1939 / 80 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger, Tue, 04 Apr 1939 18:00:00 GMT) scan diff

Sedan

Witten. {188] Handelsregifter Amtsgericht Witten, 28. 3, 1939.

Veränderung: A 870 Märkische Seifenindustrie offene Handels- gesellschaft, Witten. :

Dem Chemiker Dr. Karl Heinz Jm- hausen in Witten ist Prokura erteilt. Er vertritt die Firma in Gemeinschaft mit einem anderen Prokuristen.

Erloschen: A 789 Aug. Gerigk, Witten.

[74911]

Woldenberg. : Abteilung A

Im Handelsregister i Band Il Nummer 185 des hiesigen Amtsgerichts, betr. die Firma Josef Ruda in Woldenberg, N. M., ist heute folgendes eingetragen worden:

Die Firma ist erloschen.

Woldenberg (Neumark), 23, 3, 1939.

Das Amtsgericht.

Wolkenstein, [189] Amtsgericht Wolkenstein, 16. 3. 1939. Neueintragqung :

H.-R. A 62 Nobert Verger «& Sohn, Scharfenstein (Herstellung von Strümpfen und Handel mit solchen, Scharfenstein (Erzgeb.) Nr. 5). Ge- shäftsinhaber: Gustav Robert Berger und Kaufmann Kurt Herbert Berger,

beide in Scharfenstein.

Die Gesellschaft hat am 2, März 1939 begonnen.

Worms. {74912] Amtsgericht Worms.

A TIX 1790 Firma „Gebrüder Vuschhoff““ in Worms. Gesellschafter sind Walter Buschhoff und Hans Heinz Peter Buschhoff, beide vertreten dur ihren Pfleger Friß Zimmermann, Reichsbahnoberinspektor in Mainz- Gonsenheim. Der Ehefrau Frit Busch- gofh Luise geb. Kamb, und Heinrich

uscher, Kaufmann, beide in Worms, ist derart Gesamtprokura erteilt, daß beide nur gemeinsam zur Vertretung der Gesellschaft und Zeichnung deren Firma berechtigt sind. Die offene Han- delsgesellschaft hat am 1, Fanuar 19839 begonnen.

ingetragen am 21, März 1989.

Worms. {74913] Amtsgericht Worms.

B, VI 204 Firma Gemeinnügige HSausrat-Gesellschast mit beschränk- ter Haftung in Worms. Die Gesell- schaft wird gemäß $ 2 des Gesetzes über die Auflösung und Löschung von Gesell- schaften und Genossenschaften von Amts wegen gelöscht.

ingetragen am 22. März 1939.

Zell, Mesel. p In dem Handelsregister B ist heute unter Nr. 3 die Firma „Ernst Stiefel, Zweigniederlassung der Export- brauerei A. Wölker, Gesellichaft mit beschränkter Haftung in Nieder- mendig“‘, mit dem Siß in Alf ein- getragen worden. Der Gesellschafts- vertrag ist am 5. 5. 1907 festgestellt. Gegenstand des Unternehmens ist Er- rihtung, Erwerb und Betrieb von Brauereien, Mälzereien und sonstiger eins<lägiger Gewerbe, Erwerb, Ein- ri<tung und Pachtung von Wirtschaf- ten, Beteiligung an Unternehmungen der vorgenannten Art und Wiederver- äußerung von solhen, Verwertung der Erzeugnisse der Gesellschaft.

Des Stammkapital beträgt 120 000,— Reichsmark.

Geschäftsführer i der Kaufmann Franz Mittler zu Niedermendig.

Die Gesellschaft wird dur< einen oder mehrere vom Beirat zu wählenden Geschäftsführer vertreten. Sind mehrere Geschäftsführer vorhanden, so ist es jedem derselben gestattet, in dem ihm überwiesenen Arbeitgebiet allein zu zeihnen, jedo< nur in eiligen Sachen und bei Beträgen unter 1000,— NA, der kaufmännische Geschäftsführer bei Beträgen unter 5000,— N.A.

Zell, Mosel, den 20. März 1939,

Amtsgericht.

Zell, Mosel. [193] In dem Handelsregister Abt. A ist

heute unter Nr. 57 die Firma „Josef

Gibbert“/ in Pünderich und als ihr

Fnhaber der Weinhändler Josef Gib-

bert, ebenda, eingetragen worden. Zell, Mosel, den 21. März 1939.

Amtsgericht.

Zell, Mosel. [194] Jn dem Handelsregister Abt. A ift heute unter Nr. 58 die Firma „Josef Vlümling“/ in Neef und als ihr Jn- haber der Kaufmann Josef Blümling, ebenda, eingetragen worden. Zell, Mosel, den 21. März 1939. Amtsgericht.

4. Genossenschafts- register.

Bad Schwalbach, {197] Genofsenschaftsregifter Amtsgericht Bad Schwalbach,

„_ den 24, März 1939. Veränderungen: Gen.-Reg. 1 „Ver- einsbank Bad Schwalbach, eingetragene Genossenschaft mit beschränkter Haft-

Zentralhandel8registerbeilaze zum Neichs8- und Staatsanzeiger Nr. 79 vom 3. April 1939. S. 6

pfliht in Bad Shwalbah“. Die Firma ist geändert in: „Volksbank Bad Schwalbach, eingetragene Genossen- schaft mit beschränkter Haftpflicht in Vad Schwalbach“‘,

Brandenburg, Havel. [198]

Jn das Genossenschaftsregister ist unter Nr. 4 bei der Fohrder Spar: und Darlehnskafse, eingetragene Ge- nossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht, Fohrde, Kreis Westhavel- land, heute folgendes eingetragen wor- den: Dur<h Generalversammlungs- beshluß vom 30, September 1938 ist die Saßung geändert und neu gefaßt worden. Die Haftung der Genossen beshränkt sih auf 1000 A für jeden erworbenen Geschäftsanteil. Die Firma

lautet neu: Fohrder Spar- und Dar- lehnskasse eingetragene Genossenschaft mit beschränkter Haftpflicht, Der Ge- schäftsverkehr ist niht auf den Kreis der Mitglieder beshränkt. Ein Genosse kann sih höchstens mit zehn Geschäfts- anteilen beteiligen.

Brandenburg (Havel), 21, März 1939.

Amtsgericht.

Buxtehude. e HLON

In das Genossenschaftsregister ist am 27, März 1939 bei Nr, 41 Landwirt- schaftliche Bezugs- und Abfaßgenossen- [haft Brest-Aspe e. G. m. b. H, in Brest eingetragen worden: i

Gegenstand des Unternehmens ist ferner die Förderung der gemeinschaft- lihen Maschinenbenußung.

Amtsgericht Buxtehatde.

Clo nburg. [200] Amtsgericht Cloppenburg, 1, März 1939,

Zu der Firma: Elektrizitätsgenossen- schaft Hochelsten e. G. m. b. H, Siß Hochelsten, ist im Genossenschaftsregister Nr, 43 eingetvagen worden: Durch Generalversammlungsbes<luß vom 1. 3, 1939 ist die Genossenschaft aufgelöst.

Essen. [201] Jn das Genossenschaftsregister ist zu Nr. 217, betr. die Genossenschaft „Spar- hut“ eingetragene Genossenshaft mit beshränkter ftpfliht, Essen, am 28, März 199 eingetragen worden: Durch Beschluß der Generalversamm- lung vom 2%. bruar 1939 ist das Statut in $ 5 ela: Juden können die Mitgliedschaft nit er- werben) und $ 32 (Bekanntmachungs- blatt) geändert. Die Bekanntmachun- gen erfolgen jeßt dur< die National- zeitung in Essen. Amtsgericht Essen.

Amtsgericht Gehren, Thür. Gen.-Reg. 28, “ada f ar 4 schaft Neustadt a. Rstg. e. G. m. b. H. in Neustadt a. Rstg. Die Hauptver- sammlung vom 28. Februar 1937 hat eine neue Sazung beschlossen. Einge- tragen am 22. März 1939,

Grossschönau, Sachsen. [204] Genossenschaftsregister.

Veränderung: Blatt 22 Bank für Handel und Gewerbe, eingetragene Ge- nossenschaft mit beschränkter Haftpflicht in Seifhennersdorf: Die Firma lautet künftig: Volksbank Seifhennersdorf, eingetragene Genossenshaft mit be- shränkter Haftpflicht.

Großschönau, Sa., 22. März 1939.

Das ‘Amtsgericht,

Liegnitz. [205] Genossenschaftsregister. Veränderung:

Nr. 98 Landwirtschaftliche Vrennereigenossenschaft, eingetra- gene Genossenschaft mit beschränk- ter Haftpflicht, Koiß: Durch Beschluß der Generalversammlung vom 25. Fe- bruar 1939 ist der Name der Ge- nossenschaft in Landwirtschaftliche Brennereigenossenshaft und Kar- toffelfloenfabrik, eingetragene Ge- nossenschaft mit beschränkter Haft-

pflicht, Koitz“ geändert worden.

Amtsgericht Liegnit, 27. 3. 1939.

Memmingen. {206

Genofsenschaftêregiftereinträge.

1. Käsereigenossenschaft Türkheim T1, e. G. m. u. H., und Molkereigenossen- haft Türkheim in Bayern, e. G. m. u. H. Jn den Generalversammlungen vom 23, Fanuar 1939 wurde die Ver- eidung der ersteren Genossenschaft mit der leßteren beschlossen.

2. Baugenossenschaft des Staatsbahn- pérsonals, e. G. m. b. H. in Neu Ulm. Die Firma ist geändert in: Reichsbahn- Baugenossenschaft, eingetragene Ge- nossenschaft mit beschränkter Hast- ie f

3, olkereigenossenschaft [levber und Umgebung, e. G. E H. T Flle. berg. Fn der neralversammlung vom 24. 6. 1934 wurde an Stelle des bishe- vigen Statuts das Einheitsstatut des Reichsverbandes der deutschen landw. Genossenfrhaften Raiffeisen e, V. angenommen. Gegenstand des Unter- nehmens ist: 1, die Milchverwertung auf gemein|caftlihe Re<hnung und Ge- fahr, 2. die Versorgung der Mitglieder

mit den für die Gewinnung, Behand- lung und Beförderung der Milch evfor- derlihen Bedarfsgegenständen,

Gehren. [202] |

4. MUlestugsgenossasFast Ol- vou, e. G, m. b, H. in Olgishofen. Die Genossenschaft wird auf Grund des Geseßes vom 9. Oktober 1934 (R.-G.- Bl, 1934 1 S. 914) gelöscht, da sie kein Vermögen besißt.

Memmingen, den 29, März 1939,

Amtsgericht.

[207] Seehausen, Kr. Wanzleben, Jn unser Genossenschaftsregister ist heute bei der unter Nr. 3 eingetragenen Genossenschaft Molkerei Bahnhof Drei- leben-Dra>enstedt eGmbH. E: Die Genossenschaft ist dur< Beschlüsse der Generalversammlungen vom 25. Fa- nuar 1939 und vom 6. Februar 1939 aufgelöst. Bauer Paul Krümmel in Dreileben und Landwirt Albreht Scher- ping in Drat>enstedt sind zu Liqui- datoren bestellt. Seehausen, Kr. W., 27. März 1939. Amtsgericht.

Sorau, N. L. 42 0B]

In das Genossenschaftsregister ist am 29, 3, 1939 eingetragen worden:

Nr. 52 Edeka Großhandel, e. G. m. b. H., Sorau.

Gegenstand des Unternehmens zu e: Förderung, Erhaltung und Schaffung ee elbständiger Existenzen im Kolonialwaren- und Lebensmitteleinzel- oa und Sicherung ihrer Leistungs- ähigkeit im Dienste an der Käusfer-

L haf Amtsgeriht Sorau.

Usingen. : [209

Jm t Bor C Nr. 3a ist bei dem Vorschußverein zu Brandobern- dorf, e, G. m. b. H., te folgendes eingetragen worden:

Durch Beschluß der Generalversamms- lung vom 4. 3. 1939 ist die Firma in Volksbank Brandoberndorf, e. G, m. b. H., geändert.

Gegenstand des Unternehmens ist Be- trieb von Nan gela aller Art zur Förderung des Erwerbes und der Wirt- haft der Mitglieder.

Usingen, den 27, März 1939,

Amtsgericht.

Veehta. [20] Amtsgericht. Vechta, 27. März 1939.

Gen.-Reg. 48 Consumverein für Dinklage und Umgegend e. G. m. b. H., Dinklage.

Die eral ist dur< Beschluß der Generalversammlung vom 9. Fe- bruar 1939 aufgelöst,

Zeven. 211] .…_In-das hiesige Genossenschaftsregister ist zu der unter Nr. 33 eingetragenen Gewerbebank Zeven, eingetragene Ge- nossenshaft mit beshränkter Haftpflicht in Zeven, folgendes eingetragen wor- den: $ 1 Abs. 1 des Statuts ist dur Generalversammlungsbeshluß vom 23. März 1939 geändert: Die Firma der Genossenschaft lautet: Volksbank Zeven, eingetragene Genossenschaft mit beshränkter Haftpflicht, Zeven.

Amtsgericht Zeven, den 30. März 1939.

5. Musterregister.

Bitterfeld. [212]

In unser Musterregister ist unter Nr. 2 für den Verwalter Franz Harnisch, Bitterfeld, eingetragen:

1 offener Umschlag mit Spiralleder- griff (Tennisschlägergriff mit Umwi>- lung), plastishes Erzeugnis, Geschäfts- nummer 12/2, Schußfrist 3 Jahre, an- gemeldet am 21. Januar 939, vor- mittags 11 Uhr.

Bitterfeld, den 16. März 1939,

Amtsgericht Bitterfeld.

TIfeld. Eintragung Nr. 11:

, {213] g in das Musterre i : Firma Walter Hants e, Fabrik Harzer Holzwaren für Haus und Küche in Bennetenstein, Spiegel- garnitur mit Glaskonsole, kombiniert, Nr. 1349, plastisches Erzeugnis (hin- sihtli<h des Gestells), Stun rei Jahre, angemeldet am 27. $ ärz 1939, 10 Uhr 30 Minuten. Jlfeld (Harz), 28. März 1939. Amtsgericht.

Rochlitz, Sachsen. [214]

In das Musterregister ist eingetragen worden:

Nr. 202. Geringswalder Stuhl- fabrif von August Ettig in Gerings- walde, ein versiegelter Umschlag (Mappe 1), enthaltend 50 Modelle (Ab- bildungen) von Stühlen, Armstühlen, Sesseln, Bänken, Couch und je 1 Sofa und Tisch, Fabriknummern: 1000, 1001, T 1000, 1002, 1004, 1005, 1006, 1007, 1008, 1009, 1011, 1012, 1013, 1014, 1018, 1020, 1021, 1022, 1023, 1024 (Stuhl), 1024 (Armstuhl), 1026, 1029, 1033, 1034, 1035, 1036, 1039, 1041, 1042 (Stuhl), 1042 (Armstuhl), 1045, 1047, 1048, 1049, 1051, 1052, 1056, 1057, 1058, 1060, 1059, ies 1065, 1068, 1069, 1070, 1071, 1072,

Nr. 203, Geringswalder Stuhl- fabrif von August Ettig in Gerings- walde, ein versiegelter Umschlag (Mappe 11), enthaltend 50 Modelle

(Abbildungen) von Stühlen, Arm-

stühlen, Sesseln, Falb-Sessein- Sofas, Couch und je 1 Wäschepuff, Ho>ker und 1 Vank, Fabriknummern: 1076, 1077, 1078, 1079, 1080, 1081, 1082, 1083, 1084, 1085, 1086, 1089, 1091, 1092, 1093, 1094, 1096, 1095, 1097, 1098, 1099, 1100, 1191, 1102, 1103, 1105, 1106, 1107, 1113, 1117, 1119, 1120, 1123, 1124, 1126, 1127, 1129, 1143, 1144, 1146, 1147, 1149, 1151, 1172, 1173, 1174, 1175, 1476, 1177, 1179,

Nr. 204, Geringswalder Stuhl- fabrif von August Ettig in Gerings- walde, ein versiegelter Umschlag (Mappe IIT), enthaltend 37 Modell- Abbildungen von Stühlen, Sesseln, Sofas, Couch, je 1 Halb-Sessel, Wäsche- uff und 7 Abbildungen von Rohrge- lehten, Fabriknummern: 1183, 1184, 1210, 1212, 1214, 1216, 1217, 1235, 1236, 1237, 1239, 1240, 1241, 1242, 1245, 1246, 1247, 1248, 1249, 1250, 1251, 1252, 1258, 1259. 1268, 1270, 1275, 1287, 1288, 1301, 1302, 1318, 1319, 1326, 1327, 1331, 1332, 09, 010. 011, 08, 013, 015 und 016.

Zu Nrn. 202, 203, 204: plastische Erzeugnisse, Schußfrist drei Jahre, an- gemeldet am 18. März 1939, vormit- tags 11 Uhr 50 Minuten.

Rochliß (Sachs.), den 27. März 1939. | W

Amtsgericht.

Wittenberg, Lutherstadt. [215] Amtsgericht Lutherstadt Wittenberg, den 2. Februar 1939.

Jm Musterregister Nr. 95 ist für den Jngenieur Reinhold Jacoby in Piesteriß/Elbe ein Muster E, lächen- erzeugnisse, sog. Lebensübersiht, am 6. Januar 1939 um 10 Uhr 15 Mi- nuten angemeldet worden,

[216]

Zwönitz. unter

Jn das Musterregister i} Nr. 433 eingetragen worden: Firma F. A. Uhlmann in Auer- bach i. Erzgeb., 1 versiegelter Umschlag, énthaltend 1 Muster für die Waren- gattungen aller Artikel der Strumpf- branche, Geschäftsnummer „Rosemarie Luxus Links Spezialfuß“, Flächen- erzeugnisse, Schußfrist 3 Jahre, an- gemeldet am 3. März 1939, 9 Uhr. Unter Nr. 434: Firma A. Nobert Wieland in Auerbach i. Erzgeb., 1 ver- siegeltes Paket, enthaltend 50 Muster für die Warengattungen aller Artikel der Strumpfbranche, Geshäftsnummern 16136 bis 16185, Flächenerzeugnisse, Schußfrist 3 Jahre, ange t am 3. März 1939, 9 Uhr 6 Minuten. Unter Nr. 435: Firma C. A. Uhl- mann in Gornsdorf î. Erzgeb., 1 ver- siegeltes Paket, enthaltend 20 Muster für die S E Gia Artikel der Str ranche, Geshäft8nummern 30, 31, 132 8560 bis 8565, 3686, -36104 bis 36111, age i 8 Flächen- erzeugnisse, ußfrist ahre, ange- dididet am 11. März 1939, 8 Uhr 15 Minuten. : N Amts3geriht Zwönit.

7. Konkurse und Vergleichssachen.

Berlin, [ Ueber den Nachlaß des am 21. Ja- nuar 1989 verstorbenen Radiogroß- ändlers Walter Otto Zimmermann'in erlin, Zimmerstr. 72—74, zuleßt wohn- haft gewesen in Berlin-Schöneberg, Bo- zener Str. 5, ist heute, 11 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet worden 354, N. 40. 39 —, Verwalter: Kauf- mann Kurt A>ermann in Bln.-Nieder- \hönetwweide, Ds Str. 18. Frist zur Anmeldung der Konkursforderungen bis 5. Mai 1939. Erste Gläubigerversamm- lung: 26. April 1939, 11,30 Uhr. Prü- fungstermin am 14. Jani 1939, 11 Uhr, im Gerichtsgebäude. Berlin N 65, B en Ce E e # üs ener Arrest mit Anzeigefrist bis 5. Mai 1939. T Berlin, den 30, März 1939. Amtsgericht Berlin. Abt. 354.

Köln. {508] Konkurseröffnung.

80 N 28—29/39, Ueber das Vermögen des Kaufmanns Josef Wolf, Allein- inhabers des Schuhhauses „„Chasalla“‘, früher in Köln, Hohenzollernring 83, leßt unbekannten Aufenthalts, ist am 27. März 1939, 12 Uhr, das Konkurs- verfahren eröffnet worden. Verwalter ist der Rechtsanwalt Dr. Wrobel in Köln, Hohenzollernring 88 ernruf: 21.7508 —, Offener Arrest mit Anzeige- frist bis gu 24. April 1939, A L Anmeldefrist an demselben Tage. Erste Gläubigerversammlung am 28. April 1939, 10 Uhr, und allgemeiner Prü- fungstermin am 3, Mai 1939, 10 Uhr 30 Minuten, an hiesiger Gerichtsstelle, «Fustizgebäude, Reichenspevgerplay Nr. L 2. Sto>kwerk, Zimmer Nr. 271.

Köln, den 27. März 1939.

Amtsgericht. Abteilung 80.

Neumagen. [509] onkursverfahren.

„Ueber das Vermögen des Wein-

händlers Winand Basten aus Kö-

werih is am Mär 1939,

mittags 12 Uhr, das Konkursver-

fahren eröffnet worden. Der Rechts-

25.

anwalt Hohenbild, Trier, Christoph- straße, wird zum Konkursverwalter S

nannt. Konkursforderungen bis zu 1. Mai 1939 bei dem Gericht anz; melden. Es wird Termin zur Beschlu fassung über die Beibehaltung des e nannten oder die Wahl eines ander Verwalters sowie über die Bestellun eines Gläubigeraus\husses und eint; tendenfalls über die im $ 132 der Konkur ordnung bezeichneten Gegenstände u; zur Prüfung der angemeldeten Ford rungen vor dem unterzeichneten Geri noch bestimmt. Allen Perlanen, wel

eine zur Konkursmasse gehörige Sa

in e haben oder zur Konkursmaß etwas |<uldig sind, wird aufgegebe nihts an den Gemeinschuldner zu ve abfolgen oder zu leisten, au< die Ve

pflihtung auferlegt, von dem Besiß df

Sache und von den Forderungen,

welche sie aus der Sache abgesonderte B; e

friedigung in Anspruh nehmen, dey Konkursverwalter bis zum 15. Mai 19% Anzeige zu machen. eumagen, den 30. März 1939. Amtsgericht.

Stettin. [510

Veber das Vermögen des Kaufmann erner Krogh in Stettin, Apf-| allee 33, ist gens am 28. März 193 11,30 Uhr, Konkurs eröffnet. Ko kursverwalter: Bücherrevisor Kurt Jo nas in Stettin, Falkenwalder Str. {1 Anineldefrist und offener Arrest mit A; zoigepfliht bis zum 2. Mai 1939. Erst g gm am 19. Apr 1939, 1014 Uhr, und Te fung angemeldeter Forderungen ay 12. Mai 1939, 10 Uhr, vor dem Amt geriht in Stettin, Elisabethstraße 4 1. Sto>kwerk, Zimmer Nr. 65.

Stettin, den 28. März 1939.

Das Amtsgericht. Abt. 6.

Berlin. j [511

Das Konkursverfahren über da Vermögen des Gastwirts Paul Stenze in Berlin-Wannsee, Stölpchenweg 43 (Hubertusbaude), ist infolge Schlußver teilung nah Abhaltung des Shchluj téèrmins aufgehoben worden.

Berlin, den 29. März 1939.

Amtsgericht Berlin. Abt. 354.

Chemnitz. [51

Das Konkursverfahren über da Vermögen des Vereins Turnerschai --Gut Heil“‘, Chemniz-Altchemniy, ei Dettagetter Verein, wird nah Abhaltu es Schlußtermins hierdur<h aufge gchoben.

Chemniß, den 28. März 1939,

Amtsgericht. Abt. 35.

Dresden. [519 Das Konkursverfahren über de Nachlaß des am 7. August-1934!bèzrfts benen, in “Dresdèn, Emser Allee 3 wohnhaft gewesenen Verwaltunçi inspektors i. R. Arthur Sörgel win nah Abhaltung des Schlußtermins“ hie durch aufgehoben. Amtsgericht Dresden, 27. März 1939,

Magdeburg. [514

Das Konkursverfahren über de Nachlaß des am 30. La 1936 A benen Händlers Albert Goede>e, zu leßt wohnhaft in Magdeburg, Ne

507] städter Straße: 25 b, wird nah erfolgte Abhaltung des Schlußtermins hierdurt

aufgehoben. Magdeburg, den 29. März 1939. Das Amtsgericht. Abt. 32.

Magdeburg. [515 Das Konkursverfahren über da Vermögen des Fräulein Elli Hopy nhaberin der nicht eingetragene irma Geschwister Hoppe, Teilza! ungsgeschäft in Textilwaren und Kor ektion in Magdeburg, Kleine Kloster traße 15—16, wivd nach erfolgter Ah haltu des Schlußtermins hierdur aufgehoben.

Magdeburg, den 29. März 1939.

Amtsgericht. Abt. 32.

Mülheim, Ruhr. 516

Das Konkursverfahren über da Vermögen der Maschinenfabrik Ka Kampmann jun. Gesellschaft mit b

schränkter Haftung in Mülheim-Rub

wird mangels einer den Kosten en! sprehenden Masse gemäß $ 204 K.-L eingestellt. Mülheim-Ruhr, den 27. März 193! * Amtsgericht.

München, [517 Bekanúutmachung. K.-R. 717/30. Am

wurde das unterm 2. Januar 1931 übe

des Vevmögen des Kaufmanns Richar!l

Uhsemann, München, Rheinstr. 23/11 All. Fnh. der Firma Richard Uk: mann, Farben- ‘u. Laekgroßhandlun! München, Landwehrstr. 71/0 Rade. er öffnete Konkursverfahren als dur Schlußverteilung beendet aufgehobe E OIETIOI München, Geschäftsstelle des Konkursgerichts.

Stettin.

Vermögen der offenen Handel schaft in Firma Engelke & Schmid in Stettin ist, na<hdewr der in dem Ver gleihstermin vom 27. Februar 1989 an genommene Zwangsverg!lei<h dur rehtskräftigen Beschluß vom 27. 7: bruar 1939 bestätigt ist, aufgehobez. Stettin, den 29. März 1939. Das Amtsgericht. Abt. 6.

rmin zur Pril

29, März 19%

519

Das Konkursverfahren über def f Jeu

9 Mde Ne i<sanzeiger - Preußischer Staatsanzeiger.

monatli 2,30 ÆK einshließlih 0,48 A Zeitungsg Alle Postanstalten nehmen Bestellungen an,

Erscheint an jedem Wochentag abends. Bezugspreis dur die Post ebühr, aber ohne Bestellgeld; für Selbstabholer bei der Anzeigenstelle 1,90 K monatli. in Berlin für Selbstabholer die Anzeigenstelle SW 68, Wilhelmstraße 32. Einzelne Nummern dieser Ausgabe kosten 30 #/, einzelne Beilagen 10 #/. Sie werden nur gegen Barzahlung oder vorherige Einfendung des Betrages ein)<ließlid des Portos abgegeben. Fernspre<-Sammel-Nr.: 19 33 33.

tes W 68,

bes

bankgirokonto Nr. 1913 er Reichsbank in Verlin

r. 80 N

Inhalt des amtlichen Teiles. Deutsches Reich.

ennungen und jonstige Personalveränderungen. .. anntmachung über den Londoner Goldpreis.

anntmachung über die Verfallserklärung von beschlag- ahmten Vermögen.

anntmachung über die Einziehung von Dysenterieserum. ichtigung der Liste von Vermögensträgern, in deren Ver- ögen die Vermögensverwaltung der Deutschen Arbeitsfront ngewiesen ist.

drdnu?g über den verstärkten amiet von weiblichen Arbeits- äften in der Land- und Hauswirtschaft im Lande Oester-

Vom

<en

‘ih und in den - sudetendeutshen Gebieten. 8. Februar 1939. - R anntmachung des Reichsführers {h und Chefs der Deu Polizei Über das Verbot der Verbreitung von ausländi Drudschriften im Jnland. anntmachung der Ueberwachungsstelle für Lederwirischaft eFell- und Hâuteanfallbezirke), Vom 31. März 1939, anntmachung KP 710 der Ueberwachungsstelle für Metalle om 3. April 1939 über Kurspreise für Metalle. annimachungen über die Ausgabe des Reichsgeseßzblatts, eil L, Nr. 63 und 64.

__ Preußen.

annimahung über die 4!/, (vorm. 6) °/ige Preußische Staatsanleihe von 1928.

e _.- -

Der Deutsche Reichsanzeiger und Preußísche Staatsanzeiger

erscheint von Freítag, dem 7. April, bís eín- shließli<h Montag, den 10. April 1959, nicht.

Mmttliches. Deutsches Reich.

Der Führer und Reichskanzler hat mit Urkunde vom April 1939 dem E dena Dr. Dr. h. c. vin Bumke in Leipzig die Goethe-Medaille für Kunst

Wissenschaft verliehen.

—————

kanntmachung über den Londoner Goldpreis

äß $ 1 der Verordnung vom 10. Oktober 1931 zur derung der Wertbere<hnung von ‘Hypotheken und tigen Ansprüchen, die auf Feingold (Goldmarl) lauten (VNeichsgesezzbl. 1 G. 569). ver Londoner Goldpreis beträgt am 4. April 1939 für eine Unze Feingold = 148 sh 5} d, in deutshe Währung nah dem Berliner ‘Mittel- furs für ein englisches Pfund vom 4. April , 1939 mit BM 11,675 umgerehnet. . = RAM 86,6625, für ein Gramm Feingold demnah . . . = pence 57,2765, Un deutshe Währung umgere<hnet. . . . R 2,78626.

Berlin, den 4. April 1939.

Statistische Abteilung der Reichsbank. Diehl.

| Betan.:uiachung. Das Een des dur Bekanntmachung vom 26. Ja- r 1939 (Deutscher Reichsanzeiger Nr. 24 vom 28. 1. 1939) deutschen Staatsangehörigkeit verlustig erklärten

k Karl Leo Wassermann d gemäß $ 2 Abs. 1 des Geseyes über den Widerruf von bürgerungen und die Aberkennung der deutshen Staats- chörigkeit vom 14. 7. 1933 (ROBl. S. 480) als dem e verfallen erklärt. ;

Berlin, den 3. April 1939.

Der Reichsminister des Jnnercn. J. A.: Hering.

——

_ Eiaziehung von Dysenterieserunt. NdErl. d. RMdJ. v. 23. 3. 1939 IV g 1098/39-5543.

(1) Die Dysênteriesexra mit den Kontrollnumutern 1s 483 (wörtlich: „vierhundertfünfundsehzig“ bis „vier- huudertdreiundatzig“) aus der F. G. Farbenindustrie

AG., Abt. Behringwerke, in Marburg a. d: L.,

chen :

i Die Geschäftsanteile der folgenden Treuhänder neben-

14 und 15 (wörtlih: „vierzehn“ und „fünfzehn“) aus dem Nf out ma tig m AG. in Dresden sind wegen Ab- laufs der staatlihen Gewährdauer zur Einziehung bestimmt.

(2) Eine gleiche Veröffentlihung erfolgt in der Deut- schen Apotheker-Zeitung, in der Süddeutschen Apotheker- eitung sowie in der Pharmazeutishen Zentralhalle für eutschland.

——

Berichtigung.

Wi der in Nr. 206 des Deutschen Reich83anzeigers und Preußischen Staatsanzeigers vom 5. September 1938 ver- öffentlichten e der auf Grund des $ 24 Abs. 4 des Gesetzes | über die Gewährung von Entschädigungen bei der Einziehung oder dem Uebergang von Vermögen vom 9. Dezember 1937 4 (Reichsgeseßbl. I S. 1333) bekanntgegebenen Vermögensträger, in deren Vermögen die Vermögensverwaltung der Deutschen | Arbeitsfront eingewiesen wurde, sind in Abschnitt I Buch- stabe B Nr. 5 (Sondervermögen) zu streichen:

stehender Verbände an der Firma Buchdru>kerei und Ver- f lagsanstalt G. Birk & Co. mit beschränkter Haftung, f} München: 1. Josef Schiller, München 500,—., J 2. August Kemmer, München . 2 500,—. | 3. August Kemmer, München . 4. Martin Bölt, München z 5. Josef Sei, München . | 6. Aug. Döhling, München - - 7, Aug. j ( L ( - . h . Jacobsen, München 9. Karl Gottschalg, München . 10. Ferdinand Hönig, Münden erdinand Hönig, München oh. Timm, München . . Eduard Dobler, München . Karl Hämmerl, München p Yoh. Freisinger, München 16. Theod. Eichner, München 17. Konr. Knieriem, München 18. Erhard Auer, München .

Berlin, den 1. April 1939.

Der Reichsminister des Jnuern, J: A. Dr, J lz,

0 +5 O e 6M o

« « L) > « s F a * ° B . Æ . x

Anordnung über den verstärkten Einsaß von weiblichen Arbeitskräften in der Land- und Hauswirtschast im Lan Oesterrei<h und in den sudetendeutien Gebieten,

Vom 28. Februar 1939,

Auf Grund der Mig des Führers und Reichs- kanzlers zur Durhführu es Vierjahresplans vom 18. Oktober 1936 (RGBIl. 1 S. 887) in Verbindung mit 8 2 Nr. 5 des Ersten Erlasses des Führers und Rei sfkanzlers über die Einführung QUAGEL eihsgeseße in Oesterreich vom 15. März 1938 (RGBL. [ S. 247) sowie auf Grund der Verordnung über die Durchführung des Vierjahresplans in den sudetendeutshen Gebieten vom 10. Oktober 1938 (RGBL. 1 S. 1392) wird angeordnet:

S1 Die Anordnung zur DurWhführung des Vierjahresplans den verstärkten Einsaß von weiblichen Arbeitskräften in der Land- und Hauswirtschaft vom 15. Pur 1938 (Deutscher Reichsanzeiger Nr. 43} ist im Lande Oesterreich und-in den subétendeuti@s Gebieten sinngemäß anzuwenden.

Í 82 i Der Relitaibeécia K die zur Durchführung dieser Anordnung erfórderlichen Vorschriften. 3 | Diese Anordiung tritt À 1. April 1939 in Kraft. Berlin, den 13. März 1939. Der Beauftragte für den Vierjahresplan. F: V. Körüet, Staatssekretär.

über

Bekanntmachung. Betr.: Verbote ausländischer Druckschriften.

Fm Einvernehmen mit dem Reichsminister für Volks- aufflärung und Propaganda wird auf Grund des 8-1 der Verordnung des Reichspräsidenten zum Schuße von Vokk und Staat vom 28. mg 1933 bis auf weiteres im JFnlande l die Verbreitung der Bücher j

85 K. Anzeigen nimmt an die An grusicle

hriebenem er völli ist darin au< A e, T [l Befri A üssen 3 T orgeho ollen. ete Anzeigen e vor dem Einrü>ungstermin bei der Angeigen fen aa E

schaftlichen Sie

Ses Dito für den Raum einer fünfgespaltenen 55 mm breiten

e 1,10 ÆWA, einer dreigespaltenen 92 mm breiten a rlin Wilhelmstraße 32. Alle Dru>aufträge auf einseitig dru>reif einzusenden, insbesondere welche Worte etwa dur<h FettdruæÆ (einmal Sperrdru> (besonderer Vermerk am Rande)

eingegangen sein.

Postschectkonto: Berlin 41821 1 939

„My Amerieca“ von Louis Adamic, Verlag Harper und Brothers, New York London, e-Der unsterbliche Gott Roman aus dem heutigen Spanien“ von Juanita von Waldingen, Verlag Rudolf Geering, Basel, „Docirinaires de la Révolution Allemande 1918—1938“ von Edmond Vermeil, Verlag Fernand Sorlot, Paris, »„Ziemia gromadzi prochy“ (Die Erde bewahrt das Ver- ängliche) von Jozef Kisielewski, Wydawnictwa Sw. Bojcieha, Posen, und der periodischen Rundschreiben Stimmen der Vernunst“ bzw. „Die Toten reden“, Verlag Ed. Nimax, Luxemburg,

verboten. Berlin, den 29, März 1939. Der E 44 und Chef der Deutschen Polizei im Reichsministerium des Fnnern. J. A: Müllex,

Bekanntmachung der Ueberwachungsstelle für Lederwirtschaft (Fell- und Häuteanfallbezirke).

Vom 31. März 1939.

Gemäß $ 6 der Anordnung 34 in der Fassung- der An- ordnung 46 vom 29. Dezember 1938 (Deutscher Reichs- anzeiger und Preußischer Staatsanzeiger Nr. 305 vom 31. Dezember 1938) wird folgerides bekanntgemacht:

81 Bis zum 30. September 1939 gelten als Fell- und Häute- anfalibezirke

a) die in $ 6 der Anordnung der Ueberwachungsstelle für Lederwirtschaft über den Verkehr mit Fellen und Häuten vom 7, Funi 1937 (Deutscher Reichsanzeiger und Preußischer Staatsanzeiger Nr. 128 vom 8. Juni 1937) Anordnung 34 genannten Bezirke;

b) das Land Oesterreich;

c) die sudetendeutschen Gebiete.

82 Die Grenzen der in $ 1 zu a genannten Bezirke sind am 28. Juni 1937 (Deutscher Reichsanzeiger und Preußischer Staatsanzeiger Nr. 145 vom 28. Funi 1937) bekanntgemacht.

Berlin, den 31. März 1939.

Der Reichsbeauftragte für Lederwirtschaft. von der Ded>en.

Bekanntmachung KP 710 der überwachungsstelle für Metalle vom 3. April 1939, betr. Kurspreise für Metalle.

1. Auf Grund des $ 3 der Anordnung 34 der Über- wachungsstelle für unedle Metalle vom 24. Juli 1935, betr. Richtpreise für unedle Metalle, (Deutscher Reichsanzeiger Nr. 171 vom 25. Juli 1935) werden für die na<stehend auf- geführten Metallklassen anstelle der in der Bekanntmachun KP 699 vom 6. März 1939 (Deutscher Reichsanzeiger Nr. 5 vom 7. März 1939) festgeseßten Kurspreise die folgenden Kurspreise festgeseßt:

Zink (Klassengruppe X1X) ie (ie D n 1 bis 21,— SUAInE (Be O R e B: 17,—

2. Diese Bekanntmachung tritt am Tage nach ihrer Ver-

öffentlihung im Deutschen Reichsanzeiger in Kraft.

Berlin, den 3. April 1939.

Dex Reichsbeauftragte für Métalle. J: V.: Wiepre{<t.

——_—

Bekanntmachung. _ Die am-1. April 1939 ausgegebene Nummer 63 des Reichsgeseßblatts, Teil 1, enthält: __ Zweite Verordnung über die vorläufige Met peryebung von öffentlihen Abgaben, Gebühren und Beiträgen in den sudeten- deutshen Gebieten. Vom 30. März 1939. A Durchführun sbestimmungen zur Verordnung zur Einführung reihsre<tli<her Vorschriften auf dem Gebiete des Beamtenrehts und des Besoldungsrechts in den sudetendeutshen Gebieten. Vom 30. März 1939. N Verordnung über den Steuerabzug von Aufsichtsratsver- gütungen. Vom 31, März 1939. N j Verordnung ‘über eineit Vollstre>ungs\{<huy in dér landwirt- lung. Vom 31. März 1939.