1900 / 289 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Der Bezugspreis beträgt vierteljährlih 4 A 50 4. |

Alle Post-Austalten nehmen ‘Bestellitng au ; ; für Berlin

Einzelne Unmmern kosten 25 Z.

außer den Post-Aufstalten auch die Expedition

4 F

M 289.

R Insertiongpreis für den Raum einer Druczeile 30 4. | E T Juserate uimmt anu: die Königliche Expedition

des Deutschen Reihs-Anzeigers

und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers

Berlin 8W0,, Wilhelmstraße Nr. 32.

Berlin, Mittwoch, den 5. Dezember, Abends.

1900.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

dem Sanitäisrath Dr. Shauschor zu Bauerwiß im reise Leobschüß den Rothen Adler-Orden vierter Klasse,

den Oberleutnants Graf von Carmer und Freiherr jon Zedlig und Neukirch, den Leutnants von Lieres nd Wilkau, Graf von Fran>en-Sierstorpff, Graf jon Betbusy-Huc im Leib- Kürassier - Regiment Großer urfürst (Schlesisches) Nr. 1 und dem Thierarzt August er zu Hannover den Königlichen Kronen-Orden vierter fasse,

den emeritierten Lehrern Heinze zu Wriezen im Kreise Dberbarnim und Hesselmann zu Friedenshöhe im Kreise Schwelm den Adler der Jnhaber des Königlihen Haus-Ordens jon Hohenzollern, sowie __dem D Friedri<h Lademann zu Birkholz im Kreise Teltow, dem Gemcinderehner Christian Wissen- ha<h zu Frankfurt a. M. - Niederrad, dem Schugmann Gottfried Lehmann zu Berlin, dem Polizei-Sergcanten Franz Deutscher zu Kupferdreh im Landkreise Essen, dem Scher- Faktor Eduard Unrau zu Münster i. W. und dem Rwscher Karl Spinner zu Scheppanowiß im Kreise Falken- berg das Allgemeine Ehrenzeichen zu verleihen.

Deutsches Reich.

: Elfter Nachtrag Ur Bekanntmachung vom 27. Dezember 1898, etreffend Ausnahmen von den-Bestimmungen für die Feststellung des Börsenpreises von Werthpapieren.

Vom 4. Dezember 1900.

Auf Grund des $ 9 der Bestimmungen vom 28. Juni 1898 (Reichs-Geseßbl. &. 915) wird hierdurch bekannt gemacht, daß nah Beschluß der Börsenvorstände zu Frankfurt a. M. nd Köln in Ausnahme von $ 1 Abf. 1 und $ 4 Abs. 1 der Bestimmungen die an jenen Pläßen zum Börsenhandel zugelassenen Aktien der .Kölnishen Straßenbahn- Gesellschafi vom 15. Dezember 1900 ab in Mark pro Stück und Ao Zinsen zu berechnen sind.

erlin, den 4. Dezember 1900. Der Reichskanzler. Jm Auftrage: Rothe.

Dora tmachuna.

Wegen des Weihnachtsverkehrs werden am Sonntag, den 23. Dezember, bei allen Postanstalten im Bezirk der Ober- Postdirektion Berlin die Packet-Annahme- und die Pa>et- Ausgabestellen, sowie am ersten Weihnach tsfeiertage die Packet-Ausgabestellen zu denselben Zeiten wie an den Wochen- tagen für den, Verkehr mit dem Publikum geöffnet sein. Am Zweiten Feiertage werden die Schalter allgemein wie an den

onntagen offen gehalten werden.

Ferner wird am 23. sowie am 25. Dezember Vormittags

ne zweite Briefbestellung stattfinden.

Berlin C., den 3. Dezember 1900.

Kaiserliche Ober - Postdirektion. Griesba<.

Bekanntmachung.

Der Stadt Straßburg im Elsaß ist die staatliche Venehmigung ertheilt worden, 4 prozentige Schuldver- Ahreibungen auf den Jnhaber, bezeichnet als „Anlehen Don 1901“, auszugeben im Gesammtbetrag von 7 Millionen Mark, eingetheilt in Stücke zu 2000, 1000, 500 und 200 M, tüdzahlbar im Wege der Verloosung in 50 Jahren vom 2. Januar 1907 ab, jedo unter Vorbehalt shnellerer Tilgung don diesem Tage an.

tit P Els, den 4. Dezember 1900.

inisterium für ClaGatringen. Abtheilung für Finanzen, Gewerbe und Domänen. Der Unter- Staatssekretär. von Schraut.

Königreich Preußen.

Seine Majestät“der König haben Allergnädigst geruht:

die Regierungs-Assessoren Friedrich zu Aachen, Winkel ju Magdeburg, Tuebben zu Berlin, Dr. Erbslöh zu Düsseldorf, Li p\ <iß zu Aachen, Sch allehn zu Marienwerder, Mühne zu Magdeburg, Wagner zu Schleusingen, Dr.

Fen zu Liegniß, Daubenspe> zu Osnabrück, , arcard zu Neuenhaus, Dr. Gerlach zu Berlin, orth zu Cassel, Richard Rötger zu Düsseldorf, Felix

Rötger zu Berlin, Dr. Russel zu Schleswig, Dr. Mün <c- Nen u Berlin, Leiter zu Schleswig, Dr. Tull zu Münster, Freiherr von Hóuwald zu Potsdam, Dr. Ma>ensen ¿zu Arnsberg, Dr. Rodewald zu Gumbinnen, Dr. Woep>e zu Arnsberg, von Gyldenfeldt zu Bromberg, Heinle zu Arnsberg, Jhnen zu Berlin, Roscher zu Stade und von Heineccius zu Liegniß zu Negierungsrätyzen zu ernennen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: dem Fabrikbesißer Hermann Busch in M.--Gladbach den Charafter als Kommerzienrath zu verleihen.

Ministerium für Handel und Gewerbe.

¿Dev Lehrer an der Königlihen Maschinenbau- und Hüttenschule in Duisburg Dr. Paul Aulich ist zum König- lichen Oberlehrer ernannt worden.

Ober-Nehnungskammer.

Die bisherigen Hilfs - Rcvisoren Regierungs - Sekretär Kluwe aus Potsdam und Ober-Bergamts-Sekretär Meyer aus Dortmund sind -zu nes revidierenden Kalkulatoren bei der Königlichen Ober-Rehnungskammer ernannt worden.

BLEanntm Gun.

Gemäß $ 46 des Kommunalabgabengeseßes vom 14. Juli 1893 (Geseß-Samml. S. 152) wirb hiermit bekannt gemacht, daß das kommunalsteuerpflihtige Reineinkommeñ der Stargard-Küstriner Eisenbahngesellschaft aus dem Betriebsjahre 1899/1900 auf 337500 A festgestellt worden ift.

Posen, den 3. Dezember 1900. Der Königliche Eisenbahn-Kommissar. Roepell.

Personal-Veränderungen.

Königlich Preußische Armee.

Offiziere, Fähnrihe x. Ernennungen, Beförde- cungen und Versezgungern. Im aktiven Heere. Neues Palais, 29. November. Baron v. Ascheberg, Fähnr. im Leib- Gren. Regt. König Friedrih Wilhelm 111. (1. Brandenbura.) Nr. 8, in das Feld-Art. Regt. von Podbielski (Niedersc(;le).) Nr. 5 verseßt. Döllner, Oberlt. z. D., früher im Inf. Regt. Graf Dönhoff (7. Oftpreuß.) Nr. 44, zum Bezirks-Offizier beim Landw. Bezirk Graudenz ernannt.

Abschiedsbewilligungen. Im aktiven Heere. Tanger- münde, 29. November. v. Rohr, Nittm. a. D., zuleßt Oberlt. im jegigen 1. Garde-Drag. R-gt. Köntgin von Großbritannien und Irland, an Stelle der ihm bei der Verabschiedung bewilligten Armee- Uniform die Erlaubniß zum Tragen der Uniform der Res. Offiztere des genannten Regts. ertheilt.

Fm Beurlaubtenstande. Neues Palais, 27. November. Döllner. Oberlt. ter Inf. 1. Aufgebots des Landw. Bezirks Deutsch- Eylau, früher im Inf. Regt. Graf Dönhoff (7. Oftpreuß.) Nr. 44, mit setner P-nsion zur Disp. gestellt.

Tangermünde, 29 November, v. Run dstedt, Rittm. der Garde-Landw. Kav. a. D, zuleßt von der Kav. des damal. 2. Bats. (Magdeburg) 2. Garde. Landw. Regts., v. Fhenpliy, Rittm. der Lantw. Kav. a. D., zuleßt von der Kav. des damal. 1. Bats. (Stendal) 1. Magdeburg. Landw. Regts. Nr. 26, der Charaktér als Major verliehen.

Beamte der Militärverwaltung.

Durch Verfügung des Kriegs-Ministeriums. 13. No- vember. Hanish (Friedri), Proviantamts- Kontroleur auf Probe in S<hleswiz, zum Proviantamts-Kontroleur ernannt.

14. November. Roth, Institutss>(reiber, zum Sekretär bei dem Miklitär-Knaben-Erziebungsinstitut in Annaburg ernannt.

19. November. Schwibbe, Proviantamts - Kontroleur auf Probe in Lüneburg, zum Proviantamts-Kontroleur ernannt

27. November. Woyte, Ober-Zahlmftr. vom Jaf. Negt. von Lügzow (1. Rhein.) Nr. 25, auf seinen Antrag zum 1. Januar 1901 mit Pension in den Ruhestand versetzt.

Nichtamlliches.

Deutsches Reich,

Preußen. Berlin, 5. Dezember.

Seine Majestät der Kaiser und König hörten im Neuen Palais heute Vormittag den Vortrag des Chefs des Zivilkabinets, Wirklichen Geheimen Raths Dr. von Lucanus.

Jhre Majestät die Kaiserin und Königin ließen Sich heute bei der Trauerfeier für den Geheimen Ober- Regierungsrath Spinola dur<h den Vize - Ober - Zeremonien- meister, Kammerherrn von dem Knesebe> vertreten und eine Kranzspende am Sarge niederlegen.

Jhre Majestät die Kaiserin und Königin haben der Schulvorsteherin, verwitiweten Frau Emma Breslich, geb. Verge, zu Kammin i. Pommern das silberne Mos er- dienstkreuz am weißen Bande Allergnädigft zu verleihen geruht.

; t Zur telegraphischen Berichterstattung vom Ost- asiatishen Expeditions-Korps wird uns mit Bezug auf die Rede des Reichstags-Abgeordneten Singer in der Reichstagssizung vom 22. November mitgetheilt:

Ueber Tod oder Verwundung von Offizieren und Mann- schaften der in Ost-Asien befindlihen Truppentheile des Land? heeres erfolgt in gleiher Weise wie über Angehörige von Marinetruppentheilen telegraphishe Nachriht. Das Kom- mando des Ostasiatishen Expeditions - Korps is ange- wiesen, jeden Todesfall und jede Verwundung tele: graphish dem Kriegs - Ministerium mitzutheilen. Es" wird dabei kein Unterschied gemacht, ob der Beiresfende Offizier ist oder einen niederen Dienstgrad bekleidet, und es. ift weiter auf das eingehendste Fürsorge getroffen, daß die Angehörigen sofort, sobald die Jdentität des als todt oder verwundet Ge- meldeten feststeht, benachrihtigt werden. Die Bekannt- gabe der Namen der Gefallenen, Gestorbenen und Verwundeten dur< die Presse erfolgt ers dann, wenn die Angehörigen bereits in den Besiß der sie betreffenden Nachricht gelangt sind, und es ist demnach ausgeschlossen, daß dex Tod oder die Verwundung einer zum Oftasiatishen Expeditions-Korps ge- hörigen Person zuerst dur< die Tágespri}sse zur Kenntniß der Angehörigen kommt.

Am 2. Dezember starb hier im 65. Lebensjahre der Vermaitungs-Direktor des Königlichen Charité: Krankenhauses, Geheime Ober-Regierungsrath Spinola. Mit ihm i} ein Beamter aus dem Leben geschieden, der si< in allen seinen Steklungen dur<h Pflichtizeue, Zuverlässigkeit und Tüchtigkeit in hervorracendem Maße ausgezeihnet hat.

Ueber sieben und zwanzig Jahre hat er an der Spiße der Charité gestanden und in dieser Zeit sein vielscitiges Wissen, seine its Erfahrung und seine unermüdliche Thatkraft in den. Dienst dieses Krankenhauses und dex mit décnselben in Ver- bindung stehenden klinishen Jastitute gestellt. Seit 1891 war ihm auch die Verwaltung der vereinigten Universitäts-Kliniken in der Ziegelstraße übertragen. :

Neben seinem Hauptamte hat sih Spinola zahlreichen verantwortungsvollen Vertrauersämtern gewidmet, zu deren Uebernahme ihn seine vielseitige Begabung besonders geeignet ersheinen ließ. So ist er u. a. in weiteren Kreisen bekannt geworden durch seine segensreiche Thätigkeit als Vorsißender des Kuratoriums des Augustahospitals; auch in der Deutschen Gesel- schaft für öffentliche Gesundheitepflege hät er den Vorfiß geführt. Den kommunalen Angelegenheiten seiner Vaterstadt ist er mit lebhafter Theilnahme gefolzt, verdienstvoll war namentli< seine Thätigkeit als Mitglied der Deputation für die städtishen Krankenhäuser.

Laut Meldung des „W. T. B.“ ist S. M. S. „Schwalbe“, Kommandant: Korvetten-Kapitän Boerner, gestern in Tchin- ang eingetroffen.

Köln, 4. Dezember. Das Domhotel war, wie „W. T. B.“ berichtet, während des heutigen Tages fortdauernd von einer großen Menschenmenge umlagert. Äbends gegen 8 Uhr wurde dem Präsidenten Krüger auf dem Plaß vor dem Domhotel eine Serenade dargebracht, zu welcher sich eine sehr zahlreiche Volksmenge eingefunden hatte. Der Präsident Krüger erschien auf dem Balkon, um zu danken, und wurde von der Menge mit lebhaften Zurüfen begrüßt.

Meeklenburg-Schwerin.

Der Landiag hat, wie „W. T. B.“ e ieti dem Vor- schlage der Regierung, den Betrieb der Dampffähre Warne- münde—Gjedser spätestens am 1. Oktober 1904 zu eröffnen, zugestimmt. .

Oldenburg.

DerLandtag desGroßherzogthums ist, wie „W.T.B.“ meldet, gestern in Oldenburg von dem Minister Willich mit Verlesung einer Thronrede eröffnet worden. Die wichtigste Vorlage, mit welcher der Landtag fih Ju beschäftigen Ja d ift die Vereinbarung über eine Erhöhung der zur Sustentation des Hofes bestimmten Summe auf 455000 /(\ Weitere Vorlagen sind ein Antrag auf Erhöhung der Ministergehälter und der Entwurf eines Geseßes über Kleinbahnen zur Förde- rung des Bahnbaucs. Den Anträgen des Landtages auf