1939 / 99 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger, Tue, 02 May 1939 18:00:01 GMT) scan diff

Witten. [4621]

Die im hiesigen Handelsregister A unter, Nr. 765 eingetragene Firma D. Roseuberg Söhne in Witten, deren Fnhaber der Siegfried Rosenberg war, soll gemäß $ 31 Abs. 2 H.-G.-B. und $ 141 F.-G.-G, von Amts wegen gelo|cht werden. Es werden deshalb der JFnhaber der Firma oder seine Rechtsnachfolger hierdurch aufgefordert, einen etwaigen Widerspruch gegen die

Löschung binnen drei Monaten bei dent unterzeihneten Gericht geltend zu machen, widrigenfalls die Löschung er- folgen wird. Witten, den 18. April 1939. Das Amtsgericht.

Witten, {5108] Handelsregister Amtsgericht Witten, 21. April 1939. Veränderung:

B 28 Ruhrstahl Aktiengesellschaft in Witten an der Ruhr. Durch Be- {luß der Hauptversammlung vom 21. 3. 1939 ist die Saßung geändert und neu gefaßt worden. Gegenstand des Unternehmens ist die Erzeugung und Verarbeitung von Eisen, Stahl und an- deren Werkstoffen sowie die Vornahme damit zusammenhängender Handels- griaite aller Art. Der Geschäftszweck ann auch in Form von Beteiligungen verfolgt werden, Die Gesellshaft wird durch zwei Mitglieder des Vorstandes oder durch ein Mitglied des Vorstandes zusammen mit einem Prokuristen geset- lih vertreten.

[5395] Wittenberze, Bz. Potsdam. Neueintragung:

H.-R. A 484 Paul Topp, Witten- berge (Bz. Potsdam). FJFnhaber: Paul Topp, Kaufmann, Wittenberge (Bz. Potsdam). Eingetragen am 1. 4. 1939.

Wittenberge (Bz. Potsdam), 1. 4. 1939.

Amtsgericht.

Wolgast. [5396] Handelsregister Amtsgericht Wolgast, Abteilung 3. : Wolgast, 30. März 1939.

intragungen:

B Nr. 28 VBaltischer Beton-Bau, Verlin, Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Wolgast.

Gegenstand des Unternehmens: Her- stellung von Beton und Betonprodukten, Baustosfen sowie Herstellung von und Handel mit Bau- und Transportgeräten. Stammkapital: 20 100,— KRAM. Ge- [häftsführer: Burow, Emil, Werk- meister, Wolgast. Gesellshaftsform: eel Haft mit beschränkter Haftung. Gesellschaftsvertrag: 9., 20, 23 Mai 1932; 12. Februar 1935; 27. Februar 1939. Rechtsvertretung: Sind mehrere Geschäftsführer bestellt, so wird die Ge- sellschaft durh jeden Geschäftsführer allein vertreten. Siß: von Berlin nah Wolgast verlegt. Nicht eingetragen: Bekanntmachungen erfolgen durch den Deutschen Reichsanzeiger.

Zeitz. [5397] Handelsregister Amtsgericht Zeit.

| Zeit, den 22, April 1939.

P Veränderungen:

_A 102 Firma Gustav Pupke in Zeit. JFnhaberin ist jeßt: Frau Martha verw. Pupke geb. Folie in Zeig.

4. Genossenschafts- register.

Brackenheim. [5399]

Eintragung im Gen.-Reg. bei der Gewerbebank Brackenheimßs e. G. m. b. H. in Brackenheim:

Die Firma wurde geändert in ¿Volksbank Brackenheim, e. G. m. b. H., in Brackenheim“.

Brackenheim, den 25. April 1939.

Amtsgericht.

Bremervörde, [5400] Genossenschaftsregister Nr. 65, „Land- wirtschastlibe Bezugs- und Absaytz- genossenshaft, eingetragene Genossen- shaft mit beshränkter Haftpfliht in Hipstedt“, jeßt Spar- und Darlehns- kasse Hipstedt, eingetragene Genossen- haft mit beshränkter Haftpflicht. Amts3gexicht Bremervörde, 24. 10. 1939.

Ebersbach, Sachsen. [5401]

Im Genossenschaftsregister is auf Blatt 17 Gewerbebank zu Eibau Sa., eingetragene Genossenschaft mit beshränkter Haftpflicht in Eibau eingetragen worden:

Die Firma lautet künftig: Volksbank Eibau, eingetragene Genossenschaft mit beshränkter Haftpflicht.

Ebersbah (Sachs.), 21. April 1939.

Amtsgericht.

Eger. [5402] Aenderungen bei einer bereits ein- getragenen Genossenschaft:

Im Genossenschaftsrègister IT 197 wurde bei der Genossenschaft „Erste deutshe landwirtschaftlihe Lagerhaus- und Betriebsgenossenshaft für das Tepler Land in Stift Tepl registrierte Genossenshaft mit. beshränkter Haf- tung“ folgende Aenderung eingetragen:

Hermenmen Bz. Trier. 640)

Zentralhaudelsregisterbeilage zum Reichs- und Staatsanzeiger Nr. 98 vom 29. April 1939. S. 6

Josef Christl. Fn den Vorstand ge- wählt: Josef Hüttl, Landwirt in Tepl Stadt, Nr. 256.

Landgericht Eger, Abt. 63, 14. 4. 1939.

Eger. [5403] Aenderungen bei einer bereits ein- getragenen Genossenschast:

Im Genossenschaftsregister . IIT 152 wurde bei der Genossenschaft „Deutsche gewerbliche Volksbank registrierte Ge- nossenschaft mit beschränkter Haftung in Liquidation“, Siy Marienbad, fol- gende Aenderung eingetragen:

Mit Verfügung des Reichskommissars für die sudetendeutschen Gebiete vom 26. Januar 1939 G. Z. II[I/A Wi/3/ 2043/39 wurde das mit Erlaß des Prager * Finanzministeriuums ange- ordnete und zuleßt mit Erlaß vom 11. Februar 1938 Z1. 17. 915/38 II A/3 verlängerte Moratorium bis zum 31. Dezember 1939 verlängert. Diese Verlängerung wurde am 6. Februar 1939 notariell kundgemacht. Landgericht Eger, Abt. 63, 14, 4. 1939.

Falkenburg, Pomm. {5404] Amtsgericht Falkenburg (Pomm.), den 22. April 1939.

Gn.-R. 10, Elektrizitäts- und Ma- schinengenossenschaft Dietersdorf eGmbH., Dietersdorf.

Durch Beschluß der Generalversamm- lungen vom 11. und 2%. November 1938 ist die Genossenschaft aufgelöst. Die Vertretungsbefugnis der bisherigen Vorstandsmitglieder ist erloshen. Zu Liquidatoren sind der Lehrer Walter Nagorsen und der Landwirt Otto Ditt- fach, beide in Dietersdorf, bestellt. Grimma, j [5405

Jn das Genossenschaftsregister ist eingetragen worden:

1. am 21. April 1939. Gewerbebank Grimma, eingetragene B mit beschränkter Hastpfliht in Grimma. Die Firma lautet künftig: Volksbank Grimma, eingetragene Genossenschaft mit beschränkter Haftpflicht.

2. am 24. April 1939, Gewerbebank Naunhof, eingetragene Genossenschaft mit beschränkter Haftpfliht in Naun- dl Die Firma lautet künftig: Volks- ank Naunhof, eingetragene Genossen- schaft mit beschränkter Haftpflicht. Amtsgericht Grimma, 25. April 1939.

Gummersbach. [5406] «Fn das Genossenschaftsregister is am 24. 4. 1939 bei der Molkereigenossen- haft Nochen in Lt D folgendes ein- getragen worden: ie Genossenschaft 1st durh die Beschlüsse der Generalver- sammlungen v. 4. 1. u. 11. 3, 1989 auf- gelöst worden.

Amtsgericht Gummersbach. Hamburg. [5407] Genossenschaftsregister Amtsgeriht Hamburg, Abt. 66,

24. April 1939.

Gn.-R. Altona 3, Altonaer Spar- und Bauverein, eingetragene Genossen- schaft mit beshränkter Haftpflicht. Durch Beshluß der Vertreterver- sammlung vom 29. April 1938 is# die Sabung u. a. in $ 2 Abs. 1 wie folgt geändert - worden. Gegenstand des nternehmens ist der Bau und die Be- treuung von Kleinwohnungen im eigenen Namen. Der Gegenstand des Unternehmens is auf den Geschäfts- betrieb innerhalb der Hansestadt Ham- burg beschränkt.

Die Genossenshaft des Spar- un:

Darlehnskassenvereins e, G. m. u. H. in

Geisfeld hat durch Beschluß der Gene-

ralversammlung am 11. 12. 1938 eine

neue Sabung angenommen.

Hermeskfeil, den 24. April 1939. Das Amtsgericht,

Iburg. [5409] Gen.-R, 20. Landwirtschaftliche Be- zugs- und Absaßgenossenshaft für dié Samtgemeinde esede und Umgegend e. G. m. b. H. in Oesede, is heute ein- getragen: Durch Beschluß der General- versammlung vom 16. Februar 1939 ift an die Stelle des bisherigen Statuts ein neues getreten.

Amtsgericht FJburg, 19. April 1939.

Kamenz, Sachsen. [5410]

Bekanntmachung. Im Genossenschaftsregister des Amts- gerihts Kamenz (Sa.) is eingetragen: 1. auf Blatt 15, betr. Spar-, Kredit- und Bezugsverein Brauna und Um- gegend, eingetragene Genossenschaft mit beshränkter Haftpfliht in Kamenz: Die Genossenshaft ist zufolge Ver- s{melzung mit dem Kornhaus und Landwirtschaftsbank, Agetragéne Ge- nossenschaft mit beshränkter Haftpflicht in Kamenz, auf Grund des General- versammlungsbeshlusses vom 19, No- vember 1937 aufgelöst. Die Firma ist erloschen. 2. auf Blatt 27, betr. Korn- haus und Landwirtschaftsbank, einge- tragene Genossenschaft mit beshränkter Haftpflicht in Kamenz: Auf Grund des Beschlusses der Generalversammlung vom 19. November 1937 und Ver- s{chmelzungsvertrag vom selben Tage ist die Genossenschaft „Spar-, Kredit- und Bezugsverein- Brauna und Umgegend, eingetragene Genossenshaft mit be- schränkter Haftpfliht in Kamenz, mit dieser Genossenschaft verschmolzen worden.

Kamenz (Sa.), den 24. April 1989,

Aus dem Vorstande ausgeschieden;

Amtsgericht. l

Leipzig. 5411] Auf Blatt 288 des Mole afts- Gy iters, betr. die Firma „Lasfeibau“ Laden-Fassaden-Einrichtungs-Bau, . ein- getragene Genossenschaft mit beshränk- ter Haftpflicht in Leipzig, ist heute ein- getragen worden: 1e Genossenschaft ist auf Grund von 88 2 und 3 des Ge- eyes vom 9. Oktober 1934 erloschen. Amtsgericht Leipzig, 13. April 1939,

Lingen. [5414]

In unser Genossenschaftsregister zu Nr. 28, Molkerei Altenlünne einge- tragene Genossenschaft mit beshränkter Hastpfliht in Altenlünne, 1st heute eingetragen worden:

8 2 des Statuts ist ergänzt. Gegen- stand des Unternehmens is jeßt au die Versorgung der Mitglieder mit den für die Gewinnung, Behandlung und Beförderung der Milch erforderlichen Bedarfsgegenständen.

Amtsgericht Lingen, 12. April 1939.

e

Jn unser Genossenschaftsregister i heute bei der Raifseisengenossenschafts- bank e. G. m. b. H. zu Marienburg, Wpr., unter Nr. 44 des Registers ein- getragen: Durh Beschluß der General- versammlung vom 22. März 1939 is} der $ 2. des Statuts durch Hinzufügen eines 3. Absabes ergänzt worden. Dieser lautet: Zu den Einrichtungen der Ge- nossenshast gehört eine Sterbeunter- stüßungskasse für die Einzelmitglieder. hre Geschäftsführung wird durch be- sondere Geschäftsordnung geregelt. Marienburg, Wpr., 18. April 1939. Amtsgericht.

Marienburg, Westpr. T

Mehlsack, [5416] Genossenschaftsregister (Veränderungen): Nr. 9. Landw. An- und Verkaufs- genossenschaft e. G. m. b. H. in Mehlsack: Die Firma lautet künftig: Raiffeisen An- und Verkaufsgenossenschaft, einge- tragene R U mit beschränkter Haftpfliht, Mehlsack, Ostpr. Amtsgeriht Mehlsack, 24. April 1939.

Neuruppin. [6417] Erloschen:

2. Gn.-R. 90 lektrizitätsgenossen- haft Katerbow, e. G. m. b. H. in Katerbow. d Die Genossenschaft ist gem. $ 3 des Löshung8geseßes vom 9. 10. 1934 von Amts wegen gelösht worden. Amtsgericht Neuruppin, 22, April 1939.

Neutitschein. [5418] Genossenschaftsregister. Landgericht Neutitschein.

Abit. 4, Neutitschein, 13. April 1939.

- Veränderungen: Gn-R; T2264" Spar- ‘und Dars-

lehenskaffe, registrirte Genossenschaft

mit unbeschränkter Haftung in Stachen- wald, Gerichtsbezirk Fulnek.

I wurden: Albert enken- bach, als Obmann, “iy Miks\h, als Obmannstellvertreter Mw Kreuyer, als Vor tandsmitglied. ingetragen wurden: Franz Kreuzer Sre Nr. 50, als Obmann, Karl SHiN er Grundbesißer Nr. 69, als Obmann- stellvertreter, Josef Gold, Goundbesißer Nr. 13, und Franz Gold, Grundbesißer Nr. 43, beide als Vorstandsmitglieder, alle aus Stachenwald.

Ottmachau, 5419] Am 24. 4. 1939 f| în Gen.-R. 11 (Spar- u. Darlehnskasse e. G. m. u. H. Perschkenstein) tivpetagen worden, daß durch Beschluß der neralversamms- lung vom 12.3.1939 die Genossenschaft aufgelöst ist und zu Liquidatoren der Bürgermeister Josef Höhn in Frieden- thal-Giesmannsdorf u. d. Lehrer i. R. Karl Grittner in Neisse, Wiener Straße 18, bestellt worden sind. Amts3geriht Ottmachau.

Prenzlau. [65420] Bekanntmachung.

In unser Genossenschaftsregister ist bei der Firma Spar- und Darlehnskasse e. G. m. u. H., Schapowo, heute folgendes eingetragen worden: .

Die Firma lautet fortan: Schapower Spar- und Darlehnskasse eingetragene pfl Haft mit beschränkter Haft-

1C0T,

Prenzlau, 25. April 1939,

: Amtsgericht.

Salzwedel, [5422] Genossenschaftsregister Amtsgericht Salzwedel, 16. März 1939. Veränderungen: n.-R. Nr. 87, Ländlihe Spar- und Darlehnskasse Klein Gary und Umgegend, einge- tragene Géenossenshaft mit beschränkter Hastpfliht in Klein Garb. Gegenstand des Unternehmens ist: 3. Die Pflege

des Warenverkehrs. Bezug landwirt-| E

shaftliher Bedarfsartikel und Absay landwirtshaftliher Erzeugnisse der Mitglieder. 4. Die gemeinsame Ma- shinenbenußzung.

Schmalkalden, [5423]

Gen.-Reg. Nr. 41: Lieferungsgemein- schaft west-thüringisher Werkzeug- und Metallwarenfabriken, eingetragene Ge- nossenschaft mit beshränkter Haftpflicht, Schmalkalden. Gegenstand des Unter- nehmens: Gemeinschaftlihe Ausführung von Lieferungsaufträgen, die in der Regel den einzelnen Genossen nit zu- fallen würden, oder von ihnen allein nicht ausgeführt werden könnten, die

Unterhaltung dazu notwendiger oder

vorteilßafter Einrichtungen und die

damit im Zusammen ng E ta

Förderung der Genossen. 17. 2. 1939, Schmälkalden, 15. April 1939. Amtsgeriht. Abt. I.

Schotten. [5424]

Bekanntmachung.

Jn unser Ge Der torogmee

5 ol- kereig t dsf e. G. n i Glei Mime Mr:

wurde am 24. April 1939 bei der

getragen:

Durch Beschluß der Generalversamm- lung vom 3. März 1939 ist das Statut geändert hinsichtlich $ 16 (Vorstand)

und $ 25 (Aufsichtsrat). Schotten, den 24. April 1939. Amtsgericht.

Schotten. [5425]

Bekanntmachung.

In unser Genossenschaftsregister wurde am 24. April 1939 bei der Vogelsbergervolksbank e. G. m. b. H. in

Schotten folgendes eingetragen:

Durch Beschluß der Generalversamm- lung vom 16. März 1939 ist 8 4 Abs. 1

des Statuts geändert. Schotten, den 24. April 1939, Amtsgericht.

Wanzleben. [5426

In unser E i heute bei Nr. 4

bruar 1939 aufgelöst.

Namensunterschrift: beifügen. Wanzleben, den 21. April 1939. Das Amtsgericht.

Wiehl, Bz. Köln. i 5427]

Jn das Genossenschaftsregister Nr. 65 wurde heute bei der Milchverwertungs- enossenshaft, eingetragene Genossen- schaft mit unbeschrankter Haftpflicht in Kalkofen bei Nümbrecht, eingetragen: Durch Beschluß der Generalversamm- lung vom 21. 4. 1936 ist die Genofsen- | aft in eine Genossenschaft mit be-

ränkter Haftpfliht umgewandelt worden. Die Hastsumme is auf 150,00 NA und der Geschäftsanteil auf

15,00 NA festgese t. Wiehl (Bg. Köln), 24. April 1939, Amtsgericht.

getragen worden:

Firma Vereinigte Altenburger und Stralsunder Spielkarten - Fabriken Ak- ' | tiengesellschaft in Altenburg:

1. Werbekarten in Form von Spiel- kartenblättern, enthaltend auf der Vorderseite Firmenaufdruck U den ge chüßten Wortlaut „Echte Altenburger-

tralsunder“ Spielkarten, auf der Rückseite ein Verzeihnis der guten Weinjahrgänge in den leßten 20 Jahren, M neo, 1161, Muster für Flächenerzeugnisse, A 3 Jahre,

| I 1939, 15 Uhr. 2. Kleine Werbeplakate in Fal der n Vers,

angemeldet am 17. Apri

vier fran; ey Kartenzei Kreug/Treff, Schippen/Pick und E

stein/Karo mit Aufdruck der geshüßten n der rikate „Echte Al- urger-Stralsunder“, briknummer uster für Flä di è lia det am

Be ten 64

Schutfrist 3 Jahre, angeme 17. April 1939, 15 Uhr.

Altenburg, den 22. April 1939, Amtsgericht.

Detmold.

[5429

In das Musterregister is bei Nr. 83 Wiegand & Frank, G. m. b. H. in Detmold heute eingetragen worden: Schußfristverlängerung um 2 Jahre des Musters Nr. 4906 am 15. Februar

1939, ‘vorm. 8,45 Uhr, angemeldet. Detmold, den 25. April 1939, Das Amtsgericht. 1.

Remscheid, A

Eintragung in das Musterregister.

M.-R. 348. Ludwig Schäfer, Holz- warenfabrik in Remscheid, ein Um- (ag, enthaltend zwei Zeihnungen mit echs Abbildungen und einer Beschrei- bung von 5 Modellen von S{hleuder- stäben, insbesondere für Tra

er : astische rzeugnisse, Fabriknummern 112, 112 a, 113, 114, 115, 116, Shußfrist 3 Jahre, angemeldet am 14. April 1939, 15 Ühr

turen, versiegelt, Muster für p

10 Minuten. Amt3geriht in Remscheid.

ut vom

olkereigenossen- haft Remkersleben, e. G. m. b. H. in Remkersleben eingetragen worden: Die A haft 1st durch Beschluß der Generalver E vom 2. Fe- Die bisherigen

Vorstandsmitglieder sind zu Liquida- toren bestellt. Für Willenserklärungen und Zeichnung sind zwei Liquidatoren genügend. Die eihnung geschieht, indem zwei Liquidatoren der Firma mit dem Zusaß „in Liquidation“ ihre

IAISR E I

5. Musterregister.

Altenburg, Thür, [5428] Jm Musterregister ist heute ein-

7. Konkurse und Vergleichsfachen.

Neumünster. [5718

Ueber den Nachlaß des am 18. Apri 1939 _ verstorbenen Kaufmannes ax Reimers ist am 27, April 1939, 2 Uhr,

D E

Konkurs eröffnet. Konkursverwa Rechtsanwalt Siebken in Neumünst Erste Gläubigerversammlung und E gemeiner Prüfungstermin am 9% M 1939, 10 Uhr. Anmeldefrist bis" s 20, Mai 1939, Offener Arrest mit n zeigepflicht bis zum 15. Mai 1939 eumünster, den 27. April 1939 Das Amtsgericht. (6 N 1/39,

m Ï

Baden-Baden. [57 Im Konkursverfahren über Vermögen der Frau Elisabeth Jacob; geb. Kluge, Jnh.: einer Pelzhandly und Kürshnerei in Baden-Baden it zur Anhörung der Gläubigerversq lung über den Antvag des Konkursvey, walters e Einstellung des Verfahrenz mangels Masse, zur Ent eidung über diesen Antrag und Or estsezung i Vergütung und Ausl cflin des Konkurs,

,

verwalters Termin bestimmt auf Frei, tag, den 12, Mai 1939, vormittagz 2 Uhr, Zimmer 23. Baden-Baden, den 22. April 1939. Amtsgericht.

Duisburg. 7 Beschluß. [5720]

Jn dem Konkursverfahren über daz Vermögen der offenen Handelsgese[l, haft Firma Wilh. Schulte Na s andlung in Dekorationsartikeln und Tleinmöbeln in Duisburg, Kasinostr, 4 wird zur Anhörung der Gläubigerber! N ung zur Einstellung des Ver: ahrens mangels Masse, zur Prüfung der nachträglich angemeldeten R derungen und zur Anhörung der Gläu biger über die Erstattung der Auslagen und die Gewährung einer Vergütung an den, Konkursverwalter Termin aj Miltwoch, den 24. Mai 1939, 10 Uhr, Saal 85, vor dem Amtsgeritht in Duisburg, Königstraße 29, Erd, geshoß, anberaumt.

Duisburg, den 24. April 1939, Das Amtsgericht,

Heidelberg. [5721

Das Konkursverfahren über dat Vermögen der Firma Betten-Varith, Elisabeth Barth, Heidelberg, Plöck 1, und deren Fnhaberin Schreiner Vill Zimmermann Ehefrau, Elisabeth geb, Barth, in Biege hausen, eg 5, wurde nach Abhaltung des Schluß, termins aufgehoben.

Heidelberg, den 21. April. 1989,

Amtsgericht. A 2.

: Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Johant Hauser in Simmern“ u. Dh. wird. nah erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdurch aufgehoben.

Kirn, Nahe, den: 25. ‘April 1939,

s Amtsgericht,

Münchberg. 5729] Das Amtsgericht Münchberg hät mit Beschluß vom 25. April 1939 das Konkursverfahren über das Vermögen des ehem. Kohlenhändlers Hermann Schlemmer in ünchberg, Heln brehtser Str. 8, mangels Masse gemäß 8 204 K.-O. eingestellt. i Geschäftsstelle des Amtsgerichts,

Sigmaringen. 6724 __ Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über den Nath laß des verstorbenen Landesprodukten- händlers Adolf Burkhardt in Gam- mertingen wird nah erfolgter Ab haltung des Schlußtermins hierdurŸ E óben. 96. April 1999

igmaringen, 26. Apri ; Das Amtsgericht.

Hamburg. ¿ {5725] _ Vergleichsverfahren.

Der Kaufmann Mon Anton Schröder, Hamburg 13, Johnsallee 6, alleiniger Fnhaber der Firma J. G- Schröder & Co., Hamburg 8, Rel mersbrücke 5, Jm- u. Export, hat dur einen am 24. April 1939 eingegangenen Antrag die Eröffnung des Vergleih® verfahrens zur Abwendung des Kom kurses über sein Vermögen beantragt S $ 11 der Vergleihsordnung wird bis zur Entscheidung über die Et- öffnung des Vergleihsverfahrens der vereid, Bücherrevisor Hans Pohlmann, Hamburg, Rambachstraße 2, zum vol läufigen Verwalter bestellt, Amtsgeriht Hamburg. Abteilung 65. Hamburg.

(5720) Veragleichsverfahren. Der Kaufmann Franz Mailänder- mburg, Hirtenstcaße 40 I., alleiniger «Fnhaber der Firma Franz Mailänder, damburg 3, Großneumarkt 82 l, Möbeleinzelhandel, hat durh einen alt 26, April 1939 eingegangenen Ar- trag die Eröffnung des Vergleichs: verfahrens zur Abwendung des Kol kurses über sein Vermögen beantrag!t- Gemäß $ 11 der Vergleichsordnung wird bis pur Entscheidung über die El- ans _des Vergleihsverfahrens der irtshaftöprüser Friedrich C. J. Bus, Hamburg, Graskeller 6 I[I, zum vor läufigen Verwalter bestellt. Amtsgericht Hamburg. Abteilung 6s.

elfannimachung_ Reichsmark für | scheidungen auf ( Schuße der nationale

i Reichsindexziffer für 1 je Jnderziffer' der _ efanntmachung KP

"m 1. Mai 1939 dintmachunget

„il L Nr. 8

2ER

é u . . Et: willi ur s dem Chefarzt der L Meter M:

enbroda, den Titel ‘þr fessor, ver Platten, enbroda, den Zte Projelor vers} veformt oder in Platten, dié te F : S . j ric GE fautschuk, Gummiabfall, Altgummi oder

E N | Regenerat- hergestellt sind. ; den Londoner G

ngold ; ‘ung nah dem Berliner Y _furs für ein en ie vom 2. Mai 1939 mit BM echnet « .= / Feingold dees

nt... =—Kk

( 2,78585,

: Abteilung der Reichsbank, pr. Einsiedel

L S E Berichtigungen. Jn den Bekanntmachungen des Reichsministers des Fnnern *

Reich8anzeiger

Zeile der Be-

kanntmachung ist zu seben

vom Seite vom

verthei

22, 7,1936 ‘| 17 25, 7.1936

16, 9,1937 ¡ 18. 9.1937 22. 3,1938 23, ‘3.1938 23. 3,1938 « 25, 3.1938

/ 4. 8,1938 k. Wertheimer)

as / 2, 9,1938 21.10.1938 94,11.1938 5.12.1938 22.12.1938 11. 1.1939 11. 1,1939 25. 2.1939 4, 3.1939

i

2, 8.1938

80, 8,1938 18,10,1938 21,11.1938 2,12,1938 19,12,1938 7, 1,1939 7, 1.1939 22, 2,1939 1, 3.1939

ee oe. dd

29, 3.1939 31, 3,1939

3, 4.1939

V O

Berichtigung.

Jn der in Nr. 206 des Deutschen Reichs8anzeigers und reußischen Staatsanzeigers vom 5. September 1938 ver- fentlichten Liste der auf Grund des $ 24 Abs. 4 des Gesetzes ber die Gewährung von Entschädigungen bei der Einziehun der dem Uebergang von Vermögen vom 9. Dezember 193

Febén Vermögensträger, in ren Vermögen die Vermögenêverwaltung der Deutschen Ar- ‘itôsront eingewiesen wurde, ist in Abschnitt I Buchstabe F

ROBl. T- S, 1333) bekanntgege

ir. 2 (Angestelltenverbände) zu streichen:

Vereinigung Leipziger Kaufleute v. 1877, Leipzig.

Berlin, ‘den 28. April 1939. Der Reichsminister des Funern. J, A. DL, Jl 3, ;

Zweiie Verordnung über die Herstellung von- Sahne.

Vom 29; April 1939.

Auf Grund dex Veroxdnung über den Wärenverk „September 1934 (Reichsge1ebbl. 1 L UO in der & Verordnung zur Ergänzung der Beror ;

D Zuni 1937 (Reichsgeseybl. 1 S. 761)

darenverkehr vom 28. "ird verordnet:

81

Für die Zeit vom 15. Mai bis 14. September 1939 wird ah 0 (Rahm), Kaffeesahne, E Bis # Me, wären im de e, Schlagsahne, Sahnedauerwären im Sen

Nilhgesezes vom 15. Mai 1931 (Reichsgeseubl, I S. 150) her--|

trboten, Sa

in, 8 bis 11 dex Ersten Verordnung zur

i en am 2.3.1927 | Linni Geyer, geboren am Lily Geyer, geboren E Wertheimer, Heinri 28. utte 1896 in Buchau (Kr, Riedlingen) Heinrich Wertheimer

Wertheimer, Herz Samuel wie folgt festgeseßt:

28. November 1896 in Kappel (Kr. Saulgau) ; Herz Samuel Wertheimer

20.2.1918 in Lehmert 9. August 1886

18.10.1909

13.10.1910

Lunau (ohne Vorname) Broschownik Glauberg, Betti Gertrude

8 in Letmathe/Westf. 9, Juni 1886

18.10.1908 Lunau, Heinz

rochownik Se Betti Gertrude,

3. 4. 1939 D

Rosenberg, Max Rosenberg (ohne Vorname)

zustellen, feilzuhalten, in den Verkehr zu bringen oder weiter zu“ verarbeiten.

Die Haupt wirtschaft k lassen. Sie

inigung der deutschen Milch-- und Fett- Menne n gu Vorschrift des Z 1 zu- kann die Befugnisse áuf. die Milch- und Fettwirt- schaftsverbände übertragen."

d mit Geldstrafe oder mit einer dieser i p 1 fahrlässig der Vor-

ann Ausnahmen vo

Mit Gefängnis | elds Strafen wird bestraft, wer vorsäßlich o \hrift des $ 1 zuwiderhandelt.

Berlin, den 29. April 1939. |

Dex Reichsminister für Ernährung und Landw J. A. Mor iÿ.

Anordnung | der Errichtung und Erweiterung v

über die Beschränkung erstellung von Gummi-

Unternehmungen oder Betrieben zur

Vom 28, April 1939.

Auf Grund des Gesêßes über- Errichtun dln vom 15. Juli 1933 (RGBl.

von Zwangs-

I S. 488) ordne ich an:

- Bis: zum 31. Degembex 1942 bedürfen:

die Errichtung von Unternehmungen ur Herstellung von Gummisoh h) die Erweiterung de

oder Betrieben keit bestehendér

e) die Wiederit betriebnahme von hmunge rieben zur Herstellung von Gummisohlen, die B R T

i zisohlen im Sinne dieser Anordnung sind Sohlen, Gummisohlen im Sinne Le ise oder auosließlich aus

_ Die Einwilligungen nach $ 1 können mit Bedingungen

oder Auflagen versehen werden.

a U : 84 N H L s Î i

Wer einer Vorschrift der $8 1 bis 3 oder den von mir , gestellten Auflagen Í A bez andelt, kann durch polizeilichen Zwang nah M hun

aßgabe der Landesgeseße zu ihrer

angehalten L Er E e R sge Z mit einer Ordnungsstrafe bestraft, wenn i ntrage Die Ordnung ffe wird in Geld festgeseßt; ihre Höhe ist unbegrengzt. O E :

Diese Anordnung tritt am Tage nah ihrer Verkündung

| im „Deutschen Reichsanzeiger und Preußischen Staats- anzeiger“ in Kraft. S

Berlin, den 28. April 1939. «a : Der Reichswixtschaftsminister. J. V.: Dr. Lan dfried.

: Bekanntmachung. Die Umsaßsteuerumrechnungssätße auf Reichsmark

die Umsäße im Monat April 1939 werden auf n a E g Absay 1 Say 2 des Umsaysteuergesezes vom

16. Oktober 1934 (Reichsgeseßbl. 1 S. 942) in Verbindung mit $ 47 ‘der Durchführungsbestimmungen zum Umsagz-

steuergeseß vom 23. Dezember 1938 (Reichsgeseßbl. 1 S. 1935)

RM

7 ago

Lfd.Nr. Staat Einheit

f 11,97 Aegypten 1 Pfund 7 ini 100 * Papierpesos 57,67 Argentinien S E IéD) S Australien 1 Pfund y R 100 Belga i 41,99 (= 500 belg. Frs.) Brasilien 100 Milreis t Briti)ch-Indien 100 Ruvien Lal Bulgarien 100 Lewa S Canada 1 Dollar 2,4 Dänemark 100 Kronen 52,10 Danzig 100 Gulden 47,05 Estland 100 Kronen 68,20 innland 100 Mark 9,19 Paris 100 Francs el Griechenland 100 Drachmen ee Großbritannien 1 Pfund Sterling 1, Holland 100 Gulden 132,48 ran 100 RNials 14,50 sland . 100 Kronen 44,51 Ftalien 100 Lire 13,10 Japan 100 Yen 68,10 Jugoslawien 100 Dinar 9,70 Lettland 100 Lat 48,80 Litauen 100 Litas 41,98 Luxemburg 500 Francs 2 Neuseeland 1 Pfund M s Niederländisch-Indien | 100 Gulden Ds Norwegen 100 Kronen i / alästina 1 Pfund h 11,70 Dolea - |- 100 Zloty 47,05 ortugal 100 Esfkudos 10,59 Rumänien 100 Lei 2,50 Schweden 100 Kronen 60,12 Schweiz 100 Franken 55,94 Slowakei t 100 Kronen ù Südafrikan ische Union 1- Pfund 1 Türkei vA e [e IEE E (bei Ausfuhr nah | 19P Ungarn) v Uruguay Peto 0 Vereinigte Staaten 1 Dollar | 2,49 von Amerika ie ü | K Die Festsezung «der Umrechnungssäße für die n Berlin notierten ausländischen Zahlungsmittel erfolgt etwa am

5. d. M. z _— Berlin, den 2. Mai 1939. : Der Reichsminister der Finanzen.

I NAINNR Po N

Unternehmungen:-od e zur Herstellung von

er: Betrie Gummisohlen, - :

J. A: Trapp.