1877 / 228 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

ündet ist, kann nur durch Unrecht und Gewalt aufrecht er- Lauenburg zusammengetreten, unt über die Einführung de Bildung einer neuen Gesellschaft nit gelingen sollte, so sind den Der russisch-türkische- Krieg. : Gelegenheit seine {hon oft ausgesprochene Ueberzeugung, daß

vor und unterbreitet sie mit der Aeußerung desselben dem Minister - ; ; : inde- und S der Provinz Schles- ubventionsstaaten die für die fünfte Annuität geleisteten Beträge . | F e ; : ; der geistlichen 2c. Angelegenheiten. i stèn werden. Wer will nun leugnen, daß die Theilungen | Kirchengemeinde- un O1 , z en E S N Die Neltz drteisiclen Lee äg Wien, 27. September. (W. T. B.) Die bereits figna- | der russisch-türkische Krieg dur den Wankelmuth und die Vorstehendes Statut tritt mit dem 1. November d. Is. in olens Akte ungerechter Gewalt gewesen sind, und daß na- wig-Holft ‘n in den lauenburgishen Gemeinden zu berathen. Millionen) abzüglich Resi zahlung der aen. SERERE lifirte Antwort des Minist E eiiibent S Anersata Unschlüssigkeit der englishen Regierung entstanden sei, welche

E S mentlich Preußen nicht den geringsten sittlihen Entschuldi- Der vorgelegte Entwu wurde am 24. d. M. nach dreitägiger von ten Betrages, der wie bisher nah Maßzabe der | auf die vom Aba. Fur und Genossen eingebrachte Jnter- im Bunde mit den übrigen europäi)chen Großmächten zum Derlin, i 22, Sepluniier n territs- und Medizinal- gung für seine Hany ungsweise gegen Polen gehabt | Berathung in erster Lesung einstimmig angenommen. Reistungen entrihtet werden wird, nämlich die Summe, der vier | pellation Bene Ei Politik i Sal! U Me hat die | Schuße der Rechte der christlichen Bevölkerung des Orients ee E E S Angelagenbeiten. at? Und denno soll der Sun unpatriotis sein, daß Hannover, 27. September. Der Provinzial-Land? eten Jahresraten oder 12,592,592 Fr. soll in dem zwishen den | Regierung weder in Aussicht gestellt noch befolgt. Die Politik : Witte einschreiten sollen. Troß der wohlwollenden Mahnungen

Falk. dieser Makel getilgt, daß Preußen frei von der Mitschuld an tag, welcher in seiner gestrigen Sigung die Berathung des Subventionsstaaten neu zu vereinbarenden Vertrag in gleicher Weise | der Regierung war von Anbeginn klar vorgezeichnet und ist Europas fahre die Türkei fort, die Christen in der trad1-

dem Verbrechen Rußlands werde! Das ist „liberale“ Logik, ; -Eta rtsebte, bewilligte die für die Jrren- und Taub- Fgeregelt werden, wie die Zahlung der von der Luzerner Konferenz in | ¿ielbewußt dur 5 A ; N T-Z —- 7 : tionellen Weise zu behandeln. Auf die von den Türken ver- Z Finanz-Etats fortseßte, b g 3 M ussicht genommenen neuen Subsidien von 28 Millionen (Art. ad- ßt durchgeführt worden. Von einer Politik von Fall | jhten Grausamkeiten übergehend, meinte Gladstone, Layard

Kriegs-Ministerium. „liberale“ Moral, „liberaler“ Patriotimus. ummen-Anstalten, bie Hebammen-Lehranstalten , die land- E Ne Ia Convention da 15 ostol zu Fall könnte nur dann gesprochen werden, wenn die Re- | müsse instrui

Der Kreisrichter Halbe is unter Ernenuung zum etats- s gesehen, deren | wirthschaftlichen Lehranstalten, die Blindenanstalt, milde Stif- F} ‘ir haben, soweit an uns, n 15 eie Vorschläge nichts einzu- | gierung nah den weselnden Waffenerfolgen ihre Haltung | nüle nrue aebi, Ds. nbe Zer Zit her R Ee QERRE

mger Militär-Intendantur-Asessor in Militärverwaltung | Besolgung ‘E rbedingung lüdlithen inter: | tungen 2c. angesebten Positianen i ichaftsschule 5 Bewilli: en Sen diesfalls die Erklärungen der Subventions- | verändern wollte. Die Regierung eral e ver Monargjie | S E E

T cefellt und dét Intendantur 1. Armee-Corps überwiesen s ist, | c i E ing der Position für die Landwirthschaftsscule_ zu Hildes- taaten. Bei allseitiger Zustimmung würde auf Anfang des nächsten Krieges an als ihre Aufgabe, die Neutralität der Monarchie ; S : 5

E suht dem preußischen Sta Herstellung eines nähtigen, | Heim begründete der Landes-Direktor von Bennig)en în Ene | embers von den Vertragsstaaten und Gesellschaften entsprechende | aufrecht zu erhalten und mit Ausschluß jeder Parteinahme | Europäischer Kriegsshauplat. friegsgerüsteten und widerstandsfähigen Polen und die Her: | längeren Rede. M Zahlung an die eidgenössische Staatskasse zu leisten sein. egen den einen oder anderen der kriegführenden Theile die Konstantinopel, 27. September. (W. T. B.) Eine

inisterium für die landwirt schaftlichen i ischen Provinzen an dasselbe da es der- Wir glauben hieran noch einige Bemerkungen über den Stand i e E ch j A l “N Minist \ h\ch ch ausgabe seiner polmschen P 3 Vutland ist die Sachsen. Dresden, 27. September. Dem „Dresd. [Fes Éunnelbaues anknüpfen zu sollen. Es ift im fünften Baujahr nteressen Oesterreih-Ungarns in jedem Falle mit aller Ent- | Depesche des Kommandanten von B asard\hik, 26., meldet:

nheiten. i n. : : : l „Da j i ; S Meni S O E ar Angelegenh selben nit entbehren kann, anrathe ourtial“ zufolge wird der Landtag zum 24. Oktober ein- Fim Verglei mit den früheren Jahren e merklicher Fortschritt er- E E Berns 1 E fegt iu steht | Egyptische und tshérkessishe Kavallerie {lug eine etwa tau-

Dem Thierarzte Güßlaf Paul Bernhard Stern ist | Europa bedrohende Barbarei; es repräsentirt den pansla- l C : ! m! ren e Bort Or # Z B Le O e ea die Stelle ean Aisistentea A Grenzthierarztes in R A vistishen Gedanken , an wéelhem O LAA f S derun E HE ivo is nes pg e pa e g : Fwar gelang f nus, die veogeam o N Letróat seitherigen Ereignissen nichts, was ihre Stellung T ebistziren S Ee R s Os p S L | i A E

: : : ê f S i . i i fiati wW e 1 5 : e 2 ¿ , : da Z 2 ; ; E i ndtonf L ( Y - i Ö ie F i] = ton if 7 2 ck s Fz M As nen, unter Anweisung Mnee E Wohnsißes in Stallu- E: O M anat E e met rad Í E rochen ist | gehabten Wahl Frhr. von Fin X auf Nöthnib als Vertreter | die oben ermittelte, Subsidiensgwwe schon Sr der Programmzifffer, E, c nas die Frage über Me betrifft, so bemerkt | der von dem Seraskierate an Mehemed Ali Pascha gegebenen Mes. B ; Preußen und Deutschland vor Allem müssen gegen einen des Meißner Kreises zum Mitgliede der I. Ständekammer k ift E E E Iu iva ‘Monaten Juli E August die I LOS indie pen r d S uer: | Befehle, Biela anzugreifen, befahlen wir Seadetikerai Pascha olhen Nachbarn beständig auf der Wacht stehen, und diese | gewählt worden. programmmäßige Monatsleistung von 960,000 Fr. bereits tralität S Lan wi O L Er Res | Frs demonstrative Bewegung gegen das pon 2000 Nufsen acht wird es niemals zu einer Abrüstung der europäischen Mecklenburg. Schwerin, 28. September. (W. T. B. überschritten wurde, und nach Anficht der bauleitenden | arie auf Serbien L O S E are % bind Qu: ; beseßte Elena auszuführen. Am leßten Montag griff Seadel- Metal tant Ee Staaten kommen lassen, Erst wenn ein selbständiges, | Der ordentliche Landtag ist auf den 14. November na Ingenieure der Gesellschaft die zukünftige mittlere Mo- | der Theilnahme ‘desselben aut Kriga En Wide ee s E | kerai Pascha in Folge dessen Elena an, nahm eine Redoute, Die Immatrikulation auf hiesiger Universität für das -bevor- kräftiges Polen die Behütung des Erdtheiles gegen den Osten | Sternberg ausgeschrieben worden. Landesherrlich proponirte Î natéleistung zu 1 Million angenommen werden kann. | rfte, der die Regierung, wenn fis n “avi i iegen | zerstörte dieselbe und warf den Feind mit einem Verluste von stehende Wintersemester 1877/78 [ves al übernimmt, können die anderen Reiche sich in Frieden | Verhandlungsge enstände sind die ordentlihe und außer- Da vom 1. Oktober an für den Tunnel noh beiläufig 28 M sollte h jedenfalls bór in \{ lösendes Pr bl A stellen E zurü. Hierauf fehrte Seadeikerai Pascha in A Nahmittags 7 Rhe, d einrichten Au das unglüdckselige Land weldes Preußen ordentliche Kontribution sowie die fortgesezte Berathung über zu verbauen, sein werden, nämliE ubgaben, so dürfte hieraus Per | würde, Das Meritum ‘per Frage betreffend, so fann es die A T lee D chafte g 4 ft hatte s Însere j E ; / U Hr, L i E ; er tik fesselt, | 5 i i , L e : L T L O t C S P , die | noch 4 andere Ortschaften in Bran gesteckt hatte. Unsere (a pr tangez iti 4 Mf Of gel Sud e fat | M ua asm on Pole, Cen Wn | - vioye, Detmols, 2. Sepemer De bete vgn E Due di B e Galeind Sl eos | M h N eis ie ann A Me ant tee D Denn

ehufs derselben haben die S etsmä ; ; Hi ängiakei a . S . Der heute veröffent- ' i en Tann. 2 nden, si{ch über ihre Hall! nem e en | Fonstanti 7 Septembe n T 5

L lastet diese Verbindung, die bis zur Abhängigkeit Lippe. Detmold, 22. September. Le h der am 4. September abhin noch unaufgeslossenen 5858,6 Meter | Eintritte Serbiens in die Aktion von vorn herein auszusprechen offizielles Tel ¡ Z D E viätet h i

1

,

anderen Universität kommen, ein vorschriftsmäßiges Abgangszeugniß Wie {wer 1D | lihte Landtags-Abschied läßt sich über die Anträge E t l l : G L S le eran c r; c - ( des Richtstolens wird bei 200 Meter mittlerem Fort- É ; c: 1 Nin ri LEN . von jeder früher besuchten Universität nebst dem Schulzeugniz 1m Seht, auf der deutschen Politik, und do kann sie sih von & } M - Mlangen Strecke ollent und muß an das Haus das Ersuchen richten, sie mit Rücksicht ÍR i c e Original, diejenigen Inländer und Angebörigen anderer deutschen derselben nit losmachen, so lange sie mit der russischen das des S in Betreff R g t E Do Y schritt per Monat no beiläufig 30 Monate oder 21 Jahr erfordern, | auf ihre Verantwortli heit 5 A e s Aiater Fra E i Me M FSHEN W D vor Ne n a stattgehabten Kämpfe, Staaten, welche die Studien ers beginnen, Zeugnisse der Reife, | Interesse an der Niederhaltung Polens theilt. Giebt sie den manialabkommens von wie folg : so daß dersclbe etwa Anfangs März 1880 erfolgen könnte. zu entbinden. i die Russen zurüc{gewiesen worden seien und ca. 8000 Mann

; x i j 5 sonîti itimations- ’r j ta U j - Von dem Wunsche geleitet, wegen der, in der mit dem Land- f f : He | sowie 3 Kanonen verloren hätten und meldet weiter, die Russen vie einen Paß oder sonstige Legitim olnischen E Tus Be jo. ist. Va uan E E tage von 1868 getroffenen Vereinbarung über die Trennung des | (W GeoWhritannien uus Irland, London borne” is Pest, 27. September. (W. T. B.) Jm Abgeord- | hätten am Dienstag mit Na Streitkräften, unter bézien Ad Nacträglihe Immatrikulationen bedürfen einer besonderen ihtnahme auf B d en dschast petth Staatshaushalts vom Domanialhaushalte etwa liegenden für das L Marseille ab 3 e p Edin- netenhause beantwortete heute der Minister-Präsident | au russishe Garde befunden, den Angriff auf die östlichen Bewilligung. Besiß einiger unzufriedener Landschaften we “olen tin Land ungünstigen Bestimmungen eine. den rechtlihen und thatsäh- | nach Marseille abgegangen, um dle Herzogin von Edin: | Tigza die in der Orientfrage gestellten Jnterpel- | Positionenvon Plewna erneuert, seien aber mit einem Verlust von Halle a./S., den 17. September 1 Ege O würden aber auch Vorkehrungen ge roffen ( lichen Verhältnissen entsprechende ; # burgh nah Malta überzuführen,_ das Panzersiff | ationen. Die Antwort besagt im Wesentlichen, durch die | 1500 Mann zurückgewiesen L "Der Ktinpf baueté fort R A S E Smiere hien tes Fur n O iung der jegiaen. Tie i ees Mia lle von Ae weichenden Gut- : on, Der D N e M bisher befolgte äußere Politik sei die Thatsache erreicht, daß | Plewna werde aber jeßt von 100,000 Mann angegriffen Le

oestlin. nteresse einen 11 ang de D , «u L A . 1" ; t Q ta Ch ; C Q Q (F / Raf c N : f polnischen Provinzen, auch nach ihrem Uebergange an S Vhten dem Landtage eine auf Grund der zwischen Unserem Lao- dem Herzog von Edinburgh wieder zu der englischen Flotte E s E e L A Sanve rens: Mien A E E E e ciene Com

E 2a Q ; 5 S öalichen, ja be- binets - Ministerium als der obersten Landesbehörte und Un- z ? Ungar L ; E ] L [er e C freies Polen mit dem preußischen Staate ermöglichen, Le E | serer Direktion der Fideikommißverwaltung stattgehabten Ver- | stoßen 27. September. (W. T. B.) Bei der liche Opfer hätten verlangt werden müssen. Der Vorwurf, | pagnien Kosaken von einem wider dieselben ausgeschickten

eutigen Handelsregister - Beilage wird Nr. 39 | dingen würden. Die eit der fremden Usurpation hat tief in i 5 iat vate | Nottingham t } Js e ot aag E L “Ai N 5 ) as der F Geh T 1 t imadiiden veröffentlicht. das politische und gesellschaftliche Leben der Polen eingegriffen S feigen Tuctgvitsiigen H pat vir vorlegen Grundsteinlegung zu den Gebäuden, welche zur Erweiterung n e B parteisch gehandhabt werde, fei ungereht: | £82 E et A und von tscherkes}i- “se Fu C a ichen | MUeb 1 j : z Sig : O 1 9 gt. Es stimme nit mit den Thatjachen überein, daß der scher Kavallerie geshlagen und zerstreut worden. und dasselbe in den russischen, österreichischen und preußisch lassen, welGe von der nach Unserer Ueberzeugung vollbere{tigten des höheren Unterrichts im Volke bestimmt sind, hielt Glad- | Firfei A {4 é D P ; E E, N P Gebieten so verschieden gestaltet, daß €s bei einer Wieder- | Aufafsung ausging, daß die der Vereinbarung von 1868 unterliegen» stone eine Rede, in welcher er besonders auf die Stel- Türkei gegenüber wider das Versenken von Torpedos Ein: | Konstantinopel, 2W. September. (W. D. B.) N12 L at i8ali Ut ven G g auvging, : ; Verhältniss te S : : : ** | spruch erhoben worden sei, während man gegen die hier eingegangenen Nachrichten foll am Mittwoch bei Elena e : herstellung des polnischen Reiches kaum möglich sein wird, j den Grundsäße den re{tlichen und that chlihen Verhältnijjen en lung Deutschlands in der Unterrichtsfrage hin- S e * : : L : c P L ; E Nichtamlliches. ín seinem ganzen Raume dieselben Verfassungs-, Finanz-, | sprächen, wie dies ja auch damals vom Landtage anerkannt war. wies und hierbei betonte, falls irgend ein Land der Welt_im Zerstörung der Sulinamündung dur die Russen niht ein- zwischen Baschibozuks und zwei Bataillonen und zwei Esfa- T i Koltus- und Militärgeseze zur Geltung zu bringen. Wenig- | Statt dessen nun, daß der Landtag, wenn er vermeinte, daß durh F 19, Jahrhundert für die Förderung des höchsten Unterrichts mal Reklamationen vorgebracht habe. Die Regierung | drons Russen ein Gefecht stattgefunden haben, welches mit Deutsches Neic. tens würde dies nicht ohne Schädigung hoch berechtigter | die gewährten Zugeständuisse eine vollständige finanzielle Ausgleichung große Verdienste beanspruchen tönne, so sei dies Deutschland habe von der Türkei nihts weiler verlangt, als daß | dem Rückzuge der leßteren geendigt hätte. | Preußen. Berlin, 28. September. Se. Majestät Anteressen und ohne neuen Samen der Zwietraht in das S N aue und uuleres Fideikommifverwal tung iet erach- : Afri e nue der Standard“ meldet, hat der nig die 10 gelegt ody D Ae en nach iat via s Gt L s In 26. d. E ae fas ; a2 e eute Morgen am R i önnen. | erte werde, unter Varlegung er von ihm fur gereMI[er F ald j E ca L ; ; - | gung es Krieges ertennvar eien und wteder entfernt werden | %W. T ageo a : Ver erein1gung Sche7te Pas Jas der Raisere und Oa e ien Lerdaastn | Lie en uns mi sehe elnstigen Polen eins, men Wie | abluggen seh Eniaph, ine arder o llelins méncerBer: Ol von Dabam d en Iu Lee bunt feine | Un E eh L reen ‘ethabenen “Melle: | 12 Vatalanen voraus, mobucd die dluSfall Osmans mit welche um 83 Uhr von Rarleeube zu längerem Aufenthalte | in Betracht ziehen, ob es ih nicht empsenn würde, E erhebenden Uebereinkunft richtete, wie es der Sache qls euisptaten F eigenen Vertreter die Sitten und Gewohnheiten des Landes In oge Alte n M aat O e, teh S E ias as E Loosung fat eins ales poln Land m | Lee rie enan), melder ven qute Wn Man Pat D Beri "arl einen Vertrag, gesWlossen | vin ernommen ne om Ende des Krieges aus Cg | q M Ader ter, Nasgrad 20 L Meheme? epuviil ODET : ) i P | Kraft und mit eigenen Mitteln alle Mühewaltungen und | N. V. Tageblatt“ aus Rasgrad, 26. d.: Mehemed

; : s i i te Vorlage und die Vereinbarung von l ist i f 3 - : Tf : ;

pathien), einen Bundesftaat zu wählen, der nicht erst Un ausgeht, als. Be gemach barung von Fder guten Hoffnung zufolge, ist jede Gefahr von Un- | Sg 4 ; ¿r Tot t . | Ali bes{l chd Rekognos j : } Wir müssen hiernah Unser dem Lande gemahtes Aner- : é d u Schäden zu erseßen und alle Hindernisse zu beseitigen, welche ‘i beshloß, nahdem dur Re ognoszirungen konstatirt war, u werden inzclilggten in d sofort jeriig deo bieten als abgelehnt ansehen; und da Wir, auch abgesehen ruhen zwischen den Kaffer nsttäâmmen Galeïa und Fingoë | die Operationen an der Sulinamündung verursacht hätten. daß die russischen Positionen zu stark beseßt seien, um einen

Der bisherige amerikanische Gesandte Hr. Bancr oft-

Davis hatte nah der ihm von Sr. Majestät dem | geshaffen zu werden ; arde das T : ¿ml Y : E E Davis nb Kdnig ertheilten Abschiedsaudiens diaKbrt: | Polen und eit ber Etnzelslagten in der Bude R | Werd-SuTfRRWNS 10 Wf „d nellen eseventwurse Y feine Truppen nunmehr gän vortet S nee iele ber | Yiernagnt bestritt der Mie e d hulvige Und der- Vorstoß gegen Biela zu ermöglichen, seine Stellung am Ba- E n das eigentlihe Polen und in Litthäuen nebst Ruthenien | Lifte q die darin enthaltenen Bestimmungen Unferm n geflüchteten Kolonisten und Kaufleute fehren nach der Station L B He E S S clectvig best a e Höhen E R E A L es C ïoi ; F 5; L iten auferlcgt wi ; iht i N E Es; c hi ( egierun m Joe ¡er Des L n 3 zerfallend, sein. Die Erfahrung lehrt, daß ein Bundesstaat gt würden, zu deren Tragung es nit im Stande ist, Fzurük. Der Gouverneur, Sir Bartle Frere, bereist die Gegensaß bestehe, wie behauptet ite ba des Biel beider doch | Diese Bewegung wurde in der Nacht des 25. d. in der Rich-

; E ; : r dd sondern auch die Abtretung eines wesentli i : ird Ü siasti f Nachdem das hier ersheinende ultramontane Organ einen cminent friedlihen Charakter hat, wovon das einstige Fideifommißgutes in Auésicht in en Be ote Grenze und wird überall enthusiastish empfangen. nichts anderes sein könne, als daß in Folge des jeßigen Krieges tung auf Jenikoi und Sarnafullar ausgeführt.

„Germania“ woenlang im Einklang mit anderen ultra- Deutsche Reich und später der deutsche Bund Beispiele sind; | Landtage berei s in der Vorlage haben erklären lassen, daß Wir | rankrei. Paris, 26. September. (Cöln. Ztg.) | nichts geschehen dürfe, was heute oder in der ; ufunft die Wohl- | Rustshuk wird seit vorgestern heftig bombardirt. Die Forts montanen, insbesondere polnishen Blättern für die e des Ee Dectalung den Nachbarrreichen Bürg- zue dazu ols, zeitiger Nußtnießer des Familienstamm- ae bei 4 Geste Abend fand hier die erste Wahlversammlung, Ut EA Monarchie ebrdhew wirbe, Die Nelitit e A R der Festung erwidern das Feuer. Telegramm der Losreißung Preußisch - Polens und die Wiederherstellung N Kerl V L Da hl E eneinanderlebens bieten. Für con haites L für berectigt balten: so muß, es dem Landtage Mund war im Saale in Levis - Batignolles (17. Arron- | bestehe heute, wie vorher, in der Wahrung der Interessen, wenn | „Presse“ aus Sistowa vom 25. d.: Gestern passirten 4 eines national - polnishen Reiches ggitirt hat , gestattet auß ventli nd Deutschland könnten diese Garantieen noch T ee Ui l g u Basis der proponirten Uebereinkunft | dissement) statt. Ungefähr 2000 Personen wohnten derselben | mögli ohne Krieg, aber in jedem Falle in solcher Weise, daß Garde-Kavallerie-Regimenter unter General Gurko dasselbe sich, Diejenigen der Lüge zu zeihen, welche reifen d E dur die Wahl eines öster- , zur weiteren Verhandlung geeignetere Anträge zu stellen.“ Î an. Die Verhandlungen waren - ziemlih stürmisch, da ein | im Orient ohne Einwilligung Oesterreihs-Ungarns nichts ge- Sistowa und zogen ohne Aufenthalt südwärts.

auf diese Umtriebe aufmerksam gemaht und e cities reußis@ ; N hae u ie Spiye des erstgedahten, und Ÿ Theil der Waller dem bisherigen Abg. Pascal Duprat, den | schehe. Das russische Kabinet habe in Folge einer Aufforde- Wien, 27. September. (W. T. B.) Die hiesigen Abend- mit ihrem málcen Namen bezéihhnet haben. Es sind bereits | den N Ee die Spit ace Königshause nahestehen- Î früheren Präsidenten des Geineinderaths von Paris, Bonnet | rung des Ministers des Auswärtigen bei Ausbruch des Krie- | blätter melden übereinstimmend, daß die Armee Mehemed bei der Königlichen Staatsanwaltschaft die erforderlihen An- | Dieser E s E e es zweitgedachten Einzelstaates. Oesterreich - U Î Duverdier, entgegenstellte, der gegenwärtig die wegen Beleidi- | ges versprochen, daß die russishen Truppen Serbien nit | Ali Paschas in Folge der Ansammlung bedeutender russischer träge gestelt worden, damit ein solches Gebahrèn geridtli Gen L v ; ürde Mo en_in seinen Grenzen mahnen N E E, ngarn. Pest, 26. September. Jn gung des Marschalls Mac Mahon ihm auferlegte Gefängniß- | zum Terrain von Kriegsoperationen machen würden. Mit Streitkräfte und wegen der durh das ungünstige Wetter verfolgt werde. Inzwischen wird, wer die Polen-Artikel der I er as f en Schuß einer deutschen Regie- | 5 d vid : onferenz der liberalen Partei erklärte F strafe verbüßt. Die Anhänger Bonnet Duverdiers sind niht | Rüssicht auf diese Zusage sei die türkische Regierung auf ein schwierig gewordenen Verpflegung am 24. d. M. den Rückzug „Germania“ aus den Monaten August und Sep- | deuts ngesieoelten Deutschen au ferner den Schuß eines | X, inister - Präsident Tisza auf Befragen des Abg. Fdagegen, daß man die 363 ‘wiederwähle, aber sie wollen eine | gleiches Vorgehen aufmerksam gemacht worden, und die tür- in ihre früheren Positionen am Kara-Lom ange- fember in ihrem Zusammenhange vergleicht, sich [leiht L ; gs Fürsten, sowie Freiheit des Kultus anbieten und Hledenyi, daß nas Erledigung der gegenwärtig auf der F Ausnahme zu Gunsten von Batignolles gemacht wissen, da die | kische Regierung habe dm bereitwilligst nachgegeben. Was | treten habe. :

ein Urtheil über die Ziele dieser Agitation und ebot D le preubtlne I oung der polnischen Sprache mit E E E befindlichen Geseßentwürfe sofort die Aus- F Wahl eines republikanischen Kandidaten dort doch gesichert ist. | die Türkei im Falle eines Bruchs des Friedens durch Ser- Aus St. Petersburg, 23. September, wird der den Charakter eines Blattes bilden können, welches heute | t r Duldung der deutschen vergelten. Ueber eine Los- | § ee Aen, namentlich der Geseßentwurf über die Der Antrag ging jedoch nit durch, und die Versammlung | bien thun solle, darüber habe Oesterreih-Ungarn derselben „Wiener Abendpost“ geschrieben :

seine Loyalität bétheuert, nahdem es gestern preußische Ge- TUIS Hn Preußen oder Deutschland sih zu beklagen aber Zucker- und die Spiritussteuer und die Bankfrage in An- F nahm den Grundsaß der Wiederrrwählung der 363 an. feinerlei Bemerkung oder Warnung zukommen lassen. Jn diefer „Zu einem Winterfeldzuge werden die nöthigen Vorbereitungen bietstheile als einen „Raub“ bezeihnet und deren Bewohner würden die Deutschen kein Recht haben, weil sie bei der An- | 8x1} genommen werden würde, weil die Regierung wünsche, Im Var-Departement ist Emile Ollivier als „unabhängiger | Beziehung werde die Türkei auch nicht behindert werden. getroffen. General Totleben, welcher den Befehl erhalken bat,

mit dem Abwarten ei eut s 2 siedlung wußten, daß sie si auf polnishem Grund und Boden daß die Ausgleichsvorlagen no im Laufe dieses F Z So H ; ; L N : E O * | zur Donau abzuxeisen, hat die Aufgabe, die Stellungen, welche unsere eil étgen e Unge E A vertröstet hat, | niederließen.“ ch vom NelGêlage erledigt werde. ch fe dieses Jahres Kandidat“ aufgetreten und hat an die Wähler des Bezirks | Oesterreich-Ungarn werde thun, was im Jnteresse des 0b- | Frgppen während des Winters einnehmen werden, sowie vie u g ärmacht des Deutschen Reiches Die Ministerberathungen über das gemeinsame

O I l l Draguignan ein Rundschreiben gerichtet. bezeihneten Zweckes und entsprehend ter Entwickelung der | Brückenköpf befesti rtarkes Eis E e anzufämpfen ein Wahnsinn sein würde.“ Zur Charakteristi “E D l : s E A L Ñ r A R G L rüdenköpfe zu efestigen. Man hat starïes Eisenblech kommen % j | JEIN WUTDE, tif De. urhlaucht der Prinz Friedrich zu - ; “u : ; ck S Ls Verhältnisse gethan werden müsse. Ein Dreikaiserbündniß in | lassen, um eine )»ontonbrüde erzustellen, welhe auc dieser Umtriebe geben wir in Folgendem nur einen der Hohenzollern, Commandeur des 2. S Bunge e e Mitlee 3 ¿Ge Zuilge, noch nit P E Bem, A ie Pie, S dem Sinne, daß die drei Mächte konkreten Fragen, nament- | dem Eisgange_ auf E Donau s bieten kann. Winter- E l Bl tt ifel der „Germania“ wieder. Jn den ments, hat sich mit kurzem Urlaub nah Baden-Baden be- definitiver Feststellun "vesfelb r werden fh vielmehr behufs etwas früh:r als gewöhnlich zusammenberufen werden allíe lih der Orientfrage gegenüber Verpflichtungen eingegangen | kleider und Stiefel sind nicht allein in Rußland, fondern em atte nahestehenden Kreisen wird nicht unbe- geben. A afi Le W en “rg noch E nah Wien begeben. Minister außer zweien dis krank sind, befinden si eut hier seien, habe nicht bestanden und bestehe nicht. Die drei Kaiser auch im Auslande bestellt. Die junge Mannschaft der Referve-

g , 40. Deplemver. „n Der E Landtags- / / 1 * | und deren Regierungen seien nur übereingekommen, im Fnter- Bataillone wird fleißig geübt, fo daz in wenigen Monaten

fannt sein, daß der darin entwickelte, detailli D ; etaillirte Plan Der General-Lie id : s ; : A Z L ; i: i , V -Lieutenant von Gottberg, Chef des Sta- sißzung fand die dritte Lesung des gestern angen Der König wird am 15. Oktober hier erwartet. e y ; L O Man e N E ia - Ls ommene T T wieder hunderttausend Mann zum Heere abgehen können. Hierzu ge / g n esse des europäischen Friedens in den auftanchenden Fragen boren in erster Reihe die 52 aus ven Lofal- und Festunzstruppen

ur Wiederherstellung eines polnischen Reiches nicht in d [ spekti i itéberi

Aitioicaburèu- dex. -Gertiiattia“ entstauden it, ‘und E bes der IV. Armee-Jnspektion, ist von den großen Herbst- | Comitéberichtes in Betreff des Fnvestitionsfonds statt, worauf Türkei. Ueber di ä i im Ei i i sttli 3

: : DEL. 77 0 x ; welche L i; a l / W . Ueber die Zustände auf Kreta schreibt man | im Einvernehmen, nit gemeinschaftlih, vorzugehen und das ; p Sur T: ; ars f Bewandtniß es mit dem Vorschlage hat, an die Spiße He übungen am Rhein hierher zurüdcgekehrt. ae pa ags n Hu PLEoE vertagte, indem er die Er- der „Pol. Korr.“ unterm 12. September aus Canea: “_| sei era Jahre “R SA ) Au x héute Elite t foemirten F E junges N Et Ee der projektirten polnishen Bundesstaaten einen preußischen Stettin, 27. September. Jn der heutigen zweiten gung erbgi,, Denselben FONetaeit WIEDFT. NIVEUIeN, “Die offentlichen Verhältnisse haben si _in den lebten zwei | die Thatsache , daß der Krieg kein europäischer gewor? | dann im Heere die leider zahlreichen Lien auszufüllen. Auch in

oder (und darauf würde es wohl abgeschen sein, da kein | Sißung des dritten Provinzial- S i ürid S 1 : A auf ; ; zut tte zial-Landtages wur chweiz. Zürich, 26. September. (N. Zürch. Ztg. ; ; S RTatRonet poeusijger Poing: einé. von Prenfen lotnplisenr Provinz ‘wird verschiedenen geschäftlichen Mittheilungen des Vorsigenden o | Der Bundesrath hat folgendes (hon fin anden L bos e E Ge anca Sea Ne ed Lien, | S R e Aden 20 Dieses Bünd- | kürzt werden, um die jungen Leute noch in diesem Winter zur Armee Abeiten (sic! enh „einen dem preußischen Königshause nahe- | nôh Erledigung mehrerer Gegenstände von untergeordneter Kreisschreiben an die beim Gotthardbahnunter- vor der Hand wenigstens, niht mehc in ihre Dörfer zurück. In der niß könne nah wiederhergestelltem Frieden vom Gesichtspunkte | zu fenden. Die Sanitätszüge sind in großer Thätigkeit. Dle folgt: sic!) Prinzen“ zu stellen. Der Artikel lautet wie | Bedeutung zum Landes-Direktor an Stelle des verftorbenen nehmen interessirten Kantone und Gesellshaften er- | Umgebung, Caneas fahren fie fort, eine droh:nde Haltung gegen die der Aufrechterhaltung des Friedens abermals von Nußen jein. j D Met angeigugien etz ee E E i Le gr. : Landes - Direktors von Heyden - Linden auf 6 Fahre der lassen: Christen einzunehmen. Swblägereien find hier an der Tagesordnung Daraus, daß eine der drei Regierungen gegen die Ansicht der / Velen, E K i fe U, le Es afgbeih est E x e i „Als wir vor Kurzem von den Hoffnungen der Polen auf Abg. Landrath a. D. von Heyden - Cadow einstimmig ein Wir beehren uns, Ihnen zur Kenntniß zu bringen, daß die in und fein Taz vergeht, ohne daß in dem einen oder anderen Dorfe wei anderen in den Krieg gegangen sei, sei keiner Regierung, L a ip v ‘Fürsten "Susupoff ausgerüstete A N 79 Wiederherstellung ihrer nationalen Selbständigkeit und von Stimmzettel war unbeschrieben gewählt. Hiernach ward Z s z E internationalen Vertrages vom 15. Oftober 1869, be- ein Mord oder sonstige Gemaltthätigkeiten verübt worden wären. Focziell aber niht Oesterreich - Ungarn der Orientfrage | welcher, aus 17 Waggons bestehend, mit 49 Kranken ind Verwun- ihrem Verhalten in der gegenwärtigen Krise \prahen und die Wahl des Abg. Grafen von Baudissin, der vom Kreise ¡ährliche S E Mi i Gotthardeisenbahn , vorgesehene es Zuversicht der Mohamedaner wird durch die fortwährenden | gegenüber irgend welche Verpflichtung erwahsen. Zum | deten in Riga angekommen ist. Leider suchen manche Bahnen die gust: „In Preußen müssen die Polen träger und dulden, Schivelbein - für den verstorbenen Bürgermeister Hasenjäger Maßgabe unseres S cApfcbreibens voi Eee ia ia n sedet, Smn U Dn fi e iriealis Lth mia e nue Fs Se Schluß warf der Ministerpräsident die Frage auf, ob | Sanitätszüge zu benußen, um fich in unpatriotischer Weise zu is eine für sie günstige Konjunktur eintritt; denn gegen die gewählt ist, sowie der Abgg. Schlesack und Wolff aus Stettin, | früher als bisher, nämli den 3. und 4. dieses statt E r gekommen und dürfte dies auch nicht sobald eschehen uen Ansbruse | es „wohl motiviet et, daß die Gemüther in Ungarn heute |, deri Namentlich klagen die Zeitungen Ler ie Sanitäts- ungeheuere Militärmacht des Déutfschen Reiches anzukämpfen die für “die verstorbenen Ober-Bürgermeister Burscher und die Leistungen des am 30. dieses Monats “blaufenten Masten Bau (W. T. B.) Aus Belgrad ‘meldet ‘das „N. W türkischer als die Türken seien; er glaube, es sei das un- dige Art und Weise, in welcher die Kiew-Brester Bahn die Sanitäts- t apa mig sein“, da scheuten „liberale“ Blätter ih Stadtverordneten-Vorsteher Saunier gewählt find, als gültig jahres eine Subventionssumme ergeben hat von 8,695,600 Fr., s Tageblatt“: Ein serbisher Spezialgesandt er ist in | motivirt. Wenn die Regierung eine Zerstückelung der Türkei hae aubuubenten [De E Sanpibähaucn vom A en ner D nit, uns Mangels an Patriótismus zu zeihen, als o anerkannt. Bei Berathung des Etats der altpommerschen von auf die Schweiz 2,046,023 Fr. fallen. Hierin ist jedoch nicht das russische Hauptquartier abgegangen. gewollt hätte, würde sie nit }o, wie bisher, vorgegangen fein. verwalten zu lassen. Nirgends verfahren die Eisenbahn-Direktionen

wir mit dem Wunsche nah eîner Wiedéraufrichtung des Landfettersozietät für die Jahre 1878—1 inbegriffen die fixe fünfte Jahresrat im ( Bei Beginn des Kri äre d i i ü- j ÿ j iUfür wie i ¡ z 1 ole | L 7 880 wurde iffen rxe f Fahresrate von im Ganzen 3,148,148 Fr. e ei Beginn des Krieges wäre dazu eine geringe Kraft genü ; ues nishen Reiches einen Landesverrath am e isa 2 por ein Antra auf Ermäßigung der Sozietätsbeiträge oder für die Schweiz von 740,740 Fr. s Rumäuien. Bukarest, 27. September. (W. T. B.) | gend gewesen, und die Regierung würde dann nicht abgewar- ten B ir Big e a fog A S begehen. Aber is es denn uünpätriötisch, wenn man das und Einführung einer anderweiten Klassifizirung der | dem Patoll 1 a o E o Er ten d guts avid ta Stauèen, Lu} [ar ge Bg tet haben, bis die gegenwärtigen Säjwierigkeiten aufgetaumt | Bulgaren angékommen, uin Hüilse und Are ne lea: Vaterland von dem Fluche einer ungerehten That und ihren Gebäude vom Abg. Lehmann - Curow gestellt. Gegen | Seitens“der italienischen Regi Ier En E hat fi in außerordentlicher Misfion na® Bolgrab begeben. |-jeien. Die Regierung werde vom Abgeordnetenhause niemals | Man bebt} sich jet mit Gründung Lich r verderblichen Folgen befreit zu sehen wünsht? Wié dem Jn- die Ermäßigung der Beiträge wurden viele Bedenken erhoben, | füt den Fall ble Gefell rit Tore Verpilihtun po E n, Der Minister der auswärkigen g a v Cogal: | für andere Jnteressen Gelder fordern, als für diejenigen Dester- | schusses, welcher dafür sorgen soll, Bulgaren auf Privatgütern als dividuum ein gutes sittlihes Gewissen, so ist auch dem Staate dagegen spra man sich mehrfach für eine anderweite Klassifi- erfüllen im Stande wäre. Jn rurenpilänn - von Riftcrtienes niceanu, wird erst am Sonntag hier eintressen. reih-Ungarns. Wegen türkischer Grausamkeiten im Allgemei- | Ee ee aue en De Ir ai erste T tuns Ce e eus E S po ies tig das unschäßbarste Gut. Das zirung der R theilweise auch für eine Umarbeitung Fee damals die italienishe Delegation auf die Frage nicht ein- Amerika. Washington, 25. September. (A. A. C.) nen habe die Regierung nicht reklamirt, sondern nur wegen | Ten i N hae. beites mit E ee Gal stau ane N de Bee S wußtsein läßt zu keinem Frieden, im Jnneren ganzen ozictätsreglements aus. Der Landtag be- | reten; dagégen fand bei Anlaß der Tunnelverifikation eine Ver- Auch in Lynhburg, Virginien, wurde-dem Präsidenten des Pardongebens an Gefangene, und die Türkei habe dem | Meniern sind in Tiflis und sucen dort Arbeit. Man beabsichtigt, \ |

oll der Unterricht in den oberen Klassen abge-

Wocben mit jedem Tage verschlimmert. Die Türken kümmern sid | den, ero Theil dem zwischen den drei Regierungen bestehen- | den Militärschulen f re

so wenig, als nach außen, komtnen, reizt Ünreht auf Unrecht \{loß, den Antrag dem Provinzialauss{husse als Material ständigung unter den dazu ernannten Delegirten der Subventions- Hayes ein warmer Empfang bereitet. Bei dem ihm zu Ehren fünftig nahzukommen versprochen. Auf die wegen der | diese fleißigen Leute im Kaukasus anzusiedelu, jedoch fehlen noch die

zu häufen, um den ungerechten Besiß zu vertheidigen für die Umarbeitung des Reglements zu überweisen regiérungen ftatt, welchen folgende Vorschläge zur Annahme empfoh- eageb ; äsi it laut Salzburgec Entrevue eingebrachte Interpellation | Mitt i terstükten.“ und treibt in Kriége und ttéue Abenteuer. Bie Politik und stellte im Uebrigen den Etat in Gemäßheit der Vorschläge i P r s fünste fixe Jahresrate, im Gesammk- n E Mara N Pai, Der durch erklärte Tisza: Unser Verhältniß zu Deutschland ist {on | * ‘b Mus Ko ARantinopel 25. September, berichtet die des Unrechts und der Gewalt kann sich wohl mit lügnerischem des Provinzialausschusscs fest. Die übrigen Verhandlungen, für bei Tunnelbau im A D n M den Brand in dem amerikanischen Patentamte ange- sehr lange gut socten und ist auch heute sehr gut. Alle | „Pol. Korr.“: Es is} hicr die Ansicht vorherrschend , daß Blick e mgebin und den auf das Aeußere allein gerichteten B fich wesentlich auf Rechnungssachen bezogen, boten kein | vember einbezahlt, mit dem Vorbehalt jedo, dah dieser fang E Antworten des Minister-Präsidenten wurden vom Hause zur | Osman Pascha, der nunmehr für einige Zeit mit den ick bleúden; aber reine Béfriedigung und wahrhäfte Frei- allgemeineres Jnterefse. Hânden des schweizerischea Bundeërathes zu verbleiben habe bis zur doh wurde ein gro

etrag in rihtete Schaden wird auf über 500,000 Dollars geschäßt ; , 81 ( 1e! j 1 heit, oh [ fin N f c mde ( ßer Theil der historishen Reliquien ge- Kenntniß genommen. | nöthigen Proviant- und Munitionsvorräthen versehen, so wie fe ni Mz welche doch kein Völkerglück bestchen kann, vermag Ratzeburg, 26. September. Am 20. d. M. ist hier die allseitigen Genehmigung des neu zu vereinbarenden Staatsvertrages, borgen. i ! fie niht zu gewähren. Was von Unreht und Gewalt ge- * außerordentlihe Synode des Kreises Herzogthum worauf er dann der Gesellshaft ausbezahlt werden soli. Falls die E berührte in seiner gestern in

Nottingham gehaltenen Rede | entsprechend verstärkt worden ist, demnächst die Offensive

London, W. September. (W. T. B.) Gladstone | dur den Einmarsch der Division Jfzi Paschas nah Plewna Rekonstruktion der gegenwärtigen Gesellschaft, beziehungsweise die auch die orientalishe Frage und wiederholte bei dieser ergreifen dürste. Andererseits erwartet man auch eine offen -