1908 / 98 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Gebrau befindlihße heilige Pflanze der alten Mexikaner, Das Ensemble des Hebbeltheaters is geftern i inati b e. Der Peyote | tägigen Gastspiel nah Amsterdam abgereist. Hi R e lte Mexiko ver- Hollandsche Schuwburg „Frau Warrens Gewerbe“

breitete Kaktusart, deren ,diabolishe*

verschieden ist; der Trunkene etwa in Zorn verseßt, sondern tin Traurigkeit. Die Mitteilungen, bereiiung des Peyote und die Feste,

Theater und Musik.

Im Königlichen Opernhause wird mor dritter Tag des Bühnenfestspiels „Der Ring des Ni

lichen Hoftheater in Braunschweig singt Kraus den Stegfried, die Gutrvne F rau Goeße, den Gunther H

Damen Hempel, Herzog, Ober, Rothauser, Dirigent ist der Kapellmeister Ble. Am M „ESvangelimann“, l Hoffmann, Knüpfer, Lieban, Mödlinger, den auptrollen, gegeben.

m Lindaus Lustspiel „Ein Erfolg“, mann, Vallentin, Pairy, Zeisler,

in Szene. Am „Die Rabensteinerin“, wiederholt.

Im Neuen „Das gee Licht“

mit Fräulein Wachner

von

gegeben: erleitner: Here atkowsky; Ae: ‘Charlotte: Fräulein Wachner ; Sellnitz: Herr Herr Pohl.

Im Deutschen Theater

traum“; Montag:

„Was ihr wollt“ ; Mittwoh: „Robert

Dienstag: und Bertram“ ;

Donnerstag :

märchen“; Freitag: „Der Kaufmann von Venedig*; Sonnabend:

„Gin Sommernachtêtraum“; Sonntag, den 3. thr wollt.* Jn den Kammerspi elen wird morgen sowie am Dienstag, Donnerstag, Sonnabend

„Lysistrata® des Aristophanes gegeben. E Miitwo< „Erdgeist®“ und wiederholt.

Im Berliner Theater bringt das Gastspiel des Neuen owie am Dienstag und reitag Am Sonnabend wird das Lust- in den Spielplan aufgenommen und am

Schauspielhauses am morgigen Sonntag Mittwoch „Alt-Heidelberg*, Montag und F Erben“, Donnerstag „Wintersport“. \ptel „Herthas Hochzeit“ nächstfolgenden Sonntag wiederholt.

Das Lessingtheater hat

2 Gesellschaft“ ; Donnerstag :

aul von Schönthans S{wank „Der

reitag: „Der Teufel“; Sonnabend:

ls Nahhmittagsvorstellung is sür mor folgenden Sonntag: „Die versunkene

Raub der

der kommenden Woge, mit Ausnahme von Lustspiel „Der Dummkopf* gegeben. Am «„IJIudith* aufgeführt.

Im Shillertheater 0. am nädsten Sonntag, abend fowie am Freitag „Hans Hu>ebein“ «Der Weg zum Herzen“, Dienstag, nächsten Sonntagabend „Stein unter Stuart“ aufgeführt.

. Das Schillertheater vâdsten Sonntag, Nachmittags, „Das vierte sowie am Montag, Dienstag, Donnerstag

(Wallnertheater),

Donnerstag,

nächsten Sonntagabend eAuf der Sonnenseite*.

Theater.

Köuigliche Schauspiele. Sonntag: Opern, Haus. 107. Abonnementsvorstellung. Dienst- und reipläße sind aufgehoben. Der Ring des ibelungen. Bühnenfestspiel von Richard Wagner. Dritter Tag: Götterdämmerung. In 3 Akten und einem Vorsptel, Musikalishe Leitung: Herx Kapellmeister Ble. Regte: Herr Regisseur Dahn. Brünnhilde: Fräulein Melanie Kurt, vom Herzog- Aen e in Braunschweig, als Gast.) nfang r. Schauspielhaus. 111. Abonnementsvorstelluag. Dienst- und Freipläße sind aufgehoben. Ein E aIg: Lustspiel in 4 Akten von aul Lindau. Regie: Herr Regisseur Patry. Anfang 73 Uhr. Neues Operntheater. 110. Billettreservesaß. Dienst- und Freipläge sind aufgehoben. Das große Licht. Schausptel in 4 Aufzügen on Felix Philippi. Die zur Handlung gehörende Musik von Ferdinand : trag Regie: Herr Regisseur Keßler. Anfang

Montag: Opernhaus. 108. Abonnementsvorstellung. Der Evaugelimaun, Musikalisches Sar f Aufzügen, nah einer von Dr. Leopold Florian Meißner erzählten wahren Begebenheit, von Wilhelm Kienzl. Musikalishe Leitung: Herr Kapellmeister M u Herr Oberregisseur Droescher,

nfang r.

Swhauspielhaus. 112. Abonnementsvorstellung. Die Rabenfteinerin. Schauspiel in 4 Akten bo Ernst von Wildenbru<h. Regie: Herr Regisseur Keßler. Anfang 75 Uhr.

pernhaus. Dienstag: Salome. Anfang 8 Uhr. Mittwoh: Die Hugenotten. Donnerstag: Zum ersten Male: Douna Diana. Freitag: Lohengrin, So 7 Uhr. Sonnabend: Carmen. Sonntag: a,

Schauspielhaus. Dienstag: Minna von Varnu- Helm. Mittwoh: Ein Erfolg. Donnerstag: Die Nabensteinerin. Freitag: Maria Stuart. Anfang 7 Uhr. Sonnabend: Ein Erfolg. Sonn- tag: Die Rabeusteiueriu.

Neues Operntheater. Sonntag: Faust. (Erster Teil.) Anfang 7 Uhr.

Deutsches Theater. Sonntag: Ein Sommer- uachtstraum. Anfang 8 Uhr.

Wirkungen \<hon ersten Missionaren bekannt warep. Verspeist man sie oder genießt ein aus ihr bereitetes Getränk, so tritt eine zwei bis dret haltende Trunkenheit ein, die aber von der dur Alkohol erzeugten hat . farbige Visionen und wird nicht einen Zustand von Furcht und die Diguet über die Art der Zu- die bei seinem Genusse abgehalten werden, gibt, enthalten viele belañgreihe Einzelheiten.

en, Sonntag, als fang 61 Ube) führt. ult unten Ses dämmerung“ (Anfang r) aufgeführt. Fräulein Kurt vom erzog» als Gast die Brünnhilde, Herr räulein Efeblad, die Waltraute err Bachmann, ten Hagen Herr riewold, den Alberih Herr Krasa, die Rheintöchter und Nornen die von Scheele-Müller. ontag wird „Der mit den Damen Destinn und Goeße, den Herren Philipp und Sommer in

Königlichen Schauspielhause geht morgen Paul mit den Herren Molenar, Staege- tbe h G N A A von Mayburg, Buße, orn un einsie> in den Hauptrollen,

Montag wird Ernst von Wildenbruchs Schausptel in der Titelrolle,

Königlihen Operntheater 1 s Philippi in folgender- Besetzung

Herr Boettcher; rausne>; Gosldner:

l gestaltet si< der Spielplan der nêchsten Woche wie folgt: Sountag: Shakespeares „Sommernacht- „Die Räuber“;

und“ nä<hsten Sonntag die Montag wird „Früßli am Freitag

für nähste Woche folgenden Spielplan aufgestellt: morgen abend, Mitiwoch und nächsten Sonntagabend: „Das Lumpengesindel“ ; Montag: „Rosmersholm“ ; Dienstag: „Die Stützen Zum Besten der Genossenschaft eutscher Bühnenangehöriger, einmalige Ausführung von Franz und Sabinerinnen“ ; «John Gabriel Borkman“. en „Rosenmontag*, für näcst- a i z ronomie“, Im Neuen Swauspielhause Ra an allen Abenden x

ontag und Freitag, das Montag und Freitag wird

lode*“ angeseßt

wird morgen und Nachmittags, „Das Glü> im Winkel“, morgen gegeben. Montag wird Sonnabend und Steinen“, Mittwo<h „Maria

Charlottenburg bringt morgen und | und d Gebot“,

reitag „Der Wider- Ipenstigen Zähmung*, Mittwoch „Hans E Sonnabend und

ontag: Was ihr wollt.

den Gleichzeitig ehr geshäßte „Neederlandsche

orstellungen heute, Sonnabend, zegen“ („Die Hoffnung auf Se

Tage an-

Anton O

Die nächste Wiederholung

Kronprinzen

dieser Spielzeit auf.

Sommer bedeutend ermäßigt.

Woe sein erfolgreiches fortseßen.

nächsten Sonntag, Nachmittags, ePanne* wiederholt.

wird morgen

geben.

„Das Winters

Mai: „Was und Freitag, wird der Vortrag, ngs „Liebelei“

gastiert, wie {hon bekannt, im Hebbeltheater die in Holland Toneelbereeniging“.

Segen“).

Im Friedri» Wilhel fädtisGen Schauspielhause wird morgen und am Donnerstag N bvens Schauspiel „Die Brüder

am Montag, Dienstag, Saa un nächsten Sonntag aufgeführt. e Gôêne“ findet am Mittwoch statt. Am Sonnabend geht „Der Privat- dozent“ in Szene. Morgen und nächsten Sonntag wird Nachmittags «Der gehörnte Siegfried" und „Siegfrieds Tod“ Auf Wunsh Ihrer Kaiserlichen und Königlichen Hoheiten des

und der Kronprinzessin wird in der Komischen Oper am nächsten Donnerstag Verdis Oper „Der Maskenball“ aufgeführt. In dieser Vorstellung tritt Herr Franz Naval zum leßten Male in

Das Neue Theater führt a die Groteske in vier Katastrophen : Ernst Prange und Willy Rath zum ersten Male auf und eröffnet damit die Sommerspielzeit. Die Preise der Bis Mittwoch einsließli<h wird „Die gute Partie“ allabendli< wiederholt.

Im Lustspielhause wird Henri Gastspiel im Heijermansshen „Brandstister“ Vorher wird, neu einstudiert, der dreiaktige Schwank «Sein Alibi“ von Wilhelm Wolters wird das Skowronneks<he Lastspiel

Im Thaliatheater bleibt'der Schwank „Die Brunnennymphe“ bis auf weiteres auf dem Spielplan. Hochtourist“, nächsten Sonntagnahmittag „Doktor Klapperstorh* ge-

Mannigfaltiges, Berlin, %. April 1908.

Im Wissenschaftlihen Theater der eUrania“ nähsler Woche der mit zahlreichen farbigen Bildern und panoramen ausgestatiete Vortrag „Eine Katarakt“ morgen sowie am Dienstag, wiederholt, an dea übrigen Tagen der Wohe, also am Montag, Mittwoch O «Kairo und die Pyramiden“, der eben- falls dur farbige Lichtbilder illustriert ist, und Sonnabend, Nachmittags, finden nohmals Wiederholungen des Vor- trags „Ueber den Brenner nah Venedig“ zu Im Hörsaal beginnt am Dienstag der Professor Dr. D

zu einem sehs- Es wird dort in der

bon Shaw, „Liebe“ von Paul Apel und die drei Einakter von Strindberg aufführen.

Sie eröffnet ihre 00 qm mit Heijermans n Hamburg h „Sein Prinzeßchen“ gegeben. von St. Bernhard® wird foldhe, mietet waren.

Lustspiels werkern und

«Madame Sans-

Wege geleitet, aufgeführt.

pathologische

m nächsten Donnerstag (7X Uhr) „Ramon der Abenteurer“, von Pläße sind für den vergangenen Die

de Vries auch in nähster | gerettet.

aufgeführt. Morgen und

der

Morgen nahmittag wird „Der | zahlreiche

ist le> geworden ertrunken,

wird in Wandel- Nilfahrt bis zum zweiten Donnerêtag und Sonnabend

drale, das gehalten. Am Mittwoch

kleinen Preisen statt.

gespült. onath eine

Vorlesungsreihe über elementare Experimentalphysik. Fm ersten | eingestellt. In «Hopfenraths | Quartal wird die Mechanik der festen Körper und die Wellenlehre a Die Vorlesungen finden stets Dienstags von 5 bis 7 leucht r stait.

Zenner, - Treptower Chaussee 21) morgen, Nachmittags 5 Uhr,

Uhr über das Thema : tag, Abends 9 Uhr, lautet akademie ein zehnstündiger örerkarten

upiter (von 7—12 Uhr gezeigt. Beobachtern unentgeltlich

Kleingärten.

gârten eingerihtet. Pächter haben auf die Anlegung und Mustergültiges geschaffen. morgen abend | 5—30 4, zusammen 115 4, zusammen 95 M, verwaltung richtet ein, sodaß \i< ein Gesamt

Dienstag: Die Räuber.

MittwoŸ: Robert und Bertram. Donnerstag: Das Wiatermüärchen. Freitag: Der Kaufmaun vou Venedig. Sonnabend: Eiu Sommernachtstraum.

: Kammerspiele. Sonntag: Lyfiftrata. Anfana 8 Uhr. Montag: Frühliugs Erwacheu. Dienstag: Lysiftrata.

Mittwoch: Erdgeist. Donnerstag: Lyfistrata. Freitag: Liebelei. Sonnabend: Lhfistrata.

Neues Schauspielhaus. Sonntag, Abends 8 Uhr: Der Dummkopf.

Montag: Judith.

Dienstag bis Donnerstag: Dev Dummkopf.

Freitag: Judith.

Sonnabend: Der Dummkopf.

Lessingtheater. Sonntag, Nahmittags 3 Uhr: Roseumontag. Abends 8 Uhr: Das Lumpeu- gefiudel. - j

Montag, Abends 74 Uhr: Rosmersholm.

Dienstag, Abends s Uhr: Die Stützen der Ge- sellschaft.

Berliner Theater. Gasispiel des Neuen Schau- spielhauses. Sonntag, Abends 7} Uhr: Alt-Heidel-

erg.

Montag, Abends 8 Uhr: Hopfeuraths Erbeu. Dienstag und Mittwoch, Abends 7x Uhr: Alt- idelberg.

O Abends 8 Uhr: Wintersport. reitag, Abends 8 Uhr: Hopfenraths Erbeu. onnabend, Abends 8 Uhr: Zum ersten Male:

HSerthas Hochzeit.

Hebbeltheater. (Königgräßer Straße 57/58.) Gastspiel der Nederlandishen Toneelvereeniging. Sonntag, Abends 8 Uhr: Das fiebente Gebot.

Montag: Der eciugebildete Kranke. Von Molière. :

Dienstag: Allerseelen.

Im Hörsaal der Treptower Sternwarte (Restaurant spricht der Dozent Jens. Lützen in einem mit zahlreichen Lichtbildern ausgestatteten Vortrag über den „Mars und seine Bewohner“ Ge L auf dem Monde“. as Weltall*“, Mit diesem Trag beginnt im Auftrage der Humboldt- ortragszyklus: „Einführung in die

roßen Fernrohr wird jest die Venus

sind an der Kasse erhältlih. Mit dem Kabel.) (von 2—7 Uhr) und der | Süden teinere Fernrohre stehen den Missi

dert

zur Verfügung.

: und Pflege. der Gärten sowie auf die Errichtung {dner Lauben viel Liebe und Sorgfalt verwendet Aus Mitteln des es Armenunterstüßungsvereins konnten 1907 11 für Lauben und 8 Preise von 5—25 M, für Gartenpflege zuerkannt werden. Die Armen- gena für andere Staditeile no@ 31 Gärten

estand von 64 Gärten ergibt. Die

stehen vôll

um Am Mon-

ema: „Unfer Standpunkt im

amilien- rt. Die

Verschönerungs-_ Preise von

Donnerstag: Das Mädchen. Freitag: Frau Warreus Gewerbe. Sonnabend: Liebe.

Bthillertheater. @. (Wallnertheater,) Sonntag, Sun taus 3 Uhr: Das Glü im Winkel, Swhauspiel in 3 Akten von Hermann Sudermann. Abends 8 Uhr: Hans Huckebein. Schwank in 3 Akten von Oskar Blumenthal und Gustav Kadelburg. Î j

Montag, Abends 8 Uhr: Der Weg zum Herzen.

Dienstag, Abends 8 Uhr: Stein unter Steinen.

Charlottenburg. Sonntag, Naqmittags 3 Uhr: Das vierte Gebot. Volksstück in 4 Aften von Ludwig Anzengruber. Abends 8 Uhr: Der Wider- spenstigen Zähmung. Lustspiel in 5 Aufzügen und 1 Vorspiel von William Shakespeare.

O Abends 8 Uhr: Der Widerspenstigen

mung.

Dienstag, Abends 8 Uhr: Der Widerspeustigen Zähmung.

Theater des Westeus., (Station: Zoologis&er Garten. Kantstraße 12.) Sonntag, Nachmittags 34 Uhr: Zu halben Preisen: Die lustige Witwe. Abends 8 Uhr: Ein Walzertraum.,

Montag bis Sonnabend: Ein Walzertraum.

Komische Oper. Sonntag, Nahmittags 3 Uhr: Carmen. Abends 8 Uhr: Tiefland.

Montag: Hoffmanus Erzählungen,

Dienstag: Tieflaud.

Mittwoch: Die Fledermaus.

Donnerstag: Der Maskenball.

Freitag, Abends 7x Uhr: Die verkauste Braut. Ruth St. Denis.)

Sonnabend: Tosca. (Nuth St, Denis.)

Custspielhaus. (Friedrichstraße 236.) Sonn, tag, Nachmittags 3 Uhr: Panne. Abends 8 Uhr: a Vorher: Sein Alibi. FPraudftifter,

E E

Resideuztheater. (Direktion : Riard E Nachmittags 3 Uhr : Yar Alexander.)

Mittwoch: Erlösuug. Ein Zuflucztsort.

ab verzollen? Abends 8 Uhr: Dee Fu E

Kiel, 24. April. (W. T.

Neuesten Nachrichten“ melden, eihselbaum aus Wien Leipzig als Ort der nächsten Tagung.

Hamburg, 24. April. (W. T. B.) Der unterhalb Helgoland dem Fishfang obliegende Hoch seefis<kutter H. F. 102 is F aht während einer Sturmbs abgeirieben und g A s anns\<aft wurde von der Rettungsstation Helgola

Rhinologen-K

Grafen von Ki lands

wesend waren die Botschafter Deutschlands, Ftaliens - und S if sähsishe Gesandte, die meisten in Wien weilenden Min

Paris, 25. April. ) du Nord) nah Neusundland bestimmte Dreima ster „Sewan

Im G

ung. Moskwaslusses überflutet und die niedrig gelegenen g unter Wasser.

das zweite Sto>werk Uebers<wemmung von 1856. Moskau haben unter der Ho(flut Arsenal bedroht, die Bahnlinie unterspült und gegen 500 Häuser inen übers<wemmt; au< in Bjely (Gouvernement Smolensk) ersdhe dur das Steigen des Obschaflusses viele Gebäude gefährdet.

New York, 25. April. Sre De ha! ict große Verheerungen angeti®tet. \sippi, Alabama fast vollständig zerstört, andere Ä Menschen, besonders Neger, sind ums Leben gekomm, « In Siegen hat die siädtishe Armenverwaltung | Aus Atl für ihre Pfleglinge. im Jahre 1906 auf dem Giersberge 33 Diese Einrichtung hat sich völlig bewä

tlanta 400 Verleztte / da nähere Angaben über den Umfang der Verheerungen wegen Un brehung des Nachrichtenverkehrs den von dem Cyklon am meisten In Richland (Louisiana) wurden getötet und 100 verlegt.

Stadtgemeinde Hainichen (Sa.) erwarb ein größeres Areal zur Errichtung feine, Pana Der Gemeinderat bewilligte für die Einrichtungsarbeiten 1800 . In vereins auf einen Ar ruppe Sricdridstadt des Gvangelishen Arbeitervereins auf einem Areal von 15 000 qm 121 Gâärt<en von mindesten Bodenfläche. ll t" nOp hoop van friedigungen 110 Gärten vermietet. Die „Patriotische Gese \ E at im Vorjahre auf ihr vom Staate überw tet ¡wei Flähen von 9590 qm und 8845 qm 39 Einzelgärten einger d 56 die zum Preise von jährtihß 6—9 4 für den Quadralmeter un die zum Preise D nd- Da die Nachfrage von Beamten, Kaufleuten, E Arbeitern größer als der Vorrat war, h ist eine af bf lihe Ausdehnung dieser Gärten von der Gesellshaftsdirektion in

Dresden-Friedrichstadt er-

Es wurden sofort nah Fertigstellung der Ein- von jährli< 3 S$ für den Quadratmeter ver-

E R E E T

B.) Die hier tagende Deutsche wäbli e wie die Rae den Geheimen Hofrat, Professor Dr.

Gesells<aft L um Vorsizenden und bestimme

n der

Wien, 24. Apul. (W. T. B.) Die Mitglieder des Laryng0“ ongresses- wurden heute abend von dem Statthalter elmannse

gg und Gemahlin empfangen. An-

Professoren usw.

(W. T. B.) Der von Paimpol n

sind

und untergegangen. Vier Matrosen

die übrigen wurden von einem vorbeifahrenden, fran- ¿ösishen Schiffe gerettet.

St. Petersburg, die über die Uebers < schiedenen Städten einlaufen, lauten the- der Okafluß um viele Meter gestiegen; das Militärlazarett, die View

Polizeiverwaltungsgebäude stehen unter Wasser. Die aifft bahnverbindung zwischen einigen Städten des Gouvernements Kalug i unterbrohen, der Telegraph stellenweise beschädigt, die Dn hn

ouvernement Orel is die Bahnstre>e zw falls den Städten E agd s beshädigt und der Verkehr eben osftau Maschinenraums des Elektrizitätswerks die Stadt Ae: des Der ganze Kremlkai ist dur< den Austrit

ten 24. April. (W. T. B.) Die Nacrith U G Nr. 97 d. Bl.) aus i

fortgeseßt ernst. In Kaluga

infolge der Ueberschwemmung e,

Stadtteile

Der Wasserstand erreiht stellenweise der Häuser und is höher als bei f Auch einige Dörfer des Gouverneme

zu leiden. Jn Brjansk ist

W. T. B.) (Auf deutsc-atlantis<hent

L im Wesent Südwesten zien n den

und Louisiana sind mehrere Städte

furtbiz Ver At viele hun-

um Mitiiternaht 250 Tote un

wurden Der Schaden iff unberehenbat,

gemeldet.

no< autstehen. Hilfszüge sind nad betroffenen Orts@aften abgegange" dur< den Tornado 4 Person

(Fortsezung des Amtlichen und Nichtamtlichen in der Ersten

und Zweiten Beilage.) A A E A

Shwank in_3 Akten von Georges Feydeau. Deuts bon Wolff-Jacoby. Ohr. Montag und folgende Tage: Der Floh im

Thaliatheater. Sonntag, Naimittags 3 E Se Hochtourift, Abends 8 Uhr:

runneun e.

Montag as V älaelbe Tage: Die Brunuel unymphe.

j o Trianontheater. (Georgenstraße, nahe Bahnhof Fricbrigstraße) Sonntag, Nachmittags ends räulein Josette meine Frau. é 8 Uhr: Gastspiel von Charte Wiehs. Sein erste Frau. Die Haud. Frau- Montag und folgende Tage: Seiue erfte ie Hand.

Theater an der Spree. Sonntag, 5 mittags 3 Uhr: Nassauer. Abends 8 Uhr: O ontens Kottbus. Posse mit Gesang unt Tus

Montag und : Der Kottbus: folgende Tage: D

E S

Familiennachrihtew Vereheli ht:

Ehrengard Gräfin Zedliß und Trüßschler (Bre T Hr. Friz E Lai onstance Lo (London),

uly eboren: Ein Sohn: Hrn. Landrichter Ÿe (Glaß). o Fort estorben: Hr, Amtsgerichtsrat Hus E

(Stettin). Verantwortlicher Redakteur:

rg Dr. Tyrol in Charlottenb! i

Direktor Berlin

Verlag der Expedition (Heidrich) in þ Verlas

Dru der Norddeutschen Buhbru>eret U 7

Anstalt Berlin -8W, Wilhelmstraße

Neun Beilagen

(einschließli Börsen-Beilage):

m Hr. Leutnant Karl von Bredlay)