1877 / 107 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

60 ..& nebst den Zinsen liquidirt worden s gänzli ausgefallen. i i Man eber beide Forderungen find Hypotkekeni - mente ausgefertigt, bestehend zu an v Sieu: tion vom 29. November 1800 und Hypothekenschein vom 9. Dezember 1800; zu 2 aus der Obligation

[4017]

Lebens-, Pensions-

und Leibrenten-Versicherungs-Gesellschaft „Iduna“ Bilanz-Conto rid :

ult. 1876. Paas

vom 2. Okiober 1806 und Hypot schei Í Ofiobe: Des d Hypothekenschein vom 2.

Alle Diejenigen, welbe an die mit der Hebun

- ; Fi yvort ry 2 U 1 B 1 gebildete Spezialmafse oder an die La Ge t 5 O : arina, pt gee gl Hebung kommende Forde- | 3) Effekten E

ng zu 2, resp. an die damit zu bildende Spezial- | 4) Darlehen ‘auf Policen eg E. nien wollen, haben dieselben 5 Wechsel E dri s den 23. Juni 1877, Vormittags 104 Uh L) S B S ech

. E P , r, G R : â i E Ï

por em unterzeichneten Richter an bresiger Gerichts- 8) Tien run0s P Met, Bus Nr. 2, anberaumten Termine anzu- | 9) Begründungskosten . . . . ge po: Bat n mig ard mit ihren Ansprüchen wer- 11) Guthaben bei Agenten i

e 2 C. x e e E . -_—_ 11 i i 3

Züllichau, den 21. April 1877. 12) See Ee O

Königliches Kreisgerict. 13) Diverse Debîtoren Der Sa Dn Lier. 14) Grundstüde: Ascher. . Haus der Gesellschaft in Halle a./S.

. Haus der Gefellshaft in Berlin . Haus der Gesellschaft in Hamburg . Gut Neuschäferei . «4

T Ce AR

Verkäufe, Verpachtungen, bmissionen 2c.

[4046]

(Bau-Abtheilung Belzig.) Einnahme

148,676 99 478,008 14 M 90,431/35 | 54,792: | N

Gewinn -

P F Ñ 61,906 64} 5,881,856 40}!

o | J 115,448 29 6,632,723 09

9 Prima mepersräge râmien-Referven . 1,800 —| | 3) She Beerne: 3,386 44) a. enS-Versicherung aus 1873/5 S j Lebens- Versicherung aus 1876 . ZE P 021 b. Sterbekafsen-Versicherung aus 1873/5 ;

2 L E S Sterbekassen-Versicherung aus 1876 . i 12,8708 | c. Aus fteuer-Versicherung aus 1873/5 . N Aus fteuer-Versicherung aus 1876 . Le 4 ; d. Verficherungen nach Tab. XII. 2M 35 5 E Siem Dividenden der Vorjahre

Del j n E v ¡Ci S F = y ric j 91,3835 33, | rungen Gee Sa E Een BMAIE | 6) Sicherheits-Foads . L Lat s 7) OEPot gens

a. Haus der Gesellshaft in Berlin b. Haus der Gesellschaft in Hamburg Ô —| 771,908'48!l 8) Beamteu-Pensions-Kafse . | 0) Bron. Ltd, al E Vorausbezahlte Miet en .

1) Veberschüsse der Voriahre s 2) Ueberschuß des Jahres 1876

L T T T T Par

89,915.70 26TE 156,563/44 101,803 95

| 735/775'46 362.786 45

8,342,158/10

1 1 hi

8,342,158 10 ||

und Verlust-Conto

ult. 1876. ien —- e.

S s . Die in der Brandtebaide in der Nähe von Wie- Pas ergan Station 788,08 bis 860 der Fisenbabnlinie Berlin-Nordbausen abzutrei E abnlinie J abzutreibenden ¿mi i Lot ndo In - F : ( E - : E sollen im Wege öffentlicher Submission ) Dein Cunalino im C anzen oder getrennt in 4 Loosen verkauft wer- b. Sterb fafe, ‘ersier Ì “iy - steht dieserhalb auf S Aust 2 aer Beriierang : le? 5 : . Aussteuer- : ren a en 22. Mai cr., Vormittags 10 Uhr, d. Renten-V NGErARE h Fox n ei ungs-E ureau zu Belzig Termin an - Renten-Versicherung . is zu welbem Offerten portofrei, versieg it Vi e T OTTEL, V ac 1 der Aufschrift P O Gebot auf Holzbestände in Brandtshaide an den Abtbeilungs-Baumeister Kuhlmann in Belzig Ee Wiesenburger Straße einzureichen sind, wo iefelben in Gegenwart der eiwa erschienenen Sub- Gs eröffnet werden. Nach der Terminséstunde eingehende Off blei r Terminéstunde ei Offer Tei ben unberüdcksichtigt. N g Die Verkaufsbedingungen nebst Holzt i , Die Verkaufsbedingungen _ Holziare liegen R ges Dye E, Einsicht aus, können auf fordern au abscriftlih gegen 1 Mark Kopiali . T aa l bezogen werden. ddlciiareus Belzig, den 6. Mai 1877. A L L Der Abtheilungs-Baumeister. Kuhlmann.

D. N £4) Diverse Einnahmen . . 5E

[4043] Königliche Ostbahn.

Die Zimmerarkbeiten, bestehend in der Anlteferung und Ausführung von zusammen 898 Q.-M. Spund- wand und 491 ch.-M. Stulpwand, fowie Anlieferung und Aufftellung von 40 Cbm. Verkbandholz und 672 D.-M. 5—10 (Cm. starken Boblen für die f Brüdckten und Durchläfse des nördlichen Theils der

1,289,421 09 265,069 71 Ee 67 i

: 1 2462567 173 h

2): Police-Gebühreu „s e —— eto

S «S [S 1) Ausgaben für Sterbefälle, Lebens-Versicherung: L 2

| a, bereits bezahlt R E E 397 602 5 | N Éa L E zu zahlen . A L A 68119 78 | usgaben für Sterbefälle, Sterbekassen-Versi rung: E

a, bereits ret E E E A E noch zu zahlen . : : R N

usgaben für Auësteuer-Versi :

a. bereits E ; R: 64,5 0 | b. noch zu zahlen . L 4350 i 9) N nach Tab. XII.: N S I 2, bereits gezahlt . E b. noch E S S 10A I 5) Rückversicherungs-Prämien . E —ck= \| 6) Prämien-Reserven . h 7) Bezahlte Renten . h 8) Zurüdckgekaufte Policen | 9) Verwaltungskoîten . | 40) AgenteneProvisionen.--¿ ‘+ « » h Abschreibung auf Begründungskosten | 13 É R A: e | - Haus der Gesellschaft in Halle a. S. |

A 13,176 50} 157,14710f 307,107 —|}| 8,625 |— —i - 29.192161

/

j

14,840 54 10,999 83 583,504 79 12,557 73 56,134 76 176,868 75 141,907 50

B E]

| 14) Haus der Gesellschaft i

15) . Haus der Gesellschaft R E 1 16) Gut Neuschäferei n T a E j} 17) Verlufte bei Agenten . E | 18) Ueberschuß

Davon:

| N : Zum Sicberheitsfonds 10 °%/9 von 362,786 4 45 4.

I C R

16,325|:

1IT. Baustrecke (S cbneidemühl) der Posen-Belgarder Eisenbahn foil in drei Loosen verdungen werden. y, Submissionstermin Sonnabend, den 26. Mai cr., Vormittags 11 F Ubr, _im biesigen Streckenbau- | Vureau, bié zu welchem Offerten, bezeichnet „Offerte | die Ausfüh von Zimmerarbeiten für die

N areitpots c ; C T

i as s L z

. Bauîstrecke Schbneidemübl“ einzureichen sind . . -__ s O A

Halle a./S., den 31. Dezember 1876.

r. e T C en -Einsendung von 1 f pro " des Adi hlüfies ‘ri E J cs Abs@luïses ribtig vorhanden waren. Halle a./S., den 14. April 1877.

Es cidemül 4. Mai 1877 ras e Der Streckenbaumecister. Wendland. Cto. 57/5.)

v. Voß.

Privatbank Zu Gotha.

Die für das Jahr 1876 anf 52 0 _ Mo fr us Jn 1876 auf 53 % festgese i lautenden Conpon No. 39 unserer Aktien mit E E / ; y #4. 33. Mark Dreiunddreizsig in Gas Ls der Kasse der S in Berlin bei der Direction der Disc ; Fes : R r Disconto-Gesellschaft und bei den Herren u E bei den Herren Zieg!ler & Koch Zz ei uns À g u i : ron heute ab He s E Gotha. den 30. April 1877.

Direction der Privatbank zu Gotha,

Kün. JFockusech.

[3814]

Not N - 75 Bei Vorlegung größerer Partbien ift ein Sorlegung gro n ift ein Num- merverzeihnißz, arithmetish geordn it zu ü me h ch g net, mit zu über- Halle, den 2. Mai 1877. Der Magistrat.

Angermünde-Shwedter Eisenbahn.

4 T2 rege Actionaire unserer Gesellshaft werden bierdur zur dieéjährigen ; General-Versammlung t jierdurch zur dieëjährigen ordentlicheu

Sw A 2 5 w Sonnabend, deu 2. Juni d. I., in Schwedt a./O 2 Uhr, im Radloffshen Saale etingelat E Au RtoiE _ Tagesordnung: ufsitêrathes über die L der Geschäfte der Gesellschaf cérechnuna und ilanz # E Eg B INO ns s I ter Bilanz des verflossenen Jahres und Vorschläg B elbe nd Z Der AALIENDE, ls 08 E MRC E ina T Aufi cu e Aeg Bs b Aufsicht2rath und Vorftand für das vergangene Jahr Aulelige des Auffi ria s betreffend die Prolongation des Betriebs-Üeberlafsungs-Vert zit der Berlin-Stettiner Gesell/aft unter einigen Modifikationen E E 4) Azélcosung ciner Schuldobligation über 300 4 A 7 wi ne eines Mitgliedes des Aufsichtsrathes r Bezugnahme auf die £8. 20 bis 30 ck; pier Bezug u L Mee S. L gs 30 unseres Statuts machen wir tarauf aufmerksam, daß Actien net doppeltem Nu E nabme an der General-Versammlung Ferebtigt find, w sche r MeciaaOs TA Gr E ues Seis spätestens 3 Stunden ror dem feitgeieuten Be i telle ter wiefli%en Devosition bei der G en Saale anwesenden Gesellshaftébeamten Leponir V Die aen Deposié n bei der Gesellsbaft vertreten amtliche Bescheinigungen von S atd- uh Ger m eve éber es e erfolgte Deposition der Actien gungen von Staats- und turs Zee Stamm- und Stamm-Prioritäts-Actie giebt eine Stin ionai einen arderen Actionair mittelst {riftli mme. Jeder Acticnair fa n E Ee icnai nn fi M D e R E E S A

Der Aufsichtsrath.

E

_ Bekanutmachung. E Zine-& s zu den 449/ n 1867 folien in Empfang ge-

( 3424- | vA

P

Vormittags

en.

A uf Grund des Ergebni} p A U s Eraebnies8 der von uns veranlaft E eo E I nserer materielen Prüfung der ganzen Gescäfteführu eranlaften calculatorischen Prüfung der Büch sells Buren ans lc E fun anzen Geschäfts 76, sowi t G S ücher der Ge der J: p ir Mechinitag-ROblüNes Kten SGLLS T henng in 1876, sowie auf Grund der übrigen uns vor ici Mae Es g 8 hiermit bestätigt und bescheinigt, daß die im Abshlusse aufgeführten Hypoth en Revisionsarbeiten wird die E 1 L

| Zur Vertheilung an die Versicherten . 310,182

j j | Tantième für den Verwaltungsrath 5/9 von 326,507 4 80 A . . . . . .

2,085,642 8 41 2,053,622 S0

Die Direction der Lebens ions i L Q Leoens- PBemnttons- (2 Nori S T Ae , Pens und Leibreuten-Versicherungs-Gesellschaft „Iduna“.

E. Hartmann.

Ftidtigkeit ves 1 Ï een, Effecten, Wechsel und Baarbestände e

Der Verwaltungsrath der Lebens si j Ver D s er Lebens-, Pensions- L -Nersi : E 2 Ou: und Leibrenten-Versicherungs-Gesellschaft „Iduna“.

Dr. B. Jaeger. N. Riedel. C. Bartels.

Privatbank Zu Gotha.

Die Ausgabe der neuen Dividend Ï L A A ividen enscheine Nr, 31 bis 40 zu unseren Aktien erf ee CIE L rmittagsstunden von 9 bis 12 Ubr, gegen Einreichung der vous L Es müssen denselben zwei vom Inha* ; : . . - à e : : Ï i zeichnisse Heigegnn Ferien, Mona Wir Aariralaco Le Ra S E E In Berlin wir die Directi Ï ; O e Os der Disconto-Gesellschaft,

während des laufenden Monats di i Maas M s die Besorgung der neuen Coupons unter gleichen Formalitäten kosten-

Gotha, den 1, Mai 1877.

Direction der Privatbank zu Gotha Kühn. Jockuseh. |

Márkisch-Posener Eisenbahn.

i Die diesjährige O0rDentli vine E T E che Generalversammlung ter Märkish-

am 12, Juni cr., Vormittags 11!» Uhr,

: : : ___ in Guben Lichrs ftatt, und laden wir zu derselben die S ite bent ein A _ Tagesordnung. 1) Bericht der Revisoren über die Prüfun 65; 9) Bort ht 5 : die 1 g der Bil ; 3) S E die Lage der Geschäfte und die Bilan; ia 1876) Prio Lng e unterm 21. August 1871 in Höhe von 3,000,000 A itti Mat abe an N S U rge E Fo Iezang des Zinsfußes von 5 auf 41 d T Vie i L Le ganen den Zeitpunkt für die Ausführung der Convertirung ) Antrag des Es ZIEOR Sobernheim in Firma Sobernheim & Marx in Berlin: a A e, die mit der Königlih preußishen Staatsre je! p De dana Au iet Pat fer den Verkanf event: die Ueberlassung des Be- s s en Staat; E ,Y Wabl von 8 Ratten zur Peifung ter Bilam pro ss en ves Bervaltungdcatles insi{tlih der Berechti i q s | s. 34 ff. de eselshaftsftatuteh zur Theilnahme an der Generalversammlung verweisen wir auf i _ Formulare zu Depositionsanträ ó i } i O Sra M gra Eisenbahn vom 2 Mai a e A E ng der Depositionsbescheini î ftionä scheinigung find die Ses Aktionäre zur unentgeltlichen

ahrt auf der Märkisch- is : aae eret E Eisenbahn vom 11. bis 13. Juni behufs Theilnahme an der General-

Guben, den 5, Mai 1877.

Der Verwaltungsrath

[3813]

Dr, Hahndorfr,

der Márkisch - Fi rfisch Posener Eisenbahu - Gefellschaft.

4044] Es soll die Lieferung von 1435 lfd. M., 0,32 M.

weiten und von 300 röhren, sowie von -24,198 Klg. = 222 lfd. M,, 0,3

M. weiten und 45,696 Klgr. = 24 lfd. M., 0, M. weiten gußeisernen Röhren für. die Posen-Bel- guter Eisenbahn verdungen werden.

11 Uhr, in unserem technischen Bureau, Victoriastr. 1], Nr. 4 hbierselb#, bis zu welchem Offerten mit der Aufschrift: „Offerte auf Lieferung von Thon- E

en

Vorsteher, Eisenbahn-Sekretär Pasdowsky, Vic- toriastraße

Obornik, Kolmar i/P., Schneidemühl, Jastrow und Belgard aus, werden aub von diesen gegen Franfo- [3946] König Einsendung von 0, 4 für eine, von 1 [ur beide iedersles Berlihe Eifenbahn.

Die gesammten Arbeiten bestehen :

in der Schüttung von rot: 228" Kbm. Beton,

der Ausführung von 1308 Kbm. Fundament-,

4777 Kbm. aufgehendem und 1812 Kbm. Ge- ]

wölbe-Mauerwerk. i Submissionstermin am 2. Juni cr, Vormittags 11 Uhr, im hiesigen Bureau, bis zu welhem Os- ferten, bezeichnet: „Offerte auf Maurerarbeiten der Baustrecke der Posen-Belgarder Eisenbahn einzureichen sind. Die Bedingungen liegen in sigem Bureau aus und werden au gegen Franfo- Einsendung von 1 # pro Exemplar abgegeben.

Schneidemühl, den 3. Mai 1877.

Der Strecken-Baumeister. Wendland. Cto. 54/5.)

Könialiche Ofibahn. lfd. M., 0,5 M. weiten Thon-

Submissions-

in am Mittwoch, den 16. Mai 1877, Morgens

eernen Röhren für Posen-Belgard“ einzurei ind. Die Bedingungen liegen bei unserem Bureau-

Nr. 4, und in den Bau-Bureaus zu

Die Abbru(8-, Grd-, Maurer- und Zimmer- Arbeiten, sowie die Lieferung der erforderlichen Ma- terialien, jedo auss{ließlich der Bruch- und Mauersteine und des Cementes, zur Grweiterung des Empfangsgebäudes auf Bahnhof Breélau sollen im Wege der Submission an einen geeigneten Unter- nehmer vergeben werden.

Termin hierzu ift auf: Í Montag, den 14. Mai d. J., Mittags 12 Uhr,

Gattungen von Röhren pro Gremplar ab egeben. Bromberg, den 3. Mai 1877. Cto. 56/5.) Königl. Virektion der Ostbahn, Bau- Abth. 111,

[4042] Königliche Ostbahn.

Die Maurerarbeiten zu den Brücken und Dur{- Iäfsen des nördlihen Theils der Il. Baustrecke (Schneidemühl) der Posen-Belgarder Eisenbahn, sollen in 4 Loosen verdungen werden.

[4071]

im Bureau der Königliden Eisenbahn-Kommission

bierselbst anberaumt, , franfirt und rersiegelt mit der Aufschrift :

per Adrefse der Königlichen Eisenbahu-Kommission (N. M.) eingereicht sein müssen.

[iegen im vorbezeineten Bureau zur Einsicht aus, hie- | auch können daselbst Abschriften der Bedingungen und der vorgeschriebenen Offerten-Formulare , sowte Kopien der Zeichnungen gegen Erstattung der Kosten im Betrage von 8 4 79 «4 von dem Bureau-BVor- steher Herrn Volke bezogen werden.

aus und sind erstere von dort gegen 50 s zu er- balten. Obornik a./W., den 6. Mai 1877. Der Strecken-Baumeifter. Sonne.

[40662] Königliche Osibahn.

Die Lieferung von Cement und gelösten Kalk für die BrüdÏen und Durchlässe der ersten Baustrecke Submissionstermin am

Die Submission8bedinguugen und Zeichnungen | foll verdungen werden. 15. Mai, 11 Uhr Vormittags, bis zu welchem

Offerten bezeichnet: „Offerte auf Lieferung von Cement resp. Kalk“ einzureicen find. Die Be- dingungen liegen im Streckten-Bureau zu Obornik aus und sind von dort gegen 50 4 zu erhalten. Obornik a./W., den 6. Mai 1877. Der Streen- Baumeistcr. Sonne.

[4063] Königliche Ostbahn.

Die Lieferung von Mauerziegeln zu den Brücken und Dur@läfsen im Loos 1]I., Ul,, E VL und VII. der ersien Baustrecke soll verdungen werden. V, YVI. und VII. Loose zar Erbauung der Brücken Submissionstermin am 15. Mai, 2 Uhr Vor- und Dur(lässe soll verdungen werden. Submis- | mittags, bis zu welchem Offerten bezeichnet: sionstermin am 19. Mai, 10 Uhr Vormittags, | „Offertc auf Licferung von Ziegeln“ einzu- bis zu weldem Offerten bezeichnet: „Offerte auf | reichen sind. Die Bedingungen liegen im Strecken- Maurerarbeiten in der ersten Baustrecke“ ein- Bureau zu Obornik aus und sind von dort gegen zureichen sind. Die Bedingungen nebst Normal- | 50 & zu erhalten. Obornik a./W., den 6. Mai zeihnungen liegen im Strecken-Bureau zu Obornik | 1877. Der Strecken-Baumeister. Sonne.

[4070]

Warschau-Wiener Eisenbahn-Gesellschaft.

is zu welchem die Offerten

„Offerte auf Erweiterung des Empfangs- gebäudes zn Breslau“

Breslau, den 1. Mai 1877. Der Köuiglichc Eiseubahu-Bau-Juspektsr. Großmann.

[4061] Königliche Ostbahn. Die Ausführung der Maurerarbeiten im TI., IV.,

T _Warschau-Bromberger Eisenbahu-Gesellschast.

32, 33 und 34 der Gesellshafts-Statuten werden die Herren Aktionäre

XIX, ordentlichen General-Versammlung,

28. Mai : L , welche am E a. c. um 11 Uhr Morgens im Sitzungssaale auf dem Bahnhofe zu Warschau statt-

findet, hiermit eingeladen. S ; Die General-Versammlung muß, um gültige Beschlüsse fassen zu fönnen, den Bestimmungen

des 8. 30 der Gesell.schafts-Statuten entsprechend gebildet sein. Jeder Aktionär, welcher an dieser General-Versammlung Theil nehmen, oder si bei derselben vertreten lassen will, muß im Besiße von mindestens zwanzig Stück Stammaktien oder Genußscheinen

17. , s : ; sein, und hat dieselben bis zum 5g Mai a. c., Nachmittags 3 Uhr, unter Beifügung von dreîï gleich- Tautenden Nummerverzeichnifsen in Warschau bei der Hauptkasse der Gesellschaft oder - bei nachstehend ge-

nannten Bankhäusern zu deponiren: - in St. Petersburg: bei der Filiale der Warschauer Handelsbank, oder bei Herren G. Sterky

& Sohn; in Berlin: bei der Filiale der Mitteldeutschen Kreditbank, oder Lei der Direktion der Dis-

kfonto-Gesellschaft ;

in Breslau: beim Schlefischen Baukvercein;

in Frankfurt a. M.: bei Herren J. Weiller Söhne;

in Dresden: bei der Dresdener Bauk;

in Leipzig: bei der Leipziger Diskonto-Gesellschaft ;

in Amsterdam: bei Herren Lippmann, Rosenthal & Cie. ;

in Brüssel: bei Herren Brugmann Söhne;

in London: bei Herren N. M. Rothschild and Sous;

in Krakau: bei Herrn Frauz Anton Wolff.

Eins der Nummerv ) : in 1 e

Kasse zurü, das zweite verbleibt beim Depot, das dritte wird, mit dem Gesellshaftsstempel versehen, de

Eintrittskarte zur Generalversammlung beigefügt. j : Die Depositalquittungen werden mit den Nummern I. IT. IIT. versehen, und die deponirte Aktien nach der Generalversammlung, gegen Rückgabe der Depositalquittung Nr. 1. dem Deponente

wieder ausgehändigt.

erzeichnisse erhält der Deponent mit dem Quittungsvermerk der betreffenden / r | Kasse zurü, das

, 29 und 30 der Gesellshafts-Statuten werden die Herren Aktionäre

XIX, ordentlihen General-Versammlung,

27. Mai t : L : L , L E g. c. um 11 Uhr Morgens im Sitzungssaale auf dem Bahnhofe zu Warschau statt-

É A e welche am 8. Junt

findet, hiermit eingeladen. L Die General-Versammlung muß, um g

li

? r i iltige Beschlüsse fassen zu können, den Bestimmungen des S. 26 der Gesellschaftsstatuten eutsprechend ge ildet sein. - _ Ï

Jeder Aktionär, welcher an olejer General-Versammlung Theil nehmen oder sich bei derselben vertreten lassen will, muß im Besiße von mindestens vierzig Stück Stammaftien oder Genußfscheïnen sein und hat dieselben bis zum E Mai a. c.,, Nacmittags 3 Ubr, unter Beifügung von drei glei{lau- tenden Nummerverzeichnissen in Warschau bei der Hauptkafse der Gesellschaft oder bei nachstehend ge* nannten Bankhäusern zu deponiren: E L

in St. Petersburg: bei der Filiale der Warschauer Handelsbank oder bei Heerrn

G. Sterky & Sohn; in Berlin: bei der Filiale der Mitteldeutschen Lredit-Banf oder bei der Direktion der Diskonto-Ges ellschaft : in Breslau: beim Schlesishen Bankvercin ; in per rah a. M.: bei Herren J. Weiller Söhne ; in Dresden : bei der Dresdner Bank; in Leipzig: bei der Leipziger Diskonto-Gesellschaft : in Amsterdam: bei Herren Lippmanu, Rothschild & Co.; in Brüsscl: bei Herren Dan, Söhne; in London: bei tags N. M. Rosenthal and Sons; in Krafau: bei Herrn Franz Anton Wolff. - hält der Deponent mit dem Quittungsvermerk der betreffenden

Eins der Nummerverzeihnisse er ( 1 : uittungsverm t veite verbleibt beim Depot, das dritte wird, mit dem Gesellschaftsstempel versehen, der

Gintrittskarte zur Generalversammlung beigefügt. \ : n Die Depositalquittungen werden, mit den Nummern I. Il. 11. versehen, und die deponirten n |. Aktien nach der Generalversammlung, gegen Rückgabe der Depositalquittung Nr. 1. dem Deponenten

wieder ausgehändigt. / Warschau, den 3. Mai 1877.

Warschau, den 3. Mai 1877. Der Verwaltungsrath.

[4032]

Bilanz am 31. Dezember

N árftish-Posecucr Eisenbahn-Gesellschaft.

| Der Verwaltungsrath.

[3797] ;

s ee môtel garni, Bad Kissingen, ‘@gottfried Wil“, Kurhaus str. 128, zunächst der Quellen und Bäder, empfiehlt sich Titl. Kurgästen. Wasserclosets, Gasbeleuchtung neu eingerichtet. Die meisten Zim-

è

Activa.

Betrag PassSiv

K

n mer mit eleganten Thonöfen versehen, ermöglichen z j frühesten und spätesten Kurgebrauch.

. Stamm-Aktien . . - - Stamm-Prioritäts-Aktien . 5% Prioritäts-Obligationen .

: Amortisirte desgl. . . -

L. Bau-Fonds. 1) Kosten der baulicen Anlagen 2) Bei der General-Staats-Kasse deponirte Kaution, bestehend in 214,000 Thlr. Bergisch-Märki- hen Prioritäts - Obligationen IV. Emission . e 11. Effeften-Bestand 1) des Reservefonds im Cours8- werthe von . 65,283 M. Be 9 e nig B b. Effekten zum Courswerthe von 658, werthe von. . 658,590 y c. Einlage S O 3) des Betriebsfonds V. Effefkten-Be im Courswerthe vat Ju. ZNOTOUO e =| 1,100,400

IIT. Materialwerthe. a,

1) Vorräthe an Materialien, ein- b

{ließlich der Brennmaterialien c

und der Formulare . . . - é 565,708

V. Ausstände. | a. Noch einzulösende Coupons und D

1) Diverse Debitoren . « - - b. Cisenbahnsteuer L N 2) Bereits eingelöste Coupons der c. Diverse Kreditoren . .

¿« t Daa. s

in Einlage nebst Erstattung der Au JEIL. Erneuerungs

Zinsen der 59% Prioritäts-Obligati

Prioritäts-Anleihe n 3) Bereits eingelöste amortisfirte 5 9/9 Prioritäts-Obligationen . V. Bestand der Kasse in Baar . S

857,TTT Yecerlcai áut pes D us dem Personenverlehre . 75,295 e Güterverfehre Extraordinaria Rest-Cinnahmen

| A. Eigynahmen.

B. Ausgaben. Rest-Ausgaben L Betriebs-Ausgaben . . + - - Winsen der Prioritäts-Anleihe

inlage in den Reservefonds i; Desgl. in den Erneuerungsfonds .

lbe L s e o Eisenbahasteuer für 861,558 A6. 10

Tantième für den Verwaltungsrath . So daß als Vo

19,099,181 56 ; Unter Bezugnahme auf L 23 des (gesellshaft8-Statuts bringen wir vorstehende Bilanz h: die danach auf die Stamm-Prioritäts-Aktien für das Sahr 1876 zur Vertheilung kommend A

ci

des bezüglichen Dividendenscheines pro 1876 bei unserer Haupt - Kasse hierselbst, sowie tägli während der gewöhnlichen Maa en erhoben werden kann.

Guben, den 5. Mai 1877. L j Die Direction der Márkisch-Posener Eisenbahu-

N Ste AIaE, E. B [4041] Große Berliner Pferde-Eisenbahn. _

EL. Reserve-Fonds. in Effekten zum ‘Courswerthe von 65,283 R:

-Fonds.

des Betriebsfonds im Courswerthe von 267,960 F V. Zinsen und Dividende.

. 339/09 Dividende der Stamm-Prioritäts-Aktien pro 1876 - - | . Zur planmäßigen Amortisation der Prioritäts-Anleihe . - - 15,000/— V1. Rückstände.

i : WIL. Betriebs-Erträge.

Zur planmäßigen Amortisation der ‘Prioritäts-An-

8856 M. 96 S steuerfreier Vortrag .,-,; - 30/0 Dividende pro 1876 für die Stamm-Prioritäten

e Dividende von 8} % vom 1. Suni cr. ab

Die Einnahmen betrugen 18(: (act. 383/5.)

“Jn April M 281,623, 10. vom 1. Januar | bis ultimo Q M i 733,958. 25. 1,683 36 " ¿ , 76 200 Sa. M 1,015,581. 35., durchfchn. pro Tag / c D M. 8,463. 18.

dagegen 1876 „, 832,102. 95. G87. T0.

8gaben aus Vorjahren / : 46,500 | 18,988/36 719,700 |— 293,830 37] 1,032,518/73

E E

Nilonats-Uebersicht der communalständischen Bani fir die Preussische Oberlausitz 304,500|— | [4064] ultimo April 1877.

| Activa. 150,000|— Geprägles Gd „.. . 815,625 |— Königliche Banknoten nndKassen-

980,625 anweisungen , (

| Wechsel . A379 FEdcten . à %+ 91 317/48 Lombardbestände R N 45 598/62 Contocorrent - Forderungen gegen —— Ge

Grundstück- und diverse ausstehende

Forderungen i

590 M

onen 103.979 M 10,887,020 » iyi i 379 967 ividendenscheine . 372,267 2 L 3,987,908 ,

L 144317 » Passiva. Banknoten im Umlauf . . . Stammeapital (S. 4 des Statnts) 4 500,000 »y Regerve-Ponds, «e eo 1,125,000 » Depositen- und Giro-Kapitalien 6,618,300 » Guthabe-n von Privatpersonen 2,221 Görlitz, den 30. April 1877.

Communalstänäisohe Bank für Oberlausitz.

M [d 9,507 16 1,096,141/31 1,853,539 9 131,642/10 __28,894/86| 3,119,724/5:

56,900 6

15,608| 5 1,737,228|— 150,000 46,500 293,830 37

15,000 21,317 48 | Literarische

815,625 8,156 25 3,103,265|/15

Correspondenz

1877. No. 4.

f L ist soeben erschienen,

die Prenssisohe Cto. 1582/5.)

[4076]

¿t ‘abzüglich

rtrèa verbleibt | 49,099,181/56

erdurch mit dem Bemerken zur öffentlichen Kenntniß, daß gegen Vorzeigung

der Direction der Discouto - Geselischaft in Berlin

Gefellschaft.