1877 / 138 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Gestern hat ein Ministerrath stattgefunden, in , werde. Der Ober-Befehlshaber hat folglih den Lokalzeitungen verboten, ; Schritte gethan, um Aufklärung über die Reise des Fürsten ven neuesten Berichten zufolge auf nahezu 4000 Kampfunfähige. Die eitszustande und die Verpflegung is erbärmlih. Auf den | {en Kolonnen an den Leib rücken ohne irgend etwas gegen fie ter- welchem die Vertagung der Ausgleihsberathungen bis zum n Be TrVin richten zu veröffentlichen. Verhaftungen von | Milan nah Plojesti zu erhalten, ist nach bester E türkischen Verluste in Martinißa waren etwas übertrieben; die Zahl E wimmeit es eron s mes Ÿ f nehmen. Statt \sich mit E E Kräften die gen le zu untere Monate September besclofsen wurde. Nur die Kommissionen oftas, Civilisten und Kadetten finden tägli statt und die Regierung | absolut unwahr. der auf dem Schlachtfelde zurückgelassenen Todten stellt sich auf 699 Von seinem Spezialkorrespondenten in Crzerum er- unter Komarom bei Olti, oder dem linken Flügel unter Tergukassow

auses sollen vorläufig die Verhandlunge wird sicherlich die Abgeordnetenkammer in wenigen Tagen prorogiren oder ; Ä His 700. ODreihundert Verwundete sind na Podgorit:a gebracht z ú ;: ; : | bei Karakikifs t L i igsten ischer des Abgeordnetenhauf \ fig erhandlungen auflösen. Ein Handstreih für die Wiedereinsezung Murads auf London, 14. Juni. (W. T. B) Jm Unterhause er- worden ; viele goe in Spuz geblieben. Die Türken baten um Er- hält das „Reut. Bur.“ folgende Telegramme über die Posi- Ecfolz zu ia e erlei Sewin nen V E that Las

fortseßen. : auflösen. Ein Ore E rtt end es dürfen nech Eintritt der | tlârte auf eine Anfrage Gourley's der S abkanzler die iß, ihre Todten beerdi du j igert | Üonen der türkishen Armee in Armenien : gli ährli \chidte nämli sei j 14. Zuni. (W. T. B.) Im Abgeordneten- den Tetbeit feine Boote im Bosporus odex icl dem À eum S LEn Antwort der pr ir g Regierung auf die von dem englischen ar i Dee birurgishe Beistand hier n anle DE e es „5. Juni. Der russishe linke Flügel bildet nun den Angel- MOE e e Ene E Ene E A s han se rihtete der Abg. Helfy eine Jnterpellation an die | verkehren. Die Friedens8partei wird immer stärker. Der Großvezier Kabinete bezüglih des Suezkanals gemahte Andeutung mangelt an dem Nothwendigsten.“ : punkt der Operationen in Armenien. Er marschirt ivon Wan auf | bekanntli bei Begli Ahmed AertalEt nud Sulkd auf elkes e egierung betreffs der Richtung ihrer Orientpolitik und | und Safvet Pascha sind geneigt, Frieden zu \{ließen, eh? die Ser- laute im Wesentlichen dahin, daß Rußland die Schiffahrt im Asiatisher Kriegsshaupl Delibaba. Sollte es dem russishen rechten Flügel gelingen, den Die russisbe Front dehnt fi heute von Olki über Ortali sodann darüber, ob es wahr sei, daß fih der Dichter Pe- | ben oder die Griechen oder Perser neue erwicklungen verursahen | Suezkanale weder dur Blokiren stören, noch sonst in irgend rieg: uplaß. S Guridshi-Bogas-Paß zu forciren, so würde er den Rückzug des | Foprakale bis Kilissa aus, während die Türken zwar mögli kon- toefi als Gefangener in Rußland befinde. Der Minister- fönnen. In einem am Montag stattgefundenen Conseil {lug der | einer Weise bedrohen werde. Am Schlusse seiner Antwort an St. Petersburg, 14. Juni. (W. T. V.) Offizielles E pt mee 4 Grzérunm aeben: i , | zentrirt, aber auch in der Gefahr, in beiten Flanken angegriffen und Präsident beantwortete die leßtere Frage alsbald dahin, Sultan selber vor, Friedensunterhandlungen anzuknüpfen. | Gourley bemerkte der Schabkanzler noch, _daß die Telegramm des Chefs des Stabes der taukasus- | E es Uta Se i fene e e türki s die | umgangen zu werden, ihre Positionen bei Sewin, Horafsan und To- daß wegen Petoefi's bereits Nachforschungen eingeleitet seien. | Die Gegenrathschläge von Redif Pasha behielten \{ließlih die | Antworten Egyptens und der Pforte betreffs des Suezkanals A rmee: Vom 7. d. ab rekognoszirten unsere Truppen mehr- | Bur dieses Plate ahan bildeten, sowie der türkishe Gouv:r- | yrafale innehaben. Die türkishen Stellungen sind im taktisen Oberhand, aber wenn der Feldzug in Asien unglücklich ausfällt, wer- E E) e j ö fa die Umgegend von Kars unter dem Feuer der auf den neur dieses Plaßes sind hier angekommen. Der Gouverneur | Detail ohne Zweifel nit ungünitig, aber strategisch vortheilhaft sind Großbritannien und Jrland. London, 13. uni | den der Sultan und die Nation den Frieden verlangen.“ noch nit eingetroffen seien. : 1a ¿werken befindlichen feindlihen Geschüße; am 9 d wird wegen des Verlustes der Stadt vor ein Kriegsgericht | fie keineswegs.“ E ge aebi en (E. C.) Jm Unterhause fragte Lord R. Montague gestern Belgrad, 14. Juni. (W T B.) Die Eröffnung der London, 15. Juni. (W. T. B.) Das Auswärtige Fel iot E Großfü f n. ; is e lit ive; feindlichen gestellt werden. Hier eingegangene Nachrichten melden, daß g. (n, ob der Regierung durch den General-Konsul in Egypten | Skup\chtina am 1. Zuli findet in Kragujewaß statt. Oberst b ee Sur r T Es ee: besichtigte r lnse Verlust betrug in diesen Tagen nur | Position e as 19 Morimin-Passe (zwei Meilen südli Statistische Nachrichten. : E L ; : ¿colí ; Si \ i i , | elher in de : L ; s S : y 2 : ; ¡thei tFtif = cine Ba e S E L 2K Sli Die E Is den Sizungen derselben als Regierungskommissar Dienste irgend einer e airtiacn Mat steht, bié mit. einer 15 Verwundete. Moukhtar Pascha hat aus Trebizonde | Dlti) mit einem türfischen Corps zusammensftieß. Es entstand ein 5 Mar in, Sas Miitpeitnnu dos far sishon Bureaus der Stadt / . eine Dung von 2 Bataillonen erhalten. General { Scharmügel, dessen Ergebniß noch nicht bekannt ist. erlin sind bei den hiesigen Standesämtern in der Woche vom

Zinsen x. der egyptishen unifizirten Shuld zu be- Veirut, 20. Mai. Der W. „Presse“ wird von hier ge- | f der englischen Regierung in freundschaftlichen Beziehungen : 9. d. A t s s uni. Das turkishe Hauptquartier ist in der Nähe von | 3. Jani bis incl. 9. Junt cr. zur Anmeldung gekommen: 102. Ghe- zahlen. Mr. Bourke erwiderte darauf : „Jh muß daran er- | schrieben: j h Äichenden anderen Macht Krieg führt, entweder den fremden Ter eut aiN a ie L T E tein Sewin aufgeshlagen worden, d \{ließungen, 823 Lebendgeborene, 34 Todtgeborene, 709 Sterbefälle.

selbst ein Corps von achtzehn Bas-

innern, daß die englische Regierung nit verantwortlih für „Die Regierung von Damaskus “hat über eine von Kon- Dienst oder den englischen Dienst quittiren muß. ; haben. Die Avantgarde Tergukassoffs ist in Seidakan ein- taillonen Infanterie, zwei Batterien Artillerie ‘und 500 Mann kur- Gewerbe und Handel.

; ; H; stantinopel erhaltene Weisung Holan Pascha, einen geborenen : ; dische Kavallerie versammelt ist. Ihre Aussichten scheinen sich ce- St. Petersb 15. Juni ober den Zeit- egyptische Finanzen ist, und wenn ih in Beantwortung der Beduinen, beauftragt, die Beduinen der Wüste auszuforfchen, Europäischer Kriegsschauplaÿ. getroffen. bessert zu haben. Ali Pascha, ein türkiscer Brigade-General, wurde | punkt e rere Sea 1, Jans E I Mee Den E

Anfrage irgend welche Erklärung abgeben würde, so möchte sie | pi “e “44 ifli i. (Tel. d. W M ce i ; ; ; : ; : È | wie viel Mann und Pferde sie der Türkei im gegenwärtigen nstantin 14 i ; inz _Ziflis, 12. Juni. (Tel. d. W. „Pr.“) Von der Opc- | bei dem Halle von Ardahan von den Russen gefangen genommen. | gungen, zu denen dieselbe stattfinden soll, ist j H nidts O og Sees En, die R Een e bh Kriege zur Verfügung stelle könnten. Wie versichert a hat jedo eraus Rap e, E E teen Kun Ss 28 rations-Armee werden nur Rekognoszirungen gemeldet. Die | Mussa Pascha is in Erzerum angekommen.“ estimmt, selbe stattf soll, ist zur Zeit noch nichts s E Habe Fol E er h e e i f Holan Pascha bei seinen Landsleuten nichts ausgerihtet. Die Sheiks Donauinsel bei Rustschuk eine Batterie errichtet worden Avantgarde des reten russischen Flügels steht noch immer 9. Juni. Der russische rechte Flügel, bestehend aus 4000 Mann Cöln, 14. Juni. (W. T. B.) In der heutigen Generalver- zu schädigen. nter- solhen Umständen, glaube ih, der verschiedenen Stämme traten in den Ruinen des alten Palmyra Wien, 15. Juni. (W. T. B.) Telegramm der Presse“ | zwischen Olti und Noriman (zwei Meilen südlich Olti) und neun Geshüten, hat Olti geräumt und sih nah Cet zurüd- | fammlung des Schaaffhausenshen Bankvereins wurdz, es leicht e daß das Verhalten, welches am | zu einer Berathung zusammen und ließen fodann der Regierung in , 15. s De Wi g E “und es werden die 4 4 Operationen gegen Erzerum gezogen. Ehe die Russen Olti verließen, warfen fie eine Masse Waffen und | dem Antrag der Direktion gemäß, die Abstempelung der Aktien von

meisten verträglih mit den zwischen der englishen Re- | Damaskus bekannt geben, daß die Löwen der Wüste dem Sultan aus Bukarest von gestern: Das russischeHauptquar tier ' erst beginnen, wenn ih der linke Flügel unter General unition in den Fluß und verth:ilten unter die Bauern sämmtliche | 600 auf 450 M, ingleichen das neu vorgelegte Statut mit unerheb- gierun und den egyptishen Finanzen -bestehenden sehr ergeben und demna au bereit sind, bis auf den leßten Mann ist heute theilweise nah Alexandria übergesiedelt , das Armee- i ; j F Mundvorräthe, die sie nit wegführen konnten. Ein osmanisches Corps, | lichen Abänderungen genehmigt. Die von einzelnen Aktionäre ‘ge- g gy Ö s | ‘Tergukassoff und die von Kars vorrückende Kolonne Horofsan bestehend aus sechs Bataillonen, zwei Batterien und 1000 Reitern | stelltea und auf einen Tadel der Verwaltung und Geschäftsführung

: . : ¡V2 ; ; 154 zu kämpfen, falls Rußland die Wüste beschreiten und auf die Er- Kommando folgt morgen dorthin nach. 7 ;

Be aba fr nig hei dieser Golegenden e u i 5 oberung Mekkas ausgehen wollte. Von Beistellung von Reitern H 4 14. Zuni. A Qs T. B.) Der russische genähert haben. Moukhtar, welcher dur, Jsmail Pascha unter dem Befehl von Huffein Pascha, von Guridje Boghaz kommend, | abzielenden Anträge wurden sämmtlich abgelehnt.

¿ht die Ab S Ts N : g ärti , then oder Pferden war keine Rede. Die Regierung sah au ein, daß ein | Gesammtv erl ust in allen bisherigen Donaukämpfen betrug erseßi werden soll, steht mit der Hauptmacht in Siwin Und | nahm hierauf von Olti wieder Besiß und erlangte den größten Hamburg, 14. Juni. (W. T. B.) Für den Antrag auf m d ie Absich L b ne ten 1e t 1g, Dig t, | weiteres Drängen nur unnüß wäre." 6 Todte und 16 Verwundete. Für die bevorstehenden Schlachten hat bei Horossan, Köprikiöi und Hassankale kleine Detache- | Theil der von den Russen zurücktgela}senen Proviantvorräthe wieder. | Liquidation der Änglo-Deutshen Bank wurden in der auf den Gegenstand bezügliche Aktenstücke z": veröffentlichen. es j j sind in Rußland 1800 Ae ate angeworben ments auf der Straße nah Erzerum aufgestellt. Aus | Die Kanovade zwischen den Vertheidigern von Kars und den vor | heute hier stattgehabten außerordentlichen Generalversammlung 7831 Der Schaßkanzler erklärte dann, daß, soweit sich jegt übersehen | Numänien. Bukarest, 14. Juni. (W. T. B.) Der Braila, 14 s L T B Durch die Ofkupi Abchasien verlautet seit mehreren Tagen gar nihts. Ge- | diesem Plage stehenden Russen dauert fort, aber ohne ein entschei- | Stimmen abgegeben, gegen denselben 13,252 Stimmen. Die Liqui- lasse, das indishe Budget am Donnerstag zur Verhand- | Senat hat heute die Berathung des Geseßentwurfs, betreffend raila, 14. Juni. (L. H. T. B.) Durch die Vkfupirung neral Krawtschenko steht am Kodor, Alhazow dreizehn dendes Resultat. Cine von dem russischen linken Flügel detachirte | dation ist somit abgelehnt.

lung kommen werde. Nah Erledigung der Znterpellation | die Ausgabe von Hypothekarnoten fortgeseßt. eines türkischen Uferstreifens in der nördlichen Dobrudscha i i “d O ne L | Kolonne rückt auf Molla Suleiman und Toprafkale vor. Das Wien, 14. Zuni. (W. T. B) Das Erträgniß der National- ging das Haus zur eraus der Gefängniß- Seitens der Russen is die türkische Flotille in zwet Kilometer von thin entfern! au Ren Michael durch längere Gros des linken Flügels unter dem Kommando des Generals Ter- | bank pro erstes Semester 1877 beträgt 21 Fl. 14 ar. E

ordnung über. Jm Verlaufe derjelben {lug Mr. Biggar, Sæweden und Norwegen. Christiania, 10. Juni. | Theile gespalten und dérselben die Passage dur den Matschin- geit in besonderer Mission zugetheilt war, ist dur den Für- gukafsow fampirt in Karakilissa. 110 Kavallerie-Freiwillige sind Paris, 13. Juni. (Köln. Ztg.) Die Arbeitseinstellung b

L i; E é (H. N.) Nachdem der König dem Storthingsbeshlusse | kanal versperrt. ( l von Sivas in Erzerum angekommen. s in Noeur ist auf dem Wege der Ausgleichung; von den Verhaftet omeruler VOr, körperliche Züchtigungen nur au] Ordre eines h \ } Ip en Trubezkoj abgelöst worden. El. Juni. Zweitausend Mann Trup en, größtentheils unbe- wurden ctien zu achtzehn, vier zu E Bu Dei zu fes Monaten

erihtshofes. zu verhängen. Der Minister des Jnnern, Mr. wegen Zutritts der Minister zu den Stort ingsver- Braila, 14. Juni. (L. H. T. B.) Die türkische Gar- Tax Be u : i 2 e : rden l

Gerichtshofes zu R dera indessen. T ali S das Durch: | handlungen seine Sanktion verweigert hat, haben die | nison von Matschin hat nun ebenfalls mit dem Bau von b 20 S UUE ba (er afi Mo R Înt Mushta I ea Tal L Sache Cat E E Bee Gefängniß verurtheilt. L

peitschen bereits in mehreren Gefängnissen aufgehoben worden. Str Ug ep GCR Selboe, Sörenssen und Moßfeldt | Batterien begonnen, um die am türkischen Ufer errihteten E "Ged Boote herab zur Ausmes 08 por O des ibr: |. Sein Hauptquartier befind 2b in Bardes. Es herrschen viele R dd R E E ay n, T, L) t t manne

Die Anwendung desselben bleibe aber besser eventuell beibe- Siutbine, cinen Vorslag, dieselbe Sade ani was qn e rus a Stel gersren gu s. Die Beschießung | E A türkis i T Ld näher tfi ÿ A i U 1 Krankheiten u “türkischen Lager ‘ánd es mangelt an Aerzten. Die | stellten Fo dea 5 E 5 (Olep pee SUAO Eufrug 3 bis : i i i ie - . Dieser Vorschlag, welher mit dem | der russishen Stellung 1k 1n Borveretitung. | h : C ift intensiv. Ih: tf *ndler. i : D

O en E a MAS oecbangen n n Da AiEA vorher behandelten gleihlautend is, wird dem Grundgesebe Wien, 15. Zuni, (W. T. B.) Seck des „Neuen | an 7 S L Me Ss M ge “s L M E a ih ‘die jüngsten Vorgänge auf dem asiatischen ; E ufer are O) Wollmarkt. Von den

Mr. Biggars wurde demgemäß mit 289 gegen 49 Stimmen zufolge erst in der Storthingsperiode 1880—1882 zur Be- | Wiener Tageblattes“ aus Braila, 14.: Die Türken er- | fische Landung derart und unerwartct kam, daß die E | «riegsscchauplate shreibt die W. „Presse“ vom 14. d. M.: | 5000 Str: betragenden Zufuhren sind bis jeßt § verkauft. Die

abgelehnt. Die Frage der Aufhebung der Todesstrafe wurde reaus R können. Vorgestern Nachmittag erwählte | richten Getschet gegenüber Batterien. Der Stand der Eng efi a U! Madstone E D “Nach Ler Einnahine von Sedan am 17. Mai waren nur zwei Prei flelitén 10 auf S Ar, ü rf, L #s

durch Sir Eardley Wilmot zur Sprache gebracht. Der Antrag | das Stor hing die Mitglieder der sogenannten „parlamen- | Donau in Braila beträgt nah dem Pegel der Dampfschiff- Tiflis-Bahn ist aufgefordert worden, eine Abshäßzung ihres Ereignisse von hervorragender Bedeutuna vorgefallen: Am 28. Mai | 1909 tis Rüenwäs be 500 E Lite 4 R H

wurde, wie schon telegraphish gemeldet, mit bedeutender Mehr- tarishen Steuerkommission“. Die Zollintraden | fahrts-Gesellschaft 10 Fuß über den Normalstand, Cisenbahnguts anzustellen, um für eventuelle Verluste, die vas Veset bet, Degli- Ams A ew und Kjakatsch) B shleppendes Gescbäft. Käufer fast nur Händler. Preisabschlag ggen

eit abgelehnt. Zu einer neuen deutshen Schule, die in Norwegens bezifferten sich in den ersten fünf Monaten des Bukarest, 13. Juni. (Tel. d. W. „Pr.“) Jn Plo- 19 E, : n ; s i P eben er ] QUNDIEE Lag g Serbintung mit D deutsh-lutherischen Res iebt und in | Jahres auf 7,160,000 Kronen. Jn den entsprehenden Mo- | jesti sind 150 Matrosen aus Kronstadt unter Führung | S E Tinte O at au G OANTeis die Besepung von Karakilissa, welches die Türken ganz unerwarfeter S i 3 Thlr., Preise stellten sih zwischen 52 und 57 Thlr. „Goodman's Fields“ für die deutsche Bevölkerung Ost-Londons naten des vorigen R betrugen sie 6,893,000 Kronen. | des Kapitäns und Kaiserlichen Flügeladjutanten Schmidt an- London, 14. Juni. (W. T. B.) Das „Reutersche up ich O A ah P rischen Kriegs wi Neubrandenburg, 13. Juni. (Rost. Ztg.) Die zum ‘rbaut werden soll, wurde gestern in Gegenwart des deutschen Bot- 11. Zuni. (H. N.) Gestern wurde imStorthing die | gekommen. Sie wurden als Equipage an die zerlegbaren Bureau“ meldet aus Erzerum vom 11. d. M di Türken | lab, ézievnngt fischer S V R d en inaliaefalle | heutigen Wollmarkte zugeführten 4500 Centner Wolle wurden zu schafters der Grundstein gelegt. Jn Pembroke ward gestern unterbrochene Diskussion über die verweigerte Sanktion des | Kanonenboote, welche bis jeßt noch nirgends in Aktion E A p E L n H playe von türkischer Seite nichts gesa), de S rantung | durscnittlih vorjährigen Preisen (53——57 Thlr.) bis 8 Uhr raf 4 ine j o E 1A Storthingsbeshlusses, betreffend die Staatsraths \ace, fort- | waren, vertheilt. , seien nah der Wiederbesezung Oltis in der Richtung auf | don Baiazid uxd Ardahan gut zu machen, ist mit cine Begründung | ceräumt. Hauptkäufer, Händler, Kämmer und Fabrikanten kauften avermas ene japanische Korvette, „Hiyer genann!, | gesezt Se uind stellte folgenden Antrag: nbáks Vorschlag Wie die W. „Pr.“ mittheilt, hatte sich wegen der Ardahan weiterniarschirt, eine türkische Abtheilung habe Deli- U Es AMReiwe ae E L echolt "M Pap illi mäßig. Wäschen mittelmäßig. 2 vom Stapel gelassen. Der japanische Gesandte und das Par- (d das Storthi t ¿ht der Sankti tes ; T : & - wes x laba verlassen, um eine zum linken russischen Flügel gehörige türkische Fried ührung in Armenien zu wie erho en Malen gefä Schweinfurt, 11. Juni. (Magdeb. Ztg.) Der gestrige lamentsmitglied Mr. Reed waren zugeg:n. das Storthing unter Nichtahtung der Sanklionsverweige- Beschießung des mit der Genfer Flagge kenntlih gemach- Abtheilung anzugreifen, die Lage der Türken bei Toprak haben. Moukhtar Pascha, welcher fast seit Eröffnung des Feldzuges Woll arkt war schwach befahren, und zwar in Folge der ver- Canada. (A. A. C.) Aus Ottawa wird unterm | rung seinen Beschluß als geltendes Geseh proklamiren solle) wird | ten Hospitals in Widdin aus den Batterien von alafat Kaleh habe si aker Am Freitag hätten die Russen den Ruffen so gründlih als mögli aus qu ee ging, HaLE Os späteten Schur, die in vielen Orten erst jet vorgenommen wird. e

¿ . , , 7 f t 44 ; 7 - } D G K i d, d , 1 , - ps 9. d. M. gemeldet: „Das Kabinet der canadischen Union ist nicht in Behandlung genommen. Derselbe wurde gegen 2 | eine lebhafte Korrespondenz zwischen den Vertretern der Genfer drei heftige Angriffe auf Tahmoz, einen besonders wichtigen Eee ets ete Aard O En E bei Es waren ziemlich viele Käufer am Fade M A

modifizirt worden, indem Mr. E. Blake Präsident des Conseils, Stimmen angenommen. Darauf wurde die vorgeshlagene | Assoziation und der rumänischen Regierung entsponnen. Es Á bei der Vertheidigung von Kars, gemacht, ebenso hätten E L V des lug, | aber erst gegen Mittag bei größerer gkeit d Mr. Laflamme Justiz-Minister und Mr. J. Canshon Minister motivirte E welhe nur 10 Stimmen für si | stellte sih aber heraus, daß das Hojpital unmittelbar hinter Rusalben- D bieten Tage Said am L Be a hen Anbehelgte U N daban gefallen e that ie mehr Leben ; im Laufe des Nachmittags wurden sämmtliche Vorräthe

der direkten Einkünfte geworden ist. Die canadischen | Valle, verworjen. : L einer der türkischen Hauptbatterien liegt und deshalb von den t ; : ; N ali i 3 ie hätte t verkauft. Die Preise stellten sih auf 106—120 Æ pr. 50 Kilo., un- ste_g s Ÿ 13. tri Das Storthkn wurde heute geschlossen. | über diese hinausgehenden Geschossen leiht getroffen werden Aa e entl N E O M De N fich (g Let E E on vêle: E ge A gefähr 10 E 2E L 2 () ° erfehrs: Anstalten.

Bischöfe haben ein Schreiben aus dem Vatikan erhalten, i , U Q ; welchès ihnen sowie den Priestern ihrer Diözesen verbietet Der Staats-Minister Stang verlas die Königliche Schluß- | kann. Von rumänischer Seite wurde daher dagegen protestirt, ; c Straße nach Erzerum in eîne reue „Anfnahmsstellung*® hes ihnen f Priest h zes / , London, 15. Juni. T. B.) Dem „Reuterschen ah „200 a8 L e in Simi, mit Bern, 14. Junk. Die St. Gotthardbahn-Konferenz

von den Civilgerichten gefällte Entscheidungen zu fkritisiren.“ Botschaft. daß die Türken die Genfer Flagge zum Schuße ihrer Batterien : î ; : | zurü [ ; : 4 / g G 0 f E h Ges f n E a ais bali Bie Turin De L ces T O E Bureau“ a enc Ae vom 13. 5 data: A a * | Geographie Armeniens nit sehr bewanderten Paschas, daß | ist gestern aal trorren nachdem der Beschluß gefaßt worden war, Frankreich. Paris, 13. Juni. Das Journal officiel j a. as gton, 12. Juni. (A. A. C. er {l daß alle Hospitäl Ferhalb der Befesti h tar Pascha befindet si in einer sehr star vershanzten Stel- | Moukhtar bei Erzerum stehe. Unser wohlunterrichteter und | die Mont-Génèvre-Linie und die Linie nah Luzern nicht auszuführen. veröffentlicht heute wiederum 6 neue Ernennungen in | ehemalige Kriegs-Minister der mexikanisden Republik, Esco- 109 E de, i A Aba folfen. L rge u ate L Skr lung zwei Meilen westlich von Zewin. Der rechte Flügel | verläßlicher Tifliser Korrespondent meldete gestern, daß si Moukhtar | Ueber die Beschaffung der noch erforderlichen Mittel ist ein Ab- der höheren Verwaltung (Präfekten Unter - Präfekten und bedo, ist in Laredo in Texas an ekommen, um daselbst eine 8 s Rumänien E E der türkishen Armee steht nunmehr dem linken Flügel der | bei Sewin befinde und wir müssen auf diese Meldung, wie a:f | kommen getroffen worden. ; Präfektur-Räthe.) Gigot, der Präfekt von Nancy, ist auf sein Sxpedition gegen Mexiko vorzubereiten. Berichte über ken, ee neen erklärt NADS daß von nun russishen Armee in der Ebene des Distrikts von Al aschkert | den naturgemüßen Verlauf der Dinge gestüßt, annehmen, daß s Das aus Malta telegraphirte Gerücht, das Wasser im Ansuchen zur Disposition gestellt worden. Ein in dem amt- die Feuersbrunst in Galveston schäßen den angerihteten | W rüdsichtslos auf alle türkishen Batterien gefeuert wer- gegenüber. Man betrachtet eine Schlacht als unmittelbar ‘be- | das Gros Moukhtars in den lezten Woen immer bei Sewin befand, SAeTanal Vei Vors Dad 10 N eant? nis AOURLA ais lp MSlcite veröentlichts Dekret erhebt die Abtheilung für | SHaden auf 1,350,000 Dollars. Ein beirätliher Thei des R D u wi | vorstehend. obziwar die geüngstigten türkischen Und p eten. Na der Ein- | 12. d Tann De U ber Begelinbung, Aumiliven Angaßen die Wissenschaften und Mieiaiux im Unterrihts-Ministe- E ist S Versicherung in britischen Assekuranz- L Es auer L T Tr S Bethe Dem „Standard“ wird aus Erzerum gemeldet : L FLEI D s E E iiael E la ist mie Q ine Tiefe des Kanals 26 M 7 iu n iu E Lee ener E O ens stellt gesellschaften gede E Hauptquartiere in Plojejti über die hier gewünschte evi Katastrophe auf etm asten Se L or s mögli der flichenden Besaßung über Penjak gegen Olti na, wels geringste Aalettidle ag s A REZH: M DRg s Zoll. Schisfe Os Q E lle i N E fs N e __ Asien. China. Peking, 11. April. Die Bevölkerung ooperation der rumänischen Armee dauern fort. Minister ; ddn russische rechte Flügel bedroht Olti und wird es hombar- e L Russen S bne Uns beseßt E Fe i Ee von oem L B ( B T B) s 2 aa e Stabetnie Un die Toutligen gelehrten Geselscaften- die wissen: Sl laaaeue ‘eit L E rate, und O O N ens Ai Hi aua D BEE diren und die Verbindung zwischen Trapezunt und Erzerum e bkeltint von ms E L aus Wan de anderen | der“ der Ham bur „A meri fa nischen Compagnie ist ileen ; ee: : ; T 1an( JU ' 0 - | e . ( ; T] 1 11 DEC- i i ift in ei - í or. 0 li di - | Nachmittags 4 Uhr hier eingetroffen. L rge N und e e geblich in Folge von mysteriösen Erscheinun gen, die si von | dingungen für die rumänische Ko operati on dem russischen abschneiden. Die Armee is in einem sehr s{hlechten Gesund- ! Gegenden vorrücken sollten, vor. Moukhtar Pascha ließ sich die russi g - : As e i ae 4 f R de dl F Ort zu Ork fortpflanzen. An einigen Orten, heißt es z. B., Hauptquartiere anbieten lassen, welhe vom russischen Ge- WBerlin, 15. Juni 1877. Kochmaschine sind Holzshränke zur Unterbringung der Eßwaaren an- _Am Sonntag, den 17. d. M., soll in Gub en die feierlihe Ent- er „Moniteur“ meldet, is die Regierung entschlo] | würden Zöpfe in geheimnißvoller Weise abgeschnitten, ohne neralstabe im Prinzipe annehmbar erklärt worden wären. Die deuts{e Gesellschaft für öffentlihe Gesund- gebracht. Auf der entgegengeseßten Seite befinden fi Behälter zur | hüllng des Denkmals für den, aux Le t L e sen, die Auflösung der ‘Deputirtenkammer sofort | 5 li di ä ; 8 i / i i 1E ; : ; Aufbewahrung des Geschirres, wovon Muster, selbst bis auf die | meister von Guben gestorbenen Dichter Johann Franck, bckannt zu verlangen, „da sie niht dulden könne, daß die Deputir- Eridemis in beim licilih S bis etin A euetas Kaiser Bla N Laute ea Cie eas s R pl if Hdt 0: Di p L A R 2 Teri Fahrt nas fleinsten Utersilien, in Zinn hergerihtet sind und mit zur Prüfung | als Verfasser zahlreicher JGIIGRE Ange Mie 9 ie ad ( È / f scließlih auch bis Peking vorgedrungen von, er erwartet. den Rieselfel dern von Osdorf. Das Osdorfer Terrain erstre ' “Cn ter Mitte dez W: eele, u. a.), ; l'ist auf dem Marktpla eir a y e Biel van A des ge O und hat der Regierung zu folgender Proklamation Ver- | _— Von ihrem Korrespondenten bei der russishen Armee si über 3200 Morgen ; von diesen waren etwa 200 im Vorjahre bereits an S E zu haben. In ber BUE S Prt, Ses L ie O U Beirige ju Stande Wb erb ng dèr Session u ie daß G Aa ‘ieten anlassung gegeben : i wird der „Times“ unterm 11. d. aus Braila telegraphirt : berieselt. In diesem Jahre ist das berieselte Land nohmals gehörig um- | Tür das Personal sind am vorderen und hiateren Theil des Wagens gekommen. _—— g verlangen, daß die Deputirten Proklamation des Censorats. „Vorgestern verließen die türkishen Kanonenboote den Matchin- gegraben, und außerdem sind 250 Morgen neu beriefelt worden, doch sind és bracht, in denen Betten aufgestellt werden können kammer das Budget sofort vollständig bewillige, um im Wei- (Veröffentlicht in Peking am 29. März 1877.) fanal und \{lugen die Richtung nah Hirsova ein. Die Rnssen im Ganzen nur gegen 380 Morgen bie jet t Betrieb. Täglich werden | Der Küchenraum erhält außer dem Seitenliht noch Licht von oben In Cassel wird am 22,, 23, und 24. d, M. auf Veranlaffung gerungsfalle die Auflösung vom Senat zu fordern. Der _ (Kuangsü 3 Ihr. 2 Mt. 15 Tg.) versenkten Torpedos, um deren Rückkehr zu verhindern. Von tür- gegenwärtig ungefähr 5 Morgen für die Berieselung vorbearbeitet, durch eine geshüßte, in der Mitte der Dede hinlaufende Glasvorrich- | des dortigen Spohr-Denkmal- Comités durh das Königliche Gouverneur von Algerien, General Chanzy, ist hier einge-- Allgemein verbreiteten Gerüchten zufolge sollen in verschiedenen | kisher Seite wird berichtet, daß die Garnison von Matchin aus und hofft man bis Ende dieses Jahres 1000 Morgen fertig zu stellen. tung. Der Krankenwagen gleicht vollständig einem wohl aus- Theater-Orchester und sämmtliche dortige Gesangvereine eine Reihe troffen. Theilen der Stadt wirkli Leute existiren, welche dur Zaubermittel circa 1000 Mann und einigen Baschibozuks besteht. Die dortigen Im Ganzen follen vor der Hand 2000 Morgen für die Zwedte der | “statteten kleinen Lazareth. An beiden Seiten entlang stehen | größerer Musikaufführungea veranstaltet werden, für welche bisher 14. Zuni. (W. T. B.) Naqch einer Mittheilung des Zöpfe abschneiden. Es ist daher die Pflicht der Honoratioren in den | türkischen Batterien können von Braila aus gesehen werden, aber Berieselung verwandt werden ; das übrige Land aber wird inzwischen 3 Kranken-Feldbettstellen über denen noch zwei andere, in der nöthigen Professor Joachim aus Berlin, Pr. Brahms aus Wien, Konzerk- Moniteur“ würden die neuen Handelsverträge dem- einzelnen Bezirken, genau aufzupassen, damit diesem verbrecherischen | es sind mehr Brustwehren als Kanonen vorhanden. Die Dobrutscha ruhen, um dann, wenn das berieselte Terrain übersättigt ift, zur | (Futfernung, in einer Hängevorrihtung angebraht sind, fo daß die | meister Kömpel aus Weimar, Violoncellist Fischer aus Paris, Frau nädst unterzeihnet werden, aber erst mit dem Januar 1879 Saovelen ein Bude gemaht werde. Außerdem aber steht nichts im | hat nur eine ¿rmliche Besatzung, Die Donau fällt nicht Les" Stbrea mant D lcies Zufland enba n e Die ist Verwundeten und Kranken ihre Leiden durch die L und ruhige | Duftmann-Meyer, K. K. Kamwarsi R Ar t ee A A in Wirksamkeit treten. Der neue Handelsvertrag mit Jtalien | ge es Cn E Soldaten und Leute aus dew Volk in der Uns ia ini j nun fo e daß von gewissen Höhenpunkten, gegenwärtig etwa 20 | £9 erstätte leichter ertragen können als früher, wo jie neben euunee Paus, 10e Peer fuv E a, Stavtibéater-Orchesterk it t g r Wohnungen auf der Hut seid und im Geheimen nah Aus dem montenegrinischen Hauptquartiere von A E 5% son f auf Stroh gebettet waren. Am Mittwoch Nachmittag sind die | s{chweig, Sondershausen, Oldenburg p: ) Vel werde unverzüglich zum Abschluß gelangen. Der Senator | forshet, und sollte Euch irgend etwas Verdähtiges aufstoßen. uns | Niksic telegraphirt ein Korrespondent der „Times“ unter dem an der Zahl, das Ricselwasser theilweise dur en E e Gerülle Modelle nach dem Potsdamer Bahnhofe und von da mit der Ver- | 1n Frankfurt a. M., ihre Mitwirkung fugen Hen Mus ersten 1 onzert („Die leßten inge“ von

Edmond Adam ist gestorben. Die Linke der Kammer | sogleich in unauffälliger Weise Anzeige erstattet, damit wir die | 10. d. M.: das umliegende Land vertheilt wird, theilweise dur 8 bindungsbahn nach dem Niederschlesi{h-Märkischen Bahnhofe eschaft | Tage (22. d. M.) soll ein Kircenk at für die am Son! ; Autor T ntt | ; ; L THRZ E e E S Sra R direkt über die Felder si ergießt. Zahlreihe Wege durhschneiden indungsbahn nach dem Nieder|Gte}!] f g r Dicten (23. d. M) Abends und am dritten (24. d. M. hat für d 1abend stattfindende Berathung der JFnter- | nöthigen Maßregeln ergreifen können, um der. Uebelthäter habhaft „Die Nachricht, daß ein türkischer Provianttrain für Goransko direkt über die V ovähren einen leiten Zugang zu allen Theilen worden. E S O out S A en ( N N)

ellation an die Regierung die Beobachtung der größten Ruhe | ¿u werden. i il ; ; ittli S ; f 5 anaipto len und mie Republikaner Aa alb der N Für jedes Individuum der bezeichneten Art, welches in Folge vierstündigem. Gefebte a I Sülelmas Gert teht En des Feldes. Das Rieselwasser selbst, das in durchs{nittlich 3 Sktun- i ; Nachmittag und Abend des leßten Tages ein großes populäres Vokal aufgefordert, si jeder öffentlihen Kundgebung zu enthalten. einer solchen Anzeige ergriffen worden ist, wird, wenn ihm wirklih | unthätig in der Stellung, welche ‘er na dem Treffen innehatte;z L Es gn has M-Pert er Gen E gon As Vom Kunstmarkt. Am Dienags s D. as Cid, ets und Instrumentalkonzert in der Karls-Aue ansließen wird. z Ueber den Wortlaut der zu beantragenden, einen Tadel gegen a e B nage Men kann, von uns eine | man erwartet aber, daß er sehr bald vorrücken und seine Streitmaht | alle Fa S libee die Felder geleitet die dadur vollständig bedeckt den 20 Dhitealie Mr d h eat "944 e A un Ne De 9% S C) Di fe Movb die Regierung aussprehenden Tagesordnung soll morgen de- *Rielbeieht Dtr: e Le Ls m Ab Taiben M b zum Angriffe auf Vukotic im Dugapasse konzentriren werde, was er werden. In 12 bis 18 Stunden läuft das Wasser wieder ab, durch- Sammlung der verschiedenartigsten Kunstgegenstände zur öffentlichen | Fx; Ra e O N ier bereits s ° Si finitive Entschließung gefaßt werden. leistende Proklamationen si die Aufregung im Volke \Gneller S Me T Sefernrgaidnen um lm entaienguictes 10d Vie fert die Erde und sammelt sd in einem etwa zwei Meter tiefen | Versteigerung Neben einer le nzen, Kandelabern Rrügen, | Jum Preise von 150,000 Kronen gedartert worden ist, wid Griechenland. Ein Telegramm der „Times“ aus | gelegt haben, als es jeht. geschehen ist. Im Allgemeinen at | Gblabt wind ter pas Siicia von Mh t (nue Aofstelang des uuggaraben der Jun in dem Bülgiwgggben und alEbann fu, | moiallenen Weirren, Bf (e regen - mocotfanisden = | wnden gam Aen zu umsgifen, and oar ui das Nordeap Athen erklärt es für unwahr, daß die Pforte Aufklärungen si die Panik auf die niedrigsten Kreise der hinesishen Be- He T g E und obgleich die neue Aufstellung des daß etwa 180 Morgen für Gemüsebau und etwa 200 zur |} Holz- und Elfenbeinschnißereien, geschnitten und Intarsia- | herum dur das Cismeer, die Behrings\traße, längs der Ost- und über die in Griechenland vor sich gehenden Rüstungen ver- völkerung beschränkt, und es ist anzunehmen, daß sie jih bald d LS elei r D: ba die bei Kristach i so ist O rone Wiesenkultur Verwendung gefunden haben. Zur leßteren ‘Kultur | möbeln , Meißener, Berliner, Fürstenberger , chinesishen und | Südküste Asiens und dann durch das Rothe Meer und den Suez- langt habe; der türkische Gesandte habe vielmehr den Auftrag ganz im Sande verlaufen wird. Suleiman Pascha, wenn auch unter Lig erlusten, bis wird durgehend italienisches Raygras (Lolium ital.) und Timothy- |} japanischen Porzellanen 2c. zählt der gedruckte Katalog endli | kanal nach Europa zurück, wo er im Herbst 1879 wieder einzutreffen ? L D L DE Niksic vordringt. Würde er aber dabei ges{lagen, so würde er seine  dt. Alle 3 bis 4 Jahre erfolgt cine 1 ; ; - T , 12: ; erhalten, die Befriedigung des Sultans über die Bildung des A gras (Phlcum pratense) verwandt. e 5 ah g aud noch eine ansehnliche Reihe alter und moderner Gemälde, | hofft. Der König OVécar hat 50,000 Kronen zu der Expedition bei- ar gg M ischen Ministeriums kundzugeb g rmee nur [eee aus den Defiléen herausbringen und dieselbe der : neue Ausfaat, der ein Durchpflügen und Eggen des Bodens vorher- | Aguarellen, Zeichnungen und Kupferstiche verschiedenster Perkunft auf, | getragen. Die Hauptkosten dèr Expedition trägt der Freund und g « ndzugeben. E l Gefahr gänzlicher Vernichtung GutartenE sein. Der Fürst Nikolaus geht. Während dieser Zeit wird der Boden nicht bearbeilet. Die Wiesen | denen sich 11 Blatt Aquarellen und Zeichnungen aus dem Nachlaß ¿nner Nordenskjölds, Kaufmann Dison in Rothenburg.

E ; : i Der rusfisch-türkische Krieg. will keinen großen Verlust an Mannschaft riskiren, sondern die werden jährli 6 mal geschnitten und geben bei jedem Schnitt pro | des verstorbenen Adolf Burger zumeist Motive aus Capri und aus : 5 Türkei. Aus Konstantinopel wird der „Daily i / Türken durch fortwährende Angriffe ermüden, welche ihm verhältniß- Quadratrutbe einen Centner, alljährlih also pro Morgen etwa 1080 rger L ¿fentlide Besichtigung: der aus-

News“ unterm 9. d. telegraphirt: „Die amtliche telegraphische Bukarest, 14. Juni. (W. T. B.) Kaiser Alexander | mäßig wenig Leute often.“ Centner Dei Gerenwärtig ist der zweite Schnitt meist son vollendet. e lien Gegeastante findet g den ber Auktion voraufgehenden Daten i edt Korrespondenz ist beschränkt worden. Die Legationen können | von Rußland wird morgen hier erwartet. Fürst Milan | Der Korrespondent der „Times“ im montenegri- Auf dem für Gemüsebau bestimmten Lande werden neuerdings außer | beiden Tiden dem 17. und 18. d. M., statk: 4 Der: Wiener Gast des“ F rivd ets - Wilbe en nit in Chiffreschrift forrespondiren, ausgenommen mit ihren | Ln Serbien ist ee in Orsowa eingetroffen und wird daselbst | nischen Hauptquartier telegrap irt aus Ostrog unterm 11. d.: den gebräuchlichen Gemüsearten auh Himbeeren, Crdbeeren, Kürbis, } Theaters, Hr. A. Griefe Ee ns E E Ftion E Regierungen, Konjfuln und den Militär-Attahés auf dem übernachten ; derselbe wird morgen an der rumänischen Grenze „Die türkishe Invasion in ; assojevic macht Fortschritte, da die Mais, Tabak u. dergl. angebaut, und gedenkt man in näthster Zeit L j ta (Fränk e Ua, selbst litt kein Sts Tung, da Or Kriegsshauplaße in der europäischen Türkei. Leßtere müssen | vom Kriegs-Minister Cernat begrüßt werden. Montenegriner dort nur drei Bataillone Denen haben, während die Türken auch Medizinalpflanzen zu kultiviren. rin E en Lek E Zitungen “4 ee men ere e [8 e le ir der bezeichneten Rolle für den Gast ei E :

: s

in französi ( : K Wien, 14. i. T. B. i it. « | über 15 Bataillone re uläre Truppen, die via Berain, von der ser- : _ V i: ; französisher Sprache an ihre Legationen und unter fi in / Juni. (W. T. B.) Die „Polit Ferrep bischen Grenze ankommen und ein von Gasinje kommendes Gorps Von den Tecnikern der Niedershlesisch- Märkischen | „Verein gegen Verfälsdung der Lebensmittel“ gebildet. Im Nattonal Ta en Perier (30 R fe

türkischer Sprache telegraphiren.“ meldet aus Bukar est von heute, der russishe Reichskanz ; « A8 L : j h ; i : t r Tp a

F : A L 4 ; irreguläre ilitär verfügen. Es verlaut 1 ise, iese i ür di iwilli pflege im Kriege neue | Diesen Zweck hofft der Verein dadur praktis zu erreichen, daß Millionär“ zu -besonders erm ) -

4 Aus Konstantinopel wird dem «Stantard“ unterm ürst Gortschakoff, und tee General v. Jgnatieff beab- Truppen S Hie Le i Entsate aue een Vese enan N n. E e soreiuige ane itel waren. In E en Lebensmittel aus Handlungen, Bier aus verschie- führt. Morgen (Sonnabend) geht als zweite hülervorstellung

. d. über Athen telegraphirt: : ihtigten, provisorisch daselbst Aufenthalt zu nehmen. Von der Armee Suleiman Paschas wird keine weitere Bewegung dem einen der beiden agen, dem sogenannten Küchenwagen, denen Brauereien 2c. ankaufen und die Qualität der Waare sodann | Deinhardsteins „Hans Sachs t zu den bekannten niedrigen Preisen in

ari ean erwartet, daß, wenn die {lechten Nachrichten von dem Wien, 15. Juni. (W. T. B.) Die in auswärtigen | gemeldet, ‘obwohl ein Gerücht kursirt, daß er nach Gatshko befindet si auf der reten Seite eine: große Kochmaschine mit einem | von vereideten Chemikern untersuchen lassen. Scene, und am Sónntag E nah sorgfältiger Vorbereitung riegstheater in Asten fortdauern, ein Volksaufstand ausbrechen [ Blättern verbreitete Na chriht, Oesterreich habe diplomatische 1 zurückehren werde. Seine Gesammtverluste bei Kristach beziffern d Raucgang nach der Deckte zu. Zur reten und linken Seite der „Das Donauweibchen“ zur Aufführung. :