1877 / 197 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Sollte si aber bei Ablieferung eines Verurtheilten in die Straf- | und zwei repu ifani ü ize-Prâsi- ] niti ; : D zwei republikanische frühere Abgeordnete zu Vize-Präsi- ] nitiv abgeschlossen worden. Wie das Telegramm weiter strafung eurer JInsurrektion sreite, will ih noch einige Worte an | ( gelseiyas und Schluß) von Dr. Richard Made. Statistik der | felder tehen meistens recht gut, lagern aber theilweise in Folge der

anstalt zeigen, daß Grund vor anden ist, die Aufna des- i ewählt. 4 ; :

selben auszuschließen, so hat s aen Me E Save ien bogen wiederg i meldet, bestätigt si die Nachricht, daß Küsten dsche von den euren Verstand rihten. Eure Kräfte sind zu \{chwa, als daß ubmissionen auf Cisenbahnschienen in den Jahren 1873 bis | vielen Regengüsse. Auch das Sommergetreide verspricht, abgescheza

isen agiusbtihen, o hat Be betreffende Ansialt Diriton | “Spanien, Madrid, 2 August, (V, T B), Der | von den Kuen sehr fart fesesigt und nit sdmeren Fofungs Y fo t cis mi ause Baealna Wie! guf, que | a” lge Le Gua 1E De Bis: | fia n Saaien, melde Jur bie rode d e fue

ifer von Brasilien, der hier einget ; ufsen sehr star estiat und mi S ülfe ürfen t ihr ni zu rechnen vie en | während der Zahre ein 1876. Die Di ig- | litten haben, einen ergievigen Frtrag; eine gute Mittelernte 1e h ingetroffen war, begiebt g mit {weren P halten, und deßhalb feit der Bevölkerung in „Peeuben und der mittlere Abstand der Be- | zU erwarten. Die Erbsen stehen durchweg gut und sind vom Mehl-

ufs der weiteren Veranlassung Mittheilung zu machen und | 7; B n i 1 ? l Z d d | sich morgen nach Lissa E * | geshüßen armirt. Jn der D cha c ie ja euckch versprochen, aber wenig ge h N h p Verurtheilten selbst behufs Vermeidung des NRücktrans- ch g ch Lissabon, um von dort aus die Rückreise na ß Î r Dobruds treffen fortge)ebt zahf- E E euch, liefert eure Waffen E ührer aus und er- wohner von einander. (Mit einer graphischen Darstellung.) Die | thau bisher verschont geblieben. Die Kartoffeln find zwar überall K rantécich, fräftiz und gesund im Wachsthum, doch haben \ih im Kreise Pill-

ports vorläufig in das nächste zur Unterbringung geeignete Brasilien anzutreten. h Berstä rkungen für das Corps des Generals Zimmer- wartet ruhig Gnade und Ve eibung von der Großmuth des Kaisers. | Gehalts- und enfi ältni i ; p E E, M E R ; ; f h = - sionsverbältnisse der Elementarlehrer in Gerichtsgefängniß zu verwei}en. Die Justizbehörden sind au Türkei. Konstantinopel, 22. August. (W. T. B.) gun s. e Verbindung zwischen Küstendsche Weigert f nicht und führet i eure volle richtung herbei; | mit einem Hinblick auf ero entsprewenden Verhältnisse in Preußen ; fallen auf dem Kartoffelstraue Anfänge der Blattfäule gezeigt, und dieserhalb mit entsprehender Jnstruktion versehen worden. | Der Sultan empfing heute den armenischen Pa- | nawoda, l tw Caiatarozen T DEAE, BUB Sep ces M e befehle ih meinen Truppen einmal: | Sk Alwia Petersilie Det Len Staate während ves Reihé- und | die seiner U der Kartoffel ranthe e lasen Die Heu Und Im Anschlusse an den Erlaß vom 5. Oktober 1875 hat der | triarchen und überreihte demselben den Osmanie-Orden | Sei a, lagern etwa 5000 Mann egyptischer Truppen. ohne Erbarmen zu verbrennen und zu veraibten. No einmal : | Staatsangehörigfeit im preußischen Staate während des Jahres 1876. | nissen bezügli der Kartoffelfkranfheit Veranlassung. Die Heu- und Minister ferner, im Einverständnisse mit dem Minister der 1. Klasse. Nah einem Telegramm des remer t eitens der russischen Militärverwaltung werden in ganz besinnt und unterwerfet eu !“ In Foige dieser Proklamation zeigten | Die War erstands-Verhältnisfie der norddeutschen Ströme, na | Kleeernte it im Allgemeinen nicht aünftig auzgefallcn, ungünstig ins- geistlichen, Unterrichts- und Medizinal-Angelegenheiten, hinsiht- | von N T vour Diensiag hat kine Bande von 60 men Rumänien Vorkehrungen für einen Winterfeldzug ge- 250 Personen aus den Dörfera Gubi, Podgu, Tfwatschely und | den Beobachtungen am Weichselpegel zu Kurzebrack, am Oderpegel | besondere in den Kreijen Oletko und Tilsit, mitt-lmäßig in den lih der Untersuchung des Gesundheitszustandes der auf dem | chishen Räubern an der Grenze eine Niederlage er itten. offen m e E abgeschlossen. Jn Turn- Trin R e. Siarke vos wei Bata iûlo: Dres eES h balzichiche i Rein (nit mei amn Ses eilungen) a E ielichen Laud» Kreisen Ticeioes en, aan und Pillkallen, ets S zitt g : é : e nten. Simnita und i ; 0 n zwei Bataillon 2. n | Köln (mit zwei graph! a m_ n, Land- L , C , ._Der zweite Schni Transporte befindlihen Gefangenen bestimmt, daß die zu Belgrad, 22. August. (W. T. B.) Dem „N. W. Tage- | errichtet. way urnmagurelli werden Magazine Regiments, ein Bataillon des 76. Kubanscen Regiments, drei Sotnien baumeister L. Rodde. Ergebnisse der Gewerbezählung vom 1. De- | wird dagegen aller Vorausficht na einen besseren Ertrag geben,

untersuhenden Personen den Aerzten und namentli den- | blatt“ wird von hier gemeldet: Anläßlich des heutigen „Jahres des Labinschen Kosakenregi ina, ein Divifi s N i i 5 if i r im S j I ¿ © er 1 T : - A ; E ; giments, der Druschina, ein Division Kubanscher | zember 1875, ver lien mit denen der Aufnahme von 1861; | Futtermangel 1st daher, zumal in Anketracht der im Stroh vorwie- jenigen, welche nit zugleich Medizinalbeamte sind, zum | tages der Thronbesteigung des Fürsten SUEO E Press „Aus Ao Pa ntine utt, 20. August, wird der Wiener Kosakenartillerie unter Oberst Jazkewits das Lager bei Pakwescha, über- mitgetheilt von Dr Engel. Beiträge zur Statistik des Deutschen | gend guten Getreideernte für den fommenden Winter nicht zu besorgen. wccke der Kostenersparniß, soweit als thunlich, in ihrer Be- Parade der Truppen statt. Jn der Kathedrale in welcher E e“ gemeldet : Die aus Mefopotamien an rüdenden ritt die Galis8ga und {lug bei dem Flusse Merkulka eine über- | Reiches, enthaltend: Stand der Bevölkerung des Deutschen Reiches Géwerbe und Handel. d aufung vorgeführt werden, so daß neben der Gebühr für den auch die Vertreter der auswärtigen Mähte anwesend ReSL uppen werden in diesem Jahre niht auf dem Kriegs- rashte feindlihe Abtheilung aufs Haupt; das glei{namige Torf | am 1. Dezember 1875. Die Geburten, Eheshließungen und Franffurt a. M,, 91. August. Vom 27. bis 30. d. M. wird Befundschein weitere Kosten nicht erwachsen. Abweichungen ielt der Metropolit eine Rede, worin T dén Antheil S , shauplaße verwendet werden können, da ihre Transportirung wurde verbrannt und die Kolonne lagerte ih in der Nähe des | Sterbefälle im Deutschen Reiche während des Jahres 1875. Die | im hiesigen Saalbau bei Gelegenkeit der 18. Hauptoersammlung von dieser Vorschrift, sowie insbesondere die Jnanspruchnahme biens an dem Werke der Befreiung der Christ A nach Bulgarien mehrere Monate in Anspruch nehmen wird Sólachtfeldes Am 27. Juli langte bei der Kolonne General | deutse Handelsflotte am 1. Januar 1876. Der Schiffsverkehr in den | des Nereins deutsher Ingenieure eine Ausstellung von einer besonderen Vergütung der in 8. 6 des Gesetzes vom Balkanhalbinsel Saal anb d Ms, / rijten auf Der Der „Daily News“ wird aus dem russische * Alchasow an, vertheilte Georgs-Kreuze und refognoszirte die Gegend. deutscen Seehäfen im Jahre 1875. Die Verunglüekungen fremder und | Plänen, Modellen, Maschinen und Apparaten stattfinden. : L en Moment zu einer abermali- | Hauptquartier in Studen vom 17. August gemeldet : An demselben Tage berichtete Oberit Fürst Zulukidse, der mit zwei | deutscher Scwiffe an der deutschen Küste während des Jahres 1875. Die Laut Meldung der „B. Börs. Ztg.“ hat der Aufsichtsrath 6 Fungen deutsher Seeschiffe in deutschen und fremden Ge- | des Westfälischen Drabtindustrie-Vereins beschlossen, für

9. Mai 1872 bezeichneten Art, bedürfen jedesmal der speziellen | gen Erfüllung der Mission Serbiens als ni f ; i ; S out ; s

Ks f : 1E : niht mehr fern be- Die 4. üten-Bri ;- L Compagnien des 162. Achalzi chen Infanterie-Regiments, zwet Verunglü

Motivirung. zeichnete. Die militärishen Rüstungen und die fürsten S M Es «Aeg e B R LR E an E Ope Buiciltonen . des Q Ie Regiments, cis Division wässern während des Jahres 1874. Uebersicht der Einnahmen an | das Betriebsjahr 1876 77 eine Dividende von 3% zur Vertheilung ging. Sie, besteht Bergartillerie, einer Schühencompagnie des vierten Linien- | Zöllen und gemeinscaftlihen Verbraucésteuern im Zoll-ebiete des | zu bringen. E

Der Kaiserliche Botschafter in Rom, von Sande Märsche der Truppen na der Grenze dauern fort. Die aus 4 Bataillonen, bewaffnet mit Berdanbü ird ei I V N agt y ge einen Allerhöchst ihm bewilligten Urlaub angetreten E Regierung hat einen Steuerzushlag von 3 Frcs. ange- werthvolle Verstätkung für den Botpoltendienst L L OEe Bataillons und einer Sotnie Labinswer Kosaken bis zum Dorfe Deutschen Reichs während des Jahres 1279/70 f endizten Pro- Eondan, D Logusi: (W. T. D) Ja gégen oli fich zunächst ur Kur nah Js{l begeben. Als GsGäftsträger ordnet. Di e Stimmung im Lande ist übrigens feine frie- der jeßt etwas warm zu werden Véelveidt, Di: Verstärknng:n L HOUIEURgeE ma daß er von vei G. umzingelt sei. Bao und Jet e 17D. eingeleiteten eint E ee auftion nen 2200 Ballen Capwollen zu den Käufern günstigen fungirt der Legations-Rath von Derenthall i gerische. Die für heute vorbereitet gewesene Proklamation machen einen Umweg, um den geraden Weg für die Proviantzufuhren ofort wurdea dem bedrängten Detachement aus dem Lager von | Fie am 1. I cen 18731879. Die Eimer eit während Preisen verkauft; andere Sorten waren s / Ó der Unabhängigkeit Serbiens ist in S Lng: ofen zu lassen. Die 2. Division lagerte in E Dien 2étbalb Merkulfa zwei Sotnien Kosaken und drei Sotnien Milizen zu | Reiche am 1. Januar 1877 und deren Geschäftsthätigfeit während Verkehrs: Anstalten. Der Legations-Sekütär bei der Kaiserlichen Gesandt- | tischer Vorstellungen unterblieb Folge diploma- | Alschair; die 3. Division ist auf dem Marsche bei Zimnißa oder Hülfe gesendet, die im Vereine mit Oberst Zulukidse den Feimd zer der Jahre 1870—1875. Apotheken _ im Deuts@ben Die Neumün ster-Heide-Tönninger Eisenbahn ist am haft in Rio Janeiro, Graf von Beust, ist am 30. v. M. M 3 f E Sistowa. Die Verstärkungen kommen nun stetig durch D streuten. Am 1. August traf die freudige Nachricht hiér ein, daß | Reiche im ¿Fuhre E L E s Au _XUV. | 92. d. M. dem Verkehr übergeben worden. Die Konzession dort eingetroffen und wird einstweilen an Stelle des nah Amerika. Ein Reutersches Telegramm aus Washin g- herbei. Es wird erwartet, daß sowohl das Garde-, wie das Grenadier- die Türken Otschemtschiri geräumt haben und daß dieses von un- | Kursus 1877/78. (Anzeige der Vorlesungen und Zulafsungë- | zum Bau der ‘78,5 Kilometer langen Bahn wurde am 21. Juli n E E 24 C ton meldet, daß die Regi = 5: Corps in der ersten Septemberwoche i B E seren Truppen beseßt worden sei. In Folge defsen is General Al- | bedingungen.) Briefkasten. Statistische Korrespondenz. | 1875 ertheilt; im : 1876 wurden die Arbeiten in Angri P Aas Geschäf dure Gesandisä Legations-Raths von Franßius die | zen Präsidenten der V einigten Sto Ta Ub ben L an | Der Stab bier recbnet, vas jegt 189.000 Mann aof dem Marsche chasow heute hierher zurügekehrt.“ Als besondere Beilagen sind diesem Hefte beigegeben: | nommen dei er Bau demnach in der Z i von L Sah Und 3 Mo eshäfte der Gesandtschaft führen. : D 1 der Vereinigten Staaten und dur den briti- | hi P au ann auf dem Marsce p n Accessionsrerzeichnifß. ? d antiguarishe, der Bibliothek des „und ist der Bau demna in der Zeit Lon Tient in erster / en Konsul an die Königi Chi é E. hierher sind. Die nädste Schlacht bei Plewna wird wahrscheinli Accessionsverzeihniz. eue Une antiguarische, der Bibliothek des ! naten vollendet worden. Die Bedeutung der Bahn liegt in erster “_—. Der General der Jnfanterie von der Armee und u Beistand T erkive "babe A Sb S Ae enti@eidend. sein, deshalb der Berzug, üm den Erfolg, so weit Zahlen Statisitsihe Machen. Tho fa en n Dre n E Si dest iti T f Reihe im Lofalverkehr, wo fe voraussichtlich einen lebhaften Güter- Präses der General-Ordens-Kommission, Freiherr von Loën werden, Fried d bhänagigkei Stand geseßt zu | in Betraht kommen, zu sichern. Die vierte Kavallerie-Division ist Von dem XVII. Jahrgange (1877) der Zeitschrift des einverleibten Werke; von “7 P. Lippert. Die definitiven SrzeL- | austausch ¡wischen der Mars und Geest vermitteln wird. i von Urlaub hierhe aodehrt LoËën, | W Frieden und Una hängigkeit aufrecht erhalten zu auf einen Streifzug ausgeschickt, um die Verbindung der türki j Königlich preußischen statistischen Bureaus hierselbst ist | 1e der Volkszählung vom 1. Dezember 1875. (Flächeninhalt, Triest, 23. August. (W. T. B.) Der Lloydpostdampfer E T Aue gekehrt. 7 können. Vas amerikanische Kabinet . zieht die Angelegenheit | Infanterie um Sofia dur den Balkan cbruschneiden: ia 1 tes soeben das II. E 11. Vierteljahrs- (Doppel-) Heft zur Ausgabe ländliche Verwaltungsbezirke. Kommunalverbände, Wohnstätten, Be- | Espero“ ist gestern Abend 10 Uhr aus Konstantinopel hier eingetroffen. Briefsendungen 2c. für S. M. S. „Hertha“ und S. nunmehr in Erwägung. Jm amerikanishen Staats-Departe- Drordikpaß abzusperren hat, der den Harptdurlaß und die leichteste gelangt. Dasselbe behandelt nit nur mehrere der neuesten Ergeb- | wohner und Haushaltungen de einzelnen Kreise, sowie alphabetisWeH Southampton, 22. August. Das Postdampfiift M. Kbt. „Albatroß“ sind von heute ab nah Kiel und die- ment ist keine Bestätigung des von der „Fiji Times“ vom Marschroute über den Balkan bildet, Man empfindet hier, daß dies nisse der amtlichen Statistik Preußens, fondern bringt auch, zufolge Verzeichniß der Kreise nebst Angabe ihrer Lage und Bewohnerzahl.) | Rhein“ vom Norddeutschen Lloyd in Bremen, Selhes jenigen für S. M. S. „Luise“ vom 25. d. Mts. ab nah 13. Juni veröffentlihten Gerüchts eingegangen, daß die ame- eher hâtte gesehen sollen, aber, wenn erfolgreich, wird es gute ciner Erweiterung des Programms der genannten Zeitschrift, eine Land- und Forstwirthschaft. . am 11. August von New-York abgegargen war, ist gestern wohlbehalten Reibe von statiitischen Mittheilungen über das Deutsche Reich und Im Regierungsbezirk Gum binnen berechtigte der Stand der | hier angekommen und hat nach Landung der für Southampton be»

Wilhelmshaven zu dirigir rifanishe Flagge in Samoa aufgehißt 1 L int Ergebnisse haben, und sein Werth für den Fall einer großen türkij t h h 3 giren. g fgehißt und den Vereinigten | Niederlage bei Plewna braucht“ nicht ilinandéraesabt E über die Zustände der übrigen Länder Europas und Amerikas. Dabei MBWinkersaaten zu den besten Hoffnungen. Zu bedauern is nur, daß stimmten Passagiere, Post . und Ladung die Reise nah Bremen fort-

: 2 : : : Staaten gehuldigt worden fei. s ; i; G 5 niens Als Aerzte haben sih niedergelassen die Herren : 8 h g en jel Es würde zu einem zweiten Sedan führen. Das Wetter ist wieder und daneben werden staatéwirthschaftliche und staatêwissenschaftliche in Folge der ungünstigen Bestellungszeit im vergangenen, Herbste und | gesest. Der „Rhein“ überbringt 215 Passagiere und volle Ladung. Privatdozent und Prosektor Ur. Albrecht und Arzt Dr. Afrika. Madagascar. (A. A. C.) Jn Antananarivo s{öóön, und die Wege werden aus Sch{blamm rasch wieder Staub Fragen eingehend besprocen. Das Heft hat folgenden íFnhalt: Zur } der theilweisen Mißernte an Roggen im Vorjahre weniger Winter- | New-York, 22. August. (W. T. B.) Der Da mpser Hoeftman in Königsberg i./Pr., Arzt Tschoertner und die wurde am 2. Juni unter entsprechenden Feierlichkeiten Man theilt mir mit, daß die jüngsten Regengüfe die Gesundheit der Statistik und zur Frage der Einrichtung des national-öfonomisen | getreide hat ausgesäet werden können. Nur in einzelnen Gegenden | „Canada“ von der National-Dampf?} chiffs-Compagnie

Truppen nicht wesentlich berührt haben.“ s und statistischen Unterrichts an den deutschcn Universitäten; von Pro- Masurens, inébesondere auf den leiht:ren und höher gelegenen Aecern | (C. Messingsche Linie) ilt heute hier eingetroffen.

DDr. Facobson Ialraf Schnißber ili T Qo ein D ekret der Köni in von Madagas e D c ee r j s D Ç iff [u / f, Schniver, Philipp, Cohn und Lesser g SCGT PFO Der Korrespondent der „Daily News“ im russischen fessor Dr. Adolph Wagner. Zur Ausführung der Volks- und Ge- | war der Roggen dünn geblieben. 5 mmerhin dürfte L E, ¿s T erm Le Was L e PA ara G! J N N n PVíae | v Y } D L10y n, welches am 2. Augu}

in Berlin, Dr. Schimmelpfennig in Schneidemühl, Arzt Horn flamirt, welhes die Sklaverei auf der nsel gänzli | £ i : : 2 Gurt ; i; ; i , Qk i: Ff C ; ; : ganz Hauptquartier Nr. Forbes beri i : werbezählung vom 1. Dezember 1875. Stand und Entwickelung | eine Mittelernte zu rechnen fein. Allgemeinen aber ift in Alt - Kemnig, Dr. Konrad in Kontopp, Dr. Simon in abshafft. Durch einen mit England im Jahre 1865 ab- „Lafsen Sie mi ‘Jhnen Ferie e S, der íSudustriebevölkerung Ton Paris in den Jahren 1860 und 1872 suren und Littauen eine gute Mittelernte ¿u erwarten. Die Weizen- | von Bremen abgegangen war, ist heute wohlbehalten hier angekommen.

Glogau, Dr. Radlik in Laband, Dr. Degner in Lippehne geschlossenen Vertrag machte sih die Königin von Madagascar | d if ilitärbehö ; Q i i lo}je 1 l ) er russischen Militärbehörd ; i ! verbindlih, dem Kauf und Verkauf von Sklaven ein Ende | daß mein Bericht es t p M ht t add

Bayern. München, 21. August. I D Ê . : ; T: e Z

aönig bat cia, De 2 aat ize O i p e sehen; da aber ihre Unterthanen die Bestimmungen dieses | ofenherzig war. I wollte die Wahrheit sagen ohne Gunst und Berlin, 23. August 1877. unter der Bevölkerung zu herrschen, welches man sonst in | S{elde. Der Glanzpunkt der heutigen. Festeröffnung war die General-Synode abermals für die Konsistorialbezirke vor Ven S Cn des Terteaers 9 f : Ae En Be n die Befürchtung wokl eingeftehen, daß meine Offen- Königlich Preußische Lotterie chinesischen Hafenpläben zu finden gewohnt ist, fendern inahte Uv C R E Cie, 1 Eo lanisGe Dicke 2 Î ; f j : N 9 S uft worden ‘fe Wt gerade gui ausg e »Ât au , 9 S : nderMore GEIntt Ö ni”gie, WOz er L e ller Ansbach und Bayreuth vereint stattfinde und zu Ansbach | wurde der neueste energische Schritt der Monarin dringen ) l N Aoia KrieguGEBlnde wprius,

L : ies i cuhi instädtif Ï . Die L P 2 TEE Freunde sahen {on meine Auêwe:sung vom Kriegss{auplaße voraus (Ohnc Gewähr.) Se S une GMEE und C T N Mudrus D de Geyper den Lert, der Dircktor des Antwerpener rlämischen Nun, General Nepokoitschitfy ließ mi ruf E L ; S : . L inwohner sind hö} i und freundlich, scheinen jedo ganz | Konsfervatoriums Peter Benoit die an Kraft und Schwung reiche Synode, welcher eine Reihe von Regierungsvorlagen zugehen | viel ob sie vor See Aa dein Véxkrags 1 eih- | si mit, daß vom S R ArtE A A theilte mir amt- 4 Bei der heute fortgeseßten Ziehung der vierten Klaße | exorbitante Begrisse von den Reichthümern der Fremden zu | Musik geschrieben hat. Man denfe ih zu diesem Kunstzenuß éirie wird, ift noch nicht definitiv bestimmt, es dürfte Meethe aker | importirt worden, vol 20. J e Lt in Madagascär | amtlichen Blätter ergangen sci, mein c tellu ge Mags fie 156. Königl. Preußischer Klafsenlotterie fielen: H haben, und zu glauben, daß dieselben nur ju dem Zwecke nah | herrliche laue Sommernacht, wie sie Italiens Himmel nicht schöner noch vor dem Zusammentritt des Landtags abgehalten wer- i‘ E der amtliche Bericht erfolgt sei. ruden, bis 2 Gewinne à 30,000 M auf Nr. 18,532. 89,965. | Wenchou gekommen eien, um dort das Geld mit vollen Hän- | bieten kann, einen von festlich beleuhteten und buntgesmüten 2 Gewinne à 15,000 é auf Nr. 31,068. 81,287. | den auszustreuen. Die europäischen Kaufleute, von denen nur | Häusern eingerahmten Plaß mit dem wunderbaren gothisten Thurm | | |

abgehalten werde. Der Tag des Zusammentritts der General: | nothwendig. Die Proklamation erklärt alle Afrikaner, g i

den, weil mehrere für dies ä : » aqu Mit-

glieder der K ua, ind Der us Mit- Am See AsiatisHer Kriegsshauplat 3 Gewinne à 6000 o auf Nr. 41,070. 66,733. 79,113. | zwei bis jeßt vorhanden sind, klagen fehr über die geringe | der Kathedrale im Hintergrunde, von wo aus rmals eine Minister, General-Lieutenant v M 18 er Kr1egsS-, A : St. Petersbur 9 5 p E B 40 Gewinne à 3000 F auf Nr. 4794. 11,014. 11,357. | Neigung der Chinejen, mit ihnen in Verkehr zu treten, wenn | wirkungsvoile Fanfare von Trompeten, vermischt mit dem Glocen=- devoritt Es tiren Terpoenilingen Ehen as j Der. ruffisch-türkische Krieg. zielles e 4 2E B ust. (W. L. B.) VTIl- 11,880. 12,414. 13,225. 17,149. 17,372. 91,527. 8,367. | sie auch zugeben, daß die Geschäfte durchaus nicht schlecht gehen. | spiele, F pas welchem Intermezzo jederzeit die Stimmen der e E i nen Ge- Wien, 2. August. (W. T. B.) exandrapol, 22. d. M.: 95,596. 30,295. 32,096. 32,545. 35,053. 39,678. 40,126. | Nah amtlichen Angaben beträgt der Werth der seit dem | mit voller Hingebung singenden Chöre cinfielen, und dennoch vermag

es Landes beiwohnen. S L E : Das „N. W. Tage- Nac ier eingetrof N i es #+ der ! E e ; fi ! {chaf D Si jenes Blih S h blatt veröffentliht den Wortlaut einer 4260 Unterschriften Fire in D gièae e H der 40,393. 40,772. 46,655. 49,820. 51,490. 53,325. 53,989. | 1. April cr. in Wenchou eingeführten europäischen Artikel | V E T oe Ae E E zählenden, an den Kaiser von Rußland gerichteten | Die Kolonne des Generals Ter ukaf off g h S6, 186. 00A E 63,058. 66,823. 70,27. 70,677. |-133,422 My während für 12,276 H cingsishe Produkte aus | Gedenkfest des großen vlämisden Farbenfünstlers fonnte nit B Petition aus Bosnien, in welher um die Einverleibun Tr in Theil bei Jad ‘ergukassoff, von dessen 71,000. 77,703. 79,474. 79,865. 80,260. 82,071. 85,720. | anderen Häfen importirt worden sind. Die Ausfuhr hat sih | licher begonnen werden. Bosniens in Serbi Í g ruppen ein Theil bei Jgdyr verblieb, befand sich am 20. d. M : F ( ichrä | Hefterreich-U M N P E osniens in Serbien gebeten wird. bei dem Dorfe Gülübscha. Die bei Sadur befindli : 93,353. 94,165. indessen auf den Werth von 1080 A6 beschränkt. Von der | ; A erreich- ngarn. Pest, 21. August. Der Minister- : hatten ei Kebéute E E efindlihen Truppen 53 Gewinne à 1500 M auf Nr. 367. 3157. 6417. | [eßteren hofft man, daß dieselbe sih im nähsten Jahre on | Das Kremsmünster Benediktiner-Stift feierte am 18., Präsident Tisza und der Justiz-Minister Perczel sind, wie Europäischer Kriegs\chauplaß. ibientte S Ren Gan anes mit einer vor ihnen er- 6428, 6596. 6886. 7220. 9798. 10,971. 12,586. 15,906. bedeutend steigern werde, denn die Theedistrikte liegen Wenchou | 19. und 20. d. M. unter vieiseitiger Betheiligung das Jubiläum ver „Presse“ gemeldet wird, heute hier eingetroffen. Der | St. Petersburg, 22. August. (W. T. B.). Offi- | wurde in dem Gefecht M eiteren Nachrichten zufolge, 16,742. 21,746. 21,955. 23,805. 24/837. 25,224. 29,221. | bedeutend näher, und is die Kommunikation mit demselben | seines elfhundertjährigen Bestandes. Es ist gegenwärtig inister Szell wird morgen oder übermorgen hierher zu- | zielles Tel ; S ; efehte der Kolonne des Generals Kalbolai- - ck - 3 ; ; ; L S Et 5 2 | das älteste Kloster in ganz Oesterrei. Kremsmünster ist die einzige rüdfehr gen H zu- | Ÿ elegramm aus Gornii Studen, vom 21. d. | Khan mit der türkishen Avant 33,056. 34,566. 34,988. 35,879. 37,416. 38,364. 38,590. | von hier aus eine viel leichtere, als mit Foohow, 10 daß nah | in Oesterreich erhalt rich T ablreiwen Klosier- en. Mts. Heute früh griffen 40 Bataill Sulet _türfishen Avantgarde am 11. d. M. der Kom- 12154 42420. 45,306. 55,312. 56,718. 67,060. 58,202 Mitthei iesigen chinesi ‘auf NnaŸ | in Oesterrei erhalten gebliebene von perio0s Kassilo Il, de S Î grie! ataillone unter Suleiman | mandant der türkischen T i E 2,154. 42,420. 45,306. 99,014. 91 8. 9/,000. 202. | den Mittheilungen der hiesigen chinesischen Kaufleute der Thee | gründungen des leßten bayerischen Volkéherzogs Tassilo Il., der Großbritannien und Jriand. London, 21. Aug:1| Pascha den Schipkapaß an, wurden aber wiederholt zurück- | wundet. Die nene L L e Ie E 61,561. 61,913. 62,157. 64,999. 66/799. 69,289. 73,098. | um 30 bis 60 M, je nah der verschiedenen Güte, pro Picul | schon elf Jahre später (788) bei dem Versuche, die Unabhängigkeit (E. C.) Die Königin wird sich morgen nach Balmoral in geshiagen. Der Kampf dauert troß der eingebrohenen Dunkel- | Alhasoff, welche das ae fer s Ses Venouats 76,398. 76,927. 78,636. 78,775. 78,965. 79,345. 82,703. | nah Wenchou billiger geliefert werden fann, als nah Foochow. | seines Namens und seiner Herrschaft gegen Karl den Großen zu be- Schottland begeben. Der Prinz von Wales ist gestern heit noch fort. Um die nämliche Zeit rücte der Feind von | führte am ‘19. d. M. mit Erfolg ci * Nek i 85,294. 86,366. 87,733. 88,029. 89,009. 93,901. 94,207. | Jn diesem Jahre geht der Thee-Export dieser Gegend jedoch | haupten, abgeseßt und als Mönch in dem Kloster Lorsh starb. Im in Begleitung seiner Kinder nah Cowes zurückgefkehrt. Die CLowtscha gegen Selvi vor. Um Mittag begann bei un- | dem reten Ufer des Flusses Mer ine Retognoszirung fd 69 Gewinne à 600 / auf Nr. 458. 838. 1385. 3247. | noch über Foochow vor sih, da für dasselbe die Theebauer Jahre 976 kam es mit dem Traungau, in dem es liegt, zu der dem : Ï : 5 Flusses Mascharka aus, wobei es fi 3382. 4070. 4847. 5263. 5840. 6002. 7583. 9678. 11,786. | noch an die chinesischen Kaufleute in Foohow durch Kontrakte | ersten Babenberger Markgrafen Leopold verliehenen Ostmark, gehört | |

. f

Prinzessin gedenkt mit ihrem noch nit völlig hergestellten serer Avantgarde in der Stellung von Selvi das Gewehr- | herausstellte, daß die 5 5 \ benberger Markgrafen Leopold. O S o. - . v , 2U F 4 p p c | . 0 E C 4 Sohne Albert Victor London Ende dieser Woche L Siena feuer, über den Ausgang des Gefechtes liegt noch keine Mel- S befestigten Und Lie Ande E Sus des Fuuses 13,022. 13,455. 15,007. 15,186. 16,196. 19,137. 20,056. | gebunden sind 2 l L ih dem bsterreichisden Staate seit essen eri es Stiftes auf cin- Etwa eben so lange bleibt der König von Dänem arf hier dung vor. beseßten ) uchum-Kaleh 20,544. 20,848. 20,928. 91,994. 26,527. 28,622. 31,075. Jn Wenchou is ein englishes und ein deutsches Haus | ander folgten, gab es eine grof ; f h : Ia der Kd : ; : E A S ; - E H N Zier gten, große Zahl hervorragender Gelehrter und Der Herzog von Westminster weihte gestern ein von St. Petersburg, 22. August. (W. T. B.) Tele- Ueber den Aufstand der Abhasen wird der „Pol 21,169. 30/127. 30064 A 40,206. 45,404. 45,969. dur Agenten vertreten. r regelmäßige Schiffahrtverkehr | Staatsmänner. Das Jubiläum der Gründung Kremêmünster ist der Admiralität gestelltes Schiff „Clio“ als Shul\chiff für gramme des Ober-Kommandirenden der aktiven Armee: | Corr.“ aus Ofkum, 5. August geschrieben : E 49/849. LOD: 61,603. 62,864. 59,619. 53,934. 54,930. | beschränkt si bis jeßt auf einen englischen Dampfer, der alle | zuglei die Feier einer wihtigen That zur Bekehrung der Slaven Wales und die Grenz-Grafschasten ein. Dasselbe liegt in der pu Studen, 22. c., Vormittags 10 Uhr 5 Minuten. Der | „Was die, abasishe I nsurrektionsbewegung t 618 55,455. R 57,330. 57,619. 57,972. 58,354. 59,162. | 14 TZage auf jeinen Fahrten zwischen Shangaîi und Foohow | zum Christenthum. Ie Bibliothek des Stiftes it etne der reisten ¿onai-Meerenge bei Bangor. Kamp pee e e 2. c Hegann Morgens und | die S&lacht bei Otschemktschiri vom 27. Juni als der Wendep anft u 54 Sg 209 S004 reh Lr En s n dort anllust. A ai O L 8 Raab Klosterbibliotheken O sterreichs. 4 E : E l L auerte bis spät in die Nacht. as Resultat ist noch unbe- | zu bezeichnen, der daz Mißlingen derselb ; L Ea L Ï . 73,595. 76,007. 76,978. 78,500. 79,299. ie von dem Kanonendool autilus“ seit März d. F. i / Na E r 1 E L (Fr. C.) Gestern | kannt. Bis zum Eintritt der Naht wurden F ailid An- Alchasow war nicht aae der leihen Verne gane M enbeit Ln 82,037. 82,434. 82,546. 83,554. 85,614. 90,797. 94,979. | im südlichen China begonnenen Vermessungen haben gleich Zur Kolonisirung Nowaja Semljas meldet das nor- Zublik L her Rev En S er Präsident der Re- | griffe der Türken zurückgewiesen. Gornii Studen, 22. c., die Zerwürfnisse zwischen Pape Pascha und den Abcasen, unbenütt falls die Aufstellung einer in zweckmäßiger Weise orientiren- wegische Blatt „Tromsöposten“, daß in Tromsö für Rechnung der A : Rhede von Cherbourg, wo ihn das | Nachmittags 3 Uhr 10 Minuten: Der Kampf bei Schipka gelassen hätte, und wir sahen deéhalb die Russen langsam, aber sier Von den seit dem 1. April d. F dem fremden Handel den Segelanweisung für die Fahrt von Hongkong nach Pakhoi russischen Regierung fün] Segelschiffe und ein Bugsierdampser ge- e Musball Serictti E A Kanonenshü en | wüthet von gestern früh ununterbrochen bis zu diesem Augen- va A As ver GoniEi LUNE L Zwar gelang es noch bedingungslos eröffneten ‘hines ischen Hafen den soge- | dur die Hainanstraße ermöglicht, welche den betreffenden Mauertieinen un Didifens dee D in Bau und Ls A a esichtigte zuer as Schul\chiff i Fei ; C IET ajen, am . Juli die Galis ibersrei e, e : ; 2 e Q C im F Schi - “Al ! Fe Î Ms E E “E und begab sih dann an Bord ves. Suffren“, Bier Mv Bis jet 5 Angriffe VatS: En Leinen N: A8 Do A De elen, desen Bewohner zum An- na Si T dfe hw E N l a o Siadt Kon alen Mseilt worden is O mit eds Fami ieno n msi E Lenne "nad wurde er von dem Vize-! ; S M nl S . 2 e k 4 \{lusse an ie Insurgenten gezwungen w den ; b ho Un 1efenvel. De c nag er Sia s mi eine BOrrk( n Kleidungs|tuden und Lebenêmitlein na begrüßt, die dann die a E e Truppen unter großen Verlusten der Türken zurückgeschlagen. | am 7. Iuli, also Tags N, ras -geaon ‘bea Feinv n Wen chou Seitens der Kaiserlichen Marine einer Aufnahme Nowaja Semlja abzugehen. Der Bau der Häuser foll so beshleu- Manöver und Experimente mit Torpedos TIIfidwgn ließen. N St. Petersburg, 23. August. (W. T. B.) Der Kolonne, und zwar 1 Bataillon des 162. Achalzichschen In- und Vermessung unterworfen Behufs Aufstellung einer der Die in der gestrigen Nr. d. Bl. mitgetheilte Depesche der N D dg A A Mel ven 2E [E Teogen Nach Besichtigung der Batterien besti 5 leBen. | egierungsbote“ veröffentlicht eine Kaiserliche Rerord- | f3nterie-Regiments, 3 Compagnien des 4. Linien-Bataillons, 3 Sot- Schiffahrt einen festen Anhalt gewährenden Segelanweisung Sternwarte in Washington an die Berliner Sternwarte | ! enfamilien, welWe zur erten nsiedelung auserwählt }ind, bezogen nchtigung tterien bestieg der Marschall der Reihe | nun nah wel Mosf if | nien der Samursakanscen Milizen, 2S abins ‘ofafcn tändi iti i F tatt Ç 5 u ; Verden können. Man hofft, aus dieser Kolonie mik der Zeit eine = L T l g, er in Mosfau ein viertes Eisenbahn- : In] Milizen, 2 Sotnien des Labinschen Kofafcn- d Vervollständigung und Berichtigun des nur in d ung der Worte „des Mars” zu erganzen : H ; L en =

na auch die anderen Schiffe des Geschwaders, kehrte hierauf | Bat ill i \ : A C Regiments, 2 Sotnien der Kutaishen Edel i j und zur Vervollsiändigung U erihtigung i sehr | is dur Hinzufügung Der " zu ergäng Vidbtige Zwischenstation für den Handelsverkehr nah dem © b und / ) ! ataillon errichtet werden soll, welches der vierten Sappeur- g 8, 2 Sotnien der Kutaishen Edelmanns-Druschina und et allgemeiner Form vor iegenden Kartenmaterials. Es gewinnen | und lautet vollständig : Jenissei machen zu können. . E :

nach dem Bassin senals zurü s j j ; ; i illeri t-Li 5 y i a : : 0 ; y : : ch Bassin des Arsenals zurück und wohnte daselbst dem | brigade einverleibt wird. Zug reitender Artillerie unter Oberst-Lieutenant Golahowsky auf, dieje, troß mancher im Wege stehenden Hindernisse gegenwärtig 2wei Satelliten des Mars von Hall in Washington

Stapellaufe des Panzerschiffes „Fulminant“ bei i i c F F N ilfstündig is in di inei i T E C : ; f ; ; pellaufe des Panzerschiffes „Fulminant“ bei, der in bester Konstantinopel, 22. August. (W. T. B.) Ein Te- E C g nonen Gia me A E E le in erfreuliher Weise fortschreitenden Arbeiten dadurch an | entdeckt; westliche 20 des ersteren am 18. August,

Ordnung von statten ging. Um 10 Uhr Abends erfol i E i 3 5 ç ec ; D ai gte die | legramm Suleiman Paschas vom Mont ldet: G Abcasen 3 nid bi i i ; G i i äi - i i; D 80 Sekund d Abfahrt des Präsidenten von C 0 | 1 j L ) ¡ontag meldet: Gegen Abcasen zogen sih hinter die Galis8ga mit Zurüclafsung des ge- Werth, daß zwei dort etablirte europäishe Lotsen zur Fern- | 11 Uhr mittl. Wash. eit; Distanz 80 Sekunden, Periode h ; 5 s ist E M 0 Dl im Elisée E Mlelzosten uu8 it A E ede Aa A 50 T\cher- u L zurück. Bereits 6 Tage später, er Juli, fianite haltung einer ihnen unbequemen Konkurrenz, nit sehr ge- | 30 Stunden. Distanz des zweiten 50 Sekunden. l A L E E ; mittags, wie schon telegraphisch gemeldet, den Vorfi in cinem | Ein Teles L en gegen Khaskeny zurückgeworfen. | die Galisga bei Pafwescha russischerseits überschritten weiden. Die Trup- neigt sind, Auskunft zu ertheilen. Wenchous Bedeutung als Joseph Henry Washington. P hv! Î a es Ke E 2 Ger 4 g! A Dezlschen 9 Hs, mittags, wie son telegraphisch gemeldet, den Vorfiß in einem | Qi Felsen günstiges GefeGt bei Kadikioei. | (1° marsiulen in 2 Kolonnen} die eine unter Male Lomale (osafen Handelshafen liegt in der leidten Zugängligkei h rbe es Hernüsgegeben von Richard dre Wehagen u. Alafig in Lipiig Hit Ausnahme der ur Ait abivesenden Herren | Ein S lervamm s günstiges Set L B Ÿ S D E a S Sbinschen Ste Jmenta t did es L DE e heit seines B Ner oeeómühigen Eröffnung S don Vei Gen 2 E A uam A orf L. D ier Wien Tip D: Hülste, S Text. Bielefeld u. Leipzig. Vecl. von Vel- erzng von Bro i 1e T O: a Go Feli’f { ; = 1g, H i eitung“ zufotge ! rul] K i . Fol. Ret 9 este Ï Er Öf Fa i Än S E, . die Türken günstiges Gefeht in der Umgebung von Plewna. Major Fürst Mischeradse eibe Krloniea bi e S E Segelschiffen besucht. Für seine Eröffnung zeigte namentlih dei Marten ein Grubenbrand aus. Das Feuer verbreitete si V au Mer tone das deutschen National-Siegesfest. Von session bat an ‘vielen Orten zu - mér oder P L A 22. August. (W. T. B.) Telegramm der | gens auf. Der Feind wurde imvetsebens überfälleu in Liver Flut die in Amoy ansäßige Kausmannschast ein großes Intere von der Bremékammer aus. “Auf welche Weise es hier enstanden ist, | Heinri Helmers. Bremen, 1877. Verlag von I. Kühtmanns Buch. stürmischen Auftritten Anlaß gegeben Fn Lyon wurde L Á Tre Ie aus Bukarest: Die Nachriht von Räumung zurückgeschlagen und die das Gebiet Gubi beherrscenden Höhen Escket und that unter Hinweis darau}, daß es durh seine Lage Un- hat bis jegt noch nit festgestellt weren enen a ver pie eit | ‘Jst die Protestaufna hme durch Postbea mte ein Bedürf- von Hrn. Andrieux eingebracter Protest Yan Inhalts C2 Dee Les Aen durch die Russen ist erfunden, die | von den Russen beseßt. Ein Theil der Kavallerie und 2 Compagnien gefähr in der Mitte zwischen Foochow und Ningpo zu einem en e ees Peri ce O Ta ÿ E ei l eal B niß oder eine Gefahr? Gutachten, abgegeben vom Präsidium der Generalrath nit vorschriftsmäßig konstituirt % B x anen halten den Paß, der durch 25 kleine, mit Neun- | Infanterie verfolgten den Feind bis zur Mokwa. Gegen 12 Uhr Mittags nügßlichen Stüßpunkt des Handels werden fönnte, mehr- Fesnden es us ea Grube E Fnd Pbei@einii S “benfalla Handelskammer Zittau im August 1877. Baußen, Druck von E. M. Mandat der Hälfte seiner Mitglieder abgelaufen ili daß E pre ern armirte Redouten befestigt is, beseßt, die dort be- | war E ens iet zwischen der Galisga und der Mokwa von den in[-r- fach Schritte zur Erwerbung desselben als Hafenplabes. | todt n brennende Stelle ist sofort abgeräumt worden, #0 daß R baverisches Archiv für vaterländishe Geschicht Mandat der Ae Mee lieceen tes Departements die Proviant versehen. Rasz im i auf mehrere Wochen mit | Kolonxe Gasen rum a Maio ren telhrend Major Fürst Nische DioStavt Wendhou (OsGina wide fdr ruhten Seite | lh sor morgen wider aufggnommes per? Bete TaBfb | henden "por “e isoriden Vereins g D aneen Verant ies E ; D x; O y weg nch gegen , : n-d 4 BSatuputt Hp E h e ausländishen Handel eröffnet Ut, 16g an der rehten Seite | lich {on morgen wieder aufgenommen werden kann. “Bd. É " 1871, Kal. Hof- E . ntwortung für diese Ungesebßlichkeit der Regierung chipka. Das türkische Corps bei Basardschik hat eine radse, der am folgenden Tage dur 2 Compagnien Infanterie, 2 Berg- des Ngan-Flusses, circa 20 Seemeilen von der Mündung des- | 23. August, Vormittaas. (W. T. B.) Die Arbeiten zur l C e S hn, S Bs d 4 e E Ebenda

überlassen wolle, von dèn 28 anwesenden Generalräthen | beträchtli ä i i geshüpe, 1 Sotnie Miliz und 950 Kosaken verst b i i i fi ü i i / iche Verstärkung erhalten und rückt gegen die Do- ait N ofafen verstärkt worden war, selben entfernt. Sie is von einer Mauer von, wie es scheint Rettung der in der Zehe Borussia verun lückten Arbeiter sind, wie | 1875—1876 Rekognoszirungen längs der Mokwa vornahm und gleichzeitig eine f | , | die „Westfälische Zeitung“ meldet, heute Nacht beendet worden. - Im Die Industrie Amerikas (Vereinigte Staaten von Nord-

einstimmig angenommen und gegen den Antra es | brudscha i :

L l a um General Zimmermann zu bedrohen. | Brüde ü ; ; ; E bedeutendem Alt ben, d Ausdel - räfekte j l ) y Dll j . rüde über die Galiëga schlagen ließ. Die schon bedeutendem Alter umgeben, deren Ausdemnung e h b Die J Je i De Marseille e Wahl s neuen Bureaus geschritten. Eine größere Abtheilung türkisher Jnfanterie aus Plewna | ertheilten Befeble, cieegis Gocuigeben: A Molaiine Uin rer E fähr 4 Seemeilen beträgt. FJnnerhalb derselben befinden sich Ganzen sind 15 Personen bei dem Grubenbrande ums Leben gekom- | amerika), ihre Geschichte, Entwiklung und Lage unter besonderer S rseille, Auxerre un mehreren anderen Städten | griff am 20. d. M. abermals Tutscheniza an, wurde ab Dörfer zu verbrennen, den Besiß der Ins rni und jedoch à Éen, angebaute Felder und ahl: | Men. Der Betrieb ist heute wieder aufgenommen worden. Berücksihtigung der Volkswirthschaft und Handelspolitik, der Er- wurden ähnliche Proteste mit überwiegender Mehrheit votirt. | dur das lebhafte Artilleriefeuer der Russen zum Rücfßzug gt das erbeutete Vieh zu E Be A S énbé, e volle Voit Gärten troß des Cohen Flächenraumes dié Ein- findungen und Fortschritte des Maschinenwesens 2c. und ‘der Welt- An vielen Orten kam es zwischen den Republikanern und den | zwungen. : Strenge na. Am 15. Juli ergriff Major Tomajeff neuerdings wohnerzahl nur 40 bis 50,000 Köpfe beträgt. Die Straßen Antwerpen, 19. August. Der erfte Tag des Rubensfestes | aut stellung zu Philadelphia von Dr. Hermann Grothe. Mit vielen Konservativen zu heftigem Wortwechsel, so in Rouen in ien, 22. August. (W. T. B.) Nach ei Tel die Offensive. Die Abchasen wurden bis zum Flusse Dudebi zurüd- ; S der Stadt S. t tit t ¡chnet sich die- war, wie man dem „Frkf. ournal“ berichtet, prachtvoll und übertraf Jllustrationen in Stahlstib und Holzschnitt im Tert und auf Nantes, in Dijon, in Carcassonne, Blois, Foix Orleans, | der „Polit. Korresp.“ aus Bukarest inem Telegramm | gedrängt und gegen Abend sogar das rechte User dieses Flusses ge- im Jnnern der Stadt sind gu erhalten, und zicnet "1 feit mar Erwartungen. Antwerpen in seinem Festgewande, mit seinen 35 Tafeln. Berlin 1877. Verlag von Burmester & Stempell. 4. Beauvais, Agen und anderwärts. Jn Mézières “(Ardennen) e Zu sis M P. An K arest vom heutigen Tage ist | nommen. Nachdem der eremplarishen Bestrafung Genüge gesehen e überhaupt dur Reinli keit und Sauberkeit | Friumphbögen, seinen buntgewimpelten Masten, seinen mit prächtigen Franz Dingelstedts sämmtliche Werke. Erfte Gesammt- wurden ter republikanishe General ‘Chanzy zum Präsident rel 1111 y-rumänishe Konvention unker angebli | war, rihtete General Alhasoff an die insurgirten Abchasen den -2b- vortheilhaft vor „anderen chinesischen Städten aus, doch | Standarten, Inschriften und Blumen gezierten Häusern rechtferkigt ausgabe in 12 Bdn. 7. Bd. 2. Abth. : Lyrishe Dihtungen. 1 Bd.

3y 5 räsidenten | sehr günstigen Bedingungen für Rumänien nunmehr defi- * stehenden Aufruf: „Bewchner Abchasiens! Bevor ih zur “Pes scheint andererseits nicht das rege geschäftige Treiben | im vollen Sinne des Wortes den Ghrentitel einer Königin der * Berlin, Verlag von Gebr. Paetel. 1877.