1939 / 116 p. 12 (Deutscher Reichsanzeiger, Tue, 23 May 1939 18:00:00 GMT) scan diff

Fünste Beilage zum Reich8- und Staatsanzeiger Nr. 116 vom 23, Mai-1939. S. 2

Öffentlicher Anzeiger.

1. Untersuhungs- und Strafsachen, 2. Zwangsversteigerungen,

3. Aufgebote, *

4. Oeffentliche Zustellungen, 5. Verlust- und Fund\achen,

6. Auslosung usw. von Wertpapieren, 7. Aktiengesellschaften, 8. Kommanditgesellschafsten auf Aktien, 9. Deutsche Kolonialgesellschaften,

10. Gesellschaften m. b. H.,

11. Genossenschaften,

14. Bankausweise,

12. Offene Handels- und Kommanditgesellschaften, 13. Unfall: und Juvalideuversicherungen,

15. Verschiedene Bekannimacungen.

Ane Dru>&austräge müssen auf

völlig dru>reif eingesandt werden. Änderungen redaktioneller Art und Wortkürzungen werden vom Verlag niht vorgenommen. Berufungen auf die Ausführung früherer Dru>austräge sind daher gegenstandslos; maßgebend ist allein die eingereihte Dru>vorlage. Matern, deren Schriftgröße unter „Petit® liegt, können nicht verwendet werden. Der Verlag muß jede Haftung bei Drud>ausfträgen ablehnen, deren Dru>vorlagen ni<ht völlig dru>reif eingereiht werden,

1. Untersu<hungs- und Strafsachen.

[10425] Bekanntmachung.

Der am 1. April 1898 in Karlsruhe geborene Rudolf Bauer-Mengelberg ist nah Bekanntmachung des Herrn Reichsmini ters des FJnnern vom 9. März 1939, veröffentlicht im Deutz hen Reichsanzeiger vom 11. März 1939

x. 60, der beittichent Staatsangehörig- keit für verlustig erklärt worden. Bauer- Mengelberg ilt nach auch des Tragens einer deutschen E E

Dem Genannten wird daher die ihm am 7. Oktober 1920 von der JFuristischen E der Universität verliehene

ürde eines Doktors der Rechtswissen- schaft entzogen. Die Entziehung wird mit dieser Veröffentlihung wirksam. Ein Rechtsmittel gegen diese Entschei- dung ist nicht zuge cin

Heidelberg, den 9. Mai 1939.

Dex Rektor und die Dekane der Universität Heidelberg. J. A.: Krüge.

akademishen Würde

[10426] Vekanntmachung.

Die am 5. November 1908 in Königs- berg (Pr) geborene Gerda Vauer- Mengelberg geb. Caspary ist nah Bekanntmahung des Herrn Reichs- ministers des Fnnern vom 9. März 1939, *veröffentliht im Deutschen Reichsanzeiger vom 11. März 1939 Nx. 60, der deutshen Staatsange- t für: verlustig erklärt worden.

ie Bauer-Mengelberg ist dana<h auch des Tragens einer deutschen akademîi- [hen Würde unwürdig.

Dex Genannten wird daher die ihr am 24. Juli 1933 von der Philosophi- shen Fakultät der Universität ver- liehene Würde eines Doktors der Philo- sophie entzogen. Die Entziehung wird mit dieser Veröffentlihung wirksam. Ein Rechtsmittel gegen diele Entschei- dung ist nicht zugelassen.

Heidelberg, den 5. Mai 1939.

Dex Rektor und die Dekane dex Universität Heidelberg. J. A.: Krüge,

[10427] Bekanntmachung.

Dex am 18. Novémber 1880 in Bam- berg geborene Albin Kronacher ist nah Bekanntmachung des Herrn Reichs- ministers des Fnnern vom 7. Fanuar 4939 veröffentliht im Deutschen Reichs- anzeiger vom 11. Januar 1939 Nr. 9, der deutshen Staatsangehörigkeit für verlustig exklärt worden. Kronacher ist

anach auch des Tragens einer deutschen gkademishen Würde unwürdig.

Dem Genannten wird daher die ihm m 11, Mai 1906 von der Juristishen Dn der Universität verliehene Würde eines Doktors der Rechtswissen- schaft entzogen. Die Entziehung wird mit dieser Veröffentlihung wirksam. Ein Rechtsmittel ge en dieje Entschei- dung ist nicht zugelassen.

Heidelberg, den 5. Mai 19839.

Dex Rektor und die Dekane dex Universität Heidelberg. J. A.: Krüger,

[10428] Bekanntmachung. Dex am 9. Februar 1885 in Hanau „geborene Siegsried Schönfeld E nah ekanntmahung des Herrn eichs ministers des Jnnern vom 21. 6. 1938, veröffentliht im Deutshen Reich8anzet- der vom 22, 6. 1938 Nr. 142, der deut- <hen Staatsangehörigkeit für verlusti erflärt worden. Schönfeld ist daitad guch des Tragens einer deutschen akade- mishen Würde unwürdig. em Genannten wird daher die ihm

ám 10. Juli 1909 von der Medizinischen Fakultät verlichene Würde eines Dok- fors der Medizin entzogen. Die Ent- ziehung wird mit dieser Veröffent- O Ein Rechtsmittel gegen diese Entscheidung ist nicht zugelassen.

eidelberg, den 5, Mai 1939.

Der Rektor und die Dekane

dex Universität Heidelberg.

J. A.: Krüger,

[10429] Vekanuntmachung. Dex am 2. November 1889 in Worms

einseitig beshriebenem Papier

des Junern vom 7. Januar 199, ver- öffentliht im Deutschen Reichsanzeiger vom 11. Januar 1939 Nr. 9, der deut- shen Staatsangehörigkeit für verlusti erklärt worden, Weinberg ist dana auch des Tragens einer deutschen akade- mishen Würde unwürdig. 0 em Genannten wird daher die ihm am 19. Dezember 1913 von der Medizi- nischen A dexr Universität ver- liehene Würde eines Doktors der Medi- zin entzogen. Die Entziehung wird mit dieser Veröffentlihung wirksam. Ein Rechtsmittel gegen diese Entscheidung ist niht zugelassen. : Heidelberg, den 5. Mai 1939.

Der Rektor und die Dekane

der Universität Heidelberg.

J. A.: Krüger.

3. Aufgebote.

10435 : ; Dur Ausschlußurteil vom 11. Mai 1939 sind die Schuldverschreibungen der Landesbank der Provinz Westfalen in Münster i. W., 11. Anleihe Landesbank 1926 B Reihe 1 Nr. 0013 1000,— R, Nr. 0014 1000,— M, Nx. 0015 1000,— R.A, Nr. 0016 1000,— RA, Nr. 0017 1000,— NA, Nr. 110 1000,— RA, Nr. 111 1000,— A, Nr. 112 1000,— RA, Nr. 115 1000,— A, Nr. 117 1000,— I A, gus. 10 000,— NRA, für kraftlos exklärt worden.

Das Amtsgeriht Münster i. W.

[10430]

Das Amtsgericht Bremen hat am 6. Mai 1939 folgendes Aufgebot er- lassen: Auf Antrag des Tischlers Engel- hard Göggexrle in Bremen Sielpfad 18, vertreten dux< seine Ehefrau, Char- lotte geb. Lüdemann, wird der unbe- kannte Fnhaber des auf den Namen Engelhard Göggerle ausgestellten und gegenwärtig ein Guthaben von lAK 1630,89 nahweisenden G Nr. 504 912 der Sparkasse in Bremen hiermit aufgefordert, spätestens in dem auf Dienstag, den 14. November 1939, vormittags 9 Uhr, änberaum- ten, im Gerichtshause hierselbst, Zim- mex Nr. 42, stattfindenden Ausgebots- termine unter Anmeldung seiner Rechte das bezeihnete Einlegebuch vorzulegen, widrigenfalls es für kraftlos erklärt werden wird.

Bremen, den 17. Mai 1939,

Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

[10431] Aufgebot.

Die Eheleute Landwirt O May und Pauline M geb. s aus Trebish, Kreis Schwerin (Warthe), haben das Aufgebot zur Ausschließung des Eigentümers des im Grundbuche von Schwerin Flux Blatt 793 einge- tragenen Grundstücks beantragt. . Als Eigentümer ist der Landwirt August May aus Trebish eingetragen. ie Eigentümer werden aufgefordert, späte- stens in dem auf den 10. August 1939, 10 Uhr, vor- dem unterzeih- neten Gericht anberaumten Aufgebots-

N ilen; N gENans ihre Aus- \{<ließung erfolgen wird. Schwerin (Warthe), 6. Mai 1939. Das Amtsgericht.

termin ihre Rechte anzumelden und | bekannten

erx no< einmal zu FEUA von Ver- wandten in Bremen und is leytmalig im Jahre 1919 mit einem amerika- nischen Lebensmittelschiff na<h Bremen gekommen. Seit dem Jahre 1923 fehlt jedes Lebenszeichen von ihm. Es er- geht daher an alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen vermögen, die Aufforde- rung, spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen. Bremen, den 17. Mai 1939.

Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

[10436] Vekanutmachung. | Durch Ausschlußurteil vom 2. Mai 1939 ist das Sparbuch der Kreisspar- kasse Zell/Mosel Nr. 28 105 (ausgestellt von der früheren Städtishen Sparkasse Nr. 8105), lautend auf den Namen des verstorbenen Eugen Lenz aus Pün- derih, mit einem Bestand von 631,12 Reichsmaxk in Worten: se<hshundert- einunddreißig 12/100 Reihsmark wird für kraftlos erklärt. :

Zell (Mosel), den 2. Mai 1939,

Amtsgericht. Abteilung 3.

[10433] Aufgebot. j Durch Urteil vom 13. Mat 1939 ist die am 11. Juli 1870 in Dörnigheim geborene Luise Márgarete Vildh user, eshiedene Schmidt, geschiedene Reeß, ür tot erklärt worden. Als Todestag ist der 31. Dezember 1926 festgestellt worden. Hanau, den 13. Mai 1939. Amtsgericht. Abt. IV.

[10434] Dur<h Auss<lußurteil des Amts- gerihts in Koblenz vom 12. Mai 1939 11 F 8/38 ist der am 14. Oktober 1871 in Koblenz geborene Gärtner Friedrih Johann Philipp Ernft für tot exklärt worden. Als Todestag ist der 31. Dezember 1900 festgestellt. Koblenz, den 12. Mai 1939. Amtsgericht. Abt. 11.

4. Leffeniliche _ Zustellungen.

[10437] Oeffentliche Zustellung.

Die Frau Anna Else Berlin, geb. Wohlgehaben, in Kottenhammer, Neße- kreis, Prozehbevollmähti ter: Rechts- anwalt Dr. Kraeuter in Schneidemühl, klagt gegen ihren Ehemann, den frühe- ren Händler Dagobert Jsrael Berlin, unbekannten A p 16 in Kottenhammer, Neyekreis, auf Ehe- scheidung und Schuldigerklärung des Beklagten. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen S A TnS des Rechtsstreits. vor die 2. Zivilkam- mer des Landgerichts in Schneidemühl auf den 18. Juli 1939, vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, sih dur< einen bei diesem Gericht zuge- lassenen R Rechtskonjulenten vertreten zu lassen.

Schneidemühl, den 15. Mai 1939.

Die Geschäftsstelle des Landgerichts.

[10440] ;

Jn Sachen des minderjährigen Ru- dolf Krater in Trampenau, vertreten dur< den von dem Kreisjugendamt Tiegenhof mit der Ausübung der vor- mundschaftlihen Obliegenheiten be- trauten Amtsvormund, Kreisauss{huß- inspektox Scharmer in; Tiegenhof, Frete Stadt Danzig, Klägers, gegen den Ar- beiter Walter Versuch, Siedler Johannes Fischer in Appel- werder über Dt. Krone Land, jeßt un- Aufenthalts,

wivd Termin zur

[10432] / ! Das Amtsgeriht Bremen hat am 12. Mai 1939 folgendes Aufgebot er-

Andreestraße

1888

wesen in L in dem hiermit auf Dien en 21. November 1939,

im Gerichtshause hierselbst

rt werden soll. Na

men na<h Ham

lassen: Auf Antrag des Schlossers Ju- lius Lüderssen, wohnhaft zt Bremen, 41, vertreten dur<h den Rechtsanwalt Wilhelm Mund in Bre- men, wird der Seemann cFohann Alfred Lüderssen, geboren am 22. Dezember in Straubenzell, Kanton St. Gallen (Seis, zuleßt wohnhaft ge- remen, aufgefordert, e

tag.

vor- mittags 9 Uhr, vor dem Amtsgerichte, immer Nr. 42, anberaumten Auf ebotstermine e zu melden, widrigenfalls er für tot erflà den ange- tellten Ermittlungen hat sih der Ver- | S. hollene im SGene 1910 von Bre- urg abgemeldet. Fn

Hamburg ist ex aber niht zux Anmel- f at sih sofort

anberaumt.

nicht erscheint und si einen

säumnisurteil ergehen. und i endung % RNA Unterhaltskosten zu zahlen.

Das Amtsgericht.

[10439] Bekanntmachung. Gemäß 88 2 und 6 der

A bestelle i Widerxu

Treuhänder des dem am 8. Augú

rühex beim

Beklagten, wegen Zahlung von Unterhaltskosten, Fortsezung der | [ mündlichen Verhandlung auf Don- nerstag, den 1, Juli 1939, 10 Uhr, vor dem Amtsgeriht Märk, Friedland |- u diesem Termin wird der Beklagte hiermit geladen. Falls er d auch nicht durch

evollmächtigten vertreten läßt, kann auf Antrag des Klägers Ver- Dex Kläger S beantragt, zu erkennen, daß der eklagte als Vater des Klägers gilt b zu verurteilen, bis zux Voll- des 16. Lebensjahres monatlich

Märk. Friedland, 11. März 1969.

erovdnaung über den Einsaß des jüdischen Ver- mögens vom 3. 12. 1938 (R.-G.-Bl. I hiermit bis auf den Ortsbauernführer Ditt- rih in Osterode, Kreis Osterode, zum

1931 verstorbenen Max Samulon in Oste-

land leben, gehörigen, im Grundbuch von Osterode Bd. 68 Blatt 1856 ein- getragenen Grundstücks. Der Treuhänder ist zu allen gericht- lihen und außergerichtlihen Geschäften und Rechtshandlungen ermächtigt, die die Veräußerung dieses Grundstückes erforderli<h mächen. Seine Ermächti- ung erseßt in diesem Rahmen jede ge- feglih erforderlihé Vollmacht. Die Kosten der Treuhänderbestellung trägt dex Grundstückseigentümer. önigsberg (Pr), 16. Mai 1939. Der Oberpräsident =— Landeskulturabteilung —, Jm Austrage: (Unterschrift.)

5. Verlust- und | Fundsachen. [10442].

Allianz und Stuttgarter Lebens- | Fe IE Afktiengesells .

aft.

Aufgebot von Policeu. Folgende von uns ausgestellte Versiche- rungs\cheine sind abhanden gekommen: Vers.-Nr. Name geb. am: A 1027700 Fr. Klippel 7. 2. 81

801403 . Moses 7. 6. 86 238445 F. Meierholz 126984 A. Vogel 126094 Th. Daemgen 112560 “A. Schumann 92160 K. Seyffarth 60487 H. Tasche 29545 H. Kendzia 20161 K. Seeberger 7, 4. 70 Die Jnhaber werden aufgefordert, sich binnen zwei Monaten bei der vorbe- zeichneten Bank zu melden, anderenfalls die Versicherungsscheine hiermit sür krast- los erklärt werden. Verlin, den 23. Mai 1939, Der Vorstand.

7. Aktien- gesellschaften.

[8730] n der Hauptversammlung vom 9, d. M. wurde die Auflösung unserer Ee al beschlossen. Die Gläubiger unserer Gesellschaft werden aufgefordert, ihre Ansprüche bei der Gesellshaft an- zumelden. Aktiengesellschaft für Jmmobilien-

Besitz und -Verwaltung i. L. Berlin WS, Untex den Linden 43—45, den 15. Mai 1939.

Der Liquidator:

Ferdinand Hoelscher.

[10481] Ostsachsen-Bank

Aktiengesellschast, Neugersdorf, Sa.

Einladung zu der am Donuuerstag,

den 15. Juni 1939, nachmittags

4 Uhr, im Hotel „Lampelburg“ in

Neugersdorf, Sa., stattfindenden

15. ordentlichen Hauptversammluag.

Tagesordnung:

1. Entgegennahme des Berichts des Vorstandes über den ahres- abschluß.

. Entgegennahme des Berichts des Aufsißtsrates® über die Prüfung des Jahxesabschlusses. . Entlastung des Vorstandes und Aufsichtsrates. : , Beschlußfassung über die Gewinn- verteilung. . Wahl des Abshlußprüfers für das Geschäftsjahr 1939.

Ostsachsen-Bank Aktiengesellschaft. Der Vorstand. Koepchen.

10471] : Friedländer Zuckerfabrik A. G. in Friedland i. Mecklenburg. Die Herren Aktionäre unserer Gesell- schaft werden hiermit zu der am Frei- tag, dem 16. Juni 1939, vormit- tags 10 Uhr, im Haase'shen Saale zu Friedland i. Mecklb. stattfindenden ordentlichen Hauptversammlung ein- geladen. Tagesorduung: 1. Vorlage des Geschäftsberichtes und des hresabschlusses sowie des Berichtes des Aufsichtsrates. , Besch ung über die Entlastung des Vorstandes und des Aufsichts-

2ER

rates. , Beratung und Beschlußfassung über Anträ haf f

ihtsrats,

etwaige ge des l einzelnex

des Vorstands und Aktionäre. 4. O en, 5. Wahlen zum Aufsichtsrat. s 6. Wahl eines Bilanzprüfers für 1939/40, Friedland i. Me>>lb., 19. Mai 1939. Friedländer Zuckerfabrik A. G. Der Vorstand.

[10498] achtragsveröffentlichung

Verlin-Tegel zu Berlin, Herr Heinri<h Brüggemann Berlin ist stellvertretender Vor des Aufsichtsrats. | Berlin, den 22. Mai 1939,

Der Vorstand. Gustav Fisther.

[10475]

Otto Stumpf Aktiengesellschaj( Kraftloserklärung.

Unter Bezugnahme auf unser

kanntmahungen im Deutschen Ri

anzeiger Nr. 254 vom 31. 10,

.| Nr. 263 vom 10..11. 1938 und N:

vom 2. 12. 1938 erklären wir hig gemäß $ 179 des Alktiengeseßes inf bindung mit Artikel T F 1 der Durchführungsverordnung zum Al geseß vom 29. 9. 1937 ämmtliche im Umlauf befindlihen Aktien y rer Gesellshaft im Nennwert RA 20,— für fraftlos.

Die an Stelle der für kraftls| klärten Aktien auszugebenden Aktiy RNA 100,— werden für Renuy Beteiligten gomäß den gesebliher

stimmungen versteigert. er ‘(i

wivd unter Abzug dex Kosten zu fügung der Beteiligten gehalten, Leipzig, den 20. Mai 1939,

Der Vorstand. Otto Stun}

[10470] ;

Deutsche Steinindustrie A.} Reichenbach im Odenwald,

Die Aktionäre werden hiermit j

am Samstag, den 17. Juni 1!

mittags 12 Uhr, in den Gesh

räumen derx Gesellschaft zu Beni

a. d. Sa S Ee Rodensteinst

Horst - Wessel - Straße, stattfinda

ordentlichen Hauptversammlun

geladen. Tagesordnung:

1. Vorlegung des FJahres3absdh für 1938 nebst Gewinn- und lustre<hnung sowie des Gesd berichtes. |

2. Erteilung der Entlastung dl Vorstand und an den Aufsit!

3. Beschlußfassung über die verteilung. j j

4. Wahl des Abschlußprüfers fl Geschäftsjahr 1989. f

Behufs Ausübung des Stim

sind gemäß $ 20 des Statuts die!

bei der Gesellschaft oder -

Niederlassungen der Deutschen!

in Berlin, Bensheim a. d. 8

straße, Mannheim, Müntchet

Soest oder bei der Commer

Privat-Bank Aktiengeseilscha

liale Hamm, oder bei einem :

mindestens drei Tage vor der Y

versammlung zu hinterlegen,

Reichenbah im Odenwal,

19, Mai 1939.

Deutsche Steinindustrie A

Der Auffichtsrat. Erich Dassel, Vorsihet

[10513]

Steatit-Magnesia Aktiengesell Die Aktionäre unserer Gés! werden hierdur< zu der am F! dem 16. Juni 1939, 12 den Räumen des .Bankhauses M! Co, G. m. b. t Berlin W 8.

rafenstr. 36, stattfindenden 1

utlichen Hauptversamumlun|

geladen. Tagesordnung:

1. Vorlage des Jahresabschlush Geschäftsberichts, des V0 für die Gewinnverteilung des Berichts des Aufsichtén das uen tsjahr 1988.

2. Beschlußfassung über die | lung des Reingewinns.

3, Beschlußfassung über die Et des Vorstands und Aufsi}

4. Ge l L A

äftsjahr 0

Wix bitten die Aktionare

Gesellschaft, die an der Haupt lung teilnehmen wollen, ihr bis spätestens 12. 6, 1939 über’ die Hinterlegung der A einem -deuïschen Notar oder b Wertpapiersammelbank au y Hinuterlegungs\cheine bis 1939

in Berlin: bei der Ges{!

Passe, bei dem Bankhaus Hardy? G. m, b. S., | bei der Deutschen Bank, in - Dresden: bei der Bank, in Nürnberg: bei der Bal R und

hinterlegen, bis zum j n egen, zu M dauptversammlung zu belassen über die Hinterlegun au Belege in dex Hauptve amnili zuweisen. i Berlin, 20: Mai 1939.

‘von Bülow-Jayke.

dung gelangt, sondern er

geborene May DEOON ibrc Be- anntmahung des Herrn Reichsministers

auf See begeben, Fm bne 1912 wax

-xode (Ostpr.), dessen Erben im Aus-

B. von Heyden-Linden. von Deren.

Steatit- nesia Aktienge! f gi v Vorstand.

Grundstücks-Aktiengesellschaj

80] innerei Schornreute A. G., | ens vensburg/Württ. auf 6. Juni 1939 angeseßte ciliche Hauptversammlung wird f n. en Termin werden wir reht- hekanntgeben. : dvensburg, 20. Mai 1939. Der Vorstand. Shelp. Treuer.

alies el- «& Rohrgewebe- Judustrie-Aktiengesellschaft. adung für die 15. ordentliche ¡eralversammlung der Stauß- el: & Rohrgewebe-Jundustrie- jengesellshaft am 17. Juni 39 um 9 Uhr vormittags in den men der Gesellschaft in St. Pölten. Tagesordnung:

Bericht des Verwaltungsrates über das Geschäftsjahr 1938 und Vor- lage des Rechnungsabschlusses für den 31. Dezember 1938. Bericht des Aufsichtsrates. Beshlußfassung über den Reh- nungsabs<hluß und die Entlastung des Verwaltungsrates. Anpassung der Saßungen an die Bestimmungen des. Aktiengeseßes. Ermächtigung des Vorstandes, alle zur Durhführung der Sagzungs- anpassung erforderlihen Maß- nahmen im eigenen Wirkungskreise zu treffen. ? Wahl von Aufsichtsratsmitgliedern. Wahl des Abshlußprüfers. hut $ 20 der Statuten beziehungs- è $ 20 der Durxchführungsverord- q zum Aktiengeseß ist zur Aus- g des Stimmrechtes erforderlich, die Aktien spätestens bis zum Juni 1939 bei der Kasse der ellschaft, bei der Östérreichischen ditanstalt Wiener Bankver- bei einem Notar oder einer tpapiersammelbanuk hinterlegt den. Jm Falle der Hinterlegung Aktien bei einem deutschen Notar bei einer Wertpapiersammel- | ist die von diesen auszustellende heinigung über die erfolgte Hin- qung spätestens einen Tag nach uf der Hinterlegungsfrist bei Gesellschaft einzurei<hèn. ien, am 19, Mai 1939,

Der Verwaltungsrat.

þ9] n

ertus Braunkohlen-Aktiengesell- t, Vrüggen (Erft) bei Liblar. e Aktionäre ee O en hiermit zu der am Montag, 12. Juni 1939, 16 Uhr, im hästsgebäude der Deutschen Bank, in, Mauerstr. 351, stattfindenden ntlichen Hauptversammlung ein- den, é‘

Tagesorduung: i Vorlage des Geschäftsberichts des Vorstandes und des Berichts des Aufsichtsrats sowie des festgestellten jahresabschlusses für das Ge- B blt 1938. i Beschlußfassung über die Vertei- lung des Reingewinns.

Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats. Ersaßwahl zum Aufsichtsrat. Wahl des Abschlußprüsers für das Geschäftsjahr 1939. ih $ 20 unserer Sazung is} zur ahme an dex Hauptversammlung Aktionär berechtigt. 1 in der Hauptversammlung das imre<ht auszuüben, müssen die bnâre spätestens bis zum Ablauf dritten Tages vor dem Ver- nlungstage, also bis zum zuni 1939, 1 der Gesellschaftskasse, einem deutschen Notar, e Wertpapiersammelstelle i dem Bankhaus Pferdmeuges & Co., Köln, Große Buden- gasse 8/10, i dem Bankhaus Delbrück v. d. veydt & Co., Köln, Am Römer- turm 7, | _der Deutschen Bank, Filiale Köln, An den Dominikanern r, 15—27, i der Deutschen Bank, Berlin, Mauerstraße 35, dem Bankhaus Delbrü Schickler & Co., Verlin, Fran- gösishe Straße 32, en üblihen Geschäf“sstunden ihre n oder die über dieje lautenden ¡rlegungsscheine einer deutschen propiersammelbank hinterlegen 9 zur Beendigung der Hauptver- lung dort belassen. : alle der Hinterlegung bei einem n Notar oder einex Wert- ersammelbank muß die von diesen ustellende Bescheinigung späte- E dem Tage nach Ablauf der riegungsfrist bei dex Gesell- eingegangen sein. Die Hinter- q ist au< dann ordnungsmäßig 9, wenn Aktien mit ustimmung Hinterlegungsstelle ür sie bei anderen Stelle bis zux Beendi- | der Hauptversammlung im Sperr- pjtevalten werden. a iggen (Erft), 20. Mai 1939. fa Hubertus unkohlen-Aktiengesellschaft. r Vorstand. i

$ 17 der Satzung vorgesehenen Bestim-

-

Fünfte Beilage zum Neichs- und Staat8anzeiger Nr. 116 vom 23. Mai 1939. &. 3

[10529] Terrain-Gesellschaft Groß-Lichterfelde i. Liqu., Berlin-Lichterfelde. Die Aktionäre der Gesellshaft werden hiermit zu der am Dieustag, den 13. Juni 1939, mittags 12 Uhr, im Hotel „Russisher Hof“, Berlin NW 7, Georgenjtr. 21/22, stattfinden- den ordentlichen Hauptversaurnmlung eingeladen. Tagesordnung: 1. Vorlage des Geschäftsberichts und des Fahresabschlusses für 1938, 2. Beschlußfassung über die Entlastung des Aufsichtsrats und des Ab- wi>lers. 3. Wall d zum Aufsichtsvat. 4. Wahl des Abschlußprüfers für das Geschäftsjahr 1939. Diejenigen Aktionäre, die sih an der Abstimmung beteiligen wollen, haben ihre Aktien e Hinterlegungsscheine bis zum 10, Juni 1939 bei den Bankhäusern. in Berlin: Hardy «& Co. G. m. b. S, W S, Markgrafenstr. 36, Bank des Berliner Kassen-Ver- eins, C 2, Oberwallstr. 3, gegen Eintrittskarten zu hinterlegen. Jm Fall der Hinterlegung der Aktien bei einem Notar is#stt die Bescheini- gung des Notars über die e Hinterlegung in Urschrift oder Ab- schrift Sbentalls bis zum 10, Juni 1939 bei der Gesellschaft einzu-

reichen. Verlin-Lichterfelde, 22. Mai 1939. Der Abwickler: Dr. F. Seifert,

[10478] Neuhaldensleber -Eisenbahn- Gesellschaft.

Am Donnerstag, den 2F. Juni 1939, vormittags 12 Uhr, fiKkdet im Verwaltungsgebäude zu Haldensleben, Hauptmann-Loeper-Straße 27, die dies- jährige ordentliche Hauptversamm- lung mit folgender ;

Tagesordnung statt:

1. Vorlage des Geschäftsberichts und des für das Geschäftsjahr 1938 fest- S JFahresabschlusses.

. Beschlußfassung über die Gewinn- verteilung.

. Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

. Neufassung der Sazung und gleih- zeitige E der Firma in E isenbahn - Gesell-

a E

. Genehmigung eines neuen Be-

triebsvertrages mit. der Central-

verwaltung für Secundairbahnen

R Dai Bachstein G. m. b. H.

6. Ul zum Aufsichtsrat.

7, Wahl eines Abs<lußprüfers.

. 8. Verschiedenes.

„Stimmberechtigt sind diejenigen Ak-

tionäre, die ihre Aktien oder die über

diese lautenden Hinterlegungsscheine dex Reichsbank odex einer Wert- papiersammelbank bis spätestens

18. Juni 1939 gemäß $ 22 der

Satzung bei der Gesellschaftskasse

oder bei einer Wertpapiersammel-

bank odex bei der Commerz- und

Privat-Bauk Aktiengesellschaft, Fi-

liale Haldensleben, hinterlegt haben. Haldensleben, den 20. Mai 19839.

Neuhaldensleber Eisenbahn- Gesellschaft. Der Aufsichtsrat: Dr. B. Bach stein.

[10468] Sächsische Glasfabrik August Walther « Söhne Aktiengesellschaft, Einladung zur Hauptversammlung. Die Aktionäre unserex Gesellschaft werden zu- der am Donnerstag, den 15. Juni 1939, vormittags 12 Uhr, im Sitzungszimmer dexr Dresdner Bank in Dresden, König-Fohann- Straße 3/5, stattfindenden ordentlichen

Hauptversammlung eingeladen,

Tagesordnung:

1. Vorlegung des Fahresabschlusses

Be das Geschäftsjahr-1938 mit den erihten des Vorstandes und des Ausfsichtsvates.

2. Beschlußfassung über die Entlastung ai Vorstandes umd des Aufsichts- rates. j

3. Aufsichtsxatswahlen. :

4. Wahl des Abschlußprüfers für das Geschäftsjahr 1939.

Zur Teilnahme an ‘der Hauptver-

sammlung ist jeder Aktionär berechtigt.

Um in der Hauptversammlung stimmen

oder Anträge stellen zu können, müssen

die Aktionäre spätestens bis zum

12, Juni 1939

bei dex Dresdner Bank in Dres- den odex

bei der Commerz- und Privat- Bank Aktiengesellschaft, Filiale Dresden in Dresden, oder

_bei dex Gesellschaftskasse

ihre Aktien oder die über diess

lautenden Hinterlegungsscheine einer

Wertpapiersammelbank hinterlegen

und bis zur Beendigung der Hauptver-

A dort belassen. Die Aktien

öónnen au<h unter Beachtung dex in

mung bei einem deutschen Notar hinterlegt werden. Ottendorf-Okrilla, 20. Mai 1939. Sächsische Glasfabrik August Walther « Söhne Aktiengesellschaft. Der Vorstand.

d Droop. Dr. Hans Kersting.

[10472] Anton Reiche Aktiengesellschaft : in Dresden.

Wir beehren uns, die Aktionäre un- serer Gesellschaft zu der am Montag, den 19, Juni 1939, 11 Uhr, im Sitzungszimmer der Gesellshaft in Dresden, Bamberger Straße 5, statt- findenden fsiebenundzwanzigsten or- dentlichen Hauptversammlung er- gebenst einzuladen. /

L Tagesordnung:

1. Vorlegung des Geschäftsberichtes

und des chahresabshlusses für 1938

2. Beschlußfassung über teilung.

3. Entlastung des Vorstandes und des Aufsichtsrates. i

ewinnver-

Jahr 1939. Diejenigen Aktionäre, die ihr Stimm-

bis zur Beendigung der Hauptversamm- lung bei der Gesellschaftskasse, der Reichsbank, einer Wertpapiersam- melbank oder einem deutschen. Notar zu hinterlegen. Die Aktien oder derx

doppelten Nummernverzeichnis \päte- stens am 15. Juni 1939 bei der Ge- sellschaftsfkasse einzureichen. Das Dop- pelstü> des Nummernvexzeichnisses wird, mit dem Stempel dex Aktien- Pen oder der Hinterlegungsstelle versehen, zurü>gegeben und Biênt zum Ausweis für die Ausübung ‘des Stimmrechtes. ; Dresden, den 20. Mai 1939.

Der Vorstand. f Max Reiche, Alfred Reiche,

Anton Reihe © >*

[10466] Actien-Gesellschaft der Wiener Localbahnen.

Die Herren Aktionäre der -Actieû- Gesellshaft der Wiener Localbahnen werden hiermit zu der am Freitag, den 9. Juni 1939, vormittags 10% Uhr,

findenden 51, ordentlichen - Haupt- versammlung geladen, Tagesordnung: -

1. Bericht des Verwaltungsrates über das Geschäftsjahr: 1938. - * « -

2. Bericht des Revisionsausfchusses und Beschlußfassung * über - dessen- Antrag. : R A E . Antrag des Verivaltungsrates über die Verwendung des Reingewinns. . Beschlußfassung auf Aenderung der Sazung zwe>s Anpassung an das Aktiengesey vom 30, 1. 1937.

. Beshluß auf Ermächtigung des bisherigen Vorstandes (Verwal- tungsrat), álle zur Durchführung dex Saßungsanpassung “erfordér- lihen Maßnahmen im eigenen Wirkungskreise zu treffen.“ '

6. Wahl des Auffichtsrates. * * *

7. Wahl des Abschlußpþrüfers für das Geschäftsjahr 1939.

Die Herren Aktionäre, die äm der Hauptversammlung“ teilzunèhmén * ge- denken, haben thte“ Akkien * bei * der Oesterr, Creditanstalt *'— * Wiener Vaunkverein, Wien, L,“ S{hottén- gasse 6, innerhalb der Geschäftsstunden zu hinterlegen. “Hinterlèegungsfrist bis einschließlih 6; Juniï 1939,"

Wien, am 21," Mai 1939. * *

[10512]

Deutsche Dampfschifffahrts- Gesellschaft „Hausa““, Vremen. Die Aktionäre werden zu der 53. or-

dentlichen Hauptversammlung am Mittwoch, dem 14. Juni 1939, mittags 12 Uhr, im Sitzungssaal der Deutschen Bank, Filiale Bremen, in Bremen, Eingang Katharinenstraße 5/7, ergebenst eingeladen.

Tagesordnung:

1, Vorlage des Geschäftsberihts und des Fahresabschlusses für 1938 mit dem Bericht .des . Aufsichtsrats,

2. Beshlußfassuug. übex -die Gewinn-.

Vorstandes. und Aufsichtsrats. 3, Wahl für den Aufsichtsrat.

Aktionäre, die - ihx Stimmrecht nach Maßgabe des $ 17 der Sayung aus= üben wollen, müssen ihre. Aktien -oder die über diese lautenden Hinter- legungsscheine einex deutschen Wert- papiersammelbank odex eines deut: schen Notars - spätestens- - am 10. Juni 1939 hinterlegen Und - dort

lassen: -

in Bremen: Deutsche Bank Fi- tiengesellschaft, Bremer Bank Filiale der Vank Filiale Hamburg Dresdner Bank in Hamburg, in Berlin: Deutsche Bank, Reichs - Kredit - Gesellschaft Ak- tiengefsellschaft.

mit dem Bericht des Aufsichtsrates. |

4. Wahl des Abschlußprüfers für das |

re<ht ausüben wollen, haben ihre Aktien |-

Hinterlegungsschein sind mit einem |.

: im Sißungssaale der »ELIN“ A. G. für elektrische. Jndustrie, - Wien, I., Volksgartenftraße 1—5;, statt--

l Kaiser Friedrih Quelle A. G.

verteilung .uud. die Entlastung. des.

4. Wahl des. „Abschlußprüfers . für] - Wahl des „Abshlußzpvüfers - f

bis nah der - Hauptversammlung be=-|-

[10489]

Aktiengesellschaft Schloß-Hotel

und Hotel Vellevue, Heidelberg.

Wir laden hiermit unsere Herren Aktionäre zu der am Mittwoch, den 14, Juni 1939, vormittags 11,30 Uhr, im Schloß-Hotel Heidelberg statt- E ordentlichen Hauptver- ammlung ein.

j Tagesordnung:

1. Vorlage des Berichts von Vorstand

und Aufsichtsrat sowie des Jahres- abschlusses mit Gewinn- und Ver- lustre<hnung für das Fahr 1938. 2. Entlastung ‘des Vorstands und Aufsichtsrats. 3. Beschlußfassung über das Geschäfts- ergebnis 1938, B

4. Genehmigung der neuen Satzung.

5, -Auffichtsratswahl,

6. Wahl - des Wirtschaftsprüfers für

das Geschäftsjahr 1939.

Die Aktionäre, welche an der Haupt- versammlung teilnehmen wollen, haben ihre Aktien bis 10, Juni 1939 bei der Heidelberger Volksbank in Heidelberg oder bei unserer Gesell- schaft zu hinterlegen.

Heidelberg, den 19. Mai 1939.

Der Vorstand. E. Obrecht.

[10487]

- Kaiser Friedrich Quelle A. G.,

E Offenbach a. M.

- Die Aktionäre unserer Ge ellschaft werden hierdur< zu der am 12, Juni 1939, 18 Uhr, in Frankfurt a. M,, Frankfurter Hof, stattfindenden Haupt- versammlung ergebenst eingeladen.

Tagesordnung:

1. Vorlage des Jahresabshlusses und

des Geschäftsberichtes für 1938 mit Bericht des Aufsichtsrates.

. Beschlußfassung über die Gewinn-

verteilung.

- Beschlußfassung über die Entlastung G EA Vorstandes und des Aufsichts-

rats. :

4. Wahl- des Abschlußprüfers für das __- Geschäftsjahr 1939,

Um in- der Hauptversammlung das Stimmrecht ausüben oder Anträge stellen zu können, müssen die Aktionäre gemäß $ 14 der Sazung ihre Aktien oder die Vescheinigung einer Wert- papiersammelbauk über einen Anteil am Sammelbestand bis zum Freitag, den 9, Juni d. Js., während der üblihen Geschäftsstunden hinterlegen, und zwar bet ¿ ineres Gesellschaft,

einem Notar,

der Deutschen Effecten- u. Wechsel-

bank, Frankfurt a. M., Kaiser- straße 30, dex Berliner Handels-Gesellschaft, Verlin W 8, Behrenstr. 32/33, dem Bankhaus Friedrich Hengst & Co., Offenbach a. M., und ein doppeltes Nummernverzeichnis der zur Teilnahme bestimmten Aktien einreichen, Die Aktien sind bis zur Be- endigung der Hauptversammlung bei derx Hinterlegungsstelle zu belassen.

Im Falle der Hinterlegung bei einem Notar oder bei einer Wertpapier- sammelbank ist die Bescheinigung über. die ‘exfolgte Hinterlegung in Urschrift oder beglaubigter Abschrift spätestens am Sonnabend, den 10. Juni 1939 bei der Gesellschaft einzureichen.

ffenbac<h a. M., 20. Mai 1939.

Der Vorstand.

[10488] _Ambrosius Marthaus Filz- und

Filzwarenfabriken A. G., Oschatz.

Einladung zur Hauptversammlung.

Die Aktionäre der Gesellschaft werden

hiermit zu dex am Donnerstag, dem

15. Juni 1939, 1514 Uhr, in den

Geschäftsräumen der Gesellschaft in

Oschaß/Sa., Lichtstraße, stattfindenden ordentlichen Hauptversammlung ein- geladen.

Tagesordnung:

1. Vorlegung des Geschäftsberichtes des Vorstandes und des Aufsichts- rates sowie der Bilanz und der

_* Gewinn- - und Verlustrehnung für

- das Geschäftsjahr 1938.

Os über die Verwen-

dung des Reingewinnes.

. Beschlußfassung über Erteilung der

Entlastung an den Aufsichtsrat und - _ Vorstand,

4. Wahl des Abschlußprüfers für 1939.

Die Aktionäre, die in der Hauptver-

fammlung ihr Stimmreht ausüben

wollen, haben ihre Aktien gemäß $ 14

dex Sabungen bis zum 12. Juni

1939 während der üblihen Geschäfts-

stunden zu ‘hinterlegen:

in ir mi ‘bei ‘derx Gesellschafts- ase,

- 4m Verlin: bei der Dresdner

Bank,

in Dresden: bei der Girozentrale Sachsen, Oeffentli<he Bauk- anstalt,

bei dex Sächsischen Bank,

bei der Dresdner Bank, in Leipzig: bei der Dresdner

Vank,

Die Hinterlegung ist au< dann ord- nungsgemäß erfolgt, wenn Aktien mit Zustimmung einer der vorstehend auf- geführten Hinterlegungsstellen bei einer anderen Bankfirma für den Aktionär im Sperrdepot gehalten werden. Die Hinterlegung kann au< bei einem deutschen Notar erfolgen. Oschah/Sa., dew 20. Mai 1939.

liale Bremen, Norddeutsche Kreditbank Ak- Dresdner Bank, in Hamburg: Deutsche Norddeutsche Kreditbank Aktien- gesellschaft, Dresdner Bank, Berliner Handels - Gesellschaft, Bremen, den 20. Mai 1939, A Der Vorstand,

Dr. Rummext. Dr. Hofsmeister. Hirs <.

[10484]

Allgemeine Baugesellschast-A. Porr Aktiengesellschaft. /

Einladung zu der am 14. Juni 1939 um 11 Uhr vormittags im Sitzungssaale in Wien, IV., Operngasse Nr. 11, stattfindenden 69, ordent- li<hen Hauptversammluug der Ak- tionäre der Aligemeinen Baugesell- ichaft -: A. Porr Aktiengesellschaft.

__ Tagesordnung:

1. Bericht des Vorstandes über das Geschäftsjahr und den Rehnungs- abshluß 1938.

. Bericht des Aufsichtsrates über den Rechnungsabschluß des Ge- <hâftsjahres 1938.

. Beschlußfassung über den Rech- nungsadv|<luß des Geschäftsjahres 1938, Entlastung des Verwaltungs- rates und Verteilung des Rein- ewinnes,

; Testsepuna des Honorares des Vers waltungsrates für das Geschästs- jahr 1938,

5. Wahl des Abschlußprüfers für das Geschäftsjahr 1939.

6. Allfälliges.

Der Vorftand der Allgemeinen Baugesellschaft : A. Porr Aktiengesellschaft. Tazoll. Hollizer. Hutarew, _Schuppler. Wilms.

Die Aktionáâre werden eingeladen, spätestens bis 11. Juni 1939 ihre Aktien bei der Gesellschaftskasse, bei einem deutschen Notar, bei einer Wertpapiersammelbank oder bei der Länderbank Wien-Aktiengesellschaft in Wien, L[, Am Hof 2, zu hinter- legen ($ 19 der Sazung). Jede Aktie gewährt das Stimmrecht. Das Stimm- re<ht wird na< den Alktiennenn- beträgen ausgeübt ($ 22 der Satzung).

[10485] Allgemeine Straßenbau- Aktiengesellschaft,

Einladung zu der am 14. Juni 1939 um 12,30 Uhr im Sißungs- saale der Allgemeinen Baugesellschast- A. Porr Alktiengesellshaft in Wien, IV., Operngasse Nr. 11, stattfindenden 12, ordentlichen Hauptversammlung der Aktionäre der Allgemeinen Straßenbau-Aktiengesellschaft.

__ Tagesordnung:

1. Bericht des Vorstandes über das Geschäftsjahr und den Rechnungs- abshluß 1938.

. Bericht des Aufsichtsrates über den Rechnungsabschluß des Geschäfts- jahres 1938.

Bg über den Rech- nungsabs<hluß des Geschäftsjahres 1938, Entlastung des Verwaltungs rates und Verteilung des Rein-

ewinnes.

4. Sesisebanio des Honorars des Ver- waltungsrates für das Geschäfts» jahr 1938. h

56. Wahl des Abschlußprüfers für das Geschäftsjahr 1939. 6. Allfälliges.

Der Vorstand der Allgemeinen Straßenbau- Aktiengesellschaft. Tazoll. Hollivzer. Schaffer.

_Sc<hupplex. Wilms.

__Die Aktionäre werden eingeladen,

spätestens bis 11. Juni 1939 ihre

Aktien bei der Gesellschaftskasse, bei

einem deutschen Notar, bei einer

Wertpapiersammelbank oder bei der

Länderbank Wien-Aktiengesellschaft

in Wien, L, Am Hof 2, zu hinter-

legen ($ 19 der Satzung). ZFede Aktie gewährt das Stimmrecht. Das Stimm re<ht wird na< den Aktiennenn-. beträgen ausgeübt ($ 22 der Satzung).

[10486] Union-Baumaterialien-Gesellschaft.

Einladung zu der am 14. Juni 1939 um 11,45 Uhr, im Sitzungs- saale der Allgemeinen Baugesellschast- A. Porr Alktiengesellshaft in Wien, IV, Operngasse 11, stattfindenden 65. ordentlihen Hauptversamm=- lung der Aktionäre der Union-Bau- materialien-Gesellschaft.

Tagesordnung:

1. Bericht des Vorstandes über das Geschäftsjahr und den Rechnungs= abshluß 1938.

. Bericht des Aufsihtsrates über den Rechnungsabschluß des Geschäfts- jahres 1938.

ea Cbid in über den Rech- nungsabs<hluß des Geschäftsjahres 1938, Entlastung des Verwaltungs= rates und Verteilung des Reîin= ewinnes.

. Festseßung des Honorars des Ver- waltungsrates für das Geschäfts» jahr 1938.

5. Wahl des Abschlußprüfers für das Geschäftsjahr 1939.

6. Allfälliges.

Der Vorstand der Union-Baumaterialien-Gesellschaft. Tazoll, Ehlich. Holliger. ilms.

Die Aktionäre werden eingeladen, spätestens bis 11. Juni 1939 ihre Aktien bei der Gesellschaftskasse, bei einem - deutschen Notar, bei einer Wertpapiersammelbank oder bei der Länderbank Wien- Aktiengesellschaft in Wien, 1.,, Am Hof 2, zu hinter=- legen ($ 19 der Saßung). Jede Aktie gewährt das Stimmrecht. Das Stimms re<t wird na<h den Aktiennenna4 beträgen ausgeübt ($ 22 der Satzung),

Der Ausfsichtôrat.

Marte Ani mnen Ä en L p