1939 / 103 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger, Sat, 06 May 1939 18:00:00 GMT) scan diff

Luckenwalde. [6215]

M.-R. 1514. Kallenbach, Meyer «& Franke, Metallwarenfabrik, Lucken- walde, ein versiegelter Briefumschlag, enthaltend Abbildungen von Möbel- griffen aus Kunsthorn in Verbindung mit Metall, Griffe, Schübergriff aus Metall, Fabriknummern 1355 K, 1542/ 200, 543 B/R, 544/70 R, 546/170, 995, plastishe Erzeugnisse, Schußfrist drei Jahre, angemeldet am 1. April 1939,

12 Uhr.

3 M.-R. 1460. A. Bartosik «& Co. Metallwerk, Luckenwalde. Am 24. April 1939 um 11,10 Uhr ist die Verlängerung der Schußfrist für die Fabriknummern 0348/110, 0400, 0394, 0750 Sch. /110 und 0755 um weitere 3 Jahre angemeldet worden.

Lu>enwalde, den 29. April 1939.

Amtsgericht.

Mannheim. [6216] Musterregistereintrag vom 27. April 1939 in Band IV O.-Z. 100, Firma Nheinische Gummi- und Celluloid- Fabrik, Mannheim-Ne>arau: Die Ver- längerung der Schußfrist um weitere drei Fahre hinsihtli<h des 1 Taschen- kamm, Fabrik-Nr. - 3099/5, Farbe Schwarz, in Zell.-Scheide Nr. 1, und 1 Taschenkamm, Fabrik.-Nr. 3230/51, Farbe Schwarz, in Zell.-Scheide Nr. 2, ist angemeldet am 24. April 1939. Amtsgericht, F.-G. 3b, Mannheim.

Mannheim. pi

Musterregistereintrag vom 27. Apri 1939 tin Band IV O.-Z. 102, Firma Rheinische Gummi- und Celluloid- fabrik, Mannheim-Ne>arau: Die Ver- längerung der Schußfrist um weitere drei Jahre hinsihtlih des neuen dop- pelseitigen Griffkammes mit fassonier- tem Griff, Aufhängelo< und Aufhänge- kordel, Fabrik-Nr. 3126, Farbe Schild- patt, 1st angemeldet am 24. April 1939. Amtsgeriht, F.-G. 3 b, Mannheim.

Meerane, Sachsen. [6563]

In das Musterregister ist eingetragen worden:

Nr. 5370. Firma Richard Matthes Nachf. in Meerane, ein versiegeltes Paket mit 6 Mustern für Moketts und Möbelstoffe, Geschäftsnummern 7248 bis 7250, 7254, 7256, 2554, Flähen- erzeugnisse, Schußfrist 3 Jahre, ange- meldet am 12. April 1939, 12,10 Uhr.

Nr. 5371. Firma Richard Heinig Gesellschaft mit beschränkter Haf- tung in Meerane, drei versiegelte Um- shiäge mit zusammen 123 Mustern für Damentkleiderstoffe, Geschäftsnummern 2621—2743, Flächenerzeugnisse, Schuß- frist 1 Fahr, angemeldet am 13. April 1939, 17,10 Uhr. :

Nr. 5372, Firma Otto Schwedler in Meerane, ein versiegelter Umschlag mit 5 Mustern für Damenkleiderstoffe, Geschäftsnummern 3460—3464, Flächen- erzeugnisse, Schußfrist 2 Fahre,, ange- meldet am 15. April 1939, 11,45 Uhr. Amt3geriht Meerane, den 2. Mai 1939.

[6564]

Memmingen. ( ein-

In das Musterregister getragen:

Gottfried Bergmiller, Goldschmied- meister in Mindelheim, eine Abbil- dung des Musters des Stammbaumes des Führers Adolf Hitler hinsichtlich der Einteilung und Form des Baumes sowie Gruppierung der Schildchen, in welchen die Namen der Ahnen des Füh- rers eingraviert sind, offen, Flächen- muster, Geshäftsnummer 1, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 12. April 1939 vormittags 10 Uhr.

Amtsgeriht Memmingen.

ist

Mittweida. [6218]

In das Musterregister ist eingetragen worden :

Nr. 400, Firma Mittweidaer Me- tallivarenfabrif Rudolf Wächtler « Lange in Mittweida, ein versiegelter Umschlag mit 2 Modellen für zwei Sto>nägel H 3 und W 3 mit einset- baren Buchstaben auf farbigem Unter- grund, Modell für plastishe Erzeugnisse, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 25. April 1939, vormittags 11 Uhr 30 Minuten,

Amtsgeriht Mittweida, 29. April 1939.

Pegau. [6565]

In das Musterregister ist eingetragen worden:

Firma „Vella““ Luxusschuh-Fabrik G. m. b. H. in Leipzig N 22, Richterstraße 2, 50 Abbildungen von Damenluxuss<huhen in vershlossenem Umschlage, Geschäftsnummern 4637, 4638, 4639, 4640, 4644, 4645, 4646, 4647, 4648, 4649, 4650, 4652, 4653, 4654, 4655, 4659, 4660, 4661 4662; 4663, 4664, 4668, 4671, 4672, 4673, 4676, 4677, 4678, 4679, 4680) 4681, 4682, 4683, 4684, 4685, 4686, 4687, 4688, 4689, 4690, 4691, 4692, 4694, 4695, 4696, 4697, 4698, 4700, 4701, 4704, plastishe Erzeugnisse, Schußfrist drei Jahre, angemeldet am 25. April 1939, vormittags 9 Uhr 5 Minuten.

Firma „Bella“’ Luxusschuh-Fabrik G. m. b. H. in Leipzig N 22, Richterstraße 2, 49 Abbildungen von Damenluxusshuhen in vershlossenem Umschlage, Geschäftsnummern 4707, 4709, 4710, 4712, 4717, 4718, 4719, 4720, 4721, 4722, 4726, 4727, 4728, 729, 4731, 4732, 4735, 4736, 4740,

Zentralhandelsregisterbeilage zum Reichs: und Staatsanzeiger Nr. 102 vom 5. Mai 1939. &. 10°

4748, 4754, 4755, 4769, 4783, 4794, 4795, 4798,

4738, 4749, 4760;

4737, 4750, 4764, 4786, 4788, 4790, 4799, 4800, 4804, 4810, 4815, 4826, plastishe Erzeugnisse, Schußfrist drei «Fahre, angemeldet am 25. April 1939, vormittags 9 Uhr 5 Minuten.

Firma „Bella“ Luxusschuh-Fabrik G. m. b. H. in Leipzig N 22, Richterstraße 2, 22 Abbildungen von Damenluxuss<huhen in verschlossenem Umschlage, Geschäftsnummern 4643, 4708, 4713, 4744, 4756, . 4762, 4763, 4770, 4771, 4775, 4793, 4801, 4805, 4807, 4808, 4829, 4835, 4836, 4837, 4838, 4840, 4858, plastishe Erzeugnisse, Schußfrist drei Fahre, angemeldet am 27. April 1939, nahmittags 16 Uhr. Amtsgericht Pegau.

4642, 4752, 4765,

4745, 4753, 4766;

4747,

Schmölln. Thür. [6566]

In unser Musterregister ist eingetra- gen worden:

Am 24. April 1939 unter Nr. 488 Firma Steinnußknopffabrik Robert Pöschel, Schmölln, ein vers<hlossenes Paket mit zwei Modellen Steinnuß- knöpfe, Fabriknummern 4067 und 4071, Schußfrist drei Jahre, angemeldet am 24. April 1939, 12 Uhr 10 Minuten.

Das Amtsgeriht Schmölln.

[6567] Schwarzenberg, Sachsen. In das Musterregister ist eingetra-

gen worden:

Nr. 537, Paul Max Herold, Kaufmann, Beierfeld, 1 Muster, dosenförmiger und rotationsfähiger Garnierunterseßzer mit zu befeuchtender Papierauflage als Adhäsionsmittel für den aufzusegenden Teller, Springform- boden usw., nebst oder ohne dazu- gehörigem Garnierzubehör für. das Aussprißen von Spritzmassen in der gewerblihen oder Hausbä>erei und Küchenkunst, gekennzeihnet durch die Wortmarke „Ad hoc“, der Garnier- untersezer aus beliebigem Material hergestellt, Geshäftsnummer 12, Muster für plastishe Erzeugnisse, Schußfrist 15 Fahre, angemeldet am 24. April 1939, vorm. 1014. Uhr.

Nr. 538. Paul Max “Herold, Kaufmann, Beierfeld, 1 Muster: Spritzubehör, au<h Garnierzubehör ge- nannt, in Runddosenpa>tung, Verwen- dungszwe> der Zubehöre: Das Aus- sprißen von Sprißmassen in der ge- werblihen oder Hausbä>erei und Küchenkunst, die Runddose aus beliebi- gem Material hergestellt, gekennzeihnet dur< die Wortmarke „Ad hoc“, Ge- {häftsnummer 13, Muster - für plasti- sche Ergeugnisse, Schugsfrist 15 Jahre, angemeldet am 2. April 1939, vorm. 10s Uhr.

Schwarzenberg, Erzgeb., 30. 4. 1939.

Amtsgericht.

Sebnitz, Sachsen. [6219]

Fm Musterregister ist am 29, April 1939 eingetvagen wovden:

Unter Nr. 303 Klein, Arthur, Kauf- mann in Sebniß, einen verschlossenen Umschlag, angeblich enthaltend 1 Muster fünstlihe Fächerpalme, hergestellt in einem Stü>k aus wetterfestem bzw. [lammensiherem Papier oder Stoff in verschiedenen Größen, Nr. TT21/W, 7721/F, plastishe Erzeugnisse, Schutz- frist 3 Fahre, angemeldet am 28. April 1989, vormittags 10 Uhr 5 Minuten.

Sebniß (Sachs.), den 29. April 1939.

Amtsgericht.

Singen. [6220] Musterregister. _ Musterregistereintraq Band IT1 Nr. 88 für die Firma Maggi Gesellschaft mbH. in Singen a. H. (Zweignieder- lassung in Berlin): Verlängerung der Schußsrist um 3 Jahre für Muster Fabriknummern 1366 uid 1367, ange- meldet am 26. April ‘1939, 14,30 Uhr. Singen a. H., den 26. April 1939. Amtsgeri<ht. 2,

Stuttgart. { Amtsgericht Stuttgart. Musterregistereinträge vom 29, April 1939.

Nr. 4857. Wilh. Bleyle Komman- ditgesellf<haft, Stuttgart, ein versiegel- ter Umschlag, enthaltend 5 Muster zu einer Ausstattung für Katalogè, Pro- spekte, Plakate, nserate, ‘Kalender, Diapositive usw., Fabr.-Nrn. 3870 bis 3874 Flächenerzeugnisse —, Abbil- dung des Modells einer Schaufenster- Dekoration, Fabr.-Nr. 3875 plasti- hes Erzeugnis, Schußfrist drei Jahre, angemeldet am 14. April 1939, 15 Ühr 30 Min.

Nr. 4858. Franckh’\che Verlags- handlung, W. Keller «& Co., Stutt- gart, ein versiegelter Umschlag, ent- haltend 1 Stü> Postkarte „Urkunde“, Gesch.-Nr. 18024—36 1, Flächenerzeug- nis, Schußfrist drei Fahre, angemeldet am 17. April 1939, 11 Uhr 40 Min.

Nr. 4859. Robert Bosch G. m. b. H., Stuttgart, ein verschlossener Um- shlag, enthaltend je zwei Abbildungen eines Modells für einen Kühlschrank, Ausführung A, E 63, Aus- führung B, Fabr.-Nr. 64, plastische Er- zeugnisse, Schußfrist drei Fahre, ange- meldet am 27. April 1939, 8 Uhr 10 Min.

Nr. 4860. Robert Bosch G. m. b. H., Stuttgart, ein Umschlag (offen),

enthaltend Abbildung des Modells eines Türverschlusses, Fabr.-Nr. ‘65, plasti- hes Erzeugnis, Schußfrist drei Jahre, angemeldet am 27. April 1939, 8 Ühr 10 Min. | Nr. 4861, Nobert Bosch G. m. b. S., Stuttgart, ein Umschlag (offen), enthaliend Abbildung des Modells eines Türscharniers, Fabr.-Nr, 66, plastisches Erzeugnis, Schußfrist drei Jahre, ange- meldet am 27. April 1939, 8 Uhr 10- Min. Nr. 4862. Wilh. Bleyle Komman- ditgesellschaft, Stuttgart, ein versiegel- ter Umschlag, enthaltend 6 Muster zu

einer Ausstattung für Kataloge, Pro- spekte, Plakate, Jnserate, Etiketten, Kalender, Diapositive usw., Fabr.-Nrn. 3876 bis 3881, Flächenerzeugnisse, Schußfrist drei Fahre, angemeldet am 27. April 1939, 14 Uhr 15 Min.

Ulm, Donau. [6221] Amtsgericht Ulm, Donau. Eintxag im Musterregister Nr. 271. Firma Georg Ott, Werkzeug- u.

Maschinenfabrik, Ulm.

Muster eines Anschlagwinkels aus Holz, versiegelt, Fabriknummer 133, Muster für plastishe Erzeugnisse, Schußfrist 3 Fahre, ‘angemeldet am 25, April 1989, nachmittags 3 Uhr 45 Min.

Uslar. [6222] Eintragung im Musterregister Nr. 65. Firma Herlag Kom. Ges. Holzwaren- fabrik in Lauenförde, 17 Abbildun- gen von Mustern für Blumenkrippen Nr. 1291, 1293, 1294, 1296, Teewagen Nr. 1120, 1121, Beisaßbtis< Nr: 1112, Blumenho>er Nr. 1299/1299 a, Nähtisch Nr. 1116, Klosettstühle Nr. 1372, 1373, niedrige Kinderstühle Nr. 198, 2621, hoher Kinderstuhl Nr. 2786, Kinder- spielbank Nr. 2698 B, Kinderklosettho>er Nr. 38, angemeldet am 26. April 19839, vorm, 8 Uhr, Shußbfvist 1 Jahr. Amtsgericht Uslar, den 26. April 1939.

7. Konkurse und Vergleichssachen.

Bautzen, [6734]

Ueber den Nachlaß des am 26. JFa- nuar 1939 in Bauyzen seinem leßten Wohnsißze verstorbenen Steinbru<hs- pächters Friedrih Eduard Oskar Schwarz wird heute, am 29. April 1939, vormittags 10 Uhr, das Kon- kursverfahren eröffnet. Der Recht3- anwalt Dr. Herrmann 11 in Bauten wird zum Konkursverwalter ernannt.

Anmeldefrist bis zum 26. Mai 1939. | Wählterriine amt 26. Maï 1989, nahm. |

3 Uhr. Prüfungstermin: 16. Funi 1939, nahm. 3 Uhr. Offener Arrest mit An- zeigepfliht bis zum 16. Mai 1939.

Anitsgeriht Bauten, 29, April 1939.

Beuthen, O. Me . [6735]

Ueber ‘das Nachhlaßvermögen des am 6. 1. 1939 in Beuthen, O. S., verstor- benen - Baumaterialienkaufmanns Flo- rian VBasan ist am 2. Mai 1939 um 17,15 Uhr das Konkursverfahren er- öffnet-worden. Konkursverwalter: Fo- sef Müller in Beuthen, O. S., Hum- boldstr. 6. - Frist zux Anmeldung der Konkursfordèrungen bis einschließli den 6. Juni 1939. Gläubigerversamms- lung zur Beschlußfassung über: a) die Beibehaltung - des ernannten odex die Wahl eines anderen Verwalters, b) dite Bestellung - eines Gläubigerausschusses, c) die Hinterlegungsstelle für die Kon- fursmassengelder, Wertpapiere und Kostbarkeiten, d) die sonstigen Gegen- stände des £ 132 der Konkursordnung am 7. Funi 1939 um 10 Uhr und Prü- fungstermin am 14, Zuni 1939 um 10 Uhr vor dem Amtsgericht, hier, Am Stadtpark Nr. 2, Zimmer Nr. 103 im 2, Sto>k. Offener Arrest mit An eige- pfliht bis 6. Juni 1939 eins ließ- lih. 12 N 3/39.

Beuthen, O. S, den 2. Mai 1939.

Das Amtsgericht,

Cottbus. [6736] Konkursverfahren.

9 N. 7. 39. Ueber den Nachlaß des am 2. April 1939 verstorbenen Kauf- manns Otto Matschuk, JFnhabers der Firma: Ernst Mörke, Hutgeschäft, Cottbus, Spremberger Straße 17, Pri- vatwohnung: . Kaiser-Wilhelms-Play 2, wird heute, am 28. April 1939, 10 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Konkursverwalter: Kaufmann Georg Traushke in Cottbus, Promenade 7. Anmeldefrist bis zum 20. Mai 1939. Offener Arrest und Anzeigepflicht bis 20. Mai 1939. Erste Gläubigerver- sammlung und allgemeiner Prüfungs- termin am 2. Funi 1939, 10 Uhr, Zimmer 73.

Amtsgericht Cottbus.

Essen. ä [6737] Konkursverfahren.

Ueber das - Vermögen der offenen Handelsgesellshaft in Liquidation unter der Firma Meyer und Rindskopf, Essen, ist heute das Konkursverfahren eröffnet. Konkursverwalter ist Rechts- anwalt Barts in Essen, Zweigert- straße 38, Offener Arrest und Anzeige- pfliht sowie Anmeldefrist bis zum 3... Funi 1939, Erste Gläubigerver-

sammlung am 9, Juni 1939, 10 Uhr.

Prüfungstermin am 23. Juni 1939, 104 Uhr, vor dem unterzeihneten Ge- riht, Zweigertstr. 52, Zimmer 32. Essen, den 2. Mai 1939. Amtsgericht.

Küstrin. [6738] Ueber das Vermögen des Kaufmanns August Timmermann in Küstrin-N,, Zorndorfer Straße 5, ist heute um 12 Uhr das Konkursverfahren er- öffnet und der offene Arrest erlassen worden. Konkursforderungen sind bis zum 1. Funi 1939 bei dem Gericht an- zumelden. Erste Gläubigerversammlung und Termin zur Prüfung der angemel- deten Forderungen am 8, Juni 1939, 11 Uhr, Zimmer 56. Konkursver- walter ist der Kaufmann Julius Rein- hardt in Küstrin-N. Küstrin, den 2. Mai 1939. Amtsgericht.

Mannheim, Ueber das

6739] Vermögen der Firma Henninger «& Co., Gesellschäft für Wärme-, Kälte- und Schall-Jso- lierung mit bes<ränkter Haftung in Mannheim, M. 2. 17, wurde heute, vor- mittags 10% Uhr, Konkurs eröff: net. Verwalter: Rechtsanwalt August Müller in Mannheim, U. 1. 26. Offe- ner Arrest mit Anzeigefrist bis 15. Mai 1939, Anmeldefrist bis 30, Mai 1939. Erste Gläubigerversammlung am25. Mai 1939, vorm. 9 Uhr, Prüfungstermin am 15. Juni 1939, vorm, 9 Ühr, vor dem Amtsgericht, Il. Sto>, Zimmer 213, Mannheim, den 28, April 1939, Annts. geriht. B.-G. 5,

Oels, Schles, [6740] Bekanntmachung.

Ueber das Vermögen des Kolonial- warenkaufmanns Ernft Pohl in Oels Breslauer Straße 10, ist am 2. Mai 1939 um 10,40 Uhr das Konkursver- fahren eröffnet worden. - Konkursver- walter: Kaufmann Paul Wistuba in Oels. Frist zur Anmeldung der Kon- kursforderungen bis einshließli<h den 2. Juni 1939, Gläubigerversammlung zur Beschlußfassung über: a) die Beibe- haltung des ernannten oder die Wahl eines anderen Verwalters, b) die Be- stellung eines Gläubigeraus\husses, c) die Hinterlegungsstelle für die Kon- fursmassengelder, Wertpapiere und G barkeiten, d) die sonstigen Gegenstände des $ 132 der Konkursordnung am 5. Juni 1939 um 9 Uhr und Prüfungs- termin am 12, Zuni 1939 um 9 Uhr vor dem Amtsgericht Der, Zimmer Nr. 78 im I1. Sto. ffener Arrest mit Anzeigepfliht bis 31. Mai 1939 einshließli<h. (2 N. 2/39.)

Oels, den 2, Mai 1939.

Das Amtsgericht.

Saarbrücken, [6741] Konkursverfahren.

18 N 13/39. Ueber das Vermögen des Kaufmanns Otto Weth in Saar- brü>en 3, Plaß der Deutschen Front Nr. 3, Jnhaber der Firma „Alles fürs BVüro““, Bürobedarfshaus Otto Weth, wird heute, am 28. Avril 1939, vormittags 11 Uhr, das Konkursver- fahren eröffnet, da die Zahlungs- unfähigkeit des Gemeinschuldners da- dur<h nachgewiesen ist, daß er den im gerihtlihen Vergleich vom 14. Septem- ber 1938 übernommenen Zahlungsver- pflihtungen niht na<hzukommen ver- mochte. Der Rechtsanwalt Zuhorn in Saarbrü>ken wird zum Konkursver- waltex ernannt. Konkursforderungen sind bis zum 7. Juni 1939 bei dem Ge- riht anzumelden. Es wird zur Be- shlußfassung über die Beibehaltung des ernannten oder die Wahl eines anderen Verwalters sowie über die Bestellung eines Gläubigeraus\chusses und ein- tretendenfalls über die in $ 132 der Konkursordnung bezeichneten Gegen- stände und zur Prüfung der angemel- deten Forderungen auf den 14. Zuni 1939, vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht, Heudukstr. 1a, Termin anberaumt. Allen Personen, welche eine zur Konkursmasse gehörige Sache in Besiy haben oder zur Kon- kursmasse etwas schuldig sind wird aufgegeben, ni<hts an den Gemein- schuldner zu verabfolgen oder zu leisten, auh die Verpflichtung auferlegt, von dem Besiß der Sache und von den For- derungen, für welche sie aus der Sache abgesonderte Befriedigung in Anspruch nehmen, dem Konkursverwalter bis zum 7. Funi 1939 Anzeige zu machen. Das Amtsgericht Saarbrücen. Abt. 18.

Berlin. [6742] Das Konkursverfahren über den Nachlaß des am 27. August 1937 ver- storbenen Kaufmanns Sally Brenner, zuleßt wohnhaft Berlin - Charlotten- burg, Mommsenstr. 19, ist infolge Schlußverteilung na< Abhaltung des Schlußtermins aufgehoben worden. Berlin, den 26, April 1939. Amtsgericht Berlin. Abt. 351.

Berlin, [6743]

Das Konkursverfahren über den Nachlaß des Kaufmanns Karl Fürle, zuleßt wohnhaft Berlin! 0 112, icbig- straße 26, ist infolge Schlußverteilung na< Abhaltung des Schlußtermins aufgehoben worden.

Berlin, den 26. April 1939.

Amtsgericht Berlin. Abt. 351.

e | Lauenburg wird

| Liqui oxg Jgnazi in Beuthen, O. Sr

Berlin, ile Das Konkursverfahren ; Vermögen des Silmanns L Singer in Bln.-Weißensee Q Adolf-Str. 14, Kleinhandel mit 2 ivaren, Privatwohnung: Bln.-Weitil see, Heinersdorfer Str. 40, 11] eisen folge Schlußverteilung nah A6 in des Schlúßtermins aufgehoben S E 26. April 1939

mtsgeriht Berlin (Gerid

Abt, 353, ridtstr,,

Ebenrode. [6743 Das K vei | a onkursverfahren j; Nachlaß des verstorbenen gnt, dex Otto Marowski in Ebenrode wi nach erfolgter Abhaltung des Stlue termins aufgehoben. 3 y g/z7 Ebenrode, den 26. April 1939“ Das Amtsgericht,

Haldensleben. (674

Gemäß $ 151 K.-O. mache it jl des bekannt: Jn dem Konkursberfahrey über das Vermögen des Fris Grot g Haldensleben, ‘oll mit Einwilligung des Konkursgerihts die Schlußives teilung vorgenommen werden, Verfüg, bar sind 929,77 R. Auf die bevo rechtigten Forderungen entfallen 14637 A. Auf die nicht bevorretigten Forderungen in Höhe von 7160,64 È 4 entfallen 783,40 A. Das Schlußver, zeihnis ist in der Geschäftsstelle dés Amtsgerichts Haldensleben niedergelegt

Magdeburg, den 2. Mai 1939,

Der Konkursverwalter,

Lauenburg, Pomm. [674] In dem Konkursverfahren über daé Vermögen der Konsum- und Spar: genossenschaft e. G. m. b. H. in | Schlußtermin zy Abnahme der Schlußrechnung des V, walters, zur Erhebung von Einwen dungen gegen das Schlußverzeichnis zur Beschlußfassung der Gläubiger über die niht verwertbaren Vermögensstüds sowie zur Anhörung der Gläubiger übe; die Erstattung der Auslagen und di Gewährung einer Vergütung an di Mitglieder des Gläubigerauss{uss und des Verwalters auf den 27, m 1939, 10 Uhr, ‘bestimmt. Lauenburg i. Pomm., 26. 4, 1939 Das Amtsgericht.

Beuthen, O. S, [6749] i Vergleichsverfahren.

Die Vürger-Schüßen-Gilde Veu then O/S. E. V. in Liqu, in Beuthen, O. S,., vertreten dur ihre atórèett, dên Schneidermeistér 6e

nowiver Str. 19, und den Bens meister JFoahim Maintok in Beut ett, O. S., Friedrih-Wilhelm-Ring: 10; hat dur<h einen am-29. April - 1939 einge- gangenen Antrag die Eröffnung des Vergleichsverfahrens zur Abwen- dung des Konkurses über ihr Vermögen beantragt. Gemäß $ 11 der Vergleihs- ordnung. wird bis zur Entscheidung über die Eröffnung des Vergleichsver- fahrens der Bankdirektor Hugo Set- mann in Beuthen, O. S., Ring 2, zut vorläufigen Verwalter bestellt. Von det Anordnung von Verfügungsbeshrän- kungen gegen den Schuldner wird vor läufig abgesehen. j Beuthen, O, S,., den 2, Mai 1939. Das Amtsgericht.

Bergen, Rügen. (6750] Das Vergleichsverfahren zur Ab- wendung des Konkurses über das Ver mögen des Kaufmanns Carl Linströn in Bergen, Rg., wird nah Erfüllung des Vergleihs vom 19. Mai 1937 auf:

gehoben. y Bergen, Rügen, den 27. März 1939. Das Amtsgericht. j

Offenbach, Main. [676] Bekanntmachung.

Das L A über dos Vevmögen der Firma Johannes Ved, Metallwarenfabrik in Offenbach a, M, wird aufgehoben, nachdem der Ln gleich mit a vom 6. April 199 bestätigt worden ist und die Schuldné rin sih der Ueberwachung durch eint Sachwalter unterworfen hat. N

Offenba<h a. M., den 2, Mai 199

Amtsgericht.

Bekanntmachung. In dem Vergleichsverfahren t Abwendung des Konkurses über da Vermögen des Zimmermeisters M Manger in Lossa/Finne ist dur L {luß vom 27. April 1939 der ee glei bestätigt, Der Schuldner hat |! verpflichtet, an seine Gläubiger ö0 S Hundert sämtlicher Forderungen h zahlen, und zwar am 1. Juli

(6750)

A, 2. Januar 1940 1500,— 4 1, April 1940. 1000,— A un n Rest am 1. Fuli 1940. Der Schu des hat si< ferner bis zur Erfüllun v Vergleichs der Ueberwachung dur inl Vergleichsverwalter, Kaufmann Ter Trautmann in Wiehe, unterwols Das Verfahren wird aufgehoben.

Wiehe (Unstruttal), 27. April Amtsgericht.

1000, RA, 1. Oktober 1939 u

Deutscher Reichsanzeig

TFrscheint an fedem Wochentag abends. Bezugspreis durch die Post monatlih 2,30 Æ# einshließli<h 0,48 Æ Zeitungsgebühr, aber ohne Bestellgeld; für Selbstabholer bei der Anzeigenstelle 1,90 F monatli. Alle Postanstalten nehmen Bestellungen an, in Berlin für Selbstabholer die Anzeigenstelle SW 68, Wilhelmstraße 32, Einzelne Nummern dieser Ausgabe kosten 30 Æ/, einzelne Beilagen 10 x. Sie werden nur - gegen Barzablung oder vorhérige Einsendung des Betrages ein)<ließli< des Portos abgegeben. Fernspre<-Sammel-Nr.: 19 33 33.

Reíchsbankgirokonto Nr. 1913 bei der Reichsbank in Verlin

I 103

Anzeigenpreis PetitzZeile 1,10 ÆK, Zeile. 1,85 —_ A SW 68, Wilhelmstraße 32. Alle Druckaufträge sind auf einseitig beshrieberem ist darin auch unterstrihen) oder dur hervorgehoben wetden sollen. —“ Befristete An vor dem Einrli>kungstermtn bei “der “Anzeigèn

reußisher Gtaatsanzeiger.

für den Raum einer fünfgespaltenen 55 mm breiten etner dreigespaltenen 92 mm breiten Petit- A. nzeigen nimmt an die Anzeigenstelle Berlin Papter völlig’ dru>reif einzusenden, insbesondere anzugeben, rvel<e Worte etwa dur< Fettdru> (einmal

< Sperrdtu> (besonderer Vermerk am Nande) eîgén müssen 3 Tage elle eingegangên fein.

Postschetkonto: Berlin 41821 19Z9Y

Fnhalt des amtlichen Teiles. Deutsches Reich.

fsmntmachung über den Londoner Goldpreis. i fannimachungen des Reichsministers des Jnnern über die Vrfallserflärung von beshlagnahmten Vermögen. anntmachung zu der dem Jnternationalen Uebereinkommen iber den Eisenbahnfrachtverkehr beigefügten Liste. anntmachung Über die Vorzugsdividende auf die Vorzugs3- (tien der Deutschèn Reichsbahn Serie I—V über die Rest- dividende an die Jnhaber von Zertifikaten Gruppe I—V der Reichsbank über Vorzugsaktien Serie IV, V, II, IIL und L

der Deutschen Reichsbahn. j anntmachung ‘über, das. Einschütten und Mischen der 400 000 Losnummernröllchen. für die 1. Deutsche Reichs-. lotterie und -der 10 000 Gewinnröllchen. :

iumtmachung. über die Ausgabe des Reichsgeseßblatts, Teil L Nr. 84 und 85. : :

__ Preußen. ennungen und jonstige Perjonalveränderungen.

1 Nichtamtliche Teil enthält:

lebersiht über die Einnahmen des Reichs an: Steuern, Zöllen und andexen Abgaben in der Zeit vom 1. April

_1938 bis 31, März 1939. A

Amtliches. Deutsches Reich.

(lamntmachung über den Londoner Goldpreis

náß $ 1 der Verordnung vom 10, Oktober 1931 zur derung der Wertbere<hnung von Hypotheken und ligen Ansprüchen, die auf Feingold (Goldmark) lauten (Veichsgesetzbl. 1 G. 569). Ver Yondoner Goldpreis beträgt am 6. Mai 1939 sür eine Unze femgolb = 148 sh 6 d, in deutshe Währung nach dem Berliner Mittel- furs für ein englis<hes Pfund vom 6. Mai 1939 mit KM 11,67 umgerehnet . . für ein Gramm Feingold demna : in deutshe Währung umgerehnet. . . . = Verlin, den 6. Mai 1939.

Statistische Abteilung der Reichsbank. Dt. Einsiedel.

———

Bekanntmachung.

Ds mit Bekanntmachun ther Reichsanzeiger Nr. 24 vom 28. Fanuar 1939) hlagnahmte Vermögen des“ ehemaligen deutschen Staats-

(ehörigen j

Josef Ullmann d gemäß $ 2 Abs. 1 des Gesetzes über den Widerruf von Wbürgerungen und die Aberkennung der deutschen Staats- fhörigkeit vom 14. Juli 1933 (Reichsgeseubl: I S. 480) dem Reiche verfallen erklärt,

Verlin, den 4, Mai 1939. Der Reichsminister des JFnnern. J. A.: Hering. Bekanntmachung.

Die mit Bekanntmachung vom 16. Januar 1939 i r. 15 vom 18. Januar 1939)

ERM 86,6498, pence 97,2926, RM 2,7859585.

r Reichsanzeiger agnahmten Vermögen der ehemaligen deutschen Staats-

ul tigen 4 San Tänzer und

i rma Tänzer, geb. Marx,

tra gemäß $ 2 qs 1 des Gesetzes über den: Widerruf von h Nrungen und die Aberkennung der deutschen Staats- \hirigkeit vom 14. Juli 1933 (Reichsgesebbl 1 S. 480)

n Reiche verfallen erklärt, - lin, den 4, Mai 1939, Der Reichsminister des Funern.

J. A.: Hering.

dende von

vom 25. Januar 1939

- Bekanntmachung zu der dem Fnternationalen Uebereinkommen über den Eisenbahnsrachtverkehr beigefügten Liste.

Die Liste der Eisenbahnstre>en, Kraftwagen- und Schiff- fahrtslinien, auf die das Fnternationale Üebereinkommen

über den Eisenbahnfrachtverkehr Anwendung findet (Deutscher Reichsanzeiger und Preußischer Staatsanzeiger Nr, 285 vom

8, Oktober 1938), wird wie folgt geändert:

Jm Abschnitt „Deutschland“ wird unter A die Nummer 20 a mit Wirkung vom 7. Mai 1939 gefaßt:

20 a. a) Kleinbahn Celle Soltau, Celle Munster

__.GOmbSH,, ( b). Kleinbahn Celle—Wittingen A G. Z zua) und b): Direktion in Celle].

Ferner wird im Abschnitt „Deutschland“ unter A. mit Wirkung . vom 25. Mai 1939 folgende neue Nummer 80 a aufgenommen: :

80 a. Moerser Kreisbahnen [Direktion in Moers]. Berlin, den 3. Mai 1939. | Der Reichsverkehrsminister,

“F. A.: Treibe.

____Setfanntmachung. jen Reichsbal his V eine Vorzu

9% verteilt. Die Restdividende (3!/2 9/0) wird vom 16. Mai 1939 an ausgezahlt.

An die Fnhaber von Zertifikaten Gruppe I bis V

der Reichsbank über Vorzugsaktien Serie I1V, V, Il, IlII und I der Deutschen Reichsbahn wird die Restdividende, die auf die dur die Zertifikate vertretenen Vorzugsaktien ent- fällt, unverkürzt vom 16. Mai 1939 an bei den für die Ein- lósung vorgesehenen Zahlstellen ausgezahlt, und zwar auf Dividendenbezugsschein Nr. 26 (Gruppe 1), Nr. 22 (Grupe 11), Nr. 12 (Gruppe II1 und IV), Nr. 18 (Gruppe V). '

Der Reichsverkehrsminister und Generaldirektor der Deutschen Reichsbahn.

Dorpmüller.

Reichsbank-Direktorium. Walther Funk, Puhl.

Bekanntmachung.

Das Einschütten und Mis

röllchen für die 1. Deutsche Reichslotterie und der 10 000

Gewinnröllchen für- die 1. Klasse dieser Lotterie erfolgt am - |*

Montag, dem 15. Mai 1939, 9 Uhr, öffentlich im iehungs- saal des Lotteriegebäudes Berlin W 35, Margaret enstr. 6. Am Einschüttungstage um 9 Uhr kann sih jeder Spieler persönlih oder dur< einen Beauftragten die von ihm gespielte Losnummer vorzeigen lassen und davon überzeugen, daß seine Losnummer in das Nummernrad gelangt. eauf- tragte, die diese Nachprüfung für die Spieler gewerbsmäßig besorgen, werden nicht zugelassen.

Die Ziehung 1. Klasse 1. Deutscher Reichslotterie beginnt am gleichen Ort am Dienstag, dem 16. Mai 1939, morgens 7,30 Uhr. !

Berlin, den 6.- Mai 1939.

Der Präsident der . Deutschen Reichslotterie. _ M.d.W.d.G.b. v. Dazu.

Bekanntmachung. Die am 4. Mai 1939 ausgegebene Nummer 84 des

Reichsgesehblatts, Teil 1, enthält:

Verordnung des Führers und Reichskanzlers zur Ergänzung der Verordnung über die Stiftung der Medaille zur Erxinnexung an den 1. Oktober 1938. Vom 1. Mai 1939.

Verordnung des Führers und Reichskanzlers über die E: tung der Medaille zur Erinnerung an die Heimkehr des Memel- landes. Vom 1. Mai 1939.

Saßtung der Medaille zur Erinnerung an die Heimkehr des Memellandes. Vom 1. Mai 1939.

Gese über Mietverhältnisse mit Juden. Vom 30. April 1939.

‘in Auslie

__ Umfang; 1 Bogen,

J land. . Vom .29.

“_* "Zweite Verordnung zur Bekämpfung des Kartoffelkrebses. “Vom 29. Aprik 1939 *

führung von We

halten im Stra

n der 400 000 Losnummern-

Verordnung zur Aufhebung der Verordnung über den Waren- verkehx mit den Judeteudeutshen Gebieten. Vom 22. April 1939.

‘Verordnüurtg ‘über die Einführung des Erbhofre<ts im Memel- land (MEHV.). Vom 29. April 1939.

; l ergrnung über die Zuständigkeit von Oberlandesgerichten

erungssachen und für die Verhandlung und Entschei- dung über Revisionen und Beschwerden" in Strafsachen. Vom 2, Maj 1939. i

« «- «Verordnung - über - die “Einführung ‘des Reichsjagdrehts im

Memelland. Vom 2. Mai 1939. Verkaufspreis: 0,15 N.A. Postversen-

dungsgebühren: 0,04 f. für ein Stü> bei Voreinsendung auf

„unser Postshe>konto: Berlin 96 200. - Vexlin NW- 40, den 6. Mat 1939.

. . . Reichsverlagsamt. Dr. Hubri <.

Bekanntmachung.

Die am 5. Mai 1939 ausgegebene Nummer 85 des Reihs- gesebblatts, Teil I, enthält:

Verordnung über Essigbranntwein-Bezugsrechte und Essig- säure-Betriebsrehte in dem an das bisherige deutsche Zollgebiet grenzenden sudetendeutschen Gebiet. Vom 31. März 1939.

Verordnung zur Ergänzung der Sechzehnten Verordnung f Dur(führung des Geseßes zur Ordnung der nationalen Arbeit (Einführung von Urlaubskarten und Urlaubsmarken). Vom 28. April 1939. ui iur lie: a E A S

Verordnung zur Einführung von Reichssteuerre<ht im Memel- pril 1939.

Verordnung über das Fnkrafttreten einzelner Vorschriften der Straßenverkehrs-Ordnung im-Memelland. Vom 30. April 1939.

Verordnung zur Durchführung der Verordnung über die Ein- rre<ht im Lande Oesterreih. Vom 3. Mai 1939.

‘Vierte Verordnung tiber-die Einführung von Wehrre<t in der -Ostmark: ‘Vom 3. Mat: 1939. -

Verordnun zur Akrndexung der Verordnung über das Ver-

E eaerebr (Strazenverkehrs-Ordnung StVO —). Vom 3. Mat 1939.

Bekanntmachung gemäß: Artikel 1 $ 5 des Gesebes gegen hein- tüdische - Angriffe auf Staat und Partei - und gm Schub der Pavtetuniformen und gemäß $ 1 der Vierten Verordnung zur Durchführung dieses Gefeßes. Vom 25. April 1939.

_“ “Umfang: 1 Bogen. Verkaufspreis: 0,15 N.Æ. Postversen- dungsgebühren: 0,04 K. für ein Stü> bei Voreinsendung auf

- unser Postsche>konto: Berlin 96-200.

Berlin NW 40,-den 6. Mai 1939. Reichsverlagsamt, J. V, Dr. Hubri<.

E

Preußen.

Die Forstmeisterstelle Diez a. d. Lahn im Landforst- meisterbezirk Wiesbaden ist zum 1. August 1939 zu beseßen. Bewerbungsfrist: 1. Juni 1939.

Itichtamtliches.

Deutsches Réich.

Nr. 23 des Reichsministerialblatts vom W. 4 1939 ist soeben erschienen und vom “vai tur L V Berlin NW 40, Scharn- horststraße 4, zu beziehen. Jnhalt: 1. Allgemeine Verwal- tungssachèn: rórdnu um Erlaß des Führers und Reichs- kanzlers über städtebauli pnahmen in der Stadt Dresden. Erste Anordnung über die Neugestaltung der Stadt Bayreuth. Zweite Anordnung über die Neugestaltung der Stadt Bayreuth.

E te Anordnung über. die Nengestaltung der Reichshauptstadt Berlin. Zweiundfünfzigste Anordnung über die Neugestaltung der ReichWhauptstadt Berlin. Dreiund- Ongigste Anordnung über die Neugestaltung der Reichshauptstädt

erlin. Biernmdiünitiaite Anordnung - über die Neugestaltung dèx Reichshauptstadt lin. 2. Fischereiwesen. Vollzugs- anweisung zum Gese über den Fischereischein, 3, Stener- und Zöllivesen: - Zweite Verordnung zur Uederleitung des Zollstraf- re<hts. Verichtigung der Anlage E E e $ V der Biersteuer- Durchführungsbestimmungen. 4. Neuerscheinungen: Kom- mentaxr zur Tarifordnung A für Gefolgschaftsmitglieder im öffentlichen Dienst (Angestellte) und zur Allgemeinen Tarif+ ovdnung (ATO.). ;