1877 / 171 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

New-York, 21. Juli, (W. T. B.

Waarenbericht, Baunwolle in New-York 124, do. In New- Orleans 113, Petroleum in New-York 134, do. in Philadelphia 135. Mebl 7 D. 20 C. Rother Frühjahreweizen 1 D, 70 C. Mais (old mixed} 60 C. Zucker (Fair revening Muscovados) 9{. Kasfos (Rio- 15%. Echraalz (Marke Wilcox) 97 C. Speck (short clear) C. Getreidefracht 54.

HGnCtigungen und Verlooarrgent. Obersohblesisoho Eisenbahn. Amortisationsverloosung Yon Prioritäts-Obligationen; s. unter Ins. der Nr. 169 Obligationen des Kreises Hadersleben. Ausgelooste Stücke; s. unter Ins. der Nr. 169. z Rheinisohe Eisenbahn. Amortisationsverloosung 4} °/9 Prior.-

Ausweze von Banken ete. Altenburg - Zeitzer Eisenbahn. Bilanz nebst Gewinn- und Verlust-Conto ; s. unter Ins. der Nr. 169,

Auszat Fzrngeon-

Danziger Oeblmühls Petsobow & Co. 8 é Dividend? ab 1. August er. bei dec Mitteldeutschen Kreditbank, Filiale Berli« ; s. Ins. in Nr. 169.

börse werden die Aktien der Schlesischen Vereinsbank zw Breslau in Folgs der handelsgerichtlich eingetragenen Liquidation von hente ab franco Zinsen gehandelt.

Obligationen; s. unter Ins, der Nr. 169.

Berlin, 23. Juli. An Schlachtvieh war aufgetrieben: Bind- L L Stück, Schweine 4612 Stück, Schafvieh 11,636 Stück, Kälber tück,

FEilgentratn-Einnuatzunen. Fleischpreisse.

Württembergische Staats - Elsenbahnen. Im Juni cer. E höchster mittel niedrigster 2,435,656 A (— 107,195 M), seit 1, Januar 13,940,489 M (+ Rindvieh pro 100 Pfd... . 53—54 A 48—50 A 30—33 613,051 A). Schweine »„ 100, .. .51—2 , 41—48 , 40—42

sds Hammel: ,„ 20—23 Kilo. . 20—2L 16—17. ,

Lant Beschlues der Sachverständigen-Kommission der Fonds- Kälber; Niedrige Proiss.

D CAUEIC M T R I E E ———_N

Wochen-Aus weis der deutschen Zettelbanken vom 14./15. Juli 1877.

(Die Beträge lauten auf Tausende Mark.)

| Gegen | Gegen „| Gegen | Gegen | Täglih | Gegen | Verbind-| Gegen

K die Wesel die ir ataniehi die Noten- die e ige die lichkeiten | die

asse. | Por- et. Vor- ore) Vor- | Úmlauf. | Vor- | Verbind-| Vor- [auf Kün-| Vor-

woche. | wodhe. gen. woche. woche. |li<keiten.| woche. | digung. | woche. Reichsbank. .. . . 599,152/+ 1,64 378,841 |— 11,969] 44,594|— 3,139] 714,271|— 28,213| 175,520|+ 16,189] 15,980+ 8336 Die 5 altpreußischen Banken 6345| 428 34402+ 4 5273|— 6 12218/— 36) 4524+ 839 11528— 40 Die 3 säcsishen Banken . . 26/996|— 1,503| 47,558|— 1,016| 6,740— 1830| 42/290— 3,153) 3,416/— 1,527 11,323|+ 140 Die 5 norddeutschen Banken . 7'351|— 534| 67,9644 7247| 13/635— 269 15,774— 1,3900 6,214— 51] 34510— 846 færanffurter Bank . . 6,849/— 1,404 28,886 + 1,394 1,498'— 3,102| 14,132 1,507 7,1394 132 2,482 31 Tie Baverishe Notenbank 40,466! + 664| 32,400— 536 1,524 81 66,8844 107 797 |— 261 313+ 0 Die 3 süddeutschen Banken 19,526|— 161 50,240— 734 3,426/— _47 39,491|— 363 1,067|— 29 a 100, 6 Summa 706,685] 1,579] 640,291 12,612| 76,690 6,701] 905,06),— 34,888] 198,677,+ 14,492] 76,236|-+ 53 S heater. Alle Diejenigen, welche Eigenthums- oder ander- Im selben Termine haben Alle, welche an obigen

Wallner-Theater. Dienstag: 3. 17. M.: Der Hypochonder. Lustspiel in 4 Akten von G.

v. Moser. : Mittwoh und die folgenden Tage: Der Öy-

pochonder.

Friedrich=-Wilhelnst. Theater, Dienstag:

Z. 1. M.: Die Porträtdame. Mittwo<: Die Porträtdame.

Krells Theater, Dienstag: Erstes Auftreten

des Frl. Kämmerer und des Hrn. Massen. Der Troubadour. Oper in 4 Akten von Verdi. Azucena: Frl. Kämmerer. Luna: Hr. Massen. Manurico: Hr. Grisa. Leonore: Frl. v. Renée. Große Jllumination. Vor und nah der Vor-

stellung: Großes Konzert. Anfang dè, der Vor- ftellung 64 Uhr. :

Mittwoch: Die weiße Dame. Große Illumi- nation. Großes Konzert.

National-Theater, Dienftag: Gesammt- gast¡piel der K. K. Hofburg-Schauspieler aus Wien. Erstes Auftreten der Fr. Hartmann-Scneeberger und des Hrn. Thimig. Der Kuß. Preis-Lustspiel in 4 Akten nebst cinem Vorspiel in 1 Aft aus dem Ungarischen des Dóöczi. 4

Mittwe<: Dieselbe Vorstellung.

Betlle-Alliance-Theater. Dienstag: Auf- treten der Tyroler Sänger - Gesellschaft Söpfer und Wale>, bestehend aus 10 Damen und 5 Her- ren aus dem Zillerthal in heimathliher Landes- trat. Großes Garten - Konzert (Kapelle Saro) Brillante Jliumination. Im Theater: Am Rande des Abgrunds. Entrée inkl. Theater 509

Mittwo<: Großes Volksfest. Auftreten der Frproler. Garten-Konzert (2 Kapellen). Bengalifsche

Die Mönche, coder:

Beleuchtung. Im Theater: Halbe Kafsen-

Die Offizierc im Nonnenkloster, preise. Entrée inkl. Theater 30 s.

Familien-Nachrichten.

NVereheliht: Hr. Hauptmann Franz Xaver v. Garnier mit Frl. Gertrud Vaath (Sachsen- dorf). Hr. Pastor Friedri<h Lüdicke mit Frl. Emilie Biener (S{werinsburg—Stralsund).

Geboren: Ein Sohn: Hrn. Hauptmann und Compagnic-Chef Freiherr v. Meerscheidt-Hüllessem (Danzig). Hrn. Oberförster Böhme (Jura). Hrn. Pastor Ernst Richert (Alt-Bilz). Eine Tochter: Hrn. Land-Baumeister Ludwig v. Tiedemann (Halie a. S.). Hrn. Major a. D. Freiherr Reiswiß (Collmen). Hrn. Apotheker H. Hasse (Larmen). Hrn. Archidiakonus Georg Weber (Swleufingen). :

Gestorben: Hr. Strafanstalts-Inspektor a. D. Adam August Perrin) v. Grap (Wartenburg in Oftpr.). Hr. Premier-Lieutenant Hermann Werner (Neisse). Frl. Ida v. Heyden-Linden (Neustrelitz). Hr. Bürgermeister a. D. Wil- belm August Neußner (Lu>au). Hr. Major a. D. und Rittergutébesiter August Adolf Eggert (Hans- dorf bei Elbing).

Subhaftationen, Xuzfgebote, Vor- ladungen 1. dergl.

CAT1 r E T DJ [6471] Subhastatious-Pateut.

Die zur Konkurêmasse des Gastwirths Carl Gbristian Müller aus Alte-Grund, gehörigen, in Alte-Grund belegenen, im Grundbuch von Kalk- erge Rüterédorf a. Band I. Nr. 17 Seite 193 und b. Bard IV. Nr. 127 Blatt 49 verzeichneten (Gasthofs-) Grundstüce nebst Zubehör sollen

den 153. September 1877, Mittags 12 Uhr, an ter Gerichtsstele zu Alte- Grund im Wege der nothwendigen Subhastation öffentlich an den Meistbietenden versteigert und demnächst das Urtbeil üker die Ertheilung des Zuschlages

den 17. September 1877, Nachmittags 1 Uhr, an hiesiger Gerichtéstelle verkündet werden.

Die zu versteigernden Grundstü>ke find zusam- men auf 21,343 M 25 4 abgeschäßt und sind zu a. nur zur Grundsteuer, bei einem derselben unter- Ticgenden Gesammt-Fläcenmaß von 23 Ar 90 Qu.- M. mit einem Reinertrage von 374/100 Thlr. und zu b. nur zur Gebäudesteuer und zwar mit einem jébrliben Nußungéwerth von 270 M veranlagt

Auêzug aus der Steuerrolle und beglaubigte Ab- {rift der Gruntbuchblätter, die Abshäßungen und ciwaige andere die Grundstücke bctreffende Nachwei- jangen und bescndere Kaufbedingungen sind in unserem -Vureau 1°. einzuseben.

weite, zur Wirksamkeit gegen Dritte der Ein- tragung in das Grundbuch bedürfende, aber nicht eingetragene Realre<hte geltend zu machen haben, werden aufgefordert, dieselben zur Vermeidung der Präklusion spätestens im Versteigerungs-Termine anzumelden. ] Alt-Laudsberg, den 9. Juli 1877. Königliche Kreisgerichts-Deputation. Der Subhastations-Richter.

[6485] Subhastations-Patent.

Das dem Kaufmann Richard Frits< zu Berlin

(Landsbergerstraße Nr. 72) gehörige Grundftü> Groß-Kotten Nr. 45 soll an ordentlicher Gerichtsstelle

am 2, Oktober 1877, Vormittags 10 Uhr, ‘in nothwendiger Subhastation versteigert und das Urtel über die Ertheilung des Zuschlags

am 5. Oktober 1877, Vormittags 10 Uhr, an ordenilicher Gerichtsfielle verkündet werden.

Das Cn der. der Grundsteuer, unter- liegenden Flächen beträgt 47 Hektar 58 Ar 60 Quadrat- meter; der Reinertrag 224,56 Thaler; der Nußungs- werth der Gebäude 75 M

Au83zug aus der Steuerrolle, Hypothekenschein, etwaige Abschäßungen und andere das Grundstück betreffende Nachweisungen, deren Cinreichung jedem Subhastations-Interessenten gestattet ist, ingleichen etwaige besondere Kaufbedingungen können in unserem O III. während der Geschäftestunden eingesehen werden.

Alle Diejenigen, wel%e Eigenthums- oder ander- weite, zur Wirksamkeit gegen Dritte der Eintra- gung in das Hypothekenbuch bedürfende, aber nicht eingetragene Realrechte geltend zu machen haben, werden aufgefordert, diejelben zur Vermeidung der Präklusion spätestens im Versteigerungstermine an- zumelden.

Seiönlanke, den 18. Juli 1877.

Königliches Kreisgericht. Der Subhastations-Richter.

[6470] BVerkaufsproklam uud Edikftallazung.

n Zwangsvollstreungs\sachen des Rentier Salo- mon Schwabe zu Witzenhausen, Klägers, gegen die Chefrau und Kinder des weiland A>ermanns Hein- ri< Linne zu Ischenrode, als Erben des Leßteren, Beklagte, sollen folgende, den Beklagten abgepfändete íImmobilien, nämlich:

1) die in Zschenrode sub Nr. 1, 2 und 23 belegenen Neihestellen mit Wohnhäusern, Scheunen, Stallungen, Gemeindebere<tigungen,

2) 29 Hekt. 63 Ar 17 Qu.-Metcr Hofraum, Gârten, A>er und Wiesen in Ischenroder

_ Feldmark in 70 einzelnen Parzellen, 3) 1 Hektar 62 Ar At>erland, in der Bremker Feldmark auf dem Trtalberge belegen, in dem vor unterzeiwnetem Amtsgerichte an ge- wöhnlicher Gerichtsstelle auf Donnerstag, den 4. Oktober 1877, Morgcus 10 Uhr, anberaumten Termine öffentlich meistbietend verkauft werden.

Kaufliebhaber werden zum Erscheinen aufgefordert, zugleich aber haben in jenem Termine Alle, welche an obigen Immobilien irgend welche Eigenthums8-, Näber-, lehnre<tlihe, fideikommissarishe, Pfand- und andere dingliche, insbesondere au< Servituten und Realberechtigungen zu haben vermeinen, folche Rechte so gewiß anzumelden, als dieselben für den i< ni<ht Meldenden im Verhältnisse zum neuen Erwoerber sür verloren erkannt werden sollen.

Reinhausen, den 13. Juli 1877.

Königliches Amtsgericht 1. W. v. Goeben.

[6469]

Auf freiwilligen Antrag der Wittwe des weiland A>ermanns Lorenz Günther, geborene MRegine Günther zu Elkeréhausen, sowie der dur< Vormund und Gegenvormund vertretenen Kinder des gedachten Lorenz Günther daselbst, sollen folgende, theils der genannten Wittwe, theils zum Nachlasse des Lorenz Günther gehörenden Fmmobilien, nämlich:

1) 9 Morgen 21,7 Qu.-Ruthcn Ackerland und E iw unter der Trifte, 2) 15 Morgen 71,2 Qu.-Ruthen Acerland am Mittelberge, : beides in Elkershäufer, 3) 14 Morgen deëgl. im Sumpfe neben Lorenz Theune in Kl. Schneer Feldmark belegen, öffentli<h meistbietend verkauft werdeu, und steht zu solhem Zwe>ke Termin im Bergmann'schen Gasthause zu Elkershausen auf * Dienstag, den 25. September 1877, Nachmittags 4 Uhr, aa.

Immobilien Eigenthums-, Näh:r-, leh nrechtliche, fideis kommissarische, Pfand- und andere dingliche Rechte, insbesondere au Servituten und Realbere<tigungen zu haben vermeinen, ihre vermeintlihen Rechte so gewiß anzumelden, als dieselben für den sih nicht Meldenden im Verhältnisse zum neuen Erwerber für verloren erkannt werden sollen Von der Meldepflicht find au8genommen:

1) die Vormundschaft über die minorennen Kin- der des weiland A>kermanns Heinrih Schlote in Dramfeld,

2) Geheimrath und Forstmeister von Sto>- hausen zu Arolsen,

Beide wegen derer im Hypothekenbuche verzeichneten Forderungen. Reinhausen, den 13. Juli 1877. Königliches Amtsgericht. T. v. Gocben.

[6468] Ediktalcitation.

Es ist die Dodeserklärung der nachbenannten Söhne des Kuts<hner Anton Krug zu Koße- meuschel:

Johann Joseph, geb. den 8. Januar 1826,

Johann Anton, geb. den 7. Juni 1831 von denen der ältere, welcher si<h im Jahre 1854 in Düsseldorf aufgehalten hat, seit dieser Zeit, dec jüngere, zuleßt in Taxzau in Litthauen, seit dem Fahre 1860. verschollen ift, und für welche ein Ver- mögen von 150 # unter Aufsicht des hiesigen Ge- rihts verwaltet wird, bei uns nachgesu<t worden.

Die gedahten Brüder Krug, deren Erben und

Erbnehmer werden aufgefordert, sich vor oder spä- testens in dem auf den 2. Mai 1878, Mittags 12 Uhr, im hiesigen Gerichtsgebäu de vor Herrn Kreisgericht- Rath Hasse anberaumten Termine persönli oder \riftli< zu melden, widrigenfalls die Todeserfklä- rung der Verschollenen ausgesprohen und deren Nacblaß den si< legitimirenden Erben und in Er- mangelung solher dem Königlichen Fiskus zuge- \sprochen werden wird.

Gleichzeitig ergeht an die unbekannten Erben der am 7. Mai 1875 hierselbst verstorbenen verwitt- weten Arbeitshausaufseher Frohmuth, Johanne Ernestine, geb. Tieß, deren Nachlaß 178 4 20 H beträgt, die Aufforderung, si< in dem vorgedachten Termine zu melden, und ihre Erkansprüche nahzu- weisen, widrigenfalls der Nacblaß dem sich melden- den und legitimirenden Erben, beim Ausbleiben eines solchen aber dem Königlichen Fiskus verabfolgt wer- dcn, und der nah erfolgter Präklusion sich etwa erst meldende nähere oder gleih nahe Erbe alle seine Handlungen und Verfügungen anzuerkennen und zu übernehmen s{uldig, von ihm weder Rechnungs- legung no< Ersatz der gehobenen Nußungen zu for- dern berechtigt, sondern sich lediglih mit dem, was alsdann von der Erbschaft no< vorhanden sein wird, zu begnügen verbunden sein wird.

Glogau, den 14. Juli 1877.

Königliches Kreisgericht. I. Abtheilung.

[6465] x. Bekannimachung.

Endacgations - Prociam.

Wenn der frühere Kaufmann August Abra- ham in Garding si verpflihtet hat, feiner von ihm geschiedenen Ehefrau Marie, geb. Richardfen, alle aus der Zeit ihrer Ehe stammenden Schulden von der Hand zu halten und zum Zwe>k der Er- mittelung derselben die Erlassung eines Indaqations- Proclams beantragt hat, so werden in Deferirung dieses Antrages mit alleiniger Ausnahme der proto- follirten Gläubiger, Alle und Jede, welche aus irgend einem Grunde, namentli< aus dem von dem Kaufmann August Abraham früher hier betrie: enen Kolonial- und Taback8geschäft, an den gedachten August Abraham selbft, odec das von demselben früher besessene, jeßt verkaufte, hieselbft in der Oster- straße im 1. Quartier Nr. 3 belegene Wohnhaus nebst Fabrikgebäude, Haus- und Gartengrund An- sprüche und Forderungen irgend einer Art zu haben vermeinen, aufgefordert, solche innerhalb 12 Wochen vom Tage der E Bekanntmachung dieses Pro- clams an gere<net, bei Vermeidung des Verlustes derselben, rehtsbehörig hieselbft anzumelden.

Garding, den 29. Juni 1877.

R ad eß.

[6466] Freclama.

Im dem am 10. März c. eröffneten Testamente des Notars, Geheimen JFustiz-Naths Carl Adolph Moll Nr. 57,663 is Georg Nischelsky, angebli<h in Amerika, mit einem Legate bedacht, was diesem bekannt gemacht wird.

Berlin, den 16. Juli 1877.

Königliches e,

II, Abtheilung für Civilsa<hen.

Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen 2c.

[6495] Bekanntmachung.

Die zum Neubau des Direktionsgebäudes der Central-Kadettenanstalt zu Lichterfelde erforderlichen

Tischlerarbeiten

sollen im Wege der Submission verdungen werden. Die Bedingungen und Kostenanshläge sind in

unserem Geschäftslokale, Michaelkirhplay Nr. 17,

einzusehen und versiegelte Offerten

bis zum 30. Zuli 1877, Vormittags 105 Uhr,

daselbst einzureichen. Cto. 159/7.): Berlin, den 21. Juli 1877.

Königl. Garnison-Verwaltung.

Pferdec-Auktion. Mittwoch, den 1. August er... von 12 Uhr ab, sollen circa 10, im Gestüt nicht ferner verwendbare, zum Theil eingefahrene Hengste verschiedenen Alters auf dem Landgestüt-Reitplaße hierselbst unter der im Termin bekannt zu machen- den Bedingungen gegen glei< baare Bezahlung in öffentlicher Auktion verkauft werden. Marien- werder, den 11. Juli 1877. Der Direktor des Königlichen Westpr. Landgestüts. v. Oheimb.

[6474] Oberschlesishe Eiseubahu.

Die Heriennng des eisernen Ueberbaues für die Unterführung der Stettiner Chaussce auf dem Bahnhofe Stargard im |Gesammtgewicht von rot. 41,000 Kilogr. oll im Wege der öffentlichen Sub- mission vergeben werden. Die Bedingungen, Ge- wihtsberehnung und Zeichnungen können im Bureau der Eisenbahn-Bau-Inspektion hierselbst eingesehen, au gegen Erstattung von 1,5 4 Kopialiengebühr bezogen werden.

Offerten sind bis zu dem auf Mittwoch, den 1. Angust c., Vormittags 10 Uhr, anberaumten Termin an den Unterzeichneten einzureichen.

Stargard i. Pom., den 20. Juli 1877.

Der Königlihze Eisenbahn-Bau-Jnspektor.

Wenderoth.

[680 Hannoversche Staatsbahn. Submission auf Lieferung der Werksteine zum Bau der 15 m. bezw. 12 m. weiten Unterführungen am West- und Ostende des Empfanggebäudes auf Bahnhof Hannover. Termin: Mittwoch, den 8. August d. Is., Vormittags 11 Uhr, im Bureau des Eisenbahn-Baumeisters Blan hierselbst, Prinzen- straße 15II., woselbst Bedingungen ausliegen, au< gegen Einsendung von 1 4 käuflih zu haben sind. Hannover, den 19. Juli 1877. Königliche Eiscubahn-Direktion.

[6342] Westfälische Eisenbahn. :

Die Ausführung der Oberbau-Bettungs-Arbeiten und des Oberbaues von Stat. 93 bis 130,5 der Bahnstre>e Ottbergen—Northeim inkl. der Neben- eleise und Weicbenanlagen auf Bahnhof Lauen- förde soll in offentlicher Submission verdungen wer- den und ist hierzu Termin auf den

6. Yugust cr., Vormittags 11 Uhr,

im Abtheilungs-Bureau zu Beverungen angeseßt. Die Bedingungen liegen dort zur Einsicht aus, fönnen au gegen Erstattung von 50 «Z ven dort bezogen werden. : :

Beverungen, den 16. Juli 1877.

Dex Abtheilungs-Baumcister. Wessel.

Q . q FORES) Submission.

Zum Neubau einer Brücke über die Angel im Thiergarten bei Wolbe> sollen die Maurer- und Zimmerarbeiten, veranschlagt zu 6100 4 in öffent- licher Submission vergeben werden. Kostenanschlag: und Bedingungen sind bei dem Unterzeichneten in den Morgenstunden von 9—12 Uhr einzusehen, auch können Abschriften derselben gegen Erstattung der Kopialien bezogen“ werden. N 6 Offerten mit passender Ausschrift versehen find is zum

Dienstag, den 31. Juli, Mittags 12 Uhr, portofrei an den Unterzeichneten einzusenden.

Münster, den 20. Juli 1877. Cto. 168/7.)

Der Baurath. Hauptner.

[639] Neubau der Moselbahn.

E Bekanntmachung. Die Lieferung von _ 4230 Stück einfahen_ Weichen (01 Un Wege der öffentlichen Submisjion vergeben: werden. Offerten hierauf sind, mit entsprechender Anf- chrift versehen, bis zum Submissionstermin Mittwoch, den 1. August a. €-, Vormittags 11 Uhr, - versiegelt und portofrei an die unterzeichnete König- lihe Eisenbahn-Direktion einzureihen, in deren Verwaltungsgebäude hierselbst zur bezeichneten Stunde die Eröffnung der Offertea im Beisein der persön- lih erschienenen Submittenten erfolgen Pi Die Submfssionsbedingungen und Grana fönnen im bezeihueten Gebäude (Zimmer Nr. 54) eingesehen, au< von dem Vorsteher unseres Neubau- Centralbureaus gegen Kopialien bezogen werden. Saarbrücken, den 18. Juli 1877. Königliche Eiscubahn-Dircltiou,

Ludwig

Deutscher Reichs-Anzeiger

Königlich Preußischer S

E ————————————————

M | Das Abonnement beträgt 4 Æ 530 S für das Bierteljahr.

8

| Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile 30 S

und

taats-Anzeiger.

iy

: K

Alle Post- Anstalten nehmen Bestellung unz - l

für Berlin außer deu Post-Anstalten au<h die Expe- dition: SW. Wilhelmstr. Nr. 32. q

Berlin, Dienstag,

den 24. Juli, Abends.

1877.

M 171.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

den nachbenannten Offizieren folgende Auszeichnungen

zu verleihen, und zwar: den Ren Adler-Orden zweiter Klasse:

dem Königlih bayerishen General-Major von Hein- leth, Commandeur der Besaßungs-Brigade in Meß;

den Rothen Adler-Orden vierter Klasse:

dem Herzogli<h braunshweigishen Major Gerloff im Infanterie-Regiment Nr. 92;

den R o Kronen-Orden zweiter Klasse:

dem Königlih bayerischen Obersten Heilmann, Com- mandeur des 4. Jnfanterie - Regiments „König Karl von Württemberg“, dem Königlich bayerischen Obersten Grafen von S eto Dettenwets, Commandeur des 8. Jnfanterie- Regiments „Pran>h“, dem Königlich sächsischen Obersten von Bosse, Commandeur des 6. Jnfanterie-Negiments Nr. 105, dem Königlich württembergishen Obersten von Halden- wang, Commandeur des 8. Jnfanterie-Regiments Nr. 126, und dem Königlih sächsishen Obersten Walther, Com- mandeur des Fuß-Ärtillerie-Regiments Nr. 12; sowie

den Königlichen Kronen-Orden dritter Klasse:

dem Herzoglih braunshweigischen Obersten von Förster im Infanterie-Regiment Nr. 92, dem Königlich bayerischen Oberst-Lieutenant Freiherrn von Großschedel im 4. Fn- fanterie-Regiment „König Karl von Württemberg“, dem Königlich bayerischen Oberst-Lieutenant Freiherrn von Pöllniß im 8. Es iment „Pran>h“, dem Königlih sächsischen

ajor von Polenz im 6. Jnfanterie-Regiment Nr. 105, dem Königlih württembergishen Major von Sußdorff im 8. Jnfanterie-Regiment Nr. 126, dem Königlich sächsischen Major von Wolf im Fuß-Artillerie-Regiment Nr. 12 und dem Königlich bayerishen Major Blume im 2, Fuß-Ar- tillerie-Regiment. t es

ns

Deutsches Nei.

Der Königlich bayerische Rechtskandidat Eugen Dümm- ler zu Zweibrücken ist zum Advokaten im Bezirk des Kaiser- lihen Appellationsgerihts in Colmar und zum Anwalt bei dem Kaiserlichen Landgericht in Mülhausen ernannt worden.

Bekanntmachung.

Die Postverbindungcn na< Nordecney gilen ih während der Zeit vom 1. bis eins{l. 15. August wie folgt: A. Von Norden nach Norderney:

Von Norden na< Norddeich® mittelst Fra a von Norddeich nah Norderney mittelst Dampfschiffes. Die Abfahrt von Norden erfolgt: am 1. August 14 Uhr Nachm., am 2. August 24 Uhr Nachm., am 3. August 33 Uhr Nachm., am 4. August 5# Uhr Vorm. und 54 Nachm., am 5. August 65 Uhr Vorm. und 64 Uhr Nachm., am 6. August 8 Uhr Vorm. und 7 Uhr Nachm., am 7. August 87 Uhr Vorm. und 7 Uhr Nachm., am 8. August 94 Uhr Vorm., am 9. August 104 Uhr Vorm., am 10. August 11 Uhr Vorm., am 11, August 113 nte NVorm., am 12. August 12 Uhr Mittags, am 13. ael 127 Uhr Mittags, am 14. August 1} Uhr Nachm., am 15. August 2 Uhr Nahm. Diese Verbindung wird zur Beförderung von Brief- und Packetsendungen benußt. Die Fahrzeit beträgt von Norden na< Norddeich ungefähr 2 Stunden, von Norddeich nah Nor- derney ungefähr 1 Stunde.

B. Von Emden nah Norderney:

Mittelst der Dampfschiffe der Ems - Dampfschiffahrtsgesell- haften, deren Abfahrt stattfindet: am 1. August 12 Uhr Mittags,

«am 2. August 1 Uhr Nachm., am 5. Auguit 25 Uhr Na<hm., am

6. August 1 Uhr Nahm., am 7. August 13 Uhr Nahm., am 8. August 23 Uhr Nachm., am 13. August 11 Uhr |Vorm., am 14. Augmt 112 Uhr Vorm., am 15. August 12 Uhr Mittags. Diese Verbindung wird nur zur Briefbeförderung benußt. Die Fahrzeit beträgt ungefähr 5 Stunden.

C. Von Geestemünde nah Norderney:

Mittelst eines Dampfschiffes des Norddeutschen Lloyd, welches aus Geestemünde abfährt: am 2. August 97 Uhr Vorm., am 4. August 114 Uhr Vorm., am 7. August 3 Uhr Vorm., am 9, August 47 Uhr Vorm., am 11. August 5# Uhr Vorm., am 14. August 74 Uhr Vorm._ Diese Verbindung wird zur Brief- beförderung benußt. Die Fahrzeit beträgt ungefähr 7 Stunden. Wie si< die Verbindungen vom 16. August ab gestalten, darüber bleibt weitere Bekanntmachung vorbehalten.

Oldenburg, den 18. Juli 1877.

Kaiserliche Ober-Postdirektion.

Das 10. Stü>k des Gesetblatts für Elsaß-Lothringen, welches heute ausgegeben wird, enthält unter Nr. 290 die Verordnung, betreffend die Einberufung der Bezirkstage und Kreistage. Vom 20. Juli 1877. Berlin, den 24. e I Kaiserliches Post-Zeitungsamt.

Königreich Preußen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

den Bau-Fnspektoren Rudolf Wolff zu Limburg und Friedrih Bernhard Eckhardt in Frankfurt a. M. den Charakter als Baurath zu verleihen.

D M E

Ministerium dec geistlihen, Unterriht3- und Medizinal-Angelegénheiten.

Königliche Bibliothek.

Jn der nächsten Woche vom 30. Fuli bis 4. August c. findet nah Paragraph 24 des gedru>ten Auszuges aus der Bibliothekordnung die allgemeine Zürüdlieferung aller aus der Königlichen Bibliothek entliehenen Bücher statt. Es wer- den daher alle Diejenigen, welhe Bücher der Königlichen Bibliothek in Su haben, hierdur< aufgefordert, solche während dieser Zeit in den Vormittagsstunden zwischen 9 und 1 lte gegen die darüber ausgestellten Empfangscheine zurü>k- zuliefern.

Die Zurücknahme der Bücher erfolgt nah alphabetischer Ordnung der Namen der Entleiher : f

von A.—H, am Montag und Dienstag, J—R. am Mitlwo<h und Donnerstag, S8.—Z. am Freitag und Sonnabend.

Berlin, den 23. Juli 1877.

Der Königliche Geheime Regierungs-Rath und Ober- Bibliothekar. Lepsius.

Ministerium für Handel, Gewerbc und öffentliche Arbeiten,

Der frühere Assistent am landwirthschaftlihen FJnstitute der Universität Halle a./S. Dr. phil. Adolf Rost ist zum Gewerbeschullehrer ernannt und an der Königlichen Gewerbe- schule zu Cassel angestellt worden.

Justiz-Ministerium,

Es sind ernannt zu Kreisrichtern j d Gerichts-Assessor Paulinus bei dem Kreisgericht u Naumburg a. S., mit der Funktion als Gerichts-Kommisar in Wiehe, der Gerichts- Assessor Keller bei dem Kreisgericht in Züllihau, mit der Funktion als Gerichts-Kommissar in Schwiebus, der Gerichts- Assessor Schwenke bei dem Kreisgericht in Lu>au, mit der un tion als Gerichts-Kommissar in Finsterwalde, der Gerichts- Assessor Sch ulte bei dem Kreisgericht in Greisenhagen, und der Gerichts-Assessor Geyer bei dem Kreisgericht in Zielenzig, mit der Funktion als Gerichts - Kommissar in Drossen; zum Amtsrichter: der YObergerihts-Anwalt und Notar Halten- hoff in Hameln bei dem Amtsgericht in Bremervörde.

Versebt sind: der Kreisgerichts-Rath Thun in Culm als Stadt- und Kreisgerichts-Rath an das Stadt- und Kreis- geriht in Danzig, der Kreisgerichts-Rath Neumann in Seelow an das Kreisgeriht in Landsberg a. W., und der Amtsrichter Harms in Kiel als Kreisrichter an das Kreis- gericht daselbst.

Der Kreisgerichts-Rath und Abtheilungs-Dirigent Salz- mann in Halberstadt ist gestorben und der Kreisrichter Caspar in Brandenburg zur Verwaltung entlassen.

Der Gerichts-Assessor Frese ist zum Staatsanwalts- gehülfen bei dem Kreisgericht in Duisburg ernannt, und der Staatsanwaltsgehülfe Lingner bei dem Stadtgericht in Ber- lin zur Steuerverwaltung entlassen,

Verzeichniß der Vorlesungen,

welche im Wintersemester 1877/78 in dem mit der Universität in Be- ziehung stehenden landwirths<haftlihen Lehrinstitute zu Berlin (Dorotheenstraße 38/39) stattfinden werden *)

1) Professor Dr. Orth: a. Einleitung in das Studium der Ld Da (Encyclopädie, Methodologie und Geschichte). b. All- gemeine A>erbaulehre. c. Landwirthschaftlihhe Betriebslehre. d. Prak- tishe Uebungen.

2) Professor Dr. Eichhorn: o. Die chemischen Grundlagen des A>erbaues (Agrikulturchemie). b. Abriß der anorganischen Chemie für Landwirthe, erläutert dur< Experimente. e. Anleitung zu agri- kultur-<emishen Untersuchungen mit Uebungen im Laboratorium.

3) Professor Dr. Karl Koch: a. Landwirthschaftlihe Botanik. b, Systematische Botanik mit besonderer Berücksichtigung der land- wirthschaftlichen, medizinischen und technischen, überhaupt der mit dem Menschen in Beziehung stehenden Pflanzen. c. Spezielle Dendrologie.

4) Professor Dr. Kny: 3. Grundzüge der Anatomie und Ent- man gele der Pflanzen. b. Botanisch-mikroskopischer Kursus im Anschluß an obige Vorlesung.

9) Professor Müller: Anatomie und Physiologie der Haus- thiere, verbunden mit anatomischen Demonstrationen.

6) Dr. Hartmann: a. Rindviehzucht. b. Allgemeine Züchtungs- prinzipien. c. Zucht des Wollschafes und Wollkunde, verbunden mit Demonstrationen und praktishen Uebungen im Bonitiren der Schafe.

7) Lehrer der Thierheilkunde Die>kerhoff: a. Ueber Krank- heiten der Hausthiere. b. Ueber Pferdekenntniß.

8) Professor Dr. Großmann: Arithmethik und Algebra, Be- re<nung bei Ablösungen und Amortisationen, Futterbere<{nungen, landwirthschaftlihe Buchführung. Î Ó

9) Ingenieur Schotte: Landwirthschaftlihe Maschinenkunde mit Zugrundelegung der Maschinenmechanik.

10) Post-Baurath Tuckermann: Landwirthschaftliche Baulehre mit Exkursionen.

11) Dr. Scheibler: Chemie der Gährungsgewerbe, Stärke-,

Stärkezu>ker- und Spiritusfabrikation.

*) Dieses Verzeichniß kann jederzeit von der Instituts-Direktion, Dorotheenstraße 38/39, bezogen werden.

D an M A

__ 19) Garten-Inspektor, Bou ché: Ueber Gartenbau unter Be- rü>sihtigung des Gemüse- und Obstbaues, der Gehölzzucht, der Park- anlagen, der Konstruktion von Gewächshäusern.

13) Kammergerichts-Rath Key ßner: Preußisches Ret mit besonderer Rücksiht auf die für den Landwirth wichtigen Rechts- verhältnisse. :

14) Dr. Wittma>: a. Ueber Verfälschung der Nahrungsmittel. b. Technologische Botanik.

15) Dr. Oscar Brefeld: Mikroskopishes Praktikum.

16) Ober-Roßarzt Küttner: Hufbeschlagslehre, verbunden mit Demonstrationen und praktischen Uebungen.

17) Dr. Lehmann: Landwirthschaftliche Miderungylehre.

18) Dr. Freiherr von Canstein: Spezieller Pflanzenbau,

Außer diesen, für die der Landwirthschaft beflifsenen Studiren- den besonders eingeri<teten Vorlesungen, werden an der Universität und der Thierarzneishule no< mehrere Vorlesungen, welche für an- eheude Landwirthe von näherem Interesse sind, und zu welchen der Zutritt denselben freisteht, oder do< leicht vershafft werden. kann,

attfinden.

Von den Vorlesungen an der Universität fun besonders hervorzuheben: Physik, Geologie, Mineralogie, Zoolog

e, namentlich

‘Entomologie, Nationalökonomie.

Das. Winter-Semefter beginnt gleichzeitig mit dem Winter-

Semester an der Königlichen Universität am 15. Oktober 1877. Meldungen wegen der Aufnahme in das Institut werden vom Pro- fessor Dr. Ei horn (Dorotheenstraße 38/39) eke Engen een. __ Die Benußung der Bibliothek des Königlichen landwirthschaft- [ichen Ministeriums im Lesczimmer, Schütenstraße 26, Anmeldungen hierzu ebendaselbst im Königlichen landwirthschaftlichen Museum, ift den Studirenden gestattet, ebenso haben dieselben Zutritt zu den Sammlungen des Museums.

Die Instituts-Quästur befindet si im Centralbuüreau des König- lichen Ministeriums für die landwirthschaftlihen Angelezenheiten, a Platz Nr. 10 und ist von 10—1 Uhr geöffnet.

on derselben werden fortan erhoben: a. ax Einschreibegebühren 6 M. pro Semester; b. an Auditoriengebühren 50 4 pro Vorlesung; c, Gebühr. für die Ausfertigung von Studienzeugnissen 3

Das Kuratorium. y. Nathusin&* DODlshausen. Anzeige. In diesen Tagen ist erschienen: 1) die Karte des Kreises Pr. Eylau und 9) die Karte des Kreises Königsberg im Regierungs8- bezirk Königsberg ; i

Maßstab 1 : 100,000 der natürlichen Länge mit illuminirten Kreis- grenzen und Gewässern, Preis pro Blatt 2 M.

Die gedachten Kartenblätter können nah vorgängiger Bestellung durch jede Buh- und Landkarten-Handlung bezogen werden. Der General-Kommissions-Debit ist der Simon Schroppshhen Hof-Land- kfarten-Handlung in Berlin übertragen worden.

Berlin, den 23. Juli 1877.

Königliche Landes-Aufnahme. Kartographis<he Abtheilung. eerz, Oberst und Abtheilungs-Chef.

Nichtamtliches. Deutsches Neich.

Preußen. Berlin, 24. Juli. Nach der vom Reichs- Eisenbahnamt in der heutigen Ersten Beilage veröffent- lihten Uebersicht der Betriebs3-Ergebnisse deutscher Eisenbahnen (exkl. Bayerns) im Monat Juni d. J. stellt si<h auf den 84 Bahnen, welche in dem Zeitraume vom 1. Januar 1876 bis Ende Juni 1877 im Betriebe waren und zum Vergleih gezogen werden konnten: die Einnahme aus allen Neg im Monat Juni d. F. bei 19 Bahnen höher und bei 65 Bahnen geringer, als in demselben Monat des Vorjahres und die Einnahme pro Kilometer im Monat Juni d. J. bei 16 Bahnen höher und bei 68 Bahnen (darunter 13 Bahnen mit vermehrter Betriebslänge) geringer, als in demselben Monat des Vorjahres; die liale aus allen Verkehrszweigen bis Ende fts d. F. bei 30 n At höher und bei 54 Bahnen geringer, als in demselben Zeit- raume des Vorjahres und die Einnahme pro Kilometer bi s Ende Juni d. J. bei 24 Bahnen höher und bei 60 Bahnen (darunter 11 A Ba mit vermehrter Betriebslänge) geringer, als in demselben Zeitraum des Vorjahres. Bei den unter Staats- verwaltung stehenden Peipgateisenvamen eins{ließli< der Annaberg - Weiperter und Chemniß-Würschnißer Eisenbahn beträgt Ende Juni d. J. das gesammte konzessionirte An- lagekapital 1,132,999,800 / (400,515,900 4 Stammaktien, 28,845 000 6 Prioritäts - Stammaktien und 703,638,900 H Prioritäts-Obligationen) und die Länge derjenigen Stre>en, n welche dieses Kapital bestimmt ist, 4000,;z Kilometer, so auf je 1 Kilom. 283,212 entfallen. Bei den unter Privatverwaltung stehenden O aus\tließlih der Uelzen-Langwedeler Eisenbahn beträgt das gesammte kon- zessionirte Anlagekapital ‘3,092,452,207 H (1,095,395,008 H Stammaktien, 330,587,550 #6 Prioritäts-Stammaktien und 1,666,469,649 M Prioritäts-Obligationen) und die Länge der- jenigen Stre>en, für welche dieses Kapital bestimmt ist, 12,7454 Kilometer, so daß auf je 1 Kilometer 249,904 M ommen.

Durch eine Proklamation des Königs der Hawai- Inseln vom 29. Mai d. E ist die Neutralität dieser Jnseln in dem gegenwärtigen russis{h-türkischen Kriege erklärt worden,