1939 / 124 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger, Fri, 02 Jun 1939 18:00:01 GMT) scan diff

mögen, ergeht die Aufforderung, späte- stens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen. Frankfurt am Main, den 26. 5. 1939. Amtsgericht. Abt. 67.

[12723] Aufgebot. Der Abwesenheitspfleger Bäcker- meister Georg Fischer in Gera, Wald- straße 14, hat beantragt, den Jngenieur Rudolf Max Walther, geb. am 22. Mai 1897 «in Blankenhain, zuleßt in Sao Paulo (Brasilien, Südamerika) wohn- haft, für tot zu erklären. Der Ver- mißte hat sich spätestens im Aufge- botstermin am Montag, den 11. De- zember 1939, vorm. 9 Uhr, im Ants- geriht Gera, Zimmer Nr. 79/80, zu melden. Sonst erfolgt seine Todes- erklärung. Alle, welche A'iskunft über das Leben oder Tod des Vermißten zu erteilen vermögen, haben“ dies späte- stens im Aufgebotstermin dem Gericht anzuzeigen.

Gera, den 25. Mai 1939. Das Anitsgericht.

[12725]

In dem Aufgebotsverfahren zum Zwecke der Todeserklärung der ver- schollenen Geschwister Ernst Gotilieb Endell und Arthur Heinrih Endell hat das Amtsgeriht in Merseburg für Recht erkannt: Die verschollenen Ge- shwister 1. Ernst Gottlieb Endell, ge- boren am 7. 4, 1851 in Potsdam, 2. Arthur Heinrih Endell, geboren am 23. 4. 1866 in Merseburg, werden für tot erklärt. Als Zeitpunkt des Todes wird für Ernst Gottlieb Endell der 1. Dezember 1882, 24 Uhr, für Arthur Heinrich Endell der 31: Dezember 1897, 24 Uhr, festgestellt. Die Kosten des Verfahrens fallen dem Nachlasse zur Last. Merseburg, den 23. Mai 1939.

Amtsgericht.

[12720] Bekanntmachung.

Die Rentnerin Sophie Vollrath in Erfurt, Moribßstraße 23, hat die Er- teilung eines gemeinschaftlihen be- shränkten Erbscheins nach der im Jahre 1903" in Philadelphia verstorbenen Schwester ihrer Mutter, Frau Jo- hanna Ernestine Messing geb. Lämmer- hirt, für Emilie Vollrath geb. Lämmer- hirt. Sophie Magdalene verw. Miske zu je 7/20, Handelsmann Albert Läm- merhirt, Bahnbeamten August Läm- merhirt, Friseur Heinrih Lämmerhirt zu je !/10 beantragt Andere Personen werden aufgefordert, iHre etwa ihnen gzu- stehenden Erbrechte bis zum 15. Zuli 1939 hier anzumelden, widrigenfalls der beantragte Erbschein erteilt werden wird. Als Erbe neben den oben- genannten kommt der. Ehemann der Erblasserin, Messing in Philadelphia, in Betracht. y h z

Bad Tennstedt, den: 17. Mai 1939;

Das Amtsgericht.

[12721] Bekanntmachung.

Die Rentnerin Sophie Vollrath in Erfurt, Moritgasse 23, hat die Et- teilung einer beshränkten Erbbescheini- gung nah der Schwester ihrer Mutter, der 1896 in Philadelphia verstorbenen Karoline Elisabeth Eleonore Rineck aeb. Lämmerhirt, für den Vater ihrer Mutter, Handarbeiter Georg Heinrich Lämmerhirt, gest. am 9. 3. 1896, als Alleinerben beantraqt. Andere Per- sonen werden aufgefordert, ihre ihnen zustehenden Erbrechte bis zum 15. Fuli 1939 hier anzumelden, widrigenfalls die beantragte Erbbescheinigung erteilt werden wird. Als Erbe neben dem Georg Heinrich Lämmerhirt kommt der Ehemann der Erblasserin, Rineck in Philadelvhia. in Betracht.

Bad Tennstedt, den 17. Mai 1939.

Das Amtsgericht.

[12724] Edikt.

Vom Amtsgeriht Haida wird hier- mit bekanntgemacht, daß am 2. Januar 1929 in Kottowiß Nr. 64 Herr Anton Friese, Glasschleifer, ohne Hinter- lassung einer leßtwilligen Anordnung gestorben ist. Da dem Gerichte der Aufenthaltsort des erbl. Sohnes Hein- rich Friese unbekannt ist, so wird der- selbe aufgefordert, sich binnen einem Jahre von dem untengeseßten Tage an bei diesem Gerichte zu melden und die Erbserfklärung anzubringen, widrigenfalls die Verlassenshaft mit den sih meldenden Erben und dem für thm aufgestellten Kurator Max Hant- s{hel, Kottowiß, abgehandelt werden würde. G. ZI. D 53/29,

Haida, den 15. Mai 1939,

Amtsaericht. Günter, Bezirksrichter.

12726]

Der am 11. März 1919 erteilte Erb- schein nach dem 10. Oktober 1913 ver- storbenen Landwirt Johann Wilhelm Sudmann (V1 34/19) wird gemäß 8 2361, Abs. 2 B. G.-B. für kraftlos erklärt.

Amtsgericht Bassum, 26. 5. 1939.

4. Vessentliche Zustellungen.

[12730] Oeffentliche Zustellung.

Es klagen: 1. Fanny Hilda Sara Gerson, Berlin, Bülowstraße 100 bei Fraenkel, vertreten durch Konsulent.|

| Arnold Freymann

Dr, Bruno Jjrael Apt, Berclin-Char-

Erste Beilage zum Neich8- und. Stäat8anzeiger Nr. 124 vom. 2.-Juüi 1939.. S. 4

99

i p

lottenburg, Mommsenstraße gegen Samuel Fsrael Gerson 241. R. 70. 39 —; 2, Arbeiterin Leokadia Hoff- mann geb. Schulz, Friedrichsthal, Kr. Niederbarnim, Dorfstraße 8, vertreten durch Rechtsanwalt Peters, Oranien- burg, Berliner Straße 12, gegen Arbeiter Josef Hossmann, früher in Thorn 241. R. 86. 39 —; 3, Klara Kannwiß geb. Oremek, Berlin-Borsig- walde, Räuschstraße 72, vèrtreten durch Rechtsanwalt Braune, Berlin-Tegel, Berliner Straße 5, gegen Kaufmann Kurt Kannwiß 252. R. 193. 39 —; 4. Hildegard Glaser geb. Meyer, London, 24, Finchley Avenue 3, ver- treten duxrch Konsulent Dr. Kay, Berlin, Alexanderstraße 42, gegen den früheren Bücherrevisor Heinz, Jsrael Glaser, früher in Berlin 235. R. 587, 38 —;. 5. Margarete Benjamin geb. Wolter, Berlin, Gubener Straße Nr. 35’ bei Holenverg, vertrèten durch Rechtsanwalt Dr. Kottmeier, Berlin, Leipziger Straße 39, gegen HZahn- dentisten Walter Benjamin, früher in Berlin, Gubener Straße 35 215. R. 203. 39 —; 6. Agnes Maranz geb. Mika, Berlin, Wormser Straße 1, ver- treten durch Rechtsanwalt Ubbelohde, Berlin, Nürnberger Straße 1, gegen Diplom-Fngenieux Sergius Maranz, früher in Berlin-Halensce, Kurfürsten- damm 65 241. R. 228. 39 —; 7. Margarethe Kunze geb. Colling, Chemniß, Kasernenstraße 4, vertreten durch Rechtsanwalt Fischer, Berlin, Kurfürstendamm 202, gegen Kellner Max Helmut Kunze, früher in Berlin, Charlottenstraße 17 254. R. 183. 39 —; 8. Käthe Kroch geb. Ostenkötter, Berlin, Martin-Luther-Straße 15, ver- treten durch Rechtsanwalt Möller, Berlin, Augsburger Straße 21, gegen Max Kroh 254. R. 149. 39 —; 9. Georg R. A. FJsrael, Berlin-Char- lottenburg 9, Neidenburger Allee 7, ver- treten durch Konsulent Dr. Alfred JFsrael Traube, Berlin, Fasanensträße Nr. 73, gegen Kaufmann Julius Marcus, früher in Krakau 240. O. 278. 38 —; 10. der Geschäftsführer der JIuteressenvertretüng dt[ch. Seidenwebe- reien G, m. b. H. Dr. Theo Shürmann, Krefeld, v.-Beckerath-Straße 11, ver- treten durch Rechtsanwalt Dr. Bonde, Berlin, Kurfürstendamm 13, ge Kaufmann Willy Lachobßky, früher Berlin-Westend, Bayernallee 18 234. 0. 136. 39 —; 11. Klempnermeister Friy Mahn, Berlin-Köpenick, Rot- käppchenstraße 6, vertreten durch Rechtsanwalt Dr. Ernst Wenge, Berlin, Augsburger Straße 46, gegen Wilhelm Arnold Heinrich Kaufbush, früher

Berlin-Charlottenburg, Mommsenstraße . Nr. 13 230. 0. 128. 39 —; Zu 1.—B.|

wegen Ehescheidung; zu 9. auf Zahlung und ‘Duldung der Zwangsvollstreckung mit dem Antrage: 1. Der Beklagte wird verurteilt, an den Kläger zu zahlen: 6090 NAÆ sowie folgende Zinsbeträge: a) für 3. Quartal 1936 94,62 A, b) für 4. Quartal 1936 135,00 NAM, ec) für 1. Quartal 1937 135,00 K, d) für. 2. Quartal ‘1937 *135,00 M, e) ferner 6 v. H. Zinsen von 6000 N.AÆ für die Zeit vom 1. April 1939 bis 30. Juni 1939 und 9 v. H. Zinsen von 6000 f.Æ für die Zeit ab 1. Juli 1939 oder die genannten Beträge an Kapital und Zinsen in polnisher Währung zum amtlichen deutshen Umrechnungskurse des Zahlungstages, I1, der Beklagte wird weiter verurteilt, die Zwangsvoll- streckung seitens des Klägers wegen eines zweitstelligen Teilbetrages von 6000 NAÆ nebst den zu T angegebenen Zinsen aus der für den Kläger in Abt. 111 unter Nr. 9 des in Berlin, Wrangelstraße 119, belegenen, im

Grundbuch des Amtsgerichts Berlin von

der Luiseustadt Band 61 Blatt 2988 verzeichneten Grundstücks eingetragenen Hypothek von 7000 N.A sowie der fest- zuseßenden Kosten dieses Rechtsstreits in die der Ehefrau des Beklagten, Frau Rosa Marcus, gehörige Hälfte des vor- bezeihneten Grundstücks zu dulden; zu 10. wegen Schadensersaßes mit dem Antrage, den Beklagten kostenpflichtig zu _ verurteilen, an den Kläger 27 000 NAÆ zu zahlen, auch das Urteil für vorläufig vollstreckbar zu erklären; zu 11. wegen R idang mit dem Antrage, den Beklagten zu ver- urteilen, in die Löschung der auf der ideellen Grundstückshälfte des Klägers an dem Grundstück Berlin-Köpenick, Rotkäppchenstraße 6, eingetragen im Grundbuch des Amtsgerichts Köpenick von Köpenick Kr. Groß-Berlin Band 152 Blatt 6479 in Abt. [11 unter Nr. 7 eingetragenen Sicherungshypothek in Höhe von 10 000 N. für den Fngenieur zu Berlin-Char- lottenburg einzuwilligen. Die Beklagten sind unbekannten Aufenthalts. Die Kläger laden die Beklagten zur münd- lihen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Landgericht Berlin, Gruner- straße, und zwar: zu 1. auf den 22. Fuli 1939, 10!/2 Uhr, Zimmer 245, zu 2. auf den 22. Fuli 1939, 10 Uhr, Zimmér 245, zu 3. auf den 31. Juli 1939, 10 Uhr, Zimmer 235, zu 4. auf den 3. August 1939, 10/2 Uhr, Zimmer Nr. 233, zu 5, auf den 5. August 1939, 10 Uhr, Sinner 215, zu 6. auf den 5. August 1939, 104 Uhr, zu 7. auf den 7. August 1939, 10 Uhr, Zimmer 242, zu 8. auf den 21. August 1939, 10 Uhr, Zimmer 242, zu 9. auf den 26. Juli 1939, 11 Uhr, Zimmer 245,

gegen |

Zimmer 245, |

zu 10. auf den 9. August 1939, 10 Uhr, Zimmer A 212, zu 11. auf dén 10. August 1939, 10 Uhr, Zimmer A 333 mit der Aufforderung, sih durch einen beî diesein Gericht zugelassenen Rechts- anwalt als Prozeßbevollmächtigten ver- treten zu lassen. Berlin, den 31. Mai 1939. Landgericht.

[12731] Oeffentliche Zustellung.

Der Friedrich W. Kapitain, Maler in Koblenz-Lüßel, Mayenerstraße 94, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Meyers in L klagt gegen die Ehefrau Friedrich W. Kapitain, Elsa geb. Konrad, unbekannten Aufenthalts, früher in Koblenz, auf Ehescheidung aus $ 55 des Ehegeseßes vom 6. Juli 1938. Der Kläger ladet die Beklagte zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die erste Zivilkammer des Landgerichts in Koblenz, Gerichts- straße Nr. 10, auf dén 24. August 1939, 9/# Uhr, mit der Aufforderung, \sih durh einen bei- diesem Gericht zuge- lassenen Rechtsanwalt als Prozeßbevoll- mächtigten vertreten zu lassen. 1 R 89/39.

Koblenz, den 26. Mai 1939. j Die Geschäftsstelle des Landgerichts.

[12732 i Oeffentliche Zustellung und Ladung. Es klagen auf Ehescheidung: 1. Therese eb. Rohm in Köln-Sülz gegen Johann

„Joseph Hoffmann, 2. Georg Büttgen-

bah in Köln-Riehl gegen Clotilde geb.

Bour, 3. Margarete geb. Vonderan in

Köln-Dellbrück gegen Josef Bensberg,

4. Elisabeth geb. Winterscheidt in Köln

gegen Fodokus Schreiber, 5. Helene geb.

Herper in Köln-Kalk gegen Fohann

Josten, Verhandlungstermin zu 1. vor

der 5. Zivilkammer am- 28. Juli 1939,

10 Uhr, Zimmer 267, 2. “vor der

9, Zivilkammer -am 25. Juli 1939,

10s Uhr, Zimmer 280, 3, vor der

10. Zivilkammer am 4. August 1939,

10 Uhr, Zimmer 250, 4. vor der

14. Zivilkammer am 28. Juli 1939,

10 Uhr, Zimmer 223, 5. vor der

16. Zivilkammer am 26. Juli 1939,

10 Uhr, Zimmer 250.

Köln, den 31. Mai 1939.

Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle

des Landgerichts.

[12733] Oeffentlihe Zustellung.

Die Ehefrau Alma Kreßschmar, geb. Münkel, in Celle, Bergstraße Nr. 28, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr. Behrens in Luneburg, klagt gegen ihren Ehemann, den Arbeiter u. jeßi- gen Koch Herbert Kreßschmar, früher in Celle,- jeßt «unbekannten Aufenthalts, äuf: Ehescheidung aus... 49; d, - Ehe-

gesehes und Schuldigerklärung des Bes- |

lagten gemäß $ 60 Ehegeseßes. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- streits vor die Il. Zivilkammer des Landgerichts in Lüneburg auf den- 9, August 1939, vormittags 9!4 Uhr, mit der Aufforderung, sih dur einen bei diesem Gerichte zugelassenen Rechts- anwalt als Prozeßbevollmächtigten vertreten zu lassen. 2. R. 102/39,

Lüneburg, den 30. Mai 1939,

Die Geschäftsstelle des Landgerichts.

[12734] Oeffentliche Zustellung.

Die Ehefrau Paul Enste, Helene geb. Schwarz, in Saarbrücken 1, Hinter- gasse 7 Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt A. Maaß, Saarbrücken klagt gegen den Ehemann Paul Enste, zur Zeit unbekannten Aufenthaltes, auf Ehescheidung und Schuldigerklärung des Beklagten. Die Klägerin ladet den Be- klagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 5. Zivil- kammer des Landgerihts in Saar- brücken auf den 3. August 1939, 914 Uhr vorm., Zimmer 210, mit der Aufforde- rung, sih durch einen bei diesem Ge- riht zugelassenen Rechtsanwalt als Prózeßbevollmächtigten vertreten zu lassen.

Saarbrüdcken, den 24. Mai 1939.

Die Geschäftsstelle des Landgerichts.

[12735]

Den Juden Alfred, Arthur und Otto Ehrlich, unbekannten Aufenthaltes, wird auf Grund der 8 1 und 2 der VO. über den Einsag jüdischen Vermögens vom 3. 12, 1938 (RGBl. 1 S. 1709) aufgegeben, ihre Anteile am Eigentum des Hotels „Württemberger Hof“ in Karlsbad bis zum 15. 6. 1939 an den Hotelier Karl Michl in Karlsbad zu veräußern. Nach erfolglosem Ablauf, dieser Frist werde ih einen Treuhänder mit Vollmacht zur Veräußerung des Hotels einseten. :

Karl2bad, 26. Mai 1939.

Der Regierungspräsident.

[12736] Oeffentliche Zustellung.

Im Vollzuge der Verordnung über den Einsay des jüdishen Vermögens vom 3. 12. 1938 ($8 6, 2) wird zur Herbeiführung der Veräußerung des landwirtschaftlichen Grundbesißes für Rudolf Fsrael Deutsch, zur Zeit im Auslande und unbekannten Aufent- halts, der Bürgermeister Pfaff in Mußbach, für Josef Israel Kern, Sig- mund FJZsrael Kern, Arthur Fsrael Kern, Richard Jsrael Mayer, Selma Sara Boechenist, ‘geb. Kern, und Re- ina Sara Wassermann, sämtliche zur

eit im Auslande und unbekannten

Aufenthalts, der Bürgermeister Fakob Kern in Böchingen - als Treuhänder eingeseßt. Der Treuhänder ist zu allen für die Durhführung der Veräußerung éxforderlichen gerichtlihen und außer- erihtlihen Geschästen und Rechts- béndlunden ermäthtigt. / Seine Er- mächtigung erseßt in diésem Rahmen jede geseßliche . Vollmacht. Mit dieser Anordnung verlieren die Eigentümer das Recht, über ihre Grundstücke zu verfügen. Zuwiderhandlung wird be- traft. | München, den 30. Mai 1939. Bayer. Staatsministerium für Wirtschaft.

[12737]. Oeffentliche Zustellung. Der Viktor Sabo in Berlin W 15, Kurfürstendämm 40/41, Prozeßbéevoll- mächtigter: Rechtsanwalt Dr. Vogel in Berlin W 15, Kurfürstendamm 214, klagt gegen Frau Ella Arnsdorff, früher in Berlin, Hohenzollerndamîn 4, wegen Warenforderung . mit dem- Antrage, Beklagte zu verurteilen, an den - Klä- ger 58 NA nebst 4% Zinsen seit dem 1. 1.1939 zu zahlen. Zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits die. Beklagte vor das Amtsgericht in Berlin-Charlottenburg, - Amtsgerichts- play, auf den 8. August 1939, 9 Uhr, Zimmer 104, geladen. Berlin-Charlottenburg, 25. 5. 1939. Die S e Amtsgerichts. Abt. 47.

[12738] Oeffentliche Zustellung.

Die Firma Kapitalanlagen G. m. b. H. in Frankfurt a. M.-Niederrad, Adolfstr. 4, vertreten durch Geschäfts- führer Eugen Scholler, ebenda, Pro- zeßbevollmächtigter: Rechtsanwälte Dres. Rhode & Wörbelauer, Frank- furt a. M., klagt gegen den Wäsche- händler Chaim Sriédiiaus und deren Ehefrau Lina geb. Bodner, Frankfurt a. M., Hanauer Landstr. 19, jeßt un- bekannt wo, mit dem Antrage auf Zah- lung. von 220,— F. Miete für März und April d. J. nebst 5% Zinsen seit Klagezustellung. Zur mündlihen Ver- handlung des Rechtsstreits werden die Beklagten vor das Amtsgericht in Franksurt a. M., Zimmer 110 (Neu- bau), auf den 19. Juli 1939, vormit- tags 9 Uhr, geladen.

Frankfurt a. M., den 30. Mai 1939. Die S e Amtsgerichts.

t. 13,

9, Verlust- und 12739] Victoria zu Berlin llgemeine Versicherungs - Actien- Gesellschaft. ___ Polizen-Aufgebot!

Die Unfallversiherungs\heine Nr. 12070l1a u. 368 304 Geldscrankfabri: fant Carl Kellner, . Barmen, Nv, 202553a Kaufmann u. Zigaretten- fabrikant Josef Cheikowsky, München, Nr. 261 620 u. 261 620 a Architekt Ernst Grau, Fserlohn bzw. Radeburg, Nr. 281 246, 281 246 a u. 368 098 Wurst- fabrikant Lorènz Heidner, München, Nr. 288583 a Meggermeister Friß Glatthaar, Lindau, Nr. 301 114 Kauf- mann A. H. Oußzen, Hadersleben, Nr. 301 994 “Kaufmann L. Zahm, Straß- burg, Nr. 313 468 Kaufmann «osef Lie- männ, Berlin, Nr. 317988 Fabrikant Edmund Böttcher, Cranzahl, -Nr. 322 199 Kaufmann Heinrich Lövisohn, Berlin, und Nr. 368016 Eduard Hei- ster, Frankfurt a. M., sind abhanden gekommen. Falls binnen zwei Mo- naten kein Einspruch, werden die Schéine außer Kraft gesetzt.

Verlin, den 31. Mai 1939,

; Der Vorstand.

N ————

7. Aktien- gesellschaften.

[12773]

Städt. Pfandleihanstalt Stuttgart A.-G. Ordentliche Hauptversammlung am Montag, den 26, Juni 1939, nachmittags 18 Uhr, im Sizungs- zimmer der Städtischen Girokasse, Stutt-

gart, Page, T1. „Tagesordnung:

1. Geschäftsbericht“ und Vorlage dex Vermögensausstellung und der Ge- winn- und Verlustrechnung für das Fahr 1938.

2. Beschlußfassung über diese Vorlage.

3. Entlastung des Vorstands und Auf- sihtsrats für das Jahr 1938.

4. Wahl des Bilanzprüfers.

Aktionäre, welche an der Hauptver-

sammlung teilzunehmen wünschen, haben ihre Aktienmäntel mit Nummern- verzeihnis spätestens bis 22. Juni 1939 gegen auf den Namen lautende Eintrittskgrten bei der Gesellschaft, bei einem deutschen Notar, beim Stuttgarter Kafssenverein und Effektengirobank A.-G. Stuttgart oder bei / der Städtischen Girokasse Stuttgart zu hinterlegen, Stuttgart, den 30. Mai 1939, Der Vorstand,

wird '

[12798] : Fxtertalbahn Aktien dovttaus Hameln, Besellsdek orstand unseres Un z Herr Kurt Böhmer, SameEhmens Der Aufsichtsrat segt sich zus aus den Herren: Hans Joahtm A Berlin (BVorsiger); Oskar Funk gil (stellv: Vorsiger); Detlef von! Sh feld, Hannover; Robert Gruner Fn Dr. Elmar Meyer-ZJbold Saur A Wilhelm Becker, Hameln; S A ter, tnover; irbhoi E tover; Bruno Kirhhof, Ÿ Hameln, den 27. Mai 1939 Extertalbahn Aktiengesellshe

[11682]. Jodquellen A.-G, in Vad WTlj Bilanz zum 31. Dezember 1938

O P S ———— G

Aktiva. Bebaute Grundstücke mit Geschäfsts- und Wohn-

gebäuden :

Zugang . 2202 826,90 82 607,53 J 2 285 434,43 Abschreibung 79 735,02 Unbebaute Grundstü . BVetriebs- und Geschäfts- ausstattung - 307 090, Zugang . . 41 523,93 348 613,95 51 608,43

A

Abschreibun Beteiligungen Vorräte : Roh-, Hilfs- u. Betriebs- stoffe... 76 609,— Halbfertige Er- zeugnisse . . 4360,— Fertige Erzeug- nisse Wertpapiere Von der Gesellschaft ge- leistete Anzahlungen Forderungen auf Grund von Warenlieferungen u. Leistungen . Sonstige Forderungen , . Kassenbestand u. Postscheck- guthaben

f Passiva. Grundkapital... „., Geseßliche Rücklage . Herderstiftung A Steuerrücklage . . . Hypotheken ...... Verbindlichkeiten a. Grund

von Warentlieferungen u.

Leistungen... 1567 ‘Nicht: erhobene Dividende | 46 Vanksthuld (gegen Grund-|

schüldbrief) .. + . . . | 709 Langfristige Baudarlehen . | 237525 Reingewinn : Vortrag aus

1997. e s Reingewinn

1938

3 665,09 49 08!

. . .

45 386,94 |

Gewinn- und Verlustrechnutg zum 31. Dezember 1938.

Aufwand. Löhne und Gehälter Soziale Abgaben . Abschreibungen a. Anlagen Andere Abschreibungen Zinsen e Steuern vom Ertrag und

vom Vermögen . . . Sonstige Steuern und Ab- gaben .

Beiträge und Berufsver- tretungen Betriebskosten Handlungsunkosten « - Reingewinn 1938 -, zee.

RAM

236 421 17 209

131 300 60 768

110 097 3214

671 102 66 124 319

45 386

eem” 890 624 eem

890 624 ememe 890.62

Nah dem abschließenden Erge! unserer pflichkgemäßen Prüfung ale der Bücher und Schriften der Gese A sowie der vom Vorstand eten klärungen und Nachweise entjprede! Buchführung, der Jahresabschluß J Geschäftsbericht, soweit er den 7 abschluß erläutert, den geseßlihe christen. 2 | München, den 23. März e

Süddeutsche Treuhand- Gesellschaft Se 4a Wirtschaftsprüfung®sgese L Dr. Schmitt, Wirtschaftspr L" Dr. Schwarz, Wirtschaftspr"! f

Die Hauptversammlung genen Bilanz per 31. Dezember 193 7 \{chloß, den Reingewinn 1n on R. A 49 052,03 wie folgt zu, V teil

RAM 45 000,— = 3% Gew

das Aktienkapital auszuschü den Rest mit j R.A 4 052,03 auf neue Rechnun9 zutragen. L B i; Á die Ÿ um Bilanzprüfer wurde s wi Treuhand - Gesellschaf ¿36e München, gewählt. Die Div iel Höhe von $% ist unter Abzug reis Kapitalertragssteuer gege! Nr des Gewinnanteilscheines Ludwi 1. Juni 1939 in Bad Tölz, (tung | straße 14, bei der Pee Jodquellen A.-G. zahl! 7000. Bad Tölz, den 25. Mat

Ertrag. Bruttoertrag © « - - .

Der Vorstand. A. Höfter

2 729 800A

um Deutschen Reichs Nr. 124

7. Aktien- gesellschaften.

9771] Wirtschaftsprüfungs-

e Treuhand-A. G., Berlin. Aktionäre der 93, Juni 1939, mittags 12 Uhr, in unseren Büroräumen, Berlin C 2, Oranienburger Str, 13, stattfindenden ordentlichen Hauptversammlung ein-

Die

werden zu

geladen.

TagesLordnung: 1, Vorlage des Geschäftsberichtes und des festgestellten Fahresabschlusses 1938 mit dem Bericht des Auf-

sihtsrates.

9, Beschlußfassang über die Gewinn-

verteilung

z. Entlastung des Aufsichtsrates und

Vorstandes.

4. Wahl des Abshlußprüfers für 1939. Zur Teilnahme an ¡ur Ausübung des Stimmrechtes sin die Aktionäre gemäß $ 107 Abs. 3 A.-G. nur befugt, wenn sie sih nicht später als am dritten Tage vor der Ver- sammlung anmelden,

Berlin, den 31. Mai 1939.

Der Vorstand.

unserer Gesellschaft am Freitag, dem

der H.-V. und ind

an

12755]

Kaisersäle Akt. Ges, Halle/S. Aktionäre werden hierdurch zu der ordentlichen Hauptversammlung

Die

tag, den 22

Uhr, im Hause der Dresdner Bank, Filiale Halle/S., Markt 19, eingeladen. Tagesordnung:

1, Entgegennahme des sowie der Bilanz und dek Gewinn-

und Verlustrechnung für das Ge-

shäftsjahr 1938.

2, Beschlußfassung des Vorstandes und des Auf“chts-

berihtes,

rates.

3, Beschlußfassung über die Vertei- lung des Reingewinnes.

4, Vahl des Abschlußprüfers. Zur Teilnahme an der Hauptver-

\nmlung und Ausübung des Stimm-

7

nhtes sind diejenigen Aktionäre be- digt, die ihre Aktien spätenens am Nuitag, den 19. Juni 1939, wäh- F tend der üblichen Geschäftsstunden bei der Dresdner Bank, Filiale Halle, Halle/S., hinterlegen. : | der Aktien bei einem Notar oder bei einer Wertpapiersammelbank ist die von diesen auszustellende pätestens am 20. Juni 1939 bei y der Gesellschaftskasse einzureichen. Halle/S., den 30. Mai 1939.

Der Vorstand.

Im Falle

[11985].

Chemische Fabrik Weyl Aktiengesellshaft, Berlin. „ilanz per 31. Dezember 1938.

r R

unserer Gesellschaft

auf Donners-

Juni 1939, 15,30

des Geschäfts- JFahresabschlusses

über Entlastung

Hinterlegung der

Bescheinigung

Erstmann.

Aktiven.

Anlägen:

Unbebaute Grundstücke . baute Grundstücke:

Grundstücke

beshäfts- und Wohn-

gebäude

dabrikgebäude und ande- te Vaulichkeiten . . . tshinen und maschinelle

Anlagen

LUmêportmittel: * Zenbahnwagen . . ..

Etiffe

Vteiligungen L

Passiven.

t Ce S 66 88771 ‘hteaus Pachtvertrag ;

Vrindkapital ;

Viehlihe Rücklage 7 ©

1 dem abschließenden Ergebnis un-

'ilihtmäßigen Prüfung auf Grund

B e und der Schriften der Gesell- liz owie der vom Vorstand erteilten li igugen und Nachweise entsprechen hrung, der Jahresabschluß und üstsbericht, soweit er den Jahres- erläutert, den geseßlichen Vor-

Verlin, im Mai ! ai 1939, Luise Treuhand-Gesellschaft.

ber Vel eh

dl

irte

dorschig.

Wirtsch

pem Aufsicht

en an d

Vetlin 9 Le l, Vorsiße

aetin ste 118

Vetlin Ch ftie

Der

r;

d Ludwi O ene Geheimer Rat

Mul d: on Donle, Regensburg;

p Findh, Ueberlingen am Bodensee;

der Y vebe, Berlin.

U de, orstand der Gesellschaft besteht i e t Carl Müller,

14, cor Erich Taeger, Berlin,

erlin, im Mai 1039.

At Fabrik Weyl

V

srat der Gesellschaft ge- Herren: Julius Fabian,

EX |S

127 900|—

40 000/— 20 000|— 3

431 005

602 107/29 1 100 000|—

1 000 V 100 000|—

1 100 000|—

ppa. Stelßner. aftsprüfer.

Dr. Adolf Stauß,

esellshaft.

M

[11652].

Thüringer Wollgarnspinnerei Aktien

Vilanz für den 31. Dezember 1938.

gefellschaft, Leipzig.

Zweite Beílage anzeiger und Preußischen Staatsanzeiger

Berlin, Freitag, den 2. Juni

___1939

Otto Laakmann Aktiengesellschaft, Frankfurt-Main.

[11987]. B ilanz per 31. Dezember 1938.

Stand am

Aktiva, L. 1. 1938

Zugang

Abgang

Abschrei- bungen

Stand am 31. 12. 1938

Attiva. RM I, Anlagevermögen:

1, Bebautes Grundstü 37 905,— 114 318,20

1. Anlagevermögen: Bebaute Grund- stücke mit: 1. Geschäfts- u. Wohngebd. . Fabrikgebd. u. anderen Baulichkeit. Im Bau befind- liche Anlagen . Maschinen u. ma- schinelle Anl. . 115 Utensilien . 1 Ziwpeilar I Kurzlebige Wirt- schaftsgüter

RX |S,

126 500|—

2 225

01 194

14

992

968/25 530/14

355/45) 144/60 _——— G00 l 041/20 539/64

RM

4 149 *)222 8426

226 991/64

Ra |9,

—_——

—/115 355/45 1 143/60 1 500

14 041/20 196 459/50

Beteiligungen ITL, Umlaufvermögen: Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe

Halbferiige Erzeugnisse... .,

Fertige Erzeugnisse und Waren

Wertpapiere

Dot R Von der Gesellschaft geleistete

und Leistungen . Wechsel

Kassenbestand einschl. Reichsbank-

guthaben Andere Bankguthaben Sonstige Forderungen

assiva. . Grundkapital: Sal

24 000 Stammaktien à R 200,—. 240 Vorzugsaktien à R. 100,—

Je nom. L. 100,— Stamms-

. Rücklagen: Gesebliche Rücklage:

Stand am 1.1.1938. ,,

Be ao ava

Andere Rücklagen:

Sonderrücklage

_ Ausgleichsfonds:

L d Anzahlungen . Forderungen auf Grund von Warenlieferungen

E U E e A

ITI, Posten, die der Rechnungsabgrenzung dienen ., +

ion ] und Vorzugsaktien gewähren 1 Stimme; je nom. K. 100,— Vorzugsaktien 50 Stimmen in den durch die Saßung bestimmten Fällen.

« 482 400,— 07600

. e. e. ° ‘o * ; 1 L200 000,— Delkredererülage „. . ._.-.- 900 000;—

Stand am 1.1.1938 300 000,—

+ Steuergutschein- reserve:

Stand am 1.1.1938 92 320,—

+ Zuweisung . . Wohlfahrtsfonds

7 680,

. Rülsstellungen für ungewisse Schulden

. Verbindlichkeiten:

1. Verbindlichkeiten auf Grund vén Warenlieferungen und Lei-

stungen é Sonstige Verbindlichkeiten . Reingewinn: Vortrag aus 1937

Gewinn in 1938.

9

“is

E

und* Postscheck-

3 166 062,20 425 443,30

377 994,35

3 969 499,85

1 761 450,39 55 245,51

; 1 070,—

1166 012,82 671 194,—

79 596,80 685 996,68

165 264,32 | 8 555 330

42 501 11139 837

——

- 4 800 000,— 24000

500 000,—

3 000 000

840 000 673 200

v0.0 S 0..@

. . 126 420,89 1071 197 21 192,36

. 710 247,64 731 440

————

11 139 837

*) erscheint als Zugang auf Fabrikgebäuden und anderen Baulichkeiten

s Gewinn- und Verlustrechnung den Zeitraum vom 1. Januar bis 31. Dezeinber 1938 umfassend.

; 243 100|—/ | | Löhne und Gehälter Soziale Abgaben . . Abschreibungen N Steuern vom Einkommen, Ertrag und Vermögen . Beiträge an Berufsvertretungen . Zutveisung an geseßliche Rüclage

Gewinnvortrag aus 1937 Ausweispflichtiger Rohüber Ertrag aus Beteiligungen . Zinsen und Mieten . . Außerordentliche Erträge

von 10% beschlossen, wovon 8% (abz. K (ebenfalls abzüglich Kapitalertragsteuer) an den A Die Auszahlung der Dividende erfolgt mit K 14,40 für jede Stammaktie über N 200,— auf den Gewinnanteils bei der Allgemeinen Dentschen Credit-

mitglied der Allgemeinen Deutschen C Dr. Wilhelm Schomburgk, Leipzig, stellv. Vorsiber; Kommerzienrat Arno Line, Karl Grimm, Leipzig; Bankier Dr. Max H. glied des Vorstandes der Kammgarnspinnerei

orstand.

Aufwendungen.

Ausgleichsfonds

Reingewinn: Vortrag aus 1937 .

Gewinn 1928 . „,

Leipzig, im April 1939.

N P O R D E D R

chuß gemäß $ 132 II, 1 Aft. Ges.

M . 1 2131 302 . 156 424

VI

82 50 50 50 01

196 459 1011 861 A 25 000 17 600,—

7 680,— « - 21 192,36 . 710 247,64

25 280

731 440

RM S

wt

8T6 406 1 665 600!

abz. 2% Abschreibung v. Ursprungswert . Betriebs- u. Geschäftsinventar . Fuhrpark - Konto Kurzlebige Wirtschastsgüter . abz. Abschreibung . Umlaufvermögen: E E E S 770,25 . Forderungen auf Grund von Warenlieferungen und Leistungen . Wechsel abz. Diskont . Kassenbestand einschl. Guthaben bei Notenbanken und Postscheckguthaben . .. . . Sonstige Forderungen „. .., IIT, Rechnungsabgrenzung. „. . ..,

2. Geschäftsgebäude 2 956,72 111 361,48

L

3 262,05 —,— 149 268

0 ckSS

678 796,43 3 170,50

3 319/64 992,26

11 010,45 740,—

M S: S S

p

5 980 798 53

2 847/16 113291517

Passiva. j

. Grundkapital, Stammaktien 100 000 . Rüdcklagen:

L Géleolide Rüdlagë « » e 10/000,

2. Rücklagekonto 11. „„, 30 000,—

E C 210 000,— - Wertberichtigungsposten für Umlaufvermögen G . Verbindlichkeiten:

C 492,40

abz. Tilgung eo T0040 EIO 140 —- . Verbindlichkeiten auf Grund von Warenlieferungen

und Leistungen S U G

« RéGlUnigsabgrenzung. «oe ¿8 . Eventualverbindlichkeiten: Obligo aus Kundenwechseln 52 085,01 . Gewinn- und Verlustkonto: Reingewinn 1938 , Vortrag aus 1937

250 000 132 335 47 54 000

9 . . . 381 779,46 545 040 1

17 057

17 880,23 16 601,30

- . - . . . . . . . . . . 34 481 53 1 132 915,17 Gewinn- und Verlustrechnung per 31. Dezember 1938.

RM D 338 421 43 14 208 83 11 930 87 3 317/55

3 398/80 124 27587 2 502 70

123 000

Löhne und Gehälter Soziale Leistungen . . ., Abschreibungen auf Anlagen Andere Abschreibungen . . Zinsen (einschl. Diskontspesen) . Besibsteuern . . é Beiträge an Berufsvertretungen Rücklagen und Wertbérichtigung Vilanzkonto’ “Reingewinn 1938 © 4 -Vortrag-aus 1937

; T 0.060 0 4-05 0 0 6 0.0 09 o ec eee m D. $0 6 0 0. $

Po o ooo

__ 3448153 655 537/58 / Haben. | Geno e L : 16 601 30 Erträge . . abzüglich: Alle übrigen Aufwendungen . .. ..,

638 936/28

655 537/58

. « 201 552,—

Otto Laakmann, Aftiengesellschaft, Frauntfurt/Main. Schneider. Pfeffer.

Nach dem abschließenden Ergebnis unserer pflichtmäßigen der Bücher und der Schriften der Gesellschaft sowie der vom klärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht, soweit er den Jahresabschluß erläutert, den geseßlichen Vorschriften,

Frankfurt am Main, den 17. April 1939. : Otto Allecke, Wirtschaftsprüfer. Walter Löffler, Wirtschaftsprüfer.

__ Der Vorstand besteht zur Zeit aus den Herren Heinrich Schneider, Frankfurt (Main), als ordentliches Vorstandsmitglied und Heinricy Pjeffer, Frankfurt (Main), als stellvertretendes Vorstandsmitglied. :

i Dem Aufsichtsrat gehören folgende Mitglieder an: H:rr Bankdirektor Richard Hopf, Darnistadt, Frau Anna Laakmann, Frankfurt (Main), Herr® Notar Walter Schmidt, Saarlautern, Herr Direktor Hopf ist Vorsiber des Aujsichtsrates.

A. F. Malchow Aktiengesellschaft, Staßfurt-Leopoldshall.

[11986]. Vilanz per 31. Dezember 1338.

Prüfung auf Grund Vorstand erteilten Auf-

Buchwert am

Zugang

Absehreivung|

4 277 768/33

21 192/36

3 887 806/56 145 360|— 146 856/14 76 553/27

4 277 768/33

Thüringer Wollgarnspinnerei Aktiengesellschaft.

Der Vorstand. Thomas

Leipzig, den 2. Mai 1939.

Sächsishe Revisions- und Treu

__ Muth, Wirtschaftsprüfer. Dié Hauptversammlung hat die Aus

bei dem Bonkhaus Meyer & Der Aufsichtsrat besteht aus den

Leipzig, den 24. Mai 1939.

Thomsen, Nach dem abschließenden Ergebnis unserer pfli der Bücher und Schriften der G flärungen und Nachweise entsprechen die Buchf Geschäftsbericht, soweit er den

'apitalertra

(stellv.) Georg Weber. l l chtmäßigen Prüfung auf Grund esellschaft sowie der

vom Vorstand erteilten Auf-

ührung, der Jahresabschluß und der Jahresabschluß erläutert, den geseßlichen Vorschriften.

handgesellschaft A.-G. Müller, Wirtschaftsprüfer.

shüttung einer Stammakftiendividende

chein Nr. 41 vom 25.

Co.,

gsteuer) in bar bezahlt und 2% nleihestock abgesührt werden.

Mai 1939 ab Anstalt in Leipzig oder

Leipzig.

Herren Dr. Ernst von Schoen, Vorstands-

redit-Anstalt, Leipzig, Vorsißer; Bankier stellv. Vorsißer; Direktor Crimmitschau; Meyer, Leipzig; Walter Cramer, Mit- Stöhr & Co, Aktien-Gesellschaft, Leipzig.

Felix Siegel, Leipzig, Bankdirektor i. R.

Thüringer Wollgarnspinnerei Aktiengesellschaft.

Th. Thomsen.

(stellv.) G. Weber,

.| der Bücher und der Schriften ter

Anlagen:

Unbebaute Grundstücke , | Bebaute Grundstüe: * Grundstückle . „. „5 Wohngebäude « « 2 000 23 600 Fabrikgebäude . . „, 7-000/— 60 000 Maschinen und maschinelle | | Allge 1] . Werkzeuge,. Betriebs- und | Geschäftsausstattung 1]

219 002

205 300

125 698 -—

950 000

RA |S

R [S 2 400/—

133 600

e | ——

228 002

02 9 000— 140 650

74 650|—| 10 000

A D P Ee A0 A

Beteiligungen « «c Rechte aus Pachtvertrag .

Passiven,

Grundkapital B wis

j G 500 000 Geseßliche Rücklage . . ,

50 000

550 000'— i Prüfung auf Grund b l Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- Seil I S Var di die Ung, der Jahresabschluß und der ea iSbericht, joweit er den Jahresabschluß erläutert, den aesctli Vorschriste Weie, in Bel Tode, ) schluß , den geschlichen Vorschriften, | Deutsche. Treuhand-Gesellschaft.

Horschig, Wirtschaftsprüfer. ppa. Stelßner, Wirtschaftsprüfer. Dem Aufsichtsrat der Gesellschaft gehören an die Herren: Direktor Carl Müller, Berlin, Vorsiber; Direktor Julius Fabian, Berlin, stellvertr. Vorsißer: Direktor Rudolf Erhard, Berlin; Direktor Hans Carl Klemp, Berlin; Baurat Max Malchow Berlin; Kommerzienrat Dr. Malchow, Berlin. ; : Der Vorstand der Gesellschaft besteht aus Hans Malchow, Staßfurt-Leopoldshall; Walther Wühle, Berlin, Staßfurt-Leopoldshall, im Mai 1939.

Nach dem abschließenden Ergebnis unserer pflichtmäßigen

den Herren: Regierungsbaumeister

A. F. Malchow Aktien gesellschaft,