1939 / 97 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger, Fri, 28 Apr 1939 18:00:00 GMT) scan diff

Dritte Veilage zum Reich8- und Staatsanzeiger Nr. 97 vom 28 April 1939. S. 2 Dritte Beilage zum Neichs- ‘und Staatsanzeiger Nr. 97 vom 28 April 1939. S. 3

5520] l intabdana zur Jahreshauptver- sammlung der Mineraloecl-NRaffinerie |- vorm. August Korff, Bremen, am Dienstag, den 23. Mai 1939, 13,30 Uhr, im Sizßungssaal der Bremer Bank, Filiale dex Dresdner Bank, Bremen Tagesordnung: 1. Vorlage der Bilanz und der Ge-

Noch: Hambuürg-Bremer Feuer-Versicherungs-Gesellschaft, IV. Kraftfahrzeugversiherung.

[5547] Aus dem Auffichtsrat ist ausgeschie- NA [H | den: Herr Hans Günther Wagner, Kauf- - | maun, Berlin-Stegliß, Brentanostr, 12. Hamburg, den 1. April 1939, Hamburger Bleiwerk Aktiengesellschaft.

IGIT) Bekanntmachung. Aktiengesellschast Electricitäts-

Werke Liegnitz. Veränderungen im Vorstand: Der bisherige Vorstand, Herr Direktor Ernst Frost, ist ausgeschieden. An dessen Stelle sind die Herren Direk- tor Dipl.-Fug. Martin Eggerling und Direktor Landesrat Willi Mermer ge- treten.

[5497] Hartftoff-Metall Aktiengesellschast (Sametag), Berlin-Köpenick. Zweite Aufforderung zum Umtausch der über RM 20,— lautenden Aktien. Gemäß Artikel 1 der 1, Durhh- führungsverordnung zum Aktiengeseß vom 29, September 1937 fordern wir hiermit die Fnhabec unserer Aktien über

VI. Wasserleitungss{<ädenversiherung.

Bilanz für den Schluß des Geshäftsjahres 1938.

H

A. Einnahmen. BRM : E . Ueberträgé aus dem Vorjahre: 1 Prämienlibérttäge «e 4 o «s < s Sau as

2, Schadenreserve

Prämieneinnahme, abzügli<h der Rückbuchungen Nebenleistungen der Versicherungsnehmer .

Gesamteinnahmen

Aktiva. l RM Forderungen an die Aktionäre für no<h nicht * eingezahltes Aktienkapital . .

_ Grundbesiß E As Hypotheken und Grundschuldforderungen * Schuldscheinforderungen gegen öffentliche

schaften

9 362 1 588

A. Einnahmen. R

I, Ueberträge aus dem Vorjahre: 1. Prämienüberträge:

a) Unfallversicherung . » °

b) Haftpflichtversicherung « « 574 663,—

c) Kaskoversicherung 40 787,—

4 h 5 700 000

1 199 757/26 1 136 577/35

« 19245 a Ee E Körper-

e (5562]

Die

289 434 6 062 645

81 37

Aktionäre unserer Gesellschaft

winn- und Verlustrehnung. 2. Gewinnverteilung. 3. Entlastung der Mitglieder 4. Wahl der Mitglieder des Aufsichts rates.

5. Wahl eines Wirtschaftsprüfers sür

das Geschäftsjahr 1939. Das Stimmrecht kann nux für Aktien

ausgeübt werden, die fpätestens am

dritten Tage vor der Versammlung

an einer der folgenden vier . Stellen hinterlegt worden sind: Vremer Bauk, Filiale dex Dres8D- ner Bank, Bremen,

Vereinsbank in Hamburg,

Chase Nationalbank of the City

of New York, New Yorfk, National City Vank of York, New Yorfk.

An Stelle der Aktien kann auch der Depotschein eines Notars hinterlegt werden. ;

Bremen, den 26. April 1939. Mineraloel-Raffinerie vorm. Anguft Korff.

Der Vorsta!td:

Keienburg. M. Weber.

[5496] Afssecuranz- Compaanie Mercnr, Bremen.

Tagesordnung für die 56. ordent- liche HSauytversammlung 1939 am Montag, den 15. Mai 1939, vor- mittags 11 Uhr, in Bremen, Börsen- nebengebäude, Zimmer 31.

1. Vorlage des Jahresabschlusses und

des Geschäftsberichtes für das Ge- häfts{ahr 1938 mit dem Bericht des Aufsichtsrates.

. Beschlußfassung über die Gewinn-

verteilung und über die Entlastung des Vorstandes und des Aufsichts- rates.

3. Beschlußfassung über die Aende- rungen der Satzung der Gesellschaft in folgenden Punkten:

a) Neufestseßzuna des $ 1 Ab- saß 2, betr Gegenstand des Unter- nehmens (Beschränkung auf Trans- portversiherungen und Rücver- sicherungen mit Ausnahme von Lebensversicherungen).

b) Streichung des $ 3 Absabß 2 (Weqafall der Sicherheitsleistung für nicht eingezahlte Beträge auf Aktien). / od eung des F 1T betr. Geseßes vom 30. Fanuar 1937. Vergütung für 1938 an den Auf- : sihtsrat gemäß £ 12 der Satzung. 5. Wahl des Abschlußprüfers für das

Geschäftsjahr 1939.

Vremen, den 28. April 1939. Der Auffichtsrat. Herm. Helms Vorsitzender.

____ Der- Vorstäánv. „SMIELENBDET, G. Lampe.

New

4.

[5522] L Wienerberger Ziegelfabrifs- und Baugesellschaft. Kundmachung.

Am 26. Mai 1939, 1114 Uhr

vornmittaags, findet im Sizungssaal der Oesterreichishen Creditanstalt- Wiener Bankverein. Wien, [.. Schotten- gaîje 6—8, die 70, ordentliche Ge- neralversammlung (Houptversamm- Tung) der Aktionäre der Wiener- berger Ziegelfabrifs- und Bauge- sellschaft statt. Gegenftände der Verhandlung sind:

1. Bericht des Verwaltunasrates über das Geschäftsjahr 1938 und Vor- lage des Rechnungsabschlusses. Vorlage des Berichts des Revisions- ausschusses. s Beschlußfassung über den Rech- nungsabs<{luß 1938, über die Ver- wendung des Reinerträqnisses und En'lastuna des Vertwaltungsrates.

: Beschlußfassung über die Anpassung der Saßung an das Aktiengeseß “gea «Januar 1937 RGBl. I R, E.

5. Wahl des Aufsichtsrats.

. Wahl des Abschlußprüfers für die Ueberprüfung der Reichsmark- erofinungsbilanz.

Die Aktionäre, wel<he an dieser Generalversammlung (Hanptversamm- lung) teilzunehmen wünschen, werden eingeladen ihre Aktien samt Kupons spätestens am 17. Mai d. F. bei der Oesterreichischen Creditanftalt- Wiener _Vankverein, Wien [,, Schottenaasse 6, während der üblichen Geschäftsstunden zu hinterlegen, wo- gegen ihnen der Vestätigungsschein und die Legitimationskarte für. die Generalversammlung ausgefolgt wer-

den. Es qenügt au< die Hinterlegung Wertvaviersammelb=nk

9

ai

3.

bei einer oder bei einem deutschen Notar.

Der Besiß von einer Aktie qibt das Recht für eine Stimme in der General- versammlung.

Wien, am 25. April 1939.

Der Tus er Wienerberger Ziegelfabriks- und Baugesellschaft.

des Vorstandes und des Aufsichtsrates.

Prämienreferven: De>kungskapital für laufende Hasftpflichtrenten .

. Schadenreserven: a) Unfallversicherung « - b) Hastpflichtversicherung c) Kasfkoversicherung « -

0 M. S

c E60 434 515,78 4 345,60

441 431 1217 971/88

IT, Prämien für: 1, Unfallversicherungen:

a) selbstabgeschlossene « « 139 516,63

2, Haftpflichtversicherungen: a) selbstabgeschlossene . » «+ « « 28395 701,34 , Kaskoversicherungen:

a)* selbstabgeschlossene « « « « « « 261 179,25 b) in Rü>kde>ung übernommene . —,—

b) in Rü>kde>ung übernommene «

b) in Rückde>ung übernommene E

139 516 2395 701

261 179/25] 2796 397/22

ITT. Nebenleistungen der Versiherungsnehmer IV, Kapitalerträge: Zinsen L a E R V, Gewinn aus Kapitalanlagen: a) D E Gincs b) Sonstiger Gewinn . VI, Vergütungen der“ Rü>versicherer: 1, Prämienreserveergänzung gemäß $ 67 2. Eingetretene Versicherungsfälle 3, Sonstige Leistungen VIL. Sonstige Einnahmen

G.

V.-A,-

M W-M . e 0. eso O.

Gesamteinnahmen

B. Ausgaben. L, Zahlungen für Versicherungsfälle der Vorjahre aus selbst abgeschlossenen Versicherungen: 1, Unfallversicherungs fälle: a) geleistet e oe oooooo 8 938,04 b) zurüdgestellt C. —— . Hasftpflichtversicherungsfället a) gefkeistet b) zurüdgestellt « « «o o . Kaskoversicherungsfällez a) geleistet . . 12 114,20 b) zurüd>gestellt 178,— . Laufende, in den Vorjahren nicht abgehobene Renten: a) abgehoben «o... o.» 8321,98 b) nicht abgehoben . « « «o... —,—

« + 871 281,39 . 211 722,20

1 607

9 202/23 60 851/89 2 732/65

281 4339/93

10} 02 87

40 056 1301 521

686 861 2 028 438

73 6117 275

8 938 1 083 003

12 292

1104 555

IL, Zahlungen für Versicherungsfälle im Ges<ä}tssahr aus selbst abgeschlossenen Versicherungen: 1. Unfallversicherungsfälle: a) geleistet . . « 14 308,33 b) zurüdgestellt o 1 508,— . Haftpflichtversicherungsfälle: a) geleistet . b) zurüd>gestellt ‘. . « « . Kaskfoversicherungsfälle: a) geleistet O . Laufende Renten: 8): AbgChobeEn. . a s b) nicht abgehoben . . .,. ITL, Rükversicherungsprämien für: L Unfallveriicherung s E o ooo 2. Hasftpflichtversicherung « « « « s « 3, Kaskoversicherung «6 IV, - Verwaltungskosten unter Aus\{luß der Leistun für in Rükde>ung She Beribenden 1, Agenturprovisionen. . 2. Sonstige Verwaltungskosten . . , 3, Beiträge für Berufsvertretungen . 4. Steuern und öffentliche Abgaben V. Abschreibungen auf Forderungen « « « « e « VI. Verlust aus Kapitalanlagen: h a) Kursverlust . b) Sonstigét Veclust a aa 4 ù VIT. Prämienreserven: Dec>ungskavi i Haftpflichtrenten: Es Me a) aus den Vorjahren . . . . . b) aus dem Geschäftsjahre . « « « » VIIIL. Prämienüberträge für: 1. Unfallversiherung . « » - «o 2. Haftpflichtversicherung . 3, Kasfoversiherung «ooooo... Ix Weber S °

640 015,80 299 726,18

9200. 0-0-0

91 400,16

m ANNO_RÉ

16 068,92 166,80

e oooooooooo

laufende

e eo.

15 816

939 741/98

Aa AAR/<

16 235/72

57 59 68

1070 892

114 929 1 905 444

211 343 2231 717

80 755/49

64 635

417 433/80 292 202/81 5 306/62

795 698 831

72 83

22 200/70

1 805/99 24 006/69

133 796

—] 198 431|—

24 587|—

490 257|— 49 836

564 680|— 127 261/68

Gesamtausgaben

V, Glasversiherung.

6 117 275/99

A. Einnahmen.

L Ueberträgé aus dem Vorjahre: L PLAmiebeirage s « as e C 2, Schadenreserve C L

IT, Prämieneinnahme, abzüglih der Rübuchun en TIT, Nebenleistungen der Versicherungsnehmer M s , IV, Sonstige Einnahmen

Gesamteinnahmen

;: é e, Bubgaben,

+ Schaden aus den Vorjahren, einschließli<h der RA 35,68 betragenden Schadenermittelungskosten, abzüglich des Anteils der Rückversicherer:

1, geld. a E os E E A 2: utt aa C

T1, Schäden * im Geschäftsjahr, einschließli<h der

R 89,26 betragenden Schadenermittelungs- kosten, abzüglich des Anteils der Rückversicherer: E, geleistet . . . . . . * . . . . . , . . . . 2. zurüdgestellt . . ..

IIT, Rüversicherungsprämien ....,.,.,.,, IV, Verwaltungskosten, abzügli<h des Anteils“ der L Sg

1, Provisionen und sonstige Bezüge der Agenten 2, Sonstige Verwaltungskosten L c És wg s 3. Beiträge für Berufsvertretungen . . . . V, Prämienüberträge, abzügli<h des Anteils Rückversicherer As VI, Nebel a

der

Ah A 7M Wee, S2 e: De: O S

(Nachdru> wird nicht honoriert.)

Gesaratausgaben

- V. Geseblihe Rü>lage °

VII, Rüdstellung für VIII. Gewinnvortrag aus 1937

B. Ausgaben.

Schäden aus den Vorjahren, einschließlich der

RAM 196,92 betragenden Schadenermittelungs8-

kosten, abzüglich des Anteils der Rückversicherer:

1. geleistet .

2. zurü>gestellt . « e 6 . . . Ö, . . . e . . . . Schäden im Geschäftsjahr, einschließli<h der

RAM 94,45 betragenden Schadenermittelungs-

kosten, abzüglih des Anteils der Rückversicherer:

l. geleistet

2. zurüdgestellt . . .

. Rü>versicherungsprämien . « «e ea oe . Verwaltungskosten, abzüglih. des Anteils der Rückversicherer: 1, Provisionen und sonstige Bezüge der Agenten 2. Sonstige Verwaltungskosten . . - - - . . 3, Beiträge für Berufsvertretungen . « « « «- «

V, Prämienüberträge, abzügli<h des Anteils der N UCRCICLEL L E R a S L

VI, Uebel GU R E au E e

E

Gesamtausgaben |

VIIL,. Trausportversitherun g. Abwid>lung 1937 und früher.

13 051

m —— 43 939

A. Einnahmen. T, Ueberträge aus dem Vorjahre: Ei Prämienüberträge « 0 E 2. Schadenreserve TL. Prämiennachverrehnungen, abzüglih der Rück- D

Gesamteinnahmen

B. Ausgaben, T: Süden: 1; geleistet à e026 06a 2, zurückgestellt s A M0 >04

IT, Provisionen und sonstige Bezüge der Agenten, ab-

züglich des Anteils der Rückversicherer « - « « - TIT. Prämienüberträge « - oe ooooooo IV,. Ueberschuß

Gesamtausgaben Abwi>lung 1938.

RAM

128 M4

58 l 187 125

8 gl 1 0704 26 309

151 359

j ——

187 19

R

A. Einnahmen. T. Prämieneinnahme, abzüglih der Rückbuchungen « TI, Nebenleistungen der Versicherungsnehmer « « «. « III, Verlust . 6 . ® . s o . . 9. ® . . . . . 0 . 0

Gesamteinnahmen

B. Ausgaben. L, Schäden: 1. geleistét e (ad ea oe oa 2. zurückgestellt . . . o 6. s . . . . .

züglich des Anteils der Nü>versicherer ITT, Prämienüberträge e ooooooooooo

Molamtau8aaben Zusammenstellung.

IL, Provisionen und sonstige Bezüge der Agenten, ab- |

RM | 147 88 d

2 N

150 16

86 99

21 14 4200

150 108

A. Einnahmen, 1. Ueberschuß aus 1937 und e ° 2. Kapitalerträge, Zinsen . « « « 5 ° 3. Sonstige Einnahmen . « « « - ° L El C e

Gesamteinnahmen B. Ausgaben.

Verlust aus 1938 ,

Verwaltungskosten, abzügli des Anteils versicherer:

1, Beiträge für Berufsvertretungen « » ° 2. Sonstige Verwaltungskosten e ooooo

. Steuern und öffentliche Abgaben « 3... Kursdifferenz auf fremde Währungen « « »- +5»

Gesamtausgaben

‘der ‘Rück-

A. Einnahmen. I, Vortrag aus dem Vorjahre «eo abzüglih Einkommensteuer der Aktionäre für Gutschrist auf Einzahlungskonto « « « « + « ._TT, Ueberschuß aus der: 1. Feuerversicherung . « . « 2. Einbruchdiebstahlversicherung « « 8. Unfall- und Hastpflichtversicherung 4. Kraftfahrzeugversicherung « « « 5, Glasversicherung . « « « » » 6. Wasserleitungsshädenversicherung « TIT. Kapitalerträge insgesamt: 1. Erträge aus Beteiligungen 2 Die S a 374 811,47 3. Mietserträge . 50 385,12 abzüglich der bei den einzelnen Zweigen ver- renen Bis ea C S IV, Gewinn aus Kapitalanlagent 1. Kursgewinn . .. e « « 79 861,90 2. Sonstiger Gewinn . ... ... 5367,15 abzüglich der bei den einzelnen Zweigen ver- rechneten Kursgéwinne . «6

Gesamteinnahmen

B. Ausgaben.

T, Verlust aus der Transportversicherung

IT, Verlust aus Kapitalanlagen: 1, Kursverlust... , » . « 88 620,98 2. Sonstiger Verlust 4 195,21 abzüglich der bei den einzelnen Zweigen ver- rechneten Kursverluste s dne - s A TIL, Abschreibungen: 1. auf Forderungen « « « «5, 2. auf Fnventar . « «5 IV. Steuern und öffentlihe Abgaben. . ...., abzüglich der bei den einzelnen Zweigen ver- Lee Me» 4 ee e A

» « 181 734,40

. . . a . o .

eVI, Wertberichtigung für Grundbesiß .. ensionsverpflichtunge

Reingewinn 19388. .. „..,

R

VIII. Zusammenstellung des Gesamtgesch äfts.

33 441/75

4 587/99

168 878/18

r ———

2 992/06

—-

154 743/73,

P 433 497

49 26 714

95 47

A |9 45 480/04

239 723/94 32 261/18 119 825 89) 127 261/68} 7 253/83

606 930 90)

85 229/05

29 336/62

92 816 19| 39 744/71

5 434/66 603 321/18

12 038/29 5

Gesamtausgaben

RAM 26 30 76) 4 10 3118s

2218

26 708

M

190 3118

Seaeye . (5513)

Wertpapiere : * Beteiligungen an anderen Versicherungsunter- nehmungen i Guthaben bei Bankhäusern und Sparkassen . . . Forderungen an andere Versicherungsunter- nehmungen: S a) Für zurü>behaltene Reserven und Prämien- überträge aus dem laufenden Rückversicherungs-

verkehr: : Unfallversicherung « - « « « 2229,35 . 258 759,32

25

90

1 336 343 1 342 611

260 988 146 037/06

Sonstige Versicherungen - b) Sonstige Forderungen - - « « Außenstände auf Zinsen und Mieten Außenstände bei Generalagenten und Agenten - ; Kassenbestand einschließli<h Postscheguthaben 105 697 , Barkautionen 2 000 , Jnventar und Drucksachen « «o » o ooo 1 . Sonstige Forderungen ae 16 300 , Posten, die der Rechnungsabgrenzung dienen 98 603

Gesamtbetrag 18 279 556

407 025

1 970 580 588

00.6 & >00

Pajßsiva, . Aktienkapital . « « - , Rücklagen: 1, Geseßlihe Rücklage ($ 130 Aft.-G,, $ 37 V.-A.-G.): i a) Bestand am Schlusse des Vorjahres b) Zuwachs im Geschäftsjahr « « « «- - , Andere Rüdlagen für: a) unvorhergesehene Fälle . . b) s<hwankenden Jahresbedarf c) Orgauisationskosten » + « - d) Kursverluste . « « « o e) Außenstände . « « « « »+ + f) Zuwendungen an die Angestellten

, Vertberichtigung für Grundbesiß . « « « -

; Rügen für ungewisse Schulden:

a) Rüstellung für Vensionsverpflichtungen . b) Rückstellung sür Steuern

, Prämienüberträge. für:

Feuerversicherung .- - « «-

Einbruchdiebstahlversicherung

Unfallversicherung . - -

Hastpfslichtversiherung . « -

Kraftfahrzeugunfallversicherung

. Kraftfahrzeughastpflichtversicherung

Kraftfahrzeugkaskoversicherung

Glasversicherung « « « « « -

, Wasserleitungsschädenversicherung

10, Transportversicherung « « « » -

. Prämienreserven für:

1. De>ungskapital für laufende Renten: a) Hastpflichtversicherung . « . + - - b) Kraftfahrzeughaftpflichtversiherung

2, sonstige re<hnungsmäßige Reserven «

Schadenrejserven für:

Feuerversicherung

Einbruchdiebstahlversicherung «

Unfallversicherung - « + « . «

Hastpflichtoersicherung - + « -

Krafifahrzeugunfallversicherung

Krastfahrzeughaftpflichtversicherung

Kraftfahrzeugkaskoversicherung « -

Gíasversicherung ; »

Wasserleitungsshädenversicherung -

Transportversicherung .

. beim Prämienreservesonds aufbewahrte, nicht

abgehobene Renten der Haftpflichtversiherung

. Verbindlichkeiten gegenüber anderen Versiche-

rungsunternehmungen: a) Für einbehaltene Reserven aus dem laufenden

Rü>versicherungsverkehr - « « o... b). Sonstige Verbindlichkeiten « « e «o.» -

. Sonstige Verbindlichkeiten - « « « o e - -

. Posten, die der Rechnungsabgrenzung dienen. .

. Gewinnvortrag aus 1937 . . . . « 45 480,04 abzüglih Einkommensteuer der Ak-

tionäre für ‘Gutschrist auf Ein- zahlungsfonto

Reingewinn 1938

9 000 000

630 000 30 000

1 600 000 150 000 100 000

75 000 100 909 60 000

273 448|— 50 000|—

1 289 550 99 200 78 681

369 905 24 587 490 257 49 836 17 655 13 054 43 100

F D ORDO P e eee ooooo D S. D S: 0/0... 17S: S O-S 00.0. 0M: E o S: G e D. A. E 0:05 @

E

2 475 825

47 705 198 431 1 507

VII, 374 724

17 666 25 828 172 314 1 508 511 448 7 876

5 560 5879 115 826

e e eo ooooo . . . * . e eo. e ee e e ooo

b O M A D U Da E

pumai jem

218/80} 1 238 849

M 14} 1-200 470 E 40.04 160 766

291 - S is 445 535/44 Gesamtbetrag 18 279 556/88 Die in vorstehender Vermögensübersicht unter Ziffer VI der Schulden mit dem Betrage von L.X 247 643,90 eingestellte Prämienreserve: ist gemäß $ 65- Abs. 1 des Geseßes über die privaten Versicherungsunternehmungen- und Bausparkassen vom 6, Juni 1931 berechnet. L Der beauftragte Sahverstäudige. Lang. j Gemäß $ 73 des Geseßes über die privaten Versicherungsunternehmungen und Bausparkassen vom 6. Juni 1931 wird bestätigt, daß die vorerwähnte Prämien- reserve bzw. De>ungsrülage vorschriftsmäßig angelegt und aufbewahrt ist. Dex Treuhänder. J. V.: Loose. ; Der Aufsichtsrat. Hermann R, Münchmeyer, Vorsißer. Der Vorftand. Friß Meyer. Wichard v. Moellendorff. * Dr. Hugo Bremkamp.

12.038 433 497

Waltex Schmidt.

Nach dem abschließenden Ergebnis meiner pflichtgemäßen Prüpung auf Grund der Bücher und der Schriften der Versicherungsunternehmung sowieider vom Vorstand erteilten Aufklärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Rechnungs- abschluß und der Jahresbericht für das Geschäftsjahr 1938, soweit er den Rechnungs- abshluß erläutert, den geseßlichen Vorschriften. i i

Hermann Lüb>e, Wirtschaftsprüfer.

Die Auszahlung der Gewinnanteile guf den Anteilschein Nr. 14 erfolgt Abzug der geseßlichen Kapitalertragsteuer von 10% mit:

RA 2,64 für die Aktien im Nennwerte von 100,—, RA 7,92 für die Aktien im Nennwerte von K. 300,—, R.A 26,40 für die Aktien im Nennwerte von 1000,—

bei den Kaßseu der Gesellschaft, bei der Deutséhen Bauk Filiale Hamburg, bei der Fail Sia aidiuaies & Co., Hamburg, bei der Deutschen Vank Filiale Vremen und bei der Dresdner Vank in Aachen. | 7

Jn der Hauptversammlung vom 22. April 1939 wurden die Rauer ausgetretenen Herren Hermann R. Münchmeyer in Hamburg und Dr. ‘Car Arthur Pastor in Aachen in den Aufsichtsrat wiedergewählt und neugewählt Herr Friß

Meyer in Hamburg. Hamburg, im April“ 1939. Der Vorstand. Ss bis 3665, 4175—4795,

7281—7549, T886—8311, 8566—8899, 9070—9212, 9388—9500, 11998—12083, 12221—12647, 12735—12740, 12742 bis 12963, 12906—13145, 13148—13936, 13939— 14390, 14392—15000.

nach

4797—5171,

eben dur<h die Dresdner Vank, Verlin, Leipzig und Chem- niß, sowie dux< unsere Gesell- shaftsïasse neue Vogen. aus, und

Wir

laden wir hierdur< tag, deu 19. Mai 9 Uhr, in den Räumen der Deutschen Bank, Mauerstr. 39 (Eichensaal) statt- findenden Hauptversammlung ein.

Îu einer am Frei- 939, vormittags

Tagésorduung :

1, Vorlage des Fahresabschlusses nebst Gewinn- und Verlustrehnung und des Geschäftsberichtes für das Ge- schäftsjahr 1938. Beschlußfassung über Entlastung von Vorstand- und Aufsichtsrat. 9. Aufsichtsratswahl. 4. Wahl des Abshlußprüfers für das

Jahr 1939, Berlin, den 28. April 1939. Grundstücksgesellschaft Gerichtstr. 27 Aktiengesellschaft.

Der Vorftand. FrißWege. EgonBarankewißt,

[5487]

Metall- u. Farben A. G., Wien. Einladung zu der am Montag, den 15, Mai 1939, um 11 Uhr vor- mittags in den Räumen der Gesell- (el Wien I., Kärtnerstraße T7, statt- indenden ordentlichen Generalver- sammlung.

2.

Tagesorduung:

5 Dea ups über die Verlegung des Geschäftsjahres vom Kalender- jahr n die Zeit vom 1, April bis 31, Mär

ä.

. Beschlußfassung über die Verlänge- rung des Geschäftsjahres 1988 um das erste Vierteljahr 1939, d. i. bis 31, März 1939.

- Rechenschaftsbeviht, Vorlage der Abschlußbilanz zum 31, Märg 1939 sowie Rehnungsprüferberiht über das Geschäftsjahr 1938/1939.

4, Genehmigung des Rechnungs-

abshlusses für 1938/39 und Ent-

lastungsbes<hluß.

. Beschlußfassung über Saztzungs- änderungen zur Angleichung an das Deutsche Aktienreht und gleih- eitig Beschlußfassung über die Er- höhung des Alktienkapitales au ¿A 100 000,—. :

. Feststellung der Reichsmarkeröff- nungsbilanz zum 1, April 1939,

. Wahl des Auffsichtsrates.

. Wahl der Abschlußprüfer.

. Allfälliges.

[5518]

Gebr. SHSörmann Aktiengesellschaft,

Dresden.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft

werden hiermit zu der am Sonnabend,

den 3. Juni 1939, mittags 12 Uhr,

im Sitzungssaale unserer Gesellschaft

in Dresden-Mi>ten, Sternstr. 35, statt-

pa ordeutlichen Hauptver- ammlung eingeladen.

Tagesordnung:

1. Vorlegung der Bilanz und der

Gewinn- und Verlustre<hnung ur

. das Geschäftsjahr 1938 sowie des

._. Geschäftsberihts. .des Vorstands

- und des Berichts des Aufsichtsrats.

. Beschlußfassung über die Gewinn-

verteilung.

. Beschlußfassung über die Ent- lastung des Vorstands und Auf- sichtsrats.

4. Bl des Abihiu :

5. Wahl des Abschlußprüfers für das * Geschätsjähx 1939." E Der Fahresabs<hluß, der E,

beriht des Vorstands und der Bericht

des Aufsichtsrats liegen in dem Ge-

\<häftsraum der Gesellschaft vom 16. Mai

1939 ak zur Einsicht der Aktionäre aus. * Zux Teilnahme“ an der E

sammlung ist jeder Aktionär berechtigt.

Um in der Hauptversammlung das

Stimmreht ausüben oder Anträge tellen zu können, müssen die Aktionäre

N tien spätestens am 30. Mai

in Dresden bei der Gesellschafts- fasse in Dresden-Mickten, Stern- straße 35, oder bei dex Deutschen Bank Filiale Dresden, in Ds bei der Deutschen Vank oder De Reichs-Krediti-Gefellschaft während der Schalterstunden hinter- legen und bis zur Beendigung der Hauptversammlung dort belassen. Die Hinterlegung ist au< dann ord- nungsgemäß erfolgt, wenn Aktien mit Zustimmung einer Hinterlegungsstelle Bir sie bei andexen Bankfirmen bis zur eendigung der Hauptversammlung im Sperrdepot gehalten werden. Die Hinterlegung der Aktien kann auch bet einem deutschen Notar oder bei einer Wertpapiersammelbank bei leßterer nur für deren Mitglieder exfolgen. Jn diesem Fall muß derx Sinterlegungsschein spätestens einen Tag nach Ablauf der vorbezeich- neten Hinterle - Wi also bis zum 31. Mai 1939, bei der Gesell- schaftskasse oder den als Hinter- legungsstellen be cihneten Vanken während dex üblihen Geschäftsstunden eingereiht sein.

ar ab Nr. 31—40 für unsere Aktien r. 480—801, 1097—1418, 1475 bis 2183, 2185—2740, 2897—3036, 83240

_Tüllfabrik Flöha A.-G., Plaue b. Flöha (Sa.).

schieden: Herr Bankdirektor Otto Neu- baur, Berlin. rat Ernst Frost, Liegniß.

Veränderung im Aufsichtsrat: Aus dem Auffichtsrat ist ausge-

Neu in den Aufsichts- gewählt wurde: Herr Direktor Liegnitz, den 25. April 1939,

Der Vorstand.

Vergolin Lack- und Farbenfabrik Aktiengesellschaft, Bremen. [5226] 2, Aufforderung zum Umtausch der Aktien über RA 209,—. Gemäß Artikel 1 der Ersten Durch- führungsverordnuung zum Aktienge|eßz vom 29. 9. 1937 fordern wir hiermit die JFnhaber unserer Aktien über li K 20,— auf, diese Aktien mit Erneuerungs> scheinen bis späteftens 31. Juli 1939 einschließli<h zum Umtausch bei der Norddeutschen Kreditbank Aktien- gesellschaft, Vremen, einzureichen. 2 Der Umtausch erfolgt in der Weise, daß gegen je 5 Aktien im Nennwert von je l. A 20,— mit den zugehörigen Erneuerungsscheinen eine über fiAM 100,— lautende Aktie und auf Wuns gegen je 50 Aktien über je N.{ 20,— eine über l. A 1000,— lautende Aktie mit Gewinnanteilshein Nr. 1 ff. sowie Erneuerungsschein ausgegeben werden, Die Verwertung von Spitzen vermittelt die Umtauschstelle, Diejenigen Aktien über NA 20,—, welche bis zum 31. Juli 1939 nicht eingereiht sind oder die zum Umtausch in Aktien über nom. l. 100,— erfor- derliche Zahl nicht erreihen und unserer Gesellschaft ni<ht zur Verwertung für Rechnung der Beteiligten zur Ver- fügung gestellt sind, werden na<h Maß- ga e der geseßlihen Bestimmungen für raftlos erklärt. Die an Stelle der für kraftlos erklärten Aktien zu A 20,— auszugebenden Aktien über nom. A 100,— werden für Re<hnung der Betei- ligten nah Maßgabe der geseßlichen Bestimmungen verwertet. Der Erlös wird nah Abzug der Kosten für die Berechtigten bereitgehalten oder hintter- legt werden.

Bremen, den 25. April 1939. Bergolin Lack- und Farbenfabrik Aktiengesellschaft, Bremen. Der Vorstaud.

[5492] Aktiengesellschaft für Licht- und Kraftversorgung. Die Aktionare unserer Gejellschaft wexden hiermit zu der am Dieus- tag, den 16. Mai 1939, vor- mittags 10 Uhr, in den Geschäfts- räumen der Gesellshaft, München, Leopoldstr. 20/1, stattfindenden ordent- lichen Hauptversammlung einge- laden. Tagesordnung : 1. Vorlage des Geschäftsberichtes und des Abschlusses für das Geschäfts- jahr 1938 mit dem Bericht des ufsihtsrates. . Boshlußfassung über die teilung des Reingewinnes. . Beschlußfassung über die Entlastung des Vorstandes und des Aufsichts- rates. 4. Wahlen zum Aufsihtsrat. 5. Wahl des Abschlußprüfers für das Geschäftsjahr 1939. : Aktionäre, die in der Hauptversamm- lung das Stimmre<ht ausüben oder Anträge stellen wollen, haben ihre Aktien spätestens bis zum 12. Mai 1939 in München bei der Gesellschaftskasse oder bei dem Bankhaus Merck, Fin> * u. Co. oder bei der Vayerischen Staatsbank oder bei der Bayerischen Vereinsbank oder bei der Dresdner Bank, Filiale München, in Dresden bei der Dresdner Bauk, Waisenhausftraße, in Leipzig b bei der Thüringer Gasgesell- schaft oder 4 bei den örtli<en Kafsenvereinen (Effektengirobanken) für deren Mitglieder, während der bei den genannten Stellen üblihen Geschäftsstunden zu hinter- legen und bis zum Schluß der Haupt- versammlung dort zu belassen. Fm Falle der Hinterlegung bei einem deutschen Notar oder bei einer Wertpapiersammelbank ist der aus- gestellte Hinterlegungsschein späte- stens am Tage nach Ablauf der Hinterlegungsfrist bei dexr Gefsell- schaft einzureihen. Die Hinterlegung ist au< dann ordnungS8gemaß, wenn die Aktien mit Zustimmung einer Hinterlogungsstelle für sie bei einer anderen Bank verwahrt und bis zur Beendigung der Hauptversamm>kung ge sperrt werden. O München, den W. April 1939. Aktiengesellschaft für Licht- und Kraftversorgung.

Ver-

Abt.

burg, Hamburg, zu hinterlegen.

RM 20,— auf, diese Aktien bis späte- stens 10. Juni 1939 einschließ- li<h zum Umtausch in Aktien im Nenn- wert von NRM 100,— bei dem Bank- haus H. F. Fets<how «& Sohn, Ver- liín C 2, Klosterstr. 87, während der üblihen Geschäftsstunden einzureichen. Für je fünf über Neichsämark 20,— lautende Aftien wird eine über Reichss mark 100,— lautende Aktie aus- gegeben. Die über Reichsmark 20,— lautenden Aktien, die nicht bis späte: stens 10. Juni 19539 einschließ- li<h zum Umtausch eingereiht worden sind, sowie eingereihte Aktien über RM 20,—, welche die zum Ersay für Aktien zum Nennwert von RM 100,— erforderliche Zahk ni<ht erreihen und niht bis zu dem genannten Zeitpunkt zur Verwertung für Re<hnung der Be- teiligten zur Verfügung gestellt worden sind, werden gemäß $ 179 des Aktien- gesetzes für kraftlos erklärt. Die an Stelle der für kraftlos er- flärten Aktien ausgegebenen Aktien über RM 100,— werden für Rehnung der Beteiligten versteigert und der Er- lós na< Abzug der Kosten zur Ver- fügung der Beteiligten gehalten, gege beuensalls hinterlegt. Berlin-Köpenic>, 27. April 1939. Der Vorftand.

5000

S Lte Levante-Linie Hamburg Aktiengesellschaft, Hamburg.

Einladung für die vierte ordentliche

Hauptversammlung am Mittwoch,

dem 17. Mai 1939, 12 Uhr, im

Sitzungszimmer der Gesellschaft, Ham-

burg, Ferdinandstr. 56 Il,

Tagesordnung:

1, Vorlage des Geschäftsberichtes und des festgestellten _JFahresabschlusses für das Geschäftsjahr 1938. :

2. Beshlußfassung über die Gewinn- vecteilung. 4 E

83. Beschlußfassung über die Entlastung des Vorstandes und Aufsichtsrates,

4. Wahlen zum Aufsichtsrat.

ÿ. Wahl des Abschlußprüfers,

Diejenigen Aktionäre, die an der

Hauptversammlung teilzunehmen beahb-

sihtigen, haven ihre Aktien späteftens

bis Moutag, 15. Mai 1939 eiu: shließli, bei der Gesellschaft selbft oder bei der Vereinsbank in Ham-

Die

Htriterkegungsbefugnis bei einem

Notar bleibt unbecührt. i

Die von dea Hinterlegungsstellen

ausgegebenen Vescheinigangen sind

am Eingang des Versammlungsraumes

vorzulegen. i

Hamburg, im April 1939.

Der Vorstand.

i

10. Gesellschaften m. b. H.

Die Deutscher Schriftenverlag Ge- sellschaft mit beshränkter Haftung, Verlin SW 11, Dessauer Str. 38, ijt aufgelöfi. Die Gläubiger der Ge- ellshaft werden aufgefordert, fich be thr zu melden. Der Abwieler : /

Dr.' Helmut Rauschenbusd<.

[5570]

Der Deutsche Neisedienft G. m, b. H., Berlin W 30, Martin Luther- Str. 9, ist in Liquidation getreten. Die Gläubiger werden aufgefordert, etwaige Ansprüche bei dem unterze1@- neten Liquidator anzuntelden.

Verlin, den 28. April 1939.

Der Liquidater :

Revisor Wolfgang Grüußner, Verkin W. 39, Martin-Luther-Str. M. (3347] : :

Die Firma A. Be>ert G. m. b. H. in Stetten a. k. M., Kolonialwaren- Großhandel, wird ab 1. April 1939 aufgelöst und fordere ich die Gläâu- biger auf, ihre Forderungen geltend zu machen. E

Kraft Gesetzes bin ih zum bestellt. M A. Vedwert G. m. b. H.

in Liquidation. Eugen Volk.

Liquidatoë?

[1449] Vekanntmachun.

Die Kleinfiedtungsgefeüschaft für den Kreis Vraunsberg m. b. H. ist gemäß Beschluß der Geselljhasterver- Fammlung zum 1. April 1939 aufgelöst worden. Etwaige Gläubiger werden hiermit aufgefordert, ihre Ansprüche bei dem Unterzeichneten anzumelden.

Braunsberg, den 1. April 1339.

Der Liquidator: Pudor, Kreisbaurat.

resden, den 27. April 1939. Der Vorftand.

Pollmann. Mars<hner.