1877 / 202 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Das Sbrae E H Ce T eret p E u RN p A leEt um L N 2s 1 E # e R

Inserate für den Deutschen Reihs- u. Kgl. Preuß.

Staats-Anzeiger, das Central-Handelsregifter und das

Postblatt nimmt an: die Königliche Expedition des Dentschen Reichs-Anzeigers und Königlich

Prenßishen Staats-Anzeigers: Berlin, 8. N. Wilhelm-Straße Nr. 32.

Steckbriefe und Untersuch

o Sachen. , Subhastationen, Aufgebote,

orladungen

u. dergl. . Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen ete.

Verloosung, Amortisation, Zinszahlung L. s. w. von öfentlichen Papieren.

Deffentlicher Anzeiger.

| 5, Industrielle Etablissements, Fabriken und | Grosshandel.

| 6. Verschiedene Bekanntmachungen.

| 7. Literarische Anzeigen.

| 8, Theater-Ánzeigen. | In der Börsen- | 9, Familien-Nachrichten. beilags.

M”

Inserate nehmen an: das Central - Annonceu- Bureau der <en zu Berlin, Mohrenstraße Nr. 45, die Annoncen itionen des „„Fuvalidendauk“‘, Rudolf Mofse, Haasenstein & Vogler, G. L. Daube & Co., E. Schlotte, Vüttner & Winter, sowie alle übrigen größeren Aunoncen-Bureaus.

M.

Steckbriefe und Untersuchungs - Sachen.

[7395] Oeffentliche Vorladung. _

Auf Antcag der Königlichen Saatsanwaltschaft und in Folge Gerichtsbes{lusses ist auf Grund des $. 140 des Strafgeseßbu<s und des Geseßes vom 10. März 1856 die Untersuchung eröffnet gegen 1) den Slofser Ernst Otto Paul Randau von hier, geb. am 13. November 1853 zu Magdeburg, 2) den Ver- sicherungébeamten Adolf Dohmeyer von hier, geb. am 2, Novemker 1854 zu Halberstadt, 3) den Arbeiter Friedri< Albert August Ni>el von hier, geb. am 27. Januar 1854 zu Magdeburg, 4) den Eisenbahn-Diätar August Adolf Geyer von hier, geb. am 26. August 1855 zu Hannover, 5) den Scbriftseßer Ernst Ss Albert Pape von hier,

eb. am 4. Juli 1855 zu Magdeburg, 6) dea Ar-

eiter Eugen Robert Kutschinsky aus Neustadt, eb. am 21. September 1854 zu Neustadt, 7) den Tiscbler Heinri Jacob Bartels aus Hannover, eb. am 31. Juli 1853 zu Neustadt, als genügend belastet, als Wehrpflichticge in der Zeit vom Fahre 1873—1877 in der Absicht, si< dem Eintritte in den Dienst des stehenden S oder der Flotte zu entziehen, ohne Erlaubniß entweder das Bundes- gebiet verlaffen zu haben, oder na< erreichtem mili- tärpflichtigen Alter sich außerhalb des Bundesgebiets aufzuhalten. Zur mündlichen Verhandlung dieser Anklage ist Termin auf den 21. Dezember, Vor- mittags 12 Uhr, an Gerichtsstelle, Thränsberg 44, Zimmer 14, anberaumt, wozu die Vorgenannten mit der Auflage, die zu ihrer Vertheidigung dienenden Beweismittel zur Stelle zu bringen, oder solche dem Gericht so zeitig anzuzeigen, daß sie noch zum Ter- mine berbeigeshaf\t werden können, und unter der Verwarnung vorgeladen, daß bei ihrem Ausbleiben

gegen sie in c: ntumaciam verfahren werden wird. Magdeburg, 22. August 1877. Königliches Stadt- und Kreisgericht. Abtheilung für Strafsachen.

5707] Edistal-Citation. Auf die Anklage der König- lien Staatéanmaltshaft vom 25. Mai 1877 ist gegen nacbenannte Angeklagte: 1) den Scbiffer Sustav Karl August Rangeus, am 6. März 1850 zu Havelberg geboren, zuleßt dort wohr haft, 2) den Scemann Richard Heinri<h Edmund Wendt, am 19. Mai 1853 zu Perleberg geboren, zuletzt dort wohnbaft, 3) den Bauersohn Hermann Otto Zim- mermann, am 6. Sep:ember 1854 zu Groß-Leppin geboren, zuleßt dort wohnhaft, 4) den Knecht Her- mann Otto Ludwig Diähn, am 14. Februar 1854 zu Perleberg geboren, zuleßt dort wohnhaft, 5) den Schiffsjungen Iohann Friedrich Christoph Julius Kuhberg, am 9. Dezember 1854 zu Wittenberge ge- boren, zuleßt dort wohnhaft, 6) den Wilhelm Georg Lemm, am 7. Januar 1855 zu Gadow geboren, zu- [ekt dort wohnhaft, 7) den Knecht August Christoph Sulz, am 4. Juli 1855 zu Garlin geboren, zuletzt dort wohnhaft, 8) den Knecht Joachim Ferdinand Wiede, am 9. November 1855 zu Garlin geboren, zuleßt dort wohnhaft, 9) den Christian Friedrich D am 5. Februar 1855 zu Gühlitz geboren, zu- eßt dort wohnhaft, 10) den Karl Iohann Mäder, am 19. Januar 1855 zu Gühliß geboren, zuletzt dort wohnhaft, 11) den Knecht Wilhelm August Blumenthal, am 7. November 1855 zu Legde ge- boren, zuleßt dort wohnhaft, 12) den Kofsäthensohn Karl Ferdinand August Witte, am 15. Mai 1855 zu Legde geboren, zuleßt dort wohnhaft, 13) den Wilßelm Christian Friedri Meier, genanrt Braunéwaldt, am 26. März 1855 zu Lenzen ge- boren, zuleßt dort wohnhaft, 14) den Arbeiter Georg Friedri< Christoph Roß, am 16. Dezember 1855 zu Lenzen geboren, zuleßt dort wohnhaft, 15) den Arbeiter Ernst Karl Wilhelm Tegge, am 1. Juli 1855 zu Lenzen geboren, zuleßt dort wohnhaft, 16) den Eigenthümersohn Albert Kort, am 14. April 1855 zu Groß-Lüben geboren, zuleßt dort wohnhaft, 17) den Friedri Kuhblank, am 27. Februar 1855 zu Groß - Lüben geboren, zuletzt dort wohnhaft, 18) den Knecht Friedri Muchow, am 9. Januar 1855 zu Groß-Lüben geboren, zuleßt dort wohnhaft, 19) den Friedri<h Wilhelm August Riedel, am 31. August 1855 zu Mödlich geboren, zuletzt dort wohnhaft, 20) den Hugo Ernst Ludwig Kolberg, am 18, März 1855 zu Perleberg geboren, zuleßt do:t wohnhaft, 21) den Konditor Emil August Adolf Bräutigam, am 20. April 1355 zu Putlitz geboren, zuleßt dort wohnhaft, 22) den Knecht Theo- dor Johann Christian Klaus, am 17. April 1855 zu Sargleben geboren, zuleßt dort wohnhaft, 23) den Knecht Fohann Christoph Franz, am 24 Fe- bruar 1855 zu Söllenthin geboren, zuleßt dort wohnhaft, 24) den Oscar Ernst August Emil Timm, genannt Funk, am 50. August 1855 zu MWilsna> geboren, zuleßt dort wohnhaft, 25) den Ziegler Hermann Ludwig Friedrih Ludwigs, am T1. April 1856 zu Groß-Berge geboren, zuleßt dort wohnha t, 26) den August Friedri Wilhelm Mar- witz, am 19. März 1856 zu Klein-Breese geboren, zuleßt dort wohnhaft, 27) den Ad. lph Friedrich August Fölsch, am 18. April 1856" zu Dalmin ge- boren, zuleßt dort wohnhaft, 28) den Arbeiter Her- mann Friedri<h Christian Schulz, am 18. Sep- tember 1856 zu Dalmin geboren, zuleßt dort wohn- haft, 29) den Wilhelm Knape, am 16. Juni 1856 zu Dergenthin geboren, zuleßt dort wohnhaft, 30) den Wilhelm Ludwig Havemann, am 7. Mai 1856 zu Grube geboren , zu!eßt dort wohnhaft, 31) den Christian Joachim Heinri< Krüger, am 15. November 1856 zu Krampfer geboren, zuleßt dort wohnhaft, 32) den Johann Wilhelm Haradt, am 1. November 1856 zu Kribbe geboren, zuleßt dort wohnhaft, 33) den Otto Freude, am s. Juni 1856 zu Klein-Lüben geboren, zuletzt dort wohn- haft, 34) den Ioachim Lahrmann, am 22, Februar 1856 zu Klein-Lüben geboren, zuletzt dort wohnhaft, 35) den Johann Joachim Karl Christan Reinee, am 8. Februar 1856 zu Pinnoro geboren, zu]eßt dort webnhaft, 36) den Karl Ludwig Christian Heinrich R- ine>e, am 1. Februar 1856

zuleßt dort wohnhaft, 37) den Knecht Adolph Hein- rid Gustav Schulz, am 29. April 1856 zu Putlißz eboren, zuleßt dort wohnhaft, 38) den Fohann oahim Georg Adolf Ihlenfeldt, am 25. Januar 1856 zu Warnow geboren, uleßt dort wohnhaft, 39) den Heinri< August hristoph Gaede, am 4. Dezember 1856 zu Groß-Woobß geboren, zuleßt dort wohnhaft, wegen unerlaubten Auëwanderns behufs Umgehens des Eintritts in den Dienst des stehenden Heeres oder der Flotte na< S. 140 des StrafgeseßbuHs die Untersuchung erö net, und haben wir zur mündlichen Verhandlung einen Termin auf den 13. Oftober 1877, Bormittags 10 Uhr, in unserr, Gerichtslokale anberaumt, zu welchem die obengenannten, dem jeßigen Aufenthalte nah unbe- fannten Angeklagten mit der Aufforderung vorge- laden werden, zur festgeseßten Stunde zu ersceinen, die zu ihrer Vertheidigung dienenden Beweismittel mit zur Stelle zu bringen oder solche unter genauer Angake der dadur zu erweisenden Thatsachen uns so zeitig vor dem Termine anzuzeigen, daß sie no< zu demselben herbeigeshaft werden können. Er- scheinen die Angeklagten im Termine nit, so wird mit der Untersu<hung und Entscheidung in contu- maciam verfahren werden. Zeugen sind zum Termine nicht vorgeladen. Perleberg, den 4, Juni 1877. Königliches Kreisgericht.

Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen 2c.

Holzverkauf im Forstrevier Grunewald. Am Montag, den 10. September cr., Vormittags von 10 Uhr ab, sollen im Gasthofe zum Prinzen Carl in Zehlendorf öffertlih meistbietend bei freier Konkurrenz versteigert werden: Schutzbezirk Wann- see. Total. Eichen: 2 Rmtr. Spaltknüppel, 16 Rmtr. Stubben. Ahorn: 0, Rmtr. Knüppel, 1 Rmtr. Stubben. Kiefern: 157 Nmtr. Kloben, 427,5 Rmtr. Spaltknüppel, 116 Rmtr. Rundknüppel, 101,5 Rmtr. Stubben, 29 Rmtr. Reiser I.,, 1 Rmtr. Reiser Il. Schußtbezirk Stegliz. Total. 73 Rmtr. Spalt- knüppel, 29 Rmtr. Rundknüppel. Schußtbezirk Charlottenburg. Jag. 1. Kiefern: 1461 Rmtr. Kloben, 278 Rmtr. Knüppel, 466 Rmtr. Stubben, 123 Rmtr. Reiser I. Iag. 5. 403 Rmtr. Kloben, 74 Rmtr. Knüppel, 313 Rmtr. Stubben, 9 Rmtr. Reiser 111. Forsthaus Grunewald, den 28. August 1877. Der Obcrförster. v. Schleinit.

Es foll den 14. September cr. im Gasthofe zum Deutschen Hause in Peiß nachstehendes Holz aus der Oberförsterei Tauer: 1) Schußbezirk Taurr, Dolk und Dracbhausen aus den Schlägen Jagen 38, 103, 48 und 167, circa 2833 Rmtr. Kiefern-Stheit, 703 Rmtr. Kiefern-Knüppel I., 271 Rmtr. Kiefern- Sto> und 215 Rmtr. Kiefern-Reisig T.; 2) Schuß- bezirk Kleinsee und Großsee aus der Totalität circa 44 Rmtr. Kiefern - Scheit, 98 Rmtr. Kiefern- Knüppel 11. im Wege der Licitation öffenili< an den Meistbietenden gegen gleich baare Bezahlung

verkauft werden, wozu Kauflustige an dem gedachten

Tage, Vormittags um 19 Uhr, hiermit eir geladen sind. Tauer, den 28. August 1877. Der Ober- förster. Nath.

Pferdeverkauf. Am 18. September cr., Vor- mittags 10 Uhr, sollen auf dem Marktplatze zu Friesa> circa 12, und am 19. September cr., Vormittags 10 Uhr, auf dem Paradeplaße zu Rathenow circa 45 zum Kavalleriediens nicht mehr geeignete Königliche Dienstpferde gegen gleich baare Bezahlung öffentli<h meistbietend verkauft werden. C.-Qu. Perleberg, den 25. August 1877. Königl. Braudenburgisches Husaren-Regiment (Zietenshe Husaren) Nr. 3. v. Rosenberg Qberst-Lieutenant und Regiments-Commandeur.

[7986] Submission für den Bau zweier Luftpulver- magazine (Nr. 9 und 10) nebst Schußwällen und Chaussirung bei Nieder-Neuendorf,

9 Kilometer von Spandau. i Die Bedingungen und Zeichnungen liegen wäh- rend der Dienststunden im Fortifikations-Bureau zur Einsicht aus. Bedingungen ans<lage werden auch gegen verabfolgt. Die Offerten sind \criftli< und versiegelt bis zum 11. September 1877, Vormittags 11 Uhr, im Fortifikations-Bureau abzugeben. Die Eröffnung der Offerten erfolgt zu derselben Zeit. (Zt. 263/8.) Spandau, den 27. August 1877.

Königliche Fortifikation.

[7169] Die Lieferung von 38 Bettungsrippen 6 M. lang, 16 Cm. [] stark, 104 dergleihen 4,5 M. lang, 16 Cm. [] itarf, 519 Bettungsbohlen 8 Cm. stark, 3 M. lang, 0,3 M. breit,

\foll

am 17. September cr., Vormittags 10 Uhr, im NLureau des unterzeichneten Artillerie-Depots im Submissionswege vergeben werden. E

Die Bedingungen liegen daselbst zur Einsicht aus und sind versiegelte Offerten, versehen mit der Auf- schrift: „Submission auf Lieferung von Bet- tungsmaterial“ bis zu genanntem Termin porto- frei an uns einzusenden, wonächst die Eröffnung in Gegenwart etwa erscheinender Submittenten im Termin erfolgen wird. _

Cüstrin, den 17. August 1877.

und Auna aus dem Kosten- rstattung der Kosten

zu Pinnow geboren, *

Artillerie-Depot.

[7383] Königliche Ostbahn. Es foll die Lieferung der

tember 1877, Morgens 11 U te<nis<hen Bureau, Livoniusstraße

Eisenbahn“ einzureichen find. Die liegen bei unserm Bureau-Vorsteher,

den Baubureaus zu

gegen Franko-Einsendung von 1 abgegeben. Bromberg, den 25. August 1877. Königliche Direktion der Ostbahn. Bau- Abtheilung [V.

] Vergisch-Märkische Eisenbahn.

[7397

werden.

Elkemann hierselbst zu beziehen. Offerten mit der Aufschrift „Abtheilun Offerte auf Perronhalle Düsseldorf“

senden. Elberfeld, den 23. August 1877. Königliche Eisenbahn-Direktion,

[7178] Submission.

ährdampfs{iffe von 40 resp. 12

gegen Erstattung der Druáäko werden. ranfirte und versiegelte,

. September d. reichen, und

etwa erschienener Submittenten hierselbst statt. Tönning, den 17. August 1877. Königliches Kreisbauamt. v. Wiede.

[7193] Die

faltlava für diz Laskowiß-Jablonowge

verdungen werden. Submissionstermin Montag, den 10. September 1877, Mittags 12 Uhr, bis zu wel<em Offerten, bezeihnet „Offerte auf Lieferung von Perron-Kantensteinen“ an den Unterzeichneten einzureichen find. Die Bedingungen liegen in mei- nem Bureau aus und werden daselbs gegen Ko- pialien abscriftli< Veran Gt, Graudenz, den 19. N 1877. Der Eisenbahn - Bau - Inspektor. Tobien.

Wochen-Ausweise der deutschen Zettelbanken.

Uebersaiecht der

Sächsiachen Bank

zu Dresden am 23. August 1877.

Activa. Coursfähiges deutsches Geld , é 20,936,961 Reichskassenscheine . , . « - 347,090 Noten anderer deutscter Banken 1,407,200 Sonstige Kassanbestände 191 254 Wechsel-Bestände 37,121,247 Lombard-Beständäe 4,907,775 Effecten-Pestände . L e 4,057,641 Debitoren und sonstige Áctiva . 5,171,639

FPassiva. Eingezahltes Aktienkapital M. 30,000,000 Reservefonds 9,103,908 » 35,392,400 «1,820,012

Banknoten im Umlauf N Täglich fällige Verbindlichkeiten

bindlichkeiten , 4,060,479 Sonstige Passiva . . 259,168

An Kündigungsfrist gebundene Ver- Von im Inlande rahlbaren noch richt fälligen

[7400]

4.9 8.89

Wecheseln sind weiter begeben worden 2,156,720.

Die Direction.

Verloosung, Amortisation, Zinszahlung u. \. w. von öffentlichen Papieren.

[7391] Bekanutmachun vom 8.

anstatt ver Ausloosung,

rücgezahlt werden. . Bodtholt, den 27. August 1877. Die Schuloentilgungs-Kommission.

[6908] Bekanntmachung.

Die Ausgabe der neuen vom 22. Mai 1867 azsgefertigten Stadt - Obliga

0 zur Ausftattung der Wartesäle auf den Bahnhöfen der Eisenbahn von Wangerin na< Konitz erforderlichen Msrel, ver- ans<lagt auf etwa 10,000 M, verdungen werden. Submissionstermin am Donnerstag, den 13. Sep-

hr, in unserm N l r. 1 hierselbft, bis zu welhem Offerten mit der Aufschrift „Offerten auf Lieferung von Möbel für die Wangerin-Koniter Bedingungen A | Eisenbahn- Sekretär Pasdowsky, Victoriastraße Nr. 4 und in Dramburg, Tempelburg, Neu- tettin und Sclochau aus, werden au< von diesen pro Exemplar Cto. 202/8.)

Die Arbeiten und Lieferungen für Herstellung und Einde>ung einer cisernen Perronhalle am Stations- Gebäude zu Düsseldorf follen ungetheilt vergeben j Bedingnißhcst und Zeichnungen find im hiesigen baute<nischen Bureau, Zimmer Nr. 20, ein- zusehen oder gegen Kostenerfaß vom Rechnungsrath

V. ind bis zum Eröffnungétermin, Freitag, den 21. Septem- von ber d. J., Vormittags 11 Uhr, uns zu über-

Es soll die Anschaffung zweier eis. Schrauben- nomineller ferdekraft für den Fährdienst zu Tönning im Wege der öffentlichen Submission vergeben werden. Die Bedingungen sind im Bureau des Unter- zeichneten zur Einsicht ausgelegt und können auch fen daselbst bezogen

mit der Aufschrift a versehene Offerten sind bis zum 1 J. beim Unterzeichneten einzu- findet die Eröffnung derselben am ge- dachten Tage, Vormittags 10 Uhr, in Gegenwart

Lieferung von 2320 lfd. Metern Perron- Kantensteine aus Granit oder Niedermendiger Ba- r und Neu- tettin - Rügenwalde - Stolpmünder Cisenbahn soll

Von den auf Grund des Allerh. Privilegiums Mai 1872 ausgegebenen Obligatiouen der Stadt Bocholt kommen die durch Ankauf, erworbenen mit Litt, A. Nr. 33. 34. 35. 36. 37. 38. 39 und 40 bezeichneten Obligationen à 50 Thlr. zur Tilgung. Der Kapital- betrag derselben wird am 31. Dezember d. I. zu-

Zins-Couponsserie der auf Grund der Allerhöchsten Kabineté-Ordre | : : (eins{ließli< Börsen-Beilage).

tionen erfolgt von heute ab bei unserer Stadt- Prugane gegen Ablieferung der, der älteren Zins- ouponssertie beigefügten Talons.

Wer den Talon verloren hat, erhält die neue Serie nur gegen re<tzeitige Vorzeigung der Schuld- verschreibung.

Auswärtigen werden die neuen Coupons, fobald die Talons eingereiht sind, in Folge besonderen An- trages dur die Post zugesendet werden.

Die Absezdung erfolgt jedo auf ihre Gefahr und Kosten.

Brauusberg, den 3. Auguft 1877.

Der Magistrat.

Verschiedene Bekanntmachungen.

Die Kreisthierarztstelle des Kreises Zell a. d. Mosel, mit welcher ein Gehalt von sehé- hundert Marïf nebst einem Kreiszuschusse von drei- hundert Mark jährli< verbunden, ist erledigt. Qualifizirte Bewerber wollen \si< unter Einreichung ihrer Zeugnisse und eines Curriculom vitae bis um 20. September cr. bei uns melden.

oblenz, den 25. August 1877. Königliche Re- gierung. Abtheilung des Junern.

Die wieder erledigte Kreis - Thierarztstelle des Kreises Lubliniy joll beseßt werden. Das etats- mäßige Gehalt diescr Stelle beträgt Neunhundert Mark jährli<. Außerdem soll dem anzustellenden Kreis - Thierarzte die besondere Grenzkontrole für seinen Kreis widerruflih gegen eine Remuneration Sechshundert Mark jährli<h und zwar ohne Beschränkung seiner Privatpraxis übertragen werden. Qualifizirte Bewerber wollen si< unter Einreichung ihrer Zeugnisse und des Lebenslaufes binnen 4 Wowen bei uns melden. Oppeln, den 2. August 1877. Königliche Regierung. Abtheilung des Junern.

[7387] Offene Bürgermeisterstelle.

Die dur< die Pensicnirung unseres bisherigen Bürgermeisters zum 1. September cr. vakant wer- dende Bürgermeisterstelle soll baldigst wieder besetzt werden. Das pensionsbere<tigte Cinkommzn beträgt, wenn das Syndikat mit überncmmen wird, 4500 M, sonst nur 3600 4, das nit pEutlons er lgte Nebeneinkommen 624 H Qualifizirte Bewerber wollen ihre Meldunçen unter Beifügung ihrer Zeug- nisse und eines Lebenélaufes bis zum 15. Sep- tember cr. bei unserem Vorsteher Professor Dr. Wittiber einzeichen.

Glay, den 15. August 1877.

De Stadtverordneten - Versammlung.

[7358] ;

Darlehen aa Gemeinden und an Einzelne in jeder Höhe, gegen hypothekarische Sicherheit zu günstigen Bedingungen vermittelt

C. Nosenstein in Frankfurt a.;M.

U E U A Q&T Volks- und Familien-Ausgabe.

! L, Serie: 22 Vände- II. Serie: 19 Wände 8,, eleg. Ausstattung. Jn Lieferungen à 50 Pfennige s oder in Bänden à 3 Mark 50 Pfennige.

Fnhalt der I. Serie:

Reisen (früher bei Cotta erschienen) Das alte Haus Achtzehn Monate in Süd - Amerika und dessen deutshen Colonien Regulatoren in Arkansas Flußpiraten des Mississippi Dahiti Na< Amerika! Gold! Die beiden Sträflinge Unter dem Acquator Der Kunstreiter Die Colonie Mississippi-Bilder Aus zwei Welt- theilen Nord- und Süd - Amerika Junsel- welt Amerikanishe Wald- und Strombilder Abenteuer der deutshen Auswanderer Hell und Dunkel Blau Wasser Matrosenleven Aus der See Heimliche und unheimlihe Geschichten Ans meinem Tagebuche Californische Skizzen Streif- und Jagdzüge durch die Vereinigten Staaten von Nord - Amerika Eine Gemsjagd in Tyrol, JFnhalt der Il. Serie: Eine Mutter (Fortseßung von „Die Colonie“) General Franco Sennor Aguila Wilde Welt Die Missionäre Unter den Penchuenhen Der Erbe Die Blauen und Gelben Jn Mexiko Die Franctireurs Kriegsbilder eines Naehzüglers Das Wra des Piraten Der Tolle Im Busch Nachdem Schiffbru< Neue Reisen dur die Vereinigten Staaten Hübeu und Drüben Kreuz und Quer Buntes Treiven Jm E>fenster Unter Palmen und Buchen Ju Amerika.

Abonnenten können jederzeit eintreten und die Hefte in beliebigen Zwishenräumen nach- beziehen. Alle 8—14 Tage eine Lieferung. Nach Vollendung des Unternehmens tritt ein erhöhter Ladenpreis ein. Jede Serie kann au< für si< bezogen werden. Abonnements übers nimmt jede Buchhandlung.

Hermann Costenoble Verlagsbuhhandlung iu Ieua-

Redacteur: F. Prehm.

Verlag der Expedition (Kessel). Dru>k; W. Elsner.

Zroei Beilagen

Berlin:

Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Slaals-Anzeiger.

Berlin, Mittwoch, den 29. August

M 202.

Der ‘Inhalt dieser Beilage, in welcher

Modellen vom 11. Januar 1876, und die im Patentgeseß vom 25. Mai 187

Handels-Register

Central-

au die im $. 6 des Geseßes über den Markenschuh, vorgeschriebenen Bekanntmachungen veröffentliht werden,

für

Das Central-Handels-Register für das Deutsche Reich kann dur alle Post-Anstalten, sowie

dur< Car: Heymanns Verlag, Berlin, M,

Mauerstraße 63 65, und alle Buchhandlungen, Berlin au< dur< die Erpedition: SW , Wilhelmstraße 32, bezogen werden.

für '

das

77.

E

At E T S O a vom 30. November 1874, sowie die in dem Gesetz, betreffend das Urheberre<t ai erscheint au in einem besonderen Blatt unter dem S zan

Deutsch

c Neich. (Nr. 203.)

Das Central-Handels-Register für das Deutsche Reich erscheint in der Regel täglich D Abonnement beträgt 1 Æ 50 H für das Vierteljahr. Einzelne l s Insertionspreis für den Raum einer Dru>zeile 30 -. A E E 5

J

Patente.

PVatent-Aumeldungen.

Die nachfolgend Genannten haben die Ertheilun: eines Patentes für die daneben angegebenen Gegen- stände nagesu<t. Ihre Anmeldung hat die Ange, gebene Nummer erhalten. Der Gegenstand der An- mea ist einstweilen gegen D, qn aru n Benußung geschüßt. Ae 201. Hr. R. M. Daelen zu Heerdt bei

euß.

Gegenstand: Verfahren zum Prefsen von Fluß- eisen und anderen Metallen.

Nr. 332. Hr. Gießerei - Direktor C. Rompf zu Oberlahnstein. :

Sans : Bewegung3mechanismus der Speise-

walzen an Futtershneidemaschinen.

Nr. 364. Hr. Maschinen - Ingenieur Gustav Maa> zu Cöln a. Rh.

Gegenstand: Dur den Regulator darstelibare

Expansionseinrihtung für Dampfmascbiren.

(Landesrechtlich patentirt.) ;

Nr. 368. Hr. Ingenieur Carl Pieper, Berlin, für Hrn. Hermann Thiele aus Oschatz, wohnhaft in St. Petersburg.

Gegenstand: Neverungen an Nähmaschinen.

(Landesrechtlich patentirt.) :

Nr. 384. Hr. A. Dufour zu Niederburbach, Kreis Thann.

Gegenstand: Ausdehnbarer Webkamm.

Nr. 428. ‘Hr. Ingeniéur und Fabrik - Direktor H. Meyer zu Aerzen b. Hameln.

Gegenstand: Bewegung8mechanismus der Har-

ken an Getreidemäbmascinen. :

Nr. 440. Hr. Schmiedemeister und Maschinen- fabrikant Paul Männen zu Pfaffendorf.

Gegenstand: Ein Kehrpflug.

E 448. Hr. R. M. Daelen zu Heerdt bei euß.

Gegenstand: Ein mehrsißzigeë Wasserventil.

Nr. 500. Hr. S. Westphal zu Hamburg. Gegenstand: Eine Schneidevorrichtung für Brot und Gemüse (landesretli< patentirt).

Nr. 531. Hr. C. Kolle zu Niedershönhausen. Gegenstand: Universal - Fangvorrichtung für Inj/ekten.

Nr. 682. Hr. H. F. D. Schwahn zu Frank- furt a /M. j i

Gegenstand : Hölzerne Sohlen mit Gelénken.

Nr. 834. Hr. Chemiker Ferd. Brünjes zu Leo- poldshall b. Staßfurt.

Gegenstand: Verfahren zur Darstellung von

\{<wefelsaurem Kalium aus Kainit resp.

Kieserit.

Nr. 872. Hr. Ingenieur Peter Barthel, Frank- furt a./M., für Hrn. Harvey Klapp Flagler tn Boston. 28

Gegenstand: Maschine zur Erzeugung von Me-

tallble<röhren mit spiralförmiger Naht.

Nr. 881. Hr. Heinrih Bae>er zu Remscheid, in Firma Baeker und Bush. ;

Gegenstand: Eine Schneidekluppe mit Knarr-

vorrichtung.

Nr. $94. Hr. Patent-Anwalt H. Raetke, Ber- lin, für Herren Robert Beecroft & Frederi>k Henry Wright in Halifax e a : ;

Gegenstand: vexbesierte Maschinen zum Käm-

men von Wolle und anderen Faserstoffen.

Nr. 921. Hr. Fabrikant Alex Bernstein zu Berlin.

Gegenstand:

Sammler. j

Nr. 926. Hr. Leonhard Löbel zu Limbac. Gegenstand: Jacquard-Selbstgetriebe für mecha- nische Ketten-Wirkstühle.

Nr. 993. Hr. H. Budelmann zu Bremen. Gegenstand: Holz-Hobelmaschine. i

Nr. 1216. Hr. Carl Wilhelm Hunolt zu Chemniß. Gegenstand: Verbesserungen an Spulmaschinen (landesrectli< patentirt). S

Nr. 1252. Hr. Werkmeister E. Gustav Leichsen- ring zu Dresden.

Gegenstand: Apparat zum Abscheeren von

Bürstwalzen. /

Nr. 14009. Hr. Hermann Köttgen zu Schloß ba A: b. Coburg. 5

egenstand: Verbesserungen an Kraftwebstühlen.

Nr. 1470. Hr. I. Zeyland, Tischlermeister und Fabrikbesißer zu Posen. i

Gegenstand: Eine Fensterdichtung.

Nr. 1486. Hr. R. M. Daelen zu Heerdt b. Neuß. Gegenstand: _Universal-Richtpresse für facon- airtes Walzeisen.

Kaiserliches Patent-Amt. [7401]

transportabler Cigarrenspißen-

Die Handelskammer zu Hildesheim be- spricht in ihrem Jahresbericht über das Jahr 1876 die Frage der Wanderlager ausführlih. Sie faßt am Schlusse ihre Forderungen no<mals kurz in folgenden Punkten zusammen:

1) Beseitigung des $. 14 der hannoverschen Städte-Ordnung; 1

2) Zulassung der gemeindlichen Beste uerung der Wanderlager und zwar O

3) Heranziehung derselben mit einem bedeutend höheren Prozentsaß, als er vom ständigen Gewerbe- betrieb gezahlt wird; eventuell

4) Erhöhung der staatlichen Gewerbesteuer vom Gewerbebetrieb im Umherziehen.

Der Arbeitgeber \{<reibt: Es ist die Frage auf- getaucht, wer dazu befugt sei, Handelsmarken zu vernichten, event. mit der Waare, wenn si

e In Frankrei<

nicht von dieser zu trennen find.

| dur< einen richterlichen Spruch geschehen. ei

fann dies nur in Folge Antrags der Beschädigten

uns muß der Antrag auf Aufhebung der Marke av das betreffende Handelsgericht gerihtet werden, der Entschädigungs- und Strafantrag an die betreffenden Gerichte, wo der Mißbrauch geschah oder der Thäter wohnt. Als ungeseßli< ist vom Pariser Kassa- tionshof erklärt worden die Entlehnung eines Na- mens, wenn der Träger des leßteren das Geschäft nit selbst führt und überhaupt niht im Stande ist, es errihten oder betreiben zu fönnen. So wurde einem bankbrüchigen Kaufmann, G. L. Mar- tel, untersagt, sich seines Namens für den Verkauf von gebrannten Wassern zu bedienen, weil erhärtet wurde, daß es im Interesse einer anderen Handlung geshah, welche den in diesem Zweige bekannten Na- men „Martel“ benußen wollte.

Handels - Register.

Die Handelsregistereinträge aus dem Königreich Sachsen, dem Königreih Württemberg und dem Großherzogthum Hessen werden Dienstags, bezw. Sonnabends (Württemberg) unter der Rubrik Leipzig resp. Stuttgart und Darmstadt veröffentlicht, die . beiden ersteren wöchentlich, die leßteren monatli.

Alfe1a. Bekanntmachung. In das hiesige Handelsregister ist heute Fo? 151 eingetragen zu der Firma:

Jacob Shmalzer:

Die Firma ist erloschen. Alfeld, den 26. August 1877. Königliches Amtsgericht T. H. Erxleben.

Barmen. Auf Anmeldung sind heute in das hiesige Handels- (Firmen-) Register folgende Ein- tragungen bewirkt worden :

a. unter Nr. 1364, woselbst die Firma: „Marie Asbe>“ in Barmen’ vermerkt steht: daß am 1. Fe- bruar 1877 das Geschäft mit Aktiven und Passiven an die zu Barmen wohnende Modistin, Ehefrau des Bucbhalters Hermann Wilhelm Jansen, Maria, geb. Asbe>, übergegangen ist und von dieser unter unveränderter Firma weitergeführt werde.

b. unter Nr. 1619 die ad „Marie Asbe>“ in Barmen, deren Inhaberin die Ehefrau 2c. Jansen ift. :

Barmen, den 25. August 1877.

Der kommifs. Handelsgerichts-Sekretär. A>termann.

Barmen. Auf Anmeldung haben heute fol- er Eintragungen in das hiesige Handels- (Firmens-) egister stattgefunden: a, unter Nr. 1620: die Firma: „Carl Fro wein“ in Barmen, deren Inhaber der daselbst wohnende Bleichereibesitzer Peter Carl Frowein ift. b. unter Nr. 1621: die Firma: „C. Eulenhöfer“ in Barmen, deren Inhaber der daselbst wohnende Kaufmann Emil Eulenhöfer ift. N Barmen, den 25. August 1877. Der kommi. Handelsgerichts-Sekretär. A>ermann. Barmen. Auf Anmeldung wurden heute in das hiesige Handels- (Firmen-) Register folgende Ein- tragungen bewirkt : 1) unter Nr. 1622: « die Firma: „F. W. Büchsenshüy“ in Barmen, deren Inhaber der daselbst wohnende Sattler und Lederwaarenfabrikant Friedrih Wilhelm Büch- senschüß ist. 2) unter Nr. 1623: die Firma: „Emil Krö>elsberg“ in Barmen, deren Inhaber der daselbst wohnende Cigarren- händler Emil Krö>elsberg ist. 3) unter Nr. 1624: die Firma: „August Halbach jw.“ in Barmen, deren Inhaber der daselbst wohnende Bierbrauer August Halbach junior ist. 4) unter Nr. 1625: die Firma: „Carl J Inhaber der daselbst Jäger ist. Barmen, den 27. August 1877. E Der kommiss. Handelsgerihts-Sekretär. A>kermann.

äger“ in Barmen, deren wohnende Bä>ker - Carl

Belgard. Befanntmachung.

Fn unserm Firmenregister ist die unter Nr. 196 eingetragene Firma J. Conrad Iuege Verfügung vom 24. am 2%. August 1877 gelö\<t.

Belgard, den 2. August 187. Z

Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung.

Berlin, Hanbvelsregisier i

des Königlichen Stadtgerichts zu Berlin. __ Zufolge eerigung vom 28. August 1877 sind am selbigen Tage folgende Eintragungen erfolgt:

In unser Gesellschaftsregister, wojelbit unter Nr. 5592 die hiesige Kommanditgesellschaft in Firma: _L. Perls Nachf. vermerkt steht, ift eingetragen : Die Kommanditgesellschaft ist dur gegenseitige Uebereinkunft aufgelöst.

In unser Firmenregister, woselbst unter Nr. 1445

die hiesige Handlung in Firma : Carl Beyer

Kaufmann

Beyer fortseßt. Firmenregister®.

Nr. 10,295 die Firma: F. Lischewski vorm. Carl und als deren Inhaber Rudolph Alexander worden.

die hiesige Handlung in Firma:

E C. Hübner vermerkt steht, ist eingetragen :

10,296 des Firmenregisters.

10,296 die Firma:

F. W. Be>mann

Friedrih Wilhelm Beckmann hi worden.

Gelöscht sind: Firmenregister Nr. 8087: die Firma C. G. Altmann, Firmenregister Nr. 8378:

Firmenregister Nr. 8720: die Firma A. R. Müller. Berlin, den 28. August 1877.

Berlin. Bekanntmachung.

getragen worden :

1877 ist an Stelle des ausge manns Otto Bosse der

Berlin, den 23. August 1877.

den 20. August 1877. Ferien- Abtheilung.

Breslau. Bekanntmachung.

Breslau, den 25. August 1877.

Breslau. Bekanntmachun

schaft und in unser

der Kaufmann Robert Lor>e worden.

Breslau, den 2. August 1877.

Breslau. Bekanntmachung. Jn unser Gesellschaftsregister ist

Firma

worden. Breslau, den 25. August 1877. Königliches Stadtgericht. Ab

Breslau. Bekanntmachung. In unser Gesellschaftsregister i)t

Breslau, 2) dem Architekten Breslau, am 1. Januar 1877 hier unter der Oesterlink & Hents

Louis

worden.

den Gesellschafter allein befugt. Breslau, den 25. August 1877. Königliches Stadtgericht. Ab

! vermerkt steht, ift eingetragen :

Das Handelsgeschäft ist dur Vertrag auf

: Friedrich Rudolph A Lischemski zu Berlin übergegangen, welcher das8- selbe unter der Firma F. Lischewsfi vorm. Carl Vergleiche Nr. 10,295 des

In der S n

hier

die dur< den Austritt des Kauf Köhler aus der offenen Handelsgesellschaft J. A. Hausmann hierselbst erfolgte Auflösung dieser Ge- fellshaft und in unser Firmenregister Nr. 4676 die J. A. Hausmann hier und als deren In- haber der Kaufmann Paul Wandrey hier eingetragen

Demnächst is in unser Firmenregister unter

Beyer

c der Kaufmann Friedri Lischewski hier

In unser aeg woselbst unter Nr. 9366 Berliner Wachs3zündwaarcn-Fabrik

Das Handelsgeschäft ist dur Vertrag auf den Kaufmann Georg Friedri< Wilhelm Be>mann zu Berlin übergegangen, welcher dasselbe unter der aa Berliner Wachszündwaaren-Fabrik F. W. Be>mann fortgeseßt. Vergleiche Nr.

Demnächst ist in unser Firmenregister unter Nr. Berliner Wachszündwaaren-Fabrik

und als deren Inhaber der Kaufmann Georg er eingetragen

die Firma J. L. Badt Nahf.,

Königliches Stadtgericht. I. Abtheilung für Civilsachen.

In unser Genossenschaftsregister ist heut unter Nr. 3 woselbst der „Rixdorser Vorschußverein, eingetragene Genossenschaft“, verzeichnet ist, ein-

Königliches Kreisgeriht. I. (Civil-) Abtheilung.

Breslau. Sn unser Gesellschaftsregister ist bei der unter Nr. 1 verzeichneten Ge/ellshaft Gebrüder Levy zu Ohlau mit den Zweigniederlassungen zu Polnish-Steine und Grüneiche vermerkt worden, daß die Gesellschaft seit dem 1. August d. I. eine Zweigniederlassung in Roth ürben, Kreis Breslau, errihtet hat. Nochmals bekannt gemacht, weil am 8. August d. I. die Gesellschaft irrthümlih mit Lewy statt Levy bezeichnet worden ift. Breslau, Königliches Kreisgericht.

In unser Firmenregister ist Nr. 4675 die Firma: A. Hepners Verlag

und als deren Inhaber der Kaufmann Adolph Hepner hier heute eingetragen worden.

Königliches Stadtgericht. Abtheilung I.

In unser Gesellschaftsregister if heute bei Nr. 93d die dur den Austritt des Kaufmanns Ri Teichert aus der offenen Handelsgesellschaft C. F- L orde bierselbst erfolgte Auflösung dieser Gesell- irmenregister N Firma C. F. Lor>e hier und als deren Inhaber eingetragen

Königliches Stadtgericht. I. Abtheilung.

eute bei Nr. 1224 August

manns

theilung I.

Nr. 1456 die n 1) dem Arcitekten Heinrich Oesterlink zu

Hentschel

Firma

chel errichtete ofene Handelsgesellschaft heut eingetragen

Zur Vertretung der Gesellschaft ist jeder de

theilung I.

lexander

eingetragen

vom 22, Juni iedcnen Kauf- Zimmermeister Carl Friedri<h Eduard Linde als Controleur gewählt.

r. 4677 die

den

<ard

zu

bei-

Breslau. STn unfer Firmenregister if R O7 ti diene ser Firmenregister ift unter „Eduard Moses zu Breslau“ und als deren Inhaber der Kaufmann Eduard Moses daselbst heute eingetragen worden. Breslau, den 27. August 1877. Königliches Kreisgericht. Ferien-Abtheilung. Breslau. Bei Nr. 63 unseres Firm i ist heut das Erlöschen der Firma C. CreeEners Breslau (Neudorf-Commende) eingetragen worden. Breslau, den 27. August 1877. Königliches Kreisgericht. Ferien-Abtheilung. Bromberg. Bekanntmachung. In unser Firmenregister ist unter Nr. 746 die Firma: ; _ Hermann Krojanker mit dem Site in Bromberg und als deren Inhaber der Kaufmann Hermann Krojanker hier zufolge Verfügung vom 23. August 1877 am 24. August 1877 eingetragen worden. Bromberg, den 23. August 1877.

Königliches Kreisgericht. I. Abtheilung.

Cassel. Nr. 1109, Der Kaufmann Fried Möller dahier betreibt unter der Firma: s Y i ___ Kriedri<h Möller dahier, Gießbergstraße 1, ein Kolonialwaaren- ges<äft, laut Anzeige vom 17. August 1877. Eingetragen am 20. August 1877. Nx, 1110. Der Lederhändler Abraham Lieberg dahier betreibt unter der Firma: i A, Lieberg dahier, am Wall 12, ein Handelsgeschäft, laut An- zeige vom 23, August 1877. Eingetragen am 25. August 1877. Nr. 1111. Der Kaufmann Heinrich Henke von Göttingen betreibt unter der Firma:

/ __H. Henke dahier, Hohenthorstraße 5, ein Manufakturwaaren- geschäft, laut Anzeige vom 24. August 1877.

Eingetragen am 25. August 1877. Nr 1112, Deo Kaufmann Friedrih Herbst da- hier betreibt unter der Firma: : Fr. Herbst dahier, Jordanstraße 6, ein Waarenagenturge\<äft, laut Anzeige vom 24. August 1877.

Eingetragen am 25. August 1877. Nr. 68. Die den Kaufleuten Michael Pulver- macher und Carl Roesler dahier für die Firma S. Horschiy Wwe. & Sohn dahier ertheilte Kollektivprokura ist erloshen und dagegen von den Theilhabern der gen. Firma: 1) dem Kaufmann Michael Pulvermacher dahier Prokura und 2) den Kaufleuten Hermann Wäscher und Fried- ri Scheel dahier Kollektivprokura für dieselbe ertheilt worden, laut Anzeige vom 18, August 1377. Eingetragen Cassel, am 27. August 1877.

Königliches Kreisgericht. Erste Abtheilung.

Coblenz. Jn das Handels- (Firmen-) Register des hiesigen Königlichen Handelsgerichts ist heute unter Nr. 3483 eingetragen worden der zu Creuznach wohnende Oekonom und Fabrikant Friedrih Rup- pert, als Inhaber der Firma „Fried. Ruppert“, mit der Niederlassung in Creuznach. Coblenz, den 24. August 1877. Der Handelsgerichts-Sekretär. Daemgen.

Coethen. Handelsrichterliche O ung,

Auf Fol. 119 des Handelsregisters ist bezüglich der Aktiengesellschaft „Zu>erfabrik Biendorf“ in Biendorf folgender Eintrag :

„Für die Zeit vom 1. Juli 1877 bis 30. Juni 1880 find als Vorstandsmitglieder 1) der Amtsrath Friedrih Ferdinand Türe auf Frenz, 2) der Amtmann Georg Nette inTrimm gewählt“ heute bewirkt worden. Cocthen, den 25. Au ust 1877. Herzoglich Anhaltisches Kreisgericht. Der Hantabsrichter. ettler.

Elbing. Bekanntmathung.

In unser Handelsregister zur Eintragung der Aus\c{ließung der ehelichen Sfergentelnfcbäst ift zufolge Verfügung vom 23. am 2. August d. Js. unter Nr. 157 eingetragen :

Der N Rudolph Nitshmann zu Elbing hat für seine Ehe mit Gertrud, geb. Westphal, dur Vertrag vom 20. August 1877 die Gemeinschaft der Güter und des Erwerbes ausgesclofsen.

Elbing, den 25. August 1877.

Königliches Kreisgeriht. Erste Abtheilung.

Flensburg. Befanntmadthung.

I. Die unter Nr. 1176 unseres Firmenregisters eingetragene Firma H. Jürgensen zu E>ensund, Aukaber Handelsagent Heinrich Friedrich Iürgensen daselbst, [öscht.

11. In unser Firmenregister ist unter Nr. 1200

ist erloshen und heute im Register ge-

die Firma: „Georg Th. Michelsen“ zu Flensburg