1877 / 138 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

pr. Jani Juli 7.20 Gd. 725 Br., pr. Juli-August 7,35 Gd, 7,40 Br, Rohzueker rubig, Nr. 10/13 pr. Juni pr. 100 Kilogr. Halle-Soranu-Gubener Eisenbahn. Bilanz pro 1876; s. unter Pr. August-S-ptember 7,45 Gd., 7,50 Br. 74,00, Nr. 5, 7/9 pr. Juni pr. 100 Kilogramm 80,50. % eisser | Ins: det Nr. 136. Amsterdam, 13. Juni, (W. T. B.) Zneker weichend, Nr. 3 pr. 100 Kilogramn pr. Juni 80,50, pr. Ausreichung von Actien, Coupons ete. cor 24 Getz:eidemarkt. Gekiga Weizen loco geschäftslos, auf Juli-Angust 79.75, pr. Október-Januar 71,75. Bergisoh-Märklsche Blseubahn. 4. Serie Zins-Cougons der : ¿S Termine niedriger, pr. November 324, Roggen loco fian, auf Ter- Paria, 13. Juni. (W. T. B.) - : 4% Aachen-Düsseldorfer Prioritäts-Obligationen ab 1. Juli; s, Ins. und mine matt, pr. Oktober 195. Rüböl loco 383, pr. Herbst 838, Proâäuktenmwarkt. Weizen fest, pr. Jani 31,00, pr. Juli | in Nr. 136. 28 pr. Mai 383, Baps pr. Herbst 391. Wetter: Sckön. 31,00, pr. Juli-Angust 30,75, pr. September-Dezember 30.25, Mehl Eisenhtahtn-Einnalhhnen.

E4ntwerpen, 13. Juni. (W. T. B.) fest, pr. Juni 65,00, pr. Juli 65,50, pr. Juli-Angust 66-00, Berlin - Dresdener - Eisenbahn. Im Mai cr.: 241,639 Æ (+

Getreidemarkt geschästslos. pr. Se;tember - Dezember 66,00. Rüböl ruhig, pr. Juni 89,50, | 37,295 A), 1. Jan. bis ult. Mai 1,057,773 Æ (+ 58,092 A). A e o j 7 Petrcleummarkt. (Schlussherichf.) Raffinirtes, Type weiss | pr. Juli 89,50, pr. Jali-ängnet 89,75, Pr. September-Dezember fi úmdizungen «anda Verlage Î j j , loco 29} bez., 30 Br., pr. Juni 292 Br., pr. Juli 30 Br., pr. Sep- | 90,09. Spiritas robig, pr. Juri 57,00, pr. September-Dezem- Nassauisohe Landesbank. Ueber ausgelooste Partial-Obliga- : S 2 ber 58,25. tionen ; s. Ins. in Nr. 136. . : i e I 4

Pest, 13. Joni. (F. T:BDJ Markt ausserordentlich leblos. Umsätze gering. Alle Getreide- Saal-Bisenbahn. Bilanz pro 1876; s. unter Ins. der Nr. 136. Produktenmarkt. Weizen loco fester, Termine ruhig, pr. | arien angeboten, Preise eher niedriger, Disconto-Gese Isobaft in Berlin. Bilanz vom 31. Dezember “F i K : S Herbst 10,90 Gâ, 10,95 Br. Hafer loco 6,90 Gd,, 7,07 Br. Mais Paris, 13. Juni. (W. T. B.) 1876; s. unter Ins. der Nr. 136. y 2

tembsr 31 Br., pr. Soptember-Dezember 314 Br. Ruhig. i: Paris, 13 Joni. (W.T. B Auszah n ASen.

L . B) La r A n E eta Fremde Zufuhren seit letz- Produktenmarkt, (Schlussbericht.) Weizen behauptet, Br. Braunsohwelg-Hannoversohe Hypothekenbank. Am 1. Juli

L Az S Juni 31,50, pr. Juli 31,00, pr. Juli- August 30,75, pr. September-De- | fällige Pfandbriefe bei 8. Bleichröder, der Diskonto Gesellschaft, bei tem E aut are vor ag Les E N Es. An- | zember 30,25. Mebl behauptet, Pr. Juni 64,50, pr. Juli 65,00, pr. | der Deutschen Bank, Berliner Handelsgesellschaft und bei Herrig & f Das Abonnement beträgt 4 & 50 S Jvvs Getreid ita bei schleppzndem Geschäft unverändezt. | Juli-August 65.00, pr. Septemter-Dezember 65,25. Rüböl behauptet, Frantz in Berlin ; s. Ins. in Nr. 136. : i ¿r das Viertel Metter: Kühl s: : pr. Juni 89,50, pr. Juli 89,50, pr. Juli-Angust 89,75, pr. Bep- Preussisohe Hypotheken-Aktlen-Bank. Fällige Coupons der | für das Vierteljahr. | q wis u ; 13. Juni. (W..T. B.) tember-Dezembsar A L Mpiritas weichend, pr. Juni 57,00, pr. P ibentt ab 15, Juni bei der Kasse der Bank in Berlin; s. Ins. s Epe für den Raum ciner Druckzeile 30 e ondonmn, 13. Jun. «f 6_LAe September-Dezember 57,00. in Nr. 136. : An der Küste angeboten 10 Weizenladungen. Tendenz: Ruhig. V New-York, 13. Juni. (W. T. B.) Cottbns-Grossenhainer Eisenbahn. Am 1. Juli sällige Cou-

London, 13. Juni (W. T. B.) Waarenbericht, Baumwolle in New-York 11%, do. in New- | pons der 5/9 Prioritäts-Anleite bei der Di:konto-Gesellzchafi in y ° , e N In der gestrigen Wollauktion waren Kammwo!len s6hr be- | Orleans 114. Petroleum in New-York 14 do. in Philadelphia 133. | Berlin; s. Ins. in Nr. 136. . M H, : Berlin, Freitag, SaeE 18277 gebrt, strammer, Cape-Wollen unverändert, Mebl 7 D. C. Rother Frühjahrsweizen 1 D. 89 C. Mais (old Generalversammlungzen. _ L t: Ta e Glasgow, 13. Juni. (W. T. B.) mixed) 59 C. Zucker (Fair revening Muscovados) 97. Kafes (Ric-} | 27, Juni. Verein der SohlesIsohen Maitheser-Riiter. Ord. s s e F

Boheisen. Mixed numbres warrants 53 sh. 9 d. {9}, Schmalz (Marke Wilcox) 94 C, Speck (short clear) 7ÿ C. Gen.-Vers. zu Breslau ; s. Ins. in Nr. 136. Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht : nehmen, cinverstand flärt. Diese Vorschl [ : / , einverstanden erklärt. Diese Vorshläge lauten

i. . T. B. Getreidefracht 5. Ds Gegonsoitige Lebens-, Invallditäts- und Unfall- e N : TaverpweH, Sand, LAES 12.000 B, davon fte V eSeichortngs - Gesellschaft „Prometheus“, Ord. dem Professor Wilhelm Köhnen zu Duisburg und dahin, daß das Land, gegen Eintragung eines Kapitals von

ekulati E 9000 B. Stetig. Futures 1/32 d. theurer. Ausaweise von Bauniaien ete. Gen.-Vers. zu Berlin; s. Ins. in Nr. 136. dem roviantmeister Bandmann zu Meß den an Deutsches : N eie. 645,000 iritliche Fidei E: Tat ch E Leith "13. Jar (W. T. B.) E S FranKfnrier Lebens- Verslohernngs - Gesellsohaft. Gewinn- | 30, Meoklenburgisohe Friedrioh-Franz Eisenbahn. Ord. Adler-Orden vierter Klasse; dem Vorsißenden des Märki}ch- ; “oui \ rüche Éi ibe, ‘Ein Aae: N Sade n ne l ali »_13. Lor i: : ; Westfäl B - Preußen. Berlin, 15. - Se. Majestät der | !? Tz ntrag, die Sache nunmehr alsbald

Getreidemarkt. (Von Cochrane Paterson & Comp.) Fremde | und Verlust-Conto s0wie Bilanz; s. unter Ins, der Nr. 136. / Gen.-Vers. zu Schwerin; s. Ins. in Nr. 136. estfälishen Bergwerks-Vereins, Gutsbesißer und Kaufmann Kaiser und Köni na E den Vortrag des auf dem Rechtswege zu betreiben, ward abgelehnt, dagegen

Zufubren der Woche: Weizen 361, Gerste 623, Bohnen 226, Oberlausitzer Eisenbahn. Bilanz vom 31. Dezember v. J.; s. | 9. Juli, Eunstverein für die Rhelnlande und Westfalon. Loebbedcke zu ege d bei Ain den Königlichen Ministers des Köni liche uses, N E = der Antrag des Domáänenaus schusses weitere Nakizclnien Fer

Erbsen 184, Hafer 753 Tons. Mehl 8277 Sack. unter Ins. der Nr. G E N L Ord. Gen,-Vers. zu Düsseldorf; s. Ins. in Nr. A E E bau A lie R Boignemeißer Kühl zu sowie die Meldung en Ha Ee derrn un E, Beschlußfassung des künftigen Landtags zu. libéëlássen, ang

M s C E : : S S E S rapburg 1. E. niglichen Kronen-Orden vierter Klasse; 3 ; : i ; s 7

Tbeater. ——— ————— 2 G D O E Ÿ [R gm Bomst Mert I When | go, Siwanoß, guten M Enn V Be | p Königliche Schauspiele, Freitag, den | Frias: n Stadtpa Preise. Freier Zutritt er | den 11, September 1877, Nathmittags 1 Uhr, | erben Nachweisungen und besondere Kaufbedingun- as Mgeineine: AUrememen s4: Veriean, Präsidenten von Madai und den Vize-Ober-Ceremonien- Oesterreich-Ungarn. Wien, 13. Juni. Für die Kai-

15. Juni. Opernhaus. 146. Vorstellung. Zu Wikerstand R einstudirt: Eine vollkom- verkündet werden. : gen find in unserm Bureau V. A.3 einzusehen. j : : meister von Nöder. f E serin sind, wie die „Allg. Ztg.“ meldet, vom È Juli ab die

ermäßigten Preisen. Lohengrin. Romantische | neue Frau. Zum 3. M.: Kinder um jeden Die zu versteigernden Grundstücke find groß und | Alle Diejeni en, welhe Eigenthums- oder ander- Berxlin, 15. Funi. Um 14 Uhr begaben Se. Majestät Sih mittels | Appartements im Gasthause zu Feldaffing unweit Possen-

Oper in 3 Akten von R. Wagner. Anfang 7 Uhr. | Preis, Zum 3. M.: Keine Kinder zwar Nr. 685 1 H. 20 Ar 21 Qu.-M. und Nr. 686 | weite, zur Wirksamkeit gegen Dritte der Eintragung Se. Dur@laucht der Fürst von Shwarzburg- | Extrazuges nach der Wildparkstation, um im Neuen Palais der | hofen am Starnberger See, gemiethet und “wird Jl Me je- Schauspielhaus. Keine V oritellung. ta, Dun Biefclbe Stellung . 1 H. 27 Ar 59 Qu.-M. Die vorhandenen Gebäude | in das Grundbuch bedürfende, aber nit eingetragene Rudolstadt ist heuté früh A abgereist Herzogin von Edinburgh einen Besuch abzustatten, und werden | stät in bèu erften © S ch gent M ird «Fhre Yaje- Sonnabend, den 16. Juni. Opernhaus. 147. | L : befinden si auf dem Grundstücke Nr. 685, nur steht | Realrechte geltend zu machen haben, werden aufge- ' E na dem Diner Dec lb bei Jhren Kaiserlichen Gle Sbuia- ‘tet * Ae E Zen ay nächsten Monats daselbst er-

Vorstellung. Fantasca. Großes Zauber-Ballet S E V6 ein Stall zum Theil auf Nr. 686. Veranlagt sind | fordert, dieselben zur Vermeidung der Präklusion lichen Hoheiten den Kronprinzli Ae erichaîte f: E Oltig= WaLE. SEL Erzherzog, Ludwig Victor hat jih, wie

in 4 Aften nebît eus Bors (s En den Belle-Alliance-Theater. Freitag: Zweites me D bur 5 Sen Fa Ne me Pa n E anzumelden. Deutsches Nei. zurüdkehren, von wo Mlends 9 Ubr er iQaiten nas Abreise e Uge Ztg.“ mittheilt, auf der Gisela-Bahn nah

î t - ï . T . - D E d , E E S p 2 2 , n F Z T Ï +4 , 7 4 n.

Pat (4 2 von Hertel. Anfang { Uhr. } roßes Monstre-Konzert. (Kapellen Ruscheweyh und | zur Gebäudesteuer mit einem jährlichen. Nußungs- Königliches Kreisgericht. D 27. Stück des Reichs-Geseßblatts, welches heute aus- | Sr. Majestät nah Ems erfolgen soll. Morgen wird Dr. Herbst das von ihm verfaßte Schauspielhaus. Keine Vorstellung. E E Meer N Piecen. Graf | werth von 2625 #4 Auszug aus der Steuerrolle Der Subhastations-Richter. gege Nr r enau E ; j Se. Kaiserlihe und Königliche Hoheit der Nuntium der österreichisher Deputation vorlegen. Nach Die in den Königlichen Theatern, gefundenen sein 2 O Dee Banbinii [5250] - R “Anstal Ss die Bekanntmachung, betreffend die Ausgabe Kronprinz wohnte vorgestern Und gestern den Besich- Genehmigung desselben wird sofort die Ueberseßung ins

Segentäe können von den Eigenthümern inner- A s Preußische enten-Versicherungs- nta t. von Schaßanweisungen im Betrage von 20,000,000 6 Vom | tigungen der Potsdamer Kavallerie- Regimenter auf d Ungarische erfolgen, so daß am Sonnabend, den 16., die un-

alb 4 Wochen bei den Hauspolizei - Inspektoren O E E E E Die im §. 61 der Statuten vorgeschriebene Revision des Abschlusses der Bücher der Preußischen 12. Juni 1877. L Bornstedter Felde bei tr if dem | agrishe Deputation von den Beschlüssen der österreichischen in

chewe (Opernhaus) und Hoffmeister (Schauspiel- Renten-Versicherungs-Anstalt für das Jahr 1876 und der nah demselben vorhandenen Geld- und erlin, den 15. Juni 1877. : j Kenntniß geseßt sein wird. Am Dienstag wird aller Wahr-

Bu in Empfang genommen werden. Erfolgt die Deutscher Persenal-Kalender. Dokumenten-Bestände hat am 14. Mai c. stattgefunden. j Kaiserliches Post-Zeitungsamt. Jhre Kaiserlihe Hoheit die Herzogin von | scheinlihkeit di aari A e Mrs: Si L urückforderung der betreffenden Sachen in der ange- ; riaste Recenscaftsberiht liegt bei der Direkti ; ; Ÿ dog jeinlihkeit nah die ungarische Deputation ihre Sibungen

gebenen Frist nicht, fo werden dieselben den Findern 15. Juni, „3 E e Hu ten und ea fen C E Ci eas ist Vene frü Uyr auf der Du rcreise nah wieder aufnehmen und die Berathung des österreichishen

ohne Weiteres ausgehändigt. 1685. Hans v. Lowald, Kgl. preuss, Feldmarschall *, | 19 wie X demselben und dessen Beilagen besteht : i | Königreich Preußen. iden Hoheiten A Son A Se s Jhren Kaiser- | Nuntiums beginnen. Zur Erledigung desselben wird, wie —— en Se O 1) Die im Jahre 1876 gebildete aht und dreißizste Jahresgesellshaft aus 2128 Einlagen, Se. Majestät der König haben 4 S st geruht: | eingetroffen, nahdem hereitde: En 'Wsideren Kinder n er abrlihen Comité E N Eben Delctlation Ju . . . . Ï

; E f URD 3E ee E P LE 00ck 305 vollständigen und 1823 unvollständigen. ; ; ; tai t 0E 1 : y Wallner-Theater. Freitag: Zum 5. Male: : Dévon sind im Laufe des Jahres ausgeschieden 12 unvollständige, eibe e rial Rat ts-Direktor Haackte in Mün- | dort angekommen waren. einer gemeinsamen Berathung zusammentreten soll.

Ei i i i : ———— —— th und Mitglied des Königlichen ini otra gott ;

Hektor. Schwank in 1 Aft v. G. v. Moser. Hier- Familien-Nachrichten. Meiben 305 vollslanvige und 1811 unvollständige. oinfisori e g 12. Juni. Jn seiner gestrigen Sißzung hat der Aus-

G n 234. Male: Berlin, wie es weint und | H ¿xlobt: Frl. Sophie G v. Kageies mit Dur Nattragszahlung vervollständigt treten es K fforbunms der Provinz Sade 3 in Wehlau zum i : o l den S Ba des R a Be, has

Sonnabend: Der Registrator auf Reisen. Pry, Premier S eNeriba M a De: M E s 98 ; Lok istorial-Rath und Mitglied des Königlichen Konfistoriums Das Ritterschaftlihe Kreditinstitut für die besWlofsen, dem Eltase folgte Fassung E ees zut Be S Kreisrihter F. Neumann (Gr. Nipkäu bei Rosen- was ergiebt 333 vollständige und 1783 unvollständige rovinz Preuße Ra | § rt_in Ly zum Sönialidhe. R, O de Se Nd pee nahme zu Uuseen:

E es ubert in V, ; A E 5 « aZUNt ege “—1-—Die Inhaber, Konzessionäre, Verwaltungsräthe, Liqui*-- der ersten Solotänzerin Demoiselle Cora Adriana Vereheliht: Hr. Dr. med, Paul Osterloh mit Reitei- Kp Mm a S Ne ton und Mitglied desselben Kör.iglichen Kon- heut die Feier seines hundertjährigen Bestehens. Aus Anlaß S avininifirativen Leiter e "Rorstandömitglieder E “Ero er e Großen Oper in Paris. Zum 35. Male: Frl. Adele Günther (Dresden). Hr. Major 9) Die Renten-Kapitalien der 37 ersten Iahresgesellshaften 1839 bis 1875 sistoriums, und ; dieser Feier ist eine Denkschrift über die Geschichte dieser | werbsunternehmung, welthe vom Staake eine dauernde Subvention Der Courier des Czaren Großes Ausstattungs- Albrecht v. Schröt:r mit Frl. Marie v. Schrader einschließli beliefen sich am Schlusse des Jahres 1876 auf - /-839117,804 , 29, den bisherigen Kreisgerichts-Rath Todt in Landsberg a./W. | hundert Jahre verfaßt und eine auf den Säculartäg bezügliche oder-Ertragégarantie genießt oder Degen Bestand auf einer dauernden tück mit Musik und Ballet in 21 Bildern nah (Rondeshagen). , : 3) Der Fonds zur Bestreitung der laufenden Renten pro 1876, welche um Konsistòrial-Rath und Mitglied des Königlichen Kon- silberne Medaille geprägt worden, welche auf der einen Geschäftsverbindung mit dem Staake beruht, ebenso die Lieferanten siück mit Mus O bo: ut Garten: Großes Geboren: Ein Sohn: Hrn. Dr. Papendieck nach den revidirten Statuten erst im Jahre 1877 zur Verrechnung fistoriums der Provinz Schlesien zu ernennen Seite das Bild König Friedrihs Il, auf der anderen oder Abnehmer öffentlicher Arbeiten, die in Folge diefer Eigenschaft F; et vor und na der Vorftellung. Für Theater- (Rastenburg). Hrn. Prof. Dr. Alfred Graefe Tom bet C E t E : den brandenburgischen Adler zeigt. Heute Vormittag fand hier- in dauernder Geschäftsverbindung mit dem Staate stehen, sind, fo beute freier Eintritt : Y (Halle a. S.). Hrn. Major z. D. und Kammer- 4) Der Reserve- und Administrationskosten-Fonds enthielt nah Abzug der Ministerium der geistlichen, Unterrihts- und selbst im Gebäude: der Ritt deg eiue G g fand hier- | [ange diese ihre Eigenschaft andauert, von der Wählbarkeit für das euer Ire Bis herrn Max Grafen v. Lüttihau (Schloß Maßz- in Gemäßheit der revidirten Statuten daraus entnommenen Rüc- Medizinal-Angelegenheiten selbst im Gebäude: der Ritterschaft eine eneralversammlung | Abgecrdnetenhaus des Reichsrathes ausgeschlossen. §. 2. Die bei den E dorf). Eine Tochter: Hrn. Staatsanwalt- Sa S C E 19, Der Seminar-Direktor M : __| statt, an die sich am Nachmittage ein Festmahl im Englischen | politishen Behörden erster und zweiter Instanz angestellten Staats- Friedrich-Wilbelmst. Theater, Freitag: Gehilfen Heinemann (Posen). Hrn. Pastor 5) Die Depositen von unabgehobenen Renten-Uebershüssen und Rückgewäh- : E En N ahraun zu Prß. Eylau is | Hause anschließen sollte. beamten sind von der Wählbarkeit für das Abgeordnetenhaus des i Schuh Ebeling (Lichterfelde). rungen, imgleichen der Kautionen der Beamten und Agenten 2c. betrugen 259,034 60 , in gleicher Eigenschast an das Schullehrerseminar zu Hannover Das Ober-Tribunal, I. Senat Ela Reichsrathes in jenen Wahlbezirken ausges{lossen, zu denen ibre Dre Paar E E Sd Gestorben: Hr. Appellationsgerihts-Rath Ewald 081635 M 59 verseßt worden. : E LIBUNAL, 2e, - SERRY hat in einem | Amtsbezirke ganz oder theilweise gehören. §. 3. Die Priester aller

Sonnabend: Drei Paar Schuhe. Weishaupt alberitabt).- He. Premier- h, : : 2 21001, . e O Erkenntniß vom 11. Mai 1877, im Gegensaß zu dem hiesiger | Kulten, die bei det Seelsorge beschäftigt sind, sind von der Wähl- i ais De unn 5 E A (O uta O) 6) Die Gesammtsumme der Bestände beläuft fi nah Abzug von - __- __2/631 9 o Ministerium des. Jnnern. Kammergericht, folgenden Rechtssaß ausgesprochen: Die | barkeit für das E E Hs M eihörathes in jenen Wall: Residenz-Theater. Freitag: 3. leßten Male: Hr. Justiz-Rath Hermann Geisler (Demmin). für diverse Vorschüsse auf . «e T 42,079,004 M. 05 S, Se. Majestät der König haben mittelst Allerhöchster Ler Verpflihtung, einem Anderen ein | bezirken ausges{lossen, zu denen ihre Seelsorgebezirke ana oder theil- A E N . g: Z. leß ale: br. Qeutenant Theodor Freiherr Geyr von _ wovon 40,399,449 rf 4 Me lars und in Sigalopapleren belsss n S Ordre vom 30. Mai d. J. zu genehmigen geruht, daß der Name | Dar ehn zu gewähren, gehört nicht zu den „gewöhnli- | weise gehören. 8. 4. Wer ein mit Besoldung verbundenes Staats- res i Schweppenburg (Müddersheim). Hr. Major 7) Die vom 2. Januar ab zahlbaren Renten von einer vollständigen Sinlage von 3 der im Kreise Ober-Barnim belegenen Stadt Neustadt: Ebers- en Schuldverschreibungen jeder Art“, welche nah dem | amt annimmt, oder in ein Staatsamt eintritt, mit welchem ein

D. v. Oidtman (Bonn). Hr. Pastor Gustav für das Jahr 1877 betragen: walde in deren ursprüngliche Bezeihnung „Eberswalde“ um- | Stempel-Geses vom 7. März 1822 stempelpflichtig sind. Pn E A aper vin E A E

itag: 5. ; orn (Friedland i. M. : eändert werde. ns : e ¿ : ls D, bne 2 uis D f Lan E ) bei der Jahres- in Klase 8 ri werde Die Einweihung der Kirche in Lehnin, welche | worden. §. 5. Die betreffenden Neuwahlen haben sofort stattzu- e ttell e AURU Eon, De _UA E F 7 auf den 17. d. Mts. festgeseßt war, is vershoben worden finden. §. 6. Der Minister des Innern ist mit dem Vollzuge be- au S B aris G nee Be Konzert. Anfang Subhaftationen, Aufgebote, Vor- gesellschaft: 4 L A E 7 T IV. s cie wied ace bande evn DE welches heute aus- und wird nunmehr wahrscheinlih am Sonntage, den 245 aats: b 11 ¿M bt d N ck e fie t La Ope G ; | | , en! i: : : n. ember . Juni. an {reibt der „N. fr. Presse :“ S ee E E L ladungen u dergl : Nr. 8510 die Verordnung, betreffend die Umzugskosten E ait REEA « „Der hiesigen Poli edehörde a es, einer C eco r orälliger Mitwirkun Ï ver Sig G A [5267] Subhastatious-Patent. 1839 15 / 4 | | i : von Beamten der Staatseisenbahnen und der unter der Ver- Briefsendungen 2c. für S. M. Kanonenboot „Meteor“ | fozialistishen Propaganda auf die Spur zu kommen ! | Das der Rentiere Albertine Just gehörige, in 1840 14 17 i g | : waltung des Staats stehenden Privateisenbahnen. Vom sind von heute ab nah Gibraltar zu dirigiren. und eines der rührigsten Mitglieder der „JFnternati onale“ e *

Gerster-Gardini, des Hrn. of-Kapellmeisters C O | Eckert, des Hrn. 2 Biunift L. E. Bach und | Pankow (Communifations-Weg 1) belegene, im 1841 14 16 | : s 26. Mai 1877. Bayern. München, 14. Juni, Fo. L. B.) Der mana, E N E e Ves 10

nambaftester Mitglieder der Königl. Schauspiele. | Grundbuch von Pankow Band 7 [. Nr. 314 ver- 4058 A H i i S : s Berlin, den 15. Juni 1877. Ober - Appellationsgerichts - Rath Dürrschmidt, der in Folge | „Hotel Lang“ ein Jndividuum festgenommen, das sih in

L E T Arie aus ls A aetata 8 v BETO, D ne e Un D 10z Uhr r E S 5 Í : Königliches Geseß-Sammlungs-A mt. seiner Beförderung seines Landtagsmandates verlustig ge- unserer Stadt schon seit einiger Zeit unter dem angenommenen

Sigooei Etelka Gerster-Gardini. 4) Das Ständ. | im Wege der nothwendigen Subhastation öffentlich 1845 13 15 28 | : : E | angen war, ist bei der heute erfolgten Neuwahl ein- | Namen Stanislaus Barabash herumgetrieben hae. Bel

den, Lustspiel in 1 Aft von G. zu Putlitz (Königl. | an den Meistbietenden versteigert, und demnächst 1846 13 15 a . . _Vebersicht über die Zahl der Studirenden auf der immig wieder zum Landtagsabgeordneten gewählt | der Revision, welche die Behörde in seiner Wohnung

Hoftheater). 5) Arie aus Wumxya di Licsszió | das Urtheil über die Ertheilung des Zuschlags n 2 Ñ 29 | . ° Omg Meng rtede D E e I I zu Berlin | worden. L if M Sha SalkanireL sogia nsen Mah, : Erkel, Si telk ster- ini. 6) | den 18. September 1877, Mittags 12 Uhr, 9 20 | . . : ommer-Seme}ler 12 l. s ; ; „_| ferner ein scharf geladener }echsauger evolver, ein SU

Die Se E Gerte a Bez verkündet werden, beides an hiesiger E l biostelle, 1849 12 15 ; | : ; ; A. Im Winter-Semester 1876/77 sind immatrikulirt gewesen A a s 14 O v E n ees Grote mehrere englische Feilen, ein Giftfläschchen und ein auf fremden -

für Berlin außer den Post-Anstalten au die Expe- |

R)

dition: SW. Wilhelmstr. Nr. 32. °

M ( s E e D R “DA

8 Alle Dost- Anstalten nehmen Krstellung an; m |

Victoria - Theater. Freitag : Gastspiel berg in Westpr.— Rosenberg in Westpr.). Einlagen, mit einem Einlage-Kapital von 186,087 é. und einem demselben entsprechenden A

172,261 M 76 S.

ck Dienst E J l i As l 5 2490, davon sind abgegangen 768, es sind demna geblieben 1722 si nedix (Königl. Hoft: eater). 7) Clavier-Solo, Hr. Zimmerstraße Nr. 25, Zimmer 24. : 1850 13 15 | ch : . , n #1 gange , na geblieben . z s Fe ; Namen ausgestellter russisher Paß vorgefunden. So lange dir (Königl, Hof ea) Ba D Deutsche | „Das zu versteigernde Grundstü ist bei cinem\ 185 | 13 14 | E Dazu sind in diesem Semester gekommen 515, die Gesammtzahl der | Ki Ludgig U. von Secheim in das. Mel eit þ dié Unlerfucumg dauert, Pat felbfiverstündlich über das Wesen eder Signora Etelka Gerster-Gardini. Vor, | Gesammtslächenmaß von 15,2 Ar zur Gebäude- L o L | : ( Fakultät zäblt Preußen 127, Nicht (et RE E MERN loß statt. Jn Seeheim wurde von dem Ortsgeistlihen în | der in Frage fiehenden Umtriebe nichts veröffentlicht werden. während und na der Vorstellung Konzert der steuer mit einem jährlihen Nußungswerth von 893 13 : 14 | c J : juristisch G L TrraRe Nichipreujen 2 _zusamuen 19, Ee Anwesenheit des Gemeindevorstandes bei Schließung des | Aus den mit Ba belegten Papieren des Jnhaftirten er- Tyroler Sänger-Gesellshaft A. Rainer, des Musik- 1848 A veranlagt. Auszug aus der Steuerrolle 1854 12 14 | . . ische Fakultät zählt Preußen 707, Nichtpreußen 85, zufam- | Sarges ein Gebet gelproGea, Der Gesangverein von See- | hellt, daß derselbe Michael Koturnicki heißt “und aus der é ,

i uar Most j if Llo 1855 13 15 O Q ¿ : mea 792. Die medizinishe Fakultät zählt Preußen 216, Nicht- : ; ; : ; ; ; ( G j Corps des Garde-Füsilier-Regiments und der Kroll- und Abschrift des Grundbuchblattes, ingleichen 1856 19 A L i / preußen 81, S ive San t L Dise Per rultät zählt J sang einen Choral, der Kriegerverein begleitete die Leiche weiz nach Lemberg eingewandert ist; dem Strafgerihhte

Falli thn etwaige Abschäßungen, dere d dstu - D : . : : , j i i S Í c s A, A E E a ata Sn naa note | 2%, G Ran mite de Le von des | Bene e Paihe” i der Mtalffien va schie ese und des Direktors R. Bi bedingungen sind in unserm Bureau V. A. 3 ein- d 1 4 ; der Nihtreife nach §. 35 des Prüfungs-Reglements vom “e H ; s Organe der Polizei in- den alitäten des Arvellerver= ee DTeel sj: vér Vorsteliung 7 ube. “preise der zusehen. : 1859 14d 14 : i def n EOL De 0 Preußen ohne Zeugniß der Reife nah §. 36 O8 Ce und den Gemeindevorständen empfangen und eins „Gwiazda“ und des Buchdruckervereins „Ognisko", in Plätze: Proëceniums- u. Fremdenloge 6 #, 1, Par- Alle Diejenigen, welche Eigenthums- oder ander- 1860 12 1-14 6 . Ge ben enen 84, zusammen B12; d. Nichtpreußen 201; im | wurden die Glocken geläutet. Der Leichenwagen wurde von | ex Administrations-Kanzlei des ruthenischen Akademikerblattes quet u. Orchester 5 4, Tribüne 4 4, I1. Parquet weite, zur Wirksamkeit gegen Dritte der Eintragung 1861 12 14 . . d f Außer diesen i L y T S der Leibeskadron des 1. Pat tr Darn eskortirt und | Druh“ und in ‘den Wohnungen mehrerer Privatpersonen 3,50 „&, Logen 3 Æ, Entrée 2 4 (Von 9 Uhr | in das Grundbu(h bedürfende, aber nicht eingetragene 1862 12 13 i zie E diesen imma ein a bälige D die ae der Zug kam um halb fünf Uhr in Darmstadt unter dem (aud in der Wohnung des Drutereileiters der „Gazeta

gen : immatrikulationsfähige Preußen und | Geläute der Glocken an. Die Leiche wurde im Weißen Saale | Narodowa“, cat Sterl) strenge Revisionen Treu taten

ab Enteée 1) Für das Lokal-Comité der Ber- | Realrehte geltend zu machen haben, werden auf- 1863 12 13 : 6 . i ] E Ee, 7 S ; z 1864 12 13 ; ; 4 ihtpreußen, welhe von dem Rektor zum Hören der Vorlesungen i ; i a ; 45 liner Sanitätêwachen. J. A.: Dr. Max Bauer. pet ene dieselben zur Vermeidung der Präklusion 1865 12 13 par dig worden sind, 95, 2) Studirende s n ei ch-Wilhelins- des Bro argen Residenzschlosses niedergeseßt. Außer Barabasch-Koturnicki wurde noch das Redaktionsmitglied

pätestens im Versteigerungstermin anzumelden. L : . : ges ende ) 3 (Frkf. J.) Gestern verstarb im 74. Leb ensjahre V 1 ( i 187! 1866 12 13 ¿ ; Instituts 151, 3) Studirende der medizinish-chirurgishen Akademie U LAI, 2 e 1 der „Gazeta Narodowa“, Dr. B. Simanowski, verhastet. Auß Weltersdorf- Theater, Freitag: Gast- S ven öníalihes Kreisgericht 1867 12 13 : . : : Se das Militär und bei derselben attacirte Unterärzte von der - der dur die Stiftung des Gustav - Adolf - Vereins bekannte | Requisition der hiesigen ‘Polizei hat au die Wiener Sichez spiel des Hru. E. Karl ‘vom Residenztheater zu Der Subhastations - Richter. s 2 L L O . ms 64 aaen i Vorles sind anßechem - bérecbtiat D: Zimmermann, längere Zeit Mitglied der Ersten eee ein Mitälied der „Jnternationale“, das nah G= : b : î 3 2 2 î . . . oren Der orlejungen n außer eremigl: . ; : 4 tat; 4 {3 ; à E L N E: E ledige os Volks- 1 S 1870 12 13 10 : 85 / é 1) Studirende der Bau-Akademie 1003, 9) Studirende der Berg- Sachsen - Cob . Gotba Cofan e: á anten weitrel enden Agitation von hier flüchtig WAEdOs Sonnabend: Dieselbe Vorstellung S Subhastations-Patent 1872 12 13 | 10 80 ; dee Lwicths@ fden Tele-Seftituts, wele im Besib. ves Berech, (Ee, Ztg.) Die Herzogin von Edinburgd hat eute | Pest, 12. Juni. Die heutige Nummer des unchztrischen L Die dem Slossermeister Friedri Thiele zu 1873 s 12 | 80 E, , ti ungösceins zum einjährigen Militärdienst sind, 17, 5) Remunerirte ittag Coburg wieder verlassen, um fich nach St. Petersburg | Amtsblattes veröffentlicht folgendes Kaiserlihes Hand- Natioual-Theater. Freitag: Der Bauer |- Berlin gehörigen, in Steglit belegenen, im Grund- 1874 11 90 12 | 80 c 35 ä chüler der Akademie der Künste 6. Die Gesammtzahl der Berech- | zU begeben. schreiben: : L als Mikllionär, oder: Das Müden ans der | buch von Steglitz Band 22, Bl ) „Lieber Baron Wenckheim! I verleihe dem Erzbischof von

685 und Band 1875 11 65 B20 ; 60 : z tigten ist mithin 4311. Neuß j. L. Gera, 12. Juni. Der Landtag hat : í E L L R vate R E Et, e: o 7 N Ï L fes . D. L . Ô N , Dr. Ludwi nald, -in Anerkennung sei”, feenweit. - Bes. erm. Preise 80 resp 26 3, 1e. 2, Bl. Ne, v0 vergeiwrteten Gend ie. B E E E e Le G H : fi S f rhetigen Sibung mit ‘dem Antrage des Domänen- | patriotischen Verditnste un feines A E aaa tis, vor Delaiadtiteia, Extece 10 rep: 25 H: Se September 1877, Vormittags 114 Uhr äntigce Gie PRHALA -pele lgen jA O E E ¿F Mr Bengen Handeldeeginer BO age wird Nr, 24 der | ausshusses, die von der Fürstlihen Kammer gemaGten Vor- | Strebens, ¿apfrei das Großkreuz Meines St, Stephans-Orden% Anfang 6 Uhr. | * | an Gerichtsstelle, Zimmerstraße 25, Zimmer 12, im Berlin, den 23. Mai 1877. Zeitenregister- Bekanntmachungen veröffentlicht. | schläge zur Ausgleichung des Domänenstreites nicht anzu: | Franz Josef,“

Sontag: Das Donauweibten, Wege der nothwendigen Subhastation öffentlich Curatorinm ter Lreußischen Nenten-Vcrsiäl,erangs-Ausialt, E an den Meistbietenden versteigert, und demnächst Ribbeck,