1877 / 142 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

% Inserate für den Deutschen Reihs- u. Kgl. Preuß. Staats-Anzeiger, das Central-Handelsregister und das Postblatt nimmt an: die Königliche Expedition

des Deutschen Reichs-Anzeigers und Königlih Preußishen Staats-Anzeigers : Berlin, s. i. Wilhelm-Straße Nr. 32. E

1. Steckbriefe und Untersuchungs-Sacher, 2, Subhastationen, Aufgebote, Vorladungen u. dergl.

3. Verkäufe, Verpachtungen. Submissionen etc,

4. Verloosung, Amortisation, Zinszahlusg 4 u, s, w. von öffentlichen Papieren,

!| 5, In4ustcielle Etablissements, Fabriken und

9, PFamilien-Xachrichten. /

Deffentlicher Auzeiger. [zua rw a tot Cent: wmn:

25

Zeitungen zu Berliü,

„Juvalid

Grosshandel. & Vogler,

6. Verschiedene Bekanntmachungen, 7. Literarische Anzeigen. 8. Theater-Ánzeigen. ] In der Börsen-

beilage, M

Co., É.

Mohrenstraße Nr. 45, die Annoncen-Expeditionen tes eudáuk“, Rudolf Mosse, Haasensiciz 3; G. L. Daube & d Büttuer & Winter, sowie alle übrigen größeren

Annonucen-Bureaus.

Schlotte,

Æ

2 Subhastationen, Aufgebote,- Vor- ladungen u. dergl. [5504] Subhastations-Patent.

Das dem Tischlermeister Friedri Julius Alerxan- der Lange zu Steglitz gehörige, in Steglitz belegene, im Grundbuch von Stegliß Band XVII. BI. Nr. 569 verzeichnete Grundstück nebft Zubehör soll den 19. September 1877, Vormittags 115 Uhr, an hiesiger Gerichtsstelle, Zimmerstraße 25, Zimmer Nr. 12, im Wege der nothwendigen Subhaftation öffentlich an den Meistbietenden versteigert, und demnächst das Urtheil über die Ertheilung des Zu- {lags ebenda den 20. September 1877, Nathmittags 1 Uhr, verkündet werden. S

Das zu versteigernde Grundstück ist zur Grund- steuer, bei einem derselben unterliegenden Gesammt- Flähenmaß von 3 Ar 61 Q.-Meter mit einem Reinertrag von 2 é. 55 S veranlagt.

Auszug aus der Steuerrolle und Abschrift des Grundbuchblattes, ingleichen etwaige Abschäßungen, andere das Grundstück betreffende Nachweisungen und besondere Kaufbedingungen find in unserm Bureau V. A. 3 einzusehen.

Alle Diejenigen, welche Eigenthums- oder ander- w:ite, zur Wirksamkeit gegen Dritte der Eintragung in das Grundbuch bedürfende, aber nit eingetragene Realrechte geltend zu machen haben, werden aufge- fordert, dieselben zur Vermeidung der Präklusion spätestens im Versteigerungstermine anzumelden.

Berlin, den 11. Juni 1877.

Königliches Kreisgericht. Der Subhastations-Richter.

[5505] Subhastations-Pateut.

Das dem Handschuhmacher Carl Julius Rennspieß zu Stegliß gehörige, in Steglißhz belegene, im Grund- buch von Stegliß Band 11 Bl. Nr. 364 verzeich- nete Grundstück nebst Zubehör soll den 24. September 1877, Vormittags 11 Uhr, an Gerichts\telle, Zimmerstraße 25, immer 12, im Wege der nothwendigen Subhastation öffent- lich an den Meistbietenden versteigert, und demnächst das Urtheil über die Ertheilung des Zuschlags

ebenda den 25. September 1877, Nachmittags 1 Uhr,

verkündet werden. S

Das zu versteigernde Grundstück is 8 Ar 93 Qu.-Meter groß und zur Grundsteuer mit einem Reinertrag von 2 4 61 H veranlagt. Auszug aus der Steuerrolle und Abschrift des Grundbuchblattes, ingleichen etwaige Abschäßungen, andere das Grundstück betreffende Nachweisungen und besondere Kaufbedingungen sind in unserm Bureau V, A. 3 einzusehen. i

Alle Diejenigen, welche Eigenthums- oder ander- weite, zur irksamkeit gegen Dritte der Eintragung in das Grundbuch bedürfende, aber niht einge- tragene Realrechte ge zu machen haben, werden aufgefordert, dieselben zur Vermeidung der Prâä- flufion spätestens im Versteigerungstermin anzu- melden. :

Berlin, den 14. Juni 1877.

Königliches Kreisgericht. Der Subhastations-Richter.

[5501] Resubhastatious-Patent.

Das dem Kaufmann Dtto Lindner, bezüglich dessen Erben gehörige, in Pankow belegene, im ‘Grundbu von Pankow Band 9 Bl, Nr. 390 verzeichnete Grundstü nebst Zubehör soll den 18. September 1877, Vormittags 103 Uhr, im Wege der nothwendigen Resubhastation öffentlich an den Meistbietenden versteigert, und demnächst Tas Urtheil über die Ertheilung des Zuschlags

den 21. September 1877, Mittags 12 Uhr, verkündet werden, beides an hiesiger Gerichtsstelle, Zimmerstr. 25, Zimmer Nr. 24.

Das zu versteigernde Grundstück ist zur Grund- steuer, bei einem derselben unterliegenden Gesammt- Flächenmaß von 10,79 Ar, mit einem Reinertrag von 5,07 M veranlagt. Die Bietungskaution ist auf 5000 M. festgeseßt. :

Auszug aus der Steuerrolle und Abschrift des Grundbuchblattes, ingleichen Abshäßungen, andere das Grundstück betreffende Nachweisungen und be- sondere Kaufbedingungen sind in unserm Bureau V. A. 3 einzusehen. :

Alle Diejenigen, welche Eigenthums- oder ander- weite, zur Wirksamkeit gegen Dritte der Eintragung in das Grundbuch bedürfende, aber nicht einge- tragene Realrechte geltend zu machen haben, werden aufgefordert, dieselben zur Vermeidung der Prä- L spätestens im Versteigerungstermin anzu- melden.

Berlin, den 14. Juni 1877. Königliches Kreisgericht. Der Subhastations-Richter.

[5503] Subhastations-Patent.

Das dem Rentier Hermann Rölke gehörige in Mee belegene, im Grundbuch von Weißen- see Band Il. Blatt Nr. 20 verzeichnete Grundstück nebst Zubehör foll den 18. September 1877, Vormittags 11¿ Uhr, im Wege der nothwendigen Subhastation öffentlich an den Meistbietenden versteigert und demnächst das Urtheil über die Ertheilung des Zuschlags

den 21. September 1877, Mittags 12 Uhr, verkündet werden, beides an hiesiger Gerichtsstelle, Zimmerstraße 25, Zimmer 24. f

Das zu versteigernde Grundstück ist zur Grund- N bei einem derselben unterliegenden Ge-

L Ema von 2 Hektar 76,63 Ar mit einem aper A von 51,33 M veranlagt.

Auszug aus der Steuerrolle und Abschrift des Grundbuchblattes, ingleichen etwaige Abschäßungen, andere das Grundstück betreffende Nachweisungen und besondere Kaufbedingungen sind in unserem Bureau V. A. 3 einzusehen.

Alle Diejenigen, welche Eigenthums- oder ander- weite, zur Wirksamkeit gegen Dritte der Eintragung in das Grundbuch bedürfende, aber nicht eingetra- gene Realrehte geltend zu machen haben, werden aufgefordert, dieselben zur Vermeidung der Präklu- sion spätestens im Versteigerungstermin anzumelden.

Berlin, den 15. Juni 1877.

Königliches Kreisgericht. Der Subhastations-Richter.

[55066] Subhastations-Patent.

Das dem Kaufmann Emil Kretshmer gehörige, in Niedershönhausen (Schloß - Allee) elegene, im Grundbuch von Niederschönhausen Band 7 Bl. Nr. 256 verzeichnete Grundstück nebft Zu- behör foll den 21. September 1877, Vormittags 105 Uhr, im Wege der nothwendigen Subhastation öffent- lich an den Meistbietenden versteigert, und dem- R das Urtheil über die Ertheilung des Zu-

ags

den 25. September 1877, Mittags 12 Uhr, beides an hiesiger Gerichtsftelle, Zimmerstraße Nr. 25, Zimmer Nr. 24, verkündet werden.

Das zu versteigernde Grundstü ist zur Grund- steuer bei cinem derselben unterliegenden Gesammt- Slächenmaß von 9,% Ar mit einem Reinertrag von 1,71 Æ und zur Gebäudesteuer mit einem jährlichen Nußungswerth von 1725 #4 veranlagt.

Auszug aus der Steuerrolle und Abschrift des Grundbuchblattes , ingleichen etwaige Abshätzungen, andere das Grundstück betreffende Nachweisungen und - besondere Kaufbedingungen sind in unserm Bureau V. A. 3 einzusehen.

Alle Diejenigen, welche Eigenthums- oder ander- weite, zur Wirksamkeit gegen Dritte der Eintragung in das Grundbuch bedürfende, aber nicht eingetra- gene Realrehte geltend zu machen haben, werden aufgefordert, dieselben zur Vermeidung der Präklu- sion spätestens im Versteigerungstermin anzumelden.

Berlin, den 15. Juni 1877.

Königliches Kreisgericht. Der Subhastations-Richter.

(5502) Subhastations-Pateut.

Das dem Sclossermeister Johann Peter Seybert zu Frankfurt a./Main gehörige, in Rixdorf be- legene, im Grundbuch von Deutsch-Rirdorf Band 17 Bl. Nr. (01 verzeichnete Grundstück nebst Zu- behör soll den 24. September 1877, Vormittags 10 Uhr, an Gerichtsstelle, Zininterstraße 25, Zimmer 12, im Wege der nothwendigen Subhastation öffent- lih an den Meistbietenden versteigert, und demnächst das Urtheil über die Ertheilung des Zuschlags ebenda den 25. September 1877, Nachmittags 1 Uhr, verkündet werden. |

Das zu versteizernde Grundstü ist zur Grund- steuer, bei einem derselben unterliegenden Gefammt- Flächenmaß von 4 Ar 35 Qu.-M. mit einem Rein ertrag von 93 -& veranlagt. L x

Auszug aus der Steuerrolle und Abschrift des Grundbuchblatts, ingleichen etwaige Abschäßun- gen, andere das Grundstück betreffende E gen und besondere Kaufbedingungen sind in unserm

ureau V. A. 3 einzusehen.

Alle Diejenigen, welche Cigenthums- oder ander- weite, zur S gegen Dritte der Eintragung in das Grundbuch bedürfende, aber niht einge- tragene Realrechte geltend zu machen haben, werden aufgefordert, dieselben zur Vermeidung der Prä- flusion spätestens im Versteigerungstermin anzu- melden. Es

Berlin, den 16. Juni 1877.

Königliches Kreisgericht. Der Subhastations-Richter.

[4576] Oeffentliche Vorladung.

Die Herren Münzel & Comp. zu Wiesbaden haben wider den Freiherrn Engelbert von Loë aus den von Lebterem acceptirtcn und dem Grafen Paul. von Haßfeldt auégestellten Wechsel vom 3. März 1874 auf Zahlung von 12,483 Tblr. 3 Sgr. 3 Pf. = 37,449 M 32 5 Z nebst 6 ’/ Zinsen seit dem 24. Mai 1874 Klage erhoben. 16

Die Klage ist eingeleitet, und da der jeßige Auf- enthalt des Freiherrn von Loë unbekannt ift, so wird dieser hierdurch öffentlich aufgefordert, in

dem zur Klagebeantwortung und weitern mündlichen -

Verhandlung der Sache auf den 18. Dezember 1877 um 10 Uhr

vor der unterzeichneten Gerichts-Deputation im Stadtgericht8gebäude, Jüdenstraße Nr. 59, Zimmer Nr. 67, anstehenden Termin pünktlich zu erscheinen, die Klage zu beantworten, etwaige Zeugen mit zur Stelle zu bringen, und Urkunden im Original ein- zureichen, indem auf spätere Einreden, welche auf Thatsachen beruhen, keine Rücksicht genommen wer- den kann. fi

Erscheint der Beklagte zur bestimmten Stunde nit, fo werden die in der Klage angeführ- ten Thatsachen und Urkunden auf den Antrag des Klägers iu contumaciam für zugestanden und aner- fannt erachtet, und was den Rechten nah daraus folgt, wird im Erkenntniß gegen den Beklagten aus- gesprochen werden. j

Berlin, den 19. Mai 1877.

Königliches Stadtgericht. I, Abtheilung für Civilsachen. Prozeß-Deputation 1I,

9) Bekanntmachung.

Der gerihtlihe Kauskontrakt vom 24. Septem- ber 1847 als Schulddokument de: Christian Höhne über 1200 Thlr. Erbegelder und 30 Stück Schafe für die Brüder Gottlieb und Gotthelf Höhne zu Zallmsdorf und zwar für Jeden 600 Thlr. und 15 Schafe, wie für Erstern freie Unterhal- tung im Gute an Essen, Trinken und Wäsche, auch

12 Thlr. Kleidergelder jährlich, im Grundbutbe des dem Christian Höhne gehörigen Kossäthengutes Zallmsdorf Blatt 10, Abtheilung 111. Nr. 1 und im Grundbuche der in der Flur Stadt Zahna be- legenen, Blätt 115 unter 1 bis 6 verzeichneten, dem Christian Höhne gehörigen Walzgrundftüce Abtheilung 11x. Nr. 1 eingetragen durch die Ver- fügungen vom 21. Februar 1848 nebft Hypotheken- schein von demselben Tage, ist verloren gegangen.

Alle Diejenigen, welche an dieses Dokument als Eigenthümer, Cessionare, Pfand- Briefinhaber Anspruch zu machen haben, haben spätestens in dem

am 5. September c., Vormittags 11 Uhr, vor dem Kreisgerihtë-Direktor von anteuffel, im auen Nr. 1 des unterzeichneten Gerichts anst?-

Buschow,

zu Wachow,

dem auf enden Termine sich zu melden, widrigenfalls fie

mit allen ihren Ansprüchen präkludirt, das Doku-

ment amortisirt und die Forderungen aus demsel-

ben in den Grundbücbern gelöst werden. Wittenberg, den 7. April 1877.

Königliches Kreisgericht. T. Abtheilung.

Gerichtsftelle, Zimmer

Verschiedene Bekanntmachungen, SHaupt-Nechuungs-Absc{chluß

der

[5475]

Proclama.

Es ist die Fer Oren a. des Müllergesellen Carl August Wilb-m Bars, geboren den 24. Oktober 1841 zu

. des Scneidergesellen Erdmann Wilhelm Friedcich Görn, geboren den 11, Mai 1818

beantragt, von denen der Erstere sich angeblich im Jahre 1866 ins Ausland begeben und seit diefer oder sfonftige Pie der Leßtere seit mindestens 20 Jahren von

einem Leben und Aufenthalte keine Nachricht ge- geben hat. Demgemäß werden diese Personen, sowie die von ihnen etwa zurückgelassenen Erben und Erb- nehmer hierdurch aufgefordert, si spätestens bis zu

decn 26. Februar 1878, Vormittags 113 Uhr, vor dem Herrn Kreisgerihts-Rath Pietsch, an hiesiger ) Nr. 39, anberaumten Ter- mine \chriftlich oder persönli zu melden, widrigen- falls die Todeserklärung ausgesprochen werden wird.. Brandcuburg, den 21. April 1877.

Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung.

Lebensversicherungs-Gesellschaft zu Leipzig

vom Jahre 1876.

E Einnahme. 1) Verbliebene Kapitalsumme nach Abzug der Tantieme an den Verwal- tungsêrath für 1875 und rückvergüteter Beiträge S 2) für Versicherungen auf den Todeëfall: K E D E c. Ertrag des Hausgrundftücks vom 1. Oktober bis 31. De;ember d, Agio und Coursgewinn . O

3) für Versicherungen auf den Lebensfall : Einnahme des Jahres 1876 e 4) für Kautionsdarlehne: verbliebene Einnahme des Jahrs 176 5) Beitrag der Gesellschaft zu dem Pensionsfond der Gesellschaftsbeamten nebst Zinsenvergütung E S

| 4,766,085 5:

M S

j

3,866,941 08 889,415 09 2,733 6,995

85,§66/47 60,338/40

6,384/62 21,267/26

# S

17,935,739 37

j | | j |

4,939,942/27

6) Amortisationé-Zahlungen auf ‘Hyvotheken-Kapitalien i

Ausgabe. 1) fr 082 RoODeS e C A G E 2) Vergütungen für durch Selbsttödtung erloschene Versicherungen Ÿ für 3 bei Lebzeiten bezahlten Versicherungen . S D 4) Vergütung für zurückgegebene Versicherungsscheine. . . , 5) Dividende auf die für das Jahr 1871 bezahlten Beiträge . 6) Verluste durch Agenten . . . E U Saite 7) Abschreibungen auf das Mobiliar . . 8) Kosten des Umzugs in die neuen Geschäftsräume . 9) nto s C a C B e G e bleibt Kapitalbestand am Ende des Jahres 1876 . Vermögens - Ausweis Bilanz - Conto. Vorsteheuder Kapitalbestand zerfällt in folgende Posten : Activa. 1) baare Kasse, Wechsel und Guthaben. auf dem Giro-Conto bei der Gt a

9) Effeften zu Kautionsbestellungen 3) Ausleihungen:

A; geaen O e A

b angekaufte Staats- und andere öffentliche Werthpapiere Poltten der Gelb E S e Abtretung von Dienstkautionen

Gy d, y

D) Qautcon Q 5) Mobiliarconto abzüglih 10% Abschreibung . 6) Guthaben : A a, bei den Gesellshafts-Agenten Außenstände Prämien per 31. Dezember cr. fällig . b. an gestundeten Beiträgen E c. für Stücfzinsen von den ausgeliehenen Kapitalien

Verbindlichkeiten der Gesellschaft Passiva, 1) für Versicherungen auf den Todesfall : i: 2a, 69 unerledigte Todesfälle und unbezahlte Vergütungen aus dem Reservefond . Es S e Ca A b RMcseren n i iiie, s a E ei c. Uebertrag der dem Jahre 1877 angehörenden Beitragsantheile 5) für Versicherungen auf den Lebensfall : Vermögensbestand Ende 1876 . 3) für Kautionédarlehne : Kapitalbestand Ende 1876 . . . . 4) Pensionsfond für die Gesellshaftsbeamten_ 5) Amortisationsfond für Hypotheken-Kapitalien 6) Ueberschuß aus den Vorjahren .

__ 475,080 39

9,729,327 59

15,556,204 iz

1,297,150/— 14,871/70 6,900 115,299 /66 688,049 18 1/206 44 2/572 40 3,472/03

| | |

j |

13,310,744 68 615/624 01 1,148,649 |—

|

217,511/92 386/820 94 538,806 9 229,123 87

339,019 /78 13,184,493 /79 2/032 690/88

H 348,181/82 29,226/33 35,070/82 2,894,553/92 1,174,854/98

20,271,129,

22,875,681 64

| 2,604,551 /80:

; [ j

î j Î t

76,811 40 12/102/40 |

l 17,804,345 28 982,455 46 23,151|/62

|

| 1,372,263|68-

E j [ ; | f |

Uebershuß des Jahres 1876 Leipzig, den 1. Mai 1877.

|—

20,271,129|84

Lebensversicherungs-Gesellschaft zu Leipzig.

Kummer. Dre. Gallus.

Resultate des Geschäftsbetriebs der Lebensversicherungs - Gesellschaft zun Leipzig im Königreich Preußen während des Jahres 1876.

Im Königreih Preußen bestanden Ende 1876 bei Leipzig 12,133 Versi

jährlicher Prämien-Cinnahme.

Von den im Jahre 1876 eingetretenen Todesfällen kommen auf Preußen : 190 t lligveg (Personen) mit cinem Versicherungs-Kapitai von . H

Von den Geldern der Gesellschaft waren angelegt: a, hypotßekarisch auf im Königreich Preußen belegene Güter un

tüde .

b, in Effekten, ‘angenommen zum Tagescourfe vom 31. ‘Dezember T6 4

Leipzig, den 1. Juni 1877.

d Grund-

der Lebensversicherungs-Gesellschaft zu Res mit zusammen H 47,251,800. —. Versicherungs-Kapital und Ls 1,276,536. TT.

561,300.

. 5,672,525. 04

615/624. 01

Lebensversicherungs-Gefellschaft zu Leipzig.

Kummer. Dr. Gallus.

Redacteur: F. Prehm. n Drei

Verlag der Expedition (Kessel). Druck: W. Elsner.

Berlin:

è

Beilagen

(eins{ließlich Börsen-Beilage).

zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich

M 142.

Personalveränderungen. Königlih Prenfishe Armee.

Ernenuungen, Beförderungen und Verseßungen. Im aktiven Heere. Berlin, 12. Juni. v. Oppermann, General-Major und Inspecteur der 5. Festungs-Inspektion, zum Inspecteur der 4. Beo ae Sas von der Chevallerie, Gen. Major und Insp. der 4. Festungs-Inspektion zum Inspecteur der 3. Ingen. Insp, Graf v. Schlippenbach, Sec. Lt. vom 2. Garde-Regt. z F., Graf v. Brühl, Sec. Lt. vom 1. Garde- Drag. Regt., zu Pr. Lts, Graf zu Eulenburg, Sec. Lt. vom Garde-Hus. Regt., à ‘la suite des Regts. gestellt. Erbprinz von Ratibor und Corve y, Pr. Lt. à la suite des Garde-Huf. Regts, mit der Unif. dieses Regts. zu den Offizn. à la suite der Armee ver- seßt. Frhr. v. Esebeck, Pr. Lt. vom Kür. Regt. Nr. 3, zum Rittm. und Escadr. Chef, Douglas, Sec. Lt. von dems. Reat., v. Kurowsky, Sec. Lt. vom Ulan. Regt. Nr. 12, zu Pr. Lfs., Coler, Pr. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 14, zum Hauptm. und Comp. Chef, Beggerow, Sec. Lt. von dems. Regt., zum Pr. Lt., befördert. Lademann, Major im Generalstabe der 11. Div., als Bats. Commdr. in das Inf. Regt. Nr. 14, Frhr. v. Rheinbaben, Hauptm. und Comp. Chef im 3. Garde-Gren. Regt., unter Ueber- weisung zur 11. Div., in den Generalstab der Armee, verseßt. von der Lühe, Pr. Lt. vom 3. Garde-Gren. Regt., zum Haupt- mann und Compagnie-Chef, v. Glan, Sec. Lt. von temselben Regt. und kommandirt als Adjut. der 40. Inf. Brig., zum Pr. Lt., Buchholt, Sec. Lt. vom Füs. Regt. Nr. 35, zum Pr. Lt., Frhr.

yncker I., Pr. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 93, zum Hauptm. und

omp. Chef, v. Zweiffel, Pr. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 96, zum

auptm. und Comp. Chef, v. Kessel, Sec Lt. von dems. Regt.,

chóônau, Sec. Lt. vom Inf. Regt Nr. 72, zu Pr. Lts., v. Huhn, Sec. Lt. vom Drag. Regt. Nr. 6, à 1a snite des Regts. gestellt. Frhr. v. Scrötter und v. Stutterheim, Sec. Lt. vom Ulanen-Regt. Nr. 1 zum Pr. Lt. befördert, Kieselbac, Rittm. und Escadr. Chef im Hus. Regt. Nr. 2, à la suite des Regts. gestellt. v. Loeper, Major vom Dragoner-Regiment Nr. 4, kommandirt als Adjutant beim General-Kommando des X, Armee-Corps, von diesem Kommdo., unter Ernennung zum etatsm. Stabsoff. im gedahten Regt., entbunden. Frhr. v. Bre - dow, Major und Escadr. Chef vom Huf. Regt. Nr. 7, unter Ver- leihung eines Patents seiner Charge, als Adjut. zum Gen. Kommdo. des XI. Armee-Corps kommandirt. v. Rund stedt, Rittm. vom Garde-Hus. Regt. und kommdrt. als Adjut. bei der 16. Division, unter Entbindung von diesem Kommdo., als Escadr. Chef in das Hus. Regt. Nr. 7 verseßt, Wernher, Rittm. und Escadr. Chef vom Drag. Reat. Nr. 24, als Adjutant zur 16. Div. kommandirt. v. Müller, Rittm. und Escadr. Chef vom Ulan. Regt. Nr. 7, in das Drag. Regt. Nr. 24, Lange, Rittm. und Escadr. Chef vom Drag. Regt. Nr. 24, in das Ulan. Regt. Nr. 7 verseßt. Scholl, Pr. Lt. vom Drag. Regt. Nr. 24, zum Rittm. und Escadr. Chef, v. Eschwege, Sec. Lt. von demselben Regt., zum Pr. Lt, Zim- mermann, Pr. Lt. à la suite des Drag. Regts. Nr. 23 und Lehrer an der Kriegs\hule zu Hannover, zum Rittm. befördert. v. Werner, Pr. Lt. vom Drag. Regt. Nr. 15, unter Entbindung von seinem Kommdo. als Adjut. der 29. Kav. Brig., nnd unter Beförderung zum Rittm. und Escadr. Chef in das Hus. Regt. Nr. 2 versetzt. v. Wrochem, Sec. Lt. vom Drog. Regt. Nr. 15, zum Pr. Lt. bes ördert. v. Festenberg-Patkisch, Pr. Lt. vom Drag. Regt. Nr. 15, unter Belassung in seinem Kommdo. als Adjut. bei dem Militär- Reit-Institut, dem Regt. aggregirt. Kieniß, Pr. Lt. aggr. dem Drag. Negt. Nr. 15, in daë Regt. einrangirt. v. Mülkern, Pr. Lt. vom Drag. Regt. Nr. 22, als Adjut. zur 29. Kav. Brig. kommandirt. v. Knobloch, Oberst und Commdr. des Ulan. Regts. Nr. 6, mit der Uniform dieses Regiments, sowie mit dem

Range nebst den Kompetenzen eines Brigade-Commandeurs zu den '

Offizieren von der Armee verseßt und zur Vertretung des beurlaubten Commdrs. der 12. Kav. Brig. nah Neisse kommandirt. Zimmermann, Oberst-Lt. von der Armee, mit der Führung des Ulan. Regts. Nr. 6, unter Stellung à la suite desselben, beauftragt. Gerlach, Pr. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 15, zum Hauptm. und Comp. Chef, Gollinger, Sec. Lt. von dems. Regt, de Rege, Sec. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 57, zu Pr. Lts. befördert. Pauli, Major, aggr. dem Inf. Regt. Nr. 42, in das Inf. Regt. Nr. 56 einrangirt. Aldenkortt, Hauptm. à la suite des Füs. Regts. Nr. 35 und Plabmajor in Saarlouis, in gleicher Eigenschaft nah Cöln, v. Horn, Ba und Plaßmajor in Cüstrin, in gleicher Eigenschaft nach

aarlouis verseßt; Mieth, Pr. Lt. vom Grenadier-Reg. Nr. 6, zum Plaßmajor in Cüstrin ernannt. von der Osten, Pr. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 24 in das Gren. Regt. Nr. 6 verseßt. von Hey- king, Pr. Lt., bisher im See-Bat., mit seinem Patent im Inf. Regt. Nr. 24 angestellt. von Niebecker, Hauptm. und Comp. Chef im Inf Regt. Nr. 96 zum Vorstand des Festungs-Gefängnisses zu Coblenz und Chrenbreitstein ernannt. Frhr. v. d. Golß, Hauptm. vom Ge- neralstabe d. 6. Div., als Comp. Chef in d. Inf. Regt. Nr. 96 verseßt. v. Kleist, Hauptm. vom Generalstabe des 1X. Armee-Corps, zum Generalstabe der 6. Div., v. Bülow, Hauptm. vom Großen Ge- neralstabe, zum Generalstabe des IX. Armee-Corps verseßt. Jonas, avid und Comp. Chef im Füs. Regt. Nr. 35, unter Ueberwei- ung zum Großen Generalstabe, in den Generalstab der Armee, v.

Erste Beilage

Berlin, Mittwoch, den 20. Juni

derung zum Hauptm. und Comp. Chef in das Füs, Regt. Nr. 35 verseßt. Gottschling, Pr. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 75, zum Hauptm. und Comp. Chef, Rose, Sec. Lt. von demselben Regt., v. Voß, Sec. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 31, zu Premier-Lieute- nants, v. Sch{orlemmer, Oberst vom Infanterie - Regiment Nr. 83, mit der Führung des Inf. Regts. Nr. 47, unter Stellung à la suite defselben, beauftragt. v. Möller, Oberst-Lt. vom Generalstabe des IV. Armee-Corps, als Bats. Commdr. in das Inf. Regt. Nr. 83, rhr. v. Rechenberg, Pr. Lt. vom Großen General- stabe, unter Beförderung zum Hauptm., zum Generalstabe des IV. Armee-Corps, verseßt. von der Marwiß, Pr. Lt. vom Großen Generalstabe, zum Hauptm. befördert. Baron v. Vieting- hoff, gen. Seel, Hauptm. vom Inf. Regt. Nr. 76, unter Be- förderung zum Major und Ueberweisung n Großen Generalstabe, in den Generalstab der Armee, v. Schmeling, Hauptm. vom fert u Generalstabe, als Comp. Chef. in das Inf. Regt. Nr. 76, Freiherr v. Gemmingen, Hauptmann und Compaguie - Chef im Inf. Reat. Nr. 93, unter Ueberweisung zum Großen General- stabe, in den Generalstab der Armee, v. Rabenau, Paypin. à la suite des Inf. Regts. Nr. 53, unter Entbindung von dem Verhält- niß als Compagnieführer bei der Unteroff. Schule in Biebrich, als Comp. Chef in das Inf. Regt. Nr. 93 verseßt. v. Niebelschüt, Pr. Lt. vom 4. Garde-Gren. Regt., unter Belassung als Compagnie- führer bei der Unteroff. Schule in Biebrich, zum Hauptm. befördert und à la suite des Regts. gestellt. v. Nedern, Pr. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 16, als Comp. Führer zur Unteroff. Schule in Biebrich kemmdrt. v Voigt, Pr. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 79, unter Belassung in dem Kommando als Adjut. der 1. Inf. Brig., in das Inf. Regt. Nr. 16 verseßt. Riechers, Sec. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 79, zum Prem. Lieut. befördert. v. Reichenb a ch, Pr. Lt. vom Gren. Regt. Nr. 2 und kommandirt als Erzieher beim Kadettenhaufe zu Berlin, in das Kadettencorps verseßt. Cleve II., Sec. Lieut. vom 4. Garde-Gren. Regt., von dem Kommando als Comp. Offizier bei der Unteroffizier- schule zu Jülih entbunden. v. ODidtmann, Sec. Lieut. vom 4. Garde-Gren. Regt., als Comp. Offizier zur Unteroffiziershule in Jülich, v. Dew iß, Sec. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 55, als Comp. Offiz, zur Unteroff. Schule in Biebrich, kommandirt. Frhr. v. Maltßan, Major und Eêcadr. Chef vom Drag. Regt. Nr. 18, v. Scheffer, Rittm. und Escadr. Chef vom Drag. Regt. Nr. 17, Lumley, Pr. Lt. vom Ulan. Regt. Nr. 13, ein Patent ihrer Charge verliehen. Bartenwerffer, Oberst-Lt. vom Großen General- stabe, dessen Kommdo. als Generalstabs-Offiz. beim Gouvern. von Mey bis auf Weiteres verlängert. Vogel v. Falkenstein, Major vom Großen Generalstabe, als Generalstabs-Dffiz. zu dem Gouvernement von Straßburg kommandirt. v. Alten, Sec. Lt. vom Inf. Negt. Nr. 48, in das Kür. Regt. Nr. 5 verseßt. Heyn, Major und Batterie-Chef vom Feld-Art. Regt. Nr. 15, zum etatsm. Stabs-Offiz. ernannt. Wiederho ld, Pr. Lt. von dems. Regt., zum Hauptm. und Batterie-Chef, Alf f, Sec. Lt. von dems. Regt., zum Pr. Lt, Bangel, Pr. Lt. vom Fuß-Art. Regt. Nr. 8, unter Beförd. zum Haupim. und Comp. Chef, in das upt, Regt. Nr. 7 verseßt. Sch{hm idt I., Sec. Lt. vom Fuß-Art. Regt.

r. 8, zum Pr. Lt.,, Spißner, Pr. Lt. à la euite dess. Regts. und Direkt. Assistent bei den -techn. Instituten der Artill. zum Hauptm., Labes, Oberst-Lt. vom Stabe des Ingen. Corps und kommdrt. zur Wahrnehm.- der Geschäfte der 2. Festungs-Insp , zum Insp. dieser Insp., Vincenz, Oberst-Lt. vom Stabe des Ingen. Corps und Festungs-Bau-Direktor in Friedrihsort, zum Insp. der 5. Festungs- Insp. ernannt. May, Oberst-Lt. vom Stabe des Ingen. Corps zur Wahrnehmung der Geschäfte des Insp. der 4. Fest. Insp. kom- mandirt. S{chmoller, Major vom Stabe des Ingen. Corps, zum Ingen. vom Play in Memel ernannt. Weber, Hauptm. von der 1. Ingen. Insp.,, unter Belassung in seinem Kommdo. als Adjutant der Gen. Insp. des Ingen. Corps und der Festungen, zur 4. Ingen. Insp. versezt. Bahr, Pr. Lt. von der 1. Jngen. Insp. , zum Hauptmann be- fördert. Haverkamp, außeretatsm. Sec. Lt. von der 1. Ingen. Insp., zur 4. Ingen. Insp. verseßt. Schlent her, Pr. U. à la suite der 1. Ingen. Insp. und Lehrer an der Kriegss{ule zu Han- nover, und Rochs, Pr. Lt. à la suite ders. Insp. und Lehrer an der Kriegsschule zu Anclam, zu Hauptleuten, v. Bruhn, Hauptm. von der 2. Ingen. Insp., unter Verseßung zum Stabe des Ingen. Corps, zum Major, Jahr, Pr. Lt. von ders. Insp., zum Hauptm., Reinold, Sec. Lt. von ders. Insp. zum Pr. Lt. beförd. Berndt, - S ov von der 3, Ingen. Insp., unter Verseßung zur 4. Ingen.

e zum Comp. Chef. im Pion. Bat. Nr. 10 ernannt. v. Lan d- wüst, Sec. Lt. von der 3. Ingen. Insp., zum Pr. Lt, Schwarte, Pr. Lt. à la suite ders. Insp. und Lehrer an der Kriegsschule zu Cassel, zum Hauptm. befördert. v. Scheven, Hauptm. von der 4. Ingen. Insp., unter Beförderung zum Major, mit Ver- seßung zum Stabe des Ingenieur - Corps, zum Festungs-Bau- Direktor in Friedrihsort ernannt. Cleinow, Hauptm. von ders. Insp., unter Verseßung zum Stabe des Ingen. Corps, zum Major, Fonck, Pr. Lt. von ders. Jnsp., unter Ernennung zum Comp. Chef im Pion. Bat. Nr. 7, zum Hauptm.,, Clauß, Sec. Lt. von ders. Insp., zum Pr. Lt. befördert. Krause I1I., außeretatsm. Sec. Lt. von der 4. Ingen. Insp., zur 3. Ingen. Insp., Exner, außeretatsm. Sec. Lt. von der 4. Ingen. Insp., zur 1. Ingen. Insp. verseßt, Graßhoff, Sec. Lt. von der Res. des Kür. Regts. Nr. 7, früher

esternhagen, Pr. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 66, unter Beför- } Sec. Lt. in diesem Regt., im stehenden Heere und zwar als Sec. Lt.

- angestellt.

g Preußischen Staats-Anzeiger.

- Je mit einem Patent vom 9. Juli 1871, im Train-Bat. Nr. 15 wieder v. Loefen Il, Sec. Lt. vcm Inf. Regt. Nr. 71 und fommdrt. bei den Gewchr- und Munitionsfabriken, unter Entbindung von dicsem Kommando, zur Dienstleistung als Vorftand bei dem Festungsgefängniß zu Glaß kommandirt. Im Beurlaubtenstande. 12. Juni. Müller, Pr. Lt. von der Landw. Inf. des Res. Landw. Bats. Nr. 33, zum Hauptm., Schulz, Pr. Lt. von der Landw. Inf. des Res. Landw. Bats. Nr. 34, Rintelen, Pr. Lt. von der Landw. Inf. dess. Bats., zu Hauptleuten, Böttcher, Pr. Lt. von der Landw. Inf. des Res. Landw. Regts. Nr. 35, zur Landw. des Eisenbahn-Regts., Katte, Sec. Lt. von der Landw. Inf. dess. Regts., zum 1. Garde-Gren. Landw. Regt., versetzt. Voswincckel und Schwetschke, Sec. Lts. von der Landw. Inf. des 2. Bats. Landw. Regts. Nr. 27, Hapel, Wiesner und Bettcher, Sec. Lts. von der Landw. Inf. des 2. Bats. Landwehr-Regiments Nr. 7, v. Nother, Seconde-Lieutenant von der Landw. Kav. des. Bats., zu Pr. Lts., Martini, Pr. Lt. von der Landw. Inf. des 1, Bats. Landw. Regts. Nr. 51, Schramm, Pr. Lt. von der Landw. Inf. des 2. Vats. Landw. Regts. Nr. 22, zu Hauptl., Frhr.v. Schade-Ahausen, gen. v. Rump, Sec. Lt. von der Landw. Kav. des 1. Bats. Landw. Regts. Rr. 13, Frhr. v. Twicel, Sec. Lt. von der Landw. Kav. des 2. Bats. Landw. Regts. Nr. 13, Radke, Sec. Lt. von der Lnndw. Inf. des Res. Landw. Regts. Nr. 40, Moloff, Sec. Lt. von der Landw. Inf. des 1. Bats. Landw. Regts. Nr. 79, Olshausen, Sec. Lt. ven der Landw. Inf. des 2. Bats. Landw. Regts. Nr. 77, Seyd, Sec. Lt. von der Landw. Inf. des 2, Bats. Landw. Regts. Nr. 83, Ließ, Sec. Lt. von der Landw. Inf. des 1. Bats. Landw. Negts. Nr. 118, Frhr. v. Sinner, Sec. Lt. von der Res. des Ulan. Regts. Nr. 7, Reppich, Sec. Lt. von der Landw. Inf. des 1. - Bats. Landw. Regts. Nr. 131 zu Pr. Lts. befördert. Í Abschiedsbewilligungen. Imaktiven Heere. 12.Juni. v. Bröcer, General-Major und Commdr. der 2. Feld-Art. Brig., in Genehmigung seines Abschiedsgesues, unter Verleihung des Charafters als Gen. Lt., mit Pens. zur Disp. gestellt. Klotz, General-Major und Insp. der 3. Ingen. Insp., in Genehmigung seines Abschiedsgesuches als Gen. Lt. mit Pens. zur Disp. gestellt. Frhr. v. Günderrode, Sec. Lt. à la suite des 2. Garde-Ulan. Negts., ausgeschieden und zu den Res. Offizn. des Regts. übergetreten. v. Alvensleben, Sec. Lt. vom 4. Garde-Regt. z. F., Jaenie, Major und Bats. Commdr. im Inf. Regt. Nr. 14, mit Pens. und der Unif. des Inf. Regts. Nr. 26, der Abschied bewilligt. v. Woyrs\ch, Sec. Lt. vom Drag. Regt. Nr. 11, und v. Dassel, Sec. Lt. à 1a suite dess. Regts., ausgeschieden und zu den Res. Offizn. des Regts. übergetreten. Scho ch, Hauptm. und Comp. Chef im Inf. Regt. Nr. 93, als Major mit Pens. und der Negts. Unif. der Abschied bewilligt. Schrader, Sec. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 27, ausgeschieden und zu den beurlaubt. Offiz. der Landw. Inf. übergetreten. rhr. E Oberst z. D. und Bez. Commdr des 1. Bats. andw. Regts. Nr. 96, von dieser Stellung, unter Eitheilung der Erlaubniß zum Tragen der Unif. des Inf. Regts. Nr. 20, entbunden. v. Shweiniß, Major und etatsm. Stabsoff. im Drag. Regt. Nr. 4, mit Pension und der Regts. Uniform, v. Trütschler und Falkenstein, Sec. Lt. vom Gren. Regt. Nr. 7, mit Pension, roßen, Sec. L. vom Füs. Regt. Nr. 37, der Abschied bewilligt. v. Ohlen und Adlerskron, Oberst z. D., zuleßt Commdr. des Kür. Regts. Nr. 5, die Genehmigung zum Tragen der Unif. dieses Regts. ertheilt. v. Basse I, Sec. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 13, auêgeschieden und zu den Res. Offizieren des Regts. übergetreten. v. Arentss\child, Pr. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 16, mit Pens. nebst Aussicht auf Anstell. im Civild. und der Regts. Unif., Baron von Koschkull, Mai. vom Inf. Negt. Nr. 56, mit Pens. nebst Aussicht auf Anstellung im Civildienst und der Regts. Uniform, v. Schü8, Major à la suite des Hus. Regts. Nr. 8, mit Pension nebst Aussicht auf Anstellung im Civildienst und der Regts. Uniform, Ribben- trop, Major und Platmajor in Cöln, mit Pension und der Unif. des Füs. Regts. Nr. 40, Waechter, Hauptm. und Vorstand des Sestungsgefängnifses zu Coblenz und Ehrenbreitstein, mit Pension und der Armee-Uniform, der Abschied bewilligt. Lodemann I,, Sec. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 74, behufs Uebertritts zur Marine ausgeschieden. v. Busse, Sec. Lt. vom Füs. Regt. Nr. 86, ausge- schieden und zu_ den Res. Offizieren des Regts. übergetreten. v. Groddeck, Seconde-Lieutenant vom Infanterie-Regt. Nr. 76, Stollenwerk, Sec. Lt. von der Res. des Inf. Regts. Nr. 25, der Abschied bewilligt. Sartorius, Pr. Lt. vom Inf. Rgt. Nr. 116, mit Penfion und der Armee-Uniform, v. Hillner, Oberst und Commdr. des Inf. Regts. Nr. 47, mit Penfion und der Regiments- Uniform, der Abschied bewilligt. Erhardt, Sec. Lt. vom Feld- Art. Regt. Nr. 14, Reimmann, Sec. Lt. vom Feld-Art. Regt. Nr. 24, Bürckstümmer, außeretatsm. Sec. Lt. vom Fuß-Art. Regt. Nr. 15, diesem Behufs Uebertritts in Königl. bayerische Dienste der Abschied bewilligt. Gei ger, Hauptm. von der 3. Ingen. Insp., mit Pension und seiner bish. Uniform, Engelmann, Rittm. und Comp. Chef vom Train-Bat. Nr. 11, mit Pens. nebst Aussicht auf Anstellung im Civildienst und seiner bish. Unirorm, Wulle, Pr. Lt. vom Train-Bat. Nr. 2, der Abschied bewilligt. v. Schenk, Pr. Lt. a. D., früher Sec. Lt. im Kaiser i Garde-Gren. Regt. Nr. 2 die Erlaubniß zum Tragen der Uniform dieses Regts. ertheilt.

M Inserate für den Deutschen Reichs- u. Kgl. Preuß. Staats-Anzeiger, das Central-Handelsregifter und das Postblatt nimmt an: die Königliche Expedition des Deutschen Reichs-Anzeigers und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers: Verlin, s. N. Wilhelm-Straße Nr. 32.

1. Steckbriefe und Untersuchungs-Sachen. 2. Subhastationen, Aufgebote, Vorladungen u, dergl.

| Grosshandel,

| 9, Familien-Nachrichten,

6. Verschiedene Bekanntmachungen.

3, Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen ete. | 7. Literarische Anzeigen. 5

4. Verloosung, Amortisation, Zinszahlung | 8. Theater-Anzeigen. In der Börsen- u. s. w. von öffentlichen Papieren. |

Deffentlicher Anzeiger. fa ne a e een memen

9, IndustrieHe Etablissements, Fabriken und

Burean der deutschen Zeitungen zu Berlin, Mohrenstraße Nr. 45, die Annoncen-Expeditionen des ,„-Fitvalidendank“‘, Nudolf Mosse, Haasenstein & Vogler, G. L. Daube & Co., E. Schlotte, Vüttuer & Winter, sowie alle übrigen größeren NAunoncen-Vureaus.

beilage. R K

Steckbriefe und Untersuchungs - Sachen-+

[5016]

Gegen folgende Wehrmänner: 1) den Arbeiter Bartholomäus Kopka, geb. am 17. August 1845 zu Sterzendorf, 2) den Knecht Karl Bartnik, geb. am

fahren werden.

daß sie noch zu demselben herbeigeschafft werden können. Im Falle des Ausbleibens wird mit der Untersuhung und Entscheidung in contumaciam ver- verden. Namslau, den 26. Mai 1877. Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung.

Ediftal-Citation.

Ruge, zu Breege

25. Dezember 1851 zu Orschumbel, 3) den Arbeiter Johann Kulla, geb. am 23. Juni 1845 zu Doern- berg, ist, weil fie ohne Erlaubniß das Deutsche Reichsgebiet verlassen oder sich außerhalb deffelben aufgehalten und sich dadur der Militärpflicht ent- zogen haben, auf den Antrag der Königlichen Polizei- anwaltschaft gemäß §. 360 Nr. 3 des dene buchs die Untersuchung eröffnet worden. Zur münd- lichen D steht Termin auf den 27. Sep- tember 1877, Vormittags 9 Uhr, an. Zu demselben werden die ihrem gegenwärtigen Auf- enthalte nah unbekannten drei Angeklagten mit der Aufforderung vorgeladen, zur festgesetten Stunde zu erscheinen und die zu ihrer Vertheidigung dienenden Beweismittel mit zur Stelle zu bringen oder solche dem Richter so zeitig vor dem Termine anzuzeigen,

[5507]

Subhastationen, Aufgebote, Vor- ladungen u. dergl.

Die Subhastation der Grundstücke des Kauf- emann, Band 111, Seite 421 des en Kitkexglbern im Niederbarnim-

manns Carl Gie Grundbuchs von schen Kreise und Band Grundbuchs von Heiligensee (Gut SchulzenOorf) ist augchobeu. Die i 19. Juli d. J. fallen fort. Berlin, den 19. Juni 1877. Königliches Kreisgeriht. Der Subhastationsrichter.

tannt geworden.

[wine sprechen,

E RAN 4 uud | Theils feines

Nr. 20 und 38 tes

R U Termine am 15. Vermögens,

in die Kosten zu verurtheilen.

Die Ehefrau des Kupfer- schmieds Gustav Pielsticker, Caroline, geborne L ge hat vorgetragen, daß sie sich im Herbst 1865 mit ihrem Ehemann in Stralsund verheirathet habe und aus dieser Che cine Tochter am Leben sei. Im September 1867 habe si heimlich von Stralsund entfernt, im Jahre 1869 ihr von Rummelsburg Nachricht zukommen laffen, seitdem sei ihr nichts von seinem Aufenthalte be- ] Sie hat unterm 19. März 1877 Bekanntmachung. gegen ihn die Eheschcidungsklage wegen böslicher erlassung angestellt und beantragt, das Band der Ehe zu trennen, ihren Chemann für den allein culdigen Theil zu erklären, ihr die Tochter Alma y dem Klempner Reinhard von Morstcin, riederike Hermine zur Erziehung zuzu-| 2 em Beklagten zum Verluste des vierten L - dessen Preprictät der Todter, der Nicßbrauch aber ihr zuzuspreden und ten Der Kupferscmied Gustav Pielstiker wird demzufolge hiermit geladen, am 1. März 1878, Mittags 12 Uhr, an hiesiger Gerichtsftelle in unserm Sibßungszimmer Nr. 1 zur

Beantwortung der Klage und mündlichen Verhand- lung der Sache zu erscheinen, widrigenfalls nah Ableistung des Diligenz-Eidcs von Seiten der Klä- gerin gegen ihn in contumaciam erkannt werden wird, was Rechtens. Stralsund, den 7. Mai 1877.

derselbe Königliches Kreisgericht. I. Abtheilung.

[5476] Bekauntmachung.

Die verwittwete Tabagist Wilhelmine von Morstein, geb. Budig, zu Guben hat in ihrem Testamente vom 5. April d. J., publizirt den 11. Zuni d. J., ihren beiden Kindern,

der verwittweten Steueraufscher

1 As ges: Lon Morstein, E Mever, eren Aufenthalt unbekannt ist, jedem ein Legat

von 3000 Mark gusgeseßt, was denfelben biex

durch bekannt gemacht wird. i Guben, d:n 11. Juni 1877.

Königliches Kreiégeriht. Ik. Abtheilung.

Kaempffe.