1908 / 92 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Die Leistungen der deutshen Reihspofst- und land eins<hließlih des asiatishen 699,2, in Italien 314,5, in Ungarn j Mai zu erwarten. Eine Einigung cheint nur no< mögli< zu sein, e On aM e L Gee Ry im Sabre 1906, 990, in Belgien 201,9, in Spanien 198,6, in der Schweiz 194,6, in | wenn die Arbeitgeber fi< nachgiebig zeigen; denn die Arbeitnehmer “verglichen mit denen der Post- und Telegraphen- den Niederlanden 182,3 Millionen, an Postkarten in Deutschland | im Industriegebiet wollen unter allen Umständen an threr Forderung ; verwaltungen anderer Länder. De o S Sis ahegen M S DiS E A eilten une E E E i rland nur 800,3, in Oesterre ,7, in Rußland einschlie de aurerversammlunginDortmund zeigte. Diese Versammlun R ad oa E Bre a Street 19968 asiatishen 194,8, in Ungarn 142,9, in der Schweiz 112,4, in Belgien | erklärte si zwar mit der Abstandnahme von einer Lohnerhöhung für veröffentlicht und ihr au< wieder eine vergleichende Uebersicht über | 100, in Jtalien 96,4, in den Niederlanden 88,1, in Frankrei | das erste Vertragsjahr einverstanden, legte aber in einer Ent- den Post« und Telegraphenverkehr aller Länder Curopas beigefügt. | 74,2, in Schweden 44,2 Millionen, an Dru>sachen, Zeitungs- | shließung fest, daß die Maurer unbedingt an einer Lohnerhöhung für Während jene von einer weiteren bedeutenden Zunabme des ost- und | nummern, Ges<häfstspaptieren und Warenproben in Deutsh- | das zweite Vertragsjahr festhalten müßten. In den Reden wurde Telegraphenverkehrs im Deutschen Reiche Zeugnis gibt, gewährt diese land 3329,3 (1905 3200,5) Millionen (einshließli<h von 278,6 Mil- hervorgehoben, daß, wenn au< eine Generalaussperrung über gan “ein interessantes Bild davon, wie sehr die Leistungen ‘des’ Post- und | lionen außergewöhnlichen Jeitüngobeilagen, in Frankrei 1910,7, in | Deutschland dur die Berliner Verhandlung verhindert sei, es do Telegraphendienstes Deutschlands diejenigen der anderen Länder überragen. Großbritannien und Irland 1077, in Italien 587,8, in Rußland ein- | höchst wahrs{einli<.in Rheinland und Westfalen wie au<h in Miltel- Es waren im Jahre 1906 im deutschen Reichspost- und Telegraphen» {ließli des asiatishen 542,8, in Belgien 437,3, in Oester- | deuts<land zu Autsperrungen im Ee kommen werde. ebiet (ohne die Schußzgebiete) vorhanden: 33479 (i. I. 1905 32 955) | rei 8397, in den Niederlanden 284,9, in der Schweiz Am Sonnabend fanden im MNRathause zu Essen “unter ostanstalten, die si< auf 32369 (31 884) Orte verteilten 94 039 | 251,6, in Ungarn 228,2, in Spanien 209,7 Millionen, an Post- | dem Vorsiß des Beigeordneten Dr. Wiedfeldt die Verhandlungen über 22 246) Reichstelegraphenanstalten in 23 025 (21 989) Orten, | anweisungen in Deutschland 202,2 (1905 191) Millionen, in | Abschluß eines Kollektivvertrages für das Stu>kateur- neben denen no< 4482 (4449) zur Annahme und Beförderung von | Großbritannien und Irland 110,9, in Frankrei 54,4, in Oesterreich ewerbe statt. An den Verhandlungen nahmen, der „Rh.-Westf. rivattelegrammen ermächtigte Eisenbahntelegraphenanstalten und 227 37,6, in Ungarn 25, in Italien 19,5, in Rußland einschließli des | Ztg.“ zufolge 10 Vertreter der Arkeitgeber und 29 Vertreter der (217) Nebentelegraphenanstalten bestanden, zusammen mithin 98 741 | asiatishen 19,2, in der Shwelz 9,4, in den Niederlanden 5,9, in | Arbeiter teil. Der Geltungsbereih des Vertrages wurde auf (26919) Telegraphenanstalten in 93 446 (21 723) Orten und Schweden 5,4, in Belgien 4,8 Millionen, an Postauftrags- | Bochum, Dortmund, Essen, Gelsenkirchen Hogen Re>linghausen, 2263 (21 449) Fern spre<anstalten in 23187 (21 397) Orten. | briefen in Deutshland 5,9 (1905 5,8) Millionen, in Frank- | Unna-Kamen und Wanne ausgedehnt Die Verhandlungen batten Eine Postanstalt kam 1906 im Reichspostgebiet auf 13,3 qkm | rei 19,1, in Belgien 13,9, in den Niederlanden 5,8, in | kein endgültiges Ergebnis. Im besonderen konnte über die Lohn- und 1548 Einwohner na< der letzten Volkszählung (i. I- 1905 auf | der S<welz 1,9, in Italien 1,3, ‘in Oesterrei 0,6, in Ungarn | höhe im zweiten Jahre der Vertragsdauer, über die Arbeitszeit in 35 qkm und 1572 Einw.), im gesamten Gebiet der Reichspost- 0,3 Million, an Paketen ohne und solhen mit Wertangabe | Bochum und Dortmund, über die Lohnzushläge für Ueberstunden, für der Hayerishen und der württembergishen Postverwaltung, also in | in Deutschland 238,5 (1905 231,1) Millionen, dagegen in Groß- | Nachtzeit sowie für Arbeiten an Sonn- und geseßlichen Feiertagen dan) Veutshland- auf 13,6 qkm und 1530 Einwohner (1905 auf britannien und Irland nur 101,7, in Frankrei 64,7, in Oesterrei | eine Einigung nit erzielt werden. Es wurde beschlossen, das B orm Da 1552 Einw.): in Großbritannien und Irland (am 62,6, in Ungarn 30,6, in der Schweiz 29,4, in Italien 17, in Ruß- | Ergebnis der Verhandlungen den Generalversammlungen der beider- i Min oD L Ÿ d land einsließli< des asiatischen 12, in Belgien 8,7, in Dänemark 6,6, | seitigen Organisationen zur Beschlußfassung vorzulegen und am

906) auf 13,5 qkm und 1861 Einw, in der Shwelz | j den Niederlanden 6,5, in Schweden 3,2 Millionen, an Briefen | 25. April d F. die Verhandun 7 ,5, z p : S: gen wieder aufzunehmen. 0 auf 10,9 qkm und 875 Einw., dagegen in Belgien auf 22 qkm | în den ertande R Sf in Deutschland 10 (1905 9,8) fzuneh

und 5406 Einw., in den Niederlanden auf 23,1 gkm und 3961 Einw,, | (und Kästchen) mit Wer

h Millionen, in Rußland einschließli< des asiatischen 13, in Franks

den burg E az L in S Ns rei< 11,9, in Italien 4, in Oesterreich 3,3, in Schweden und Nor- Wohlfahrtspflege.

la Einw in Italien (am 30, Juni 1906) auf | wegen je 3,2, in Ungarn 1,9, in Dänemark 1,4, in den Nieder- Der Zentralverband zur Bekämpfung des Alko- 297 dkm und 3456 Einw., in Oesterreiß (Ende 1905) landen 0,6, in Spanten und Belgien je 0,5, in Großbritannien und holismus (Berlin) veranstaltet, um weite Kreise über die uf 35,6 qkm und 3101 Einwohner, in Dänemark auf 38,2 qkm | Irland 0,2 Millionen. b Schädlichkeit des Alkoholismus aufzuklären, au<h in diesem Iahre Und 9469 Einwohner, in Rumänien (am 31. März 1906) auf Auf einen Einwohner entfallen im Inland aufgegebene | einen wissens<aftli<en Kursus, der vom 21. bis 25. d. M. im

d qk in Frankrei auf 43,1 qkm und Briefe und Postkarten 1906 in Deutschland 61,8 (1905 56,2), | Landeshause in Berlin, Maitthäikirhstraße, abgehalten werden wird 2180 PEtogbner, in. a 65,9 S i 3906 Einwohner, in | in der Schweiz 74,5, in Dänemark 47,9, in „Luxemburg E + und zu dem eine Reihe hervorragender Diénner der Wissenschaft und regen (Ende 1905) auf 113,6 qkm und 816 Einwohner, in | Oesterreich 40,2, in Belgien 36,5, in ‘den Niederlanden 35, G N Prets Vorträge zugesagt haben. Gesuche um Teilnehmerkarten (5 Spanien (Ende 1905) auf 132,7 qkm und 4757 Einwohner, in Frankrei 32, in Shweden 27,8, in Norwegen 23,2, in Ungarn 19,2, | für den Gesamtkursus von 18 Stunden, 50 3 für die einzelne, 79 Shweden auf 142,3 qkm und 1731 Einwohner, in Rußland ein- | in Stalien und. Spanten 11, in Portugal mit den oen e für die Doppelstunde) und Programme, Anfragen oder Anmeldungen \Wließlih des asiatischen (Ende 1905) auf 1726,9 gkm und 10 392 | Madeira 9,5, in Rumänien 9,2, in Rußland einschließlich s sind zu richten an die Ge\chästsstelle des Zentralverbandes zur Be- Einwohner. Eine Telegraphenanstalt entfiel 1906 im Reichs- | asiatishen 6,2 aus Großbritannien liegen Zahlenangaben | kämpfung des Alkoholismus, z. H. von Frau Liska Gerken. Leitgebel, telegraphengebiet auf 15,6 gkm und 1803 Einwohner (1905 auf | über die dort aufgegebenen Briefsendungen nit 00S S Friedenau, Rubensstraße 37, oder an die Geschäftsstelle des Deutschen 166 gkm und 1925 Einwohner), in ganz Deutsdland auf 15,7 gkm gegebene Dru>sachen usw. in Deutschland 92,3 ( 1), | Vereins gegen den Mißbrauch geistiger Getränke, Berlin W. 15.

u 1759 Einwohner (1905 auf 16,7 qkm und 1876 Gin- n e Sihwels 6 L A R a id u Q

0 re ,7, in den Niederlanden un rembu 4,

Pohner), in Luxemburg auf 10,7 gier und 1014 Belgten auf | 38,7, in Norwegen 82,4, in Rumänien 25,4, in Îtalten 17 7B in Kunst und Wissenschaft.

er Schwei 18,8 qkm und 1503 Einwohner, in Belgien au i; 901 14 i Be Eiudbaer in Bar tau und Frland auf | rei 13,2, in Ungarn 11,1, in E 10,2, in Portugal 7,2, in Der Genre- und Historienmaler, Professor Friy Werner,

241 g Rußland eins<ließli< des asiatishen 3,8, aufgegebene Pakete, 1

1 gkm und 3322 Einwohner, in den Niederlanden auf 26,7 qkm ordentlihes Mitglied der Königlichen Akademie der Künste und 4571 Einwohner, in Frankreich auf 31,2 qkm und 2269 Ginwoßner, Wert led gen N in E A S 79, S S “W. T. B.* meldet, heute in en San a R ee e in Jtalien auf 42,8 qkm und 4973 Einwohner, in Rumänten auf 13,2, in GroBe A us 34 i O S S A Ven 9 ur | war am 3. Dezember 1827 hier geboren, begann als Kupfer- 4) qkm und 2021 Einwohner, in Oesterreih auf 46,8 gkm und | 4,5, in Frankrei 3, 4 Ss ter 03 R B LHNG ih Stalien steher und Zeichner seine künstlerishe Laufbahn und wandte sich 4083 Einwohner, in Dänemark auf 62.7 qkm und 4045 Cinwohner, landen 3,0, in Ungarn 4% V Pn S ECS E eo in alien | dann, von Menzels Kunst begeistert, der Malerei zu Er n Ungarn auf 82,8 qkm und 4906 Einwohner, in S{weden auf | 1,1, in Ps en e a SR Erb ebli s vi i L 4 | wurde zuerst Menzels, 1864 no< Bonnats und Meissonnters - 1803 qkm und 2193 Einwohner, in Portugal mit Azoren und aufgegebene Pos en 8 P Et n in | Schüler. Nah Berlin zurü>gekehrt, malte er seine außerordentli Madeira auf 187,1 qkm und 10243 Einwohner, in Norwegen auf | (1905 1 EUA i e 7 a frei S1 Ï Got Nieb rab c B feinen und ztierlihen Interieurs und Genrebilder meist mit Motiven © 2835 gkm und 2037 Einwohner, in Spanten auf 295,2 gm und | N, in eurem en A n Ge ; Bee d Fee e M en 77,9, | der Rokokozjeit. Von seinen Gemälden, die unlängst aus Anlaß des 10585 Eir wohner, in Rußland einschließli des asiatis<hen auf in A / Bo 7 in tali 59 4 Spani 913 n Portugal 80. Geburtstags des Künsilers im Akademiegebäude zu einer 31864 qkm und 18 873 Einwohner, eine F ernspre<anstalt 1906im | 39,1 i A V E N al n \Wlie6lih d af tis C3 Ausstellung vereir.igt waren, welhe einen Ueberbli> über seine Aeidötelegraphengebiet auf 19,1 qkm und 2227 Ginwohner (1905 auf 169 B Ga E 1E S at ci Stel E h E b If ras (bedeutende Lebentarbeit ermöglihte, seien hervorgehoben: „Preußische 9 8 qkm und 2416 Einw.), in ganz Deutschland auf 19,2 gkm und li Bn ne Hötel E h i; Ia tif E C 7906 Fahnenjunker“ (1874); „Konyersation preußis<her Grenadiere am d Einw. (1905 auf 21,1 qkm und 2366 Cinw.); für das Ausland | spre<lin er de 1905 237 E e F 197 914 (120 076) n, | Gitter zu Sanssouci“ (1875); „Friedrih der Große in der E pieende l oe Mteichspost- und -telegraphenverwaltung kat Gi O ie Hilfte o Blleili® tem Fernspre<verkehr A ane Mea, S Nas: Nein as Personal der Reichspost- und -telegraphenverwaltung 5a i 1 ¡wischen den Regimentern Dessau und Bayreuth“ National im Jahre 1906 cine Vermehrung von 243 766 auf 261 782, also um | dienten, die Gesamtlänge der Reichstelegraphen- und -fern- | gglerie zu Berlin); „Enthüllung des Denkmals der Königin Luise“

18016 spre<l eitungen im Relchstelegraphengebiet 3433488 km Î A 2 ; Bala Ae 687 Pertonen ir | (Gnde 1905 2838 213 km), wovon 2992 126 (2 368 412) km, also (1890; ebenda); „Fürst v. Bismar> verläßt den Reichôtag* (1892),

04 22 679, | über vier Fünstel, Fernspre<leitungen waren, die nicht zuglei aue aûl ie Unterbeamten E 879 auf T do vie lex dem Telegrapben Tee ctelcorapbengeblet a Ra Grie Qu t een Technik. H e z e im e egr - En Bea edn es B E | Me Ne du fo E L eee IITG Ra Ap Cg | Sir often ® Sasse f etge Geer er 8 , die ZAa er an jene ange offenen Fern]ÞpreM- S 6280. Auen die abl ir (nitt mit, „Personen von 497 au! 008 De 087 267 (d, |. 76 436 ober 14,96 9/o mehr). Aus Yalaß ihres fünfunbywanzigjährioen Bestehens bat die n den selbständigen My m Die Telegraphenanstalten des Reichstelegraphengebiets beförderten Allgemeine Élektrizitätsgesells<aft in Berlin in Form eines

Fernsprehä Ende 1905 7864) im Bea mtern wurden Ende 1906 8908 (Ende re 1906 insgesamt ohne die Telegramme im öffentlichen Prachtbandes ein Werk herausgegeben, das in Wort und Bild in weibl enerhältnis und 1820 C außerhalb detselben feende im dienst 49 174 447 Teleg r E, d. st. 1489 427 oder | zusammenfafsender Darslellung die tatenreihe Entwi>lungsgeshichte und 368 (geglonen, in den selbständigen Lelegraphenäw E de 1906 | 3,12°/0 mehr als im Jahre 1905. Dagegen betrug die Gesamtzahl der | des Unternehmens während thres viertelhundertjährigen Bestehens L Posth 9) beschäftigt. Außerdem wurden no t dei enen | von den Fernspre{hstellen im Jahre 1906 vermittelten Gespräche | wiedergibt. Die Entwi>klung des Unternehmens, die mit der Geschichte ¡fbalter und 3441 (3399) Postillione der niY, verisen und | 121435) 152, d: |. 188 180 978 oder n e be ls im Fahre | der Elekirote<nik auf das engste verknüpft ist, führt auf die Pariser der württem. gezählt. Einschließlich des Personals der E pen nz | 1905, und zwar stiegdie Zahl der Gespräche zwischen Sprechstelleninnerhalb | Elektrizitätsausstellung vom Jahre 1881 zurü, die die erste Anregung Deutshland @MYen Post- und Telegraphenverwaltung e 534 (Ende Lo cinielten Ortôneße von 905 951 863 auf 1007 157 442 und die | zur Verwertung des von Gdison ausgebildeten Systems elektrischer 1905 119 gg1yde 1906 im Post- und Telegraphendtenst ie, 42323 | der Gespräche zwi hen Sprechstellen verschiedener Ortsneße von Glühlichtbeleuhtung auf breiter Basis gab. Zwei Jahre später, am (37 935) auß ) Beamte, 127 513 (120 144) Unterbeamle, Ÿ ober | 176 217 813 auf 207 192710. An Telegramm- und Fern- | 19. April 1883, erfolgte die Gründung der Allgemeinen Elektricitäts- in regelmäßi erhalb des Beamtenverhältnisses stehende, Hre Post- \pre<gebühren wurden im Kalenderjahre 1906 insgesamt 12 Mil- | gesellschaft mit einem Kapital von 5 Millionen Mark, das im Laufe er und So Wiederkehr beschäftigte Personen, 1678 ( s ) Post- | lionen Mark entrihtet, d. \. 12,9 Millionen oder 11,86 9% mehr als | der Jahre auf 109 Millionen Mark erhöht worden ist. Das reich baltereien, j 0 (5419) Postillione der nicht reichbeigenen übr nd die | im Vorjahre, Die Gebühreneinnahme aus dem Telegramm- ausgestattete Werk gewährt in den zahlreichen bildlichen Darstellungen entsprechende 95) amt 296738 (278 061) Personen, währen verkehr erhöhte sh von 39,6 auf 41,8, also um 2,2 Millionen | einen Einbli> in die verschiedenen Abteilungen des Unternehmens,

in Frankfurts, Bahl in Großbritannien und Irland (1905/6) 195 482, | Mark oder 5,48 9, diejenige aus dem Fernf pre<verkehr dagegen | dessen Entwi>lung im übrigen dur die beigegebenen Darlegungen der (1905) m nur 93 759, in Rußland einschließli E M16) von 69,5 auf 80,3, Bt 10,8 Millionen Mark oder 15,49 /o. Gesellschaft und dur statistis<he Tabellen erläutert wird. 92 660, in U in Oesterrei (1905) 62 984, in Italien Diese Zahlen Des erkennen, wie sehr der Fernspre<verkehr Einige Zahlenangaben mögen- das Anwachsen und den gegen-

ur dia 28 957 betrug. ahre 1906 insgesamt den Telegrammverkehr im Gebiete der deutschen Reichspost- und | wärtigen Stand des großen Unternehmens beleuchten : Die der Gesell: 7104 9 Joie deutsche Reichspost wurden im P und Wert- | -telegraphenverwaltun E Die Zahl der im Fernspredh- schast gehörende Fabrik für Glüh- und Nernstlampen bede>t | sendungen) b Nen Sendungen BLAA ee 765 0/6 mehr als | verkehr vermittelten eiprade ist über 26 mal so groß und selbst die degen 11500 qm Grundflähe und 15700 qm Werkstattflähe und h im Jahre 190g det, das sind 498,5 M A Millionen oder 5,96 9% | der Gespräche zwischen Sprechstellen g R ES Ortsneße no< über | erstre>t si< auf se<s Sto>werke. Mitte des Jahres 1907 waren ; betragen batte! in dem die Zunahme 3 i 1905: 2016 6 Mil- | 4 ial so groß wie die Gesamtzahl der beförderten Telegramme. Dies | in ihr rund 1500 Argestellte bes<äftigt. Im Geschäftsjahr 1906/07 | lio e. Davon waren 2254,2 Millionen (19059: / erklärt denn au, daß in einem Staate des Auslands, das nirgends | wurden nahezu aht Millionen Glühlampen geliefert, seit dem M

nen) y tofrete, zu- sammen topflihtige und 77 (69,1) Millionen portofreie, ¡U | nen au< nur annähernd so entwi>elten ernsprehverkehr auf- | Bestehen der Fabrik (1883) mehr als achtzig Millionen. Neuer- \Griebene ao (2085,7) Millionen N eee E ella weist, nämlich in Großbritannien und Srland, mehr L dings werden zur Autrdstung der Nernstlampen Metallfäden für den urkunden) 1436 24 Ohne Wertangabe (ein! lihti e Postkarten befördert worden sind und die auf je 100 Einwohner entfallende Zahl | angewendet; die Werks atiflähe wird zu diesem Zwe> um etwa 1049 1 (1005 Gee Millionen port opf D La Ven 16 4 | im Inland Gufgegehrnex Telegramme in Großbritannien, Frankrei, | 7000 qm vergrößert. Die Apparatefabrik hat im Geschäfts- (11,4) 91005,9) Millionen portopflichtige Bua 267 (76,1) | der Schweiz, Norwegen und den Niederlanden größer ist Ne jahre e mit durhs{nittli< 6000 Angestellten für 11,5 Yéillionen dortopfli hti es portopflihtige Gele Mitilonen por to- | in Deutschland. Es beträgt nämli< die Sa E m | Mark Ro Alalerial, verarbeitet, Sie liefert -Bogenlampen, kleine freie Posta i: arenproben und 23,1 ( u ) d. Warenproben Berichtsjahre beförderten im Inlande Qufgege fien oder vom | Elektromotore, Elektrizitätszähler, Meßgeräte, Installationsmaterial 1849 (174) D Dru>fsaen, Geschäftspapterr ft weisungen, | Auslande eingegangenen oder im Durchgang beförderten) Tele- | und Starkstromapparate für niedrige und hohe Spannung. G31 illionen portopflichtige Po 15196 (1452, 5) | aramme in Deutschland (Neichstelegraphengebiet, Bayern | Die Maschinenfabrik, die zur Jahrhundertwende einen Millio, 2221) Millionen Postauftragsbrief e, islio, 5) | Aram me tiemberg) 82,5 Millionen (1906 50,8 Millionen), in | 3000 KW - Generaior nah Paris: ‘senden konnte, dessen

en Zeitungsnummern und 235,5 (251,2) Millionen außer - j 1905/06) 93,4, in Frankrei 49,9, | Transport neun Waggo

ge gsnummern und 239, ! ritannien und Irland (1905/06) 93,4 9, nspor ggons zu je vier en erforderte,

ohne Mi iGe Zeitungobeila en, 215,2 (207,9) E ebe N lci einsc{lielich des asiatischen (1905) 26,1, in Oesterrei< | liegt auf einem 100 000 qm großen Stute v a O Y Und 8,8 (8 6) Vill c, 3,9 (3,7) Millionen Pakete Ei Wertangabe (1905) 18,8, in Jtalien (1905/6) 15,1, in Ungarn 10, in Belgien 7,6, | straße und dem oa Sie beschäftigte im genannten Jahre 1 Der Gelamtb en S (und Kästchen) mi s o erz lAn) den Niederlanden 6,3 Millionen. Auf 100 Einwohner | rund 7509 Angestellte und lieferte in ihm über 43 900 Maschinen, : Uittelten "6 Loe L e Rae 03 Millionen | entfallen im Inland aufgegebene Telegramme: in Deutschland | Elektromotoren und Transformatoren mit einer Gesamtleistung von

M eld verkehrs belief si< auf 30 390,2 onen } 71,5 (1905 68,4), in roßbritannien und Irland 200,6, | 854500 KW. oder 1161 000 P8. Sie verbrau<te etwa 3 Millionen

ark (im Jahre 1905 it Post

wur QUTE auf 28 979,9 Millionen Mark). Mit Posten rankreich 108,2, in der Schweiz 83,2, in Norwegen 81,8, | Kilogramm Kupfer und Messing, an Stahl, Eisen und Dynamoblehen

E s A G FCro S Personen Pee isen jn Do Niederlanden 77,1, in Belgien 71,1, in Luxem- | 30 ans As Die e reo b N erreichte einen Wert

Post bede eh n n eri en und der wür an tra f burg 50,6, in @riewenlano (1905) 49, in änemark 48,6, in Oester- | von gegen illionen Mark.— Die Turbinenfabrik, seit dem Jabre

egtbendo e en C % hun en, f rug die Ges amtstü>zahl er aus- | reich 45,3, in Rumänen Le 40,3, in Italien 38,7, in Schweden | 1904 auf einem 41 500 qm großen Grundstü> in der Huttenstraße, drderte, T y d an N egangenen und der im ur<aang 38 2, in Ungarn 37,6, in ulgarien 31,6, in Portugal mit den Azoren | beschäftigte im Betriebsjahr 1906/07 rund 2100 Angestellte. Die

(1905 7383 D) Miliioner u m Deutshen Reihe 7920, d Madeira (1905) 25,7, in Spanien 22,3, in den unmittelbaren Gesamtleistungsfähigkeit der bisher gelieferten Maschinen, unter denen

L A n, dagegen in Großbritannien und Irland (bom | Zt gungen der Türkei in Europa, Asien und Afrika 21,7, die wenigsten | solche von 7500 KW-Type bemerkenswert sind, entspricht rund | rel as S Miri 1908) qut Ke t nen, In rant Gei en von Kreta) in Rußland: 15,9. 2 E DOS Liter aus Kabelwerk in Obershöneweide verfügt über Suhland einschließli des asiatischen (1905) 1481 Millionen, in | L E Latide und bela O E A Ce E

Ql , ; 191 z ungen in Essen wegen ein 31 erbrauht, ferner

Duden 574,1, in Spanten (1905) 428,7, in Schweden 371 Die jüngsten De tai h -westfälif Bér L EWEEDE E Mr Sübaiolation, RSvaumini, B atlaperiba, - Jute uf |

änem ä Man | Tarifvertrags im x

19ggjnart 284,6, in Rumänien (vom 1. April 1905 bis 31. März zln, Ztg.” berichtet, vorläufig zu keinem Ergebnis aumwolle. Das Werk fabrizierte in der Zeit unter anderem nahezu

lies n Norwegen (00) S E rate D Doi haben, wie i jcbeitgeber erklärten, daß sie für das zweite Zahr der | 4000 km Kabel für Hohspannung, Telegraphen, Telephonneße,

A Deut \Gland S6 6 1905 2318) Viltones in Großbritannien und Bertkragsdauer feine Lohnerhöhung an Ae ouis ; E S ata, E bat uo 1 A S4 ita ba ® g , en eine Lohner ; - ahr j

2nd 2707,29), in Frankrei 1325,2, in Desterreih 782,2, in Ruß- | forderten urter A Or. Wiedfeldt, im ¡weiten Jahre des Vertrags | s{nittli< nahezu 1000 Angestellte und lieferte Erzeugnisse im Werte

: vorschlag des Beigeo s z der Lage der Konjunktur über eine Lohnerhöhung | bon rund 4 Millionen Mark.- Aus der Zahl setner weitverbreiteten britannien du Lega hat die Mol ene n tiefe Aen Sri E sfion lena erklärten die Arbeitgeber nicht annehmen zu | Typen feten neben dem Omnibus der automobile Sprengwagen und rau f

< von Postkarten in Deutschland und aus dem hochentwi>elten | können. Kommt eine Einigung nicht zustande, dann wären Aus- | ein Lastzug mit Anhänger hervorgehoben, der mehr als 10000 kg

_Vernsprehverkehr im Reicspost- und -telegraphengebiet. sperrungen im Baugewerbe in Rheinland und Westfalen im Monat ! bewältigt.