1908 / 90 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

i anzu ind

Deutscher Reichsanzeiger

Und

s

Der Bezugspreis beträgt vierteljährlih 5 4 40 s.

Insertionspreis für den Raum eiuer Dradzeile 30 s. Juserate nimmt au: die Königliche Expedition

Königlich Preußischer Staatsanzeiger.

Alle Postaustalten nehmen Bestellung an; für Berlin außer den Postanstalten und Zeitungsspeditenren für Selbstabholer oh die Expedition SW., Wilhelmstraße Nr. 32.

Einzelne Uummern kosten 25 S$.

X 90.

_ des Dentschen Reihsanzeigers und Königlich Preußischen Staatzauzeigecs Berlin 8W., Wilhélhustraße Nr. 32.

Berlin, Dienstag, den 14. April, Abends.

1908.

JFuhalt des amtlichen Teiles: Vrdensverleihungen 2c.

Er Deutsches Reich. nenn y Mitteilune 2c

ung, betreffend eine Ermächtigung zur Vornahme von yFilstandsakten. qi anntmachung, betreffend Krankenkassen. ang, beireffend die Eröffnung einer Reichsbanknebenstelle ülken.

Königreich Preußen. Ernennun en, Charakterverleihungen, Standeserhöhungen und sonstige Personalveränderungen. Erste Beilage: Personalveränderungen in der Armee.

S

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

& dem Gutsbesißer, Oekonomierat Karl Hagelberg zu golstorf im Kreise Uelzen, dem Beigeordneten und Stadtrat Me Ust Hartig zu Swinemünde, dem bisherigen Bank: d tor Albrecht Charisius zu Duisburg und dem bis- frigen Zeichenlehrer am Realgymnasium in Magdeburg, Kunst-

Ae Theodor von Plessen den Roten Adlerorden vierter

( B Wh dem Progymnoasialdirektor a. D. R&hard Hache zu

B W-Pr. den Königlichen Kronenorden dritter Klasse haft, & Vorsteher der unteren Geldernshen Niersgenossen- im K renbürgermeister Heinrih van Cuy> zu_Veert

tise Geldern und dem Kammermutiker a. D. Oskar Berlin den Königlichen Kronenorden vierter Ma s Kai Rendanten der Schatullverwaltung Seiner Majestät das Rrgers und Königs, Geheimen Hofrat Otto Grimm zollern, ò der Ritter des Königlichen Hausordens von Hohen-

dem Q der Jn ehrer Friedri< Blaß zu Nordhausen den Adler dem {e des bnigliéen Dildarbens von Hohenzollern, Haselba uen Beigeordneten, Kämmerer a. D. Emil vorsteher und & enburg im Kreise Grünberg, dem Gemeinde- Un Kreise Wittrzandesbeamten Nemmer Beer zu Groß-Holum ura im Kreise 6 ¿dem Küster Friedrich Kubbig zu Norden- elt gerdauen, dem pensionierten Kreis aussceauf- M 2 er zu Frankfurt a. O., bisher in E inder zuy Gz Pensionierten Polizeisergeanten FUtU billetteinnehy lib, dem Mere erien Königlichen _Dheater- heaterbeleudt Karl Bath und dem pensionierten Königlichen gemein Karl Hahn, beide zu Berlin, das Kreuz dem Gent Ehrenzeichens sowie | 1m Kreise Frey nevorsteher Ernst Schaefer zu Rohrwiese mann My reystadt, dem ‘pensionierten Steuererheber Her- haler G Sti ju Stettin, dem pensionierten Kreischaussee- da nbremse tlie Flaum zu Militsch, dem früheren Eisen- meinde T Karl Schmidt zu Görliß, dem bisherigen m Kreise gt Heinrich Zlemann zu ötensleben Uhde Neuhaldensleben, dem Dachde>ermeister Friß Karl U Osterode a. H., dem OGutsschafmeister TA N.- n zu Schönfeldt im Kreise Königs- teinermeil dem Schlossermeister Karl Müller, dem do ann eister Heinrih Schäfer, dem Sattlermeister for Thiel” dem Wäißbinder und Anstreichermeister id Kraut v

lim worst, dem Maurer Edmund Nicolai N S Langenshwalbah im Untertaunuskreise, dem Gräf- Vetts Loëschen

ierjà d zu Nil im Kreise Nevierjäger Wilhelm Berend z i

Geldern, dem herrschaftlichen Kutscher f “4 Bester zu Seedorf Pu R Zerichowschen L Fürsten herrschaftlichen Gärtner Hermann Wendt Pried rig agge im Kreise Naugard, dem Gutsgärtner Ug do <midt ju Hanerau im Kreise Rends- Gôrlig em Tischler und Kollekteur Ernst Tannert zu Vutsus dem Hausdiener Gerhard Hermes zu Crefeld, dem Melsue walter August Strauch zu Gensungen im Kreise sen gen, dem Großkneht Heinri<h Henne zu Schneding-

‘Lm Kreise Northeim, dem Fohlenfütterer Karl Prägel, Weiss Yweinefütterer Wilhelm Lenz, beide zu Warniß im Ste g önigsberg N.-M., und dem Waldarbeiter Albert Gen zu Löblau im Kreise Danziger Höhe das Allgemeine

deihen zu verleihen.

T,; i x e N der König haben Allergnädigst geruht:

elgi isherigen Legationssekretären bei der Königlich Vf a Gesandischaft li Berlin Graf de Liedekerke und

Fmeind ultremont, dem Hauptpastor der St. Gertruds- onsul d in Sto>holm Dr. phil. Georg Sterzel und dem off deres Reichs in St. Thomas (Antille E on: ben Roten Adlerorden vierter Klasse, j : Diens Vorsißenden der Genossenschaft der bildenden Künstler ern; wortrâtmaler, Professor von Angeli zu m Königlichen Kronenorden zweiter Klasse,

n) Louis Sonder-

Wien den

dem Königlich niederländischen Ministerresidenten Doude van Troostwyk im Haag den Königlichen Kronenorden zweiter Klasse mit dem Stern, Í

dem Königlich großbritannischen Major Eliott von der Kappolizei den Königlichen Kronenorden zweiter Klasse mit Schwertern, :

dem Ersten - Sekretär der E der bildenden Künstler Wiens, Kaiserlihen Rat Klobasser zu Wien und dem Maler Carl Moll ebendaselbst den Königlichen Kronen- orden dritter Klasse sowe

dem E Friedrih Karl Thomas zu Duna- jewce (Rußland) den Königlihen Kronenorden vierter Klasse zu verleihen. :

Deutsches Reich.

Seine Majestät der Kaiser haben Allergnädigst geruht: den bisherigen ständigen Blfesor A im Reichsshaßamt, Regierungs- und Baurat, rofessor Müssigbrodt zum Kaiserlihen Geheimen Baurat und vortragenden Rat bei derselben Behörde, den“ vortragenden Rat im Reichsschazamt, Geheimen Dber- regierungsrat, Professor Dr. von Buchka zum Vorstande der Kaiserlichen Technischen Prüfungsstelle im Nebenami, den Regierungsrat Dr. Kuhlwein, bige ständigen ilfsarbeiter im Reichsshaßamt, sowie den bisherigen tehnischen ilfgarbeiter bei derselben Behörde Dr. A zu Mit- gliedern der Kaiserlichen Technischen Prü ungsstelle und lehteren zugleih zum Kaiserlihen Regierungsrat zu ernennen.

ram rae.

{ADem bei dem E Konsulat in Pakhoi bejchäftigten Dolmetscher Met el thin ist auf Grund des S 1. des Gesehes vom 4. Mai 1870 in Verbindung mit $ 85 des Geseßes vom 6. Februar 1876 die Ermächtigung erteilt worden, in Vertretung des Konsuls bürgerlih gültige Eheschließungen von Reichs- angehörigen und Schuhgenosjen, mit Einschluß der unter deutschem Schuge stehenden Schweizer, vorzunehmen und die Geburten, Heiraten und Sterbefälle von solchen zu beurkunden.

Auf Grund des $ 75a des Krankenversicherungsgesehes in der l Tung des Geseßes vom 10. April 1892 ( chóaeses latt S. 379) ist folgenden Krankenkassen: : 1) der Unterstüßungskasse des Ziegler - Vereins für Großenmarpe und “Umgegend (E. H.) in Großen-

marpe, i 9) der Kranken- und Sterbekasse Hansa (E. H.) in Ham- burg, . B) ADeT Ünterstühungskasse des Zentralverbandes Deutscher Ziegelmeister zu Lemgo (E. H.) in Lemgo, und zwar den zu 1 und 2 genannten von neuem die Be- scheinigung erteilt worden, at sie, vorbehaltlich der öhe des Krankengeldes, den Anforderungen des 8 75 des anken- versiherungsgeseßes genügen. % Berlin, den 10. April 1908. Der Reichskanzler. Jm Auftrage: Caspar.

4

Am 1. Mai d. J. wird in Dülken eine von der Reichs- bankstelle in Crefeld abhängige Reichsbanknebenstelle mit Kasseneinrihtung und beshränktem Giroverkehr eröffnet werden.

‘Königreich Preuften.

Seine Majestät der König haben e e en Sanitätsräten Dr. Hermann Grunau in Elbing, Dr. Eahrat Stern in Berlin, Dr. Ernst Peikert in Berlin, Dr. Zakob Ewer in Berlin, Dr. Karl Schmidtlein in Waclöttenbur A IDLEG En Pl) <kowski in Charlottenburg, r. Karl Schwechten in Stegliß, Dr. Heinrih Streuber In Stargard i. P.,, Dr. Karl óstermann in Boppard, Dr. Karl 2 cnoldi in Remscheid r. Franz Oskar Volkmann in Düsseldorf, Dr. Heinri) Clemens Pelzer in Mülheim a. Rh. und Dr. Peter Jose S in Saarbrü>ken den Charakter als Geheimer

itä owie s ; L me

Sai Dr. Wolf Eli N ow in Königsberg Pr., Dr. Ernst Herbst in Königsberg i. Pr., Dr. Gustav Müller in Wartenburg, Dr. Gerhard Vaerting in a Dr. Willy Krause in Strasburg i. Westpr., Dr. Jean Paul Palmié in Charlottenburg, Dr. Philipp Manché in Berlin, Dr. Alfred Friedländer in Berlin , Dr. Ludwig: Sperling in _ Berlin, Dr. Paul Steffe> in Berlin, Dr. ax Schulße in Berlin, Dr. Paul

Friedländer in Berlin, Dr. Hermann Jacob in Berlin ‘Dr. Alfred Wolff in Berlin, Le Theodor Apolant in Berlin, Dr. Roman Behnke in Berlin, Dr. Wilhelm Schlayer in Charlottenburg, Dr. Emil Lövinson in Char- lottenburg, Dr. Paul Rojenberg_in Berlin, Dr. Alfred Neißer in Berlin, Dr. Arnold. Straßmann in Berlin, Dr. Oskar Wetekamp in Berlin, Dr. Richard Badekow in Charlottenburg, Dr. Josef Grosser in Berlin, Ruben Reimann in Berlin, Dr. Gustav Venn in Schöneberg bei Berlin, Dr. Johannes Braune in Nixdorf, Oberstabsarzt a. D. Dr. Moriß Koßwig in Köpeni>, Dr. Hans Sieber in Prenzlau, Dr. Georg Violet in Potsdam, Dr. Paul Nonnig in Potsdam, Dr. Ludwig Kempe in Oderberg, Dr. Hermann Bindemann in Grunewald bei Berlin, Dr. Johannes Ger>e in Kammin, Dr. Karl Siewert in Stralsund, Dr. Siegfried Lichtenstein in Posen, Dr. Kurt Weidlich in Breslau, Dr. Eugen Mann in ‘Lande> i. Schl, Dr. Ernst Meyer in Schweidniß, Dr. Alfred Methner in Breslau, -Dr. Alphons Hirschberg in Deutsch- Lissa, Dr. Felix Schmidt in Kanth, Dr. Johannes Franke “in Löwenberg, Dr. Wilhelm Gürtler in Bunzlau, Dr. Gottlieb Troche in Warmbrunn i. Schl, Dr. Ernst Möser in Neisse, Dr. Richard Rohden in Halber- stadt, Alfred Billich in Groß-Ottersleben, Dr. Karl König in Derenburg, Dr. Berthold Jsrael in Staßfurt, Dr. Alexis Stephan in Welsleben, Dr. Julius Werth in Burg bei M., Dr. Robert Herzau in Halle a. S., Dr. Ernst Mangold in Lauhhammer, Professor Dr. Ludwig Sta>e in Erfurt, Dr. Friedrih Reißner in Erfurt, Dr. Johannes Nehder in Altona, Dr. Otto Wie> in Schleswig, Dr. Julius Barelmann in Lensahn, Professor Dr. Ludwig Bruns in Hannover, Dr. Julius Kranold in Hannover, Dr. Karl Henrichs in Hameln, Dr. August Appuhn in Wülfel, Dr. Ehrenfried Albrecht in Göttingen, Dr. Kuno Nöller in Elze, Dr. Franz Rompe in Duderstadt, Dr. Max B in Vienenburg, Dr. Rudolf Naesfeldt in Hildesheim,

irektor der Provinzial : Heil: und Pflegeanstali Dr. Otto Snell in Lüneburg, Dr. Ferdinand Brüny in Achim, Dr. Theodor Einhaus in Ascheberg, ‘Dr. Aóbartir van Hui en in Münster i. W., Dr. Heinrih Schwarz in Dülmen,

r. Wilhelm Wilkinghoff in Nordkirhen, Dr. Gustav Sauberg in Herne, Dr. Wilhelm Lüsse in Bad Sassendorf, Dr. Louis Vogel in Hamm, Dr. Karl Wegele in Unna, Dr. Karl von Wild in Cassel, Dr. Karl Mense in Cassel, Dr. Werner von Noorden in Homburg v. d. Höhe, Dr. Heinrih Seligmann in Frankfurt a. M., Dr. Karl Hart in Frankfurt a. M., Dr. Adolf Rings if Rheydt, Dr. Theodor Thielmann in Geldern, Dr. Ernst von den Steinen in Düsseldorf, Dr. Heinrih Potjan in Wermels- kirhen, Dr. Friedrih van Husen in Emmerich, Dr. Ewald Funccius in Langenberg, Dr. Hubert Drae> in Wachten-

in Cöln, Dr. Karl Dißmann in Ründeroth, Dr. Peter Massen in Bonn, Dr. Bernhard. Weidemann in Cöln Dr. Georg Brandenburg in Trier, Dr. Jakob d’Asse in A Dr. Ludwig Goldstein in Aachen, Dr. Eliesar Rosenbaum in Frankfurt a. M., Dr. Heinrich Seiffert in A N Be Sra S O und Dr. ern ichels, Oberarzt des Deutschen Hospitals i den Cas e Le Îu verleihen, erar der Wa es Direktors Hugo Hinrichs zu i des in der Entwi>lung begriffenen Realgymnasiums in Velbert die E Bestät gung L ide n : infolge der von der Stadtverordnetenversa Se, en dase den rie Büirgeroicliin Lde ürgermeister Wild in gleicher Amiseigensch Lebenszeit zu bestätigen. miseigens<ajt auf

Finanzministerium.

Die Oberzollsekretäre Holzapfel aus Breslau und Diedloff aus Berlin find zu Geheimen expedierenden Se und Kalkulatoren beim Finanzministerium ernannt worden.

Ministerium für Handel und Gewerbe.

Der Regierungsrat Winkel in Cassel is zum stell- vertretenden Vorsißenden des Schiedsgerichts für Arbeiter- versicherung Regierungsbezirk Cassel und Fürstentum Walde> und des Schiedsgerichts für die Arbeiterversiherung im Eisen- bahndirektionsbezirk Cassel ernannt worden.

Ministerium für Landwirtschaft, Domänen und Forsten.

‘Der Leutnant Graf von Kalnein, bisher im 1. Leib- husarenregiment Nr. 1, ist zum Direktor des Landgestüts in Braunsberg und

der Leutnant Freiherr von Nagel, bisher im 1. Garde-

ulanenregiment, zum Direktor des Landgestüts in Wi f nannt worden. dgestüts in Wirath er-

donk, Dr. Hnr König in Crefeld, Dr. Johannes Ernst