1908 / 99 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Zweite Beilage zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlich Preußischen Staatsanzeiger.

e 99, Berlin, Montag, den 27. April

Handel uud Gewerbe. (S{hluß aus der Ersten Beilage.)

ng für Guttaperhagewinnung n Nicaragua.

Lieferung von Marmorsäulen für das neuer staatlihe Mineralbad im Dorfe Banki Be Kreis Sofia). Anschlag: 7000 Fr. Kaution: 350 Fr. Verhand- lung: 28. April a. St. (11. Mai n. St.) 1908 bei der Kreisfinanz-

(Bulgarische Handelszeitung.)

Bau der Eisenbahn S. Luiz—Carias usw. (Brasilien). Wie der britis<he Generalkonsul in Rio de Janeiro telegraphisch mitteilt, ist die Frist für Angebote zum Bau der Eisenbahn S. Luiz— Caxias nebst Zweiglinie nah Jtaqui vergl. Nr. 11 der „Nach- richten“ vom 28. Januar 1908, S. 4 bis zum 1. Juli 1908 aus- Dem Bauunternehmer wird event. Lieferung der erforderlichen Lokomotiven und des fonstigen rollenden Die Vergebung erfolgt dur die Directoria Geral de Obras e Viaçäo (Ministerio da Industria, Viaçäo e Obras Publicas) in Rio de Janeiro.

Lieferung vershtedener Bedarfsartikel der nischen Kriegsflotte. Die in Nr. 89 des „Reihs- und Staats- anzeigers* vom 13. April d. J, Zweite Beilage, für die Auslegung des dort erwähnten Materials angeseßte Frist von 4 Wochen wird auf die Zeit bis zum 28. April d. J. eins{hl. beshränkt, da in Berlin nicht. ansäjsige Firmen um seine Einsendung gebeten haben.

Lieferung von rollendem Eisenbahnmaterial nah Siam. Es handelt s< um 9 Lokomotiven für Güterzüge und 4 Tenderlokomotiven. Angebote sind unter der Aufschrift „Tender for locomotives“ bis zum 12. September 1908, 10 Uhr Vorm., bei dem Generaldirektor der

fiamesiihen Staatsbahnen in Bangkok einzureichen. (The Board 0f Trade Journal.)

Bau eines Tro>kendo>s in Adelaide. Wie der Board of Trade-Rorrespondent in Adelaide, Mr. I. Cresswell, mitteilt, be- absichtigt die Regierung von Südaustralien demnächst den B

großen Tro>endo>s im Außenhafen von Adelaide in Angriff zu (The Board of Trade Journal.)

Fouzessionserteilu kommission in Sofia.

Nah dem Bericht des amerikanischen Konsulats in San Juan S L einem gewissen R. I. La

Norte hat di v Aal Die Be D Privileg erteilt, in den

ebeuvre in Managua das aussließli<e sten ¿wanzjig Jahren eine Art Guttaper M gewinnen unh zu verarbeiten. Die Konze G Tunabäume in racias a dios, Pcinzapolka, im Depar D l Nueva Segovias, der öôstli< vo er Regierung ift eine Abgabe von 2 er gewonnenen Gutta arbeitet oder ausgefü ontraktsdauer alle Maschinen, Werkzeu Und fonstigen zur Ausnugung®der aterialien zollfre an andere Einzelunterneh inen Umsländen fie einer fremden Regterun Der Tunabaum geh S eZapotebaum“*, von dem der Chic s dies Tuna ist in Nicar eih in dem Distrikt Cabo uw ähniih, und seine Milch be ohkauts<uks, ermangelt jedo gänil Zahlreiche Analy s festzustellen, ob sie au enden sei; aber es entstand keine nennen8we gutfay U E E \ erha, wahrschein zu er gebracht, aber zu feine

sion erstre>t si auf Distrikten Cabo tément Jinetoga und in dem m 86. Meridian gelegen is Cents für jedes Kilogramm gleihviel ob fie im Lande ver- onzessionär darf während der

sion benötigten Er darf auch die Konzession

mer und Syndikate übertragen,

Nationalländereien in den gedebnt worden.

Materials übertragen.

era zu zahlen,

i einführen.

ct zur Familie der E legummi gewonnen wird.

is< und kommt besonders zahl- racias vor. Der Baum ift dem Gummi- sigt die Farbe und Dichtigkeit des ih der Glastizität. f

l< wurden bereits ausgeführt, iete mit Nutzen zu ver- rte Nachfrage na d Fleine Mengen Tuna- erimentellen Zwé>en, zur Ausfuhr e Ausfuhr 5000 P ischen 7 und 25 Cents pro

Konzession läßt darauf > für die Tuna-Guttapercha utender Bedarf ußen abwerfen

3 Lokomotiven f

en der Tunami f irgend einem Geb

are s{wanken zw fi ein wirkliher Marktpre Die Nachsuchung R Saug

wendungszwe L it Das Ge Lis fit ein bede

einen großen N lar and Trade Reports.)

ßen, daß fih nu gefunden hat. Sollte für das Erzeug Flwi>eln, so würde die Konzession Ö (Nah Daily Consu

Konkurse im Auslande.

Konkurs ist eröffnet über das Vermögen der Nachlaßmafse des Gecel S<hlos in Stanislau mittels Beschlusses des K. K. Kreis- gerichts, Abteilung 1V, in Stanislau vom 14. April 1908 No. roviforis<er Konkursmafseverwalter:/ Advokat Dr. tanislau. Wahltagfahrt (Termin zur Wahl des definitiven Konkursmasseverwalters) 29, April 1908, Vormittags 10 Uhr. Die Forderungen find bis zum 14. Mai 1908 bei dem ge- nannten Geriht anzumelden; in der Anmeldung ist ein in Stanislau wohnhafter Zustellungsbevollmächtigter namhaft zu müchen. Liquidie- rungstagfahrt (Termin zur Feststellung der Ansprüche). 21. Mai 1908,

Vormittags 10 Uhr.

C O

fen für Alkohol und We Leszek Cyga in

kann die Ein- n und Wein “aller Art Nr. 1515 vom 18. Januar 3) aufgeführten Häfen au<h (Diario official.) 2) Vergl. Nr. 101 September v. J.

Ein- und Ausfuhrhä bes Nr. 2089 v

Außer über die in A

em 11. Februar d. I. lfobolhaltigen Geträn rtikel 118 des Gesehes 1902) sowie im Geseß vom 8. Juli 1907 r den Hafen von Caldera e:folgen. andelsarhiv 1903 1 S. 97 ff. Handel und Indusirie“ vom 19.

Swetislaw M. Obradowith, Kaufmann in Alexandro- Anmeldetermin: 2./15. Mai d. J.; Verhandlungstermin :

3./16. Mai d. J.

Wagengestellung für Kohle, Koks und Briketts am 25. April 1908:

Oberschlesisches Revier

Anzahl der Wagen

237 8 047

Handelskammern in Ecuador.

Jn Ecuador gibt es zwei Handelska die lere L n englisher Sp bl über die Handelsbewe kammer in Quito ist exst neuerdings ge Sprachrohr der hauptstädtischen è Errichtung eines Zollam

Baues der Eisenbahn na will fe die landwirtschaftliche B den direkten G DVeriht von Charles M. Pepper, ment of Commerce and Labor,

mmern; eine hat ihren Siß Erstere besteht seit sieben rade abgefaßten Jahresberichte geben Die Handels-

worden. Sie ist das welt. Eines ihrer Ziele ist uito, ide e nolwendige < Quito bezeichnet wir Entwi>lung im I

d. Des weiteren ern des Landes

6. April 1908: Agent of the Depart- 299 150

Nachweisung estellte Wagen für die in den

über gestellte und ni : Magdeburg und

verabschiedeten Geseße Eisenbah S

s t (stehend aufgeführte Ri

Na einem kürzli rfurt belegenen Kohlengruben.

b bei den na säße ein, wie gr:

Zollerhöhung. vom 1. September d. J. a Zu>erarten eine Erhöhung der Zoll

Bezeichnung der Gegenstäude Es wurden n auf 10

51 Tranbenzu>er, Malzzu>ker und

Ausscreibungen.

Absaggelegenheit ompañßia gaditan onen Obligationen

von Ajnalcollar nah

Zwe>s Einführung elektr ßenbahnen von Alicante ( einer Gesellschaft unter dem è Alicante y extensiones“ bevorst apital soll 13 Millio abe von 4 Millionen lichen Konsulats in Madrid.)

in Spanien

ahnmaterial «“ in Cadiz herauszugeben zum Bau der Gisenbahn- dem Guadalquivir. 2 Betriebs auf den ien) foll in Alicante die ias eléctrices sehene Akiien- erdem is die Heraus- (Bericht des Kaiser-

O 00 —A 0 O if G5 LD

Namen „Tranv

ranken betragen, außer ligationen beabsichtigt.

v Uu a aau aua

und Hütten- in Spanten. ile-Augier Nr. 8, steht

für Bergwerks- équelle für Kupf Boulevard Gmile-? nSociété des mines’ 0b jur Ausbeutung

S E R S L

owie Bezug R. Canat de Chizy, Paris, Begriff, unter dem Santomera* eine Gesellschaft zu bilden Minen in Santomera (Provinz Murcta).

Million Franken betragen.

Absatzgelegenheit Span: Der M

Âs Fomento beabsichtigt, i vinz Madrid) eine landwirt 2 des Kaiserlichen Konsulats in Madrid.)

Ausführung der Tischl neuerbaute staatli Bulgarien, Kreis Sof reiéfinanzverwaltung in Sofia statt. m St. (13. Vai n. 42,50 Fr., Kaution: 2863 Fr

April a. St. (

ution: 334 Fr.

Ausführung der Spezial enen städtischen lag: 520 000 Fr., Ka 8 E E R de oßbefte usw. ltegen verwaltung jür Einsichnahme aus;

d

zusammen Durchschnitt für den l

lin, 27. April. (W. T. B.) Der Diskont der Reichs- A e auf 5 9/, dec Lombardzinsfuß für Derloben

ist heut ban dung von Effekten und Waren auf 6% herabgeseßt

ür landwirt\s<aftli<he Mashinen | gegen Verpfän

ter für Landwirtschaft usw. (Ministro Gemeindebezirke Colmenar Viejo (Pro- \caftlihe Musterfarm anzulegen. (Bericht

Von Interesse für den Holzhandel und ammlung von Hölzern t der Kameruner Südbahn Duala—Edea— den Kellern des Reichskolontalamts, Berlin, Das Nâähere über die Bedeutung der aldverhältnisse sowie über die den Interessenten gestattete ten Sammlung is zu e

uner Holz. A nden Gewerbe ift eine S

er- und S<hlosseratbeiten für Mineralbad im Dorfe Banki ia). Die Verhandlungen finden bei der- Die Tishlerarbeiten werden St.) 1908 vergeben; Anschlag: Die Slofsecarbeiten werden am Anschlag: 6680 Fr.,

ahren im Verkehr8- r Dorotheenstraße 7/8, wo auch ekretär des Reichékolonialamts übermittelte bildliche x Kameruner Waldverhältnisse ausliegen.

e, laut Meldung des „W. nd deutscher Exporteure

Deutschlands umf

tioübers<uß der Berawer

r . Quartal 1908 ftelite, PO l

bureau der Berliner Handelskammer,

12. Mai n. St.) vergeben; 65 vom Staatss arbeiten der im Bau be- [len in Sofia (Bulgarien). ution 26 000 Fr., Verhandlung: 5./18. Mai r Stadtverwaltung von S in der te<nis<hen Abteilun fie find für 10 (Bulgarische Handelszeitung.)

t.

ft fellsGaft Hibernia i des „W. T. B.*, auf

0 4 im Vorquartal und gegen

uartal des Vorjahres.

1908,

Laut Meldung des „W. T. B.“ betrugen die Ein DeslexreiG>G-Ungari]chen Staatsba n (Bfierreid Be Nes bom 11. big 20. April: 1 864 362 Kronen, gegen die definitiven Ein- Un des entsprechenden Zeitraums des Vorjahres Mindereinnahme

840 Kronen, gegen die provisoris@en weniger 58 778 Kronen. Die Einnahmen der Oesterreihis<hen Südbahn betrugen vom 11. bis 20. April: 3 741 663 Kronen, gegen die definitiven Ein- nahmen des entsprehenden Zeitraums des orjahres Mindereinnahme 42 398 Kronen und gegen die provisorischen Einnahmen 224 482 Kronen mehr. Die Bruttoeinnahmen der Orientbahnen betrugen vom 2 u O ae E e (r 72 E r.), seit 1. Januar:

J Í r.). e Ein Mazedonischen Gisenbahn (Salonik—Monastir) end g 1. bis 7. April 1908 Siammlinie (219 km): 51236 Fr. (mehr 13 499 Fr.), seit 1. Januar: 652 916 Fr. (mehr 93 571 Fr S New York, 25. April. (W. T. B.) In der vergangenen

ohe wurden 6 501 000 Dollars Gold na< Frankrei und 66 000 E L Deren. E ausgeführt, die Silberausfuhr

rs; eingeführ E do O Dollars Silber hrt wurden 72000 Dollars Sold ew York, 25. April. (W. T. B.) Der Wert der in d vergangenen Woche eingeführten Waren betr ollars gegen 10 040 000 Dollars in der Vorwoche. E

Wien, 26. April. (W. T. B.) Ausweis d reihis<-Üngarishen Bank vom 23. April (in S A und Zunahme gegen den Stand vom 15. April: Notenumlauf

26 964 000 (Abn. 44 681 000), Silberkurant 322 407 000 (Zun. 1 989 000), Goldbarren 1 118 943 000 (Zun. 1 773 000), in Gold zahl- bare Wechsel 60 000 000 (unverändert), Portefeuille 409 399 000 (Abn. 16 183 000), Lombard 75 074 000 (Abn. 3 229 000), Hypotheken- Paeoue 299 992 000 (Zun. 1000), Pfandbriefeumlauf 292 596 000 (Abn. 326 000), steuerfr. Noteftreserve 174 385 000 (Zun. 48 443 000).

Die Preisnotierungen vom Berli finden fi< in der Sbelenbetiag AeE Ema ris Fo

Berlin, 25. April. Marktpreise na Erm

Königlichen Polizcipräsidiums. (Höchste uad niedrigste Pet" ades Doppelzentner e eizen, gute Sorte f) 21,50 46; 21,44 #4 -— Weizen, Mittel\orte+) 21,38 46; 21,32 46 —— Weizen, geringe Sorte F 21,26 4; 21,20 Roggen, gute Sorte f) 19,00 4; 18,96 4 Roggen, Mittelsorte f) 18,92 4; 18,88 4 Roggen, geringe Sorte f) 18,84 46; 18,80 46 ültergentte, gute Sorte*) 17,00 4; 16,20 #4 uttergersie, Mittelsorte®) 16,10 4; 15,40 #

A geringe Sorte*) 15,30 4; 14,60 S fer, gute

orte*) 18,00 4; 17,30 # Hafer, Mittelsorte*) 17,20 6; 16,50 4 Hafer, geringe Sorte*) 16,40 4; 15,70 4 Mais (mixed) gute Sorte 16,40 #6; 1610 #& Mais (mixed)

eringe Sorte —,— —— M Mais (rund

orte —,— #; —— #4 Rihtstroh 5,82 L 5166 a: Heu 9,20 4; 750 # Erbsen, gelbe zum Kochen 50,00 e; 3000 # Speisebohnen, weiße 50,00 x

d“ 30/00 e Linsen 90,00 46; 30,00 46 Kartoffeln 9,00 46: 6,00 ( Rindfleis<h von der Keule 1 kg 2,00 L 140 d

dito Bauisfleish 1 kg 1,60 4; 1,10 4 1,70 M; E elbsi 1 kg 2,10 M; E Ms Ls

_fleis< 1 kg 2,00 4; 1,20 A —Butter 1 3,00 M; _— die 60 Stüd 4,00 4; 3,00 #& Ka Mao kg 2,40 2 120 M Aale 1 kg 3,00 4; 1,60 # Zander 1 kg 3,50 4; 1,40 46 Hechte 1 kg 2,60 46; 1,20 4 Barsche 1 kg 2,00 4; 1,00 6 Sleie 1 3,00 M; 1,20 4 Bleie 1 kg 1,40 4; 0,80 46

7) Ab n. H Frei Wagen und ab Bahn.

Berlin, 25. April, Bericht über Speisefette b Gause. Butter: Die nicht grofen Zufuhren E Butter, E [Saa geräumt werden; die aas: na< guten billigeren Sorten leibt immer nc< sehr lebhaft, Sibirische Moltercibutter ift weni; zugeführt und gefragt. Die heutigen Notierungen sind: Hof- un Genofsenshaftsbutter Ta Qualität 119 bis 121 4, 1a Qualität 117 bis 119 6. S<hmalz: Die kleinen Schweinezufuhren in Amerika veranlaßten die Spekulation, De>ungen vorzunehmen, was eine Preisfteigerung herbeiführte, welhe sh jedo< niht voll behau ten konnte, da eine Gaulgende Unterslüßung seitens des Konsums fehlte Immerhin kann aber au hierin über eine leihte Besserung berichtet werden. Die heutigen Notierungen find: Choice Western Steam Stadtschmalz (Krone) 51 bis 98 Berlitz Bras ap erner , Berliner Bra blume) 52 bis 58 46 Sped>: Na(frage mäßig. Ia K 5

Ausweis über den Verk Slastviehmarkt vom 2. Avril 1906, S ftanden ‘4812 Rinder, 1236 Kälber, 9724 Schafe, 10 059 Séwveint T und o è (bepv. für 1 Piund in. 6): 2 R ür Ninder: en: 1) vollfleisig, SHlahwerts, höihstens 7 Zahre alt L hie i o A fleischige, nit ausgemästete und ältere ausgemästete 66 bis T1 4; 3) mäßig genährte junge und gut genährte ältere 61 bis 65 M: 4) serin genährte jeden Alters 55 bis 59 46 Bullen: 1) v - fleischige, höchsten Schlachtwerts 68 bis 71 46: 2) mäßig gend E jüngere und gut genährte ältere 62 bis 65 M: 3) gering genährte 97 bis 60 & Färsen und Kühe: 1) a. vollfleis@i e, aut- gemästete Färsen höchsten Schlahtwerts bis 46; b. vollflei C R dei Due anme Eile d Bet S L M; 2) emästete dw e Pee S ¿uud Färsen 63 bis 66 “i 3) ‘mdtia Lide ga f A e is 61 4; 4) gering genährte Färsen und Kühe er: 1) feinste Mastkälber (Vollmil Sauglälber 95 bis 100 4; 2) mitileze Masikütbee ap c S bis 88 6 ¿ 3} geringe Saugkälber 48 bis 63 46; 4) ältere A genásrte Fils (Frefser) 53 bis 60 4. j : astlämmer u: ün 76 M4; 2) ältere Mafthammel 64 Ei aae eibe E und Schafe (Merzschafe) 52 bis 56 46; 4) Holsteiner S ngöschafe bis M, für 100 Pfund E

S weine: Man zahlte für 100 d lebend E 20% Taraabjug: 1) voll cisdhige, ae Sihueine hie fsen und deren Kreuzungen, höchstens 1} Jahr alt: a. im Gewicht (Käser) bis „6; 2) feildilge Schweine e bi gp lebend entw elte 62 Bis 54 4; Danen 92 Bp, B 56 u; Gros

r