1939 / 94 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger, Tue, 25 Apr 1939 18:00:00 GMT) scan diff

Reinheim, Hessen. {4069] Bekanntmachun

Jn unserem GenofsensGaftsregister wuvde heute bei der Genossenschaft für Viehverwertung Modautal m. b. H. in Asbach eingetragen: Durh Beschluß der Generalversammlung vom 17. Funi 1988 ist das Statut geändert worden. Es gilt das neue Einheitsstatut. Sit A ; enossenschaft ist nunmehr Darms-

Reinheim, den 13. April 1939. Amtsgericht.

Rotenburg, Hann. [4070] _ In das hiesige Genossenschaftsregister ist bei der „Genossenshaftsmühle Stem- men, eingetragene Genossenshaft mit beschränkter Haftpflicht“, folgendes ein- getragen :

Durch Beschluß der Generalversamms- lung v. 24. Februar 1939 ist das bis- herige Statut aufgehoben und ein neues Statut (Einheitsstatut) eingeführt. Die Firma der Genossenschaft lautet seitdem „Landwirtschaftliche Bezugs-, Absatz- und Mühlengenossenshaft Stemmen ein- getragene Genossenschaft mit beshränk- ter Haftpfliht in Stemmen“.

Rotenburg i. Hann, den 4. April 1939.

as Amtsgericht.

Schlüchtern, Bz. Kassel.[4071] Am 4. 4. 1939 ist die Genossenschaft aae Eee Oberzell, einge- tragene Genossenshaft mit beshränkter Ralteit in Oberzell, in das enossenshaftsregister . unter Nr. 17 A eingetvagen worden.

Gegenstand des Unternehmens ist, das selbstgebaute Getreide der Mitglieder mit der Dreshmaschine zu dreschen, Anschaffung und Benußung sonstiger landwirtshaftliher Maschinen.

Schlüchtérn, 4. April 1939.

Amtsgericht. Stassfurt. ere Amtsgericht Staßfurt, den 6. April 19839.

Verändexungen Gn.-R. 17: Groß- einkauf „Börde“ eingetragene Genossen- haft mit beshränkter Haftpfliht in Förderstedt. Gegenstand des Unter- nehmens ist Förderung, Erhaltung und Schaffung gesunder selbständiger Exi- stenzen im Kolonialwaren- und Lebens3- mitteleinzelhandel und Sicherung ihrer Leistungsfähigkeit im Dienste an der Käuferschaft.

Stettin. [1905]

Jn das Genossenschaftsregister ist heute bei Nr. 16 (Stettiner Bankf e. G. m. b. S., Stettin) eingetragen worden: Durh Beschluß der General- Statut im d vom 6. Marz 1939 ist das

Statut im $ 1 Absatz 1 bezüglich ‘der Firma geändert. Firma: „Volksbank Stettin“ eingetragene: Genossen- \chaft mit beschränkter Haftpflicht.

Amtsgericht Stettin, den 1. April 1989. | W

Waldheim. {4073 Im Genossenschaftsregister Blatt 2, die Verbrauchergenossenschaft Hartha, eingetragene Genossenshaft mit be- {ränkter Haftpflicht betr., ist heute eingetragen worden: Die Saßung ist dur< Beschluß der Vertreterversamm- lung vom 16. November 1938 in den SS 2d, 2e, 3, 23b, 23c, 44i, 45k, 451 und 50 geändert worden. Einer der Gegenstände des Unternehmens ist jeßt nah $ 24: die Vermietung von Wohnungen aus eigenem Grundbesig. Waldheim, Sa., am 18. April 1939. Amtsgericht.

Winsen, Luhe. [3609] Genossenschaftsregister Amtsgericht Winsen/L.

Veränderung:

_Gen.-R. 1a (Molkereigenossenschaft,

eingetragene Genossenschaft mit be-

schränkter Haftpfliht in Winsen a. d.

Luhe): Die Firma der Genossenschaft

ist dur<h Beschluß der Generalversamm-

[lung vom 9. 3. 1939 geändert in: Mol-

Ag N Winsen/Luhe, einge-

& E Mais mit beschränkter

aftpflicht. Winsen/L., den 11. April 1939.

Zielenzig. [4074]

In das Genossenschaftsregister ist bei der Genossenschaft Elektrizitäts- und Maschinen-Genossenschaft, e. G. m, b. H. gzu Lindow (Nr. 81 des Registers), fol- gendes eingetragen worden:

Die Genossenschaft ist durh Beschluß der Generalversammlung vom 1. April 1939 aufgelöst.

Zielenzig, den 14. April 1939.

Das Amtsgericht.

Znaim. [1908] Eintragung einer Genossenschaft. Eingetragen wurde in das Genossen-

schaftsregister Südmährishe Häute- und ellverwertung, registrierte Genossen-

haft mit beschränkter Haftung, Siß

Znaim. Gegenstand des Unternehmens:

a) die Verwertung von Häuten und

Fellen im Auftrage und für Rehnung

der Anlieferer der Genossenschaft, b) die

Verwertung von Schlahtungs- und

Nebenprodukten im Namen und für

R der Genossenschaft. Genossen-

schaftsvertrag (Statut) vom 1. Februar

1939. Die Bekanntmachungen erfolgen

dur< Rundschreiben. Der Vorstand be-

steht aus fünf Mitgliedern, Vorstands- mitglieder sind: Alois Repa, Fleischer in Znaim, Obmann; Karl Lazniëka,

Fleisher in Znaim, Obmannstellver-

treter; fernex ¿Franz Kontner, Fleischer

Zentralhandelsregisterbeilage zum

in Frain; Leonhart wieb, Fleisher in Mißliß, und Thomas Schmiedl, Fleischer in Oblas. Vertretungsbefugt: zwei Vorstandsmitglieder gemeinsam. Firma- zeihnung: r Firmawortlaut wird emeinsam unterfertigt von zwei Vor- eridncitetidene

Landgericht Znaim, Abt. 5,

am 4. Äpril 1939,

Znaim. [4075] Landgericht Znaim. Abt. 5. Znaim, 13. April 1939. Aenderungen bei einer Genossenschaft: irm. 241/39/Dr I 3/58. Jm Ge- nossenschaftsregister wurde bei der Ge- no sens<ast zájemná zálozëzna ve Znojms, registrierte Genossenschaft mit beshränkter Haftung, Sitz: Znaim, fol- gende Aenderung eingetragen:

Zum kommissaris<hen Liquidator der Genossenschaft wurde Friß Tempele, Direktor der Kreditanstalt der Deut- schen, Zweiganstalt Znaim, bestellt. Er wird die Firma in der Weise zeichnen, daß er dem vorgeschriebenen oder vor- gedru>ten Firmawortlaut seinen Na- men mit dem Hinweis auf seine Be- stellung als Liquidator beiseßen wird. Gelöscht wird die Vertretungsbefugnis der bisherigen Verwaltungsräte.

Zwickau, Sachsen. __ [4076]

In das Genossenschaftsregister ist heute auf Blatt 69 die dur<h Statut vom 7. März 1939 errichtete Genossen- haft Spar: Kredit- und Bezugs- verein Reinsdorf und Umgegend, eingetragene Genossenschaft mit be- schränkter Haftpflicht mit dem Siß in Reinsdorf, eingetragen worden. Gegenstand des Unternehmens ist der Betrieb einer Spar- und Darlehns-

kasse: 1. zur Pflege des Geld- und |

Kreditverkehrs und zur Förderung des Sparsinnes; 2. zur Pflege des Waren- verkehrs (Bezug landwirtschaftlicher Bedarfsartikel und Absay landwirt- shaftliher Erzeugnisse); 3. zur Förde- rung der Maschinenbenußung. Die Ge- nossenshaft will in erster Linie dur< ihre geschäftlihen Einrichtungen die wirtshaftli<h Schwachen stärken und das geistige und sittlihe Wohl der Ge- nossen ‘fördern na< dem Grundsaß „Einer für alle, alle für einen“. Zwickau (Sachs.), den 15. April 1939.

Amtsgericht, 5. Musterregister. Bad Salzungen. [4077]

In das Musterregister ist heute ein- etragen- worden: Nr. 493. Firma. Me=- allwarenfabrik Scharfenberg & Teu-

bert, G. m. b. H.,, in Breitungen, erra, in einem mit drei Siegeln ver- hlossenem Pä>chen, enthaltend 2 Stü>

] | Muster Damentaschenbügel 5796 und

5797, die im Fnlande in allen Farben- zusammenstellungen, Ausführungen und Größen angefertigt werden sollen, Muster für plastishe Erzeugnisse, Schußfrist drei Jahre, angemeldet am 17. April 1939, 10 Uhr.

Amtsgericht Bad Salzungen, 2. 4. 1939.

Ehrenfriedersdorf, [4078] _JIn das hiesige Musterregister ist heute etngetragen worden unter Nr. 463: ais Edwin Rößler, G. m. b. H.,

elenau/Erzgeb., ein versiegeltes Paket mit 16 Mustern neuartiger Musterung der Ränder für Sportsö>chen und Kin- derkniestrümpfe, Fabriknummeru 3097, 3098, 3103, 3105, 3106, 3107, 3108, 3110, 3112, 3115, 3116, 3118, 3119, 3121, 3125, 3101, Flächenerzeugnisse, Schut- frist 5 Jahre, angemeldet am 15. April 1939, vorm. 8 Uhr 45 Minuten.

Amtsgericht Ehrenfriedersdorf, am 18. April 1939.

Hagen, Westf. [4079] Musterregistereintragung vom 15. 4. 1939. Nr. 634. Firma: Villosa-Werk Gebr. Be>er zu Hagen. Die Schußfrist ist um 3 Jahre verlängert. Amtsgeriht Hagen (Westf.).

Magen, Westf. [4080] Musterregistereintragung vom 15. 4. 1939. Nr. 635. Firma: Villosa-Werk Gebr. Be>ker zu Hagen. Die Schußfrist ist um 3 Fahre verlängert. Amtsgericht Hagen (Westf.).

Hagen, Westf, {4081] Musterregistereintragung vom 15. 4. 1939. Nr. 636. Firma: Villosa-Werk Gebr. Be>ker zu Hagen. Die Schußfrist ist um 3 Fahre verlängert. Amtsgericht Hagen (Westf.).

Magen, Westf, [4082] Musterregistereintragung vom 15. 4. 1939. Nr: 637. Firma: Villosa-Werk Gebr. Be>er zu Hagen. Die Schußfrist ist um 3 Fahre verlängert. Amtsgeriht Hagen (Westf.).

Hanau. [4083] Musterregister.

Nr. 3291. Firma E. G, Zimmermann, Hanau, 15 e Eng, 1 Tita-Schreib- zeug, 1 Ehrendol<h, 1 Budchstüte, 1 E 2 Ascher in versiegeltem Um- 9 ag, Fabrik-Nrn. 4929, 4949, plasti- sche T rgengutsss, Schußfrist 3 Fahre, angeme 30 Minuten.

det vom 27. 3. 1939, 11 Ühr.

Neichs- und Staatsanzeiger Nr. 93 vom 24. April 1939. S. 8

Nr. 3201, Deutshe Dunlop Gummi Compagnie A. G. in Hanau. Die Shutz- frist der Muster-Nrn. 808777 und 808 821, plastishe Erzeugnisse, sind um weitere 7 Fahre verlängert, Eintrag vom 11. März 1936.

Das Amtsgericht, Abt. TV in Hanau.

Iserlohn. [4084]

Fn unser Musterregister ist heute fol- gendes eingetragen:

Unter M.-R. 4200: Firma J. D. von Hagen, JFserlohn, ein versiegelter Um- shlag, angebli<h enthaltend .Modelle eines Schlosses für Koffer und Mappen, Nrn. 4054, 4055, 4056, 4057, 4058 und 4059, plastishe Erzeugnisse, Schußfrist 5 Fahre, angemeldet am 29. März 1939, 11 Uhr.

Jserlohn, den 13. April 1939.

Amtsgericht.

Lörrach. [4085] Musterregistereintrag. ITT/1260. Färberei & Appretur Schusterinsel G. m. b. H., Weil a. Rhein, 1 versiegeltes Paket, enthaltend 3 Muster für dur< Gaufrieren veredelte Web- ware, Fabriknummern Gaufrage-Dessin 5315, Ciré-Dessin 5318, Gaufrage- Dessin 5319, plastishe Erzeugnisse, Schußfrist 3 Fahre, angemeldet am

16. April 1939, 10 Uhr. Lörrach, den 17. April 1939. Amtsgericht. T.

Lüdenscheid, {4066] Bekanntmachung.

In das hiesige Musterregister ist fol- gendes eingetragen worden:

Nr. 3698. Firma Alfred Auth in Lüdenscheid, ein Muster in einem siebenmal versiegelten Umschlag, und war für ein Etui, Fabrik-Nr. 120 RA, Flächenerzeugnisse, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 2. Januar 1939, vor- mittags 8 Uhr 45 Minuten.

Nr. 3699. Firma Gust. Hüttebräuker, Lüdenscheid, fünf Modelle in einem dreimal versiegelten Pakete, und zwar für Preßstoffdrü>ker Fabrik-Nuen. 115, 116, 117, für Drüd>er-Rosette, rie Nr. 162, und für Schlüsselschild, Fabrik- Nr. 163, e Erzeugnisse, Schuß- frist drei Fahre, angemeldet am 5. Ja- nuar 1939, vormittags 11 Uhr 15 Min.

Nr. 3700. Firma Friß Bracht, Kom- manditgesellschaft, MUERIeO, se<zehn Modelle in einem einmal versiegelten Umschlag, und zwar Abbildungen für Schnallen, Fabrik-Nrn. 2711 bis 2722 und 3116 bis 3119, plA\tishe Erzeug- nisse, Schußfrist drei Jahre, angemeldet am 6. Fanuar 1939, 12 Uhr 4 Minuten.

Nr. 3483. Firma Albre<ht Jung, Schalksmühle: Die Verlängerung der Schußfrist für die am 23, Januar 1936, vormittags 9 Uhr 30 Minuten, ange- meldeten zehn Modelle, und zwar: Elektroinstallations - Drehschalter, Fa- brik-Nr. 131 AB, gerundete Kappen- form mit Kante; Elektroinstallations- Kippschalter, Fabrik-Nr. 431 AB, ge- rundete Kappenform mit Kante; Elek- troinstallations - Ste>dose, N 816 AB, gerundete Kappenform mit Kante; Elektroinstallations - Schuko- Ste>dose, Fabrik-Nr. 820 AB, gerundete Kappenform mit Kante; Elektroinstalla- tions-Klingeldrü>ker, Fabrik-Nr. 982 AB, gerundete Kappenform mtit Kante; Elektroinstallations - Ste>dosen - Dreh- shalter, Fabrik-Nr. 281 AB, gerundete Kappenform mit Kante; Elektroinstalla- tions-Drehschalter, FabrikNr. 131 AB, gerundete Kappenform ohne Kante; Elektroinstallations - Kippschalter, Fa- brif-Nr. 431 AB, gerundete Kappenform ohne Kante; Elektroinstallations-Klingel- drü>er, Fabrik-Nr. 982 AB, gerundete Kappenform ohne Kante; Elektro- installations - Drehschalter, Fabrik-Nr. 131 Wb./1, wasserdiht, ist auf weitere sieben Jahre angemeldet.

Nr. 3481. Firma Gebr. Berker, Le Die Verlängerung der Schußfrist für die am 22. Januar 1936, vormittags 11 Uhr 16 Minuten, ange- meldeten Muster für Gehäuse, Fabrik- Nrn. L 102/1, 941/4, 942/5, ist auf weitere sieben Jahre angemeldet.

Nr. 3701. Firma Nottebohm & Co., Lüdenscheid, zwei Modelle in einem dreimal versiegelten Paket, und zwar für einen Knopf, Fabrik-Nr. 366, und fur einen Griff, Fabrik-Nr. 847, beide Modelle aus Preßstoff mit Metall, plastishe Erzeugnisse, Schußfrist drei Jahre, angemeldet am 24. Januar 1939, vormittags 11 Uhr 25 Minuten.

Lüdenscheid, den 13. März 1939.

Das Amtsgericht.

Nagold. {4087] Amktsgeriht Nagold. Musterregistereintragung v. 18. 4. 1939. Jn das Musterregister ist eingetragen worden: Nr. 75. Friß Ohngemach und Gott- lieb Ohngemach, beide Drehermeister in Wildber

dinenquasten, neue orm, Fabr.- Nr. 100, 1 Paket mit 12 Mustern für neue Federkreisel, Fabr.-Nr. 200, plasti- he Erzeugnisse, Schußfrist 3 Jahre, an- gemeldet am 12. Februar 1939, 11 Uhr.

Rathenow. [4088]

Jn unser Musterregister is einge- tragen: Nr. 36. Fabrikant Erich Krüger in cid fue Sia Muster eines Nasen- bügels für Schußbrille gemäß der ein-

gereichten E nung, offen, Muster für plastishe Erzeugnisse, Geschäftsnum-

1 Paket mit 25 R für Gar-

mer 101, SGuyfrist 3 Fahre, ange- meldet am 22, März 1939, vormittags 11 Uhr 15 Minuten. : Rathenow, den 14. April 1939. Amtsgericht.

Sayda, Erzgeb [4089]

Fn das Musterregister ist eingetragen worden: i

Glöckner, Bruno, kunstgewerbliche Holzarbeiten, offene Handelsgesellschaft in Seiffen i. u V Geburtstagsring in Naturholz mit üllen, die mit Metall- klammern in beliebiger Anzahl ange- bracht werden können, Geschäftsnum- mern 196—197/1, plastishe Erzeugnisse, Schußfrist drei Fahre, angemeldet am 4. April 1939, vormittags 11 Uhr 30 Min.

Amtsgeriht Sayda (Erzgeb.), den 17. April 1939,

S8chwäbisch Gmünd. . [4090]

Amtsgericht S<hwäbis<h Gmäind.

Eintragungen im Musterregister vom 11. März 1939.

Nr. 1131 Firma Werkstätte Perli in Schwöbish Gmünd, ein Paket, enthaltend 17 (plastishe) Muster, Erzeugnisse der Textilindustrie je in verschiedenen Farben: Blumen, Gürtel, Kragen je aus Filz, Fabriknummern B 126/1, B 127/1, G 234/1, G 233/1, G 231/1, G 232/1, B 306/1, B 300/1, B 305/1, B 303/1, B 302/1, B 3209/1, B 304/1, B 301/1, B 307/1, B 310/1, B 8308/1, Schußfrist drei Jahre, An- meldung: 2, März 1939, 16,30 Uhr.

Nr. 1132 Firma Aug. W. Pfäffle, Lorch (Württ.), ein vershlossenes Paket, enthaltend zwei Muster je mit Zeichnung (plastische) Erzeugnisse der Kartonagen- industrie, Briefversandkartons, Fabr.-Nr.7, Karten für Kabelshuh, Fabr.-Nr. 8, Schuß- frist drei Jahre, Anmeldung: 24. März 1939, 11,20 Úhr. j

Vom 22. März 1939:

Nr. 1133 Firma Gebrüder Deyhle in Schwäbish Gmünd, ein versiegelter Um- schlag, enthaltend sieben Musterabbil- dungen für (plastische) Erzeugnisse der Edel- metallindustrie, Fabr numm rn: Teller 4469, Schale 4510, Rahmservice 12481 /82, Armleuchter 12381, Armleuchter 12487, Cafeservice 12491, . Cafeservice 12511, Schußfrist drei Jahre, Anmeldung: 22, 3. 1939, 14,05 Uhr.

Vom 31. März 1939:

Nr. 1134 Firma Werkstätte Perli in Schwäbish Graünd, ein Paket, enthaltend 24 Muster für (plastische) Erzeugnisse der Schmu>warenindustrie je in verschiedenen Farben: Emailbroschen, bzw. -Nadeln, Fabriknummern E 259/1, E 263/1, E 269/1, E 270/1, E 272/2, E 274/1, E 275/1, E 276/1, E 277/1, E 278/1, E 279/1, E 281/1, E 282/1, E 286/1, E-291/1,

Emailarmbänder: Fabriknummern E

294/1, E 293/1, E 264/2, E 287/1, E 292/1, Emailpuderdosen: Fabriknummern E 265/1, E 283/1, E 284/1, E 288/1, Schuß- frist drei Jahre, Anmeldung: 18. März 1939, 11,45 Uhr.

Wächtersbach, [4091] Vekanntmachung. L

In das hiesige Musterregister ist für die Firma Wächtersbacher Steingut- fabrik, G. m. b. H., in Schlierbach fol- gendes eingetragen worden:

Nr. 309, Offener fe a , ent- haltend 13 Blätter mit photo Zavtchen Abbildungen plastischer rzeugnisse, Fabriknummern 135, 136, 137, 138, 139, 9500/117, 9564/118, 9565, 96838, 9593, 9578, 9567, 9591, 9586, 9585, 9611, 9568, 9574, 9569, 9572] 9571, 9580, 9573, 9576, 9570, 9575, 9577, 9594, 9595, 9628, 9605, 9604, 9588, 9587, 9640, 9639, 9589, 9631, 9562, 9561, 9584, 9523, 9622, 9624, 9644, 9621, 9619, 9620, 9645, 7579, 9632, 9636, 9609/2, 9609/1, 9633, 9635, 9642, 9618, 9637, 9641, 9634, 9592, 9581, 9617, 9643, 9630, 9629:

Nr. 310, Offener Briefumschla, „„ent- haltend 11 Blätter mit photographischen Abbildungen von Flächenerzeugnissen, Fabriknummern 4174, 4175, 4180, 4181, 4182, 4183, 4184, 4185, 4186, 4187; 4188, 4189, 4198, 4199, 4200] 4201, 4203, 4204, 4205, 4206, 4207, 4208, 4209, 4211/1 —4, 4212, 4213, 4214, 4215, Sh Frist 8 “Jab 5087, 5090, 140, Schußfrist ahre, angemeldet - ‘am 1. März 1939, 17,30 Uhr. y

Wächtersbah, den 17. März 1939.

Amtsgericht. ;

7. Konkurse und Vergleichsfsachen.

Berlin. [4428]

Das Konkursverfahren über den Nachlaß des Bäckermeisters Gustav Baaß in Berlin - Obershöneweide, Jrmhildstr. 1, ist infolge Schlußver- teilung nah Abhaltung des Schluß- termins aufgehoben worden.

Berlin, den 17. April 1939.

Amtsgericht Berlin. Abt. 351.

Berlin. [4429] Das Konkursverfahren über den Nachlaß des kaufmännischen Vertreters Arthur Fürstenwald in Berlin- Schöneberg, Belziger Str. 46, ist in- folge Schlußverteilun E, Abhaltung des Schlußtermins aufgehoben worden. Berlin, dèn 17. April 1939, Amtsgericht Berlin. Abt. 351.

1 Hamburg.

D

Berlin. [4430] Das Konkursverfahren über das

Vermögen des Kaufmanns sidor Jacobjsohn, Alleininhaber der irma Isidor Jacobsohn, Damenhutfabrik, Berlin SW 19, Kommandantenstr. 16, jeßt unbekannten Aufenthalts, ist in- folge Schlußvérteilung nah Abhaltung des Schlußtermins œufgehoben worden, Berlin, den 14. April 1939. Amtsgericht Berlin. Abt. 352.

Duisburg. * [4431] f D 2

Das Konkursverfahren über den

Nachlaß des Kaufmanns Gustav

Behnke in Duisburg, Heerstr. 2838, wird infolge Schlußverteilung nah H des Schlußtermins hierdurh aufgehoben. / Duisburg, den 19. April 1939. Das Amtsgericht.

Eisleben. [4432] Das dur<h Beschluß vom 14. Funt

1938 eröffnete Konkursverfahren über

das Vermögen des Kaufmanns Erich

Schauseil, Eisleben, R Soria (7 6,

wird, nahdem der Schlußtermin |tatt-

gefunden hat, hiermit au) gehoben. Eisleben, den 10.- April 1939.

Amtsgericht,

Hamburg. __ [4434] Das Konkursverfahren über das Vermögen des Radio-Einzelhändlers Udolf Friederich, pa uede Eppen- dorfer Weg 77 IIl, Geschäftslokal: Hamburg, Eppendorfer Weg 77, Laden, wird, nachdem der in dem Vergleichs termin vom 30. März 1939 angenom- mene Zwangsvergleich us re<t83=- kräftigen Beschluß vom gleichen Tage bestätigt ist, hierdur<h aufgehoben. Hamburg, den 18, April 1939. Amtsgericht Hamburg. Abteilung 65.

[4435] Das Konkursverfahren über das Vermögen der Genossenschaft in Firma Hamburger Kegelhallen Vauge- nossenschaft eingetragene Genofsen- schaft mit beschränkter Haftpflicht, Hamburg, Südring-Stadtpärk, wird nach erfolgter Abhaltung des Sc<hluß- termins hievdur< aufgehoben. Hamburg, den 18. Äpril 1939, Amtsgeriht Hamburg. Abteilung 65.

urgi : [4436] E Konkursverfahren über den Nachlaß des verstorbenen Kaufmanns Heinrich Tubbesing in Dissen ist nah erfolgter Abhaltung des Schlußtermins

aufgehoben. L : Vit eh Jburg, 17. April 1939.

Würzburg. [4437]*

Bekanntmachung. Das Amtsgericht Lee hat mit Beschlusd vom 19. April 1939 das Kon- fur8verfahren über den Nachlaß des am 8. August 1936 in Würzburg ver- storbenen fr. Chemikers Ernft Ritter von Hornbostel von Würzburg nah Abhaltung des Schlußtermins und Prü- fung der vom Konkursverwalter auf Grund des / Schlußverzeichnisses vorge- nommenen Verteilung wegen Schluß- verteilung aufgehoben. Würzburg, den 19. April 1939. Geschäftsstelle des Amtsgerichts,

Diepholz. [4438] E Bekanntmachung.

Der Lederhändler und Schäftestepper Wilhelm Nienaber in Diepholz des am 18, April 1939 den Antrag auf Er- öffnung des geritlihen Vergleichs- verfahrens über sein Vermögen ges stellt, Der Rechtsanwalt Wilhelm Eggert in Diepholz ist zum vorläufigen Verwalter bestellt worden. / Amtsgericht Diepholz, 19. April 1989.

Auerbach, Vogtl, __ [4439] Das Vergleichsverfahren über das Vermögen des Lederhändlers Erich Kurt Krause in Auerba<h (Vogtl.), Hain- straße 4, wird aufgehoben, nahdem der Vergleihsverwalter die Erfüllung

des Vergleichs an ezeigt hat.

Amtsgeriht Auerbah (Vogtl.), den 18. April 1939.

Dresden. 4440]

Jn dem Vergleichsverfahren zur Abwendung des Konkurses über das Vermögen des Kaufmanns - Walter Georg Julius Herrmann in Dres- den-A. 24, Erlweinstr. 6, der unter der eingetragenen Firma Walter G. Herr: mann in Dresden-A. 1, Prager Str. 42, den Einzelhandel mit Damenkleidung betreibt, wird bekanntgemacht, daß die Ueberwachung zur Erfüllung des“ Ver- gleihs dur<h die A. Schneider Wirt- s{haftsberatung G. m. b. H. in Dres- den-A, 1, Prager Str. 52, beendet ist. Amtsgeriht Dresden, 19, April 1939.

Lüïidenscheid,. _ [4441]

Das Vergleichs8verfahren über das Vermögen des Sh{hlossers Hermann Simon, Lüdenscheid, Werdohler Str. 70, ist nah Bestätigung des angenommenen Vergleihs aufgehoben worden, Der Vergleihss{huldner hat si< der Ueber- wachung dur< einen Sachwalter unter- worfen.

Lüdenscheid, den 18. April 1939,

Das Amtsgericht,

Jz A Stadtkasse

C

euts<her Reichsanzeiger

Anzeigenpreis für den Raum einer fünfgespaltenen 55 mm breiten

Preußischer Staatsanzeiger.

Erscheint an jedem Wochentag abends. Bezugspreis durch die Post monatlih 2,30 ÆK einschließlih 0,48 Æ#& Zeitungsgebühr, aber öhne Bestellgeld, für Selbstabholer bei der Anzeigenstelle 1,90 Æ# monatlich. Alle Postanstalten nehmen Bestellungen an, in Berlin für Selbstabholer die Anzeigenstelle: SW 68, Wilhelmstraße 32, Einzelne Nummern dieser Ausgabe kosten 30 /, ‘einzelne Beilagen 10 #/. Sie werden nur gegen Barzahlung oder vorherige Einsendung des Betrages ein)ließli< des Portos abgegeben. Fernspre<h-Samimel-Nr.: 19 33 33.

fanntmachung über den Londoner Goldpreis. : igesordnung für die 2. Sizung des Reichstags.

ffanntmachung über die Verfallserklärung von beschlag- |: nahmten Vermögen. ordnung zur “allgemeinen Einführung des metrishen Ge- |: windes. Vom 21. April 1939. s

ordnung des Reichswirtschaftsministers zur Neuorganisation der Wirlschaftsgru 4, April 1939. 1 ; : fanntmahung auf Grund des $ 7 des Maisgeseßes. fanntmachüng” KP 717 der Ueberivachungsstelle für Metalle om 24, April 1939 über- Kurspreise.

anntmachung über die Ausgabe des Reichsgeseßblatts, Reil L, Nr. 76. - :

ennungen und: sonstige Personalveränderungen...

Der Londoner Goldpreis beträgt am 25. April 1939

Berlin, den 25. April 1939.

tag, den 28. April 1939, 12 Uhr pünktlih, im Sißzungs-

Entgegennahme einer Erklärung der Reichsregierung. | Berlin, deu 24. April 1939.

Das- Vermögen der dur<h Bekanntmachung vom 7. Ja- r 1939 (Deutscher Reichsanzeiger Nr. 9 vom 11. F 9) der deutschen Staatsangehörigkeit verlustig erklärten

d gemäß $ 2 Abs. 1 des Geseßes über den Widerruf von bürgerungen und die Aberkennung der deutschen Staats- jehörigkeit vom 14. ZJulî 1933 (Reichsgeseßbl. 1 S. 480) dem Reich verfallen erklärt. :

Berlin, den 24. April 1939.

ur allgemeinen Einführung des metrischen : Gewindes

Schrauben, Muttern und Fassonteile (Dreh-, Preß- und nzteile) aller Art mit Fnnen- und Außengewinde bis hließlih 10 mm Durchmesser jeder Art dürfen den Jn- dsbedarf nur mit retrischem Gewinde na

0

Nr. 94

Reichsbankgirokonto Nr. 1913 bei der Reichsbank in Berlin

E

Znhalt des amtlichen Teiles. Deutsches Reich.

ppe Brauerei und Mälzerei. Vom

Preußen.

_ Amtliches. Deutsches: Reich.

eingold (Goldmark) lauten (Veichsgesezbl. l S. 569). i

für eine Unze Penaes O E S _= 148 sh 5E d, in deutsche Währung nah dem Berliner Mittel- kurs für ein Mat mes Pfund vom 25. April 1939 mit EM 11,67 unmgerehnet .. = RM MLEE für ein Gramm Feingold demnach . = pencse 97,2769, in deuts<he Währung umgerechnet... . = RAM 2,78507.

Statistische Abteilung ‘der Reichsbank. Dr. Einsiedel.

Tagesordnung für die 2. Sigung des

Neichstags

saal des Krollgebäudes.

Prâäsident Göring.

Veftanntmachung.

anuar

Moriß Ehren.stamm und h Margarethe E hrenstamm, geb. Müller,

Der Reichsminister des Funecrn.

J. A.: Hering. s Í | n : M (Bekanntmachungen im Deutschen Reichs-

Anordnung y

Vom 21. April 1939. $1

den DIN-

- Stanzteile) aller Art mit 10 mm Durchmesser jeder

Jn besonders begründet

Zuwiderhandlungen geg

(Reich

Neuanfert nder Auf

kanntmachung über den Londoner Goldpreis Mocviung gelten.

äßz $ 1 der Vexordnung vom 10. Oktober 1931 zur nderung der Wertbere<haung von Hypotheken und stigen Ansprüchen, die auf F

des Rei

baues der deuts

in Ziff.

hebung meiner Anordnung vom 54 4. 1937

ix Oelgewinnun

C Berlin, Dienstag, den 25. April, abends Poftscheckkonto: Berlin 41821 1939

>

Blättern Nr. 13 und 14 bzw. mit metrishem Feingewinde mne den DIN-Blättern Nr. 243, 517 bis 521 hergestellt werden.

Schrauben, Muttern und Fassonteile (Dreh-, Preß- und nnen- und Außengewinde über rt sollen für den Jnlandsbedarf : möglichst mit meirishem Gewinde na<h den DIN-Blättern “Nr. 13 und 14 bzw. mit metrischem Feingewinde nah den DIN-Blättern Nr. 243, 516 bis 521 hergestellt werden.

¿ _ Ausgenommen von der Bestimmung des $ 1 ist die Her- stellung von einzelnen Schrauben, Muttern und Fassonteilen für den Reparaturbedarf.

g 2

en.

$3

des Vierjahresplans vom 5. November 1936 sgeseßbl. I S. 936) bestraft.

Jung von Gewinden, die nicht e Erfüllung lau- träge hergestellt werden, die

Berlin, den 21. April 1939.

Der Reichswirtschaftsminister. Walther Funk.

Anordnung

wirtschastsministers zur Neuorganisation der Wirtschastsgruppe Brauerei und Mälzerei.

Vom 24. April 1939.

Auf Grund des $ 8 der Ersten Verordnung zur Durch- führung des Geseßes zur Vorbereitung des organischen Auf- n Wirtschaft vom 27. November 1934

(Reichsgeseßbl. 1 S. 1194) ordne ih im Einvernehmen mit dem Reichsminister für Ernährung und Landwirtschaft. an:

1. Jn der Anordnung des Reichsführers der- ehemaligen Hauptgruppe VII der 5. September 1934 Deutscher Reichsanz. u. Preuß. Staatsanz. Nr. 209 vom 7. September 1934 werden hinter dem Wort „Bier“ die Worte einge=- ügt: „und Malz“. : i . Die Anordnung des Reichsführers der ehemaligen Hauptgruppe VI… der Sud, Wirtschaft über die Anerkennung der Wirtschaft 5. September 1934 Deutscher Reichsanz. u. Preuß. Staatsanz. Nr. 210 vom 8. September 1934 wird Geseß zum weiteren Abbau der Notverordnungen in der aufgehoben. H | ; . Die Wirtschaftsgruppe Brauerei erhält die Bez nung: „Wirtschaftsgruppe Brauerei und Mälzerei.“

Berlin, den 24. April 1939.

Der Reichswirtschaftsminister.. J. A.: Shmeer.

—_———

Bekanntmachung.

Auf Grund des $ 7 des iat ote vom 5. Oktober 1934 .(Reichsgesebbl. I S. 918) in Ver :

‘der Verordnung zur Ausführung des Maisgeseßes vom gleihen Tage (Reichsgeseßbl. 1 S. 921) wird unter Auf-

IT V R.

30. 9, 1936

“anzeiger Nr. 230 u. 96) folgendes angeordnet:

I

Der Monopolverkaufspreis der Reichsstelle für Getreide, Futtermittel und sonstige landwirtschaftliche Erzeugnisse ist mit- sofortiger Wirkung: bis auf weiteres für aus dem Aus- land eingeführte Mohnsaat aus Zolltarif-Nr.: 14: | und zu Aussaatzwe>èn der Preis, er dem Uebernahmepreis gemäß A I meiner Anord- nung vom ‘26. August 1936 (Deutscher Reichsanzeiger

_ en Einzelfällen kann der Reichs- ; irtschaftsminister oder die von ihm beauftragte Stelle auf schristlihen Antrag Ausnahmen zulassen. Die Anträge sind über die zuständige Wirtschaftsgruppe bzw. den zuständigen Reichsinnungsverband Litncid

en $ 1 Ab. I dieser Anordnung werden gemäß II Abs. 1 der Zweiten Verordnun Durchführun

orschriften dieser

deutshen Wirtschaft

s8gruppe Mälzerei vont

Bezeich-

indung mit $ 5 Abs. 1

Petit-Zeile 1,10 ÆK, einer dreigespaltenen 92 mm breiten Petit- Beile 1,85 ÆAM. Anzeigen nimmt an die Anzeigenstelle Berlin SW 68, Wilhelmstraße 32. Alle Drufaufträge sind auf einseitig beshriebenem Papier völlig drud>reif einzusenden, insbesondere ist darin au anzugeben, weile Worte etwa durh Fettdru> (einmal unterstrichen) oder dur<h Sperrdru> (besonderer Vermerk am Rande) hervorgehoben werden sollen. Befristete Anzeigen müssen 3 Tage vor dem Einrü>ungstermin bei der Anzeigenstelle eingegangen sein.

entspricht, 2. für alle übrigen Zwe>e 845 N.AM je Tonne.

TI.

verkaufspreisen hinzu. Berlin, den 24. April 1939. Der Vorsitzende

J. V. Nelson:

Bekanntmachung KP 717 betr. Kurspreise für Metalle.

Kurspreise festgeseßt: ---- Kupfer (Klassengruppe VII1) Kupfer, nicht legiert (Klasse VIIT A) . Aus: Kupferlegierungen (Klafsengruppe -TX)

Messinglegierungen Blase IXA). » s 9,75 Rot P ePrrangen E D o 4 U A Neusilber egierungen (Klasse IXD) ¿.„ 92,— y Zinn (Klassengruppe XX) i Zinn, nicht legiert (Klasse XX A) . , HA 260,— bis Banka-Zinn in Blö>den . „o uy 272,—

Mi inn Klasse XX B ° T 260,— r s<zinn (Klasse XX B) O NRNA 16,25 bis

,"”

Lötzinn (Klasse XXD) . RA 16,25 bis

öffentlihung im Deutschen Reichsanzeiger in Kraft. Be Berlin, den 24. April 1939.

Der Reichsbeauftragte für Metalle. Zimmermann.

Bekanntmachung.

Reichsgeseßblatts, Teil I, enthält: Reichsversihherung. Vom 19. April 1939. Vom 19. April 1939. : Geseg über den Fischereishein. Vom 19. April 1939. Sechstes Gesey zur Sicherung von Gräserkrediten. 19. April 1939. Parteiuniformen. Vom 25. März 1939.

18. April 1939.

und Aufsichtsbe ) deutschen Gebieten. Vom 19. April 1939.

unsex Postshe>konto: Berlin 96 200. Berlin NW 40, den 25. April 1939. Reichsverlagsamt. Dr. H ubr ich.

> 2

Nr. 200) und einem Zuschlage von 1 NAM je Tonne Soweit Zollsäge bestehen, treten sie zu den Monopol-

des Verwaltungsrats der Reichsstelle für Getreide, Futter- mittel und sonstige landwirtschaftliche Erzeugnisse.

der Überwachungsstelle für Metalle vom 24. April 1939,

1. Auf Grund des $ 3 der Anordnung 34 der Über- wachungsstelle für unedle Metalle vom 24. Juli 1935, betr. Richtpreise für unedle Metalle, (Deutscher Reichsanzeiger 3 317 | Nr. 171 vom 25. Juli 1935) werden für die nachstehend auf- geführten Metallklassen anstelle der in den Bekanntmachungen KP 713 vom 12. April 1939 (Deutscher Pei tanzeiaer | 1939

E ies S G4 i; (D) tider R 13. April 1939), KP 714 vom 18. April „Die Anordnung tritt am 1. Oktober 1940 in Kraft, | {Fer Neid [°1ó39 (Deut ber Razaittiier Ne

RA 56,25 bis 58,75

RA 39,75 bis 42,25 59,75 54,50

270,— 282,— 270,— JFnhalt

18,25 je 100 kg Rest-Fnhalt R.A 260,— bis 270,—

je 100 kg Sn-Fnhalt 18,25 je 100 kg Rest-Fnhalt.

2. Diese Bekanntmachung tritt am Tage nach ihrer Ver-

Die am 22. April 1939 ausgegebene Nummer 76 des

Gesey über die Vermittlung der Annahme an Kindes Statt.

Vom

Vierte Verordnung zur Durchführung des Geseßes gegen heimtüd>ishe Angriffe auf Staat und Partei und zum Schutz der

Verordnung über die Nebentätigkeit der Hochschullehrer. Vom

Verordnung zur Durchführung der Verstärkung des Holzein- shlags in den sudetendeutshen Gebieten. Vom 18. April 1939. nes über Maßnahmen der Preisbehörden bei Kündi- gungen von Miet- und Pachtverhältnissen. Vom 19. April 1939. Verordnung über die Wahrnehmung der staatlichen Hoheits- fugnisse gegenüber den Eijenbahnen in den sudeten-

Umfang: 1 Bogen. Verkaufspreis: 0,15 N... -Postversen- Maat M F 0,04 für ein Stü>k bei Voreinsendung auf

Preußen.

werbungsfrist; 5. Mai 1939.

Die Forstmeisterstelle Klooshen im Landforstmeister-

bezirk Gumbinnen ist zum 1, Juni 1939 zu beseßen. Be-

H 77 eam aru E E r d le ik id arke L p. igrrin Sade j

(ais liestieehie 520A h Dana Are E E E REE