1877 / 137 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

herzogs und der Prinzesfin Elisabeth von Preußen, des ver- | B storbenen Prinzen Wilhelm Tochter. : it Glücfwün 4 ü herzog Ludwig am 1. Juli 1862 mit dex é 4 2s Thr g 1 f: ube! A Sicilien in |

abrea ersucht, seiner Regierung die | Chef für europäische enheiten dem Kommandanten der Die „St. Petersbur u ibt: „Wi i f : j Ï i ; As S. ger Ztg.“ vom 9. d. schreibt: „Wir [ zum General befördert. Nach der Silacht bei Sebastopol wurde Vom Nied I i E S amit il, ab bermi füx t Z in Stadt und Umgegend zur Ver- erhalten von befreundeter, zuverlässiger Seite aus einer der | Gecrgsritter. Vom Jahre 1854 bis 1864 war er itglied des schrieben : Om N Eve exTEiN weh e En e Meile E ge Ali b. 25. April 1843 iten E 4 E g A g: È S Fan rumänishen Donaustädte die bestimmte Mittheilung, daß auf Großen Generalstabs und erfüllte wichti e Missionen, mit denen ihn | stark befördert. In Betreff der Wintersaaten ift eine gesegnete [ice, geb. 29. Pr , zweien T D r zu maten. putirtenkämmer hat d Wuhu wurdén Korvettenkapitän Ditmar und Dol- rem Kriegsschauplaße an der Donau mit dem Telegr hen ein der Kaiser wiedérholt betrante. Im Jahre 1864 wurde er zum | Ernte mit Sicherheit zu erwarten Der Roggen ift “1 uten Victoria.) ; E _—_| Debatte über das Gese zur Umgestaltung des Öber-Schul- | metsher von Moellendorff von dem dortigen Tautai, Liu- er Mißbrauch getrieben wird, vor dem das Dheckon do | Prâfes des Militär-Conseils ernannt und war seit dieser Zeit an | Lagen durchw:g 6 Fuß ho und steht au enblidlib, in Blüthe. Auf (Darmst. Ztg.) Die Zweite Kammer beshloß in | raths-Kollegiums begonnen. Gegen dasselbe sprachen Bonghi | Tshuan-tschi, ebenfalls in der zuvorkommensten Weise empfan- unserer A ile U abe, auf sei ommando | her Reorganisirung der Armee in hervorragender Weise thätig. | einigen Fetdern bat er denen “namentli dort, wo mit e iee Frei R a ck 3 S E as a as Sr E art:ni. (A | | gen. Der Tautai, der den Besuh an Bord des Kaiserlichen N —y Ageilen E E E R S E. ibm S E GFOIES, Ds Q TIEN E Ae. O D d Einfluß gedüngt worden i“, gelagert. Der Weizen hat unter ordnet 1 von Nordeck zur Rabenau un arent, 11. Juni. (Ag. Hav.) Das italienische | Kriegssciffs persönli erwiderte, sprach hierbei seinerseits di 1 i i ö ist über : em Einfluß der starken Sonnenftrahlen frishes Wachsthum erhatten Dr. Schröder gestellten Antrags auf Reform der Eisen- | Geshwader unter dem Befehl des Vize-Admi ff n vate t) - ag war-Puans man _auG einen anderen Titel geben könnte, ist über ganz und zeigt {on hin und wieder Aehren. Der Raps gewährt i bahnfrahttarife die Großherzogliche Staatsregierung zu | hat Tarent vcrlassen. y ze-Admirals Monale Dos M, “pan, LY E E E L att pas aber M pin ananten Hoe diesem Fahre ganz besonders einen prächtigen E E erfuchen, dahin wirken zu wollen, daß das von den Eisenbahn- ürkei ; ; deren Einwohner seines Wissens dem Handel mi i E e h. cine ändere Flaggé als die L ; dw Statistische Nachrichten. Gewerbe und Handel. Türkei. Konstantinopel, 13. Juni. (W. T. B.) 1 Handel mit vie fueun senden ihre Nachrichten nah Bukarest, von wo aus sie nah | ch

verwaltungen vorgeschlagene sogenannte Drésdezer Eifenbahn- | j : E d : j : c e R : e M U TE {ft di D inlôf 8 Si 5 fi C 4 „V0! \ f 5 Die Depütirtenkammer soll nah Voti urhaus geneigt seien. Diess Aufsicht wird durch reund- q: uroväischen E z : Wie die „Nat.-Ztg.“ mittheilt, if die Zahl der bewohnt _ Der Einlösungscours der Silbercoupons öfsterreici- frachtfystem, PER FAS E fowie E E Tee [in ub jer Woche geschlossen e ane Die Prarte hat vie | lie Haltung dér eingebo nen M ise und dun die a uet aus fünnen fie cite S de fter wieder mittelst | Mao ugen in Derlin par in Folge des Zuzuges bei dem | [Er Gisenbahnpap iere i far 100 Fl. 2etot worden Pee doe lSpatribscaftlihen E Ire en indu- | Forderungen der Kreten fer abgelehnt und lebtere auf- Bewmanlligkeit, (Bit cher dieselben auf die ihnen von ten des Telegraphen im türkisczen Hauptquartiere sein.“ | SE was i bie Zal vex leeriteen-| —— Hie Generalversammlung der Banbank Metc op ote bo wesentlichen Fragen zur definitiven Gietlibriina aeledige. gefordert, je 5 cristilihe und 5 muselmännische Abgeordnete euischen vorgelegten Fragen antworteten, bestätigt. f E Ÿ : Wohnungen verzeidnet waren, giebt cs Cegeokrtia L E raft \{loß, das bisherige Aktienkapital durch Ankauf und Vernichtung Auf einen in der Ersten Kammer von Hrn. Deninger hufs weiterer Verhandlung na Konstantinopel zu senden. Bukarest, 13. Zuri. (L: H. T. B.) Für st Milan | 2709 mehr. Im April 1876 waren 9800, im April 1875 5342 leer- | pie 501,000 & eigener Aktien auf 1,200,000 „Œ zu reduziren, und erstatteten Bericht beschloß dieselbe, dem Beschluß der Zweiten | ;- Belgrad d 13. Juni. (W. T. B.) Die Skupschtina von Serbien wird hier einen zweitägigen Aufenthalt | stehende Wohnungen vorhanden. Zwar stehen au viele größere diese Reduktion in d r Weise bis auf 600,000 fortzuseten, daß je Kammer, als heate nicht mehr opportun, nic beizutrelen. Jn | (f auf den 1. Juli einher n fen worn Der russisch-türkische Krieg. e stantinopel, 13. Juni. (L. H. T | Wöbnunsen (pon mebr als 1396 & Miethowerth) leg, aber verbalt- | f] ver eigenen Utlien darf nic lber cinem (ourse von 2) ‘o ge Folge hiervon hat sich der vierte Ausschuß der Zweiten Kammer Schweden und Norwegen. Christiania, 9. Juni. St. Petersburg, 13. Juni. (W. T. B.) Die Korre- &ultan afl O PSe ¿A Ens E : E A g E ani | 300 E O and 900 A bie Es n I Peer r l Ss se vo /o ge- veranlaßt gesehen, sich nochmals mit der Sache zu beschäfti- (H. N.) Die Berathung des Sverdrupschen Vorschlages auf | spondenz der „Agence générale russe“ sieht in beabchtig- von Serbien in das Hauptquartier von Plojesti mit der | 1nd ift bei dieser die stärkste Zunahme in diesem Vierteljahr n Cöln, 13. Juni. (W. T. B:) Die Bilanz des Swchaaff- gen und dur den Abg. Hirschorn einen weiteren Bericht | Einsebung einer Stzèuerkommission wurde in der Sibung | ten Reise des Fürsten Milan von Serbien, welcher si Vasallenpflicht desselben E L Ee sei, und gab | getreten. ; hausenschen Bankvereins pro 1876 {ließt ohne Verluste ab, erstatten zu lassen. Derselbe führt aus, wie der Ausschuß des Storthings vom Mittwoch fort eseßt und der Vorschlag | in Begleitung von einigen seiner Minister und Generale zur sofort Ordre, die in Folge dess t di r © litäris av Von dem Großherzogli oldenburgischen Sta- jedo is die Reserve abforbirt und das Delcredere um 150,000 der Ersten Kammer und diese selbst bei ihrer Beschlußfassung mit 71 gegen 39 angenommen. Bei der Abstimmung fehlte nur ein Begrüßung des Kaisers Alexander morgen nah Plo- ‘i f Ae essen. REMBEDigen, MRMFINeN, + Hstif hen Bureau, ift vos Kurzem im Verlag von Ad. Littmann vermindert. Die Passiva bestehen in: Kreditoren ohne Ko Mies währscheinlich von einem Mißverständniß geleitet worden fei Mitglied. Der Antra d dem A ie | jesti i S e O ET- Maßnahmen ins Werk zu seven. | in Oldenburg das 17. Heft der „Statiftif Nachri 13,618,228 #, Kreditoren mit Kündigung 17,320,390 Æ, Depostien e Ver) ß geleitet worden seien, g g wurde von dem Antragsteller dur die | jefsti begeben wollte, einen neuen Beweis f d - C ; uis g L Ï " stishen Nachrichten | : 7 Se 7 A veranlaßt dadur, daß zu jener Zeit die Verhandlungen de Nothwendigkeit der Beschaffung neuer E R Dae | gezcidnetes - eren Sen is E, L Aus elgrad, 13. wird dem „N. W. E über das Großherzogthum Oldenburg“ herausgegeben. rg dry nal h A M, Beer 16,701,736 #Æ, Delcredere Zweiten Kammer über diese Materie noch nicht gedruckt waren. | der vorhandenen Utiterbilatiz in dem Budget begründet, | Ungarn und Rußland. i pee Text a Men N p Pn N wren E l n | ea mg: dex Gee E Saicchnle vom 1 Deter Guthaben bei Banfiers 19 518,538 K g r e Setten er Bericht hebt hervor, wie die Foelte Kammer nur vor de- | konnte aber in Wirklichkeit als eine Demonstration gegen die Wien, 13. Juni. (W. T. B.) Ein in der „Politischen dem Fürsten Gortshakoff E r ee Praside s | 1875. Zum erften Male E Maat - von e N bret Mind | 459,418 e, Debitoren 53,743,536 &, Debitoren für Avale 11,066,714 finitiver Regelung der Angelegen eit die erwähnten Vertre- | Regierung, als eine Antwort auf die Sanktionsverweigerung | Korresp.“ veröffentlichtes Schreiben aus St. Petersburg erklärt Ristics vorgelegt werden 0. Das lbe b tone “dat S erbien | die Gewerbe in Oldenburg am 1. Dezember 1875 in Ver- | #- „Kommanditen 2c. 4,605,000 M, Gffeften 19,932,351 Æ, Hypo- tungen gehört haben wolle, nit aber beabsichtigte, was aller: | in der Staatsrathssache betrachtet werden. Der Antragsteller | die Nachrichten, daß der russische Botschafter in London E besti oll. Dasselve betont, day Ser oten | findung mit der allgemeinen Volkszählunz wiederum Gegen- theken 2,290,207 #4, Immobilien 4,338,976 #, endli zweifelhafte dings inopportun wäre und das vorläufige Tarifexperiment gab folches selbst in seiner Einleitungsrede deutlih zu er- | Graf Schuwaloff, eine halboffizielle Note des Reichs- f âr fe ine D. fe: d trr zugelagte Entschädigung | stand einer ausgedehnten Ermittelung gewesen: Die in der | Depilocen 17,409,965 M, aMiTE A S ienal* sGréibi: Di in jeinem Erfolg beeinträhtigen oder verzögern könnte, dem | kennen und stellte es übrigens in dieser Rede als spe- | fanzlers, Fürsten Gortschakoff, an das englische Ka- Me e e taC ufi B Le r M er 0 der | vorliegenden Veröffentlihung enthaltenen Ergebnisse dieser | Dresden, 11. Juni. Das „Dresdn. Journal“ {reibt : „Die Provisorium eine nohchmalige Enquete im Sinne der Antrag- zielle Aufgabe der Kommission dar, mit einem Vorschlage | binet überbracht habe, für unbe gründet und fügt hinzu N Die Unabhä Iu, Ap L L d Es der Entschädigung | Aufnahme bringen in ihrem tabellacishen MYEIE I Fewgunene s E i ai N ia Meise E. L Exlfen steller vorausgehen zu lassen. Der vierte Ausschuß der Zwei- | über eine Einkommensteuer hervorzutreten. Gegen den | daß die leßte von dem St. Petersb Srbbnote Ula bels ijt die hängigkeit Serbiens und die Einverleibung der | Material in möglichster Ausführlichkeit zur Darstellung. Ins- ockung, unter welher be auerliher Weije au unfer Sasen ten K h t bi Z E : Ee 2 D E E 1 St. Petersburger Kabinete als diplo- Sandschaks von Nisch und Novibazar und Klein-Zworniks | besondere weijen 11? die erhobenen Thatsachen durchw die ein- | mit zu leiden hat, hat eîne große Anzahl fleißiger Arbeiter in eine en Kainmer beantragt hiernah Beharren auf dem früher ge- | Antrag sprach_ besonders Professor Aschehoug in einer | matish inusite und sro befundene Note des Grafen verstanden. Protics hat ein Exposé über die serbishe Wehr- | ienen vorkommenden Gewerbe ih: Mit res e rer | bedrângte Lage verset. Die sächfishe Regierung hat diesem mun faßten Beschluß. auer cie Mey - M E N denselben Zens 09 N vit fis unbeantwortet geblieben ist. kraft T ta das dem Großfürsten Nitolaus ecgtizds | sehr umfänglien Uebersicht, welhe die Vertheilung der Gewerbe | 1Von e längerer Zeit andauernden ustande rlgefeyt ihre Í p A l egierung bci or: | Graf Schuwalo e bei Gelegenheit seiner - ç E | über die einzelne inden des Staates A ee ee s | ganze Aufmerksamkeit gewidmet, und fi über die Tage der ar- legung des Vorschlages über eine Erweiterung der Stempel- | reise die S bercinna der A Sils ersien Tr ie S es +3 l Quit T : | überall den bsoluten Größen L S e ebene Vechéltniß- beitenden Bevölkerung in den Industriegegenden des Landes dur ; | steuer gezeigt habe, daß sie die Not wendigkeit dr Beschaffung | ‘hon aus der Rede des énglischen De R C R onstantinopel, 13. Juni. (W. T. B.)_ Nah hier | herechnungen beigefügt. Die “textliche ) : die zuständigen Behörden von_ Zeit zu Zeit genaue Anzeigen er- Oesterreich-Ungarn. Wien, 12. Juni. Jm Abgeord- | neuer Einnahmen einsehe, theils als unfonstitutionell, indem | kannt waren, überbraht und sei mit Jnstruktionen es eingegangenen Meldungen dauert der Kampf Suleiman | durh furze Zufammenfaffung der Hhauptsächlihften, in statten laffen. Daraus hat si ergeben, daß in Sacsen zwar netenhause führte der Handels-Minister in der fortgeseßten | das Storthing bei Annahme desselben seine Kompetenz über- | gereist welche ihn zu der Erklärung ermäctigten daß Ruß- Paschas gegen die Montenegriner fort; die Türken | den tabellarishen Nachweisen eute ienen Thasahen ein über- | ist ein solider trauriger Ion rer Moch im gewisse ia mann Generaldebatte des Gesezentwurfs über die garan- | shreiten würde. Was die konstitutionelle Seite der Sache be- and keineswegs etwas gegen den SareLanal Rer Jans R T B) s L, migt A, N. X | E D E gewerblichen Zustände und trägt hierdurch wie Zeituygbarlikeln geshiivert wird, Lb e Eiienfabrisation,- S Er ° S E ita es 2 S Gie Î . D. I. E LEE j ck 7 1 E 2 e Z ger, T 1 e O nT ation, DAanb- irten Eisenba nen aus, daß die Lage der garantirten | treffe, so mache er geltend, daß das Storthing dur seine | Egypten untern ehmen wolle. Diese Jnstruftionen t 14 ld t: E A ba 5 3 C gr. Pr | Für eine Reih a E On O enwerfes bei. | weberei und des Klöppelwesens vielen Arbeitern die gewohnte Be- Bahnen drtpgen er Abhülfe bedürfe. Die Regierung gehe | Comités allerdings eine JZnitiative habe, daß sie aber aufhören | hâtten sich auf die Ermächtigung zu dieser Erklärung be- Sukéiman ‘ascha ‘auf verm Mars A aud, s orps e | Auskunft über deren Betrieböweise iee S wu meier | säftigung theils ganz mangelt, theils nur einen fehr geringen Lehn on den G : ç 2 Me p S z 4 er S1 i: E S 1 e befand, wurde vo | unit n : DSIeI]C, ngs- und Abjab- | wirf i E G D ies StiGihetriébe 10: ten Gun eren O zum | müßte, wenn das Storthing geschlossen sei. Sollte das | s{hränkt. Von einer halbamtlichen Note sei hier nichts be- Garnison von Rozbren 8 6A (aa Me laineaniner: | verhältnisse. Der Inhalt ift auf folgende 7 Abschnitte vertbeilt: | abwirst, und daß deshalb in manchen Gegenden die arbeitenden ; Cve Î . Hierzu führe die Rücksicht auf | Gegentheil der Fall fein, fo müßte es im Grundgeseß erwähnt | kannt und zu einem angeblichen Rundschreiben liege gleichfalls in Ausfall { ; negriner, | 1) Die Organisation und Auéführung der Gewerbeaufnahme. 2) Klassen vielfahen Entbehrungen unterliegen. Erfreuliher Weise die allgemeine volks- und handelswirthschaftlihe Bedeutung worden sein. Die Einseßung einer Kommwission sei geradezu feine Veranlassung vor. Jedoch sei die Möglichkeit nicht ¿- ein Usa gemacht. Die Montenegriner zogen si rash | Die Gewerbebetriebe und zwar: die (Haupt- und Neben- * Ge- | ist es jedo bis jc6t im Wesentlichen der örtlichen Armen- der Eisenbahnen, die niht reine Erwerbs-, sondern öffentliche | ein Ei if in di futi ; \ N Arbe 1E E M zurü. | werbebetriebe i inen ie (Hauvt-) i rob pflege und der Yrivatwohlthätigkeit wobei insbesondere 0 , n ein Eingriff in die Rechte der exekutiven Macht. geshlossen, daß Rußland den unmittelb be d z , n | werbebetriebe im Allgemeinen und die (Haupt-) Gewerbebetriebe na S e E i Unternehmungen sind. Der Minister wies statistisch nach, L s Üeberaana über die Donau zum A (af ar bevorstehenden Aus Alexandrien wird dem Reuterschen Bureau | der Anzahl und der Art des Hülfspersonals. 3) Die Gewerbetrei- | der „Turjorgenden Mitwirkung der obererzgebirgischen _und voigkt- daß der Staatseifenbahnbetrieb mindestens fo wohlfeil als der | Dänemark. Kopenhagen, 11. Juni. (H. C.) Am Manitestirun seiner Siinikunc nehuie, einer neuerlichen unterm 11. d. telegraphirt: „Zehn egyptishe Dampfer mit | benden und zwar die Gewerbetreibenden und itre foziale Stellung | ländiscben a A e éx Mert vetane mit grouer Anerken- Privatbetrieb sei, betonte die Nothwendigkeit, daß die Regie- | 2 d. M. hat die Hauptverhandlung gegen die vom B ' g t 6000 Mann egyptisher Truppen unter dem Befehl des | uy de persönlichen Verbältniffe der Gewerbetreibender. 4) Die eis Age S teile Met ta belfei n O Rau E A Eee rung ihren Einfluß auf die Tarifpolitik wahre, und empfahl Folkething E Ara früheren Minister im Europäischer Kriegsshauplaß Prinzen Hassan an Bord segelten heute Abend von hier | Are: und Betriebsmascinen, 5) Die Betriebsverhältnifse. 6) Die | «ub ibrerfeits g E ht rebalten, b E a E aver s{ließlih die Annahme des Gefeßentwurfes in der Ausshuß- Reihsgeriht ihrèn Anfang genommen. Der Hergang S ; ÂE:N unter der Eskorte von vier türkischen Kriegsdampfern ab." | E P S ne un Di E T A S treffen, daß, um einer großer Anzabl der unbescäftigten Arbeiter fassung. Wie gestern schon telegraphish kurz gemeldet, be- der früher wiederholt besprochenen Angelegenheit is kurz fol- | St. Petersburg, 13. Juni. (W. T. B.) Aus Asiatis Rrieas l enth 0741 ewerben. 7) Die gewerblibe Entwickelung | „inen lohnenden Erwerb zu verschaffen, die, auf Gruad der erfolgten {loß das Haus, in die Spezialdebatte einzugehen. gender : Das Folkething beschloß in. seiner vorlègten Session, Odessa, den 11. c., wird offiziell gemeldet: Die gestern ab- e siatisthet Krieg YaUB as i ständishen Bewilligung, auszuführenden Cisenbahn-, Straßen-, 13. Zuni. (W.- T. B.) Einem Communiqué der daß gegen fünf frühere Minister beim Reichsgerihte Anklage gesandten Dampfer „Constantin“ und „Wladimir“ St. Petersburg, 13. Juni. (L. H. T. B.) Zum Kom- Kunft, Wissenschaft und Literatur. Wafßer- und Hochbauten schon seit vielen Wochen lebhaft in

„Polit. Korresp.“ zufolge beruhen die von verschiedenen Zei- { U erheben sei, und zwar gegen zwei (Hall und Worsaae) sind mit den Torpedokuttern nach Odessa zurü- mandanten der gegen die türkischen Landungsabtheilungen ge | Franz Dingelstedts sämmtlihe Werke werden v Angriff genommen, beziehentlih fortgeseßt worden sind und zum tungen kolportirten Behauptungen von einem L wegen Budgetüberschreitungen beim Bau des Königlichen gekehrt; von leßteren fehlte nur ein Kutter unter dem rihteten Armee is} General Andronikow ernannt worden. | der Perlagäbanblung bet Gebr. Hétel biersel ge Giwärtia irn efies Le e ad Ano narnns getañgen. E A antr Ben nraGtis en So rgehen des österreibilch:1p,agri ben L unen il rie e géop Reh T eich des „Lieutenants s uf Gn O bertnt U E M A offiziell s Kommandirender der Truppen der | Male Ho mig » e D heranSgege en. Die Ausgabe, n: und fontigen E, deren Hersie ung. R jeDegr nel BEE T rfin U ng. aßes mit einer darauf - . , : F e . ° n . ever ajan en ene gerirti. f e | Weie gut ausge! a et i , ZE û in rei - eile: Novellen und F N noret 29 f a Sao 7 S (S T ri iz 8- Ga A L S a dié "det Kaufer CictE 6 Tietoea unvollendeten Kirche, E day Es wird berihtet: Der Dampfer „Constantin“ St. Petersburg, 14. Juni. (W. T. B.) Aus | Romane 6 Bde., Lyrishe Gedichte 2 Bde., und Dramatisches und Rae H f g S t aren E Ständeraths vom 7. d "M Würde bei d o edle des | vatbank, si verpflichtet hat Ei S lenden Bis N ie: vumbidig bis auf: fünf Mi C eat AOBE U LE Sehtna: Mazra, den 13. cr., wird gemeldet: Die Tür ken verfugen | E Mecte lieg bis je Dw : Ee fen Ba pu | find viele Taufercke von Arbeitera bescästizt (Demnäcbft folgt Le 1 7. d. M wurde dei der Weiterberäathu s L ö d . eic)s- Uo s eilen näherte, s é Z : i | erwartenden Werke liegen bis jeßt 4 Bde. vor. 2 ie drei ersten Bände S E L E mo Fr 2 ets “podat: E des Geschäftsberichtes des Eisenbahn- und G anelaEen E E fonstituirte sich am 24. März d. J., worauf türkische Monitors und richtete die Torpédokitites cecen die: S eiae: msore Batterien in TIaS beides Tie | enthalten die novellistischen Dibtungen: „Bade-Novellen“, „Künftler- riser Zeit i gy, der Ausf udrang E eiden Bauten.) mit 19 gegen 15 Stimmen abgelehnt. Im Laufe eb De- Arr ein p Linken gehöriger Journalist Cand. jur. Horup, | wensky griff den nächsten Monitor g o iris. bie ed Stan Becinsien den O cen: ir pre | der Erde“. Die Novellen sind früher uater anderem Titel vereinzelt ads 6 bei Tien brigen Ves E Los Tung die nötbigen batte trat, wie der „N. Zürth. Ztg.“ beri / e: | Ausfebung bis zum 21. April verlangt ielt. / f Explosi i T ; cle die s . Wir hatken | (, Heptameron Die sieben feindliten Erzählungen“) er- Ee feft ci e in bsi ri S Bei I A ult. h. Ztg.“ berichtet wird, Brosi 21. April verlangte und erhielt. An let- xplojion eines Torpédos herbei. Das Resultat ist 2 hierbei sieben Verwundete. Der „Regierungsbote“ ver- | E E s Q R R ex : Bedürfnisse fast : hne Ausnahme in fäcsiscen Fabriken und bei gegen die Ansicht auf, daß das Eisenbahngeseß oder di terem Tage verlangte er einen neuen Aufschub bis zum 7. Juni, | bekannt, der Kutter scheint ei " M, Ner A ein R : Ae rg - | schienen; jeßt aber im Buchhandel und auch fonst glei | f¿Hsischen Handwerkern bestellt und gekauft werden, und so sind Bundesversammlung E geses oder die | nachdem er die Einwilligung des Geri ? U, | e befindli js einer unter dem - Was- öffentlicht ein Reglement, betreffend die Reservestellung | anderen Arbeiten Dingelstedts, {wer anzutreffen. Sie find | ; B. all P S-tfen- der Mililärverwaltuna für vie seit de 1 B U rath an der jeßigen E s gung des Gerichts zur Vornahme einer jer befindlihen Umzäunung - begegnct zu \ i d | in d -Tiegenden Auégabe stellenweise vielfa arbei Bei f & 2 O En S-iten der Militärverwaltung für die je! dem "- Eijenbahnkalamität mit schuldig seie Q: ; g Taxäation des sog. Marmorkirhenplates f te Exrplosi ges ô ein. Eine von Pferden. : ; __| in der vorliegenden Aubgabe jetenwetle vretay Hg eitet. Bei | & nuar dieses Jahres aus inländisben Bezugéquellen für die Be- T Ant i g_ seien. Nicht die unausge- | lichen Rui irhenplaßes mit der darauf befind- | weite Cxpionon wurde später vernommen, wel - Tiflis, 11. Juni. (Tel. d. W. Pr.) N chdem G _ | Weitem steht der Roman im vierten Bande, sowohl was den poeti- | #5; Jes JEYres (us E S I E f O führten Linien seien die von diefer Misere Betroff lichen Ruine erhalten hatte. Am 7. Juni k “S sheinlih von -d ¿ ; e wahr- e E q :) achdem Wroß: | 2 N S Les “eren E E fleidung der Armee und für die Bedürfnifte der Garnifon- und Laza- ie ) ene S e 4e am die Sache on - dem Kutter des Lieu 2 L } 2 | {en Gehalt als desen Form bziriffft, über den Novellen. „Unter L O Lz L e R E boenverads: de. alten: Giejellsdaiten: Die EseovabnnoW ix | t Bet E deem ein „neuer AussGüh le | rührte. Die Türken eröffne‘en hierauf ein startes Geschüß: fürs Michael zur Armee vor ite dea Statt, | der Gie: ist allein in feinem tebnissen Auftau unvor der: rethverwaliungen Geor 2299210 - verausgabt worden. Da der: Shweiz stehe nicht allein da, sondern sei nur ein- Theil ie Behandlung der Theaterklage gegeben worden, begann die und Gewehrfeuer, dessen Spuren auf dem Kutter des Lieute- halters hier besorgen. Von der ‘Operations-Armee werden | Sprate darin ist aber musterhaft, die Charakteristik fefelnd under- | nun in der jetzigen Jahreszeit aub bci der Landwirths{aft Tausende der großen europäischen Krisis, die namentlich dur die große Hauptverhandlung der Anklage. Die erwähnte Taxa- | nants Roschdestwensfy sichtbar sind, jedo keine Verluste mai beveuti 8 Nek Aga I nvtat G shöpfend. Der 1840 zuerst veröffentlibte Reman fann immerhin | „on Arbeitern lohnende Beschäftigung finden, so ist zu hoffen daß Kreoit, fe, Wo (Pete worben... Jej. -: Da:/aber dex toren (4 Meile Ann A vom Gerichte ernannten Taxa- unaen, Lieutenant Makaroff führte das Kommando und ösilih Batum nb S or Res E ra tellt werde omg Tae it E mel s See 0e wenigstens in den nächsten Monaten und bis zum Winter ein Be- redi ie- Wohlf ; S S : On 2 Aronitetten un anges J hatt. rachte die D ili S t L L E e, é S | stellt werden. In neuerer Zell yal L. welcher seit dem Jahre | forgnif S B RRE Nothftand nit ei - , hlfahrt und die Unabhängigkeit des Landes Aeirente Bauhandwerker) hatten chte die Dampfer glücklih nach Odessa zurü. Tiflis, 12. Juni. (L. H. T. B.) Bon der asiatischen | 1873 General-Intendant der K. K. Hofbühnen in Wien ist, nachdem Se P ‘rad ea E e A B) Die Stúcte der

Darstellung entwirft

c erthe der Baugründe ver- Bukarest, 13. Juni. (L. H. T. B.) Jn d e S : ; O : ; v E: : : : keit ‘der C N á ; s t ansc{lagt, und’ zwar ini T : hr unl. \&. D. L .) n der verflofse- Operationsarmee werden nur Rekognoszirungen gemeldet. | er vorher in gleiwen und ähnlichen Stellungen in Weimar, | emeldeten neuen Anleihe werden seiner Zeit d1 die Reichs- ' Räthe wohl werth. Das Volk würde ein Eingreifen gt, z zu einigen Tausend Kronen weniger, als | nen Nacht eröffneten die Türken ein heftiges Feuer gegen Konzentrische Operationen werden erst dann beginnen, wenn | Münzen, Stuttgart gelebt, eine ergiebiges Thätigkeit auf Fe E nagforimiïsion ito C A nic urs Rüdfkauf iebs ü fentliche Ankläger die Begrü ines & Seitens C A : Part L M N | T hen Sonigs: i ; na S zA i sind, z ‘üdfauf und Betriebsübernahme durch den Bund. e “Diese Bepzllibihg feines, Klagéantrages | Sn n n N E tens zwet bewássstten Cb orassan genähert haben. Moukhtar Pascha, welher | der S e heigen" igödramen, des „WintermdeGens Cberangen | Le die Anleihe LiGt aage0Dblung der Coupons findet halb- verzihte deshalb auf einen Antrag. Zu wünschen wäre Afefor H 4 die tederzi Minister 1) Ertraordin. Höchstengerihts- Pläne der rumänischen Positionen. macht bei Sivin | wird der, 2 ? d) _die mchrsawen D G Ll dex Bunli E E rbe & Comv: in L jedo, wenn dur das Einreichen einer Motion noch in der L 1 8: Krieger, 2) Ober-Kammerherr, Lehnsgraf Wien, 13. Juni. (L. H. T. B.) Die von der „® Tits e R E 2 G O | versude in neuester Zeit, zen „Fans vollständig auf die-Bühne zu | Lippmann, Rofenthal & Comp. in Amsterdam und dem Comptoir egenwärtigen Si der c L Bes Holsteinborg, 3) Kammerherr, Geheimer Kon- | Frei er er „Ie von Der „Neuen Tiflis, 13. Zun (über St. Petersburg). (2:9 L- B.) | bringen (kürzlih is eine Aufführung an vier Abenden vom König- a6 Q ta n S f ; gung der Bundesrath zur Untersuchung der | ferenz-Rath C. A 1 , Geheimer Kon- | Freien Presse“ gemachte Mittheilung üb Sei Di C A f E : ddr: Le N d'escompte in Paris und London ftatt. O RINOCLaIeN,- Würde, 0h: UND5 A j ung der ‘enz g . A. Fonnesbec, na den S8. 141 und 143 des Straf- | der Russen versuchten D . g über einen Seitens Die Meldung, daß Batum bereits bombardirt wird, ist ver- | [ichen Hoftheater in Hannover versuchbt worden), wird D. in einem _— Die New-Yorker Hd. Ztg." äußert si in ihrem vom / uf welche Weise eine | gelebes bestraft, sowie in solidum verpflichtet werden, der Staatskasse n Donauübergang, entbehrt der früht. General Oflobshio steht noch vor der Festung Ci- | in gleihem Verlage demnähst erscheinenden - Buche seine Ansubt | 1 Juni datirten Wocbenberiht ber die Gesbäftälage folgender- jam wäre. Mehre afi c e: i uni j teht el i : MléBérlaudé, Azrsetd A ehrerem zugefügten Verlust von 340,000 Kronen zu erstatten Wien, 14. Juni. (W. T. B. Telegramme des Wochen zu erwarten, da die Truppen jeßt mit dem Fahrbar- | Die Nr. 5 des „Anzeigers für Kunde der deutschen | Banken wie Kapitalisten koznten für ihre flüssizen Fonds nur theil- . am, 13. Juni. (W. T. i arti ; i : ; ma Der G oldm _DIE!

i V (W. T. B.) GUNgiFeT „Roll. des Verfahrens zu_ve: urtheilen. N Angelegenheiten, Cogalniceano, und der Adju- der Artillerie beschäftigt sind. Dagegen ift die Eröffnung der | berg (Mai 1877) enthält außer der Chronik des germanischen Mu- Berichtêwocbe eine entschieden weiende Richtung ein. Begüntitigt jur Ep Ta fee ini silb’ 18* Kdldibitdrn Léo . Juni. (W.-T. B.) Dér Reichsgerihtshof L S n Ma reisen La in zur Begrüßung Aktion gegen Kars als knapp bevorstehend zu betrachten. | seums, u. A. 2 Abhandlungen: pon A. Efsenwein über die Pistolen | wurde dieselbe dur den Berkauf von 1,000,000 Doll. Gold dur iberalen Partei und’ 9 Kandidaten verschiedener antili Beidit ‘v0 an_ von Serbien diesem entgegen. Di Konstanti l, 12. Juni. - (Tel. d. W.Fremdenbl.) | ien Gol

iberalen | bora, F s / Nachr“ L ntgegen. e Konstantinopel, 12. Jum. (Tel. d. W. Fremden ) | 2 É ban Era L E ax E T bos - Gielberdo Fonnesbech und Krieger, von der Anklage wegen an- ahr'cht von einer standesre{htlicen Erschießung von Berichten aus Teheran zufolge soll ein Theil des Beo bach- | zur Künistlergejhichle x E Müller in Tübingen, dem lMtikigten sib, ua Dimension des dieswöen iben h Fluftua- Großbritannien und: Jrland. Londo ; l F : e A: : : i D a Tübingen, dem | vereinigten 1, Baifse Vors{ub z h ; i . n, 12. J welche .von dem Fo 0 Kladomwa, 13. ) L Sag E As gp L | i ‘Cour E. C.) Eine große Kundgebung der kor E frei esprochi S lkething gegen lie erhoben worden ‘ar, das bei Slati Die Ofkupation der fleinen Walachei dur tung feiner Neutralität bei Selmar, unweit des ZU- | „iner Biographie des Kaisers Wilhelm, der Kriegégescichte 1870/71 i Am:Waaren- und Pr-odufktenmarft erreichten n eintgen g tservativen gesproche1 atina tonzentrirte 9. russische C ograp t gége] g FOC A = F ; d Das U A erwartet. Mit der Eisenbahn von Bukarest ite 5 O rar angie ‘e Jener A E A denen E, Ea Des und anderer Schriften, ist vor Kurzem im Verlage von Carl Krabbe ufge L einen befriedigenden Umfang, wäh- as Unterhausmitglie L / ; merika. Peru. Lima, 9. Juni. 7 S i 5 is L nd gejtern Türkei, zusammengezogen ald wieder entlaffen werden, | in Stuttgart die ersie Lieferung einer „der russisch=-tür- | ren das Importgeshäft de: der S 4 h d -Mr. John O'Keefe, Vertreter ua Juni. (Ag. Hav.) An Stelle | weitere russishe Truppen nach Slatina befördert worden. Es da nahe dieser Gegend jeßt nur noch wenige feindliche Trup- fische Kréeg 1877* betitelten Schrift erschienen, welhe fh die arakter angenommen hat. Der Waaren- und Produkten. storben. Der Verstorb Î órte d Garcia zum Fiuan U RDS del W s h 96. Mai beendeten Wote repräfentirt . ene cebhor z andels-Mini i i P : E Í : A o: 5 ; - -L; i zes von 6 i dée Gaetile Parte, Til ep C Ne Partamenie Und 3war j s-Minister ernannt ien, 14. Zuni. (W. T. B.) Telegramm des „Neuen nicht gestatten, ein großes Truppencorps lange auf den Bei- | zu beschreiben. Da der Verfasser mit der neuesten Geschichte und einen Gesammt erlh e 176,897 Doll. ergebend. Fremde besichtigt, - Das Pamerichif Teméraire“ l ha B u} f fo dürfte er angesichts seiner bisherigen Erfolge berufen fein, das do raire“ wird - seefertig | kürzlih neu eröff ; e E der-—hiesigen Gegend versuchen werden. Die Türken fi i : c verf gemacht. i : | H eröffneten chinesischen Seehäfen und i f berei : : x e Türken sind Befestigungen errichtet. bri Dies e Giefcrunag enthält da t 2 | Norwoce, während der Import diverjer Produkte und Waaren um andelspläße am Yangze-Flusse sind inzwi i ierauf vorbereitet und konzentriren 1hre Tru ringen. Diese erfte Lieferung entha s „Vorspiel am Bos- | Howe 7 Sf Am V d Produkten- : g 2 Bz zwischen zum Theil imduna des Tim : y ppen an der h E 1,345,025 Doll. größer war. m Waaren- und Produkten Minister von Fourtou hat ‘an die Präfekten eine tel TORGg ok. Der General-Jntendant des neunten _ Neber den Generalstabs - Chef der russishen Donau- | ;, diesem Kriege geführt baben, eine Swilderung der dabei ; 2. Moi, Heatdeten. Vot ebe eine eine Ieic- : C s : 1 ) s l j Zil, ou. O wod ehe geritet, 1 „ük Wien, 14. Juni. (W. T. B.) Nach einer Meldung Berichterstatter in Bukarest folgende biographische Notizen: | Charakteristik der einzelnen Großmäcte und threr Steaung Zur Trt: bm : i irt Baur Un cksch fte een über die Colportage von Zèituugen Ses uitgalheilt, eine russis{e Batteri Î \ f nur 763 Ballen im flarirten Werth von 42,821 Doll. gegen ruckschriften- streng zu handhaben. i E r. Mai. Schiff io ri “E ; e Batterie errihtet und die erst ü Nevokojtsizkij stammt aus einer altadeligen lithauisden Familie. | Statistik der Nationalitätsverhöltnifse der Türkei, Rußlands undOester- | 42-9 R i E Le e 7 u -haudy Der Herzog von S j. Schiff „Luise“ trat am 17. März d. J. von | placirt worden. 9 Ten SCIGNRE epokoitsbi li eiber 1813 in Sluz im Gouvernement Mintk | reih-Ungarns mitzutheilen. j 6265 Ballen resp, B42 Bauen ite beiber Boe E 13. Juni. (W. T. B ie Bureaus d ; uhu--an. Auf dem: Wege dahi : ; H Di : Fo irtbf E DE ; : ken wer ie di : L ELOH er Lin- ; ge dahin wurde -auch in-Nanking | Befestigung d af 7E Ae die Elementarscule und wurde dann in das Kaiserliche Pagen-Corxs ! Land=z= und 7 rsiwi bschaft. J erden, wie die „Agence Havas“ erfährt, morgen ihre nt R E toe: gezeigt. Der boliaet An dar Aciniridne E Ai R Seiko raboli aufgenommen. Im Alter von 19 Jahren wurde er Kadet im Preo- | Im Regierungsbezirk Marienwerder ift die Roggenfaat i Verkehrs-Anstalten. ¿24 P Un er Fie di- Ennht R: i f, L j 2 Sena Cs ] „Ml den Gruppen vorzulegen. tion begleitende Konsulats:Dolmets ger, Q S: oi O n Ines Bem wird mit allen Kräften gearbeitet, um die große Akademie des Generalstabes und wurde dann | Frühjahr bedeutend gelitten. Der Stand des Weizens ift mik wenigen } an 1. Juli 1876 auf der Strecke Wrießen-Letshin und am_1. Ja- Italien. Rom, 10. Juni. Die „Gazzett H dorff 1, wurden von dem zu Nänking residirenden General- | Es wird geyung des Festungsvierecks unmöglich zu machen. als Ordonnanz-Offizier zum V. Armee-Curps zugetheilt. Vom Jahre | Ausnäßmèn gut, ébenfo der des einjährigen Klees, während die fast ! nuar 1877 auf der Strecke Letshin-Seelow eröffnet worden ist, wird meld die Verlängerung; bes L Ls azzetta uffiziale“ | Gouverneur der Provinzen Kiang-si und Kiang-\ e S E hier eine Deputation aus Mekka erwartet, welche 18411847 Lkefand er si unter General Woronzow im Kaukasus | allgémein aufgefrörenen Rübsenfelder haben umgepflügt werden } ar Handelsvertrages- mit Schen-Pau-Aschen, obwohl derselbe unpäßlih war aut das einen Theil des dortigen Moscheenschaß es überbringt. und matte alle Kämpfe gegen Scamyl mit. Im Jahre 1848 war | muühen. Die Sommersaaten, obwohl erst spät bestellt, find gut auf- |- Oder dem E siheciehen zoeren. is t ils C: nte die mit Numänien )TES, Freund iste empfan en bewirth t d E , De i c DIT ari e g n G, E mo. IaMr. n getroffenen, den gegenseitigen Ha 5] Ht gen, irthet, und bei ihrem Weggang | der türkishen T G Ln : bei dec Erstü i Rotbenthurmpaß und bei der von Hermann? | Im Regierungsbezi j t verkehr betreffenden Vereinbarungen bis Ende dies Jahres 0if..09..0as. Empiangsthar ‘begleitet, was:-.nach chinesischen Pascha, ei seine gan ze S tein aht mit Dinteriaiuns ar Cle cegewiclia. Vom Jahre 1849 bis 1853 be- | troß der vielen Spätfröste, ein erfreulicher; daffelbe gilt von den | Ludwigslust, zum Anschluß an die Berlin-Hamburger Bahn. Die 0

dabei in Gefahr geriethen, so sei die Sache der Aufmerksam- den Werth des Plabes nah dem | des Bu it 5 L der Bankdirektor Ti - i } L E ; L ? entri Me l n | ¿d E : é j ; » Bundes mit kecker Hand nux begrüßen. Man spreche von Tietgen bezahlt hat. Heute nun hat der öf- die rufsischen Batterien bei Malurosiu. Dasselbe wurde der linke Flügel und die von Kars fommenden Kolonnen si | dramaturgishem Gebiete entwidelt, wie die Bearbeitung | ynd die Bedingungen der Emission sind in dem Kaiserlibhen Ufas Der Redner habe die Frage noch nicht ari : beendet, Dieser lautet : Spi C tre : k gehörig studirt und : pionen fand man, auf Cigarettenpapier gezei j *smail Ras j it seiner Haupt- | 12 ; j ci y it s a 10 papier gezeichnet, die dur Jsmail Pascha erseßt werden soll, steht mit seiner Haupt- | wird der dritte Th“il enthalten. Auch über die mcbrfachen Bühnen- | jährli bei den Bankhäusern Mendelssohn & Comp. in Berlin, H. C. H. Holstein- i ntervention des in dieser S “ft ers, L - D ü E. L E E ; [ie Bundes in dieser Sache möglih und rath- den derselben durch den Verkauf des Frederiks-Kirchenplaßzes nebst Begründung chedsiri. Eine Aktion gegen Batum steht erst in etwa drei | außern. | maßen: Die Abundanz des Geldstandes erlitt keine Verminderung. ! ichzei j i e N. W.T 5 e 2 ; : : d ) / I L ¡ur Tel s lan i Gleichzeitig wird beantragt, die Angeklagten zur Tra- „N. W. Tageblatt“. Bukarest, 13. Der Minister der aus- machen der unwegjamen Fahrsiraßen und dem Heranziehen | Vorzeit“ Organs des germanishen Museums in Nürn- |} weile Verwendung finden. Der Goldmarkt {lug in dieter ach den bis jegt vorliegenden Berichten über die Wahlen P borg, Fo die Rades Minister Holstein v. Holstein- vom 15.17. Sahrh, und von Dr. E. Wecnite, urkuudlihe Beiträge | das Schaßamt. Die europäischen Nachrichten, der Avanz von Con- erteien gewählt, und zwei Stichwahlen nothwendi r F | i ig geworden. | geblich unbefugten Verkaufs “de i : Spionen wird offiziell ü 5 Ei F F Von de fefsor 2 g fs ‘der Ruinen der Marmorkirche, ffiziell als unbegründet erklärt. tungs-Corps, das Persien zur besseren Aufrehthal- | L r E E Dolitisden Gescbichte der Gegenwart, | tionen wischen 7—5X {loß das Agio beute zum niedrigsten Gourse. artei soll a i i ] s soll am 25. August in Manthester veranstaltet werden. der Saison entspre(enden Detail- des irländishen Wahlkrei : r Aranibars, welcher seine Entlafun it La Foli \ ; C J ch hlktreises Dungarvan, ist „in Dublin ge- ars, welcher f g gegeben hat, ist José Felix standen dajelbst bereits 28,000 Mann. pen stehen, und die Finanzen Persiens es demselben ohnedies | Aufgabe stellt, den russisch-türkishen Krieg in gedrängter Darstellung import wahrend der ar 2 681 Doll aegen 5,605,784 Doll. in ¿ ] worden. ; 82,681 Voll. ge ,605, (8 -_in : partel, J ische Ad- Wiener Tageblattes“. Turn-Severin: E j f ini } : Politik und mit der hierauf si beziehenden Literatur vertraut ist miral Popoff hat tieser Tage die Werfte v / : Z die Russ a in: Es scheint, daß nen zu halten. An einigen Punkten der von Erzerum ott nd mit der Hieraus j en Literatur vertraut Ut, } É zuni Gesammtwerth des legtwöchentlihen Im- on Chatham Asien. C ck : ; ie Nussen den Uebergang üb ; E S B S ; ; Webstoffe participiren am Gesammtwerth des (eg 8 i m hath si China, 15. April. Die dem fremden Handel O er die Donau auch in na Brus}a führenden Straße werden schon jest neueste Ereigniß unserer Zeitgeshibte zur klaren Darsteluna zu ports mit 744,260 Doll. resp. mit 168,128 Doll. weniger als in der Frankreih. Paris, 12. Juni. (Köln. Zto.) Der auch durch: die in China stationirten Kaiserlichen Kriegsschiffe | russischen Corps wird i eneratjtans - C C porus", d. h. eine genaue Darlegüng der ThatsaGer weiße | erport während der am 29. Mai beendeten Woche: —-dessen Ge- : s besucht worden. rps wird in Kladowa erwartet. Armee Nepokojtschizkij erhält die W. „Presse“ von ihrem d ¿hrer Bestrebungen, Moti : Erfolge, cine | sammtwerth in Höhe von 4,8 ) Jen, s raphishe D L « 1 Sig d hervorragenden Personen, ihrer B gen, Motive und Erfolge, eine 1 Z c c Fiviet Ba il t p eiae gerichtet, worin er ihnen Befehl ertheilt, Speziell über den Besuch von. Wuhu am Yangyte wird | des „Neuen Wiener Tageblattes“ de g ens. { Abnabme von 690,945 Doll. aufweist —— participS S Doll, gege! 4 F Ba S f 1 i 4 es . i - Z . J N - « e ns “s 7 e ç r - F ia T ¿ h g wäre gestern bei Getschet „General-Lieutenant und General-Adjutant Arthur Adamowitsh | talishen Krisis. Dabei versäumt der Verfasser nit, eine interessante } 7 56 Ballen im Werth von 802,187 Doll. in der Vorwoche und Aumale. ist nach England abgereist Shanghai aus die Reis Séoutei i i 1 ; h e Reise nah dem 250 Seemeilen entfernten Konsiantinopel, 13. Juni. (L. T. B.) geboren, wo fein Vater Adelsmarschall war. In Sluz besucte er | 3 528 definitiven Entscheidungen treffen, um dieselben den betreffen- brashenefy’shen Garde - Regiment , besuchte 1835 als Offizier | zwar gut überwintert, hat aber dur die naßfalte Witterung, im | Die Eisenbahn Wrieten-Frankfurt an der Oder, welche t am 15. Jani auch auf der Sólußstree Scelow-Franffuct an der Desterreih-Un i i -Ungarn bis Ende dieses Jahres, fowie, - daß Belgrad, 12. Juni Se stabs- fis ¿lfe-Corpë in Üngarn und war | gegangen und haben ei kräftiges Aussehen. sowie, / daß g , 12. . (Pol. Korr.) Der Kommandant er Generalstabs-Chef des euen oi oar Riga E | gegängen uud Jaden Gn E Del it der Stand der Saaten, | melden, mit dem Projekt einer Sekundär-Eisenbahn na Etiquettebegriffen als eine überaus große Artigkeit gilt. Am | einer kleinen Garni Fleidete er die Stelle cines Adjutanten beim General Lüders. | Wiesen, die einen üppigen Sraswus aufweisen. Die Bestellung der | Forderung für den Bau der Bahn und die Lieferung des Tranêport-

in Kraft bleiben sollen Lori italieni i W e . Lord Derby hat -d S Fa e Es 2 Î 1 | Ì S ing des 2. y hat den italienischen * folgenden Tage stellte der General-Gouverneur feinen Bureau- | zogen n in Adliè nah Widdin zurückge- ährend des Krimkrieges befand er fi zuerst bei der Donau-Armee, | Sommersaaten ist im Allgeme inen {nell und gut von statten | materials fol nur 950,000 betragen. Au in Ribnis besteht Be stand als Oberst vor Silistria und wurde später in der Krim gegangen. i die Absicht, eine Sekundär-Eisenbahn nah Roftock anzulegen.