1939 / 129 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger, Thu, 08 Jun 1939 18:00:00 GMT) scan diff

Wagengestellung für Kohle, )rrevier:

——_— bt¿ r

Rangoon *)

bis 5/0 *) 4

Haferflo>e1 [Hafernähr

Noggenkaffee, lose 38,50 bis 39,50 F),

"0 7), Malzkaffee, lose 45,00 bis 4 u. Westafrikaner bis Extra Prime amerikfaner

j l s ü F s Se Î A F O e Pl

t E (4 ¿A0 #

4 E s E h i Ut

—,— bis —_—

960,00 bis Type 10 6

ouSsgelvogen ausgewogen 70,00 bis 71,00, \<hmalz ‘in

Allgäuer Romato bis 74,00.

) Nur für Zwe>e der mens +) Die zweiten Preise verste

Die Elektrolytkupfernotierung der Vereinigung für deutsche Elektrolhtkupfernotiz stellte sih laut Berliner Meldung des „D. N. B.“ Juni auf 58,75 RM (am 7. Juni

Berlin T; Juni Preisnotierungen für Nahrungs- (Verkaufspreise des Lebensmittelgroß- handels für 100 Kilo frei Haus Groß - Berlin.) Reichsmark.] Bohnen, wei i welße, handverlesen —,— bis —,—, Linsen, _ 8 Linsen, mittel, fäferfrei 52,00 bis 58,00, grple, isvcinel —_— bis ——, Speiseerbsen, Vict. D S n

Speifeerbsen

Vict.

,

36,65 bis 38,157), Buder Melis (Grundsorte) 67,90 bis _—,—, Gerstenfaffee, lose 40,50 bis i 6,00 +), Rohkaffee, Robusta 266,00 bis 284,00, Rohkaffee, Brasil 270,00 bis 320,00, Rohkaffee, gewaschen, Süd- ; —— bis —,—, Rohkaffee, gewaschen, amerifaner 336,00 bis 440,00, Röstkaffee, Brasil Extra Prime 364,00 bis 399,00, Röstkaffee, gew., Südamerikaner Ea „—,—,- Röstkaffee, gew., Zentralmerikaner 444,00 bis 9410,00, Röstkaffee, gering 340,00 bis 376,00, Kakao, s\tarf entölt 130,00 - bis —,—, Tee, cine]. 810,00 bis 900,00, 1400,00, Ringäpfel, amerikan, extra <oice —,— bis umen 40/50 in Kisten 4,00 bis 66,00, Type 9 57,00 bis

58,00 bis 62,00, Mandeln,

—_,— bis —,—, Mandeln, bittere,

—— bis ——

Bratenschmalz in Tierces —,— b

Kübeln 183,04 bis —,—, Berliner Rohschmalz —,— bis —,—, Dtsch. Rindertalg in Kübeln 1 î —,— bis —,—, Markenbutter in enbutter, gepa>t 296,00 bis —_,—, 206,00 bis —,—, feine Meolkereibutter, , Molkereibutter in Tonnen 278,00 bts —,—, butter, gepa>t 282,00 bis —,—. Landbutter in Tonnen 256,00 t _ Landbutter, gepa>t 260,00 bis —,— pretse verstehen si< frei Bahnhof Berlin zuzüglih 1,30 RM Rollgeld per 100 kg), Allgäuer Stangen 20 9/, 96,00 bis 100,00, echter Gouda 4009/6 172,00 bis 184,00, e<ter Edamer 40 9% 172,00 bayer. Emmentaler (vollfett) 220,00 —,

ur 20 % 120,00 bis —,—, Harzer Käse 68,00

i ots und -Brifetts Am 7. Juni 1939: Gestellt 25 454 Wagen.

In Berlin festgestellte Notierun Auszahlung,

U auf 58,75 RM) für

Aegypten(Alexandrien [Preise in | 9 n Kairo) Z Argentinien (Buenos

ße, mittel 42,00 bis 43,09. angbohnen,

ce Konsum, gelbe , Speiseerbsen, Vict. Riesen, gelbe —,— bis —,— ( 2 extrà Riesen, gelbe —,— bis —,—, Ge glaf. gelbe Erbsen Il] 61,00 bis 62,00, Geschl. glas. gelbe Erbsen [1]

59,00, Grüne Erbsen 53,00 bis 25,50 bis 926,50, Saigon,

ungl.*) 29,00 bis 30,00, ungl. *) 30,50 bis 831,50,

/ Gerstengraupen, fein, C/0 1,50 bis 42,50 f), Gerstengraupen, mittel, C/1 *) 40,50 _Gerstengraupen, Kälberzähne, C/6 *),

Gerstengrüße *), alle Körnungen 34,00 bis 28, [Hafernährmittel] mittel| 45,00 bis 46,00 +), Roggenmehl, Type 997 24,55 i _ Weizenmehl, Type 812 (Jnland) 34,75 bis —, ; etzengrieß, Type 450 39,65 bis —,—, Kartoffelmehl, hoc<fein

34,00 bis

45,00 bis 46,00 f), Hafergrüge *)

Superior bis

—,— bis —,—, Sultaninen: 59,00 süße, handgewählte, handgewählte,

,—, Kunsthonig in 1s kg - Padungen

euxembirrg ( Luxem- Neuseeland(Welling-

S

P Ca, 100 3 attowit, Posen). Zloty 47,00 47,10 I 47 00 Portugal (Lissabon) . | 100 Escudo | 10/59 10/61 | 10'595 lumänien (Bukarest) | 100 Lei Gans Parr Gustaboli s und Göfeborg) . ,| 100 Kronen 60,07 Schweiz (Zürich, \ e Bafel nud Bern). | 100 Franken 56,19 56,31 | 5624 (Preßburg) 100 Kronen 8,921 8,539] 8,521 nion (Pretoria) . . .. |1 südafr. Pf. | 11,553 11,577] 11 558 zürfei (Zstaubul) „1 türk. Pfund| 1/978 1'989] 1'978 Ungarn (Budapest) . | 100 Pengó Uruguay (Montevid.) | 1 Goldpejo 0,879 0,881 0879 Verein. Staaten von / Amerika (New York) -1 Dollar 2,491 2,49%5| 92,491

11,60 bis —,—, Sped, inl, Tonnen 292,00 bis ——

feine Molkereibutter- in gepa>t 290,00

(die Butter-

lichen Ernährung bestimmt. hen sih auf Anbruchmengen.

Neich8:. und Staatsanzeiger Nr. 129 vom 8 Juni 1939. &. 4

Telegraphische Auszahlung.

8. Juni

(Neval/Talinn) | 100 estn. Kr. 68,13 68,27 | 68,13 Finnland (Helsingf.) | 100 finn. M. 5,14 9,19 F 5,145 Frankrei<h (Paris). . | 100 Fres, 6,603 6,617] 6,603 Griechenlaud (Athen) | 100 Drachm.| 2,353 2,3071 92,353 Vas u 160 G5 und Notterdam). ulden 113267 132,93 1132 43 Iran (Teheran) . . . | 100 Nials 1450 14,52 14,50 Island (MNeykiavik) . | 100 isl. Kr. 43,22 43,30 | 43,24 (Nom und hd Gei pf Lire 13,09 13,11 | 13,09 Japan (Tokio u. Kobe) | 1 Yen 0,680 0,682 0,680. Jugoslawien grad und Zagreb). | 100 Dinar 9,694 5,706] 5/694 Kanada (Moutreal). | 1 fanad. Doli, 2,489 92,493] 9489 Lettland (Niga) . , . | 100 Lats 48,75 48,85 | 48 75 Litauen (Kowno/Kau- : :

(Bel-

A 100 Litas 41,94 42,02 | 41,94 E LA 100 lux. Fr. 10,6025 10,6225 10,6025 10,6225 Yas f é «| 1 neuseel. Pf] 9381 9399 9,386 Norwegen (Osfo) . .| 100 Kroneu 58,62 58,74 58,64

gen und telegraphische ausländische Geldsorten und Banknoten

——————

Geld Brie! Geld

l ägvpt. Pfd. | 11,965 11,995] 11,97

I udlid 1 Pav.-Pes. 0,574 90,578] 0,574 Australien (Sidney) | 1 austr. Pfd. | 9,336 9,354 9,341 Belgien (Brüssel u. Antwerpen) .. [100 Belga 4241 42,49 | 42,41 (Nio de Jae) 1 Milreis 0,134 0,136] 0,134 Brit. Indien (Bom- bay-Calcutta). . ,| 100 Rupien 86,93 87,11 ] 86,96 Bulgarien (Sofia) . | 100 Leva 3,047 3,053] 3,047 Dänemark (Kopenhg.) | 100 Kronen 92,09 52,19 } 52,11 Danzig (Danzig) .| 100 Gulden 47,00 47,10 | 47,00 England (London). . | 1 engl. Pfund | 11,665 - 11,695 11,67

Argentinische. . .. . |1 Pay.-Petó 0,546 0,566] 0546 Australi\he „. ..… .| 1 austr. Pfd. 1 9,20 “9924 9 21

Ae, 100 Belga 42,28 42,44 1 49 98 Brasilianisbe .. .|1 Milreis 0,115 0,135} 0'115 Brit.-Indische . .. .| 100 Nupien | 85,33 85,67 85,38 Bulgari|he 100 Leva —_— s

Däui)che . „100 Kronen 91,94 5214 51,96 Due ./ 100 Gulden 47,01 47,19 47/01

Englische: große . . . |1 engl. Pfimd} 11,64 1168 11,645 1 £ u. darunter .|1 engl. Pfund] 11,64 1168 | 11 645 Ce, T0 fe Kr. |

Finnische .…. ¿.…. [100 finnl. M. 5,10 9,14 | 5,10

100 Lire u. darunt. | 100 Lire 13,07 13,13 | 1307

100 Litas u. darunt. | 100 Litas 41,70 | 41,86 | 41,70 Luxemburgische * « «100 lux. Fr. | 1057 10,61 | 1057 1061 Norwegische .… 100 Kronen | 58,46 58,70 98,48 687 Polnische: große . .|100 Zloty :

100 Zlotyu. darunt. | 100 Zlot 47,01 47,19 47 01 Numänische: 1000 Lei x / 41)

Ausfändische Geldjorten und Bankoten.

8. Juni 2 : * Sl Ge1d Brie) Geld L

Ÿ

Sovereigns . «e. || Notiz 20,38 - 20,46 | 90 38 0 20 Francs-Stücke / für 1616 16,22 I 1616 8 Gold-Dollars ..… .|" 1 Stü> 4,185 4/205] 4'185 2 evptilde « « « « «/ L ägvpt. Pfd. | 11,91 1195 | 11/91 (48 Umerikauische: , 19

1000—5 Dollar. . |‘1 Dollar 2,463 2,483/ 9 463

2 und 1 Dollar. |1 Dollar 246 2,483] 9'463

Französische . .. ,,/100 Frs. 607 6,59 | 657 g Holländische Ls A 100 Gulden 1132,43 132,97 1132,20 139% Italienische: große . | 100 Lire U Y

Jugoslawische . - « 100 Dinar 5,63 5,67 J 5,63 57 Kanadische . . . ., ,|1 fanad. Doll. 2,461 2,481] 9461 9 Lettländishe. - ‘| 100 Lats e Litanische: große . |100 Litas

und nene 500 Lei | 100 Lei —_ Z unter 500 Lei. , [100 Lei L Schwedische .… 100 Kronen j} 59,91 60,15 | 5994 60,18 Schweizer: große . .|100 Frs. 96,04 56,26 | 56,09 61 100 Frs. 1. darunt, | 100 Frs. 96,04 56,26 | 56,09 563

Sübdafr. Union 1 üdafr. Pfd| 1144 11,48 | 1145 1/0 Türkische... .. . 1 türf. Ptund| 1,89 191 1,89 19 Ungarische . ..… . 1100 Pengs Sal = L

Os e L Neinnickel, 98—99 Ms L Antimon-Negulus . o o d s : Feinsilber o 0 0d s e. «s 36,60—39,90 "

Öffentlicher

Anzeiger.

Notierungen

der Kommission des Berliner Metallbörsenvorstands

vom s. Juni 1939.

(Die Preise verstehen sih ab Lager in Deutschland für prompt

Lieferung und Bezahlung):

Originalhüttenaluminium,

99 %% in Blöcken . . , ., Ï 133 E für 100 k dgl, g Walz- oder Drahtbarren 2 L

R T

1. Untersuhungs- und Strafsachen, 2, Zwangsversteigerungen,

3. Aufgebote,

4. Oeffentliche Zustellungen,

5. Verlust: und Fundsachen,

6. Auslosung usw. von Wertpapieren, 7. Aktiengesellschaften, 8. Kommanditgesellschaften auf Aktien, 9. Deutsche Kolonialgesellschaften,

10. Gesellschaften m. b. H.,

13. Genossenschaften; :

12. Offene Handels- und Kommanditgesellschaften,

13. Unfall: und Jnvalidenversicherungen, , » 14. Bankausweise, s

15, Verschiedene Bekantitmachungen.

Aue Dru>austräge müssen auf

Art und Wortkürzungen werden vom V Verufungen auf die Ausführung früher gegenstandslos; maßgebend ist allein di Matern, deren Schriftgröße unter » Petit“ werden. Der Verlag muß jede Haftung be deren Dru>vorlagen ni<ht völlig d

L Untersu<ungs-

Steuersteckbrief

und Vermögensbeschlagnahme.

Andernach, wo Neue Mastrich

Reichsfluchtsteuer

sahren entstanden Kosten beshlagna

land einen Wohntjit, Aufenthalt, ihren S rundbesiß haben, das gen A sonstige Lei- Steue ichti E N Vi ufen ¡Griften Unver bes E in welchem ‘die drit M ersolgt 1st, vorzuführen. über de hien | “ölu, 80, Mai 1939. zustehenden Forde-| Finanzamt Köln-Nord, Tei sonstigen Ansprüche zu St.-Nr. 103/200,

R R R

Verbot, Zahlun ltungen an den / Sie werden dert, unverzüglich,

Finanzamt Steuerpflichtigen rungen odex

|<hulden an

Zeitpunkt der Fällig-

StBl. 1934 S. 599; 699; RGBL. 1932 1

Reichsfluchtsteuer | Lolizei- und

, auf die gemäß 8 9 Steuer- und estzuseßende Geldstr« ( Sib ausegente e [tnanzvertwwaltung,

en und entstehenden hmt.

ihren gewöhnlichen iß, ihre Geschäfts-

spätestens innerhalb

Lll einseitig beshriebenem Papier vvllig drud>reif eingesandt werden. Änderungen redaktioneller

erlag nicht vorgenommen. er Dru>kausfträge sind daher e eingereichte Dru>vorlage. liegt, können nicht verwendet i Dru>ausfträgen ablehnen, ru>reif eingereiht werden, Hundert für jeden auf

Wer nah Veröf kanntmachung zun

an den Steuerpflichtigen eine L und Strafsachen.

fentlihung dieser Be- | Monat. Der Zu

1 Zwe> der Er

bewirkt, ist na<h $ 10 Ab fluchtsteuervorschriften

Reich gegenüber nur dan “ae beweist, daß er zur Getreidehändler Siegmund | ‘ne Kenntnis T E Jsrael Weber, geb. am 6. 6. 1877. zu ge/abt hat und daß i a l ut Bi Eigenem Verschulden «Fourdanstraat 144, schuldet dem Reich uen etnes. D i von 34728 M, ver seine dié am 1. Januar 1939 fällig gewesen 1st, nebst Zuschlägen von 1 vom Hundert tur jeden auf den

s. 1 der Reichs- | ten über die Reichs: n befreit, wenn Heit der Leistung er Beschlagnahme hn auch kein Ver- Unkenntnis steht das Vex- ertreters gleich. Anzeige vorsäßlih oder erfullt, wird nah 8 10 <sflu<tsteuervor stand der Steuer- uergefähr- sabgabenord-

Steucerord- (5 413 Reichsabgaben-

_1 der Reichsf ten ist jéder Beamt rheitsdienstes, des ndungsdienstes so- eamte der Reichs-

haft bestellt pflichtigen, ffen wird,

fahrlässig nicht Abs. 5 der Rei Pan nicht d anges>ngenen Monat. interziehung_ : Gemäß $ 9 Ziffer E k Reichsflucht- dung (55 396, 402 Reich steuervorschriften (R NGBl. 1931 T S. nat S. 571; „RGBL. 1934 1 S. 392) wird | °duung) bestraft ermit das* inländishe Vermögen des | - 2 r Steuerpflichtigen ua Sicherung der | feuervorschrif Ansprüche nebst Zuschlä Ziffer 1 a. a.

oder . der Ste RGBIl. I nung) erfüllt nungswidrigkeit

Nach $ 11 Abs. | ß 8 9 Ziffer 1 a.a

wie jeder andere V stehenden Kosten beshlagnahmt. beamten der Staatsanwalt ist, verpflichtet, : Es ergeht hiermit an alle natürlihen | Venn er im Fnland betro und juristishen Personen, die im În- | vorläufig festzunehmen. : lischen Personen, die im Fn Es ergeht hiermit die den obengenannten falls er im Fnland be läufig festzunehmen S L Ub 2 9

und juristischen Personen, die im E

den Sténer land einen Wohnsiß, ihren gewöhnli

Aufforderung, Steuerpflichtigen, troffen wird, vor- und ihn gemäß er Reichsfluchtsteuervor- zuglich dem Amtsgerichte Festnahme

[14045] Steuerste>brief steuex hierdur<h dem Re

ö ih gegenüber | 27. 7. 1928; 5, Franz Si nd und Vermögensbeschlagnahme. nur dann befreit, wenn e beweist, daß Franz Silberstein, q:

Der am 18. Februar 1882 in Jchen- | er zur Zeit der L hausen (Schwaben) geborene Jude | von der Beschlag1 Gustav Fsrael Rieser, Apotheker, zu- | daß ihn auch kei leßt wohnhaft in Sigmaringen, Schwab- | Unkenntnis trifft. traße 20, zur Zeit in Amsterdam, Rijn- | steh traße 126, shuldet dem Reih eine | gleich. Reichsfluchtsteuer von 13 354 A, die l Wer am 17. November 1938 fällig gewesen | oder fahr ist, nebst einem Zuschlag von 1 vom |$ 10 Absatz 5 der Vorschriften über die Der Rektor. ct für en Zeitpunkt | Reichsfluchtsteuer, so der Fälligkeit talgons angefangenen | bestand der Steuerhi1 ushlag beträgt mindestens | Steuer 2 v. H. des Rücfstandes. Reich Gemäß $ 9 Ziffer 2 ff der Vorschrif- | Steue luhtsteuer vom | Reihsabga 8. Dezember 1931 (Reichsgesetblatt I |. Nach $ | 699) unter Berücksichtigung der | über die Rei Aenderungen auf Grund a) der Verord- | amte des nung vom 283. Dezémber 1932 RGBLl. [| dienstes, S. 571, 572 —, b) des Geseyes vom | Und des Zollfa s Mai 1934 RGBl. 1 S. 392 —, rer E Bo, c) des Steueranpassungsgeseßes vom | verwaltun 16. Oktober 1934 è 42 U e 2 | Staatsan RGVL. 1 S. 925, 941 —, d) des Geseges | tet, den Steu E METLORIA Art. 9 Abs. 6b _- h n M 844, 850 —, e) des Geseyes | zunehmen. O 25 von iversität Frei- vom 1. Pap mber 1936 $ 28 Ziff. 70 e Es ergeht hieëmit die Aufforderung, Bars L B v e O : enannten Steuerpflichtigen, Doktoxs der Medizin dur< Beschluß Juland betroffen wird, vor- vom 31 : nehmen und ihn gemäß $ 11 | »ex Pro! der R A g E [hen Fakultät der Universität Freiburg irks, in welhem die entzogen tborden. vorzuführen; Str.

<

s ergeht hiermit an alle natürlichen

zum

1

das Verschu <

zeigepfliht vorsäßlih | Bonn, den 12, Me; 1939. <t erfüllt, wird nah Rhein. Friedr.-Wilh.-Universität,

fern nicht der Tat- -

des chet N Oungdieniles erfläët wörden (vergl. Nr. 15 des Deut bie E ee schen Reichs- und Preußischen Staats be 1a Silfäbeanmt N anzetgers vom 18. Fanuar 1939). valtschast bestellt ist, verpflic, |, Lily Erna Neumann geb. Meyer i erpflichtigen, wénn ex im danach auch des Tragens eines deutschen

b | Fnländ betroffen’ wivd, vorläufig fest- al@demischen Grades unwürdig.

961, 975 —, f) des Geseges | den obe

vom 19. Dezembex 1937 2 RGBL 1 falls er im

S. 1385 wird hiermit das inlän- | läufig festzu

dishe Vermögen des Steuerpflichtigen Absaß 2

zur Sicherung der Ansprüche auf Reichs- | Reichsflu< <tsteuer nebst Zuschlägen, auf die ge- | Amtsrichter des Bez

Geldstrafe und all S L e Ne dler 6 O

Zodslrajse und alle im Steuer- und | Nr. 47/676. ittel ist ni

Strafverfahren entstandenen und ent- Sigmaringen, den 22. Mai 1939, Rechtsmittel ift Kit zugelassen. j

| F nmzauit Sigmaringen, Freiburg i, Br. den 31. Mai 1999.

en k.

en | [14047]

: / J Promoviert am 29. er nah der Veröffentlichung dieser Vernheim, geb. 24. d n Junt Db der Er- | zum Dr: med. dent. p

[ an den Steuerpflichtigen eine 1922; 4. Rudolf W Leistung bewirkt, ist nah $ 10. Absa 1 stadt

1 1 / in Oberlustadt der Vorschriften über die Reichsflucht- E e

Dr. med. dent. promoviert am | awei Zentralhandelsregister-Beilagen.)

9. 5.“ 1887 im Dresden, zum Dr. phil

eistung feine Kenntnis promoviert am 17. 10, 1912; 6. tb tahme gehabt hat und Erich Reiß, geb. 16. 9. 1902 “ir Manx n Verschulden an der heim, zum Dr. <em.“ promoviert n Eigenem Verschulden | 26. 7. 1929. Dix Entziehung wird mi lden eines Vertreters dieser Veröffentlichung wirksam, Ei

Rechtsmittel ist nicht zuständig.

L terziehung oder der [14048] Vekanntma j gefährdung (48 S, O sabgabenordnung) erfüktt ist, wegen Die am 21. März 1890 in Frankfu ungswidrigkeit (8 413 der n bestraft. Absay 1 der Vorschriften Ô Pt Gan tont <sflutsteuer ist jeder E machung des Herrit Reichsministers des

396, 402 der

am Main rene Tilly Erna Nel: mauñû Pal Meyer, zur Zeit unbekannta

Aufeñthalts, is nah der Bekannt

Sithorhotts. | BNnern vom 16. Januar 1939 der deut- und Sicerheits- schen Staatsangehörigkeit füx verlustig Dex Genanüten ist daher die ihr ait

Mai -1939 gemäß Schlußabsas mottonsordnung der Medizini-

Die Entziehung der Doktorwürde wird mit der. Veröffentlichung wirksam. Eil

- - - „Der Nektor. y der Albert Ludwigs-Universität.

Aufenthalt, ihren Sig, ihre Geschäfts- RaGstehend wird die : cuba tate E leitung oder Grundbesiß aben, das Ver- | Doktorwürde entzogen, :

Zahlungen oder sonstige Leistungen deutsche Staatsangehöri an den Steuerpflichtigen zu bewirken; | des $ 2 des Erlasses von sie tverden hiermit aufgefordert, unver- | erkannt wor züglih, spätestens innerhalb eines Mo- Rosenthal 1 , dem unterzeichneten Finanzamt | zum D eas e dem n aer poeigen 1904; 2. zustehenden Forderungen oder sonstigen in Schw i Ansprüche zu machen. h ia Per dei

weil ihnen die A gkeit auf Grund | . Verantwortlich: i t 14. 7. 1933 ab- | für den Amtlichen und Nichtamtlichen

den ist: 1. Alfred Alexander | Teil, den redaktionellen Teil, den Ân-

e geb. 13. 2. 1875 in Moers, geigenteil und für den Verlag:

Jur. promoviert am 21. 3.1 F. V.: Rudolf Lants< in Berli- ehr, geb. 11. 9, 1877 l

ndorf, zum Dr. med. |Dru> d / E 4. 1903; 3. Friy er Preußishen Druc>erei

Charlottenburg.

Verlags-Aktiengesell schaft.

7. 1886 in Trier, li i 9

romoviert am 9. 1. Merlin Wilheltists, V.

- geb. 6. 4. 1901 Acht Beilaaen Germesheim), (einshließli< Börsenbeilage und

E)

it nit zugelassen.

Ir. 129

1. Untersu<hungs- und Strafsachen.

[14046] Steuerste>brief

und Vermögensbeschlagnahme.

olgenden ange

tand

üdstandes. ; emäß $ 9 Ziffer 2 ff. der Vorschriften Genras s D lier vom 8. De- zembe€ 1931 (Reichsgeseßblatt 1 S. 699) unter Berücksichtigung der Aenderungen auf Grund a) der Verordnung vom 93, Dezember 1932 RGBl. 1 S. 571 572 —, b) des Geseßes vom 18. Mat 1934 E I a 392 H R 25 teueranpa]jungsge]eßes vom 16. - n 1934 $ 43 Abs. 1 und 2 RGBI. I S. 925, 941 —, d) des - Geseßes vom 98, Juni 1935 Art. 9 Abs. 6 b RGBl. I S, 844, 850 —, e) des Geseyzes vom 1, Dezember 1936 $ 28 Ziffer 70b |. I S. 961, 975 —, f) des Geseßes vom 19. Dezember 1937 RGBl. I S. 1385 —, wird hiermit das inländische Vermögen der Steuerpflichtigen zur Sichérung der Ansprüche auf Reichs- fluhtsteuer nebst Zuschlägen, auf“ die ge- mäß $ 9 Ziffer 1 a. a. O. festzusezende Geldstrafe und alle im Steuer- und Strafverfahren entstandenen und ent-

über die Rei

RGB

stehenden Kosten beshlagnahmt.

Es ergeht hiermit an alle natürlichen und ‘juristishen Personen, die „im Fn- land einen Wohnsiß, ihren gewöhnlichen Aufenthalt, ihren Siß, ihre Geschäfts- leitung oder Grundbesiß haben, das Ver- bot, Zahlungen oder. sonstige Leistungen an den Steuerpflichtigen zu bewirken; sie werden hiermit au gefordert, unver- ¿üglih, spätestens innerhalb eines Mo- nats dem unterzeichneten Finanzamt Anzeige über die der Steuerpflichtigen ustehenden Forderungen oder O

r

sprüche zu machen. Wer nah

Veröffentlichung dieser Bekanntmachung u Zwedle dev: Erfüllung: an: die “Steuerpflichtige eine -Leistung bewirkt, :ist-na<h $10 Abf. X der : Vorschxiften: über die Reihsfluchtsteuer hierdur< dem Reih gegenüber nur dann befreit, wenn

f daß er zur Zeit der Leistung keine Kenntnis von der Beschlagnahme n hat und daß ihn auh kein Ver-

er bewei

hulden an der Unkenntnis - trifft. Eigenem Verschulden steht das Ver- shulden eines Vertreters gleih. Wer seine Anzeigepflicht Le oder fahvlässig niht erfüllt, wivd nac 10 Abs. 5 der Vorschriften über die eihsfluhtsteuer, sofern niht der Tat- bestand der Steuerhinterziehung oder der Steuergefährdung ($8 396, 402 der Reichsabgabenordnung) erfüllt ist, wegen Sn Leit ($ 413 der Reichsabgabenordnung) straft. Nah $ 11 Abs. 1 der Vorschriften über die Reichsfluchtsteuer N die Beamte des Polizei- und Sicher itsdienstes, des Steuerfahndungsdienstés und des Zoll- Pöndungsdienstes sowie jeder andere Beamte der Reichsfinanzverwaltung, der fm Hilfsbeamten der Staatsantwwalt- haft bestellt ist, verpflichtet, die Steuer- pflihtige, wenn f im Fnland betroffen wird, vorläufig festzunehmen. Es ergeht hiermit die Aufforderung, n obengenannten Steuerpflichtigen, falls er im Fnland betroffen wird, vor- läufig festzunehmen und ihn gem $ 11 Abs. 2 der Vorschriften über die Reihs- fluhtsteuer unverzüglih dem Amts- rihter des Bezirks, in welchem die Fest- me erfolgt, vorzuführen. Str. Nr. 47/

Sigmaringen, den 22. Mai 19839. L Gage, en k.

[14049] Vekanutmachung. Sr Hermann Scherchen, geboren 1891 in Berlin, der sih im Ausland auf- hält, betätigt sich auch jeßt noh deutsch- feindlich indem er in Wort und Schrift als früherer Marxist und Kommunist gegen das nationalsozialistishe Deutsch- land hegt. Scherhen ist demnach des Tragens eines deutschen akademischen rades unwürdig. Der uständige Aus- Buß Rd rg x L LLIE an 1gSberg (Pr) hat daher unter dem 2. November 1938 beschlossen, ihm den am 7. Juni 1930 von der hiesigen Philo- [ophishen Fakultät verliehenen Ehren- oitorgrad zu entziehen. Die Entziehung wird mit dieser Ver- entlihung wirksam. Ein Rechtsmittel

Königsberg (Pr), 6. Juni 1939. Der Rektor der Albertus-Universiät. von Grünberg.

am Deutschen Reichsa

an dem Nachlaß geltend machen, hier- ihre Erbrehte bis ugust 1939 bei dem unter- <t anzumelden; andern- estgestellt werden, daß ein z das Land Preußen

[14050] Dem Profes Basel ist der i von der Evangelish-Theo kultät der Universität

ehrenhalber scheidung vom 17. Mai 1 worden, weil er \i<h du halten des Tra ishen Würde

ünster (Westf.), den 5. Juni 1939. Der Rektor der Westf. Wilhelms-Universität.

T 3. Aufgebote.

Aufgebot. . Kreises Naugard in

ä

Grundbuchblattes das Aufgebot der in der Grundsteuermutterrolle meindebezirks Parlin Artikel 44 ein- etragenen Parzelle Tin A Ktbl. 1 Nr. 40/2 Parlin A von 84 qm Gr tragt. Es werden daher alle die das Eigentum an dem aufgebo E oder di 0 A pruh nehmen, aufgefordert, spätesten f dem auf den 30. August 1939, 9 Uhr, vor dem unterzeichneten Amts- eriht anberaumten re Rechte anzumelden, widrigenfalls re Ausschließung mit ihrem Rechte

erfolgen wird, Massow, den 5. Juni 1989. Das Amtsgericht.

or ‘Dr. Karl Barth in Cigar E ishen Fa- Münster ver-

dur<h Ent- 939 entzogen r< sein Ver- ner deutschen

eihneten Geri

anderer Er nit vorhanden ist. Wuppertal, den 25. Mai 1939. L Amtsgericht. Abt. 27. ie am 17. September 1893 in Fchen- „Fen (Schwaben) eborene Jüdin Lina E Rieser, ohne Beruf, zulegt wohn- haft in Sigmaringen Schwabstraße 20, ur Zeit in Am terdam, Rijnstr. 126, huldet dem Reich eine Reichsflucht- teuer von 15 500 A, die am 17. No- vember 1938 fällig gewesen ist, nebst einem Zushlag von 1 vom Hundert für jeden auf den ov arer der Fälligkeit angenen Monat. Der ushlag beträgt mindestens 2 v. H. des

Durch Auss\{<lußurteil vom 4, Mai 1939 sind der auf den JFnhaber lautende 4!/2 %ige Liquidations-P andbrief über 200, G der Mitteldeutshen Boden- creditanstalt in Grei und die Zinsscheine der Zeit vom 1. 1938, nebst Erneuerungsschein los erklärt worden.

Greiz, den 6, Juni 1939.

Das Amtsgericht.

3, Reihe II H 5338, 9 bis 20, fälli Juli 1932 bis 1. ©

Der Landrat des

Hypothekenbrief, betreffend die von Beuthen, O. S, Abteilung Il1T unter ger Arthur Schiestel eingetragene 000,— NA, wird für

Beuthen, O. S., den 1. Juni 1939, Das Amtsgericht.

Veschluß. Der von dem un

Blatt 3410 Nr. 19 für den Stei Hindenburg, O. S Hypothek von 10 kraftlos erklärt.

Gemarkung Par- 6 Hofraum Gut

terzeihneten Nach- geriht am 16. April 1927 zum Nach- | 9 è des Kupfershmieds Heinrih Volk- schein, nah welchem e geb. Schwar> Vor- erbin und sein Sohn Karl Volkmann geworden ist, wird wegen Un- für kraftlos erklärt.

Voizenburg, Elbe, 2. Juni 1939.

Städtisches Nahlaßgericht.

ufgebotstermin

mann erteilte Erb seine Witwe Sophi

Der Elektrotechniker Bernhard Krüger in Berlin-Wittenau, Finkenstr. 14, hat das Aufgebot des verlore Hypothekenbriefes vom 28. über das auf dem Grundstü> der Frau Jda Ehlert in Erkner, Erkner Band 36 Blatt 10 in Abt. IIT unter Nr. 4, für ihn als Gläubiger eingetragenen Rest- kfaufgeld von 418— NA mit 6 % jähr- lih verzin

Durch Aus\{lußurteil vom 26. 5. 1939 ist der am 24. 1. 1902 theol. Ernst Knappe aus für tot erflärt worden.

Amtsgeriht Muskau, 26. Mai 1939.

I

4. Veffentliche ustellungen.

[14066] Oeffentliche Zustellung, - Dex. minderj. Güntex Ebelex in - Hoch- donn, vertreten dur Arbeiter Heinrich Prozeßbevollmächtigter: Thode in Kiel, klagt genieur-Assistenten früher in Kiel, enthalts, unter ihm Beklagter, haltszahlung ve Antrage auf kostenpflichtige, vollstre>bare Verurteilung, an Kläger 6,— RAM wöchentlich zahlen, die rü>ständigen Beträge sofo die künftig fällig werdenden am Mon- ur mündlichen Ver- tsstreits wird der gte vor das Amtsgericht “in Kiel, g 15, auf den 28. Juli 1939, vormittags 11 Uhr, geladen, Ringstr.21, Anbau, I. Sto. Kiel, den 2. Juni 1939. Das Anitsgericht. Abt. 15.

borene stud. ibelle, O.-L.,

beantragt. Dex FJn- rkunde wird aufgefordert, pätestens in dem auf Sonnabend, den 30, September 1939, 12 Uhr, vor dem unterzeihneten Geriht in Rüdersdorf, Kirchstraße 5, Zimmer 1, anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzu- melden: und - die: Urkunde vorzulegen, a E M Ag scLrun

rkunde: erfolgen tvird. Be Rüdersdorf v Berlin, 30. Mai 1939. Amtsgericht.

< seinen Pfleger,

Rechtsanwalt

gegen den jest unbekannten Auf- D Anteil an dem Grundstü> der Behauptung, daß ein Vater, zur Unter- rpflihtet ist, mit dem

Amtsgericht Schwarzivald hat folgendes Ausgebot Vermögensverwalter Hahn in Freiburg, Br., Wallstr. 3, hat gestellt, den am 21. Juni iertäler geborenen Johann Quenett, welcher angebli<h im Jahre 1873 na< England ausgewandert ist und angeblih 1884 oder. 1894 in Eng- land unverheiratet verstorben sein soll, Der genannte aufgefordert,

2500 N.ÆA und die Kosten des Rechts-

den Antra streits zu tragen. Der Beklagte wird

ab 1.1. 1938 Rechtsstreits vor das Amtsgeriht Bad ‘| Schandau auf den 2. August 1939,

tag joder Woche.

füc tot zu handlung des Re

Vexschollene - wird spätestens in dem auf Donnerstag, den 21. Dezember 1939, vormittags 9 Uhr, vor dem Amtsgericht Schwarzwald bestimmten | u. melden, widrigenfalls seine olgen wird. An alle, welche über Leben oder Tod des Ver- shollenen Auskunft zu geben vermögen, ergeht die Aufforderung, längstens bis zum fs d vent dem Gericht An- ige zu machen.

Neustadt im Schwarzwald, 30. 5. 1939. Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

Beschluß (Aufgebot).

Frau Elsa Stoll geb. Mauer in Ber- lin. SO 16, Michaelkirhplay 4, hat be- ‘antragt, ihren Bruder, den am 22. 12. 1897 in Jüchsen geborenen Rudolf Max auer, zulegt , im Weltkriege Munitionsträger an der Westfront, für tot zu erklären. i Munitionsdepot in die Luft geflogen Seine Eltern wohnten zuleßt in Suhl, Mühltorstraße 8. Der bezeichnete aufgefordert, spätestens in dem auf den 30. Dezem 1939, vorm. 11 Uhr, vor dem unter- zeihneten Amtsgeriht, Zimmer Nr. 12, anberaumten Aufgebotstermin zu mel- den, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welche .Aus- kunft über Leben oder Tod des Ver- hollenen zu erteilen vermögen, ergeht ie Aufforderung, spätestens im Auf- gebotstermin dem Gericht Anzeige zu (1 F 2/39,

Suhl, den 3. Juni 1989.

Das Amtsgericht.

[14056] Oeffentliche Aufforderung. Am 22. Februar 1906 ist in Barmen, seinem leßten Wohnsiß,

Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle

Himmer 78,

(15 C 54/39.) HAeA

Ele dars. anwalt und Notar Dr. Anton Wilhelm Lemke als Konkursverwalter über das Vermögen der Beamtenbank e. G. m. b. H. in Bremen, vertreten dur Rechtsanwälte Dres. Heymann und Sóotte in Bremen, klagt gegen den Arbeiter Fuhrmann Otto Voß- henrih, unbekannten Aufenthalts, wegen Duldung der, Zwangsvollstre>ung mit dem Antrag, den Beklagten kosten- pflihtig zur Duldung der Zwangêvoll- stredung aus dem vollstre>baren Zahlungsbefehl des Amtsgerichts Bremen vom 19. November 1931 Vollstre>ungsbefehl vom 1. Dezember 1931, Rehts3nachfolgeklausel vom 27. De- e 1938 in das eingebrahte Gut

Todeserklärung er

Die minder

jährigen Gisela und Rose- marié Thieler

aus Guhsenz Kreis Treu- klagen gegen ihren . Vater, den irt “Emil Thieler, jeßt unbe- halts, auf Zahlung von NA Unterhalt seit dem Beklagte wird hier- Verhandlung auf 9 Uhr, vor das <t Treuburg, Zimmer Nr. 11,

Treuburg, den 3. Juni 1939. Amtsgericht.

[14063] Oeffentliche Zustellung.

Hans-Ulrih Möde, geb. am 23. 9. 1938, in Lowin, klagt gegen den Bauern Alfred Wiedenhaupèt, in Ziezeneff, tragt, den Beklagten als leiblichen Vater des Klägers zu verurteilen, ihm vom Tage der Geburt bis zum vollendeten eine vierteljährliche NA zu zahlen. Zur mündlihen Verhandlung des Re<hts- streits wird der Beklagte Amtsgericht in Bad auf den 26. Juli 19 « Bad Polzin, 3%. Mai 1 Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

kannten Aufent monatli<h 30,— 1. April 1939. Der mit zur mündliche den 16, August 1939,

ergehende Urteil für vorläufig voll- stre>bar zu erklären. Der Beklagte wird zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Amtsgericht zu Bremen, Gerichtshaus, Zimmer Nr. 84, auf den 3. August 12939, vormittags 8,50 Uhr, geladen. Zwe>s öffentlicher Zustellung bekänntgemacht. Bremen, den 3. Juni 1939. Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

mit einem

zuleßt wohnhaft Kr. Belgard.

16. Lebensjahre Geldrente von 75

Polzin, Zimmer 1,

Uhr, geladen. | [13544] Oeffentliche Zustellung.

9

Grishow in Burg Stargard i. M,, Klägerin, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr. Timmke, Neu- brandenburg, gegen den Arbeiter Walter Grischow in Burg Stargard i, M., z. Z. unbekannten Aufenthalts, wegen Herausgabe, ist Termin zur weiteren mündlichen Verhandlung auf den 4. August 1939, vorm. 9 Uhr, vor dem unterzeihneten Amtsgericht bestimmt. Zu diesem Termin wird hiermit der Beklagte geladen.

] Oeffentliche Auguste Rosenber Breslau, Feldstr bevollmächtigter: rosig in Breslau, ihren Ehemann, den Hän Nosenberger,

Zuftellung. ger geb. Fungwiß in

Netbauinalt lagt gegen dler Richard üher in Breslau, jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der Be- hauptung, daß der Beklagte sie böslich verlassen habe und für den Unterhalt

r zuleßt ge- Î ias voti Va e Johann Heinrih<h Schutte Nawdem alle bekannten Erben die Erb- n haben und weitere Erben nicht ermittelt worden sind, wer-

Erste Beilage nzeiger und Preußischen Staatsanzeiger

Verlin, Donnerstag, den 8. Funi |

dung der Ehe. Die Klägerin ladet den Beklagten ur mündlichen e ns des Rechts treits vor die 2. Zivilkam- mer des Landgerichts in Breslau auf den 18. August 1939, vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, si dur einen bei diesem Geriht zugelassenen Rechtsanwalt als F R Ag ten vertreten zu lassen. 2 R, 100/39. Breslau, den 5. Juni 1939. Der Ur- fkundsbeamte der Geschäftsstelle des Landgerichts,

[14060] Oeffentliche Zustellung. i

Fn Sachen des früheren Kau manns Moriß Hauptmann und seiner hefrau Emilie Hauptmann geborenen Gerstel, früher in Breslau, Au ustastraße 56, Jeßt unbekannten Aufenthalts, Klägers und Berufungsklägers, gegen den Zu>erwarenfabrikanten Karl Bieberle in Breslau, Viktoriastraße 73, Beklag- ten und Berufungsbeklagten, Prozeß- bevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr. Floegel in Bresläu, wegen Anspruchs aus Verkehrsunfall hat der Beklagte den Rechtsstreit wieder- aufgenommen und die Kläger vor das Oberlandesgericht geladen. Der Beklagte wird beantragen,

die Berufung des Klägers zurü>zu-

weisen, hilfsweise: Vollstre>ungsschuy.

u mündlihen Verhandlung steht

ermin am 11. August 1939, 9 Uhr, vor dem 4. Zivilsenat des Oberlandes- erihts in Breslau, Ritterplag 45, Zimmer 73, an, zu welchem die Kläger mit dem Hinweis geladen werden, daß sie sich vor dem Berufungsgericht dur einen für Breslau zugelassenen jüdi- hen _ Konsulenten vertreten lassen müssen. 4. U. 1915/37.

reslau, den 24, Mai 1939,

Geschäftsstelle des Oberlandesgerichts.

[14064] Oeffentliche Zustellung.

Die Stadtbank Bad Schandau enc BAe und die Kredit- genossenshast Bad Schandau eGmbH., vertreten dur< den Bürgermeister Baumann als Vorsißenden des Ver- waltungsrates der Stadtbank Bad Schandau Stadtgirokasse in Bad Schandau, Prozeßbevollm.: R.-A. Dr. Frieß in Baäd Schandau, klagt gegen den Modezeichner Siegfried Johannes Wilhelm Schmidt, früher in Markklee- berg, Krostewißzer Straße 18, auf Grund einer persönlichen und dinglichen For- derung, mit dem Antrag, dén Betlagten zu aas, PRee an die Klägerinnen ais Gesamtgläubiger: 2221/33" N nebst 8 9

Hinsen (einshließli<h Ueberziehungs-

provision) seit dem 1. 10. 1938 jowohl ersónlih als au< aus dem ihm ge-

Blatt 195 des Grundbuchs für Ostrau

im Range der in Abt. Ill unter Nr. 24 eingetragenen Grundschuld in Höhe von

ur mündlihen Verhandlung des 10'/: Uhr, geladen. C 164/38,

Vad Schandau, den 5. Juni 1939.

bei dem Amtsgericht,

Oeffentliche Zustellung. Der Rechts-

einer Ehefrau zu verurteilen, au<h das

In Sachen der Frau Mathilde

Neubrandenburg, den 1, Juni 1939.

den diejenigen Personen, die Erbrecte | niht ¡orge, mit dem Antrag auf Schei-

Das Amtsgericht,

1939

5. Verluft- und Sundsachen.

[11258] ias

Die folgenden Versiherungsscheine, auf das Leben der Bezeichneten lautend, sind abhanden gekommen: Bachmann, «ohannes, 1 962 491; Baltuttes, Wal- ter, 4327 861; Belgrad, Käthi, 226 334; Bengsch, Paul, 570 968; Berthel, Adolf, 1 120 602; Beumler, Karl, 2377 667; Blank, Willi, L 113865; Bobislawfki, Minna, 1 968895; Borchardt, Arnold, 4 934 052; Breyer, Maria, 3 687 907; Bro>móöller, Karl, 2046 580; Büttner, Helene, 3688 109; Daum, Emma, 5 074579; Dietrich, Louise, 268 559; Dietrich, Regine, 268 558; Dohmen, Karl, 6030102; Döring, Werner, 851 284; Dreyer, Marie, 6179 177; Dünkler, Walter, 3 802 526; E>, F0- hannáà, 5140444; Ehricht, Franz, 4 593 249; Eisenhardt, Kurt, 4107 280; Eisenreih, Vinzenz, 6314446; Eisfen- reih, Walburga, 6314445; Eisfeld, Georg, 360 194; Engelsmeyer, Kurt, 562 576; Feiler, Wilhelm, 5 580 292; Fischer, Helmut, 3710 295; Forbrig, Helmut, 4835 123; Förster, Albrecht, 4 387 594; Förster, geb. Pöschel, Hilda, 3 078 523; Frie, Wilhelm, 3082 325; Fuchs, Bernhard, L 159226; Geersen, Wilhelm, 5577 777; Gengnagel, Anna Elisabeth, 356 368; Gnidzia, Karl, 6 264 392; Göbbels, Anni; 731 857; Göbbels, Gertrud, 742 175; Göbbels, Käthe, 746 102; Göbbels, Rosa, 731 858; Haftendorn, Hermann, 4246 910; Hâägele, Wilhelm, 2927 789; Hähner, geb. Hentschel, Berta, 6 662 942; Han- nushka, Erich, 2336810; Hartmann, Wilhelm, 3506938; Haß, Albert, 1692286; HSau>, Georg, 4164 325; Hauptfleis<h, Karl, 4275 999; Häus[- maier, Ella, 572 688; Heidepriem, Ernst, 4 963 782; Hein, Erich, 4 892 604; Heß- ler, Ernst, 4903 841; Hoffmann, . Otto, 697 403; Holzhauer, Ludwig, 780 531; Hüne>e, Marie, 4039313; Hütter, Wilhelm, 840340; Jakob, Adolf, 6 159 426; Jahme, Ruth, 728 899; Jobst, Gerhard, 3 732 366; Karl, Paul, 5 155 472; Karl, Richard, 4155 473; Karrash, Paul, 2 549748: Kempf, Vin- zenz, 5 907 344; Kestler, Gretchen, ver- ehel. Kranich, 4 196 145; Kirschhofer, Emil, 430 672; Kirxschke, Paul, 6 409 309;

"Klöppér August, 1565028, König,

Geoxg, 5 097 797; Kromath, Frieda, 41 088 895: Künzel, Rudölf, 5842 542; Kurpanik, Franz, 802289; Labes, Frieda, 890324; Liebal, Rudolf, 4 165 878; Lischke, Margarete, 4512 395; Löscher, Erhardt. 524 958; Löwe, Emil, 3 447 123; Lüdkemeyer, Hermann, 988 538; Mälzer, Alwin, 3563 841; May. Karl Friedrich, 1 096 708; Meister, Josef, 5567 572; Mildner, Marta, 3 814 684; - Morgeneier, Georg, 74 976; Müde, August. 4819551; Oetke, _Wil- helm, 4516198; Ortmeter, Marie, L 124014; Pflöger, Frieda, 3 426 882;

olzin, Artur, 1 115 824; Putschke. geb. Sa Herta, 4898 018; Rabe, Marie, 949 911: Radtke, Edith, 1 409 269; Reh- flau, Johann. 3 188 617; Reiche, Otto, 2 498 282; Reißenweber, Berthold, L 110 263; Richter, Elisabeth, 3 047 111; Rie>e, Elisabeth, 2729399; Robl, Elsa, 1 120 635; Röder, Arno, 1 699 905; Röder, Hans, 1 565 506; Schäfer. Hzin- rih, 3175741; Schaper, Arthur, 383 919; Scheurer, Bernhaxdt, L 23 816; Schiller, Ernst, 3 4170141; Schindler, Herbert, 3 870 941; Schmidt, Elisabeth, 3 978674; Schmidt, Paul, 5 623 632; Schröder, Emma, 5 183 654; Schröter, Heinz, 4 263 834; Schulz, Erika, 4 184 596; Schulz, Rudolf. 5 053 184; Schwarz, Karl, 3 481 468; Schwarzbach, Walter, 971 814; Seus, Martha, 4 083.753; Seperant, geb. Lange. Erna, 4 426 110; Seyfert, Heinrich, 3 433 715; Seyfert, geb. Barthold, Jlse. 1 369 539; Singer, Josef, 889 479; Smolibobkki, Friedrih, 393820; Söllner, Marie, 5 637 666; Sowa, Herbert, 3 951 981; Steffens, Heinrich, 845 407; Steinbach, Otto, 4 133 586; Stöhr, Geora, 779 550; Stoof, Otto, 4097 241; Stre>ker, Méta, 3 800 086; Streckhardt, Elsa, 1012572; Stücmann, Heinrich, 3 684 018; Stumpf, Lore, 626 593; Stumpf, Magdalena, 626 594; Theel, Marie, 4 576 907; The- leker. Dietrich, L 155 618; Ullrich. Alma, 9 559-995: Vahldiek, Adolf, 5 059 563; Wachsmann, Paul, 5243998; Wade- wiß. Ernst, 5329350; Wallrabenstein, Wilhelmine. 1087184; Weber. Else, 778 099; Wiegand, Max, 2 461 490; Wilbert, Karl, 5799 084; Wilhelm, Arno, 6060464; Wittke, Elfriede, 994 014; Zeimer, geb. Teubner, Lotte, 2 676975; Zibmann. Friß, 537 524; Hinterlegungsschein für die Nummern 606 024 Franz, Werner Horst, und 606 147 Franz, Harry Paul.

Wer Ansprüche aus diesen Versiche-

rungen zu haben glaubt, möge lie innerhalb von zwei Monaten von heute an zur Vermeidung ihres Unter- ganages bei uns geltend machen.

Volksfürsorge Lebensversicherung2-

Aktiengesellschaft, Hamburg 1.