1908 / 100 p. 10 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

19411] Oeffentliche Zustellung.

Die Firma Kelly &Co. zu Hamburg, Brandstwiete 44, agt gegen den Reisenden Simon Strauß, früher zu Hamburg, zur Zeit unbekannten Aufenthalts, mit

Antrage, den Beklagten kTostenpflihtig zu ver-

urteilen, der Klägerin 448 46 21 4 nebst 4 9/0 Zinsen | k

eit dem Klagetage zu zahlen und das Urteil gegen ägeris<he Sicerheitsletitung für vorläufig voll. stre>bar zu erklären, unter der Begründung, daß der Beklagte, welcher in der Zeit vom 1. Juli 1907 bis zum 31. Dezember 1907 gegen Gehalt und Pro- vision bet der Klägerin in Stellung gewesen sei, ihr aus diesem Dienstverhältnisse laut Kontoauszuges, Anlage 2 zur Klage, den Klagbetrag \{hulde. Der Beklagte wird zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Kaufmannsgeri<ht Hambur z tviljustizgebäude vor dem Holstentor, L. Obergeschoß, immer Nr. 258, auf Douuerstag, den 11. Juni 1908, Vormittags 97 Uhr, geladen. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Hamburg, den 21. April 1908. Der Gerichtsschreiber des Kaufmannsgerihts Hamburg.

[9389] Oeffeutliche Zustellung. 5. C. 231/08.

Der Rentner Leonhard Nahtigall zu Kreuznach, Hrozebbevollmähtigte: Rechtsanwälte Cramer und

afffauf in Kreuznah, klagt... gegen die Ehefrau Albert Hartene>, Maria geborene Stellwagen, früher zu Kreuznach, jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß ihm der Ebemann der Beklagten an Wohnungsmiete einen Betrag von 296 # nebst 40/6 Zinsen seit dem 23. Februar 1901 vershulde, die Beklagte für diesen Betrag am 23. Februar 1901 schriftli die Solidarbürgschaft übernommen und \i< verpflichtet hat, vom 1. Mai 1907 ab monatli 20 abzuzahlen, mit dem An- trage, die Beklagte dur vorläufig vollstre>bares Urteil koftenfällig zu verurteilen, an Kläger 256 nebst 49% Zinsen seit dem 23. Februar 1901 zu zahlen. Der Kläger ladet die Beklagte zur münd- lihen Verhandlung des Rechtsstreits vor das König- lihe Amis3geriht zu Kreuznach auf den 16. Juni 1908, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwe>e der öffenilihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage

kannt gemat(t.

‘Kreuzuach, den 11. April 1908.

Schulz, Aktuar,

als Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. 5,

[9391]

Oeffentliche Zustellung. 4 C. 435/08. 4. Die Firma M. van 8 g i Löwengasse,

elden & Zoonen in Cöln,

Prozeßbevollmächtigter : Rechtsanwalt

Weinberg in Mülheim am Rhein, klagt gegen den Kaufmann I. Boselli, früher in Buhheim, jeßt ohne bekannten Aufenthalt, auf Grund gelieferter aren, mit dem Antrage auf Verurteilung zur Fohlung von 147,45 4 nebst 5%/ Zinsen seit dem Tagezustellungstage unter vorläufiger Vollstre>bar- keit des Urteils. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor dás Königliche Amtsgericht in Mülheim-Rhein auf den 22. Juni 1968, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug dèr Klage bekannt gemacht. e 68

-Mülheim a. ntr den N April 1908, \ 8

: esper l “- M 7ER

* Gerichtsschreiber des, Königlichen Amtsgericht [8881] K. Amtsgericht München 1].

Abteilung A für Zivilsachen.

In Sachen .des Hofzahnarztes Dr. Friß Ne>el hier, Briennerstraße 24a, vertreten dur die Nechts- anwälte Dr. Dispe>er und Dr. Kleinberger hier, Klageteil, gegen den . Früchtehändler Giovachino Carini, früher hier, nun unbekannten Aufenthalts, Beklagten, wegen Forderung, wird leßterer nah er- folgter Bewilligung der öffentlichen Zustellung der Klage zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits in die öffentliche Sitzung des vorbezeichneten Prozeß- gerihts vom Montag. den 15. Juni 1908, Vormittags 9 Uhr, Sitzungssaal, Zimmer Nr. 66, Justizpalast, geladen. Klageteil wird beantragen, zu er- kennen: I. Der Bellagteist schuldig, an Klageteil 1140.4, mit Worten eintausend einhundert vierzig Mark, zu bezahlen, eventuell: Der Beklagte ist \uldig, an Klageteil am 1. April 1908 und 1. Mai 1908 je 9 M, am 1. Juni, 1. Zuli, 1. August, 1. Sep- tember, 1. Oktober, 1. November, 1. Dezember 908, 1. Januar, 1. Februar und L März 1909 je 100 46 ¡u bezahlen. I1. Der Beklagte hat die Kosten des Rechtsstreits zu tragen und zu erstatten. TIT. Das

[9394] Oeffentliche Zustellung. _D 3/08:

Der Joseph Martin, früher Wagner, jeßt ohne Gewerbe, in Champenay wohnhaft, Tat gegen die Eheleute Valentin Steydly und Seraphine Spit, früher Gemüsehändler in Champenay, jeßt ohne be- annten Wohn- und Aufenthaltzort, auf Grund eines Shuldsheins vom 12. Februar 1881, für aus- geführte Wagnerreparaturen, mit dem Antrage auf Verurteilung der Beklagten als Gesamtschuldner im Urkundenprozeß zur Zahlung von 46,60 4 nebst 5 9/0 Zinsen vom 12. Februar 1881, dur E voll- stre>bares Urteil. Der Kläger ladet die Be lagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Kaiserliche Amtsgericht in Schirmc> auf den L0. Juni 1908, Vormittags 94 Uhr. Zum Zwe>e der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. i:

Schirme>, den 24. April 1908. :

Gerichtsschreiberei des Kaiserlißen Amtsgerichts.

P E E E R R T E 9) Unfall- und Juvaliditäts- 2e. Versicherung.

Keine.

t A R E E D E)

4) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2e.

Sr Strandkörbe, 500 Skt. neue Strandk. m. wasserd. Aus\{l.,

2 sißig. Markise u. Tisch stait 46 60,— nur 40,—. 200 Skt. gebr. Strandk. 2sißig. m. Aus\@l,,

Markise u. Tish St. #4 15,—, dies. m. neuen

Ausl. 4 25,—, au vorzügl. für Gärten u. Balk. Kröpelin i. M. W. Paust Na<hf.

s

5) Verlosung 2x. von Wett- papieren.

Die Bekanntmachungen über den Verlust von Wert- papieren befinden sih aus\{ließli<h in Unterabteilung2.

[77234] Bekanntmachung.

Bei der heute zum Zw-:>e der Tilgung erfolgten Auslosung Duisburger Stadtobligatiouen sind folgende Nummern gezogen worden:

1) von der Anleihe vou 3 500 000 4 vom Jahre 1882

Nr. 2 23 39 46 175 197 219 223 9252 9267 286 315 355 382 511 543 550 551 643 699 706 731 814 816 818 824 866 887 940 1022 1030 1056 1064 1087 1115 1128 1153 1216 1277 1293 1296 1372 1381 1403 1404 1406 1438 1509 1529 1559 1562 1625 1705 1742 1766 1779 1791 1867 1899 1967 2039 2059 2064 2068 2109 2275 2365 2394 2418 2425 2497 2514 2536 2542 2558 2569 2658 2707 2784 2788 2831 2848 2355 2867 2899 2917 2957 3001 3005 3031 3081 3155 3233 3318 3330 3353 3387 3436 3440 3467.

2) von der Anleihe von 1000 000 A vom Jahre 1885

Nr. 94 116 119 125 293 308 342 347 363 368 486 547 656 663 724 808 926 931 935.

3) vou der Auleihe von 1000 000 A vom Jahre 1889, I. Emission

Nr. 1/58 99 108 185 276 381 417 425 542 553 601 659 710 762 844 915.

4) von der Anleihe von 4 000 000 M vom Jahre 1889, Ux. Emisfion

Nr. 150 168 217 254 409 417 555 633 653 675 725 818 960 986 1015 1023 1053 1151 1153 1172 1237 1255 1313 *1357 1388 1400 1565 1567 1568 1633 1798 1866 1880 1943 2071 2075 2089 2503 2526 2581 2631. 2685 2746 2795 2804 2875 2880 2904 2962 3002 3114 3187 3261 3387 3463 3467 3604 3606 3632 3743 3750 3759 3766 3777 3785 3881 3933 3938.

95) von der Anleihe von 3 000 000 A vom Jahre 1896

Nr. 53 120 156 273-336 360 440 494 496 497 772 782 850 1078 1153 1181 1430 1502 1796 1781 2139 2276 2435 2499 2555 2562 2866 2969

4.

Urteil wird, eventuell gegen Sicherheitsleistung, für | 297

vörläufig vollstre>bar erklärt. „München, den 23. April 1908. Der K. Sekretär : (L. S.) i. V.: Stein er, gepr. Sekr.-Adspir.

[9392] Oeffeutliche Zustellung. ‘Die Firma Prosper Ullmann in St. Ludwig, Martin in

firt, klagt gegen den Käser Iosef Holler, jeßt un-

annten Aufenthalts, früher in Wolsweilee, auf Grund der Behauptung, daß Beklagter - ihr aus Warenlieferung unter 4. TIL, 9. IV. u. 5. 1Y, 1907 den Betrag von 126,20 schulde, mit dem Antrage auf Verurteilung des Beklagten zur Zahlung von 126,20 4 nebst Zinsen seit dem Klagetage an. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Nechts- streits vor das Kaiserliche Amtsgericht in Pfirt auf Mittwoch, den 17. Juvi 1908, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwe>e der öffentlien Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Pfirt, den 24. April 1908.

1 Kaiserliches Amt3gericht,

[9393] Oeffeutliche Zustellung. Der Schneidermeister Bernard Voßbein in

Suderwich, Prozeßbevollmäthtigter : Rechtsanwalt Wiesmann in Re>linghausen, klagt gegen den Berg- mann Carl Voriati, früher in Suderwich, jeßt un- bekannten Aufenthalts, auf Grund der Behauptung, daß der Beklagte ihm für einen im Jahre 1905 fäuflih geliefert erhaltenen Anzug den Bettag von restlih 27,50 6 s<ulde, mit dem Antrage, den Be- klagten zur Zahlung von 27,50 4 nebst 4 9/ Zinsen seit 1. Januar 1906 zu verurteilen. Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Nechtsstreits yor das Königliche Amtsgeriht in Re>linghausen, Reißensteinftraße 9, Zimmer 65, auf den 16. Juni 1908, Vormittags 9 Uhr.

um Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. :

Reekliughauseu, den 15. April 1908.

artmann, Amtsgerichts sekretär, - Gerichts[chreiber des Königlichen Amtsgerichts.

Pit, flagt gegen ven Geschäftsagent

Ferner sind zum Zwe>z der Tilgung 13 Stü> E Gefamtnennwerte von 13 000 „6 angekauft worden.

6) von der Anleihe von 3 000 000 4 vom Jahre 1899

Nr. 89 95 103 144 182 292 386 478 545 787 829 981 1066 1274 1392 1416 1454 1467 1498 1566 1585 1682 1736 1775 1843 1854 1856 1973 1991 2483 2484 2523 26452665 2692 9999.

7) von der Auleihe von 7 000 000 M vom Jahre 1907

Nr. 17 123 220 4%5 515 529 556 570 602 626 647 681 759 776 873 894 911 1005 1006 1066 1125 1254 1273 1326 1336 1355 1451 1570 1609 1620 1694 1712 1737 1741 1782 1851 1854 1897 1911 1919 2034 2043 2158 2200 2205 2279 2500 2656 2822 2840 2867 2903 2905, E

Die Einlösung dieser Obligationen und die Aus- zahlung der Beträge dafür erfolgt vom 30. Juni 1908 ab und zwar:

der Obligationen zu L und 5 / bei der Disconto. Gesellschaft zu Berlin und Fraukfurt a. Main, bei der Deutschen Vauk zu Berlin, bei dem Bankhause Salom. Oppevheim jr. & Cie. zu Cölu,

bei E Duisburg. Ruhrorter Bauk hierselbft

un

bei der hiefigen Stadtkasse ;

der Obligatiouen zu S, 83 und 6 bei der hiefigen Stadtkasse; der Obligationen zu 4

E len Hafeukaf}se und! der Stadtkasse hHier-

cit,

der Obligationen zu 7 bei der Disconto-Gesellschaft zu Berlin, Bremen und Fraukfurt a. M., f bei der Deutschen Bauk zu Berlin, Bremen und Frankfurt a. M., bei der Duisburg-Ruhrorter Bank zu Duis- burg und Duisburg-Ruhrort,

bei der Bergish-Märkischen Bauk zu Elber- feld und Duisburg, -

bei dem Bankhause Salom. Oppenheim jr. & b ¡Be zu Bs B ei dem Barmer ankverein Hinsberg, Fischer & Comp. zu Barmen und Y bei der hiefigen Stadtkasse.

Mit dem 30. Juni 1908 hört die Verzinsung auf; der Betrag etwa fehlender Zinsscheine wird an der Valuta gekürzt. B

Die Inhaber der bereits früher ausgelosten, aber uo nit eingelösten Obligationen

der Aulecihe von 3 500 000 4 vom Jahre 1882 Nr. 1801, auêgelost zum 30. Juni 1902, Nr. 1594 und 2615, auszelost zum 30. Funi 1907, der Anleihe von 1 000 000 4 vom Jahre 1885

Nr. 325, ausgelost ¿um 36. Juni 1905,

Nr. 460, ausgelost zum 30. Junt 1906,

Nr. 104, auêgeloît zum 30. Junt 1907,

der Anleihe von 1 000 000 A vom Jahre 1889, I. Emisfiou

Nr. 926, ausgelost zum 30. Juni 1903,

Nr. 34 und 395, ausgelost zum 39. Juni 1904,

der Anleihe von 4 000 000 « vom Jahre 1889, Ux. Emission

Nr. 751, ausgelost ¿um 30. Juni 1901,

Nr. 3250, ausgelost zum 30. Juni 1905,

Nr. 1545, ausgelost zum 390. Juni 1906,

Nr. 1160 1282 1437 1455 1472 1484 2178 2694 3739 und 38337, ausgelost ¿um 30. Junt 1907,

der Anleihe von 3 000 000 4 vom Jahre 1896 E 311 1808 und 1825, ausgelost zum 39. Juni

der Aulecihe von 3000 000 M. F. , vom Jahre 1899

Nr. 2086 und 2488, ausgelost zum 30. Juni 1907, werden hierdur< aufgefordert, dieselben zur Ver- e As weiterer Zinsverluste zur Einlösung ein- zureichen.

Nummernverzeihnisse der ausgelosten Anleihe- scheine werden auf Zimmer Nr. 79. des Nathauses abgegeben.

Duisburg, den 12. Dezember 1907.

¿Der Oberbürgermeister : I. V.: Dr. Maiweg. s Die Anuleihe- und Schuldeutilgungskommission. Kommerzienrat Weber. [9469]

In der am 1. April 1908 stattgehabten 19. Aus- losung der in Gemäßheit des landesherrlichen

Privilegiums vom 28. Funi 1889 qus egebenen 83 9/0 Auleihescheiue sind folgende I ihern gezogen :

Buchstabe A: 9391 9493 9508 9527 9553 9646 9670 9913 9927 10004 10068 10158 10174 10191 10214 10276 10290 10372 10406 10410 10632 10760 10761 10786 10794 10889 10900 10905 11030 11073 11240 11300 11319 11350 11353 11365 11366 11367 11482 11523 11558 11607 11651 11727 11757 11774 11818 11844 11855 11901 11978 12066 12089 12105 12123 12142 12144 12150

58 Stü>k à 500 =

Buchftabe W: 12215 12272 12309 12351 12396 12409 ‘12446 1248812591 12656 12664 12681 12742 12814 12920 12945 13034 13049 13202 13401 13417 13426 13440 13471 13475 13539 13555 13571 13604 13615 13616 13737 13823 13837 13882 13939 13956 14001 14027 14052 14085 14203 14222 14270

44 Stüdt à 1000 =

Buchstabe C: 14274 14309 14396 14397 14414 14520 14574 14621 14645 14669 14672 14759 14815 14883 14 Stü>k à 5000 = 70000

Zusammen 143 000 4 deren Auszahlung vom U. Oktober 1908 ab

29 000 46

44 000 46

lungsfkfasse Berliu, Deuts%e Bauk in Berlin und die Hamburger Filiale der Deutschen Bank in Hamburg gegen Rü>klieferung der be- züglihen Anleihescheine nebst Zinsscheinen 19 und 20 und Zinsscheinanweisung erfolgen wird.

Die Verzinsung ter am 1. April 1908 gezogenen Nummern hört mit Ende September 1908 E

Aus früheren Auslosungen sind noch rückständig:

Buchstabe A: 11298 11437 = 2 Stü à 500 4.

Altoua, den 11. April 1908.

Der Magistrat.

[9470] S<hweizerishe Unfallversicherungs- Aktiengesellshaft in Winterthur.

Zufolge Beschlusses der heute abgehaltenen General- versammlung der Aktionäre wird der Coupon Nr. 32 der Aktien mit Fr. 84, von heute ab

bei unserer Gesellschaftskasse, bei den Generalagenturen, bei der Vank in Winterthur und dereu Filiale in Zürich eingelöst.

Wir bitten, den Coupons ein Nummernverzeichnis bekzufügen.

Winterthur, den 25. April 1908. Schweizerische Unfallverficherungs-Aktieugesellschaft. Der Geueraldirektor: |

G. Boßhard.

[9468]

Bet der F toria unserer Schulbverschrei- bungen am 15. April 1908 sind folgende Nummern ezogen worden :

Sit A zu 4 1000,—: 5 94 118 120 148 215 235 263 427 481 494 498 501 568 573 725 726 779 804 870 923 969 971 1009 1061 1138 1176 1198 1212 s 1337 1425 1436 1446 1456 1457 1458 1460 1498.

Lit, W zu #4 500,—: 1595 1664 1669 1743 1767 1775 1921 1924 2000 2013 9117 2323 2389 2403 2430 2431 2486 2929 2536 92537 2546 2614 2642 2670 2721 2723 2725 2751 2793 2798 2848 2861 2893 3015 3025 3060 3063 ‘3096 3098 3137 3152 3251 3269 3274 3285 3306 3322 3398 3429 3437 3484 3496.

Die betreffenden Schuldverschreibungen kommen vom 81. Dezember d. Js. ab mit einem Auf. shlage Von 83 9/0 auf den Nominalbetrag zur Nü>- ablung be L: den Seen E, Alenfeld @ o., Ma

2 C der Vergish Märkischen Vank, Cüse eburg,

dur< die Altonaer Stadtkasse, Hauptseehand-

den l Dingel «& Co., a Ee e

s Zuekfschwerdt & Beuhel, Bersofi er 31. Buen 6: Bei S L E Lit. B iu d 800,—: Ne: 1621 1629 1768 1979 2285 2443 2771 2792 2796 2811 2881

Gewerkschaft Carlsfund. ets A |

6 Kommanditgesells<aften it Aktien u. Aktiengesellsh.

Die Bekanntmachungen über den Verlust von Wert-

papieren befinden sich aus\{ließli in Unterabteilung 2-

[9508] ] 42 °/0 Teilshuldvershreibungen vom Jahr 1895 der

Vereinigte Freiburger Biegelwerke A. G.

in Freiburg im Breisgau.

Bet der heute vorgenommenen dreizehnten Zichuns wurden folgende Nummern zur Heimzahlung à 108? auf den L. Dezember 1908 gezogen:

Lit. A Nr. 32 57 70 138 175 177 186 194 à 14 1000 ,-— per Stü.

Lit. B Nr. 2 28 48 69 88 155 168 237 246 277 301 302 304 309 342 346 à 4 5007” per Stülk.

Freiburg im Breisgau, den 25. April 1908.

Der Vorftand. [8659]

Meeß und Uees Aktien-Gesellschaft für Beton- und Eisenbetonbauten im Hot und Tiefbau iu Liquidation, Kgrlsxuhe-

Baden.

Nachdem durh die Generalversammlung vot 22. April 1908 die Auflösung und Liquidation der Meeß u. Neet- Aktien Gesellschaft für Beton- und Eisenbetonbauten im Hoch- und Tiefbau, Karls- ruhe, beshlossen und dieser Beschluß ins Handels- register des Gr. Amtsgerichts zu Karlsruhe S age worden ift, werden die Gläubiger der Ge- sell<aft gemäß $ 297 H.-G.-B. aufgefordert, ihre Ansprüche bei den unterzeichneten Liquidatoren anzumelden. :

Karlsruhe, Baden, den 23. April 1908.

Die Liquidatoren: Jakob Pfahler. Moriz Mond.

(2561) Aktien-Gesellschaft Shloß-Hôtel & Hôtel Lellevue Heidelberg.

Die Herren Aktionäre werden hiermit zur ordent- lichen Generalversammlung am Samstag, dex 16. Mai, Nachmittags 4 Uhr, im Shloßhot ergebenst eingeladen.

Tage®2orduung : i

1) Vorlage und Genehmigung der Jahresbilanz

“Und der Gewinnverteilung, des Berichts des Vorstands und des Aufsichtsrats. Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

Did Lun M A E

e Herren ionäre, wel<e an der Genera sammlung teilnehmen wollen, wüfsen ihre Aktien bis zum 14, Mai bei der

Filiale der Rhein. Creditbauk. Heidelberg,

Volksbauk Heidelberg oder im

Hauptbureau unserer Gesellschaft hinterlegen.

Heidelberg, den 28. April 1908.

Der Vorftaud. Wilhelm Dippe. 19537] Geueralversammlung.

A beehre ih mi, die Herren Aktionäre unserer Fabrik zu der am Dienstag, den 12, Mai 1908, Nachmittags 3 Uhr, im Gasthof zur Fischerbrüde in Wendefsen stattfindenden ordenut- licheu Generalversammlung ergebenst einzuladen-

Tagesorduung :

1) Vorlage der Bilanz, des Gewinn- und Verlust-

konto und des Geschäftöberihts für das Rechnung0-

„_ jahr 1907/08 und elhlußfafsung darüber.

2) Beshlußfafsung über Verwendung des Rein-

gewinns.

3) Entlastung des Vorstands und Ausschusses.

4) Neuwahl! des Aus\chufses.

Wendefssen, den 25. April 1908.

Der Vorfitzende des Auschusses

der Zuckerfabrik Wendessen:

yon Kaufmann. [9511] é: „Vita“, Versicherungs-Aktien-Gesellsast s Mannheim. a . In der heutigen ordentlihen Gene alversammtu wurden - die Herren Neichstagsabgeordueter Ern Bassermann, Kaufmann Louis Hirsch merzienrat Dr. Carl Weyl, sämtli in Mannkbeim in den Auffichtsrat wiedergewählt und an Stelle des aus Gesundheitsrü>tsichten ausscheidenden is Geh. Kommerzienrat Carl Ladenburg Herr c Weil, Direktor der SüddeutsGen Disconto-Gesel:

aft L-G. in Mannheim, neu in den Aufsichtsrat

gewählt. Mannheim, den 24. April 1908. Der Vorstaud.

DrLIONE M ———————

Dortmunder Bauverein i/Ciquidation-

erer

ir beehren uns, die Herren Aktionäte unf - Gesellshaft zu der am 10 Mai dieses Jahres Abends 6 Uhr, im Saale des Logen lichen Victoriastraße, hierselbst, staitfindenden ord Z

eneralversammlung ergebenst einzulade- ¡bis

Tagesordnung: +3ber

1) Vorlage der Bilanz und des Geschäf Auf- k: 1907 und Erteilung der Entlastung a <tsrat und Liquidator.

2) Umschreibung von Aktien.

der an egen der Berechtigung zur Teilnahme % deb Generalversammlung verweise wir auf S 2 esells<aftsvertrags; Dortmunbd, den 26. April 1908. Der Auffichtsrat-

und Kont-