1908 / 93 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

ZAY

NN é | Dex Bezugspreis beträgt vierteljährlih 5 40 |

|

Einzelne Unummexu kosten 25 Hi

M 93.

D Juhalt des amtlichen Teiles: tdensverleihungen 2c.

Deutsches Reich.

Vekanntmachung, betreffend die Genehmigung einer von der

êrmania Life Insurance Company in New York vor- genommenen Aenderung ihrer allgemeinen Versicherungs- edingungen.

Königreich Preußen.

Ernennungen, Charakterverleihungen, Standeserhöhungen und stige Personalveränderungen.

M ————

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

vorhem Wirklichen Ndmiralitätsrat Johannes Rüder, cragendem Rat im Reichsmarineamt, dem Geheimen Baura! Und Ld Wüerst, vortragendem Rat un Reichsmarineamt, mi dem Geheimen Rechnungsrat Karl Schrader 1m Kriegs- Sag N den Roten Adlerorden dritter Klasse mit der e, zu dem Marinebaurat für Maschinenbau Gustav Berling E Kiel, dem Direktor des städtischen Kunstgewerbemuseums Pole raßburg C Universitätsprofessor Dr. Ernst _BY aczek, dem Gymnasialoberlehrer, Professor Hermann Ch zu Celle, dem Zivilingenieur ‘Dr.-Jng. Wilhelm midt zu Cassel-Wilhelmshöhe, bisher in Benne>en- U dem Prediger Richar <hin> zu Gumbinnen, E Amtisbeigeordneten, Fabrikbesißer Alois Hüesker Hei Gescher im Kreise Coesfeld, dem Rechnungsrat hie Jhnken im Kriegsministerium, dem Marinestabs- E U meister Emil Blo zu Kiel und dem Eisénbahnrech- Adler evisor Wilhelm Meyer zu Hannover den Noten êrorden vierter Klasse, : ; der dem ordentlichea Professor in der philosophischen Fakultät S Universität in Kiel, Geheimen Regierungsrat Dr. Karl irren den Königlichen Kronenorden zweiter Klasse, äl dem Rektor Hermann Schmidt zu Crefeld, dem Stadt- testen, Hotelbesißer Emil Herold zu Jüterbog, dem Karto- cophen bei der Landesaufnahme, Kanzleirat Rudolf Reine >, e Polizeikommissac a. D. Hein rich Zi>el zu Hörde, er in Eupen, dem Lazarettoberinspektor FranzGardin beim Varnisomlageredt11 Meh, dem Proviantamboren e evaltunge: eder zu Bruchsal in Baden, den Garnisonverwaltungs- Bipektoren Alfred Oppermann zu Wolfenbüttel, Hermann d vettger zu Bußgbach in Hessen und Robert Sperha ke bei sek Garnisonverwaltung 1 Berlin, dem Geheimen Kanglei- retär Gustav Proetel im Kriegsministerium und dem Sid und Gemeindekassenrendanten Wilhelm Kramer U ausen im Kreise Herford den Königlichen Kronenorden rier Klasse, s dem Hauptlehrer Aloys Krautwurst zu Gröbnig 1m Lreise LeobsMüb, dem Kantor und Lehrer a. D. Gustav 2anißs\< zu Marquardt im Kreise Osthavelland, den Lehrern Mil Wald zu Wiesbaden, Georg Neuroth und Heinri eber zu Frankfurt a. 5M. den Adler der Inhaber des dniglichen Hausordens von Hohenzollern, A Kri dem Geheimen Kanzleidiener Jos eph Pinge! 1m riegsministerium und dem pensionierten Polizeiwachtmeister dermann Be>er zu Eupen das Kreuz des Allgemeinen

F hdelhens, aas vei

: em pensionierten Kanzleigehilfen Korf antin -

dorf ¿zu L bisher anzei dem Kirchenvogt Gustav ci Arb Hannover, dem städtischen Vollziehung ust b l linkec zu Altona, dem tegierungsbole

Kraus e zu Suinbinnen; dem städtischen Un rwerkauf seher

Jakob Herborn zu Wiesbaden, dem Kreischausscewärter

‘Ugust Hoyer zu Ziegenhals im Kreise Neisse, dem Gemeinde- dener Martin R zu Wernborn im Kreise Usingen, Mei Nachtwächter David Be>ker zu Usingen, den etatsmäßigen Gern Ernst Schlevogt und Joseph Monden bei bei Pulverfabrik bei Hanau, dem Dreher Adolf Rose

1 der Geschüßgießerei in Spandau, dem, Gutshegemeister

d Wilde zu Groß:Lubs im Kreise Filehne, dem sie spektor Karl Labs zu MWusterhause im Kreise Le

auser dem Hofmeister Christoph Böttcher U, Holz- Sten im Keeise Hofgeismar, dem Schäfer Heinrich leuten zu Bredelem im Kreise Goslar, dem Guts-

a emeier Gottlieb Hirshmann U Lübniz im Kreise death-Belzig, dem Gutsschmied Andreas Maus zu Godes- u ¿fl andkreise Bonn, dem Mahlkneht Johann Görß Ad reyell im Kreise Kempen (Rhein), dem Vorarbeiter a galbert Breitenbach beim Proviantamt in Frankfurt scheid und dem Gutsarbeiter Bertratl Hoscheid zu Hatten-

id im Si ir Fhrengzeihen sowie EIEO T Allgemeine Ehr nfantecieregiment

dem Kanonier ito

Be Leutnant Alfred Nr. 83 die

en (L. Hanseati Nr. 75 und dem. Rettu se im Î. Solheine Chen Feloartillerieregiment ng9medaille am Bande zu verleihen. E

Alie Postanstalten nehmen Bestellung anz für Berlin anßer den Postanstalten und Zeitungsspediteuren für &Gelbstabholer | oh die Expedition SW., Wilhelmstrafte Nr. 32. |

E E E P R E

Insertionspreis für den Raum einer Arnzeile 30 S. Inserate nimmt au: die Königliche Expedition

des Deuischen Rrichsanzeigers

und Königlich Preußischen Staatsanzeigers Berlin SW., Wilhelmstraße Nr. 22.

Deutsches Rei < Bekanntmachung.

Der Herr Reichskanzler hat dur Erlaß vom 6. Sep- tember 1907 die von der Gérmania Life Insurancè Company in New York vorgenommene Aenderung der Nummer 5 ihrer Allgemeinen Versicherungs? bedingungen für die Todesfallversiherung samt zu- gehörigem Regulativ genehmigt.

Die Aenderungen betreffen die Kriegsversicherung.

Berlin, den 18. April 1908.

Das Kaiserliche Ba für Privatversicherung.

runer. j

Königreich Preußen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruhi: den in die Oberpfarr- und Ephoralstelle in Seelow be- rufenen Pastor Nürmberger, bisher an der St. Paulskirche in Berlin, zum Superintendenten der Diözese Frankfurt a. O. II, Regierungsbezirk Frankfurt a. O., zu ernennen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: dem Rechtsanwalt und Notar, Justizrat Bindewald in Magdeburg den Charakter als Geheimer Justizrat zu verleihen.

Finanzministerium.

Bei der hiesigen Königlichen Münze ist der Bildhauer und Medailleur, Professor Sturm, bisher un Leipzig, zum Münz? medailleur ernanni worden.

Ministerium für Handel und Gewerbe.

Fräulein Catharine Greve ist zur Königlichen Gewerbe- schullehrerin an der Königlichen Handels- und Gewerbeschule für Mädchen in Posen, Fräulein Selma Velde und Fräu- lein Elisabeth Mallon sind zu Königlichen Gewerbeschul- lehrerinnen an der Königlichen Handels: und Gewerbeschule für Mädchen in Rheydt ernannt worden,

Ministerium für Landwirts<haft, Domänen und Forsten. Der Förster Klose in Väihen, Regierungsbezirk Magde- burg, ist zum Forstkassenrendanten ernannt worden. Die Ober örsterstelen Bracht im Regierungsbe irk Cassel und e t im Regierungsbezirk Stettin ind zum 1. Juli 1908 zu beseßen. Bewerbungen müssen bis zum

5. Mai d. J. eingehen.

Ministerium der geißilihen, Uniterrichts- und Medizinalangelegenheiten. bisherige Privatdozent in der juristischen Fakuliät der Dibbrich Wilhelms-Universttät zu Berlin Dr. Wilhelm Kaufmann ist zum außerordentlichen Professor in derselben

¿“akultät und s 2 S Ao er bisherige Privatdozent in der philosophischen Fakultät

iversität zu Bonn, Professor Dr. Alexander flüger der nserordentlichen Professor in derselben Fakultät ernannt

den. : L G tue Dem Privatdozenten in der philosophischen Fakultät der

Universität zu Königsberg Dre. Arnold KowalersTi ist das Prädikat Professor beigelegt worden.

Im Stadtkreise Berlin ist eine (nit vollbesoldete) Kreis-

iftelle zu beseßen. : ; L Die reisarztstelle des Kreises Bomst, Regierungsbezirk

1, mit dem Amissiß in MWollstein und : Pie Kreisarzistelle des Stadtkreiscs Bromberg sind zu beseßen.

Evangelischer Oberkirchenrat.

Der in die Oberpfarrstelle an der Stadt- und Pfarrkirche in Wittenberg berufene und zum Superintendenten der Diözese Mittenberg ernannie E Superintendent und Oberpfarrer Orthmann in Torgau ist zugleich nebenamilih zum Mit- direktor des Königlichen Predigerseminars in MPRittenberg ernannt.

E E E

Abgereist: Ministerialdireftor im Ministerium der öffentlichen S Wirkliche (Geheime Rat Kirchhoff, mit Uriaub nah

Süddeutschland.

Nichtamtliches. Deutsches Reich. -

Preufßeun. Berlin, 18. April.

Seine Majestät der Kaiser und König hörten heute vormittag im Achilleion auf Korfu die Vorträge des Vertreters des Chefs des Zivilkabinetts und des Vertreters des. E Amts sowie der Chefs des Militär- und Marine-

etts.

Der Jnhaber der Firma Christea Ivanovits, magasin CI marchitaniei (Kurzwarengeschäft) in Craiova, die mit deutschen Häusern in Geschästsverbindung gestanden hat, ist vor kurzem gestor er

Die in Bulgarien _ansäsgen Erben stehen im Begriffe, eine Liguidation der Firma herbeizuführen. Da die Bücher keinen sicheren Anhalt über die Gläubiger bieten, werden die- jenigen deutschen Häuser, die an Christea Jvanovits For- derungen haben, aufgefordert, sih zur Wahrung ihrer Jnter- essen shleunigst an die Kaiserlih deutshe Konsularagentur in Craiova zu wenden.

Die Verkehrseinnahmen deutscher Eisenbahnen für März 1908 betrugen na< der im Neichseisenbahn- amt aufgestellicin Uebersicht :

gegen das Vorjahr

im “| auf : # (mehr, weniger) ganzen | 1 Km | im ‘ganzen | auf 1 km M Mh M 4 | Proz. für alle Bahnen im Monat Märsz 1908: Personen- S _ 149 310 145) 1 013|—8 992 434|— 9— 8,57 Uter- verkehr . [131 534 020] 2 641|—1 931 765|— . 67|— 2AT

für die Bahnen mit dem Nechnungsjahre April—März in der Zeit vom 1. April 1907 bis Ende März 1908:

Personen-

G . 1589 609 485] 13 967 4-15704287|+ 198+ 144 uler- verfehr . [1445456361] 33 484|4-66328550|+ 1 142/+ 83,583

für die Bahnen mit dem Rehnungsjahre Januar—Dezember in der Zeit vom 1. Sanuac 1908 bis Ende März 1908:

Personen- |

E _| 16486 536] 2 647|— 792987 162\— B,77 üter- verkehr . | 418339 627] 6 441|+1 500 541+ 165|+ 2,683

Die Gesamtlänge der Bahnen betrug 50 055,14 km,

das Vorjahr + 675,30 km. S S Bei den Mindereinnahmen des Monats aus dem Per-

sonenverkehr ist u. a. zu berü>sihtigen, daß dem gleichen

Monate des Vorjahres die Einnahmen aus dem Osterverkehr.

zugute kamen.

Jn einer besonderen Beilage zur heutigen Nummer des:

„Reicht- und Staatsanzeigers“ wird der vom Rei Innern den Bundesregierungen übersandte A Meingeseßes nebst ciner Denkschrift veröffentlicht.

Laut Meldung des „W. T. B.“ ist S. M.S 2 t n ee aag cingetcofen, aim a in F 7 Smyrna eingetroffen. e gegangen und vorgestern in S. M. S. „Sperber“ ist am 15. April in Swakopmund cingetresfen und vorgestern : 5 See gegangen. gestern von dort nah Lüderizbucht in M S getroffen.

. „Tiger“ ist vorgestern in Nanking ein-

S t Bayern.“

¿m Landtag ist, „W. T. B.“ zufolge, ein ‘neues Beamtengesch zugegangen, ferner eine ‘Poriage, betreffend die Aufbesserung der fatholischen und protestan- tishen Geistlichen, wofür ein Mehr von 3800 750 #6 ge- fordert wird, und drittens eine Vorlage, betreffend die É, - höhung des Einkommens der Volksschullehrer, für wel<hen Zwe> der Mehrdarf 4 450 000 6 beträgt. -

E E E R E E T