1939 / 96 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger, Thu, 27 Apr 1939 18:00:01 GMT) scan diff

Dritte Beilage zum Neih8- und Staat8anzeiger Nr. 96 vom 27. April 1939. S. 2 Dritte Beilage zum Neihs3- und Staatsanzeiger Nr. 96 vom 27 April 1939. &. 3

g

Cini ——

[6234] i Limburger Gas- und Koks-:A.-:G. Vorstand f: Direktor Curt Schnabel-

Kühn, Frankfurt a. M.-Höchst.

Der Auffichtsrat besteht aus: Direk- tor Dr. Friß Burgbacher, Köln-Deuy,

abshluß erläutert, ‘den geseßlichen Vor- schriften. Bexlin, den 21. März 1939, TreuhandD- Aktiengesellschaft Wirtsaftsprüfungsgesellschaft,

cosena nach Anhörung des Prü- Gewinn- und Verlustrechnung zum 31. Dezember 1938. j N

fungsberihtes des Revisionsaus- | === = arrer eret shusses und Beschlußfassung über Einnahmen. RAM M die ALIOIRR des Reingewinnes . Ueberträge aus dem Vorjahre : S aus 1938. è . Vortrag aus dem Ueberschusse i; Wi Lag, Berthold. - Bestimmung der Höhe der An- .- Deckungsrücklagen einschl. Beitragsüber- Vorsiger, Bürgermeister Willi Hollen- „Wirtschaftsprüfer. wesenheitsgelder und der festen Ver- füge. ders, Limburg/Lahn, Direktor Bern-| Löbau Sa., den 8. März 1939. ung der Verwaltungsrats- und . Rüdlage für hard Völpel, Frankfurt a, M.-Höchst. Der Vorstand : Zxekutivkomiteemitglieder sowie | fälle

Frankfurt a. M.-Höchst, 31. 3. 1939. H. Römer. der Funktionsgebühren - gemäß . Gewinnrücklagen der Versicherten . .

. 7 « E E . S C ckl _ cen ? x E E o steht. aus. folgenden Herren: b h n î 2 R isi ns sf f usi : D wage g . B Ge . [4761]. Li

kasse eingelöst, und zwar entfallen auf jeden Dividendenschein zu nom. NA 100,— unserer Aktien L./-4,— 10% Steuerabzug vom Kapitalertrag = NAM —/40, \o daß ein Betrag von #4 3,60 zur Auszahlung kommt. Nach dem abschließenden Ergebnis unserer pflichtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auffklä- rungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht, soweit er den Jahresabschluß erläutert, den geseßlichen Vorschriften, Leipzig, im März 1939,

Sächsische Revisions- und Treuhandgesellshaft, A.-G.

Muth, Wirtschaftsprüfer. ppa. Harnisch, Wirtschastsprüfer.

I P S I 7 7 G E OG E? A D O E A E O A? M P R I N? E I T Silika- und Schamotte-Fabriken Martin & Pagenstecher : Aktiengesellschast Köln-Mülheinm. i

Vilanz zum 31. Dezember 1938.

[5185] Duisburger Bankverein [4771].

Aktiengefelischaft, Duisburg.

Die Aktionäre unserer Bank werden hierdurch zur 18. ordentlichen Haupt- versammiung auf Mittwoch, den 24. Mai 1939, 18 Uhr, in den oberen Saal der Gesellshaft Societät, Duisburg, Mülheimer Straße 35, ein- geladen. Tagesordnung:

1. Vorlage der Vorstands- und Auf- sichtsratsberihte sowie der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrehnung am 31. Dezember 1938.

. Beschlußfassung über die Vertei- lung des Reingewinns.

. Beschlußfassung über die Entlastung des Vorstandes und Aufsichtsrates.

4. Wahlen zum Aufsichtsrat.

9. Wahl des Bilanzprüfers für 1939.

Zur Teilnahme an der Hauptver-

sammlung ist gemäß §& 19 unserer Safung jeder Aktionar berehtigt. Um in der Hauptversammlung das Stimms- recht ausüben oder Anträge stellen zu können, müssen die Aktionäre späte- stens bis zum Ablauf des dritten Tages vor dem ‘Versammlungstage bei der Gesellschafskasse, einem deut: schen Notar oder bei einer Wert- papiersammelbank in dent üblichen Ge- shäftsstunden ihre Aktien hinterlegen Und bis zur Beendigurig der Hauptver- sammlung dort belassen. Leßter Hinter- legungstag: 20. Mai 1939. Duisburg, den 25. April 19839. Der Vorstand.

OREDRC 2H E N E ¿Q E T N C M T C I [4504]. : Allgemeiner Vauverein Essen A.G. in Essen.

Vilanz vom 31. Dezember 1938. RA \D 30 000|—

Ä

Leisniger Bank A.-G.

Vilanz für den 31. Dezember 1938. 34 59415

Aktiva. \H 168 376 597|77

. Barreserve : | a) Kassebestand (deutsche Zahlungsmittel) . . . . . 63538,71 b) Guthaben auf Reichsbankgiro- und Postscheckonto 49 513,99 . Fällige Zins- und Dividendenscheine . « « «.- . Schecks . Wechsel: a) Wechsel (mit Aus\s{luß von b und d) „... b) Eigene Akzepte —,— G Elgehse Mebungen a R A 59 285,32 d) Eigene Wechsel der Kunden an die Order der Bank —,—

Jn der Gesamtsumme 4. enthalten: NA 342 920,51 Wechsel, die dem § 21 Abs. 1 Nr. 2 des Bankgeseßes entsprechen (Handelswechsel nach' § 16 Abs. 2 des Reichsgeseßes über das Kreditwesen) :

. Eigene Wertpapiere: / a) Anleihen und unverzinsliche Schaßanweisungen des Reichs und der Länder va p 6. 10/892/50 b) Sonstige verzinsliche Wertpapiere . « « « « « « 127245,08 c) Börsengängige Dividendenpapiere _—,— d) Sonstige Wertpapiere . 101,—

Fn der Gesamtsumme 5. enthalten: A 137 878,58 Wert-

papiere, die die Reichsbank beleihen darf . Kurzfällige Forderungen unzweifelhafter Bonität und Liquidität gegen Kreditinstitue .... 5 (Täglich fällige Guthaben) Schuldner: a) Kreditinstitute 9: S9 @S 0. 0% E O00 0.0 43 000,— b) Sonstige Schuldner ¿tse «es ol's ote 128431280

Jn der Gesamtsumme 7 enthalten: aa) R 46 017,58 gededt durch börsengängige Wertpapiere bb) 1033 355,67 gededckt durch jonstige Sicherheiten . Hypothekenforderungen “S . Beteiligungen 131 Abs. 1 A TT Nr. 6 des Aktiengeseßes) . . . (Keine Beteiligungen an Kreditinstituten); (Abwertung RA 2 300,—) . Grundstücke und Gebäude: - a) dem eigenen Geschäftsbetrieb dienende (Zugang L.A 4 784,27; Abschreibung N. 644,27) b) sonstige 44 129,58

823 583/04 8 948 073/99 4 445 366/84

113 052/70

1 413/82 12 87737

182 628 215

. 365 720,10

. Vorstand : Direktor Herbert Römer, das abgelaufene Fahr ) L é f s 40 T gf Kapitalversicherungen auf den Todesfall : Färberei Römer V (N grevger Borsiaud. . Beschlußfassung über die Aende- a) selbst abgeschlossene . 28 178 220,22 e ck S5 - - [-_Aufsichtsrat:. Dr.. jur. Ernst Vogel, rung der Sazungen zwecks An- L ode 4 Aftiengesellschaft Löbau Sa. Oberregierungsrat a. D., Bankdirektor, passung an das Aktiéngesey vom 14 rtbacooor denen Magde N Vilanz am 30. September 1938. | Dresden, als Varsißer; Direktor Carl 30. 1. 1937. / / O O 377 554,16 —— tvas = | Aschenbrücker, Stuttgart; Senator | 4, Wahl des Aufsichtsrates. . Kapitalversicherungen auf den Lebens- Aktiva. H | Gustav Jaehne, Löbau; Kaufmann Jo-| 5. Wahl des Wirtschaftsprüfers." falle E Anlagevermögen: achim Römer, Großenhain. Der Besiy von je 20 Aktien gibt das a) selbst abgeschlossene . 111 948,84 | Hebaute Grundstüe: Eme | Necht auf eine Stimme in der General- þ) in Rückdeckung über- Fabrikgebäude [5186] versammlung. L S nommene -..+ ia 254 945,— Elefktrizitäts- und Straßenbahn- Stimmberechtigt sind in der General- . Rentenversicherungen: Abschr. . . 8 000,— Gesellschaft, Linz. versammlung jene Aktionäre, die späte- a) felbst abgeschlossene Wohngebäude Einberufung zu der am Samstag, | stens acht Tage vor der General(- b) in Rückdeckung über- 191 230,— den 20. Mai 1939, um 1114 Uhr | versammlung die ihr Stimmrecht be- ‘nommne ...... —,-— Abschr. . 8 500,— Lage im Dle der BA it On Len Kist E : . sonstige Versicherungen: hinen unt E ür Oberösterreih und Salzburg, Linz, | 6 Totdenden]cheinen bei der Gesell- a) selbst abgeschlossene E L S ee Adolf-Hitler-Play Nr. 11, stattfinden- | \chaftsfkasse oder den üblichen Erlag- b) in Rüctdodung! über- 2 2 2 Zugang 21 431/95 den 42. ordentlichen Generalver- | stellen oder bei einem Notar oder bei |- once 2, ¿4 irt gh 4 401-378/26| - 890 766|—| 5 292 144.26 200 TES 95 E E ies let D Tertpapiersammelbank hinter- Nebenleistungen der Versicherongöne mer y e as j ' agesordnung : egt aden. L B T S R L iet C 1 oen L 1. Entgegennahme des Zahresberich-| Linz, 25. April 1939. Pie a Beteiligungen 200 304,05 tes für das Fahr 1938, Genehmi- Der Verwaltungsrat - - - 2. Binsen E Abschr. . .__ 61 935,95 ung der Jahresrechnung für das | der Elektrizitäts- u. Straßenbahn- 3, Mieterträge : Perkzeuge, Betriebs- und ahr 1988, Erteilung der Ent- Gesellschaft Linz. Bruttomieteinnahmen 2 401 779,19 C abzügl. Aufwendungen 1 037 453,37 . A Zugang . 8197,42

C R E S E . Getvinn aus Kapitalanlagen: 9409,42

e I d t Et S, Abschr. . 3873/42 : ordstern i

/ 27 Soistiger Gew - 9 690 341/15 Masserttatt Lebensversicherungs- Aktiengesellschaft. i

. Vergütungen der Rückversicherer « « « ee pfen L S sti Fi . e... F | Beteiligungen. .. .., Vilanz am 31. Dezember 1938. Sonstige Einnahmen 86 | RA S]

28 555 774: [5015]

p

Buchwert a. 31. Dez.1938

——

A |9 168 504 25

Zugänge B 1938

Buchwert a. 1. Fan. 1938

BA f 128 009/82

Aftiva. 111 948

RA |9,

Anlagevermögen: / 40 494/43

Bebaute Grundstücke mit: Le

Geschäfts- und Wohngebäuden . « «. «

Fabrikgebäuden und anderen Baulich- feiten

Unbebaute Grundstücke

Maschinen und maschinelle Anlagen = «

AusbeutereGte U a ad

246 945 . . 526 483,84

171 979/14 540 R 3 202 38)

1 386 995'85 40 77280

1 215 016/71 37 570/40

138 178 2 962. 691/50

187-730 647.677i33 G B e e 418 287,70 . 647. |

27 412,70

218 287701 29 412 494

42 124

91 907

Betriebs- und 'Geschäftsausstattung - Werksgeräte und Reserveteile « * + Dil gigen e 0

80 000 |— T 145 365/55

e d ao o T 1 65 762 5 357 90835

, 138 369 1327 312 S / Umlaufvermögen: Vorräte abzüglich Wertberichtigung- Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe. « - « +1260349,66 Halbsertige Erzeugnisse » « « « » « » + 354064,26 Fertige Erzeugnisse . « « - o - » » « 841915,59 Hypothek ö Anzahlung für Warenbezüge . « « - - i Forderu@gen auf Grund von Waxenlieferungen und Leistungen abzüglich Wertberichtigung ‘Forderungen an Konzernunternehmen O gesicherte Forderuig ‘an léitenden Angé- stellten S

1 364 325/82 8 589 691/37

109 786

106 861 2 456 329/51

9 030 20 836 2

5 536

4 500 15 000 3598 080

Vilanz- Aktiva. Ausstehende Einlagen auf das Grundkapital . . .

Anlagevermögen: Unbebaute Grundstüdcke . .

241951 28 450 113 44 Umlaufsvermbgen:

H Roh-, Hilfs- und Betriebs3-

2 488/38 stoffe . . . 129 569,91

47 990,—

Gesamteinnahmen 223 932 062| 85 Aktiva.

T. Ausstehende Einlagen auf das Grund-

Tito e L On s E

R . 2 600 000 29 397 200

Ausgaben. . ‘Zahlungen für unerledigte Versicherungs- * fälle:der Vorjahre aus selbst abgeschlossenen Versicherungen:

1 119 304 64 6 967181

Miethäuser 26 084 46736 Noch nicht Neubauten Betriebs- und Geschäfts- ausfstattung Umlaufsvermögen: Vorräte an Bau- und Brennstoffen Restkaufgeldforderungen . Rückständige Mieten und Bat s E Ble Deli Ca ea Bankguthaben Sonstige Forderungen . . Posten, die der Rechnungs- | abgrenzung dienen « - Ausgleich8posten . ... » Forderungen aus Bürg- schaften 23 496,79 Pensionsfonds 69 862,50

abgerechnete | 3 763 40090

Bi

1 296/89 890 382'96

33 38245 6 986/99 558 557/90 266 298 76

3 617/52 103 760/50

C

Vilanz-Passiva. Grundkapital . . . « Rücklagen Wertberichtigungen « « Rückstellungen . « « Verbindlichkeiten: Hypothekenschulden . « « Zwischenkredite Verbindlichkeiten an Bau- handwerker u. Baunter- nehmer 399 63869 Sonstige Verbindlichkeiten 138 458'09 Posten, die der Rechnungs- | abgrenzung dienen 73 317/40 Gewinn 311 62561 Verbindlichkeiten aus Bürg- schaften 23 496,79 Pensionsfonds 69 862,50

Ie | |

« | 2 722 000|— Ce eo 4 LOOROOIO 6 8 223 05 . | 440 575/56 27 078 820/07 49 309/20

32 861 458/87 Gewinn- und Verlustrechßnung 1938.

——

Aufwendungen. Abschreibungen . . Verwaltungskosten. « « « Betriebskosten P E Jnstandhaltungskosten . . Zinsen und ähnliche Auf-

409 733/80 117 447/72

| 851 120 66

32 861 458'87 |

—_

. Betriebs- und Geschäftsausstattung (Zugang AÆ.Æ 3 560,60; Abschrei- bungen R 1 256,95)

. Eigene Aktien (Nennbetrag ÆX.A 2 600,—) Jn den Aktiven sind enthalten: ' a) Forderungen an Konzernunternehmen 251 860,—

—+ Jndossamentsverbindlichkeiten aus Rediskontierungen . . . 36 543,94 288 403,94

b) Forderungen an Vorstandsmitglieder AXÆ Ï 171,80 c) Anlagen nach § 17 Abs. 1 K.-W.-G. M 401,— d) Anlagen na § 17 Abs. 2 K.-W.-G. X. 198 980,58

i 2 427 418 Passiva. E . Gläubiger:

a) Jm Jnland aufgenommene Kredite . . . . 200,— b) Einlagen deutscher Kreditinstiue 5 15/000,— 6) Sonstige Slälbiger C 9186 868,98

Von der Summe b und e entfallen: aa) 711 846,35 auf jederzeit fällige Gelder bb) RA.Æ 1 440 022,63 auf feste Gelder und Gelder auf Kündigung ck j Von bb werden durch Kündigung -oder sind fällig: 1, RAÆ —,— innerhalb 7 Tagen 2, RA 424 912,79 darüber hinaus bis zu 3 Monaten 3. 1 015 109,84 darüber hinaus bis zu 12 Monat. . Spareinlagen: a) mit gejeßliher Kündigungsfrist b) mit besonders vereinbarter Kündigungsfrist . Hypotheken . i i Grundfkcpital e eo ooo Geseßliche Reserve » «.... Sea «a Rückstellungen ; E ; Wertberichtigung auf sonstige Jmmobilien Unerhobene Dividende E @ Reingewinn: Gewinnvortrag aus 1937 . Gewinn 1938 .

. Verbindlichkeiten aus Bürgschaften .KA 19 612,23 . Indossamentsverbindlichkeiten NÆM —,— . Verbindlichkeiten gegenüber .Konzernunternehmen R.A 56 306,45 (Unter den Passiven enthaltend) . Gesamtes haftendes Eigenkapital , „168 000,— Eigene Aktien 2 600,— 165 400,—

2 152 068

25 337,19 31 036,13

D D A D Ds SA Wr, O i

or I n Or D Ove eee

2

2,

2 427 418 Gewinn- und Verlustrechnung für den 31. Dezember 1938.

EAM ¿ 64 098 3641 i: 71 545

…_, . Aufwendungen. Gehälter und Ruhegehälter. . - - - « - 5 Soziale Abgaben Debetzinsen

. . . . . ® . . . . ® . ® . .

19 216/36 18 55610] 3 225 489/16

2 998 83 8 586 396 25

Sonstige Forderungen abzüglich Wertberichtigung. Kassenbestand, Reihsbank und Postscheckguthaben Andere Bankguthaben. .

Posten, die der Rehnungsabgrenzung- dienen « «

D. O D: S.

Passiva.

Grundkapital 2 300 000

Rücklagen: N Geseßliche Rücklage « « . o o. o Andere Rülagen Wertberichtigungsposten: j Für das Anlagevermögen . . ,„ » » Rückstellungen für ungewisse Schulden « » » «o»

Verbindlichkeiten: C Anzahlungen von Kunden. « « e a o o ooo Verbindlichkeiten auf Grund von Warenlieferungen

und Leistungen

Verbindlichkeiten gegenüber Konzernunternehmen « . Akzeptverbindlihkeiten, Ad Ele B E A o.

(hiervon Konzernunfernehmeén R.f-/528 438,65) Sonstige Verbindlichkeiten. e = e a

Posten, die der Rechnungsabgrenzung dienens « Anteilige, noch nicht fällige Löhne, Steuern usto. Code: E E A

Nt e Ee

Haftungsverhältnisse:

Bürgschaft K 3 000,—. Wechselobligo A 6 310,53,

230 000

345 000/—| 575 000

3 601 805 72212

es ooooo

3 205 400 774 131 350 570/040

526399

I 631770

184 134

83 472 267 607

138 000

8 586 396/25

Gewinn- und -Verlustrechnung E für das am 31. Dezember 1938 abgeschlossene Geschäftsjahr.

A |5

296 336/15 366 35513]

RM 3 543 864

682 691

Aufwendungen. * ' Löhne und Gehälter E Soziale Aufwendungen: Gesezliche GENCUDIHIIGe «s au ea Abschreibungen auf das Anlagevermögen: Geschäfts- und Wohngebäude . . . ., Fabrikgebäude und andere Baulichkeiten Maschinen und maschinelle Anlagen Aus Euterehte s L e Ee

2741/40} 119 432/51 287 205/05 1370/63 110 719/59 28 124/14

115 179/30

Betriebs- und Geschäftsausstattung . e . .. - . Werksgeräte und Reserveteile . Zinsen, soweit sie die Ertragszinsen übersteigen . . . Steuern: Steuern.vom Einkommen, Ertrag u. Vermögen Andere Steuern und Abgaben. -

554 053/03 21 745/04

323 716/11

50 073/83] 373 789/94

«s 18 8 ®s 6. 0

Halbsertige Er- zeugnisse . . 188 277,36 Fertige Erzeug- nisse . 9013,80 Vertpapiere ...... Hypotheken , Forderungen aufGrund von Warenlieferungen . .. Sonstige Forderungen . . Kassenbestand eins{hl. Reichsbank- und Post- sheckguthaben S Posten, die der Rehnungs- abgrenzung dienen .„. Rückgriffsforderungen EM 7

l

- 326 861 1 810 1 000

196 345 5 434

s.

4 987 3 999

Passiva. Grundkapital Vorzugs- - aftien . . . 175 500,— Stammaktien 174 500,—

WVohlfahrtsfonds =-_ Rüsstellungen . « Verbindlichkeiten: Hypotheken 311 698,61 Anzahlungen der Kund- : chaft . . . 25 000,— Verbindlich- keiten auf Grund von Warenliefe- rungen und Leistungen 70 580,98 Akzepte . . 4561,90 Verbindlich- keiten gegen- über Banken 116 041,80 Sonstige Ver- bindlichkeit. 148 593,45 Rechnungsabgrenzung . Reingewinn 11 988,82 Verlustvortrag 4 898,19

Verbindlichkeiten aus Bürgschaften K.% 700,—

676 476 151

7 090

1 138 518

Gewinn- und Verlustrechnung am 30. September 1938.

L E E R A

III. LEV

. V VI,

VII,

VIII, IX,

X. XI.

. Grundkapital ¿ : Geseßliche Rücklage gemäß § 130 des A.-G.

2. andere Vermögensanlagen - . .+ Deckungsrüdlagen und Beitragsüberträge

Hypotheken . . .. i Schuldscheindarlehen an öffentliche Körper- schaften . . . o. . . . . o . . . . . . ADELIDOPICIO o e a T Beteiligungen an Leben3versicherungs- unternehmungen Darlehen und Vorauszahlungen auf selbst abgeschlossene Versicherungen Bankguthaben Forderungen an andere Versicherungs- unternehmungen s Noch nicht fällige Beitragsraten . . « Forderungen auf Zinsen und Mieten: 1, Rückstände aus dem Geschäftsjahre . . 2, Noch nicht fällige, aber auf das Ge- schästsjahr entfallende Beträge « .. Außenstände bei Geschäftsstellen und Ver- tretern einschl. rüdckständiger Beitragsforde- rungen an Versicherungsnehmerx . 4 enge, einshl, Postsheckguthaben . Géschäftseinrihtung Verschiedene Forderungen: 1.’ Anteil der Rückversicherer an den shwe- benden Versicherungsfällen . . . 5 2. Sonstige Forderungen « . ...

+ Rechnungsabgrenzungsposten . « . . «

Gesamtbetrag Passiva.

Wertberichtigungen für: 1. Grundbesiß . .

für:

1. Kapitalversicherungen auf den Todesfall

2. Ff ORN Engen auf den Lebens- a . . . .

3. Rentenversicherungen. « « « « « «

4. sonstige Versicherungen . . . . .

. Rücklage für shwebende Versicherungsfälle

Gewinnrüdcklagen der Versicherten einschl, Zuweisung aus dem Geschäftsjahre . « . Verwaltungskostenrüdlage für:

1. Abschlußkosten

2. sonstige Verwaltungskosten . . « 3. Steuern und öffentliche Abgaben « «

Sonstige Reserven, und zwar:

47 810 l 427 887

R E

777 000 350 000

173 486 767

667 889 4 391 134 711 889

224 002 760 589 52 228

_ 206 423 965

. . 1036.820|

41 535 856|

, 9 181 693 84 009 822.

6 100 000 22 172 610 1 464 476

156 437 6 739 311

1 475 698

959 013 “884 436 L

232 302 15 106

5 000 000 600 000

1 127 000

179 257-679 862 437

8 195 731

Lj geleistet . . . . ®. . . L E J s J . . . 2. zurüdgestellt . .

. Zahlungen f. Versicherungsverpflichtungen

im Geschäftsjahre aus selbst abgeschlossenen Versicherungen ;

I L 2. zurüdgestellt“ . . „,

+ Vergütungen . für in Rückdeckung über-

nommene Versicherungen ; E 2 E S

.- Zahlungen für vorzeitig aufgelöste selbst

abgeschlossene Versicherungen (Rückkauf) . Gewinnanteile an Versicherte : 1. aus Vorjahren abgehoben 2. aus dem Geschäftsjahre: a) abgehoben . . . , . 2965 774,49 b) niht abgehoben . .. 877 166,54

+ Rükversicherüngsbeiträge « + - - - ch«

Verfvaltungskosten : L Bt ae 2. Sonstige Verwaltungskosten . . . .

3. Steuern und öffentliche Abgaben 4. Beiträge an Berufsvertretungen .

. Abschreibungen und Wertberichtigungen :

1. ‘auf das Anlagevermögen . . . ., 2. Sonstige Abschreibungen . . « -

. Verlust aus Kapitalanlagen:

1. Kursverlust o o 0. 2. Währungsverlust . . . „.

+ Decungsrülagen einschl. Beitragsüber-

träge am Schluß des Geschäftsjahres . .

. Gewinnrüdlagen der Versicherten einschl.

Zuweisung ausdem Geschäftsjahre . . .

. Sonstige Rücklagen:

1. Nicht abgehobene Rückvergütungen . . 2. Ausgleichsrüdlage für aufgewertete Ver- sicherungen 3. Rücklage für aufgewertete, nit fort- zuseßende Versicherungen einschl. Kriegs- anleiheversicherungen . 4. Zin8ausgleichsrücklage . Zuweisung an die Rükstellung für Ver- O o ea as 4 Se Uan a ace au

. Reingetvinn A D: D:

Gesamtausgaben

734 2735

P. airs:

640 4295 105 312/35

9 717 311/

395 118/19 22 851/88

913 030 78

O \ C

4 004 121/90 2 576 731/68 384 865 41 36 204/22 479 792/40 15 095/35

27 40774 24 393/42

3 842 L

64 655/97

| 1 537 584/56 1 988 154/99 50 000|—

745 741

10 451 584

417 970

5 642 252)

4755 971 2 080 214

7 001 923 494 887

51 801

179 257 679 8 195 731/

3 640 395/52

200 000|— 708 278/50 287 630/36 223 932 062/85

Nach dem abschließenden Ergebnis unserer pflihtmäßigen Prüfung auf Grund

. o c oco rreooso s.

.

.

wendungen Außerordentlihe Aufwen-

D 6 v0 3 110/55 Gelbilli «eau Con 311 62561

‘2111 907/24

L. Nicht abgehobene Gewinnanteile der O liel 2. Nicht abgehobene Rüvergütungen . . . 8. Ausgkleichsrücklage für aufgewertete Ver- ,_, siherutigen e Ss e 4. Rücklage für aufgewertete, nicht fort- zuseßende Versicherungen einschl. Kriegs- anleiheversiherungen » « « « « ch 5. Zinsausgleichsrüdlage S . Rückstellung für Versorgungszwecte . a N . Verbindlichkeiten gegenüber anderen Ver- 5 391 779187 gangen 1 346 Engen E u N ie Silika- Fabriken Marti ti lícha uwei ung an den Wohl- | - onstige Verbindlichkeiten: do E und Schamotte-Fabriken Martin & Pagenstecher Aktiengesellschaft n ohrtéfonds L ao ; L Sypotheten- : Grunde und Renten: Nach dem abschließenden Ergebnis unserer pflichtgemäßen Prüfung auf Grund Meingewinn aus- R Juden au] eigenem Grundbess . « der Bücher und Schriften der Silika- und Schamotte-Fabriken Martin & Pagenstecher pi N D Ne A O Ins \ Aktiengesellschaft, Köln-Mülheim, sowie der vom Vorstand erteilten Aufklärungen und 1080 Ras L Gutkas C80) E Veri U ie G E H Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß zum 31. Dezember 1938 6/37 .. 7 090 . Guthaben der Versicherten aus an 5,

4 898,19 t und der Geschäftsbericht vom Februar 1939, soweit er den Fahresabschluß erläutert, 604 987 C N tordé h

. Versicherungssteuer . . Y 7. Guthaben von Vertretern und Dritten XIT. Rechnungsabgrenzungsposten. « « « « « XIII, Reingewink * . L . . . . . . . - . . 287 630/36

Gesamtbetrag 206 423 965/67

Die unter Ziffer TV der Passiva mit K.A 179 257 679,87 aufgeführten Deckungs- rücklagen einshließlich der Beitragsüberträge sind gemäß § 65 Abs. 1 des Geseßzes über die Beaufsichtigung der privaten Versicherungsunternehmungen und Bau- sparkassen berechnet. Verlin-Wilmersdorf, den 8, März 1939,

K. Jüttner, Chefmathematiker, MDAV. Die eingestellten Deckungsrücklagen sind vorschriftsmäßig angelegt und auf- bewahrt. ; *Berlli-Wilmerädorf im März 1939. ; Der Treuhänder. Dr. ÿ. Braunhälter, Senatspräsident a. D,

——

f der Bücher und der Schriften der Versicherungsunternehmung sowie der vom Vorstand erteilten Aufklärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Rechnungs- abschluß und der Jahresbericht, soweit er den Rechnungsabschluß erläutert, den geseßz- lichen Vorschriften. i Verlin, im März 1939. Treuverkehr Deutsche Treuhand Aktiengesellschaft. HUlinpert, Wirtschaftsprüfer. ppa. Fritsche.

: T, Der vorstehende Jahresabschluß ist vom Aufsichtsrat in der Sißung am 22. März 1939 gebilligt worden. Jn der heutigen 17. ordentlichen Hauptversammlung wurde ‘für das ‘Geschäftsjahr 1938 die Verteilung einer Dividende in Höhe von 8% des eingezahlten Grundkapitals und eine Einzahlung von N. 50 000,— (d. s. 1% des Grundkapitals) auf die Forderung der Gesellschaft an die Aktionäre beschlossen. Die Kapitalertragsteuer für diese weitere Einlage, durch die sih die Einzahlung auf das, Grundkapital auf 49% erhöht, geht zu Lasten der Gesellschaft.

Die Bardividende kann mit L.X 3,84 für je F.Æ 100,— Aktiennenntwwert abzüglih 10% Kapitalertragsteuer sofort bei unserer Hauptkasse, bei der Deut- schen Vank, bei der Dresdner Bank, bei der Deutschen Girozentrale —Deutsche Kommunalbank und bei Hardy & Co. G. m. b. H., sämtlich in Verlin, erhoben werden, und zwar gegen Aushändigung der Dividendenscheine Nr. 17 und 14 der Serien T und Il.

IT, Vorstand der Gesellschaft: Generaldirektor Friß Reuters, Vorsißer des Vorstandes; Direktor Dr. jur. Kurt Pompliß, ordentliches Vorstandsmitglied; Direktor Kurt Binder, stellvertretendes Vorstandsmitglied; Direktor Otto Oethe, stellver- tretendes Vorstandsmitglied. i

111. Aufsichtsrat : Dr. jur. Karl Arthur Pastor in Aachen, Vorsißer; Hans C. Leiden, Konsul a. D. in Köln, Stellvertreter des Vorsißers; Robèrt Bürgers, Geheimer Finanzrat, Verwaltungsrehtsrat in Köln; Dr. jur. Walther Frish, Ge- heimer Legationsrat a. D. in Berlin; Abraham Frowein, Fabrikbesißer in Wuppertal- Elberfeld ; Albert Heusch, Fabrikbesißer in Aachen ; Dr. jur. Christian Oertel, General- direktor in Köln; Dr. jur. Hans Pilder, Bankdirektor in Berlin; Walter Schmidt, Generaldirektor in Aachen; Dr. jur. Ewald Söller, Rechtsanwalt in Mülheim (Ruhr); Dr. jur. Dr.-JFng. e. h. Felix Theusner, Bankdirektor in Breslau; Friÿ Wintermantel, Bankdirektor in Berlin.

Verlin-Wilmersdorf, den 22, April 1939.

Der Vorstand, Reuters, Dr. Pompliÿ, Binder, Oethe,

13 087/92

J 34 135/33 877 166

64 655 1 537 584

| Steuern E E d Abschreibungen auf: . Grundstücke. . .. Einrichtungen. .

Abwertung von Beteiligungen „„ck Zuweisung an Debitorenrüdstellung bs EL an Sonderrüdcklage. . .. ». «.

i; 5 087 644,27. |. 1256,95

Beiträge an geseßliche Berufsvertretungew. ‘« « Zuweisung an andere Rücklagen .. « Außerordentliche Auswendungen . . . . . « Gewinn für das Geschäftsjahr 1938. . «

ï RM 4

‘4 898 '419 601/84 - 82 260/50 - 77 309 - 21 285 - 33 694

Aufwendungen. Verlustvortrag aus 1936/37 | Whne und Gehälter. . . Soziale Abgaben . .., Abschreibungen auf - An- |. lagen dinsen Steuern gemäß § 132 I. 5

Akt.-Ges.

1 901 50 412 50

138 000/— 5 391 779/87

Erträge. Mieteinnahmen . . 1 930 189/49 Gebühren aus Nebenan-

lagen 1 279 Pachtgeldeinnahmen . . 32 896/16 Zinsen und ähnliche Erträge 115 892/75 Außerordentliche Erträge 31 649/84

2 111 90724

Aufgestelli Essen, den 24. Januar 1939. Der Vorstand :

Haag. Riehm. i Nach pflihtgemäßer Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Ge- sellschaft sowie der vom - Vorstand erteilten Aufklärungen und Nachweise wird be- stätigt, daß die Buchführung, der Jahres- abschluß und der Geschäftsbericht, soweit er den Jahresabschluß erläutert, den ge- seblichen Vorschriften entsprechen.

Düsseldorf, den 22. Februar 1939. Verband rheinisher Wohnungs- unternehmen (Vau genossenschaften

und -gesellshaften) e. V.,

Düsseldorf. Der Vervandsleiter : Dr. A. Flender. Veränderungen im Aufsichtsrat : Herr Oberbürgermeister Dillgardt ist aus- geschieden. An seine Stelle ist Herr Land- rat Egon BVönner getreten, der nunmehr auch Vorsißer des Aussichtsrates ist. ]

Sonstige Aufwendungen Reingewinn: Gewinnvortrag aus 1937 Gewinn 1938 ..

1 988 154 50 000

C Erträge.

525,19 5 752/56

4 517 562 1 162 901

5 306 295/87

Erträge. 359 262 . . . L A E E E E J E . .- 122 819

66 536

4 045

1 073

2 324

2 320/60

52519 199 645/83

Kreditzinsen Provisionen Le É Ertrag aus Beteiligungen. . .. . . « Hausertrag aus eigenen Grundstücken (ohne Sonstige Erträge

Gewinn aus Wertpapieren Gewinnvortrag aus 1937

o o ® 0 e o o e e: 6

309 135 506 046/75

und Zinsen) 11 988,82 199 863

2'280 769/14 492/05 105 705/89 154 065/17

M: W-M T. 0. ch0

den geseßlichen Vorschriften. Düsseldorf, den 4, März 1939. 0 Price, Waterhouse & Co., Wirtschaftsprüfungs gesellschaft.

Jn der 19. ordentlichen Hauptversammlung am 20, 4. 1939 wurde beschlossen, den für das Geschäftsjahr 1938 ausgewiesenen Reingewinn von KA 138 000,— dur Ausschüttung einer Dividende in Höhe von 6% zu verteilen.

Die sofort fällige Dividende gelangt gegen den Gewinnanteilschein Nr. 9 der Ausfertigung vom Juni 1927 bei folgenden Zahlstellen zur Auszahlung:

a) Deutsche Vank, Zweigstelle, Köln-Mülheim, b) unsere Gesellschaftskasse in Köln-Mülheim.

Die bung rgen aus dem Aufsichtsrat ausscheidenden Herren Dr. phil. h. 0 Hermann Wenzel, (Dortmund; Dr.-Jng. e. h. Guftav Maxtin, Köln-Mülheim, wurden wiedergewählt.

Als Vilanzprüfer wurde die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Price, Waterhouse È Co. in Düsseldorf bestellt.

Köln-Mülheim, 20. April 1939,

Der Vorstand, Wagner,

__ Erträge. ; Rohüberschüsse gemäß § 132 II, 1, Akt.-Ges.. . Erträge aus Wohnhäusern

Und außerordentliche Er- träge

3 556 077/51

Leisnig, den 8. März 1939. 460 862/58

Der Vorstand. Viehweger. Walther. R. Findeisen.

Der Aufsichtsrat hat sih während des Geschäftsjahres über den Geschäftsgang, die Lage des Unternehmens und die jeweiligen Geschäftsergebnisse in verschiedenen Sißungen, einer Reihe von Rücksprachen sowie durch ständige Fühlungnahme mit dem Vorstande unterrichtet. Der Geschäftsbericht, die Bilanz und Gewinn- und Verlust- rechnung und der Vorschlag des Vorstandes für die Gewinnverteilung sind geprüft und für richtig befunden worden. Der Aufsichtsrat schließt sich dem Vorschlag des Vorstandes für die Gewinnverteilung an. Als Abschlußprüferin war die Sächsische Revisions- und Treuhandgesellschaft, Aktiengesellschaft, Leipzig, bestellt, auf deren Bestätigungsvermerk verwiesen wird. Sämtliche Prüfungen ergaben keinerlei Grund zu wesentlichen Beansiandungen.

Leisnig, im März 1939,

Der Auffichtsrat der Leisniger Bank A.-G. Arno Feiste, Vorsißzer. i Der Dividendenschein Nr. 4 wird von heute ab an unserer Gesellshaftss

584 325

Bit 0//9/ 0h

20 662/36 P04 98790

Nah dem abschließenden Ergebnis Unserer pflichtmäßigen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der g Lârberei Römer Aktiengesellshaft, Löbau 0, sowie der vom Vorstand erteilten ufflärungen und Nachweise entsprechen ie Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschästsbericht, soweit er den Jahres-

Lingens,