1939 / 81 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger, Wed, 05 Apr 1939 18:00:00 GMT) scan diff

[850 Vezugsaufforderung. Rheinschiffahrt Aktiengesellschaft vorm. Fendel, Mannheim.

Jn dex außerordentlichen Hauptver- sammlung unserer Gesellschast vom 9. Dezember 1938 ist u. a. die Erhö- hung des Grundkapitals von nom. RA 4000000— auf nöóm. A 8 000 000,— dur< Ausgabe von Stü 4000 auf den Jnhaber lautenden neuen Stammaktien im Nennbetrage von je M 1000,— mit Dividenden- berehtigung ab 1. 1. 1939 zum Kurje von 105 % beschlossen worden.

Nachdem die erfolgte Durchführung derx Kapitalerhöhung in das Handels- register eingetragen ist, werden dieje neuen Aktien den JFunhabern der alten Aktien zum Bezuge angeboten. Wir _ fordern unsere Aktionäre auf, das VBe- zugsreht zwe>s Vérmeidung des Ausschlusses bis zum 20. April 1939 einsc<ließ#li< bei den Niederlassungen der

Commerz: und Privat-Vank Af-

tiengesells<haf# in Manuheim, Bielefeld und Frankfurt/M., Deutschen Vank in Mannheim, Bielefeld, - Fraunkfurt/M, und Karlsruhe/B., Badischen Bauk in Karlsruhe und Mannheim während der bei diesen Stellen üblichen Geschäftsstunden auszuüben.

Auf je nom. lè.Æ 1000,— Aktien des bisherigen Aktienkapitals kann eine neue Aktie über nom. [lf 1600,— mit Dividendenberechtigung ab 1, 1. 1939 zum Kurse von 105 % zuzügli<h Börjenumsaysteuer bezogen werden.

Bei Anmeldung des Bezugsrechts sind die Mäntel der alten Aktien nah der Nummernfolge geordnet einzu reichen. Der Bezug der neuen Aktien erfolgt provisionsfrei, sofern die alien Aktienmäntel an den zuständigen Schaltern der Bezugsstellen eingereiht werden und ein Schriftwechsel hiermit nicht verbunden ist; in allen anderen Fällen wird die üblihe Provision be- re<hnet. Die Bezugsstellen sind bereit, den Zukauf oder die Verwertung von Bezugsrechten, soweii möglich, zu ver- mitteln.

Die Aktienmäntel für die das Be- zugsreht geltend gema<ht wovden ift, werden entsprehend abgestempelt und alsdann zurü>gegoben. Ueber die be- zogenen neuen Stammaktien werden zunächst niht übertragbare Kassen- quittungéèn ausgestellt. Dié Ausrei- <ung der neuen Stammaktien erfolgt baldmöglihst gegen Rüd>lieferung der Kassenquittungen“ dur< diejenigen

Erste Beilage zuni Neichs- und Staatsanzeiger Nr. 81 vom 5. April 1939. S. 2

Uebex die be-

alsdann zurü>gegeben. wevden

zogenen neuen Stammaktien zunächst niht übertragbare Kassen- quittungen ausgestellt. Die Ausrel- chung der neuen Stammaktien erfolt baldmöglichst gegen Rü>lieferung der Kassenquittungen durch diejenigen Stellen, die die Bescheinigungen aus- gestellt haben. Die Stellen sind berech- tigt, aber nicht verpflichtet, die Legitt- mation des Vorzeigers der Kasjen- quittung zu prüfen.

Manuheim, den 1. April 1939. Vadische Actiengesellschaft für Rheinschiffahrt und Seetransport, Mannheim.

[852] BVezugsaufforderuung. Mannheimer Lagerhaus-Gesell- schaft, Maunheim.

Jn der außerordentlichen Hauptver- sammlung unserer Gesellshaft vom 9. Dezember 1938 ist u. a. die Erhö- hung des Grundkapitals von nom. RA 4000000— auf nom. A 8 000 000,— dur< Ausgabe von Stü 4000 auf den FJnhaber lautenden neuen Stammaktien im*-Nennbetrage von je A 1000,— mit Dividenden- bere<tigung ab 1. 1. 1939 zum Kurje von 105 % beschlossen worden.

Nachdem die erfolgte Durchführung der Kapitalerhöhung in das Handels- register eingetragen ist, werden diese neuen Aktien den Fnhabern der alten Aktien zum Bezuge angeboten. Wir fordern unsere Aktionäre auf, das Ve- zugsreht zwe>s " Vermeidung des Ausschlusses bis zum 20. April 1939 einschließlich bei den Niederlassungen der Commerz- und Privat-Bank Afk-

tiengesells<af in Mannheim,

Vielefeld und Frankfurt/M., Deutschen Vauk in Mannheim,

Bielefeld, Fraunkfurt/M. und

Karlsruhe/B.,

Badischen Vank in Karlsruhe und

Maunheim während der bei diesen Stellen üblichen Geschäftsstunden auszuüben.

Auf je nom, ¿4/4 1000,— Aktien des bisherigen Alktienkapitals kann eine neue Aktie über nom. li. 1000,— mit Dividendenberechtigung ab -1, 1. 1939 zum Kurse von 105 % zuzügli<h Börsenumsaßsteuer bezogen werden.

Bei Anmeldung des Bezugsrechts sind die Mäntel derx alten Aktien nah der Nummernfolge geordnet einzu- reihen. Der Bezug der neuen Aktien erfolgt provisionsfrei, sofern die alten Aktieumäntel an den zuständigen Schaltern dex Bezugsstellen eingereicht

Stellen, die die Bescheinigungen aus- gestellt haben. Die Stellen sind “betreth- tigt, aber niht verpflichtet, die Legiti- mation des Vorzeigers der Kassen- quittung zu prüfen.

Mantheim, den 1. April 1939. NRheinschiffahrt Aktiengesellschaft vorm, Fendel, Mannheim.

[851] Vezugsaufforderung.

Badische Actiengesellschaft für

Nheinschiffahrt und Seetransport, Mannheim.

Jn der außerordentlihen Hauptver- sammlung unserer Gejellshaft vom 9, Dezember 1938 ist u. a. die Erhö- hung des Grundkapitals von nom. A 4000000— auf nom. A 8 000 000,— dur< Ausgabe von Stü 40090 auf den FJnhaber lautenden neuen Stammaktien im Nennbetrage von je A 1000,— mit Dividenden- berechtigung ab 1. 1. 1939 zum Kurse von 105 % beschlossen worden.

Nachdem die erfolgte Durchführung der Kapitalerhöhung in das Handels- register eingetragen is, werden diese neuen Aktien den Fnhabern der alten Aktien zum Bezuge - angeboten, Wir fordern unsere Aktionäre ‘auf, das Be- zugsöreht zwe>s Vermeidung des Ausschlusses bis zum 20. April 1939 ding bei den Niederlassungen er

Commerz- und Privat-Bank Af-

tiengesfells<haft in Mannheim, Vielefeld und Frankfurt/M., Deutschen Bank in Mannheim, Bielefeld, Frankfurt/M, und Karlsruhe/B.,

Vadischen Bank in Karlsruhe und

__ Mannheim während der bei diesen Stellen üblichen Geschäftsstunden auszuüben.

Auf je nom. k. 1000,— Aktien des bisherigen Alftienkapitals fann eine neue Aktie über nom. lAM 10960,— mit Dividendenberechtigung ab 1, 1. 1939 zum Kurse von 105 2; zuzüglich Börsenumsaßsteuer bezogen Eden, áú L _DBei Anmeldung des Bezugsrechts sind die Mäntel dex alten Attien nad dex Nummernfolge geordnet einzu- reichen. Der Bezug der neuen Aktien exfolgt provisionsfrei, sofern die alten Aktienmäntel an den zuständigen Schaltern der Bezugsstellen eingereicht werden -und ein Schrifstwechsel hiermit nicht verbunden ist; in allen anderen Fallen wird die übliche Provision be- rechnet Die Bezugsstellen sind bereit, den Zukauf oder die Verwertung von Bezugsrechten, soweit möglich, zu ver- mitteln.

Die Aktienmäntel, für die das Be- zugsrecht geltend gema<ht wovden ist,

werden entspre<hend abgestempelt und

werden und ein Schristwechsel hiermit nicht verbunden ist; in allen anderen Fällen wird die üblihe Provision be- re<net. Die Bezugsstellen sind bereit, den Zukauf oder die Verwertung von Bezugsrechten, soweit möglich, zu ver- mitteln.

Die Aktienmäntel, für die das Be- zugsreht geltend gemacht worden ift, werden entsprehend abgestempelt und alsdann zurü>gegeben. Ueber die be- zogenen neuen Stammaktien werden zunächst ni<ht übertragbare Kassen- quittungen ausgestellt. Die Ausrei- hung der neuen Stammaktien erfolgt baldmöglichst gegen Rüklieferung der Kassenquittungen dur diejenigen Stellen, die die Bescheinigungen aus- gestellt haben. Die Stellen sind bereh- tigt, aber nicht verpflichtet, die Legiti- mation des Vorzeigers der Kassen- quittung zu prüfen.

Manuheim, den 1. April 1939, Mannheimer Lagerhaus-Gesell- schaft, Mannheim.

[1129] „Kaufmann shaus““

Hamburg Grundvstücks-Aktiengesell- : schaft in Leipzig.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu einer am Dienstag, den 29, April 1939, mittags 12 Uhr, im Sibßungssaale, Leipzig C 1, Goethestr. 2, 1. Oberg., stattfindenden ordentlichen Hauptversammlung ein- geladen.

i; Tagesordnung:

1. Vorlegung der Fahresbilanz und Gewinn- und Verlustrehnung, des Berichts des Vorstandes und des Aufsichtsrates für das Jahr 1937.

2. Beschlußfassung über die Jahres- bilanz und Gewinn- und Verlust- re<nung für das Fahr 1937.

3. Beschlußfassung über die Entlastung des Vorstandes und der Mitglieder e. Aufsihtsrates für das Jahr

O1,

4. Wähl des Bilanzprüfers.

Zur Teilnahme an der ordentlichen Hauptversammlung sind diejenigen Ak- tionâre berechtigt, wel<he spätestens am fünften Werktage vor der or- dentlichen Hauptversammlung ihre Aktien oder die über sie lautenden Hin- terlegungsscheine eines deutschen

Notars Gesellschaft, Leipzig C1,

bei der z S f e oder »e1 dem Vankhause Kroch jr. Komm.- Ges. a. A. in Seidl fe bei einer deutschen Étsektengiro- bank oder bei dem Bankhaus Meyer «& Co., __ Leipzig C 1, Thomaskirhhof Nr. 20 hinterlegen, i Leipzig, den 3 April 1939. „„Kausmanushaus““ Hamburg Grundstücks-Aktiengesellschaft,

[1207] Vank Slowiaúski Slawische Bank Aktiengesellschaft, Berlin.

Fu werden die Aktionäre unserer Gesellshaft zu der am Donnerstag, den 27. April 1939, um 11 Uhr in den Geschäftsräumen Berlin W 35, Potsdamer Str. 61, stattfindenden or- dentlichen Hauptversammlung mit folgender Tagesordnung eingeladen:

1. Vorlegung des Geschäftsberichts des

Vorstandes und des FJahresab- {lusses für 1938 mit dem Bericht des Aufsichtsrats.

; Beschlußfassung über die Gewinn-

verteilung und über die Entlastung des Vorstandes und des Aufsichts- rats.

. Aenderung des $ 27 der Saßung, betr. die Gewinnverteilung durh Streihen des Absaßes unter

iffer 3.

4. Wahlen zum Aufsichtsrat. 5. Wahl des Abschlußprüfers für das Geschäftsjahr 1939, ,

6. Verschiedenes.

Berechtigt zur Teilnahme und zur Abstimmung find nur diejenigen Ver- treter der als Eigentümer der Aktien im Aktienbuch der Gesellschaft eingetra- ‘att Aktionäre, die eine entsprehende

ertretungsvollmacht vorlegen. /

Berlin, den 4. April 1939,

Der Vorftand. (—) Fr, Lemaúczy k. (—) W. Wesotow ski.

[1214] Meller Volksbank Aktien-Gesellschaft, Melle i. H. Die Herren Aktionäre unserer Gesell- a werden hierdur< zu der am Freitag, dem 28. April 1939, nach- mittags 5 Uhr, in den Geschäftsräu- men der Bauk zu Melle stattfindenden 18. ordentlichen Hauptversammlung eingeladen.

TagesLordunung:

1. Vorlegung des Fahresabschlusses und des Geschäftsberichtes für 1938 mit dem Bericht des Aufsichtsrats.

. Entlastung des Vorstandes und des Aufsichtsrats.

. Beschlußfassung über die Gewinn- verteilung.

. Wahlen zum lukeeites

. Wahl des Abschlußprüfers. :

Zur Teilnahme an der Hauptver-

sammlung sind diejenigen Aktionäre be-

rechtigt, welche ihre Aktien spätestens am vierten Werktage vor dem Tage der anberaumten Hauptversamm: lung bei dex Gesellschaftskasse, der

Deutschen Bank, Filiale Osnabrück,

zu Osnabrück, oder einem Notar

hinterlegt haben und im Falle der interlegung: bei einem Notar spä- testens am dritten Werktag vordem

Tage der Hauptversammlung die

Hinterlegungs8bescheinigung bei dem

E der Gesellschaft eingereiht

aben.

Melle i. H., den 4. April 1939.

Der Vorsißer des Aufsichtsrats:

Penon.

[1133] Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hierdur< zu der am Sonun- abend, den 29. April 1939, vor- mittags 11 Uhr, in Dresden-A. 21, Schandauer Straße 76, im Verwal- tungsgebäude der Firma Zeiss Fkon Aktiengesellschaft stattfindenden außer- ordentlichen Hauptversammlung ein- geladen. Tagesordnung: Wahlen zum Aufsichtsrat, Aktionäre, welche in der Hauptver- sammlung das Stimmreht ausüben wollen, Glei ihre Aktien spätestens bis zum 27. April 1939 in Leipzig bei der Gesellschaftskasse, in Dresden bei der Zeis88s Jfkon A. G., Dresden-A. 21, Schan- _ dauer Straße 74/76, oder in Kiel-Neumühlen bei der Firma Anschüß « Co. G. m. b, H., __Kiel-Neumühlen, Heikendorfweg 9, während der üblichen Geschäftszeit zu hinterlegen. Außerdem ist die Hinterlegung bei einem Notar oder bei einer gemäß $ 107 Absay 2, Say 2 des Alktien- geseßes für geeignet erklärten Wert- papiersammelbank bis spätestens 27. April 1939 zulässig. Leipzig, den 1. April 1939. Nitsche Afktiengesells<aft, Der Auffichtsrat. Dr, Falken Pet, Vorsißer, Der Vorstand. Otto Seltenreich.

[1216] Deutsche Gesellschaft zur Förderung des Wohnungsbaues, gemeinnüzige Aktiengesellschaft, (De-Ge-Wo), Berlin-Schöueberg, Iunnsbrucker Straße 31, 2. Aufforderung

zur Einreichung der Aktien der

De-Ge-Wo zur Abstemplung zwe>s

Umwandlung der Juhaberaktien in Namensaktien.

In der außerordentlihen Hauptver- muna 1058 AUSA vom L, (ar Os t Ú. a, o t s schlossen orde: ian Ss

„Die bisher vorhandenen Jnhaber- aktien werden in Namensaktien umge- wandelt,“

Demgemäß lautet nunmehr $ 3 Abs. 2

Bergmann,

eingeteilt in 200 Aktien über je 1000 Reichsmark und 600 Aktien über je 500 RM. Sämtliche Aktien sind Na- mensafktien; eine Umwandlung in xFn- haberaktien ist auge ossen, Die bis- her vorhandenen Juhaberaktien werden in Namensaktien umgewandelt.“

Die Satßungsänderung ist am 21. 7. 1938 in das Handelsregister eingetragen worden.

Die Umwandlung erfolgt im Wege

der Abstemplung. M débér von Aktien

Diejenigen

unserer Gesellschaft, die ihre Aktien bisher ‘no< niht zur Umwandlung bei uns eingereiht haben, werden hierdur< nochmals aufgefordert, ihre Aktien nebst Gewinnanteil- und Erneuerungs- sheinen und mit einem Nummernver- zeichnis spätestens bis zum 24. Juni 1939 bei unserer Gesellschaft zur Umwandlung in Namensaktien einzu- reichen,

Aktien, die bis zum Ablauf der Frist vom 24. 6. d. J. nicht eingereicht werden, werden gemäß $ 67 des Aktien- gesetes als kraftlos erklärt.

Die Genehmigung zur Kraftlos- erklärung ist dux< das Amtsgericht Berlin als zuständiges Registergericht dur< Verfügung vom 13, 2. 1939 er- teilt worden. j

Berlin-Schöneberg, 4. April 1939, Der Aufsichtsrat und Vorstand.

[1211]

Ostdeutsche Holzverwertungs- Aktiengesellschaft, Beuthen, O. S. Die Herren Aktionäre unserer Ge- sellschaft werden hierdur< zu der am Donnuerstag, den 27. April 1939, 16 Uhr, in den Geschäftsräumen de Gesellschaft, Beuthen, O.S., Schhlacht- hofstraße 1, stattfindenden Hauptver- sammlung unserer Gesellshaft er- gebenst eingeladen.

Tagesorduung:

Vorlegung des FJahresabs<hlusses und des Geschäftsberichts für 1938 mit dem Bericht, des Aufsichtsrats. . Beschlußfassung über die Gewinn- verteilung und über die Entlastung des Vorstandes und des Aufsihts- rats. . Beschlußfassung über die Vergütun an den Aufsihtsrat gemäß $ 1 der Satzung. Aufsichtsratswahlen, Wahl des Abschlußprüfers- für das Geschäftsjahr 1939. Stimmberechtigt sind diejenigen Ak- tionäre, welhe ihre Aktientermins- scheine späteftens am dritten Werk- tage vor der Hauptversammlung bei dex Kasse der Gefellschaft in Beuthen, O. S., oder bei der Dresdner Bank, Filiale Breslau 5, Tauenyzienplaßz Nr. 4/5, hinterlegt haben.

Beuthen, O. S., den 3. April 1939.

Der Vorftand. Ruediger. Timmers.

L

4. 5,

[1221] Compania Hispano-Americana de Electricidad, S. A.

Die Herren Aktionäre werden hier- dur< zu der ordentlichen General- versammlung eingeladen, welhe am 3. Mai 1939, vormittags 10,30 Uhr, in Zürich im Savoy-Hotel Baur, Poststraße 12, stattfinden wird, um über die in den Abschuitten a und b des Artikels 18 der Satzungen der Gesell- haft bezeihneten Angelegenheiten zu beraten und zu beschließen:

Gemäß Artikel t2 der Saßungen der Gesellshaft werden folgende Banken bezeichnet, bei denen die Herren Aktio- näre ihre Aktien bzw. Depotscheine einer Effektengirobank mindestens sieben Tage vorher gegen Empfang- nahme einer auf ihren Namen lauten- den Stimmkarte hinterlegen müssen:

M Banco Español de Cre- ito, Y Banco Urgquijo, Banco de Vizcayaz; Barcelona: Sociedad Anónima Arnùs-Gari; Vilbao: Vanco de Vizcaya; E Banque de Bruxelles, . A.,

Cassel « Cie,

Société Financière de Trans- ports et d'Entreprises Jnu- dustrielles (Sofina) S. A.;

Antwerpen: Banque de Bruxelles, S. A. Siège d'Anvers; Luxemburg: Banque Juternatio-

nale à Luxembourg;

Berlin: Deutsche Bank; Frankfurt a. M.: Deutsche Bank Filiale Frankfurt (Main); Zürich und andere Schweizer

Plätze: Schweizerische Kredit- anstalt; Amsterdam: Mendelssohn «& Co., Amsterdam, Nederlands<he Handel - Maat- schappij N. V., Handel-Maatschappij H. Albert de Vary «& Co. N. V.; London: Midland Bank Limited, Varclay's Vank Limited, J. Henry Schröder «& Co.; New York: Guaranty Truft Com- pany of New York. 28. März 1939, Der Auffichtsrat.

[1145] Die Badis<-Pfälzische Flugbej A.-G., Mannhéim, lädt hiermit Aktionäre zu der am Freitag, 28. April 1939, 4,45 Uhr y mittags, im Flughafenverwalty gebäude Mannheim-Neuostheim, 9 mer Nr. 15, stattfindenden ordentli Hauptversammlung ein. Tagesordnung :

1. Bericht über das Geschäftsjahr 1 Vorlage der Bilanz n&b#}t Get und Verlustre<hnung.

Vorlage des Berichts des [Ga apetlers, ; shlußfassung über die Gen gung der Bilanz sowie Entlas des Vorstandes und Aufsichts Wahl eines Wirtschaftsprüfers das Jahr 1939, Neuwahl von Aufsichts8ratsmit

dern. T Verschiedenes, Zur Teilnahme an der Haup sammlung sind diejenigen Aktionäre rechtigt, welche ihre Buterims\ h mit 9 e De e Gs der Stü spätestens 25. April 1939 bej Gesellschaftsfasse in WMannhe L 1. 2, bei cinem Notar, bei (j Vank’ odex bei einer öffentlichen F hinterlegt haben. Mannheim, den 3. April 1939, Vadisch-Pfälzische Flugbetrieh G, Mannheim. Der Vorstand. Dr. Hildenbra

9, 3. 4.

5. 6.

[293]. : Zahnräderfabrik Zuffenhause Gebrüder Mee | Afktieugesells<haf}t in Stuttgt.-Zuffenhausen. Bilanz auf 31. Dezember 193

Aktiva. RM Anlagevermögen: Geschästs- und Fabrikge- bäude Unbebaute Grundstü>e Maschinen und maschinelle Anlagen Werkzeuge, Betriebs- und Geschäftseinrichtung « - Beteiligung « - - - o Wertpapiere - . - - - « Umlaufvermögen: Roh-, Hilfs- und Vetriebs8- E a a 4 Halbsfertige Erzeugnisse Fertige Erzeugnisse Forderungen aus Waren- lieferungen u. Leistungen Kassenbestand inkl. Reichs- bank u. Postsche>guthab, Andere Bankguthaben .

60 170 16 0008

10 784

1 01 500 1 500

37 98 21 969 2 04

106 352

2 531 79 970

; 340 8 Passiva, : Grundkapital S O DLP P Rüdlagen

400 000 130 000

5 32

Wertberichtigungen, Del- Dee L o C0 Verbindlichkeiten: | VUPpothel , » ».» + o. 31 180 Verbindlichkeiten aus y

Warenlieferungen . « Sonst. Verbindlichkeiten . Posten der Rechnungsab- dretzulà «o os 6 6 Geivinnvortrag von 1937 , Reingewinn im Geschäft8- jahr 1938

25 704 4 445

10 444 6 45

‘97 268 340 8j

Gewinn- und Verlustrechnun) auf 31. Dezember 1938.

RM | 205 374

7 964

Aufwendungen,

Löhne und Gehälter Soziale Leistungen. - frei- d L 0 Soziale Abgaben, geseßlih Abschreibungen und Wert- berichtigungen . . .. Abschreibungen auf das Umlaufvermögen « « « Mine a a n 00 Steuern von Einkommen, Ertrag und Vermögen . Beiträge. an- Berufsver- tretungen .. Gewinnvortrag von 1937 . Reingewinn im Geschästs- jahr 1938 . . . . . s“ .

Erträge.

Jahresertrag na< Abzug der Aufwendungen . , Außerordentliche Erträge . Gewinnvortrag von 1937

279 13 11 000 6 459

296 65

Testitigungtuermertäng des bshlußprüfers: Nach dem abshließenden “Ekged meiner pflihtgemäßen Prüfüng Grund der Bücher und Schriften ! Gesellschaft ewe der vom Vorskänd teilten Aufklärungen und Nachvéise t sprechen die Buch rana: der Fah abshluß und der Geschäftsbericht, sow er den Fahresabshluß erläutert, den seßlihen S ; N ERIAN en-Stuttgart, 23. V Hermann Kling, Wirtschaftspru Vorstandsmitglieder sind Au Metger und Albert Mebger in S! gart-Zuffenhausen. Aufsichtsrats! glieder sind die Herren Friy L Vorsiver, Adolf Walker und Dr. Friedrich e in Stuttgart. Stuttgart- Zuffenhausen, 29. M

der Sahung: „Das Grundkapital ist

|

1939, Der Vorstand.

11 287 E A 100%, Ab- reibung. . 6496,96 |

Windlichkeiten:

Berichtigung.

rnfabrik Tittel «& Krüger garn poll-Spinnerei A. G.,

Leipzig.

zur ordentlichen

ung au

April fubo, anzeiger teilen wix eser Bekanntma

S [5

Dienstag, veröffentliht im Nr, 75 vom 29. l hierdur< mit, daß die ung

legungsfrist nicht am F S erst am Sonnabend,

L. Bezugnahme auf unsere Ein-

Hauptver- den

März

enannte 1, April

. April 1939, abläuft.

pzig,

Lemser, Karl

den 4. April 1939, Der Vorftand.

Haebler.

Wilke-Werke A. G.,

Braunschweig.

laden hiermit die Aktionäre un-

Gesellschaft ein zur Teilnahme an va 19 dem 2. Mai 1939

2 Uhr, in

den Räumen der

hen Bank, Filiale Braunschweig aunschwéig, stattfindenden 58, or-

chen Hauptversammlung.

Täágesordnung:

orlegung des Geschäftsberichtes s Abschlusses und der Gewinn- nd Verlustre<hnung über das Ge-

Pence 1938.

deschlußsassung über die Verwen-

ing des Reingewinnes.

deschlußfassung über die Entlastung I u tsrates und des Vor-

andes.

Mahl zum Aufsichtsrat. fl bes Abschlußprüfers für das

Ba Fahr 1939. Stimmkarten

zur lung werden lemdn 8

aßung

Hauptver- 17 Abs. 1

der Kasse unserer Gesellschaft, der Deutschen Vank Filiale

Brauns<hweig in Braunschweig, der Deutschen Bank in Berlin, der Deutschen Bank Filiale

banuover in Hannover,

der Dresdner Bauk in Berlin, dex Bank des Becliner Kassen-

Bereins in Berlin

Hinterlegung der Aktien bei den

annten Stellen odex bei

einer

papiersammelbank ausgehändigt. 1 Ti der Aktien bei einem

wird au esen.

8 17 Abf. 2 der- Sabung

aunschweig, den 28. März 1939. Der Auffichtsrat der

lfke-Werke Aktiengesellschaft.

erhard Meyer, Vorsiger.

Gera-Meuselwißz-Wui er fenbahn- Aktiengesellshaft. Fahresbilanz 1937.

A. Attiva. Unlagevermögen: jen des Bahnbetriebs: nbetriebs8grundstüde <l, des Bahnkörpers d der Betriebsgeäude : nd und Boden 173 823,12

hnköcrper 689 089,68 bauten 182 535,42

anlagen (Oberbau) . d>enausrüstung und herungsanlagen 016,53 + 8803,70 =) iebsmittel (Fahrz.) . stattmashinen und \chinelle Anlagen . . fzeuge, Geräte, Be- bs- und Geschäfts- ‘stattung

zlebige Wirtschafts- er 6 496,96

ligung ce r E: : vorräte (einschließli< 870,— Schrott von Wagen) erungen auf Grund Lieferungen u. Lei- gen

bestand einschließlich <sbank- u. Postsche>- haben e Bankguthaben ige Forderungen nterlegungen) . « « berlust: lustvortrag aus dem rjahr . , 64 290,71 i araggoiies

42 684,48

Perlust am 31. 12, 1937

Summe der Aktiva

B. Pasfiva. dkapital M S 0 H agen: eßlihe Rü>lage « ere (freie) Rülagen berichtigungen z, Post. è Anlagevermögens tellungen für unge- sje Schulden (Steuern) uerungssto> .. » ndschuld (Oeffa) . . bindlichkeiten a.Grund ieferungen u, Lei- tigen bindlichkeiten d. Aus- ung eigener Wechsel.

RA

1 045 448 463 783

21 820 752 062 45 587

21 606 2418 412 2 000 000 21

206 434

56 749 5 630

68 611

80 964

—--

Summe der Passiva

2418 412

55 Hirsch in Gera; 4. Fräulein Anna Weise

Erste Beilage zum Neich3- und Staatsanzeiger Nr. S1 vom 5. April 1939. S. 3

Gewinn- u. Verlustre<hnung 1937. R A. Aufwendungen. RA N Aufwendungen für den Bahnbetrieb: Besoldungen, Löhne und sonstige Bezüge « « « - Soziale Ausgaben: Soziale Ausgaben. . Sonstige Ausgaben für Wohlfahrtszwe>e - . . Kosten für die Beschaffung der Betriebsstoffe . . . Kosten für die Unterhal- tung, Erneuerung u. Er- gänzung: der baulichen Anlagen einschl, der Löhne der Bahnunterhaltungs- arbeiter é d. Betriebsmittel (Fahr- zeuge), der Werkstatt- maschinen u. der masch. Anlagen einschl. der Löhne der Werkstätten- arbeiter ¿is der Werkzeuge, der Ge- räte, der Betriebs- und Geschäftsausstattung einschl. der Löhne der Werkstättenarbeiter « « Sonstige Ausgaben . Abschreibungen u. Wert- berichtigungen: auf das Anlagevermögen (Kippwagen) . « « « + auf andere Werte (kurz- lebige Wirtschaftsgüter) Versicherungskosten . . . Zinsen, soweit sie die Er- tragszinsen übersteigen: den Zinsen stehen ähn- liche Aufwendung. gleich Steuern vom Einkommen, vom Ertrag und vom Verntögen Beiträge an Berufsver- tretungen, wenn die Zu- gehörigfeit auf geseßliche Vorschrift beruht Zuweisungen: an die freien Rü>lagen . an den Erneuerungssto> Außerordentlihe Aufwen- dungen Verlustvortrag aus Vorjahr « «

133 318 16 600 12 980 39 988

219

36 368 17 393

. . . . . . 5 460 dem

64 290 579 316

B. Erträge. Einnahmen aus dem Bahn- betrieb:

aus dem Personen- und Gepäverkehr es aus dem Güterverkehr . Sonstige Einnahmen . . Außerordentlihe Zuwen- dungen

Verlust des Geschäftsjahres (Verlustvortrag LAMÆ

64 290,70) .

16 04 16

9 677 511 560 20 445

16 027/51

21 606 579 316

23 10

Ueber die Prüfung des Ma {hlusses hat der Reichsbevollmächtigte für Bahnaufsiht Erfurt * uns am 4. August 1938 felgende Bestätigung er- teilt:

„Nachdem nunmehr die in Fhrem Schreïben bezeihneten Aenderungen dur<hgeführt sind und der Geschäfts- beriht ‘im Entwurf vorliegt, habe ih keine Bedénken, die Buchführung, den Fahresabshluß und den Geschäftsbericht, soweit dieser dec Prüfung: unterliegt, als den geseßlihen Vorschriften ent- sprechend zu bezeichnen.“ -

Jn den Auffichtsrat unserer Gesell- haft wuvden e 1. General- direktox Friy O. Zipfel in Gera, Vor- sier; 2. Rechtsanwalt Dr. Albert Brehme in Gera, stelly. Vorsißer; 3. Kommerzienrat Dr. phil, h. e. Georg

in Gera. : : Der Vorstand besteht aus: 1. Di- rektor Kurt Pehnt in Gera, Vorsißer; 2. Direktor Ferdinand Kranz, «Fngenieur in Gera, Oberster Betriebsleiter. Gera, den 29, März 1939. ; Die Direktion. Pehnt. Kranz.

T E ZE R E V E E I M E E A S AIS

876 | Wecetaiate -Gothania-Werke A.-G., Gotha

Einladung zu der am Donnerstag, den 27. April 1939, vormittags 11 Uhr, in unseren Geschäftsräumen in Gotha, Hindenburgstraße 1, statt- findenden einundfüufzigsten ordent- lichen Hauptversammlung.

Tage sorduuug:

1. Vorlegung des Jahresabschlusses und des Geschäftsberichtes für 1938 mit dem Bericht des Aufsichtsrates. Beschlußfassung übex« die winn- verteilung. 3, Entlastung des Vorstandes und des Aufsichtsrates. 4 - j 4, Wahl des Abschlußprüfers für das

Geschäftsjahr 1939.

Die Aktionäre, die an der Hauptver- ammlung teilnehmen wollen, ben ihre Aktien bis spätestens Soun- abend, den 22. April 1939, bei

unserer Hauptkasse in Gotha,

der Deutschen Bank in Berlin W S und deren Filialen in Gotha, Erfurt, Fraunk- furt a. M.

2.

stunden zu hinterlegen.

ersolgt,

digun der

tien bei einem Notar

nauen, einzureichen.

[295]. Maschinenbau- Akt

tengirobank sind, bei ihrer Effekten- girobank in den E Geschäfts- ie as ijt au< dann ordnungsgemäß wenn die Aktien mit Zustim- mung einer Hinterlegungsstelle für sie bei anderen Bankfirmen bis zur Been- Hauptversammlung Sperrdepot gehalten werden, Fm Falle der Hinterlegung der Ak- ist die Be- scheinigung des Notars über die er- folgte Hinterlegung in Urschrift oder in Abschrift spätestens einen Tag nach Ablauf der Hinterlegungsfrift bei der Gesellschaft nebst einem ge- doppelten Nummernverzeichnis

Hinter

Gotha, den 5. April 1939, Der Auffichtsrat. Carl Cron, Vorsiver.

I A He EIDI TSDSEEE Diskus Werke Meta am Main

engesells<haft. Vilanz für den 31. Dezember 1938.

1m

#

Aktiva. Anlagevermögen : Bebaute Grundstücke mit:

Wohngebäuden : Zugang « « 12613,— Abschreibung 12 612,— Fabrikgebäuden od. and. Baulichkeiten 2,— Zugang . « 11082,48 —TTT081,48 Abschreibung 11 083,48 | Maschinen und maschinelle Anlagep « « Pams Zugang « « 51 387,30 51 388,30 Abschreibung 51 387,30 Elektrische Licht- u. Krast- i R Werkzeuge « »- I,— Zugang « , 13 221,80 T3 222,80 Abgang s + 163,77 13 059,03 Abschreibung 13 058,03

Modelle . « « » 1,— Zugang « «- » 3 265,30 —F 266,30

Abgang gy, + 48,30 L E Abschreibung „_ 3 217,— Werkstatteinrichtung 1,— Zugang « . 21 ö73,50 T21574,50 Abschreibung 21 573,50 Büroeinrichtung 1,— Zugang «- - - 5183,80

5 181,80

Abschreibung . 5 183,80 Kraftwagen « - . 1,— Zugang « » «- « 798,40 799,10 Abschreibung . . 798,40

Patente . Beteiligung Umlaufvermögen : Roh-, Hilfss- und Betriebs8- stoffe . . . 245 948,95 Halbfertige Er- zeugnisse . « Fertige Erzeug- nisse, Waren 83 493,84? Wertvapiet hs Von der Gesellschaft ge- leistete Anzahlungen Forderungen auf Grund von Warenlieferungen u. Leistungen « «-« « «. » Forderungen aus Krediten i, S. des $ 80 Akt.-Ges. . Forderungen an Aufsichts- ratsmitglieder . « + « Sonstige Forderungen . . Kassenbestand einschließli Reichsbank- u. Postsche >- guthaben 833 877,17 Andere Bank- guthaben

84 801,62

28 611,90

Passiva. Grundkapital . « . « o « Rü>lagen :

Geseßliche Aan

Sonderrüdlage 130 000,— Unterstüßungs- rüdlage 20 000,— Mee) s e E S Rückstellungen « Verbindlichkeiten : Anzahlungen von Kunden . « Verbindlich- keiten a.Grund von Waren- lieferungen u. Leistungen Verbindlich- keiten gegen- über Konzern- unternehmen 56 333,01 Sonstige Ver- bindlichkeiten 43 256,47 Posten der Rechnungsab- grenzung Gewinn: Reingewinn aus 1938 56 611,83

Gewinnvortrag aus 1937 , 23212,08

72 765,66

dem Bankhaus Jose Frisch, Stuttgart, Bode a

oder, soweit sie Mitglied einex Effek-

RAM

H

364 244 208 916

1 295)

276 715; 17 892

40 151) 123 059/

62 489 1199 773

Wertberichtigungen (Del- |

77 153,85

300 000

79 823

-| Dresden, Vorsißer; Emil Krug, Ftank-

Gewinn- und Verlustre<hnun für 1938. i, 9

E A

9 417 933193 24 550/83

Aufwendungen, Löhne und Gehälter ,„ Soziale Abgaben . . Abschreibungen auf das | Anlagevermögen s 118 913/51 Steuern vom Einkommen, | Ertrag und Vermögen . 167 727/50 Beiträge an Berufsver- tretungen 3 048/31 Zuweisung an Sonderrüd- lage . . . . , * . s. * Gewinn:

Reingewinn aus

1938 . , . 56611,83 Gewinnvortrag aus 1937 ,

50 000|—

23 212,08 79 823/91

861 997/99 Erträge. Ausweispflichtiger überschuß Zinsen u. sonstige Kapital- erträge

Außerordentliche Erträge . Gewinnvortrag aus 1937

Roh- 675 488/49

10 313/43

152 983/99

23 212/08

861 997/99 Nah dem abschließenden Ergebnis meiner pflihtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand er- teilten Aufklärungen und Nachweise ent- fprehen die Bu rena der JFahres- abshluß und der Geschäftsbericht, soweit er den Jahresabschluß erläutert, den ge- seblihen Vorschriften. Frankfurt am Main, den 18. März 1939. Dr. Gutberlet, Wirtschaftsprüfer. Die Dividende für das Geschäftsjahr 1938 beträgt 15 %. Nach der 3. Verordnung zur Dür(h- führung und Ergänzung des Anleihe- \to>geseyes vom 9, Dezember 1937 ge- langen auf N.( 100,— Aktien M A RAM 8,50 abzüglih 10 % Kapitalertrag- S

steuer S E

RM 7,65 zur Auëschüttung. Die restlihen 6/4 .% Dividende werden, ebenfalls. unter. Ab=- ug dex Kapitalertragsteuer, zugunsten er Aktionäre an die Deutsche Gold- disfontbank in Berlin überwiesen. Die Dividende ist sofort zahlbar gegen Einreichung des 18. ewinnanteil- scheines in Frankfurt a. M. bei der Deutschen Effecten- «& Wechsel- Bank und der Gesellschaftskasse.

Dem Aufsichtsrat unserer Gesell- schaft gehören an: Direktor Max Najork,

furt a. M., stellvertretender Vorsißer;

41 99

20

09 37

40 42

Dr.-Jng. e. h. Bertold Fein; Stutigart. Frankfurt a. M., den 29. März 1939. Der Vorstaud. Dr.-Jng. Carl Krug.

erman Wuvpermau Aftien-

[1155] gesellschaft.

Wir laden hierdur< unsere Aktionäre

ur elften ordentlihen Hauptver-

ling auf Freitag, den 28. April

19389, vormittags 11 Uhr, in das

große Sißungszimmer des Gutrathauses,

Altona/Elbe, Friedensallee 46, ein.

Tagesordnung... .

1. Vorlage des Geschäftsberichts und des Jahresabschlusses für 1938 so- wie Beschlußfassung über deren Ge- nehmigung.

. Entlastung des Aufsichtsrates, der Vrücfungslounmission und des Vor- standes.

. Wahl des Bilanzprüfers für das Geschäftsjahr 1939.

. Neuwahl des Aufsichtsrates.

. Aenderung des $ 10 der Sazung (Bezüge der Aufsihtsratsmitglieder).

. Anwendung des Beschlusses von Punkt 5 dieser Tagesordnung be- reits für das Geschäftsjahr 1938.

. Sondervergütung an“ den: Vorstand

4 für das Geschäftsjahr: 1938.

Verschiedenes. * j Der: Vorftand Í

der Herman Wupperman Aktien- gesellschaft in Pinneberg.

[1146] Bruns bey Rhein Zigarrenfabriken Aktiengesellschaft, Mannheim. i L Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hierdur< zu ‘der am 26. Mai

1939 um 11 Uhr vormittags in den

Geschäftsräumen des Notars Herrn Dr.

Max Uhlig, Dortmund, Westenhellweg 4,

stattfindenden diesjährigen ordentlichen

Hauptversammlung eingeladen.

Tage®&orduung:

1. Vorlage der Bilanz und dex Ge- winn- und Verlustrehnung für das Geschäftsjahr 1988 mit dem Bericht des Vorstandes und den Bemerkun- gen des Aufsichtsrates.

. Beschlußfassung über die Bezüge des Vorstandes. . Beschlußfassung über die Verwen- dung des Reingewinnes. . Entlastung des Vorstandes und des Aufsihtsrates. . Wahl des Abschlußprüfers für das Geschäftsjahr 1939.

Zur Teilnahme an der Hauptver-

sammlung sind diejenigen Aktionäre be-

rechtigt, die ihre Aktien bei der Gesell- schaft, bei einem Notar oder bei der

Deutschen Bauk A.-G., Filiale

Mannheim oder Eisenach, oder bei

der Dresdner Vank A.-G., Filiale

Mannheim oder Eisenach, vis zum

202, Mai 1939 hinterlegt haben. Die Vescheiniguüg über die: erfolgte

23. Mai beim Vorstand der Gesell- schaft einzureichen.

Eisenach, den 3, April 1939. Der Vorfißer ves Auffsichtêrates: Erich Fiesinger.

[1327] Afkftfen-Maschinenfabrik

„„Kysfhäusferhütte““ vorm. Paul Reuß, Artern.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft

werden hierdur< zu der am Freitag,

dem 2%. April 1939, mittags

12 Uhr, in Artern in den Geschäfts-

räumen der Gesellschaft stattfindenden

ordentlichen Hauptversammlung ein- geladen, Tagesordnung:

1, Vorlegung des Geschäftsberichtes des Vorstandes und des Fahresab- \{lusses 1938 mit Bericht des Auf- sichtsrates.

2, Beschlußfassung über die Verwen- dung des Reingewinnes.

3, Beschlußfassung über die Entlastung des Vorstandes und Aufsichtsrates.

4, Wahl des Abschlußprüfers.

Zur Teilnahme an der ordentlichen

Hauptversammlung sind nur diejenigen

Aktionäre berechtigt, welhe gemäß $ 15

der Satzung ihre Aktien bis spätestens 25. April d. J., mittags 1 Uhr, in Artern: bei der Gesellschafts- kasse; bei dem Bankverein Artern,

Spröngerts, Büchner «& Co., Kommanditgesellschaft auf Aktien;

in Berlin: bei der Dresdner Bank;

in Halle a. S.: bei der Dresdner Bank, Filiale Halle;

in Freiburg i. Br.: bei der Deut- schen Bank, Filiale Freiburg i. Br.,

niedergelegt haben.

Hinterlegungen können auch bei einem

Notar des Deutschen Reiches oder

bei einer nah $ 107 des Aktiengesezes

geeigneten Wertpapiersammelbank vorgenommen werden.

Artern, den 4. April 1939,

Der Auffichtsrat. H. Büchner, Vorsiger.

Es wird darauf hingewiesen, daß von

den Aktien über nom. KAÆA 20,— eine

erheblihe Anzahl no<h niht in großere

Stücke umgetausht ist. Um die Ein-

lösung der Dividendenscheine zu erleih-

tern, wird gebeten, den Umtausch bei den Einlösungsstellen rechtzeitig vor der Hauptversammlung vorzunehmen.

(560] Einladung zu der Dienstag, den 25. April 1939, vormittags 11 Uhr, im Sißungszimmer der Allgemeinen Deutschen Éredit - Anstalt Abteilung Dresden, Dresden-A., Altmarkt 16 [., stattfindenden ordentlichen Hauptver- sammlung. Tageë&ordnung: 1. Vorlegung des Geschäftsberichtes sowie der Bilanz mit Gewinn- und erlustre<hnung für das Geschäfts- jahr 1938.

Beschlußfassung über die Verwen-

dung des Reingewinnes.

. Entlastung des Vorstandes und des

Aufsichtsrates.

. Wahlen zum Aufsichtsrat.

5, Wahl des Wirtschaftsprüfers. Zur Teilnahme an der Hauptver- sammlung ist jeder Aktionär berechtigt. Aktionäre, die in der Hauptversamm- lung stimmen oder Anträge stellen wollen, müssen ihre Aktien spätestens ‘am dritten Werktage vor der Haupt- versammlung, den Tag der leßteren ni<ht mitgerehnet, also spätestens Freitag, den 21. April 1939, in Dresden: bei der Gesellschaft@&-

fasse oder

bei der Allgemeinen Deutschen

Credit-Anftalt Abt. Dresden oder

beim Dresdner Kassen-Verein

A.-G. (nur für Mitglieder des

Effektengirodepots), in Frankfurt a. M.: bei der Frank-

furter Bank bis nah Abhaltung der Hauptversantm- lung hinterlegen, worüber den Aktio- nären von der Hinterlegungsstelle eîne Bescheinigung ausgestellt wird, die als Ausweis für die Teilnahme an der Hauptversammlung dient. Die Hin- terlegung ist au<h dann ordnungsgemäß : erfolgt, wenn Aktien mit Zustimmung - einer Hinterlegungsstelle für sie bei an- deren Bankfirmen bis zur Beendigung der Hauptversammlung im Sperrdepot gehalten werden.

Es is au<h die Hinterlegung bei cinem Notar zulässig, do<h muß die darüber aúsgestellte Bescheinigung die Verpflichtung des Notars enthalten, die hinterlegten Aktien bis na< Abhaltung der Hauptversammlung aufzubewahren. Die Ausübung des Stimmrechtes ist in diesem Falle davon abhängig, daß die notarielle Bescheinigung einer der im vorhergehenden Absay bezeichneten Stellen spätestens am zweiten Tage vor der Hauptversammlung und die notarielle Bescheinigung sowie die über die erfolgte Vorlegung derselben auszufertigende Bestätigung in der Hauptversammlung dem amtierenden Notar vorgelegt werden. L

Vollmachten erfordern zu ihrer Gül- tigkeit die schriftliche Form; sie bleiben in Verwahrung der Gesellschaft.

Dresden, am 3. April 1939.

Kunstanfstalten May Aktiengesellschaft. Der Vorstand. AdolfMay. Döring. Oehler,

| 1199 773

Hinterlegung ist spätestens bis zum

Martin.