1939 / 84 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger, Wed, 12 Apr 1939 18:00:01 GMT) scan diff

Reichs, und Staatsanzetger Nr. 84 vom 12. April 1939. S. 4

Wertpapiere.

Frankfurt a. M., 11. April. (D. N. B.) Reichs - Ult- besißanleihe 131?/z, Aschaffenburger Buntpapier 79,00, Buderus Eisen 105,00, Cement Heidelberg 154,50, Deutsche Gold u. Silber 212,50, Deutsche Linoleum 162,00, Eßlinger Maschinen 111,50, Felten u. Guill. 136,25, Ph. Holzmann 149,50, Gebr. Junghans 97,00, Lahmeyer 115,00, Laurahütte —,—, Mainkraftwerke 89,50, Rütgerswerke 141,00. Voigt u. Häffner —,—. Zellstoff Waldhof

Hamburg, 11. April. (D. N. B.) [Schlußkurse.] Dresdner Bank 105,50, - Vereinsbank 119,50, Hamburger Hochbahn 98,00, Hamburg - Amerika Paket1. 58,50, Hamburg - Südamerika 134,00, Nordd. Lloyd 6050, Alsen Zement 195,00, Dynamit Nobel 80,50, Guano 110,00 B, Harburger Gümmi Holsten- Brauerei 128,00, Neu Guinea 203,00 B., Otavi 211!/.

Wien, 11. April. (D. N. B.) 64 9/9) Ndöst. Lds. - Anl. 1934 101,15, 5 % Oberöst. Lds.-Anl. 1936 99,90, 6} %/% Steier- mark Lds. 1934 101,00, 6% Wien 1934 100,00, Donau- Dampfsch. - Gesellshaft —,—, A. E. G.- Union Lit. 4 —,—, Brau A-G, Oesterreih 130,50 (130,00 K.){4, Brown-Boveri —,—, Egydyer Eisen u. Stahl —,—, „Elin“ AG. f. el. Fnd. 13,20, Enzes- felder Metall —,—, Felten-Guilleaume 118,004, Gummi Semperit —,—{, Hanf-Fute-Textil 61,25 (60,50 K.), Hirtenberger —,—, Kabel- u. Drahtind. —,—, Lapp - Finze AG. —,—, Leipnik - Lundb.

Leykam - Fosefsthal —,—, Neusiedler AG. —,—, Perl- mooser Kalk 329,004, Schrauben - Schmiedew. 107,75, Siemens- Schuckert 134,00, Simmeringer Msh. —,—, „Solo“ Zünd- waren —,—, Steirische Magnesit —,—+F, Steirishe Wasserkraft Steyr- Daimler -Puch 114,00, Steyrermühl Papier 32,00, Veitscher Magnesit —,—, Waaggner - Biro —,—+{, Wienérberger Hiegel —,—. + = Variable Kurse.

Amsterdam, 11. April. (D. N. B.) 83 0%: Nederland 1937 90/4, 54 9/9 Dt. Reich 1930 (Young, ohne Kettenerkl., nicht nat.) 14,50, 49/9 England Funding Loan 1960—1990 76/4, 43 9/9 Frankreih Staatskasse Obl. 1932 —,—, Algemeene Kuníst- ziide Unie (Aku) 31?/z M., Philips Gloeilampenfabr. (Holding-Ges.) 175,00, Lever Bros. u. Unilever N. V. (Z) 1197/4 M., Koninkl. Nederl. Mij. tot. Exploit.7 v, Petroleumbronnen 285,00, Philips Petroleum Corp. (3) 24,00, Shell Union (Z) 8,50 M., Holland Amerika Lijn 95,50, Nederl. Scheepvaart Unie 981!/, M., Rotter- damsche Lloyd 90,50, „Amsterdam“ Rubber Cultuur Mij. 1835/; M., 7 9/0 Dt. Reich, 1924, (Dawes, ohne Kettenerkl.,, niht nat.) —,—, 64% Bayern 1925 (nat.) 12,00, 6 °/ Preußen 1927 (nat.) 12,50, 7 %/4 Deutsche Rentenbk. Kred. Anst. 1925 (nat.) —,—, 7°%/0 Ver. Städteanl. d. Dt. Spark.- u. Giroverb. 1926 (nat.) 11,00, 7 % Deutsche Hyp.-Bank Bln. Pfdbr. (nat.) —,—, 79% Preuß. Central Bodenkred., Pfbr. (nat.) —,—, 7 °/% Preuß. Pfand- brbk., P1dbr. (nat.) —,—, 7%/9 Rhein.-Westf. Bod.-Crd., Pfdbr. (nat.) —,—, Säch Bodencred., Pfdbr. (nat.) —,—, 54.9%/ A. R. de B. E. D. (Aciéries Réunies) 115,00, 7/4 Rob. Bosch A. G. (nat.) s 7.9/9 Conti Gummi - Werke A. G. (nat) —,—, 7.9/0 Deutsch. Kali-Syndik., Sinking Funds (niht nat.) 36,00, 6 9/9 Harpener Bergb., 20 jähr. (nat.) —,—, 6% J. G. Farben m. Gewinnbeteilig, u... Kettenerkl, (niht nat.) (Z) —,—, 7% Rhein - Elbe Unton (nat.) —,—, 6# 9% 1926, m. Bezugsschein (nat.) —,—, 69/9 Siemens u. Halske m. Gewinnbeteilig. "(nat)" ——, T 9% Vereinigte Stahlwerke (nat.) —,—, 64 2% Vereinigte Stahlwerke, 25 jähr, Serie C (nat.) —,—, 69% Nedckar A. G. (nat.) —,—, 7% Rhein.-Westf. Elektr. Wke. 1925 (nat.) —,—, 79% Rhéin.-Westf. Elektr. Wke. 1931 Notes (nat.) —,—, 6 9/9 Rhein.-Westf. Elektr. Wke. 1972 (nat.) —,—, 6 °/0 Eschweiler Bergwerkver. (nat.) —,—, Amsterdamsche

1

'

,

r

Siemens u. Halske -

Berichte von auswärtigen Warenmärkten,

1, Unterjuchungs- und Strafsachen, 2, Zwangsversteigerungen,

3. Aufgebote,

4, Oeffentliche Zustellungen,

5. Verlust: und Fundsachen,

7. Aktiengesellschaften, 8. Kommanditgesellschaften auf Aktien, 9, Deutsche Kolonialgesellschaften,

10. Gesellschaften m. b. H.,

E i E aoL von D nens E g Reichs- anf (nit nat.) 30,00, Holl. Kunstzijde Unie —,—, Internat. Manchester, 11. April. (D. N. B.) Am Gewe.em ——, J. G. Farben (nicht nat) —— Algem. Nederl.-nd. | herrschte am Dienetag fast völlige Geshättsütille. Abgeteben p Electriciteits Mij. (Holding-Ges.) 208,00 B., Montecatini —,—. eibe Bata, He 1 ride R aa g ale wre L2G N (Z) = Zertifikate, (nat.) = nationalisierte Stücke. j lustlos. "mg G : ; : Ausländische Geldsorten und Bauk oten. Fn Berlin festgestellte Notierungen und telegraphische d L A : Ey s . Apri 11. April Auszahlung, ausländische Geldsorten und Banknoten Gad Briei | Gelv Brie Telegraphische Auszahlung. Sovereigns. . . . . .|} Notiz 20,38 20,46 | 20,38 20,46’ —- —— : | 20 A G Sil Ca | für 1616 16,22 | 16,16 16A 12, April 11. April rv pur M Es [1 Stück F 4,185 - 4205] 4,185 4% e uns Z z ; und ollar. . ollar 4 ,4 2,463 2, A uny R . s 1 ägypt. Pfd. 11,955 11,985 11,955 11,985 Argentinische L 1 Pap.-Pelo 0,549 0,569 0,548 R rgenlinten (Duen t Belgische. . .. . .. 100 Belga 41,76 - 41,92 J 41,76 “419 Aires) . . . . « - « | 1 Pap.-Pes, |} 0,577 0,581} 0,576 0,580 | Brasilianische . «. « |1 Milreis 0,11 0,13 | 011 0/13 Belgien (Brüssel u. Bulgari\he « . « « . | 100 Leva _ _ E E * 2109 Delgav } 61,01 I T E01 01,00 1 Din „+6 5/100 Reouen F100 69101 6000, 9910 rasilien io de i Dauziger . . « . .| 100 Gulden | 47,01 47,19 1 47,01 47,19 Janeiro) o. 1 Milreis 0,146 0,148 0,146 0,148 Englische: große E ae l engl.) fund 11,63 11,67 11,63 11/67 Bulgarien (Sofia) . | 100 Leva 3,047 83,0531 3,047 3,053 1 £ u. darunter | 1 engl. Pfund} 11,63 11,67 | 11,63 1167 Dänemark (Kopenhg.) | 100 Kronen } 52,05 52,15 | 52,05 52,15 Eftnische . .… .… [100 estn. Kr. | ae eet E Danzig (Danzig) {100 Gulden | 47,00 47,10 | 47,00 47,10 | Finuische . « «. « - | 100 finnl. M.| 5,10 5,14 | 5,10 514 E (London). „|1 engl. Pfund f 11,655 11,685] 11,655 11,685 ranzösisde . .. . . [100 Frs. 6,56 6,58 | 6,56 6'58 an : andi «o o ¿11006 132,01 132,53 1131, 5 (Neval/Talinn) | 100 estn. Kr. | 68,13 68,277) 68,13 68,27 | Fialieaihe: qroße : | 100 aven 19201 18553 1131,99 13251 Finnland (Helsingf.) | 100 finnl. M.] 5,14 5,15 } 5,14 5,15 100 Lire u. darunt. | 100 Lire 13,07 13,13 | 13,07 13,13 ganreis (Paris). . | 100 Fres. 6,993 6,607] 6,593 6,607 Fugoskawische . . .| 100 Dinar 5,63 5,67 | 5,63 5,67 riehenland (Athen) | 100*Drahm.} 2,3533 2,397] 2,3533 2,357 Kanadis{he . .. .… .| 1 fanad. Doll} 2,449 2,469} 245 247 Holland (Anisterdam | - D Lettländische « « « . . | 100 Lats a E A J i, ai G n S e t Lee S f Litauische. . « «« . | 100 Litas i Zin s 4 ran (Ledheran) . tals 4,4 j , 4, j i 2 T 58,41 58,65 15 Jsland (Neyfkiavik) . | 100 isl. Kr. | 43,18 43,26 | 4318 43/26 Polni 15A Sd 4701 4719 2701 S Italien (Nom und à : umänische: 1000 Lei ; i Mailand) . ._. |100 Lire 13,09 13,11 1309 13,11 und neue 500 Lei | 100 Lei -— —_— —_ agran(Teho Lees 1 Yen - 0,680 0,6821 0,680 0,682 unter 500 Lei . . . | 100 Lei s Sn s Æ Zugoslawten ele / Schwedische . .. ; .| 100 Kronen ‘| 5992 60,16 | 59,92 60,16 grad und Zagreb). {100 Dinar 9,634 5,706) 5,694 5,706 | Sdwei ias große . . | 100 Frs. 55/69 55,91 | 55,69 5591 Kanada (Montreal). 1 fanad. Doll. 2477 2,481 2,478 2,482 100 Frs. u. darunt, | 100 Frs. 95,69 55,91 99,69 55,91 e N E 100 Lats 48,79 48,85 | 48,75 48,85 F Türkische... . ,|1tückf. Pfund| 1,89 191 | 189 191 itauen (Kowno/Kau- : i 8 Bi e L 2 M ae 27A 100 Litas [41,94 42,02 | 41,94 42,02 | Wngarishe O DERgO, 1 Norwegen (Oslo) . .| 100 Kronen 158,57 58,69 | 5857 58,69 | T: H S: 100 Zloty | 47,00 47,10 | 47,00 47,10 Notierungen i attowitz, Posen) . oty j j ; ; cocr ee Portugal Qssabon). 100 Escudo | 10/58 10/60 | 1058 10/60 | der Kommission des Berliner Metallbörsenvorstandes aer e rv 100 Lei _— vom 12. April 1939. : weden, Stockholm ; ; as Nt . „/ 100 Kronen f 60,08 60,20 j 60,08 60,20 ss Meise ee Man i dad weiz (Zürich, ; j A 2 N : Basel und Bern). | 100 Franken | 55,84 - 55,96 | 55,84 55,96 Originalhüttenaluminium, p : Türkei (Fstanbul). . | 1 türk. Pfund| 1,978 1,984 1,978 1,982 _99 °% in Blöcken . «+133... RM tür 100 ke Ungarn (Budapest) . | 100 Pengö _— desgl. u Walz- oder Drahtbarren / » j Uruguay (Montevid.)| 1 Goldpefo 0,839 0,901] 0,899 0,901 99% S000 0s Öle Amerila ee YMe)| 1 Doll 2,491 2,495] 2,491 2,495 Antimon-Kegulus, Lie Sama Cas E r reo. C Ew -. «L: : : 5, Öffentlicher Anzeiger. 6. Auslosung usw. von Wertpapieren, 11. Genossenschafte

12. Offene Handels: und Kommanditgesellschasten, 13. Unfall- und JFuvalidenversicheryungen,

14. Bankausweise,

15. Verschiedene Bekanntmachungen.

Ane Druckaufträge müssen auf einseitig beschriebenem Papier völlig drudckreis eingesandt werden. Änderungen redaktioneller Art und Wortkürzungen werden vom Verlag niht vorgenommen. Berufungen auf die Ausführung früherer Druckaufträge sind daher

gegenstandslos; maßgebend ist allein die eingereihte Druckvorlage. Matern, deren Schriftgröße unter „Petit* liegt, können nicht verwendet werden. Der Verlag muß jede Haftung bei Druckaufträgen ablehven, ten

deren Druckvorlagevr nicht völlig druckreif eingereiht werden,

orderung, spätestens D. Ausgebote. reen raye Tit 2 O bia éi termin dem Gericht Anzeige ju machen. | erfolgt, 0 enen Ger Franz Tele, | Amtsgebiht Lüchow, 30. März 1939. | handen ist. Sa bot, betreffend d TOReO, Roomekriteaße. fe tot Se ee : Oie au Das Aufgebot, etreffen ie | (Oder), Rosmarinstraße, für tot zu er- i A 4'/2 %igen Goldpfandbriefe der Deut: | klären. Der bezeichnete Verschollene R Ste e Au fac denmns, N Se schen Grundcredit-Bank in Gotha, | wird aufgefordert, sih spätestens in dem G le F E c á ebl eee gann 1976) Abteilung 7 gr N b E pa I LE t un 1 2 E éczie Mt eborene “Rothenbeerger fink in Frank: Der am 23 037 290 über je 100 Goldmark (1 Gold- r, vor dem unterzeihneten Ge- N ¿ S s i ga a riht anberaumten Aufgebotötermin zu furt (Main), ihrem lebten Wohnsih, am | walde, Schl.

mark = 1/2790 kg Feingold), E einge- stellt worden. 456 F, 451, 38. Berlin, den 4. April 1939. Das - Amtsgericht Berlin.

[1977] Aufgebot.

Die Stadt Siegen (Bürgerhospital) hat das Aufgebot zur Ausschließung der Eigentümer der im Grundbuch von Siegen Band 217 Blati 3487 verzeich-

melden, widrigenfalls

machen, (3 F 3/39.)

22. März 1939.

Dr. Luckow in Berlin W 35, Marga-

die Todes- erklärung erfolgen wird. An alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des Ver- schollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Auf- gebotstermin dem Gericht Anzeige zu

Bad Freienwalde (Over),

[1980] Aufgebot.

Die Ehefrau Erika Karmienke- geb. Florat hat beantragt, ihren Stiefvater, Landwirt Ludwig Busse, zuleßt wohn-

Der bezeihnete Verschollene wird auf- gefordert, sih spätestens in dem auf den 18, Oktober 1939, 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht anberaum- Aufgebotstermin zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung er- folgen wivd. An alle, welche Auskünfte über . Leben oder Tod des Verschollenen u erteilen vermögen, ergeht die Auf- j im Aufgebots-

mittelt wer jenigen

die Witwe Sophia Margaretha König geb. Meyer verstocben. bene ist im Grundbuche von Altenoythe Band 4 Blatt 82 als Eigentümerin ein- haft in Schäpingen, le tot zu erklären. | getragen. Der S nes ist als Erb- bof in dex Erbhöferolle

Gemeinde Altenoythe verzeichnet. Ee Personen niht er- n konnten, werden diè-

welche zur Anerbenfolge be- vufen sind, aùfgefordert, ihr Anerben- recht innerhalb sech8s Wochen seit der Bekanntmachung bei dem unter- zeichneten Gericht zur Anmeldu zu bringen, widrigenfalls die Feststellung daß ein Anevbe nicht vor-

den 5. Apvil 1939.

jeßt Ring 52, akzeptiect von Geor HuUnert, und der mit - Protesturkunde versehene Wechsel über 180,20 M, ausgestellt am 10. Oktober 1927 vou der Firma Otto Löffler, Herrenwäscht- fabrik in Ellefeld i. Vogtl., fällig ge wesen am 15. 1. 1928, Bezogener der Kaufmann Georg Hünert in Breslau, Antonienstraße 18/20, jeßt Ring 52, akzeptiert von Georg Hünert, ‘für kraftlos erklärt ist. (54 F. 92/38.) Breslau, den 14, März 1939. Amtsgericht.

Die Verstor-

latt T7 der Da

[1983]

Der am 190. 5, 1928 vom Amtsgericht Hersfeld ausgestellte Erbschein na dem am 8. 11. 1922 verstorbenet Rentner Karl Albrecht genannt Albert Sauer wird für kraftlos erklärt.

Abt. Nachlaßgericht.

12. August 1902 und am 25. April 1904 verstvvben. Die Töchter Maria: Kath.r- vina Franziska Maul gsb. Fränznick in Frankfurt (Main) will für sih und ihre noch lebende Schwester Kathinka Fränz- nick Erbschein hinten den oben ge- nannten Eltern beantragen. " Zwei weitère geseßliche Erben, die ver-

den schollenen Söhne der Erblasser, Bérn-

verstorbene Bauer Karl Heider, ‘Eigentümer des in der Erbhöferolle von Sthreibendorf Bl. Las 19 B Hofes war, hat vermutli inen An- |ixä riedri ilhelm Nichterwikt, erben hinterlassen. a fe U Ae M werden aufgefordert, ihr Anerbenrecht bei dem unterzeihneten Gericht zum 12, Juni 1939 einshließlih an- zumelden. (F V1 27/38.) Mittelwatde, den 4. April 1939. _ “Amtsgericht.

Hersfeld, 31. 3. 1939. Amtsgericht

[1985] i : Durch Auss{hlußurteil vom 31. Män 1939 hat das unterzeichnete Gericht: 1. den am 8. April 1877 in Nimmer- borenen Glasei

März 1935 in Mittel- feinem leßten Toy,

eingetragenen | satt, Kreis Jauer,

Etwaige Anerben am 25. März 1892 in Bischos® werda geborenen Leichtmatrosen Paul Heinrih Leshbor und 3. den an 18, - August 1854 in. Rammenau g“ borenen Gelbgießec Friedrich Mort Alwin König für bot erklärt und al? Todestag en 31. Dezember 192),

bis

neten „Grundstücke Gemarkung Siegen Das Amtsgericht. hard* Georg Fränznick, geb. 10. 9. 1855 Kartenblatt D Parzelle - 570/483/39 S E in der Goldmine Alma (Australien), Holzung Lindenberg, groß 20,37 a, und _— | und Philipp s Fränznick, geb. Gemarkung Siegen“ Kartenblatt P | [1979] s 30. 3, 1864 in Frankfurt (Main), find [[1984]

Parzelle 569/483 Holzung Lindenberg,

Frau Hulda Minna verw. Barthel

durch Ausshlußurteil des Amtsgerichts

Durch Au hlußurteil vom 65. April 1939 sind a 51/2 %igen i

ul1 _ ¿u 2 den Bi. Dezember 19% ‘und zu Ÿ den 31. Dezember 1890 festgestellt. Amtsgericht Bischofswerda. -

früher

roß 6,79 a, beantragt. Die Rehtsnach- | geb. Dieße in Garnsdorf Nr. 87 hat | Frankfurt (Main) vom 10. 3. 1939 für M e y L a E bee Conta OraAE, im N beantragt, den verschollenen Stellmacher | tot erklärt worden, Diejenigen- unbe- | 4/4 %igen Lquidations-Goldshuld-|"" Vi : e als Eigentümer eingetragenen Eheleute | Heinrih Bruno Dietze, zulegt wohn- | kannten Personen, die Erbrechte an | verschreibungen der Landeskredit- ür den A T Vit mtliches Jakob“ Diehler und / Katharina Elisa- | haft in Garnsdorf (Bez. Chenmih), jür | dem Nachlaß hinter den für tot er- | kasse iy Kassel, Buchstabe 7 Nr. 12 628 | für den Amtlihen“ und: Nihtapulie beth geb. Zipp in Siegen werden auf- | tot zu erklären, Der bezeichnete Ver- [klärten Erben, Bernhärd Georg Fränz- | © 100, M Ee A r 20 790 1 eh En O gefordert, spätestens in dem auf den ea ene wird aufgefordert, A spate: nick und Philipp L Ludtvig, Fränznick, | 509,— M, ür kraftlos erklärt worden. ¡ : T! g: s Î 15, Juni 1939, vormittags | stens in dem auf den 21, Oktober | haben, werden hiermit aufgefordert, ihre| Amtsgericht, Abteilung 1, Kassel. |Präsident Dr. Schlange in Potsdan 11 Uhr, vorx dem unterzeihneten Ge- | 1939, vorm, 8!/2 Uhr, vor dem | Erbrechte binnen einer Frist von zei Y ann Me =| für den Handelsteil und den übrig riht, Zimmer 56, anberaumten Auf- | Unterzeihneten Geriht anberaumten | Monaten bei dem uüntérzeihnètèn Ge- | [1982] *“ Beschluß. h redaftionellen Teil:

Das Auss{hlußurteil vom 3. März

gebotstermin thre Rechte anzumelden, out Tons Sena zu melden. Es wird

riht ngvelten.

widrigenfalls ihre Ausschließung er- | sonst seine Todeserklärung: èrfolgen. An rankfurt (Main), 31. März 1939. folgt. | ÿ Mng alle, welche Auskunft über Leben oder 5 Arndt N Fd Siegen, den 5. April 1939. Tod des Verschollenen zu erteilen ver-| Dr. Tomforde, Amtsgerichtsvät. Das Amtsgericht, mögen, ergeht die Aufforderung späte- tentber_ 1927 éo stens im Termin dem Gericht Anzeige [1975] Bekanntmachung. [1978] Aufgebot. zu machen. (F, 1/39.) Beschl

Der Schuhmacher Willy Thielecke in Berlin, vertreten durch Rechtsanwalt

Das - Amtsgeri

Frankenberg (Sachs.), 4, April 1939, cht, (Altenoythe), ihrem legten Wohnsiß,

esch. Am 5, Funi 1938 is in Friesoythe | 1927, Bezo

Hünert in

1939 wird dahin ergänzt, daß der mit Abt. 66. Tytietande versehene . Wechsel ber 394 NAÆ, ausgestellt äm 1. Sep- |.

Löfflér, Herrenwäschefabrik in Ellefeld i, Vogtl., fällig gewesen am 18, 192. ner der Kaufmann Georg reslau, Antonienstr, 18/20,

Rudolf Lan y\ch in Berlin- i: ___ Charlottenburg. Druck der - Preußischen Druckerei- ur Verlags-Aktiengesellschaft. Berlin, Wilhelmstr. 32,

Acht Beilagen (einshließlich Börsenbeilage und awei Hentralhandelsrégister- ilagen.)

von der Firma Otto

T 49 des Ehegeseßes. Die Klägerin

. hausen, “Wilhelm Struller, zuleßt in Süßen-

“9 hr, Sizungssaal 11, mit der Auf-

zum Deutschen ReichSanzeiger und Preu

Nr. 84

1939 ist der am 11. 4. 1881 in Klein Gaj (Kreis Samter) geborene Adal- bert Mieczynski: für tot erklärt wor- den. Als Todestag ist derx 31. 12. 1916 festgestellt worden. Duisburg, den 31. 3. 1939. Amtsgericht.

987] P Dur Aus\{lußurteil des unterzeih- neten Gerihts vom 1, März 1939 wird der vershollene Gastwirt Martin Lut- ter, geboren am 20. März -1829 vor Peine, Sohn des Arnold Krüger Lutter und seiner Ehefrau Dorothea geborene Albrecht, zuleßt wohnhaft in Telgte bei Peine, für tot erklärt. Als Zeitpunkt des Todes wird der 31. Dezember 1887, mittags 12 Uhr, festgestellt. Die Kosten des Verfahrens fallen dem Nachlaß

zur Last. L Amtsgericht Peine, 1. März 1939.

Gan

4. Veffentliche Zustellungen.

[1990] Oeffentliche Zustellung.

Die Ehefrau Fohannes Naumann, elizitas geb. Lambris, in Aachen, g chornsteinstraße 27 a, Prozeßbevollmä tigter: Rechtsanwalt Dr. Wildt in Aachen, klagt gegen den Johannes Naumann, Zeitschriftenvertreter, zur Zeit unbekannten Aufenthalts, früher in Aachen, wegen Ehescheidung, mit dem Antrage, die Ehe zu scheiden und den Beklagten für alleinshuldig zu er- klären. Die Klägerin ladet den Be- flagten zur mündlihen Verhandlung vor die 3. Zivilkammer des Landgerichts in Aachen, Kongreßstraße 11, 1. Stoe- werk, Zimmer 24, auf den 7. Juyi 1939, vorm, 8 Uhr, mit der Auf- forderung, sich durch einen bei diesem Gericht zugelassenen Rehtsanwas[t als. L O vertreten zu ássen.

Aachen, den 5. April 1939. i

Landgericht. 3. Zivilkammer.

[1991] Oeffentliche Zustellung. Die Frau Anna Schelenz geb. Welk in Schmagorei, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr. Kuyßke, Drossen, Nu. klagt gegen den Melker Karl Schelenz, |- jeßt unbekannten Aufenthalts, ftüher in Shmagorei, wegen Ehescheidung mit dem Antrage u Scheidung gemäß

ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die | 3. Zivillammer des Landgerichts in Frankfurt/Oder, Lißmannstraße Nr. 6, 1, Stockwerk, Ftramer Nr. 236, auf den

8. Juni 1939, 914 Uhr, mit der Aufforderung, sich durch einen bei

diesem Gericht zugelassenen Rechts- anivalt als Prozeßbevollmächtigten ver- treten zu lassen. Frankfurt/Oder, den 3. April 1939. Die Geschäftsstelle des Landgerichts.

[1992] Oeffentliche Zustellung.

Die Ehefrau . Ella Agzenbeck, - geb. Schildt, in Neumünster, Schleußberg 35, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Th. Funge in Fbehoe, O egen den Arbeiter Martin Atzen ed, unbe- kannten Aufenthalts, früher in Jvehoe, Fischerstraße 22, wegen Ehescheidung mit dem Antrage, die am 6. Mai 192 vor dem Standesamt in Neumünster geschlossene Ehe der Parteien zu ‘schei- den, den Beklagten für den allein \{ul- digen Teil Kosten des Rechtsstreits aufzuerlegen. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- streits vor die 2. pa des Landgerichts in Fyhehoe, Zimmer 24, auf den 26. Mai 1939, 9% Uhr, mit der Aufforderung, Y dur einen bei diesem Gericht zugelassenen Rechts- anwalt al3 E Aden ver- treten zu lassen. (2 R 234/38.)

JIktehoe, den 30. März 1939.

Die Geschäftsstelle 2 des Landgerichts.

[1993] Oeffentliche Ladung.

Die Ehefrau Sophie Struller, Tag- löhñerin in Aresing bei Schroben- hat gegen den Korbmacher

flecken bei Hohenpeißenberg, nun un- bekännten Aufenthalts, zum Land- gerihté* Kempten (Allgäu) Klage ein- aereiht mit folgendem Antrag: Die Ehe . der Streitsteile wird aus Ver- schulden des Beklagten ‘geschieden. Der Beklagte hat die Kosten des Rechts- streits zu tragen. Sie ladet den Be- klagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits in die öffentliche un der 1, Zivilkammer des Land- gerichts! Kempten (Allgäu) vom Mon- tag, den §8. Mai 1939, vormittags

forderung, einen beim Landgericht

Kempten (Allgäu) zugelassenen Rechts-

[1995] Oeffentliche Zustellung.

August Bock, Hohenbostel Nr. 3, wegen Unterhalts,

:| Herrn Erwin Boeckel : -| Dvesdner. Bank, zum Tréèuhänder der

u erklären und ihm die |&:;

Erste Beilage

Verlin, Mittwoch, den 12. April

| anwalt zu seiner Vertretung zu be-

3. Aufgebote. stellen. Dieser Auszug der Klage wird

zum Zwecke der bewilligten öffentlichen

[1986] Zustellung an Wilhelm Struller be- Durh Ausshlußurteil vom 31. 3. | kanntgemacht.

Kempten (Allgäu), 6. April 1939. Geschäftsstelle des Landgerichts,

[1994] Oeffentliche Zustellung.

Die minderjährige Christel Eva

Heinze, geb. 15. 6. 1932, vertreten durch das Jugendamt bezirks Mitte der Reichshauptstadt in Berlin C 2, Alexanderplabß T, Progeß- bevollmächtigter:

des Verwaltungs-

Stadtoberinspektor egen den

riß Krüger, ebenda, klagt | ruher in

utsher Ewald Schillinh,

Berlin NO 55, Greifswalder Straße 13, bei Karl Post,

Männerheim, wegen Unterhalts mit dem Antrage, den Be- klagten fkostenpflihtig und vorläufig vollstreckbar zu verurteilen auf Zahlun

einer. vierteljährlich im voraus zahl- baren Unterhaltsrente von monatlich 35 fünfunddreißig KA von der Geburt der Klägerin bis zum 31. 3. 1933 und von monatlich 33 dreiund- dreißig A vom 1. 4. 1933 bis zur Vollendung des 16. Lebensjahres. Zur mündlihen Verhandlung des Rechis- streits wird der Beklagte vor das Amts- gericht in Berlin, Neue Friedrichstraße Nr. 9/10, 2. Stock, Zimmer 270, auf den 6. Juni 1939, 9 Uhr, geladen. (154 C 344/38.) Berlin, den 3. April 1939. Die Geschäftsstelle des Amts- gerichts.

4

Das Kind Heinrich Bock in Hannover klagt gegen seinen Vater, Arbeiter zuleßt wohnhaft in

mit dem Antrage auf Zahlung von

wöchentlih 5 M Unterhalt. Zur

mündlihen Verhandlung des Rechts-

streits wird der Beklagte vor das Amts-

geriht in Hannover, Volgersweg 1, immer 314, auf den 26. Mai 1939, 2. Vhxr, geladen Hannover, den 6. April 1939.

Die Geschäftsstelle des Amtsgevichis.

[1996] Oeffentliche Zustellung.

Auf Grund der §8 1, 2 und 3 der Verokdnung über den Etnsay des jüdi- schen Vermögens vom 3. Dezember 1938 (Verordnungsblatt für die sudetendeut- schen Gebiete S. 266) N ih der ab- wesenden Frau Louise Löwenstein, Mitinhaberin der Firma Pfeiffer « Löwenstein, Porzellanfabrik in Schlackenwerth, auf, ihren Geschäfts- anteil innerhalb 14 Tagen zu ver- äußern, andernfalls Herr Dr. Leopold Reinelt, Rechtsanwalt “im Schlacken- werth, als Treuhänder zur Veräuße- rung oingees wird. j

Karlsbad, den 3. April 1939.

Der Regierungspräsident. (ITI Wi Jd 9/39.)

[1997] Vekanntmachung. Gemäß § 2 der Verordnung über den Ginsay des jüdischen Vermögens vom 3. 12. 1938 bestelle ih hiermit bis “auf Widerruf den Bankbevollmächtigten

dem Juden Walter Jsrael Gladtke in Osterode gehörigen Grundstücke Oste- rode Bl. 2091, Osterode Bl. 1123 und des dazugehörigen landwirtschaftlihen Vermögens. r ger am isk zu allen gerihtlihen und außergevichtlichen Geschäfteu und Rechtshandlungen er- mächtigt, die die Veräußerung - der Grundst und die Bg, der Betriobe erforderlich machen. eine Ermächtigung erseßt in diesem Rahmen jede Ne erforderliche Vollmacht. Die Beachtung der Bestimmungen. der Verordnung über den Einsaß des jüdi- hen Vermögens vom 3. -12, 1938 ivird dem Treuhänder zur Pflicht gemacht. Die Kosten der treuhänderishen Verwaltung trägt der Grundstückseigentümer. Der Tveuhänder wird hiermit zur ordnungs- fähigen Führung seines Amtes ver- pflichtet, r Di aufgegeben, über die geldlihe Abwicklung seiner Zeit Bericht zu erstatten.

Königsberg (Pr), 5. April 1939.

Der Oberpräsident Landeskulturabteilung —,

lu Bekanntmachung. Auf Grund der Enns über den Einsay des Gen Vermögens vom 3, 12. 1938 (R.-G.-Bl, I S. 1709), §8 6 und 2—4, wird dem Eigentümer Herrn Sally Schömann Me Frau Fuliane eb, Dal, früher in Trier, Horn- siraße 2, et Z. wohnhaft in Holland (näherer Wohnort unbekannt), aufge- ben, sein usgrundstück in Trier, Fornte, 12, bis zum 1, Mai 1939 zu! verkaufen, Als Treuhänder fs den erkauf und die Abwicklung wird der S-M mana Dr, Karl Ca in Trier, Glockenstr, 13, hiermit bestellt, Der Treuhänder ijt zu allen gevihtlichen und außergerihtlihen Geschäftshand- lungen ermächtigt, die die Abwicklung und Veräußerung ercforderlich machen,

in Osterode,

Der Regierungspräfident.

[1999] Ih habe dem JFuden Heinrich Kut- scher, Wien, 3, Seidlgasse 23, auf

sab des jüdishen Vermögens vom 3. 12. 1938, R.-G.-Bl, 1 S. 1709 (G.-Bl, f. d. L. Oe. Nr. 633/38) und im Auf- trage des Reichskommissars für die Wiedervereinigung Oesterreihs mit dem Deutschen Reih (Wiener Zeitung vom 8. 12. 1938, Nr. 338) aufgegeben, seinen Geschäftsanteil im Nominal- betrage von .8. 1900 an der

b. H., Wien, 1., Elisabethstr, 15, binnen

vier Wochen zu veräußern. Zur Durch-

führung habe ich Dr. Anton Krammer,

Linz, Stelzhammerg. 2, als Treuhänder

bestellt.

Wien, den 3. April 1939.

Der Staatskommissar in der Privat- wirtschaft und Leiter der Vermögensverkehrs®stelle :

Raffelsberger e. h.

[2000]

IJch habe dem Juden Antonie Kirschner-Ebel, c/o. Mr. Metal, 92, Greencroft Gardens, London N. W. 6, auf Grund der Verordnung über den Einsaß des jüdishen Vermögens vom 3. 12. 1938, RGBl. I, S. 1709 (GBl. f.

1d. L. O. Nr. 633/38) und im Auftrage

des Reichskommissars für die Wieder- vereinigung Oesterreihs mit dem Deut- shen Reih (Wiener Zeitung vom 8. 12, 1938, Nr. 338) aufgegeben, ihr öster- reihishes Patent Nr. 103 595, betref- fend Elektro-Therapeutishe Einrichtung, bis 10. April 1939 zu veräußern. a Durchführung habe ich Dr. Rudol Weixelberger als Treuhänder bestellt. Wien, den 6. April 1939. Der Staatskommissar in der Privatwirtschaft und Leiter der Vermögensverkehrsstelle: Raffelsberger e. h.

[1988] Oeffentliche Zustellung.

Der Kaufmann Ernst Jsrael Bern- hard, Berlin, Zimmerstraße 70, Frazele bevollmächtigter: Konsulent Dr. Erich Jsrael Nelson, Berlin, Wallstraße 3, klagt gegen -die - Kauffrau Malwine Rauchwerg, früher in Berlin, Kur- fürstendamm 217, im Wechselprozeß, mit dem Antrage auf Verurteilung zur Zahlung von 500,— NAÆ nebst 6 % Zinsen von je 100,— A seit 1., 9., 16, 23. und 30. Fanuar 1939 sowie 2150 NA Wechselunkosten an den Kläger. Zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits wird die Beklagte vor das Amtsgevicht Berlin, Neue Friedrich- straße 12/15, I. Stockwerk, Zimmer 153, auf den 24. Mai 1939, 9 Uhr, ge- laden. 49 D. 9. 39.

Berlin, den 4.-April 1939.

Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts Berlin.

[1989] Oeffentliche Zustellung.

Die Reform-Sprachshule in Frank- fuxt am Main, Zeil Nr. 114, Pro eß- bevollmächtigter: Rechtsanivalt Dr. Va- lentin Heckert in Frankfurt am Main, flagt gegen den ME OICA) früher in Fran am Main, Boeken- heimer Landstraße Nr. 95, mit dem An- trage auf Zahlung von N. Æ 70,— (in Worten: Siebzig Reichsmark) nebst 5 % An seit 1. November 1938 aus Jonoxar für Sprachunterricht. ur mündlichen Verhandlung des Rechts- streits wird der Beklagte vor das Amts-

riht in Frankfurt am Main (Neu- bau, Zimmer 110) auf den 5. Juni 1939, vormittags 9 Uhr, geladen.

At vie am Main, 5. April 1939. Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

5. Verlust- und L Fundsachen.

Victoria zu Berkin Allgemeine Versicherungs-Actien-Gesellschaft.

licen-Aufgebot ! gie “Unsallversicherungsscheine r.

263709 Kaufmann Mahr, Jngolstadt,

S r. 297 689 Schrei- nereibesiyer Carl Hollermann, Frank- urt a. M.,, Nr. 812673 Kaufmann aul Hesse, Altena, Nr. 3371683 u. 366 718 uchdruckere{besiver Richard Richter, Berlin, Nr. 337818 Obst» u. R Ee Joh. Eidens, Duisburg r. 347 773 prakt, Arzt Dr. Gabriel

Nolden, Köln, Nx. 357 190 Kaufmann

Ernst Niesenseld, Breslau, und Nr. 372 453 Georg Maus, Grube le, ind abhanden gekommen. Falls

innen zwei Monaten kein Einspruch, werden die Scheine außer Kraft geseht. Berlin, den 6. April 1939,

Dex Vorftand,

handen gekommen. | Kraft, wenn nicht innerhalb zweier § nate Einspruch erfolgt.

Grund der Verordnung Uber den Ein- |

Firma Franz Ruder, Handelsgesellshaft m. |

f zeihneten Gesellschaft

Bischen Staatsanzeiger

Er tritt anne 0-

Köln, den 6. April 1939. Der Vorstand.

[2002] Gerling-Konzern Lebensversicherungs-Aft.-Ges. Köln. Der Versicherungsschein Nr. L 500 308 Elisabeth Rita Mayer ist ab- handen gekommen. Er tritt außer Kraft, wenn nicht innerhalb zweier Monate Einspruch erfolgt. Köln, den 6. April 1939. Der Vorstand.

[T0896]

Der Versicherungsshein A 972 446, auf das Leben des Herrn Dr. med. Theo Gokus, Facharzt in Bad Tölz, lautend, ist abhanden gekommen. Wer Ansprüche aus dieser Versicherung zu haben glaubt, . möge sie Lederhals zweier Monate von heute ab zur Ver- meidung ihres Verlustes bei uns geltend machen.

Magdeburg, den 6. März 1939. Magdeburger Lebens-Versicherungs-

Gesellschaft zu Magdeburg.

[2004] j

Der auf das Leben des Herrn Wil- helm Gustav Bernhard Lohl in Sein- stedt 39, geboren am 27. Mai 1885, von der früheren Ostra, später Hovad Lebensversicherungs Bank A.-G., Berlin, im Fahre 1923 ausgestellte Versiche- rungsschein Nr. Y 114427 über 500 000,— Mark ist in Verluft ge- raten. Der Ee Fnhaber der UÜr- kunde wird aufgefordert, seine Rechte binnen zwei Monaten bei der unter- : unter Vorlage es Versicherungssheines anzumelden, anderenfalls nah Ablauf der Frist der Versicherungsschein und die Nachträge kraftlos erflärt werden.

Een, den 6. April 1939.

agdeburger Allgemeine

Lebens- und Rentenversicherungs- Aktiengesellschaft.

6. Auslosung usw. von Wertpapieren. [2005]

Die 414 % (8) Schuldverschreibun- gen des Provinzialverbandes von Sachsen Ausgabe 18 sind mit N. A 152 900,— am 31. März 1939 durch Rückauf von Stücken getilgt.

Magdeburg, den 6. April 1939.

Mitteldeutshe Landesbank Girozentrale für Provinz Sach: sen, Thüringen und Anhalt —.

7. Aktien- gesellschaften.

[2028 Dresdner Bau: - und Judustrie-:Aktiengesellschaft. Die Aktionäre der Dresdner Bau- und Juduftrie - Aktiengesellschaft werden hiermit zu der am Freitag, den 5. Mai 1939, vormittags 10 Uhr, im Sitzungssaale der Gesell- schaft, Moribstraße 171, in Dresden E. 67. ordentlichen Haupt- versammlung eingeladen. Tagesorduung: 1, Vorlegung des Geschäftsberichtes und des, festgestellten Jahresab- chlusses 1938 mit dem Berichte des

a agene über die Ent-

2, Beschlußfassun lastung des Vorstandes und Auf- ihtsrates. ;

3, Wahl des Abschlußprüfers,

Teilnähmeberechtigt ist jeder Aktio- när. Um in der Hauptversammlung zu mge ove oder Anträge zu stellen, müssen ie Aktionäre spätestens am 2 i 1939 ihre Aktien oder die über diese lautenden Hínterlegungsscheine einer Effektengirobank entweder bei einem deutschen Notar oder bei einer der nahstehenden Stellen hinterlegt haben und bis zur Beendigung der Haupt- MOABAIT. dort belassen:

bei der fellschaftêkasse oder

bei der Dresdner Bank in Dres:

den und Verlin.

Für die dem Effektengiroverkehr ängeshlossenen Bankfirmen gilt als Hinterlegungss\telle au die Essekten-

irobank des betreffenden deutschen

örsenplazes. Die Hinterlegung ist auß dann ordnung&@emäß erfolgt, wenn Aktien mit Zustimmung einex t waag, ‘aa: dodo für sie bei einex anderen Bankfirma bis zur Beendigung dex Hauptversammlung im Sperrdepöt gehalten werden.

resden, den 6, April 1939. Dresdner Vau: und Judustrie: Uktiengesellschast. Dr. Wax a,

|

|

mas Did ami mom À Ranen iee Mus ertehi i beriia| ae PR Gerling-Konzern [2070] ede gesegli erforderliche ebensversiherungs Aft.-Ges. i Vollmacht. s Der Hinterlegungsschein vom 6 10. | Niddaer Bank A.-G., Nidda. Trier, den 30. März 1939. 1936 zur Versicherung Nr. L 308 841 i Einladung. d Karl Heinz E ist ab-| Wir beehren uns, die Aktionäre

unserer Gesellshaft zu der am Sams- tag, den 29. April 1939, abends S Uhr, im Hotel zur Krone in Nidda stattfindenden 70. ordentlichen Haupt- versammlung ergebenst einzuladen. Tagesordnung :

1. Entgegennahme des Berichtes des Vorstandes und des Aufsichtsrates über das Geschäftsjahr. 1938.

2. Vorlage der Vermögensaufstellung nebst Gewinn- und Verlustrechnung per 31. Dezember 1938.

3. Beschlußfassung über die Gewinn- verteilung und über die Entlastung des Vorstandes und des Aufsichts- rates.

4. Aufsichtsratswahlen.

5. Wahl des Abshlußprüfers.

Nidda, den 8. April 1939.

Der Vorstand. Seum. Bechtold.

| m: E [1185]. Berliner Velvetfabrik M. Mengers Söhne Aktiengesellshaft. Bilanz am 31. Dezember 1938.

m | j

RA |5

Aktiva. Anlagevermögen : Grundstücke mit Fabrikge- bäuden: ; Berlin . . Schwiebus

2 121 950,— 111 390,— 7233 310,— Abschrbg. 13 909, Maschinen und maschin. Einrichtg. . 18 409,— Abschreibg. . 18 408,— 1¡— Werkzeuge, Betriebs- und Geschäfts- inventar . . 1112,— Abschreibg. 1111,— I— (2219 133— Umlaufvermögen : | Forderung an Bank 578,13 | Kassenbestand 17,43 595 56 Verlustvortrag aus 1937 4 500 000|— 6 720 028/56

2 219 431 |—

Passiva. 4 500 000i¡—

Stammkapital . . . .,

Wertberichtigung: der An-

dagen w. Oblig. - Schuld } 2 219 433’

Verbindlichkeit. gegenüber | dem Treuhänder . . 595/56

Bedingte Verbindlich- keiten gegenüber: Konzernge- sellihaften 216 979,48 Banken . 1396 807,37 T 61S 786,55 Abzüglich For- derungs- verzicht der | Gläubiger | bis auf den | Liquida- | tionserlös 1 613 786,85 Hs 6 720 028-56

Gewinn- und Verlustrechnung 1938. p EELY

Soll. RA Verlustvortrag aus 1937 . | 4 500 000/— Löhne und Gehälter. . . 1 925: Abschreibungen a. Anlagen 33 428 Det «é C T48 Sonstige Steuern und Ab-

E e 02000» 196/65 Alle übrigen Aufwendun- n pes §132 (1) Ziff. 9 des Aktiengeseßes 4 386.20 4 540 683-85 Haben t S 66. 27:22 Unkostenzushuß des Treu- S 3 876 65 Außerordentliche Erträge : Freigeword. Wertberich- e in Höhe der Ad- schreibungen 33 428,— Aus Rück- stellungen 1937 ent- nommen ., , 8351,98 Z6 TT79'D8 Verlustvortrag am Fl. De- ee I a 4 500 O00

4 540 R VYZ

Verlin, am 16 März 1939 Verliner Velvetfadbrik M. Mengers

Söhne Aktieugete fehaît. Friedrich Henklex Johannes Voesd

Nach dem adscdlickenden Ercgodnurs meiner pflichtgemäken Prüfung auf Grund dex Bütder und Stdriften der Gesellschaft sowie dex vom Vorftand er teilten Auffiävangen und Nacdweäe en sprechon die Buedfüdrang, der Jahres œsdluß und dex Gesd&ftädericht den getedliden Vorsdriften

Berlin, am 16. März 1839

Fausel, Wirti@ateprüifot

Dot Yussichtêrat peddrea am: De Ernst Wienands, Vorsiter: Dre. Wait T\detscdog, steltd. Vorsiter: Qëar Groß mann.