1877 / 128 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

tig ir mit Ar. jtt V ee Paten Pa ra E e ü Df L t H M S Tab Pt 2 A RSEMEE L

e T % R R M D I r mr T R A I Eq n L V 1

E E E I d E A E E

allein fortgeführt, und sind aljo die verwittwete Ida Stoller und der minorenne Paul Stoller zu Mi- litsch dabei nit „ferner betheiligt. i

Demnächst isff in unser Firmenregister unter Nr. 4612 die Firma:

„Gebrüder Stoller“

zu Breslau und als deren Inhaber der Kaufmann Emil Stoller zu Breslau, GagRragen worden.

Breslau, den 28. Mai 1877.

Königliches Stadtgeriht. Abtheilung L.

Breslau. Bekanntmachung. 2 In unser Gesellschaftsregister ist bei Nr. 265 die Oberschlesishe Eisenbahn - Gesellschaft, und bei Nr. 281 die Stargard - Posener Eisenbahn- Gesellschaft betreffend, Folgendes: _ : Der Königliche Regierungs-Asfessor Erler ift als Mitglied aus der Königlichen Direktion der Oberschlesishen Eisenbahn ausgeschieden und“ der: Königliche Regierungs-Assessor Brecht als Mitglied in dieselbe eingetreten. heut eingetra-en word-n. _ Breslau, den 29. Mai 1877. : Königliches Stadtgericht. Abtheilung k. Brucehsal. Befanntmachung. e Nr. 13466. Zu O. Z. 332 des Firmenregisters wurde eingetragen die Firma Franz Kilian in Bruchsal. Inhaber derselben ift Franz Wilhelm Kilian. Derselbe ift vereheliht mit Karolina Ka- tharina Brausch von Menzingen. Nah dem EChe- vertrag vom 14. Mai d. Is. wurde bedungen, daß alles gegenwärtige und zukünftige, bewegliche und unbeweglide Vermögen mit den etwa darauf haftenden Schulden mit Ausnahme von 50 H. von der Gemeinschaft ausgeschlossen fein soll und wird leßterer Betrag der Gemeinschaft überlassen. Brudhsal, 19. Mai 1877. Gr. Amtsgericht. Sch äß.

Coesfeld. Bekanntmachung.

Die Kaufleute Julius Silbernagel in “Bocholt und Nathan Silbernagel in Greifswalde haben in Bocholt am 1. April 1877 unter der Firma:

Gebrüder Silbernagel eine Handelsgesellschaft gegründet, welche unter Nr. 65 am heutigen Tage in unjer Gesellshafts- register eingetragen ist. Die Befugniß, die Gesell- \{aft zu vertreten, steht Jedem der beiden Gefell- schafter zu.

Coesfeld, den 24. Mai 1877.

Königliches Kreisgericht. Erste Abtheilung.

Gera. Handelsgerihtliße Bekanntmachung. In dem Handelsregister für den hiesigen Amts- bezirk is heute auf dem Folium der Firma C. Schieck et Comp. in Rubr. I. unter Nr. 2

folgender S:

k 2)-9. Mai 1877. Die Firma C. Schieck et Comp. ist in C. Schieck abgeändert worden, laut Protokolls vom 5. und Beschlusses vom 8. Mai 1877,

und in Robr. II. unter Nr. 2 folgender Eintrag:

2) 9. Mai 1877. Wilhelm Emil Honigmann ift aus der Firma ausgeshieden und wird als Mitinhaber gelö\ct laut Protokolls vom 5. und Beschlusses vom 8. Mai 18377

bewirkt worden.

Gera, den 9. Mai 1877.

Fürstlih Reuß-Plauishes Justizamt. I. Lindner.

ML-Gladback. In das Handels- (Gefell- \chafts-) Register des hiesigen Königlichen Han- delsgerichts ist die zu Gladbah unter der Firma: Besser & Cie. errichtete offene Handelsgesellschaft sub num. 881 unterm heutigen Tage eingetragen worden. Die Gesellschafter sind die Kaufleute Carl Besser und Ferdinand Vieten, beide in M.-Gladbach wohnend. Die Gesellshaft hat am 28. Mai d. I. begonnen. M.-Gladbach, den 29. Mai 1877. Der Handelsgerichts - Sekretär. Scchwatdcke.

Glogau. Vekanutmachung.

Unter Nr. 332 unseres Firmenregisters is der Kauf mann Zulius Wilhelm Paul Feder zu Glogau, als Inhaber der Firma: „Paul Feder“ daselbst heut eingetragen worden. (àCto.4/6.)

Glogau, den 26. Mai 1877.

Königliches Kreisgericht. I. Abtheilung.

Gotha. Nachdem der Kausmann Herr Moriß Hermanu Arnoldt hier , Mitinhaber der Firma Wilhelm Arnoldt hier, aus letzterer ausgeschieden ist, wird das unter vorgedahter Firma seither be- triebene Ledergeshäft von dem Herrn Gerbermeister Christian Wilhelm Arnoldt hier als alleinigen In- haber fortgeführt.

Es ist solches am heutigen Tage unter Folium 97 in das Handelsregister eingetragen worden.

Gotha, den 30. Moi 1877. Herzoglih Sächs. Kreisgericht, als Handelsgericht. a BILILEL

Gross-Strehlitz. Befanntmachung.

In unserm Gesellschaftëregister ist bei der sub Nr. 17 eingetragenen Zweigniederlassung der Oberschlesischen Eisenbahn-Bedarfs-Actien-Ge- ven chaft in Zawadzki heute Folgendes eingetragen

orden :

1) Colonne 3. Siß der Gesellschaft.

Laut Veschluß der ordentlichen Generalver- sammlung vom 5. Mai 1876 ist der Siy der Gesellshaft von Breslau nah

Friedenshütte Kreis Beuthen D./S. verlegt.

Eingetragen zufolge Verfügung vom 18. Mai 1877 am 25. Mai 1877.

2) Colonne 4. Rechtsverhältnisse der

Gesellschaft.

Durch Beschluß der ordentlichen Generalver- sammlung vom 5. Mai 1876 sind die 8. 2, 8, 10, 11, 17, 22 und 34 der Gesellshafts- Statuten mit Rücksiht auf die Verlegung des Sißes der Gesellschaft von Breslau nah Frie- denshütte entsprehend abgeändert worden.

Eingetragen zufolge Verfügung vom 18. Mai 1877 am 25. Mai 1877.

Grofß-Strehlig, den 18. Mai 1877. *

Königliches Kreisgericht, Erste Abtheilung.

Güstrow. Sn das hiesige Handelsregifier ijt eingetragen zufolge Verfügung vom heutigen Tage Fol. 16 Nr. 46 in Betreff der Handelsfirma H. A. G. Westphal: end ad Col. 3. Die Handelsfirma ift gelösckcht. Güstrow, am 30. Mai 1877. Großherzogliches Stadtgericht.

Kempen. Befanntmachung. -

Nachdem der Partikulier Friedrich Kynaft hier- selbst verstorben is, sind die zeitig-n Vorstands- mitglieder des Vorschußvereins zu Kempen (Eingetrageue Genossenschaft): der Kaufmann Selig Jereélaw von hier als Geschäftsführer, und der Partikulier Herrmann Bloch von hier als Kon- trolleur.

Eingetragen in das Genossenschaftsregister Nr. 1. Colonne 4 zufolge Verfügung vom heutigen Tage.

Kempen, den 31. Mai 187.

Königliches Kreisgericht. I. Abtheilung.

LübhHen. Königliches Kreisgeriht Lübben.

Die unter Nr. 38 unseres Firmenregisters mit

dem Niederlassungsorte Lübben eingetragene Firma S. Klaeger,

deren Inhaber der Mühlenbesißer Hermann Lud-

wig Klaeger zu Lübben war, ist erlos{en und

zufolge Verfügung vom 24. Mai 1877 am felbigen

Tage gelöscht. Lüheek. Eintragung in das Handelsregister.

M p i agr s e Pioneer. Unter dieser Firma ist am 18. dies. Mts. Hierselbst eine Aktiengesellschaft begründet. 7

Gegenstand des Unternehmens ift der Er- werb der dem Herrn Henry Koch hierselbst ge- höôrigen Dampfschiffe und der Betrieb der Dampfschifffahrt auf der Trave, sowie zwischen Lübeck, Travemünde und anderen Pläßen.

Die Zeitdauer ist unbestimmt.

Das Grundkapital beträgt 300,000 (6 und ift in 1000 auf Inhaber lautende Aktien von je 300 M eingetheilt.

Alle von der Gesellschaft ausgehenden Be- kanntmachungen erfolgen Seitens des Vorstan- des (Direktion) durch die Lübeckishen Anzeigen.

In der konstituirenden Generalversammlung vom 18. dies. Mts. ist Herr Henry Koch hier- selbst zum Vorstande (Direktor) der Gesellschaft erwählt.

Lübeck, den 30. Mai 1877. Das Handelsgericht. Zur Beglaubigung: Dr. Achilles, Aft.

(H.01436b.)

Melle. STn das biesige Handelsregister ift ein- getragen zu der Firma: Schütenhof-Gesellschaft Melle,

Col. 3: Für den Hofbesißer Feldmann in Scchmalenau ist der Buchbinder Selige in Melle zum Direktor gewählt.

Melle, den 30, Mai 1877.

Königliches Amtsgericht Grönenberg. Swart. Müllheim. Nr. 7872. Unter D. 3. 149 des l rmenregistere wurde heute eingetragen die Firma:

. Bloch in Sulzburg. Inhaber i} der ledige Kaufmann Lehmann Blo in Sulzburg.

Mütllhcim, den 28. Mai 1877.

Gr. bad. Amtsgericht. Lederle. Naugard. Bekanntmachung.

Bei. Nr. 1 unseres Genossenschaftsregisters ist bei der Firma „Vorschußverein zu Massow. Ein- getragene Genossenschaft“ folgender Vermerk ein- getragen:

An Stelle des aus dem Vorstande aus8geschie-

denen Mitgliedes, Lehrers Pan, is der Lehrer

Manéke als Controlleur des Vereins ein-

getreten.

Eingetragen zufolge Verfügung vom 29. Mai 1877 am 30. dess-lben Monats.

Naugard, den 30. Mai 1877.

Königliches Kreisgericht. v. Voß.

Nordhausen. Handelsregister des Königliéhen Kreisgerichts zu Nordhaussu. An Stelle des am 2. März cr. v-rstorbenen Mit- inhabers der in hiesiger Stadt bestehenden, sub Nr. 20 des Gesellschaftsregisters eingetragenen Kirma „Bruno Mettler“, des Fabrikanten Ernst Bruno Mettler sind dessen Testamentserben und zwar: 1) die Wittwe Julie Mettler, gsb. Boettcher, 2) die 6 Geschwister Mettler, als: . Richard, . Malwine, . Agnes, . Gmma, ¿ LEDO, . Julius als Gesellschafter eingetreten.

Die Befugniß, die Gesellschaft zu vertreten, steht außer dem bisherigen Gesellschafter Traugott Mettler nur der Wittwe Julie Mettler, geb. Boettcher, zu.

Eingetragen zufolge Verfügung vom 29. Mai 1877 am 31. desselben Mts.

Perleberg. Die in unfer Firmenregister unter Nr. 94 für den Kaufmann Joseph Warschauer zu Perleberg eingetragene Firma „F. Warschauer“ ist erloshen und zufolge Verfügung vom 29, Mai 1877 am selbigen Tage gelöscht worden. Perleberg, den 29. Mai 1877. Königliches Kreisgericht. Abtheilung T. Pyrmont. Bekanntmachung. Zu dem Seite 14 des Gesellsaftsregisters er- folgten Eintrage; „Pyrmonter Creditverein, E eingetragene Genossenschaft“ ist heute unter Rb. 4: „Rechtsverhältnisse der Ge- sellschaft“ nachgetragen : „Zufolge des am 3. Mai 1877 überreichten Wahlprotokolls vom 28. April, resp. 1. Mai d. J. sind gewählt: Rechtsanwalt Buhl zum Direktor, Buch- druter Carl Johann Beermann zu dessen Stellvertreter, Kaufmann Wilhelm Sievers zum Kasfirer,

Rentier Friedriß Scholing zu dessen Stelil- vertreter,

Cigarrenfabrifant Georg v. d. Heyde zum Sdriftführer.“ : / Eingetragen zufolge Verfügung vom heutigen Tage. Pyrmont, am 3. Mai 1877. :

Fürstliche E

Cvester.

Pyritz. Bekanntmathung. L In unser Firwenregter ift zufolge Verfügung vom heutigen Tage eingetragen : Ï Zu Nr. 34. Die Firma (F. Elsasser) ift er- loschen; ferner i O Nr. 124. Der Kaufmann Otto Franz Elfafser hierselbft. : Ort der Niederlassung: Pyrit. Firma; Otto Elsasser. Pyritz, den 19. Mai 1877. i Königliche Kreisgerichts-Deputation.

Rathenow. Befanntmachung. In unser en E M eEDer ist bei der sub Nr. 1 eingetragenen Genosscnschaft : Vorschuß-Verein zu Friesack Col. 4 folgender Vermerk gemäß Verfügung vom heutigen Tage eingetragen : ¿ „Der Kämmerer Ferdinand Luedicke ist als Kaf- firer des Vorshuß-Vereins zu Friefack, einge- tragene Genossenschaft, ausgeschieden und an dessen Stelle der Kaufmann Gr. Wilh. Bathe zu Friesack in den Vorstand gedahter Geno))en- saft als Kassirer auf die Zeit vom 1. Juni 1877 bis zum 31. Dezember 1878 eingetreten.“ Rathenow, den 28, Mai 1877. : Königliche Kreisgerichts-Deputation.

Saarbrücken. Befanutmachung.

Auf Anmeldung vom heutigen Tage wurde unt r Nr. 1131 des hiesigen Handels- (Firmen-) Registers eingetragen der in St. Johann wohnende Kauf- inann Abraham, genannt Adolph Brach, welcher daselbst eine Handelsniederlafsung errichtet hat, als Fnhaber der Firma:

„A. Brach“.

Zuglei ist unter Nr. 182 des Prokurenregisters eingetragen worden der Kaufmann Otto Brach zu St. Johann als Prokurist der erwähnten Firma.

Saarbrüen, den 30. Mai 1877.

Der Landgerichts-Sekretär. Koster.

Saarbrücken. Befanntmachung.

Auf Anmeldung vom heutigen Tage wurde unter Nr. 1130 des hiesigen Handels (Firmen-) Re- gisters eingetragen der in Jllingen wohnende Kaufmann Salomon Levy, welcher daselbst eine Handeléniederlafsung errichtet hat, als Inhaber der Firma:

„S. Levy jor.“

Saarbrücken, den 59. Mai 1877.

Der Land e: oster.

Bekauntmachung.

Die. Liquidation der unter Nr. 40 des Gesfellschafts- registers eingetragenen Actien-Gt sellschaft Saganer Vereins-Fabrik ist beendet und die Firma gelöscht.

Sagan, den 25. Mai 1877 C0. 3359/5.)

Königliches Kreisgericht. I, Abtheilung.

Sehwelm. Handelsregister der Äöniglichen Kreisgerichts-Deputation zu S&welm. Die dem Kaufmann Wilhelm Beckmann zu Bar- men für die Firma Wm. Blaukemaun zu Lan- gerfeld ertheilte unter Nr. 67 des Prokurenregisters eingetragene Prokura is am 31. Mai 1877 gelöscht.

Sensbur&e. Bekanntmachung. In unser Firmenregister ist heute zufolge V2c- fügung vom 28. Mai 1877 eingetragen : Gelöscht Nr. 87 die Firma L. Tinnuey in Alt Ufkta. Sensburg, den 29. Mai 1877. Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung.

Steinach. Unter Nr. LX. des Handelsregisters ift beute lt. Anzeige vom 29. d. Mts. zum Eintrag gekommen:

die Firma Julius Müller in Igelshieb und als deren Inhaber:

Perlenfabrikant Julius Müller daf.

Steinath, den 30. Mai 1877. Herzogliche Kreisgerichts-Deputation.

Ambronn.

Stettin. In unser Gesellschaftsregister, woselbst unter Nr. 670 die hiesige Handlung in Firma: Steffen & Blühdorn vermerkt steht, ist heute ein- getragen:

Colonne 4. DieHandels8gesell schast ist durch gegenseitige Ueber- einfunft am 28. Mai 1877 aufgelöst. Das Handelsgeschäft mit Aktivis und Passivis ift auf den Kaufmann Robert Theodor Albert Gottlieb Steffen zu Stettin übergegangen.

Demnächst ift in unserem P eenregifter unter Nr. 1572 die Firma Robert Steffen zu Stettin, und als deren Inhaber der Kaufmann Robert Theodor Albert Gottlieb Steffen zu Stettin ein- getragen.

Stettin, den 29. Mai 1877.

Königliches See- und Handelsgericht.

Tecklenburg. Die in unserem Firmenregister unter Nr. 6 eingetragene Firma: „W. Osterkamp“ zu Lengerich ist erloschen, was heute bei derselben Nummer ein- getragen ist. : Tecklenburg, den 24, Mai 1877. Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung.

Tecklenburg. Die in unferem; Ficmen- register unter Nr. 27 eingetragene Firma: „C. Stapenhorst“ zu Lienen ist erloshen, was heute bei de.selben Nummer eingetragen ist. Tedlenburg, den 24. Mai 1877. Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung.

Thorn. Bekanutmachung. Zufolge Verfügung vom 28. Mai d. J. ift heute die in Thorn errichtete, eine Zweigniederlaffung der

! in Bromberg bestehenten Haupt-Handelsniederlassung

des Kaufmanns Scheie der Firma:

k R S. Sthendel in das diesseitge Firmenregister unter Nr. 515 eia- getra Thorn, den 29. Mai 1877. Königliches Kreisgericht. I. Abtheilung. Ebmeier.

Weimar. Bekauntmachung.

Laut Amtsbes{luß vom 18. d, M. ift zu der Band A. Fo]. 208 des Handelsregisters des unter- zeichneten Justizamts eingetragenen Firma M, Klar bemerkt worden: S

„Karl Klar is als Mitinhaber der Firma ausgeschieden.“ L

Dagegen ist laut Besbluß vom nämlichen Tage in das Handelsregister Band B. Fol, 46 S. 101 eingetragen worden die Firma:

Carl Klar in Weimar, Inhaber: Carl Klar daselbst. Weimar, den 24. Mai 1877. Großherzogl. S. Justizamt. Brüger. (Ag. Weim, 182.)

del zu Bromberg unter

Wriezen. Bekanntmachung. _ In unser Firmenregister ist bei der Firma Nr. 128 Folgendes eingetragen worden: E Die Firma „Boesner's Apotheke“ ist gelöscht. Eingetragen zufolge Verfügung vom 16. Mai 1877 am 23. ejd. m. Wriezen, den 16. Mai 1877. i Königliches Kreisgericht. 1, Abtheilung.

Wriezen. Sn unser Firmenregister ist zufolge Verfügung vom 24. Mai 1877 am 2d. ejdm, Nach- stehendes eingetragen worden :

I. hei der Firma Nr 240:

„F. Jahns Nachfolger P. Oesterrei,“

Spalte 1: „conf. Nr. 266“,

Spalte 6: Nah Anzeize des Fe vom 15. Mai 1877 wird derselbe hinfort die Firma „P. Oesterrei“ führen (conf, Nr. 266 des Firmenregisters) und es ist deshalb die Firma: "F, Jahns Nachfolger P, Oesierrcich“ geo] Gk.

11. In Spalte 1: Nr. 266 (conf. Nt. 249),

Svalte 2: Kaufmann Paul Friedri Wil- helm Oesterreich zu Freienwalde a./D.,

Spalte 3: Freienwalde a./D,,

Spalte 4: P. Oesterreich.

Wriezen, den 24. Mai 1877. Königliches Kreisgericht. T, Abtheilung.

Zeitz. In unser Firmenregister ist bei der unter Nr. 258 eingetragenen Firma „Rudolph Stein in Zeig“ in Colonne 6 zufolge Verfügung vom heutigen Tage eingetragen worden: „Die n ist erloschen.“ Zeitz, den 26. Mai 1877. Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung.

WMauster- Register.

(Die ausländischen Muster werden unter Leipzig veröfentlicht.) Ten 1. Juni 1877. Königliches Sanger, L. Abtheilung für Civilsachen. In das Musterregister ist eingetragen:

Nr. 446, Fabrikant: Ed, Sommerfeld in Berlin, 1 Paet mit 2 Modellen für Sturmlaternen, versiegelt, Muster für plastische Erzeugnisse, Fabrik- nummern 503, 594, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 30. April 1877, Nachmittags 2 Uhr 18 Minuten.

Nr. 447. Firma: S. Binswanger in Berlin, 1 Patet mit 2 Modellen für Knöpfe, versiegelt, Muster für plastische Erzeugnisse, Fabriknummern 06811, 06817, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 1. Mai 1877, Vormittags 11 Uhr 14 Minuten.

Nr. 448. Firma: Franz Licck & Heider in Berlin, 1 Packet mit 3 Mustern für Tapeten und Borden, versiegelt, Flächenmuster, Fabriknummern 4809,- 4810 (Tapeten), 3002 (Borden), Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 1, Mai 1877, Nach- mittags 12 Uhr 26 Minuten,

Nr. 449. Firma: H. Krünißz in Berlin, 1 Paket mit 2 Modellen für Damerwesten auf Strumpf- stühlen gearbeitet, versiegelt, Muster für plastische Erzeugnisse, Fabriknummern 970, 982, Schußfrist 3 Iahre, angemeldet am 2. . Mai 1877, Vor- mittags 10 Uhr 58 Minuten.

Nr. 450. Firma: Wilhelm Gronau's Budh- druckerei und Sthriftgießerei in Berlin, 1 Couvert mit Abdrücken von Typen für 18 verschiedene Schrift- gattungen, versiegelt, Muster für plastishe Erzeug- niffe, Fabriknummern 17 (modernisirte Shwabacher in 2 Graden auf 3 und 4 Cicero) und 3249 bis 3265, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 2. Mai 1877, Nachmittags 12 Uhr 29. Minuten.

Nr. 451. Fabrikant: S Richter in Berlin, 1 Packet mit 1 Modell für Kehrbürsten, versiegelt, Muster für plastische Erzeugnisse, Fabrik- nummer 984, Schußfrist 3 Jahre, ang:meldet am 3. Mai 1877, Vormittags 10 Uhr 45 Minuten. Nr. 452. Firma: Franz Lipperheide in Berlin, 1 Couvert mit Abdrüccken von 10" Modellen für Buchdruckttypen zur Darstellung von Stickereien, versiegelt, Muster für plastishe Erzeugnisse, Fabriknummern 1 bis 10, Schußfrist 3 Jahre, an- gemeldet am 3. Mai 1877, Vormittags 10 Uhr 50 Minuten.

Nr. 453. Firma: Emil Petersen in Berlin, 1 Packet mit 2 Modellen für ausges{lagene und geprägte Bouquetpapiere und Düten (3- resp. 4 zackig) und mit 4 Modellen für Knallbonbons mit Einlagen (darstellend: Vögel im Nest, kostumirte Figuren und Figuren: mit -Sprungfedern), ver- siegelt, Muster für plastische. Erzeugnisse, Fabrik- nummern 520, 521, 623 bis 626, Schußfrift 3 “Jahre, angemeldet am 4. Mai 1877, Vor- mittags 10 Uhr 38 Minuten.

Nr. 454. Fabrikanten: Carl Hellwig und Franz Herrmuth in Berlin, 1 Packet mit photographi- schen Abbildungen von 24 Mustern für Dekorations- malerei (zur Benußung als Hintergrund bei photo- graphishen Aufnahmen, fowie für Coulissen und dergleichen), versiegelt, Flächenmuster, Fabriknum- mern 401 bis 410, 413 bis 418, 420, 421, 425 bis -

Beriin.

427, 429, 430, 434, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 4. Mai 1877, Vormittags 11 Uhr 37 Minuten.

Nr. 455. irma: Sermann Se{hwabach in Berlin, 1 padet mit 4 Modellen für Tücher in eigenthämlier Form und Bindung des Geflechts und mit angehängten Franzen, verfiegelt, Muster für plastische Erzeugnisse, Fabriknummern 300 bis 303, Schußfrist 2 Jahre, angemeldet am 4. Mai 1877, Vormittags 11 Uhr 43 Minuten.

Nr. 456. Fabrikant: Louis Geidnuer in Berlin, 1 Packet mit 3 Mustern für NotizbucbDeelverzierun- gen, versiegelt, Flächenmuster, Fabriknummern 501, 505, 506, Scußfrist 1 JaHr, angemelDet am 4. Mai 1877, Nachmittags 2 Uhr 41 Minuten.

Nr. 457. Firma: Jünger & Gebhardt in Ber- lin, 1 Packet mit 22 Modellen für Dofen, Flasde und Kästchen (zu BlumendDufterzeugnifsen, Parfü- merien und Toilettenseifen), versiegelt, Muster für plastische Erzeugniffe, Fabrifnumimern 501, 502, 516, 690, 700, 712, 724, 752, 755, 800, 880a., §96a., 950, 956, 962, 984 a., 997, 998, 1007, 1089, 1090, 1092, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 5. Mai 1877, Vormittags 10 Uhr 1 Minute.

Nr. 458. e A. Foecrfste in Berlin, 1 Patet mit 2 Modellen für Albumdeckel, verfiegelt, Muster für plastische Erzeugnisse, Fabriknummern 20,050, 90,051, Schubfrist 3 Jahre, angemelDet am 7. Mai 1877, Vormittags 9 Uhr 58 Minuten.

Nr. 459. Firma: Ehestädt & RoBert in Berlin, 1 Couvert mit photographis{en Abbildungen dreier Modelle für Tafelleubter und Candelaber, ver- siegelt, Muster für plastiswe Erzeugnisse Fabrik- nummern 219, 220, 221, SæuBßfrift 5 Jahre, an- gemeldet am 7. Mai 1877, Vormittags 9 Uhr 59 Minuten.

Nr. 460. Firma: Julius Schlunuk in Berlin, 1 Paket mit 30 Modellen für Albumndeckelpressun- gen, versiegelt, Muster für Plastischce Erzeugnisse, Fabriknummern 151 314 S3 391 299, (32, (90, (38, 743, T44, T4, (4B T290O 155, 494, 199, 109 bis 769, 783 bis 789, 792, 749, SchusSfrist 3 Jahre, angemeldet am 7. Mai 1877, Vormittags 11 Uhr 59 Miuuten.

Nr. 461, 462. Firma: Jünger & Gebhardt in Berlin, 2 Pakete mit 50 resp. 46 Mustern für verzierte Ctiquettes und Ums{bläge zu Blumenduft- erzeugnissen, Parfümerien unD Toilettenseifen, ver- siegelt, Flächenmuster, Fabriknummern a, bei 461: 32, 145, 326, 501AB,, :02 AB., 504 AB., 510, 513, 514, 516 bis 518A. 518B. bis 527, 529, 57d bis 585, §26, 660 AB., 661, 662, 663, 676, 761, 1112, 1271, 1272, 1273; b. bei Nr. 462: 703, 704, 710, 711 713 bis 723, 742, 743, 792 bis 796, 847, 848, §96 AB., 906, 943 bis 945, 950 AC., 934AB., 934CD., 996 A., 996 F., 1001, 1005a , 1005b., 1007, 1043, 1068, 1076, 1083, 1084, 1089, 1090, 1092, Scubfrist 3 Jahre, angemeldet am 7. Mai 1877, Nathmittags 12 Uhr 44 Minuten.

Nr. 463, 464, 465. Firma : Wilhelm Wöllmers Striftgießerei in Berlin 1 Packet mit Abdrücken von 43 Modellen für Drucktypen für Vignetten, Ein- fassungen und Zierschriften in S{warz- und Bunt- druck und 2 Pakete mit AbDrücken von je 50 Mo- dellen für Drucktypen für Wignetten, versiegelt, Muster für plastish: Erzeugnifse, Fabriknummern: a. bei Nr. 463: Tertzierscrift 3010, Bunt- druckzierschri ft Tertia 584, Doppelcic:ro 585, Doppelmittel 586, Canon 587, Missal 588; \hmale Jonisch: Nonpareil 518, Petit 519, Corpus 520, Cicero 521, Tertia 522, Text 9523, Doppelmittel 524, Klein-Ganon 524, Klein-Canon 5%, Groß-Canon 526, Mifsal 527 ; halbfette Mediaeval antiqua Die gemeinen der Grade: Petit 565, Corpus 566, Cicero 567, Canon 571 ; Tert halbfette CorresponDenceschrift 446a.; griechisch antiqua: Petit 589, Corpus 59, GCicero 591; Buntdru ckeinfassung: Doppelcicero 49 a. b; Serviettenvignetten 168, 169; Zeitung8vignetten 170 bis 184; Þ, beiNr. 464: (Zeitungsvignetten) 185 bis 234; c. bei Nr. 465: (Zeitungsvignetten) 255 bis 284; Schuß- frist 3 Jahre, angemeldet am 8. Mai 1877, Nach- mittags 3 Uhr 55 Minuten. : È

Nr. 466. Firma: D. J+- Lehmann in Berlin, 1 Couvert mit 1 Modell für Federplüsh in eigen- thümliher Mufterbildung unD Musterbindung, ver- siegelt, Muster für plaftische Erzeugnisse, Fabrik- nummer 76, Schußfrist 3 Jahre, _cangemeldet am 9, Mai 1877, Vormittags 10 Uhr 58 Minuten.

Nr. 467. Firma Wilh. Ermeler & Co. in Berlin, 1 Couvert mit 4 Mustern für Dekorationen zu Tabakspacketen versiegelt, Fläcbenmuster, Fabrik- nummern 7 bis 10, Schutbfriît 3 Jahre, angemeldet am 9, Mai 1877, Vormittags 11 Uhr 21 Minuten

Nr. 468. Fabrikanten: L. Vorpah! und Pohl in Berlin, 1 Packet mit 1 Modell für Album und Butbdeckelbeschläge, versiegelt, Muster für plastische Erzeugnisse, Fabriknummer 26, Schußfrist 3 Iahre, angemeldet am 11. Mai 1877, Vormittags 11 Uhr 58 Minuten.

Nr. 469. Fabrikant: Wilhelm Richter in Berlin, 1 Paket mit 1 Mcedell für Waschbürsfsten, versiegelt, Muster für plastishe Erzeugnisse, Fabriknummer 472, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 14. Mai 1877, Vormittags 11 Uhr 44 Minuten. :

Nr. 470. Firma: C. Kramme in Berlin, 1 Couvert mit Abbildungen von 8 Modellen für Beleubtungskörper für jedes Beleuchtungsmaterial und mit Abbildung ein e 8 MèodeUs für Swilder, ver- siegelt, Muster für plastiswe Erzeugnisse, Fabrifk- nummern 893, 894, 635, 639 bís 642, 3004, 50000, Schubfrist 3 Jahre, angemeldet am 14. Mai 1877, Nacuittags 2 Uhr 32 Minuten.

Nr. 471. Firma: 1 1 Couvert mit Abbildungen von 6&6 Modellen für Federshaalen, Falzbeine, Aschbechber, Feuerzeuge, Schlüfsel- und Cigarrenscchränke un©® Handleudter, versiegelt, Muster für plastis{e Erzeugnisse, Fa-

ck= brikfnummern 2820 bis 2823, 5750 2844, Schutz-

frist 3 Jahre, angemeldet am 16. Mai 1877, Vor- mittags 10 Uhr 15 Minuterx. : L: Nr. 472. Firma: ris Œulfsheein in Berlin, euren mt s ae e für FERSEE traaen Muster für plastische rzeugnifse, #abriinummern 7179/54, 7179/64, 7181/54, 1181/64, 7182/5, 7182/64, Sbußfrist 3 Jahre, angemeldet am 16. Mai 1877, Vormittags 11 Ubr 11 Minuten. Nr 473. irma: B. FadDderjahu in Berlin, 1 Packet mit Abbildungen von 12 Modellen für ausgeshlagene und geÞprägte Bouquet- und Tortenpapiere und für Körbe aus f{Kartonpapier, sowie mit 11 Modellen für Bougquetdüten und Körbe aus Kartonpapier, verfiegelt, Muster für plastishe Erzeugnisse, Fabriknummern 808 bis 815, §659 bis 5662, .74, 10, 122, 15, 174, 20, 224, 25,

Otto Schulz in Berlin, |

5660/20, 5661/25, 5662/30, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 17. Mai 1877, Vormittags 10 Ubr

16 Minuten. ;

Nr. 474. Fabrikant: Carl Friedrich Hirsch in Berlin, 1 Couvert mit 5 Modellen für geprägte Cigarrenetui- und Portemonnaie - Vergoldungen, Versilberungen 2c., versiegelt, Muster für plastische Erzeugnisse, Fabriknummern 2141 bis 2145, S{uß- frist 1 Jahr, angemeldet am 18. Mai 1877, Vor- mittags [10 Uhr 12 Minuten.

Nr. 475. Fabrikant: Emil Krohne in Berlin, 1 Couvert mit photographischen Abbildungen dreier

Modelle für Kunstindustrieartikel (Photographie- ;

rahmen und Handleucter), versiegelt, Muster für plastisbe Erzeugnisse, Fabriknummern 814, 815, 816, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 19. Mai 1877, Nachmittags 12 Uhr 50 Minuten.

Nr. 476. Fabrikant: Paul Obst in Berlin, 1 Couvert mit photographischen Abbildungen zweier Modelle für Ornamente für Kachelöfen, versiegelt, Muster für plastishe Erzeugnisse, Fabriknummern 63a, 63b.,, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 22. Mai 1877, Vormittags 9 Uhr 29 Minuten.

Nr. 477. Firma: Arndt & Marcus in Berlin, 1 Packet mit Abbildungen von 8 Modellen für bronzene Kandelaber Füße, Rauttische (mit Cigar- ren- uud Aschbeher, Feuerzeug und Handleucbter im Renaifsancestyl), Weinkühlerständer und Photo- graphienrabmen, versiegelt, Muster für plastische Er- zeugnisse, Fabriknummern 752, 758, 753, 751, 763 bis 765, 765a,, Schußfrist 3 Jahr-, angemeldet am 20. Mai 1877 zwischen 8 Uhr Vormittags und 1 Uhr Nachmittags.

Nr. 478. Fabrikant: E. T. Köppen in Berlin, 1 Paket mit Abbildungen zweier Modelle für Kunst- industrieartifel (Scellenbäume), versiegelt, Muster für plastische Erzeugnisse, Fabriknummern 120, 125, Schußfrist 3 Iahre, angemeldet am 23. Mai 1877, Vormittags 10 Uhr 26 Minuten.

Nr. 479. Firma: Windckelsesser & Tiede- mann in Berlin, 1 Paket mit photographischer Abbildung eines Modelles einer Figur (verwendbar zu Aufsäten, Lainpen, Armleucbtern und dergleichen), versiegelt, Muster für plastishe Erzeugnisse, Fabriknummer 465, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet an 23. Mai 1377, Vormittags 11 Uhr 20 Mi- nuten.

Nr. 480. Firma: Franx Lieck & Heider in Berlin, 1 Paciet mit 2 Mustern für Borden, versiegelt, Flächenmuster, Fabriknummern 3018, 3019, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 25. Mai 1877, Vormittazs 11 Uhr 29 Minuten.

Nr. 481, Fabrikant: Max May in Berlin, 1 Packet mit 4 Modellen und mit Abbildungen von 2 Modellen für Knallbonbons - Enveloppen, Kartonnagen, Christbaumbehang, Cotillonorden und sonstigem Zierrath, versiegelt, Muster für plastische Erzeugnisse, Fabriknummern 1021, 1024, 1025, 1028, 1029, 1031, Scuktfrist 3 Jahre, angemeldet am 23. Mai 1877, Nachmittags 2 Uhr 12 Minuten.

Nr. 482. Firma: Heimann & Rose in Berlin, 1 Packet mit 7 Mustern für Garnirungen zu Damenbekleidung8gegenständen , versiegelt, Flächen- muster, Fabriknummern 1 bis 7, Schußfrist 1 Jahr, angemeldet am 26. Mai 1877, Vormittags 11 Uhr 43 Minuten. :

Nr. 483. Rae nts Adalbert EndrÒs in Berlin, 1 Packct mit photographischen Abbildungen von 4 Modellen für Pianinos in eigenthümlicer Form und Ausstattung, versiegelt, Muster für plastishe Erzeugnisse, Fabriknummern a., b., c., 6, Schutzfrist 3 Jahre, angemeldet am 26. Mai 1877, Vormittags 11 Uhr 49 Minuten.

Nr. 484. Firma: A. Diehßshold in Berlin, 1 Packet mit 7 Modellen für Kurz- und Bijouterie- waaren (Kunstindustrieartikel), verfiegelt, Muster für plastishe Erzeugnisse, Fabriknummern 2625, 2628 bis 2633, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 28 Mai 1877, Vormittags 11 Uhr 21 Minuten.

Nr. 485. Firma: Welt & Pöhler in Berlin, 1 Couvert mit Abbildungen zweier Modelle für Hängelampen und Wandarme, versiegelt, Muster für plastisGe Erzeugnisse, Fabriknummern 39, 41, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 29, Mai 1877, Vormittags 10 Uhr 31 Minuten, 4

Nr. 486. Firma: Actien-Gesellschaft für Fa- brikation von Broncewaaren uud Zinkguß vormals Z. C. Spinn & Sohn) in Berlin, 1 Souvert mit photographis{hen Abbildungen von 8 Modellen für BeleuchtungLgegenstände und von 13 Modellen für Treppen\scnurhalter, versiegelt, Muster für plastishe Erzeugnisse, Fabriknummern (Kroneu- leuter) 1, 2, la., 2a., 1452, 1462, 1473, (Cande- laber) 1482, (Treppens{chnurhalter) 1187, 1468, 1484 bis 1494, Shubßfrist 3 Jah:e, angemeldet am 29. Mai 1877, Nachmittags 12 Uhr 12 Mi- nuten. -

Nr. 487. Fabrikant: Roberi Grosch in Ber- lin, 1 Couvert mit Abbildungen zweier Modelle für Kachelöfenornamente, versiegelt, Muster für plastische Erzeugnisse, Fabriknummern 22, 23, Schuß- frist 3 Jahre, angemeldet am 29. Mai 1877, Nachmittags 1 Uhr 43 Minuten. i L

Nr. 488. Fabrilant: Th. Herb in Berlin, 1 Kiste mit, 2 Modellen für Kunstindustrie-Grzeug- nisse (in Metallguß), versiegelt, Muster für lastisbe Erzeugnisse, Fabriknumm:rn 4, 5, Schubß- rist 3 Jahre, angemeldet am 29. Mai 1877, Nach- mittags 2 Uhr 20 Minuten.

Konkurse. (4920) Konkurs-Eröffuung.

Ueber das Vermögen des Eisenwaarenhändlers Emil Rühl zu Rixdorf, Bergstraße Nr. 35, ift am 31. Mai 1877, Nachmittags 24 Uhr der kauf- männishe Konkurs eröffnet und der Tag der

Zahblungseinstellung auf den 11, Mai 1877 festgesetzt.

Zum einstweiligen Verwalter der Masse ist der Kaufmann Goedel hier, Besselstraße Nr. 20 wohn- haft, bestellt. E

Die Gläubiger des Gemeinschuldners werden auf- gefordert, in dem auf

ten 11. Juni 1877, Mittags 12 Uhr, in unserem Gerichtslokale, Zimmerstraße Nr. 25, Zimmer Nr. 23, vor dem Kommissar, Herrn Kreis- rihter Schulz, anberaumten Termine ihre Erklä- rungen und Vorschläge über die Beibehaltung diefes Verwalters oder die Bestellung eines anderen einst- weiligen Verwalters, fowie darüber abzugeben, ob ein einstweiliger Verwaltungsrath zu i hei und welche Personen in denselben zu berufen seien.

Allen, welde von dem Gemeins{buldner etwas an Geld, Papieren oder anderen Sachen in Besiß oder Gewahrsam haben, oder welhe ihm etwas ver- schulden, wird aufgegeben, nihts an - denselben zu verabfolgen oder zu zahlen, vielmehr von dem Besitz der Aue J f

zum 14, Juli 1877 einschließlich dem Geriht oder dem Verwalter der Masse An- zeige zu machen und Alles, mit Vorbehalt ihrer etwaigen Rechte ebendahin zur Konkursmasse ab- zuliefern.

Pfandinhaber und andere mit denselben glei- berechtigte Gläubiger des Gemeinschuldners haben von den in ihrem Besi befindlibhen Pfandstücken nur Anzeige zu machen,

Zugleih werden alle Diejenigen, welhe an die Masse Ansprüche als Konkursgläubiger machen wollen, hierdurch aufgefordert, ihre Ansprüche, die- selben mögen bereits rechtshängig sein oder nicht, mit dem dafür verlangten Vorrecht

__ bis zum 7. Juli 1877 eins{chließlich bei uns \chriftlich oder zu Protokoll anzumelden und demnächst zur Prüfung der sämmtlichen, inner- halb der gedaten Frist angemeldeten Forderungen, sowie nah Befinden zur Bestellung des definitiven Verwaltungs8personals __am 19. Zuli 1877, Vormittags 10 Uhr, in unserem Gerichtélokale, Terminszimmer Nr. 23, vor dem genannten Kommissar zu erscheinen.

Nach Abhaltung dieses Termius wird ge- eignetenfalls mit der Verhandlung übcr den Affkord verfahren werden.

Zugleich is noch eine zweite Frist zur An- meldung

bis zum 8. September 1877 cinshließlih festgeseßt und zur Prüfung aller innerhalb derselben na Ablauf der ersten Frist angemeldeten Forderungen ein Termin auf den 27. September 1877, Vormittags 10 Uhr, in unserem Gerichtslokal, Terminszimmer Nr. 23, vor dem genannten Kommissar anberaumt.

_Zum Erscheinen in diesem Termin werden die sämmtlichen Gläubiger aufgefordert , welche ihre Forderungen innerhalb einer der Fristen anmelden werden.

Wer seine Anmeldung schriftliÞ einreiht, hat tine Abschrift derselben und ihrer Anlagen beizu- ügen. t

Jeder Gläubiger, welher niht in unserem Gerichtsbezirke wohnt, muß bei der Anmeldung seiner Forderung einen am hiesigen Orte wohn- haften oder zur Praxis bei uns beretigten aus8- wärtigen Bevollmächtigten bestellen und zu den Akten anzeigen. :

Denjenigen, welchen es hier an Bekanntschaft fehlt, werden die Rechtsanwalte Seger, Justiz-Rath Stubenrauc und Justiz-Rath Gerlach hier zu Sach- waltern vorgeschlagen.

Berlin, den 31. Mai 1877.

Königliches Kreisgeriht. I. (Civil-) Abtheilung.

[48874] Konkurs-Eröffuuug.

Ueber das nachgelafsene Vermögen des am 28. Suli 1875 zu Brienz verstorbenen Dr. Johann Baptist von Schweizer von hier is am 1. Juni 1877, Nachmittags 1 Uhr, der gemeine Konkurs eröffnet. 1“ S

Zum einstweiligen Verwalter der Masse ist der Kaufmann Dielitz, Holzmarktstraße Nr. 65, bestellt.

Die Gläubiger des Gemeinshuldners werden aufgefordert, in dem auf den 13. Juni 1877, Vormittags 11 Uhr, im Stadtgerichtsgebäude, Portal 11., 1 Treppe ho,

immer Nr. 12, vor dem Kommissar, dem Königlichen Stadtgerichts - Rath Herrn Kunau, anberaumten Termine ihre Erklärungen und Vorsc{läge über die Beibehaltung dieses Verwalters oder die Bestellung eines andern einstweiligen Verwalters, sowie even- tuell über die Bestellung eines einstweiligen Ver- waltungsrathes abzugeben.

Allen, welche von dem Gemeinschuldner etwas an Geld, Papieren oder anderen Sachen in Besiß oder Gewahrsam haben, oder welche etwas verscbulden, wird aufgegeben, nichts zu verabfolgen oder zu zahlen, vielmehr von dem Besiß der Gegenstände

bis zum 12. Juli 1877 einschließli

dem Gericht oder dem Verwalter der Masse Anzeige zu machen und Alles, mit Vorbehalt ihrer etwanigen Rechte, ebendahin zur Konkursmasse abzuliefern. Pfandinhaber und andere mit denselben gleihberec- tigte Gläubiger des Gemeinschuldners haben von den in ihrem Besiß befindlichen Pfandstücken bis zum vorgedachten Tage nur Anzeige zu machen.

Alle Diejenigen, welhe an die Masse Ansprüche als Konkursgläubiger machen wollen, werden hier- dur aufgefordert, ihre Ansprüche, dieselben mögen bereits rechtshängig sein oder nicht, mit dem dafür verlangten Vorrecht bis M 12. Juli 1877 einfchließlich bei uns schriftli oder zu Protokoll anzumelden und demnächst zur Prüfung der sämmtlichen, innerhalb der gedachten Frist angemeldeten Forderungen, sowie nah Befinden zur Bestellung des definitiven Ver- waltungspersonals auf den 7. September 1877, Vormittags 10 Uhr, im-Stadtgerichtsgebäude, Portal 11I., 1 Treppe hoch, Zimmer Nr. 12, vor dem oben genannten Kommissar zu erscheinen.

Zuglei ist zur Anmeldung der Forderungen der Konkursgläubiger noch eine zweite iFriît

bis zum 12. Oktober 1877 e nser festgeseßt und zur Prüfung aller innerhalb der E angemeldeten Trordéiutigen ein Ter- min au den 10. November 1877, Vormittags 10 Uhr, im Se, Portal UII., 1 Treppe ho, Zimmer Nr. 12, vor dem oben genannten Kommissar anberaumt, zu welchem sämmtliche Gläubiger vorgeladèn werden, welche ihre Forderungen 1in- nerhalb einer der Fristen angemeldet haben.

Wer seine Anmeldung \{riftlich einreiht, hat eine Abschrift derselben und ihrer Anlagen beizu-

fügen.

Wikes Gläubiger, welher nicht in unserm Ge- rictsbezirk wohnt, muß bei der Anmeldung seiner Forderung einen am hiesigen Orte wohnhaften Be- vollmächtigten bestellen und zu den Akten anzeigen. Denjenigen, welchen es hier an Bekanntschaft fe [t. werden zu Sachwaltern vorgeshlagen die Rechts- anwalte Stargardt und Justiz-Näthe Simson und, Teichert.

Berlin, den 1. Juni 1877.

Königliches Stadtgericht. : Erste Abtheilung für Civilsachen.

S7Z3 ) “e [4875] Konkurs-Eröffnu

Ueber das Vermögen des Manufakturwaaren- händlers Emil Simonsohn in Firma Simon- sohn & Co., Papenstraße 12 (Wohnung: Krausnick- straße 15), ist am 1. Juni 1877, Nachmittags 1 Uhr, der kaufmännische Konkurs eröffnet und ift der Tag der Zablungseinstellung festgesetzt auf den

Ï _5. Mai 1877.

Zum einstweiligen Verwalter der Masse if der Kaufmann Fischer, Ritterstraße Nr. 45, bestellt.

Die Gläubiger des Gemeinschuldners werden auf- gefordert, in dem auf den 15. Juni 1877, Vormittags 11 Uhr, im Stadtgericbtsgebäude, Portal IIL, 1 Treppe hoch, Zimmer Nr. 12, vor dem Kommissar, dem Königlihen Stadtgerichts - Rath Pfeil, an- beraumten Termine ihre Erklärungen und Vor- {läge über die Beibehaltung dieses Verwalters, oder die Bestellung eines anderen einstweiligen Verwalters, sowie eventuell über die Bestellung eines einstweiligen Verwaltungsrathes abzugeben.

Allen, welche von dem Gemeinschuldner etwas an Geld, Papieren oder anderen Sachen in Besitz oder Gewahrsam haben, oder welche ihm etwas ver- s{ulden, wird aufgegeben, nihts an denselben zu verabfolgen oder zu zahlen, vielmehr von dem Besiy der Gegenstände

bis zum 12. Juli 1877 ecinschlicßli dem Gerit oder dem Verwalter der Mafiee Anzeige ¡u machen und Alles, mit Vorbekbalt ihrer etwaigen Rechte, eben dahin zur Konkursmasse abzuliefern. Pfandinhaber _und andere mit denselben gleich- berechtigte Gläubiger des Gemeinschuldners haben von den in ihrem Besiß befindlihen Pfandstücken bis zum vorgedachten Tage nur Anzeige zu machen.

Alle Diejenigen, welhe an die Masse Ansprüche als Konkursgläubiger machen wollen, werden hier- durch aufgefordert, ihre Ansprüche, dieselben mögen bereits rechtshängig sein oder niht, mit dem dafür verlangten Vorrecht

__bis zum 12. Juli 1877 einshließlih oei uns s{riftlich oder zu Protokoll anzumelden und demnächst zur Frid der sämmtlichen, inner- halb der gedabten Frist angemeldeten Forderungen, sowie nah Befinden zur Bestellung des definitiven Verwaltungspersonals a den 3. Sepiember 1877, Vormittags 10 Uhr, im Stadtgerichtsgebäude, Portal II1., 1 Treppe boch, Zimmer Nr. 12, vor dem oben genannten Kommissar zu erscheinen.

Nach Abhaltung dieses Termins wird ge- Caen mit der Verhandlung über den Akkord verfahren werden,

Zugleich is zur Anmeldung der Forderungen der Konkursgläubiger noch eine zweite Frist

bis zum 12. Oktober 1877 eins{hließlich

festgeseßt und zur Prüfung aller innerhalb der zweiten Frist angemeldeten Forderungen ein Ter- m Gui

den 9. November 1877, Vormittags 10 Uhr, im Stadtgerichts8gebäude, Portal IlI., 1 Treppe hoch, Zimmer Nr. 12, vor dem oben genannten Kommissar anberaumt, zu welchem sämmtliche Gläubiger vorge- laden werden, welche ihre Forderungen innerhalb einer der Fristen angemeldet haben.

Wer seine Anmeldung s\hriftlich einreiht, hat eine Abschrift derselben und ihrer Anlagen beizu- P fügen.

Jeder Gläubiger, welcher nicht in unserm Gerichts- bezirke wohnt, muß bei der Anmeldung seiner For- derung einen am hiesigen Orte wohnhaften Bevoll- mächtigten bestellen und zu den Akten anzeigen. Denjenigen, welchen es hier an Bekanntschaft fehlt, werden zu Sachwaltern vorgesblagen die Nechts- anwalte Dr. Wenzig, JustizeRath Wegner I. und Geheime Justiz-Rath Ulfert.

Berlin, den 1. Juni 1877.

Königliches Stadtgericht. Erste Abtheilung für Civilsachen.

(49335) Konkurs-Eröf}suung.

Ueber das Vermögen des Banquiers Hermann Berg, in Firma Hermann Berg & Co., Mohr-n- straße 24, ist am 2. Juni 1877, Nachmittags 1 Uhr, der faufmännische Konkurs eröffnet und ift der Tag der Zahlungseinstellung festgeseßt auf den

10. März 1877. L Zum einstweiligen Verwalter der Masse ift der Aeifmann Werner, Hallescher Thorplaß Nr. 3, estellt.

Die Gläubiger des Gemeinschuldners werden auf- gefordert, in dem auf

den 16. Juni 1877, Vormittags 11 Uhr, im Stadtgerihtsgebäude, Portal 111, 1 Treppe ho, Zimmer Nr. 12, vor dem Kommissar, dem Königlichen

tadtgeridts-Rath Wilmanns, anberaumten Ter- mine ihre Erklärungen und Vorschläge über die Beibehaltung dieses Verwalters oder die Bestellun eines andern einstweiligen Verwalters, fowie eventue über die Bestellung eines einstweiligen Verwaltungs- rathes abzugeben. A

Allen, welche von dem Gemeinschuldner etwas an Geld, Papieren oder anderen Sachen in Besitz oder Gewahrsam haben, oder welche ihm etwas vershulden, wird aufgegeben, nihts an denselben zu verabfolgen oder zu zahlen, vielmehr von dem Besitz der Gegenstände

bis zum 14. Juli 1877 cinschlicßlih dem Gericht oder dem Verwalter der Masse Anzeige zu machen und Alles, mit Vorbehalt ihrer etwanigen Rechte, eben dahin zur Konkursmasse abzuliefern. Pfandinhaber und andere mit denselben gleih- berechtigte Gläubiger des Gemeinschuldners haben von den in ihrem Besiß befindlichen Pfandftücken bis zum vorgedachten Tage nur Anzeige zu machen.

Alle Diejenigen, welche an die Masse Ansprüche als Konkursgläubiger macen wollen, werden hier- dur aufgefordert, ihre Ansprüche, dieselben mgen bereits Le ELIngg sein oder niht, mit dem dafür verlangten Vorre

bis zum 14. Juli 1877 eins{hließlich

bei uns schrifilich oder zu Piotokoll anzumelden und demnächst zur Prbfung der sämmtlichen,- inner- halb der gedachten Frist angemeldeten Forderungen, sowie nah Befinden zur Béstellung des definitiven Nerwaltungspersonals auf

den 4. September 1877, Vormittags 11 Uhr, im S E Portal 111, 1 Treppe hoch, Zimmer Nr. 12, vor dem oben genannten Kom- missar zu ersceinen. j

Nach Abhaltung dieses Termins wird gecignetenfallss mit der Verhandlung über den Akkord verfahren werden,