1877 / 115 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[4441]

In der an 2. März d. F. a lien Generalversammlung w gewählt: Herr

Wanzleben,

Verschiedene Bekanntmachungen [4442] Bekauutmachung.

In der Sißung vom 98. Avril d. I. wählte der

E s Herrn C. Gärtner aus Buck0ou zum Vor-

Ee des, : r E M Wolf aus BuêÊau zum stell-

vertretenden Vorsißenden, welces hierdurch in Gemäßheit des &. 28 der Statuten bekannt gemacht wird. F ASM

Magdeburg, den 7. Mai 1877.

Magdeburger : Rerein für Dampfkesselbetrieb.

Das Direktorium. R. Weinlig.

bura,

Herr G. Scholz, Wendessen, _ wel@es hiermit in Gemäßh bekannt gemat wird. Magdeburg, den

N Rundspitzfedern,

; ¡ i iglichen, mit allen mode Die S L A ‘einen neu erfundenen Pro

hme dass das unangene Tinte vollkommen Verncc Ee geit ihrer Einführung War ein 80 entschiedener, Namen angeboten werden. Man bittet daher genau

7 q NS) als auf die Firma E (R T ees: A att bis jetzt angefertigten Sorten repräsentiren c .

von Elasticität und Spitzenbreite, dass ŒWIss jeder Schrei unter finden wird. Efmne HesoO i nicht ans eigener Erfahrung Mes d à 50 Pfg, enthaltend 2 Dutzend B ne M cuchen;, welche am besten für seine Ha passt, Eandiung Norddecutsehlands. Ci

Fabriks-Xiederlaze bei S. Löwen

ieden wird. Der Erfclg

dass

ck, welche es Jedem ermöglichen, Zu beziehen

S {4415]

Die diesjährige General-Versammlung findet am Montag, den 11. Juni 187/,

in UnSeCrerm Gesehäftslokate, Behr statt.

Auf der TagesorÎnung stehen :

t des jährlichen Geschäftsberichts, j

5 b noi A 61 und Nr. 5 der Uebergangs

“* ver 1872 vorzunebmenden Ersatzwahlen des Wir laden zu dieser Versammlung die stimmberech

unter dem Bemerken lung, s0wie am Versamm Erapíang nehmen Können. Die Cam

:tice Einschreibung der Comman R Darin der letzteren nachzuweisen., citzes durch ein in den acht let n öffentlichen Behörde oder einer angese! weg «agt tefugt, sich durch einen stimmberechtig E rats Lich ‘anzuzeigen, wem sie desfallsige Vollmac ; ertheilen, Berlin. den 17. Mai 1877.

Direction

Verwaltungzraths.

lnngetage während der Vormi1

haben ihre Stimmberechtigung dur mandit-Antheile (Art. 36, (2 des S Answärtige Commandltair

Statuts),

uns bekannten

[4422] Herr Stadtrath O. F. Gadebusch an l i x De 0 Mülglieve E De S bra G gee j i: elben die f . Schneppe Stadtrath A. Schluto e e S Pas L Sa Stahl an Stelle des ausgeschiedenen faufmänniscen in die Direktion gewählt und G E 4 1) Herr Geheimer Commerzien-Rath 9) Herr Geheimer Commerzien-Rath 3) Herr Commerzien-Rath H. Fe Haker, rr Kaufmann A. SúnepPPe, 5 eet Kauft und Stadtrath A. Schlutow, 6)

Herr Director Dr. Delbrü, 7) Herr Kausmann

Verwaltungsrath: L

Carl Grefssrath, \ d Stadtrath O. F. Gadebush; G H. die Direction: 1) Herr Rudolf Haa, 2) Herr Zulius Weguer, 3) Herr H. J. Stahl. Wir * bringen dies hiermit gemay F Kenntniß. S ® Stettin, den 10. Mai 1877. : Der Verwaltuugsrath-.

. FHaker. SecehnepPe- eta Greffrath. Gadebuseh.

Betriebs - Einnahme a. der Bergish-Märkischen Eisenbahn.

Ferd. Eruntm«. [4440]

1877 im Monat | April | M. |

bis Ende April A.

April M.

sowohl anf den registrirter der Fabrik (C. BRANDAUER &

üde, Fabrifbesizer in Agend Herr LUEe s ete der Aktienzu

eit des 8. 28 der Statuten

bende eine für ihn p _der

durch jede

tigten Mitbetheiligten

: Se E äbrend der letzten ârei Tag in, dass sie die Eintrittskarten Wwäbr ita eGa Ain 1 ed

zten Tagen vor der General-Versammlung ausge Firma oder Person ditair vertreten zu lassen, haben aber u

der Disconto-Gesellschaft.

ttinexr Mas{ineubau-Aetien- |, A GesellschGzaft „Vulcan“.

Stelle des verstorbenen : und die bisherigen wieder gewählt wurden , nah- Directors Herrn Ad. Lippelt

lden gegenwärtig folgende Herren:

SChEutow.

1876 im Monat |

Bekanntmachung. g. ordent- anada n den Ausschuß

M. Rabbethge, Fabrikbesiter in Klein-

Herr Dr. M. Dürre, Fabrikbesißer in Suden-

O dersabrik

1, Mai 1877. Magdeburger

Rerein für Dampsfkesselbetricb.

Das Direktorium. R. Weinlig.

‘uJoPOJZIdSPUnY

rnen Torboaserutgro hgerunde

versechenenn Federn sind durch A gan dke arge Pen i 20 S O uri dieser Federn in E Lane ¿reits Nachahmungen unter ähnlichen E n Namen der Federn Co.) auf jeder 20 verschiedene Grade assende Feder dar- diese Federn noch Flusterschüchtelehen djejenige Façon auszu- FPapier-

m . 121 Fried@richstrasS©Òe, Berlin, V.

Disconto-Gesellschaft In Berlin. Nachmittags 4 Uhr präcise,

enstrasse 43/44,

-Bestimmungen des Statuts Yom 29. Octo-

e können den Nachweis die : stelltes Zeugniss einer führen; auch sind sie

erd. Brumm, Vorsißender, Rahm, Stellvertreter desselben,

bis Ende April A.

und Commanditaire e vor der Versamm- m Bureau 1n

Herrn Stadtältesten

\ [4428]

rämie pro 1876 Holicengebühren C

insen: a. verei b. in 1

allene Dividende aus L A S, Rer Sewinn an Prioritäts-Obligationen .

Sterbefallzahlu Zahlungen für

Rentenzahlungen ab: dur

ablungen für abhlungen für Bergütete

der Magdeburger

Ueberträge aus 1875: 3.

Nech s -: Abschluß Lebens-Versicherungs-Gesellschaft

für das Jahr 1876.

Einnahme, Gewinn-Saldo . - - - - b. Prämien-Reserve ° c. Prämien-Ueberträge

d. Schäden-Reserve

E Lf e oe R E 877 fällige, big 31. Dezember 1878 berechne 1871 E

Ausgabe. ngen bei

Rückversicherung ‘gedeckt E fällig gewordene Auss\teuer-Versicherungen zurückgekaufte Policen E

Reserven

Gezablte Rükversierungs-Prämien é

Schäden-Reser

ab: durch Prämien-Reserve

E a M Rückversicherung gedeckt

Prämien-Ueberträge

Nerwaltun

Inserti Reise-

Kosten Agentur-Prov

Abschreibung Abj\chreibung Abschreibung Abschreibung

O Geichafts-Unkosten bei den Remuneration an

Saldo, Gewinn pro T e

asfosten:

Gehalte und Pension Drudckosten . . -. -

onskoslen . . . - - und Inspektionskoften . Agenturen, Heizung, Gerichts- und

teuern tsfos ñ j Bureaubedürfniste -

fürs Geschäftslokal, on L 6 Í e Mere ee o

der letzten Rate auf Einrichtungékosten . . + + - aufs Gesellschaftshaus von 4. 214,640 à E 0: ¿7 aufs Grundstü in Hannover von M. 82,000 à 1% auf Utensilien von M. 17,923. 15 à 5 °/o ¿

Bilauz am S8. Dezember 187G.

Lebzeiten fällig gewordene Versicherungé]ummen .

2

Beleuctung, Notariatskosten, Agentur-Schilder

M S £06 66 6,016,669 35 194,685 03. 180,216 1,633,863 35 S 6,936 10 4 354,746. 41. | 16,949. 96. | 371,696 37

. . . 7 50

1,613 40

Summa _|5/706,493 76 !

711,928 06

2,850

10,589 55 98,723 29 T4758 32

5242 12 34,180 71

284,658

6,635,012 23 203,441 07

* 62,345. 55. 9756. —.

* 317,658. —. i 33,000. —.

61,492. 4,781. 5A.

46,115. 97. 6.713..08,

91,932. 69. | 4'479. 20. 152,971 80 at 143,996 17 Z 23,755 42 7,456 40- 2/146 40 820 896 15 83,068 07

3,106,493 76

56. 37.

Summa

1 Sola-We 2 Kafsa-Be

5 Darlehne

6 Darlehne gegen

7 Kautions 9: Gut 11! Gestunde

ch eine Bescheinigung über die recht- | sowie durch den fortdauern- |

dieses Be-

ns schrift-

Mitglieder 7 Schäde

8. 12, 18, 21 und 22 unserer Statuten zur öffentlichen

Dr. DBelkrüick.

1877 bis Ende April M.

1,035,430 3,126,355 309,000

3,218,510 11,678,751 1,220,000

936,950 | 2,892,744 305,000

Personenverkehr . Güterverkehr .

| |

3,355,078 12,339,088 1,200,000

137,268 660,337 20,000

E L34601 | 16,117,261 | 4,461,785

327.001 | 777,605

H. der Ruhr-Sieg-Eisenbahn inkl. 49,350 | 171,690 383,152 | 1,634,510 24,000 | 96,000

Summa . in 1877 weniger 59,107

429,248

Personenverkehr . 27,000

Güterverkehr .

Finnentrop-Olpe.

|

16,391,566

185,641 1,885,766 108,000

Extraordinarien . Lie | 60 | 1.702200 515,355 I 1ST E 4+ 58,853 | Se e. der Bergish-Märkishen und Ruhr-Sieg-Eisenbahu Suitina ‘2 f 4,591,196 | 18019461 4,977,140 is 385,944 } 054, Königliche Eisenbahn-Direktion,

in 1877 weniger

| |

/

|

zusammen.

2,179,407

19,074,273

2ER 777,605

13,951 951,256 12,000 ——SN

1,054,812

3 Bestand an Obligationen zum 4 Wechsel-Bestand ;

14 Utensilien ultimo 1875

15 Guthaben

1 Aktien-Kapital . 2| Kapilgl-Veeleroe a 2! Gratififation8-Fond . « « « - 4 es für mit Gewinnantheil Versicherte

5 Prämien-Reserve a S 6! Prämien-Ueberträge

11 Zinsen (überhobener Wechseldiskont per 31. Dezem 12/ Gewinn-Vortrag aus 1879 - e e 13 Rein-Gewinn für das Fahr 1876

wird hiermit hene

l etiva, sel der Aktionäre S stand

Hypothek Ünterpfand «Darlehne .

gegen

aben bei Bank-Instituten

8 Q bei Agenten und Rüeversicherungs-Gesellschaften 10 Vorschüsse auf Policen

te Prämienraten

19 Gesellshaftshaus ultiwo 1875 «

1% Abschreibung

13 Grundstück in Hannover ultimo 1875 .

Zugang 1876 .

1% Abschreibung L E Sol e S

Zugang in 1876 .

5% Abschreibung

F'asSiva.

n-Reserve

ab dur Rüeversicherung gedeckt ¿

8 Amortisations- und Garantiefond für Kautions-Darlehne

9 Kreditoren 10 Unerhobene

Dividende der Áftionäre pro 1872 A do. 1873 . do. 1874 J

do. 1810 »

Gewinn-Vertheilung: . Zur Kapital-Reserve . -, _ Tantième für den Aufs Q e 29

59/6 Dividende an die Aktionäre

-

Gewinn-Reserve für die mit Gewinn-Antheil Versicherten

* Zum Gratifikfationsfond .__. / Dleetrad auf das Jahr 1877

*) Spezifikation der Oblig M 162,000. 5°/ctige Hypothekenbriefe 38,700. 36,000. 28,800. 8,700. 13,509. 30,300. 69,000. 40,200. 8,100. 18,900. 600. 10,200. 6,000. ßi mien - 18,000. 44°/otige Preußi]he fonsolidirte —A 189,000. Nominal-Werth. Magdeburg, den 31. März 18/7.

45° /etige 43%/otige 43%/ tige do. 4°/gtige E

4%/ tige Oberschlesische Prioritäten

33%/tige 32°/otige

G 6 T U T

Course vom 31. ‘Dezember 1876 *)

820. —. 48,000. S »

an nech nit fälligen Zinsen, bis 31. Dezember cr. berechnet

ber cr. berechnet). itsrat9 und die Vorstandêmit-

wie nebenstehend 4 83,068. 07.

der Preuß.

4'¡ige Berlin-Potsdam-Maadeburger 1 ojeti B b Märkijche Prioritäten 111. Serie. Oberschlesische Prioritäten La. E

34% tige Preußzishe Staatsschuldscheine.

349 tige Preußische Prm ena

M [S 4,800,000 52,952 93 474,061/35 131,497|17 6,037,410 328,065|— 191,654/29 238/524 26 147,409/72 365,185/32 245,751 8A,

212,493/60

214,640. —,

2/146. 40.

M 81,016. 50. 983. 50.

S

#46 82,000, —.

48,820. —._ 4 T7,702. T1. L M041 A 11928. 896. 15.

33,180

17,027 |— 16,949/96 T3,292,162/15

Summa

46 317,658. —. 33,000. —.

126. —. 216. —. 306. —- Sd.

#

* 806. 66. 82,261. 41.

M 4,113. 07.

10,403. 51. 60,000. —. 6,766. 18. L 285, 31.

Summa |13,292,162 45

ationen: Ee La 416/ tige Magdeburg-Halberstädter Prioritäten von z o ive Bergis-Maärkische Prioritäten V1. Serie. Rheinische Prioritäten 1862/ 64,

419/tige Oberschlesische Prioritäten Ii G

4°/gtige Cöln-Mindener Prioritäten In Emission.

IV. La. D.

do. do.

Prioritäten La. C.

Magdeburger Lebeus-Versicherungs-Gesellschaft.

L C. Smidt. Die Uebereinstimmung des vorstehenden R

den 3. Mai 1877.

. Listemaunu. bat EAtidlufies mit den Büthern der Gefellschaft

De vom Aufsichtsrath zur Prüfung der Jahresrechnung erwählte Kommission.

L, Lippert,

J, Diez, H. L,

Warnecke.

. welcher beim Bohren \sich erheblih verletzt hatte,

Zweite

Beilage

zum Deutscheu Reichs-Anzeiger und Königlih Preußischen Staats-Anzeiger. Berlin, Freitag den 18. Mai

Der Jnhalt dieser Beilage, in welcher auch die im §8. 6 des Gese

E i E R A E E

es über den Marken

Modellen vom 11. Januar 1876, vorgeschriebenen Bekanntmachungen veröffentliht werden, erscheint au

Sentral-Handels-Registexr für des Deutsche Reich. x: 16;

Das Central-Handels-Register für das Deutsche Reich kann dur alle Post-Anstalten, sowie | z 1 [ j Mauerftraße 63—65, und alle Buchandlungen, für Berlin au durch die Erpedition: 8W., Wilhelmstraße 32, bezogen werden.

durch Carl Heymanns Verlag, Berlin, W.,

Patente.

Württemberg. Erloschene Erfindungspatente : Georg F. Blake, Boston, eigenthümliche Steue- rungseinrichtungen an Dampfmaschinen vom 19. März 1875. Fr. Sahlmon u. Sohn, Ber- lin, Ligroin-Gaskochapparat vom 1. Mai 1876.

Brauuschweig. 5. Mai. Paul Ehrlich, Gohlis bei Leipzig, Verbefserungen an Musikwerken, auf fünf Jahre.

(S. Anzeigen am Sch{luß.)

0 m F

Entwickelung des Feichenregisters im Monat April 1877.

Im Monat April wurden im Zeichen- register des „Deutschen Reichs-Anzeigers“ 56 Zeichen von 42 Firmen veröffentlicht (gegen 67 Zeichen von 55 Firmen im März d. F. und 160 Zeichen von 86 Firmen im April 1876); es befanden sich hierunter 15 (in Leipzig angemeldete) Zeichen von 7 auslän- dischen Firmen (gegen 18 Zeichen von 11 frem- den Firmen im März d. F. und 71 Zeichen von 31 fremden Firmen im April 1876).

Die im April veröffentlihten 56 Zeichen wurden angemeldet bei 24 Gerichtsanmelde- stätten, die in folgender Ordnung an der Ge- sammtzahl partizipiren : 18 Leipzig, |

8 Aachen,

As B TAMLE

2 Breslau, 2 Dresden,

3 Berlin, 2 Hamburg,

3 Fserlohn, { 2 Mainz, je ein Zeichen in Altona, Barmen, Bremen, Broich, Bruchfal, Chemnitz, Cöln, Cöslin, Elberfeld, Emden, Met, Mühlhausen, Schmal- kalden, Stargard i. P., Straßburg i. E., Wiesbaden.

Auf die verschiedenen FJndustr czroeige ent- fallen von der Gesammtzahl der Zeich.n:

30 Zeichen: Fndustrie der Nah- rungs- und Genußmittel; Zeichen: Jndustrie der Metalle; Zeichen: Textil-Jndustrie; Zeichen: Chemische Jndustrie; Zeichen: Papier-, Leder-, Gummi- 2c. Fndustrie;

2 Zeichen: Jndustrie der Beklei- dung und Reinigung.

1 ZeiGen: Fu üUsirié- der Holz- und Schnitstoffe.

Nah der Form und Gestaltung resp. Komposition der Marken sind von den 56 veröffentlihten Zeichen: _

“1 Lettern, letternartig, Ziffern und Kombi- nationen dieser Darstellungen ;

Linearzeihnungen ohne weitere Be-

zeihnung ;

11 Linearzeihnungen unter Hinzutritt von

Lettern und Ziffern ;

4 Wappen, mwappenartige Darstellungen, Phantasie-Bilder und andere bildliche Darstellungen ohne nähere Bezeihnungen durch Worte und Fifern

40 desgleichen Darstellungen unter Hinzu-

tritt von Worten und Ziffern.

Gelöscht wurden laut Veröffentlihung im April 2 Zeichen von je einer Firma in Berlin und Hamburg.

Vom 1. Fanuar® bis Ende April d. J. wurden veröffentlicht 212 Zeichen von 172 Fir- men, davon entfallen 46 Zeichen auf 27 aus- ländische Firmen.

In dem zweijährigen Zeitraum seit Bestehen des deutschen 1 fe Lea (1. Mai 1875) beläuft sih die Zahl der veröffentlichten Zeichen auf 7315, die der anmeldenden Firmen auf 3185; hiervon gehören 2335 Zeichen 932 aus- ländi}chen Firmen an.

In dem Prozeß eines Bergwerksarbeiters,

gegen den Eigenthümer des Bergwerks auf Scha- denersaß, hat das Reihs-Dber-Handels- gericht, I. Senat, in n Erkenntniß vom 6. März 1877 folgenden Rechtésaß ausgesprochen: Verlett ein Arbeiter die ihm ertheilte Instruktion und hat die Verleßung für ihn einen Unfall zur Folge, welchen die Instruktion zu verhüten bezwedckte und welcher nicht eingetreten sein würde, wenn die- selbe befolgt worden wäre, so ist allerdings in der Regel eine Verschuldung des Verunglückten anzunehmen und die Untersucbung erforderlich, ob diese Verschuldung na §. 2 des Reichs-Haftge; eßes die Haftpfliht des Betrieb8-Unternehmers unge- achtet des von ihm zu vertretenden Verschuldens einer von ihm zur Leiiung oder, Beaufsichtigung des Betriebs bestellten Person aus\{ließe. Indessen unterliegt diese Regel Ausnahmen. Insbesondere ist eine Au3nahme begründet, wenn die Instruktion so beschaffen war, e tas Anwendung im einzelnen Falle zweifelhaft erschien, und der Arbeiter anneh-

des Betriebes bestellte Person sein Verfahren kannte und duldete.

(Br. H.) Wegen der Wanderlager hatte vor Kurzem der Oldenburger Magistrat hervorragend: Geschäftsleute zu einer Besprehung eingeladen. Man ftellte in der Versammlung Folgendes fest : 1) Das hauptsählich Manufaktur-, Leinen-, Weiß- und Kurzwaaren, fowie auch Uhren, Gold- und Silberwaaren dur Wanderlager und Waaren- auftionen vertrieten werden. 2) Daß diese Waaren zum großen Theile sogenannte versteckte Fehler tragen, daß die Waaren namentlich durch Bleiche oder Farbe u. \. w. verdorben oder durch mangelhafte Weberei s{adhaft seien, und daß deshalb dieser Aus- {uß von Waaren in größeren und kleineren Quantitä- ten auf die Messen oder direkt an die Inhaber von Wan- derlagern gegen fofortige Baarzahlung zu einem billi- gerem Preise gebracht würden. Ein Kaufmann, der sein stehendes Geschäft habe, dürfe {on aus Er- haltungstrieb fsolche Waaren gar nicht vertreiben, jedenfalls solche aber nur mit offener Darlegung der Feber und Mängel seinen Kunden zum geringeren

reise anbieten. Ferner haben diese Waaren threu Ursprug, aber nur zum kleinen Theile, aus Lager- rückständen, oder aus Lagerbeständen von Leuten, die dem Bankerotte nahe stehen. Nachlaß- oder Erekutivverkäufe könnten niht in Betracht kommen und eine besondere Fabrikation der Waaren für die Wanderlager fei bis jeßt niht häufig vorgekommen. 3) Daß das Publikum bei Eröffnung der Wander- lager oder Waarenaufktionena durch einige (vielleicht durch vermittelte Scheinkäufe) ins Werk gesetzte Sc{hleuderpreise zum Ankaufe verführt und in der Regel dur die dem Auge nicht sofort ersicht- lichen Fehler und au durch Untermaß übervortheilt werde. Ein Inhaber von Wanderlagern müsse shon verhältnifmäßig hohe Preise für die Waaren er- zielen, da er im Vergleih zu dem regelrehten Ge- shäftsverkehr für Reisen, Frachten, Miethen und Unterhaltungéëkosten recht bedeutende Unkosten habe. Besonders wurde hervorgehoben, daß unsere Landes- Auktionator-Ordnung solhen Verkäufen einen zu großen Vorschub leiste, indem nach derselben zunächst ein mehrmonatiger Kredit bewilligt und später die Kaufgelder ohne Sporteln und in kurzer Zeit ge- rihtlich beigetrieben werden könnten. 4) Daß diejer Geschäftszweig durdweg für eigene Rechnung und wohl nur selten für Recbnung Dritter betrieben werde. 5) Daß diefe Art des Waarenvertricbes erst in Folge der Gewerbefreiheit und der Freizügigkeit aufgekommen fei und überhand genommen habe.

DanDels - Negister.

Zie Handelsregiftereinträge aus dem Königreich

aHsen, dem Königreich Württemberg und dem Großherzogthum Hessen werden Dienstags, ezw. Sonnabends (Württemberg) unter der Rubrik eipzig resp. Stuttgart und Darmstadt ver- 5F entlicht. die beiden ersteren wêchentli, di: let-

teren monatli. Aachen. Die Profura, welche dem zu Montjoie wohnhaften Kaufmanne Jacob Hasselenberg für die daselbst bestehende Handelsgesellschaft unter der Firma Louis Scheibler Sohn ertheilt war, ift er- oshen und wurde heute unter Nr. 40 des Pro- kurenregisters gelöfcht. Sodann wurde unter Nr. 861 des Prokuren- registers eingetraaen die Prokura, welhe dem zu Montjoie wohnenden Kaufmann Emil Scheibler für vorgedachte Firma ertheilt worden ift. Aachen, den 14. Mai 1877. Königliches Handelsgerichts-Sekretariat.

Aachen. Unter Nr. 184 des Gesellschafts- registers wurde heute eingetragen, daß am 10. d. M. der zu Eitorf an der Sieg wohnende Kaufmann Louis Philips undder zu Aachen wohnende Kauf- mann Leonard van Anrooy als Theilhaber in die zu Aachen bestehende Handelsgesellschaft. unter der Firma Gebrüder Philips juniores aufgenom- men und daß dieselben von der Befugniß, die Ge- sellshaft zu vertreten, auësges{lossen sind.

Aachen, den 14. Mai 1877.

Königliches Handelsgerihts-Sekretariat.

feriirn. Hande: êsregiter

oes Köniolici;en Stadigeric;ts zn Zerlin, Zufolge Verfügung vom 17. Mai 1877 find am selbigen Tage folgende Eintragungen erfolgt:

In unser Gesellschaftsregister, woselbst unter Nr. 3565 die hiesige aufgelöste Aktiengesellschaft in Firma:

Zuternationale Telegraphen-Bau-Austalt vermerkt fteht, ift eingetragen:

Die Vollmatten des Banquiers Hahlo, des Banquiers Herz, und des Civil - Ingenieurs Meyer als Liguidatoren sind wegen beendeter Liquidation gelöscht.

E „aser G ede E s T::25 ie hiesige Handelsgesellschaft in Firma: Ball & Simon

vermerkt steht, ist eingetragen: Die Gesellschaft is durch gegenseitige Ueberein- kunft am 17. Mai 1877 aufgelöst. Der Kauf- mann Siegfried Simon fett das Handels- geshäft unter dec Firma Berliner Möbel-Halle. S. Simon fort. Vergleihe Nr. 10,109 des Firmenregisters.

Demnächst if in unser Firmenregister unter

Nr. 10,109 die Firma:

T A

1877.

Ti ill C E

chuÿy, vom 30. November 1874, sowie die in dem Gesez, betreffend das Urheberrecht an Mustern nnd

in einem besonderen Blatt unter dem Titel

und als deren Jnhaber der Kaufmann Siegfried Simon hier eingetragen worden.

In unser Firmenregister ist unter Nr. 10,110 die

Firma:

Anguft Dassel und als deren Inhaber der Irstrumentenmacher und Kaufmann Carl August Dafsel hier

(jeßiges Geschäftelokal: Köpnicerftraße 36) eingetragen worden.

Dem Ludwig Steinthal zu Berlin ift für vor-

genannte Firma Prokura ertheilt und ift die-

jelbe in unser Prokurenregister unter Nr. 3593

cingetragen worden.

In unser GesellsaftSregister, woselb unter Nr. 1953 dic biesige Handelsgesellschaft in Firma: __ Louis & Th. Bayer

vermerkt steht, ift eingetragen : Die Gesellshaft ift durch den Tod des Kauf- manns Louis Bayer aufgelöst. Der Kaufmann Theodor Bayer zu Berlin seßt das Handels- ges{chäft unter unveränderter Firma fort. Ver- gleiche Nr. 10,111 des Firmenregisters. Demnächst ist in unser Firmenregister unter Nr. 10,111 die Firma:

Louis & Th. Bayer und als deren Inhaber der Kaufmann Theodor Bayer hier eingetragen worden.

Gelöscht ift: Firmenregister Nr. 9660: die Firma: Jacobi-Scherbening. Berlin, den 17. Mai 1877. Königliches Stadtgericht. T. Abthéëeilung für Civilsaen.

Beuthen O./S. Befanntmahung. In unfer Firmenrz2gister sind I, eingetragen :

a, Nr. 1553 die Firma Benno Hecht zu Biskupiß und als deren Inhaber der Kauf- mann Benno Hecht daselbst,

. Nr. 1554 die Firma O. Noth zu Kattowitz und als deren Inhaber der Kaufmann Oscar Noth daselbst ; IT, gelös{cht worden :

c. Nr. 1302 die Firma Salo Hausdorf zu

Kattowiß; TIT. vermerft worden :

d, Nr. 594 Firma J. Kaiser jr. zu Königshütte, daß diese Firma durch Vertrag auf die ver- ehelihte Kaufmann Josef Kaiser, geborene Zernik übergegangen ift (vergleiche Nr. 1555 des Firmenregisters); sodann ist

¿ Nr. 1555 die Firma J. E jun. zu Königéhütte und als deren Inhaber die ver- ehelihte Kaufmann Josef Kaiser, Valeska, geborene Kaiser, zu Königshütte heute ein- etragen worden.

Beuthen O./S., den 14. Mai 1877.

Königliches Kreisgericht. T. Abtbeilung.

Breslau. Bekanntmachung.

In unser Gesellschaftsregister ist Nr. 1423 die von 1) dem Kaufmann Alfred Raymond zu Breslau, 2) dem Kaufmanáu William Mufßselman zu

Breslau,

am 1. Mai 1877 hier unter der Firma:

Raymond & Musselman

errichtete offene Handelsgesellschaft heut eingetragen

worden. y

Breslau, den 14. Mai 1877.

Königliches Stadtgericht. Abtheilung T.

Breslau, BekanntmaŸhung. In unfer Firmenregister ift Nr. 4601 die Firma: L. Dresel

und als deren Inhaber der Kaufmann Louis Dresel hier heute eingetragen worden. Branche: Handelsgeschäft mit Herrengarderobe. Breslau, den 14. Mai 1877.

Königliches Stadtgericht. Abtheilung T.

Breslau. Befanntmachung. f In unser Firmenregister ift heute bei Nr. 854 der Vebergang der Firma H. Knauer durch Erbgang und Vertrag auf die verwittwete Kaufmann Emilie Knauer, geborene Hildebrand, hierselbst und in unfer Firmenregister unter Nr. 4603 die Firma H. Knauer und als deren Inhaberin die verwittwete Kauf- mann Emilie Knauer, geborne Hildcbrand, hier ein- getragen worden. . Breslan, den 14. Mai 1877.

Königliches Stadtgericht. Abtheilung T.

Bromberg. Befanntmahung. _ : Die unter Nr. 202 unseres Firmenregisters einge-

tragene Firma: Louis Schmul j mit dem Sitze in Crone a. B, ift durch Verfügung vom 12. Mai am 15. Mai 1877 gelö\cht worden. Dees: den 12. Mai 1877. Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung.

Bruehhausen. Sn das hiesige Handelsregistci

ist heute eingetragen :

1) Fol. 54 zur Firma „August Rudolph Maas“ in Colonne 9; Die Firma ift erloschen.

2) Fol. 14 zur Firma „H. F+ Stubbe“ Colonne 9: Die Firma ift erloschen, und

3) Fol. 29 zur Firma „H. Schirmer“ in Colonne 9: Die Firma ift erloschen.

Bruchhausen, 16. Mai 1877,

in

men durfte, daß er der Instruktion niht zuwider handle, weil die zur Leitung oder Beauffichtigung

Berliner Möbel-Halle S, Simon

Das Central-Handels-Register für das Deutsche Reich erscheint in der Regel täglich. Das Abonnement beträgt 1 4A 50 H für das Vierteljahr. Einzelne Nummern kosten 20 & Insertionspreis für den Raum einer Druczeile 30 S

Coblenz. In das Handels- (Firmen-) Register des hiesigen Königliben Handelsgerichts ist beute unter Nr. 3386 das Erlöschen der dort eingetrage- nen Firma „Theodor Mogk“ mit der Niederlassung in Coblenz, deren Inhaber der Kaufmann Theos- dor Mogk zu Coblenz gewesen, eingetragen worden. Coblenz, den 15. Mai 1877. Der Handelsgerichts-Sekretär. Daemgen. Coblenz. In das Handels- (Firmen-) Register des hiesigen Königlichen Handelsgerichts ist heute unter Nr. 3453 eingetragen worden der zu Meisen- beim wohnende Kaufmann Julius Gréus als Inhaber der Firma „Fulius Gréus“ mit der Niederlaffung zu Meisenyeim. Coblenz, den 16. Mai 1877. Der Handelsgerichts-Sekretär. Daemgen. Cöln. Auf Anmeldung ift bei Nr. 1294 d 6 hi - figen Handels- (Gesellshafts-) Registers, wescl5t di: Aktiengesellschaft unter der Firma: „Rheinische Wasserwerks-Gesellschaft“ mit dem Site in Céln vermerkt fteht, heute die Eintragung erfolgt, daz gemäß Aft des Notars Goecke in Cöln vom 28. Dezember 1876 - das is- berige Mitglied des Vorstandes der Gesellschaft, der Waßterwerks-Direktor Valentin Sneider, früher zu Cöln, jeßt in Bonn wohnend, aus dem Vorstande der Gesellschaft ausgeschieden ift, und daß ausweise jenes Aktes der Aufsichtêrath der Gesellickt-aft be- 1chlofsen hat, daß der Direktor Franz Thom tek als Borstand der Gesellschaft fungiren foll; daß ferner laut Akt desselben Notars vom 28. April 1877 in der an diesem Tage stattgehabten ordentlihen Ge- neralversammlung der Aktionäre der Gesellschaft der 8. 13 des Statuts der Gesellschaft abgeändert und insbesondere bestimmt worden ist, daß zur Gültigkeit der Firmenzeichnung seitens der Direktion für den Fall, daß der Vorstand nur aus einem Direktor be- steht, die Unterschrift eines Direktors genügend ift, daß aber, wenn der Vorstand aus zwei oder mehr Direktoren besteht, zur Gültigkeit der Firmenzeich- nung die Unterschrift zweier Direktoren erforder- lich ift. Cöln, den 11. Mai 1877. Der Handelsgerichts-Sekretär. Weber.

Cöln. Auf Anmeldung ist heute in das ht-sige Handels- (Gefellsafts-) Register unter Nr. 1871 eingetragen worden die Commanditgesellshaft unter

der Firma : „Aug. Wendeler & Co.“, welche ihren Siß in Cöln hat. Der in Cöln wohnende Kaufmann August Wen- deler ift persönlich haftender Gesellschafter. Cóéln, den 12. Mai 1877. Der Handelsgerichts-Sekretär. Weber.

Bauzig. Bekanntmachung.

In unser Gesellschaftsregister ist heute unter Nr. 233 bei der Aktiengesellschaft in Firma:

Danziger Schiffswerft- und Kefselschmiede-

s Aktiengesellschaft

folgender Vermerk eingetragen :

Von dem Statute der Gesellschaft vom 23./26. Januar 1872 find die 88. 3, 8, 11, 13, 4 19 16 1, 18, 20,39, 36 laut der Be» \{chlüfe der Generalversammlung vom 30. April 1877, von denen fich eine beglaubigte Abschrift Blatt 49 bis 59 des Beilagebandes befindet, in der darin näher angegebenen Weise geändert worden.

Es ift b2s{lofsen, das Grundkapital der Ge- sellshaft von 600,000 Æ auf 300,000 Æ, zer- legt in 2000 Aktien zu je 150 Æ herabzuseßen. Die bisherigen auf Inhaber lauten den Aktien von je 100 Thlr. follen in auf Namen gestellte Aktien von je 150 Æ umgewandelt werden.

Die Bekanntmachungen der Gesellschaft er- folgen künftig allein durh die „Danziger Zeitung.“

Danzig, den 16. Mai 1877. Königliches Kommerz- und Admiralitäts-Kc llegium.

Handelsrichterliche _ Bekanntmachung. . Auf . Fol, 57 des hiesigen Handelsregisters ift eingetragen: Der Kaufmann Eugen Schlobach von der Jo- nißer Mühle ist Prokurist für die Firma: G. A. Schlobach in Jonitß. Dessau, den 15. Mai 186 Herzoglih Anhaltisches Kreisgericht. Der Handelsrihter.

PDessau.

Essen. Handelsregister des arat tet Kreisgerihts zu Essen. Die unter Nr. 487 des Firmenregisters einge- tragene Firma: ; Christ. Neuß (rcmemnyo nes: der Apotheker Christian Neuß) zu ffen ist gelös{t am 10. Mai 1877.

Essen. Handelsregister

des R Kreisgerichts zu Essen. In unser Firmenregister is unter Nr. 711 die Firma : H. de Bruyn

Königliches Amtsgericht. I. Hartmann.

und als deren Inbaber der Bauunternehmer Hein-