1877 / 144 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Glasgow, 20. Juni. N. L. D New-York, 20. Jani. (F. T. B.) Bilanz nebst Gewinn- und Verlust-Conto 1876 s. unter

) Posen.

Raheise». Mizei zuzbres wazrantsa 54 sh. Waarenbericht, Baumwolle in New-York 113, do. in New- | Ins. d-r Nr, 142.

Paris, 20. Juni. (F. T. B.) Orleane 113 Petroleum in New-York 13, do. in Philadelphia 13.

Rohzucker rubig, Nr. 19/13 pr. Juni pr. 100 Zier | Mebl 7 D. 05 C. Rother Frühjahrsweizen 1 D. 84 C. Mais (old Eisenhahn-Zinuaalhtnen 8

72.50, Nr. 5, 7/9 pr. Juni pr. 199 Kilogramm 7 850. #eisser | mixed) 58 C. Zncker (Fair revening énuscovados} 93, Kaffes (Bio-) Hessisoho Ludwigés-Eisenbahn-Gesellschz2fi. Im Mai cr. F

Zucker matt, Nr. 3 pr. 100 Kilcgramw pr. Juni 79,50, pf. 19%. Schmalz (Marke Wilcox) 9# C. Speck (short clear) T3 C. Alte Strecken: - 1,033,751 M (+ 27,748 M), seit 1. Januar 5 13,471 M; Neue Strecken: 143,049 M (— 997 M), seit 1. Ja-

Juli-Angast 79.00, pr. Oktober-Januar 70,50. Getreidefracht 4}. nuar 12,759 M

Faris, 20. Juni. (W. T. B)

ProdukKtenzarkit, Vioizen fest, pr. Jani 32,00, pr. Jali A4 H5

31,59, pr. Juli-Augnst 31,50, gr. September-Dezember 30,50. ehl Hündizungen und Verloosungen- uszahiungern.

steigend , pr. Juui 66,00, Pr. Jali 66,25, zz. Juli-äugust 66,25, Obligationen der Stadt Burg. Anusgelooste Stücke 8s. unter _Ostpreussisohe Südbahn. Am 1. Juli er. fällige Zinsen - der ¿ Und Ins. der Nr. 142. Obligationen bei der Berliner Handelsgezellschaft in Berlin; s. Ins.

, Ser tember-Dezemb _ Rüböl rubig, pr. J i 91,00, o 2A mber-Dezember 66,00 raa. P S Schievelbeiner Kreis-Obligatiozen. Amortisatiorsverloosung | der Nr. 142.

pr. Jali 90,75, Pr- Juli-Augnstì 90,75, Pr. September-Dezember T 91,25. Spiritns ruhig, P7r. Tuni 57,50, pr. September-Dezember s. unter Ins. der Nr. 142. Cöln-Mindener Elsenbahn. Restdividende mit 16,50 M Pr- pr P o ; 58,59. A uSswelse Von Bonken ete. Actie bei S8. Bleichröder und Disconto-Gesellschaft in Berlin; 8s. s, j Paris, 20. Juni. (F. T. B.) Lebensversloherungs-Gesellsohaft zu Leipzig. Haupt-Rech- Ins. in Nr. 142. Produktenmarkt, (Schlussbericht.) Weizen behauptet, pr. | nungs-Abtschluss von 1876 s. uter Ins. der Nr. 142. Märkisoh-Posener Eisenbahn. Am 1. Juli fällig» Zirs-6upons Juni 3200, pr. Juli 31,50, pr. Juli - August 31,25, pr. September-De- Woohen-Ueberslicht von 9 deutschen Zettelbanken vom 15. Juni; E Fami En bei der Disconto-Gesellschaft in Be: lin ; 2 s, Ins, in Nr. x +*

Zember 30,50. Mehl fest, PE- Juni 65,29, PL, Jali 65,75, PT, S, unter Ins. der E, 142. Subseriptionen. A R ————— aiten 3 S —— 20 g

Juli-áugust 66,00, pr. September-Dezember 65,50, Rükö1 rubig, „Ronaissance“, pr. Juni 91,00, pr. Joli 90,75, pr. Juli-Anugust 91,00, pr. Sep- | und Móbel-Fabrikation. Bilanz und Gewinn- und Verlast-Conto S 49/4 Dentsohe Relohs-Anleibe. Sabscription auf 43,000 000 ÆA : Das Abonnement beträgt 4 A 50 -S | L A : j Alle Post- Anstalten nehmeu. Bestellung an;

teratar-Dezember 91,25. Spiritas rubig, pr. Juni 57,50, pr. Sep- | pro 1876 s. unter Ins. der Nr. 142. F „Vesta‘, Lebensverslohorungs-Bauk anf Gogonseitigkeit in | am 25. und 26. Juni d, J.; 9. Ins. ‘n S as S : De i für das Vierteljahr. l : j h j i As | S S E bio E R e asts eater des P IIRT N Me Ge: | Insertion: ine 4 j dition: SW. Wilhelmstr. Nr. 32.

tember-Dezember 58,25. R C T4 E I M E O P F P E T E L e T A E {ulz (Ber- | im öffentlichen allgemeinen Anbietungsverfahren am Die Bedingungen, Submissionsformulare, Massen- f ck 6 L E R E ug ihn a TRE ——————————————É

Theater. äustiz-Rath a. D. Carl Ferdinand S / ie D 5 O 2 De: Superintendent a. D. und Pastor | 26. Juni d. J., Vorm. 10 Uhr, in dem Bau- verzeichnifse und Zeichnungen liegen täglich während Fürstenfelde). Verw. | bureau, Königstraße Nr. 60, I. Hof rets, Zimmer | der Dienststunden auf dem Inspektiont bureau zu V {4 î j ÄRIR P | N ch Berlin, Freitag, Wet Be 1877 r e E é

Königliche Schauspiele, Freitag, ten 22. | Guftav Wilbelm Gtuber (

Juni. Opernhaus. 152. Vorstellung. Flick und Frau Hauptmann Eliiabet Nr. XVI1 a, eine Treppe ho, vergeben werden. Mevven zur Einsicht aus, au können dieselben

v. Wedell, geb. Ritter lock. Komishes Zauber-Ballet in 3 Akten und | (Colberg). Frau Oberst Francisca Fretin von | Die Bedingungen liegen dortselbst täglich in den | ausschließlich der Zeichnungen gegen portofreie Ein- S Dienststunden von 8 bis 12 Uhr Vorm. und 3 bis | sendung von je 2 4. baar von dem Abtheilungs-

D L Bildern vop Oa Taglio Musik von P. Hertel. | Recheuberg, geb. v. Schaper (Reichenbah O./L.). E Einficht L End die A Anfan: x. Ermäßigte Preise. r Nachm. zur Einsfi us, und fi ie An- | Ingenieur L an Löben-Sels biers : = E 2A i Letzte Ballet-Vorstellung in dieser Saison. gebote bis Ank I Sani Terndne versiegelt Tem i L E Se Meint Aux Son f haben Allergnädigst geruht: Stadttelegramme genießen di d heit zu und na Anforderung bezeichnet, portofrei, ebendort- | Die Offerten sind versiegelt und portofrei mit der Ci Rae A e A A riß den Rothen | Gebührenfreiheiten, Ó Welke le Sea M bem Mal d idt s E MO Adler- i se mit der Schleife; dem Bürger- | abgeschlossenen Staatsverträ r i : s Me edenb A : | | rägen oder Konventionen beruhen : S | Dem Oberlehrer Dr. August Flohr an der Dorotheen-

Schauspielhaus. Keine Vorstellung. : :

E : Shauspiel in 5 e e p nd ter Auflage V berlin C, ven 19. Juni 1877. T btanels* versehen G n N Submissions- meister der Bürgermeisterei Dattenfeld, Jacobs, zu Mauel | bleiben aufrecht erhalten. Jm Uebrigen fi i

e Des 4 Bt “lele Ge U | Sala E Gf I M Bana afeemann min E geren, den 5, Juli 1877, 3 ha Wal s Nalpen Mle Oden nee Masa; der Melde Weils Zee (e L e | uet N, Oen, Antan Maga! n

eas "Polnisd Wartenberg, let Ï fori auf dem E I L cliarcidei woselbst die L t den Königlichen Kronen-Orden vierter | bz. g veutschen Keidhs-Telegraphengebiets nit statt. Os Barmen das Právifat " Miusikbirektor“ beigelegt STEUE zu . 3. Die zur Aufgabe gebührenfrei zu befördernder Te- | nen Elementarschule, Woy ia d s ti, Ë E Stan

Ermäßigte Preije. E D ebo 23 r

Letzte Vorstellung e dieser Mon. Seis Potuis Wartenberg, E Aufentya nor!

Schauspielhaus. deine Vorstellung. Bógdaj, von h er mittel}1 Auséland8vaß nach Ruß- | r- Eröffnung der eingegangenen Offerten in Gegen-

E j uur I 2 | [5469] Bekanutmachung. gegang h g Ln fie 5 - [l

Sd eei Tkéad E E [and gegangen, die rnebiets ohn F Deren Für den Umbau auf dem Postgrundstück Span- E der etwa erschienenen Submittenten erfolgen Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht: legramme befugten Behörden und Beamten ben si zu ihrer E

allner-Theater. Freitag: Zum 142. X? | m sih dem Militérd:enste zu entziehen, eingeleitet dauer, rar E 19/22 Bauabschnitt L soll | * Meppen, den 19. Juni 1877, Cto 9206/5.) den - nahbenannten Personen die Erlaubniß Ir An- an E nur in den wichtigsten und dringend- Hülfslehrer ernannt worden.

7 u i e Lie e un n , E . Q . C U [J d . . T D s _ 4 - e N in . T E E 5 Der Wasserbau-Juspektor. 7 E inen “voran nihtpreußischen Ordens-Fnsignien | in gedrängtester Kürze hen u S s Me ib betign Justiz-Ministerium i , : i 5 ° ehrlichen C igt i

Der Registrator auf Reiseu. E o Eli T N er Regisieator auf Reisen, eere Joseph. | B een Ven T September 18TH | im of rien alqmemen Knbidhungdrerfab N im öffentlichen allgemeinen Anbietungsversahren am 0d pi des Ritterkreuzes des Orî A L, rdens der Königlich G 4 S s ; Tunkti ; ; italie! i : . 4. Zur Anerkennung der Gebührenfreiheit d ,__| Funktion des Abtheilungs-Dirigenten bei dem K i8aeri - tischen Krone: Telegraphenanstalten ift erforderlich, vas ent R is E selbst übertragen. E E E

Schwank mit Gesang in 3 Akten, frei nah dem | Vormittags 9 Uhr, vor dem Kollegium im Sranzösishen von Heinrich Wilken. Musik von G. | Si ags L P: d S 26. Juni d. J., Vorm. 94 Uhr, in dem Bau- | 7; d Sigungssaale der I. Abtheilung angeseßt. Da der | F B Sönigstraße Nr. 60, Ga Hof rets, Zimmer [5419] L Es des Menn, de Via dem Hof-Kirchen-Musik-Direkt P Die Lieferung v ; ubikmeter Bruch- ; Of - if-Direktor, Vrofeffor Dr. i ; : Z; = Cra ; Kaumann u Drésden : / rel r, Emil E o en U eas reib Leo S L A Der dg mitg bte Wossidlo in , S gung zur Gebührenfreiheit aus- as Kreisgeriht in Neuwied, der Kreisrichter

Michaelis. Aufent S P : Aufenthalt des Angeklagten unbekannt ist, so wird i E A B eri So Met - | Nr. XV11 a. eine Treppe hoch, vergeben werden. : L derselbe hierdurch in Gemäßheit des Artikels 46 des | “Die Bedingungen liegen dortselbst täglich in den steinen zur Herstellung von Futtermauern und Ra uta oosen X., Xs. un es Ritterkreuzes des Großherzoglih badischen drückenden Bezeichnung als „Königliche Angelegenheit“ Rauscher in Bialla an das Kreisgericht in Heydekrug, der / A D

Victoria-Theater. Freitag: Gastspiel | Geseßes vom 3, Mai 1852 ¿u dem gedachten Ter- | 7,7 geit P Meta der ersten Solotänzerin DemoiselUe Cora Adriana mine mit der Aufforderung öfentlih vorgeladen, La von E E Uhr Bors unn A Böschungöbefestigungn eilung SIolen S irege des Ri es von der Großen Oper in Paris. Zum 43. Male: a demseBen zu e Uns g leme gebgte bis ‘pu E een aaten Tanne e ‘nb | öffentlichen Submission vergeben werden Offerten a E MAEETGE Löwen und des Ritter- Großherzogliche Angelegenheit“, „Reichsdiensts Kreisrihter Burchardt in Pillkall r f f DICUI Beweis Z ! s PES l G : c 71 L 20 0p L c ; 1 S LLi J) i; 4 M ; t a Crote ; e fue Con usik G ib Bañet pag n E Fee ‘Plche vem Gerichte Ocitig vot dés B lehten na Ms bezeichnet, portofrei, ebendorthin Heran Mad, mit entsprehender Aufschrift versehen, säGsishen L LCDEE Uns a See et zoglic Era U, 1, N E Insterburg und der Kreisrichter Wey Va e grie gier gd E Ae L C L E EÉt e R p 7 . | einzureicwen. Y = £1 ind. bie E 4D V 3 J. Verne von R. Elho. Frliung, Für Großes | Lineschafft werden Puden. neh I es Aus- Berlin ©., den 19. Juni 1877. Mittwoch, den 27. Juni er, Morgens 11 Uhr, i vom weißen Falken: vert Sie Ton den Allerhöchsten oder Höchst ‘haf M Maa R Konzert vor und nab der Norstellung. Für Theater- eee O N d A A 2 Ba erbandl c. Der Postbaurath. versiegelt und portofrei an den unterzeihneten Ab- __ dem Direktor der Akademie der bildenden Künste, Pro- | rühcenden Tel rhöchsten oder Höchsten Herrschaften her- | 2 reisrihtern find ernannt: der Gerichts-Asessor esucher freier Eintritt. eibens dei Angeklagten wird mi er Verhandlung DAE L : theilungébaumeister einzureichen, in dessen Bureau fesor Anton von Werner zu Berlin; / cenden Telegramme sind, auch wenn fie von Personen Jaedel bei dem Kreisgericht in Burg, der -Gerichts-A}se}}) und Entscheidung der Sache in contumaciam Lox- Men E e e s : Le 2 : zu Derun ; b s _„PeL]ONEN | C ; E E eris: 2} C} 0r —— scheidung der e Sóloßstraße 31 hierselbst, deren Eröffnung im Bei- des Ehren-Ritterkreuzes erst rc aufgegeben werden, welche zu dem Gefolge oder den Hofftaat Jacoby bei dem Kreisgericht in Birnbaum, mit der Funkti s Fs ¡2 4. | gegangen werden. Ostrowo, den 12. Mai 1877, E ees C e 4 [zes erter Klasse des Gro / Josstaaten (s Geridits - K E 1 , mit der Funktion Friedrich-Wilkelust. Theater, Freitag: Löniglides Kreisgericht 1 sein der erschienenen Submittenten zur bezeichneten herzoglih oldenburgishen Haus- und Verdi yoren r 2 als Gerichts - Kommissar in Schwerin, der Gerichts - Assessor Jatiniva. g g é [5547] t Stunde erfolgen wird. e : Ordens des Herzogs Peter Friedrich L d ien eit seiner Namensunterschrift bei den Telegraphenanstalten Krihning bei dem Kreisgeriht in Schweidnitz mit der Sonnabend: Frau Herzog. r yach ungen. Submissionsbedingungen nebst Massenverzeich- dem Ober-Konsistorial-° S0 1 LUdw1g: ein Zweifel obwaltet, ohne Beglaubigung dur Si 1 | Funktion als Gerichts - Kommissar in Frei A i ñ ide Verkäufe, Verpachtungen, : nissen liegen im Abtheilungsbureau zur Einsicht des a Ode Ron a Ae zu Hannover; Stempel, sowie ohne weitere Bezei En Tur, S oder | rihts-Assessor Till bei d u Kreis n E E E , R A . c} R Lo o ÿ , r s E / As”. V . - ] e 5 3 5 C .

Krolls Theater. Freitag: Große F[lumi- Submissionen 2€- n [M e aus R Jus Dee vos 1E E ees A E E z E S anzunehmen. Z A S _ Der Advokat von Wittg ens ei 4 G Voun ist zum i 4 Bors V [5472] Bekanntmachung. R : : Coblenz, den 11. Juni’ 1877. dem Geheimen Sanitäts-Rath Dr. Birnb 1m, Direk Ha Die gebührenfret zu befördernden Telegramme von Civil- Friedensrichter bei dem Friedensgericht in Perl ernannt. nation. Vor und na der Vorstellung: Großes | VSjr den Umbau auf dem Post “undstück Span- L : Der Abtheiluagsbaumeister der Provinzial-Hebammen-L talt zu aum, Direktor | behörden sind in der Regel mit dem Namen des Borst Der Kreisgerichts-Rath Weinreich in Stettin ist mi E Brig Ieutin Mile, me t ie, Ae beiter Straße Nr. 19/22 Bauabscnitt L soll S “Graff. Cto. 166/6.) des Ritterkreuzes zw AUNES aff Hn, Herzogli oder eines der leitenden Beamten der Behörd=- 1 T ac une Pension in den Ruhestand verseßt e SRAUR thh -05

s 2 ; of 1 o E Z Í Í Fi . l Ö î F E L - . A D ; ; fd d G onnabend: Zum ersten Male: Die RNevolver- | die Lieferung von Die Restanratiouen der Berliner Hoviein : sahsen-ernestinishen L D g taumen aher inlretenventals von dem mir Anfertigul{g ; E Kreisrichter Kaw rau in Wiehe und dem Kreis- 1663 Cubm. Manexsan), und zwar auf dea Bahnhöfen Oranienburg, Verloosung, Amortisation, dem Zahnarzt, Hofrath Rottenstein zu Frankfur Norftobée V Lee dahin beglaubiat sein, daß sie von dem D E in Neuenburg ist behufs Uebertritts zur 1 Gransee und Neustrelis und den Haltestellen Zinszahlung u. #. w. vou öffentlichen a. M. ; sowie Vorsteher der Behörde ausgehen und in seinem Auftrage mit | 5 ats-Cijenbahnverwaltung die nachgesuchte Entlassung aus Ï des Fürstlich shwarzburgishen Ehrenkreuzes leiner Namensunterschrift versehen worden sind. em gZustizdienst erte N zes Bei den von den Militär- und Marinebehörden aus- Der Staatsanwalt Uhde in Spandau if in gleicher

Brüder. Posse mit Gesang in 3 Akten von I. Rosen und L. Herrmann. Musik von G. Michaelis. | »Fentlido V L A ‘etunasverfahren am im öffentli:n allgemeinen Ln hr : / Hermsdorf, Löwenberg, Dannenwalde, Fürsten- Papieren. ; erster Klasse: Z E 2 AG L E R ( || gehenden, gebührenfrei zu befördernden Telegrammen genügt Age ieser Vinoff R E erle F E Vinoff ist zum Staatsanwalts-

Große Illumination. Groß:8 Concert. 4 l a a 26. Juni d«_J-- Vorm. 11} Uhr, in dem Bau-?- Lreliv, Blank h bureau Königstraße Nr. 60, I. Hof recht3, Zimmer berg, Altstre iy, Blankensec, Stargard sollen -=- i : s F iv) . b i 0 127 A - è von: L Bull. C 69 GUP ume O L E Jener Bergwerk 4, inn M O und Professor Dr. Richard | neben der Bezeichnung „Militaria“ und der Beidrü des r Universität zu Halle. 5 amtlichen Siegels oder Stempels als ñleuthriE hie Frma Gehülfen bei den Kreisgerichten in Neustettin und Dramburg ; 6 mit Anweisung seines Wohnsives in Neustettin, ernannt. E

L V oltariderf - Theater, Ha E Nr. XVILa, eine rep hot T R werden egen Vorbereitungen der Aovitaten l onn- Die Bedingungen liegen dortselb| äglih in den Lte it ein ( iff i 55 abend, den 23., ges{lo}en. DTEGIiben von 8 bis 12 Uhr Vorm. und 3 bis e U iris c D r R Ri S Centrum“ | | 3 ü i e End m E E Un: auf M ittwod, s en 27. d, M., 1 . E O R, z. B. Garde-Füsilier-Regiment Advokat und 9 L j : A L lauvte is zum obengenannten ermine verstege : c A 2 e+HR , Der am 1. œuli 1877 fällige Coupon Nr. 8 : Benn er ZUUusgever sih nicht im Besiße eines R Ver Advokat und Notar Dr. Sd mm ch s E L e Boa E zum obengenannten ermine, veri i, unsecein Gesäitälotale,-_ E Be la Biligitlouts. ie e tg Deutsches Nei. Siegels oder e n E so nue, amtlichen stadt, der Obergerichts-Anwalt und Fe eL E Duder- rn. Wilhelm Arndt. Zum 1. Male und mit voll- | dorthin einzureihen Koppenstraße 88/89, Zimmer Nr. 11, serer Kas f: | Verordnung, betreffend die gebührenfrei managelung eines Diensf el, }0 yal Derjetve Die „Er- | Erdma S E E ar, Justiz-Rath Dr. Ding neuer Ausstaitung: Adonia. Drama in Berlin C. den 19. Juni 1877. 1. Etage, erer Kasse out 2. bis 15. Suli 1877 g- “Tel ie gebührenfreie Beförderung von A ing En Dienststempels mit Unterschrift des Namens | in E A n im PORn oes, der Advokat und Notar Lorent 5 Akten und einem Nacbspiel: Sulciman in 1 Att " Der Postbaurath, anberaumt. E ; Vormittags von D—12 Uhr V S egrammen. 2 2 etjebung E Amtseigenschaft zu bescheinigen. d Rechte, Éa E ita: Guse uth G Tos ias von G. Conrad. Musik von Franz Schubert und Tuckermann Pachtlustige werden aufgefordert, bis zu dem ge- ( I, as ; om 2 JURi 1877. 8. 5. Jn allen Fällen, in denen aus dem Telegramme er Rechtsanwalt und Notar, Justiz-Rath Geisler in Dem- Theodor Bradskv. ? daten Tage früh 9 Uhr, ihre Offerten franko, bei Herrn Meyer Ball, , Wir Wilbelm, von Gottes Gnaden Deutscher hervorgeht, daß in materieller oder formeller Hinsicht eine min sind gestorben. | Sonnabend: Dieselbe Vorstellung. versiegelt und mit der Aufschrift: ; $_ J, M in Berlin, Kaiser, König von Preußen 2c. mißbräuhlihe Benußung des Telegraphen vorliegt müsse! Der Rechtsanwalt und, Notar Pehleman n zu Zwine- [5470] Bekanntmachung. S ertra Bag Pachtung der Bahnhofs- L geren E. J. e R S Fon im Namen des Deutschen Reichs, auf Grund der solche Telegramme von den Telegraphenanstalten iegt, hen münde ist in gleicher Eigenschaft an das Rreiageri®t zu Thalia-Theater. Dorotheenstraße 19./20, | p ia e E vem I n versehen A die unterzei N E . Schaaffhaufenshen Bankverein in L und 50 der Reichsverfassung, über die gebühren- gesezte Ober-Postdirektion abschriftlich eingereiht werden. Jn Cammin, mit Anweisung feines Wohnsißes in Wollin, versest (erttrage A E E « 1% | Kommission einzureichen. eingelöst : fie eförderung von Telegrammen, was folgt : dem Begleitberichte zu den Abschriften sind die Gründe der es ; gelöst. 8. 1, Auf sämmtlichen Telegraphenlinien des Deutschen Einsendung näher zu erörtern. C 8. 6. Auf die unter eigener militärisher Verwaltung E Angekommen: Der Präsident des Bundesamtes für

Freitag: Ermäßigte Preise. Konzert im Stadt- | die Lieferung von park. Neu einstudirt: Der Vicomte von Léto- 227 Cubmtr. Kalksteine In der Offerte müssen die Restaurationen, auf i U A Qu ; z 4 U (r rières. Zum 3. Male: Opernsterne. im öffentlichen allgemeinen Me eienggverfahren am-| welhe geboten wird, genau angegeben werden, Zeche Centrum, den 209. Juni N N E die G: i L Sa Ler Eig i ] Sonnabend: Dieselbe Vorstellung. 26. Juni d. J., Vorm. 9 Uhr, in dem Bau- auch müßen derselben die über Qualifikation und Etßiencr Ber werf Centrum“. He gramme, welche von den regierenden Fürsten in ehen en Telegraphenlinien finden die Bestimmungen dies 26. Mei nigitraße Nr. 60, I. Hof rechts, Zimmer | Führung des Submittenten sprechenden Atteste I den Staaten des Deutsche Reis, sowie von den Gemahlinnen Verordnung keine Anwendung. 9 Ier | pas Heimathwesen König von Karlsbad Belle-Alli Theat L Nr E eine Treppe hot, vergeben er N E ein kurz gefaßter Lebenslauf beigelegk Der Vorstaud. bührenfreiheit pie O D aufgegeben werden. Diese Ge- | j; j 5. si h Gegenwärtige Verordnung tritt mit dem 1. Juli i elle-Alliance- i HCaler Freitag: 3. großes Die Bedingungen iegen dortselb}! täglich in den | werden. / L ; E. Stolzeuberg, Cto. 1265/6) / nfretheit erstre t sich auch auf diejenigen T ieses Jahres in Kraft. Mit diesem Ta i ito Mors Monstre-Konzert (Kapellen: Rufchewevh und Saro). [ Dea von S e ‘4+ E D. es E Bie. Eesffans en Stunte erzog u R Det O e welhe im Auftrage der genannten Allerhöchsten d E ee ordnung des Reichskanzlers vom g, Ce 1850 e s Der leizte Theil, wird von beiden Kap detuh, | acht E I Sengenannlen Termins versiegelt etwa persönli erschienenen Submittenten. Verschiedene Bekanntmachungen. il g Ey u Da der Ea dem Gefolge eie Die S telegraphischer Depeschen ihre Gül: Bn Lans 8 3 genannten Termi: : H aten zur Auflieferung gelangen; it. Die Bestimmungen dieser Verordnung finden auf Dur das auf Grund der Allerböchsten Kabinets den inneren Verkehr in Bayern und Württ en Aal | 30. April 1830 erla} E E ius, ier ; emberg keine An- | April 1830 erlassene Reskript des Königlichen Ministeriums der geistlichen 2c. Angelegenheiten vom 5. Mai desselben Jahres ist den

ausgeführt. Hierzu, neu einstudirt: Blindekuh. ) ; a i issionsbedi i i 59 | | auégefrt 5 Akten von R. Kneisel. Abends: d na Anforderung bezeichnet, portofrei, ebendork- Die Submi e iraße 88/89 Il in e [5540] Aplerbecker Aktien-Verein 2) Telegramme, welche von den Bevollmächtigten zum ; Bundesrath während ihrer Anwesenheit in Berlin in Bundes- VenoB. lishen Glaub evangelischen Glaubensgenossen, welche an einem Orte ihren Wohnsiß

HBrillante Illumination. hin einzureichen. E u, KOPP: | : Sagan e ¿B . Ein Liebes- | Berlin C,, den 19. Juni 1877. Nr. 9, zur Einsicht offen, sind auc auf portofreien, ür Ber hau l i ; : mahl. Sant nete M B. N. Pflaume. Der Postbaurath. ¿n unserem Bureauvorsteher Rewicki zu richtenden d Le E ibe) Sbangetegentien aufgegeben werden, oder welche an diese Urkundlich unter Unserer Höhsteigenhändigen Unterschrift ( Garten-Konzert (Kapelle Saro). i Tucermann. Antrag gegen 50 - Kopialien zu beziehen. Wir bringen hierdurch zur allgemeinen Kenntniß- evollmächtigten aus anderen Orten des Deutschen Reichs in und beigedrucktem Kaiserlichen ZFnsiegel. nehmen, wo mehrere der Union beigetretene Kirchengemeinden fi be- î Berlin, den 19. Junt I N C er Berw stu adrath Lier Gesell- Bundesrathsangelegenheiten eingehen ; Gegeben Berlin, den 2 Juni 1877 finden, das Recht verliehen worden, die Gemeinde, welcher sie ange- E i as Aae Gisenbahn-Kommission für s schaft e 4 ber a 98. Mai G Atolaten Wieder- 3) Telegramme- von dem Reichstag und an denselben in (L. S.) Wilhelm. D atel E E Diel VeG liertti nah Maßgabe der Deutscher Personal-Kalender, E U Belanutma n e Spandauer | : aus folgenden A E lange ege een Fürst v. Bismarck ohne Der E n S Ura und unter Beil N T Für den Umbau auf dem * a b : ; Î y ; . ) ) 2E “Unit Beziehun 1 ¿d AaK SPuhe tr 19/22 D bib A D fol bie | : Derre ; E eBilkeiie % Béla bi S acta Rei H S ieicgngelède nheit oder an Reichsbehörden in reinen gemeinen Bestimmungen auf die besonderen Verhältnisse dfer Ge- Anton Aug. Vulpius *. Lieferung von Schifffahrts-Kanäle im mittleren Emzgebiet. als Präsident, | 5) Tele eee vón E Militä ; Î Die von den Notabeln des Handelsstandes aus dem Ae e in en le hende R n L C Wilkelm Fr. v. Humboldt *. 41820 Hectol. gebrannten und gelösten Kalk [5544] da diesern i Ausführung 9) Gutébesiger Wilhelm v. Neufville in beit dea Deutschen ide E a Ä O e lbe Bebédor en des Handelsgerichts zu Straßburg getroffenen Wahlen ben E iten P zun E detroien wer- s ; Bonn als Vize-Präsident, vertretenden einzel At, : ) Behörden | des Bauunternehmers Ludwig Hüb d x arti A effenden, mit einem er nen Offiziere E L g Hüber, des Hop enhändlers | örtlid abgegrenzten Kir{sprengel versehenen G Ó z ffiz und Beamten, in reinea Mi- | Adolph Wagner, des Banquiers Theop i fenh s | feits der Dom- oder der Paro e i emeinde und anderer

Anton Graff, Maler f. im öffentlichen allgemeinen Anbietungsverfahren am - P. 21 ) in dem Bau- Zur Herstellung der drei bei Station 23 + 50, 3) Rittmeif ; E ster Carl v. Naypard in Bonn, : i: y : | | [ g d litär- und Marine-Dienstangelegenheiten ; im Falle einer Mo- | und des Architekten Eugen Petiti, sämmtlich E l Da die Ausübung dieses Wahlrechts bisher an eine Frist nit / | gebunden gewesen ist, so hat fich das Bedürfniß ergeben, den aus

ß st

heit fei sofern über die Person des Aufgebers oder die Echt-

Berliner Nordbahn. Cto. 201/6.) wahl ?es Herrn L. JIsert in Dortmund

26. Juni d. Z., Vorm. 11 Uhr, h : drei _ l of rechts, Zimmer Station 50 und Station 182 des Süd-Nordkanals 4) Ingenieur Adolf v Rappard in Dortmun bi R 2 ilmahung auch diejenigen Telegramme, welche von ei ; : (i a i l letonen ver N Richtern, sowie der Kaufleute Ern st e schläger, | einer oft lange vershobenen Feststellung der Gemeindeang hörigfkeit Y ehöôrigfei

Familien-Nachrichten- : bureau, Königstraße At 60,1 ls Ion p L Í : Nr. XVIla., eine Treppe ho, vergeben werden. zu erbauenden Sóleufen soll : C is ch in Dortmund. na Verlobt: Frl, Amélie v. Sanders mit Hrn. Lieu- | Die Bedingungen liegen dortselbst tali in o A. Für die Sleuse Station 23 + 50 die 5) Kaufmann Louis Jsert in Dori. 149) | nit dienstlihen Aufträgen kommandirten Militärpersonen Wer : tenant Otto Liman (Darmstadt). Frl. Elie | Dienststunden von $8 bis 12 Uhr Vorm. und 3 8) 7 Lieferung von: Veamten der Militär- und Marineverwaltung des Deut Rudolph Sengenwald und Eugen Karl Keller fenden Üebelstä nt De Sue u E Cie E pas 6 Uhr Nachm. zur Einsicht aus, uv; sind de Gn L x A nere FTenlei [5541] Reichs in reinen Militär- und Marine-Dien Le abinen e t 6 ur zu Er Änzun g ere bei dem Han- I Fete elften red Allerhöcosten Eclasi ¿s vom 6. S iemon (Kattowiy Breslau). L“. nna bis zum obengenannien ermine ver}iege 5,5 Kbmtr. CichenHolz, e : 9 j 7 artig L elsgerichte da]}e i Ö S L erhöchsten Erlasses vom 0. Sep- v. Braunbehrens mit Hrn. Premier - Lieutenant E forderung bezeichnet, portofrei, cben- |_ 400 Kbmtr. Steinbrocken, Auen Be. Rechtsauwälteu gt L h d an solche Militärpersonen oder Beamte ge- gerichte daselbst haben die Allerhöchste Bestätigung erhalten. ‘e ron „v. È e E Herrn Minister der geistlichen Angelegen: Adolf de Barres (Dessau). Frl. Agnes Perl | dorthin einzureichen. sowie die Ausführung von: oustriellen, Kaufleuten u. |. 9. U JCHL die E Q nD; - p theilt n ändnisse mit dem Evangelischen Ober-Kir venrath E D eceat 5 E - vil ddt: Berlin C., 19. Juni e, S 20 cie: A E toans, autographishe Presse die unentbehrlihste und nüß- ationen, u Eifenb E Eisenbahu Ea Eisenbahn- Ks inm: eilten Ermächtigung wird demna hierdurch Folgendes be- retschmar (Mitlergu aubitz VreSden). ostbaurath. ( mtr. Baggerarveik, : 1s Modi 2 “r isenbahnbeamten an vorge}seßt Ö ü oöónigreiíi r « Z 7 e Vereheliht: Hr. Pastor Adolf Shwen mit Frl. De Tan. 436 Kbmtr. Betonshüttung. lihste Maschine. Dur mene Neue Erfindung vorgekommene Unglücksfälle und ap f ©, Pr iatdas u S e. Majestä Ae M P ay 1) Alle von auswärts nah Berlin ziehenden evangelischen Slae- i B. Für jede der Sleusen Station 50 und 182 fist itr soiert im Staude, éin „nur einmal L i Welche Telegramme der Eisenbahnverwaltungen je. außer- f pes Mer A A e Aleraraan geruht: bénsgenoisen. v d Ge qw ihr besonderes En, j endes oder zu zeihnendes Vriginat,/ 10 190, e c z ; 7 7 ° f 1 r ver der . Andreaskir i j , ih entweder derjenigen Lokalparochie, i , em gebührenfrei ju befördern find, ist durch besondere Ver- | Superintendenten Ern| Karl deinrid Bere E e vers De E Wohnung nehmen, Mer Her Gemeinde der Dom-

Jda Franz (Bärenstein bei Lauenstein—Dresden). te U i Hr. Hauptmann und Gompagnie-Chef v. Hugo 172 Kbmtr. die isches Kiefernholz, Wie lithographirt in mehreren 1000 Gremplaeen Y äinbarungen festgeseßt i i oe gen festge)eßt. Konsistorial-Nath und Mitglied des Königlichen Konsistoriums feinen t e T Mehnort ie O Lde Én id D her in der Stadt gebunden find und daher

mit Frl. Anna v. Blücher (Ballenstedt). [5468] BekanuutmaHung. : 2 Kb t “in m 1 empk Geboren: Ein Sohn: Hrn. Kreisrichter E. | Für den Umbau auf dem Postgrundstück Span- 5,5 Kbmtr. Eichenholz, fast kostenlos vervielfältigen zu fönnenz i liefere 8 2. Di ' 50

l | 443 Kbmtr. Steinbrocken, die Pressen in 4 Größen nebst allem Zubehör und hae L ie Gebührenfreiheit der Telegramme erstreckt \sich | der Provinz Brandenburg ; d di 2 ;

% D auf die Telegraphirungsgebühren, niht aber auf die den Appellations erihts-Rath Hinri chs in Magdeburg Q. aa A Sr w s innerhalb der Stadt die

Bogatsh (Grottkau). Cine Tochter: Pru. dauer Straße Nr. 19/22 Bauakbschnilt F j i i e. Lie sowie die Ausführung von: steben Prospekte nebst Zeugnissen gerne zu Diensten. “9 } l aan Koch, Maschinenfabrik, Leipzig, Mahlmann- aaren Auslagen für Weiterbeförderung über die Telegraphen- | zum Ober-Tribunals-Rath, sowie 2) Diese Wahl muß jedoch binnen Jahresfrist, von der Nied h lassung in Berlin ab gerechnet, dur eine ausdrückliche Erklärung

Dr. Johannes Paetsc (Berlin). Hrn. Apotheker die Lieferung von: / C N. Jacobi (Clberfeld). Hrn. Lieutenant und 30 Mille Rathenower Steinen 191 lfd. Metec Spundwand, 3 : ; ; tin: ht ep M Sh att ats Zter Be 7 ells, q 12 She Beleiaii (uhe S am ee eaealqalmier, | «Die baaren A die feelogeridts: Rathe: Brandt iu Tarnowig zum Di estorben: Hr. Geh. Regierungs-Rath Theodor Î oblsteinen, 2 Kbmtr. Betonschüttung, c s e, Armce, +6 ' Die baaren Auslagen sind vielmehr nah den betreff ia t J dum Wt i ïí t Tor i : Sa ken N2vb ea o Saseufe aztrennt, im Weg sfentli i wie Indusiri , . w. A : enden | rektor des Kreis 3 i bei dem - ä ewöhnlicen Verblendern, für jede Swleuse getrennt, im Wege der öffentlichen r ¡rag hie v sowie Juputrecs M \ Tererdnun bnäßigen Bestimmungen entweder von den auf- | grabowa zum A A 4s ch Æ Dae Mais zu N e dem Vorstande der gewählten nen und Behörden oder von den Empfängern | Zensch in Jnowrazlaw zum Direktor des Kreisgerichts in dea foléhe Ainaciie Cinerhaee als ph ae Glieb S n L tige Glieder derjenigen

Regis (Pr.-Holland). Rerwo. Frau Landrath ó zn1 e 9 v. Pastau, geb. Freytag (Eibing). Hr. Geh. y achsteinen, Submission vergeben werden. zu entrichten 5 : Wollstein, zu e S a derts 2 Lokalparocie, innerhalb deren sie ihre Wohnung genommen aben,