1877 / 112 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[4177] ObersÄPlesishe Eisenbahn.

In Gernäßdeit des vier und zwanzigsten Nachtrages zu dem Statut der Oberschlesishen Eisen- Lebn-Gesellshaft werden von den noch zu begebenden 25,944,000 Æ oder 8,648,000 Thlr. Stammaktien Litt. E. der Oberschlesishen Eisenbahn den Inhabern der bis jeßt emittirten 75,636,900 4 oder 25,212,300 Tblr. Stammaktien Litt. A., B., C., D., E. derselben Bahn weitere 12,606,000 Mark oder 4,202,008 Thkæe. Stammaktien Litt. E. nach Maßgabe ihres Besißers a1 pari zur Verfügung gestellt.

Die Betheiligung findet unter folgenden Bedingungen statt:

1) der Besiß von sechs3 Stammaktien Läitt. A., B., C., D. oder E. giebt das Anrecht auf eine der neu auszugebenden Aktien zu je 300 Æ oder 100 Thaler. 2) Die im Sabre 1877 voll eingezabltên Aktien Litt. E. nehmen vom Beginn des Jahres 1878 aëxs des auf die Volleinzahlung folgenden Kalenderjahres ab in gleicher Höhe, wie die alten

Stammaftien Läitt. A., B., C., D,, E. binfichtlich der Zinfen und Dividenden an dem Gesammt-

ertrage des Obersclefishen Eisenbahn-Unternehmens Theil. :

Für das Jahr 1877 werden fünf Prozent Zinsen von den eingezahlten Beträgen vergütet

und wird den neuen Aktien der am 2. Januar 1878 fällig werdende, mit dem Stempel „zahl- bar mit 15 Mark oder 5 Thaler“ versehene Zinscoupon Nr. 6 beigegeben.

3) semen Aktionäre, welche von dem vorgedachten Rechte Gebrauch machen wollen, haben in

der präflusivishen Frist vom 14. bis 29, Juni 1877 mit Ausnahme der Sonn- und Festtage, bei einer der nabenannten Stellen:

in Breslau bei unsercr Hauptkasse in den Vormittagsftunden von 9 bis 12 Uhr,

in Berlin b:i der Kasse der Diskonto-Gesellschaft,

in Leipzig bei der Allgemeinen Dent en Kredit-Anustalt,

in Dresden bei der Filiale der Leipziger Allgemeinen Deutschen Kredit-Anstalt,

in Hannover bei M. J. Frensdorf & Comp.,

in Dee a./M. bei dem Bankhause M. A. von Rothschild & Söhne und __ in Darmstadt bei der Bank für Handel und Jndusirie, ihre Aktien zum Zwecke der Abstempelung vorzulegen und denselben einen doppelt ausgefer- tigten, die Nummern der Aktien nach der Reihenfolge enthaltenden Anmeldeschein beizufügen, welcher mit Datum, Namen, Wohnort und Unterschrift des Präsentanten resp. dessen Bevoll- mächtigten E sein muß. Die Formulare zu diesen Anmeldesheinen werden von den vor- gedachten Stellen unentgeltlich verabfolgt.

Bei der Anmeldung sind auf die beansprubten neuen Aktien. 50 Prozent des Nominal- betrages, also 150 Æ oder 50 Thaler und 5 Prozent Zinsen vom 1. Januar bis incl. 28. Juni cr. mit 3 # 71 4 pro Aktie einzuzahlen.

Soweit als möglich_ werden von den einzelnen Zeichnungsstellen die abgestempelten Aktien, nacdem sie mit dem Stempel „Angemeldet auf Grund der Bekanntmachung vom 10. 5. 1877“ versehen worden, sofori bei der Anmeldung zurückgegeben und wird der Interims-Quittungs- bogen ausgehändigt. Sofern dies nicht ausführbar ist, wird über die Einzahlung, sowie über die Einlieferung der Aktien auf einem Exemplar des Anmeldescheines quittirt und dieses Erem- plar dem Präsentanten zurückgegeben. Gegen Rückgabe dieses mit Quittung versehenen An- meldescheines erhält alsdann der Präsentant in möglichst kurzer Frist bei derjenigen Stelle, welche die Anmeldung und Einzahlung entgegengenommen, den Interims-Quittungsbogen und die alten Aktien ausgehändigt. Die weiteren 50 Prozent per 150 oder 50 Thaler und 5 Prozent Zinsen vom 1. Januar bis infl. 14. Dezember cr. mit 7 # 17 & pro Aktie, sind bei einer der vorgedachten Stellen unter Vorlegung des Interims-Quittungsbogens in der Zeit

vom 6. bis 15. Dezember 1877 zu zablen.

Den Aktionären ist au gestattet, s{on im ersten Termine statt der Theilzahlungen Vollzah- lungen zu leisten, in welhem Falle pro Aktie 300 #. oder 100 Thaler und 7 #4 42 , Zinsen ¿u zahlen sind. _

Die neuen Aktien nebst Dividendenscheinen und Zinscoupons für das Jahr 1878 und folgd. nebst Talons, so wie der Zinscoupon Nr. 6 über 15 # oder 5 Thaler für das Jahr 1877 werden bei den geleisteten Vollzahlungen möglichst \{leunig und thunlichst sofort ausgehändigt ; bei Resteinzahlungen im zweiten Termine sind gegen Ausreichung der Aktien die Interims- Quittungsbogen zurückzugeben. Diejenigen Aktionäte, welche die in dem vorstehenden Absatz 3 gedachte Präklusivfrist vom 14. bis 29. Juni cr. für die Geltendmacbung ihres Anrechts und die Anzahlung von 50 Prozent nit inne halten, verlicren ihr Anrecht.

Hinsichtlich verzögerter oder unterlassener Einzahlung gezeicneter Aktien treten die im 8. 17 des Gefjellshaftsftatuts vom 2. August 1841 vorgesehenen Folgen ein.

Breslau, den 10. Mai 1877. S : : Königliche Direktiou.

BADEN-BADEN,

Mittlere Jahrestemperatur —- 7,9 R. Kochsalzihermen von -|- 37—540R. Eröffnung der neuen Grossherzoglichen Bade- Anstalt im Laufe des Sommors.

Heilaustalten, Thermalbäder, Russische Dampfbäder, Molkenanetalt, Milchkur, f Trinkhalle für Mineralwasser aller bedeutenden Heilquellen. Conversations- Zlaus mit pracltvollen Concert-, Ball-, Lese-, Restaurations- und Gesellischafts-Sälen während des ganzen Jahres geöffnet. Grosse Concerte, Symphonie- u. Quartett-Soiréen, Extra-Concerte hervorragender Künstler. Bals parés, Réunions. Kinderfeste. Ausgezeichn. Kur-Orchester (48 Mann) mit Instrumental - Solisten, täglich 3 Mal. Militär - Concerte. Opern und Schanspiel-Vorstellungen. Ballet. Feuerwerke und Illuminationen. Jagden und Fischerei. Tanubenschiessen. Wettrennen.

pr E

Aligemeine Ünfall-Versicherungs-Vank

A in Leipzig.

Die diesjährige Ordentliche Generalversammlung findet am Sonnabend, deu 26. Mai c., Vormittags 10 Uhr,

in Leipzig, im E erne N irieepen SO E, : Vie verehrliwen Vank-Mitglieder werden in Gemäßheit des 8. 33 der Statuten ° reiber Betheiligung an derselben hiermit eingeladen und wird darauf uta gemacht, pu rens br S E 5 kt Le RE L Ao Uo Vorzeigung der Aufnahme-Ürkunde geschieht und 1 ng mr persjonlih erscheinender Mitgli i z vers : Â e atte i p \ch tglieder in der Generalversammlung durch Bevollmäch- Gegenstände der Tagesordnung sind: s id ps nang n Vorstandes. 2) Vorlage des Rechnungsabscchlusses und der Bilanz pro 1876; Bericht d isions- Kommission und Ertheilung der Decharge an L E s Mes 3) Wabl der Revisions-Kommission pro 1877 (8. 46 der Statuten). 4) Wahl von 4 Aufsichtsrathsmitgliedern und zwar an Stelle der gemäß S. 56 der Statuten durch das Loos ausscheidenden Herren, sowie an Stelle des gemäß S. 54 der Statuten ausgeschiedenen Herrn Baron von Wobeser in Königsberg und des ver- __ storbenen Herrn Geh. Finanz-Rath Eugen Kühnemann in Berlin. 5) Anträge A. des Aufsichtsraths und Vorstandes: auf Abänderung der 88. 5, 7, 8, 10, 14, 16, -19, 20,

21, 92, 23, 2 86,

38, 54, 67, 73, 74, 77, 81, 85, 86, 91, 92, 101 und 105 und bis

auf Streihung der 88. 26, 27, 28, 29, 47, 52, 53 ) 3 s sabe tes €37 5 und des leßten Ab E _ As N eruno de 8. 66 der Statuten, - des Borstandes auf Abänderung der SS. 1, 2, 15, 80, Abschnitt XII. ; D. e F UERTa Ine O D ; E g ie eventuell in der Generalversammlung vom 26. Mai d. F. bes{l. gus der Siatuten mit dem 1. Januar 1878 Â ate Rd Z zu lafsen. 6) Anträge on D tlliebern a, auf Abänderung der 88. 1, 2, 7, 8, 10, 15, 19, 21, 34, 38, 51, 6 e d 85, 91, A 09, 105 der Statuten, S - auf Weg\all der S8. 26, 27, 28 und 101. T) An E O: ; le Verhandlungen der Generalversammlung auf Grund stenographis{er Auf- zeihnungen durch eine zu wählende Kommission éufnnentezitelln us v Mit: Der Civil Dirt R S Tbe Sorma lt e fg d , . er Sibur 5 Ubr Vormittags geöffnet und von da ab bi i Verhandlungen, um 10 Uhr, werden die Eintrittskarten und Stimmiéttel vécabfoigt, A f n E eilen O wird die Verabfolgung der Eintrittskarten, nah vorheriger Prüfung der Legiti- éneei evi an den vorbergehenden Tagen im Lokale der Bank, Iohannesgafse 29 1, auf Ver- Leipzig, den 25. April 1877. Allgenreine Unfall-Versicherungs-Bauk in Leipzig.

Der BVorsitzente és Auffichtsrathes. Drucckenmüller.

Exemplaren ausgefertigtes Nummern-YVerzeichniss beizufügen. erfolgter Bescheinigang den Herren Actionairen zurückerstattet, um iknen als Legitimation bei Zurück- fordezung der Actien zu diezen, das zweite in der Hanptkasse zarückbehalten, das dritte aber der Eintrittskarte beigefügt werden.

* BVreslau-Shweidniß-Freiburger Eisenbahn.

Die Herren Actionaire laden wir zu der auf i Mittwoch, den 30. Mai c., Nachmittags 41/, Uhr, im Rundbanu der Verbindungshalle des hiesigen Empfangsgebäudes anberaumten A jährlichen ordeutlihen Geueralversammlung ergebenst ein.

Zur Berathung und Beschlußfassung gelangen die im §. 24 des Gesellschaftsstatuts zu 1, 2 und 3 verzeichneten Een tzu: Diejenigen Herren Actionaire, welche der Versammlung beiwohnen wollen, haben nach §. 29 dcs Statuts ihre Actien bis spätestens den 29. Mai cr., Nachmittags 6 Uhr, in dem Bureau der Gesellschaft vorzuzeigen oder fonst auf eine dem Directorium genügende Weise die am dritten Orte erfolgte Niederlegung nahzuweisen, zugleih aber ein mit der vollen Namensunterschrift versehenes Serien der Litters und Nummern der Actien in zwei Eremplaren zu übergeben, von denen das eine zurückbleibt, das andere mit dem Siegel der Gesellschaft und dem Vermerke der Stimmen- zahl versehen, zurückgegeben wird und als Einlaßkarte zur Versammlung dient.

Der gedruckte Jahresbericht über die Verwaltung pro 1876 wird vom 20. d. Mts. ab ausgeg:ben.

Breslau, den 11. Mai 1877.

Der Verwaltungsrath.

Deutsche Unfall- und Invaliditäts-Versicherungs- E - Genossenschaft in Leipzig.

In Gemäßheit des §. 26 der Statuten werden die verehrlichen Genofsenschafts-Mitglieder

biermit zu der Sonnabend, den 26. Mai c., Nachmittags 3 Uhr,

in Leipzig, im Kramerhause (Neumarkt 31) stattfindeuden diesjährigen 0rDentlichen

Generalversaunnlung eingeladen. Die Legitimation geschieht durch Vorzeigung der

Polize, während eine Vertretung niht persönli erscheinender Mitglieder in der Generalversammlun durch bevollmächtigte Genossenschaft8-Mitglieder statthaft ift. Y | s E Gegenstände der Tage3ordnung sind: 1) Geshäftsberidt des Vorstandes. 2) Vorlage des Rehuungsabschlusses und der Bilanz pro 1876, Bericht der Revisions-Kom- mission und Ertheilung der Decharge an Aufsichtsrath und Vorstand. 3) Wahl dzr Revisions-Kommission pro 1877 (§. 39 der Statuten).

4) Antrag i a. des Aufsichtsrathes und Vorstandes: auf Streichung der 8. 10, 16, 21, 22, 40, 43 und auf Abänderung der S8. 5, 7, 8, 12, 19, 44, 46, 54, 65, 70, 84 der Statuten; 5 b. des Auffichtsrathes : auf Abänderung des §. 53 der Statuten; c. des Vorstandes: auf Abänderung der 88. 1, 14, 16, 17, 63, 71, 76 der Statuten; | i d. des Aufsichtsrathes und Vorstandes: - die eventuell in der Generalversammlung vom 26. Mai d. I. beschlossenen Abänderungen der Statuten mit dem 1. Januar 1878 in Kraft treten zu lassen. 5) Antrag des Aufsichtsrathes und Vorstandes auf Auflösung der Invaliditäts-Branche (§. 24. E A der Statuten, Versicherung gegen gänzlihe Invalidität infolge innerer Krank- eiten 2c. L Der Sitzungssaal wird um 2 Uhr Nachmittags geöffnet und von da ab bis zum Beginn der Verhandlungen, um 3 Uhr, werden die Eintrittskarten und Stimmzettel verabfolgt. Zur Bequemlichkeit der Mitglieder wird die Verabfolgung der Eintrittékarten nach vorheriger Prüfung der Legitimation

t schon an den vorherigen Tagen im Lokale der Genossenschaft, Johannesgasse 291, auf Verlangen

20 Zu Position d der TageZordnung wird im Besonderen auf die Bestimmungen des §. 31 der Statuten verwiesen, wona zur gültigen Beschlußfassung über Position 5 mindestens die Hälfte der Genossenschafts-Mitglieder änwesend, resp. vertreten sein muß.

Leipzig, den 25. April 1877.

Deutsche Uusall- und Juvaliditäts - Versicherungs -Geuosseuschaft in Leipzig.

Der Vorsitzende des Aufsichtsraths. EFruckenmittler.

Eisenwerk Carls8hiütte.

Die Herren Aktionäre werden hierdurch zur

fünften ordentlichen Generalversammlung im Deutschen Hause hierselbst, auf Mittwoch, den 23. Mai d. J,, Nachmittags 4 Uhr,

Tage3orduuug.

1) Vorlage des Geschäftsberichts und des Abschlusses vom 31. Dezember 1876, sowie - fassung über Vertheilung des Reingewinnes. | î s

2) Neuwahl von zwei Rechnungs-Revisoren.

3) Neuwahl für zwei statutenmäßig ausscheidende Mitglieder des Aufsihtsraths.

Die Legitimation zur Theilnahme an der Generalversammlung erfolgt durch Karten, wel{he

gegen Vorzeigung der Aktien im Bureau der Gesellshaft oder bei den Herren Carl Uhl & Co. in Braun-

en 21. und 22, Mai ausgegeben werden. Stimmzettel werden in der Versammlung selber

[4114]

ergebenst eingeladen.

Der gedruckte Geschäftsbericht kann bei Erhebung der Karten in Empfang geno d Braunschweig, den 8. Mai 1877. ÿ 9 U IOSBMen were: Der Aufsichtsrath. Herm. Wolff. Vorsitzender.

Warschau-Terespoler Eisenbahn-Gesellschaft,

In Gemässheit des 8. 34 der Statuten hat der Verwaltungsrath mittelst Beschluss vom

11. (23.) April 1877 den Termin der diesjährigen OTGentlichen General=- T CrS&ATE r n [4290]

festgesetzt, Dicselbe wird im Warschau im Lokale der Kkaufmäünnischen Resso Senatoren-Strasse No. 471 D., stattfinden, aats

= der Actionaire auf den

7. (19.) Juni d. J. 12 Uhr NEittags,

Behufs Betheiligung an dieser Generalverzammlung haben die Herren Actionaire ihre Actien spätestens den 23. Mai (4. Jani) d. J, 3 Ubr Nachmittzgs, und zwar mindestens

20 Stück zu hinterlegen :

in Warschau in der Gesellschafts-Hauptkasse, Mazowiecka-Strasse Nr. 18, in S. Petersburg bei der S. Petersburger Filiale der Warschauer Commerz-Bank, in Berlin bei der Filiale der Mitte!deutschen Credit-Bank und bei der Disconto- Gesellschaft. Denselben ist ein von den Herren Actionairen unterzeichnetes, in drei gleichlautenden Hiervon wird das eine Exemplar nach

Quittungen über ‘in der Gesellscbafts-Hauptkasse in Gewahrszam befindliche Actien, sowie

Bescheinigungen der Bank von Polen und der Warschausr Commerz-Bank über bei denselben, vor dem 23. Mai (4. Jani) d. J. deponirte Actien, in dem oben angegebenen Betrage von mindestens 20 Stück, gewähren ebenfalls ein Recht zur Betheiligung an der Generalrversammlung. t

Zur Bestellung von Stellvertretern genügt cine Privatvollmacht, jedoch kann die Vertretung

nur einem an der GeneralverzammlInng selbst theilnehmenden Actiouair fibe:tragen werden,

Gegen Vorzeigung der Bescheinigung über erfolgton Depot der vorgeschriebenen Anzahl Actien

werden den Herren Actionairen von der Gesellschafts-Hauptkasse zu Warschau Eintrittskarten zar Generalvrersammlung verabfolgt werden.

Spätestens acht Tage nach stattgehabter Genecralrerzammlúng werden den Herren Actionairen

die von ibnen hinterlegten Actien an denselben Stellen, wo sie deponirt waren, zurückerstattet werden.

28. April 10. Mai if

Per Verwaltungsrath.

Warschau, den (àCto.211/5.)

M 112.

Zweite Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Köuiglih Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Dienstag, den 15. Mai

1877.

É

A IA A 2

Der Inhalt dieser Beilage, ‘in welcher auch die im §8. 6 des de über den Markenschut, vom 30. November 1874, sowie die in dem Gesetz, betreffend das Urheberrecht an Mustern und

Modellen vom 11. Januar 1876, vorgeschriebenen Bekanntmachungen veröffentli

Central-Handels-Register

Das Central-Handels-Register für das Deutsche Reih kann durch alle Post-Anstalten, sowie | S pi Mauerstraße 63—65, und alle Buchhandlungen, für Abonnement beträgt 1 A 50 §Z§ für das Vierteljahr. Einzelne Nummern kosten 20 §

Insertionspreis für den Raum einer Drucfzeile 30 Sas

durch Carl Heymanns Verlag, Berlin, W.,

werden, erscheint au

Berlin auch urch die Erpedition: SW., Wilhelmstraße 32, bezogen werden. |

in einem besonderen Blatt unter dem Titel

für das Deutsche Neich. x: 11)

Das Central-Handels-Register für das Deutsche Reich erscheint in der Regel täglih. Das

Patente.

Preußen. Königliches Ministerium für Handel, Gewerbe und öffentliche Arbeiten.

Dem Ingenieur H. Stolzenberg in Berlin ift unter dem 8. Mai 1877 ein Patent

auf ein Verfahren zur Herstellung von Telegra-

phen-Kabeln, auf drei Jahre, von jenem Tage an gerechnet, und für den Umfang des preußischen Staats ertheilt worden.

Dem Herrn A. Altmann zu Charlottenburg ist unter dem 11. Mai 1877 ein Patent

auf eine durch Zeichnung und Beschreibung nach-

ewiesene O chine, a drei Jahre, von jenem Tage an gerechnet, und für N Umfang des breafil@en Staats ertheilt worden.

Das den Herren L. von Bremen u. Co. zu Kiel unter dem 8. Juni 1874 auf die Dauer von drei Jahren und für den Umfang des preußischen Staats erthéilte Patent :

auf ein durch Zeichnung und Beschreibung nach-

gewiesenes untersceishes Sprach- und Höhrrohr

für Taucher, soweit dasselbe für neu und eigen- thümlich erkannt ift, : ; ist auf ein ferneres Jahr also bis zum 8. Juni 1878 verlängert worden.

Dem Ingenieur Peter Barthel zu an furt a. M. if unter dem 8. Mai d. J. ein Patent auf einen durch Modell, Zeihnung und Beschrei- bung näher erläuterten Metallbohrer, soweit der- selbe als neu und eigenthümlich erkannt worden ist, auf drei Jahre, von jenem Tage an gerechnet und für e Umfang des preußischen Staats ertheilt worden.

Dem Civil-Ing-nieur C. Wigand zu Bielef:ld ist unter dem 8. Mai 1877 ein Patent : auf einen Kontroll-Apparat für Dampffke ‘el 1 zwei durch Zeichnung und Beschreibung nachgewiz- E Ausführungen und ohne Jemanden in der nwendung bekannter Theile zu behindern, auf drei Jahre, von jenem Tage an gerechnet, und für r Umfang des preußishen Staats ertheilt worden.

Dem Herrn Heinrich Baecker zu Remscheid, ist unter dem 8. Mai 1877 ein Patent

auf eine durch Zeichnung und Beschreibung nach-

gewiesene Bohrknarre, ohne Jemanden in An-

wendung bekannter Theile zu beschränken, m V auf drei Sabre, von jenem Tage an _gerehnet, und für den Umfang des preußishen Staats ertheilt worden.

Dem Maschinenbauer Peter Bäum cen zu Barmen ist unter dem 8. Mai 1877 ein Patent auf eine Lade für mechanische Bandwebestühle in der dur Zeichnung und Beschreibung nachgewiesenen Zusammenseßung, ohne Jemanden in der Be- nußung bekannter Theile zu beschränken, auf drei Jahre, von jenem Tage an gerechnet, und für a Ümnfang des preußischen Staats ertheilt worden.

Dem Central-Inspektor der Kaiser Ferdinands- Nordbahn, L. Becker zu Wien, is unter dem 8. Mai 1877 ein Patent : i

auf eine Kuppelung e Eisenbahnwagen in der

durch Zeichnung und Beschreibung nahgewiesenen

Zusammenseßung, ohne Jemanden in der Anwen-

dung bekannter Theile zu beschränken, auf drei Jahre, von jenem Tage an gere{net, und für ou ÜÚmfang des preußishen Staats ertheilt worden.

Sachsen-Weimar. 18. April, Paul Ehrli ch, Gohlis, Verbesserung an Musikwerken, auf 5 Jahre. E. Solvay, Brüssel, Methode der Gewinnung von Chlor und Salzsäure aus Chlorkalzium und Chlormagnesium, und Verwerthung der dabei er- haltenen Nebenprodukte, auf 5 Jahre. 25. April, Carl Pieper, Dresden, Fachfilterpresse, auf 5 Jahre. Nathan Löb und Söhne, Berlin und Elberfeld, Vorrichtung an der Bonnazschen Stickmaschine zum Ausschneiden des aufgestickten Stoffes, auf 5 Jahre.

Brauvuschweig. 28. April, Hans8Schottelius, Helmstedt, Straßenabshlämm- und Schlammsammel- Maschine, fünf Jahre.

(S. Anzeigen am Schluß.)

Handels - Register. Die sene dem Königrets aus dem Königreich à

aHsen, dem Königreich Württemberg und dem roßherzogthum Hessen werden Dienstags bezw. Sonnabends (Württemberg) unter der Rubrik Leipzig resy. Stuttgart und Darmstadt ver- öffentlicht. die beiden ersteren wöchentlih, die leß- teren monatlich.

Aachen. Der zu Aachen wohnende Kaufmann On Hennes hat das Geschäft, welches er in achen unter der Firma Herm. Hennes betrieben, eingestellt, weshalb Me irma heute unter Nr. 3023 des Firmenregisters gelöscht wurde. un den 11. Mai 1877. : önigliches Handel8sgerihts-Sekretariat.

Aachen. Unter Nr. 1214 des Gesellschafts- registers wurde heute eingetragen, daß an Stelle des bisherigen Liquidators der zu Aachen bestandenen

Handelsgesellschaft unter der Firma Belle & Dahl, des zu Aachen wohnenden Kaufmannes Joseph Roe- bruck, der daselbst wohnende Kaufmann Richard Belle und der ebenda wohnende Buchhalter Ludwig Herren die Geschäfte der Liquidation fortführen werden mit der Maßgabe, daß jeder der Lettgenannten die zur Liquidation gehörenden Handlungen vorzu- nehmen berechtigt ist. Aathen, den 11. Mai 1877. önigliches Handel8gerichts-Sekretariat.

Aachen, Die Zweigniederlassung, welche für die zu Geldern domizilirte Handelsgesell\chaft unter der Firma Cain & Nordheim in Erkelenz errichtet Ry a seit dem 15. April 1877 zu bestehen auf- gehört.

Gedachte Firma wurde daher heute unter Nr. 1358 des Gesellschaftsregisters gelöscht.

Aachen, den 11. Mai 1877.

Königliches Handelsgerihts-Sekretariat.

Altenkirchen. Für die Firma: Carl Winter zu Altenkirchen is dem Carl Winter junior daselbst Prokura ertheilt und unter Nr. 32 des Prokurenregisters am 12. Mai 1877 eingetragen. Altenkirchen, den 12. Mai 1877. Königliches Kreisgericht. Erste Abtheilung. Berlin. Haude!3register des Königlichen Stadtgerichts zu Berlin. Zufolge Verfügung vom 14. Mai 1877 find am selbigen Tage folgende Eintragungen erfolgt: In unser Gesellschaftsregister, woselbst unter Nr. 4127 die hiesige Handelsgesellschaft in Firma : Karow & Kienoto vermerkt steht, ist eingetragen: Die Handelsgesellschast is durch gegenseitige Vebereinkunft aufgelöst.

In unser Gesellschaftsregister, woselbst unter Nr. 5160 die hiesige Handelsgesellschaft in Firma: J. H. Neustadt & Co. vermerkt steht, ist eingetragen: Die Handelsgese schast ist durch gegenseitige

Uebereinkunft aufgelöst.

In unser Gesellschaftsregister, woselbst unter Nr. 5761 die hiesige Handel8gefellshaft in Firma : ügler & Kuhne vermerkt steht, ist eingetragen : e Der Kaufmann Carl Kuhne zu Berlin ist aus der Handelsgesellschaft ausgeschieden. Der Kaufmann Rudolph Fritsche zu Berlin ist am 9, Mai 1877 als Handelsgesellshafter ein- getreten. E Die Firma ift in: | Kügler & Fritsche geändert.

In unser Gesellschaftsregister, woselbst unter Nr. 5995 die hiesige Handelsgesellschaft in Firma: A. Spann & Co. vermerkt steht, ist eingetragen : Die Handelsgesellschaft is durch Konkurs des Moriß Marcuse hierselbst aufgelöst. Der Kaufmann Wilhelm Rosenbach zu Berlin ist zum alleinigen Liquidator ernannt. (Geschäftslokal jeßt: Kaiserstraße 25a.)

Die Gesellschafter der hierselbst unter der Firma : Leopold Falk & Co. am 1. Mai 1877 begründeten Handelsgesellschaft (jeßiges Geschäftslokal: Fruchtstraße 53) sind die Kaufleute : a. Salli Maschke, b, Leopold Fall Beide zu Berlin. : Dies ift in unser Gesellschaftsregister unter Nr. 6180 eingetragen worden.

In unser Firmenregister, woselbst unter Nr. 6314 die hiesige Handlung in Firma: C. W. Leist vermerkt steht, ist eingetragen: Das Handelsgeschäft ift durch Vertrag auf den Kaufmann Carl Wilhelm Leist zu Berlin über- egangen, welcher dasselbe unter unveränderter Firma fortseßt. Vergleiche Nr. 10,104 des P et tes, L Die dem Carl Gustav August Stryck für diese Firma ertheilte Prokura ist erloshen und ist pa Löschung in unserem Prokurenregister Nr. 1765 erfolgt. Demnächst ist in unser Firmenregister unter Nr. 10,104 die Firma: C. W. Leist und als deren Inhaber der Kaufmann Carl Wilhelm Leist hier eingetragen worden.

Fn unser Gesellschaftsregister, woselbst unter Nr. 961 die hiesige L Aloe in Firma: Pact & Flohr vermerkt steht, ist eingetragen : Die Gesellschaft ist durch gegenseitige Ueber- einkunft am 1. Januar 1877 aufgelöst. Der Kaufmann Hugo Toussaint zu Berlin seßt das Handelsgeschäft unter unveränderter Firma fort. Vergleiche Nr. 10,105 des Firmenregisters. Demnächst i} in unser Firmenregister unter Nr. 10,105 die Firma: Pach & Flohr und als deren Inhaber der Kaufmann Hugo Toussaint hier eingetragen worden.

Die hiesige Handelsgesellschaft in Firma: Schlick

(Gesellschaftsregister Nr. 4957) hat für ihr Handels- ge\{chäft dem Hermann Küster zu Berlin Prokura ertheilt und ift dieselbe in unser Prokurenregister unter Nr. 3591 eingetragen, dagegen in demselben unter Nr. 243 die der Frau Schlick, Auguste Louise, geb. Kollmeier, für diese Firma ertheilte Prokura gelöscht worden.

Gelöscht sind: Firmenregister Nr. 6955: 4 die Firma: E. Sixtus & Söhne, Prokurenregister Nr. 3550: : : die Prokura des Carl Otto Schulz für die Firma: Berliner Drahthandlung E. Schuïiz. Berlin, den 14. Mai 1877. Königliches Stadtgericht. I. Abtheilung für Civilsachen.

Bremen. In das Handelsregister ist eingetragen am 9. Mai 1877: M

A. Toelpe. Bremen. Inhaber: Philipp Theodor Lorenz Toelpe Ehefrau, Anna, geb. Behnken. Der Ehemann hat seine Ein- willigung zum Geschäftsbetriebe seiner Chefrau und Eintragung der pa in das Handels- register ertheilt. Prokurist : Philipp Theodor Lorenz Toelpe. : i

H. Ludwig Emme in Bremen. Die Firma ift am 3. Februar 1875 erloschen.

Emme & Co. in Bremen. Nach dem Ableben von Heinrich Ludwig Emme senior am 15. Dezember 1876 ift das Geschäft von Auguste Emme und den Erben von Heinr. Ludw. Emme senior, als: Casparius Heinrich Ludwig Emme, AugusteEmme und Christiane Emme, unter derselben Firma bis zum 28. Fe- bruar 1877 fortgeführt. An leßterem Tage ist das Geschäft von Casparius Heinrich Ludwig Emme Ehefrau, Henriette, geb. Oetting, durch Vertrag erworben. Die Firma bleibt unverändert. Casparius Heinrich Ludwig &mm e pa seine Einwilligung zum Geschäftsbetriebe einer Ehefrau ertheilt.

Schmidt, Sillcox & Co. Bremen. Offene Sade agel Ore errichtet am 1. Mai 1877.

uhaber: Die hier wohnhaften Kaufleute Her- mann Schmidt, George Washington Sill- cox und Diedrich Christian Adolph Heyman.

J. H. Abraham & Comp. in Bremen. Seit dem am 2. April 1877 erfolgten Ableben von Jacob Qejene Abraham führen Eduard Hesekiel

braham und Adolph Hesekiel Abraham das Geschäft mit Uebernahme der Aktiva und Passiva für ihre alleinige Rechnung unter un- veränderter Firma fort. am 11. Mai 1877.

Norddeutscher Lloyd in Bremen. Vorstand. Ausgeschieden aus dem Verwal- tungsrath: Edwin A. Delrichs; gewählt resp. wiedergewählt in denselben 1877 April 30.: Friedrih Achelis, I. A. Albers3; wieder- gewählt 1877 Mai 1. als Vorsißer des Ver- waltungsraths: H. H. Meier; als stellvertre- tender Vorsißer: F. Reck.

Spicske & Höpken. Bremen. Offene Handels- esellschaft errihtet am 1. Oktober 1876: In- aber: Pauline Spieske und Marie Höpfken,

Beide hier wohnhaft. am 12. Mai 1877: i

H. Brüning & Co. Bremen. Kommanditgesell- chaft, errihtet am 18. April 1877. Persönlich haftender Gesellschafter: Heinrih Vrüning.

J. F. Meyer. Bremen. Inhaber: Johann Friedrich Meyer. E R. S. Türkel. Bremen. Inhaber: Rubin Sieg-

fried Türk:1.

Bremer Chemische Fabrik in Bre- men. Vorstand. Wiedergewählt: Johann Hermann Freudenberg. ,

Bremen, aus der Kanzlei des Handelsgerichts,

den 12. Mai 1877. F, Smidt, Dr.

Breslau. Bekanutmachung. | In unser Gesellschaftsregister ist Nr. 1422 die von 1) dem Kaufmann Julius Beier zu Breslau, 2) dem Kaufmann Gustav Effenberger zu Breslau, am 1. Mai 1877 hier unter der Firma: Beier & Effenberger C offene Handelsgesellschaft heut eingetragen worden. Breslau, den 9. Mai 1877. i Königliches Stadtgericht. Abtheilung T.

Breslau. BSBefanntmachung. E Sn unser Firmenregister ist Nr. 4598 die Firma: T. Henuig und als deren Inhaber der Kaufmann Traugott Hennig hier heute eingetragen worden. Breslau, den 9. Mai 1877. Ï Königliches Stadtgericht. Abtheilung I.

Charlottenburg. Bekanntmachung. Die unter Nr. 158 des hiesigen Firmenregisters eingetragene Firma: Ulrich Pfeiffer, Holz- und Noten Pandlung, i ist auf den Kaufmann Bernhard Maywald hierselbft

übergegangen und deshalb diese Firma unter Nr. 158 gelöscht.

Dagegen ift in unser Firmenregister unter Nr. 168 die Firma: Ulrich Pfeiffer, Loe, und Kohlen-Handlung, (B. Maywald) und als deren Inhaber j der Kaufmann Bernhard Maywald, ferner als Ort der Niederlassung Charlottenburg, i zufolge Verfügung vom 9. Mai d. Js. heute einge- tragen worden. harlottenburg, den 12. Mai 1877. Königliche Kreisgerichts-Deputation. Frankfurt a. O. Handelsregister des Königlichen Kreisgerichts f rankfurt a. O. In unser Gesellschafté-Register ist zufolge Ver- fügung vom 3. Mai 1877 am 5. Mai 1877 Fol- gendes eingetragen worden: Laufende Nr. 177. Firma der Gesellschaft: Frankfurter Maschi- nenbauaustalt, Marggraff & Pohl, Sit: Frankfurt a. O. i i Die Gesellschafter sind die Ingenieure: 1) Rudolph Marggraff, 2) Richard Pohl, zu Frankfurt a. O. Die Gesellschaft hat am 1. April 1877 begonnen.

Franksurt a. O. Handelsregister des Königlichen Kreisgerichts zu Frankfurt a. O. Die den Kaufleuten Elias Daniel, Karl Urban, Franz Moshüß, dem ehemaligen Bürgermeister enner und dem Kassirer Paul Lorenz, ad 1 hier, im Uebrigen unbekannten Aufenthalts, von der Nie- derlausißer Credit-Gesellshaft von Zapp & Co. zu Frankfurt a. O. in Firma: „Niederlausitzer Credit- Gesellschaft von Zapp & Co.“ ertheilten Prokuren Nr. 46, 66, 73, 97 und 103 des Prokurenregisters sind erloschen. i R Eingetragen zufolge Verfügung vom 4. Mai 1877 ami 5. Mai 1877.

Frankfurt a. O. Handelsregister

des Königlichen Kreisgerichts zu Frankfurt a. O. Die Handelsgesellshaft Gebrüder Dollfuß zu

Aae ans hat für ihre daselbst bestehende, unter r. 143 des Gesellschaftsregisters eingetragene

Firma: J „Gebrüder Dollfuß“ dem Eugen Alfred Dollfuß zu Fürstenwalde Pro: kura eilt L L A Dies ist zufolge Verfügung vom 5. Mai 1877 am 5. Mai 1877 in das Prokurenregister unter Nr. 117 eingetragen.

Gotha. Nachdem über das Vermögen des Kauf- manns n Morino hier, Mitinhabers der Firma Predari & Comp. hier, der Konkurs eröffnet und vom Kuratorium der Gläubigerschaft desselben, dem Herrn Kaufmann Carl Sund hier, Mitinhaber der obengedachten Firma, der Morino’she Geschäfts- antheil mit der Ermächtigung der Fortführung der vorgenannten Firma abgetreten worden is, wird Herr Carl Sund das unter dieser Firma seither betriebene Manufakturwaarengeshäft unter der

irma: y „Carl Sund, vormals Predari & Comp.“ hier als alleiniger Inhaber fortführen.

Eingetragen unter Folium 31 des Handels- registers. E

Gotha, den 9. Mai 1877. : Herzoglih Sächs. Kreisgericht als Handelsgericht.

Habermann.

Wirsehberg. In unfer Ge ift am 3. d. Mts. das Erlöschen der unter Nr. 4 eingetragenen hiesigen Kommanditgesellschaft „C. Weinmann u. Comp.“, dagegen heut unter Nr. 120 die Handelsgesellschaft „Niederschlesische Portlandzemeutfabrif Starke u. Hoffmann“ zu PalOea und als deren Gesellschafter die Fabrik- esiver Max Alexander Starke und Richard Hoff- mann daselbst, mit dem Bemerken eingetragen worden, daß die letztere Gesellschaft am 1. Januar 1877 begonnen hat. S

Hirschberg, den 5. Mai 1877.

Königliches Kreisgericht. Erfte Abtheilung.

Ilfeld. Bekanntmachung. A

In das hiesige et S ter pag. 51 (Genoffen- schaftsregister) ist heute Folgendes eingetragen worden :

1) Laufende Nr. 1.

2) Firma der Genossenschaft: : Consum-Verein des landwirthschaftlichen Vereins des Süd-Harzes Eingetragene Genosseuschaft.

3) Siß der Genossenschaft: Ilfeld. 4) Rechtsverhältnisse : ) E s. gemeinscaftlihe Beschaffung von Bedürf- nissen cur Ms und Landwirthschaft in bester Qualität, b. eir sbatiider Verkauf von Produkten aus dem landwirthschaftlihen Betrieb, c, Shutz der Mitglieder gegen Uebervorthei- lung. Die zéitigen Vorstandsmitglieder sind : a. Direktor: Amtmann Ludloff in N-ustadt a./H., b. Beisiter: : Gutsbesißer Kleemann in Mauderode, Bürgermeister Werther in Neustadt a./H., Oekonom Schmidt in Woffleben, Kantor a. D. Pabst in Leimbach.