1877 / 118 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

ruf Gefahr und Kosten des Empfängers erfolge. Einem solchen Antrage ift alsdann, sofern es #1ch um die Erhebung von Summen über 300 H han- delt, eine ordnungsmäßige Quittung beizufügen.

Nach einer Anzeige des Predigers Dr. Schmidt zu Cürtow, Kreis Arnêwalde, sind bei demselben in der Nat vom 7. zum 8. November v. Js. aus einem Schreibtish mittelst Einbruchs folgende, der Pfarre resp. der Küsterei daselbst gchêörige, und vom Pre- diger Berkusky in Nadun außer Kurs gesetzte Renten- briefe der Provinz Brandenburg entwendet:

Litt. A. Nr. 8341 über 3000 A Litt. A. Nr. 8342 über 3009 M Litt. . 3679 über 1500 AMÆ Litt. . 3680 über 1500 M Litt, . 9919 über 300 Æ Litt, . 7268 über T M. Litt., . 7269 über 75 M Litt. D. Nr. 7270 über 75 A Ltt. D. Nr. 7271 über 75 S.

Ferner is nach einer Anzeige des Kaufmanns A. Robhrbäck zu Belzig demselben der Rentenbrief der Provinz Brandenburg Lätt, B. Nr. 764 über 500 Thlr. = 1500 M abhanden gekommen, ohne daß die Umstände, unter denen der Verlust geschehen, sich hätten feststellen lassen.

Dies wird mit Bezug auf die Vorschrift des §. 57 Nr. 3 des Gesetzes über die Errictung von Renten- banken vom 2. März 1850 hierdurch öffentlich be- kannt gemacht und werden diejenigen, welche gegen- wärtig rechtmäßige Inhaber der vorbezeichneten Rentenbriefe zu sein behaupten, hierdurch aufgefor- dert, sih ohne Verzug und spätestens binnen Jahres- frist bei der unterzeichneten Direktion zu melden, widrigenfalls nach Ablauf dieser Frist dem p. Dr. Schmidt resp. dcm p. Nohrbäck der Verlust der in Rede stehenden betreffenden Rentenbriefe von uns bescheinigt und auf Grund dieser Bescheinigungen nah dem ferneren Antrage der Betheiligten das weitere gerihtlihe Aufgebot und die Amortisation der Rentenbriefe veranlaßt werden wird.

Berlin, den 16. Mai 1877.

Königliche Dircktion der Nentcubankï für die Provinz Brandenburg. Hey der.

In dem am 17. d.” Mts. zur Ausloosung von Rentenbriefen der Provinzen Sachsen und Hanuover für das laufende Halbjahr 1. April bis ultiwo September 1877, in Gemäßheit des Renten- bank-Geseßes vom 2. März 1850 abgehaltenen Ter- mine sind folgende Rentenbriefe ausgeloost worden. L. Nentenbriefe der Provinz Sachsen. 1) Litt. A, à 3000 Æ (1000 Thlr.) 67 Stück, nämlih: Nr. 121 127 173 202 238 318 453 560 920 922 1303 1427 1711 1877 1968 2053 2318 2861 2885 2955 3029 3136 3197 3403 3423 3532 3703 3725 3828 4070 4379 4397 4491 4981 5193 5270 5401 5415 5436 5825 6178 6543 6572 6621 6757 6853 6862 7149 (8386 (001 L 0299. 8328 8331 8396 8513 8608. 8709 8721 9022 9309 9361 9425 9559 9644 9722 9866. 2) Litt, F, à 1500 4. (500 Thlr.) 18 Stück, nämlich: Nr. 347 350 368 496 631 872 991 1143 1261 1309 1547 1669 2009 2156 2174 2200 2507 2538. 3) Litt. C. à 300 6. (100 Thlr.) 90 Stück, näâm- li: Nr. 74 134 235 555 783 848 985 1015 1868 1937 1988 2080 2164 2568 2666 2848 2947 3141 3228 3333 3396 3423 3579 4149 4503 4520 4561 4757 4901 4908 5060 5262 5870 6138 6248 6575 6646 6732 6814 6848 7218 7292 7528 7639 7699 7945 8072 8262 8480 8501 8595 8807 8891 9168 9202 9269 9304 9490 9738 9758 9766 9810 9899 10038 10183 10275 10534 10658 10792 10931 10956 11089 11240 11345 11387 11523 11650 11665 11686 11879 12080 12128 12208 12688 12730 12822 12919 13187 13310 13318, 4) Litt, D. à 75 M (25 Thlr.) 71 Stück, näm- lib: Nr. 85 114 128 147 204 372 715 904 1143 1281 1819 1956 2145 2174 2644 3133 3169 3280 3356 3912 4029 4341 4513 4706 4787 5006 5363 5426 5541 5967 6019 6046 6157 6251 6426 6445 6677 6828 7289 T3TA4 To47 T7584 T6552 T667 TT58 7780 7787 7821 8070 8202 8219 8233 8308 8327 8800 8949 9099 9434 9561 9878 9985 10069 10184 10424 10458 10635 11101 11151 11209 11299 11411. 5) Litt. E. à 30 M (10 Thlr.) 3 Stück, nämlich: Nr. 12677 12678 12679. LZ. Renten- briefe ver Provinz Hannover: 1) Litt, A, à 3000 (1000 Thlr) 1 Stück, nämli: Nr. 267. 2) Litt. B. à 1500 (500 Thlr.) 1 Stück, näm- li: Nr. 81. 3) Litt. C. à 300 46 (100 Thlr.) 2 Stü, nämli: Nr. 53 172, 4) Litt, D, à 75 M (25 Thlr.) 5 Stück, nämlich: Nr. 59 172 194 438

[4547]

481. 3) Liit. Y. à 30 Æ (10 Thlr.) 6 Stü, nämli: Nr. 117 186 259 260 304 308. Die Zablung der Beträge derselben erfolgt vom 19. Sep- tember 1877 ab dur die Kasse der unterzeichneten Rentenbank, Domplayg Nr. 4 hierselbst, in den Vormittagsstunden von 9 bis 12 gegen Zurükliefe- rung der ausgeloosten Rentenbriefe in coursfähigem ube und Quittungsleistung nah einem bei der ‘asse in Empfang zu nehmenden Formulare. Aus- wärts wohnenden Inhabern der vorstehend aufge- führten, ausgeloosten Rentenbriefe ist auch bis auf Weiteres gestattet, dieselben mit der Post an unsere Rentenbankkasse einzusenden und die Uebersendung der Valuta auf gleihem Wege, jedo auf Gefahr und Kosten des Empfängers, unter Beifügung einer in nachftehender Form ausgestellten Quittung zu beantragen. „Quittung. Die nachstehend verzeihneten ausgeloosten i briefe der Provinz nämlich: I... E... 4... M P 2 X: mit zusammen (bucstäblih) . . . H. von der König- lihen Rentenbankkasse in Magdeburg baar und ritig empfangen zu haben, bescheinigt dur diese Ouitlung .. den. et. 18. Ln Mit dem 1: Oktober 1877 hört die weitere Verzinsung der gedachten Rentenbriefe auf, daher müssen mit diesen die dazu gehörigen Zinscoupons, und zwar: Ser. 1Y. Nr. 7 bis 16 zu den Sächsischen Renten- briefen nebst Talon, Ser. I. Nr. 16 zu den Hannö- verschen Rentenbriefen nebst Talon unentgeltlich abge» liefert werden, widrigenfalls für die fehlenden Coupons der Betrag derselben vcm Kapital zurückbehalten wird. Die Inhaber der auszeloosten Rentenbriefe fordern wir hierdurch auf, vom 19. September 1877 ab die Zahlung unter den vorerwähnten Modali- täten rechtzeitig in Empfang zu nehmen. Zugleich werden die Inhaber folgender, bereits in früheren Terminen ausgelooster Rentenbriefe Litt, À bis D., welche biéher noch nit realisirt sind, nämlih: L Nentenbriefe der Provinz Sachsen. a. pro 1, April 1869: Litt. D. Nr. 7033; b. pro 1. April 1871: Litt. D. Nr. 6263; c. pro 1. Oftober 1871: Litt. D. Nr. 4275; d. pro 1. Oktober 1874: Litt D, Nr. 6761; e. pro 1. April 1875: Litt. A. Nr. 2087 5973, Litt. B, Nr. 1140, Litt. C. Nr. 3280 5968 6279 9473, Litt. D. Nr. 691 891 1658 2399 2802 3173 7538 8524; f. pro 1. Oktober 1875: Litt A, Nr. 7817, Litt. B. Nr. 662 1526 1776, Litt., C. Nr. 1654 1915 2802 7313 7637 9888, Litt, D. Nr. 1295 2423 3679 3881 4270 4397 4678 4983 5640 7206 8040 8497; g. pro 1.‘ April 1876: Litt. A. Nr. 2184 5831 5976 7840 8485, Litt. B. Nr. 362 2277, Litt. C. Nr. 2269 4164 4305 4559 4674 5372 5512 5635 6371 6638 7301 7475 8567 8892 9068 9080 9771 9832 10111, Litt. D. Nr. 523 1230 2687 3555 4417 4473 6471 6679 7400 9406 9503 9648 9660 9686 9766; h. pro 1. Oftober 1876: Litt. A. Nr. 1150 2803 3256 6500 6554 7889 7893 8751, Litt. B. Nr. 480 1455 2288, Litt, C. Nr. 125 250 371 657 1028 2806 2995 5799 8566 9143 9821 10134 10363 10727 11295 11369, Litt. D. Nr. 786 1192 3506 3736 4860 5249 5491 6407 6457 6860 6912 7119 7460 7854 7951 7986 8068 8307 9188 9243 9901 10022 10220; i. pro 1. April 1877 : Litt. A. Nr. 857 1689 4178 4601 4696 5337 5802 5887 7246 8795, Litt. B. Nr. 110 874 1000 1693 1717, Litt. C. Nr. 218 432 871 962 1145 1334 2322 3714 4422 4487 5418 6687 7889 7961 8076 8769 9134 9584 9624 10284 10630 11096 11347 11524: 11699 11869 12334 12527 12589, Litt. D, Nr. 1823 2735 2885 3347 3620 3923 4199 4437 4654 5751 7072 7382 7658 8573 8730 8782 9162 9225 9310 9483 9749 10472 10607 10738. Ix. Renteubriefe der Provinz Hannover. a. pro 1, April 1873: Litt. E. Nr. 313 b, pro 1. Oktober 1874: Luk C. Nr. 140, Ltt, B. Nr: 22-32 463 c. pro 1. Oktober 1875; Litt. C, Nr. 68, Litt. E. Nr. 52 64; d. pro 1. April 1876: Litt, E. Nr. 81; 0, pro 1. Oktober 1876: Litt, D. Nr. 115 143, Litt. E. Nr. 5 36 1293 f. pro 1. April 1877: Litt. A. Nr. 123, Litt, E. Nr. 143 277 hierdurch erinnert, diefel- ben unserer Kasse zur Zahlung des Betrages zu präsen- tiren. Endlich machen wir darauf aufmerksam, daß die Nummern aller gekündigten, resp. noch rücständi- gen Rentenbriefe durch die Seitens der Redaktion des „Deutschen Reichs- und Königlich Preußischen Staats-Anzeigerz“ in Berlin herausgegebene „Allge- meine Verloosungs-Tabelle“ fowohl im Mai als au im November jeden Jahres veröffentliht werden und daß das betreffende Stü ck dieser Tabelle bei der gedachten Redaktion zum Preise von 25 4 be- zogen werden kann. Magdeburg, den 18. Mai 1877. Königliche Direktion der Rentenbank für dic Proviuzen Sachsen und Hannover.

GERMANIA,

Renten-

Valuta der

[4587] Gotthardbahn.

Da die Verhaudlungea, betreffend die Rekonstruktion des Gotthardbahnunternehmens, \ich in einer Weise hinausziehen, welhe nicht mehr erwarten läßt, daß die Situation der Gotthardbahn bis zu dem für die Resteinzahlung der vierten Rate der Gotthardbahnaftien anberaumtcn Endtermine vollständig abgeklärt sein werde, und da hinwider die Verwaltungsorgane der Gotthxrdbahn vor erfolgter Rekonstruktion des Unternehmens die Aktionäre niht zur Saldirung der vierten Einzahlung veranlafsen wollen, so wird der auf den 30. Juni 1877 festgeseßte Eudtermin zur Bewerkstelligung der Einzahlung des Rests betrages der vierten Ngte der Gotthardbahnaktien

um scchs Monate, also bis zum 31. Dezember 1877, hinaus3geschoben und den Aktionären, welche die Einzahlung der vierten Rate noch nicht saldirt haben, der auf den 30. Juni 1877 fällige Coupon im Betrage von Fs. 9. 27 oder Mark 7. 42 als weitere Anzahlung auf die vierte Rate, Werth 30. Juni- 1877, gutgeschrieben. Luzern, den 16. Mai 1877. (M. 1601 2.)

Die Direktion der Gotthardbahn.

Ca Cra ia, Lebens-Versicherungs-Actien-Gesellschaft zu Stettin.

Die auf 12 pro Cent des von den Aktionären geleisteten Baareinschusses auf die Aktien fest-

C i für das Jahr 1876 wird vom 1. Juni cr. ab in den Vormittagsstunden von is 12 Uhr in

Stettin an unserer Hauptkasse, Paradeplaß Nr. 16,

Berlin in unserem dortigen Büreau, Unter den Linden Nr. 2,

Breslan im Vüreau unserer dortigen General-Agentur, Carls\traße 4/5,

Posen im Büreau unserer dortigen General-Agentur, Markt 45,

- Cöln in unserem dortigen Büreau, Neumarkt, Ecke der Rihmodstraße Nr. 1,

gegen Rückgabe des Dividendenscheines Serie Il. Nr. 19 mit je 36 M. für jede Aftie ausgezahlt.

Den Dividenscheinen ist bei der Einreichung ein von dem Präsentanten untersriebenes Vera S fing figen, in welchem die präsentirten Scheine in der Reihenfolge ihrer Nummern auf» geführt sind.

Stettin, den 19. Mai 1877.

Die Direction.

[4546]

Verschiedene Bekanntmachungen.

E Lanz des Danziger Hypotheken - Vereins

pro ultimo Dezember 1876. M. A

Crediíitores.

Depositalfond : per durch Amortisation zurückge- zahlte Hypotheken-Pfandbriefe . wovon bis ultimo 1875 75,750 M. und 1876 38,700 ,

114,450 M.

PDebitores. Depositalfond: : eingetragene Hypotheken des Vereins Zinsenfond: ausstehende Reste Tilgungsfond: : : per gekündigte und noch nicht prä- sentirte Pfandbriefe. . . . Effekten des Reserve- und Tilgungs- fonds E A Caffa . . . . . . .

5,065,275/00 323/75

114,450

3,825/00

92,100,009 E

Summa 5,311,908 54

Danzig, den 1. Februar 1877.

i | Die Direktion. C. Roepell,

Gemäß §. 2 a4 2 unseres durch die Allerhöchste Kabinets-Ordre vom 21. Dezember 1868 be- stätigten Statuts (Geseßz-Sammlung 1869 Nr. 2) machen wir mit obiger Bilanz für das Ende des Sahres 1876 bekannt, daß das die General-Deputation vertretende Gründungs-Comitee in der heutigen Sißung für die gelegte Rechnung bis Ende des Jahres 1876 die Decharge ertheilt hat.

Danzig, des 17. Mai 1877.

Der Aufsichtsrath des Danziger HSypotheken-Vereius,

O. Steffens, G. Lielkfett. F. Stobke,

ufforderung

zur Uebernahme der Ausführung des ganzen architektonischen Theiles vou National - Denkmal auf dem Niederwalde.

Die Ausführung des gesammten Bauwerkes incl. aller für die Aufstellung der Bronce- figuren nöthigen Gerüsie u. s. w. will der geshäftsführende Auss{uß einem Geueralunternehmer übertragen und fordert hiermit um Angebote zur Uebernahme auf. i

Als Material für die Verblendsteine soll bester Oberukirchner Sandstein (ca. 750 Kbmtr.)

zur Verwendung kommen. : / ; Alle besonderen Vedingungen, Zeichnungen u. st. w. sind durch den Architekten

Herrn Professor Karl Weißbach, Dresden, Strehlener Straße 58, zu erhalten und werden von demselben versiegelte Offerten bis mit 23. Juni d. J. angenommen. Die Eröffnung derselben geschieht am folgenden Tage. Die Herren Unternehmer sind 6 Wochen an die

Offerten gebunden. : Wiesbaden, am 19. Mai 1577 (Dr, 9287.) Der geschäftsführende Ausschuß für Errichtung des National - Denkmals auf dem Niederwalde.

Betrie 25,5 Zinsenfond

Reservefond . : 79) Tilgungsfond . Pfandbriefe im Umlauf .

4,696/68 126,259|/28 72,484|72 : 39,367|86 . j 4,954,650 00

Summa | 5,311,908 54

[4588]

Offene Lehrer-Stellen. Bei der Unteroffizier= Vorschule Weilburg sind zum 1. Oktober d. J. eine 1. Lehrerstelle mit 1950 #Æ, eine 2. mit 1650 MÆ, eine 3. mit 1500 4, eine 4. mit 1350 M,

Rheinisch-Westfälischer Lloyd

Transport- Versicherungs - Actien- Gesellschaft in M. Gladbach.

Rechnung über den Geschäfts-Betrieb im Fahre 1876.

Einnahme.

Präümien- und Sehaden-Reserve aus 1825 . . . ., tte und Storni

Prämien ahzüglieh Courtagen, Rahba FPeolicegelder : h

Actien-Umsehreihbungsgehühren , o Z 2 ; i

Zinsenm und YMiethe E s Ausgabe,

Rückversicherurngs -Prämien abzüglieh Courtagen,

Rabatte und Stornî ,. ,

Bezahlte Schäden ahziüiglich Frovenu und Antheil der

Rüickverstcherer .

Agentur-Frovision und Tantième, Organisations- und WVerwaltungskosten abzüglich der von den Ritck=- versicherern riiekvergüteten Provisien ,

5 %/% Abachreihung auf Mobilien von 29,798. 45. . E

Werlust auf Efsecten nach statutarizcher Feststellung

pro 31. Dezember 1876 . . .,

Hiervon kommen in Abzug: Främien- und Schaden-Eeservre abzüglich Antheil der Rückversicherer . ,

Verbleibt ein UebersSChussS von Le wélcher zur Vertheilung kommt laut §. 50 des Statuts, wie folgt:

a. 15 °/9 Capital-Reservefond

b. 15 %/% Tantième an den Vezmaltungsrath, ‘Vortand und die Di-

D C 00 c, Vorzutragen auf Extra-Reserve . . , d. Dividende zur Vertheilung an die Herren

pro Actie = 20/6 der Einzablung

Bilanz pro 1876,

Activa.

‘Actionaire * von P74 60

h. A

_—

M E 404,452 23 3,207,211 58 5,980 78

360 43,045 43

3,661,050 02

1,842,597 933,332

221,703 1,489

s 4,739 | —— 3,033,972

bleiben ¿ 627,077

1,241,690

* | 761,783 bit 479,907

147,170 25

22,075

22,075

5,939 | e] AOOGUTE 77,080

PassiVa.

EHinterlegte Sola-TWeekhsel der Berren FZÆectionaire über den richt eingezahlten Actien- Capital-Bitrag

Cassa- und E e 6

Immobilien : (siehe vorige Bilanzen) . #. 46,872. 29 Neubau-Conto ._„ 107,169. 68

Wohitien und Geschüfts- Utensilien : ult, De: ember 1876 29,798. 45

59/9 Abschreibung Pr. lo 2E 1,489. 95

4,368,500

Weehsel-Be- S E A s 47,684

154,041

I e 7A

Zinshar angelegte Capi- talien: a. Hypotheken . é 12,009. b. Effectea zum sta- _tutarischen Course 765,159. 48 c. Ausstände bei den

i . S 355,774, 45 Banquiers O Lid 0as Wehbiteren:

a. Ausstände bei den Agenturen . , «762,060. 70. b. sonstige Guthaben 349,646. 89.

28,308

1,111,707/59 |

"6,843,276 |77 |

Die Garantic-Mittel der Gezellzchaft der Gesellschaft bestehen somit aus:

1. Grund-CapitalRl ... 6 2, a. Capital-Reserve. . . . þ, Extra-Resgerve .. ..

c. fmmnobilien-Fiekhruwerthn (s. vor. 3. Främien- und Sehaden-Resecrve meit@ . . .

A [A

M 4,854,000

Nominail-EBetrag der aus- gegebenen Actiem , ,., Schuldige Riteliversiche- rungs=Eränice und Cre=- ditoren íïnm laufender Wechnung .... Nieht eingelöste PDividen- denscheine pro 1873 his 1875 C E Prömien- und Sehaden=- Reserve abzüglich Antheil der Rückversich:rer , O Tantième an Verwaltungsrath, | Vorstand und Direction . . , , Capital-Eeserve /. 298,606. 20 Statutarischer Bzi- trag zur Capital-Re- gerve pro 1876 . .y

984,700 1,612 479,907

22,075

22,075. 54

Gesammt-Capital-

| Reserve. 7 A 320,681. 74

Extra-Reserve, ,,„ 883,020. 18

| —| 403,701

Dividende, 1618 Actien à M. 60 = 20% der Einzahlang auf die

Actien 97,080

0,8413,276|TT

o e eis 6/6 4,054,000, M. 320,681. 74 ee » 80,020 18 Bilanzen) 4 D900 A1 4

,

463,329. 63 479,907. 20 #6. 5.197,236. 83

Indem wir in Gemässheit des S. 53 des Statuts vorstehenden Rechnungsabschluss und die Bilanz für das Jahr 1876 zur öffentlichen Kenntniss bringen, zeigen Wir gleichzeitig an, dass die für das Geschäftsjahr 1876 auf VEark 60 pro Actie = 20‘/% des baaren Einsekhusses auf die Actien festgesetzte Dividende bei der Gesellschaftskasse hierselbst, sowie bei den Bankhäusern der

Gesellschaft :

In M. Gladbach: Gladhkacher Bankverein. Quack «& Co.,

M. Gladbach: & W. Quack,

Amsterdam: Deiehkmann & von Eath, Antwerpen: Banque centrale anver=- SOÏSE,

Berlin: Anhalt & Wagener Nack-

folger, Berlin : Beutsche Rank und déren Filialen

®» B »

in Leigzig: Allgemeine deutsehe Credit-

Amsatelt.

London: N. N. von Rothsehiïld «L Sne., London: Lenden «& Vestminster Banka,

Lyon: Credit Ly onnmais,

Mailand: HL. Fiylius «& Co.,

München: Gutmann Böker «ch& Co, Neapel: Banca Napoletarna,

New-York: Hardt «& Co,

[4575]

Rhein1isch-W estfällseche

Rückversicherunos-Actien-Gegellschaft in VE. Gladbach, Rechnung üher den Geschästshetrieh

im Jahre 1876.

Einnahme.

Prämiíien- und Sechaden-Rezerve aturs 1875:

a, Transcortbranche b. Feuerbranche

Prämien abzüglieh Courtagen. Rahatte und

Stormnîi: a. Transportbranche b. Feuerbranche E a A Actien-Umseehreihungs- Gebühren . Zinsetr S

Ausgabe,

EBetraoeccsstons-Prüäzmien aBziigtieh Cour=-

tagen, EBalatte und Stornmi: a, Transportbrauche e b. Feaerbranche , ,

Bezahlte Schäden aßzüglien Antheil der

ERetrocessiecnüre: a. Transportbranche b; Féuorbranecho ee

FProvision,

a. Transportbranche b. Feuerbranche L e 5% Abschreibhung auf Mobilien Wertusi auf Efsceten nach

Festatellung pro 81. December 15876

bleiben Hiervon kommen in Abzug: FPrüämien- und Sehaden-FEeaerve: a. Traneportbranche b, Feuerbranche . . ,

Abzügliech Antheil der KRetrocessionüre:

a. ‘Transportbranche b. Feuerbranche , .

Ueberschuss des Gesammt-Geschäftes . f... f...

welcher zur Vertheilung kommt lant 8. 50 des Statnts wie |

folgt: a, 15% Capital-Beservefond

M

b, 15% Tantieme an den Verwaltangsrath, ‘Vorstand

und e D Cts c, Vorzutragen auf Extra-Reserve .

d. Dividende zur Vertheilung an die Herren Actionäre E von 6 24 pio Actie = 1699/9 der Einzahlung auf die |

Bilam pro 1676.

O C s A

Activa.

Organisations- und Verwal- tungskosten atzüglieh der ven den Eetro=- cessionüren rizckvergiiteten Provision:

atatutarischer : |

M. S C fé. A

L M. E .| 246,961 ‘__ 272,816 75) 519.777,75

.| 851,194 68 | j 986,015 57] 1,837,210 25 E Es 201/— s E | .} 2368536 | | 12,380,874 36

| 130,728 59

__186,297 60 317,026 19

593,967 62

469,805 /18

|

1,063,772 80 | | | j

117,560 44 | _234,146 831 351,707 27 146 43

10,568 70| 1,743,221 39 |.} 637,652 97

|

251,614 80 | 441,406 09] 693,020 89 A 109,139 24] 141,024 74] 551.996

85.656/82

12,848 53

12,848 53

___11,959/76 37,656

48,000;

P assiva.

; b. lirrtertegte Sola-Wechsel der Herren Actionäre über | den vicht-. eingezahlten Actizn- |

Capital-Betrag A 2,700,900 Cassa-Bestand. .. . 8,975 16 VEobilien und Gesehüäfßts- |

Uiensilien: ultimo December 1876 A 82,928. 33. | 50/9 Abz:chreibung . 146, 43, |

C ERUTERST E ZATL L © 2) 2.781/90

Zinskar angelegte Capi=- | taten: | a. Effecten zum sta- | tutarischen Course 6 199,871, 25. | b, Ausstände bei den Y

Banquiers und

sonstige Zzinstra-

gende Guthaben . 513,614. 80. T j 7183,486/05 Ausstüinde bei Geseilschaften und |

Agenturen . , e ; 339,399 68

|

9,764,642 79

Die Garantie Mittel der Gesellschaft bestehen comit aus:

1) Grund-Capital. 2) Capital-Reserve . 3) Extra-Reserrve .

4) Prämien- und Schaden-eserve netto ,

K [4 Neminal-Betrag der aus- | gegebenen Actien 3,090,000 Sehutdige BRetrocesSiOHnS= | Prämien und Creditoren | in laufender Rechnung , ,. . 5 30,566 05 Sieht eingelöste Dividen | densckheine pro 1872 bis 1875 5429 Prämien- und Sechadenrn=- | Beserve abzüglich Autheil der | Borgo 551,996 15 Tantième an den Verwaltungs- | rath, Vorstand und die Direction 12,848 53 Capital-Eeserve (45,166, 29, | Statutarischer Bei- s | trag zur Capital- Reserve pro 1876 12848. 53. Gesamuumt=-Capi=- tal-Reserve. ,4(.58,014. 82. FExtra-Bezerve , ,„ 62,668, 24,

Dividende. 2000 Actien à M. 24 = 16/9 der Eiozablung aut die Actien, è

| | | | |

120,683 06

48,000 /|—

3,764,642/79

E C G OUUOCOUO —, M. 58,014, 82. „» 62,668. 24. ——— L20000 UO 551,996. 15.

A 3,672 679. 21.

eine 5. mit 1050 4 Gehalt excl. Wohnungsgeld- zushuß resp. Dienstwohnung zu beseßen. Hierauf refletirende Elementarlehrer wollen sih unter Ein-

in Bremen und Hamkurg, Berlin: Büireetion der BDisconteo-Ge-

sellschaft,

New-York: Plock & Cie. Paris: Seb. de Neufville,

Lebens-Versicherungs-Actien-Gesellschaft zu Stettin,

Der Bestimmung in §. 40 der Statuten unserer Gesellschast entsprechen1 veröffentlichen wir hierdurch die Bilanz der Germania pro 31. De- Indem wir in G¿mässheit des §8, 53 des Statuts vyorstehenden Rechnungs-Abschluss und die

Bilanz sür das Jahr 1876 zur öffentlichen Kenntniss bringen, zeigen wir gleichzeitig an, dass die für

PER E E Seine Att E F Lip A pi Beni 2 Ney R E 1 d ic as ap p N

cember 1676.

Activa.

8Sola-Wechsel der Actionaire

Ca Vora

| Wechsel im Portefeuille Effecten , S

Hypotheken hs

| Lombard-Darlehne .

| Darlehne auf Policen .

D I A

sicheite Summen .

—— O

iten und Verschiedenen

Bb diveras Credit Cw Die Grundstücke der Gesellschaft ,

Jord park D

Stettim, den 19. Mai 1877,

| Gestundete Prämien wegen te: minlicher Zahlung 6 | Präwien-Reservoe für bei anderen Gesellschaften 1 ückver-

| Aussenstände bei Agenten, Rückversicherungs- Gezellschaf-

M. 373,046. 60. 303,467. 17.

M.

69,579 43

48,000 E 417,000

37,609,570 T9

M S 7,200,000 | 43,966/65 11,677/03 | . | 326,248/55 | . [24,735,464/67 401,500 | 1,839,088 43 | 1,929,674 36 |

A 587,371 07 |

P asSsSSüivVa-

G O s B P

Präwmien-Uebérträge G = s « d 13,217. 66.

Prämien-Resorvo c 2 « es 9 40/09/0090; 99,

Schäden-Reserve für noch nicht regulirte Stzrbefälle :

a, für Fälle der Lebens-Versicherung A. 166,964. 40. b, für Fälle der Begräbnissgeld - Ver- :

SI6ROFUI g C e s 1,281. 45.

Reservirte Prämien für Anussteuer-Versicherungen .

» s auf Rückgewährscheine , . «. «

Stückzinsen R A O e

Nicht abgehobene Dividenden der Actionaire E

Dividende an die mit Antheil am Gewinne des Geschäftes Versichertén uus A e h e

Dividende an die mit Antheil am Gewinne des Geschäftes Versicherten aus 1875 .

Cápital-Rosetve e 6

Couto sür unvorhergesehene Ausgaben. , .

Tantième des Verwaltungsrathes und der Direct:on

Dividende an die Actionaire, 120/96 der Einzahlungen

Dividende an die mit Antheil am Gewinne des Geschäf- tes Versicherten, 24% der 1876 gezahlten Jahres- d N

M |s 9,000,000

26,710,307:99

168,245'85 285 4,274 58 41,646 25 207— 69,668 33 333,923 11 476/168 32 5778122

54,190/52 216,900

476,782 02

M.

Die Direction.

37,609,570;19

sendung ihres Anstellungsfähigkeits-Attestes, ihrer Zeugnisse und eines Lebenslaufes baldigst bei der AMLNUN der Jufanterice-Schulen Berlin melden.

" Saal-Eiseubahn. Eine Ußerordeutliche Generalversamm-

lung der Saal-Eisenbahn-Gesellschaft wird nament- lich zu nohmaliger Beschlußfassung über den, die Zins8garantie für die Prioritäts-Obligationen betrefs fenden Staatsvertrag Montag, den 16. Zuli, Mittags 12 Uhr, in Jena abgehalten.

Die Tagesordunng derselben und das Lokal der Versammlung werden spätestens 3 Wochen vor dem Versammlungstage bekannt gemacht.

Jena, den 19. Mai 1877.

Der Vorstand der Saal-Eisenbahu-Gesell schaft.

[4355]

Bad Schandau,

Eiseu- und Fichtenuadelbad.

Hauptort für Touristen der sächsischen Schweiz. Verpflegung im alten und neuen Badehaus. Befißer Apotheker F. G. Boettcher.

Bordeaux: Piganeau «& fils, Cöln: Sal. Oppenheim jr. & Cic. Cöln: KöImische Wechsler- u. Com=- ei On e-r, Copenhagen: Fr. «& Ed. Gotsechalk, Crefeld: von Weekerath-FHeilnmnann, » Elberfeld: von der Heydt-Hersten

Söhne,

Hamburg: Vereinsbank, gegen Rückgabe es Coupons Nr, 5 Serie II, yom 1 Wir machen sodann darauf aufmerksam,

Pest: Ungarische AlilgenrcineCredit=- anti,

St. Petersburg: Russische Wank für auswärtigen Handel,

Wien: K, K. priv. ésterreichische Credit-4nstali fir Fandel und Gewerbe, und deren Filialen in Bréïinmn, Lemberg, Frag, Triest, Troep- pau ete,

. Juli a. c. ab erhoben werden kann. dass laut S8, 8 des Gesellschafts-Statuts gegen Ein-

lieferung des Talons der Serie II. die Dividendenscheine nebst Talon der Serie IIT. ebenfalls vom 1. Juli d. J. ab auf dem Directionsbureau unserer Gesellschaft hierselbt ausgegeben werden.

Ferner bringen wir zur Kenntniss,

dass nach statutarischer Ausloosung im Vorstande die

Herren Commerzienrath Friedr. Wolff hier und Oscar Erckiens in Burtscheid, ferner im Verwaltungsrathe die Herren Geheimer Commerzienrath A. V, Hardt in Lennep, Peter Sechüir-

zmmanm in Lennep un ) de Liagre in Leipzig neu gewählt wurden.

d General-Director Haseneclever in Aachea wieder gewählt und Herr Consul

In der heute etattgehabten Sitzung des Vorstandes wurden Herr Commerzienrath Frie&r. Wolff in M. Gladbach als Vorsitzeuder,

Herr Friedr. Eilauser als Stellvertreter des Vorsitzenden

wieder gewählt. i L, Gladbach, den 15. Mai 1877.

Ber YVorstand. Wollt f.

[458] Zoologischer Garten.

Die Bilanz des Actien-Vereins des Zoologischen Gartens pro 1876 und der Etat pro 1877 liegt für die sích legitimirenden Herren Actionaire in dem

Die Direction. W. Kley.

Vorstands-Bureao, Franzö -ische Strassa 21, wocher- täglich in den Stunden von 10 Uhr Vormittags bis 3 Ubr NVachmittags zur Empfangnahme bereit,

Berin, den 23. Mai 1877. Per Verstand. (àCto.251/5.)

das Jabr 1876 auf 16% vom Eaareîinsehusse gleich Víark 24 pro Actie festgesetzte Dividende bei der Gesell:chaftskasse hierselbst, sowie bei den Bavkhänusern der Gesellschaft: in Gladbach: Gladbacher Bankvereëin, | in Cref:2d: von Beckeratk=-EFleilmarn,

Quack «& Co, in Gladbach: d. W. Quack, in Amsterdam: Deielunann d vom Rath,

| in Elberfeld :

von der Fleydt - icrsten «e SONne, ia Hamburg: VereinsbankK,

in Berlin: Amhalt &ch Wagener Xachs= |' in Leipzig: Allgemeine deutseke Credäit=

folger, in Berlin: SsCllsehaft, in Cöln: Sal. Oppenheim jr. «& Co,

Direction der Biscontor-(ie=- |

Anstalt, in St, Petersburg: Russiszche Bank für auswärtigen Fandel,

gegen Rückgabe des Coupons Nr. 2 Serie II. vom 1, Juli a. c. ab erhoben werden kann. , Ferner bringeu wir zur Kenntniss, “dass nach statutarischer Ausloozung im Vorstande die

Herren Geheimer Commerzienrath Gottfr, Pastor in Aachen und Adyocat Carl SchoeneseifTen

bier und im Verwaltangsrathe die Herren Caesar

Selhceller in Düren, Friedr. Wilh. Loh-

unzann in Altenyörde, Julius Viazer in Eupen und Director WUHlth., Hamann in Amsterdam

wieder gewählt sind,

In der heute stattgehabten Sitzung des Vorstandes wurden Herr Friedr, Kiauser in M.Gladbach als Vorsitzender, : Herr Commerzienrath Friedr, Wol in M.Gladbach als Stellvertreter des Vorsitzenden

wieder gewählt. M.Gladtach, den 15. Mai 1877.

Per Yorstand,.

Friedr. Klanuser.

EBie Direction. W. Kley. Thiele,

Erledigte Kreisthierarztstelle, Die Kreit- thierarztstelle des Kreises Hiuppin mit dem Wohn- siße in Neu-Ruppin, welcher auf Wunsch der Be- werber allenfalls auch nah Lindow oder Wildberg verlegt werden würde, soll befcßt werden. BVewer-

bungen sind unter Beifügung der die erforderliche Qualifikation nachweisenden Zeugnisse und einer Beschreibung des Lebenslaufes bis zum 1. August d. F. bei uns einzureichen. Potsdam, den 16. Mai 1877, Königl. Regierung, Abtheil, des Junern.