1877 / 161 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

13542 13938 14246 14622 14899 15568 15658 15897 16121 16400 17031 17521

13546 13962 14262 14736 14953 15589 15702 15902 16144 16409 17083 17620

13646 13965 14465 14745 14997 15596 15774 16070 16246 16415 17093 17706

13768 14916 14493 14792 15099 15605 15845 16088 16288 16422 17101 17734

13809 14093 14510 14837 15373 15637 15857 16097 16303 16513 17193 17754

13819 14137 14532 14850 15396 15640 15886 16103 16337 16971 17299 17908

13903 14194 14538 14863 15407 15651 15888 16113 16394 17024 17323 17991

18458 19033 19158 19558 19916 20121 20533 20906 20999 21344 21658 21933 22133

18427 18811 19156 19491 19872 20050 20406 20830 20996 21336 21645 21916 22128

18136 18526 19059 19253 19704 19948 20159 20572 20939 21226 921476 31721 21965

173993 18508 19042 19230 19680 19927 20150 20552 20913 21184 21357 21712 21955 l 99168 22219 22258 22273 22350 22374 22417 92447 22578 22624 22691 22719 22748 22768 99800 22812 22849 22924 23050 23178 23208 23220

3939 23314 23399 23419 23420 23435 23487 23522 93571 23610 23631 23649 23691 23708 23726 23735 93805 23892 23899 23904 23952 23973 23983 23995 94009 24041 24059 24105 24247 24252 24294 94443 24577 24591 24696 24716 24761 24787 24915 24937 24969 24984 25061 25110 25120 95161 25175 25187 25188 25499 25505 25533 95570 25572 25656 25665 25701 25775 25815 95956 25961 25979 25987 25994 26003 26009 96135 26208 26367 26373 26397 26399 26424 96521 26549 26573 26631 26710 26782 26800 96816 26833 26877 26938 26975 27066 27118 97123 27162 27487 27502 27508 27842 27820 28004 98188 28190 28315 28458 28472 28690 28762 98842 98904 28956 28976 29022 29251 29258 99996 29311 29405 29411 29446 29483 29505 99507 29599 29672 29680 29704 29789 29815 99888 29989 30019 30029 30055 30174 30228 30296 30404 30416 30473 30561 30617 30648 30814 30826 30954 30955 30963 31004 31082 31084 31250 31308 31321 31360 31370 31386 31408 31450 31531 31612 31636 31666 31679 31726 31748 31771 31785 31923 31934 31954 31985 31986 32029 32056 32057 32122 32169 39904 32287 32331 32334 32344 32381 32408 32434 32447 32469 32566 32605 32647 32654 32668 32690 32695 32757 32842 32894 32908 32940 32955 33064 33087 33141 33204 33211 33238 33408 33440 33466 33474 33478 33488 33493 33505 33577 33597 33618 33644 33684*) 33712 33715 33848 33895 33914 33946 33978 34067 34148 34173 34227 34247 34248 34257 234293 34300 34306 34327 34407 34469 34519 34531 34650 34653 34711 34738 34749 34768 34772 34796 34827 34838 35042 35047 35123 35143 35185 35301 35380 35458 35498 35623 35631 35737 35739 35766 35774 35799 35814 35849 35870 35895 36137 36307 36313 36347 36412 36462 36526 36560 36570 36584 36603 36772 36777 36817 36880 36890 36999 37004 37009 37134 37139 37165 37207 37416 37434 37573 37601 37671 37761 37805 37930 38022 38044 38073 38152 38219 38239 38275 38491 38787 38821 38840 38960 38986 39C01 39008 20061 39088 39115 39166 39169 39193 39252 399259 39268 39284 39342 39358 39378 39448 39491 39570 39597 39845 39863 39869 39906 39908 39986 40020 40043 40074 40228 40236 40247 40272 40281 40324 40327 40398 40675 40716 40842 40858 40893 40939 41007 41088 41106 41131 41143 41191 41193 41458 41465 41482 41559 41621 41636 41715 41834 42023 49077 42078 42140 42166 42202 42341 42373 49412 42438 42509 42577 42586 42752 42762 42819 42867 42895 42931 42934 42974 43047 43182 43226 43234 43267 43289 43290 43309 43316 43357 43388 43650 43663 43713 43726

9799 43843 44072 44074 44131 44157 44259 44280 44302 44348 44394 44412 44631 44721 44736 44856 44908 44915 44918 44967 45014 45055 45061 45319 45429 45445 45563 45763 45798 45961 45968 45978 46037 46058 46082 46319 46343 46371 46374 46531 46534 46791 46822 46827 46844 46887 46961 47062 47127 47156 47205 47269 47270 47291 47343 47348 47366 47416 47475 47500 47622 47630 47648 47705 47757 47823 47828 47841 47924 47969 48010 48026 48031 78244 48277 48288 48452 48485 48544 48612 48623 48657 48733 48739 48740 48749 48766 48865 48899 48927 48953 49033 49070 49073 49086 49095 49116 49158 49206 49216 49223 49228 49267 49279 49306 49329 49420 49434 49455 49501 49522 49606

49647 49865 49960 49963 49970 49979. i

*) Für die gets mortifizirte Actie Nr. 33684 ist ein Duplicat ausge- fertigt, gegen welches die Nüczahlung erfolgt.

Die Eigenthümer vorbezeichneter Aktien werden hierdurch aufgefordert, dieselben vom 20. Dezem- ber d. J. ab bci der Königlichen Negierungs- Haupt-Kasse in Stettin gegen Cmpfangnahme des Nennwerthes à 100 Thlr. oder 300 M einzureicen.

Wir verweisen wegen nicht rectzeitiger Ein- reihung der ausgeloosten Aktien auf $. 9 des Statutnactrages, welcher zuglei bestimmt, daß die Inhaber der gezogenen Aftien für den darin vorgeschriebenen Kapitalantheil mit dem Ablauf dieses Jahres aus der Gesellschaft scheiden und von diesem Zeitpunkte ab ihre bezüglichen Rechte auf den Siaat übergehen. * : i

Gleichzeitig fordern wir mit Bezug auf die

18193 18527 19074 19275 19705 19974 20183 20653 20956 21250 21482 21774 22069

18248 18627 19123 19328 19748 19982 20207 20661 20989 21280 21492 21832 922074

18273 18702 19155 19329 19863 19986 20277 208158 20993 21329 21539 21844 22118

früheren Bekanntmachungen

die Eigenthümer fol-

46492. 46590. 49956.

einzulösen. f Breslau, den 2. Juli 1877. Königliche Direktion.

95584, 26022. 27902, 37351. 41067. 44411. erneuert auf, diese bei der vorgedahten Zahlstelle

Zettelbanken.

[6152] Wohjen - Uebersicht

vour 7. Juli 1877.

Wochen-Ausweise der deutschen

der Bayerischen Notenbank

Activa.

Metallbestand . . . . . - - Bestand an Reichskafsen scheinen . Noten anderer Banken . Meilen ck 5 1% Lombard-Forderungen G, e s sonstigen Aktiven. FPassiva.

Das Grundkapital

Der Reservefonds . . . « « . - Der Betrag der umlaufenden Noten Die sonttigen, tägli fälligen Ver- bindlichkeiten. - « +_+ + - - Die an eine Kündigungsfrist gebun- denen Verbindlichkeiten ¿

A.

38,377,000 56,009 1,362.000 32/936.000 1/532,000 1/018/000 1/048,000

7,500,000 78,000 66,777,000 1,058,000

313,000

Die sonstigen Passiva Verbindlichkeiten aus weiter zahlbaren Wechseln . . . Münthen, den 10. Juli 1877. Bayerische Notenbank. Die Direktion.

Uebersaitcht

6156 (Os der

am 7. Juli 1877. Activa. Coursfähiges deutsches Geld . Reichskassenscheine. , . « « KFoten anderer deutscher Banken Sonstige Kassenbestände Wechsel-Bestände Lombard-Bestände Effecten-Bestände . Is S Debitoren und sonstige Activa Fassiva. Eingezabltes Aktienkapital Reservefonds . . . Ï Banknoten im Umlauf, . . Täglich fällige Verbindlichkeiten An Kündigungsfrist gebundene Ver- bindlichkeiten . .. . . . « Sonstige Passiva o Von im Inlande zahlbaren noch Wechseln sind weiter begeben worden

65 S.

Die Bircectien.

M. N »

L

610,000

begebenen, im Julande M 738,931. 65.

Süichsischen Bank zu Dresden

21,851,312 407,935 4,257,000 274,250 41,355,726 5,491,925 1,120,784 12,153,891

3 , ,

3,103,388

42,114,109) 3,469,876

7,974,793 ü 250,666 nicht fälligen 6. 4,229,472

[6143] Bank für Süddeutschland. Stand am 7. Juli 1877.

Activa. .| Cas88: 1) Coursfähiges dentsches Geld 2) Reichskassenscheine e 3) Noten anderer denutscher Banken Gesammter Kassenbestand IL| Bestand an Wechseln TIL.| Lombarâforderungen IV.| Eigene Effecten V | Immobilien VI.| Sonstige Activa

Passiva

I.| Actiencapital II. Beservefonds TIL| Unkostenfonds und Immobilien- Amortisations-Fonds IV.| Mark-Noten is Umlauf .,. Y | Nicht präsentirte Noten in alter Währung Täglich fällige Guthaben ... Az Kündigungsfrist gezundene Guthaben Divyerse Passiva

VI. VII,

VIII

G

en

4,984,343 79 T

708,000

5,694,753 79 21,459,546/25 2,061,930— 6,304,091 14

431,119 20 2,504,739 74

38,456,180 12

102,043 62

é 13,657,600 /—

120,962 '14 23,201 58

702,251 72

Eventuelle Verbindlichkeiten ans gegebenen, im Inland M 1.279,305. 42.

Wohnfiß ia der Stadt Obornik, ift Kreisftände haben außerdem eine

willigt.

Ginveihung innerhalb

Wochen bei uns melden. lung des Jnuern. Frhr. v. Mass [6155] Geschäfts-Uebersicht Geraer Bank,

Activa. Na e ane B

zahlbaren

38,456,180,12

zam Incass0 Wechseln

Verschiedene Bekanntmachungen.

Die Kreisthicrarztstelle des Kreises Obornikt, mit einem jährlichen Gehalte von 600 M und

dem erledigt. Die jährlihe Re-

muneration von 1000 M vorläufig auf 2 Jahre be- Qualifizirte Bewerber wollen sich unter ibrer Zeugnisse und ihres Lebenslaufs

Posen, den

92, Juni 1877. Königliche Regierung, Abthei-

enba.

Die mit einem Einkommen von 900 H dotirte Phyfsikatsfstelle des Kreises Ragnit ist dur den Tod des bisherigen Inyabers erledigt. Qualifizirte Bewerber werden aufgefordert, fich unter Beifü- ung ihrer Zeugnisse und. eines kurz gefaßten Le- benólaufes in 6 Wothen bei uns zu melden. Gumbinnen, den 3. Juli 1877.

Königliche Regicrung. Abtheilung des Junern.

Admiralsgarten-Bad. 102. Friedristr. 102.

[5541] s

Allen Behörden, Nectsanwälten , Ju- dustriellen, Kaufleuten u. st. w. ist jeht die autographishe Presse die unertbehrlichste und nüßzs

lihste Maschine. Dur meine Neue Ersindung ist jeder sofcrt im Stande, ein nur einmal zu \creibendes oder zu zeihnendes Original, so s{ön, wie lithographirt in mehreren 1000 Exemplaren, fast kostenlos vervielfältigen zu können; ih liefere die Pressen in 4 Größen nebst allem Zubehör und stehen Prospekte nebst Zeugnissen gerne zu Diensten.

| Zweite Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlih Preußischen Slaals-Anzeiger.

M 161. Berlin, Donnerstag, den 12. Juli 1877.

I Der Inhalt dieser Beilage, in wekcher auch die im 8. 6 des Geseyes über den Markenshuß, vom 30. November 1874, sowie die in dem (Geseg, berrefead das Urheberrechwt an V Modellen vom 11. Januar 1876, vorgeschriebenen Bekanntmachungen veröffentlicht werden, erscheint auch in einem besonderen Blatt ieT Vek Titel E ME PRISRE. 0 E D

Hugo Koch, Maschinenfabrik, Leipzig, Mahlmann- straße 8. Lieferant der Ministerien, Kaiser- lichen Marine, Armee, Landrathsämter, Staatseiscnbahnen, sowie Zudustriecller u. #. w. aller Branchen. (M. à 2040.)

91

[ Ar li ruf, rôm., Wannen-, Douche- u. Mineral- bäder fr Herren und Damen. Wodchentags von 7—9, Sonntags von 7—12 Uhr. Ruff. und rôm. Bäder für Damen: Dienstag und Freitag BVor- mittags. Von 2 Uhr ab für Herren. (259/3.)

[6147] Danziger Delmúuhle Petschow & Co.

Die Commanditisten obiger Commanditgesellschaft auf Actien werden zur Generalsl-

Versammlung auf : Dienstag, 31. Inli 1877, Vormittags U Uhr,

nach dem Comptoir der Gesellshaft hierselbst, Hundegasse 37, eingeladen. Zur Verhandluug kommen: 7 a. Entgegennahme des Berichts des persönlich haftenden Gesellschafters und des Aufsichtsraths für das Verwaltungsjahr vom 1. Juni 1876 bis 31. Mai 1877. b. Entlastung des persönlich haftenden Gesellschafters. c. Neuwahl eines Mitgliedes des Aufsichtsraths für die durch das Loos offen gewordene Stelle: des Herrn Otto Steffens.

Danzig, 11, Juli 1877. L Der ZLufsichtsrath. A reckt. Berger.

Damme. Steffens.

Einladung zur fünften ordentlichen Generalversammlung der Unfallversicherungsgenofssenschaft zu Chemuist.

Im Auftrage des SENRGIA es der Unfallversicherungsgenofsenschaft zu Chemnitz werden die Mitglieder derselben zu der j L : Juli 1877, Vormittags 10 Uhr,

am 2H.

im Saale der Börse zu Chemuiß

abrubaltenden fünft:n ordentlien Gene hiermit ergebenst eingeladen. agesordnung: :

1 trag eventuell Justifikation der Jahresre{nung und des Rechenschaftsberichtes des Vor-

i Aa tber das vis ersten Januar bis ultimo Dezember 1876 rechnende fünfte Geschäft8=-

jahr. L 9) Beschlußfassung über den Vorscblag, den Scädenklassen 1. und I. 14 bez. 6 Prozent ) Dae 9 Tnvährei und den Rest des Jahresübershusses dem Reservefond zuzuweisen. 3) Wayl zum Ersaß der itatuteamäßig ausscheidenden, aber sofort wieder wählbaren Mitglieder des Verwaltungsrathes, nämlich der Herren | August Göte in Chemnit, Gustav Samson in Cottbus, L: Louis Schönherr in Schloß Chemniß, Eduard Stadt in Chemniß, Albert Voigt in Kappel. 4) Beschlußfassung über etwaige von Mitgliedern vier Tage vor der Generalversammlung an» umeldende Anträge. : : Daë M: eininmifungslofal wird 107 Uhr Vormittags ges{lofsen. Die Theilnehmer dex General- versammlung werden ersucht, si als Mitglieder der Genossenschaft dur Vorzeigung ihrer Policen zu

legitimiren. 1085 Chemnitz, am 28, Juni 1877. Vorstand. Advokat Hammer.

Der J. H. Reiy.

Außerordentliche General-Versammlung *

der Saal-Eisenbahn-Gefellschaft Dienstag, den 24. Juli 1877, Mittags 12 Uhr,

im Ce Ben Patente zu Jena. agesordnung. S N 1) Vorl des Staatsvertrags vom 1. Februar 1877, die Zinsgarantie für die Saalkahn- ) Prioritäts-Obligationen betreffend, nebst Nachtrag zu dem revidirten Statut der Saal-Eisen-

bahn-Gesellschaft zur Besct:lußfassung. a : j ; Vorstandes auf Ermächtic der Gesellshaftsbehörden zur Tilgung der nach Be- H: Mia R N 31. pee lars theils emittirten, theils deponirten

\ in der General-Versammlung vom î S otersbreiLängei at Bettade von vier Millionen Mark und zur Aufnahme einer 4x 9% ioritäts-Anleihe von 3,590,000 Af. l L 3) Goertuell E van 3 Mitgliedern, event. von 9 Mitgliedern des Aufsichtsrathes. j 4) Gveutuell Beschlußfassung der General-Versammlung über die von den NVerwaltungsbehörden

im Falle der Nichtannahme des Staatsvertrags vom 1, Februar 1877 zu ergreifenden Maß- regeln.

Die Aktionäre, welche an der Generalversammlung Theil nehmen wollen, . bi . Juli 1877 bei: A O der Hauptkasse der Saal-Cisenbahn-Gesellschaft zu Jena, den Stationsfkassen auf den Bahnhöfen Camburg, Dornburg, pu M ade der Leipziger Bank zu Letpzig, der Breslauer Diskonto-Banï zu Breslau und Merk, Christian & Co. ia München d iren. i E Ps Duplikat des Aktien-Verzeichnisses dient und nach Abstempelung T E S OE d in zur U i © . v 7N U t . . ° z j E D I O iel werden n Aktionären am Tage der General-Versammlung, Vormittags von

is 12 in dem unter dem Versammlungssaale gelegenen Anmeldebüreau verabfolgt. E A N igen wird auf die $8. 37 und 38 der Gesellschaftsstatuten verwiesen.

Jena, den 25. Juni 1877. Der Borstaud Der Saal-Eisenbahn-Gesellschaft. |

[5796] [5710]

haben ihre Aktien vourt

KaßHla, Orlamünde

zugleih als Einlaßkarte zu der Versammlung Tenitimation für freie Fahrt auf der Saal-

A [6160] Münsiugen, Württemberg. Collorado- Käfer

j in Weingeist versendet J. F-. Schoell. A (H. 71610)

mit Proff. DD-

Central-

bur Carl Heymanns

Patente.

Preußen. Ksniglihes Ministerium für Handel, Gewerbe und offentliche Arbeiten.

Der Inhabzr des unterm 28. v. Mts. auf die Dauer von drei Jahren für den Umfang des preußi- {hen Staats ertheilten Patents

auf einen Spargelsteher in der durch Zeichnung

und Beséthreibung nachgewiesenen Zusammen-

seßung heißt niht W. Swulß, sondern „Cäsar Schult“, was hiermit berichtigt wird.

e Sachsen. Verlängert auf 1 Iahr, mithin bis 11. September 1878, die Frist zu Aus- führung des Herrn Richard Lüders, Civil- ingenieur zu Görliß, unterm 11. September 1876 auf ein Verfahren, die Scheerwolle zur Verbesserung der Tuthe und anderer Wollengewebe zu verwerthen, ertheilten Patentes.

Anhalt. 30. Juni. Gustav Werther, Dres" den, Funkenlösh-Apparat, auf drei Jahre.

(S. Anzeigen am Schluß.)

Bei ‘der Reparatur eines auf dem Geleife still- stehenden Tenders der Nordhausen-Erfurter Eisen- bahn werleßte si der bei der Eisenbahn beschäftigte Maschinenschlosser S. und wurde dadur arbeits- unfähig. Der Verleßte beanspruchte von der Eisen- bahngesellshaft auf Grund des Reichs-Haft- pflihtgeseßes Schadenersaß; er wurde jedoch vom Appellationsgeriht zu Halberstadt mit diesem Anspruch znrückgewiesez, weil der Unfall weder durch eine Bewegung der Beförderungsmittel, no& dur eineCinwirkung der zur Bewegung benußten Natur- fraft, noch durch einen Zusammenstoß mit dem auf dem Geleise sich bewegenden Wagen verursacht wor- den sei. Die Nichtigkeitsbeshwerde des Verleßten wurde vom Reichs - Ober - Handelsgericht, I. Senat, durch Erkenntniß vom 11. Mai cr. zurück- gewiesen, indem dasselbe motivirend ausführte: „Die Prinzipien, ron welchen der zweite Richter bei Beur- theilung des vorliegenden Falles ausgeht, find an sich ganz richtig; in ständiger Judikatur hat das Reichs-Ober-Handelsgericht den $. 1 des Haftgesetzes dahin interpretirt, es müsse außer dem Zusammen- hange mit dem Betrieb der Eisenbahn au der Kaujalnexus der eigenthümlichen Gefahren des Eisen- babnbetriebes mit dem Unfalle ersihtlih sein.“

Die Herren Wirth u. Co. in Frankfurt a. M. verbreiten in einem Cirkular (dessen Nachdruck sie Unbefugten verboten haben) folgenden Rath an Erfinder:

Bei Sicherung einer Erfindung durch Patente ist mit der größten Vorsicht zu verfahren, damit die- selben in der richtigen Weise genommen und weder durch Formfehler, noch durch Mängel der Beschrei- bung und des Gesuches selbst gefährdet werden. Zunächst is Wahrung des Geheimnisses, auch wäh- rend der Versuche, crsstte Bedingung. Erfindungen, die durch Zeitungen, Prospekte oder Vorträge be- kannt wurden, sind nicht mehr patentfähig. Ferner müssen die Patente in bestimmter Reihenfolge

enommen werden und es dürfen dabei die ge- eblih festgestellten Fristen nicht versäumt wer- den; sie müssen ferner in den meisten Län- dern binnen einer gewissen Zeit genommen werden. Die Vorschriften darüber sind in jedem Lande verschieden und oft ziemlich umständlih. Es ist deshalb in erster Linie rathsam, einen Sah- verständigen zuzuziehen, der aber mit äußerster Sorgfalt auszuwählen ist, weil abgesehen von der nöthigen Zuverlässigkeit eine lange Erfahrung dazu gehört, um Alles kennen zu lernen, mas die Wah- rung eines Patentes in den verschiedenen Ländern erheisht. Wir haben um nur Eines zu er- wähnen zuerst darauf aufmerksam gemacht, daß die Patente im Ausland vor den deutschen genom- men werden müssen, und es gab damals eine ganze Reihe ausländischer Patente deutscher Erfinder, die wegen Nichtbefolgung dieser Vorschrift alle ungültig waren. Hunderttausende find in Folge Verna(lässigung obizer Punkte verloren gegangen.

Die Beschreibungen müssen nach bestimmter Vor- rift verfaßt und vollständig sein. Schlehte Be- schreibungen können den Verfall eines Patentes nah ih ziehen; auch nach dem neuen deutschen Meichs- geseß können solche zurückgewiesen werden. Ganz esonders scharf aber muß das Neue an der Erfin- ervorgehoben werden.

Noch \{wieriger als die Patente zu nehmen ist es sie zu erhalten. An der Schwierigkeit, die Er- findungen reWtzeitig und dauernd auszuführen und den übrigen Vorschriften der Gesetze in Beziehung auf Verlängerung, Uebertragung und Fabrikation der Gegenstände zu genügen, sceitert manches Patent.

Wichtig ist es vor Allem, wenn man auch aus- wärtige Patente nimmt, deren Besorgung in Eine

dung

andels-Neg

Das Gentra L-L Sine ur das Deutsche Reih kann durch alle Post-Anstalten, sowie erlag, Berlin, W., Mauerstraße 63—65, und alle Buchhandlungen, für Berlin auch dur die Erpedition : 8W., Wilhelmstraße 32, bezogen werden.

empfehlen, sondern eine ‘aus langer Erfahrung ge- {chöpfte Crkenntniß von deren Nothwendigkeit.

Ebenso s{chwierig wie die Patentnahme, ist die Verwerthung der Patente; au hierbei gehen wir den Erfindern mit Rath zur Hand und betheiligen uns dabei.

Viele und wichtige Erfindungen find {on wegen Nichtbeachtung des oben Angedeuteten, wegen man- gelnder Sachkenntniß verloren gegangen oder doch erft spät und ohne großen Gewinn zur Ausführung gekommen.

Handels - Register.

D andelêregistereinträge aus dem Königreich Sachsen, dem Königreih Württemberg und dem roßherzogthum Hessen werden Dieastags bezw. Sonnabends (Württemberg) unter der Nubri Frei resp. Stuttgart und Darmstadt ver- öffentlicht, die beiden ersteren wöchentlih die ley-

, teren monatli. Achern. Nr. 5247. Unterm Heutigen wurde zu O. Z. 94 Beil. Ziff. 200 des Firmenregisters eingetragen: Die Firma „Franz Dahlmeier in Athern“ ist erloschen. Achern, den 6. Juli 1877. Großh. Bad. Amtsgericht. Dr. Roller.

Barmen. Auf Anmeldung ist heute unter Nr. 825 des hiesigen Handels- (Gesellhafts-) Registers eingetragen worden : Die am 1. Januar 1876 zwi- schen den zu Oelingrath, Gemeinde Lüttringhausen, wohnenden Feilenfabrikanten Ernst Haak und Carl Haack errichtete Handelsges-Uschaft unter der Firma: Gebr. Haack mit dem Sitze in Oelingrath. Jeder der Gesellschafter ist berechtigt, die Firma zu zeich- nen und die Gefellsbaft zu vertreten. Barmen, den 7. Juli 1877. Der Handelsgeribts-Sekretär. Für denselben der stellvertretende Sekretär: A ke r- mann.

Die

Belgard. Bekanntmachung. In unser Firmenregister sind eingetragen: Nr. 264 der Kaufmann Friedrih Neitel in Bel- gard mit dem Niederlassungsorte Belgard und der Firma F. Neitel; Nr. 265 der Kaufmann Franz Villnow in Bel- gard mit dem Niederlassungsorte Belgard und ver Frs Franz Villuow zufolge Verfügung vom 5. am 6. Juli 1877, Belgard, den 6. Juli 1877. Königliches Kreisgericht. I. Abtheilung.

Berlin. Sandeksregister des Königlichen Stadtgerichts zu Berlin, ufolge Berfügung vom 10. Juli 1877 jind am selbigen Tage folgende Eintragungen erfolgt: In unser Gesellschaftsregister, woselbst unter Nr. 3530 die Handelsgesellshaft in Firma: ___ Zhrcke & Neubert vermerkt ist, ist eingetragen : Die Gesellschaft i\t durch gegenseitige Ueber- einkunft aufgelöst. Der Kaufmann Robert Ihrcke sett das Han- delsgeschäft unter der Firma: „Rob. Jhrcke“ fort. (Vergl. Nr. 10,229 des Firmenregisters.) Demnächst ift in unser Firmenregister unter Nr. 10,229 die Firma: Rob. Jhrcke

mit ihrem Sitze zu Berlin und es ist als deren In- haber der Kaufmann Robert Julius Ihrcke hier ein- getragen worden.

In unser Gesellschaftsregister, woselbft unter Nr.

3199 die Handelsgesellschaft in Firma:

Boas Krämer

vermerkt ift, is eingetragen: Die Gesellschaft ist dur gegenseitige Ueberein- kunft aufgelöst. Der Kaufmann Baer Buß (Boas) Krämer seßt das Handelsgeschäft unter unveränderter Firma fort, Vergleiche Nr. 10,227 des Firmenregisters.

Demnächst ist in unser Firmenregister unter Nr.

10,227 die Firma :

B9as Krämer

mit ihrem Sie zu Berlin und es ift als deren

Inhaber der Kaufmann Baer Buß (Boas) Krämer

hier eingetragen worden.

In unser Firmenregister ist unter Nr. 9927, wo- selbst die Firma :

Knop & Kindermann

vermerkt ift, eingetragen: _

Das Handelsgeschäft ift durch Vertrag auf den SAEE Carl August Friedrich Kämper zu

sex für das Deuts

Das Central-Handels-Register für das D

gesellshaft unter Nr. 6235 des Gesellschafts- registers eingetragen. Demnächst ist in unser Gesellschaftsregister unter Nr. 6235 die Handelsgesellschaft in Firma:

E Siegfricd Cohn mit ihrem Sitze zu Berlin und es sind als deren Gesellschafter die beiden Vorgenannten eingetragen worden. Die Gesellshaft hat am 10. Juli 1877 begonnen. Die dem Hermann Arnholz für die bisherige Einzelfirma Siegfried Cohn ertheilte Prokura ist erloshen und ijt deren Lesung in unserem Pro- kurenregister unter Nr. 3336 erfolgt. In unser Gesellschaftsregister, wcselbs unter Nr. 6132 die Handelsgesellschaft in Firma:

_ Brandes & Prieftcr vermerft ist, ist zufolge Requisition des Prozeß- richters folgende Eintragung erfolgt: Der Kaufmann Friedmann Priester hat gegen den Kaufmann Julius Brandes auf Auflösung der E rena auf Bestellung eines gerichtlichen ‘iquidators, sowie auf Untersagung jeder DiSpo- sition des Leßteren über das Handelsvermögen und auf Untersagung der Zeichnung und Vertretung der Firma dur denselben geklagt und ist diese Untersagung im Wege dcs Arrestes erfolgt. Berlin, den 10. Juli 1877. _ Königlibes Stadtgericht.

Erste Abtheilung für Civilsachen.

Handelsrichterli®je Bekannt- machung. Nachstehende Firma: Fol, 388: „Fr. M. Laute in Bernburg“. ; Inhaberin :

Die Ehefrau des Sergeanten Friedrich Laute, __ Marie, geb. Eichler, in Bernburg, ist laut Verfügung vom beutigen Tage in das hiesige Handelsregifter eingetragen worden. Bernburg, den 9. Juli 1877.

Herzogl. Anhalt. Kreisgericht. Der Handelsrichter. Mayländer.

Beuthen O./S. Bckanntmachung. In unfer Gesellschaftsregister, woselbst unter Nr.

196 die Firma Müller et Gephart zu Ober Heyduk vermerkt ist, ist heut eingetragen worden : Die Gesellschaft ist aufgelöst. Beuthen O./S., den 7. Juli 1877. Königliches Kreisgericht. I. Abtheilung.

Beuthen ©./S. Befanntmachung. Als Prokurist der am Orte Kattowitz bestehenden und im Gesellschaftsregister sub Nr. 11 unter der Firma: Jacobshütte eingetragenen, dem Hütten- Direktor Joseph Kremski zu Eintrachtshütte, dem Kaufmann Franz Herrmann Egzells zu Berlin, dem Kaufmann Heinrih Carl Egells zu Berlin und dem Hütteninspektor Gerhard Erbreich zu Kattowitz gehörigen Handelseinrichtung ist der Civil-Ingenieur Eduard Na zu Kattowitz in unser Prokurenregister unter Nr. 152 heut eingetragen worden. Beuthen O./S., den 9. Juli 1877, Königliches Kreisgericht. Abtheilung I.

Bernkhkurg;.

Eirnbauna, Sn unfer Firmenregister ist auf

Verfügung von heute eingetragen worden:

a. Nr. 241. Die Firma P Arter zu Schwerin a. W. Ziegelhandel und als deren In- haber der Maurermeister Julius Arter in Schwerin a. W.

b. Nr. 242. Die Firma R. Birkfholz zu Schwe- rin a. W. Klempnerwaarenhaudel und als deren Inhaber der Klempnermeister und Kaufmann Robert Birkholz in Schwerin a. W.

c, Nr. 243. Die Firma P. Filehne zu Schwe- rin a. W. RNohproduttenhandel und als deren Inhaber der Handelsmann Philipp Wolf Filehne zu Schwerin a. W.

d. Nr. 244. Die Firma R. Genge zu Schwc-

rin a. W. Handel mit Bau- und Btenn-

material und als deren Inhaber der Kalk-

brennereibesiter Robert Genge in Schwerin a. W.

e. Nr. 245. Die Kani J. Geselle zu Sclwe- rin a. W. Ziegelstein-, Dee und Kalk-

handel und als deren Inhaber der Bäer-

meister Johann Geselle in Schwerin a. W.

a. W. po und Brettcrhandel und als

Berlin übergegangen, welcher dasselbe unter der

Firma: J Carl Kämper fortsetzt. (Vergleiche Nr. 10,223 des Firmenregisters.) Demnächst ist in unser Firmenregister unter Nr.

deren Inhaber der Bäckermeister Julius Pohl in Schwerin a. W.

g. Nr. 247. Die Firma H. Rehfeld zu Schwe- rin a. W. Holz-, Bretter-, Torfhandel und Speditionsgeschäft und als deren Inhaber

und Braun hier heute eingetragen worden.i,- ¿

BresIaru.

f. Nr. 246. Die Firma J. Pohl zu Schwerin | als Zweigniederlassung

EBreskartu,.

Ge Reihe «r 12,

eutsche Reich ecsheint in der Regel täglih. Das

Abonnement beträgt 1 4 50 & für das Vierteljahr. Einzelne Nummern kosten 20 H Insertionspreis für den Raum einer Druczeile 30 ch4.

5.

Schwerin Handel mit Kolonialwaaren, Wein und Delikatessen und als deren Jn- haber der Kaufmann Emil Schmidt in Schwes rin a. W.

. Nr. 252, Die Firma G. Minke zu Schwe- rin a. W. Cigarrenfabrif und als deren úöInhbaber der Cigarrenfabrikant Gustav Minke in Schwerin a. W.

Birnbaum, den 9. Juli 1877.

Königliches Kreisgericht.

Breslau. Bekanntmachung. In unser Firmenregister ist Nr. 4644 die Firma : Hermann Lepke und als deren Inhaber der Kaufmann Hermann Lepke hier heute eingetragen worden. Branche: Leinewand- und Wäsche-Handelsgeschäft. Breslau, den 7. Juli 1877. / : Königliches Stadtgericht. Abtheilung T.

Breslau. Bekanntmachung.

In unser Prokurenregister ist Nr. 1019 Adol Brieger hier als Prokurist des Kaufmanns Jofepl Brieger hier für dessen hier bestehende, in unserem Firmenregister Nr. 4645 eingetragene Firma : Joseph Brieger heute eingetragen worden.

Breslau, den 7. Juli 1877. Königliches Stadtgericht. Abtheilung L

Breslau. Sefanutmachung. In unser Prokurenregister ist Nr. 1018 Louis Cohn hier als Vroëurist des Kaufmanns Siegismund Steinitz hier für dessen hier bestehende, in unfer Firmenregister Nr. 4276 eingetragene Firma Sie- gismund Steiniß heute eingetragen worden. Breslau, den 7. Juli 1877, Königliches Stadtgericht. Abtheilung I. Breslau. Befanntmahung. In unjer Firmenregister ist Nr. 4643 die Firma: J. Gedalje und als deren Inhaber der Kaufmann Julius Ge- dalje hier heute eingetragen worden. Breslau, den 7. Juli 1877. Königliches Stadtgericht. Abtheilung T.

Breslau. Bekanntmachung.

In unfer Gesellschaftsregister ift Nr. 1443 die von 1) dem Kaufmann Hugo Kolker zu Breslau, 2) dem Kaufmann Bruno Kolfkfer zu Breslau

am 1, Juli 1877 hier unter der Firma :

Gebrüder Kolfer

errichtete cffene Handelsgefellschaft heut eingetragen

worden. :

Bresiau, den 7. Iuli 1877.

Königliches Stadtgericht. Abtheilung T.

Breslau. Becfanntmachung. In unser Firmenregister ist a. bei Nr. 3944 die Neränderung der Firma: Brieger & Meller in Soscbi Brieger und b. unter Nr. 4645 die Firma : Joseph Brieger und als deren Inhaber der Kauf- mann Joseph hier, heute worden. , Breslau, den 7. Juli 1877. Königliches Stadtgericht.

Brieger eingetragen

Abtbeilung I.

Breslau. Befanntmachung.

In unser Gesellschaftsregister 1 bei Nr. 1173,

betreffend die Handelsgesellschaft Nitschke & Comp.

Folgendes:

Die Frau Elisabeth Malburg, geborene Nitschke,

zu Smiritz ist am 1. Januar 1877 als Gesell-

schafterin aus der Gesellschaft auêgeschieden,

heut eingetragen worden.

Breslau, den 9. Juli 1877. Königliches Stadtgericht. Abtheilung T.

Breslau. Befanntmathung.

In unser Firmenregister ist Nr. 4646 die Firma:

Bazar Philadelphia Max Braun als deren Inhaber der Kaufmann Max

Breslau, den 9. Juli 1877. Königliches Stadtgericht. Abtheilung I. Bckanntmachung. Fn unser Firmenregister ist Nr. 4647 die Firma: S. Proskaner & Co. von der in Oppeln be-

stehenden Hauptniederlassung und als deren Jnhaber der Kaufmann Salo Heinrich Proékauer zu Oppeln heute eingetragen worden.

Breslau, den 9. Juli 1877. Königliches Stadtgericht. Abiheilung I.

Bekanuutmachung.

î Bon der in Verbindung

der ever Herrmann Rehfeld zu Schwerin

and zu legen, weil nur dadur die nöthige Ueber- | 10,228 die Firma: Jn unser Gesellschaftêregister ist bei Nr. 972, be-

a. W.

b. Nr. 248. Die Firma Benno Weigt zu Alt- öfchen-Mühle Müllerei und als deren

Inhaber der Mühlenbesiter Benno Weigt in

__Althöfhen-Mühle bei Shwcrin a. W.

i. Nr. 249. Die Firma Ferdinand Schulz zu Gollmüß Müllerei und als deren In-

habcr der Windmühlenbesißer Ferdinand Schulz

in Gollmüßz bei Schwerin a. W.

k. Nr. 250. Die Firma Th. Emrich zu Neu-

dorf Müllerei und als deren Inhaber

der Mühlenbesitzer Theodor Emrich in Neudorf

bei Schwerin a. W. ;

1, Nr. 251. Die Firma Emil Sckch{midt zu

Wechsel . Lombards . Gt ee e e Debitoren in laufender Rechnung FPassiva. E ees E L R e Guthaben von öffentlichen Kassen und Privatpersonen . . . . + - Meserveso s «ao 6/9 Zur Einlösung noch nit vorgekom- E Ler 20 M E era, den 30. Juni ; Die Direktion.

gender, bisher nicht eingelösten Aktien:

1) Aus der 22. Verloosung (1870); Nr. 16201 ;

2) aus der 24. Verloosung (1872): Nr. 5649. 31747. 32234. 46296 ;

3) aus der 25. Verloosung (1873): Nr. 812. 3226. 19297. 35515. 46295; aus der 26. Verloosung (1874): Nr. 4110. 5843. 11411. 22174. 24547, 28860. 29580. 40407. 46228. 46303. 46921; aus der 27. Verloosung (1875): Nr. 29, 4589. 5361. 15191. 185109. 18660, 23616, 95000. 26963. 30013. 46284. 47492; aus der 28. Verloosung (1876): Nr. 1304.

9378. 7308. 8394. 15646, 18525, 21094.

i Carl Kämper

mit ihrem Sitze zu Berlin und es ist als deren Inhaber der Kaufmann Carl August Friedrich Kämper hier eingetragen worden. -

treffend die Aktien-Gesellschaft Donnersmorck«

ltte, Quer G Eisen- und Kohlenwcr ke

Folgendes: Ì

Die Generalversammlung der Aktionäre vom

28. Juni 1877 hat beschlossen: das Grundkapital um den Betrag von höh- stens 5,000,000 A durch Kassation der zu diesem Zwecke bereits angekauften eigen:n Aktien im Nominalbetrage von 2,412,000 4. und durch Ankauf und demnächstigen Kafsa- tion von anderweitigen eigenen Aktien bis ‘zum Betrage von höchstens 2,588,000 46 zu reduziren und den durch diesen Ankauf er-

R Reichs-Ober-Handels-G.-Rath D. Puchelt , General-St.-Anwalt D. V. Schwarze u. A. Abt erzielt wird. Ganze Vermöge n sind son éi von D. Bezold bei Palm & Enke in Erlangen herausgegebenen è in Folge Nichtbeachtung dieser Vorschuift verloren

Z f , "e A: worden, Der Erfinder eines für Landwirthe schr ] Geschgebung des Deutschen Reiches mit Erläuterungen : :

wichtigen Apparates hat vor Kurzem mindestens j 106,000 A eingebüßt, weil er si, ohne den Rath M find bis Anfang Juli 16 Hefte zum Sesammtpreis von 35 M 60 S erschienen. Fortseßungen | u. A. mit D. O. Frhru. v. Völderudor}$ Kommentar zur Konkursordnung (wovon

Sachverständiger einzuholen, seine Patente selbst be-

sorgte, was, abgesehen von allem Andern, auch nit N Heft 1 bereits ausgegeben) und D. Hellmann s Erläuterungen zur Civilprozeßordnung (Heft 1 j fürzlih ershiena) theils unter der Presse, theils in Bearbeitung. Bestellungen besorgt E Buh-

In unser Firmenregister, woselbst unter Nr. 5821 die Firma:

_ Siegfried Cohn

vermerkt ift, ist eingetragen:

Der Kaufma! n Hermann Arnholz ift in das Handelsgeschäft des Kaufmanns Siegfried Cohn als Handelsgesellschafter eingetreten und die unter unveränderter Firma bestehende Handels-

. 2,125,090 540,314

86,339

einmal billiger ist. Fast jede Woche werden wir um die Bereinigung von Patent-Angelegenheiten an-

Nes E, ; ; ; z in Unordnung gerathen sind. Es ist also nit

j u a niet Be er nenii Fer DS E O RER aUO E N E ner bloße Bequemlichkeit, wenn selbst die Patentämter

gegangen, die dadur und durch unkundige Agenten Hefte gn enten I R ten Erfindern die Zuziehung von Sachverständigen