1877 / 186 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

ea mama Deffentlicher Anzeiger. [zun uan oln n : : E A : Fosblaft nimmt ani dle önigllte Expedition | 1: Baer tusprzan Paritiutgin | » vet R T Saa zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staals-Anzeiger. l Gerlik, M, Wilhelm-Straße Nr. 32. J 4. Vorloooung leinen pg mer ca E E m Gi Meno L Winter sowie alie übtigen grökeres Vi 188. Berlin, Freitag den 10. August 1877.

9. Familien-Nachrichten. beilage. V E Ä T Ä Ü Ä Ä S T A E E L Leer K In dieser Beilage werden bis auf Weiteres außer den gerihtlichen Bekanntmachungen über Eintragungen und Löschungen in dén Handels, Zeichen- u. Musterregistern, sowie üker Konkurse veröffentlicht 1 3) die Uebersicht der Haupt -Eisenbahn -Verbindungen Berlins,

Snbhaftationen, Aufgebote, Vor- [6915] Bekanntmachung. ; 6938 . atente, aft , Aufg Status der Chemnißer Stadtbank |1 Bank für Süddeutschland. » Ferie, und Fahrplan - Veränderungen der deutschen Eisenbahnen, 4) die Uebersicht der bestehenden Postdampfsiff- Verbindungen mit transatlantishen Ländern

ladungen u. dergl. Die ee E oinplétt in C : Stand am 7. August 1877 y e in hemnih Z 5 Der Inhalt dieser Beilage, in wekher auch die im é. 6 des Gesezes über den Markenshnz, vom 30. November 1874, sowie die in dem Seset, betreffezd das Urheberrecht an Viuftern und

E 200 P isterri : aar Tornisterriemen, Zwangs-Versteigerungs-Patent. 900 Leibriemen mit S{lofß:, [6937] am h August 1877. E S f M [4 Hiodellen vom 11. Januar 186, vorgesriebenen Bekanntmachungen veröffentlicht werden, erscheint au in einem besonderen Blatt unter dem Titel

Stralsund, den 16. Juli 1877. 100 Feldflaschen, T-Caviss: ry etge Cts 19 Mellen ) sesätetad 4 227,00. 68 }) Taarefdiges eutacben Ga | 513917300 Central-Handels-Register für das Deutfche Reich. «: 1:

E, Das im Grimmer Kreise und Elmenhorster Kirch- 109 Mantelriemen Lr Roichuikiwoennchei S d : ; : E : : Bestand an T4 C SensCheITe , -- 9,435 el belegene, im Grundbu der Gemeine Winde soll im Wege der Submission vergeben werden. s 3) Noten anderer dentscler | Das Central-Handels-Register für das Deutsche Reih kann dur H alle Post-Anstalten, sowie | S R is Minifier f L: O Vicid KiHTE (f Vet Medel. gli, -— Das

jp ; E E N i Reichskafien- |

raf Band 1. Blatt 43 verzeichnete Bezügliche Offerten sind versiegelt und frankirt Bi Banken 89,200|— Ir: L E l, s 9 2 : eut G

: ; irift: cheinen . 11,740. —. ___ I LI dur Carl manns Verlag, Berlin, W., Mauerstraße 63—65, und alle Buchhandlungen, für Abonnement beträgt 1 50 A für das Vierteljahr. Einzelne Nummern fkoften 20 C

Gut Windebrak mit der Auf{brift: „Submission auf Lieferung | siand an Gezammter Küssenbestand | 5,219,508 05 derdlin au dur die Expedition : SW., Wilhelmftraße 32, bezogen werden. Ap n roc eis für dex Num cir Dell S4. M S

soll nebst allem Zubehör, einges{lofsen das gesammte. von AGFr Rang B ae te ag N DOERnEn ra Noten an- „f Bestand an Wechseln 18,032,543'30 T A A T R RAE S E E E e -

auf dem ‘Gute befindliche Feld, Vieh, und Wirth- | 25 August cr “Beeuelede 5 L Uh 1s zum derer Banken , 74,490. —. .| Lombaräferderungen 2,056,730 Vat t Kreis Ahaús, die Oldenburger Bahnstrccke, 1876 866,281 Kubikmeter Gas und verkaufte incl. | Altenburg Bekanntmachun

hufts-Inventar, zur Zwangsversteigerung gebra bt | rellen. g “e ß T, einzu- 314,130. 63 .| Eigene Effecten 5,851.735/35 GIIRE e Wilhelmshaven, Ostfriesland, Hannover und für | eigenem “Nerbrauch 786,563} Kubikmeter. Die | In dem Hand: lsregister Fes, T eéfen Be- B Bestand an Wechselu. 3,362,236. 69. „j Tmmobilien 433 14634 Patent-Aumeldungen. Chaufieesteine auch nach den Niederlanden. | größte Abgabe von Gas fand am 27. Dezember mit hôrde Bd. Il, (Meuselwitz) ist am endesgeseßten

L

le auoe

pw

werden. Nach dem Auszuge aus der Grundsteuer- in, i: f : 6 33 146. i : mutterrolle hat daz Gut Windebrak, als dessen Bn e n Bataillon Nr. 2. Beftand an Lombardforde- s 2,655,573 43 Die nachfolgend Genannten haben die Erthcilung | Die Kalfkproduktion im Leng:richer Bezirk war | 4705 Kubikmetern, die geringste am 5. Zuni mit | Tage auf dem die Braunkohlen-Akticngesell schaft Eigenthümer der Gutsbesißer Rudolph von Preffen- Die Bekleidungs-Kommission, rungen... . . . . « 98,882, —. 34.249,536'51 eines Patentes für die daneben angegebenen Gegen- | in Folge des Darniederliegens der Bauthätigkeit | 757 Kubikmetern ftatt. An Nebenproduktea wurden | „Grube Agnes“ in Kri-tizsch betreffenven Folium i 5 Bejtand an Effeften . . . , 99,714.40 Passiva. | stände nahgesucht. Ihre Anmeldung hat die ange- | im westfälisden Industriebezirk beshränkt. Bon den | gewonnen: 34,2123 Hektoliter großer Koks, 4178 f verlautbart worden: : gebene Nummer erhalten. Der Gegenstand der An- | vorhandenen 75 Oefen wurden 19 abgebro®en, von Hektoliter kleiner Koks, 135,926 Kilogramm Theer, daß Hermann Sceibner nicht mehr Direktor

tin im Grundbu eingetragen ist,_ ein Areal von inegesammt 179 Hektar 15 Ar 49 Qu.-Metern und E T 5) Best:nd an sonstigen Ak- Letiévmadtat E umm i de wurde : ; tiven : 161 1910 meldung ist einstweilen gegen unbefugte Benußzunz | den übrigen war nur die Hälfte im Betriebe; der | 1296 Hektoliter Grünkalfk, 4467 Hektoliter Koks- ist, sondern Rudolph Gröschel.

ist zu cinem Reinertrage von 1026,87 Thalern ein- [6916] Submission3-Anzei E E L % x 187,700. 24, Reonctrdliads 461121 0 räut worden. Es haben deshalb alle Diejenigen, DE e: e R nons-nzeige. N FPassitva. T7 e 1,461,121 06 eschüßt. E Absaß nach Westfalen, der Rheinprovinz, Bremen, | a che. Das Haupt - Rohrneß ward i d i 8. August 1877 Ee dingliche, im Senuvbucde nit eingetrage ú De 0 g eisernen g A Irvoe 6) Das Grundkapital . . . 4 510,000. —. : ggr erter elne m E 102.04 ; gel, 86. Hr. Georg Baumgarten, Königlicher Ham Urg an ee lnbbeven betrug 280,000 Cir. Sabres von S Meter aus h: 2 OT 7 Meter, E Sächs Gerichtsamt I Ansprüche und Forderungen an das Gut nebst Zu- beiden Mestrcviräebäüden T Dn a Eise f en f au 7 Der Reservefonds . . . , 82,638. 67. Fg Mate in Umlauf 13 itr i Oberförster zu Forsthaus Grana be. E, ie kleineren Kalkbrennereien hatten ausreichenden | also um 729,2 [Ifde. Meter verlängert. G. Schudero ff. / RUNe du hafen Werminen, bi, u Vie aus o | aue Bi: Mage d. 20, Blilags 18 Uhr | en Molenar, + 205000.— | V) an: | 040 “Gegenftand? ¿enfbares Slügel.LusG ei | A Me T O A0! wetten! men,“ | Der JahresberiSt der Handels- unt stände an Zinsen und Kosten anzumelden, und es im Wege Fer ubmission vergeben werden. 9) Die sonstigen tägli fälligen 711 T5 T L L 119,492.14 Chemni. Ingenieur der Mamroth’s{en Eisen- Der Georgs-Marien-Bergwerks- 2c. Verein ' hatte Gewerde-Kammer zu Stuttgart für 1876 | Berlin, Haudelsregisier haben alle Realgläubiger die für ihre Forderungen | 54 Reflektanten wollen ihre deSfallsige und mit der Verbindlichkeiten . . . , 930,474,—. | 711 A E Mxo G R 2 1,648,618 74 gießerei. : auf der Georgs-Marien-Hütte von seinen 6 Hohsöfen | bemerkt über die Arbeitsverhältnisse, daß die des Königlichen Stadtgerichts zu Berlin in Anspruch genommenen Vorzugé rechte, unter Abe | * G ecissiéit auf Lieferung von 2 eisern 10) Die an eine Kündigungsfrist : E R E Gegenstand: „Vorrichtung zum Festhalten von | nur 4 im Betriebe und produzirte 903,997 Ctr. Arb-itslöhne nur in sehr bes{ränktem Maße einen ufolge Verfügung vom 9. “August 1877 sind am reichung der Dokumente auszuführen. Zu diesem Al Lveies lebt K g Mi eisernen gebundenen Verbindlich- VIIU Diverse Passiva 9.1664 6095 Kerzen jeder Stärke und Länge.“ ¿ Roheisen, 83,352 Ctr. mehr als im Jahre 1875. Rückgang erfahren hätten und diese nur vorwiegend | selbigen Tage Eaentie Eintragungen erfolgt:

ceYor eit é . 2,863,033. 42. ap Ale Nr. 529. Hr. Carl Seymer, Civil-Ingenieur zu | Die Sibi Eisenhütten feierten meist. Das Eisen- | bei geringeren Arbeitskräften. Sie ständen mannig- Fn unser Gefellschaftsregister, woselbst unter Nr.

wede ist ein Termin auf E Teiten .. . : 3 ;

lea 25. September 1877, Dem ags 107 Uhr, Verle r R dem vorangea enen r: 11) Die sonstigen Passiven . , 71,550. 90. 34,249,536 51 Berlin. i : und Stahlwerk Osnabrück fabrizirte 27,120,058 Kilo | fab noc theilweise höher, als anfangs der 1870 er | 3854 die hiesige Aftiengesell\chaft in Firma:

an hiesiger Gerichtsstelle im Zimmer N e n ver]chto]len eiter begebene und zum Jncafso gesandte, im Eventue!le VerbkinWichksiten aus zum Ineass0 y Gegenstand: „Vorrichtung zum Festhalten der | Rohstahl, Luppen- und Scweißeisen nur 20,662,019 | Jahre. Weit s{werer übrigens als die hohen | „Renaissance“ Aktien-Gesellschaft für Holz- Löhne wiege der Mangel an Arbeitslust und Arbeits- Architcktur und Möbel-Fabrikation

ir. 32 anbe- d L E é An A L M 4 G portofrei einsenden. Die bezüglichen Liefe- s ; 2 raumt, zu welhem die Gläubiger bierdurch geladen Bn , y s Ee : Fnlande zahlbare Wechsel Æ 381,930. —. gegebenen, im Inland zahlbaren Wchseln Queue-Leder.- S Kilo. E E hn: werden unter der Verwarnung, daß bei ihrem Aus- n rge rf E eU 106 L E S aoficie PES 855 377. 60. re e Nr. 565. Hr. C. Artopoeus zu Pforzheim. Unter den Maschinenfabriken ist die mecha- | geswick. Die Hülfsmittel, die dagegen theilweise | vermerkt steht, ist eingetragen: | Î (6939] Zogen-Uebersicht Gegenstand: „Petroleum-Lampe. nische Werkitätte der Firma Windhoff, Deeters & Co. | vorgeshlagen wurden, reflektirten auf das aufge- Fn der Generalversammlung vom 15. Juni 1877,

bleiben ihre Forderungen und deren Vorzugsrechte | (x; L Es y C j nur insoweit Berücksichtigung finden, als sie fich aus L Legi - e E Maigl M. werden die- der Verschied Bek tm Nr. 685. Hr. François Romain Minard und | in Lingen hervorzuheben, welWe im Jahre 1876 gebene Zunftwesen zurück: in Lehrling:-, Gefsellen- deren Protokoll sich in beglaubigter Form dem Grundbuche ergeben. i N Kiel, den 6. August 1877 M Württember ischen Notenbank ; CIEWE anntmachungen. Hr. Armand Pierre Minard, Fabrikanten in Paris. | 1,530,000 Kilo Weichen, _Drehsceiben u. f. w. und Meisterprüfungen glaube man eine durchgrei- S-ite 75 bis §0 d:8 Beilagebandes Nr. 309 Zur Lizitation des Guts Windebrak ift ein Ter- | * Kaiserliche Hafenbau-Kommissi s g Die Kreis-Thicrarzt-Stelle des Kreises Buk Gegenstand: „Schraubiülle für Leuchter. arbeitete und bis nach Rußland und der Schweiz | fende Reform des Bestehenden zu sehen. Die bit- zum Gesellschaftsregister befindet, ist der S. 12

E vom 7. August 1877. mit einer jährliden Remuneration von 600 # und Kaiserliches Patentauxt. [6948] | abseßte. tersten Klagen seien dem Lehrlingswesen ge- des Statuts dahin geändert:

min auf : A : t : 2 den 25. September 1877, Vormittags 11 Uhr, -——- = | dem Wohnsiße in Stadt Graeß if vorläufig inte- “E E An gußeisernen Waaren produzirten die | widmet und gewiß sei denselben infofern Ret zu Der Vorstand besteht aus“ einem Mitgliede anberaumt, und werden zu diesem hierdurÞ Kauf- Activa. | rimistish zu beseßen. Qualifizirte Bewerber wollen Der Gefälligkeits -Acceptant, welder Georgs-Marienhütte 25,733 Ctr., das Eisen- und geben, daß hier die Wurzel des Uebels site, hier die oder mehreren Mitgliedern. Wenn derselbe nur 9,183,851 15 sich unter Es ihrer Zeugnisse und ihres Wesel für den Aussteller eingelöst hat, braudt | Stahlwerk zu Oszabrück 2,579,000 Kilo, die | erste Hand angelegt werden müsse. Gewiß liege auch aus einem Mitgliede besteht, so vertritt dasselbe

5 900

liebhaber und die Gläubiger zur Abgabe ihrer Er- | [6758] Westfälische Eisenbahn. : Metallbeftand . ft Lebenslaufs innerhalb sechs Wochen bei un&F nach einem Erkenntniß des Reichs -Ober-Han- | Herren Vorster & Comp. zu Meypen 1,612,059 Kilo | in dem viel beklagten fafktiswhen Mangel aller diszipli- allein die Gesellschaft und ist berechtigt, allein

flärung über den Zuschlag geladen, mit dem Be- i Gt.e 9 Stief 6 S E : merken. daß die Verkaufsbedingungen son jest zur Me L e d Stück Personenzug- E E E 1 ¿Fu melden. Poseu, den 23. Juli 1877. Königliche delsgerihts, I. Senats, vom 1. Mai 1877 zur | (gegen 2,700,700 Kilo ia 1875), die Gießerei von | narishen Gewalt des Lehrherrn gegen den Lehrling die Firma der Gesellshaft rechtsverbindlih zu ie a 571/584 serer Zeit; aber man dürfte si zeichnen. Falls der Vorstand aus meh é

Beil; | Ï n. G0 u ehreren

Einsiht auf unserem Bureau Il. ofen liegen und | und 9 Stüd Güter uUa0- ofomo î 08 Regicrung. Abtheilung des Junexza. Geltendmacung seines Anspruches auf Erstattung | Windhoff, Deeters & Co. in Lingen 1,205,741 Kilo, | ein Grundübel unserer auf Verlangen Abschrift davon gegen Erstattung der 2E zug L tiven nebst e S mo cberungén A E des für Einlösung des Acceptes Gezahlten gegen den | die Friedrich - Wilhelms - Hütte zu Grarvenborst | täuschen in der Macht des Geseßes, wenn man von Mitgliedern besteht, so gelten bezüglich der Ver-

Kopialien ertheilt werden soll. Tendern und Reservestücken soll im Wege an Effekten . Aussteller diesem die eingelösten Wechsel nit vor- | 629,822 Kilo u. f. w.; an Stahlwaaren das | diesem die Schaffung der mangelnden Gesittigung tretung der Gesellschaft und der Firmazeichnung

der öfentliWen Submission verdungen werden. an sonstigen Aktiven ZNNA E Preußische Bodcn-Credit-Actieu- unf, zulegen. Sind demnaÞþ dem Acceptanten die j Osnabrücker Stahlwerk 21 898,000 Kilo, gegen | verlangt oder hofft. Wo ein gesundes, kräftiges die Bestimmungen des Alinea eins des §8. 15. [2974 Die Lieferungsbedingungen und D-ichnnägea find ; l Status am 31. Juli 1877. Wechsel abhanden gekommen, o fann deshalb der | 19,500,500 Kilo im Vorjahre; an \ch{chmiede- | Herkommen, eine praktishe Sitte bestehe, könne Das bisherige Vorstandsmitglied Louis Lö-

Folgende Personen: in unserem Centralbureau hierselb einzusehen Passiva. | 6945] Activa. Aussteller die Zurückerstattung des Gezahlten nicht |eifernen Waaren das Hammerwerk von Rud. | man der # eziellen Reaktion des Gesetzes leit ent- vinson ist aus dem Vorstande ausgeschieden. 1) die am 5. Mai 1836 geborene Anna Dorothea | können aber auc gegen Kostenerstattung von unserem Das Grundkapital 4 | 9 000,000 fa-Bestand. . . .. . i 342,503. 59. verzögern, wenn der Acceptant in anderer Weise die Schoppmann in Hellern 87,500 Kilo; an Luppen- | behcen, s{chwerlich aber umgekehrt dur legislative Schmidt, eine Tochter des in Borowo ver- | Bureauvorsteber, von Griesbach, bezogen werden. Der Reservefond S "336/860 62 Wechsel-Bestand . . 13,664,383. 28. Einlösung der Wechsel nachzuweijen vermag. eisen das Walzwerk von Witte & Kämver zu | Thaten die Sitte erseßen oder gar erst schaffen. In unser Gesellschaftsregister, woselbst unter torbenen Schmiedemeisters Smidt, welche im | Offerten auf diese Lieferung sind versiegelt und | Der Betrag der umlaufenden * | Erworbene Hypotheken . . . 97,128,913. 70. E Osnabrück 3,% 0,000 Kilo. Auch die sozialdemokratishen Bestrebungen hätten | Nr. 6257 die hiesige Handelsgesellschaft in Firma: Fahre 1860 nach Berlin gegangen ist, nit der Aufschrift Noten 16 262,500 Grundstück „H. d. kath. Kirche 2“ 1,365,000. —. Nab dem Jahresbericht der Hand els- Die Firma G. Kromschröder in Osnabrück | an dieser Frage ihren reilicen Antheil; desto er- | mm & Comp, E i

2) Carl Noecke, geboren am 4. Januar 1836, ein „Submission auf die Lieferung von Lokomotiven“ | Die sonsti täglich fälligen Gee E D auf Hypotheken . 7,570,527. 52. kammer zu Ösnabrück für das Jahr 1876 betreibt die Fabrikation von Gasuhren in größerem | freulicher jet es, wenn si, wie von Cannstatt be- | vermerkt steht, ist eingetragen :

; indli i 771,070 68 Darlehen auf Effecten . nimmt der Anbau des Hanfs im Handelskammer- | Umfange und genießt für ihr Fabrikat, welches | richtet werde, in den Arbeiterbildungsvereinen ein Der Kaufmann Carl Kubig zu Berlin ist am

Sohn des in Oborzysk verstorbenen Müller- | bis zu dem am 22. August car., Vormittags 11 Ubrz : f / 584,814. 69. h C meisters Carl Noeckte, welher im Jahre 1861 | in unserem A RULE anstehenden Termine, M bindlichkeiten. - sfrist ‘ge- Debitores . . bezirk fortwährend ab, so daß die Ernte des ver- | dur ganz Deutschland, die Schweiz, talien, Oefter- | solider Stamm verständiger, dem Umsturz abholder 9. August 1877 als Handelsgesellschafter ein-

de T 3,059,220. 77. angeblich nach Russish Polen gegangen ist, welbem dieselben in Gegenwart der erschienenen dit i -m!__ | Mobilien und Utensilien . . _, 48,779. —. flossenen Jahres kaum 8—9000 Kil. betrug. Die | reih-Ungarn, die Niederlande und Rußland abgeseßt | Arbeiter ansammele, der diesen Versuchungen în et:eten. Derselbe ist von der iß, di 3) Robert Rolle, geboren am 31. Januar 1845, Submittenten eröffnet herben: E M uns Di Ferien Dassiven, l n L 446816 56 Ke 19317614,122. 55. Flasfultur ist für den dortigen Bezirk von hervor- wird, eines wahsenden Renommés. Es fertigt als | wirksamster Weise entgegentritt. Gesellschaft 4 E n O e ein Sohn der in Schmiegel verstorbenen Carl | einzusenden. Eventuelle Verbindlichkeiten aus "weiterbegebenen Passiva. (Ae e D ragender Bedeutung; die Fladspflanze entbehrt aber | Spezialität sogenannte trockene Gasuhren, bei denen : August und Johanne Charlotte, geb. Kre}e, Münster, den 31. Juli 1877. im Inland zahlbaren Wedseln H 794,950. 80 ' | Actien-Capital ..... #& 830,000,000. der für den Handel nothwendigen Gleichartigfeit der | die Membrame ohne Nähte ist und führt den Artikel Aus Baden, 2. August. (Fr. J.) Das Han- | je Gesellschafter der hierselb unter der Firma: Rolle’shen Eheleute, welcher im Jahre 1866 in Königliche Direktion. A E E E Reserve-Fonds. . . . 5 103.715. 68. Qualität troß ihrer sonstigen Güte und mat aus | in dieser Konstruktion auf dem Kontinent allein. velé-Ministerium hat nah den von den Handels- ‘Chr Steen el unler der Yirma: Fraustadt si aufhielt, [6957] Stand Provisions-Reserve pro 1877 . s 200 000. —. diesem Grunde das heimische Produkt gegcnüber dem Marmorwaarenfabrikation wird von zwet fammern, Gewerbevereinen, sachkundigen Geschäfts- (Hutfurnituren uid Filzwäarén) 4) Joseph Zosikowski, ein Sohn der Johann E A E n Üaändbare Hupotkekenbriefe - * 77179250. n alien E mae E P E BiE des bedeutenden B erie n n den uner S E Pera ae eingesGi0len Le an 2 Smit 18! 6 égrinideton "Saubelógesmti haft un etronella Jesikowskishen Cheleute, ge- | [6810 eris : È 5 C S ck R C E Bezirks ist daher bezüglich ihres faßzes fast aus- | direkt aus Jtalien, Fran rei, Belgien un »we- | richten über den Betrieb der Wanderlager un a8 Gor héttalotal: ; D boren am 28. Januar 18415, welcher im März [ 1 | Nassauische Eisenbahu. der Badischen Banki e Oypolhe is R 4 915,500. —- ließlich auf die nächst gelegenen Spinnereien an- | den beziehen. A Waaren-Auk tionen ein Ergebniß zusammen- | find (ieBiges Geschäftslokal: Oranienstraße 116) 1865 seinen Aufenthaltsort Boguszyn verlaffen Die Lieferung des Bedarfs an Preßkohlen zur am 7. August 1877. Haus - Hypothek auf unser E S gewiesen. Bedeutende Ziegeleien sind in Hellern, im | gestellt, aus ‘welchem hervorgeht, daß, - wenn auch so- ‘2. der Kaufmann Theodor Shwalbah und fich in die Gegend von Dortmund auf Coupébeizung pro 1877/78 foll im SubmissionsE- Activa. us Pka S S 150,000. —. An Seeländer Leinsaat wurden 7700 Tonnen | Amte burg bei Dissen, bei Velpe (Kreis Tecklen- wohl für das Publikum, als namentlich für die an- ble Hande! éfrau Sé&walba, Malwine, geb Arbeit begeben hat, : E wege vergeben werden und sind Offerten hierauf, | ¡ | Dividenden und Coupons (noch L unter günstigen Verhältnissen importirt, an Roth- büro) und im Amte Neuenhaus. Die beiden Hohl- | fäffigen Geschäftsleute durch den fraglichen Ge- Ortiimäiii évivittwet SdLi Gs bos T und von dénen seitdem Nachriten nit eingegangen denen ein unterschriftlich anerkanntes Exemplar der Metallboitand_ . 7. #1 39647182097| motabgeho). . 803 348. 11 fleesaat 2500 Ctr., an Weißfkleesaat 450 Ctr., an | glasfabriken bei Ibbenbüren fertigten 2,500,000 ge- | schäftsverkehr nicht unerhebliche Mißstände begrün- Beide zu Berlin A e find sowie deren Erben werden hierdurch aufge- | Lieferungsbedingungen beigefügt sein muß, mit der | Reichskassenscheine . è S I oen ns ans ie 330,391. 83. Graësamen 300 Ctr. wöhnliche Flashen und 20,000 Medizingläfer. det werden, den Leßteren doch durch gewerbepolizei- | Dies ist in unser Gesellschaftsregister unter Nr fordert, fich spätestens in dem Aufschrift: „Submissionsofferte auf Lieferung | Notea anderer Banken 386:900|— | Credifores . 1.732 891. 49. Die Produktion und der Handel mit Garten- S S D E [iche Beschränkungen nicht abgeholfen werden könne, | 6259 eingetragen worden ? gl! ARES am 31. Dezember 1877, Vormittags 10 Uhr, | von Coupéce-Heizkohlen“ gehörig versiegelt bis Wechselbestand , 12,532,979 98 | Diverse Passira . . . 3'949 045. 44. sämereien, feineren Handel8gewähsen, Obstbäumen, Der Jahresbericcht der Handelskammer sondern, daß dieses nur dur zweckmäßige Re- | " getrag en im Sitzungssaale des neuen Gerichtêgebäudes, vor Mittwoch, den 15. August cr., Vormittags | Lombard-Forderange 971,805 “T3 55 Ziersträuchern 2c. ehalten steigende Bedeutung. | zu Liegniß pro 1876 enthält über die Thätigkeit gelung der Besteuerung zu ermöglichen sei. In unfer Gesellshaftéregister, woselbst unter dem Herrn Kreiëgerihts-Rath Meißner, anstehenden 103 Uhx, an die unterzeiwnete Materialien - Ver- | Effekten . . 211,971 65 Berlin, den 31. Juli 1877 E Thatsächlih wird auch der Bedarf an Gemüsen, | des GewerbeschiedEgerits zu Liegniß wäh- | Das Ministerium {ließt sich unter folgenden | Nx 5397 die hiesige Handelsgesellschaft in Firma: Termine {riftli oder persönlib zu melden, | waltung postfrei einzusenden. Sonstige Activa . 2,699,533 19 t f Die Di ¿ion namentli in der Stadt Osnabrück, aus dem Be- | rend des Jahres 1876 Folgende Angaben : Bei dem | Motiven dieser Ansicht an: Die hervorgeho-| | Rud Herrmann : s H L en S Fe zirke noch nit vollständig gedeckt und werden nit | Gewerbeschiedsgeriht zu Liegniß wurden im Jahre | benen Be sind keineswegs dem Ge- | vermerkt steht, ift eingetragen : ihr Vermögen den si legitimirenden Erben, oder | sichtigt. ; i i j L : ) der Wanderlager und Waaren- Die Gesellschaft ist dur L van Tód bed Giésell- in deren Ermangelung dem Fiskus zugesprochen Die an dem bezeichneten Termine eingegangenen FPassiva. [6940] Mallescher Bank-Verein Osnabrücker Markte zu verhältnißmäßig hohen den 62 dur Vergleih und Zurücknahme der Klage, | Auktionen eigenthümlich, indem die ansässigen Ge- \hafters Kaufmanns Oscar August Hildebrandt werden wird. Die ihrem Aufenthalte nach unbe- Offerten werden in Gegenwart der erschienenen i von Preisen zugeführt. 66 dur Entscheidung erledigt wurden, 1_niht wei- | schäftstreibenden namentlich durch die in neuerer aufgelöst. Der Kaufmann Rudolf Hercmann fannten muthmaßlich nächsten Erben Caroline, Submittenten eröffnet. Grandeapitsl] . . . —« Kulisch. Kaempf «& Co. Die Steinkohlenförd erung auf den fis- | ter verfolgt wurde. s flagten: in 5 Fällen Ar- | Zeit in Uebung gekommenen Ausverkäufe auch das sett das Handelsgeshäft unter unveränderter L N falishen Werken zu Borgloh und Oesede blieb hin- | beitgeber gegen Arbeitnehmer und zwar: in N durch \{chwindelhafte Anzeigen anzulocken Firma fort. Vergleiche Nr. 10,269 des Firmen- U G E

widrigenfalls die Verschollenen für todt erklärt, und Später eingehende Offerten bleiben unberück- ———— lan 276 255/76 ____& 120,849,372 49 T S E HEZ T E DE unwesentliche Quantitäten sogar aus Münster dem | 1876 129 Streitsachen anhängig gemacht, von wel- | shäftsbetrie

Marianna, Auguste, Carl, Geschwister Schmidt, | Die Lieferungsbedingungen können auf dem dies- | Reservefond Status ultimo Juli 1877. - Heinrih Noecke und Theodor Fesikowski werden | seitigen Bureau eingesehen und von hier frei be- Culautendo Noten Activa. ter derjenigen des Jahres 1875 zurück und betrug | 40 Fällen auf Rückehr in das Arbeits- | suchen; ferner geschieht das massenhafte Abseßen registers nur 566,921 Ctr. Die Zeche Piesberg, Eigenthum | verhältniß, in 17 Fällen auf Rückkehr in billiger Waaren auch dur den Hausirbetrieb, bei Demnächst is in unser Firmenregister unter Nr.

namentli vorgeladen. zogen werden Co. 29/8.) | Täglich fällige VerbinWichkeiten* Kassenbes!and, mit Einschluss d Kosten, den 29. März 1877. Limburg a. d. Lahn, den 26. Juli 1877. E Kündigangzfrist eébuiäóne, E T EDeut M 70,534. der Stadt Osnabrück, setzte 1,495,330 Scheffel die Lehre. Von diesen 57 Klagen wurden : | welchem noch keine Beschränkungen zum Zwecke der | 10/269 die Firma:

Königliches Kreisgericht. Der Matecrialien-Verwalter, Verbindlichkeiten Lombard-Konto . : 91 493. Kohlen ab, 132,324 Scheffel weniger als im Nor- | 30 dur Zurücknahme und dur Vergleiche, 26 dur | Beseitigung jener Mißstände bestehen, und dur die

I. Abtheilung. Busch. Sonstige Passiva , e t - © Wache E ¿2E jahre. Die Zeche Hilterberg förderte 193,864 Ctr. | Erkenntniß erledigt, 1 konnte nicht weiter vecfolgt | von fremden Firmen zahlreich entsendeten Reisenden; | und als deren O lee Kaufmaun Rudolf

rkáu tu ——% (20,819,379 19 E S 127,490. im Stollenbetriebe, die fiskalishen Gruben bei werden, da der Wohnort des Verklagten nicht zu das Gleiche geschieht durch den Verkauf auf Mefsen Herrmann hier eingetragen worden i

Ve fe, Verpach ngenu, Wochen-Ausweise der deutschen : E 4 SONLON: # COGDOIO L V is 27,942. Ibbenbüren 2,629,947 Ctr., die Zeche Hammerstein ermitteln war. Die Entscheidung ging in 25 Fällen | und Jahrmärkten, welhem Verkehr sogar nah §. 26 ; :

Submissionen 2c. Bettelbank Die zum Incasso gegebenen noch nicht fälligen | Debitoren in laufender Rechnung . 5,664,216. dei Welling-Holzhausen 600,000 Ctr. Die Zeche | auf Verurtheilung des Verklagten: zur Fortseßung des Zolivereinbvertrags Steuerfreiheit gewährt sei. E i

[6735] Bekanntmachung. EAPAMTEN- deutschen Wechsel betragen Æ 1,130,891. 25 & . | Diverse Debitoren . . / 900,796. Caroline zu Bohmte war außer Betrieb. der Arbeit, resp. Rückkehr in die Lehre, in 1 Falle Das Ministerium ift sogar der Ansicht, daß die Be- In unser Gesellschaftsregister, woselbst unter Die Saline Rothenfelde hat an Kochsalz im | auf Auflösung des Lehrverhältnisses. In 72 Fällen | lästigung des Publikums und die Beeinträchtigung Fir 4485 die hiesize Commanditgesellshaft in

i irma :

Auf Anordnung dés Königlichen Finanz-Mini- [6960 Woten-Vev 1iccht : Pacesiva c j i : g L : ht *) Wovon M 53,914. 29 &S in per 1. Oktober Aktienkapital . ÁÆ 4,500,000. Jahre 1876 wesentlich weniger geliefert als im Vor- lagten Arbeitnehmer gegen Arbeitgeber und zwar: | der ansässigen Firmen durch die zuleßt angeführten i in 28 Fällen rach Entlassung aus der Arbeit auf | Geschäfte viel höher anzuschlagen sei, als durch die Securius, Würz & Co.

steriums sollen durch das- unterzeinete Haupt- der ) E

Steueramt nacbenannte Etablissements öffentli U 1 ci ch S : B an F 1875 eingerufenen Gulden-Noten. Depositen mit Einschluss des Check- jahre, weil für die neben dem Salzwerke neu er- | curi

meistbietend verkauft werden: 7, A 1 verkehrs . d LROSOL rihtete Sodafabrik ein größeres Quantum Salz zur weitere Beschäftigung bis zum Ablauf der 14tägigen | Folgen der Wanderlager und Waarenauktionen. vermerkt fteht, i1t eingetragen:

1) das frühere Steuer-Assistenturgebäude an der vom À ugu 877. U c eon L ORGSUIL Fabrikation reservirt werden mußte. Kündigungsfrist, in 42 Fällen auf Zahlung Doch wird es beim nächsten Landtag eine zweck- Die Kommanditgesell\chaft ist durch gegen-

: etiva. Braunschweigische Bank. Kreditoren in laufender Rechnung. 1,252,915. An Brunnensoole wurde den Gradirwerken rücfständigen Lohnes, in 2 Fällen auf Auflösung mäßigere Regélung in der Besteuerung dieser beiden seitige Uebereinkunft aufgelöst. Der Banquier Es Bon diesen 72 Klagen wurden: Geschäftsbetriebe beantragen. Hermann Würz zu Berlin seßt das Handels-

2) S S Te e Mh e ifteatirgebäude an der 1) Metallbestand (der Bestand an [6958] Stand vom 7 August 1877 Diverse Kreditoren 1,438,870. 53,386,86 Kubikmeter mit einem durschnittlichen | des Lehrvertrages. Landsb. Allee (Cüstriner Chauffee). (mge In Ee GON S Activa. Reserve & Delecredere-Fonds . "578,622. Gehalte von 5,87 %% zugeführt und ergaben dieselben | 32 dur Zurücknahme und dur Vergleiche, 40 durch s geschäft unter unveränderter Firma fort. Ver- Beide Gebäude befinden si im besten baulichen ländischen "Mé GEIES «a Pfund L C 2 10 E bei 30 ‘/9 Gradirverlust 10,556,7 Kubikmeter Siede- | Erkenntniß erledigt. Die Entscheidung ging in Handels - Register. gleiche Nr. 10,270 des Firmenregisters. Zustande und sind die jeßt vorhandenen Wohnräume Fei Gen o Mick b Get n s Beichskasserscheine . . 31,085. —. | [6946] G soole, mit einem Rohjalzgehalte von 44,194,22 Ctr. | 17 Fällen auf Einstellung in die Arbeit event. Ent- | fe iaiides QEN Wiitei Demnächst ist in unser Firmenregister unter Nr. mit geringem Kostenaufwande erheblich nußharer zu | 9 Bestand 2 Rei&skafieni Lu L . Noten anderer Banken. . .. 357,200. —. I Oberschlesische Eisenbahn. Der dur(scnittlihe Gehalt dieser Soole belief si | schädigung, in 25 Fâllen auf Abweisung des Klägers. Die Hande S nträge Ly : p Î AgrG 10,270 die Firma: ¡ maden, wenn durch Einziehen von Wänden au® F 3 Not L Bank F Wechsel-Bestand. . . .. 9,494,479. 90. Eine Anzahl Exemplare des Berichts über die auf 18 °/6, gegen 15,35 %/o im Vorjahre. L _faft allen denjenigen Fällen, in welchen die S Dfbe En t nigrei s Ur Pap Di, g LI Securius, Würz & Co. 2 DOUnCgen einer Etage 3 Wohnungen hergestellt | ) * an Wewseln - i Lombard-Forderungen . . . . » 2,197,186. 75. | Verwa!tung der Oberschlesishen, Breslau-Pofen- Zur Siedung kamen uro L aue Zurücknahme Fer Mage erfol te, gescah dies, Dad As Großberzo Bie E P ve ienstage und als deren Inhaber der Banquier Hermann werden. e Effecten-Bestand. . . . . « e 7 Es z M meter mit einem durchschnittlicen Gehalte von | dem der Ber agte auf die Behändigung der Klage De. C ! Für die Licitation haben wir folgende Termine z ao R F TENOE N Sonstige Âctiva .... 6,753,119. 60. ita e, U Ee: R E n E 16,25 9% und ergaben eine Fabrifation von 36,805 dem Verlangen des Klägers entsprohen. Die Ent- Men Aa a Cord 1d und Ba e lets O anberaumt : L 7 e sonstiger Activa. 2 Passiva. ó dersclesiscen Zweig-Eisenbahn für das Jahr 1876 Ctr. Magazinsalz gegen 45,000 Ctr. in 1875. scheidungen des Gewerbeschiedsgerihts sind hier- entlicht, die e en erf erest 8 ent e lege | Gelöscht ist: E a. Bezüglich des Gebäudes an der Schönhauser E t Grundkapital. ... . . —. | ift für diejenigen Herren Aktionäre, welche Kennt- An Eisenstein förderten die Georgs-Marien- | nah in 18 Fällen von 66 gezen den rbeitgeber, eren mona. Firmenregister Ne. 9585: Allee auf Donnerstag, den 23. August s) Das Grundkapital Reactvaonds e oa 464,648. 55. | niß davon nehmen wollen, in unserem General- Bergwerks- 2c. Werke aus den Gruben am Hüggel in 48 Fällen gegen den Ar eitnehmer ausgefallen. Altenburg. Bekanntmachung. ( die Firma: C. W. QeD, d. Jahres, Vorm. 10 Uhr, 9) Der Reserv e S Umlaufende Noten . .. . ._—. | Bureáu m Nerwaltungégebäude Claassenstraße 3,941,679 Ctr., 201,679 Ctr. weniger als im Bor- In 7 Fâllen ist gegen die Entscheidung des Gewerbe- | n dem Handelsregister der unterzeichneten Be- | Berlin, den 9. August 1877. b. Bezüglich des Gebäudes an der Landsberger Allee 10) Der Bet N der umi f Ten Präcludirte 10 Thaler-Noten . . —. | Nr. 11, fowie in Berlin bei der Direktion der jahre und die Friedrih8hütte bei Porta aus der | Schiedsgerichts efurs eingelegt worden ; das Finig- böôrde Band 1II. (Luca) Fol. 27 ist zufolge Be- Königliches Stadtgericht. (Cüstriner Chauffee) auf Donnerstag, den Noten O ROEN Sonstige täglich fällige Verbind- Diékonto-Gesellschaft zur Verabfolgung niedergelegt Zeche Hektor bei Ibb-nbüren 245,125 Ctr. Die | liche Kreisgericht hat den Rekurs in 1 Falle als | {lufses vom 8. August 1877 verlautbart worden, 1, Abtheilung für Civilsawben. 23. August d. Jahres, Mittags 12 Uhr, 11) Die ontitaen tägli fälligen Ver- lichkeiten S s i Breslau, den 1 Au ust 1877 it E Blei- und Zinkerzproduktion Uet ist verspätet aueigewiesen 2 GaLe gege die E Le E gee mee Qae Men JEUREE 14 : s i a E ; \ T] l i i - i i i - | guth in a und dessen Sohn, der rber igen gsfrist gebun be Direktion. wegen der großen Wasserzuflüsse einstweilen einge scheidung des Gewerbeschiedsgeri auf Entschä- |{ g 1 Bg Beuthen 0./S. Bekanntmachun

in unserm Dienstgebäude am nezen Packhof Nr. 5F., : C An eine Kündi ön ; e 2 : 1g ; Pacyo! bindlih , 162,311,000 } ¿ne Verbin noi 3,901,400. —. Königli stellt worden ; daegen wird seit dem Sommer 1876 | digung des Arbeitnehmers, in 5 Fällen ebenfo gea Reinhold Süßenguth daselbst eine offene l f in Alstädde bei JbbenbürenSchwer spa th gewonnen. | erkannt wie das Gewerbeschiedsgeriht. | Handelsgesellschaft unter der Firma: In unser Gesellschaftsregister, woselbst unter Nr.

zu welchem Bietungslujtige mit dem Bemerken ein- 12) Die an eine Klimndigu frift S f Ls E 4p Sonstige Passì 203,186 bundenen Verbindli b 2 D S E S 9D E Da Ze+ ; ; Gm 6 ; eti ; ü u 924 die Fi : Í : 8 fehr bedeutende Geschäft in Pflastersteinen | Im öffentlichen städtischen Schlachthofe zu : „Carl Süfßenguth & Sohn 224 die Firma: Redacteur: F. Prehm. war e ganzen Jahre L, Die stävtischen Stein- | Liegniß wurden 2300 Stü Rinder, 7770 Stü | gebildet haben, und daß dieselben deren alleinige Rappaport et Silbiger

geladen werden, daß die Verkaufsbedingungen, fowic

E E cingefeden A s Mud rie 13) Die sonstigen Naliiva E S 3,329,000 Eventnelle Verbindlichkeiten aus Berlin: L jy ort l Etablissements selbst können jederzeit besiþtigt Berlin, den August 1877. weiter begebenen, im Inlande Verlag der Expedition (Kessel). brüche am Piesberge, welche durs{nittlih 324 Ar- | Schweine, 7230 Kälber, 4623 Hammel und 43 Inhaber sind. zu Kattowiß vermerkt ist, ist heut eingetragen worden : werden. D chsbank-Direktorium, zahlbaren Wechseln. , . . A 1,309,340. 95, Druck:; W. Elsner. beiter beschäftigten, hatten eine Gewinnung von ca. Ziel geschlachtet. Das von auswärtigen Fleischern Altenburg, den 8. August 1877. Col. 4, Rechtsverhältnisse: | Berlin, den 30. Juli 1877. von Dechend. Boe 1 e. Herrmann, Ko. EBraunsehweiz, den 7, August 1877. iy é‘ 9884 Ladungen verschiedener theils bearbeiteter Steine. | hierher zu Markt gebrachte Fleisch wurde vor dem Herzogl. Sächs. Gerichtsamt k. Der Kaufmann David Rappaport zu Kattowiß Königliches Haupt-Steueramt für inländische C R Die Direction. Zwei Beilagen Das Absatzgebiet erstreckte sich auf den Handels- | Verkauf von dem “Departements-Thierarzt unter- G. Schuderoff. ist als Gesellschafter ausgeschieden. Gegenstände, L PT A EE G L E Bewig. Stübel, (einschließlich Börsen-Beilage). fammerbezirk, den Regierungébezirk Münster, | sucht. Die städtische Gas-Anstalt produzirte V0 Der Kaufmann Schaja Rappaport zu Tarnow