1877 / 131 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

tallione Nizams und 3500 Mann furdishcr Reiterei nebst 7 Feld- griffen zu den Waffen und versu<ten seiner Abtheilung die Verbin- | Rustikala ollen 40—45, Dominialweüen 48—54 Thlr. Käufe E a) i l

geshüßen uber die Efene an der nördlichen Seite des_ E dung mit dem Innern abzuschneiden. Am 24. Mai Loiiana 2109 Mann | Lausiger Fabrikanten, 'Breélauer und ne zie e r c c g g é

von Wan abmars&irt sind. n Kara-Kilis erwarteten 7 Ba- nebst 6 Geschüßen Verstärkung an und run gelcn; es General Kraw- find 303 Ctr. verkauft. - . . io. x9 e e By ) taillone mit 9 Geschüßen diejes Corps, zu dessen Aufnahme ein be- | tsenko, sih am25. den Weg nach Kutaïs zu erzwingen. Indessen würde Breélau, 5. Juni. (Sóles. Zig.) Die a!ijährlih eintreffen- 4 G L Le 2 4 s B A Se 4 festigtes Lager erri<tet wurde. G.-L. Tergukafsoff beeilte sib, am | es einer weitaus teträtlidheren Vermehrung seiner Macht bedürfen, um | den Wollmarktskäufer aus Frankreich, Ergland, Irland und Ui UC t | ¡ci >21 o r Zeigt in Hi i è¿ fu f ¡eil —_, 4 O L Î 19. Mai eine ftarfe ile unter dem B. ürsten Amile< a die Flammen ves Aufruhrs “x „jenem Punkie zu, dämpfen. s Nit uet Rhein van. sih fast ebenso zablreid wie im vorigen Jahre Î E : waroff von Surb- aus Bajazid zu dirigiren, wo die ndere Beachtung nimmt auch das Terek ge biet in Anspruch. Die | eingefun u< im öffentlichen Markte haben heute die Zu- j ( 7 íIuni Truppen no< am selben Tage eintrafen, was mit RülXksicht auf die Landschaften Salatawien und Gumbeti sind dur türkische Emissâre | fuhren begonnen. Wenn au< die Wäschen eite A Beit M 1318. Berlin, Donnerstag, den 7. Jun! 60 Werst betragende Entfernung Bajazids von Surb-Ohanes eine insurgirt worden. Die unter General Dw janifoff na dort entsen- friedenstellend sind, fo sieht man do< häufig s{ône Wäsche. Um den A E i

folofsale Marschleistung ist. Tergukassof cob glei zeitig seire deten Kolonnen dürften wohl nur theilweise die Rube herstellen kön- | Produzenten mehr Zeit zur Wäsche zu geben, wäre es gewiß crwüns<t ‘16 I ualnvz

Avantgarde bis z m Dorfe Ziro_ vor. Am 19. beseßten bereits die | nen. Der Anführer des dortigen Aufstandes, Ali Beg, ist sebr an- | die sämmtlichen Märkte 3 bis 4 Tage später zu verlegen. In den j : N I Türken das Dorf Bagri am Flusse Souksu. Man erwartete bereits gesehen und fol ein fanatisher Feind Rußlands, daß er im Stante | leßten Tagen wurden auf den Lagern gegen 2000 Centner gehandelt S für die nästen Tage cinen Zusammenstoß zwischen den b. iden gegenz-| t, ih ins Gebirge zurüdzuziehen und den Rufen auf Jahre hin- | und man zahlte dafür dieselben Preise wie auf den Vormärkten. O} 2ßnfuauol12G einander vorrü>enden feindliwen Abtheilungen. Plößlich traf abc- | aus zu schaffen zu macher. Auch sind die Tereker Mohamedaner ein Cóôln, 6. Juni. (W. T. B.) Der Verwaltungsrath des gi 258 ‘2ßnînauPß> die bis jeßt gänzli unaufgeklärte Nachriht vom Rüczuge des be- | sehr tapferer Stamm. Indessen wird in hohen militärischen Kreisen | Schaaffhausenshen Bankbvereins hat in seiner leßten I qun -1212n099 S träcbtliwen türfis<hen Corps auf Wan ein. Dadurb sien Bajazid | versichert, daß, wenn es au ni<t gelingen sollte, den Aufiand | Sitzung beschlossen, in der auf dea 14. Juni c. einberufenen Gereral- j :

wieder degagirt und die Kolonne Tergukaffoffs war wieder in der Lage, prompt zu unterdrü>en, derselbe de< in solhe enge Grenzen einge- | versammlang einen Autrag auf Abstempelung der Aktien von 609 ihre Operationen aufnehmen zu können. Was die Rion-Abthei- | dâmmt werden wird, daß er keinerlei nabtheiligen Einfluß auf den | auf 450 Æ zu stellen.

[ung betrifft, so hat dieselbe, 30,000 Mann starf, ihren Mars gegen Gang der Operationen in Armenien auéüben werde. Einer Uebersicht über den Stand der Herzoglich Anhal- L atum geriht.t und wußte man bis ror Kurzem nur foviel, daß tis{en Landrentenbank sind folgende Mittheilungen entnom- Ae ar gy fer f y S, T gute die Bestesung E Gewerbe und Sandel. men: Es waren der Landrentenbank bis Ende 1876 überwiesen und Sta Batterien vorbereitet. Am 23. Mai bei Tageêëanbru Z ; ; NBorli S ; von d Ü ¡56,626 A. jährli ü eröffneten die Russen ein mörderishes Feuer gegen Batum ias Gef D Reingewinn der Berklinec Bergbau - Aktieu- Les M Es Ee U ia un R [tugen gte Drglettite male at, in die Stadt ein, die au stark E A at E abwe der C T La eiti ry briefen 13,132 530 M ‘übereignet Bon diesen Renten sind abgelöst gelitten hat. Die türkischen Bastionen und Batterien antworteten | fende à Prioritäts-Stammaktien-Kapi ; Z/o Divi- | und getilgt 30914 M, und dafür vernichtet 564,390 4; es verbli aber schr fräft:g. Die türkishen 24-Pfünder waren den russischen dende auf das Prioritäté-Stanmaktien-Kapital von 3 Millio. en. Ti u -- belibék M E E b N L e Gescbüten überlegen und die rufsiscberscits den ganzen Tas hindur Uebertrag pro 1877/78: 7368 ot Die Stammaktien (3 Millionen inzi 9 isation fir h N Su na I anbaltende Ag E hatte E Lésonderes Resultat. Bie a, F Ee erte Dub E Dit 15400 Gs sang uy S G, O n SEREE teen e m N Lage der Dinge bei Batum ist gar nicht verändert worden. Was | Die s{welente Schuld b ar S S S i f, und w zu 4% mit 420,5 erzirsen. Di Lage der Dinge bei Datum is oar nit verêedert worden, Was | Die schmebente Sul befrug am 21, März er. 06.967, vie hypor | Suwme der in den Katastern der Larkbren'enbank eingetragenen, zur Es ijt feine Kleinigkeit, wenn cine Küstenlinie ron 15u—180 Werft, E : ille 37 104, E der Ka. E E si 28,962, im Wehfel- Zablung von Renten verpflichteten Grundstü>e belief si am S&lusse wie die zwishen Fort Adler und Otschemtshir, welche Le 190 E 7,104 Æ; dazu Außenstände und Guthaben bei Bankiers | Zes Jahres 1876 auf 32,778 und hat si in demselben um 1004 das Einfallêthor in den Kaukasus is, ernstli<h bedroht ift. I E A ; : LTE, L Nzammern vermehrt E E :

Fort Adler war eine wichtige Position, weil sie den Weg in das Die Betriebéeinnahmen der Berliner Pferdeeisenbahn- Nath dem Verwaltungébericte der Großen russischen Gebirge sperrte. Am 23. Mai eröffnete die türkische Flotte ein so Kommanditgesellschaft auf Aktien, I. Lestmann u. Co. | Eisenbahn ketrugen 1876 die Einnahmen auf der Peteréburg- heftiges Bombardement gegen das s<wache Fort, daß die Garnison | betrugen in 1876 auf der Hauptbahn 613,372 Æ (+ 7455 #), | Warschauer und Nishnij-Nowgoroder Linie 19,2 und auf der Nikolai- auf einen eiligen Rü>zug Bedacht nehmen mußte. Während die auf der Westendlinie 25,002 A (— 7998 #4), Zoologisde Garten- | bahn 22 Millionen Rubel Die Reineinnahme stellt \i ‘auf 7, 2 Plaftuner Bataillone der Besaßung si< zurüczogen, seßte die linie 91,579 Æ (+ 42,534 M gegen 1875 ab 3. Juli); zusammen | resp. 12,3 Millionen Rubel. Aus terselben werden $ = 4,038,000 türkische Flotte 3200 Tscherkessen ans Land, welde \ih gleich in | 729,953 &_(+ 41,992 ). Der Pferdebestand belief sh ultimo | dem Staatéfchaße ausgefolgt und } = 1,009,000 Rukel den Aktio-" Besiß des übrigens stark mitgenommenen Forts seßten. Die ab- Dezember 1876 auf 209 Stück, auf welche 26,509 M abgeschrieben | nären zur Verfügung gestellt Die Aktiendividende is pro 1876 auf <ásishe Bevölkerung aus der Umgegend strömte herbei und frater- find, fo daß sie mit 103,480 # oder ‘durdbscnittli< pro Stück mit | 2 Nbl. 44 Kop. pro Aktie, 1 Rbl. 68 Kop. aus véui Ertia é “n nisirte sofort mit den ehemaligen Auéwanderern. Von allen Stäm- 495 M. (aegen 533 Æ pro 1875) in die Bilanz eingestellt sind. Die | Nikolaibahn und 76 Kop. aus dem der W hau nd Nef E men des Kaukasus sind die Abchasen die widerhaarigsten gewesen und Gesammtkosten des Betriebes beliefen si eins{ließlid der Amor- | Nowgoroder Linie.: festgeseßt j E Ea geblieben. Die russische Garnison von Adler zozsina<Sot f<a zurü, tisationeabschreibungen von 100,647 M (gegen 56,421 M pro 1875) E a nit

wo sie von einer größeren Abtheilung unter den Befehlen des Obersten | Auf 554,161 Æ (gegen 500,044 4). Dagegen betrugen die Ein- Verkehrs-Anstalten.

Schelkownikoff aufgenommen wurde. Alle Truppen des nêrd- nahmen inêgesammt 737,242 M (gegen 709,894 4), fo daß ein Southampton S Gun Das 7 G S lichen Distriktes erhielten Befehl, in Eilmärsden na< Sctsca ab- UebersGuß von 183,081 # (gegen 220,989 K) verbleibt, der si Ne>ar“ pom Norddent{bes L Bi GONdampfs<iff zugehen, Auch die Kubaner Kosaken, sowie die in der Kubanja si dur Saldovortrag auf 183,250 erhößt Hiervon entfallen: | am 26 Pat vou New-York E A E LLER H welces befindenden Reserre-Bataillone find in der Richtung nah Sotscha ZTantième des Auffichtsraths 9154 Æ, der persönlih haftenden Ge- hier “angefommen ‘und bat nad Läidun a fi E Phar en abmarschirt. Es ift Hoffnung vorkanden, daß die Position von sellschafter 53900 A. Dividende auf 1,680,090 Æ Aktienkapital à | stimmten Passagiere, Post und Labún: die Reise Eon be- I E 1 pird E können, ebenso S E s a E #, und sind auf das neue Geschäftsjahr zu über- | gesezt. Der Petär" überbrinat 288 Paffagiere Ci volle Lat Irh Major Krawts<enko gelungen ist, jene von Zebeljia bei Ol- Ugeir 0 S “New-York. 6. -Juni. -W- T B) Dor L T gin zu behaupten. Anfängli<ß war die Lage des Eenerals Kraw- Strehlen, 1. Juni. Die Zufuhr zum Wollmarkt beträgt | * osidampfer „Hammonia“ ist ke Ÿ E Oger tichenko eine hst fritisde. Alle Dörfer um Suchum-Kaleh herum | 300—400 Ctr. Wäsche mangelhaft a feuht. Preisabs{lag 6—8 Thlr. A, PÍEE e DAMMORLA ¿UE De S 1E U Dire Et

: Berlin, 7. Zuni 1877. der internationalen Pflichten in dem russish-türkishen Kriege noth- | haben fi Restaurants eingenistet. Jet geht aber der berühmte Königlich Preußische Lotterie. wendig werden. Es wurde beschlossen, daß sowohl mit dem russischen Wasserfall inden profaishen Zustand einer bewegenden Foati-über (Ohne Gewähr.) Gentral-Comité der Pflegevereine des rothen Kreuzes, als au mit und in der That ist am 1. Mai die hydraulische Kraft des amerifa- Bei der heute fortgeseßten Ziehung der zweiten Klase dem türkischen in Konftantinopel, dessen Abzeichen, der weiße Halb- nischen Falles einem Herrn aus Buffalo für 71,000 Dollars ver- 156. Königl. Preußischer Klafenlotterie R ¿ait | mond im rothen Felde, russisherfeits anerkannt wird, ia Verbindung | kauft worden. Der andere Theil dcs Niagara auf der Seite von E “1 Gewinn à 30 000 K S Nr 29 R zu treten s f E En Seite ns lonate man fogleid | Canada, genannt Horse-shoe (Pferdebuf), wird ohne Zweifel dasselbe C E E S eine vermittelnde praktishe Hülfe zusagen, wel<he si< auf die Scidsal erleiden. Ein Gelehrter, Dc. Si L t R 1 Gewinn à 12,000 4 auf Nr. 20,167. Ausrüstung und Beförderung von Sanitätszügen na der kleinen * Augenkli> die Frage, wie die Erivcgandé Trat elsctben quf E 1 Gewinn à 6000 f auf Nr. 93,97 2, Walachei erstre>te. Die na Konstantinopel für humanitäre Zwee ; Entfernungen zu übertragen sei. - Er hat bere<net, ‘daß die Wasser- i Gewinn à 600 auf Nr. 83,277. zu sendende Beihülfe wird dagegen einer Vermittelung dur< die“ j menge, die sih von dieser Seite herabstürzt, 100 Millionen Tonnen 1 Gewinn à 300 # auf Nr. 39/ 5X7. Kaiserli deutshe Botschaft bedürfen, da die Verhältnisse des dor- j in einer Stunde beträgt. Die von diesem Falle allein repräsentirte | tigen Vereins der freiwilligen Krankenpflege hier nit näher bekannt ; Kraft kommt jener von-16,800,000 Pferden glei und würde, wenn b m: Que Eil wr E R ._; sind und unmitteibare Beziehungen zu dem in Konstantinopel neuer- j sie vom Dampf hervorgebrat werden follte, eine Verwendung von L Ham ULA, If. Mai. Vas Schal der }. Z. dur dings gegründeten türfishen Central-Comité no< nicht bestehen. 266 Millionen Tonnen Koblen in einem Jahre erfordern.“ ; Ber m tier us TeA O L FAt Nes N QEC R Ae En Li Ge Bran e Set hat h 5 nezuela angeworbenen westpreußishen Aus- } in eimer eßten Sißung sich. mit dem im September d. J. imDres- wanderer gestaltet si< nah von dort eingegangenen Nach- ; den zufammentretenden Vérbandstage sämmtlicher deutschen Frauen- rihten immer trauriger. *) Ein Theil derselben wurde dem | Vereine des rothen Kreuzes beschäftigt und sodann eine wichtige or- f r eigenen Wunsche gemäß im März na<h der Kolonie | ganisatorishe Fraze erledigt, mit wel<er si ‘bereits der leßte A ae ce L E E Guzman Blanco gebracht Nach cinigen Wochen bereits | Verbandétag 11 vorb: reitender Weise befaßt hatte, nämlih Im Friedrih-Wilhelmstädtishen Theater debütirt fel Sti Fe Ls tit ge ppa A H äd 19 | dem engen Zusammens{luß der Landes-Frauenvereine mit dem ganz mergen, Freitag, ein nzuer Operettentenor: Hr. A. Klein, vom feh 8 erh A a l Trupps, demnâû n in j Deutschland tepräsent.renden deutschen GCentral-Comité der Männer- Carl Scbulte-Theater in Hamburg, und zwar als „Paris“ in Offen- Schaaren, nah 12tägiger Wanderung na Carácas zurüd>, | vereine. In diesem Central-Comité war biéher der preußische Vatez- bas „Schöne Hel-na“. Die Tikelpartie wird dur< Frl. Sophie erschöpft, frank, vor Hunger fajt umkommend und lagerten si< | ländise Frauenverein ebenso wenig vertreten als der sächsische Koenig vertreten sein. Am Sonnabend geht dann die neu einstu- auf den Straßen. Zu ihnen gesellte si< eine größere Zahl | Albertêverein. | Z * | dirte Operette „Madame Herzog“, deren Wiederaufnahme bisher von im Februar aus Europa neu Angekommenen, welche an- | Es ift nunmehr unterm 25. Mai eine Uebereinkunft abgesGlossen | dur, Krankheitsfälle verhindert worden ift, in Scene. Frl. S. fänglih in dem Jmmigrantenhause untergebra<t und dort, | worden, na< welcer das preußische Central-Comité si verpflichtet, Koenig, sowie die HH. Swoboda und M. Sulz sind darin in den Dank bex: vón der Regierung ín - biesam “Fälle - bewährten | De aus der Mille. des Pot e es Preahei@en WOTHBNRE Vauplpartien bes<ästigt, ebenso Frl. v. Csepcsanyi, welche, von län- Langmuth, länger bélasen - ala ea fouft zu aeschehen | Zrauenvereins vorgeschlagenen Mitglieder mit Siß und Stimme in j gerer, Krankheit genesen, die bereits früher hier gespielte Partie des E e lieflid ibrem Schi „Jonit zu gej<eyen | feine Mitte aufzunehmen, wodur dieselben na der Uebereinkunft | „Kapitän Fortunato“ aufs Neue übcrnehmen wird. s pflegt, s<hließli<h ihrem Schicksal überlassen wurden, | der deutshen Männervereine vom 20. April 1869 und Das aestri F eat Ste E N L He 4 i A foi N 1, | der deuts<en Männervereine om 20. April 1869 und nah dem Das gestrige erste Gartenfest dieser Saison in Krolls a auh sie, wie ihre Vorgänger, kein ihnen ge- | Statut des preußisben Central-Comités zueleih Siß und Stimme Theater verlicf in glänzendster Weise und lo>te ein schr zahlreiches machtes Anerbieten annahmen. Sie erklärten zusammenblei- } im deutshen Central-Comité erlangen. und distinguirtes Publikum in den prättig illuminirten Gärten ben zu wollen und verlangten ihre Heimschaffung. Auch nah: | _ Es steht ¿u hoffen, daß der sächfise Alberte-Frauenverein, an Auf dem Theater wird vom Sonnabend ab bis zum Erscheinen einer dem f den Dem lungen des deutschen Vertreters gelungen j denen Spihe pre Sas: R Karola e Je EE interessanten Novität von E. Jacobson die von früher her wohlbekannte war, ihnen no<mals Kost und Unterkunft von Seiten der | einigung mit dem sächsi]<hen Männer-Landeëverein in gleiher Weise | Posse „Bummelfrit:e“ von Jacobson und Wilken, neu einstudirt, in Regierung zu verschaffen, und eine Anzahl zuverlässiger | vollziehen, und daß dann sämmtliche deutshe Männer- und Frauen- | Scene gehen. Morgen, Freitag, findet die lebte Vorstellung ‘von Landbesißer zu ermitteln, welche bereit waren die Auswan- | Drrane, dem veutid “Fentral-C E Eme nl Os Gentral- | „Hotel Klingebush“ statt. : derer bei si< aufzunehmen, ihnen eigenes Land, Woh- | lut Loben har bai A een Pre ttcen Gum Buska als dritte Roll E y ÇT s r 2 M; af 307 B | u: Wur R L C L : f 28 | Buska als dritte Rolle während ihres d cs iae tipiels Di had p I L bis 2 Monat, bis sie selbst etwas} Der preußische Vaterländische Frauenverein hat soeben feinen } „Elfriede“ in Aschenbrödel, bera Leffe Su pruipie e gebaut haben würden, Arbeit und in einigen Fäl- | eilften Jahresbericht veröffentlicht, aus welhem sich ergiebt, daß die | ri< Benedix. Frl. Buska hat vietlé Noll bia e E en sogar Vieh zu geben blieben die Auswan- } Zahl seiner Zweigvereine sowohl, als auch die von ihnen gegründeten | sie no< dem 'EbalaliGes- S chaufpielbause he DEos früher, als derer bei der Erklärung, si< nicht trennen, vielmehr lieber | oder unterhaltercn Anftalten wiederum in erfreulicher Weise ge- | fann dieselbe zu ibren besten Leist blen: Bet gegeveg, nud sterben zu wollen und zeigten in ihrem ganzen Verhalten nur | wachsen ist. Außerdem ist ein großer Fortschritt in der Oraanisation li anmuthigen phá M en SEERRgeL E “Teri Bei einem jugend- zu deutlich, daß sie niht nur jeßt verzweifelt sind, sondern dadur gesehen, daß fowohl in der Provinz Hannover als au in | ungezwungene Naivetät in Süeabe, ub, Deli E L e von Haus aus in s{limmster Weise fanatisirt waren. Be- der N Satsen eine Provinzialvereinigung der Frauenvereine | Ausdru> zu bringen, dur welhe diese Art "Büknengélicitea denkliche Krankheitsspuren zeigten si< unter ihnen; einen | wo L e E leblte cie Ubr | frische Farben und Saft und Blut empfangen. Den Glanzpunft ihres ihnen zugesandten deutschen Arzt ließen sie aber nicht zu. Zu | sammensSluß ih vorbereitet. aus no> TeHlre, ähnlicher Zu Se bildete die {li<te, herzlihe un? tief ergreifende Erzählung, ierten umlagerten fie das Haus des deutshen Minister- Dec Berliner Hauptverein hat die Nothwendigkeit anerkannt, Grafen Albre<t v É Zaurige Se gin o -DIEIET DEN Residenten, der sie über seine Mittel hinaus unterstüßt hatte, in seiner Geschäftsorganisation in so fern eine Veränderung eintre- heimischen Mit: Nei ae M iteA E TenteE 6E Ei eon ee erzwangen si unter Gewaltthätigkeiten denEinlaßund verlangten | ken zu lassen, als nunmebr die Verwaltung der Vereinsangelegen- | unterstüßt so Vak ‘das S selle n Larahs EGA E E mit Drohungen hre Heimschaffung, freilih unter dem Rufe: heiten E wie bisher, von dem Vorfißenden und dem Schriftfüh--| Besonders hervorzuheben sind: Hr. Lipshüg, der heu De: Wbliadas „wir sind keine Deutsche, wir ind ja katholisch.“ rer, sondern von einem Gescäft8auss<uß besorgt wird, welchem | mit treffenden <arakteristis<en Züzen eichnete, wieFr.Er-st als,Urfula“ ; Rorläufi :rden- di ÆTt 4p N 1355! hs. | mehrere Vorstandémitglieder angehören. Eine Geschäftsordnung hat Fr E IeTE Uer et Uet, WMICI T-SEL L (L e THE | | orläufig werden die Unglücklichen von der Polizei be- | die Arbeitstheilung na bestimmten Materien geordnet, und ü und Frl. Ramm als „Ida“, eine der S<ülerinnen der Pension. Auf | | wacht. Die Kinder betteln; die Frauen und Mädchen, | wichtigere Vereinéangelegenheiten Tatyden - von - den " etvalientin De Al attung bote Lie Direltion wieder rone Soran eeroanns, u unter leßteren felbst dreizehnjährige, geben si<h ‘der Pro- | Mitgliedern gerneinscaftliche vorbereitende Beschlüffe gefaßt. Diese Der Bet dex Dorttebung wär ein ge, [reier, i JARIRD Zer J stitution hin, mit Wissen ihrer Männer und Väter. Ar- | Verwaltungsreform war bei dem Umfang, welchen die E Ee E E tigenden Theilnahme des Publikums an den Lei- Y beiten will feiner. Sie haben si<h das Wort gegeben, heiten der Vaterländishen Frauenvereine gewonnen, eine dringend S e Sue t der Mitglieder dieser Bühne zuzuschreiben ist, E quf bes: Stre au seebon alk fd I ene wünschenäwerthe, da die Vermehrung der Arbeitskräft 6 sondern der jerrshenden wahrhaft tropiscen Temperatur, bei welcher ;| E Siclériten Gelde Ark E S , p F. M d { weislichen Förderung sétworbew 1066 C Arbeitskräfte zur unab- |} ein Jeder lieber im Freien verweilt. Frl. Buska, sowie den antern / ¡ =| ‘B1l12129:201? quil uoavG iejenigen, ) eit annehmen wollen, werden von den ( . genannten Mitwirkenden wurde wiedérholt lebhafter Beifall gespendet. E j j |

|

« ) 4

22

2 33 34

3

1 2 5j 3

U

1/1 5129

g

2,948] 42 |38/2t 191:

31/6 31 7

| 2ën€ 2323p

|

37 24131 |

|

2

3 |

| |

3,586] 48 (38

3/21/25 31 24/27 33 23128

2 28 22130

2520/21 2/20 2312

3 J

| 25 (0 24

35

ö

3 34/24

C 6) 6)

« 4

e

3

c «,

3/1719 28/19/20 30/21/24

34 —| 4 ) )

2,838]

39 |

f 8,793 9,023 26,759| 48

9 44

3

R

U -_- (

016] 40 1352 377l 47 138 23/ 5 27} Al 4] 47 40 40

065) 4

1% [4

12/966] 45 [3

'

6,802] 45 |30/17/16

)

7,105) 58 |35/26]14 9,936] 36 [29/20/15

4,085) 44 |35 4,493| 42 |34 3219| 52 13 6,116| 44

8,293| 46 6,096| 3: r

2/162 45 2,794] 4

4,9 34/62

11,

¿A “aure | -3133 120 98 “10D pru zvfinz1vÓ1ES zlz1a £n2z294 928T 111416 30206 S

4, 4, 4 :

c 4

9

3 91,073 25,548 ) 34,599 44,238 48,970

5 9 3

© «

(‘ce 10D) :15vf22320113PE& |-noi1ua ‘18120 124 “n (Fg 19D) 1gvteng ‘urizua “1vâL12 31

‘inv 330 “pla? (1331116 *1039)

Jár?azuziv41af "13310 234

9 )

19,638 5

,350 216 25,

»

8,196 10,114 10,488 11,617 11,760 12,010 15,362

4,901 5,852 5,871 5,963 10,274 35

3,284 3,674 3,820

»,99

6 G

4 10

126,043 | 11,566 | 6,946 zt

| | | | 5

15 und 18) 3

12, Eine Ver

e auf spätung auf )

9

9 178,787 168,0

A<sfilom 203,48

F,

16 3,550 3;

37

392

(‘ze 7109) 28u€ ‘ma®

n -u345122% ‘-23uPZD

‘1a11n3D 120 12122101] -5p1s 2zvajaßpnan

9 C

6,560| 14,391 | 8,322 45 30/29 26

3,047

Schnell», Pe 53,200

) 3:

N

6) P T C «

168,739 165,841

183,75 915,446

348,060

290,59 D

384,187 340,2 602,868 890,901 36 379,418 676,567 )19,321 847,665 5

F

2

433,049 490,780

996,559 944,647 86,75 904,779

991, 176,139 714,532

9 3 G U a

Zahl der Verspätungen

Ven der Z der Couriere, l,

nisten Züg ol,

(C

fommt je )

)

Ee E E

(‘2 Qun 9 ‘s 19D) 5;

“2fne 2zplmab R

‘n -«u2uol23% ‘-]2u0S A ‘2211009 2112013124

»O "A

H

8 570 r

ge 53 80 88 360 424 240 7 565 360 710 9

und gen 103 106 140 160 124 201 230 210 240 339 193 352 299 1: 2 275 1 28 7

Bahn )/ 1,260 1

)} 28,82: 34 30 Ti 357 96,009 32

4

A 622

L ß 6 | kilom. 31, 5 495 3,0(

34,458 3 6,854 4,216

2] 16,6

4,8 384/187

15,791

9

i

des lo- meter

Bahn- )} 49,338 3,270 4,8

Auf K länge l'omme urüd- 13,405 643,552/ 12,675

j ele A

|

30] 21,887

n

von den 1,662,656] 12,217] 720 [1,662,656

(

3} 18,

»88,360| 29,

676,567

3

4

Col. 3

38| 14,314 58) 4,786

Di

013] 11,578 1,695,

180] 26,1

10 528) 17,092

982] 30,124 3,647] 16,454

3,177,425] 20,514

3200| 17,90

3,550

5,79 1,712,529] 8,663 R »,Ti

3, B c 4

9

», c 4

} 81,714] 21,371 07| %,133,560] 25,634

ourier», 1 ZZ 0 9

F, ,465,6511 1

442,785

sten |g 3 299,04

7, 4,858,3

Davon oren

die fahrplan-

en au

32, i und uge 5 646, 409, 3 1,20 5 1,2 1,55

575,686] 15,628,464

7,448,037 6,340,839

)

gemi C

), 5,103,000| 25,055 73(

1,831,341| 27,355 1,429,065] 18,134

J und 1,518,650 4, 1,28

5 5,544 1,937,

D) Mj

C «

mäßigen C

Schnell-, Personcn-

7 7

|31/992,592] 11,

112,545

9

4

),415 3181 1

3

3

608| 4,014,528] 26,333 9

3,0301 7,361,830

3,961

65

3,948,968 11,876,059

»), 800 i 3,

|27/722,856 740,820

33

4138279001159, 257,644] 21,690] 315 | 7

3,101,010

9,645,983

47;

5,724,200 195,165,936] 6,096,776] 30,277| 1,180 (2,032,259 R

747,335 388,6 133,99

900,31 9,232,651 5 138,394,360

C

« c «

)19,042

31. 3076,30] 8,8

gelegte Aths- der Züge Col. 5 bis 10. 2,832,928 1,588,902 11,225, 5,95 626,91 1,895 4,406,206 3,158,869

filometer 36,14

Zurüd- 2, 3, 21 3 U

1 142,

T1881 14 | 68 | 14

1 [10,318,658

m n)

|99,191,666| 8,005,369| 21,408 6,68

[19,366,434

« 1 2 12

T27pnuB 139

1 Ÿ

{lüsse versäumt: 1 2 2 5 L 1 11 1

ungen wur- 2 1 12 1 7 Le S) 11 5 L

(oe «nau qun | | -2212n0D 129 |

28. | 29. | 30.

1

1 2 1

In Folge Ver-

spät den An

56 21 117 84 40

u21(pl1u128 1299

ionen: 180

4

1

fenthalt

L 26 ätungen llen auf: 582 124 879

195

27

354

48

55

507

Au

-Uau0l12(f 129

8 in 9111 Mt.

gert. auf den Stat 0 23

Ï j f

î j î

1957 | 6666|

än 15 11

87 55 3

1t-Vers 129

-n2upD qun a -1214n09 129 |=

/

verl 9

Minuten.

u2zpliut28 |! 129 |

. [24.| 25. |

1488 | 112

271 3921 Mt.

7 Tage 20 Stunden 52 Minuten.

hrzeit S S 8 d Es

1|

Fa

Von den Gesamm

Col. 12, 15 und, 1 verlängerte

-naupD qun | | -1211n0D 129 ! | G e SunlzoauPpvK6 “2134 233

=— (085 325 pru arhuz?01 131212 Bn1z24 5" ‘g2g1 n 4vuo WS

7 -n9s jD14vmuviaG ‘f? 4113129 «22 un) In GL“GI 10D 2ßn€ ‘mzß*n \ „i224 ‘“«YIUpS>*1214n09D "A134 uÍr@S “12813 ‘Q inv 220 ávizuafo1%- uur . [2 10D ‘funz ‘f uIT513W ? i(gT'19D)aLng“&la2a u9vS > “$12 “a inv 4 Avizuata2 ‘álaaa ugo *uab12 42ginv uui U0avÇG;

48 15 2

(

99. | 23

der auf deutschen Eisenbahnen (excl. Bayerns) im Monat April 1877 beförderten Züge und deren Verspätungen,

20 0,63

-———

| 19.

iste Züge

üge [Gemi

4

e

ber

Ü 30 Minuten

8

Nachweisung

en

‘uur un

Deo un f uea1aS 1 (61155) 2fng diaza uv Z 3 ‘q inv “J avizuafaah ‘álaaa uug ‘u2B12 12g invautii u0avG

aufgestellt im Reichs - Eisenbahn - Amt.

1,1 1,0 2,0 1| 0,2 1| 0, 8| 0,9 2,2 0, 18| 0,7

6

25 12/ 0,1 1

18 5 33

über _20 Minuten:

onen-Z

8 verspäteten : 31 1

Pers

21 5 45 4 3 10 7 27 27 40

‘usfuv@ un

14. | 15. | 16. | 17. | 18.

|

n” 8,3

21: 3, 1, 2 0,1 0,5

A '

*< (g 10H ‘fu f ‘u17932S ? = _S (¿1199)2£ng dia 14G = = (5a ‘a nv ‘J Êvlzuata2s “dla ugvg ‘12812 12g inv qui U0avG

,6 4| 0,8 2| 0,3

Courier- und üge

4

1,7 2, 2| 0,8

Ÿ 1 6 4 3 d

3 0,3 E 0,8 | 391 258| 0,3 2E 0,1 0,32 | 0,53

13/ 10 8 6 5

Im Residenz- Theater spielte am Dienstag Srl. Johanna G

5 2 1 5 12 7 11 6 10

_— A = _— = —= -

11. | 12. 13. |

‘u2îuv@ un

4

83/10703 90| 693

3 14] 36| 42 174 177 134 94) 19 932 385 106

hr- | über 10 42 70

planmäßige 189 407

“22ND

| -u2usl12< *n | |“J2uPD ‘-121200D

| |

-230D

33| 233

40 3

015 734| 10| 2,620

5

1

8

3

8

211

,080| 22

600] 10 2,288 607 178

9 12 20

27| 735

26

————| Schnell

‘außerfa 32| 506

42| 2,736

[N L

1116/27601] 144

|

91

348

3 3

12 3,7791 1101 2,176

604] 239 5,216 583] 33,200 64,00

405 180 86 240 411 86 165 390} 21 330 56 300 006 s 410| 103 3,791 2 3,

_8. 9. | 10.

0 3, 60 30

| |

150| 3,674) 93| 761 810| 2,298] 28| 1,037

499 180 210 9510| 6, 941 360 600| 1 300 2,370 180 990| 1,110| 1 750 120 210 390| 4,

2 4!

azpl1ua8

276| 3,660| 7

300

60 360 240

544| 1,920| 1, 690| 3,302

9270| 2,398

0 60 600 150 540 2700| 1,

der beförderten Züge 240 930 5,5991

6,540 180 120

660| 7,590| 3,816| 7,450

fahrplanmäßige 300| 1,230 840| 4,128 150| 1,050 660| 2,070 360) 2,880

510) 8, 60

720

570| 2,670| 1,200| 3,019] 27| 392 ' 990 1 720| 1 120 60| 180 60 120) 1

1,650 480

240 1,680| 2,22 420

720 6,390) 300| 1,672 180| 1,980 420] 3,750 450| 4,170

360 940 180

|

| | | | P | -uauolao | | | | | |

Qun -1214N0D |

8,00 39,65 21,50

c V

A E 77

_——

Kilometer 00 740,20

40| 220,40 499,20| 224,20

11,289,698 701,23 733,84

340,30| 70,95

90 96,90

46) 239,80 327,00|

s0| 109,50

77) 345,69

‘naue uapyquulag 29211 Un) 234 2BUVJ

1 1,

514, 180, 257 , 831,18| 623,28

922,00] 471,00 689,00] 530,00

253,37| 253,37 247,00

174,17 56,70

175,70 272,10 519,00 319,63

Anderen selbs dur< Mißhandlungen gezwungen, davon ab- S S L :

T i i atiagfoi D: ¿T : j bria x t Hre E; s ars aris, 5. Juni. Jm Foyer des 5 a “i i L zulassen. Die Privatwohlthätigkeit und die venezolanische Re- | F Zu den übrigen auf den russis-türkischen Krieg bezüglichen vis bei Gelegenheit der Ausnahme ‘des „Marquis te Villemer- les! gierung haben das Zhrige gethan, aber allmähli< mat fich E n Ba BLIE L cth em von demselben Ver- | in das Repertoir dieser Bühne eine Statue von Georges Sand r auch unter den ansässigen Deutschen die Entrüstung über die : erlage von I. Perthes in Gotha eine Spezial- | das Werk des Bildhauers Clesinger, cuthüllt. Die Diterin ist in :

N orb ; : ey I mi karte der öôsftli T ü i bi f i ; é as ,_CULy) DL Verstoctheit der Einwanderer geltend. Ob vielleicht die Maßstabe s l x (Ren R E antiker Gewandung, auf einem Sessel fißead, den Griffel in der

äußerste Noth no< einen Einfluß auf sie ausüben wird, | Arbeiten Petermanns, dur< Voliständigkeit und Uebersihtl1hkeit Dan E

bleibt abzuwarten. aus. Die für die militärishen Operationen fo wichtigen Terrain- Die beide andliercini vei in E LEINNINe 1nd, buey ae Sea deutli gemacht und die

E n Ô tvereine des rothen Kreuzes hielten | Straßen mit großer enauigkeit eingetragen. Besondere instruktive . g

vor Eintritt der Sommerferien am 25. Mai Sißungen ab, in welcen Kärtcen enthält das Blatt von Konstantinopel und Umgebung und : Redacteur: F. Prehm.

wichtige Beschlüsse gefaßt worden sind. i dem Bosporus und Umgebung. Berlin:

C, E R e era der Männer- D gevereine betrafen die Vorbereitungen, weshe zur- Erfüllung Der „New-York Herald“ s{reibt: „Schon lange hat der :

*) S. Nr. 80 des Reis ; 2 Niagara seine Poesie verloren. An seinen Ufern pfeift die Loko- Drei Beilagen j

S. Ne. des Reichs-Anz. v. 5. April d. J. motire, über die Felsen s{wingen si< Hängebrü>en und überall (eins{ließli< Börsen-Beilage). : “216 2quInva

96;

A494, 43,240,685) 712,9

199,00| 199,00 937,00| 169,00 111,00 47,40 426,30| 343,90

00

00

80| 1 1,363,60| 948,66 503,00] 197,84

294,60 | 1,048,88| 462,80

.| 1,304,49| 169,50

41,497, 489,

P

hnen| 1,829,

he

- n

| 1,177,00| 396,00 Eisen-

furt-BebraerEisen-

n

41,

rter und

n|1

är- im

n- b

senbahn

. '

ohne

ätungen mit

Versp Ganzen

fn

fen- sen” l n. u isen-

ädt [ten-

rie hn , „Lübek- senbahn nhalt, Eisen- a b,

lesish - M s A in enbahnen

\ i

e Staatsba

bahn Eisen- >er und R

E

Mindener E

p bahn . an -Eisen- - Mag- r Eisenbahn i j

ubener

Eisen- enba enba Bahn .

n sen rkische

G |

i

- Potsdam

debur

enbahn

n-Stettiner en

rfu trut- Halbe

E

e Ei e ise üchener u amburger Ei

8 Blin A

ger Eisenba \heStaatseisen-

annover- sche Eisenb

bekener Bahn resdener

6

i;

V ARIE h : Ei

hal-E ische Südbahn.

ser-Ba orau -

enbahn

Kieler E e n n

12NWerra 13\Na 14|Ma 15|Badi 17|Berlin 18|Berlin- 19\Cöln - 20(W G 31O 24|O 30

i Ÿ

l embergische 'Eisen- Î

urg

ranz-

urg-

H

D

- Lothring.

nen. Ludwigs-

{ -

H Éi

essische Eisen

O i E

n

\

rel

n

n

ba

ür

bah 21¡Muldent

1

\

b

\

<e- Staats

a < au

h

< ar Nahe-Bahn .

3NBreslau - Schweidn bur

h

sauische Eisen

gdeb und tpreu tbahn ing in n fi b F bahn . bahn Z35|Nieder fish 20

33|Rechte-Oder-Ufer-

ba ä

29|Märk S 31|Sa

5\Thür 26|Hes

Verlag der Expedition (Kessel). Dru>: W. Elsner

rhaubed eini

bah

a

a

i

Bezeichnung 3\Berl

Eisenbahnen.

h Saal-

bahn : 4|Main - Ne>ar-Ei

5|Ober ri bahn Altona h Nord ba bah

1|Main-We halle - S 6|Med> ge 2 2

ba 27|Ber

G 28|Ober 34|[Hannover

9 10R

11