1877 / 138 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[4823] __ Berliuer gemeinnütige Bau-Gesellschaft. ür das Jahr 1876 sind folgende Aftien unserer Gesellschaft durch das Loos zur Amortisation be- \timmt worden: L Nr. 83. 118. 134. 147. 168. 230. 289. 350. 359. 435. 460. 511. 543. 546. 564. 594. 639. 652. 682. 706. 737. 782. 816. 842. 859. 864. 872. 891. 933. 939. 943. 1120. 1186. 1215. 1234. 1248. 1255. 1274. 1292. 1511. 1611. 1639. 1689. 1716. Ferner sind noch nicht abgehoben : die im Mai 1876 pro 1875 verloosten Aktien Nr. 1517 und 1522.

Die Juhäber der gezogenen Aktien werden erfut, den Baarbetrag von 300 # per Aktie gegen Aus- lieferung der leßteren und der noch nicht fälligen Dividendenscheine bei dem Schaßmeister der Gesell- chaft, Deren Banquier Hackel, Französische Str. 32,

irma M. Borchardt jun., in der Zeit vom 1. bis 31, Juli d. I. täglih in den Geschäftsstunden von 9 bis 12 Uhr in Empfang zu nehmen.

Berliu, den 1. Juni 1877. N

Der Vorstand der Berliner gemeinnützigen

Bau-Gesellschaft.

Grande Société

des chemins de fer Russes.

Die obengenannte Gesellschaft hat ans den Be- trögen der St. Petersburg-Warschau- «c Flascau - YXijni - Kisenmbahnem cine Dividende von 76 KopeKen und aus deven d-r Nficolai-Bahn eine Dividende won 1 Rubel 68 Kopeken, zusammen 2 Rubel 44 Kopeken pro Actie, fest- gesetzt, welche Summe hier mit & Mark 17 Pfennigen auf den am 1./13. Juli a. e. fälligen Coupon der Actien obiger Gesellschaft aus- bezahlt wird.

Mitliin werden die an diesem Termine fälligen

blauen Coupons statt mit «É 10.05 mit M. 15.22, gelben Coupons statt mit A 50.25 mit A. 26.10 wom Verfalltage ah durch uns cingelöst,

Dieszlbe Dividende triffffflf auch ¿ie Genussactien obiger Gesellschast. Wir sind beauftragt den Cou- pon Nr, 8 derselben mit 4 5.17 einznlösen.

Die Coupons sind von 9—12 Uhr Vormittags einzureichen. (141/6.)

Berlin, im Juni 1877.

Jägerstrasse Nr. 52.

Mendelsso0hn & Co.

[5165]

[5206]

Preuß. Bodeu - Credit - Actien - Bank.

Die am 1. Zuli cr. fälligen Coupons unserer 47 u. 5%igen unkündbaren Hypotheken- Briefe und 5% igen fündbaren Hypotheken - Schuld- scheine werden vom 15. Juni cr. ab in Berlin au unserer Casse, Hinter der kathol. Kirche Nr. 2, und auswärts bei den durch die bes O Localblätter bekannt gemachten Zahlstellen eingelöst. : Berlin, im Juni 1877. Die Direktion.

[5239] Halle-Sorau-Gubener Bahn.

Die am_1. Juli cr. fälligen Zinécoupons der Prioritäts-Obligationen Litt. C. der Halle-Sorau- Gubener Eisenbahn-Gesellshaft werden vom ge- dachten Tage ab

in Berlin bei Leipziger

Platz 16/17, in Halle a. S. bei der Kasse der Königlichen Cisenbahn-Kommission eingelöst. s

Mehrere zur Einlösung präsentirte Coupons sind mit einem nah der Nummerfolge geordneten Ver- zeichnisse einzureichen.

Cto, 114/6.)

Berlin, den 7. Juni 1877. der Niederschlesisch-Märkischen Eisenbahn.

unserer Hauptkasse,

Königliche Direktion

[5244]

Weimar-Geraer Eiscubahn.

Die für das II. Semester 1876 auf 2} °% fest- C Dividende auf die Stammaktien unserer Sesellschaft kann gegen Einreichung der Divi- dendenscheine Nr. 2 vom 1. Juli d. J. ab bei unserer Hauptkasse in Weimar und auf vorherige Anmeldung bei unseren Expeditionen in Jena, Noda

und Gera, in der Zeit vom 1. bis 14. Juli d. I. auch bei den Bankhäusern S. Bleichröder und Jacob Landau in Berlin, Julius Elkan in Weimar und Julius Elkan in Jena, sowie bei der Weima- rischen Bank, der Geraer Bank, der Geraer Handel8- und Kreditbank und der Allgemeinen Deutschen Kredit-Anstalt in Leipzig und Altenburg in Empfang genommen werden.

Eine Dividende für. die Prioritäts -Stamm-

afticn kommt für das II1. Semester 1876 nit zur

Vertheilung. (Ag. Weim, 209) Weimar, den 6. Juni 1877.

Der Aufsichtsrath der Weimar-Geraer Eiseubahu- Gesellschaft.

M. Veth. Dr. Gille.

T , LZ ,

[152731 Rheinische Eisenbahn. Mortifikation einer abhanden gekommenen Prioritäts-Obligation,

Von den unterm 2. August 1858 Allerhöchst pri- vilegirten 449/94 Prioritäts - Obligationen 1, Serie Baierer Gesellschaft ist die Obligation Nr. 19504 à 200 Thlr. angeblich abhanden gekommen. Unter Hinweis auf $. 6 des bezogenen Privilegiums ergeht daher hiermit die öffentliche Aufforderung, die vor- bezeichnete Dbligation einzuliefern oder die etwai n Rechte an dieselle geltend zu machen urter dem Präjudiz, daß, wenn dieser Aufforderung nah zwei- maliger Wiederholung derselben und nach einer fer-

neren Frist von vier Monaten keine Folge geleistet wird, wir die bezeichnete Obligation für nichtig und verschollen erklären und demnächst an deren Stelle ein neues Dokument ausfertigen werden. Cöln, den 11. Juni 1877. Die Dircktion.

[4755] Thüringische Eiscubahn.

Die am 1. Juli cr. fälligen Zins-Coupons der 4- und 44%igen Prioritäts-Obligationen unferer Gesellschaft, und zwar:

Serie I. und 11k. (4%) Coupon Nr. 5.

Serie II. (44%) Coupon Nr. 3.

Serie IV. (44%) Coupon Nr. 5.

Serie V. (45//) Coupon Nr. 2.

Serie VI. (449/55) Coupon Nr. 5. werden von dem gedabten Lage ab eingelöst:

1} in Erfurt : durch unsere Hauptkasse,

2) während des Monatz3 Zuli cer.

a. dur unsere sämmtlichen Billet-Expeditionen

nach vo hergegangener Aumeldung ;

b. die Coupons der Serien L, I. uud IV.:

in Dessau: durch Herrn J. H. Cohn und für dessen Rechnung : in Berlin: durch die Herren Breest u. Gelpcke, in Frankfurt a./N.: durh die Herren M. A. von Rothschild u. Söhne, in Leipzig: durch die Leipziger Bank; e. die Coupons der Serie I:

in Berlin: dur die Herren Breest u. Gelpcke,

in Fraukfurt a./M.: durh die Herren M. A von Rothschild u. Söhne,

in Leipzig: dur die Leipziger Bank,

in Erfurt: durch Herrn Adolph Stürkez

d. die Coupons der Serie 1V.:

in Berlin: durch die Direktion der Disconto-GBe- \sellshaft,

in Frankfurt a./M.: durch die Herren M. A. von Rothschild u. Söhne,

in FOELg: durch die Allgemeine Deutsche Credit- |"

Aristalt, j in Weimar: dur die Weimarische Bank, in Erfurt: dur Herrn Adolph Stürte; e, die Coupons der Serie V!.: in Berlin : durch die Direktion der Disconto-Ge- sellschaft und durch die Bank für Handel und Industrie, in Frankfurt a./M.: dur die Herren M. A. von ee u. Söhne und dur die Filiale der Bank für Handel und Industrie, in T A durch die Allgemeine Deutsche Credit- nstalt, in Erfurt: durch Herrn Adolph Stürke. Vom 1. August cr. ab erfolgt die Einlösung nur noh durch unsere Hauptkasse hier. Erfurt, den 23 Mai 1877. Die Direktion.

[5294] Bekanntmachung.

Nachdem in Gemäßheit des Amortisations-Planes über die Anclamer Kreis-Chaufsee-Obligationen am 6. d. Mts. 850 Thlr. Kreis-Obligationen aus- geloost sind, werden dieselben, und zwar - Litt, A, Nr. 25 über 500 Thlr.

Litt, B. Nr. 31 über 100 Thlr.

Litt, B. Nr. 75 über 100 Thlr.

Litt, B. Nr. 93 über 100 Thlr.

Litt. C. Nr. 2 über 50 Thlr. hiermit zum 1. Zanuar 1878 gekündigt.

Der Nominal-Betrag dieser Obligationen ist mit den fälligen Zinsen gegen Rückgabe der Obligationen und der nit fälligen Zins-Coupons von Weih- naten d. Is. ab auf der Kreis-Communal-Kasse hierselb ix Empfang zu nehmen.

Die Verzinsung der ausgeloosten Obligationen hört mit dem Schluß dieses Jahres auf.

Anclam, den 14. Juni 1877.

Namens des Kreis - Ausschusses Anclamer Kreises. von Oerzen, Landrath.

59 n

[5293] Bekauntmachung. Bei der am heutigen Tage stattgefundenen Aus3-

loosung der im Jahre 1877 zurückzuzahlenden, und

zu folhem Zwecke zu kündigenden Kreis-Obliga-

tionen 1. Serie sind folgende Nummern gezogen : Litt. B. Nr. 78 über 500 Thlr. Litt. C, Nr. 81 und 117 über je M

O E e 17 und 105 über je

Lit6, ‘D, Nr. E s Litt. E. Nr. 34, 53, 129 und 340 bir ie 0 Eo O S Litt. F. Nr. 171 und 179 über je C a E é welche den Besitzern mit der Aufforderung hiermit gekündigt werden, den Kapitalbetrag am 20. De- zember d. J. und später gegen Rückgabe der Obli- gationen, der Zinscoupons und Talons bei der Kreis-Kommunal-Kasse hierselbst in Empfang zu nehmen. Mit dem 20. Dezember d. J. bört die fernere Ver- zinsung der vorgedachten Obligationen auf. Bergen, den 12. Juni 1877. Der Kreis-Ausschuß des Kreises Rügen. von Usedom.

Offene Kündigung und Bekaunt-

[5062] machung.

Auf Grund Allerhöchster Autorisation vom 19. März d. Is. (Amtsblatt der Königlichen Regierung zu Stralsund vom Jahre 1877 Stück 17 Nr. L ist der Zinsfuß für die III, Emission der Anleihe hiesigen Kreises zum Zwette des Chaußfjeebaues vom 2. Januar 1878 ab von 5 °%/o auf 4#°/o herabgeseßt. Zur Ausführung dieser Zinsreduction werden allen denen, welche sih im Besiße von nicht bgcooiten Kreisobligationen jener dritten Emission befinden, und die Auszahlung der Kapitalien vorziehen, diese zum Abtrage am 2. Jauuar 1878 hiermit ge- fündigt, und haben fie sodann die Beträge derselben gegen Rückgabe der Obligationen nevst den noch nicht fälligen Zinscoupons Ser. 11. Nr. 7—10 und- den Talons auf der hiesigen Kreis-Communalkasie e E mea. i :

Gläubiger aber, wel(e in tie Herabseßung der

u

Ld

Zinsen auf 44/6 jährli vom 2. Januar 1878 ab willigen, wollen ihre Obligationen spätestens am 2. Zuli d. Z2, zum Zwecke der Abstempelung zum Beweise der Zinsreduction bei der Kreis-Communal- kasse einreichen, auch die ZinNouans Ser. II. Nr. 7—10 nebst Talons abgeben, und dagegen neue auf 44 9% Zinsen lautende Coupons nebst den ent- sprewenden Lalons entgegennehmen. Von den- jenigen, welche bis zu jenem Termin ihre Zustim-

mung zu der vom 2. Januar 1878 ab eintretender Zinsermäßigung nit gegeben haben, wird unbe- dingt angenommen werden, daß {ie die Kündigung annehmen und derselben gemäß, das Kapital zum 2. Januar 1878 ausgezahlt haben wollen.

Der Apeid- NRELIE Hen Kreises Greif3wald,

ertretung : Behr - Behrenhof, Kreisdeputirter.

[3310]

BADEN-BADEN,

Mitilere Jahrestemperatur -{- 7,9 R. Kochsalzthermen von -{- 37—5409 R. Eröffnung der neuen Grossherzoglichen Bade- Anstalt Im Laufe des Sommers.

Heilaustalten, Thermalbäder, Russische Dampfbäder, Molkenanstalt, Milcbkur, h Trinkhalle für Mineraiwasser aller bedeutenden Heilquellen. Conversations- fj Maus mit prachtvollen Concert-, Ball-, Lese-, Restaurationrns- und 5 Gessllschafts-Sälen während des ganzen Jahres geöffnet. Grosse Y Conecrte, Symphonic- u. Quartett-Soiréen, Extra-Concerte hervorragender Künstler. À Bals parés, Réunions. Kinderfeste. Ausgezeichn. Kur-Orehester (48 Mann)

î mit Inatrumental - Solisten, täglich 3 Mal. Militär -Concerte. Opern und Schauspiel -Vorstellungen. Ballet. Feuerwerke und Illuminationen. Jagden

(Fr. 117/IV.)

f und Pischereci. Taubensechiessen. Wettrennen.

[4686]

Bergish-Märkische Eisenbal

T Die

jährigen ordentlichen Generalversammlung

n-Gesellschaft.

auf

den 28. Juni d. Is., Vormittags 10 Uhr,

in das Verwaltungs-Gebände der Gesellschaft hierselbst eingeladen.

_ Gegenstände der Tagesordnun 26. April 1875 aufgeführten, regelmäßig der namentlich ad 4:

sind die in $. 8 Nr. 1—4 des Statutnachtrages vom erathung und Beschlußfassung unterliegenden Gegenstände,

a. Ausdehnung des Bergish-Märkischen Eisenbahn-Unternehmens auf den Bau und Betrieb

einer Zweigbahn von der

Station Brügge der Vollmethalbahn bis Lüdenscheid und Auf-

bringung der hierzu erforderlihzn Geldmittel unter Betheiligung des Staates und der

Stadtgemeinde Lüdenscheid ; b, Abänderung beziehungêweise 1870, betreffend den Vau und B

Ergänzung des $. 2 des Statutnachtrages vom 14. Februar etrieb einer Eisenbahn von Finnentrop über Olpe nah

Rothe Mühle und Beschaffung der für diesen Bau noch erforderlihen Geldmittel.

: Nah Maßgabe - der bestehenden statutarischen Vorschriften sind Behufs der Legitimation zur Theilnahme an der Generalversammlung die Aktien oder die bezüglichen Depotscheine der Reichsbank zu Berlin spätestens am 20. Juni d. Js. bei der Hauptkasse der Königlichen Eisenbahn-Dircktion hierselbst, welhe den Empfang bescheinigen und Stimmzettel verabfolgen wird, zu deponiren und in diesem Depot bis zum Schlusße der Generalversammlung zu belassen.

Elberfeld, den 25. Mai 1877.

Der Vorsißende der Deputation

der Aktionäre der Bergisch - Märkischen

Eisenbahn - Gesellschaft.

In Vertretung:

Wi. [5251]

Werlé.

Lebensversicherungsgesellschaft zu Leipzig

auf Gegenseitigkeit gegründet im Jahre 1830.

Nach der in der Generalversammlung vom waltungsrathsmitgliedern besteht der Verwaltungsrath unserer Gese

Vorsitzenden,

genden Personen: dem unterzeihneten Justiz-Rath Richter,

30, Mai d. Js. rloigien Neuwahl von zwei Vere haft nunmehr aus fol-

Herrn Stadtrath Theodor Einhorn, stellvertretenden Vorsitzenden,

Banquier Edmund Beer, in

Ficma Beer u. Cie.,

Geh. Hofrath Prof. Dw. Bruhns, Ritter 2c, Direktor der Sternwarte zu Leipzig,

Adv. Wr. Erdmann,

Banquier Alexander Frege, Ritter 2c., Handel age r Tar Dr. Sagen,

uchhändler H. Hartung,

Dr. Odermann, Ritter 2c., Direktor der Handels\{hule zu Leipzig,

Dr. Schildbach, Direktor der orthopäd. Poliklinik der U

Heilanstalt, Buchhändler Bernhard Schlie, Stadtrath Franz Wagner. Leipzig, den 12. Juni 1877.

Der Verwaltungsrath der Lebensversiherungsgesellschaft zu Leipzig. N Justiz-Rath Ridter gesellschaft z zig

[4757]

Gotha-Ohrdruffer Eiseubahn-Gesellschast.

Die Herren Aktionäre der Gotha-Ohrdruffer Eisenbahn-Gesellshaft werden hiermit zu einer ordentliheu Generalversammlung auf

Dounerstag, den 28. Juni d. I., Nachmittags 4 Uhr,

in den Saal des Gasthofes zum Schützen. hierselbst eingeladen. Tagesorduung : L E 1) Bericht des Aufsichtsrathes über die Lage der Geschäfte der Gesellshaft unter Vor- legung der Jahresrechnung und der Bilanz des verflossenen Jahres. 9) Wahl eines Mitgliedes des Aufsichtsrathes.

Behufs der Ausübung des Stimmrechtes wolle jeder der Herren Aktionäre am Tage der Ge- neralversammlung vor Beginn derselben bei dem Bureau, welches von Nachmittags 2 Uhr ab itn Gast- hofe zum Schüßen hierselbst in Thätigkeit treten wird, seine Aktien, unter Ansc{luß eines von ihm unterschrie- benen Verzeichnisses der Nummern derselben in zwei Exemplaren deponiren. Das eine Exemplar dieses Ver- zeichnisses, versehen mit Bescheinigung der erfolgten Deposition, mit dem Vermerk der Stimmenzahl und mit dem Siegel der Gesellschaft, wird dem betreffenden Herrn Aktionär zurückgegeben und dient als Einlaßkarte zur Versammlung. Gegen Rückgabe diefes Verzeichnisses erfolgt nach dem Sthlusse der Seneraveclantmlung die Rückgabe der betreffenden Aktien.

Nach S8.

8 der Statuten gewährt das Eigenthum jeder Aktie Eine Stimme. Jeder

Aktionär kann ih mittels Vollmacht vertreten lassen. Die Vollma(hten sind schriftlich einzureichen.

Gotha, am 25. Mai 1877.

Der Aufsichtsrath der Gotha-Ohrdruffer Eiseubahn-Gesellschaft.

Hünersdorf.

W. Hansen.

A, Schaasshausen'scher Bankverein,

[5299]

Activa.

| l

h. 14,452,457 54 2/518,538/53 455,418 87

l Ce Ute 53,743,536/52

5) Debitoren für geleistete Avals 11,086,714/32 6) Commandit - Betheiligungs- . Conto und Betheiligung als Bs

stiller Gesellschafter . 4,605,000 +1

7) Effecten, 10,932,351/20|

8) Hypotheken 2,290,207 /40

9) mobilien . . 4,338,976/57 19) Zweifelhafte Debitoren

6. 17,453,983, 05. evaluirt

zu.

1) Wecsel- und Cassa-Vorrath.

2) Guthaben bei Banquiers .

3) Vorschüsse auf Effecten .

4) Debitoren in laufender Rech- nung. .

4,644,729 50|

|

109,047,930 45,

Bilanz am 34. Dezember 1876.

FPassíiva.

M. 48,000,000 25,920

13,618,227 17,320,390

2,020,376 11,066,714 16,701,735

1) Actien-Capital Litt. B.. 2) Dividenden-Conto der Actien Ren, s e a E S

3) Creditoren in laufend. Rechnung: ohne Kündigung

4) do. do. mit Kündigung 5) Depositen auf dreimonatliche is fünfjährige Kündigung .

6) Avals . a R E Die o 8) Delcredere-Conto zur Deckung von Verlusten und Aus-

A s a n o 294,565

niversität und der orthopäd.

109,047,930

Der Inhalt dieser Beilage, Modellen vom 11. Januar 1876, Cdiérntn

Central -

eymanns Berlin, W.,

durch Carl erlag,

in wekcher auch die im $. 6 des Gese

Handels-Regi

Das Cextral-Pandew Lee für das Deutsche Reich kann durch alle B AARaen, sowie Mauerstraße 63—65, und alle Ü Berlin auch dur die Expedition: SW., Wilhelmstraße 32, bezogen werden.

Zweite Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Freitag, den 15. Juni

ekanntmachungen veröffentlicht werden, erscheint au

uhandtlungen, für

T ARE IEEES A S M: C R:

es über den Markenshuß, vom 30. November 1874, sowie die in dem Gesey, betrefezd das Urheberrecht an Mustern uud

\che Meih. x: 139;

Das Central-Handels-Register für das Deutsche Reich erscheint in der Regel täglih. Das Abonnement beträgt 1 4 50 A für das Vierteljahr. Einzelne Nummern kosten 20 S | Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile 30 -.

S L D

in einem besonderen Blatt unter dem Titel

ster für das Deu

1877.

Patente

Preußen. Königliches Ministeriumfür Handel, Gewerbe und öffentliche Arbeiten.

Dem Herrn F. Deimel zu Berlin ift unter dem 11. Junt 1877 ein Patent

auf einen Eierbeher mit Messer in der durch

Modell nachgewiesenen Ausföhruag auf drei Jahre, von jenem Tage an gerechnet, und für E Umfang des preußishen Staats ertheilt worden.

Dem Kaufmann Theodor Kollmann zu Berlin ist unter dem 11. Juni 1877 ein Patent auf eine durch Zeichnung und Beschreibung nach- gewiesene Steinbohrmaschine, soweit dieselbe als neu und eigenthümlich erkannt worden ift, auf drei Jahre, von jenem Tage an gerechnet, und für Js Umfang des preußischen Staats ertheilt worden.

Das den Herren C. Wollmann und Comp. zu Magdeburg unter dem 24. Juni 1872 für den Umfang des preußischen Staats auf die Dauer von drei Jahren ertheilte, i um weitere zwei Jahre also bis zum 24. Juni 1877 verlängerte Patent :

auf eine dur Zeichnung und Beschreibung nah-

ewiesene Presse zur S des Zuckerrüben-

breies, soweit dieselbe als neu und eigenthümlich erkannt ist, ohne Jemand in der Anwendung be-

kannter Theile zu beschränken, Z ist ferner um ein Jahr also bis zum 24. Juni 1878 verlängert worden.

Der Großenhainer Webstuhl- und Ma- \chinen-Fabri?k (vormals Anton Z\chille) zu Großenhain in Sachsen ist unter dem 11. Juni 1877 eir Patent ;

auf eine durch Zeichnung und Beschreibung er-

läuterte SE Aen tag Berri aag für medha-

nische Webstühle auf drei Jahre, von jenem Tage an für den Umfang des preußischen worden.

erechnet, und taats ertheilt

(S. Anzeigen am Schluß.)

Sn Nr. 9 der „Kaufmännischen Marre po eas

wendet ih der Verfasser der bekannten roschüre „Die Kredit-Mißverhältnisse in E bi gegen die von Hrn. Dr. Wilh. Löwenthal ierselbst vor- geschlagene Ausgabenversicherung, von wel- cher der Verfasser keine Abhülfe der s{lechten Kre- Den neen le erwartet. Derselbe faßt seine E am S{luß des Aufsaßes wie folgt zu- ammen:

1) Die Verjährungsfristen in möglichst kurz be- messene Verfallfristen, und zwar mit einer Skala für Höhe der Beträge, umzuändern. i

9) Abänderung der Wechselordnung, dahin gehend, daß jeder Briefträger, namentlich aber in Orten, die niht Siß eines Advokaten sind, zur Wechsel- Protest-Aufnahme ermächtigt wird. ¿

3) Eine Kredit- (nit Borg-) Affsekuranz hätte event. eine viel größere Zukunft als die Ausgaben- versicherung, umsomehr man hier genau wüßte, ein wie großes oder kleines Risiko man bei der Kredit- gewährung läuft. : 4

4) Einführung von Rechnungen mit durchstanzten abtrennbaren Coupons. Leßtere müßten, von dem Empfänger der Waare quittirt, in, flarer, rechtsverbindliher Form ein Anerkenntniß über Quantität, womöglich resp. je nah dem Artikel auch über Qualität der Lieferung, sowie namentli den Verfalltag enthalten. Dieser Modus würde die Justiz nicht allein entspreck end entlasten, sondern E eine weitere sichere Etappe für das Lratten- ystem bilden.

Fr. G. Wiecks Deutsche illustrirte Ge- werbezeitung (Carl Grünmeyer in Stuttgart) veröffentlicht jeßt auch ein Deutsches Muster- register, d. b. eine wöchentliche, nach Industrie- zweigen geordnete Uebersicht der im „Reichs-An- zeiger“ als deponirt bekannt gemachten Muster und Modelle unter Hinweis auf die Nummer des Blattes, in welchem die betreffende Publikation erfolgt ist.

Ueber die vom Vorstande des Gewerbe-Museums in Cassel veranstaltete, von Anfangs Mai bis Ende August dauernde Spezial-Aus stellung von Heizungs- und Ventilationsanlagen \{reibt man uns: ; :

Auch der Fahmann, der Techniker wird erstaunen, wenn er das Orangerieschloß_in Caffel besucht, wo- selbst sih gegenwärtig die Spezial-Ausstellung für Heizungs- und Ventilationsanlagen befindet, er wird erftaunen über den Umfang und die Reichhaltigkeit dieser Ausstellung. Das große, langgestreckte Gebäude ist__ bis zum leßten Plaß mit Expositionsgegenständen gefüllt und entrollen diese in ihrem trefflichen Arrangement ein deutlihes und übersichtliches Bild dessen, was auf diesem Gebiete des menshlihen Wissens und Kön- nens \{on geleistet wurde und noch zu leisten bleibt. Der Laie aber {reitet verwundert von Stü zu Stück,. er betrahtet das ftattliche eer der Oefen in versiedenartigster Konstruktion, die Küchenheerde mannigfachster Gestaltung, die mächtigen Wasser- und Luftheizungen, die Dem Ngen Küchenöfen, die ten Rot ie i welche in der Mitte des Gebäudes aufgeschichtet liegen, und erkennt, daß

m hier ein Aufschluß ertheilt wird, dessen

dürsniß ex wohl unbewußt empfunden,

unter dem 10. April 1875 -

das ihm aber nie zur Vorstellung ‘gelangt. Hier machen farbige Pläne die Konstruktion der einzelnen Systeme anschaulich, dort zeigen uns die Skizzen eines Italieners, wie dur eine ge- nügende Ventilation eine Seidenspinnerei gän lich von dem {ädlihen und störenden Staub befreit wird. Alles, was auf dem Gebiete der Heizun

und Lüftung erdaht und ersonnen wurde, hier tri

es dem Auge des Besuchers in der Ausführung ent- gegen; wer nah prafktisher und billiger Anlage, wer nach Ges{hmack und Eleganz fragt, findet hier die Antwort in verschiedenartigfter Gestaltung. Das Gebäude liegt inmitten der Carlsaue, eines der herrlichsten Parks, welchen die dankbare Na- tur in Verbindung mit der hortologischen Kunst ge- schaffen. In dem ersten der beiden großen Säle des Orangerieslosses, welhen der Besucher zu- nächst betritt, sind in systematisher Ordnung die Centralheizungsapparate, theils in natürlicher Größe, theils in Modellen, aufgestellt.

Handeis - Register.

Die Handelsregistereinträge aus dem Königreich

Sachsea, dem Königreih Württemberg und

dem roßherzo hum Hessen werden Dienstags

hezw. Sonnabends (Württemberg) unter der Rubrik

Leipzig resp. Stuttgart und Darmstadt ver-

öffentlicht, die beiden ersteren wöchentlih die leyz- teren monatli.

Altona. Beïanntmachung. :

Bei Nr. 345 unseres Gesellschaftsregisters ist bei der daselbst mit der Firma: Hinr. Springer zu Altona eingetragenen Gesellschaft heute vermertk, bzw. sub Nr. 1371 unseres Firmenregisters neu eîin- etragen worden, daß aus derselben die Gesell- after; Kaufleute Hinrih Springer und Johann Carl Theodor Springer zu Altona ausgeschieden find und das Geschäft von der bisherigen Theil- haberin, Wittwe Gesa Springer, geb. Meyer, da- selbst nunmehr für alleinige Rechnung unter unver- änderter Firma fortgeseßt wird.

Altona, den 13. Juni 1877. :

Königliches Kreisgericht. I. Abtheilung.

Anklam. Bekanntmathung. i : Die unter Nr. 164 unseres Firmenregisters ein- getragene Firma: Robert Haamann, Inhaber: Kaufmany Ro° bert Ferdinand Eduard Haamann zu. Anklam ist erloschen und zufolge heutiger Verfügung îm Register gelöscht. A Anklam, den 4. Juni 1877.

Königliches Kreisgericht. I. Abtheilung.

Ballenstedt. Befanntmadchung.

In das hiesige Genossenschaftsregister ist zufolge Dekrets vom heutigen Tage eingetragen :

Fol. 87 Rubr. 1. 12. Suni 1877. Consumver- ein zu Neudorf, cingetragene Genossenschaft. Statut vom 15. April 1877. Die Bekanntmachun- gen sind von zwei Vorstandsmitgliedern zu unter- zeichnen und werden im Bernburger Wochenblatte veröffentlicht. :

Gegenstand des Unternehmens is Beschaffung von Lebensbedürfnissen aller Art und Verkauf derselben an die Mitglieder gezen sofortige Bezahlung.

Fol. 187 Rubr. 2. 12. Juni 1877. Die Mit- glieder der eingetragenen Genossenschaft, welche Bl. 93 actor. Litt. H. Nr. 7001. b. verzeichnet find.

Der Normalbetrag des Geschästsantheils eines jeden Mitgliedes beträgt 45 H.

Fo]. 187 Rabr. 3. 12. Juni 1877. Die Füh- rung der Vereinsgeshäfte ist einem Vorstande und einem Aufsichtsrathe übertragen.

Den Vorstand bilden:

1) der Berggeshworene Dietel als Vorsißender, 2) der Kantor Müller als dessen Stellvertreter, 3) der Grubensteiger Schmidt, 4) der Pocbsteiger Timpe, 5) der Bergmann Engelmann,

leßtere Drei als Beisißer.

Den Aufsichtsrath bilden :

1) der Grubensteiger Trenkel als Vorsißender, 2) zig Menger Thiele als dessen Ver- eter, 3) der Maschinenwärter H. Gille, 4) der Tischlermeister Amtage, leßtere Beide als Beisißer. Ballenstedt, den 12. Juni 1877. Herzoglich Anhaltisches Kreisgericht. Der Handelsrichter. Hermann.

——

Bergedorf. 1877. Juni 12.

Hein & Dietrihs in Bergedorf. Jnhaber : Gustav Adolf Ferdinand Hein und Nicolaus Friedrich Wilhelm Dietrichs.

Bergedorf, den 13. Juni 1877. Das Amtsgericht.

Berlin. Haudeisregister ves Königliceu Stadtgerichts zu Derlin, ufelge Berta vom 14. Juni 1877 find am selbigen Tage folgende Eintragungen erfolgt:

In unser d ban vi I ster, woselbst unter Nr, 174 die hiesige Handelsgesellschaft in Firma: M. J. Salomon vermerkt steht, ift eingetragen:

Der Kaufmann dolf Salomon ist aus der Handelsgesellschaft ausgeschieden. : Die dem Siegmund Loewy, für diese Firma er-

Berlin, den 14. Juri 1877. Königliches Stadtgericht.

Braunsherg. folgende Eintragungen bewirkt:

theilte Prokura ist erloschen und ist deren Löschung in unserem Prokurenregister Nr. 2304 erfolgt.

L. Abtbeilung für Civilsachen.

In unser Firmenregister sind

Lau-| Name des fende| Inhabers der Nr. | Firma

289 [Kaufmann Jo- Mehlsack | hann Bludau | | jun. in Mehlsack |

290 |Kaufmann Isi- |Brauns- dor Behrendt in | berg Braunsberg | j

291 KaufmannBern- Mehlsackx B. hard Kretsch- | mann in Mehl-

sack | 292 Kaufmann Hein- |Basien rich Thiessen in | Basien | 293 Kaufmann Carl Brauns- Ludwig Dreyer | berg | in Braunsberg} - | Braunsberg, den 11. Juni 1877.

| derlafsung |

bei Nr. 899, betreffend die

Aktiengesellschaft, Folgenves eingetragen worden: ie 10. April 1877 hat bes{lofsen: das Grundkapital der Gesellschaft trag von weiteren

Nominalbetrage von tion derselben zu reduziren ;

daß zu den fünf Blättern, Emanuel Freyhan zu

getreten.

das Erlöschen der Prokura des für die vorgenannte

eingetragen worden. : Breslau, den 11. Juni 1877.

Breslau. SBefanntmachung.

zu Kattowiß O.- Einzel-) Firma: E. Colbert

Bernhard Colbert zu Kattowiß O.-S. 1877 hier unter der Firma: wister Colbert

worden.

zur Vertretung der Gesellschaft befugt. Breslau, den 11. Juni 1877

Breslau. Bekanntmachung.

die Auflösung der offenen

& Goldstein hier eingetragen worden. Breslau, den 11. Juni 1877.

Breslau. Bekanntmachun

Erlöschen der dem

registers eingetragene Firma: Louis Knobloch

Breslau, den 11. Juni 1877

Coblenz.

unter wohnende Wirß als Jnhaberin der der Niederlassung in Coblenz. Coblenz, den 11. Juni 1877.

unverehelichte C

Daemgen.

des hiesigen Königlichen Nr. 3331, wo der zu Minden wo

Georg Carl Hermann Rocholl als Firma „Georg C. Rocholl“ mit der

des hiesigen Königlichen Handelsgerichts ist Nr. 3459 ingeirugen worden die zu Coblenz

Ort d. Nie-. Bezeichnung der

Firma

Z. Bludau jun.

Jsidor | Behrendt.

Kretsch-

| maun. |

[Heinri Lebiessen.

| [L, Dreyer.

Königliches Kreisgericht. I. Abtheilung. Breslau. SÎn unser Gesellschaftsregister ist heute Vereinigte Breslauer Oelfabriken,

Generalversammlung der Aktionäre vom

um den Be-

300,000 Thalern, glei 900,000 4, durch Erwerb eigener Aktien, im 300,000 Thalern zum Zwecke der Kassation und demnächstige Kassa-

den 8. 10 des Statuts dahin abzuändern, durch welch Bekanntmachungen der Gesellschaft erfolgen, noch die Schlesische Presse hinzutritt ;

den $8. 37 des Statuts abzuändern :

das bisherige Vorstandsmitglied, Kaufmann Breslau, is aus dem Vorstande ausgeschieden und der bisherige Pro- kurist der Gesellschaft, c Hermann Lasker zu Breslau, als Mitglied in den Vor- stand und zwar als angestellter Direktor ein-

e die

Ferner ist in unser Prokurenregister bei Nr. 658 Hermann Lasker Aktiengesellschaft Vereinigte Vreslauer Oelfabriken, Aktiengesellschaft, heute

Königliches Stadtgericht. I. Abtheilung.

In unser Firmenregister ist bei Nr. 4583 das dur den Eintritt des Redacteur Bernhard Colbert S. in das Handelsgeschäft des

räulein Emilie Colbert hier eren Erlöschen der

ier und in unser esellshaftsregister Nr. 1428 die von dem Fräulein Emilie Colbert zu Bceslau und dem Redacteur

am 5. Juni

; S errichtete offene Handelsgesellschaft heute eingetragen Nur Fräulein Emilie Colbert zu Breslau ift

1877. Königliches Stadtgericht. Abtheilung I.

In unser Gesellschaftsregister ist heute bei Nr. 1178 bad andelsgesellshaft Lewy

Königliches Stadtgericht. I. Abtheilung.

Fn unser Prokurenregister ist dei Nr. 973 das Paul Kessel von dem Kaufmann

Louis Knobloch hier für die Nr. 4341 des Firmen-

hier ertheilten Prokura heute eingetragen worden. Königliches Stadtgericht. Abtheilung I.

In das Handels- (Firmen-) Register

eute

ubertine

irma „H, Wirt“ mit Der Handelsgerichts-Sekretär.

Coblenz. das Handels- (Firmen-) Register ur S andelsgerihts ift unter buende Kaufmann

haber der iederlaf}ung

in Coblenz eingetragen steht, heute das Erlöschen dieser Firma eingetragen worden. Coblenz, den 11. Juni 1877. Der Handelsgerichts-Sekretär. Daemgen.

Coblenz. In das Handels- (Firmen-) Register des hiesigen Königlichen Handelsgerichts ist heute 1) unter Nr. 3393, wo der zu Creuznah woh- nende Buchdrucker Philipp Wohlleben als Inhaber der Firma „Fr. Wohlleben'sche Buchdruckerei“ mit der Niederlassung in Creuznach eingetragen steht, ferner eingetragen worden, daß diese Firma in „Fr. Wohlleben'she Buchdruckerei, Verlag des „Oeffentlichen Anzeigers für den Kreis Creuz- nah““ geändert ift, demgemäß 2) unter Nr. 3460 der zu Creuznach wohnende Buchdruereibesißer Philipp W- hlleben als In- haber der letterwähnte Firma „Fr. Wohllebenfche Buchdruckerei , Verlag des „Oeffentlichen Anzeigers für den Kreis Creuzuahh““, mit der Niederlassung in Creuznach eingetragen worden. Coblenz, den 12. Juni 1877. Der Handelsgericht8-Sekretär. Daemgen.

Cöin. Auf Anmeldung ist bei Nr. 367 d:s hbie- figen Handels- (Gesellschafts-) Registers, wosclb|it dic Handelsgesellschaft unter der Firma:

) L „Hölterhof}f & Erner“

in Cöln und als deren esellschafter die Kaufleute Louis Hölterhoff und Carl Exrner in Cöln vermerkt stehen, heute die Eintragung erfolgt, daß der Kauf- mann Louis Hölterhoff durch Tod aus der Gefell- schaft ausgeschieden und an dessen Stelle dessen Wittwe, die in Cöln wohnende Handelsfrau Jo- sephine Hubertine, geborene Moll, als Gesellschafterin in die Gesellschaft eingetreten ist mit dem Rechte, die Gesellschaft zu vertreten.

Ferner ift in dem Prokurenregister unter Nr. 1289 heute die Eintragung erfolgt, daß die vorgenannte Handelsgesellschaft den in Cöln wohnenden Kauf- mann Carl Hölterhoff zum Prokuristen bestellt hat.

Cöln, den 9. Juni 1877.

Der Handelsgerichts-Sekretär. Weber.

Cöln. Auf Sni ist bei Nr. 1305 des hiesigen Handels- (Gesel Malt) Registers, wo- selbst die Actiengesellschaft unter der Firma:

„Bergwerks-Gesellshaft Germania“ mit dem Siße in Kalk bei Deuß am Rhein ver- merkt steht, heute die Eintragung erfolzt, daß aus- weise Aktes des Notars Bessenih zu Cöln vom 14, Mai 1877 in der an diesem Tage stattgehabten Generalversammlung der Aktionäre der Gesellschaft der $. 17 des Statuts der Gesellschaft abgeändert worden ist und daß derselbe in seiner jeßigen Fassung lautet, wie folgt:

„Alle in diesem Statut vorgesehenen Bekanntk- „machungen und Aufforderungen erfolgen unter der „Aufschrift:

„Bergwerks-Gesellschaft Germania“ „und mit der Unterschrift: „Der Aufsichtsrath“ oder: „Der Vorstand“, je nachdem die betreffende Ver- „Veröffentlihung von dem Ersteren oder Leßbteren „zu ergehen hat, in dem „Allgemeinen Anzeiger für „Rheinland-Westfalen“ und der „Berliner Börsen- „Zeitung“, und zwar durch einmaliges Einrücken.“

„Geht eines dieser Blätter ein, so wählt der „Aufsichtsrath ein anderes an dessen Stelle. Auch „außer diesem Falle steht demselben die Wahl an- „derer Gesellschafts-Blätter an Stelle der bestehen- „den frei. Die eintretenden Aenderungen sind je- „doch in den bisherigen Gesellschaftsblättern, so weit „diese noch bestehen und zugänglich find, durch den „Auffichtsrath bekannt zu machen.“

Cöln, den 9. Juni 1877. :

Der Handelsgerichts-Sekretär. Weber.

Cöln. Auf Anmeldung ist heute in das hiesige Handels- (Prokuren-) Register unter Nr. 1290 ein- etragen worden, daß der in Ehrenfeld wohnende Kaufmann Luis de Stein für seine Handelsnieder- lafsung daselbst unter der Firma: „Luis de Stein, Rheinische Sparbutterfabrik“, den in Ehrenfeld wohnenden Moriß Kohn zum Prokuristen bestellt hat. Cöln, den 9. Juni 1877. Der Handelsgerichts-Sekretär. Weber.

Cöln. Auf mes ist bei Nr. 1789 des hie gen Handels- (Gesellschafts-) Registers, wo- felbst die Handelsgesellschaft unter der i „S. & G. Heiderih“ in Cöln und als deren Gesellschafter die daselbst wohnenden: 1) die Handelsfrau Sibilla, geborene oerster, Ehefrau des Kaufmannes Philipp Peter

eiderih, und 2) der Kaufmann Georg Heideri vermerkt loten, eute die Eintragung erfolgt, da die Handelsfrau Ehefrau Philipp Peter Heideri aus der Gesellshaft ausgeschieden und an deren Stelle der in Cöln wohnende Kaufmann P up eter Heiderih als Mitgesellschafter in die Gesell- haft eingetreten, und da ac a gleih wie der Ge ella er Georg Heiderich berechtigt ist, die Gesell Dee zu vertreten.

öln, den 9. Juni 1877. Der Handelsgerihts-Sekretär. Weber.

irma :