1900 / 289 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

“D Deutsche Dampfschiffahrts- Gesellschaft Ms

N ile und Peru 29. Dezember Dampfer „Menes*. Nad B A, E uad Sant Fred 6. Dezember Det «Pcntaur*, Na Zentral - Amerika 12. Dezember Dampfer e *, Nach Chile 15. Dezember Dampfer „Ramses*.

a

Bremen, 5. Dezember. (W. T. B.) Norddeutscher Lloyd. «Pr * 3. Dez. v. Antwerpen n. Southampton abgeg. «Grefeld*, im Marinedienst, 3. Dez in Moii angek. „Karlsruhe“, v. Australien kommend, 4. Dez. Gibraltar passiert. „Hogland“, v. Brasilien, 4. Dez, a. d. Weser angek. „Darmstadt“ uad „Hannover“, v. RRR kommend, 4. Dez. Borkum Riff bezw. Poiat de Galle €: * E aura, 5, Dezember. (W. T. B.) Hamburg-Amerika- Linte. Dampfer „Bulgaria“, v. Hamburg n. New York, 4. Dez. v. Boulogne-sur-Mer abgeg. „Pretoria*, y. New York über Plymouth und a n. Hamburg, 5. Dez. Lizard pasfiert. „Valencia*, y. St. Thomas n. Hamburg, und „Hercynia*® 4. Dez. in PO angek. „Gastilia*, y. Hamburg über Hvre n. Weftindien, d. Dez. von Grimsby abgeg. . „Markomannia®" 4. Dez. in St. Thomas, Guernfey“ 5. Dez. in Hamburz angek. „Armenia”, v. Hatnburg n. Boston und Philadelphia, 4. Dez. Dover vassiert. „Frisia“ 5. Dez. v. Portland n. Hamburg, „Saxonia“ 4. Dez. v. Havre n. Bremer- haven abgeg. „Sarnia* 5. Dez. in Suez angek. „Abessynia* 4 Dez. v. Nagasaki n. Tsingtau, „Arcadia“ v. Nagasaki n. Suez und „Hatm- burg“ v. Southamprxon n. Ost-Asien abgegangen. London, 4. Dezember. (W. T. B.) Union-Linie. Dampfer eNorman“ heute auf Ausreise in Kapstadt angek. A 9. Dezember. (W. T. B,) Castle-Linie. Dampfer eDunottar Castle“ heute auf Heimreise in Madeira angekommen.

Theater und Musik,

Berliner Theater.

Sghiller’s Schauipiel „Die Räuber“ gelangte am gestrigen Tage vor gut beseßtem Haufe, neu einstudiert, zur Aufführung. Die altige, übers<äumende Kraft der Sprahe und Handlung dieses Sugendwerks des großen Dichters übte au<h bei disser erstellung ihre hinreißende Wirkung aus und hielt die ushauer bis zum S<hluß in threm Bann. Die von n Halm wverftändnißvoll geleitete Inscenierung und das tadellose, lebensfrisde Zufammenspiel thaten ferner das Jhrige, um den Vorgängen auf der Bühne de rihtige Stimmung zu verleihen und die Antheilnahme des Publikums von Akt zu Aft zu erhöhen. Besonders wirkungsvoll war die Scene zwishen dem Pater und den Räubern in ihrem Lager. Herr Connard bot in der Rolle des Franz eine Musterleistung feiner Charakterisieruag. Herr Siebert vermochte die elementare Natur des Karl niht immer zum re<ten Ausdru> und zu innerliher Wirkung zu bringen, wogegen ihm dte tale Scenen besser gelangen. Fräulein Hofer fand ür die Amalia warme Herzenstône einerseits und die nöthige bheit andrerseits, wenn freilich au<h für -die Momente

folgender Beseyung zur Aufführung: Herzogin von Reville: Fräulein von Amauld. Gräfin von Cóöóran: iSfulein Abich; Suzanne vón Villiers: Fräulein Sperr; Noger: Herr Christians; Bellac: Herr Grube; Paul Raymond: Herr Herter; nie Raymond: Fräulein von Mayburg; Frau von Loudan: rau von Saeaburcer: Miß Lucy Wattfon: Fräulein Lindner; esmillets: Hèrr Vollmer; General Briaits: Molenar; von Saint Réault: Herr Kraufine>. Die am Montag stattfindende Vorstellung von Schiller's Trauerspiel „Die Jungfrau von Orleans“ ift folgendermaßen besetzt: Johanna: Fräulein Lindner; Graf Dunois: Herr Matkowsky; Köatg Karl VIL.: Herr Christians; Agnes Sorel : Fräulein Mahn; Talbot: Herr Molenar; Lionel: Herr R. Arndt; Herzog Ne: Herr Ludwig; La Hire: Herr Boettcher; Grzbischof von Rheims: Herr Nesper; Thibaut d’Arc: Herr Kraußne>; ‘Pargot: Fräulein von Mayburg; Louisoa: Fräulein Sperr; Köhler- bube: Fräulein Cerigioli; Du Chatel: Königtn Jsabeau: Fräulein von Arnauld.

Im Neuen Königlihen Opern - Theater findet morgen anläßli<h des internattonalen Kongresses der Hotelbesizer eine Auf- führung von Lorßing's Oper „Der Wildshüz“ unter Kapellmeister Strauß? Leitung statt. Den Schluß bildet das Ball:t „Die Puppenfee*. /

Im Berliner Theater wird als dritte Sondervorstellung am Sonnabend, den 15. Dezember, Nachmittags, „Frauenberrschaft*, Lusts spiel in vier Aufzög:zn na< Aristophanes? „Ekllesiazusen“ und Lysistrate*“, für. die deutshe Bühne überseßt und bearbeitet von Adolf Wilbrandt, gegeben.

Im Schiller-Theater find für morgen und Sonnabend Wiederholungen von Carl Hauptmann's Schauspiel „Ephraim?s Breite“ anugesczt. Die biéherigen Auffübrungen fanden |:t3 yor sehr gut besegten Häusern statt. Am Sonntag veranstaltet das

err Hübener;

- Sthiller-Theater im Bürgersaale des Rathhauses einen „H:inc-Abend".

Den einleitenden Vortrag hält der Schriftsteller Reinhold Ortmann.

Im Neuen Theater erfreut sh .Die Liebesprobe“, Thilo von Trotha’s und Jultus Freund’'s übermüthiger Schwank, fortgeseßt eines waserden Z1sprubs. Das Stück begeht bereits in aller Kürze das J«biläum ter 25. Wiederbolung.

Für die am Sonnabend Nachmittag im Nesidenz-Theater stattfindende Wohltbätigkeits- Vorstellung zu Gunsten des GChinafonds des Havptausshufses für Berlin und die Mark Brandenburg des Deutschen Flottenvereins haben die Firmen Rudolph Herßog und Mohr & Spéyer der Regie einen großen Bor- rath von Landes- und Signalflaggen zur Verfügung gestellt, bebufs Aueshmü>ung des in dem Lustspiel „Klar zum Gefecht“ vorkom- menden Oberde>s eines deutshen Kriegs\chiffes. Die Firma Meisen- bah, Niffarth & Co. hat das Clichó ciner von dem Marinemaler C. Schön entworfenen Zeichnung für den künfstlerish ausgeführten Theaterzettel gestiftet. Der Theaterzettel wird von Damen der Ge- felishaft im Theater varkauft werden. Die neuen Dekorationen : De> des Panzerkreuzers „Elisabeth“ (Für Bismar>k-Klasse) sind von dem Künstler der „Urania*, Herrn Peinrih Harder gemalt.

In dem mit Allerhöchster Genebmigung und unter dem Patronat der Gemahlin des Reichskanzlers, Gräfin von Bülow. am 10. d. M. im

Morgen, Donnerstag, Abends von 7 bis 8 Uhr, veranstaltet der Organist Bernhard N rate in - dec Pettg- Freu -Kir he ein Kirhenkonzert unter Mitwirkung von Fräuletn Marie Bluhm I, Fräulein Hanna Kuschel. (Mezzofopran) und Herrn Arno Rentsh (Violine und Bratsche). Der Eintritt ift frei.

Mannigfaltiges.

Berlin, den 5. Dezember 1900.

Nachdem die Mitglieder der Deutshen Gesellschaft für volksthümliche Naturkunde am legten Sonntag Gelegenheit hatten, unter der trefflichen Leitung des Hercn Professors Dr von den Steinen die Entwikelung. der amerikanischen Kulturwelt an den kostbaren Schüßen der Sammlungen des Königlichen Museums für Völkerkunde zu verfolgen, wicd morgen, Donnerstag, den 6 d. M. Abends 8 Uhr, im Hörsaal “des genannten. Instituts Herr Dr. @. De>ert in einer Reihe von Projektionsbildern die «Südappalachishe Gebirgsnatur“ vorführen.

_Im Zirkus Schumann findet morgen die 75. Aufführung der mit fo großem Beifall aúfgenommenen Schlachtenpantomine . China“ des Hof-Balletmeisters A. Siems statt. Der Direktor Albert Schumann ist fortgesezt bemüht, das dem Schauspiel vargebrachte Interesse des Publikums dur neue Einlagen zu erhöhen. Unter den für den Monat Dezember neu gewonnenen Artisten ist außerdem Herr Alphonse Althoff, ein S{litten\chellenviriuose, zu nennen, welcher seine Künste zu Pferde vorführt.

9 Dezember. (W. T. B.) Die „Shlesische Zeitung“ meldet: Ein orkanartiger Sturm, der gestern Nach- mittag das Gulengebirge heimsuhte, rihtete besonders in den Forsten erhebliten Schaden an. Vielfah werden auch Verlezungen von Menschen gemeloct.

Rom, 4. Dezember. (W. T. B.) Infolge des Hohwassers des T Doe Nr. 287 d. Bl.) hat si< der Quai Anguillara längs des Flufses in einer Länge ‘von 300 m losgelöft und ift ias Wasser gestürzt. Die benahbarten Häuser ae vorsihtshalber ge- räumt worden. Der S{haden wird auf 2 Millionen Lire ges<hägt.

Breslau,

Nach Schluß der Redaktion eingegangene Depeschen.

Livadia, 5. Dezember. (W. T. B.) Der Kaiser verbrachte die leßten 24 Stunden sehr gut. Die Temperatur war gestern Abend 37 0, der Puls 78, heute morgen war die Temperatur 36,1 9, der Puls 68. Die Genesungsperiode hat im allgemeinen den rihtigen Gang angenommen.

bôhsten Affekis ihre Kraft ni<ht immer völlig ausreichte. Grafen von Moor

Herr Graul

mann zu

(Schweizer), (Kosinsky),

Im Königlichen Opernhause wird morgen Meyerbeer?s Oper „Die Afrikanerin“ in nachstehender Besetzung gegeben: Don Pedro: Herr Mödlinger; Don Diego: Herr Krasa; - Ines: Frau Vasco de Gama: 5

nüpfer ; Don Alvar : Herr Sommer; Oberpriester : Herr Wittetopf ; Nelusco: Herr Bulß; Selica: Fräulein Reinl;

0g;

verkörperte Würde und Sglichtheit ; 1 elegant dar, akteriftishe Leistung. wesentlihen Rollen dur Schindler (Schufterle), Rohland (Pater) zufriedenftellend besetzt.

den alten dagegen

bot aber s In gleicher Weise waren

stellte Herr

Schefranek

Har Sylva ;

Kapellmeister Walter dirigiert.

Im

Königlichen Pailleron's Lustspiel „Die Welt, -in

Schauspielhause

Wetterbericht vom 5. Dezember 1900,

09

Uhr Vormittags.

ff,

a.0%u. Meeres-

Name der Beobachtungs3- ftation

2-2 | Barometer Mh. E I 00

S|

iveau reduz.

|

N min

J

Wind- i

stärke,

Wind- rihtung

Wetter.

Temperatur in Celsius.

WSW 3 heiter WSW 3\bede>t

|Ounft

| SS v O

pak DO

m G2

riftianfund Sfkudesnaes , Skagen ._“ # Kopenhagen . Karlstad. Sto>holm . Wisby Haparanda . | Borfum . Keitum

S errlinde

752,0

Chemniy .

Breslau. . Meg Kecigcubo

e . München .

Der eine Depr

754,9 756,0 754,6

755,7 758 2

752,9 |W 757,1 |NW

Fegen 2|bede>t |bede>t )|bede>t 3|bede>t 3|bede>t

ORNMR N

-

| do m O

E114

Regen wolkenlos Nebel wolkig

s Ls Lo Odo do 00

wolkig bede>t bede>t

O O f __—_

Ido 00

Regen

gen bededt Regen bede>t

Negen Regen Regen

Windftill

-

-

O! f D A O T

W SSW SW

SSO SW

S V Uo

I i M O

höchste Luftdru> liegt über Süd-Europa, ession über Nordwest- und Oft-Europa, mit einem Minimum von unter 738 mm

über

Rußland. In Deutschland i das Wetter meist sebr V und regneris<. Fortdauer desselben wahr-

Deuts<he Seewarte.

MRDSDV R R S E R I 2 7

Theater, Königliche Schauspiele. Donnerstag : Opern-

c in 5 Akten

. Die Afrikanerin. Große fon Giacomo

Meyerbeer. Text

font ebenfalls eine die Herren Tauber (Spiegelberg), Pittschau

Greoßirquisitor : Anna: Fräulein Pohl.

aelangt der man sih langweilt* in

mit | Wohblthätigkeits-Konzert

den ret

auch die anderen

Wehrlin Dr. Mu> und unter des Könialihen OpernHores,

(Roller), Halm

(aus Mozart’s Oper

Herr

Orcatorium „Judas Makkabäus“

5 und 3 M

morgen (Leipztgerstraße 37) käufli&.

von Eugòône Scribe, deuts< von Ferdinand Gumbert. Ballet von Paul Taglioni. Anfang 74 Uhr.

Schauspielhaus. 276, Vorstellung. Die Welt, in der man fi< langweilt, Lustspiel in 3 Auf- zügen von Edouard Pailleron, überseßt von Emerih von Bukovics. Anfang 7{ Uhr.

Neues Opern-Theater: Geschlossen.

Freitag: Opernhaus. 4, Symphouie-Abend der Königlicheu Kapelle. Dirigent: Herr Kapell- meister Felix Wein,artner. Anfang 74 Uhr. Mittags 12 Ubr: Oeffentliche Hauptprobe. Billet-Verkauf hierzu bei Bote u. Bo>, KFreitag boa 11—12 Uhr îm Opernbause. Ein Theater- Billetverkauf findet Freitag im Opernhause nicht ftatt.

Schauspielhaus. 277, Vorstellung. Sonder- Abonnement B. 38. Vors\tellung. Agues Beruauer. Gin deutsches Trauerspiel in 5 Aufzügen von Friedrich Hebbel. Anfang 74 Uhr.

Neues Opern-Theater. Anläßlich des internationalen Kongresses der Hotelbesiger. Der Wilds<hüt, oder: Die Stimme der Natur. Komishe Oper in 3 Akten (Dichtung frei nah August von Kotebue). Musik von Albert Lorßing. Die Puppenfee. Pantomimisches Ballet-Divertissement von Haßreiter und Gaul. Musik von Joseph Bayer. Billetreserve- saß Nr. 62. Anfang 75 Uhr.

Deutsches Theater. Donnerstag: Fuhrmann Henschel. Anfang 74 Uhr. reitag: Roseumontag. Sonnabend: Die Macht der Finsterniß.

Berliner Theater. Donnerstag : Die ftrengen Herren.

Freitag: 13. Abonnements - Vorstellung. Die Räuber.

Sonnabend: Ueber unsere Kraft.

Schiller-Theater. Donnerstag, Abends 8 Uhr: Ephraim’s Breite. Schauspiel in 5 Akten von Carl Hauptmann.

Freitag, Abends 8 Uhr: Faust, zweiter Theil. (Zweiter Abend.)

Sonnabend, Abends 8 Uhr: Ephraim's Breite.

Sonntag, Nahmittags 3 Uhr: Das Glück im Winkel. Abends 8 Uhr: Die Welt, in der man fih langweilt.

Theater des Westens. ODonnerst2ç, Nath-

mittags 24 Uhr: Orestie des Aeschylus. Abends 8 Ube offmaunn’s Er A UINNeN, Freitag: 14. Vonnements-Vorite ung. Gastspiel voa Frances<ina Prevosti. Lucia vou Lammer- mosr. Sonnabend, Nachmittags 3 Uhr: Sueewittchen deu fieben eo Abends: Letztes

Neuen KöniglihenOperntheater, Abends 8 Uhr, stattfindenden L zu Gunsten Krteger in Ost-Asien gelangen unter Leitung des Kapellneisters Mitwirkung der Der Emilie Herzog, Jda Hiedler, Therese Rothauser, mann, Bulß, Grüning, Lieban, Sommer und des Professors Neimann (Orgel) u. a. nachstehende Werke zur Aufführung: die Ouvertüren zu den Opern „Der Fliegende Holländer“ und „Der Largo von G. F. Haendel (für Orchester, Orgel und Solo- Harfen) ; „Die Allmatht“ von Schubert-Liszt; die A

„Die Entführung aus dem Serail“); Quintett aus dem dritten Akt der Oper „Die Meistersinger von Nürnberg“; der Chor „Seht. er kommt mit Preis gekrönt“ aus dem

Uhr* und „Prinz Eugen“ von Karl Löwe; Zigeunerlieder für vier Singstimmen von Jotannes Brahms. find in der Hofmusikzlienhzndlung von Bote u. Bo>

der deutschen Königlih-n Kapelle, Ellen Gulbranson,

der Herren Bach-

Damen

des

Freishüß* ; das | ländischen

rie „Martern allec Arten“ das

von Händel; die Balladen „Die

Billeté zu 30, 20, 15, 10 8,

U

Gastspiel von Gräfin JFtalie Va®quez, Vittorino Arimondt und Giacomo Rawrner. Die Jüdin. Sonntag, Nachmittags: Zu halben Preisen: Martha. Abends: Gastspiel von Frances<ina Brevosti: Zum leßten Male: La Traviata.

Lessing-Theater. Donnerstag: Johanxris- feuer.

Freitag: Wie die Blätter

Sonnabend: Johanniéëfeuer.

Sonntag: Wie die Blätter ...

Ueues Theater. (Direktion: Nusha Buye.) Donnerstag: Die Licbesprobe. S&wank in 3 Akten von Thilo von Trotha und Jul. Freund. Anfang

7x Uhr. Die Liebes-

Freitag probe. j

Sonntag, Nachmittaçs 3 Ubr: Zu halben Preisen: ete Kunst. Schwank in 3 Akten von Georg ebfels,

Residenz-Theater. Direktion: Sigmund Lauten- burg. Donnerstag: Die Dame von Maxim. (La dame de chez Maxim.) SMwank in 3 Aftten von Georges Feydeau. UÜeberseßt und bearbeitet von Benno Jacobson. In Scene geseßt von Sigmund Lautenburg. Anfang 74 Uhr.

Mttie und folgende Tage: Die Dame von Maxim.

Sonnabend, Nachmittags 3 Uhr: Wohlthätigkeits- Vorstellung. Klar zum Gefecyt,

Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Bet bis über die Hälfte ermäßigten Preisen: Nora.

Secessionsbühne. Alexanderplay 40. Donners- tag: Der Leibalte, Komödie in 3 Akten von Lothar

Schmidt. Freitag: Dieselbe Vorstellung.

Thalia-Theater. Donnerstag: Amor vou

ute. Große Ausftattungs-Posse mit Gesang und

anz von Jean Kren und Mie Schönfeld. Musik von Gust. Wanda. Anfang 7} Uhr.

Freitag und folgende Tage: Amor von heute.

Bentral-Theater. Donnerstag: Der Braut- vater. Gefangsposse in 3 Akten von Adolf Rosse. Musik von Heinri Plaßzbe>er. Anfang 74 Uhr.

Sretiog: Der Brautvater.

onnabend, Nachmittags 4 Uhr: Kinder- vorftellung des Märchen-Ensembles. Hänsel uud Gretel. Märchensyiel mit Gesang in 4 Akten. Preise der Pläße: Logen 2,10 4, Parquet 1,10 4, L. Rang 80 4, 11. Rang 55 4

Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: pu halben Preisen: Die Geisha. Abends 74 Uhr: Der Braut- vater. Hierauf: Fledermaus (11. Akt),

und folgende Tage:

Konstantinopel, 5. Dezember. r des Wiener „L&elegr. Korr.-Bureaus“/.) Die russi

von der Pforte die Einseßung einer gerihtli<en Speczial- fommission für die Aburtheilung von etwa zwanzig Kurden verlangt, Angriffs auf den Gerenten in Eczerum verhaftet wurden. Sanitätsraths Delegirten verlesen, nah welcher die D storbenen Dr. Vitalis Dr. die Sanktion dieses Beschlusses durch die Regierung erwarten und_ die Ernennung Namik den ausländis<hen Delegirten hat, niht anerkennen. diese Erklärung abgegeben hatten, verließen sie

(Fortseßung des Nichtamtlichen in der

che Botschaft hat

welhe Ende September anläßlih des des russishen Generalkonsulats Jn der gestrigen Sizung wurde eine Erklärung der aus- e Ausnahme des persischen) elegirten zum Nachfolger des ver- Duca Bey (Alexandrien) ernennen,

tley’'s, welche den Konflikt zwischen und der Pforte hervorgerufen Nachdem die ausländischen Delegirten den Sigzungssaal.

Ersten» Beilage.)

M

Konzerte.

Sing-Akademie. Dounerstag, Anfang 8 Uhr: Konzert von Clara Birgfeld (Klavier) und Frida Santeu (Gesang).

Beethoven-Saal. Donnerstag, Anfang 74 Uhr: Konzert von Leo Godowsky (Klavier) mit dem Philharmonischen Orchester (J. Rebicek),

BPirkus Schumann. Donnerstag, Abends präzise 74 Uhr: Gala-Elite-Abend. U. a.: Gästspiel des berühmten Kunstreiters Mons. Alphons Althoff in seinem musikalischen Akt stchend zu Pferde. Rawsone «& June. Direktor Albert Shumann?s anertannt unerreiht dastehende Original-Drefsuren. Um 9 Uhr: China. Großes Meandògen- Ausstattungs- stü> mit wunderbaren Wasser- und Lichteffekten. Ptèitwfrkend ca. 600 Pzrsonen. Die sagusende Bootsfahrt die 100 Fuß lange und fteile Kaskade hinab. Cinzig dasteheade Bravourleistung. Er- Penns der großen chinefischen glatten

auer.

S KZER R S R P 8 R S E IRNLAL G A E E M SMEE O E S E S

Familien-Nachrichten,

Verlobt: Frl. Ilse von Winterfeld mit Hrn. Oberstleutnant Frhrn. von Süßkind (Berlin). Frl. Käthe Boemak mit Hrn. Pastor Konradin S<hmula (Hamburg—Priebus).

Geboren: Ein Sohn: Bin, Oberleutnant Roj1hn (Schweidnitz). Hrn. Oberleutnant Georg Ablemann (Liffa). Hrn. Grafen Rüdiger vom Hagen-Mö>kern (Pabsdorf). Hrn. Ober- leutnant von Quednow (Berlin). Hrn. Haupt- mann Reinhard Frhrn. von Massenbah (Neu- treliß). Eine Tochter: Hrn. Regierungs- Assessor Dehne (Merseburg).

Gestorben: He: Oberst a. D. Walther von Wittich (Berlin). Hr. Baurath Friedrich Eduard Hcffmann (Berlin), Hr. Kreisrichter a, D. Wilhelm Budah (Cassel). Hr. Haupt- mann a. D. Heinrih Elsner von Gronow (Ebers- walde). Verw. Fr. Pastor Maria Sasse, geb.

id (Hille). rn. Oberstleutnant Brauer ohn Kurt (Hälberstadt). Hrn. Paftor Jacobi Tochter Hildegard (Hohenwalde, N.-M.).

Verantwortlicher Redakteur: Direktor Siemenroth in Berlin.

Verlag der Expedition (S<olz) in Berlin,

Dru> der Norddeutschen Buchdru>kerei und Verlags- Anstalt, Berlin 8W., Wilhelmstraße Nr, 32.

Sieben Beilagen

(eins{<ließli< Börsen-Beilage). y

: gen, 71 bis 72 kg per hl L, | gen Zl bis 72 3 6kgper d...

M 289.

| Erste Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich

Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Mittwoch, den 5. Dezember

ärften,

gering |

mittel

gut

Gezahlter Preis für 1 Doppelzentner

niedrigster M

M

höfter |"Ariglier

M

höchster

M4

b. |

niedrigster | höfter

A

Verkaufte Menge

Doppelzentner

Durchschnitts- preis für 1 Doppel- ¡entner Doppelzentner (Preis unbekannt)

14,00 14,00

14,70 14,30 15,00

Allerftein Goldap T, Freiburg i. S<l. Er L Neuttadt O-S. Hannover

Emden . Hagen |. W. V, Neuß . Giengen . : Schwerin i, M. , Mülhausen i. E. , Saargemünd Breslau .

Allenstein

Goldap .

Thorn s Schneidemühl . , Freiburg t. S@&[. Glaß . E s Neustadt D.-S. Hannover

Emden . . Hagen i. W. 7 Neuß

Giengen , : Schwerin i. V Saargemünd

#5 Kôsltn

Breélau .

MUM , 4 m C O O OD 5 s

N O O

2 S Dm A S

S = t BR

d: M: M

Q-A. Q U E.

-

Allenstein

Goldap

O Schneidemühl .

f Freiburg i. Schl... a aa, Neuftadt O..S. Hannover

Emden ._. Hageu i. W. L C Waldsee t. Wttbg. Schwerin i. M. , Mülbaufen i. E. . Saargemünd

5 Breslau .

m... 4A T4:

Allenftein

Goldap

Thorn A Schneidemühl . Freiburg i. Sl. Glaß . ¿ Glogau . E Neustadt, O.-S. . Hannover

Emden i; Hagen i. W. E Neuß, .

A Trier . i t A Waldsee i. Wrttbg. . S<werin î. M. . Müihaufen i. E. . Saergemünd

4) Köslin

ä Breslau . E L A Bemerkungen. Die verkaufte Menge wird auf volle

alter Hafer neuer ,

12 00 12,80 12,00 15,00

+ - . LA _ F - r o F - o 7 e o F o . -

12,40 12,30

Großhandels - Durchschnittspreise von Getreide au außerdeutschen Börseu-Plätzen

| für die Woche vom 26. November bis L. Dezember 1900

nebst entspre<henden Angaben für die Vorwoche. Zusammengestellt im Kaiserlichen Statiftishen Amt. 1000 kg in Mark.

} {Preife für prompte [Loco-] Waare, soweit niht etwas Anderes bemerkt )

/ S t * Dagegen bis1./19.| Bor- 1900 | woe 129,02| 129,82 140,05} 140,85 100,12

99,311 151,09] 151,03

Roggen, Pester Boden Mea S afer, ungaris<er, prima erfte, slovakische Budape®ü.

Roggen, Mittelqualität Weizen, i 4A Ü

114,59) 124,86] 93,37|

114,55 125,83 93,34

8927| 125, 12}

83,41

89,27 125,12 82,97

Roggen

90,22 115,46

89,99 113,26)

91,53

18,93| 119,19

118,53]

volle Doppelzent Ein liegender Strich (—) in den Spalten für Preise hat die Bedeutung,

14,00 14,00

14.90 14,80 15,00 14,40 14,40

15,50 16,40 13,50 16 10 13 00 15,00

Noggen Weizen

Weizen Noggen \

Weizen |

Weizen | Hafer Gerste J

Weizen

ner und der et m daß der betreffende Preis nit vorgekommen ift, ein

14,50 14,20 14,20 15,00 14.80 15,20 14,90 14,50

335 16,00 16,68 14,50

13,00

I D n

o P Do En

O T i O Du C GoL C

pen prak jene uach jcienck farm O p D Go C pk pri

j D pn bi CO bd C33 þ 5) C5 C5 p OOOO0

E N s E N » D I e,

l J eN

14,40 1336 | 12,30 13,50 12,70 |

r artaieracencas

8 14,50 14,20 14 50 15 20 15,30 15,20 15,00 14,60 13,80 16,50 16 68 14,50

14,00

17,10 } 1430 j Nog 12,05 f 11,60 13,30 1310 14,20 14.90 14 40 14,50 14,40 13,45 15,00 14,06 12,50 15,40 13,00

1400 | G 12 00 11,40 13,10 13,30 14,00 14.00 12 80

|

12,90

Paris.

Antwerpen. Donau, mittel . Red Winter Nr. 2

Walla Walla

La Plata, mittel

Kurrachee, roth Amsterdam.

Asow- . .

St. Petersburger

Weizen, amerikanisher Winter-

London.

engl. wet & T0

eizen,

15 00 14,40 14,70 15,30 15,30 15,40 15,50 14,80 13,85 17,00 16,96 16,20 16,80 14,00 16,00 17,20 14 90 gen. 12,50 1200 13,60 13,40 14,30 14,90 14,90 14,60 13,65 15,50 14,38 13,90 16,00 13,00 15 00 13,20 14,10 stff e. 13.00 12,00

17,00 13,50 17,00 16,20 15 54

14.00 15 00 14,00 er.

12,40 11,40 13,30 13,60 12,80 12,30 14.00 11,80 14,20 12,00 15 50 13,00 14 00 11,50 14,90 12 40 13,50 1270 16,00 14,00 12,80 13,00

| lieferbare Waare des laufenden Monats

a. Produktenbörse (Mark Lans).

b. Gazette averages.

englishes Getreide, Mittelpreis aus 196 Marktorten

Liverpool.

Walla Walla Californier .

Oregon

Western Winter- E

Northern Duluth Nr. 1 d Kansas Nr. 2

anitoba Nr. 1

La Plata » Auftralier

* s. . . 2 * *

15,00 14,40 15,00 15,70 15,80 15 40 15,60 15,00 14 55 18,00 16,96 16,20 16,80 14,30 16,00 17,20 15,60

12,50

L RR Ce Ca) Co) Cd

Gs

I Co 00 T0 E fa N O O DD o M N O O

p Gat Cas

R S De

Pm Janna freie demi jan pern hu

j Ln J

Q fa D.

/

| 124,63) 162/514/

133,25 136,74/ 137,96/ 134,71} 135,93|

136,09]

Î

| 135,10] 130,63|

Î 126,61! 123,85]

144,90|

140,22] 134/83] 139.75 134,83) 145.37 132,24] 152,18 13698 148,19

124,74 162,90

127,46 122,71 145,44

140,75 136,06 139,82 134,65 145,69 133,25 152,95 137,94 151,08

9 C4 ) H2U g

J (0)

2A)

9 235 1 960

124 13 130

5 500 952 524

13,60 11,60

544 4 176 12,00 12,75 14,70 12,20

12,77 13.36

3 400

2 550 147 122

1318 5 159

186 10 925 164

15,50 13,66 12.60 [

3

4 {l 1C t 12,61 L Lee f

Verkaufswerth auf volle Mark abgerundet mitgetheilt. Der Durchschnittspreis wird aus den unabgerundeten Zahlen berechnet. Punkt (. ) in den leßten se><s

Spaltea, daß entsprechender Beritt fehlt

125,05] 110,46] 129,38|

111,76}

125,11 110,51 29,44 111,81

j engl. weißer » gelber Californier Brau- Canadishe

Chicago. i Geleit / per laufenden Monat Weizen, Lieferungs-Waare |. von: Dezember

; New York.

( Red Wintee Nr. 2 Weizen |

Hafer

Gerste \

a6 Sai 108,34 i 108,28]

109,70

121,23 119,00 119,68 123,90

20,09} 118,10} 118,09) 122,46]

E per laufenden Monat Lieferungs-Waare { per Dezember . per Mai.

Bemerkungen,

_1 Tscheiwert Weizen is = 163,80, Noggen = 147,42, Hajer == 98,28 kg angenommen; 1 Imperial-Quarter ist für die Weizen« notiz an der Londoner Produktenbörse = 504 Pfund engl. gèrednet; für die Gazette averages, d. b. die aus den Umsäßen_ an 196 Marktorten des Königreichs ermittelten Dur <nittôpreise für ein» heimisches Getreide, ist 1 Jmperial-Quartec Weizen 480, Hafer = 312, Gerste = 400 Pfd. engl. angeseßt. 1 Bushel Weizen == 60 Pfd. engl.; 1 Pfd. engl. = 453,6 g; 1 Last Roggen = 2100, Weizen = 5400 kg.

Bei dec Umrecuung der Preise in Rei den einzelnen Tages-Notierungen im „Deut Anzeiger" ermittelten wöcdenilichen Durchs s Berliner Börse zu Gruude gelegt, und war die Kurse auf Wicn, für London und L für Ghicago und New York die Kurse gu Yo urg, Odessa und Niga die Kurse St. P Antwerpen und Amsterdam die Kurse auf diese

4 L

D E L t A QE