1877 / 127 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Angnust 69.00, pr. September-Dezember 69,25, Rüböl weichend, pr. Mai 90,75, pr. Juni 89,25, pr. Juli - August 90,00, pr. Sep- tember-Dezember 90,50. Spiritus behauptet, pr. Mai 59,25, pr. September-Dezember 61,00.

Ferie, 31. Mai. (W. T. B.)

Bohzueker rubig, Nr. 10/13 pr. Mai pr. 100 Kilogr.

Kupfer rubig, gute und bessere Sorten englisches und australisches: 78,00 à 76,00 und Mansfelder 77,50 à 77,00 pro 50 Kilogramm, einzeln böher. Zinn fest, Bancazinn 77,00 à 76,50 und prima. englisches Lammzinn 75,00 à 74,50 pr. 59 Kilogramm, einzeln theurer. Zink vnverändert, gute und bes:e Marken schlesischer Hüttenzink 20,75 à 20.25 pro 50 Kilogramm, einzeln mehr. Blei 73,75, Nr. 5, 7/9 pr. Mai pr. 100 Kilogramm 79,75, Weisser unverändert, Harzer, Süchsisches und Tarnowitzer 21,00 à 20,75 Zucksr rubig, Nr. 3 pr. 100 Kilogramm pr. Mai 81,75, pr. | pro 50 Kilogramm, einzeln thenrer. - Kohlen und Koks, englische- Joli-Angust 81,50, pr. Oktober-Januar 72,00. Schmiedekohblen nach Qualität bis 58,00 pro 40 Hektoliter, schle- New-York, 31, Mai. (W. T. B.) gischer und westfälischer Schmelz-Koks 1,30 à 1,20 pro 50 Kilo- Waarenbericht. Baumwolle in New-York 114, do. in New- | gramm frei hier, Orleans 104. Petrolenm in New-York 144, do. in Philadelphia 145. Mehl 7 D. 15 C. Rother Frühjabrsweizen 1 D, 93 C. Mais (old mixed) 55 C. Zucker (Fair revening Muscovados) 10%. Eafese (BRio-) 191. Schmalz (Marke Wilcox) 95 C. Speck (short clear) 73 C. Getreiäefracht 57.

Antwergnen, 31. Mai. (W. T. B.)

Getreidemarkt (Schlussbericht). Weizen unverändert, Roggen weichend. Hafer matt. Gerste rubig,

Petralenmmarkt. (BSchlusebericht.) Raffinirtes, Type weiss loco 304 bez. n. Br, pr. Mai bez., pr. Juni 30} Br., vr. September 314 Br., pr. September-Dezember 32 bez. u. Br. Weichend.

London, 31. Mai. (W. T. B.)

An der Küste angeboten 22 Weizenladungen.

Liverpool, 31. Mai, (W. T. B.)

Baumw elle, (Scblussbericht), Umsatz 10,000 B., davon für Soekulation uz Expors 2000 B. Behauptet, auf Zeit eher williger.

Middl. Upland 53, middl, Orleans 61/16. middaIl. fair Orleans Tk, middl. Mobile 52, fair Pernam 6%, íair Bahia 518/16 fair Maceio 6%, fair Maranbam 614, sair Rio 61/16, middl. Egyptian 53. fair Egyptian 61, good fair Egyptian 64, fair Smyrna 53, fair Vhollerah 41/6, fally good fair Dhollerah 5?/16, middl. fair Dhollerab 48, middl, Dhóllerah 41, good middl Dhollerah 4%, fair Oomra 43, good é fair Oomra 5, fair Scinde 43, fair Madras 43, fair Bengal 4}, | ins Haus geliefert, waren auf hiesigem Platze gová fair Bengal 43, fair Tinnevelly 47, fair Broach S4. am 25. Mai 1877 Rmk. 54,3 à 54,0

Bradford, 31. Mai. (W. T. B.) E e N 53,0

Wolle und wollene Garne ruhig wollene Stoffe ungünstig. 28. V 52,5 à 53,0 Es zirkulirten Gerüchte ven Schwier gkeiten, die sich b i mehreren 29, 03,8 Firmen gezcigt haben sollen, ¿ D0 é 53,0

Tendenz: Matt.

Deutscher Reichs-Anzeiger

und

öniglich Preußischer Staats-Anzeiger.

A E E E r nf mie O tee i M E E

Acuuswelse vom Bunken ete.

Breslauer Aotien - Gesellsohaft für Möbel-, Parquet- nnd Holz-Bau-Arbelt. Bilanz und Gewinn- und Verlust-Conto; s. unter Ins. der Nr. 125.

Dentsohe Unfall- nnd Inva!iditäts-Versicherungs-Geuossen- sohaft in Leipzig. Jahresrechnung für 1876 und summarische Bilanz ; s. unter Ins, der. Nr. 125.

Ailgemelne Unfall - Versioherungsbank zu Leipzig. Jahres- rechnung und Bilanz pro 31. Dezember 1876; s. unter Ins. der Nr. 125,

Auwazalilungern.

Badisohe Staats-Anleihe von 1850. Die zur Amortisation ausgeloosten Obligationen ab 1. Juli bei Gebrüder Schickler und

Berlin , 31. Mai. Die Marktpreise des RKartoffel- Spiritus per 10,000 °%/% nach Tralles (100 Liter à 100 9/0) trei hier

| Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung an; | j für Berliu außer den Post-Austa!ten au<h die Expe- ?

Das Abonnement beträgt 4 M 50 S

ohne Fass,

j

Glasgow, 31. Mai, (F. T. B.) BReheissen, Fwerte, 31. Mai. (F. T. B.)

Produktenmarkt. Weizen still, pr.

pr. Septemter - Dezember 69,25, Rüböl still, pr. Juni 89,25, pr. Juli-Angust 90,00, pr. 90,50. Spiritas fest, pr. Mai 59,25, ber 61,25.

FParia, 31, Mai. (W T: B)

ProänktenmerEt, (Schlussbericht.) Weizen behauptet, pr. Mai 33 00, pr. Juni 32,50, pr. J uli-August 32,50, v1. September-Dezember 31,75. Mebl ruhig. vr. Mai 67,75, vr_Juni 68,00, pr Juli-

Mizeà Eumbres warrazuts 54 sh, 3 d,

Mai 32,75, pr. Juni 32 50, pr. Juli - Augvst 32,25, Pr. September-Dezeraber 31,75. Mebl ruhig, pr. Mai 67,7, pr. Juni 68,00, pr. Juli-áagust 69,00,

Septembaer-Dezermi:er pr. September - Dezem-

31

Rahig.

Die Acltesten der Kaufmannschaft von Berlin,

53,0

Berlin,

beim Königlichen Stadtgericht.) pr. Mai 89,25

3,10 à 2,90 pro 50 Kilogramm,

31. Mai. (Wochenbericht über und Metalle von M. Löwenberg, vereidetem Wakler und Taxa”

waren in dieser Woche mässige Umsätze bei fast unveräiderten Preisen. Roheisen : Der Glasgower Markt ist ruhig, Verschiffungs- eisen, s80wie Warrants unverändert, diese werden 54 sh. Cassa per Tens notirt, Middleshro-Eisen stetig. be:te Marken schottisches Roheisen 4,00 à 3,75 und englisches | 16. ,y

zen 3,30 à 3,20, zu Bauten in ganzen Längen 4 à 3,70, Walzeisen | 23. »y 7,20 à 7,00 und Bleche 12,00 à 10,00 pro 50 Kilogramm.

Eisen, Koh

Anf dem Eisen- und Metallmarkt ‘15. Jani. Hiesige Preise für gute und

Eisenbahnschienen zum Verwal-

Mendelssohn & Co. in Berlin; s. Ins. in Nr. 125.

Kündizgunzgen und Verlonsurnrers Süddentsohe Bodencredit-Bank. Ausgelooste Pfandbriese und Restantenliste; s. unter Ins. der Nr. 125. Obligationen des Kreises Heilsberg. Ausgelooste Stücke ; 8. unter Ins. der Nr. 125.

Gemneralvergammiunon. Renaissanoe, Actien-Gesellsohaft für Holz-Arohl- tektur und Möbelfabrikation. Berlin; s, Ins, in Nr, 125. Essener Bergwerk „Centrum“, Vors. zu Essen; s. Ins, in Nr. 125. Westend-Gesellschafît, H. Quistorp & Co. in Liqu, Ord. Gen.-Vers, zu Berlin; s. Ins.“ in Nr. 125.

Ord. Gen. - Vers, zw

Anusserord, Gen.-

C PSTZOEE

Theater.

Königliche Schauspiele, Sonnabend, d:n 9. Juni. Opernhaus. 135, Vorstellung. Faust. Dramatisches Gedit in 6 Abtheilungen voa Goethe. Anfang halb 7 Uhr. Ermäßigte Preise.

Schauspielhaus. 142. Vorstellung, Das Glas Wasser, oder: Ursachen und Wirkungen. Lust- spiel in d Abtheilungen von Scribe. Anfang 7 Uhr. Ermäßigte Preise. i

Sonntag, den 3. Juni. Dpernhaus. 136. Bor- stellung. Der Freischüy. Oper in 3 Abtheilun- gen von Fr. Kind. Musik von C. M. von Weber. (Aennchen: Frl. Biba als Gast.) Anfang 7 Uhr. Ermäßigte Preise. Ÿ

Schauspielhaus. 143. Vorstellung. Narziß. Trauerspiel in 5 Akten von A. E. Brachvogel. Anfang halb 7 Uhr. Ermäßigte Preise.

Zur Erleichterung für entfernt wohnende Theater- besucher können die Postkarten auch in einen Brief- ums<lag gelegt werden. Dieser ist mit der Auf- icrift : „An das Kaiserliche Stadt-Postamt hier C. Theaterpostkarte“ zu versehen und mit einer Frei- marke von 10 4 frankirt in den nächsten Postbrief- fasten zu legen. Diese Einlieferung muß spätestens an dem, der Vorstellung vorangehenden Tage vor 9 Uhr Vorm. und wenn dieser Tag auf einen Sonntag fällt vor 7 Uhr früh erfolgt sein.

Es wird ersucht, die Postkarten (sowohl zu den Opernhaus- wie zuden Schauspielhaus-Vorstellungen) in den Briefkasten des Opernhauses, welcher sih m Anbau desselben, gegenüber der katholischen Kirche, Gesinde zu ea

Dieser Briefkasten ist täglich für die Vorstellungen des folgenden Tages nur von 10 bis 12 Uhr Vor- mittags geöffnet. j

Waltner-Theater. Sonnabend: Gnsemble-

Gastspiel der Mitglieder des Wiener Carl- Theaters. Zum 21. Male: Margot, die reiche Bä>erin. Komische Operette in_3 Akten von Meilhac und Halévy. Musik von Offenbach.

Sonntag: Leßte Sonntags-Vorstellung der Miit- glieder des Wiener Carl-Theaters. Zum 22. Male: Margot.

Victoria - Theater. Sonnabend: Der Cou- rier des Czaxen. Großes Ausstattungs\tüd.

Friedrich-Wilkelmst, Theater. Saison-

Theater. Sonnabend (auf Verlangen): Die Fledermaus. Sonntag: Die Fledermaus. Winter-Theater. Sonnabend: - 11. Vorstel- lung des Sigr. Tommaso Salvini. La morte civitle (ver bürgerliche Tod).

Residenz-Theater. Sonnabend: Gastspiel des

La Buska. Bei ermäßigten Preisen. Die alten unggesellen,

Krolls Theater. Sonnabend: Illumination.

Nor und nach der Vorstellung: Großes Konzert. Zum 36. Male: Hotel Klingebush, Anfang 5$, der Borst. 65 Uhr.

Sonntag: Vollständige Illumination. Vor, wäh- rend und nah der Vorstellung: Großes Doppel- Konzert. Zum 37, Male: Hotel Kliugebusch.

Woltersdorff-Theater, Sonnabend: Zum Benefiz für Frau Minna Wisgrill-Scholz. Gäste:

r. Gustav Fritshe und Hr. Ernst Carl vom Re- idenztheater in Dresden. Zum 1. Male: Der le- dige Hof. Volksschauspiel in 4 Akteu von L. An- zengruber. (Leonhard Trübner, Großkne<t, Hr. Frißs<he. Weldner, Schullehrer, Hr. Carl. Agnes Bernhofer, die Bäuerin vom ledigen Hof, Fr. Wis- grill-Scholz.) Promenaden-Garten-Concert.

Sonntag: Dieselbe Vorstellung.

National-Theater. Sonnabend : Gastspiel des Hrn. A. Weirauch. Halbe Preise. Die Maschineu- bauer von Berlin, (Knobbe Hr. Weirauch.)

Sonntag: Gastspiel des Hrn. Emerih Robert. Zum 1. Male: Monaldes<hi oder: Die Aben- teurer. Drama in 5 Akten von Heinrich Laube. (Monaldes<hi Hr. Robert.)

Thalia-Theater. ODorotheenfträße 19./20. Sonnakend: Ermäßigte Preise. Freier Zutritt

zum Konzert im Stadtpark für die Theaterbesucher. 9, Auftreten des Hrn. Robert Guthery, Regisseur vom Grand-Théâtre in Amsterdam. Zum 2. Male: Passiver Widerstand. Lustspiel in 1 Akt n. d. Franz. von M. Tenelli. Neu einstudirt: Das Sonntagsräus<h><hen. Zum 2. Male: Sthre>- wirkungen. Schwank in 1 Aft von J. Lenz.

Sonntag: 3. Auftreten des Hrn. R. Guthery. Das Sonntagsräuschchen. Zum 1. Male: Ein Feennen Füßchen. Zum 3. Male: Sthre>wir- ungen.

Belle-Alliance-Theater. Täglih: Vor, wäh-

rend und na der Vorstellung: Großes Garten- Konzert. Sonnabend: Kapelle Nuscheweyh. Sonn- tag und Montag: Kapelle Saro. Sonnabend und folg. Tage: Was Gott zusammengefügt, das E der Mensch nicht scheiden! Historisches Lust- piel in 5 Aften von Karl Koberstein. Abends: Brillante Jllumination des prachtvollen Sommer- gartens. Anfang des Konzerts 6 Uhr, der Vorst. 7 Uhr. Entrée inkl. Theater 50 5.

Deutscher Personal-Kaleuder,

2. Juni. Heinr, Grf. v. Bünau *, C. Pet. Lepsius *. Aug. Ferd. Bernhardi 7. Carl W, Salice Contessa +. Hundeshagen, Prof. in Bonn f. Branies; Prof. f.

Familien-Nachrichten.

1697. 1775. 182), 1829. 1872. 1873.

[4846]

Heute Morgen 6 Uhr ist der Herr Kreisgerithts8- Nath Huber hieselbst verstorben. Wir verlieren in ihm einen eben so befähigten und pflihtgetreuen Beamten als liebevollen und ehrenhasten Collegen, viele von uns einen treuen Freund.

Vir werden ihm stets ein ehrendes Andenken be- wahren.

Demmin, den 30. Mai 1877.

Das Collegium und die Rechts-Anwälte des Kreisgerichts.

Verlobt: Frl. Sally Neumann mit Hrn. Reserve-, Lieutenant G. Bernard (Frankfurt a. D. Berlin).

Verehelicht: Hr. Kreisrichter Dr. Enders mit rl. Helene Sterzing (Osterwie>k a. Harz tadtlengsfeld). Hr. Postmeister Carl Ber-

tram mit Frl. Christine Gilbers (Wittmund).

Geboren: Ein Sohn: E Berginspektor Scheller (Hohenlohehütte). Hrn. Pastor Krumm- heuer (Belkow). Cine Tochter: Hrn. Apo- theker H. Müller (Ottmachau). Hrn, Dr. med. Cgbert Cramer (Jader bei Jaderberg). Hrn. Pastor Franz Arndt (Vollmarstein in Westfalen).

Gestorben: Hr, Generalpächter Richard Steiner (Gr. Weigelsdorf). Hr. Gutsbesißer Hermann Weise (Liebenthal). Frau Julie v. Schramm, geb. Zimmermann (Ob.-Wenland bei Weiße).

Verkäufe, Verpachtungen- Submissionen 2c.

4714 Brennholzlieferung.

Die Lieferung des Brennholzbedarfs für den Königl. botanishen Garten und das Königl. Her- barium zu Berlin in der Zei. vom 1. Juli d. Is. bis dahin 1878 soll im Wege der Submission ver- geben werden. Die Bedingungen, aus welchen auch die Menge und die Gattungen ‘des zu liefernden Holzes ersichtli< find, können beim Königl. Garten- Inspektor Vouché, Potsdamerstr. 75, eingesehen wer- den. Schriftliche, versiegelte Angebote unter der Adresse des interimistischen Verwaltungs-Direktors des Königl. botanischen Gartens, Geh. Regierungs- Raths Bosse, und mit dem Beisaße „Holzlieferung“ sind bis zum 5. Juni d. Js. Lüßowplaÿ Nr. 3 111, abzugeben, oder dorthin portofrei einzusenden.

Berlin, den 22. Mai 1877.

[4724] Eisenbahn Berlin-Nordhaufen. Bau-Abtheilung Aschersleben.

Für die Bahnhofshochbauten auf den Dahnhesen Neu - Gatersleben, Güsten und Sandersleben soll die Lieferung von:

38+4193-+-93=324 Tausend vollen Verblendstei-

nen, mögli{st in heller hing und

E E Tausend Hintermauerung$-

einen,

im Wege der öffentlichen Submission im Ganzen oder in einzelnen Loosen vergeben werden.

Die Bedingungen der Lieferung können während der Dienststunden im Abtheilungs - Bureau zu Aschersleben, „Ueber dem Wasser Nr. 29“, einge- sehen, au< von dort gegen Erstattung der Schreib- gebühren bezogen werden. Unternehmungslustige werden ersuht, ihre Angebote versiegelt, portofrei und m entsprechender Aufschrift versehen, bis zu em, au

Montag, deu 1 a cr., Vormittags

2 Ú, im Abtheilungsbureau angeseßten Submissions- termin an meine Adresse einzureichen. Die einge- gangenen Gebote werden zur Terminsstunde in Ge- Gt der etwa erschienenen Submittenten eröffnet werden. Nach dem Termin eingehende Gebote können nicht berücksichtigt werden. Aschersleben, den 26. Mai 1877. i Der Ae E B RY Mens ode.

[2988] Submission. Zum Bau eines Geschäftshauses für ein Koll:gial- Gericht zu Münster sollen die auf rund: 5000 4. verans<lagten Glaserarbeiten, sowie die auf rund

13500 4 vers{lagten Anstreicher-, Maler- und Tapezierer-Arbeiten auf Submissioaswege vergeben werden.

Hierauf bezügliche Offerten sind mit entsprechender Aufschrift versehen bis zum 14. Juni cr., Mittags 12 Uhr, dem Baubureau, am Neuplai in Münster gelegen, Ge einzureichen.

Kostenanshläge, Bedingungen u. #. w. liegen da- selbst zur Einsicht offen und können event. dieselben gegen Erstattung der Kopialien dur< den, Bau- meister E. Kersten hier bezogen werden.

Münster, den 28. Mai 1877.

Der Baurath. Wauptmner. Cto, 330/53.)

[4862]

Nassauische Eisenbahu.

Erlernung des Bahnhofes Oberlahnstein. Die Erd», ösbungs- und Chaussirungsarbeiten eins{<ließli< Materiallieferung, zur Erweiterung des Bahnhofes Oberlahnstein, veranschlagt zu 43,267 M. 58 S sollen im Wege der Submission zur Vergebung kommen.

Zu diesem Zwe> ist Termin auf Donnerstag, den 14. A Vormittags 113 Uhr, auf dem Bureau, Rheinbahnhof bierfelbst, anbes- raumt, in welhem die an den Unterzeichneten bis dahin portofrei einzusendenden, entsprechend bezeich- neten Offerten, eröffnet werden sollen.

Die der Entreprise zu Grunde liegenden Zeich- nungen, G und Anschläge liegen auf dem Bureau der Eisen ahn-Baumeisterei Oberlahnstein, sowie des Unterzeichneten zur Einsicht auf und fönnen die Submissionsformulare an den gedachten Stellen erhoben werden.

Wiesbaden, den 29, Mai 1877.

Der R - Baumeister,

[4497]

¿1 H n N mw ¡i

Nassauische Eisenbahn.

Die Lieferung des Jahresbedarfs an Lokomotiv- Kohlen und Coaks soll im Submissionswege ver- geben werden, und sind Anerbietungen hierauf, denen ein unterschriftli< anerkanntes Gremplar der S 0nngrs beigefügt sein muß, mit der Veberschrift : :

„Offerte auf Lokomotiv-Kohlen und Coafs5“ gehörig Lege bis Dieustag, den 12. Juni 1877, Vormittags 10 Uhr, an die unterzeichnete Königliche Direktion portofrei einzusenden. Später eingehende Offerten bleiben unberü>sichtigt. Die bis zu dem bezeichneten Ter-

mine cingegangenen Anerbietungen werden in Gegen-

wart der etwa persönlich erscheinenden Lieferungs-- lustigen eröffnet.

Die Lieferungsbedingungen können auf unserem Direktions-Bureau eingeschen und von da bezogen werden. Cto. 217/5.)

Wiesbaden, den 15. Mai 1877.

Königliche Ciscnbahn-Direktion.

Verloosung, Amortisation, Zinszahlung u. s w. vou öffentlichen Papieren. :

[10603] Befanntmachung.

In der nah den Bestimmungen des Allerhöchsten Privilegiums vom 21. Juni 1869 heute stattgefun- denen Verloosuug Burgscher Stadtobligationen 11. Emission sind nachfolgende Nummern à 100 Thlr. gezogew worden:

77. 88. 89. 137. 236. 275. 431. 555. 624. 780.

Die Inhaber werden aufgefordert, gegen Quit- tung und Einlieferung der Obligationen in cours- ayiaam Zustande nebst den Coupons Serie II.

r. 6 bis 10 und Talons den Nennwerth der Obli-

gationen von unserer Kämmereikasse vom 1. Juli |

1877 ab in Guwlang zu nehmen. | Vom 1. Juli 1877 ab hört die Verzinsung der ausgeloosten Obligationen auf und es wird der Werth der etwa nicht mit E Coupon& bei der Auszahlung vom Kapital in Abzug gebracht,

Burg, den 8. Dezember 1876. Der Magistrat.

Nethe.

Die am 2. Januar k. I. zu tilgenden Stamm- Aktic>u der vormaligen Münster - Hammer Eisenbahn- Gesellschaft werden am 13. Zuni d. J., Vormittags 11 Uhr, in unserem Sißungs- zimmer, Oranienstraße Nr. 92, in Gegenwart eines Notars öffentli verloost werden. Berlin, den 59. Mai 1877. Haupt-Verwaltung der Staats- schulden. Grf. zu Eulenburg. Löwe. He- ring. Rötger.

Verschiedene Bekanntmachungen. Bergbau-Actien-Gesellschaft [4860] „Borussia“.

Nachdem das na< dem Turnus in diesem Jahre aus dem Verwaltungsrathe ausscheidende Mitglied Herr Theodor Harig in der Generalversammlung vom 29. Mai d. J. wiedergewählt, besteht der Verwaltungsrath gegenwärtig aus:

dem Herrn Wilhelm von Born in Dortmund, Vorsigtender, E

dem Herrn Emil Feltißh in Ruhrort, dessen Stellvertreter, i

dem Herrn Theodor Harig in Magdeburg,

dem Herrn E. Kaselowsky in Berlin,

dem Herrn Otto Schwarßkopff in Meagdeburg-

Dortmund, den 30. Mai 1877. Cto. 342/95.) Die Direktiou. j

[4859] Ausweis der

Oldenburgischen Landesbank

per 31. Mai 1877.

Activa, M 9213396. 61. 5731234. 06. 824571. 51. 22908. 03. 9840454. 65. 4099120. 18.

Kassebcstand . Wach E ael B L e Diskonti:te verlooste Effekten , Konts-Korrent-Saldo Lombard-Darleben . .. « « Nicht eingeforderte 60 pCt, des Aktienkapitals. . .. « « »y 1800000. —. S E E, 61108. 84.

Diverse , L A. 15592793. 88.

Pas8iva. Aktienkapital M. 3000000. —- Depositen : Regierungsgelder und Guthabosn öffentl. Kassen d. 2484425, —.

Einlagen von » 9429224, 60.

Privaten . M 11913649. Reservesond ö 199701. Diet O i, o be O BOOGEA M. 15412993. Aufgerufene, noch nicht zur Ein- lösung gelangte Banknoten . 179800. M. 15592793.

(H. 54635)

i für das Vierteljahr. 5

Jusertionspreis für den Ranm einer Druzeile 30 g :

2 E

r ——————

Berlin, Sonnabend,

A

Se. Majestät der König haben Allergnädigst gerust :

dem Bürgermeister Stu>er zu Bitburg, dem Zoll-Ein- nehmer 1. Klasse von Kleist zu Woyéein im Kreise Schubin und dem Landes-Sekretär Duchâteau zu Stettin den Nothen Adler-Orden vierter Klasse; dem Schullehrer Mauß zu Wiesbaden den Königlichen Kronen-Orden vierter Klasse; dem Schullehrer und Küster Reyher zu Trampe im Kreise Ober- Barnim, dem Schußmann Strutmann zu Berlin, dem Kanzleidiener Werner bei dér Münsterberg-Glaßer Fürsten- thums-Landschaft zu Frankenstein, dem pensionirten Amts- diener Westphal zu Danzig und dem früheren Berittschulzen, Altsizer Daniel Sperling zu Sodehnen im Kreise Dar-

fehmen, das Allgemeine Ehrenzeichen ; sowie dem Schlosser- -

meister Albert Bergwiß zu Demmin die Rettungs-Medaille am Bande zu verleihen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht : Allerhöhstihre Genehmigung zu ertheilen zur Anlegung

der dem Bade-Kon:missarius auf Norderney, Kammerherrn Freiherrn von Vine,* verlichenen “Ritter - Fnsignien erster Klasse des Herzoglich Anhaltishen Haus-Ordens Albrechts des Bären, sowie zur Anlegung der dem Silberverwalter Sr. Königlichen Hoheit des Prinzen Carl von Preußen, Glüer, verliehenen, dem Herzoglih Sachsen-Ernestinischen Haus-Orden affiliirten goldenen Verdienst-Medaille.

Deutsches Neich.

Se. Majestät der Kaiser und König haben Aller- gnädigst geruht: den Ober-Postdirektoren Friße in/Frankfurt a. O. und Schottelius in Braunschweig den Chârakter als Geheimer (rio trath mit dem Range der Räthe dritter Klasse zu ver- eihen. i

- Se. Majestät der Kaiser haben Allergnädigst geruht, im Namen des Deutschen Reiches den Friedensrichter Degg zu- Hagenau zum Rath bei dem Landgericht in Mülhaujen zu ernennen.

Gesetz, betreffend die Feststellung eines Nachtrags zum Haushaltz-Etat des Deutschen Reichs für das Etatsjahr 1877/78, | Vom 26. Mai 1877. i Wir Wilhelnu, von Gottes Gnaden Deutscher Kaiser, König von Preußcn 2c. ; verordnen im Namen des Deutschen Reichs, nah erfolgter Zu- stimmung des Bundesraths und des Reichstags, was folgt: 8, 1. Die unter Kapital 20 der Einnahmen des Haus- halts-Etats des Deutschen Reichs für das Etatsjahr 1877/78 (Reichs-Geseßbl. 1877 S. 425) in einer Summe festgestellten Matrikularbeiträge werden auf die einzelnen Bundesstaaten vertheilt, wie folgt: 1) Preußen . 2) Bayern . 3) Sachsen . . 4) Württemberg 5) Baden . 4 A D 2 7) Me>lenburg-Schwerin 8) Sachsen-Weimar . 9) Me>lenburg-Streliß . 10) Oldenburg . . ; 11) Braunschweig . 12) Salsen-Meiningen . 13) Sachsen-Altenburg . 14) Sachsen-Coburg-Gotha . 1D) Aa e 16) Schwarzburg-Sondershausen . js Schwarzburg-RNRudolstadt 18) E 19) Reuß älterer Linie 2 Reuß jüngerer Linie . 21) Schaumburg-Lippe 22) E a a o 23) Lübe>. . 24) Bremen . . 26 amburg . . 26) Elsaß-Lothringen .

36,375,264 M. 19,717,313 ,„ 4,008,861 6,874,942 5,048,550 „„ 1,210,308 ,„ 790,981 403,260 ,„ 131,122 439,754 „, 474,628 „„ 266,471 201,031 251,996 293,782 91,806 104,311 ,„ n 73,579 i‘ 64,315 127,507 46,161 152,672 83,782 208,153 562,535 » 3,041,087 Summe 81,044,171 M 8. 2, Der diesem Gesetze als Anlage beigefügte Nachtrag zum Haushalts-Etat des Deutschen Reichs für das Etatsjahr 1877/78 wird in Ausgabe auf 135,595 46, nämli auf 110,595 a an fortdauernden, und auf 25,000 f an einmaligen Ausgaben, und in Einnahme auf 71,250 M festgestellt und tritt dem, dur< das Gesecß vom 28. April 1877 (Reichs - Gesegbl. S. 425) festgestellten Haushalts-Etat des Deutschen Reichs für das Etatsjahr 1877/78 hinzu. 8. 3. Die Mittel zur Bestreitung des in dem vorstehen-

Anlage.

derselve niht dur<h Mehrerträge bei den außer d-n Matrikular- beiträgen zur Reichskasse flie enden regelmäßigen Einnahmen seine De>ung findet, dux< Beiträge der einzelnen Bundes- staaten nah Maßgabe ihrér Bevölkerung aufzubringen. Urkundlich unter Unséêrer S en gändigen Unterschrift und beigedru>tem Kaiserlichen Fnsiegel. Gegeben Berlin, den 26. Mai 1877.

(L. 8.) - Wilhelm.

Na<htka fai

| | 52

————————————

Juni, Abends.

den 2.

dition: SW. Wilhelmstr. Nr. 32. ! L G E e E O E E

i

U

“Fürst v. Bismar>.

|

zun - Haushalts-Etat des Deutschen' Reichs für das Etatsjahr 1877/78.

Ausgabe.

Betrag für die Zeit vom 1. Juli 1877 bis 31; März 1878. M

Patentamt. Besoldungen

Berlin, den 26. Mai (L. S.)

ist seiner Stelle entseßt.

Sprache befördert.

Fortdauernde FÄusgaben. L. Reichsfkänzlér-Amt.

Wehnungsgeldzu üsse ; Andere persönliche Sächliche Ausgaben, . ,

Summe Kapitel 83a... : Einmalige Ausgaben. L. ung. einer Fabbiblis

Zur Einrichtung einer vas Patentamt, erste

Sumine der Ausgabe Einraÿ m V, Verschiedene Verwaltungs-

; : Einnah 5a. | Reichskanzler-Amt

Summe der Éinnabiñe für si.

1877.

Der Gerichtsvollzieher Viktor Wagner in Wasselnheim

Bekanntmachung. Telegraphischer Verkehr mit der Türkei. Vom 1. Juni ab werden auf türkishem Gebiet nur Tele- gramme in deutscher, englischer, franzö¡isher und italienischer

Berlin W., den 31. Mai 1877. Kaiserliches E P i Giis U

Ausgaben .

R ae 62,280 2,790 8,025

s 37,900

é 110,595

v

a<bibliothek für “4 O 25,000

135,595

men. 71,250

Wilhelm. Fürst v. Bi8mar>.

e.

lingen. Nr. 1196

Vom 1. November 1876

Nr. 287 das Geset, om 25. Mai 1877.

Das 25. Stück des Neichs-Geseßzblatts, welches Heute aus- gegeben wird, enthält unter Nr. 1195 das Gesetz,

Berlin, den 2. Juni 1877. : Kaiserliches Post-Zeitungs-Amt.

Das 8. Stü> des Gesetzblatts für Elsaß-Lothringen, welches heute ausgegeben

Berlin, den 2. Juni 1877. Kaiserliches Post-Zeitungs-Amt.

] betreffend den Bau einer Eisenbahn von Teterchen bis zur Saarbahn bei Bouß und bei Völk: Vom 21. ‘Mai 1877; unter das Geseg, ‘betreffend die Feststellung eines Nachtrags zum Haushalts-Etat des Deutschen Reichs für das Etatsjahr 1877/78. Vom 26. Mai 1877; und unter

Nr. 1197 den Freundschastsvertrag zwischen Sr. Majestät dem Deutschen Kaiser, König von Preußen 2c. im Namen des Deutschen Reichs und Sr. Majestät dem Könige von Tonga.

wird, enthält unter betreffend die Feststellung des Landes- aushalts-Etats von Elsaß-Lothringen für das Fahr 1878,

den Pfarrer Magdeburg zum

Althaldensleben aldensleben

Robert Dittmar in J

den $. 2 festgestellten Mehrbedarfs von 64,345 #6 sind, soweit

Friedrih Hermann

L Königreich Preußen. Se. Majestät der König riedri uperintendenten der Stadtdiözese Magde- burg, den Pfarrer Jmmanuel Robert ag E in hal um Superintendenten eu- egierungsbezirk farrer Dr. Karl Friedrich um Superintendenten der bezirk Merseburg —, den Pfarrer Ernst in Biederiß zum Superintendenten Regierungsbezirk Magdeburg —, den Pfarrer Carl Wilhelm den zum Superintendenten der Ephorie Werben Regierungsbezirk Magdewurg —,

Otto

Ephorie Weißenfels Regierungs-

haben Allergnädigst geruht : Wilhelm Hildebrandt in

der Ephorie Magdeburg —, den Ober- Ernst Jahr in Weißenfels Bernhard Goerne er Gphorie Cracau

den Pfarrer

intendenten der Ephorie Schraplau Regierungsbezirk Merseburg und den Ober-Pfarrer Friedrich August Frobenius in Suhl zum Superintendenten der Ephorie Suhl Regierungsbezirk Erfurt zu ernennen ; fowie

dem Wasser-Bau-Jnspektor Michaelis zu Cöln den Cha- rakter als Baurath zu verleihen.

Allerhöchster Erlaß, betreffend eine Aenderung des Ne- gulativs über den Geschäftsgang bei der Ober-Rehnungskammer.

: Vom 11. Mai 1877.

Auf den im Einvernehmen mit der Ober-Rehnungs- kammer erstatteten Bericht des Staats-Ministeriums vom 30. April d. J. und auf Grund des 8$. 7 des Geseßes vom 27. März 1872, betreffend die Einrihtung und die Befugnisse der Ober-Rechnungskammer (Geseß-Samml. S. 278), will Jh hierdurh genehmigen, daß die drei ersten Säbe des $. 5 des dur< Meinen Erlaß vom 22. September 1873 genehmigten Regulativs über den Geschäftsgang bei der Ober-Rechnungs- fammer (Gesez-Samml. S. 458) abgeändert werden und fol- gende Fassung erhalten :

„Dasjenige Geschästsjahr, welches mit dem 1. Mai 1876 begonnen hat, {ließt mit dem 30. April 1877. Das nächste Geschäftsjahr beginnt mit dem 1. Mai 1877 und endet mit dem 30. Septembèr 1878. Von da ab beginnt jedes wei- tere Geschäftsjahr mit dem 1. Oktober des einen und schließt mit dem 30. September des folgenden Jahres.

Jm Laufe eines jeden Geschäftsjahres ist das Revisions- geschäft einschließli der Feststellung der Revisionsprotokolle

in Ansehung sämmtliher Rehnungen für das vorangegan- gene Étatsjahr zu beendigen.

Die Ober-Re<hnungskammer ist verpflichtet, für die Er- ledigung der gezogenen Erinnerungen und die Berichtigung der Rechnungen dergestalt zu sorgen, daß der Abschluß des Revisionsversahrens spätestens im Laufe des folgendèn Ge- schäftsjahres erfolgt.“

__ Dieser Erlaß ist dur die Geseß-Sammlung zu veröffent- lihen und dem Landtage der Monarchie zur Kenntnißnahme

P eten.

Berlin, den 11. Mai 1877. Wilhelm.

Camphausen. Gr. zu Eulenburg. Leonhardt.

Falk. Achenbach. Friedenthal. v. Bülow. Hofmann.

Ministerium der geistlihen, Unterrichts- und Medizinal-Angelegenheiten. Dem Gymnasial-Oberlehrer Fulius Dren>mann zu

Königsberg N. M., und

dem Gymnasial - Oberlehrer Dr. Ludwig Christian

Sta>e in Rinteln ist das Prädikat „Professor“ beigelegt worden.

Der praktische Art 2c. Dr. Unschuld ist mit Belassung

seines Wohnsißes in Neuenahr zum Kreiswundarzt des Krei- ses Ahrweiler ernannt worden.

Evangelischer Ober-Kirchenrath. Der bisherige Konsistorial - Sekretär Carl Friedrich

Wilhelm Seesfeldt zu Stettin ist zum Geheimen expedi- renden Sekretär und Kalkulator ernannt worden.

Das 12. Stü> der Geseßz-Sammlung, welches heute aus-

gegeben wird, enthält unter

Nr. 8501 die Verordnung, betreffend den Wegfall ver=

schiedener Abgaben in der Provinz Schleswig-Holstein. Vonr 7. April 1877; unter

Nr. 8502 den Allerhöchsten Erlaß, betreffend eine Aende=z

rung des Regulativs über den Geschäftsgang bei der Ober= Rechnungskammer.

Vom 11. Mai 1877; unter : Nr. 8503 den Staatsvertrag zwischen Preußen und Hesse

wegen der Anlage von Eisenbahnen von Frankfurt a. M. nah der Riedbahn und von Hanau nah Babenhaujen. bruar 1877; und unter

Vom 4. Fe=

Nr. 8504 den Staatsvertrag zwischen Preußen und Bayern

wegen Herstellung einer Eisenbahnverbindung zwischen St. Ingbert und Saarbrüen. y

Vom 23. April 1877. Berlin, den 2. Juni 1877. Königliches Geseß-Sammlungs-Amkt.

in Esperstedt zum -Super-

Nichßtamllihes. Deutsches Nei

Preußeu. Berlin, 2. Juni. Se. Majestät der

Kaiser und König ließen Sih im Laufe des heutiger Tages von dem General-Adjutanten von Albedyll, dem Wixrk= lichen Sekretär des Auswärtigen Amtes, Staats-Minister von Bülow, s haltea und empfingen den Oberstz:Kämmerer Grafen edern. Prinzessin Friedrih Carl und Majestät, einen Besuch ab. |

Geheimen Rath von Wilmowski und dem Staats=

Uma 2 Uhr statteten Me Königkichen Hoheiten die ie Prinzessin Elisabeth Sr.