1939 / 109 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger, Sat, 13 May 1939 18:00:00 GMT) scan diff

Trt rgan T É R N R T nage 7: Mio

[n

(9009 E Einen «& Cie. Aktiengesellschaft, Köln-Dellbrück.

Jn Verichtigung unserer in Nr. 106 des Reichsanzeigers vom 10. Mai. 1939 ershienenen Bekanntmachung über die Einberufung zu unjerer Hauptver- sammlung am 2. Juni 1939 geben wir hiermit bekannt, daß die Hinter- legungsfrist zwe>s Ausübung des Stimmrechts in der Hauptversammlung mit Rüd>sicht auf die Bankfeiertage niht am 29. Mai 1939, sondern bereits am 26. Mai 1939 abläuft.

Köln-Delibrück, den 12. Mai 1939.

Der Auffichtsrat. 4 &ranz Koenigs, stellvertr. Vorsiger.

8711]

l Vark-Hotel A. G. Düsseldorf,

Die Aktionäre werden zur ordent- lichen Hauptversammlung am Diens- tag, den 6. Juni 1939, mittags 12,30 Uhr, in das Park-Hotel, Düssel- dorf, eingeladen.

Tagesordnung:

1. Entgegennahme des Geschäftsberich- tes des Vorstandes und des Be- rihts des Aufsihtsrates unter Vorlegung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustre<hnung für - 1938.

2. Beschlußfassung über die Verwen- dung des Reingewinns.

9. Beschlußfassung über die Entlastung von Vorstand und Aufsichtsrat.

4. Wahl des Abschlußprüfers.

5. Verschiedenes.

Zur Teilnahme an der ordentlichen Hauptversammlung sind lt. $ 16 der Sabungen diejenigen Aktionäre berech- tigt, die späteftens am dritten Tage vor der Hauptversammlung, diese nicht mitgerechnet, ihre Aktien oder die darüber lautenden Hinterleguñgs- scheine bei unserer Geschäftskasse eingereiht haben. Feder Aktionär kann sih durch eine mit schriftliher Vollmacht versehene Person vertreten lassen.

Düsseldorf, den 12. Mai 1939.

Park-Hotel A. G. Der Vorfißer des Auffichtsrates: Landrat a. D. Dr. Karl Haniel.

[8715] Allgemeine Elektricitäts-Gesellschaft.

Die am 1. Juni 1939 fällig werden- deu Halbjahresziusen unserer 4/1 % Teilschuldverschreibuugen (aus Um- taush der 6/2 %igen Dollar-Anleihe von 1925) gelangen gegen Einreichung des Zinsscheines Nr. 11 ab 1. Juni 1939 an unserer Hauptkasse, Ber- lin NW 40, Friedrih-Karl-Ufer 2—4, und folgenden Zahlstellen zur Aus-

zahlung: : in Verlin: Verliner Handels: Geselischaft, Bankhaus Delbrü>, Schid>ler «& Co., E Hardy «& Co. G. m. in Verlin, Aacheu, Breslau, Dresdeu, Frankfurt a. M., Hamburg, Kölu, Leipzig, Müncheu: Commerz- und Privat - Vank Afktiengesell- schaft,

Deutsche Vauk,

Dresduer Vank;

in Breslau: Bankhaus E. Hei- maun;

in Hamburg: Bankhaus M. M. Warburg «& Co., Komman-

_ ditgesellschaft;

in Kölu: Baukhaus Pferdmenges

___«& Co.;

in Leipzig: Allgemeiue Deutsche Credit-Austalt;

in Müuchen: Baukhaus Mer>, Fin> «& Co.

Berlin, im Mai 1939.

Allgemeize

Elektricitäts-Gesellschaft.

[S _&JFutergaraut Akticu-Gesellschast für Greuzver- kehrs-Erleichterung, München.

Die Aktionäre der Jutergarant

Aktieu-Gesellshaft für Greuzver- kehrs - Erleichterung, München, laden wir zu der am Freitag, deu 2. Juni 1939, nachuittags 15 Uhr, in den Amtsräumen des Notars Hein- ri<h Hippler, München, Kaufingerstr. 28, stattfindenden Hauptversammluug hiermit ein. * Tagesordnung:

1. Vorlage des Fahresabs<hlusses mit dem Geschäftsberiht des Vorstan- des und dem Beriht des Auf- sihtsrates.

2, ‘Beschlußfassung über die Ent- lastung des Vorstandes und des Aufsichtsrates.

83. Beschlußfassung über cine Ver- legung des Sigßes der Gesellschaft.

4. Neuwahl eines ausscheidenden Aufsichtsratsmitgliedes.

5. Bestellung eines Bilanzprüfers.

Zur Teilnahme an der Hauptver-

sammlung berechtigt und stimmbe- re<tigt sind nur die im Aktienbuch der Gesellschaft eingetragenen Aktionäre oder ihre geseßlichen Vertreter oder die von ihnen \<hriftlih bevollmächtigten Bersonen, sofern sie ihre Teilnahme späteftens am dritten Werktag vor der Versammlung dem Vorftaud an- gemeldet haben. Bevollmächtigte dürfen uur stimmberechtigte Aktionäre der Gesellschaft sein. München, den 11. Mai 1939. Dex Vorstand. Walter Hoffmeister.

P TVS

Erste Beilage zum Neich3-: und Staats8anzeiger Nr. 109 vom 13. Mai 1939. S, 4

Kommunales Eleftrizitätswert Mart Atiengelellsait, Hagen.

[8738]

1925 und 1926 im

Auf Grund des $ 7 der Anleihebedingungen kündigen wir hiermit die ge- samten no< im Umlauf befindlichen Teilschuldverschreibungen unserer oben bezeich- neten Anleihe Emission 1925 und Emission 1926 zur Rückzahlung zum 1. Sevtiember

1939 zum Kurse. von 100%. Hagen, den 13. Mai 1939.

Gesamtkündigung

der 5 %igen (urspr. Le TeiljhudLexsGreBunagtanlei 9 usgabe

etrage von je GM 5/000 000,—.

Kommunales Elektrizitätswerk Mark Aktiengesellschaft.

Schmidt.

Dr. Piepensto>.

I Umtauschangebot

an die Fuhaber der 5%igen (ursprünglich Le) Teils<huldver-

schreibungen von 1925 und 192

des

Kommunalen Elektrizitätswerks Mark Aktiengesellschaft, Hagen,

für

nom. I 4 300 000,—

hypothekarish gesicherte 5%ige Teilshuldvershreibuugen vou 1939 Serie 1.

IL Zeichnungs8aufforderung

für

nom. NM 10 700 000,—

hypothekarish gesicherte ueue 5%ige Teilschuld versthreibungeu von 1939 Serie 11.

des Kommunalen Elektrizitätswerts Mark Aktiengesells<haft, Hagen.

Das Kommunale Elektrizitätswerk Mark Aktiengese $ 7 der Anleihebedingungen die sämtlichen no< im Umlauf befindlichen Teilschuld- verschreibungen (rd. nom. G./ 4 300 000,—) Tranchen von je G. 5 000 000,— begebenen, jeßt mit 5% (urspr. 10%) verzinslichen

Anleihe zum 1. September 1939 zur Rü>zahlung zum Nennwert gekündigt.

Den Jnhabern dieser 5%igen Teil

angeboten.

Gleichzeitig wird als Serie IT eine neue 5%ige Anleihe über nom. M 10 700 000,— zusammen mit demjenigen Betrage der Umtaus<h-Änleihe Serie I, der zum Umtausch der Teilschuldverschreibungen von 1925 und 1926 nicht benötigt wird,

zur Barzeichnung aufgelegt. Die näheren Bedingungen sowohl für den Umtausch als auch für die Barzeichnung sind weiter unten ersichtlich.

Der Gesamterlös aus der Barzeichnung der Serie IL findet zur Finanzierung

des Ausbaues des Dampfkrafstwerkes Elverlingsen Verwendung. Die Umtausch-Anleihe von nom. kL.4 4 300 000,— (Serie T) und die neue

Anleihe von nom. K.A{ 10 700 000,— (Serie IT), Notiz an der Berliner und der Rhein-Mainischen iverden soll, sind wie folgt ausgestattet:

deren Order lauten ; die Serie T ist in Abschnitte zu nom. K 200,—, nom. EAÆ 500,—, nom. ÆMÆ 1000,— und nom. 2000,—, die Serie II in Abschnitte zu nom. EÆ.Æ 500,— und nom. Af 1000,— eingeteilt,

“Die Teilschuldverschreibungen dèr Serie I und II sind mit jährlich 5% in halb- jährlichen Raten am 1, März und 1. September jeden Jahres zu verzinsen. Der

Zinslauf beginnt am 1. März 1939,

Die Tilgung der beiden Anleihen erfolgt nach drei tilgungsfreien Jahren durch Auslosung zum Nennwert, erstmalig zum 1. März 1943, in 17 gleichen Jahresraten unter Hinzure<nung ersparter Zinsen (Annuitäten). Die le 1959 fällig. Verstärkte Tilgung dur< Auslosung oder au Anleihen zum Nennwert, leßtere mit einer Kündigungsfrist Zinstermin, frühestens jedo< zum 1. März 1943, ift serner gestattet, die Tilgung der beiden Anleihen ansia

händigen Rückkauf zu bewirken.

i Zur Sicherung der Forderungen aus den Teilschuldverschreibungen von 1939 wird für die Serie 1 eine Eicherungshypothek im Betrage von M 4 300 000,—,

für die Serie II eine Sicherungshypothef in Höhe von L.4 10 700 000,— an bereitester

Stelle gemäß $ 1187 BGB, in beiden Fällen zuzüglich 5% Kosten, im gleichen Range zur Gesamthast auf den gesam Betriebsbesiß der Schuldnerin in Herde>e,

jebigen und künftigen Betriebsanlagen sowie auf die der Gesellschaft geh örigeu Sied- lungen in Herde>e und Elverlingsen eingetragen. Diesen Sicherungshypotheken gehen

gurzeit im Range nur noch die für die eingangs von 1925 und 1926 dienenden Sicherungshypoth werke Herde>e und Elverlingsen vor, deren Lös verschreibungen von 1925 und 1926 durch Anleihe von 1939 oder durch Rüd>zahlungerledigt sind, so daß die Sicherungshypotheken für die Umtausch-Anleihe von nom. XK.# 4 300 000,— und für die neue Anleihe von nom. 10 700 000,— entsprechend vorrüden. dieser Sicherungshypotheken faun die Dresdner Bank die Eintragung einer Vor- merkung gemäß $ 1179 BGB. verlangen. Die Dresduex Bank, Berlin, wird gemäß

$ 1189 BGB. als Vertreterin für die Gläubiger aus den beiden Anleihen bestellt und

in das Grundbuch eingetragen.

Vesi$- und Vetriebsbveschzreibung.

Die Gesellschast wurde am 2. Mai 1906 mit einem Aktienkapital von Mark

4 800 000,— gegründet, Gegenstand des Unternehmens ist Erzeugung, Bezug und Vertrieb sowie jede andere Art der Ausnuzung von elektrischer Arbeit.

Zu diesem Zwed>e ist die Gesellschaft besugt, die notwendigen Aulagen, ins- besondere Ueberlandkraftwerke, zu errichten und zu betreiben, Liegenschaften und Schuß-

rechte zu erwerben und darüber zu verfügen sowie industrielle oder Handelsunternehmen jeglicher Art zu errichten, zu erwerben und zu betreiben oder sich an solchen zu beteiligen.

Sie kann Zweigniederlassungen und Vertretungen errichten sowie alle Geschäfte be-.

treiben, die geeignet erscheinen, den Gesellschaftszwe> zu fördern. Sie ist befugt,

sih an wirtschaftlichen Verbänden, JYteressengemeinschaften und dergleichen zu be-

teiligen.

Das Versorgungsgebiet im südlichen Westfalen umfaßt eine Fläche von rò.

1055 qm, L Der Grundbesiß der Gesellschaft

Teilen des Versorgungsgebietes gelegen. Außerdem hat die Gesellschaft das Abbaurecht des dem Preußischen Staat gehörenden Grubenfeldes Auguste in Witten ¡Auf dem Schnee“ bis zum Jahr 1953

beträgt rd. 113 ha, in den verschiedenen

erworben. Die Steinkohlenförderung, welche im Stollenbau zur teilweisen De>ung des Eigenbedarfes betrieben wird, beträgt rd. 16 000 6 im Jahr.

Nach der Gründung des Unternehmens wurde der Bau des ersten Kraftwerkes

in Herde>e in Angriff genommen, dessen Jnbetriebseßung im Mai 1908 erfolgte. Die

Erweiterung des Abjaßgebietes und die Zunahme des Strombedarfs führten zum Bau eines zweiten Krastwerkes ia Elverlingsen zwischen Altena und Werdohl, welches

im Jahre 1911 begonnen und 1912 in Betrieb genommen tourde. Im gleichen Jähre

ivurden die Aktieu der „Lenne-Elektrizitäts- die 1921 mit dem Unternehmen endgültig vers<hmolzen wurden und das Dampf- kraftiverk Siesel nebst einer Wasserkraft und die in Oestertalsperre einbrachten. Das Kraftwerk Herde>e wurde 1922 durch Aufstellung eines weiteren Maschinensaßes in jeiner Leistung verstärk und Jnflationskrisezjeßte die Entwicklung des Stro eine weitere Ausgestaltung der Kraftiverksanlage Das Kraftwerk Elverlingsen erhielt 1926 seinen vo weiteren Maschinensaßes. Jn Herdede wurde nah neuesten Erfahrungen erbaut, wobei man nach zur Staubkohlenfeuerung überging. Dia Kessel- und Maschinenanlagen wurde in der

Fraftwerk Herdede wird als Grundlastiverk betrieben und entspricht in Wirtschaftlichkeit und te<nishem Ausbau allen neuzeitlichen An-

Folgezeit ständig erweitert. Das

forderungen,

e Emission

llschaft, Hagen, hat gemäß seiner im Jahre 1925 und 1926 in zwei

schuldverschreibungen von 1925 und 1926 ivird der Umtausch ihrer Stüc>e in 5%/igen Teilschuldvershreibungen

einer Umtaush- Anleihe Serie 1 im Nennbetrage von A 4300 000,—

deren Einführung zur amtlichen Börse in Franksurt a. M. beantragt

Beide Anleihen sind eingeteilt in unter sich gleichberechtigte dur<h Jndossament übertragbare Teilschuldverschreibungen, die auf den Namen der Dresdner Bank oder

ßte Rate ist am 1. März < Gesamtrü>zahlung der von 3 Monaten zu jedem zulässig. Der Schuldnerin ist tt dur<h Auslosung durch frei-

jährlicher Zinsen und der ten zusammenhängenden Elverlingsen und Siesel einschließlich der

erwähnten Teilshuldverschreibungen efen auf den Grundstücken dex Kraft- hung bewirkt wird, wenn die Teilschuld- Umtausch in Teilshuldverschreibungen der

Zur Sicherung des Aufrücens

und JFnudustriewerke A. G.“ erworben, Pacht übernommene Wasserkraft der

t. Nach Beendigung der Nachkriegs- mbedarfs in solhem Maße ein, daß an n herangegangen werden mußte. llen Ausbau durch Aufstellung eines 1926/27 ein neues Hochdruckkraftwerk mehrjähriger Entiwi>lungsarbeit

Die Kraftwerksanlage verfügte am 31, Dezember 1938 insgesamt über folgen

Betriebsmittel: | L Kraftwerksanlagen; 2. Wasserkraftanlagen:

12 Turbogeneratoren, 38 Dampfkessel

8 Wasserturbinen. c D Mit dem steigenden Energiebedarf wurde auch das Leitungsnebß den Abs

verhältnissen entsprechend ständig ausgebaut. Die Gesamtlänge des Leitungsnehà

—,

r. 109

betrug am 31. Dezember 1938 2907 km, von denen rd, 1063 km als Hochspannun y kabel und eitungen dienen. Jm Jahre 1937 wurde die erste 110 KkV-Freileit

erbaut, während die bisherige Höchstspannung der Durchgangsleitungen 50 kY betr 7 Z Ilktien-

Die Zahl der Transformatorcen und Schalt- bzw. Transformatorenhäuser wu

ständig vergrößert. Am 31. Dezember 1938 waren 1638 Transformatoren in Betrieh | deren Gesamtleistung rd. 419 000 KVA betrug, von diesen befinden sich 19 Stü mj einer Leistung von 225 009 kVA in 8 Umspannwerken Zur Transformierung boy

Höchstspannung auf Gebrauchsfpannung.

Ferner werden von fünf industriellen Werken die anfallenden Übers<üssigen Ÿ

Energiemengen in das Neß geliefert.

Pinueberg.

n Deutschen Reichs

gesellschaften.

ermau Wuppermau A.-G.,

Die Stromerzeugung einschließli<h des Bezuges an Fremdstrom betrug y Milanz vom 31, Dezember 1938. den leßten Jahren: / E 132 ooo « 165 449 936 KWH Attiva. A 1933 0:0 79:0 9. 0-0 o... 205 543 617 kWh Anlagevermögen: L 1934 e ooooo - o. 252 5326 129 kWh haute Grundstüde mit: 1935 eee so e e e e 287472 584 KWh shästs- und Wohnge- 1936 - o e oa... .-. 330 246 811 kWh quden « « 20 600,— 1937 eee eo ee e 384977 087 KWh schreibung 400, | 20 200/— | E S 429 205 295 kWh brifgebden. 326 000,— | Die Zahl der angeschlossenen Stromabnehmer belief si<h Ende 1938 bschreibung _6 000,— 320 000|— auf birett belieferte Aner 58 611 E IdIreTt Dur Die Verte S 48156 | le dstice 210 E Gesämitzahl der Able «a, . . . 10070 ie E 940, 71 760} mit etiva 209 000 kW Anschlußwert, verteilt auf etwa 770 Städte, Gemeinden, dh | g und maschinelle und Bauernschaften in 38 pohitishen Gemeinden mit xd. 407 000 Einwohnern, eis 101 700,— Die Stärke der Gefolgschaft zeigt nachstehende Uebersicht nah dem Stande pas * * 10 091,50 zum Ende der Jahre: þugang Tis 192 193 194 1935 19386 1937 1938 hihreibung 12.879,50 | 98 912|—| 738 796 901 941 928 982 1034 VBeschäftigte, zeuge, Vekriebs- und | Das Aktienkapital der Gesellschaft wurde durch Beschluß der Hauptversammluy Meschäftsausstattung vom 10. Mai 1937 von 12 auf 15 Milliouen Reichsmark erhöht. Die neuen Ante | T 100,— } wurden von den alten Aktionären im Verhäliuis ihrer bisherigen Beteiligung übe, Mßugang « „10 232,69 ] nommen. Jm Eigenbesiß der Gesellschaft befinden si<h unverändert nom. Reich 17 332,69 | mark 230 000,— Afktienanteile. Folgende Dividendenausschüttungen nahm d bshreibung 12 131,69 5 201 |— Gesellschast in ‘den leßten Jahren vor: i E Co 1932. .. . 6% eiligung. » 6 000|— 1933. . , ¿ 6% Umlaufsvermögen: N 1934. . . ; 6% þ-, Hilfs- und Betriebs- ], 1935. . . , 6% 7 auf das dividendenberechtigte Aftienkapita, Mose . . . 71.737,33 | 1936 eo... 7% y bfertige 1937 . eo. 7 zeugnisse 55 745,14 Ï

Vorschlag für 1938 . Hiermit iverden

nom. x./ 4 300 000,— 5°%ige hypotheïaris< gesiherte Tb | * sculdverschreibungen vou 1939 ‘lettrizitätswerts Mark Aktiengesellschaft, Hagen,

Stücke der obigen Umtauschanleihe aushändigen.

neuerungsschein und mit einem doppelten

schluß bleibt vorbehalten.

nicht berechnet.

Commerz- und Privat-Vank Aktieugesellshaft. Frankfurter Bank.

voi den unterzeichneten Banken namens der shuldnerischen Gesellschaft zum Umtaush* cistungen gegen 5%ige Teilshuldvershreibungen von 1925 und 1926 des Kommunalen Eh Me, Reichsbank, Post- trizitätswerks Mark Attiengesellshast derart angeboten, daß die Banken die Stü Met . . . . . « « « | - 10859/59 der Anleihe von 1925/1926 für die Gesellschaft entgegennehmen und dagegen fir Med . . - « « « « 1 084/25 deren Rechnung die der Dresdner Bank, Berlin, zu treuen Händen übergeben Mhsel . . . . .. 2 492/28 lqüthäben En 1 488'34 Gleichzeitig legen die unterzeichneten Banken hnungsabgrenzungs- 9 t Om a pvr 000, S%ige Hypothefaris< gefiherte Teils Mi ci 77 2 | 25 00OISE \s<uldvers<hreibungen von 1939 Serie 11 des Kommunale Wlisibortrag . «. « - Elektrizitätswerks Mark Aktiengesellshaft, Hagen, | 1 251 69934 sowie denjenigen Teil der Umtauschanleihe (Serie I), der zum Umtausch nit bs» Passiva. j l nötigt wird, zur Zeihnung gegen Barzahlung auf. E dkapital E T7560 000|— I. Umtausch. i Mo ‘Ctm

1. Die Anmeldung zum Umtausch hat in der Zeit vom 15. Mai bis 24. Mai! )000,— Vorzugsaktien 1939 einshließlih bei einer der in Deutschland gelegenen Niederlassungen det MW:t3 000 Stimmen) unterzeichneten Bankinstitute während der üblichen Geschäftsstunden am zuständigen - riberichtigungsposten 13 000|— Schalter unter Verwendung der daselbst erhältlichen Vordrud>e zu erfolgen. Mfstellunig für Pensioóns=

Gleichzeitig sind die Teilschuldverschreibungen von 1925 und 1926 mit &| erpslihtungen ... „7 13 292/90

Lees ans i Ats L ff. na< Zahlenfolge geordnet vflihtungen gegen ummernverzeichnis eiuzuliefern, Bohlsahrtseinri 40 63985

2. Die Umtauschenden erhalten gegen Einreichung der Teilshuldverschreibunget a E i von 1925 und 1926 den gleichen Nennbetrag in Stücken der Umtauschanleihe (Serie 1) * Grund von Waréên- mit Zinsscheinen per 1. 9. 1939 u. f. zum Kurse von 100% ohne Verrechnung vot eserungen und Lei-

Stückzinsen sowie eine Umtauschvergütung von 12% auf den Nennwert der gen . , 112 252,55 eingereichten Stüde, die am 30. Mai 1939 in bar zur Auszahlung gelangt. Wte. , 123 507,08 4 IL. Zeichnung. fulden . 139 313,16 375 072/79

1, Die Zeihnungsanmeldungen werden in der Zeit vom 15. Mai bis Fnungsabgrenzungs- :

24. Mai 1939 eins<ließlih bei den unterzeichneten Bankinstituten oder ihren Msten... .. 27 700 in Deutschland gelegenen Niederlassuitgen entgegengenommen, Früherer Zeichnung/ Minn 1938... , , |___31 993/80 1 251 699134

2. Der Beichnungspreis für die mit Zinsscheinen per 1. 9. 1939 u. ff, vev G vin 1:- sehenen 5%igen Teilschulbverschreibungen von 1939 beträgt 100% zuzüglich Löcer nz n Verlustre<nung umsaßsteuer und 5% Stüd>zinsen ab 1. 3. 1939 bis zum Zahlungstage. _ Sai d Ï i

3. Die Bezahlung der auf Barzeichnungen zugeteilten Beträge hat am 30, Au Aufwand “BA l, 1939 bei derjenigen Stelle zu erfolgen, bei welcher die Zeichnung bewirkt worden is Ine und Geh älter 614 511185

S i jiale Abgaben . 210 Î 42 030 34

Die im Wege des Umtausches angeforderien 5%igen Teilschuldverschreibunget | reibungen a. Anklagen 31 411/19 von 1939 der Serie I gelten als voll zugeteilt; bei Barzeichnungen bleibt die Höh Fen * 16 188/69 der Zuteilung dem Ermessen der Zeichnungsstellen überlassen. : „E ern vom Einkommen,

Anmeldungen auf bestimmte Äbschniite können nur insoweit berüdsitigt ag und Vermögen . 56 350/34 werden, als dies mit den Jnteressen der anderen Abnehmer vereinbar ist. „J üge an Berufsvertre- :

Nach erfolgter Zuteilung erhalten die Erwerber bis zum Erscheinen der Telb E 15 882130 schuldverschreibungen von 1939 auf Antrag nicht übertragbare Kassenquittunge inn 1938 «e È f: 31 993180 gegen deren Rücgabe zu gegebener Zeit die endgültigen Stücke bei derjenigen Set E: Fr die die Quittung ausgestellt hat, erhoben werden können. Eine Provision wird dabe 808 368 51

Verlin, Frankfurt a. M., VBohum, den 13, Mai 1939, Ertrag. j

Dresdner Bank. ftirag nah Abzug des ;

Deutsche Bank. Materialauswandes und j

M sonstigen nicht be- | j

RNeich3-Krédit-Gesellshaft sonders ausgewiesenen

ftieugesells<haft. M fwvandes 79763798 Westfalenbank Aktiengesellshaft. ge Erträge . *,.} 1073053 808 36851

Aktiengesellschaft vormals Burgeff «& Co. in Sochheim/Main.

Zu einer ordentlichen Hauptver- sammlung am Freitag, deu 2. Juni 1939, um 11 Uhr werden hiermit unsere Aktionäre în die Geschäftsräume unserer Gesellschaft in Hochheim/Main eingeladen. [8766{

Tagesordnung:

1. Vorlage des E I und des Geschäftsberichts für 1938 mit dem Bericht des Aufsichtsrats.

2. ei Vublouung über die Verwen- ao des Reingewinns.

3. Entlastung des Vorstandes und des ussihtsrats, l: Beschlu s über die Acende- rung des $ 2 der alten Saßung (Firma der Gesellschaft).

5. Auf S atowell, d ß. Wahl des Abschlußprüfers. 7. Verschiedenes. L Aktionäre, die ihr Stimmrecht aus- üben oder Anträge stellen wollen, haben ihre Aktien spätestens bis zum Diens-

a

-

tige Er- E

ugnise . , 186 348,18 Mijabiere «s hotheten derungen auf Grund v. Parenlieferungen ‘und

Serie 1 des mmunale/

313 830'65

6 500! 6 250|—

275 199/94

tag, dex 30. Mai 1939, bei der sellschaftskasse in Hochheim/Maih bei einem deutscheu Notar, bei eint Wertpapierbank oder bei einer Bat in Verlin oder Mainz zu hinterlegt" und die erfolgte Hinterlegung gla" haft nachzuweisen. j

Der Vorstaud.

0h dem abschließenden

Ergebnis

e bflihtgemäßen. Prüfung - auf f der Bücher und Sghriften.der Ge- [aft sowie der vom Vorstand erteilten f Zinsert mgen und Nachweise entsprechen | geführung, der Jahresabschluß und

s<äftzbericht, soweit er den Jahres

hluß erl en „ja von Briesen. Hummel. * jun erläutert, den geseßlihen “Vor- E sseldorf, den 14 il: 1939. A. G. Gesellschaft für Krankenpfle! Martin H: 4. Apri B ven Maren Pen ‘Bp LEr

Die ordentliche Hauptversammlukß | be A. G. Seseuswat! „für as pflege zu achen De a Freitag, deu 16. Juni 1939, ua<! 4 Uhr, zu Aachen, Aureliusstr. 18,

Tagesorduaug: E

1. Genehmigung der Bilanz 4 j

31. Dezember 19838, Entlastung *| Vorstands und Aufsichtsrats. das 2. Wahl des Bilanzprüfers für Geschäftsjahr 1939. Aachen, den 10. Mai 1939. Der Vorstand.

Pinneberg.

ima i ieben, ist

Ver A

tiber: Generaldirektor

. Georg-Friedri

? an

e Lamburg-Gr, Flottbek; stellv... Vor- k. Lorenz Petersen, - Hamburg-- Horn, Ham- Dr. Rolff . Weißmann,

e“ Mlleinige Vorstandsmitglied. un- Herr Otto Wupperman,

4 Aufsichtsrat i lid aué folgenden Mragroe bien

Schlesische Elektrizitäts- und Gas - Aktien

gesellschaft.

Zweite Beilage I —— anzeiger und Preußischen Staatsanzeiger

Verlin, Sonnabend, den 13. Mai

C Ras

1939 Allgäuer Baumwollspinnerei und Weberei Blaichach

Reingewinn 1938 . .. .,

Gewinnvortrag aus 1937 . .. N eg» Erträge abzüglich der nicht ausweispflichtigen Erträge aus Beteiligungen

Nach dem abschließendèn Er

Berliu, im März 1939, i _Treuhand-Vercini Wanie >, Wirtschaftsprüser.

Breslau ; Dr.-Jng. Ernst

Dad:

Au

2 375 042,99

fwendungen G

. . . i

lin; Dr. jur. Geo

10 316 934

t

940 004 342 698

11 619 T 709 049

1313 562/93 10 316 934

Schisien der Gesellihast sowie der vom Vorstand ecteilten Aus der Bücher und isten der e otvie - vom Vor ilten Auf- i t die Buchführung, der Jahresabschluß und der

beri x E hen Jahresabschluß erläutert, den geseßlihen Vorschriften.

gung Aktieugefelks<haft. ppa. Schernig, Wirtschaftzprüfer. L

Au tôvrat: Carl Goeÿ, Berlin, Vorsißer; Dr. jur. Hermann Knott, rlin, stellv. Bo Dr. Wilhelm Lühr, Berlin, stellv. Vorsißer; Dr. Hans Baur, Zürich; Dr. Walther Bland>e, Breslau; Dr. Hermann Bücher, struth, Berlin; Guidotto Graf Hendel Fürst von Donnersmar>, Schloß Neude G d | Krast Hendel von- Donnersmar>, Repten; Carl Joerger, Berlin; Dr. Karl Leising, Verlin; Dr. August Menge, Berlin; Hugo Räpmann, Berlin; Waldemar Rienäder, oigt, Welzotw (N.-L.); Dr. Has Wendel, Berlin. , den-5. April 1939, e Eleftrizitäts- und Gas=Atiengesellschaft. Dr.-Jng. Carl Geibel, Hugo Pilger.

jahr 1938 festgeseßte Gewinnanteil, und zwar 6 fti die Stammaktien, gelangt abzüglih Kapitalertragsteuer gegen Einlieferung des Gewinnanteilscheines Nr. 9 der

zahlung bei:

E d; Graf

vorm. Heinri< Gyr. Vilauz am t 31, Dezember 1938. [8212]. Vilanz per 31. Dezember 1938. Bestand am Bestand am Vermögenswerte, R R 1, 1, 1938 | Bugang Abgang | 31/12. 1938 Anlagevermögen: f # A D Gebäude einschl. Fabrifkgrundstüde; nlagevermögen : RA |35 BRA RAK |) BRA a) Werkswohnungen , . » « « « « 124 207,46 Bebaute Grundstü>e mit: A «oan 4 s i 00208 a) Geschäfts- oder Wohn- T36 00999 Steitin eben I 307 890/70 [— 1323 820 Abschreibung « « « « - - « « 1057L74 | 125 43825 : Got ; b) Fabrikgebäude und Wasserbauten 7 918 722,70 anderen Baulichkeiten | 5 771 177|38/ 480 723 7000'— 6 E : Maschinen und maschinelle 244 900 Abgang. ‘epo oos 2880217 R A 18 917 483/89] 915 023 406 161/62/19 426 345 894 860,53 Strombverteilungsanlagen |14 330 310/93] 542 245 212 50497114 660 051 Zugang « «s oooooo. 37014,82 931 875,35 “Jm Bau befindliche Anlage —— N S E fr Meng «oa o aue a 02 700,56 L 800 0868 Zugang . . s * ® . . e. o „9 ® i « L [N E 46 94742 . gang- E 2 s S 2 B B s. M s L i : 75 ves 950/42 Maschinen und Geräte „e «oe. 71 362,06 Me T © 46 94742 3 Zugang E E D o e apo a L S T8] ° - 1 Abgang . * - . . s . . s o s o ® ® o « Es s 1 is 522 700 Abschreibung E T T e M L “a 99 759,78 T49 210 66 Umlaufvermögen : Zugang « s o oe... 1394500 Roh-, Hilfs- und Betriebsstofe „4 719 609/74 | 13 945,60 Wertpapiere c e oe A « «e + [10412 074 '55l- Abschreibung « « « « o e e « 13 945,60 Hypotheken und Baudarlehen an Werksangehörige . | 75 000|— Guhrpart .. cou enen Tr Anzahlungen an Lieferanten... ..... 2181 977/44 Bügang e » «ooo 6 e -, 8097334 Forderungen aus Warenlieferungen und Leistungen . | 1 288 604/02 8 974,34 Kassenbestand, Reichsbank- und Postsche>guthaben . | -33 819|80| Abschreibung « « « ««« « . 897334 1 antqu E 2 es 0D 20/0 00 C0 d Se M: S 7465 375/68} 1 t niet Sostige Forderungen . .. . . . . « « « « « « | 6700 326|15[28 876 787 e E 4 300/29 Posten der Re<hnungsabgrenzung . « . , _| 79:992 : —T36L,89 : Kautionen 72 489,30 BA Abschreibung a ooooo. 4 360,89 E 1 809 635|7L j 72 300 734 Umlaufvermögen: Passiva. : Roh-, Hilfs- und Betriebsstofsa » « « « 261 399,18 “Grundkapital: i E Halbfertige Erzeugnisse « « « « « « «+ 248 268,69 1 750 alte Aktien zu RA 100,— A 175 000!— Fertige Erzeugnisse . « e o s e o + 278 959,53 788 627 875 Aktien Lit. A zu RAM 200,— R R 175 000|— Wertpapiere o 09/00 E E E E r E 193 315 158 250 Aktien Lit. B öu BM 200,— e... 31 650 000 —/32 000 000 Anzahlungen an Lieferanten U eee. 63 829 Rü>llagen: L E Forderungen an Kunden e eee) 405 455 Gesebliche Rüdlage . .........,. . .. |3250000|— D s o ea eve e ese] U Sonderrücklage: Bestand am 1. 1. 1938 3 300 000,— Kassenbestand, Guthaben Postsche> ‘und Reichsbank 18 284 Zuführung 1938 . .. . . . . . 300 000,— | 3600 000|—| 6 850 000 Sonstige Bankguthaben « « «eee. | 41243 Sea (ca Sonstige Forderungen „eas oe 17 771 1 590 600/10 Zuführung Abgang Posten der Rechnungsabgrenzung E E E r E r 436/22 s ; 3 400 672/03 Wertberichtigungen zu Posten V N des: Anlageverridgens: Bea Geibtiaua: erbindliéhkeiten, stand am 1. 1. 1938. 32-943 612/27 Stammaktien (19 880 Stimmen) « » « « « « « « « | 1988 000/—| Vebaute Grundstücke: Vorzugsaktien (7200 Stimmen) » » « « « « « « « | 12 000/— 2 000 000|— 5) d t oder Wohn- 26 268 Rücklagen: N eiti S A Gesezlihe Rüd>läge . . - . » «- oe. ae) o « | 176 200 5 E Baulichkeiten 173 450|— Rülage für Steuern, Pensionen und Wertberichtigun- R Maschinen und maschinelle ti s gen usw. 070.0. 35/0 o. o. d 0 Fa n ruten: mte 43 E R N 368 240 Delkredererüdlage . 00S E 43 486/18 Stromverteilungsanlagen . | 647 095/33] - 132 952 eian es Beteiligung Slaskie Zakiady : Pypothel «eue ooo eon oa) es 15 Elektryczne A L ||_1 7476 827 Pensions-, Witiven- und Waisenkasse « « « « « « « 100 000|— N f (— - T E R SS Anzahlungen von Kunden. „e ooo, 2 699 93| 1 700 0009/1 7983 965/89 6 283 965/89/26 659 646/38 | Verbindlichkeiten auf Grund von Warenlieferungen und | Rückstellungen sür ungewisse Schulden: Z Leistungen . . E e aa E G v0 48 870 24 a) Beamten- und Arbeiterunterstüßungsfonds: Bestand Sonstige Verbindlichkeiten. „e «e o o o ao 122 886,92] 174 457/09 am 1. 1. 1938 M E M S S S 2 284 825,55 - Baumwolltratten und Akzepte e oooooo. 39 407 93 Zuführung 1938... +«. 252986,28 } 2537 811/83 Bankschulden DNF . . . Cd 24 846/99 b) Sonstige Rü>stellungen „« «eso aaa 187 130/36| 2 724 942 Noch nicht erhobene Dividende „eo 2 541/60 Verbindlichkeiten: E Det der Re<hnungsabgrenzung « « «ee... A 4 376/71 Noch nicht eingelöste Teilschuldverschreibungen, Divi- B Ls o ewo nano oos : denden uns Genufrechte n . ; R 20 619 96 E AODO «a een oov dv eee E S Anzahlungen von Stromabnehmern .-, , : 1 333/77 ! 13400 67203 E S E O ¡awd Gewinne unv Verlustrechnung für das Jahe 198. Posten der Rechnungsabgrenzung O D A 121 408 Aufwendungen. ! RA 5 Reingewinn; Gewinnvortrag aus 1937 „“, f 11 619772 O D E a6 pie ata v ma a l L328 03091 Gewinn 1938... ¿ee 1 2375 042/99] 2 386 662/71 | Soziale Abgaben S R O S E Ee Kautionen 72 489,30 RA SUIICIONN Ge auf Alodét. e e e ao e vir e e Ua E j 72 300 734 Andere Abschreibungen “00 0D S S A B 40 000 i D ao i ed ooooo s E R L e 17 433/30 Gewinn- nud Verlustre<hnung am 31. Dezember 1938.. L i e o A S 256 043|— E e —— E ot S Me i B Beiträge an Berufsvertretungen « . .. Sms C00 An L-Löhné und Gehälter Asen iaugon, i 2 018 834,58 S Zutveisung an Mm Witwen- und Waisenkasse . "Sd 100 000|— t E Ea h Seitivortiag 10 e o ao o a ooo o Ó , s E S ui a —SRE eaten A I d e au L 0 C! zaD rraleo 03 M 0e 4s eo 6e 0000.20 ° 1 S Ee Se davon tweiterverre<hnet „eo . « 3909/68 | 120967 2457475113 Wertberichtigungen ‘und Abschreibungen auf da agevermögen . } 1 746 947 Erträge. f Ausweispslichtige Steuen. . . .. b (e s P Gewinnvortrag. ¿ «¿oie ae o uu o 00 R 42 056 60 Beiträge an Berufsvertretungen A S0 M wo E 49237 Rohertrag aus der Fabrikation S D S W- D: S d 00D O 2 389 221/39 Außerordentliche Anfwendungen D209 TES A Q E S 1712 165 Außerordentliche Erträge $0.0 0.0.0 0.0.0 T. 0&0 0.S 60 26 197/14 Gewinn: Gewinnvortrag aus 1937. ... i: 11 619,72 2 386 662 2 457 47513

Allgäuer Baumwollspinnerei und Weberei Blaichach vorm. Heinri Gyr Der Aufsichtsrat : Dr. jur. Alfred Wollff, Vorsißer. Der Vorstand: Friß Gradnexr. Nach dem abschließenden Ergebnis unserer pflihtgemäßen Prüfung auf Grund

der Bücher und Schriften der Gesellschaft fowie der vom Vorstand erteilten Auf- flärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der

Geschäftsbericht, soweit er den Jahresabschluß erläutert, den geseßlichen Vorschriften. München, den 12. April 1939. Bayerische Treuhaund- Aktiengesellschaft Wirtschafts prüfungsgesellshaft Dr. Weber, ppa. Lage, Wirtschaftsprüfer. Der laut Beschluß der Hauptversammlung vom 6, Mai 1939 für das Geschäfts- 6 auf die Vorzugsaktien, 5% auf

tammaktien vom 8. Mai 1939 ab zur Aus-

unserer. Gesellschaftskasse in Blaihah Mr Ua en me München oder

deren Filialen in Fmmenstadt, Kempten und Augsburg. : Jn Anpassung an das Aktiengeseß wurden die Saßungen neu gefaßt und die

Umwandlung der Vorzugsaktien in Stammaktien beschlossen.

Von den turnusmäßig ausscheidenden Aufsichtsratsmitgliedern Herrn

Walter Gyr, Breda, und Herrn Emil A. Gminder Reutlingen, wurde Herr Emil A. Gminder wieder ‘gewählt. Herr Walter Gyr hat "auf eine Wiederwahl verzichtet ; an dessen Stelle tritt Herr Direktor Walter Gradner, Uhingen,

Vlaichach, den 6. Mai 1939,

Allgäuer Baumwollspinnerei und Weberei Blaichah vorm. Heinrich Gyr.

Der Vorstand: Friß Gradner.

[E BDEA R P: Lari C O PEL A M ini S I I

S

P Mr t eme pw 4e i V mr I

Bde De

[4 0 4 M 1Y ¡Y t E: Î 1Y

4 ltb ermit