1908 / 99 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

b. in Ungarn (auëschl. Kroaticn-Slavonien) ;

Roy 60 (61), Maul- und Klauen und Schweinepest 265 (948), Rotlauf d

Außerdem Podckenseuche der Scha 9, 9, -12;--23, 27, -98,- 29, 35, Ét; 36 Gemeinden und 97 Gehöften. Kroatien-Slavonien : Rob 1 (1), Sthweineseuche und S@weinepest 52 (228), Rotlauf der Shweine 4 (4).

Pockenseuhe der Schafe ist in Oesterrei, Lungenseude des Rind-

seude 2 (2), Scchweineseuchz er Sihweine 103 (288).

fe in den Sperrgebieten Nr. 2, 45, 48, 52, zusammen. in

1908, (Nach den

Vorbemerkungen: 1) Ein Punkt in einer Spalte der Ueb nah den vorliegenden Angaben nicht 2) Die As „Gehöfte“ {ließ

e

t ein: A (Norwegen), stände (Dänemark) 3) Die in der Ue

ersiht bedeutet, daß in der be vorgekommen sind.

bersiht nit aufgeführten wichtigeren Seuchen,

viehs und Besch

älseuhe der Pferde {ind in Oesterreichß und Ungarn nit aufgetreten.

Türkei.

Der internationale Gesundheitêrat in Kon Herkünfte von Alexandrien eine unter Anrechnung der Reisezeit, nebst Desinfektion und die An- wendung des Reglements über die Vernichtung der Ratten und Mäuse auf Swiffen verfügt. Die angeordneten Maßnahmen haben in einem

Lazarett der Türkei: zu erfolgen. (Vergl. „R.-Anz.“ vom 11. Februar Jr Nr. 36:)

stantinopel hat für fünftägige Quarantäne,

Tierseucchen im Auslande. neuesten im Kaiserlichen Gesundheitsamt eingegangenen amili

treffenden Nachweisung eine Angabe für diese Spalte uUsbrüche (Großbritannien), Ställe, Weiden, Herden (Schweiz wie Rinderpest, Rauschbrand, Wild-

Indien. len vom

einer Mitteilung der Regierung von Des in

ra d. I. sind die wegen des Ausbruchs v in den

Seliherry ia ae eN Quar «nl Ti ea an- en von rtlla gegen Tee, Die

kommen, Ad b (Val. „R.-Anz.* vom 24. D

v. I Nr. Hi i j Ä j nterindien. Dur Verordnung dèr Kolonialregierung in S uis 26, März find die Häfen von Hongkong, Swaka E A moy L Auftretens von Pocken für eres worden. (Vergl. „R.-Anz.“ vom 21. August v. J., Nr. 199.

Na 31.

Nr. 16.

den Nachweisungen.)

nit enthalten ist; ein Strich bedeutet, daß Fälle der betreffenden Ark

und Frankreich), Besitzer (Luxemburg und Niederlande), Ställe

und Rinderfeuche, Tollwut, Lungenseuche, ShafpoFen, Geflügelholera, Hühnerpest, Büfsel- feue, Hämoglobinurie usw., sind in der Fußnote nachgewiesen. E E S _ Maul- Schweineseuche ?) s Sf : Milzbrand Not und Klaueuseuche Schafräude Notlauf der Schweine 1) (inst lid Sthweinepes) = R 2QES Le E : SEÉS Ge- Ge- Ge- {f Ge- Ge- Ge- chöfte Staciei L É ÉZE Zrilahgab: Bezirke meinden | Schöfte] Bezirke meinden | Sehöfte | Bezirke meinden | Sehöfte | Bezirke meinden [ Sehöfte | Bezirke meinden | Gehöfte | Bezirke | „einven [S j 2208 R: E E L U =: AEI: S 4 B C R u a -_+— u Ss »= = 2 B l 22 n Es 1908, : C Dke eau SE E Wöchentliche, bezw. viermal iu Monat erscheineude Nachweisungen. 2 i 45 22. 4. 105 lb P91 11 29) 1 837 l o 2 25 14. 26 43 26 134 39 “alia its P 163 22. 4. 1 1132| .| 144 26 O G 9 S 31/ „1105| [515 u 103| [ | 288 54) . | 265 2 Kroatien-Slavonien. 0 15. 4. 2 S E A S E 2A 4 7 52. 228 29 Serbi 17 28/88/44] M h. E S bi 4410/4 M E Ul Sl R Rumänien 32 29./3.—4./4. 2; D E 4 1 E E C 16 3 3 3 D 2 2 2 2 5 E 69 23./3.—29./3.1 10| .| 14 : E12 21 s 35 430, ers 6 27 5 S L 20 77 A D Es, 25 13./4,-19./4 1 4 9 l ——t —| A A E A E) 12 La | : “137 Großbritannien 88 12,./4.—18./4. N M 4E . | 16 M „101 —| l e eli E S Le A S. z . 1-20 . Außerdem : R O Mterre t 1 Geh. überhaupt berfeuht; Ungarn 28 Bez, 62 Gem., 68 Geh. überhaupt verseuht; Jtalien 3 Bez, 3 Gem. neu verseu@ßt; S{hweiz 3 Bez., 12. Gem. nel verseucht. Tollwut: Oesterreich 18 Bez, 38 Gem., 39 Geh. überhaupt verseutt ; Ungarn 50 Bez., 193 Gem., 199 Geh. überhaupt verseuht; Kroatien-Slavonien 6 Bez., 9 Gem, 9 Geh, überhaupt verseuWt; Nu mänien 2 Bez., 3'Gem., 6 Geh. verseucht; Jtalien 12 Bez., 17 Gem. überhaupt verseut. : Schafpocken: Ungarn 13 Bez., 36 Gem., 97 Geh. überhaupt verseucht; Numänien 2 Bez, 2 Gem., 2 Geh. überhaupt verseucht. Geflügelcholera: Oesterrei 3 Bez., 5 Gem., 71 Geh. überhaupt verseuht; Ungarn 9 Bez., 9 G

Hühnerpest: Desterreih 1 Geh. überhaupt verseucht.

em., 41 Geh. überhaupt

verseucht.

1) Schweiz: Stäbchenrotlauf und Schweineseue. 2) Großbritannien: Shweinefieber; Jtalien: Schweineseuchen (allgemein).

Handel und Gewerbe, Nach der Wochen über|iht der Reichsbank vom 23. A pril

1908 betrugen (4+ und im Vergleich zur Vorwohe): Aktiva: 1908 1907 1906 Metallbestand (der Mt M M ñ E D er | gem deutschen Gelde oder an Gold in Barren oder aus- ländischen Münzen, das Kilogr. fein zu 2784 Æ berehnet)| 967 548 000 942 026 000 | 1013 343 000 (+ 52 060 000)|(+ 58 017 000)|(+ 73 910 000) Bestand an Reichs- kafsensheinen . . 69 206 000 80 312 000 26 526 000 (+ 2 863 000)|(+ 1556 009)|(4+ 1489 000) Bestand an Noten anderer Banken . 39 071 000 34 361 000 33 003 020 (+ 5610 000)|(+ 6 032 000)|(+ 7639 000) Bestand an Wechseln 914 988 000 976 731 000 _ 817 644 000 (— 53 752 000)(— 66 536 000)|(— 62 031 000) Bestand an Lombard- forderungen . 96 404 000 66 129 000 58 201 000 (— 16 892 000)|(— 26 811 000)(— 83495 000) Bestand an Effekten | 146 821 000 104 123 000 | 203 040 000 (— 7530 000)|(— 19 457 000)|(— 21 544 000) Bestand an sonstigen Aben E 108 137 000 99 663 000 100 243 000 D (— 8598 000)|(+ 8 611 000)|(+ 10 259 000) Passiva: S das Grundkapital 180 000 000 180 000 000 180 000 000 (unverändert) (unverändert) (unverändert)! der Reservefonds. . 64 814 000 64 814 000 64 814 009 (unverändert) (unverändert) (unverändert) der Betrag der um- j etn (E O B L O E 000)|(— 0 S die sonstigen tägli M M ) fälligen Verbind- dien, vage BRI 0c B O e 117 000 D die sonstigen Passiva 37 447 000 33 575 000 N 24 641 000 (+ 1 673 000) (4+ 1502 000)|(+ 1 478 000)

Die Zunahme des Metallbestandes blieb um 6 Millionen Mark

hinter der vorjährigen Zunahme zurü, di b war um 12,8 Millionen Mark geringer als im Vorjahe Va iz ta

A E R Mw ARAR

(Aus den im Reichsamt des Inn «Nachrichten für Handel Lub

Internationale Ausstellung für Vogelzucht in Marseille. Nach einem Rundschreiben der Société Départementale M’Agri- culture des Bouches du Rhône foll in Marseille in der Zeit vom 20. bis 25. Juni d. J. bei Gelegenheit der internationalen Aus- Uung der angewandten Elektrizität in d Räumen dieser Aus- ellung eine internationale Aueéstellung für Vogelzuht stattfinden. Unterzeid;net ist das Rundschreiben von dem Präsidenten der Aus- ftellung, einem Herrn Caire, ehemaligem Generalrat, Mitglied des ns6il Supérieur d’Agriculture, einem Bürger der Siadt, der ih befonders auf dem Gebiet der Landwirtschaft verdient gemacht hat und dem Generalkommissar E. Desbief, der Sekretär der Sociotó

Départementale d’A griculture des Bezirks ist. preise und Medaillen) werden sich insgesamt auf

Die Preise (Geld

6000 Fr. Belaufe Die Aussteller haben zu zahlen: 4 Fr. für das Tier, 4 Fr. Fr. fir das Quadratmeter beim Ausstellen

ergleihen und 5 Fr. für das Quadratmeter h Auss\tellen von Vogel- und Fasanenhäusern.

zusammengestellten Industrie *.)

für von eim

und Fasckenhäusern zur Aus» der Cigentümer Sorge zu chen Konsulats in Marseille.)

bringung und Fütterung der in Vogel- stellung gelangenden Tiere hat jedoch tragen. (Bericht des Kaiserli

- Vereinigte Staaten von Amerika.

Zolltarifent\cheidungen, Baumwollenstoff mit Sahl- eisten aus Seide und Baumwolle ist niht nah § 311 des Larifs als Stoff aus Baumwolle und Seide, sondern, ohne Nüdsicht auf die Sahlleisten, als Baumwollenstoff zu verzollen. desgerihts für den Bezirk r (Decalcomania PaPper), graphifcher Druck mit 20 Cent als Glanzpapier (Papier mit 398 des Tarifs mit 3 Cent

das bisher nah § 400 des Tarifs als litho für 1 Pfund verzollt worden ift, künftig

eberzug surface-coated paper) nach § für 1 Pfund und mit 20 v. H. des Wertes zu verzollen. Diese Ent- \heidung ist nah einer Anordnung des Schaßamts auf Papier anzu- wenden, das vom 1. April d. I. ab eingeführt wird. (Treasury Decisions under the customs etc. laws.)

Zuckereinfuhr der Vereinigten Staaten von Amerika im Januar 1908.

Die Zuckereinfuhr der Union im Januar des laufenden Jahres blieb ganz beträhilich hinter der entsprehenden Einfuhr des Jahres 1907 zurück. Es hängt dies hauptsählich mit der weit geringeren Einfuhr aus Cuba zusammen. Aul)' in der NRübenzuckereinfuhr ergab {ih ein ganz bedeutender Ausfall.

Es gingen ein:

Januar 1908 1907

Menge in Pfund Zucker, nit über N N

r. 16 des hol- ländishen Standard: /

r

Rübenzucker . . E 23 114 926 Rohrzucker “e «85550373 264169856 : Zusammen . 89 550 373 287 284 782, Davon aus: Oesterrei-Ungarn . . _— 585 809 Deutschland! . . 22 528 981 Mer t 19 556 1161 873 British-Westindien . . Gu P E - 68354954 220 817 398 Vebriges Westindien und Ber- mudasinseln 5; . 12 569 589 9 180 073 ran é 13 493 785 Niedérländisch-Ostindien 10 885 224 Pie 2 A 2 E Zudcker, über Nr, 16 des hollän- dishen Standard. . , ,., 244 214 705 142

Gesamte Zuckereinfuhr (Monthly Sunimary of Comme nt United Sta

89 194 587 287 989 924. rce and Finance of the tes.)

Columbien,

Beschränkung der Einfuhr von kon Laut Beschlusses der ’columbishen Sanitätsbe von Fleisch aller Art, zu dessen Erhaltun antiseplishe Mittel ver- wendet sind, verboten. Zum Verbrau fn Columbien bestimmtes Fleisch kann mit Chlornaîrium, salpetersaurem Kali, durch Anwendung von Hiße (Appertshes Verfahren) oder Kälte haltbar gemacht fein, Die columbishen Konsuln im Auslande sind angewiesen, keine Fakturen zu beglaubigen, die über haltbar gemachtes Flei] lauten, wenn nit eine bona fide-Bescheinigung beigefügt ist, woraus erhellt, daß antiseptishe Mittel nicht verwendet sind und daß das Fleisch in der geseßmäßigen Wéise für die ‘Ausfuhr zubereitet ist. (Monthly Bulletin of the TIntérnational Burcau of the American Republics, Februar 1908.)

rvtiertem Fleisch. fre ist die Einfuhr

Das Ausstellungskommitece verpflichtet sih, die [Vogelkäfige zu Fellen und übernimmt auch die Fütterung der Vögel. Für die Unter-

Zuckerproduktion der britishen Kolonien.

1904 1905 1906 Menge in cwts (engl. Zentnern) British-Indien 1). . 43380000 34510000 44468 000 Australisher Bund . 3293400 834448400 4111520 Natal «384 764 532 067 419 501 Mauritius?) . . 4284 207 2 759.846 4 025 463 Fidschi-Inseln . . 1192 380 924 £00 837 e 9 British-Honduras 10 390 11 000 #4) 1259 Ra) 103 223 96 684 115 f St. Vincent). 18 603 7 020 10 2 Jamaika) 378 A 421 002 278 92 Wrenada E 5 Leeward-Inseln E 496 620 411 580 517 2E Barbadod s e 1135 785 1651 940 1 122 200 Trinidad und Tobago . 1014880 764380 1259 2E British-Guayana 3) 2134327 2 331 044 2299 026 efähr) . 57 8000C0 47 300000 959 500 U00.

usammen (un P 2 9 (Statiatical Abstract for the British Empire.)

1) Hier ist die angegeben, die mit de ah den |

3) In E

4) An

fehlen.

Produktion in den betreffenden Rehnungsjahren m 31. März \{ließen.

n Port Louis eingegangenen Mengen. rmangelung von Produktionsziffern Ausfuhrzt

ffern eingeseßt. gaben unvollständig, da Mititeilungen aus ein

igen Bezirken

Ylang- Ylan

- Nah Mitteilun werden in der Provi Kultur des für die

g-Kultur in Cohin-China. g des amerikanischen Generalfonsuls E nz Bienhoa in Cochin - China Versuche Taiintes Parfümfabrikation wichtigen Ylang - Van Slang- mit gutem Erfolge unternommen. Der ohe Preis, der für rest ge Ylang-Essenz gezahlt wird, macht die Kultur zu einer ute von winnbringenden. Nach amtlicen Angaben soll eine A 1, 2 Acres, die mit 300 Bäumen bestellt ist, 6500 Pfund Blüten n N aus’ denen \{ließlich 33 Pfund Essenz gewonnen wird. ua dem als Wert für 1 Pfund Cssenz 18 Doll. an, so würde sich a (Aus gedachten Areal ein Gewinn von fast 600 Doll. ergeben.

Monthly Consular and Trade Roports, Washington.) j

Konzession für Papierfabrikation in Nicaragu o Die Regierung von Nicaragua hat an Juan Carlos pf ver eine Konzessioa erteilt, wonach ihm das aus]chließliche Ne in der abrikation aller Sorten von Papier aus Rohstoffen, die epublik erworben sind, verliehen wird. Nicht nur von den der Regierung gehörigen Forsten, sondern au von B Lumpen, Stroh, Sägespänen, Ninden und ähnlichem M Serrano allein während eines eitraums von 8 Jahren 49 herstellen dürfen. Innerhalb 18 Monaten ‘vom 18, Dezent den g an gerechnet, soll der Konzessionär an einem ihm freistehen? ¡hut eigneten Orte eine Papierfabrik errihten. Freie Einfuhr “iertalici ; zugestanden für alle zum Bau ter Anlage erforderlichen Ma Papier“ par tue Maschinenausrüstung für Chemikalien und andere U! Zofe: fabrikation und zur Snftand igte Die Leistungsfähi

alt brik benötig muß den geit der Faber nb 2e i der Maschine bie rivilegien und da Volk einen Vortcil au tung der neuen Industrieanlage ztehen kann, wird iste eute in der Kun er mode ifation ¿u t u ie tecteugnisse der Fabrik, sollen o Billie ais “mögli ver sion nie preise zugestanden werden. E ndikate abgetreten werden, Privilegien a a e n Verpflichtungen darzutun vermös onsulatsberit.)

füllung der kontrakft einem amerikanische

wen lie n

genüger. Zum g de jessionär verpflichtet, zehn von der Regierung ausge unterri@ der Negi ihren Papierbedarf ein Rabatt von ns auf n solche der Regierung thre gäbigkei L)

(Schluß in der Zweiten Beilage.)