1877 / 198 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

anges

6E

47,351 üker 265,465,426 Æ Der Betrag der in 1876 gezahltez | pener Industrie-Eisenbahn im Jahre 1876 wird aus dem Ge- Die „New-Yorker Hand. Ztg.“ äußert si in ihrem vom DZ c i a g é G Brandschäden berechnet ih auf 177,657 Æ oder pro 1000 X Ver- | schâäftsberiht Folgendes mitgetheilt : Die Einnahme betrug 128,495 & | 10. August datirten Wochenbericht über die allge-neine Geschäf t s- siherungssumme mit 0,71 4 Auf den K vf der Bevölkerung kamen | aus dem Perfoncnverkehr, 64,132 Æ aus dem Güterverkehr und | lage folgendermaßen: Die Abundanz im Heldstande hat

f ; : i ck c + d ; a e - S ch 9 a Z 3 7 f D [ A 3 i don ree gesamten Berfberungefomme Anfang 1870: 1599, | §0,288 4 86 fefsen u erwaltung, 12.090 „4 sür vie Bohne | gegen Depot gemisdbter Sefurithte Dunblniibraten fue D nen zum Deul) heu Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Siagl8-Ünzeigel. Kunst, Wissenschaft und Literatur. verwaltung, 70,225 F für die Transportverwaltung und 9637 Æ | 3%. In Rücksicht auf die \{chwache Reserve unserer Banken sind \

E E 2 : für nit zum Betrieb gehörige Ausgaben, Summa 201,602 Æ, so_| Darlehen auf längere Termine gesuht. Für Geld bis Ende dieses of de 94 A ï Tee Der „Wes. Ztg.“ wird gesrieben: Die deutsche Gesell- ; ; : n. ; M; ; n reita j n 24. A U haft zur Erforshung Afrikas offt noch in diesem Herbste E S Ann 31,409 verbleibt. Die Anzahl der beför Jahres wird 4—5°/9 bewilligt. s sind alle Symptome für M 9s. , T J g \

[Da isenden nach der Westküste Afrikas zu entsenden, weler vor 495,361, 2429 Personen mehr, und 1,375,584 | ein baldiges Anziehen der Zinêraten vorhanden. Vor Allem verspricht

Hell Bet Centner Güter, 285,466 Gentner mehr, als im Jahre 1875. Der | die Ernte ungewöbnlich reich zu werden, und die ftarke Export- E e : S G des Gesetes über den Markenshußt, vom 20. November 1874, sowie die in dem Gesetz, betreffend das Urheberrecht an Mustern und dem Eintritt der Regenzeit die von Pogge, Lenz und Homeyer be- E ; : ; ¿13 t E Ñ Der ‘Inhalt dieser Beilage, in welcher au die im §. 6 des Geseßes Uber , omenen Forsckchungen fortsezen soll. Für diese Mission ist ein er- Stand der Fahrbetriebsmittel war am Fahres\{luß 7 Lokomotiven, | frage wird die Mobilifirung derselben jedenfalls bes{leunigen.

L - Font hei in ei \ Blatt vnter dem Titel 7 ie i vom 25 i 1877 Hriebezen Bekanntmachungen veröffentlicht werden, erscheint au in einem besonderen D

) W in - z ist di ion i Yèsvellen vom 11. Januar 1876, und die im Patentgeseß vom 25. Mai 1877 vorgef

Per Ingenieur in Auëfibt genommen, der jeyt bei dem Bau 16 Personenwagen, 23 bedeckte Wagen, incl. Post- und Gepäckwagen, Im Goldmarfkt ist die Spekulation in den leßten Tagen fast

® n G D Fr 4 s 1 gen s / 134 offene Güterwagen, zusammen 173 Wagen. Beschäftigt waren | gänzlih zum Stillstand gekommen. Fluftuationen beshränften ih G î l D S M 3 î D S Deutsche Reich (Nr 199.) der Eisenbahn bei Bagdad beschäftigt und mit topograpktischen und | f s - ; : ; ; s ; ; ( - - g +2 f s vecdätisden Aufnahmen genau vertraut ist, Man sieht der Ankunft E Beamte, 8 Hülfsarbeiter und 53 Arbeiter, zusammen | auf 4°/o, zwishen 54—54, mit leßterem Course als Slußnotirung. cit P - an e - É Î {P L â E

per ben in Berlin bereits im nächsten Monat entgegen, na Ade ‘es Der Markt steht noch immer unter dem Einfluß der Konvertirungs-

0 V IRSSINENT C T N P T

E: E ; tis - ; ; : N L De 5 ; MPost-Ansi ï Das Central-Handels-Register für das Deutsche Reich erscheint in der Regel täglih. Das ; art : : : Die im Jahre 1839 in Leipzig gegründete Lebens- und Svndifkatsoperationen, und cash Gold bleibt knapp. Für das Das Central-Handels-Register für das Deutsche Reih fann dur alle Post-Anstalten, sowie „Central-Handels N Far das Vierteljahr. ene Nummern kosten 20 -3- ibm gelungen ist, seinen kontraktlichen Verpflichtungen in Bagdad ent- ; L E e S : 7 " E Ne S 4a 65, und alle Buchhandlungen, für Abonnement beträgt 1 M i Vi

bynden zu werden. Von Dr. Erwin von Bary, der \sich der Löfung verfiherungsgefellscha ft auf Gegenseitigkeit veröffent- lebhafte Exportgeschäft am Waaren uad Produkténinartt dur Car Heymanns Verlag, Verein, L I IT Laogen x Mhaeg Fnsertion8prets JUr den Raum einer Druzeile 30 -.

S D

Ce B54, A S Dp

HHRE l 5 E L liht bei Ablauf ihres 46. Geschäftsjahres eine Zusamm:nstellung der spricht der Umstand, daß die Sciffs-Fractraten anziehen. Ein [eb- in au dur die Expedition: 8W, W _ Ame L En E _ wichtiger geologisher Fragen über das Alter und die Beschaffen- | in diesem Zeitraum überhaupt versicherten und versichert gewesenen haftes Exportgeschäft ist aber die nothwendige Vorbedingung für einen porn ge N s E E Ee : E RIE E F E 5ER A ¿n Ellri bat regel- | Quantum dort zugeführter meist ordinärer Land- heit der Sahara gewidmet hat, liegen seit den levten indirekten | Personen, der gezahlten Versicherungésummen 2c; es sind na Ler- Aufschwung in der Importbranche, dessen Eintritt lediglich dur die no ; Uebrige habe in den Müblen, Brennereien, Braue- | kation S Nordhausen und in Ellrich V Fer | wollen Käufer bei 15—24 Æ Preisermäßigun Nachrici ten des Gcuverneurs von Gbat an den italienischen Konsul | {]ben, während das Jahr 1831 mit einem Bestande von 454 Per- | immer ni@t gänzli beseitigten Arbeiter-Strikes bisher verzögert Patente. | reien, zur Fatrikfation von Gesundheitsfaffee 2c., so+ | magen Fortgang gehabt, ebenso die Avfer tgung O auer e Stimmung habe bis e O zu Tripolis Marquis de Soyzetu Mer die Aumeres eit unseres | sonen zu 2,005,500 & Versicherurgssumme abs{loß, im Jahre 1576: wurde. Der Waaren- und Produktenimport während der am Patent-Anmelvungen. | wie zum Konsum Verwendung gefunden. Betreffs | von Holzgefäßen, Eimern 2c. und Dre b P a ag Me e 5 bis dann plôglich eine Reaktion Landêmannes in Air bei Hads(-Belku, dem Chef der Tuang Kelowi, | 95991 Personen mit 116,125,150 H versichert gewesen. Im Jahre | 4- August beendeten Woche repräsentirt einen Gesammtwerth von Die nachfolgend Genannten baben die Erthcilu des Handels von Kolonialwaaren enthält der | 1n Benneckensteim. Vie S Lf A e ition. N ? Eibe o rapiden und ungerecht- keine weitere Meldungen vor. Man hofft, daß er nunmehr in den | 1831 wurden für 4 Gestorbene 12,9C0 #Æ, im Jahre 1876 für 335 6,928,867 Doll. gegen 6,217,603 Doll. in dec Vorwoche, eine Zu- eines Patentes für die daneben angegebenen Gegea- | Bericht folgende Angaben: Kaffee unterlag öfteren hinreiend an Neubauten und an T E ra aag Hausse, als der Preisdruck vorber ein un- Besitz der vor der hiesigen afrikanischen Gefellshaft an ihn abge- | Fodesfälle 1,304,050 # Versicherungssumme und in den 46 Sahrena | nahme von 711,264 Doll. ergebend. Fremde Webstoffe partizipiren stände nacgesut hre Anmeldung bat die ange- Preisschwankungen, die Differenz betrug auf und ab Berbesserungen älterer Gebäude E af tepara- T Tg ex e E der De Londoner Oktobér- sandten Briese r q Send qug din gelangt ift und seine Reise fort- | jherhaupt für 6350 Todetfälle 22,043,685 Æ gezahlt. Der BVer- | am Gesammtwerth des leßtwêhentliben Imports mit 2,154,553 e Nummer erbalten. Der Gegerstand der An- | etwa 40 & pro Kilo. Perlkaffee ließ verhältniß- turen Beschäftigung, auswärtige Arbeiter N ga Me t gewesen war. V Föhung von 20—2 9% gesett hat. Auch Hildebrandt, der die Ostküste Afrikas zum Auë- | mögensbestand hob si von 49,918 & zu Ente 1831 auf 20,271,130 4 | Doll., resp. mit 558,448 Doll. mehr als in der Vorwoche, während s eldung ist einstweilen gegen unbefugte B-enußu=; | mäßig etwas im Preise na, feinere Kaffeesorten | weniger als im Vorjahre herangezogen. Für de eaen die Juli-Preise, und unter dem Einfluß dieser gangépunkt seiner Forschungen gemat, hat seit auffallend langer | ¡y Ende 1876. Dividenden wurden in den Jahren 1831 bis inkl. der Import diverser Produkte und Waaren um 152,816 Doll. größer Pi s ; | wurden mehr gefauft. Rio fam nicht unbedeutend | merleute und Maurer waren die Löhne nt ren T geg! T Stimmung habe si auch dort im Novem- eit nichts von sis hôren cie Er Es nor). ger 1835 und in den Nothstandéjahren 1847 urd 1848 nit gewährt, | war. Am Waaren- und Produfktenerport während der am oer. 1260 Herren Civil-Ingenieure I. Brandt u. | in den Handel und wurde der guten Farke und des | für Handarbeiter, besonders pes Der P Rik Pen el hafte Frage \ itwidelt und die noch vorhan- arge und Zetberabnung von Fer Enpedition nas dim vufani- | dagegen in allen, brigen Sabren, nd avar von 5 h n fri, | 3023231 Dal geen de Borwade eiye Ybnahime von 115/584 Dol 1e. 1209, Herren Gil Ingen saure I. BEBder | ren Gesomades halber ern genommen. Der Preis | Pon c era ar -binreicend hes Gat, Die | denen Berni ware} g ner per Centner ge cen rge ang jeder 1a Hiombaza zurUCgetttt L, ondon, 21. Auguit. (N. A. C. er alljährliche Herb st- 025,2 oll. gegen die Vorweche einz Abnahme von 115, oll. F A für Zucker blieb sih in den ersten neun Ltonat | 5 |MtELEI E ats ote 4 C S AEE d 94 (6 Fentner ge- Am 21. d. Mts. ist Bernh. Hopffer, der Komporist des | kongreß der vereinigten britischen Hanteldlammern aufweist partizipirt Baumwolle mit 3491 B. im klarirten Werth zu Lite. stand: Anwendung von Mischungen von des Sahres fast glei, erfuhr aber im Oktober und Parquet-Fußbodenfabrik E N ais N 4 A Sibluß des Jahres Bestände von „Fritbjof“, s Jagdsthloß E ee L sheim genareen, wird in diesem Jahre am 11. und 12. September in Hull tagen. | von 197,810 Doll. gegen 8209 B. im Werth von 480,769 Doll. in Fettcn und Schwefelsäure zur Verhütung des | November in Folge bedeutenden Exports na Franf- j Jahre 1876 m va fas ren. un Le. See s irie Mf A A a nit C: E iaéseen Ven. & Bon den « ZUn rir en anderbildern“ (Orel Füßli | _ Die Arbeitssperre im Sciffsbaugewerk am Clyde | der Vorwoche und 3923 B., resp, 621 B. im Werth von 233,446 Steigens kochender oder fchlensäure-entwideln- | reich, Ergland und Stalien eine Steigerung von verschiedener / J aschinen, és se gefe igten Par- | Bee n tortigen Playe belief si E Es Co. in Züri) liegt uns das 4. Heft, Heiden und Rorsha- | hat nach fast 14 wöchentliher Dauer nun ihr Ente erreicht. Der | Doll., resp. 43,336 Doll. in der Parallelwoche beider Vorjahre. der Flüssigkeiten (vom Patentsuher „Vapo- | nah: 10 X pro 50 Kilo, am Jabreë]chluß war |.quetten haben 13,500 22.-2te e etragen , d ovon | 770 Ctr im Werthe von 14—2 Mill. Mark. Heiden-Bahn, von H. Szadrowsky, vor. Dasselbe enthält ‘eine Be- | Lohnstreit zwischen Arbeitern und Meistern ist einem Sc(iedsgericht Verkehrs-Anstalten. - ine“ genannt) etwas matt.re Tendenz eingetreten. Bon Gewürzen | ein Theil unverkauft geblieben ist da es r vorfa brigen Wollmarkt wurden insgesammt \reibung des bekannten flimatishen und Molken-Kurorts Heiden, | zur S&blichtung unterbreitet worden. Southampton, 22. August. Das Postdampfschiff Nr 1279. Hr. Hermann Reichenbah, Mastbi- | war es namentlich Ingber, sodann Maciéblüthe und {an Aufträgen von Berlin fehlte; 29 1938 Gtr. Wolle ‘ugeführt, gegenüber 2429 Cirn. nahe dem Bodensee, der romantisden Gegend, dur welche die Berg- Die Ausfuhr von Central-Amerika nah Kali- | „Nürnberg“ vomNorddeutscen Lloyd in Bremen, welches am enfcbrifmit 4 Limbach in Sachsen. Macisnüsse, die ihren Preis nit behaupten fonnk-n diesem Plaße hat früher der O, ge “po: A eti L Hafitr czielten Preise betrugen DRIE DEE Rorshas dorthin führt, fowie der Umgegend von Heiden fornien im Jahre 1877 betrug nah dem „San Franzisco Journal | 9. Auguft von Baltimore abgegangen war, ist heute wohlbtetalten B Gegenstand: Einrichtung der Tambourir-Ma- | und niht u- wesentlich zurückaingen. Pfeffer hielt | funden. Die Preise ete g nicht M D E a en wis Ten 100 und 200 « Für fünstlih gewashene und ift mit 22 Zllustrationen und 2 Karten ausgeftatte!. of Commerce“ 513,910 Pfd. Sterl., worunter fi 489,080 Pfd. Sterl. | hier angekommen und hat na Landung der für Southampton be- {ine zum Bundstiten mit zwei und mehr | ch im Preise und Pimert war knapp und j jahre, des Ra nas Die Par U Gar Wolle, wovon circa 200 Ctr. zu Markt gebracht i Gewerbe und Fandel. i für Kaffee, 5,588 Pfd. Sterl. für Zucker und 1124 Pfd. Sterl. für | stimmten Passagiere, Post und Ladung die Reise nah Bremen fort- Fäden für gewirkte und Gl: cé-Handscbuhe. steigend. Rosinen hatten sih für kurze Zeit im pt S 8 im Dove O u E ovet E S oiovei bio zut 270 4 pro Centner für Ueber die Betriebsergebnisse der Crefeld-Kreis-Kem- | Kakao befinden. gesezt. Die „Nürnberg“ überbringt 56 Passagiere und volle Ladung. Nr. 1297. Hr. Franz Jos. Nidckel zu Schöône' j Preise gehoben, gingen jedo bald hinter iris Fs G Pa E, Die Papierfabrik in | feinere Waare erzielt. Die Förderung vol iprünglien Stard zurüet: Maidelty Nor ee Slfeld beschäftigte * 18 Arbeiter und fertigte | Braunkohlen fand in 1876 überhaupt auf

Berlin, 24. August 1877. aub im Süden. Beactentwerth ift namentlich die Gestalt des | und Minimum ist bedeutend und- beträgt 18,92 9/0 im Regierungs- bed.

® U i; I R | l e nstand: Ei Scornsteinaufsak, im Pa- |} Avfelsinen und Citronen waren ganz geringen j = Wg tf E i ) elbe zusammen überhaupt Königlich Preußische Lotterie. helveto-germanishen Meerc8, das rermuthlich von Osten kter starken | bezirk wickau (welcher fast überall sich in der Marimalflafse befin- Gegenstand: nt: Rant- und Windventi- Preis\hwankungen unterworfen. Reis war mehr | 5000 Ctr. Pactpapier im Werthe von 60,000 4 | 9 Privatgruben statt, w lche zusammen überhaup

Z = i n : (E L : tp: Mr F ) ei ie | 877,433 Ctr. Braunkohlen, demnach 268,758 Ctr. D Zufluß gewann. Die Karten 15 und 16 geben eine graphische Au- | det) und 3,88 9/0 in Lauenburg. Die über dem Mittel stehenden Ge- efragt und der Konsum größer als im Vorjahre. | wozu 4500 Ctr. Lumpen verarbeitet wurden. Die ' Le Veraee vébitint ls im Jahre (Ohne Gewähr.) s{auung von der Bevölkerungsdihtigkeit und zwar Nr. 15 | biete ziehen sih in einem Streifen, von Gumbinnen beginnend, den gro Deutsche Werkzeugmaschinenfabrik, Mühlenfabrikate, als: Graupen, Gries, ipipenen in Artern, moe nen Ne au E E jo T E O ScUittquantunt ppe Bei der heute fortgeseßten Ziehung der vierten Klaße | die Dichtigkeit der Bevölkerung im Aligemeinen, während Blatt 16a. Regierungébezirk Königéberg überspringend, über Ostpreußen nah T CEA, ¡ au vo:genommen hat, fertigte mil HuUCnEt L 5 :

Les S E L : : . Stier in Chemn18. Srüte 2c. fonnten nur zu gedrückten Preisen placirt | Ee 7, 4 at 265,230 4 betragen, und 156. Königl. Preußischer Klassenlotterie fielen: das Verhältniß der städtischen zur ländlicben Bcvölke- | Frankfurt; derselbe zweigt sih hier nah Posen und Oppeln ab, vormals Sondermann ui Sbascine E Petroleum zeigte sih imwer mehr als | im vergangenen Jahre nur 9741 Gtr. Halbstroh- | genommene Summe hat 265 g

x Ps : T, T Yie H m ; j ; A DAA “f 4cftiate | wurde demnach der Centner durchscnittlih zu 30,2 ; 2 j rung und Blatt 16b." die Vertheilung der städtischen | seßt si über Sachsen nah Thüringen fort, und tauht in der 9 : A. Lauge u. Söhne zu Glas- j Srekulationt- und Börsenartikel, der bald gehoben, | papier und 209 Ctr. Pappen und beschâftig : s x urbschnittlich im gan- : gina ì L D n E E14 Ortschaften darstellt. Bei der Dicbtigkeit der Bevölkerung sind Pla und deren Grenzgebictez, im Schwarzwald, in Arnsberg und alie e V ina A g h S0 ua os llen geaen rurde. Solche Preis- | 10 Arbeiter. Die Tap et enfab rif E Be E E E arbeiter Me battigung ge- 1 Gewinn è 15000 V N / 93/076. neun Abstufungen angenommen: bis 1000, von 1—2000, von 2 3000, üsseldorf wieder auf. Die geshlossensten unter dem iittel stehen- Ge enstand: Sekundenwerk mit springendem | differenzen, wie im verflossenen Jahre, waren noch hausen beschäftigte ca. T hd el i 940.000 Stü genüber 195 i. S. 1875 und 234 i. J. 1874. Das ewinn a 19, é auf Nr. 23,076. G von 3—4000, von 4—5000, von 5— 6000, von 6—7000, von 7—8000 den Gebiete befinden sich in Nordwestdeutshland und in Bayern. Jane : nie zu verzeichnen gewesen. Im Januar mit 11 M | angefertigte Quantum ape E O L L | Aobalifde Braupfoblenwerk am Habichtswald batte 4 Gewinne à 6000 A auf Nr. 68,187. 68,735. 81,201. | und über £000 Einwohner auf einer geographisen Qu.-Meile. | Die Karte Nr. 20 is der Zunahme und Abnahme der Be- Nr 1393 Herren Edm. Thode u Enoop, Patent- | in Bremen bezahlt, hielt es sich bis Mai, fing dann welche zu ca. s E S verkauft E Vorl L & 1276 eine Gesammtförderung von 306,988 Ctr. 90,604. j Die städtise Bevölkerung im Deutschen Reiche biltet von der Ge- | völkerung in den Jahren 1867—1875 gewidmet. Die Zunahme 14e zu Dreéden und Berlin für Hrn. Iohn | langsam im Preise zu steigcn an und wurde im De- Buch- und Steindrucerei wurde 1 L I. obl S tien Berkcufspreise

53 Gewinne à 3000 A auf Nr. 919. 3007. 5431. 5793. fammtbevölkerung 35,6%. Auf der betreffenden Karte ist das Ner- j der Bevölkerung des ganzen Deutschen Reichs (Elsaß-Lothringen ist arius Ficards Ex Aonbon zember mit 39 t. für 50 Kilo ab Bremerhaven- haufen in 7_Anstalten gra agi 4 M E L D N einen Die Arbeiterzahl war 6791. 9160. 10,221. 10,502. 13,915. 13,969. 17,635. 20,172. hältniß der städtischen Bevölkerung zur Gesammtbevölferung in | dabei {on für 1867 als zu Deutschland gehörig gerechnet) betrug von Geg nstand: Hersteliung perforirter Pillen und | Geestemünde bezahlt. Beim dortigen König- Buch- und Steindruck@teret und arvel R E evidy pon fcbnittlich 156 Mann, Selche 457 Angehörige 290,852. 24,918. 29,505. 29,889. 30,499. 30,690. 30,905. übersictliden Farbenabstufungen so dargestellt, daß 11 Gruppen ge- | 1867—1875: 63,6 pro 1000 Einwohner. Nach dem Abstand dieses O j i U E A i

) t i thigen Maschine. | lich Steueramt famen zur Versteuerung : resp. Lufterpansionsbetrieb. y ; 6 D den Bergleuten verdiente 31,930. 32,263. 33,372. 33,726. 34,853. 36,160. 40,962. bildet sind, von denen die erste von 0—15 % reiht und die übrigen | Durcschnittes vom Nullpunkt sind 13 Klassen angenommen. Der der zu ihrer Anfertigung no1h1g L Brandt Men 63,780 M 65 S, 5156,37 Ctr. hausen bestehen 4 Buchdrutckereien. direkt ernährten er von den Berg 44,523. 46,839. 48,991. 48,994. 50,458. 50,934. 57,608.

( il 21 3 ivil-Ingenñieure I. 3644 61 Ctr. Kaffee mit Arbeits im großen Durchschnitt 1,81 dann von 5 zu S7 steigen und mit 60 und mehr Prozent \{licßen. größte Theil Deutschlands steht in der zweiten Klasse (0—63 pro 1000 Nr. 1330, Herren Si ge tür Hrn. Thomas Arbeitslohn betrug im großen \ 60/082. 61,985. 67,425. 70,860 71/821. 75,790. 76,070 Nei der Vertheilurg der städtischen Ortschaften find in der Zeihnung | Einwohner), d. h. die meijien Bezirke haben zwar zugenommen, aber

& G. W. v. Nawroki zu Berlin, Reis mit 7734 A. 59 A E S e für die achtstündige Schicht. Ueber den Lok o-

( ; ; (Fitronen mit 84 S, C den Der f beri elsfkammer zu iven- und Werkzeu maschinenbau wird S S 2 L : . | unterschieden die Orte mit 2000—10,000, mit 10,000—25,000, 25,000— þ den arithmetiscen Durcbschuitt der allgemeinen deutschen Zunahme Malen n E Form. für Schriftguß. (Landes- | 985 M. 65 , 474,7 Ctr. Rosinen und Korinthen D E eet Dae des Gescbäftes E A n A Fabrik Gafsel 69 Lo- 77,177. 77,334. 77,369. 78,282. . 81,343. 83,389. | 50,000, 50,000—100,000, und mit über 100,600 Einwohnern. Die | niht erreicht. Die Häufigkeit des Vorkommens der anderen Zu- rechtlid patentirt ) - mit 5697 M 45 A, 8,79 Ctr. g:trocnete Datteln, | P lonialwaaren, daß der Konsum si im fomotiven und 5 Lokomotiokeftel, 3238 Ctr. Werkzeuge 85,896. 86,168. 86,859. 90,493. 91,643. 91,857. Karten 17—20 stellen die Bewegung der Bevölkerung dar, nahmeklassen vermindert sich naturgemäß na oben progr.ssiv. Die Nr. 1352. Hr. G. TDünninghaus zu Unna. Feigen und Pfirsichkern mit 105 M 45 S, 26,61 | Fefentlihen nicht eingeschränkt habe, und fönne | maschinen; 14919 Ctr. Eisenguß und 1242 Ctr. 40 Gewinnc à 1500 A6 auf Nr. 979. 2089. 5366. 7130. und zwar Tafel 179. die chelihen Geburten in Deutscland geschlofsenen Landstriche der Bevölkerung8abnahme liegen im nörd- Gegenstand: Kochtopf. Ctr. Kastanien, Makronen und Johannisbrod mit dabe r das Resultat den ungünstigen Nerhältnifsen Metallguß und 12,190 Ctr. S@miedeitüke geliefert 9716. 10,655. 11,031. 12,152. 12,341. 16,549. 20,645. 20,884. | 1m ahre 1873, in 6 farbigen Gruppen. 213—242, 243—271, 272 | listen Deutschland. Abgesehen von den auffällig großen zusammen- Nr. 1355. Herren Lenz & Schmidt, Patentan- | 39 6 90 4, 93,39 Ctr. Pfeffer mit 1621 M. 10 S, | m Allgemeinen gegenüber als befriedigend bezeichnet | wurden. Die durschnittlihe Arbeiteranzahl des 91 372. 22,112. 24,384. 26,670. 29,012. 31,463. 39,077. 299, 300—324, 325—348, 349—374 Geburten auf 10C0 Ehe- | hängenden Landstrihen der Abnahme in Niederschlesien und im walte zu Berlin, für Hrn. Edward Stanley | 83, Gir Piment und Cenürznelken mit 1625 #.| erden Bei Kaffee wird mitgetheilt, daß die | Vorjahres belief sich auf 935. Die Gesammt- 44722. 46,024. 51,124 52121 52 839 54128 55 122 frauen. Im Durchschnitt kamen in Deutschland auf 1000 Ehe- | früheren Kurhessen sind die übrigen Abnahmebezirke in geringen Au8- Boynton in New-York. 90 4, 35,14 Ctr. Zimmkt, Musfkatblüthe, Zimmt- Einfuhren desselben na Europa mit 5,643,070 Ctrn. | Brutto-Einnahme an Verbrauchs steuern von 55 784. 56183 59 574. 70 245. 71 458. 74/994. 76706. frauen 30 Geburten. Das Minimum von 213 Eeburten fällt auf | dehnungen über çanz Deutschland zerfireut und finden sich da am " Geg-nstand: Verfahren zum Bucbbinden. fassia und Zimmtklüthe mit 685 M 20 -\, 93,7 | egen ie des Vorjahres mit 6,601,000 Ctrn. um | Flüssigkeiten betrug pro 1876 271,513 Æ 94 S. STEA E ae A Ie O T 706. | Lauenburg, das Marimum auf den Regierungsbezirk Arnsberg von | regelmäßigsten ror, wo die Anzichungsgebiete mehrerer Großstädte Nr 1376. Hr. H. Wahz, Ingenieur: zu Berlin. (Ctr. andere Gewürze mit 1036 4 80 S, 10,21 Gtr. 368 000 Ctr. zurücblieben. Die Ablieferungen, | Ueber die Lederfabrikation äußert si der V. ¡DUE. OU,400. (949. O0, 87. 87,908. 9,911. 374 Geburten. Im Allgemeinen ist dle ehelidbe Frucht- | oder Induftricgebiete an einander grenzen. Die Blätter Nr. 21—-24 geben Gegenstand: Kücvenstukl mit Kokéëquetsche, | Honig mit 10 #4 20 -, 160046 Ctr. Wein in | 6438 000 Ctr., überstiegen dagegen die des Vor- | Bericht dahin, daß dadurch, daß die verminderte Bi Gewinne à 600 au} Nr. 1203. 2287. 25W. | barkeit in Rheinxreußen und Westfalen, in Sckwaben und | eine kartcgraphische Darstellung des Viehbestandes im Deutschen Hol;spalte und Aufwaschvorrichtung. Fässern mit 12,803 65 S, 196,381 Ctr. Wein in | : hres 5 844 000 Ctr., um 594,000 Ctr. Die Vor- | Fabrikation mit dem geringeren Bedarf ziemlich 4863. 6702. 8606. 8640. 10,070. 10,107. 10,679. 12,784. | dem südlihen Theil von BVarern, im Regierungsbezirk Zwickau | Reiche. Die Karte 25a. ift eire Analphabeten karte auf Grund Nr, 1388. Hr. Aug. E. Müller, Chronometer- j Flaschen mit 1574 M. 45 S, 1396 55 Tonnen Lithe A Dezember 1875 1,829,000 @tr., am | Schritt halte, also eine Ueberproduktion, wie dies 13,539. 14,176. 14,211. 18,262. 18,338. 19,623. 20,066. und in den xolnisch gemischten Bezirken des östlihen Deutschlands | der der Statistik tes Deutschen Reichs Band 25 Heft 2 entnomme- Uhrmacher ¡u Wolfégraben bei Wien. i Heringe mit 4189 M 65 s. Außerdem seien Ls a iber 1876 T 34000 Ctr. verminderten wohl bei vielen anderen Tabrikationszweigen dez Fall 95,862. 27,067. 28,479. 29,385. 30,683. 31,539. 32,245. über dem deutschen Mittel, während das ganze mittlere und nördlihe | nen Daten über die Schulbildung der im Ersaßiahr 1875/76 bei dem Gegenstand: Chroncemeter mit Kompensation. j dergleichen Waaren, bereits versteuert, in sid um 795,000 Cir. Au in den Häfen der | sei, im Allgemeinen bei Leder nicht stattfinde, sib das 32292. 35,880. 36,384. 38,700. 39,448. 39,526. 40 285. | Deutschland unter dem Mittel stehen. Tafel 17 b. giebt eine Ueber- Landheer und der Marine eingestellten Rekruten. Die Karte zeigt, Nr. 1401. Hr. Friezric Schelling, Ingenieur zu | nicht unbedeutenden Quantitäten bezogen. | Nereinigten Staaten, wie in Rio Janeiro, seien | Geschäft auf ziemlih gesundem Standpunkt halte. aas 261) 40700 47430, 48438 40096. SLIGS | O E aen E Zahre 1873 in den 6 Ak- | daß ia Deutshlard die kleineren Staaten eine größere S ben Hambura idt S ereleien in und um Nordhausen waren, | m Jahresschluß nur außergewöhnli kleine Bor- | Der Umsay an, Leder, fr Caffel mit Aus\{luß der 20/148 63889 61634 64885. OGNOD 57788. B/96L | U: eka 16 124 9533, 344d, 47—58, 59—T0 Geburten | avfzuweijen haben, als die größeren Staaten, die protesanEB Gegenstand: Oel-S\ribkanne. Tach Lem Berichte, in vollem Betriebe, obsbon die | räthe verblieben. Tros dieser günstigen Statistik habe | Messen beträgt in den Fabriken und Gerbereien S EE S E C BaA Sto O E 1600 unverheirathete Frauen. Der Durchschnitt betrug 34,5 gegen | Landestheile als die katholischen, die rein deutschen Gebiete als die- y Berichtigungen. _| Preise der Ziegelsteine in Folge der erheblichen während der ersten 11 Monate Gleichgültigkeit und | 400,000 4, im Lederhandel 2,500,000 Æ Der 59,396. 59,992. 61,413. 64,941. 70,913. 71,359. 71,642. | 32,8 im Jahre 1872. Die Karte zeigt, daß die Landestbeile über | jenigen mit ethnographisch gemischter Bevölkerung. Das Mittel für Die folgenden im Reicbs-Anzeiger vom 90. Iuli | eigenen sowie auswärtigen Konkurrenz bedeutend ge“ | ¡ne Abneigung, Vorräthe zu halten, geberrscht, in | Verkehr des lezten Jahres blieb um ca. 10% hin- 75,192. 75,850. 78,973. 80,474. 81,692. 83,568. 85,795. | tem Mittel eine kompakte Masse bilden und sih von dem Bodensee | das Deutsche Reich beträgt 237 ohne Schulbildung von je 10,000 unter Nr. 31, und 30. Juli unter Nr. 114 enthalte- | drüct und gegen die Jahre 1872/73 um 25 “o Und | Wle dessen sei die Preistendenzmit furzea Ausnahmen | ter dem des Vorjahres zurück. Der Umsaß in 85,976. 86,127. 86,602. 87,711. 88,625. 89,910. 92,662. | und ten füdlihen Grenzen des Reichs bis an die Nordsee erstrecken. | eingestellten Ersakmannschaften. Faßt man die Staaten zusammen, fo én Patentanmeldungen sind ¿um Theil unvollständig, | mehr herabgegangen waren. Manherlei Neubauten S fortwährend weichende gewesen. Erst im De- | Glac ébandshuhen belief sich am dortigen E S Die Marima liegen hierbei in Vayern und Sachsen. Unter dem | haben mehr als 100 ohne Schulbildung Elsaß-Lothringen mit 349, Theil fehlerhaft und lauten berichtigt, wie folat: | in Nordhausen und in umliegenden Ortschasten ember habe si eine \pekulative Bewegung, veran- | Plaße auf ca. 14,000 Dyd., wovon nur etwa der Landeëmittel stehen der ganze deutsche Westen, begrenzt vom Schwarz- | Preußen mit 319, Bayern 179, Reuß à. L. 142, Reuß j. L. 120, ir 31, Hr. Johannes Selwig zu Braunschweig, | waren die Ursache gewesen, daß der Absatz gegen die Gt KG ungünstige Berichte über die 1877/78 er | Serte Theil zum Export ‘nach überseeischen Ländern Im Verlage ron Velhagen und Klasing in Bielcfeid | wald, dem Thüringer Wald, dem Harz und der Trave, sowie die ge- | Medtlenburg-Schwerin 109; dagegen weniger als 100: Sachsen Zucttersiedereibesiter Nicolaus Mehrle und Hallescbe | vorjährigen Erwartungen genügend war und wenig | Rio-Ernte und die großen Ablieferungen an den | gelangte. Der NVerkaufswerth des obigen Quantums und Leipzig ist jett die 11. Hälfte des ven Richard Andree | mischt polnischen Landestheile des deutshen Ostens. Hierbei liegen | mit 23, Württemberg 2, Baden 22, Hessen 35 und fämmtliche Maschinenfabrik und Eisengießerei zu H lle a. S. | Vorräthe blieben. Einzelne Ziegeleien in und bei Konsum gebiltet. Die Preise stellten sich für derifert si auf ca. 300,000 Bemerkt wird und Décar Peschel herauêgegebenen „phvsikalisch-statisti- | die Miaima der ganzen deutschen Westgrenze entlang. Die Tafel 18a. | kleinere Staaten. Blatt 95h. (die leßte Karte des Atlas) bildet Gegenstand: „Saftvert cilungs-Ventil für Dif- Sangerhausen hatten, durch Lokalverhältnisie be- qut ord. Java-Kaffee bei Beginn des Jahres in | noc, daß die Maschinennaht in Folge der vielseiti- den Atlas des Deutschen Reichs“ erschienen, dessen ersten | veranschauliht den Antheil der Kinderzahl an der Ge- | eine graphishe Darstellung des Antheiles der landwirth- fuftonds und Auélauge-Apparate.“ günstigt, vollauf zu thun und fanden für Mauer- Holla-d au 574 C. (119 S in Cassel), am 22. No- gen Verbesserungen, welche die Handschuhnäh- Theil wir bei feinem Erscheinen bereits besprecen taben. Dieser | sammtbevölkerung Deutschlands im Jahre 1871 in 6 Gruppen, \chaftlichen Bevölkerung an der Gesammtbevölkerung nah e. 114. - Hx, Dr. Frerihs, Ôr. H. Boie und | steine zum Preise -von 33 bis 42 f. pro Mille Tee auf 504 G. (106 ), am Schluß des Jahres |“maschine im Laufe der leßten Jahre erfahren zweite Theil des in der Lcipziger gecgraphischen Anstalt der Verleger | welche die Anzahl der Kinter unter 15 Jahren darstellen, die sich | den aus der Volkszählung vom 1. Dezember 1871 gewonnenen Ver- S Stromfeldt zu Göttingen. \{lanken Absay. In der Gagzanstalt zu Nord- auf 58 C. (120 9). Her Bedarf des dortigen | hat, die Handnäherei in Deutschland beinahe voll- nit grofer Sorgfalt ausgeführten und reich ausg statteten Werkes | unter je 10,000 Einwohnern befinden, Die Durcbschnittszahl für ganz | hältnißzahlen. Der Landwirthschaft ift die Forstwirthschaft, Jagd Gegenstand: Verfahren zur Darstellung von | hausen wurden im vergangenen Jahre erzeugt: Plaßes Le wiedex fat aus\{ließlich in farbigen | Ftändig verdrängt habe. Namentlich werde enthält 13 Kartcn mit Text. Die erste dieser Karten (Nr. 13 des ganzen Deutschland ist 3453; das europäische Mittel beträgt 3295. Auch | und Tiltere! zugerechnet. Doxtrin und F raubenzucer enthaltenden Mehl- 564,719 Kubikmeter gegen _ Sorten bestanden, welche in erster Linie Hamburg, in | neuerdings für den inländishen Bedars\ fast Atlas) ist eine geologische Karte von Deutschland, über welche | hier bildet das Gebiet, welches über dem Mittel steht, ein fest ge- ließli berichtigen wir einen bei der Besprehung der ersten präparaten 549,700 s pro 1879, weiter London lieferte. Von Holland wurden nur aus\c{ließlich Maschinennaht verlangt, wogegen ih in dem tazugehörigen Terte bemerkt wird, daß dieselbe, abweichend \{lofenes Ganze. Es beginnt mit den maximalen Vert ältniffen Hälfte des Atlas mit untergelagufenen Jrrthum. Der Herausgeber Kaiserliczes Patent-Amt. [7284] also 15,019 Kubik 15,019 Kubikmeter mehr. feine Bezüge gemaht. Der Umsaß habe keine | die Handnäherei vermöge ihrer leichteren Faktur Jur von den anderen Blättern der Sammlung nicht beansprue, als | in den östlichen Provinzen auf einer breiten Basis, verengt sich an | des Atlas Richard Andree ist nicht, wie angegeben war, der Redac- E, e ; M P Fe V “nderung erlitten. Im dortigen | Exportwaare noc längere Zeit erhalten dürfte. Sto al arbei p tali ; i L : : e A RAIS: u S é K lihes Ministerium für Es brannten E wesentliche Veranderung E © | S1 N OELL S c der haupt- Originalarbeit betrachtet zu werden. Die Karte is eine Reduktion der mittleren Elbe zwischen dem Königreih Sachsen und dem Re- | teur des „Globus“. Letzterer war Karl Andree, der Vater des Erst- Preußen. óntg et entlt 8 rann E sammen gegen 462 pro 1875 Haupt-Steueramtsbezirk gelangten zur Verzollung: | Eine dem Berichte beigefügte Uebersicht der haup der bekannten Karte, welche v. Dehen im Auftrage der deutschen | gierungsbezirk Magdeburg und theilt si dann auébreitend in zwei genannten. ; Handel, Gewerbe nd vfentut G ANI SNCIDE V amme gu 7199 / 19,324 Ctr. gegen 18 192 Ctr. im Jahre 1875. | sächlihen im Fahre 1876 bei dem Haupt- geologisden Gesellschaft im Jahre 1869 kberauëgegeben hat. Nur | Arme, von denen fi der eine na der Nordsee, der andere nah dem A Arbeiten. i : C S T e N r U aft in den gewöhnlichen | Steueramt zu Cassel eingegangenen und die westlichen uud östliden Randgebiete sind, da sie außerhalb des | Schwarzwald erstreät. Das unter dem Mittel stehende Gebiet theilt London, 22. August. (A. A. C.) In ganz Schottland Das dem Herrn G. _Zeutscel in Cóln und wurden 23,828 Hektoliter Kohlen e reie ns Stn ee Leben, Preise unverändert niedrig; nur | yerzollten Waaren weist nah: Roher Kaffee Rahmens der genannten Vorlage fallen, na einer anderen | sich in drei größere Vezirke und zwar einen {malen Streifen | sowie in den nördlichen Grafschaften Englands sind durch a./Rhein unter dem 31. März 1876 auf die Daucr | Hektoliter pro 1875 verbraut. N La K Hekio- feine Tafelsorten blieben hoh. Bei raffinir- | 19,324 Ctr., geschälter Reis 12,429 Ctr., Gewürze ag eint T E worden. e weile A go E S E QO E Os an heftige Regengüsse große Uebers{wemmungen eingetreten, welche von drei Jahren und für den Umfang des | wurden gewonnen: 150,971 Ctr. Theer, 32,705 Det o AuFer witd der Umsaß auf 20,000 Ctr. ge- | 752 Ctr., Oël in Flaschen % Ctr., Baumöl in (Nr. ! ie Vertheilung von Land un eer er unteren E nördlich na er see verlaufend, den Vaupt- e j -

. , O65 E 4 j d ZE de , " k o O O / 2 F gis Staates ertheilte Patent, liter Coaks, aus 2650 Ctr. _Ammoniakwa}er sin m t "vt Cassel selbst er- | F 69 Ftr., Baumöl in Fzsern behufs Dena- seit dem mesolithishen Zeitalter dar. Auf | kompler ganz Bayern und halb Württemberg umfassend und R vorliegenden Berichten Won beträGttiwen S e Gesteinsbobrmascine, soweit dieselbe als | 127 Ctr. Salmiakgeist bergestellt. Die Gasanstalt | shäßt. Der Konsum der Sta nel | Fässern )

E s o h : 2 li G9 796 Gub t an die Reichsstatiftik der Berechnung | furirung und daher zollfrei 4 Ctr. anderes Del Tri e Die h ile Färb erste Karte stellt das | {ließlich mebrere E gh e De O s dai neu und eigenthümlich erkannt E 2 r O O e A E 678 Vfto- Ube Tee: 910 (00 Ctr. Die Preise blieben | in Fäslecn (außer Palm- n Kerne 100 Cte ) ; S ; i: i i i ; L ; s 1e Has s ) f s E e g j i i : 5 è Südfrü L, T ria e Mbsähe der Mtuschelkalk L E Qi fac E ver Ebe e Genen E erien Feide Paris, 22. August, (Cöln. Ztg) In Arcaon und Um- E E ; Wood ter Koblen; es brannten 142 öffentliche und [ehr niedrig G L E af Zpive Fishthran 2L O trbiätter 15,859 Ctr, Tabaksftängel zeigt, daß in damaliger Zeit Böhmen, Mähren Sa@sen, ein Theil | im Jahre 1871. Im Durchschnitt leben in Dertschland von gegend wüthete gestern ein furchtbarer Ork ari. Ueber 500 Schiffe Das dem Ingenieur George Reston E 1430 Privatflammen. Die Lederfabrika- Oftober, erfuhren 50 o O in Folge starken B E d T Eisen) 1277 Ctr., von Thüringen, ferner Rheinpreußen "der größte Theil "von Weft- | je 10,000 Einwohnern über 15 Jahre alt in der Ghe: 5107 verschiedener Größe wurden vernichtet und das ganze Ufer verwüstet ; in Wishow in Schottland unter dem 21. Dezember | ¿ion wurde in den meisten dortigen Gerbe- Steigerung CA Gde Lr auf L Million 1780 Ctr., Winkeleisen (]- un 86 Ctr., Eisen- falen, essen-Daumstadt und Kurhessen trecken lagen. Diese Inseln Zunächst fällt hier in die Augen, daß die das deutsche Landesmittel | bis jeßt fand man ¿wei Leichen. Drei andere Perfonen, darunter 1875 ertheilte Patent j i reien in gleichem Umfange, wie im Vorjahre betrie- } Erports von lo E G d, nach England und Eisen- und Stahlwaaren, grobe, 98 bin ib be legten ¡ch zwischen die damals weit nah Süden reichende Nordsee | übersteigende Zahl der Verheiratheten vorwiegend im Osten und ein Belgier, werden vermißt. In Bordeaux entwurzelte der auf eine durch Beschreibung und Zei R ben und fanden die Artikel hinreichende Abnahme. Centner, veransch ag legt ‘m Lande \ich in dem und Stahlwaaren, feine, 59 Cir, Maî L wie- und das Süddeutsbland und die Schweiz überfluthende helveto-ger- | Norden des Deutschen Reichs vertreten ist, während der Süden und | Sturm ume, riß Dôêcher herunter und richtete andere Verheerun- nachgewiesene Dampf|kesiel - Gasfeuerung, sowei Nur bei einigen Fabrikanten, welche ihre Waaren s in we es eBler Minus von 250/w wiegend aus Holz, 118 Ctr., Maschinen, E i ick i j) li i i iben. i eat in | gen an. Viele Personen wurden verwundet. dieselbe ais neu und eigenthümlich erkannt ütt, F die Ledermessen zum Verkauf bringen, 1ei went? Frtrag an Rohzucker ein | aend aus Gußeisen, 956 Citr., Maschinen, über manische Meer, ließen aber eine von Bamberg über Gs ei- | Westen unter dem Landesmittel bleiben. Das Maximum liegt in f ift aufgehoben aus Die 4 Cie S Ei Die Veranlassung liege Tons gegen die vorjährige Campagne herausstellte. g end aus Schmiedeeisen, 113 Ctr. Zur Bierbereitun O il i S - S ini / E S Mets ngear : (E Dl P o Z Raw f i ije- s i ) G . im Sypezial- Tee E iat: E virrstellie, M Cintraldette Ce S heil GSIEN Cet n ¿bee nes Alexandria, 23. August, (W. T. B.) An Bord des Königreih Sachsen. Verlängert bis 25. August r in vén allgemeinen Verhältnissen, der Konsum} In Rüböl war der Es ae V m Ble e find im Jahre 1876 verwendeT worden in Spn i its zur Triaëzeit ei x ahrsceinli ine i » dic grö ; französishen Kriegs 'ciffes „Corrèze“, das sich auf der dag. Fi Siebold ä n diesem Artikel ein geringerer gewe]en. zwecken größer als im Bora. S 9 bezirk Cassel an Mal;scrot 2c. 58,9 (9 GIL., der Alpen biltete bereits zur Triaëzeit einen \{malen, wahrscheinlich | den kleineren Bezirken ab, so finden sich dic größeren Land- : : 1878, Frist zur Ausführung des , | wäre auch in dle| , : “e Tae des Jahres 37 s, fiel bis August auf : = Malz\chrot 2c niedrigen Inselzug, welcher die sehr abweichend entwickelten nord- | komplexe des Maximums 'in den östlichen rovinzen des Fahrt von Saigun- na Suez befand, ist, als dasselbe Aden passirt œ B dt und G. W. von Nawrocki, Berlin, | Die Folge davon sei ein Weichen der Preise nameni- | MAIA Des Ou i Oelsaaternte Hauptamtsbezirk überhaupt an Aal E und füdalpinen. Triaslagerungen von einander trennte. Die zweite | preußischen Staates, die dcs Mínimum entlang der West- hatte, die Cholera ausgebrochen. Von der Mannshaft find bereits S ict 9 “187 â

l | ; ¡gelhafter 95 Ö derbesserungen an | [i ü ere Waare gewesen, während gute | 345 #, stieg in Folge mange E 07 465 Ctr. Karte giebt ein Bild des heutigen Deutscblants während der Lias- | grenze des Deutschen Reichs und in Bayern. Die Tafel 19a, 50 gestorben, 130° Kranke befinden si noch an Bord. unterm 25. August 1 d Ferilion Patentes. Da Ea wenig: im Vreise fielen, {chweres | bis Schluß des S asres auf 40 4 pro 50 Kilo franco |

ih S mechanischen Trocktenapparate T TEUE s ‘eder | Cassel. Der Umsay in Petroleum ist auf j L StEs ibt: Staub- i i Su i : ° ) ¿[tni ä N i S dürfte sogar bald die frühere Höhe wieder | B : : ; ; ie „Sächs. Gew. Ver.-Ztg. schreibt: Ska L dba Periete fd, L ehe e Wbilih, Sie Feste R e Stan tbaeeian "a ag Sd N E Ver Velen In Krolls Theater findet übermorgen, Sonntag, die lebte 7 eecHreaboricht der Handelskammer zU oie ena e É oaechoas in Sangerhausen produ- | ca. 26,000 Faß geltiegen. „Die Preise mi cemlih brillen e Schuß gegen Staub und Rauh, be- nebmlih in einer Vermehrung des festen Landes, in einem Zurüdck- | Jahre kamen im Dur schnitt des Deutschen Reichs auf je 1000 Ein- Aufführung der Oper „Ter Maskenball“ in dieser Saison statt. Der Jahresbericht ek L fr betri Ge- | zirte im Ganzen ‘ca. 500 Stück Ober- und 500 j franco Cassel beginnend, A 1e f an auf % K An- | sonders für Gisenbahnzugbeamte zur Sicherung gegen treten des Meeres im Ibürin er Wald und in Franken. Äuf der | wohncr (nah dem Stand? der Zählung von 1871) 30,% Gestorbene Bis zum Swlhlusse ter dicsjäbrigen Saison werden no die Opern : Nordhaujen e L ti R Betbt Stück Unterleder. Der Handel mit Nuvho [zj unverändert, stiegen 2o "End des Jahres. Die | die Funken der Lokomotire, werden meist mittelst i Rarte ist di ¿bre Verthei Land und M inscließlih der Todtgebo 30,7 Mil im Jahre 1872. | ¿Des Teufels Antheil“, „Lucia“ und „Rigoletto“ neu einstudirt in Eee Nane L i Felihiaür. be | untersied si wenig von dem des Vorjahres, ere fangs Dezember und 30 6 Ende de Suktions- | flaher Gläser hergestellt, welde man an der Scite, L G ver Ju U e ntl, wibrenb af der eir li id ittel schen die südbstlichen Theil ' s R S ter | Scene gehen im Allgemeinen im Frühjahr, na Zun b e habe sich nicht bemerkbar gemacht, doc } Vereinigung der großen Raffinerien im Produllione ch rückwärts zu, mit einer Einfassung von seinen ain Ende ree I Ne Uattebunas, L ern wah ind bem Mitte l Vie n blie U beil A * Fin Verglei 1 it Im Stadt-Theater wird am Sonntag als erste Novität dortiger Gegend gerüuma. E E ei tret T feine Abnahme zu konstatiren. Die Preise | lande sei dieëmal im Stande gewesen, ven P A Drahtgewebe umgiebt, und zwar so, daß dieses eytere vierten Karte die muthmaz lie Anodehnung del Serre eien E n ien und norvwen wen. n I Fontinén Licébeth“, Schauspiel in 5 Akten, in Scene gehen wesen, mit Beginn der Ernte sei Stille eingetreten | er im Wesentlichen glei geblieben stärkere | vorzuschceiben, da Europa mit Deckung des Dedarlt/ den beiden äußeren Seiten des Auges am weite- ter zweiten Hälfte der Kreidezeit dargestellt ift. Bemerkens- | der Temperaturkarte lehrt, daß die Gegenden mi! fontinen- | ( : s ; und gegen Ende des Jahres wieder eine Besserung | seien fi im Wesentlichen glei gl ien und |- durch die üblen Erfahrungen in früheren Jahren j an den hi t und von da ab bis zu ven werth ist hier befonters die beträhtlide Ausdehnung des son in | talem Klima eine größere Sterblichkeit haben, als die Gegenden P iéctbar gewesen Die Zufuhr in Nordhausen habe | Bauhölzer seien meistentheils lo e „20 f eranlaßt, bis zum Aeußersten gezögert hatte. | sten nach hinten geht un 6 Streifen ¿ushweist. der Jurazeit vorhandenen sachsish-béhmischen Golfes. Die fünfte mit maritimem Klima. Der fklimatisce Einfluß auf die Sterb- ungefähr 248 (00 Ctr. Weizen, 417,900 Ctr. Roggen, j Éalizien, leichtere aus den Varnos On E Mel Der Umsaß ta Häringen betrug ca. 1500 Tonnen. j Augenwinkeln zu einem \ Gm S bbrillen Steotheils Karte giebt ein Bild des Cocänmeeres, von dem sich im nörd- | lichkeit ist ansceinend so groß, daß er alle anderen, Faktoren Redacteur: F. Prehm. 160,776 Ctr. Gerste, 117,360 Ctr. Hafer, 43.320 Ctr. | Aus den leiteren jet zum Thei i t Sn n Der Preis für 5: hott. crown fallbr. stieg von 40 M | Diese Zusammenseßung er : d: Metallgewebe, lihen und mittleren Deutschland keine Abkagerungen zeigen, während | der Sterblichkeit überragk. Blatt L MOE De Rae Be Berlin: Bohnen Erbsen und Linsen, 98,46) Ctr. Kartoffeln Breitern gededt Worden; e R L Ld Ober- | im Juli auf 63 M. Ende des Jahres. Ueber das | aus Glas, ander a n en leßteren an dem dasselbe in Nordfrankreid, England und Belgien so ansehnliche mehrung der Bevölkerung durch den Vebershuß der Verlag der Erpetition (Kessel). Dru: W. Elsner. betragen, der Versandt dagegen 123,400 Ctr. Weizen, ! nicht unbedendenen e Uni D, O reit. Geshäft in Wolle bemerkt der Bericht, daß der | und besonders ae efestiguag e Staubbrillen be- [äen S Die E und E Karte stellt eedlanray zur Mee T DA die Gelorne Es ai 3. ene Zwei Beilagen 900,00 Ctr. Roggen, 99,220 Ctr. Gerste, 89,700 , slesien, Bayern, Böhmen un garn z y noch relativ günstiger als an | ersteren vertheuert indeß Miocänzeit dar. ier gewinnen die marinen Sedimentle wie- etrug / ersonen oder im Dur(]ck@ni 7 auf je in- “G babs A *) 5

R O ; ; » - / dortige Markt _ gun}l : ¡e sich feiner großen Benußung zu l : f (tr. Bohnen, Erbsen | Die Sägemühlen in dortiger Gegend, waren hin- Zen gewesen, da sih für das geringe deutend, so daß sie si der etwas größere Ausdehnung und zwar sowohl im Nordwesten als ' wohner des Deutschen Reichs. Der Abstand zwischen dem Marimum (eins{ließlich Börsen-Beilage.) weng iee 68.000 Ctr. Kartoffeln. Das reichend beschäftigt. Die Schubhleistenfabri anderen Pläßen gewe]en, da ih ] x