1877 / 152 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

ren.

Fn serate für den Deutschen Reichs- u. Kgl. Preuß. Staats-Anzeiger, das Central-Handelsregister und das Postblatt nimmt an: die Königliche Expedition des Deutschen Reichs-Anzeigers und Königlich Preußishcn Staats-Anzeigers: T Berlin, 8. f. Wilhelm-Straße Nr. 32.

Deffentlicher Anzeiger.

1. Steckbriefe und Untersuchungs-Sachen.

° Subhastationen, Aufgebote, Vorladungen

n. dergl.

3. Verkäufe, Verpachtangen, Submissionen etc.

4. Verloosung, AÁmortisation, n, s, w. von öffentlichen Papieren.

5, Industrielle Etabliszements, Fabriken und Grosshbande!].

6. Verschiedene Bekanntmachungen. & Bogler, G. L. Daube & Co., gas

7. Literarische Anzeigen. Büttner & Winter, sowie alle übrigen größer Zinszahlung | 8. Theater-Anzeiger. In der Börsen- Annoncen-Bureaus. E | 9. Familien-Nachrichten. beilage. E j

Inserate nehmen an: das . Central - An E Bureau der deutschen Zeitungen zu Berlin, R Ee Nr. 45, die Annoncen-Erpeditionen „Juvalidendank“, Rudolf Mosse, ge

Subhastationen, Aufgebote, Vor- ladungen u. dergl.

Subhastatious-Pateut. Nothwendiger Verkauf. é Das der verwittweten Frau Minna Bullin, ge-

borenen Köhler, in Berlin gehörigz, im Grundbuche

der Rittergüter des Kreises Crofscn Band 62

Seite 145 Nr. 28 verzeichnete

Rittergut Lippen

mit einem der Grundsteuer unterliegenden Flächen- inhalte von 538 Hektar 73 Ar nach einem Reinertrag von 1609 Æ 95 4 zur Grundsteuer und na einem Nußungswerthe von 678 # zur Gebäudesteuer ver- anlagt, soll

am 18. Juli 1877, Vormittags 11 Uhr, an gewöhnlicher Gerichtsftelle im Wege der noth- wendigen Subhastation versteigert werden.

- Auszug aus der Steuerrolle, Abschrift des Grund- bublatts, etwaige Se und andere das Grundstü> betreffende Nachweisungen, ingleichen be- sondere Kaufbedingungen können in Bureau IlI, eingesehen werden.

Alle Diejenigen, welche Eigenthums- oder ander- weite, zur Wirksamkeit gegen Dritte der Eintragung in das Grundbuch bedürfende, aber nicht eingetragene Realrechte geltend ¿u machen haben, werden aufge- fordert, dieselben zur Vermeidung der Präklusion spätestens im Versteigerungstermine anzumelden.

Das Urtheil über die Ertheilung des Zuschlags soll

am 20. Zuli d. Js., Vormittags 9 Uhr, an hiesiger Gerichtsftelle verkündet werden.

Crossen a./O., den 28. April 1877.

Königliches Kreisgericht. Der Subhastations-Richter. Bardt.

[3937]

unserem

E Bekanutmachung.

In der Subhastaticens\ache, betreffend das im Grundbuche von Reini>kendorf Band 111. Blatt Nr. 123 verzeichnete Grundstü> des Büdners Jo- hann Ghr. Carl Deicke, in wel<er am 11. Sep- tember d. Is., Vormittags 114 Uhr, Versteigerungs- termin ansteht, ist die Bietungs-Kaution auf 4000 Æ festgeseßt worden.

Berlin, den 27. Juni 1877.

Königliches Kreisgericht. Der Subhastations-Richter.

[4844]

Die Ehefrau des Schmiedemeisters Albert Abendroth, Caroline geb, Abeudroth, früher zu Greifswald wohnhaft, hat gegen ihren genannten Ehemann, jetzt unbekannten Aufenthalts, wegen bös- liher Verlassung auf Ehescheidung geklagt.

Zur Leantwortung der Klage und weiteren mündlichen Verhandlung ist cin Termin auf

den 1. Oktober 1877, Mittags 12 Uhr, an der Gerichtsftelle hiersclbst vor dem Kollegium anberaumt, zu welhem der Beklagte hierdur ge- laden wird unter der Verwarnung, daß bei seinem Ausbleiben die böslihe Verlassung für zugestanden angenommen und erkannt werden wird, was Rechtens.

Greifswald, den 19. Mai 1877. Königliches Kreisgericht.

[5862] . Oeffentliche Vorladung.

Am 26. März 1875 starb hierselbst die am 15. August 1830 geborene Caecilie Braun, eine Tochter des früheren Hauptmanns in der 5. Ar- tillerie-Brigade Braun zu Posen mit Hinterlassung cines Vermögens von etwa 750 4, welches sich in gerihtliher Verwahrung befindet. Die von dem Verlassenshaftskurator angestellten Bemühungen, die Erben der 2c. Caecilie Braun zu ermitteln, sind, nachdem ein Bruder der Mutter derselben und dessen Kinder dem Nachlasse entsagt haben, ohne Erfolg gewesen. Verwandte von väterlicher Seite haben gar nit ermittelt werden können. Von ihren Verwandten von mütterliher Seite soll die verehelichte Gutspächter Herzog, Marie, geborene Kretschmer, eine Tochter einer Schwester der Mut- ter der Erblasserin, früher zu Leesewiß, vor etwa 20 Jabren ihrem Manne na< New-York gefolgt and deren Bruder Oscar Kretschmer, früher Vor- werksbesißer in Paradies bei Steinau a. D., nach Australien ausgewandert sein. Im fünften Grade ollen mit der Erblasscrin verwandt sein die ver- wittwete Frau Senator Groß, Louise, geb. Eitner, bier, und die verwittwete Frau Superintendent Schneider, Auguste, geb, Citner, zu Tettenborn. Dieselben haben sich jedoh als Erben bisher nicht legitimirt. Die unbekannten Erben oder nächsten Verwandten der Caecilie Braun werden aufgefor- dert, sih spätestens in dem am 27. April 1878,

[5870]

Die zu dem N-ubau der Lal Pferdestalles für das Eisenbahn - Regiment bei

Schöneberg erforderlichen

liegen im vorbezeichneten Bure au< können daselbst Abschriften der Bedingungen und der vorgeschriebenen Offerten-Formulare, sowie Copien der Zeichnungen gegen Erstattung der Kosten im Betrage von 1 4. 85 F von dem Bureau-Vor- steher Herrn Volke in Empfang genommen werden. Breslau, den 29. Juni 1877.

[5876] Zum Verkaufe unserer 6000 bis 8000 Ctr. aus- machenden Produktion an Zinkblende im Re<hnungs8- jahre April 1877/8 wird Termin auf

Der Landstallmeister. von Schlütter.

Bekauutmachung.

Erd- und Maurer-Arbeiten, sowie die Maurer-Materialien

11. Juli 1877, Vorm. 11 Uhr,

daselbsi einzureichen. Berlin, den 30. Juni 1877.

Königliche Garnison-Verwaltung.

[5857] Königliche Niederschlesis<h-Märkische Eisenbahn. Die Anfertigung von Steinmeßarbeiten in Sand- stein und Granit, incl. Lieferung des Materials, für den Erweiterungsbau des Empfangsgebäudes auf Bahnhof Breélau soll im Wege der Submission an einen geeigneten Unternehmer vergeb-n werden. Termin hierzu ist auf Dienstag, den 10. Juli d. im Bureau der Königlichen hierselbst anberaumt, bis zu welchem die Offerten frankirt und ver mit der Aufschrift: Steinmeyßarbeiten für Empfangs- gebäude zu Breslau per Adresse der Königlichen

„Offerte auf Eisenbahn-Kommission N./M.“

eingereiht sein müssen. ie Submis stu reanden und Zeichnungen ureau zur Einsicht aus,

Der Eisenbahn-Bau-Inspektor. Großmann. [5832] Naffauische Eisen- bahn.

Die Lieferung von ca. :

278,400 Klgr. Bessemerstahlshienen und 454,070 Klgr. eiserner Lang- und Quer-

\{<wellen j ; I u Wege der öffentlihen Submission vergeben werden. Die Offerten sind bis zum Dienstag, den 17. Zuli, Vorm. 11 Uhr, portofrei, versiegelt und entsprehend bezeichnet an die unterzeihnete Direktion einzureichen, welche die- selben zur Terminsstunde in Gegenwart der etwa erschienenen Submittenten eröffnen wird. Zum Erforderniß einer zulässigen Offerte gehört: die Einreichung der von dem Submittenten dur< Unterschrift anerkannten Uebernahme-Bedingungen. Die letteren, sowie die Profilzeihnungen und Be: darfsnachweisungen sind in unserem Bureau hier- selbs zur Einsicht aufgelegt und können auch von unserer Registratur 2 M. für Kopialgebühren nebst den Submissions- Formularen bezogen werden. Wiesbaden, den 27. Juni 1877. (àCto.285/6.)

egen Franko-Cinsendung von

Königliche Eisenbahn-Direktion.

Bekanntmachung.

Moutag, den 23.

uli d, J. Vormittags 1

Uhr,

im hiesigen Geschäftslokale anberaumt.

Die Verkaufsbedingungen liegen in unserer Regi- stratur zur Einsiht aus, können aber auch Einsendung von 50 s in Postfreimarken abs rifts lih bezogen werden.

Gebote sind schriftli und versiegelt zu obigem Termine ceinzureihen und ift die Adresse mit dem Vermerk: „Angebot auf Blende“ zu versehen. Clausthal den 27. Juri 1877.

egen

( Cto. 298/6.) Königliche Berg-Jnspektiou.

Vormittags 11 Uhr, vor dem Herrn Kreisgerichts- Rath Hasse im hiesigen Gerichtslokale anstehenden Termine zu melden und sich als solche zu legitimi- Nach Abhaltung des Termins wird der Nach- laß dem sih meldenden und eg enen Erben, bam Ausbleiben eines solchen aber dem Fiskus ver- abfolgt werden. Der nach erfolgter Pr fich etwa erst meldende nähere oder glei<h nahe Erbe if alsdann \{<ulvig, alle Handlungen und Verfügungen dessen, dem der Nachlaß ausgeantwor- tet ist, anzuerkennen und zu übernehmen; er ift nicht befugt, MeGnungDzaung oder Ersatz der ge- hobenen Nußungen von demselb n zu verlangen und muß sich ledigli< mit dem begnügen, was alsdann von der Erbschaft no< vorhanden ift.

Sees den 26, Juni 1877.

önigliches Kreisgericht. 1. Abtheilung.

Verkäufe, Verpachtungen, Submisfionen 2c. f

Pferdeverkauf, Donnerstag, den 19. Au d. af: Vormittags 10 Uhr, sollen auf dem hiesigen Gestütshofe 12 bis 14 ältere und jüngere, meist no< ded>fähige Hengste des Königlih pommerschen Landgestüts, öffentlih und meistbietend, sowie unter

[5474]

Bei der am 13. Juni 1877 erfolgten Ausloo- sung der Kreis-Obligationen des Kreises Anger- burg sind folgende Obligationen gezogea worden.

Verloosung, Amortifation,

Zinszahlung u. #. w. von öffentlichen

Papieren.

Bekanntmachung.

ITx. Emission. Litt C. Nr. 39 und 52 à 500 #. Litt, D. Nr. 20, 49 und 53 à 200 M

íúIndem wir vorstehend benannte Obligationen den Inhabern zum 1. Januar k. J. hierdur< kündigen, bemerken wir, daß die Kapitalbeträge gegen Einlie- ferung der Obligationen mit den dazu gehörigen Coupons vom 1, [hae Darlehnskasse in Königsberg i

owie bei der hiesigen Kreis-Kommunal-Kasse in Empfang genommen werden können.

Janunar f. J. ab bei der land- De

Die Verzin-

ung der qu. Obligationen hört mit dem 1. Januar 1878 auf. Angerburg, den 15, Juni 1877.

Der Kreis-Aus\{hu|ß. v. Jaski.

V Mittags 12 Uhr, isenbahn-Kommission

den im Termin selbst bekanni zu machenden Be- dingungen verkauft werden. Labes, den 1. Juli 1877.

erne Il. und des

sollen im Wege der Submission verdungen werden.

Die Bedingungen und Kostenanschläge sind in unserem Geschäftslokale, Michaelskirhplaß Nr. 17, einzusehen und versiegelte Offerten bis zum

Cto. 5/7.)

4

[5810] Betre end die Aufkfündiguug Wartenberg.

stimmung des Allerhöchsten Privilegii vom 10. Apr

Kreisobligationen, find im Beisein eines

zogen worden und zwar: Nr: 95,

Nr. 68.

den

Vom 2. Januar 1878 ab findet eine weitere Ver

nicht statt. Wartenberg, den 26. Juni 1877. Der Kreis - Ausschuß des Kreises Wartenberg

[5851]

Ges ellschaft.

C Ei

amortisirenden

täts-Obkligationen I. Serie à 3000 4, täts-Obligationen I. Serie è 1500 M, täts-Obligationen I. Serie à 300

Nr. 1—10, Zimmer Nr. 32, angeseßt.

stattet: Magdeburg, den 29. Juni 1877. Direktorium.

Magdeburg - Halberstädter Ie) Gesellschaft.

Zur Ausloosung der für das Jahr 1877 za amortisirenden 8. 86 Stück 4 °/o Magdekurg- Halberstädter Prio- ritätê-Obligationen de 10. März 1851, b. 203 Stück 43% Magdeburg - Halberstädter Prioritäts-Obligationen de 15. April 1861, c. 6 Stück 42 9/o Magdeburg- Halberstädter Prio- E Os à 3000 de 12. April J, 13 Stück 45 “/o Magdeburg- Halberstädter Prio- L EELeE à 1500 Æ de 12. April 260 Stü> 42 %/% Magdeburg - Halberstädter E NIO Ii à 300 Æ de 12. April D, d. 50 Stü> 2X7 9/9 Coethen-Bernburger Aktien, haben wir Termin auf den 26. Juli a. e., BVor- mittags 9 Uhr, in unserem Geschäftslokale, Fürstenstraße Nr. 1—10 Zimmer Nr. 32, angeseßt. f Bs von Obligationen i} der Zutritt ge- attet. Magdeburg, den 29. Juni 1877. Direktorium.

es Aufkündigung der ausgeloosten Freisobligationen des Kreises Oels. Bei der heute im Beisein der Kreis-Kommission und eines Notars stattgefundenen Verloosung der auf Grund der Allerhöchsten Privilegien vom 30. Oftober 1865 und 27. November 1873 aus- gelegen und am 2. Januar 1878 einzulösenden reisobligationen des Kreises Oels sind nachstehende Nummern gezogen worden und zwar: a, von den unterm 2. Januar 1866 aus- gefertigten Kreisobligationen :

Lit. A. a 1500 MÆÁ Nr. 24.

Lit. B. à 600 M Nr. 8.

Lit. C. à 300 M Nr. 118, 215, 227, 244 und 317.

Lit. D. à 150 M. Nr. 53 und 164. Lit. E. à 75 M Nr. 3, 75 und 92. H. von den unterm 22. Januar 1874 aus- gefertigten Kreisobligationen : Lit. B. a 600 M

Nr. 16. L

Lit. C. a 300 Nr. 24.

Lit. D. à 150 M Ir. 31,

Die Besißer dieser zum 2. Januar 1878 hier- dur< gekündigten Obligationen werden daher auf- gefordert, den Nennwerth gegea Rückgabe der Obli-

gationen nebst den zu den vorstehend sub a. ge-

der ausgebra<hten Obligationen des Kreises Bei der am 14. Juni cr. in Gemäßheit der Be- 1872 stattgefundenen Verloosung der zum 2. JIa- nuar 1878 planmäßig einzulösenden Wartenberger Notars nacstehende Nummern im Werthe von 500 Thlrn. gleih 1500 M, resp. 300 Thlrn. gleih 900 H ge- 1 Stü Litt. B. à 500 Thlr. glei<h 1500 Æ,

1 Stü> Litt, C. à 300 Thlr. glei<h 900 , Indem wir die vorstehend bezeihneten 43 proz. Kreiéobligationen zum 2. Januar 1878 hiermit Qs, werden die Inhaber derselben aufgefordert, Nominalwerth gegen Zurülieferung der Krei8- obligationen in coursfähigem Zuftande nebst Talon und Quittung vom 2. Januar 1878 ab mit Aus- {luß der Sonn- und Festtage bei der Kreis-Kom- munalkafse hierselb baar in Empfang zu nehmen.

zinsung der hiermit gekündigten Kreisobligationen |.

Magdeburg- Halberstädter Eifeubahn-

Termin zur Ausloosung der auf Grund des Allerhöchsten Privilegiums vom 11. März 1872 zu

6 Stü> 43%/g Hannorer-Altenbekener Priori- 7 Stü 43/9 Hannover-Altenbekener Priori- 23 Stü>k 49/9 Hannover-Altenbekener Priori-

haben wir auf den 27, Juli a. e., Nachmittags 37 Uhr, in unserem Geschäftslokale, Fürstenstraße

Inhabern von Obligationen ift der Zutritt ge-

Eisenbahn-

dachten Obligationen gehörigen Zinécoupons Ser. k Nr. 5—10 und den zu den sub b. bezei<neten U tionen gehörigen Zinëcoupons Ser. ?., Nr. 9—10 e- | und Talons, vom 2. Januar 1878 ab bei der hîe- il | sigen Kreis-Kommunal-Kasse in Empfang zu nehmên-

Eine weitere Verzinsung dec ausgeloosten is gationen findet von dem E E Tage abn statt, und wird der Werth der etwa nicht wee gel ieferien Coupons von den Kapitalien in Abzug gebracht. Ï

Gleichzeitig wird der Inhaber der bis jeßt no< nicht realisirten, unterm 22. uni 1876 ausgelooft älteren Kreisobligation Lit. E, Nr. 45 über 75 #4 hierdur< crinnert, zur Vermeidung weiterer Zint- verluste die Valuta baldigst zu erheben. i

Oels, den 23. Juni 1877.

Der M No Landrath. v. Rosenberg.

Wochen-Anusweise der deutschen Zettelbaunken.

_Wothen-Ueberfichr der Städtishen Bank zu Breslau am 30. Juni 1877.

Activa. Metallbestand: 1,086,107 Æ 40 S. Bestand an Reichskassenscheinen : 2,820 4 Bestand an Noten anderer Banken : 558,700 f Wechsel; * 16,559,605 A 08 S. Lombard: 2,021,200 M m: 436,406 A 25 S. Sonstige Aktiva: vacat.

Passiva. Grundkapital: 3,000,000 A. Res! serve-Fonds: 600,000 # Banknoten im Umlauf + 2,894,000 A LOROe Verbindlichkeiten: Depositen+ Kapitalien: 2,997,300 4 An Kündigungsfrist ge-

[5841]

s

Passiva: vacat. Eventuelle Berbindlichkeiten aus weiter begebenen, im Inlande zahlbaren Wechseln: 592,403 4 34 -$-

Verschiedene Bekanntu:achungen.

[5837] Kaulbach-Stiftung.

Generalversam Groë- Freitag, den 13. Jul: “a. e., im Lokal der Alm, Abends 8 Uhr.

Tagesorduung: (x.4.139/91) Wahl des Vorstandes und Ausschusses.

Ca E 2 E ry Königlihes Soolbad Elmen (Salze) (Eisenbahnstation Schöneoe> “ei Magdeburg). Die Saison des Königlichen Soolbades Elmen, welches si< dur< die günstigsten Heilresultate bei Bun und Drüfenkcankbeiten, Scropheln,

R Gicht, Nervenleiden 2c. auszeichnet,

vom 15. Mai bis 15. September.

Außer den aus der starken Soole und den Brom- reihen Mutterlaugen in wesentli<h vermehrten und mit allem Komfort ausgestatteten Kabinets bereite- ten Bädern, werden Sooldunst-, Russische, kalte Soolshwimmbäder, ges alle Sorten künstlich be- reiteter Bäder gegeben, auch alle gebräuchlichen, natürlihen und künstlihen Mineralwässer, sowie Schweizer Molken in einer Trinkhalle verabreicht. Die Promenade an dem + Meile langen, mit Park- anlagen umgebenen, die gesundefte Luft ausstrômen- den Gradirwerke, ift von besonders günstigem Ein- flusse auf die Reconvalescenten. Konzerte, Réunious und Theater. Die beiden neu und elegant eingerichteten Bade- hotels, eine neu angelegte Villenkolonie, fowie zahl- reiche Privatbesitzungen bieten die bequemste Unter-

unft.

Auskunft über Wohnungen, Taxen, Penfionen für Kinder 2c. ertheilt die Königlihe Bade-Inspektion zu Elmen. i Schönebe>, im März 1877.

Königliches Salzamt.

[5864] Ausweis der

Oldenburgischen Landesbank

per 30. Juni 1877. Activa,

Koi S a M 476124. 06. E i O s 922862. 86. Diskonti:te verlooste Effekten . ,y 22608. 03. Kont--Korrent-Saldo , . » 2834486. 50. Lombard-Darlehen . .. .. »y 4814120. 18,

Nicht eingeforderte 60 pCt. des Aktienkapitals . Cie tai r ASQUOOO, Diyerse , E E 76165. 05. é. 16268995. 67.

Passiva,

#4. 3000000. —.

Aktienkapital = Depositen : Regierungsgelder

uud Guthabz:n

öffentl, Kassen J 2890241, 58. Einlagen von Privaten , . «9644840. 87. : M 12535082. 49. Rervetnd Aa A De A a O SE M. 16113795. 67. Anufgerufene, noch nicht zur Ein- lösuvg gelangte Banknoten . 155200. —.

M. 16268995.

Redacteur: F. Prehm. Berlin: 0, Bre E

Verlag der dition (K N

a Deut: E E. Tee! es Vier Beilagen

(eins{ließli< Börsen-Beilage).

É

e

R

bundene Verbindlichkeiten : 1,000,000 A Sonstige

Erste Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Montag, den 2. Juli 1877.

a --

M aserate fir ben Dratsien M Deffentlicher Anzeige 7 Fnserate für den Deutschen Reihs- u. Kgl. Preuß. ‘- 4+ Inserate nehmen an: das Central - Annoneen- Staats-Anzeiger, das Central-Handelsregister und das : ; : E L Bureau der deutschen Zeitungen zu Berlin,

ttlati nimmt an: die Königliche Expedition 1. Steckbriefe und Untereuchungs-Sachen, 5. Indnstrielle Etablissements, Fabriken nund Mohrenstraße Nr. 45, die Annoncen-Erpeditionen des Post fs i: d Königli 2, Sabhastationen, Aufgebote, Vorladungen Grosshandel. „Juvalidendaunk“, Rudolf Mosse, Haasenstein des Dentschen Reichs-Anzeigers e niglich u, dergl, 6. Verschiedene Bekanntmachungen, & Vogler, G. L. Daube & Co., E. Súlotte, Preußischen Staats-Anzeigers : 3. Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen etc, | 7. Literarische Anzeigen. Büttuer & Winter, sowie alle übrigen größeren Berlin, $8. f. Wilhelm-Straße Rr. 32. 4. Verloosung, Amortisation, Zinzæahluzg | 8. Theater-Anzeigen. In der Börsen- Annoucen-Bureaus, x 3 0, s. W. von öffentlichen Papieren, 9. Familien-Nachrichten, beilage. 5

m

Fahres 1876 zur Zahlung nicht präsentirt und des- balb na< $8. 44 des Rentenbank - Geséhes vom

Litt, B. I. Emif. 487, 523, 638, 643,

Nr. 105, 286, 374, 463,

Amortisation d 4E Verloofung, MEOPE, 658, 689, 763, 785,

t is Von den bereits früher- ausgelooften Obligationen Zinszahlung u. #. w. von öffentlichen

sind no< folgende Apoints einzulösen :

Papieren 849, 874, 888, 943. 2. März 18506 verjährt sind: Keine. Litt C. Nr. 214, Ä é .. Lit. B. T. Emif. Nr. 1001, 1020, 1060, Litt. D. Nr. 68 300 302 303 333 359, Coupons-Einl6sung 1114. [4913] Bekanntmachung, Litt, E. Ne. 89 91 137 149 144 258 270 289

314 316 376 385 387. Freistadt, den 2. Juni 1877. Der Kreis-Ausschuß. Neumann.

R 495

Pa) Bekanntmachung.

Bei der heutig-n Verloosung der auf Grund des Allerhödhsten Privilegii vom 30. November 1867 emittirten Culmer Stadtobligationen sind folgende Nummern gezogen worden:

Litt. A. Nr. 48, 57, 71, 99, 148, 165, 187 und 197 von je 200 Thlr., zusammen 8 Stü>k über 1600 Thlr.,

Litt. C. Nr. 5, 108, 276, 289, 301, 316, 332. Die Inhaber dieser Papiere werden aufgefordert, dieselben nebst den niht fälligen Coupons und Talons zum 1. Januar 1878, (oder später) auf der Kreisfommunal-Kasse hierselbst bei dem Herrn Rendanten Kleinhammer zu präsentiren und die Summe, auf welche die Obligationen lauten, dage- gen in Empfang zu nehmen. Mit dem 31. De- zember 1877 hört die Verzinsung der vorstehend gedachten Obligationen auf.

Cammin, den 30. Oktober 1876. : Der Krcis-Auss<huß dcs Camminer Kreises. Landrath von Koeller.

Bei der diesjährigen planmäßigen Ausloosung der Bromberger Kreisobligationen I. Emission sind folgende Nummern gezogen worden:

Litt. A. über 500 Thlr. Nr. 23, 51 und 78

Litt. B. über 100 Thlr. Nr. 8, 50, 79 und 82. Die Inhaber dieser Obligationen werden hiermit aufgefordert, am 1. Oktober d. Js. den Nenn- werth derselben gegen Rückgabe der Obligationen nebst den no& ni<t fälligen Zinëcoupons und Talons bei der hiesigen Kreis-Kommunal-Kasse oder bei Gebrüder Friedländer hierselbst in Empfang zu nehmen. : Bom 1. Oktober cr. hört jede weitere Verzinsung

[5232] der Preussisohen Hypotheken-Aktien- Bank (concessionirt durch Allerhëöchsten Erlass vom 18. Mai 1864).

Am 1. Juli 1877 fällige Coupons unserer 41%/, Pfandhriefse (rückz. 1209/6) 5'/9 do. L werden vom 15. Juni a. er. a9 an unsérer Kasse, Behbrenstraszse 47 urd an den bekannten Orten eingelöst, Berlin, im Juni 1877.

Die Haupt-Direction.

Cto. 95/6.)

B tei [a ° f it gekündi Obliag- s ; L s L Spielhagen. S S OSEEn uns MON S EEE lie wae E zur Dolbieaa m Funar 1878

A e E E E s a Ls Ko i: E 18, | getundig wer en. Vle Znvhaver der PeLlUgationen [1772] Bekanntmachung. Auskündignng von Rentenbriefen der Pro- Zinsen dieser, sowie die Zinsen der no< nit au®- | erhalten den Nennwerth der Leßteren bei unserer

zeloosten Obligationen sind na< ihrer Fälligkeit ei denselben für die Einlösung der Obligationen vorstehend bezeichneten Zahlungs stellen gegen Rüd- gabe der Coupons zu erheben. Bromberg, den 25. Mai 1877.

Der Landrath.

vinz Posen. In der beute öffentlich bewirkten Ausloosung der zum 1. Oftober 1877 zu tilgen- den Rentenbriefe der Provinz Posen, sind die in dem nachstehenden Verzeichnisse ae auf eführten Littern und Numm-rn gezogen worden, welche den Besißern unter Hinweisung auf die Vorschrift-n des Renten-

Bei der heutigen 1. planmäßigen Ausloosung der Obligationen der Gemeinde Rirxdorf ¡ind fol- gende Apoints zur Amortisation. gezogen: E

Litt. A. à 200 A Nr. 17. 22. 116. 119. 150. 900. 227. 262. 299. 323. 335. 347. 359, 383,

Kammereikasse und beim Bankhause Guttentag & Golds<midt in Berlin gegen Einlieferung 5 (Cx c ° E g E 2e . Schuldverschreibungen und der Zinscoupons Serie„gZä. Nr. 7—10 mit Talon. : i

Zugleih wird no<mals die Obligation Litt. A. ir. 8 über 200 Thlr. aufgerufen, welhe am

404. 416. 417. 441. 465. 489. e Vors . e D t M E a 4,000 M | bant-Gesetes vom 2. März 1850, S. 41 u. ff. „zum + Derten. 8. Juni 1875 gekündigt worden und seither nicht Litt, B. à 500 M. Nr. 7 500 A. | 1. Oktober zur Einlösung gekommen ist.

[5318]

Bei der in Gemäßheit des Allerhöchsten Pri- vilegii vom 5. Juli 1867 beute erfolgten 8. Aus- loosung von Obligationen der Stadt Kroto- chin sind folgente Nummern gezogen worden:

TalE A Ne 14. 81 96, 105: 118, 141: 160; 164. 210. 273. 10 Stüd à 300 Æ

Litt. B. Nr. 2. 63. 2 Stü> à 150 A.

Litt. C. Nr. 58: 1 St?> à 75

1877“ mit der Aufforder. ng gekündigt werden, den Kapitalbetrag gegen Quittung und Rüd- gabe der Rentenbriefe in coursfähigem Zustande, mit den dazu gehörigen, ni<t mehr zahlbaren Zin®- coupons Ser. IV. Nr. 7 bis 16 und Talons, von dem gedachten Kündigungétage an, auf unserer Kasse in Empfang zu nehmen. Die gekündigten Rentenbriefe können unserer Kasse au< mit der Poft, aber franfirt und unter Beifügung einer na fol-

Culm, den 12. Juni 1877.

Summa 4,500 M. (l. ne Der Magistrat.

Die Inhaber dieser Obligationen wollen solche am 1. Oktober d. J. bei der Teltower Kreiê- Kommunal-Kas( zu Berlin, Körnerstraße Nr. 24, präsentiren und den Baarbetrag dafür in Empfang nehmen. i

Mit ult. Septeniber d. I. treten die genannten Obligationen außer- Verzinsung.

nit Bekanntmachung.

Bei der pro 1877 stattgehabten Ausloosung der Obligationen des Elbinger Kreises, I. Emission, sind fo:gende Nummern gezogen worden:

( E A ( / täblid ( Rirxdorf, den 26. Februar 1877. Cto. 260/2.) e O! - A u S Es Die Inhaber dieser Obligationen werden auf- | Litt. A. über 3000 4 Nr. 44. Der Gemeinde-Vorstand. Dalun Jur R E E S | gefordert, den verschriebenen Kapitalstetrag gegen Litt, B. über 1500 A Nr. 137 und 176. Boddin. ten Nas N g î ‘Fönialiden Rentenbank- Rückgabe der betreffenden Schuldverschreibung nebst | Litt. C. über 300 Æ Nr. 81. 105. 529. 541. 601] E J gs “Dosen ay S : ge N saady Giese Talon vom 2. Januar 1878 ab bei unserer | 555. 614. E und 868. 560 ] = ) , O L ees aéfasse in Empfang zu nehmen. Litt. D. über 150 Æ Nr. 4. 11. 15. 17. 19. 24. ; Bekanntmachung, Quittung, (Ort, Datum und Unterschrift)“ | Vit vem Stlufe dieses Jahres hört die Ver- | 25. 26. 35. 37. 41. 45, 72. 75. 83. 122. 126. 135.

Ausloosung von Weißensee'r Kreis - Obli- ; gationen. : S Von den auf C.-uni-- des Allerhöchsten Privilegii vom 9. Dezember 1871 ausgegebenen Kreis-Dbli- gationen des Weiße:.feë'x Kreises sind in Gemäßheit der Bestimmungen des S. 1 des bezüglichen Statuts in der Sikung des unterzeineten Kreis-Ausschusles vom 17. April cr. planmäßig die nachbenannten sieben Obligaüonen, als:

Nr. 70, 101, 190, 235, 304, 359 und 360 über je 300 4, zusammen alfo über 2100 Æ, zur Amortisation auêgeloost worden. _ :

Diese Obligationen werden den Besißern mit dem Bemerken gekündigt, daß die in den ausgelooften Nummern verschriebenen Kapitalbeträge, deren Ver- zinsung mit dem 31. Dezember cr. aufböôrt, vom 2. Januar 1878 ab bei der Krecis-Kommunal-

ausgestellten Quittung eingesendet und die UVeber- sendung der Valuta kann auf gleihem Wege, jedo nur auf Gefahr und Kosten des Empfängers be- antragt werden. Zuglei werden die bereits früher ausgelooften, aber seit länger als den leßten 2 Jahren no< rüdständigen, in dem naGfolgenden Verzeich- nisse b. aufgeführten Rentenbriefe der Provinz Posen hierdur< wiederholt aufgerufen und deren Besitzer aufgefordert, den Kapitalbetrag dieser Ren- tenbriefe zur Vermeidung weitern Zinéverlustes und Fünftiger Verjährung unverweilt in Empfang zu nehmen. Ebenso werden die im Verzeichnisse €- aufgeführten Rentenbriefe, deren Verjährung am Sélusse des verflossenen Jahres eingetreten ist, bierdurch öffentli bekannt gemacht. Endlich machen wir darauf aufmerksam, daß die Nummern aller no< rüd>ständigen Rentenbriefe

zinsung der ausgeloosten Obligationen auf. 142. 158. 179. : i Es find no% nicht vräsentirt worden aus der Die ausgeloosten 4F prozentigen Kreis-Obligatio- Verloosung nen werden den Befißern mit der Aufforderung des Jahres 1875: die Obligationen Litt. B. | hierdur< gekündigt, die entsprehende Kapitalabfin- Nr. 92. L:tb, C. Nr. 50; dung vom 1. Januar f. J. ab bei der hiefigen des Jahres 1876: die Obligation Litt, A. Kreis-Chaussee-Baukasse, Herrn Jacob Litten Nr. 143. e in Elbizg, den Herren Baum und Liepmann Die Inhaber dieser Obligationen werden wieder- | in Danzig, der Disconto-Gesellschaft in Berlin, bolt aufgefordert, den Kapitalsbetrag derselben zur } der Preußischen Kredit-Anstalt Stephan und Nermeidung weiterer Zinsverluste gegen Rückgabe | Schmidt in Königsberg i./P. gegen Rückgabe der der betreffenden Obligationen nebft Coupons und | Obligationen mil sämmtlihen dazu gehörigen Talons bei der Gaskaze zu erheben. Coupons in Empfang zu nehmen. Der Betraa etwa fehlender Coupons wird vom Elbing, den 23. Juni 1877. _ e Kapital abgezogen. Die Kreis-Chaussceebau-Kommission. Krotoschin, am 6. Juni 1877. E —————— Der Magistrat.

11nd! j 5865] gekündigten, re?p. [5865]

; 5 S 5 gz ; r ; 2 O5nigli Rhode. É in C fasse hierselbst, resv. dem Bankhause A. Stüre dur die Seitens gder Redaktion des ¿Königlih Hypotheken - Bauk in Hamburg. in Erfurt in den gewöhnlichen Dienststunden gegen | Preußischen Staats-Anzeigers“ HerauSgegevene „A2 | 1 5493 N Le Loulé erfolaten nolmidlen Andtaoi L De E Z e N E r L 5498] Bekfanntmachuns, Bei der heute erfolgten notariellen Ausloosung Rückgabe der Obligationen mik den dazu gehörenden | gemeine Verloosungs-Tabelle” sowohl_im Mai als | 7 Bei der am 14. November a. pr. vor dem Kreis- | unserer d prozentigen Hypothekenbriefe sind die naG-

Jahres veröffentlicht wer-

Couvons und Talons in Empfang zu nehmen sind. s veröffentlicht Stück dieser Tabelle

t 1 au< im November jeden Der Geldbetrag

5: stehend aufgeführten Nummern : den, und daß das betreffende eh gesUHrte imme

ausshuß stattgefundenen Ausloosung der in Ge- 1 ern : Serie I. La, A4. 194 456 524,

der etwa fehlenden Coupons

i i em zu z ; d ; Z ‘r afbeit des Allerböcbsten Privilegii vom 17. Juli 4

Mr. ; 10 wird von dem zu zahlenden gedacht Redaktion zum Preise mäßheit des AllerHö<!t S E p S ori S 989 381 698

Ser tale Ar behalten werber. A E E 4 g ito werden E pon 1867 auêgegebenen Kreisobligationen des Kreises E f n n Se B e Leißensee, den 20. Juni 1877. : E am 12. Mai 1877. Königliche Direktion Freistadt a A e g 7 AAEO Er T ge Ter A S

Der Kreis-Auss<huß des Weißensce'r Kreises. | der Rentenbank für die Provinz Posen. en #2. Zanua: ' D : : 36,

folgende Apoints gezogen worden : Serie L Ta. A; 1345 1538 L00,

Freiherr von den Brin>en. Boutin. a. Verzeihniß der am 12. Mai 1877 ausge- : C Serie 704 1705 1818 2255 von Henning. Stoebe. Martini. Nobbe. | loosten d am 1. Oktober 1877 fälligen Po- prey L e 333 i A A O O Hoffmann. sener Rentenbriefe. Littr. A. zu 1000 Thlr. 74 H Nr. 29 387, Die mit La. A. bezeihneten Hypothekenbriefe

(3000 6) 66 Stü: Nr. 141 253 319 689 774 | Tit E. Nr. 19 111 141 159 198 248 249 252 | werden mit 1050. und die mit La. B. bezeich»

—— Offene Kündigung. Se R s 255 45 a Ee D a 313 365. . E neten Hypothekenbriefe mit # 525 vom 2. Zanuar

Gemäß der Bestimmung der auf Grund des Aller- | 4597 4447 1646 1662 4937 5041 5292 5584 53631 Die Inhaber dieser Obligationen werden hierdur< 1878 an, hier bei unserer Kasse, groze Bleichen böten Privilegii vom 3. Juni 1872 ausgefertigten | 5689 5718 6206 6215 6379 6529 6706 6838 6870 | Ausg fordert, dieselben mit den dazu gehörigen Cou- | Nr. 28 1; L L G utte Stadt-Obligationen und gemäß dem Amortisations- | 7574 7653 7815 7854 7862 7931 8037 8050 8078 pons und Talons bei der Kreis-Kommunal-Kasse in Berlin E er PrensisGen Dye E en-Ver plan bat beute die Ausloosung der zum 2. Januar j $305 8560 8664 8713 8761 8825 8869 8957 9053 hierselbst am 2. Januar 1878 einzureichen und d] p; siherungs-Actien-Gesell ha} A 1878 zu tilgenden Obligationen im Betrage von | 9372 9464 9986 10032 10203 10204 10205. Kapital dagegen in Empfang zu nehmen. E eingelöft. Mit dem 1. Januar 1878 erlischt die Ber- 9550 A4 stattgefunden, und es sind dabei folgende | Tittr. B. zu 500 Thlr. (1500 4) 19 Stü : Die Verzinsung hört mit dem 2. Fanuar 1830 E A den L Auli T,

auf. Der Betrag fehlender Coupons wird vom

Nummern gezogen : 1) Kapital abgezogen.

1) von Litt. A. die Nr. 68, 73, 82, 279, 333 und 337 6 Stüd> à 1000 A4

Nr. 216 309 483 564 639 683 713 769 975 1122 ens g 1556 1913 1926 2117 2145 2241 2269 2416 2533. Die Direktion.

6090 tr

Littr. ©C. za 100 Thlr. (300 A) _ 70 Stü: 2) von Litt. B. die Nr. 103, 143 und g 5 185 3 4 369 Ir 499 443 539 571 595 610 E In 9 R O E at M M aur A 620 731 971 1013 1123 1163 1183 1224 | [2/4] Bekanutmachung, . 3) von Litt. C. die Nr. 68, 78, 373 un 949 1313 139 509 1653 1697 1739 1881 2224 L L 5 s E G g ) von Lite ae 20M. 800M | 1249 1218 1081 208 2770 2772 2797 3077 3355 | betreffend die Ausloosung von Obligationen des Aken-Nofenburger Q D. e NE Lad 87 S 3503 3576 3644 3722 3828 3981 4021 4292 4394 Deichverbandes. 256, 286, 40, 900, 999, voi, UNnD 7c 768 4899 5295 5535 5538 55 5603 5750 8 H a. E, e _LTtaationen des Aken-Rosens- 697 10 Stüd> à 100 Ao: . . . 1000 A4: as at E 6813 7016 2551 2177 7184 2270 In dem am 11. d. Mis. ¡ur Ausloosung t06 prozentigen L gg ionen des Aken-Rofen 5) von Litt, E. die Nr. 126, 282, 324, 7965 9357 9710 9960. Littr. D. zu 25 Thlr. | burger Deichverbandes abgehaltenen Termine sind folge1.de Nummern gezogen worden? 345 und 386 5 Stück à 50 Mr __250 Adr | (75 6) 55 Stück: Nr. 162 307 423_465 582 624 A. Von den Obligationen 111. Emission, Sa. 9550 A | 662 857 879 922 1062 1110 1217 1373 1388 | (aufgefertigt art eund des, Prt aa S: 7 Städ à 100 Tblr. (300 6) = 2100 Den Inhabern dieser vers<iedenen Obligationen | 1555 1714 1823 1824 1833 1925 1975 2092 Laa  Ne t Saa E S S S h werden dieje mit der Aufforderung gekündigt, die | 29528 2646 2660 2727 “2759 2799 2872 2884 . O ties Le Wenid L Privilegii , Beträge derselben, und zwar die Obligationen zu | 30466 32422 83270 3330 3658 3722 3741 (au8gefe R S ovtember 1873): e 1000 A4: mit 3000 Æ, diejenigen zu 500 Ao: mit | 3825 4162 4169 4399 4419 4506 4910 5031 Lite À n 55 El 58. 115, 131. 309. 421. 451 1500 Æ, diejenigen zu 200 M mit 600 M, die- | 5328 5360 5496 5816 6004 6097 6174 6189 6373. itir. A. Ne. 2. 02, 6. E e 987 und 996. . - 15 Stü à 300 L jenigen zu 100 Ax mit 300 Æ und diejenigen zu | H, Verzeichniß der bereits früher ausgeloosten, ú ¿ . GO1, 98 ae B S E

50 0: mit 150 4, am 2. Januar 1878 gegen Rückgabe der Obligationen nebit den dazu gehörenden Talons auf unserer Hauptkasse zu erheben. Mit dem 2. Januar 1878 hört die Verzinfung dieser gekundigten Obligationen auf. Greifswald, den 13. Juni 1877. Der Magistrat.

[9034] | Bekanntmachung.

aber seit länger als den leßten 2 Jahren no< rüd>- ständigen Posener Rentenbriefe und zwar aus den Fällig eitsterminen: vom 1. Oktober 1864 Litt. D. Nr. 5358, vom 1. Oktober 1871 Litt. D. Nr. 177, vom 1. April 1872 Litt. D. Nr, 3370, vom. 1. Of- tober 1872 Litt. D. Nr. 4243, vom 1. April 1873 Litt. D. Nr. 1086, vom 1. Oktober 1874 Litt. D. 4 Nr. 1838, Litt. E. Nr. 7339, vom 1. April 1875 Litt. A. Nr. 4600 6965 S 1h L eN R 680 A

Die Amortisation der Camminer Kreis-Obli- | 1702, Litt. C. Nr. 567 1 54 228 76 5178, gationen wird si< pro 1878 auf 20 Apoints Litt. D. Nr. 723 939 2146 2241 3103 3903 4300, à 300 M und 7 Apoints à 150 Æ erstre>en. Litt. E. Nr. 7365 7366 7368 7369 7441. _e, Ber-

Es sind dur< das Loos folgende Dbkligationen zeihniß der ausgelooften und im Jahre 1566 fällig bestimmt worden : gewesenen Rentenbriefe, wel<e bis zuw Schlusse des

Dieselben werden den Besißern hierdur< mit der Aufforderung gekündigt, die Kapitalbeträge vom 2. Januar 1878 ab bei der Dcichkasse in Aken gegen Rüd>gabe der in coursfähigem Zustande sich befindenden Schuldverschreibungen baar in Emvfang zu nehmen. S

Auswärts wohnenden Inhabern der vorgedawten ausgeloosten : : selben mit der Post einzusenden und die Uebersendung der Valuta auf gleichem Wege, jedo und Kosten des Empfängers, zu beantragen. S

Mit dem 31. Dezember a. cr. hört die weitere De j vers&reibungen auf ; daher müssen mit diesen die dazu gehörigen, erst na Zinscoupons und Talons unentgeltli% aba»\iefert werden, widrigenfalls Betrag derselben vom Kapitale zurü> beF-¡lten wird.

l, Roscuburg, den 19. Fiuni 1877. Der Deichhauptmaun.

M. Elsner.

Obligationen ift gestattet, die- auf Gefahr

Verzinsung der vorstehend aufgeführten S hult- dem 2. Januar k. **.. fälligen für, die fehlende”, Coupons der

(H. 52289.)