1877 / 133 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

eines Hiponiblon Vermögens von 84,000 Æ er- orderli. A

y Diese Nachweise sind spätestens 14 Tage vor dem Lizitationstermin durch ein Attest des Krei#Land- rathes oder der Steuerveranlagungsbehörde oder auf sonft glaubhafte Weise zu führen.

Zu dem auf Freitag, den 12. DedSer d. J., Vormittags

in unsercin Geschäftslokale, Breitestraße Nr. 32, Hierselbst anberaumten Bietungstermine laden wir Pachtbewerber rnit dem Bemerken ein, daß die Ver- -pahtungs- und Lizitationsbedingungen, von denen wir auf Verlangen gegen Erstattung der Kopialien und Druckkoften Abschriften ertheilen, in unserer Registratur während der Dienstftunden und bei dem Administrätor Daniels in Tischdorf, welcher die Befichtigung der Pachtstücke nah vorheriger Mel- dung geftatten wird, eingesehen werden können. Berlin, den 1. Mai 1877. Königliche Soffammer der Königlichen Familiengüter.

O Bekanutmachung.

Die Abfuhr der Exkremente, des Gemülls und der Asche aus dem Gefängniß Perlebergerstraße Nr. 10 soll für die Zeit vom 1. September 1877 bis ultimo März 1878 dem Mindestfordernden im Wege der Submisfion überlafsen werden.

Reflektanten wollen ihre Offerten versiegelt mit der Aufschrist „Submission auf Abfuhr von

ementen“ bis zum Termin 15. Juni, Mittags 12 Uhr, bei der unterzeihneten Direktion Zzinrecien. : 4

Später eingehende Offerten werden nicht berück- Aichtigt. Die Bedingungen müfsen an einem der vorhbergchenden Tage im Bureau des Oekonomie- Inspektors der Stadtvoigtei eingesehen und unter- {rieben werden. : / é

Berlin, deu 2. Juni 1877. Cto. 45/6.)

Die Stadtvoigtei-Direktion.

£5044]

Das unterzeinete Artillerie-Depot wird am Freitag, den 15. Juni d. Js., Vormittags 109 Uhr, einen Submissions-Termin über den Verkauf von ppr. 70—80,000 Kilo Gußeisen in Spreng- stücken aus Artillerie-Munition im Bureau, Breite- straße 68, abhalten. * Kauflustige haben ibre Offer- ten bis zu diesem Zeitpunkte mit der Aufschrift: „Submission auf Gußeisen“ postmäßig vers{lossen Hierher einzureihen. Die Bedingungen können ent- weder im diesseitigen Bureau eingesehen oder gegen Erstattung der Kcpialien abshristlich bezogen wer- D R den 6. Juni 1877. Artillerie-

epot.

(5092) Oberschlesische Eisenbahn.

Die Herstellung der eisernen Ueberbaue der Durch- Tläfse und Wegeunterführungen der

Oppeln-Gr. Strehliz-Morgenrother Eisenbahn, veranschlagt auf 17,765 Kilogramm Schmiede- und

. 1,438 L Gußeisen, Foll im Wege öfentliher Submission verdungen werden.

Die Submissionsbedingungen, Gewichtsberech- ¿nungen und Zeichnungen liegen in unserem Central- Tureau hierselbft, laafsenstraße, Verwaltungs- gebäude, Zimmer 38, zur Einsicht aus, von wo auch dieselben gegen Erstattung der Kopialien bezogen werden können.

Offerten sind portofrei, versiegelt und mit der Aufschrift:

„Submission auf die Herstellung der eiser- nen Ueberbaue der Oppelun-Gr. Strehligz-

_ Morgenrother Äisenbahn“ versehen bis zum Submissionstermine Sonnabend, deu 23. d. M., Vormittags 11 Uhr, in dem oben bezeichneten Centralbureau an uns ein- zureicben. Die Eröffnung der Off:.rten findet als- Dann in Gegenwart der etwa erschienenen Submit- tenten statt.

Breslau, den 7. Juni 1877.

Königliche Direktion.

[4992] Bekanntmachung.

Am Mittwoch, veu 13. Juni cr., Vor- mittags 10 Uhr, sollen in unserem Bureau, Lange-Laube 6, die zu dem Neubau cines Rauh-

PESG TRERE E am Misburgerdamm erforder-

ichen Erd- und Maurerarbeiten, sowie Maurer- und Stcinhauermaterial, ferner die Zimmerarbeiten und Material, im Submissionêwege verdungen werden. Die Bedingungen liegen cbendaselb\st aus. Hannover, den 4. Juni 1877. Köaigliches Proviant - Amt.

[5055] _ Bekanntmachung.

Die für den Neubau des hiesigen Garnison- Lazareths erforderli&en Wasserleitungs8anlagen verans{lagt zu 1265 75 S follen im Wege der unbeschränkten Submission vergeben werden.

Termin hierzu ist auf Montag, den 25. M cr., Vormittags 11 Uhr, E bis wohin auch die Offerten mit der

ufschrift:

„Offerte auf Anlicferung von Wasser- leitungsanlagen zum Lazareth-Neubau“ versiegelt und portofrei eingereiht werden müssen.

Die Bedingungen, welche vor Abgabe der Offerte unterschrieben jein müssen, liegen im Geschäfts- zimmer des Garnifon-Lazareths zur Durchsicht und Unterschrift offen.

Die Bedingungen und der Kostenansblag können auch gegen Erstattung der Kopialien abschriftlich be- ¿ogen werden.

Celle, den 5. Juni 1877. Cto. 54/6.)

Königliches Garnison - Lazareth.

[5096]

Zur Beseitigung dcs Mssländer Flügeldeiches sollen ca. 90,000 Kbm. Erde abgetragen und zur Verstärkun4a des Weichseldeihes verwendet werden, au sollen zzun Schutz desselben die Böscungen zum Theil abgepfla\tert werden, wozu ca. 2000 Q.-M. Böfs{ungépflaster auszuführen ift.

Die Ausführung dieser Arbeiten soll im Wége der Submission vergeben werden und steht hierzu ein Termin

am 18, Juni er, Vorniittags 10 Uhr, im Bureau der unterzeichneten Waßferbauinspektion an, woselbst auch die Bedingungen und Zeichnungen einzusehen sind. Marienburg, dex 7. Juni 1877. Königlihe Wasserbauinspektiou.

*IWochen-Ausweise der deutschen Zettelbanken.

Uebersicht der Provinzial - Aktien - Bank des [5107] Großherzogthums Posen am 7. Juni 1877.

Activa: Metallbestand 4A 828,880, Reichs- kafsenscheine Æ 180, Noten anderer Banken M 60,000, Wechsel AMÆ 5,019,810, Lombardforde- rungen Æ 902,150, Sonstige Aktiva #4 381,230.

Passiva: Grundfapital A 3,000,000, Reserve- fonds Æ 722,170, Umlaufende Noten M 2,095,600, Sonstige tägli fällige Verbindlichkeiten Æ 22,950. An eine Kündigungsfrist gebundene Verbindlichkeiten é. 1,158,110. Sonstige Passiva Æ 53,320.

Weiter begebene, im ande zahlbare Wechsel

M. 548,680. Die Direktion.

[5098] Uebersicht der Magdeburger Privatbauk. Activa. Metällbéstand ‘e ¿R 933,584 Reichs-Kassensheine . .. . . y 29,000 Noten anderer Banken . A 268,560 Er e 4,602,253 Lombard-Forderungen . 778,530 E o a S 48,345 Sonstige Activa 470,583

u E 3,000,000 vipgea auf E S 600,000 Spezial-Reservefonds . 18,802 Umlaufende Noten. . . . . 1,972,600 Sonstige täglich fällige Verbind- E oe o S 43,099 Depositen. . . 1,251,820 S onciee D a ia u 148,507 Event. Verbindlichkeiten aus weiter begebenen, im Inlande zahlbaren e Magdeburg, den 7. Juni 1877.

Stanòd der Frankfurter Bank

[5108] am 7. Juni 1877.

Activa. Cafsa-Bestand: Metall... F 4,977,900. —.

Reichs - Kassen- 1,098,600. —.

einé: Noten anderer 1,021,600. —. ÆA 7,098,100

Passiva.

116,760

Banken . . , 5 Wecbsel-Bestand . . 24,297,100 Vorschüsse gegen Unterpfänder 4,834,100 Gigeié Essecin 6 1,659,500 Effecten des Reserve-Fonds . . . 3,496,500 E Activa inkl. Guthaben bei

der Reichsbank... . , » 1,472,700 Darlehen an den Staat (Art. 76 der

D Ev S 1,714,300

Passiva.

Eingezahltes Actien-Capital . .. 17,142,900 Reserve-Fn8 .. 3,496,600 Bankscheine im Umlauf. . . 14,533,700 Täglich fällige Verbindlichkeiten . 6,111,300 An eine Kündigungsfrist gebundene

Verbindlichkeiten s 2,049,000 n L 608,500 Noch nicht zur Einlösung gelangte

Guldennoten (Schuldscheine) . . 170,400

Die noch nicht félligen, zum Incasso gegebenen in- a g Wechsel betragen M 1,922,706. 21. Die Direction der Frankfurter Bauk.

O. Ziegler. H. Andreae.

[5118] Cölnische Privat-Bank. Uebersicht vom 7. Juni 1877.

Acúiva.

Maven eins{l. Einulösungs-

E E Beftand an Reichskafsenscheinen . Bestand an Noten anderer Banken Belland an West Bestand an Lombardforderungen . Bear wm

Bestand an sonstigen Aktiven FPassiva.

1,012,000 9/000 272/000 8,097,000 614/300 340,400 3,000,000 750,000 2,540,270

200,400

Grundkapital . . M a a L Betrag der umlaufenden Noten . Sonitige täglih fällige Verbindlich-

At e s Es An eine Kündigungsfrist gebundene

Verbindli.hkeiten L DSTSOD Soustige Pasfiva ‘e «e e # 45,300

Eventuelle Verbindlichkeiten aus weiter begebenen, im Inlande zahTbaren Wecbseln 4 235,200. Cöln, den 8. Juni 1877. Die Direktion.

[5104] Rojtocker Bauk.

Stand der Aktiva und Vassiva der Noïtoter Bank am 7. Juni 1877. A.vxtiva. é M o e s M 100/200 Reichskafsensheine . . E 299,900 Noten anderer Banken. . . . 900 U e a w oS 7,508,650 Es 3,678,368 E E 1,604,809 Sonstige Aktiva . e Pes 2,803,864 FPassaiva. Grundkapital... . F 6,000,000 E 402,500 Umlälifende Not «s 158400 Saullige täglih fällige Verbindlich-

P Kündbare Schulden. . . . 7,321,725 E D S 475,991 _ Eventuelle Verbindlichkeiten aus weiter begebenen, im Inlande zahlbaren Wechseln 126,127 A.

1,442,270

Leipziger Kassenverein.

Me -Gebernat vam 7. Juni 1877.

va. estand... . 4 1,023,406. Bestand an Reichskasscnscheinen 14,500. Z Noten anderer Banken 499,200. Sonstige Kassen-Bestände 29,300. Bestand an Wechseln . . . 4,151,342. S Lombardforderungen 1,218,135. ¿ E 519,911. S « sonstigen Aktiven . 686,184.

J Passiva, Das Grundkapital . . . . . A 3,000,000. Der Reservefond . . . -1LIOE, 2,567/500.

a [Sl SSSEIIIS

S

Der Betrag der umlaufenden Noten Die louftgen tägli fälligen Ver-

bindlichkeiten (Giro-Kreditoren) „, 2,230,732. Die an eine Kündigungsfrist ge-

bundenen Verbindlichkeiten =*- BEOBK Die sonstigen Passiven . .. , 95,541.

Weiter begebene im Inlande zahlbare Wechsel :

M. 377,273. 05. Die Direktion des Leipziger Kasseuverecius,

Status der Chemnißer Stadtbauk

in Chemniß [5119] am 7. Juni 1877. Activa. 1), Cafa Metallbestand Æ 235,805. 77. Bestand an Reichskafsen- deinen . . , estand an Noten an- derer Banken ,

10,065. —.

77,300. —. 323,170. 77. B Bestand an Wechseln. . .„ 8,646,448. 50. 3) Beftand an Lombardforde- 6s 79,130. —.

E E EN #

H B-jtand an Effekten . . . , 91,312. 15. 5) Be tand an foustigen Ak-

j 277,959. 17.

t.ven R E E Passiva. 6) Das Grnnskapital . . . A 510,000. —. 7) Der Reservefonds . . . , 82,638, 67. 8) Der Betrag 9) De E G fänii . e 510,000. —. ie sonstigen täg älligen Verbindlichkeiten . . . , 951,788, 59. 10) Die an eine Kündigungsfrist ebundeneu Verbinudlich- R e ee e » 3,193,000; S Die sonstigen Passiven . , 70,093. 33. eiter begebene und zum Incasso gesandte, im Inlande zahlbare Wechsel 4 467,800. —.

er umlaufen-

Commerz - Bank in Lübeck, [5106] Status am 7. Juni 1877.

Activa.

Metallbeitand . , . ¿i . . 4 399,750; Reiechskassenscheins . „. . . . » 8,045. Noten anderer Banken... . y 131,400. Sonstigs Kassenbestände , . . 9,015,

Wechselbestand incl. discoutirter Schatzanweizungen . . ,.. 4,192,741. Lombardforderungen . . 114,227. S 644,282. Effekten des Reszrvefonds . 29,928. Täglich fällige Guthaben . 465,994. 506,045.

Sonstige Activa

Grundkapital , M 2,400,000. Reservefonds ..... 30,000. Banknoten im Umlauf . . ., 948,800.

Sonstige täglich fällige Verbind- lichkeiten . 1,080,649. 1,890,576. 55,221. 8,220.

œl 18

L | SSR

Passiva.

F

An eine Kündignungsfrist gebun- dene Verbindlichkeiten .

Sonstige Passiva . .

Präclndirte Thalernoten .

Event. Verbindlichkeiten ans weiterbegebenen, im Inlande zahlbaren Wechseln . R

Bremer Banks. Ucberficht vom 7. Juni 1877.

Activa: i M 2,675,132. 19 S. Reichskasjienscheine . S Sen 42,545. , Noten anderer Banken . . , 285,500. , Gesammt-Kassenbestand. . #- 3,003,177. 19 S. Giro-Conto b. d. Reichsbank , 713,727. 74, E L é 33,191,193. 81 Lombardforderungen . 3,746,900. 90 Effekten . . e 1,380,428. 13 De G 6 171,460. 10 Immobilien & Mobilien . 300,000. Passaliva:

Grundkapital 16,607,000. aa P 757,018. 93 Notenumlauf... . 95,318,100. Sonstige, täglich fällige Ver-

S Í 292,591. 50

bindlichkeiten ¿ An Kündigungsfrift gebun-

s 18,875,505. 96 88,544. 10

7,327.

[5117] e eian z

dene Verbindlichkeiten C S Verbindlichkeiten aus weiter LegedEA nah dem 7. Juni fälligen Wechseln .. Der Direktor: Ad. Renken.

542,162. 15

Dreier, Proc.

Verloosung, Amortísatiou, Zinszahlung u. f. w. von öffentlichen Papiereu.

[5090]

Rechte-Oder-Ufer-Eisenbahn-Gesellschaft.

Bezugnehmend auf den Sch{lußsaß des ersten Alinea im $. 6 des Allerhöchsten Privilegiums

vom 4. September 1871 wegen Emission von 4,000,000 Th

lr. mit 59% p. a. verzinslicher Prioritäts-

Obligationen unserer Gesellschaft (Geseßsamml. de 1871 Nr. 7883 pag. 406) fündigeu wir hierdurch

mit Genehmigung des Herrn

tionen zur Rückzahlung am 2. Januar 1878, so da sbiger Obligationen gegen Einlieferung derselben ne

andels-Ministers den Gesammtbetrag der genannten Prioritäts-Obliga-

also von leßterem Zeitpunkte ab den Präsentanten

#st dazu gehörigen noch laufenden Coupons (Nr. 14

bis 20 incl.) und Talons der Nennwerth baar von unserer Hauptkasse hierselbst ausgezahlt werden wird und jegliche Verzinsung über den gedachten Termin hinaus wegfällt.

Sofern bei Einlieferung einzelne der rückzuliefernden Coupons fehlen, wird deren Nennwerth von der Zahlung vorläufig in Abzug gebracht, bei später stattfindender Einreichung aber den Präsentanten dieser Abzug erstattet, sofern die Verjährung noch nicht eingetreten. i

- Die weiter unten genannten sieben Bankfirmen haben fi ferner bereit erklärt, den Präsentanten obiger fünfprozentiger Obligationen, für dieselben neue unsererseits zu emittirende mit 42 “/9 p. a. ver- zinsliche abzugeben, und zwar unter folgenden Bedingungen:

1) Die auf Grund Allerhöchften Privilegiums vom 7. Februar 1877 zu emittirenden 44%

Prioritäts-Obligationen werden zum gleichen Nennwerth gegen die gekündigten 5% Priori-

täts-Obligationen umgetauscht.

2) Pur den Umtausch wird eine Convcrtirungs-Prämic von 12%/, des Nominal-

etrages bewilligt. 3) Die Umtausch.

Auszahlung der Convertirungs- Prämie erfolgt sofort bei

der Anmeldnng zum

4) Bei der Anmeldung sind die gekündigten Obligationen ohne Coupons, unter Beifügung eines doppelten arithmetisch geordneten und vom Präsentanten untershriebenen Nummernverzeich- nisses, zu welchem die Formulare bei den offerirenden Bankhäusern in Empfang genommen

werden Tönnen, einzureichen.

5) Die Obligationen werden mit dem Stempel: g „angemeldet zum Umtausch in 43°/o Obligationen“ versehen und dem Präsentanten sofort zurückgegeben.

6) Die Anmeldung zum Umtaush muß vom 20. Juni bis 5. Juli 1877 erfolgen.

Nach

Ablauf dieser Frist wird eine Convertirungs-Prämie nicht mehr entrichtet.

7) Der Umtausch der abzestempelten Obligationen

erfolgt nach Maßgabe einer zu er-

lassenden Bekanntmachung, jedoch spätestens in der Zeit vom 15. November bis 15. De-

zember 1877.

Mit den Obligationen sind dann die dazu gehörigen Coupons Nr. 14—20 incl. nebst Talons einzureihen, um dagegen Zug um Zug den gleihen Nominalbetrag 42 °/ Obli- gationen mit den vom 1. Januar 1878 ab laufenden Zinscoupons mit Talons im Empfang

zu nehmen.

8) Die Anmeldung zur Abstempelung der gen Obligationen, die Zahlung der Con-

vertirungs-Prämie, sowie der Umtausch der abge

tempelten Stücke kann erfolgen:

bei der Direction der Disconto-Gescllschaft, | in Berlin,

bei Herrn Jacob Laudau,

bei dem Schlesischen Bankverein, bei der Breslauer Disconto-Bank Fricdenthal & Comp

bei Herrn E. Heimann, bei Herrn S. L. Landsberger,

in Breslau,

bei Herren M. A. v. Rothschild & Söhne in Frankfurt a./M.

Breslau, den 8. Juni 1877.

Direktion der Rechte-Oder-Ufer-Eisenbahn-Gesellschaft.

Grapow.

Norddeutsche Gruud-Credit-Bauk Hypotheken-Versicherungs- [5112] Aktien-Gesellschaft.

Die am 1. Juli cer. a. fälligen Zinsen unserer 5% Pfandbricfe können bereits

vom 15. Juni er. a. ab gegen Auslieferung der Coupons Nr. 2 resp. Nr. 4 an unsercr Kasse in Berlin, Behrenstraße Lr. 7a, sowie bei den bekannten Zaßkstellen erhoben werden. Berlin, den 9. Juni 1877. Die Direktiou.

n Bekanntmachung.

Die Zinécoupons Ser. IT. Nr. 1—10 und Talons zu den Vbligationen der ersten Wasserwerksanleihe

vom Jahre 1871 werden vom 20. Juni d. J. ab gegen Rückgabe der Talonë von der Kämmereikasse Betenstraße Nr. 11 ausgereicht.

Inhaber von mehr als 5 Obligationen wollen mit den Talons arithmetisch geordnete Verzeichnisse vorlegen resp. einsenden. H

ugleich wird darauf aufmerksam gemacht, daß nacbstehende zum 1. Januar d. J. ausgelooste Stadt- obligationen, deren Verzinsung mit diesem Tage aufgehört hat:

a. der ersten Wasserwerks-Anleihe vom Jahre 1871

Litt, A. Nr. 60, 76 und 320 à 100 Thlr. oder

300 M Litt, C. Nr. 14 und 71 à 500 Thlr. oder 1500 M - b. der Anleihe vom Jahre 1872 Litt, B. Nr. 14, 22 und 28 à 200 Thlr. oder 600 M. Litt, C. Nr. 386 à 500 Thlr. oder 1500 Litt. D, Nr. 189 à 1000 Thlr. oder 3000 #4

c. der zweiten Wasserwerks-Anleiße vom Jahre 1874

Litt. A. Nr. 135 à 5009 M

noch nit zur Einlöfung präsentirt sind. Dortmund, den 5. Juni 1877. Der Bürgermeister : Cr. Die Schuldentilgungs-Kommission : Arneecke, Mellinghaus, Tileine.

Verschiedene Bekauntmachungen. [4972] Ordentliche Geueralversammlung der Act .-

Ges. Tubalkain für Bergbau & Hütteu- betrieb zu Remagen, Reg.-Bez. Coblenz. Mit Bezug auf Tit. 11. $. 24 des Statuts be-

chren wir uns die Aktionäre zur ordentlichen Ge-

neralversammlung auf Samstag, deu 21. Juli

a. €., im Geschäftslokale in Remagen, Morgens

9x Uhr, ergebenst einzuladen.

Tagesorduung : A. MCLHILORELISE für das abgelaufene Jahr

b. Wahl eines Vorstandsmitgliedes lt. $. 38 des Statuts, c. Decharge-Ertbeilung des Verwaltungsrathes.

Remagen, im Juni 1877. Der Verwaltungsrath.

Bekanntmachung.

S

[4566]

T e L L T E A Berlin-Görlißer Eisenbahn.

Auf Grund der $88. 27, 28 und 31 unseres Ge- sellschafts-Statuts werden die Herren Actionaire der Berlin-Görlißzer Eisenbahn hierdurch zu der

am 26. Juni 1877, Nahmittags 3 Uhr, im Sißungsfaale des Empfaungs3gebäudes des Berlin-Görlißer Bahnhofes hierselbst

stattfindenden 0rdentlichen Genueralver-

sammlung ergebenst eingeladen.

Gegenstände der Tagesordnung sind: E

1. Bericht des Verwaltungsrathes und der Direc-

tion über die Lage der Geschäfte und die Bilanz;

2. Bericht des Verwaltungsrathes über die Prü-

fung und Decharge der Bilanz des verflofienen ahres ;

D; E von sieben Mitgliedern des Verwaltungs8-

rathes; :

4. Beschlußfassung über folgenden Antrag eines

Actionairs:

a, auf Hinzufügung nachstehenden Schlußsaßzes zu S. 49 des Statutes, der die Remune- ration bestimmt, welche die Mitglieder des Verwaltungsrathes erhalten :

„jedoch nur dann, wenn für die Stamm- Actien eine Dividende gegeben werden tann“,

. auf Abänderung des $. 12 des Statuts dabin, daß die Bossishe Zeitung event. an Stelle der Bank- und Handelszeitung als Pflichtblatt für die Insertionen aufge- nommen wird. h :

Indem wir bezüglih der Berechtigung zur Theil- nahme an der Generalversammlung auf die $8. 32 bis 35 unseres Gesellshafts-Statuts verweisen, be- merken wir, daß die Deposition der Actien min- destens drei Tage vor’ der Generalversammlung bei unserer Gesellschaftskasse in Berlin auf dem Görlißer Bahnhofe erfolgen muß. :

Die Stelle der wirklichen Deposition bei der Ge- sellschaft vertreten nur amtliche Bescheinigungen von Staats- und Communal-Behörden über die bei ihnen erfolgte Deposition der Actien. _ :

Der Bericht der Verwaltungs-Vorstände kann drei Tage vor der Versammlung bei unserer Hauptkafse in Empfang genommen werden. Cto. 293/5.)

Berlin, am 16. Mai 1877.

Der Verwaltungsrath

der Berlin-Görlitßer. Eisenbahn- Gesellschaft.

Preußische Boden-Credit-Actieu-Vank.

Status am 31. Mai 1877. P Activa. Safsa-Be 654,839. 65. Wechsel-Bestand .

S E 10,817,114. 66. Erworbene Hypotheken. . 96,688,852. 28. Grundstück „H. d. kath. Kirche 2“ 1,365,000. —. Darlehen auf Hvpotheken . 7,057,718. 72. Darlehen auf Effecten . 553,493. 12 E as S s 3,013,128. Mobilien und Utensilien . . , 48,914. —. A 120,199,061. 1G. FPassîva. M 30,000,000. 5,103,715. 300,000. 73,007,875.

5,655,300. 150,000.

947,061. 789,141.

Actien-Capital . E t ae ao g Provisions-Reserve pro 1877. , Unfkündbare Hypothekenbriefe. , Kündbare Hypotheken-Schuld- scheine Haus - E ea Sia a Dividenden und Coupons (noch nit abgehobene) . z Depositen ; Creditores E A 1,785,582. Dirie Valsva . « . « - » 2460300

A 120,199,061. IG6. Berlin, den 31. Mai 1877. Die Direction.

vpothek auf unser

Süddeutsche Bodenkreditbank. Ausweis per 31. Mai 1877. 5089] Activa. Jaffa und Wechselbestände. . 4,104,381. 56. Anlage in Werth- papieren . H 43,941. 43. „in Werth- papieren für die Reserve , 749,903.55. E

im Hyrpothekengeshäfte . , 124,429,707. 81. - » Lombard - Darlehens-

i E 5, 38. Immobilien- und Mobilien-

G ia 6 2,113. 38. Disagio-Conti für Pfandbriefe , 76. Guthaben bei Banquiers und

E a S s 5.684. 26. Geschäfts-Unkoften . . . o_y ; A

. #6.139,296,327. T1.

Passiva. Aktienkapital-Conto . . . . A 14,400,000. —. In Cirkulation befindliche Pfandbriefe 4 119,342,400. Verloosung pro

I 6% 737,400. -

118,605,000. N ay 751,670. Später zablbare Kapitalien auf

Hypothek - Darlehen und

Ban im Gonto-Cor-

E Zur Einlösung ausstehende Cou-

pons und verlooste Pfand-

briefe, laufende Erträgniß-

G E u Gewinn- und Ver-

aus 1876 ,

Tust-Conto Provisions-Reserve M. 139,296,327. München, 6. Juni 1877. Die Direktion.

2,143,382.

2,879,549. 516,725.

(4355]

Bad Schaudau,

Eisen- und Fichtennadelbad.

Hauptort für Touristen der sächsishen Schweiz. Verpflegung im alten und neuen Badehaus. Besißer Apotheker F. G. Boettcher.

doolbad Arnstadt ist eröffnet. Das Directorium.

Die Von Rössing"sde Heilanstalt für Lungenkrauke

[3883]

ist das ganze

ahr Ns geöffnet. o, von bewaldeten

ergen umgeben. Badezimmer, Strahl- und Regendouche.

unter árztlicher Leitung des Dr. Römpler

u GÖrbersdort i. Schl.

Post- und Telegraphenstation Reg.-Bez. Breslau g Eta und Ostwinden geshüßte Lage, nahezu 1900 Fuß

Preis für Wohnung,

edienung und DoR Tay ge Beköstigung pro Woche 34 bis 49 #, je. nach Wahl des Zimmers. Nächste

Bahnverbindung: Wal

enburg und Ditterébach i. Sl. vom 15. Mai 77 ab Friedland i. S{l., wohin

die Anstalt Omnibusfahrt einrihtet. Auf Wunsch besondere Wagen. Ausführliche Prospekte stehen

¿ur Disposition.

Die Administration.

[4491]

A. Schaaffhausen scher Bankverein.

Generalversammluug. Die diesjährige regelmäßige Generalversammlung der Aktionäre des A. Schaaffhausen'schen

Bankvereins wird

Donnerstag, den 14. Juni c., Vormittags 10 Uhr,

im oberen Saale des Central-Bahnhofes hierselbft

stattfinden.

Unter Hinweisung auf die 8. 61, 62 und 74 unseres Gesellshafts-Statuts laden wir die

Aktionäre ein, an dieser Generalversammlung Theil zu nehmen, indem wir bemerken, daß Eintrittskarten und Stimmzettel am E den 12., und Mittwo, den 13. nächsthin, Vormittags von 9 bis 12 Uhr, in unserem Geschäftslokale in rbe genommen werden können.

Gegen

ande der Tagesorduung sind:

1) Vortrag des Administrationsrathes; 2) Rechenschaftsbericht der Direktion; 3) Wahl von Mitgliedern des Administcationsrathes ;

4 l über Aenderun I D Ba una scblag gebrawte neue Entwurf liegt gedruckt m unserem Ge-

der in

des Statuts;

châftslokale von heute an für, die eingeshriebenen Aktionäre zur Abnahme

bereit).

5) Descubtasiung hee Herabseßung des Grundkapitals.

6) Anträge von Aktionären.

Cöln, den 18. Mai 1877.

Die Direktion.

Berlin-Dresdener Siseubahn.

Die Herren Aktionäre der Gesellschaft werden in Gemäßheit des $. 27 des Statuts zu der diesjährigea ordentlichen Generalversammlung auf

- A . . Donnerstag, den 28. Juni cr., Vormittags 11 Uhr, : im HWôtel Imperiat (vorm. Arnim) Ge den Linden Nr, 44 hierselbf|t, hierdurch ergebenst eingeladen. Tagesordnung. j 1) Bericht der Direktion über den Bau und Betrieb der Bahn und Mitiheilung der Bilanz in Gemäßheit der $8 25 und 27 des Statuts; 3: 2) Bericht des Aufsichtsraths über die Prüfung und Feststellung dieser Bilanz-und Erthei- lung der Decharge ; 3) Wahl von Aufsihtéraths-Mitgliedern; 4) Antrag des Aussihtsraths auf cine für besondere Mühewaltiungen einem Mitzliede des- selben zu gewährende Remuneration.

Zum Zweck der Theilnahme an der Generalversammlung sind unter Beachtung der Bestim- mungen des S. 32 des Statuts, die Aktien mindestens 3 Tage vor derselben an einer der folgenden Stellen während der üblichen Geschäftéstunden zu deponiren:

a. Hauptkasse der Berlin-Drestener Eisenbahn zu Berlin, Matthäikir{fstraße 13 ; b. Centralbank für Industrie und Handel zu Berlin, Französische Straße 33 d.; c. Dreêdener Bank zu Dresden.

Den zu deponirenden Aktien is ein nach Nummern geordnetes Verzeichniß, zu welhem For- mulare bci den vorbezeihneten Annahmestellen unentgeltlih zu haben sind in duplo beizufügen.

Der Bericht der Verwaltungsvorstände kann beveits einige Tage vor der Generalversammlung bei den Depositionsftellen in Empfang genommen werden.

Berlin, am 5. Júüni 1877. : Der Vorsißende des Aufsichtsraths der Berlin-Dresdener Eisenbahn-Gesellschaft.

von dem Knescbeck.

[4971] Rechte-Oder-Ufer-Eisenbahn-Gesellschaft. Bilanz für das Geschäftsjahr 1876. Activa. I. Banfonds: Kosten der Bahnanlage abzüglih diverser Ein- nahmen und Rückeinnahmen. . . . Davon aus Betriebsfonds bestritten vergl. Pasfiva ad 14d. N ata s

59156421 A. 26 S

A 356776 A 99 S s Bleiben . T1, Eigene Effecten : Cour8werthincl. Zinsen bis ult. December 1876 ITL Fremde Effecten zum Nominalwerth. R IV. Geldwerth der Materialienbestände . V. SZinsen-Conto : Für bereits eingelöste Coupons der Prio-

ritäts-Okbligationen . VI. Cassenbestand. . . VII. Diverse Außenstände .

58799644 A6 27 S 2528648 A. 19 4172721 39 S

796991 f. TT S

362842 6. 50 S 209628 4. 14 S 2290393 M. 82 S Summa . 69160870 46. 98 Passiva. i x. Stamm - Capital. E L AS00000 .M 22500009 M 12009090 A

738703 Æ 01 „s 57738703 A 01 S

. Stamm-Actien . E . Prioritäts-Stamm-Actien . Dr S E A0 . Staats-Bau-Präâmie-Vorschuß 1095480 4, wovon 356776,99 4 Rückzahlung aus Betriebsfonds abzurebnen . ... Ix. Reserve - Fonds. incl. 30000 A Einlage pro 1876 | TTT, GFREREAURZ H 0 bt,

. sincl. 999605 K 41 - Einlage 7304182 M. pro 1876 2524551 M.

TV. Beamten-Pensions3-Fouds.

52213 MÆ. 04

. in Baar ? 4096 M 36

. in Effecten na d. Courswerth 56309 M. 40 A U Daa os ea 2 . . inEffecten nah d. Courêwerth \ 3255034 M 55 S 51608 S.

. in Baar . 608 589800 A

. in Effecten (als fremde na dem Nominalwerth) s 641408 18 V. Arbeiter-Krankenkasse. E Et S Ee a s 435 M b, in Effecten (als fremde nach dem Nominalwerth). . 20400 M. VE. Cautionsfonds incl. O ae INRLEEL L MEE, 2. in Baar. e 2s _20544 M b. in Effecten (als fremde nach dem Nominalwerth) . . 3562521 M 3! VII. Zinscu und Dividende für das Vorjahr. a. Zinsen der Prioritäts-Obligationen und der s{webenden Bau]chuld 601549 M. b, 6, 4°/9 Dividende der Stamm- und Prioritäts-Stamm-Actien à 1440000 Æ. . . 2890009 M.

20835 Æ 23 S

3590065 6. 65 S

WITE. Rückstände und Schuld-Posten. a. noch einzulösende Dividendenscheine der früheren Vorjahre 18780 b. Eifenbahn-Steuer für das letzte Jahr . A c, Tilgungsquote der Staatsbausubvention d, Diverse Creditoren .

Oi OU E. 217145 M 103224 M. Ce a ea 11365 M. L%. Ans der Betriebsrechnung des Vorjahrs,

A. Einnahme. Uebertrag aus dem Vorjahre nach Abzug von

271794 AÆ. 08 S zur Staats-Abgabe und zur

Tilgung der Staatsbausubvention . ; Aus dem Persfonen-Verkehr . Aus dem Güter-Verkebr . Ertraordinaria Resteinnahmen

350516 Æ 23 S

A E U . 1313657 A 23 A . 7123411 M 22 -S$ 839686 A. 50 4184 M. 93 S B. Ausgabe. i . 7480 A 13 Betriebsausgaben . E 4419075 Æ 91 S Dotation des MReserve- u. Erneuerungs-Fonds . 1029605 4 41 Mithin Ueberschuß Hiervon geht ab: S . zur Verzinfung der Prioritäts-Obligationen und der s{chwebenden Bauschuld . g „die Giscibähn-Steüer . . = + « 217145 A 89 . zur Tilgung der Staatsbausubvention . . . 1032244 42 S . 6, 49/9 Dividende der Stamm- und Prioritäts- Stamm-Actien. . .. .. . . 2880000 M

so daß als Vortrag verbleibt

9284529 M.

Restausgaben 5456161 A

3828365 M.

601549 A

3801919 31 S 26448 83 S 69160870 A. 08 S

Breslan, den 18. März 1877. ; Direktion der Bet de L Ie Gen Da L Se NIGa I rapow.

[5095] Oels-Gnesener Eiscubahn. Die Einnahme pro Monat Mai beträgk a provisorisch definitiv 1877. 1876.

[5121

Privatbauk zu Gotha.

Durch die Generalversammlung vom 27. April 1877 wurde an Stelle des freiwillig ausgetretenen Pert Srmen Kommerzien-Raths von Hansemann in Berlin Herr Dr. jur. Siemens, Direktor der deutschen

Bank in Berlin, ewählt. Die weiter der Reihenfolge nah ausge- sbiedenen Herren: Bankdirektor Adolph Matthaci, Kaufmann Carl Weise, Kausmann F. A. Kämpf hier, wurdên wieder gewählt. L :

Der L Rariltyen Vorschrift gemäß wird Solches Meus S gema r St.

otha, den 7. Juni 1877. e:

Der Verwaltungsrath der Privatbank lensburg, Kiel, Hamburg, Antwerpen, Middless

zu Gotha. rough o/Tees unterhält regelmäßig (350/IL.) L. Braun. G. Mönich, Rud, Christ. Gribel in Stettin.

a. aus dem Personen- decfebr é G E ebr 31,219,00 A 24,752,850 A. b, aus dem Güterverkchr inkl. Extraordinarien 40,450,00 33,824,43 » Summa 71,669,006 58,577,23 M6. pro 1877 mehr ._. 13,091,776 {eit Anfang 1877 mehr . ._, 99,893,46 S Dircktion.

[1639] Dampferverbinduugen

zwischen Stettin und Colberg, Stolpmünde, Danzi

Elbing, Köaigsberg i. Pr., Tilfit, Riga, Reval, Petersburg (Stadt), Kopenhagen, Gothenburg,