1908 / 100 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

O k ]k GÆGc|CïCQNRDÒ-IÀUyo-O--OOOUOUCEN N WN XNYTYUÀU"XYW}¡ wstcstff2ìîwïîststmnnMnÜUh «T

machergehilfen, der au einige Meister beiwohnten, beschloß nach Morgen, Mittwoch, Abends 74 Uhr, veranstaltet der Königlihe | nommenen vertraglien Verpflihtungen erforderten eutsprechende ane Serbandlungen übe die zukünftigen Tarifverhältnifse in ge- | Musikdirektor Bernhard Irrgang in der St. Marienkirche das Vorkehrungen und T P n im Zentzad heimer Abstimmung, am 1. Mai in den Ausstand einzutreten, wenn | nächste Orgelkonzert, unter Mitwirkung von Frau Emmy Collin- | Es mußte Vorsorge getroffen werden, daß die Bara N bis dahin nicht an Stelle des ablaufenden Tarifs ein neuer vereinbart berlandt (Sopran), Herrn Robert Maitland (Bariton) und Herrn | nach ihrem Wiedereintreffen aus einem Seuchenorte im Depot ne werden sollte. jalmar Gerhardt (Violoncello). Das Programm verspricht u. a. die | nohmals genau desinfiziert werden; das Gleiche ist für die Ti

Aus Mainz wird der „Köln. Ztg.“ gemeldet, daß der Ausstand | große Orgelsonate (Psalm 94) von Reubke. Der Eintritt is frei. vorgesehen, und die Wäsche und Kleidun ostüde nehmen zunädhst alle

der Nieter in der Wagenbauabteil ung des Werks Gustav s- ihren Weg dur den Dampfsterilisator, ehe sie wieder den B A burg beendet ist. Die Werkleitung hat die Forderungen der Arbeiter Mannigfaltiges zugeteilt werden. Der dem Desinfektionshaus angrenzende Giebe E bewilligt. anuigfaltiges, Schuppens 11] i von dem übrigen Teil dieses Schuppens dur d

Der Kongreß der Landarbeiter in Parma beschloß, wie Berlin, 2. April 1908. gutvershalte Bretterwand abgeshieden worden und enthält ledig , dem „Hann. Cour.“ telegraphiert wird, mit 247 gegen 10 Stimmen E das Inventar, welches . zum Gebrauh in dem Seuchengebiete E im Einvernehmen mit den Industriearbeitern den allgemeinen Der „Bericht des Preußischen Landesvereins vom Rotca | wendet wurde, sodaß also eine Berührung mit den abres Ausstand in Stadt und Provinz. Die Grundbesitzer und Industriellen Kreuz über seine und seiner Provirzialvereine Tätigkeit sowie er- | Beständen ausgeschlossen ist, Im ganzen sind seit dem f find zum äußersten Widerstand entshlossen. , gänzende Mitteilungen üker die Wirksamkeit des Zentralkomitees {luß des Vertrages, d. h. seit dem 1. Dezember 1906, und au

Der zu Charleroi versammelte Kongreß der Bergarbeiter | der deutshen Vereine vom Roten Kreuz während der geit Grund des Abkommens 5 Baracken leihweise den Kreisen überwiesen spra, wie die „Köln. Ztg.“ erfährt, in einem Beschluß aus, daß die | vom 1. Juni 1906 bis 31 Mai 1907“ liegt jeßt in Druck vor. a- | worden, und zwar: einmal zur Bekämpfung von Typhus, einmal jr Lohnkürzung nit im Verhältnis stehe zu dem Rückgang der Koblen- | nah zählte das Zentralkomitee des preußischen Landesvereins am | Bekämpfung von S arlah, dreimal zur Bekämpfung von Genid- preise. Da die Förderung übermäßig sei und das ngebot über- | S(hluß des Berichtsjahres 51 Mitglieder, die gleichzeitig dem Zentral- | starre. Neben diesen aracken kamen noch weitere 14 zu verschtedenen \steige, müsse sie begrenzt werden. Die Beleagschaften seten bereit, | komitee der Deutschen Vereine vom Roten Kreuz angehören. Das Zwecken zur Versendung, sodaß im ganzen vom 1. Juni E

dazu beizutragen, indem sie je einen Tag in der Woche feierten, zu | Zentralkomitee hat, wie in dem Berichte für 1905/06 bereits ausgeführt, | 31. Mai 1907 19 Baracken verausgabt worden sind. Zurückgege e beginnen von Ende Mai an oder während der ganzen ersten Juli« | der praktishen Friedenstätigkeit allerdings im Zusammenhang mit wurden, da von seiten des Zentralkomitees mit größerem Nachdru woche. Eine allgemeine Abstimmung soll hierüber am 3. Mai ent- seinen Krieg8aufgaben eine größere Aufmerksamkeit zugewendet und auf die Wiedervereinnahmung aller ausgeltehenen und einigermaßen scheiden, wo auch über die Einberufung eines internationalen ih die Sorge für die Pflege der verwundeten und erkrankten Krieger | entbehrlihen Baracken gedrungen wurde, 26 Stück, von denen 25 e f Bergarbeitertages zum 30. Mai nah Charleroi oder Brüssel | aus den Feldzügen 1864, 1866 und 1870/71 in immer weiterem Um- ]} zubessern waren. Die Zahl der Sanitätskolonuen hat im Berichts- beshlossen werden soll, um nah Anhören der deutshen, französischen fange angelegen sein lassen. Veteranenheime werden in Kissingen, | jahre um 21 mit über 2000 Mitgliedern zugenommen. Im übiigen und englischen Abgesandten zu entscheiden, ob ein weiterer und größerer | Ems, Wiesbaden unterhalten. In Salzschlirf find dem Zentral- | hat das Vereinsgebiet in demselben Zeitraum hinsichtlih der Bildung

Ausftand eintreten solle. komitee ebenfalls fehr erheblihe Erleichterungen -zugebilligt worden. | von Zweigvereinen eine bemerken8werte Erweiterung nit erfahren Au aus Hersfeld bei Cassel und aus Dürrheim in Baden | Zu den 498 Zweigvereinen mit 94 780 Mitgliedern sind 6 Zweig- Kunst und Wissenschaft. liegen wertvolle Anerbieten vor, welche das Z-ntralkomitee im | vereine neu hinzugetreten. Zum Schluß sei erwähnt, daß bei deut

Interesse seiner Pflegebefohlenen in den nächsten Jahren auszunüßen entralkomitee an freiwilligen Geld enden für die Unterstüßung seiner

Der ordentliche A an der Berliner Universität, Ver- | deabsihtigt. In Gastein und Aachen - Burtscheid ‘wird alljährlich | Hilfstätigkeit zu Gunsten teg (betta Expeditionsk'orps seit Niete des Museums für Naturkunde und Direktor der cine Anzahl von Kriegsteilnehmern untergebracht. Au in eginn des Aufstandes bis zum Schluß des Berichtsjahres 875 849,97

at hen Sammlungen des Museums für Naturkunde, Geheime der Deutschen Heilstätte vom Roten Kreuz in Loshwiz, die eingegangen sind; die bis zum 31, Dia 1907 getroffenen Maßnahnt!

egierungôrat Dr. Karl Möbius ist im Alter von 83 Jahren in sih als sehr nüßlih auch für unsere Südwestafrikaner erwiesen hat, | haben einen Kostenaufwand von. 760 092,14 46 erforderli gemady Berlin verstorben. Möbius hatte ih ursprünglich dem Élementar- erhielten zuweilen erholungsbedürftige Krieger von 1864—1870/71 | fodaß 115 757,73 & zur Besireitun der nun in Zukunst 10

[ehrerberuf gewidmet und studierte nah kurzer praktischer Tätigkeit | quf Rechnung des Zentralkomitees Wohnung und Verpflegung. Freie | harrenden Anforderungen für diesen Zweig der Vereinstätigkelt f

als Lehrer Anatomie und Zoologie bei Johann Müller, Ghrenberg | Trink- und Badekuren für Teilnehmer an den Feldzügen 1864, 1866 Verfügung geblieben sind. :

und Lichtenstein. Als Lehrer an der Gelehrtenshule des Johanneums und 1870/71 sind genehmigt worden: im Jahre 1903 an 11 Mann,

in Hamburg beschäftigte er {ich dann mit biologisher Meeres- 1904 an 59 Mann, 195% an 79 Mann, 1906 an 85 Mann. Das

forshung und veröffentlihte als Früchte dieser Forshungen Rote Kreuz hat seit vielen Jahren den von den Kommunen und Ver- Lübben, 26. April. Heute nahmittag ift das zu Ehren de

| Werke über „Echte Perlen® und über „Die Meeresfauna der einen häufig vorgelegten Gesuchen um Ueberlassung von transportablen verewigten Ministerpräsidenten Freiherrn von Manteuffel A | Kieler Bucht". Im Jahre 1868 wurde er als ordentlicher | Baracken nah Möglichkeit zu entsprehen gesuht. So kam es, daß | Lübbener Stadtwalde errihtete Denkmal fetierlich enthúll

Professor der Zoologie und Direktor des zoologishen Museums nah zuweilen bis zu 150 solher Baracken im Interesse der allgemeinen | worden,

Kiel berufen, wo er die DurMforschung der deutshen Meeresfauna Wohlfahrt unentgeltlih da und dort benußt wuden. Bedenkt man,

fortsezte und im Auftrage der Regierung „mehrere wissenschaftliche daß eine Baracke, je nahdem es #ch um eine sogenannte Krank-n. Thorn, 28. April. (W.T. B.) Heute früh wütete am Seglet-

überseeische Reisen zum Studium der fremdländishen Tierwelt unter- | harackde oder um eine Wirischaftsbaracke handelt, einen Wert von | tor eine Feuersbrunst, dur die die Dachstühle und die oberen

nahm. Im Jahre 1887 folgte Möbius einem Ruf als ahfolger | 4—5000 # darstellt, und daß cußerdem noch eine Menge | Stockwerke des Hauses Seglerstraße 4 und des benachbarten

Wilhelm Peters als ordentlicher Professor der Zoologie und Direktor | von Einrichtungsgegenständen und sonstigen Gebrauchsstücken bei, Hotels zum Goldenen Löwen eingeäschert wurden. Die aus pier

Le neuerbauten zoologishen Museums nah Berlin. Bald wurde er gegeben war, so wird man verstehen, daß das Zentralkomitee Köpfen bestehende e eines Gelegenheitsarbeiter

ier au, zum Mitglied der Akademie der Wissenschaften gewählt und jahraus, jahrein etwa 700000 bis 1000000 6 Wert - allein sprang, bevor die Feuerwehr zur Stelle war, aus dem vierte wit der Leitung des von der Akademie herauëgegebenen Werkes „Das f it i ‘ahrtsbe ¿ j © Mail Straße Tserreich® beteaut. Der Metstorbene bat’ big Lee Parieut fette See auf diese Seite seiner Wohlfahrt bestrebungen verwendete Stockwerk auf untergelegte Betten und A auf die

E T Als nun dur das Seuchengeseß vom 30. Juni 1900 den. Kreisen die | hinunter. Der Mann brach, wie die „Thorner Zeitung* meldet, beit tâtigkeit an der Friedri Wilhelms, Universität ausgeübt. Verpflichtung auferlegt wurde, behufs Durchführung der bei gewissen Sprunge die Wirbel f e "und liegt C ia Krankenhaus übertragktaren Krankheiten erforderlichen Isolierung ausreichende Räume | darnteder. Ein Knabe wude leiht verle t, während die B Theater und Musik, für den etwaigen augenblicklihen Bedarf verfügbar zu mahen resp. | und ein zweites Kind unverlezt blieben. Mehrere Familien fin Lust)pielhaus nachzuweisen, verfehlte das Zentralkomitee des Preußischen Landesvereins obdathlos. i z ê L vom Roten Kreuz nicht, den sämtlichen Kreisen der Monarchie das An- le i Dari ause geht dem „Brandstifter", in welchem Stücke | ¿rbieten zu machen, daß es aus seinem bereitzuhaltenden grcßen Baracken- Bielefeld, 27. April. (W. T, B.) Der kirchlich- sozia

auspieler Henri de Vries „sein Gastspiel all- vorrat eine angemessene Zahl nebst den dazugehörigen Ausstattungs- | Kongreß wurde hier heute ers t! fbigteit E ¿E ne bewunderungswürdige Wändlungs- gegenständen beim Ausbruch gewisser ansteckender Krankheiten sofort (r N n

Erstaunen verseßt, seit Sonntag leihweise überlassen wolle, wenn die Kreise sich vertragli {bt verleßt, : glich vers ; . (W. T. B. um s O Aufhe au Sein Alibi® vorauf, das von pflhteten, jährlih eine bestimmte, nach der Ziffer der Krets- L dal E ares Se tes E A mm N (4 Linnt Ÿ h Ee m L S hier {hon be- insassen zu bemessende Summe an- die Schazzmeisterkasse des Zentral- wütet habe, von dem hauptsählih die Insel Groß-Comoro b“ L Mebitatl" ti Marte weten Eer pelt | Stede Eta derte (B B (0 gu | ofen fatke be neo d E Le U Gros Gomre als Rechtsanwalt zu verdanken war. Alletliebst war auch wieder K isen. abzus@lctee mes gelungen, solche Verträge m Ben ¿ Z reisen abzuschließzn, die ih folgendermaßen auf die Provinzen der le Fel citas Cerigioli „jn der Rolle der (ifersüchtigen ieugen Frau. Aver | Monarchie verteilen: Sathsen mit 6 wee (0 Rteisen 2 Po l erermo, 27. April. (W. T. B) Der Intern atio Sm Beckmann und Asta Hiller bervorgebob As? E E uet Bs SŸleswig-Holstein mit 6 von 25 Kreisen = 24,0 0/0, Ostpreußen D ; E eres fe Sir r offnet worden. ählt, sl Einplbamtel x gehoben seien, trugen durch gute | mit 7 vos 38 Kreisen = 18,4%, Pommern mit 7 von 32 Kreisen räsidenten wurde der wide Shriftsteller Now ik ow gew [ und E He A ung un 5 us Zusfammenspiel zum Gelingen der kurz» | 919 9/0, Westfalen mit 7 von 47 Kreisen = 14,9 9/6, Westpreußen hrenpräsidenten u. a. Lubbo, Levasseur, ‘Vandervelde, Haedcke eiligen Aufführung bei. E O E E S 10 a S N von 42 Kreisen | Lombroso. S j = 21,4 °/0, einprobinz mit 13 von rellen = 16,99%, Hannover Im Königlihen Opernhause findet morgen eine Wieder, mit 17 voa 78 Kreisen = 21,8 %/, Sthlesien mit 19 os 78 Kreisen | Hen D O T. B.) Ein Heushreckens{chwa holung der „Hugenotten , und zwar în der Besetzung der Hauptrollen | = 27,19%, Brandenburg mit 20 von 42 Kreisen = 47,6 9%, Kat jest noch n Age enen Umfang fam 1 Diebout durch die Damen Destinn, Dietrih, Hempel, die Herren Berger, | Posen mit 27 von 42 Kreisen = 64,3%. Von 11 weiteren eie Ar E Hug, hetede L ha Land e u 30 kw Hoffmann und Jörn statt. Die Rolle des Marcel singt an Stelle | Kreisen waren bereits Bereitwilligkeitserklärungen eingetroffen, E Tu f E t U eine Rethe von Ortschaften, die i lid in der des beurlaubten Herrn Knüpfer Herr Mathieu Frank vom | die e agzab\Gse aber noch niht beendet. Wie son im Richt unis uf 28 E A wird R ben eint Deutschen Landestheater in Prag. Sl Dell’Era, von ihrem | Bericht für das Ja r 1905/06 erwähnt, mate die Marineverwaltung "M Gu Ela ORL Mi e Sh ar Die Heuschrecken S jungen Urlaub wieder zurückgekehrt, hat die Partie der ersten Zigeunerin im | von der Hilfsbereitshaft des Roten Kreuzes im Mobilmachungsjahre tobe o 4E {uf B i, gelegt. Das P E um BVallett des 3. Aufzuges wieder übernommen. Die Crstaufführung | 1905/66 zum ersten Male erweiterten Gebrau, und zwar wurden S N „egen den 9. Mai erwartet, Die Behörden tre bon Rezniceks komisher Oper „Donna Diana® is für Donnerstag, | der Behörde Ausstattungsgegenstände für mehrere Marinereserve- | fassende Maßnahmen zur Beseitigung der Heuschreckenplage. den 30. April, festgeseßt. [azarette eins{chließlich 28 Baracken zur Verfügung gestellt. Im Im Nes Schauspielhause wird morgen Paul | Berichtsjahre 1906/07 wurden nun diese Ausstattungen in bedeutendem Lindaus Lustspiel „Ein Erfolg“, mit den Herren Molenar, Staege- Umfange ergänzt. Einem der Lazarette wurden Wäsche und Kranken-

mann, Vallentin, Patry, Zeisler, Vollmer, und den Damen von May- | kleider \{chon damals zur Aufbewahrung überwiesen. Dj (Fortseßung des Amtlichen und Nichtamtlichen in der burg, Buyte, Eshborn und Steinsieck in den Hauptrollen, wiederholt. | behufs Unterstüßung der Gemeinden bet SeubéiaugbruG übe: 5 Erste Beilage.) 4 L. ; ; ds ; eater. Ueues Schauspielhaus. Mittwo%, Abends | Theater des Westens. (Station: Zoologis®er | Theater an der Spree. Mittwod, Abe i Th Y 8 Uhr: Der Dummkopf. Garten. Kantstraße 12.) Mittwoch, Abends 8 Uhr: | 8 Uhr: Der Onkel e Kottbus. Posse mit Königliche Schauspiele. Mitiwoh: Opern- E Dummkopf. Rer, i Ei Gelang ung Tar: foleibs i ae Cari 2 4110. A tsvorftellung. Dienst- Und : Ju s nnersta onnabend: Ein Walzertraum. onnersíag und folgende Tage: Der Ou Fete L E Die Hugenotten, | Sonnabend: Der Dummkopf. Kottbus. /

roße Dper in b Akten von Giacomo Meyerbeer. : E überfegt Dia I ui Gute Musikalisthe Leitane: Kessingtheater. Mittwoh, Abends 8 Uhr: Bounige Gper. Mittwoh, Abends 8 Uhr: | Vim err Kapellmeister Blech. Regie: Herr Regisseur | Das Lumpeugefindel. : E A :

ahn. Ballett: Herr Ballettmeister Graeb. genofen d E R ela fir Bühnen- Freitag, Abends 74 Uhr: Die verkaufte Braut Familiennachrichten, go Marcel: Herr Mathieu Frank, vom Deutschen : : l | (Ruth St. De) “| Verlobt: Frl. Elisabeth von Arnim mit H (Gewöbrlidee s R R S E Sonnabend: Tosca. (Ruth St. Denis.) Se E u D A “(Hennertdotf,

ewöhnliche Preise.) Sagan Max von Dulembonsti (enyers

Gin El ai L, Lten e D Rg, Berliner Theater. Gastspiel des Neuen Shau- nant Franz Hartwig (Plauen i. Vogtl).

. L imen Me

Regte: Herr Regisseur Keßler. Anfang 74 Uhr. spielhauses. Mittwoh, Abends 74 Uhr: Alt. | LCuftspielhans. (Fricdrichftrake 2836.) Mitiwoch, | Geboren: Eine Tochter: Hrn. Gehe ZFoachint Neues Operntheater. t M t -Sully. | Heidelberg. Abends 8 ; L dizinalrat von Renvers (Berlin). Hrn. et A E t fi neo spiel Mounet - Sully. D: Abends 8 Uhr: Wintersport. S G Der Brandstifter. Vorher Bernbard von Prittwi (Olo) Hrn. O i

s: 5 „| Freitag, Abends § Uhr: Hopfenraths Erben. Donnerstag bis Sonnabend : ter. | Leutnant Kurt von Poncet (Leobshüß). voile Ne Und Freipläde fing Met Sonnabend, Abends 8 Uhr: Zum ersten Male: Vorher: Sein Alibi E E Wilhel von Shweinit (Alt-Naudten). g von um ersten Male: Douna Diana. Anfang 74 Uhr. | Herthas Hochzeit. “Züwadits E b S oberleutnant Gewöhnliche Preise.) : N arlottenburg). Hr. tofrika). j i; ch Karnapky (Liwale, Deutsch-Ostà eb, Shauspielhaus. 115. Abonnementsvorstellung. eltheater. (Königaräßer St 57/58. Residenztheaier. (Direktion : RihardAlexander.) i Deden, 9 Die Rabeusteinerin. Schauspiel in 4 Akten vex L O Se tei med lied A S Floh im Ohr. | po t Fr. General Oitilie von der Deelisabetb

7 bon Derßen (Shwerin). Fr. Gener | ce Cet A ttreserve, | andschen Tooneelvereeniging, Erlösuug. Ein V Mle von Georges Feydeau. Deuts | pon Lenodfelt A A, Der eal (Berlin). eue n : : 115, Billettreserye- ; Í ° i: sah. C us EOLE e l Fau N obctag: Ss Mädchen. Os erslad und folgende Tage: Der Floh im et von Goethe. Der Tragödie erster Teil. e zur k u Warrens Gewerbe. Z Kadziwil d Don Þ jer ‘Foseph v Anden Sonnabend: Liebe, D ; Verantwortlicher Redakleut burg:

a und bon Peter Jo on Lindpaintner. i: e ] Anfang 7: Uhr. u De Billettoorvartaut pes : Ae Abends. 8 Uhr: A Dr. Ty 8 e Berlin: s ndet von Donnerstag ab an der Tageskafse des S illertheater. ©0. (Wallnertheater.) d fol ende Tage: Die erlag der Expedition etdr erlagé/ Kinialiden Sthaufvielbause Sas e at He E Dea 8 Uhr: Maria Stuart. Ein nim E ; rinnen Druck der Norddeutschen Bu drudckerct und Bes 20A für ieden Sidlab sal S do Trauerspiel in § Atien von Friedri von Shill, E Anstalt Berlia S0, Wilhelmstraße

i 5 r: Stein einen. :

E Freitag, Abends 8 Uhr: Dans Huckebeir, Trianontheater. (Georgenstraße, nahe Bahnhof Neun Beil . | Friedrichstraße. wod), Abends 8 Uhr: e örsen-Ve 2 - ists taten Sa E Ga U: SÉart ie3 Akten vor Out: lie von Nate Wiechs. Seine erste Sas e sowie di E ju Nr. 6 28 offer erxtram., Anfang r. ? x e Pand. lich en)-

Donnerstag: Das Wintermärchen. Blumenthal und Gustay Kadelburg. Donnerstag und folgende Tage: S lichen Anzeigers (eiuschltefß hun R Me q ä E O O C ENTIER Ra Haud. E IEDaR, Nv. 2 veröffeutlichten felsasten gge vom

e

te ; A : e is 25, April 1908, /

5 Zähmung. i bet ditge Mitiwoth:. Erdgeist. Anfang 8 Uhr. á Freitag, Abends 8 Uhr: Der Widerspenstigen —— E end Komman 8

Donnerstag: Lyfistrata.