1877 / 218 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Xew- Teri. 14. Septeruver, (F, T. B : bäfen 13700 B, Ausfuhr nach Grossbritannien 2000 B, nach Berlin, 14. September. An Schlachtvieh War aufgetrieben : Waarenbericht. Saumwollse in Now- , de, iu Sew- | dem K-otineni 4000 B. Vorrath 108,000 B. Rindvieh 322 Stück, Schweine 1137 Stück, Schafriek 1275 Stück, Grleens 11, ‘Petroleumma in New-York 14, 0, jtadeghia 133. Kälber 481 Stück. Mehl 6 D 90 C. Rother Frühjahreweizen D, C. Mzis (ols Aue zts u Ce. Fleisohpreise ixedi *,7 C, Zucker (Esir reveniag Mnacovados) 84. Kaffee (Rio-) Sohlesisohe Boden-Credit-Aktien-Bank. Am 1. Oktober c-. P s L, E

E höchster mittel niedrigeter

187. ‘dclmaiz (Marks Wilcox) 94 C. Speck {(short clear) C, | fällige Zinsen bei der Berliner Handelsgesellschaft, Jacob Landâu, (ier cidsiracht T. * Robert Warschaner & Co. in Berlin; s. Los. in Nr. 216. Rindvieh pro 100 Pa... 51—53 M 45—48 M GemeralveraupmrraAlaunzen. Sdreine =- 100: « » «3-0 M » 48—50 ,„

New-York, 14. September, (W. T. B) s 18. Oktober. Harpener Bergban-Akiien-Gesellsohaft. Ord. Gen.- Hammel: 20—23 Kilo . . Montagspreise. Baumwollen-W oehenberichkt, Zufuhren in allea Unions- Vers. zu Dortmund; s. Ins. in Nr. 216. Kälber : Hohe Preise.

L L Theater. R. Stering jüngstgeborene Tochter (Berlin). zeichneten Bureau zur Einsicht aus, aub|können da- | & Cie, und in Cassel, Essen, Hagen und Altena L L R rel d Hr. Oberst z. D. Eduard v. Owstien (Berlin). j selbs Abschriften derselben und der vorgeschriebenen bei den Kassen der Königlichen Eisenbahn-Kommissio- Königiüiche Sehauspiele. Sonntag, den | Hrn. Pastor W. Dreist Sohn Marx (Baiers- | Offerten-Formulare gegen Erstattung der Kosten in | nen daselbst. Elberfeld, den 12. September 1877.

16. September. Opernhaus. 17 6. VorsteUung. Die dorf bei Landsverg a. W.). Gupfäng genommen w erden. L 877 22 i li { Eis b l Dir fti on

An ves Ee: Musik vou Mozart. An- Steckbriefe und Untersuchungs - Sachen. ahahy-Dan far a pauspielhaus. 163. Vorstellung. Was ihr Steckbriefserledigung. Der hinter der unver- i: Verschiedene Bekanntmachungen. für das Vierteljahr. : me feriisé a x 1 | [7897] ‘Aus Bekanntmachung, ! Insertionspreis für den Raum ciner Druckzeile 30 s | E | aure e E E die Expe- |

1 Lustspiel in 4 Akten von Shakespeare, mit | ehelichten Hedwig Jeuke aus, Breslau unterm wollt bir Ssblegel-Tiecsen Uebersezung, für | 31. Juli cr. erlassene Steckbrief ist erledigt. Jm Wege der öffentlichen Submission follen | An tellung eines Landesbaumeisters y 1 X ó 18 [Cy O fié E C i E G G C C LLEE Cir Peri E

i ZU i Oecelhäuser. | Schweidnih, den 8. September 1877. i . 3000 Kil derbauchtheile in 12 Loo- E R “ctn bearbeitet von W. Oechelhäuser Königliches Kreisgericht. Erste Abtheilung. aE D “a. 250 E n e is jthe Sonata Nach dem Beschlusse des Landesaus\usses soll z j : f für die ständishe Verwaltung in Hohenzollern ein By 73 D141 Ä Berlin, Montag, R frdl deu 17 September Abends 1877 U A i“ . 1 S a

gEEPE --ERCE C

Montag, den 17. September. Opernhaus. 177. Dazu wird ein Termin au | L _Hohenzo! Vorstellung. Auf Begehren: Das goldene Kreuz. | [7887] Ediftal-Citation. Freitag, den 28. September cr., Landesbaumeister mit dem Wohnsiß in Sigmarin- Oper in 2 Akten, frei nach dem Französischen von | Die Eigenkäthnerfrau Louise Jablonski, geb, | Vormittags 11 Uhr, bierselbst anberaumt,Fzu wel- | gen angestellt werden. Derselbe hat als Landes- L. S. von Mosenthal. Musik von Ignab Brüll. Fetuts@, aus Sußken bei Nordenburg, hat gegen ch:m Kauflustige ihre Offerten versiegelt und mit kommunalbeamter die Rechte eins mittelbaren Se. Majestät der Köni : En ‘an; von Paul Taglioni. Hierauf: S guidiila. | ihren Chemann, _ den Eigenkäthner Gottlicb | der Aufschrift : Staatsbeamten n E varbehaais der Genet E 2 er König haben Allergnädigst geruht : Nichtamtlich es Zur Parade nach Neu Mal b L : Anfang 7 Ubr. L 2E Jablonski aus Sutken, welcher am 1. Juni 1874 „Submission auf den Aukauf von Leder- migung dur en Kommunallandtag ein E eha L en nach enannten Personen die Erlaubniß zur An- C . höchsten Herrschaft L als ch begeben Sich die Alle;- Swauspielhaus. 164. Vorstellung. König Richard | die preußishen Staaten verlafsen hat und nah B bauchtheilen“ : von circa 3000 M nebst den dur Vereinbarung egung der e verliehenen nichtpreußischen Ordens - Jn- Deutsches Neich rrschaften mittelst Extrazuges. der Tritte, Trauerspiel in Abtheilungen von | Amerika (Staat Missouri) gegangen fein soll, | portofrei cinzusenden haben. (àCto.21/9.) festzuseßenden Reise- E Büreaukosten-Aversen be- signien zu ertheilen, und zwar: i Preuße Berli Z E Beide Kaiserlihe Majestäten wohnt Shakespeare, mit Benußun der Sthlegel-Tieckschen | wegen böslicher Verlassung auf Ehescheidung | Die Bedingungen, von welchen auf Verlangen ziehen. Juen neten gena: die Zanlite des Großkreuzes des Ordens der Königlich der Kai n. Berlin, 17. September. Se. Majestät | dem Gottesdienste in der Schloßkapelle zu C bler enl gestern Vebersei:ung, für die deutsche Bühne bearbeitet von | geklagt. ; i / Abschrift gegen Kopialiengebühren unfrankirt über- goun He in Hobe N nteras us Ler Plâne italienishen Krone: Br EP Lex und König begaben Sih am Sonnabend von | begaben Sich, bei festlichem Empf A n i enz bei und M. Oecelhäuser. Anfang halb 7 Uhr. S Zur Beantwortung der Klage und weiteren münd- | sandt wird, liegen zur Einsicht hierselbst aus. a raßen in Ho eus ten, er Bn m s , äne dem Landesdirektor der Provinz Hannover, Präsidenten rühl sehr zeitig zu dem Manöver bei Roißheim und trafen | dem Niederwalte. Nachd A ge aller Ortschaften, nah Dienstag, den 18. September. Opernhaus. 178. | lichen Verhandlun wird der Eigenkäthner Gottlieb | Straßburg, den 12. September 1877. und Berechnungen zu Straßenneubauten und deren des Hauses der Abgeordnete Y 2e um 1 Uhr zu dem von dem Kreise angebotenen Dejeuner in | G S y achdem daselbst Beide Majestäten if? Vorstellung. Der Vers&wender. Original-Zauber- | Jablonski hierdurch aufgefordert, sih spätestens in Direktion der Artillerie-Werkstatt. Ausführung, sowie alle damit zusanmenzän En aue: g n, von Bennigsen, zu Han- | Euskirchen ein. Jhre Majestät die Kaiserin-Köni- rundsteinlegung des Denkmals vollzogen hatten, begab E Ih mären in 3 Akten voa Ferdinand Raimund. Musik | dem auf den en ber Dineauarenss, BuO, ann E 4 V Kaiserli : S gin hatte inzwischen die Stadt und deren Wohlthäti feits- JZhre Majestät die Kaiserin - Königin, Allerhöhstwelche von C. Kreuzer. Ballet von Paul Taglioni. An- 31. Januar 1878, Mittags 12 Uhr, - Verloosung, Amortisation, En E E e iRE G Tages ees ai S V a! sishen St. Wladimir-Ordens |] anstalten besuht. Das Dejeuner fand in einer zu dem Bwedt bei der Einfahrt in Rüdesheim von den Mitgliedern fang 7 Uhr. : angeseßten Verhandlungstermin (Zimmer „Nr. Zinszahlung u. # w. von öffentlichen | fikation eines für den Staatsdienst geprüften Bau- ben er Klasse mit Shwertern: besonders erbauten, von Gartenanlagen um ove A des Vaterländishen Frauen - Vereins empfangen wor- Schauspielhaus. Keine Vorstellung, E hiesiger Gerihtosel e) t Ae S Papieren. leisters besißen und si hierüber, sowie über seine Gr Eo Geualabe: T von Wedel und Villaume vom | prähtigem und sinnigem Shmuck versehencn Festhalle ftatt den war, während Se. Majestät der Kaiser und Kö- : Le e: ' ; ; sowie : 2 E S 1 _ni Frübstück dase : A L E Wallner-Theater. Sonntag: 3. 71. M.: | fchuldigen Theil erklärt werden wird. [7762] Halle-Soran-Gubener Eisenbahn. bisherige praftische Laufbahn purdh am V ien De Mitte Treutes Imeltér Kasse des Sertoalig | Se M Le N ai Lbelen Sid "1A bon bos von lor Ora vor A A âlligen Bn Sli sahsen-ernestinishen Haus-Ordens: „W. T: B "ele, a E Dns, luherien Sich, dem | Krankenhaus zu besichtigen und die Gräfe Familie Le le L en hnen | suchen. Se. Majestät der Kaiser holten die Kaiserin in Geifen-

, Lust in 4 Akten voa | Wehlau, den 8 September 1877. Die am 1. Oktober cr. i} i V | j e pen Rer E 8 a Königliches Kreisgericht. I. Abtheilung. vom Staate garantirtea 44°/oigen Prioritäts-Obli- wollen unter Anshluß der Zeugnisse baldigst und dein Premier-Lieutenant a, D j Montag u. d. folg. Tage: Der Hypochouder. : gationen der Halle-Sorau-Gubener Cisenbahn-Gefell- spätestens bis zum 1. November d. J. bei dem tant a. D. von Haber zu Weimar. | von dem Kreise bereiteten Empfang in hohem Grade befriedigt ; Not P: Verkäufe, Verpachtungen, sait 1 und U. Emission und Lits, 2. werden vom | PE hingen, den 4. September 1877 ‘Um 2 Uhr erfolgte bie Mbsahrt Ihrer Majestäten nah | lien und Königlichen Hoheit dem Kronprinzen Lid beben Victoria-Theater, Direktion: Emil Hahn. Submisfionen 2c. gedachten Tage b x ai Der Vorsitzende des Landesaus\chusses Deutsches Neich. Brühl und um 3# Uhr die Weiterreise nah Coblenz ichen und Königlichen Hoheit dem Kronprinzen und dessen Sonntag: (Leßte Sonntagsvorstellung.) Der | [7886] Beit C: in D E Haupikasse, Leipziger- de des ° Ülibebung dés Wolläaanlür (h Sübentb _Die fremdherrlichen Offiziere wurden von Sr. Majestät U, N En N in Karlsruhe ein, wo Jhre Courier des Czaren. Großes Ausfstattungs\tück Die unterzeichnete Anstalt braucht vom Herbste bel ‘dét Direktion der Diskonto-Gesellschaft, Höherer. Orts if beshlossen wo rden, eine Grenz- bei Berli . D e gnädigst entlassen und vegaben si nach Cöln. Die Truppen G gli en Hoheiten er Großherzog: und die Großherzogin mit Musik und großem Ballet in 11 Bildern na | p, F, bis zum nächsten Frühjahre folgende Feld- | in Halle a./S. bei unserer Kommissionskasse thierarztstelle für die Kreise Neisse, Neustadt j ; Abts sind nah ihren Garnisonen zuüdmarschirt N von Baden die Hohen Eltern auf dem Bahnhofe empfingen Jules Verne, für das Victoria-Theater bearbeitet | und 'Gartenfrüchte bten fr: 1290 Ctr. Kartoffeln v: Sa furt a/M L Bankhause n. | Pee Ne ind Ratibor zu erri Du S balt Die Postagentur in Südende bei Berlin wird vom Um 5 Uhr 20 Minuten trafen hre Matestät Bei dem großen Festeinzuge in Karlsruhe begrüßte der Ober- R. Els, Musik von Lehnhardt, Kapellmeister | 9 Ctr. Mohrrüben, 125 Ctr. Kohlrüben, 80 Ct s N on Rothschild & Söhne eingelöst. | die Verwaltung der erledigten Kreisthierarztstell 1. Oktober d. F. ab aufgehoben und die zu dem Dorfe | Kaiser und Köni uten trafen hre Majestäten der | Bürgermeister Beide Kaiserlichen Majestäten mit ei bes ¿t 0 Ctr. Mohrrüben, 125 Ctr. Kohlrüben, r . von Rothschild Söhne eingelö ie Verwaltung der erledigten Kreisthierarzt\te"e Mariendorf gehörige Kol Süd E n r und König und die Kaiserin-Königin auf dem Bahn- | Abends fand Familienta} mit einer Anrede. s ti jeselbe Vorstellun Weißkohl, 22 Ctr. rothe Rüben, 24 Psd. Meer- | Mehrere zur Einlösung präsentirte Coupons sind | des Kreises Leobschüß zu verbinden. Der anzu- Vi Eee g k ge olonie Südende von demselben Tage ab | hofe in Coblenz ein. Die Spißen der Civil- und Militär- i and Familientafel stat. ontag: VIele 1g. rettig, 18 Ctr. Sellerie, 94 Ctr. Petersilie, 5 Ctr. | mit einem na der Nummerfolge geordneten Ver- | stellende, bis auf Weiteres in Leobschüß zu statio- Die B eJLeuvezirle des Postamts in Lichterfelde zugetheilt. | behörden und der Geistlichkeit, sowie die Offiziere der i Jhre Majestät die Kaiserin-Königin wird Sih 2 "s Porree, & Ctr. Majoran, 14 Ctr. Zwiebeln, welche | zeinisse einzureichen. Cto. 63/9.) | nirende Grenzthierarzt, welchem die Ausübung der ie Botenpost vom Postamt Nr. 9 (Potsdamer Bhf.) nach | Coblenz stehenden Truppen und die daselb ziere der in | heute, nah der großen Parade des badischen Armee-Corps Friedrich-Wilhelmst. Theater, Sonn? | în verschiedenen, in den ausliegenden Bedingungen | Berlin, den 4. September 1877. Privatpraxis aber nicht gestattet werden soll, wird Südende wird zum leßten Male am 30. September 7.40 V. | serve- und Landwe! S pen le asel st anwesenden Re- | nach Baden-Baden zum Gebrauch der Herbstkur begeb -CO1p3, 4ag: Die Portrait-Dame, ner ezei neen A E O Königliche © MrerLos tf OGEAE: neben n ftadt digen a ge E und umgekehrt zum leßten Male am 30. September 6 N ab- jestäten auf Den Babe E nen, B wes Ei 5 E ) C a n. i r eue i î t 7 gi E U 119 n ver p ck E S . ; Montag: Die Fledermaus. Dediy ige res ch, "Sormitiags 10 Uhr, ärfischen Etjenva E Manor O Ahtz ebybudert Mark gefertigt C A Damen wurden dem Kaiser und der Kaiserin a ber: L e. Königliche Hoheit der Prinz August : , den 15. September 1877. reiht. Um 6 Uhr fand das Diner bei Jhrer Majestät der von Württemberg, General-Oberst von der Kavallerie

° u i 1 im Geschäftszimmer der Anstait entgegengenommen 7624 ny zu beziehen haben. Behufs der kommissarischen Be- : ¿ : L508 / Residenz Theater. GPuniag und Montag: und Dun der etwa erschienenen Submit- Sitte Bekanntmachung. leuná e in Rede stehenden Stelle fordern wir Der Kaiserliche Ober-Postdirektor. Kaiserin statt. Die Straßen der Stadt waren reih mit und kommandirender General des Garde-Corps, ist gestern Gastspiel des Frl. Josephine Galimeyer. Kein Gut, | jenten eröffnet. Bei den Karto eln können auch | Am 26. September, Vormittags 10 Uhr, | qualifizirte Thierärzte zur Bewerbung um dieselbe Flaggen geschmüdckt mit | yon den Manövern des VIII, Armee-Corps hierher id fein Muth. Jugendfreundin, Vorlesung. | Gebote auf 100 Ctr. abgegeben werden. Die Lie- | sollen im hiesigen Magistrats-Sessionszimmer Ein | unter Einreichung ihrer Zeugnisse und eines Lebens- Ss ——Uebar ¿dis Ge Mnbsici : gekehrt. zurüd- Hohe Gäste. ferungsbedingungen sind von den Submittenten zu und zwanzig Tausend Siekenhundert und Fünfzig | [qufes auf und erwarten die diesfälligen Meldungen Königreich Preufien. denkmal auf dem Nied pa lde S steinlegung zu dem National- E E STLE i unterschreiben oder in den Offerten ausdrüälih als | Mark Stadtobligationen aus dem Allerhöchsten | binnen einer Frist von 6 Wochen. Oppeln, den Se. Majestät der König haben A i | Kais d K LeDETIVALDE “1 urch Fhre Majestäten den Ea : Krolls Theater. Sonntag: 4. Gastspiel | maßgebend anzuerkennen. Privilegio vom 16. Juni 1356 öffentli zur Til- | 19. September 1877. Königliche Regierung, ben Regier g n Allergnädigst geruht : aljer un! ónig Und die Kaiserin-Königin wird _— Das Staats-Ministerium trat heute zu eiuer des Hrn. Carl Erdmann. Der Freischüß, Oper Potsdam, den 14. September 1877. i gung ausgeloost werden, was hiermit in Gemäß- | Kibtheilung des- Junern. H ellbor P ait Nurft or a. D., Gutsbesißer Julius von dem T T. B. “gemeldet; E Zas Sißung zusammen. Jes Akten von Weber. Mar: ee S Etbinann, (eöniglidhes großes Militär-Waisenhaus, eit der Bestimmungen des gedachten Privilegii be- Lait Bs M L O n t, zum Landrath des Kreises Merse- _ Rüdesheim, 16. September. Die E Einweihungs-- Dex Minister des Junnern hat durch Erl fannt gemaht wird. [7898] Berlin-Hamburger Eisenbahn. N Sb e un V [et ist gestern Abend dur Freudenfeuer auf allen Bergen, heute | Juni d. J. den Provinzialbehörden brit fn (f vom, 5. er-Bergräthen Fabricius zu Bonn und Boel- | früh durch Gloengeläute und Böllerschüsse eingeleitet worden. | laß der beabsihhtigten Kanalisirung die Stadt Cöln E i von

Große Illumination. Vor, während und nach der G r 1877 i

Vorstellung: Großes Doppel-Konzert. Anfang 4, [7895] Haunoversche Staatsbahn. Memel, den 3. September Betricbs-Einnahmen Cto. 112/9.) : : i

ek ellung oße pp à g Abbruch der Cokerei auf Bahnhof Der Magistrat. pro Monat August 1877. ling zu Dortmund den Charakter als Geheimer Bergrath Die Fahrt Jhrer Majestäten des Kaisers und der Kaiserin, | der Wissenschastlihhen Deputation für das Medizinalwes,

: 4 2 cdizinalwesen

der Vorst. 64 Uhr. Die durch den ol i; S ; i ; _| Osnabrück gewonnenen Chamottsteine, bestehend aus : 7 ; zu verleihen. C / d, i gie Bie Se 4 Gr Ui roe Min: e 80,000 Sig han ichen Formats; b i Cöln-Mindener A f, n E h Rae EE 10 Uhr von Coblenz abgefahren | unter dem 2. Mai d. F. erstatteten Gutachtens über die Frage mination. Großes Konzert. : cl, S GOE teilförmigen orma, E De Ei et M. M, | E Le Hof legt heute für Fhre Majestät die fortgesetzten Erie ‘Alle Siätte A Latten Go tp S der d Wer e Spüljauche und Abtritts: ollen im Wege der Ri ori S Aeuvayn- ; : ; verwittwete Königin Marie von Sachsen die T geflaggt, an allen Eisenbal ti i ; E N E asserläufe einem sanitätspolizei- e Unterzeichneten am - S Sis Einnahme für Personen 2c. | 405,030| 2,602,144 Er Kal ) le Lrauer ggt, an allen Eisenbahnstationen hatten sich Vereine und | lichen Be li ‘6 N OAT. National-Theater. Sonntag: Zum ersten Montag, den 24. September d. Js. n S hda [7834] Gesellschaft. ahme Pr ter 2e. - | 1,009,608) 7,676,378 auf Li S ai M ronn Schulen zur Begrüßung aufgestellt, alle Rheinschiffe trugen A A Ma Veran babe bie Dtinisier für Sértel e M He ae Der Gra] vou Gamen, : ¿Vormittags 10 Uhr, C Anderweite Einnahmen .. |__46,966_ 324,670 zivar bie erste Woche in bibarzeni Filvis E und Pen u De Dampfer salutirten. Von Asmanns- Jandwirthschastlichen Angelegenheiten, des Znnern Und dee ( if Me ub Dietiias: Im. ua rorigun g Die- L Drin, sind portofrei und versiegelt mit : Zinsenzahlung. Summa | 1,452,604 10,603,122 Handschuhen und s{chwarzen Fächern bie riet ggearzen Stella ; Sit Ee Hoheit der Prinz Wilhelm den | lichen 2. Angelegenheiten unterm1.d. M. den Bezirksre ier e Jelbe Vorstellung. : : i entsprechender Aufschrift einzureihen. Bedingun- Mean ra d Prioritäts: S aca Ul en Mithia e August 1877 S D Kopfpuß mit weißen Hand chuhen u weißen Füern, walde i Uuesi e Ta bener Aua Eer: aon ee Crt O einer von ihnen an demselben Tage S gen 2c. können während der Bureaustunden in I on Litt B h E 34,037 a2 ie dritte Woche in Blonden. : Bei der Anku nft 3 ; HUHE, getroffenen Entscheidung zugehen lassen, durch welche sie einen Stadt-Theater. Sonntag: Erneuertes Gast- | mene Thie cas oder gegen Einsendung | f] M . Emission Litt. B. unserer Gesell[§aff er | ithia bis ultimo August ¿4 is ur Zoe des Anzuges der Herren wird auf die diesfälligen | jestäten von dem Forsiperional in waidmännische Weise be- Projekte, N E E E E O vorgelegten Ranalisations- Ii En Tie E obi E Aua Osuabrü a en 14. September 1877. in gan Pat dei ders S, Dlesheabep und der | 1877 weniger . . S ' E N en Bestimmungen vom 8. Februar 1862 Bezug ge- ge Der Festplay war prächtig geschmückt, und unzählbare Stede A oe ; E benacbarie S Hane in die Sarhow vom Königl. Hoftheater in Berlin und der | Der Eisenbahn-Bau- und Betriebs-Jnspektor. | ¡iy Hamburg bei der Norddeutschen Bank ; Berlin, den 16. September 1877 enschenmassen aus dem ganzen Rheingau , aus Mainz, | sollten, die Genehmigung versagt hab D E ES fran Emma Paris-Detloff von Breslau, sowie des Kettler. t Sa tfuet 4, M. bei den Herren M. A. von Deutsche Lebeus-, Pensions- | und ' Der Vize - Db Ó I EeeticGätönmeister: Der Ober Präsid ta auf demselben zusammengeströmt. Kanalisation der Städte eitgvebun ie Mee e Q n Robert Suthery vom Stadt-Theater in Nürn- Rothschild & Söhne und bei der Filiale der Renten-Versicheruugs-Gesellschaft auf vat qu Eltlenbura : bielt die val its er Provinz Hannover, Graf zu Eulenburg, | schaffung des E voraussihtlich auch ditderwäria i Se Majestät bes dal d Köni __| angeregt werden wird, und es geboten erscheint, der Ver- ) aiser und König thaten darauf mit | unreinigung öffentlicher Gewässer überall nah gleichen Grund-

area

A getr orn,

berg und des Hrn. Leopold Bauer vom Stadk- [7890] Bank für Handel. und Zudustrie, i C theater in Wien. zum ersten Male: Die Rose Die Lieferung von: in den gewöhnlichen Geschäftsstunden vom 1. [7878] Gegenseitigkeit (O Potsdam. Ministerium des Fnnern. den Worten: „Wie Mein Königlicher Vater einst d L 4 A C inst dem preußi- | säßen vorzubeugen, so sind die Regierungen und Landdrosteien

vom Kothersberg, Elsässisches Lebensbild mit Ge- 4 Stü Personenwagen 1.11. Klasse, bis 15. Oktober cr. und ; : voËti ani 40A : Tan s ae von De C lmberg, " 4 IIL in Cöln bei Saft ‘Hauptkasse (Frankenplayß) Die Sub-Direktion. P Des O Majestät haben die Einberufung des | hen Volke auf dem Denkmal bei Berlin zurief, so rufe Fl ies i i x ; L, Abth IV. Vormittags. Berlin, W., den 15. September 1877. rovinzial-Landtages der Provinz Sachsen zum 7. Oktober | heute an dieser bedeutungsvollen St iries, so rufe Jch | angewiesen worden, in derartigen Fällen keine Genehmigun

gsvollen Stelle dem deutschen Volke | zu ertheilen, ohne vorher die Entscheidung der Mini tee eue

2 Der Lutterbacher. 2. Abth.: Die Aus- u gt N E / d ; wanderer. 3. Abth.: Die Elsasser in Afrika. Gepäckwagen für Personenzüge uüd | Die Inhaber mehrerer Coupons wollen den Zahl- | Unser Bureau befindet sich von heute ab nichk . J. nah der Stadt Merseburg zu genchmigen geruht. zu: Den Gefallenen zum Gedächtniß, den Lebenden zur An- | geholt zu haben

4. Abth. : i ¿D ct A D x v Güterzüge Men ei i i ä A i edt C E E tee T a tir die Westfälishe Eisenbahn AE T i n Ua S betrages mehr Jägerstraße 8 11, sondern 561 Hauptverwaltung der Staatsschulden : erkennung, den künftigen Geschlehtern zur Nacheiferung“ —, Die erwähnte Entscheidung lautet : De D 150, 25, soll im Wege ver öffentlichen Submission verdungen | versehenes Verzeichniß vorlegen. Charlotteustraße è Selantntm ana : den Lin Hm las. E “Das, von det Magistrci T as L A Montag u. folgende Tage: Dieselbe Vorftellung. | werden. nd S L roe Di it Cöln, den 14. September 1877. R, Bei der heute öffentli bewirkten 23. Serien-Verloosung Sama iéla und Fieva n VEA führte den zweiten | gelegte Projekt einer Kanalisation der dortigen Stadt E einctieben werden auch von unserem Bureau- A E Die Direktion, Deutsche Veamteu-Credit-Gesellschaft. der Staats-Prämien-Anleihe vom Jahre 1855 sind die 30 Serien | und das Denkmals 6 folgten die übrigen Fürstlichkeiten | erscheint, wie wir in Uebereinstimmung mit den Aus- Belle-Alliance-Theater. Sonntag: Leßtes Vorsteher, Rechnungs-Rath von Griesba, hier | [7892] [7879] Eingetragene Genossenschaft Ds 124. 280. 295. 301. 302. 318. 328. 332. 370. 382. 400. Die Nückfahrt Zhrer Majestäten na Rüdeshei {ührungen der Königlichen Regierung in dem Berichte Auftreten des Schwedischen Damen-Quartetts und | gegen Erstattung der Kopialien mitgetheilt. Offerten Berai Märki isenb . . 515. 524. 554. 581. 675. 726. 777. 945. 972. 1014. | wieder von fortgeseßten Ovatior j üdesheim war | vom 1, Mai d. F. annehmen, zur Genehmigung nicht Auftreten des E sbaft Schöpfer. Garten- | sind versiegelt und mit der Aufschrift: ergisch-Märkische Eisenbahn. Unser Bureau befindet sich von heute ab nicht 1085. 1107. 1157. 1165. 1372, 1382. 1434 gezogen worden. | am Rhein erb geseßten Ovationen begleitet. Während in der geeignet. Zunächst treten wir Jhrer Ansicht darin bei Konzert. (Kapelle Herold.) Brillante Illumination. „Submission auf Lieferung von Eisenbahnwagen“ : Hessische Nordbahn. __| mehr Jägerstraße 8 Il, sondern Die zu diesen Serien gehörigen 3000 Schuldverschreibungen | führte ‘M A S lle das Frühstück eingenommen wurde, | daß die Einführung der unreinen Kanalwasser einschließ- Im Theater: Einmaliges Gastspiel des Frl. Emilie | bis zu dem am 3. Oktober cr., Vormittags | Die Zahlung der am 1. Oktober d. J. fêl- Charlottenstraße 56 I. und die für dieselben am 1. April k. J. zu zahlenden Prä s id ee tusik- und Sängerchöre auf den Dampfern, mit denen | li der menschlichen und thierischen Abfallstoffe aus der St dt insen von den vierprozentigen Prioritäts- werden am 15. un [a E ämien | jih der Rhein bedeckt hatte, musikalishe Vorträge aus. Das | Stettin in die drei Ö es er Stadt und 16. Januar k. J. ausgeloost werden. Ganze war, obschon der während der Festrede eingetretene o Daianses Ses er e “Md Le aua siintoe z ? o mmschen See oder den Möllensee aus sanitäts-

Beer vom Hoftheater zu Schwerin. Die Grille, 11 Uhr, in unserem Centralbureau hier anstehen- | ligen if ¡heren

Ländliches Gemälde in. 5 Aft von Charlotte Aa Ter n wee bieselben N Selten, RLUL teetedr EMlbalms-) Hessen Le [7896] Berlin, den 15. September 1877. Regen etwas störte, ei l : ; i

Birch-Pfeiffer. Anfang der Bocstellung 7 Uhr. er etwa erschienenen eröffn , j Verlag von August HirschwaldiBerline | Hauptverwaltung der Staatsschulden. fest und machte auf alle ‘Thelnebiet den “essen EinrE Röntglihen Kejierung f dur ieiiien, de Miniices des G öniglihen Regierung ist durch meinen, des Ministers des

Montag: Auf allgemeines Verlangen: Glü anf. vortofrei an uns einzusenden. Münster. Königliche | dem genannten Tage ab an folgenden Stellen ftatt- | "2p ien: B. Graf zu ( j / oeben erschien: f zu Eulenburg. Hering. Rötger. Gestern Nachmittag um 3 Uhx reisten Jhre Majestäten der | Jnnern, Erlaß vom 5. Juni d. J. das aus An-

SRE in A von F. Geunrotd, L Eisenbahn-Direktion. finn iberfeld bei den Herren von der Heidt- | Fiinfk Jahre im Auousta Iospi tal au Dienstag: Die celegirten Studenten. e | 7 ; x M ; Di 750 anr d . aiser und die Kaiserin, Se. Kaiserlihe und Königl i ichti H , ünstiger Witterung: Promenaden-Konzert. Aufan [7885] Königliche Kersten & Söhne, bei der Bergis - Mär ischen 4 Gat E Gia i; i E ; P L l önigliche Hoheit | laß der beabsichtigten Kanalisirung der St Tj I a S C n ras nommen: Se. Ercclenz der Minisier des Znnern | Friebrig Carl und Wilhelm, sowie der Großherzog von Moden: | unter vem 2. Mai d. J e uiaion f das Mediginalivesen s, L s, 9 f E, e / ) n- E , : ; (o Z L Familien-Nachrichten Anstreicher- und Ofenseter-Arbeiten inkl. Material- | Bergisch - Märkischen Bank und bei der Kasse der De Bene UTiid0ns Nei Se. Excellenz der Staats-Minister und Präsident des urg-Schwerin nah Karlsruhe weiter, wo Allerhöchst- und ob und “wie weit A Abfluß von S über die Frage, n L lieferung und die Anfertigung und Lieferung von Könt lichen Eisenbahn - Kommission, in Cöln bei | 1577 8 Mit 2 Tafeln und 22 Holzschnitten eihsfanzler-Amts Hofmann aus Süddeutschland ; Höchstdieselben Abends eintrafen und auf dem Bahnhofe, auf | stoffen in die Flüsse und W gig E eon Aae Verlobt: Frl. Alexandrine v. Bosse mit Hrn. | schmiedeeisecrnen, Fenstern zum Lor anEB [ren dem À. Schaaffhausenschen Bank-Verein und, bei A 9 Mark * der Unter-Staatssekretär im ustiz Ministerimn Dr, von | dessen Perron eine Ehrencompagnie des den anien: Sr. | Bedenken unterli n i Rtentnife e E Professor Dr. phil, Wilhelm Hörschelmann auf Bahnhof Lens oll im Wege der Submission | den Herren Deichmann & Cie., in Aachen bei der é 2 Schelling, aus Tirol. Ba Majestät des Kaisers führenden Grenadier-Regiments Nr 110 | A f G L bi iegen, zur Kenntnißnahme mitgetheilt worden. Dresden—Dorpat). Frl. Selma Heinze mit | im Ganzen oder getheilt vergeben werden. Aachener Diskonto-Gesell schaft und bei der Kasse [7888] mit der Fahne und Mud aufgestellt war, durch Jhre Könia- L rund der von der gedachten Deputation gegen eine rn. Rittergutspächter Oskar Kulau (Neu- | Termin hierzu ist auf: der Köni Do Eisenw inn n S Bei den Regulirungen der * Manöver- Sb als liche Hoheit die Großherzogin von Baden begrüßt E elen walde für d der eien Gewässer erhobenen 5 rn von h ; Auf Grund des ntmacchun g. Se. Majestät der Kaiser und die Prinzen, sowie alle Generale | den müssen, m ee El bigen, eia ie "Er-

alz_a. O.—Potarzyce), Frl. Marietta Natalis Montag, den 24, Septecuiber d. J-- bei dem . 0 N . V4 e L 4 d i i ü ; : gl errn Jonas Cahn, in Frankfurt a. M unkosten find die vom Königlichen Ober-Präs eider fit T isber Staate Se It E, Borsten aue R und Stabsoffiziere waren im Paradeanzuge. Abends fand | laubniß zur ofes l der menschlichen Excremente aus

{nit Hrn. Lieutenant I. Mühlig-Hofmann (Braun- | reau der Köuio N L UelabteKoinnni R Erlanger & Söhne, bei d e L im Bureau der Köni n óhne, i ; i Geboren: “Ein Sohn: Hrn. Premier-Lieute- | hierfelbst anberaumt, bis ‘iu alben Sofitten Herren M. A. von ‘Rothschild & Söhne und | sidio in Preußen und vielen Behörden Preußens, zur öffentlihen Kenntniß geuract daß dem Oscar Ziegler aus großer Zapfenstreih durch die Musikcorps des XIV. Armee- | den Wasser-Klo)ets in die städti isati nant F. v. B oembfsen (Stettin). Hrn. Major | fräánkirt und versiegelt mit der Auifcrift: | bei der Filiale der Bank für Handel und | Bayerns, Sachsens empfohlenen Tasctenausgaber Berlin und dem Rober Sassenberg aus Broich bei Neussen Corps statt. 8 Anlage und rch ie s i! E A und Flügel-Adjutant v. Poseck (Sondershausen). | „Offerte auf Tischler-, Sthlosser-, Glaser-, An- | Industrie, in Leipzig bei den Herren H. | von C. Thiel vom Kreis Aachen, die Markscheider-Konzession ertheilt worden is und Heute früh holten die Truppen die Fahnen vom Schlosse | word Dieselb E e C E E F. | Geseh, betr. bie Naturalleistungen. . 1 d, Ersterer in Dortmund, Lethterxer in Meiderih bei Ruhrort seinen ab. Se. Majestät der Kaiser traten an das Fenster, als Jhr miafigebena U ai a mes ie E 1ER E / ; n Betreff der von der Stadt-

cu. Dr. Fischer (Frankenstein). Eine | sreicher- und Ofensegzer-Arbeiten resp. Liefe- | C. Plaut, in Magdeburg bei dem Herrn W ä Lo Gter: Hrn Dr. Elb (Dresden). Hrn, | rung von cisernecn Fenstern für Lokomotiv- | A. Neubauer, in Berlin bei der Direktion der Dis- e Quartierleistungen . 8 S, ohnfiß gewählt hat. | Enkel, Se. Königliche Hoheit der Erbgroßh B ; Stetti S R potheker V Werner (Elspe). A Haupt- \{chupven Liegni“ conto-Gesellschaft, bei der Berliner Handels-Gesell- | ferner dchs Kriegslcistungsgeschß 80 S, Dortmund, den 11. September 1877. vor dem ersten Zuge des ersten Badischen Wil Grenadier Nea CEOE Aa Sa O eier a

- -Regi- adt zur Anwendung gebracht werden. Es erscheint dies

mann Freiherr von Hausen (Carlsruhc). per Adresse der Königlichen Eisenbchn- | schaft, bei dem Pies S. Bleichroeder, bei der Bank | sämuitlich mit allen Liquidationsshemas ver- Königlihes Ober-Bergamt. ments Dienst t : i ienst that. um so mehr erforderli, als es sich hier um weit kleinere

Gestorben: Hr. Kreisgerihts-Rath DEDeS No- é: : Kommission N./M. für Handel und Industrie und bei der Deutschen | sehen, ein gauz sicherer Wegweiser. Durch aue (va (Bunzlau). —— Hr. Major z. D. August v. eingereiht sein müssen. : Bank, in Breslau bei dem Stlesischen Bank- | Buchhandlungen und direkt franco gegen franco. Krica (Königswinter). Hrn. Corvetten-Kapitän | Die Submissionsbedingungen liegen im vorbe- 1 Verein, in Hamburg bei den Herren Haller, Söhle Rosto i./M. Wilh. Werthers Verlag,