1877 / 189 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

S LEGACTTLs Waliner-Theater. Dienstag: 3. 38. M.: Der Hypochonder. Lustspiel in 4 Akten von E. Moser

b “ck.

M 145 A e. î Trontden Jane: D Mittwoech und die felgenden Tage: Der Öyp1h-

chonuder.

Friedrich-Wilhelust. Theater, Dicmftag:

Dic Perträt-Dame.

Mittwoch: Die Porträt-Dame.

Krolls Theater. Dienstag: Lettes Gastspiel

D

‘s R o So E Z He ten von Mozar Sutanne: Frl. S. Kempne

C,

des Frl. Selma Kempner. Figaros Hochzeit. Oper Su?! Srl. S E,

Uf Las T E A E Greze Jllumination. Nach der Vorftellung: Großes ck M. D #3 e E Kon:ert. Anfang der Vorstellung s Ubr.

L “_.. Ai

Mittwob. Dic Hugenotten. Große Illumina- tion. Großes Doppel-Konzert. n Vorbereitung: Der Maskenball. Oper i: 5 Akten von Mozart.

Naticonal- Theater. Dienstag: Gastspiel des

Herrn Carl Mittell: Der Veilcenfresser. Luit- ipiel in 4 Aften von G. v. Mojer. (Victor voz

Berndt Herr Mittel.) E Kleine Preise. Abonnements baben Gültigkei Mittwob: Dieselbe Vorftellung.

_.

Stadt-Theater. (Sintenstraße.) Dienstag: Der lcdige Sof. S ï

Frl n aufpiel in 4

f ] wig Anzengruber. Halbe Ka?enpreije.

Belle-Alliance-Theater. Tägli®: Im

7

Î i F omi r 70 F o Ano pracbtvollen Scemmergarten: Auftreten des bre iden Damen - Quartetis. Auftreten der Tyro

anaer-(3e 3

men und 5 erold.) Brillante Illumination ienitag: Hecht und Seefisch von O. Giradt. Entrée inc Mittwo%: Großes Volk Kapellen PBengalische

Theater : Afchenb: ödel, u. f

reise, Entrée incl. Theater 30 S.

Gestorben: Hr.

Familien-Nachrichten.

T7 z n : C: R erlobt: Frl. Emma Vârecke mit Hrn. Mar [I 4 (C C T V arf C c Nordmann (Halberstadt). Frl. Marie JIanjen

it Hrn. Apotheker Ernst Kersten (Crefeldb—St. ents). Frl. Auguste Stah mit Hrn. Apo- thefer Paul Krets{mer (Neumarkt in S[.). Geboren: Ein Sohn: Hrn. Julius v. Helidorff (Wittekind bei Halle). Hrn. Premier-Lieutenant Günther (Dreéden). Hrn. Prof. Dr. Rosanes Î Ï Es

92 T 14 m T0 Jrr ç Cr (Breslau). Hrn. Regierungs-Afeflor A. Junge-

Mad or nrt: e blodt (Paderborn). Tochter: Hrn. Major a. D. A. v. Sd reltna- Dirinasbofe -- AaÊjor e _— “_. “. Lid r bai h, en

(Nieder-Landin | Apotheker Fritz Rietbrock (Len-

geri i. W.). Frau Amtérath Louise Stolle,

L. a P 41. (T 427 PY s M 4 PA (- E geb. Baath (Drewzig bei Repren). Hr. Seconde- 2: t T5 ari: Ny c + G Lieutenant Georg v. Förster (Darmitadt). Or. R -+hAL D t a hriPhoft: T5117 Natbsherr a. D. und Fabrikbesizer Eduard

A S Schubert (Scmmerfeld).

tuna feines Vermêg ng fémnts SStcg

Érajt des Besch

A D 5 0 an dem Verm

Erbrecht oder font

R TINE E. (mte Pl eas rer

Subhaftationen, Aufgebote, Vor- ladungen u. dergl. [7000] Edictalladung.

[G -_ eb w B L: Nachdem über zehn Iahre hin

ufenthalt des im Jahre 1863 na aewanderten vorutaligen Bauergutsbesißers ohann Karl Pufe in Sirbis eine Nachrict in ¡ie Heimath nicht gelangt und jeßt die geritlice Todeserklärung desselben, sowie die Auëantwor- von beretigter Seite be- ejende Pufe hier-

s antragt worden 1, wird der avm

4a nl Do IhA Tot s L Ur geladen, 1patettens

Montag, deu 10. Dezember d. Js., Vormittags 10 Uhr,

persönlib oder durch einen geritlid legitimirten

R

A T E TACET S Gs S e Bevollmächtigten, oder auf unzweifelhaste Weise

{criftlib fich zu melden, um über sein Vermögen

A norftaon 10 Panne idrigenfall : ielbst verfügen zu fönnen, widrigenfalls er in d-m,

aur

Sonnabend, den 29. Dezember d. J., Vormittags 10 Uhr,

; 7 - Tor tor A ot E ap ate f 2 e biermit angeseßten Bescbeidseröffnungstermine Jur

todt erklärt, sein Nalaß na eingetretener Rechts- es obne Kaution an seine Ver-

o L Ç C e L. E. L - ck ck Cr A trag8-, Testaments-, oder Intestat-Erben, oder an A c Ç. e korais T 5 Z ar die sonst dazu berechtigten Per]onen, ausgeantwortet

werden wird.

ein Erbrecbt en zu baben ver- 2

Due lot ov Ao Diotont «ol A5 Zuglei werden QWiejentgen, welche T s

H

einen, bierdur geladen, in de e Anmeldungstermine fi gehörig zu legitimiren und ibre Erbaniprübe auf den Nacblat des Verschollenen anzugeben, indem sonst, obne auf die Ausgebliebenen Nücbiicht zu nehmen, der Nahlaß in Gemäßheit des redbtsfräftigen Erkenntnisses Denen E

, welche ein ( einen redtlib begründeten An- \pru angemeldet und besceinigt haben, ausgeant- wortet werden wird. ZBeida, den 27. Juli 1877. Großherzoglich S. KreiEgericht. g

L

Verkäufe, Verpachtungen, Submisfioren 2c-

243 i E Bekanntmachung.

e im Wohlauer Kreise, ca. 15 Kilometer von Kreisstadt und Eisenbah:ftation Woblau und . 6 Kilometer von der Eisenbahnstation Malt

elegene : L Domaine Praukau,

us dcm Vorwerk Praukan mit einem Fläcbeninhalt vou 303,75 Heftaren, worunter a. 236,972 Heftare Ader, b. 45,01 Hektare Wiesen,

L

2) aus dem Vorwerk Rathau mit einem Flächeninhalt von 112,æ Hektaren, worunter:

a, 102,473 Heftare Ader,

b 11,72 Heftare Wiesen befinden, zusammen #d 1 und 2. mit einem

läHeninhalt von _ 423,57 Hektaren -

| héberer Anordnung zufelge von Johannis 1878 b auf 18 nah einander folgende Jahre bis Joban-

nis 1896 im e der öffentlichen Lizitation ver« pocbtet werden.

Zu diesem Bebufe haben wir auf August cx. von Vormittags 11 V.hr ab zungezimmer, Albrechtsftraße Termin vor dem Regierungs-Rath Pobl auber ldem Pachtlustige mit dem Bemerken einge daß das Pacbtgelder-Minimum zur Uebernahme der Pach erforderlide Vermögen auf 78,020 A sestg worden ift.

Pachtlustige baben fich wo mögli no einig Zeit vor dem Termine, spätest elbst i ihre Qualifikation und über den eigen- ahme der Pachtung Kapitals von 78,000 A vor unserem Kommissarius auêëzuweisen.

Die Patbt- un j zugehörenden Schriftstücken, regiftern fönnen în den Registratur unî f eingesehen werden; au w der Kovialien Abscorif mitgetheilt werden. D cmaine ijt jedem Pacbtluftig nigliwen Dom

et und ift der lettere

er im Termine

thümlichen Besiß des zur U

4

en auf Verlangen gegen en jener Dedin- Besichtigung der

tainenadmi1

Breslau, den 12. Juli 1877. Königliche Regierung, Abtheilung für dirckte Steuern, Domainen und r Forsien.

tmachung.

bjahrs-Baurevij

Sto ttt-5 dIeheitigen

Abput-Arbeiten

- 5 ungen werden.

s C Eh rondo auSzuTuL render

é NRons der (Submi im Wege dcr Submi]hton Rottmann G

LL i 144 1-1

n Geschäftslokale, Michaelkird:plaß Nr. 17,

20. August cr., Vormittags 10 Uhr,

Berlin, den 11. Auguft 1877.

Kgl. Garnifon-Verwaltung.

Bckanntmachung.

ines Filialgefängnisses der bie-

voigtei sollen auf dem Wege der Subs-

stände beschafft werden:

tüd eiterne Bettgettelle,

uck Wäschespinden.

ingungen, sowie Probeftüd resp.

dem Bureau der biefigen in den Stu

s einzusehen.

ie betr. Offerten v

ng versehen, \vätest

den 14, d. Mts.,

Cto. 87/8.)

Den von 19

.. (9)

12 Uhr, abzugeben. | Berlin, den 8. Auguît 1877. Die Stadtvoigtei-Direktion.

Pferdeverkauf. Im hiesigen Landgestüte ft zum freibändigen Verfaufe zum Tarxpreise: 1) Fit Ig-

Vollblutbengit, geb. 1866, v. Florerce Nigbtingale v. : (800 S6), 2) Laun- string (150 A4). Landstallmeister.

Ignoramus dcatcher ; A. ceffon, Fuchébengît, geb. en 10. August 1877. D von Unger.

Pferde-Auktion. Am Montag, den 10. Sep- tember cr., Bormittags 9 Uhr, wer s Paradeplaße in Schw P), Cl liche Dienstpferde als zun i öffentli meistbietend Bezahlung in Reihewährung Enuhden, den 12. August 187 giment Nr. 2.

(

5

circa 50 König- t mebr ge-

Cra AAH0O F es WVLragoner-W

Königliche Eisenbahn-Commission Görlis, Für die Ausrüstung der Wafserstation auf Bahn- die Anlieferung unî

bof Gottesberg joll d ¿bft Bottichen

eines Reservoirs, zweier Wafserfràä und der Rokbrleitung von dem Reservoir zu den mit allem Zubehör, an einen Unter- nebmer ungetrennt im Submis

Offerten sind versiegelt mit der Aufschrift: „Submission auf Lieferung von Eisecutzeilen für Bahnhof Gottesberg“ bis zu dem am Dicnstag, den 28, August cr., Vormittags 10 Uhr, im Bureau des Betriebs

einzureicen. gen und Zeicbnungen liegen daselbst ienststunden bei dem r Einsicht aus und können auc gegen Er- na der Kopialien von demselben bezogen werden. Lauban, den 10. August 1877. Der Betriebs-Y Œ s)

aao Et

ed

shinenmeister.

[70098] SHannoversche Staatsbahn.

Submission über die Ausführung von 3210 Quad.- Meter Fußboden von Eichenholz für den Steuer- uppen, Empfangs- und Versandshuppen auf dem Güterbahnhefe Hannover (3 Loofe)

Termin: Montag, den 20. Augusi d. J. Vormittags 11 Uhr, im Bureau des Abtbeilungs- Baumeisters Schwering bierfelbst, Gärtnergafse 14/15, woselbst Bedingungen zur Einficht ausliegen, au gegen Einsendung von 1 # fkäuflih zu haben sind.

Haunover, den 12. August 1877.

Königliche Eisenbahn-Dirckttion.

[7007] Bekanntmachung. Bei Königlichen Pommerschen Landgestüt soll g von circa 3900 Centner Hafer und 2090 Gentner ) im Wege ter Lizitation vergeben werden und ift hierzu ein Termir

auf Mittwoch, den 29. August d. Z., Vor-

L _ mittags 10 Uhr, im biefigen Kaffenlokal anberaumt.

Die näheren Bedingungen sind im vorbezeichneten Lokal einzusehen, au werden dieselben gegen Ein- sendung von 50 S Kopialien abscchtiftli® mitge- theilt.

Labes, den 9. August 1877.

Der Landstallmeifster. von Sc{lütter.

ei dem Lieferung

2 -_

cs

[7003] Beim diesseitigen Regiment sind erforderlich: 31 Kartuschen mit Bandolieren, 72 Jorniiîter mit Nadeln und Reservetheil- taschen, 64 Paar Tornisterriemen für Artillerie, 416 fomrlette Säbelkoppel für Berittene, 280 weite Leibriemen für Unberittene ohne Sdéloß 8 Kochapparate für Artillerie, kTomplett. Mantelriemen, 5 Feldflaschen. Lieferungélustige wollen bis zum 20. d5, Mts.

M C » M

cs

Preisofferten an die unterzeihneze Kommission ein- fenden und aub mittheilen, bis zu welcher Zeit qu. Gegenstände bierber geliefert werden können. Mainz, den 8. August 1877. Bekleidungs-Kommission Feld-Artillerie-Regiments Nr. 27.

AVochen-Ausweise der deutschen Zettelbanken. (7009] Lebersiehs E ¿ Ger eichsischen Bani

zu Dresden am 7. August 1877. Activa. Conursfähiges deutsches Geld, . . Æ 21,500,976

Reaichekacccncheie „s e s 419,380 Noten anderer denutsczer Banuzen —— ALTIOO Sonstige Kassenbestände n 298,663 Wechsel-Bestände . . 37,222,000 Lembard-Bestände ¿ e O A E 2M RILLOSS Debitoren und soustige Áctiva » 5,466,294

Fassiva. Eingezabltes Aktienkapital ., . S 30,000,000 R a-o „» ‘3,103,388 Banknoten im Umlauf. . . , » 38,150,500 Täglich fällige Verbindlichkeiten , y 985,253 An Kündigungsfrist gebundene Yer-

bind. ck. » 200910 S T ee io 252,256 Von im Inlande zahlbaren noch nicht fälliget Wechseln sind weiter begeben worden Æ 1,793,380

30 S. Die Direetion.

Verloosung, Amortisation, Zinszahlung u. \. w. von öffentlichen Papieren. Stargard-Posener Eisenbahn. Berichtigung. n der Nr. 161 d. Bl. inserirten Bekanntmachun g vom 2. Juli cr., betreffend Ausloosung von Stamm-

Aktien, muß es statt 78244 48244 beißen.

Südbahn.

A2

ch

A

a3 |

S f 22/3 L E 4 ck

Nacbdem nunmehr durch Erkenntniß des Reichs- Obker-Handelsgerichts entschieden ift, daß aus dem Reinzewinn der Oftpreuß. Südbahngesellschaft binter den Inhabern der Dividendenscheine des jeweilig laufenden Jahres zu den Stamm-Prioritätsaktien, stets die Inhaber - des ältesten rückständigen Divi- dendenscheins der Stamm-Prioritätsafkftien befriedigt werden, gelangen die für die rüdständigen Divi- deadenscheine aus dem Ertrage des Jahres 1875 in Höhe von 24°/6, aus dem Ertrage des Jahres 1876

in Höhe von # 2% reservirien Dividendenbeträge zu Gunften des Dirvridendensbeins unserer Stamm- Prioritätsaktien vom Jahre 18€9 zur Juszablung.

Die dana auf den Dividentenschein des Jahres 1869 I. Serie Nr. 3 unserer Stamm - Prioritäts- aktien entfallende Dividende ton 3°/ oder 18 Mark kann bei unferer Hzuptfaße in Königsberg Schleusenstraße Nr. 4 vom 11. d. M. ab i

D als aviu

e]

den Vormittagsftunden gegen Vorlegung des 1 ftempelnden Dividendensceins erhoben werden. Mi ten Dividendenscheinen ist ein Rummerverzeini derselben in arithmetisher Reihenfolge einzureicen.

t -

gn

Vershiedene Bekanntmaczungen.

Mit dem 15. Oktober cr: wird die Kreisthier- arztstelle des Kreises Tuhel, mit dem Wobxnsis in der Freistadt, vafant. Außer dem etatsmäßigen Gehalte wird aus Kreiëmitteln eine Zulage v 600 4 jährlich gewährt. Qualifizirte Thierärzte mögen sich innerhalb 6 Wochen um die Stelle bei uns bewerben. Marienwerder, den 5. August 1877. Königliche Regierung. Abthcilung des Junern.

[6977] Geshäfts-Ueberficht der Allgemeinen Deutschen Credit-Anstalt in Leipzig am 30. Zuni 1877. Activa.

Saale 2e e 6 1,000,096, 09. MWecbfel L . 14,086,538. 40. MWaaren-Pfand-Wechfel Z I 791: 25. Pfänder . : a s D I. 30. is . 7,605,457. 45. Laufende Recbnungen . - 114044084 29. Conte pro Diverse E S I S Obligations-Debitoren . . . , 4 612. 50. Pfandbriefdarlehne geg. - 5 °/o

Dien L. o APeSAO Pfandbricfdarlehne geg. V, Din diie C s Pfandbriefdarlehne geg. 2/5

e E. 4p Pfandbriefdarlehne geg. 45°

Pfandbfe. 11]. Ser. A Filialen- &Commanditen-Conte , Smmobiliar-Conto . .. . y

r

4

Wi (7 & 5

“v

2

Mebiliar-Conto . i

Ausstebende Pfandzinfen . . FPassiva

Actlien-Gapiial.. - ¿2 - «6 30,000,000.

Accepte im Umlauf . -…. . 7,010,510. 08. bücher . 10,943,174. 96.

Einlagen auf Darlehns Emittirte 5 °/9g Pfand!

I. Ser. incl. Zinseu . .…-. ck 2,932.887. (0.

Emittirte 5 °/9 Pfandbriefe Hm Ger. mel. Zinsen. Emittirte 44 °/9 Pfandbriefe I S. ma, Sun... ¿ ZOIOROE,

Emittirte 44 °/9 Pfandbriefe

l Ger: incl: Zinnen . . 1,970,068, 84. Meier 6 D Spezial-Reservefonds. . . . 9,310,004. 80. Beamten-Penfionsfonds . . . y 468,534. 65. Grundftücks - Diépositionétfonts , 148,704. 29. Noch unerbobene Dividende . ,y 121,267. 75.

Z s Zinsen von

Einlagen auf Darlehnébücher 35,542. 07.

Süddentshc Bodenkreditbanuk, Ausweis per 31. Juli 1877. [6998] Activa. Caffa und We Anklage in Wertb- apieren . 170,661. 24. . in Werth- papieren für 1

V die Reserve , 721,275. —.

L 891,936. 24.

. im Hypothekengeshäfte . 126,411,931, 50. . Lombard - Darlehens-

E B 601,966. 73 Immcbilien- und Mobkilien-

O G K 676,234. 80. Dis8agic-Conti für Pfandbriefe , 83,123,974. 25 Guthaben bei Banquiers und

diverse Activa ¿— D404 349 1 Geschäfts-Unkosten . G 116,916. 59.

é 144,212,450. 83 FPassivya. Aktienkapital-Conto . « é. 14,400,000. In Cirkulation . befindliche

Pfandbriefe 5 , 122,869,100. Reserve-Conto . ; L 751,670. 12 Später zablkare Kapitalien auf

Hypothek - Darlehen und

Creditoren im Conto-Cor-

n 620/853. I

G DOIOLIOE A2.

Gewinn- und Ver- ] [lust-Conto Provisions-Referve

A 144,212,450. 83.

Mündhen, den 10. August 1877. Die Direktion.

EBerlin-Anhaltische Kisenbahn.

Vergleichende Uebersicht der Frequenz und Einnahmen pro Monat Juli 1877 u. 1876.

Deutscher Reichs

ent betragt 4 Æ für das Vierteljahr. Insertionspreis für den Raum ciner Druzeile 30 -&

Abonnem

——————————————————————— -A-

Mi 1D,

Berlin, Dienstag,

und

Königlich Preußischer Staats-Anzeige

t 7

Æ#

Se. Majeität der König haben Allergnädigst gerußt: dem Kapitän zur See Knorr, Kommandanten S S. „Hertha“, den Rothen Adler Orden dritter Klasse mit Schleife; den als Lehrer bei der Kriegsshule in Potsdam fungirenden Hauptleuten Meyer, à la suite des 3. Thürin- Regiments Nr. 71, Baron von Vieting- Westfälischen Jn- Neumann, Fuß - Artillerie - Regiments vierter Klafse; Kriegsschule i dem fungirenden Hauptmann Diener, à la suite der 2. Jn- genieur-Jnspektion, und dem Fürstlih Hohenzollernschen Stall- meister Hamelmann Kronen-Orden vierter Klasse; den Schullehrern Gläser zu Schweidniß und Knorn zu Krausendorf im Kreise Landeshut den Adler der Jnhaber des Königlichen Haus-Ordens von Hohenzollern; sowie dem Stadt- und Polizeidiener Hage- meister zu Rendsburg und dem Schriftsezger Peter Schenk zu Berlin das Allgemeine Ehrenzeichen zu verleihen.

ischen Jnfan off, genannt Scheel, à la suite des 7. Regiments Rheiniscen Rothen Adler - Orden

fanterie - gleichfalls

Sigmaringen Königlichen

¿- 1,893,164. 93.

Königreich Preußen. Ministerium der geisiliwen, Unterrihts- und Medizinal-Angelegenheiten.

Der bisherige Rektor und kommissarische Kreis-Scul- inspektor Walther Dewischeit in Schönsee ift zum Kreis- Schulinspektor im Regierungsbezirk Marienwerder ernannt

5

berlehrer Paul Koeßler am Matthias-Gymna- sium zu Breslau ist das Prâdikat „Profsessex“ beigelegt

Königliche Akademie der Künste. Vetanntmaqmun g:

der am 3. August d. stattgehabten öffentlichen iterzeihneten Senats ist das Ergebniß der in der Königlichen Akademie der Künste aus- eshriebenen 5 Preisbewerbungen verkündet worden. Preis wurde 3

1) bei der in eröffneten Konkurren m Bildhauer Richard bei der Konkurrenz der ersten Michael Beerschen nur für Bekenner der jüdishen Religion und in ebenfalls für das Fah der Bildhauerei ausge- hauer Ephraim Keyser, geboren zu

E a 1 chbselbestände. . A 83,925,147. 01. - L,

(N

ing des U1 em Jahr von

6

r

uerkannt :

iesem Jahr für das Fach der Bildhauerei um den großen akademischen Staats- Ohmann in Berlin ;

diesem Fahr dem Bild Baltimore; 3) bei der Stiftung, in diesem dem Musiker O

Konkurrenz der zweiten Michael Beerschen

Fahr für das Fach der D

car Merz in München ;

der Konkurrenz der Meyerbeerschen

Arnold Krug in Berlin;

der Konkurrenz der von Rohrschen Stiftung, in |

ir das Fah der Architektur eröffnet, | | Schick, geboren zu Honau im Großherzog- |

tusik eröffnet,

Stiftung für Tonkünstler dem Musi diesem Jahr Architekten Car thum Baden. Außerdem n Königlichen

ind den nachstehend aufgeführten Schülern Akademie bildenden i während des verflossenen Studienjahrs angefertigten Arbeiten Prämien zuerkannt :

l. Maler-Afktsaal : rad Siemenroth, der zweite Preis

der erste Preis dem Maler Con- aus 1876 , SIG 20, 2 dem Maler Emil Malftlasse IIl.: Christian Krogh, Holter, der dritte

Vorberei

reis dem Maler Wil Preis dem Maler Hans Hermann. tungsklasse: Maler Albert Krüger, der zweite Preis dem M dolf Eichstädt.

Iv. Antikenklasse:

der zweite P

aler RUu-

: der erste Preis dem Maler Otto Andres, der zweite Preis dem Maler Wilhelm Fischer, der dritte Preis dem Maler Hug

Für Personen Für Güter Extra- Summa Provisorische Summa. : : ; Ermittelungen Giúnab E bis ultimo Juli. z Einnabme E j pro Juli. Kilogr. M Mh h. Personenzabl Kiloar. M M

151,551,600| 770,460 50,000 | 1,435,920| 1,473,932 | 990,487,830] 8,181,440 1,435,920 153,086,517] 736,124 50,000 | 1,435,131] 1,566,754 |1,120,198,333| 8,679,528 1,425,150

ger Preis dem Maler Eri ch

gleihe Preise dem Maler ger und dem Maler Walter B 5 r Landshaftsmalerei: der erjte der zweite Preis Preis dem Maler

- Akt saal: der erste Preis dem Bild-

V, Ornamentfklasse: einzi Kubier\chky. S

VI. Kompositionsflajfe: Wilhelm Spreng( Atelier Î Preis dem Maler Heinrich Petersen, dem Maler Otto Günther, der dritte Hans Hermann.

VITI. Bildhauer

î î

Die EBireictiocn.

c on n 34,3559 (89

| E | 10,770

1,534,917 _— 92,822 | 129,710,503| 498,088

zweite Preis dem Bildhauer

hauer Paul Heisler, der : i Preis dem Bilhauer Eugen

Heinrich Keiling, der dritte Börmel. L 2 te Preis dem Bildhauer dem Bildhauer Franz Bildhauer Leo Koch. zen und Entwürfe der Maler Marx Klinger, der

IX. Modellirklasse: der erfi Louis Manzel, der zweite Pr Tübbecke, der dritte Preis dem

Endlich erhielten für besondere Anerkenntnisse:

eingereihte Skiz

êuülilemerinvzmm ild Dle d É m L E S E C E Li ti Än: - Maler Emil Döpler, der Maler Wilhelm Claudius, : der Maler Jakob Nöbbe. & Berlin, den 5. August 1877.

Der Senat der Königlichen Akademie der Künste. J: Bis C. Becker. Königliche Bibliothek. ie Königliche Bibliothek wird vom 20. August bis

15. Septeml

R

5)

ber c. aus Verwaltungsgründen für die öffentliche Benutzung geschlofsen.

Berlin, den 13. August 1877. Der Königliche Geheime Regierungs-Rath und Ober-Bibliothékar.

Lepsius. Ministerium für Handel, Gewerb: und öffenilick&e Arbeiten.

Der Königliche Eisenbahn-Bau- und Betriebs-Fnspektor Schulenburg ist, bei definitiver Uebertragung der Funlktio- nen des technischen Mitgliedes der hiesigen Königlichen Eisen- bahn-Kommission für die Berliner Verbindungsbahn und die Strecke Berlin - Sommerfeld der Niederschlesis{ - Märkischen Eisenbahn, zum Mitgliede der Königlichen Direktion dieser Bahn ernannt worden.

Der bisherige Königliche Kreisbaumeister Paul R öh- nis, Jnhaber der Baubeamtenstelle für Feuer- und bau- polizeilihe Angelegenheiten in der Stadt Castel, ist zum Kö- niglihen Bauinspektor daselbst befördert worden.

Der bei der Oberschlesishen Elsenbahn angestellte König- liche Eisenbahn-Baumeister Gottst.2n | von Breslau nah Neisse verseßt worden.

: Betan3t% TYLAa g. j

Die Vorlesungen des Wintersemejrers 1877/78 auf der ; Königlihen Bau-Afademie beginnen am 15. Oktober, die | Jmmatrikulationen am 4. und die Einzahlungen des Honorars am 8. Oktober cr.

Die Meldungen zur Aufnahme haben s{riftlih bei dem unterzeihneten Direktor spätestens bis zum 30. September cr. zu erfolgen und bleiben nachher eingehende hierauf bezüg- lihe Gesuche unberücksichtigt.

Das Programm pro 1877/78, in welhem auch Prüfungs- vorshriften und Aufnahmebedingungen enthalten find, ist in der Bau-Afademie-Kaßse käuflih zu haben und wird gegen Einsendung von 60 & in Briefmarken per Kreuzband über- sandt.

Berlin, den 25. Juli 1877. _

Der Direktor der Königlihen Bau-Afkademie. Geheimer Regierungs-Rath und Professor: Lucae.

Nichtam!liches. Deutsches Neid. Preußen. Berlin, 14. August. Se. M ajestät de

Kaiser und König empfingen vorgestern den Minister d Innern Grafen zu Eulenburg, der fi vor seiner Urlaubsrei verabschiedete.

Gestern empfingen Se. Majestät den Regierungs-Präsi- denten von Hagemeister, den General-Stabsarzt der Armee Dr. Grimm, den Commandeur des Schleswig-Holsteinischen Husaren-Regiments Nr. 16, Major v. d. Planis, und nahmen den Vortrag des Civil-Kabinets entgegen.!

c 1

r 3 e

Das Eisenbahnunglück zwischen Negthal und Weißenhöhe ist durch eine in Folge Regenguÿes bei Bude 25 auf der Strecke zwischen Neßthal und Weißenhöhe stattgehabte Sandübershwemmung des Bahnkörpers herbei- geführt worden. Von Neßthal ab zieht sich die Bahn am Fuße einer hier beginnenden Hügelkette hin, welhe zum größten Theil unbewaldet ist und aus Ackerland besteht. Jn der Nähe der Bude 25, wo jene Katastrophe stattgefunden, ijt von der Spitze eines gerade hier ziemli hohen Hügels eine in kleinen Windungen bis zur Thalsohle gehende Wasser- furhe gezogen. Bei den starken Regengüssen, welce in der | Nacht vom 9.—10. ds. Mts. in jener Gegend stattge- funden, ist diese Furche zu einem tiefen Graben ausge- \pült worden, in dem das Wasser wie in einem Strom, Sand und Lehm mit 1h führend, herniederstürzte. _ .

Am Fuße des Hügels wird das Tage-Wafsser von einem Bahngraben aufgenommen, der sih längs des Bahnkörpers hinzieht. Jn der Nacht vor Ankunft des Courierzuges ist | jene Gegend, wie dies in diefen Lagen mehrfah geschah, von einem wolkenbruchartigen Regen heimgesucht worden. Fn Folge dessen nahm das Wasser seinen Weg nicht mehr in dem längs der Bahn gehenden Graben, sondern stürzte aus der erwähnten Wasserfurhe in der Breite von 4 Metern die Böschung über den Bahngraben, der sich mit Sand füllte, hin- ab auf das Bahnplanum und bedeckte dasselbe in einer Länge | von 20 Meter mit Sand und Lehm in einer Höhe von 20 |

Mat E I 2

-Anzeiger

stellung ai; | ? für Berlin oußer den Pof-Anstalten auh die Expe- ; dition: SW. Wilt.clmsfir. Nr. 32.

STT7.

den 14. August, Abends.

T S T A A

Centimeter.

d

l Jn der Nat zwischen 12 und 1

der Courierzug in voller Fahrt dort an und ent | Lokomotive mit dem Tender ward umgestürzt und : Personen=-

E ge G L RER

| links in den Sand, während der Pacdwagen und | jolche U. Klaße fich theils in den Sand ein-

wagen I. und i Der Heizer Becker

wühlten, theils aneinander aufriteten. . Ó fam mit einer leihten Kontusion davon, der Lofomotivfihrer

Maly von hier war anfänglih niht #üsinden, ebend wurdé ein Sémierer aus- Berlin das Zügen ftellt Berlin den Beide todt vorgefunden.

erscnal bet Nach längerem Suchen -WUr- Von den Reisenden ift der Sthiffs- favitän Neumann aus Königsberg angebli dur einen Rippen- bru, und ein Anderer leiht an dem Handgelenk beschädigt - worden, auc einige Beamte des Zugpersonals erhielten Leithte Kontusionen, die Pasfjagiere im Schlaf Auf eine nach S

afwagen «kamen mit dem: h Schneidemühl üund-Bromberg- gegebene telegraphishe Nachricht von dem Unfalle wurden an beiden Orten eiligst Rettungszüge zusammengestellt und ab-

S@{hrecken davon.

en die Passagiere demnächst Un“ und Pafiagierftückten -um 6 Uhr [ ein, von dort erfolgte nah furzem Eine amtliche Näch-

An der Unfallstelle stieg und trafen mit den Post: Morgens in Schneidemüh Aufenthalt die Weiterreise nach Berlin. riht von dem Unfalle wurde alsbald der Bromberger Zeitung Sorge dafür getragen, daß diefelbe den Zeitun- , Königsberg und Thorn, dem Staats-Anzeiger

deutenderen Zeitungen zur Mittheilung gegeben:

zugestellt und gen in Danzi und anderen

Am Tage zuvor war bei Bude 18, Nachmittags 34 Uhr, in Folge schweren, von wolkenbruc- ewitters durch Unterfpülung Aufenthalt von etwa einer halben" ar hierbei nit eingetrtezn, "7 aut Folge Sehabi Hui. Fon demfcS n Abend die Strecke untersuht, aber nichts Verdächtiges v: efunden. j Wärter von Bude 25 die Gefahr an zener mit e von seiner Bude etwa 100 fernt ist, niht rechtzeitig hat wahrnehmen «nd dem Führer ein Zeichen zum langsamen Fahren oder Halten hat wird die eingeleitete Untersuhung ergeben.

dem Personenzuge 37 artigem Regen begleiteten G des Bahndammes ein kurzer Stund-- bereitet Em Unf welcher icgend sons Der Revisionszug

Da B A

va Sand über- deckdten Stelle, w

urch Erkenntniß rechtsfräftig festgestellte Ei des- 1, Th. 1, Tît. 16, der Allgem. Gerichts- Fn Beziehung auf Handelsgerick

norm kann nach §.

diese Bestimmung hat das Reichs Uebereinstimmung mit dem f i träftig festgeste nicht unzulässig igen und die Folgen

unerhebliche xer Aenderu

Eidesformel ist; über die Zulässigkeit f \ ist vielmehr, nach Anhörung der Gegenpartei und unter Vor- bebalt der ordentlichen Rechtsmittel, durch Erkenntniß zu ent-

f h I D

ertheidigung, welche erforder! :htswidrigen Angriff von sich ationsgeriht

1 in einer Untersuhungsfa dahin verstanden,

geseßbuche einen gegenn Anderen abzuwend hatte vor Kurz Interpretation und Abwehr völlig gleichzeitig stattfinden. wurde vom Ober-Tribunal (Erkenntniß vom 10. 1877) für rechtsirrthümlich erklärt, indem es ausführte: angenommene Erforderniß einer völligen Gle Angriffs und der Abwehr ist in dieser Allgemei seße niht begründet, da dasselbe nur einen gegenwärtigen An- griff voraus}eßt.“

Königliche Hoheit der Erbg ldenburg, Premier-Lieutenant à 1a su Dragoner-Regiments, ist von Urlaub zurückgefehrt.

Der General-Lieutenant von und der Pioniere,

je gesegliche daz Angriff Diese Auffasung

der Nothwehr

_- —_—

-) - f t o n

D

herzog

Biehler, welcher in der vorigen sreise zurückgekehrt war, hat am ine neue Jnjpizirungsreise angetreten. Amtsrichter Matthiesen is zum ird in dem Kollegium der Münster beschäftigt.

Jngenieurcorps Woche von seiner Jnspizirung gestrigen Tage Der bisherige Regierungs-Afsefsor ernannt und w | Königlichen General-Kommi}jion zu Dresden, 13. August. eine Reise in die Bezirke der Leipziger ptmannschaften angetreten. Württemberg. Stuttgart, 13. August. (W. T. B.) Der König hat zu Stipendien Privatdozenten 2000 H gestiftet. Nach einer Meldung des wird in Folge eines von Rußland mit Genehm

Sachsen. Dr König hat heute früh und der Zwickauer Kreishau

für verdiente Tübinger

„Schwäbischen Merkur e Königin gerichteten Ersuchens szug für die russishen Ver- möglih nach Bu-

aus an di des Königs ein Sanität wundeten ausgerüstet, der so bald als farest abgehen joll.

Hessen. Darmstadt, 13. August. (W. T. B.) Dem Vernehmen na hat die Regierung die Anerkennung verweser beanstandet, weil die E

fangs als Bisthums j l die Landesgeseße

desselben niht unzweifelhaft den Willen,