1908 / 101 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

In den Starkschen Fabriken zu Manchester (New Hampshire) waren Verhandlungen im Gange über Einführung eines neuen Lohn- tarifs mit 8 9/9 Lohnabzuag. In Fall River, dem Haupt- jentrum für die Baumwollweberei des Landes haben Betriebs- einshränkungen in den zur Manufacturers? Afsociation gehörigen Fabriken bereits stattgefunden, ohne daß eine Lohnherabsezung ins

erk geseßt wurde. Dort aber liegen die Lohnverbältnifse anders als in den meisten übrigen Betriebsanstalten. Die Arbeiter in Fall River werden nah einem Tarif entlohnt, der alle 6 Monate ent- sprechend der Verschiebung des Preisunterschieds zwishen Baum- wolle und Baumwollenwaren abgeändert wird. Die leßte Revision dieses Tarifs ges<hah im November 1907, und damals wurden so Hobe Löhne feligeset wie nie zuvor. Diese Löhne müssen die Ar- beiter der bezeichneten Fall River-Fabriken no< bis zum 1. Mat erhalten; dann wird voraussihtli< au<h dort eine Lohnverkürzung eintreten. Jn den au< in Fall River belegenen, als „Borden“- Anlagen bekannten Baumwollfabriken der American Printing Co. und der Fall River Jron Works Co, begann man am 23. März mit halber Zeit zu arbeiten derart, daß eine der Fabriken um die andere eine Woche lang den Betrieb einstellte. Auch in den Südstaaten der Union waren die Baumwollfabriken an vielen Orten zu Lohn- lgen und Betriebteins<ränkungen gezwungen; besonders war das der Fall in Nord- und Süd-Carolina, wo teilweise sogar die Fabriken auf unbestimmte Zeit oder bis ¡um Eintritt günstiger Konjunktur gänzli geflossen wurden. Der Zwang zur Üntätigkeit wird von den Fabriken um so bitterer empfunden, als sie no< bis zum Spät- herbst 1907 außerordentli stark beschäftigt waren. (Nah The Com- mercial and Financial Chronicle.)

Die Einfuhr Argentiniens 1907.

Die Einfuhrwerte der in der amilien argentinischen Statiftik untersiedenen Warengattungen stellten si, wie folgt:

Januar bis Gegea das Jahr 1906

Warengattung Meer Ra S $ Gold (4,05 46) BEbendeo leh E SOIBOIS A 490 689 Nahrungsmittel... , , ; 90915 936 3253388 Tabak; Schafkräßemittel . . . . 5010 491 4+ 99412 e O «12633739 +4 839700 Textilroaren -_. 47333191 6796 848 E L E «_. 8084771 + 203798 bemalt 8188 495 -+ 605636 M N E S 155703 83399 T C 6 360 043 + 747821 E E 9 702 264 + 787 527 O A E , 2044811 269740 C 33 161 139 = 1781-169 Andere Metalle . T543106 1049024 A>erbaubedürfnisse E Ce 18 541 569 + 1383 024 Transportmittel (Eisenbahn- materialien usw.) « 52 320 750 +17 265 386 Keramische Artikel ; Kohle . 236345522 9276248 Umer E, 20 020 393 + 1018 695 Elektrotehnische Erzeugnisse. . , 83373 30 56 656 Zusammen einschließli anderer

E D «285 860 683 +15 890 162.

Die withtigsten Ein fubrartikel hatten im Jahre 1907 nacþ-

stehende Werte in Dollar Gold aufzuweisen (die clic

Zahlen * bedeuten das 4 oder : Reis, - gest 301998 (4- 86 181) Desgl., ges{<ält 1695 181

86 287) Malz 818 716 (— 109 235) Ro zu>er 1912 192 —+ 1877 824) Naffinade- 962 062 (+ 823 644) Kaffee in Bohnen 1176975 (4+ 75871 Tee 771197 (— 11347) Yerba, brasilianische 5 001 819 + 536 128) Desgl, paraguaysche 305 912 959 190) Olivenöl 2 524 $90 (+ 85 627) Käse 1318 277 (— 6789) Sardinen 785 098 (— 41 245) Stot- fish 458 523 (— 45 617) Tabakblätter 1 682 198 (+ 31 882) Zigarren 172515 (— 3080) Wein in Fässern 6 069 174 + 160 400) Wermut in laschen 2 066 120 (+ 348 240) Mittagner 590 350 (+4 110 190) Bitter 927 196 (— 44 957) Kognak 703 507 (4 86 132) Seidenzeuge 1 334191 (— 172 598) Seidenbänder 679 002 (— 112 479 Wollenzeuge 4 475 916

107 164) lbwollenzeuge 2 082 898 (— 751 67 [üs 67 892 (— 11 422 ollengarn 515 212 (— 114 194 aume- wollengarn 1 487 783 (— 489 079) Baumwollenzeuge, un 4 235 880 (— 1401 482) Desgl, mit Wolleinshlag 14 -+ 195 N Desgl., mit Seideneinschlag 571 384 (— 398 364) eôgl., gefärbt, bedrudt 12 893 793 (— 1 576 256) Strümpfe 880234 (— 25312 Taschentücher 556 587 (— 191 986) Spigen 1263 604 (— 251 373) Segeltuß 737 128 (— 472485) Sadleinwand 6470291 (-- 2035 469) Faden für Mäh- maschinen 2731 133 (4+ 847 008) Nähfaden 471 594 (— 169 763) Shmieröl 1486 512 u 10 533) Petroleum 1855 073 + 162702) Rohnaphtha 768 267 (— 75618) Steinkohle 6 396 162 (+ 18578) Weinsteinsäure 381 020 (+4 140 29 Medikamente 1 622 465 (+ 330 617) Holzstoff 555 822 (+47316)

Parflimerien 887 896 (— 39 054) Glaëwaren 873 495 (+ 248 262) Flaschen, leere 482 918 (— 1146) Tonwaren 340 947 (— 25 564) Porzellanwaren 315 114 (+ 26 745) Eafetalas 1 022 960 (— 34 484) Zement 2 485 005 (+ 812890) YLonplätt<hen 569 546 (4+ 30 502) Tannenholz 14 284 440 E 119 313) Faßdauben 590 159 (4+ 113 205) Möbel 1 996 362

gegen das Jahr 1906)

efärbt 9810

+ 828 958) Pianos 747 596 Ta\chenuhren 1 148 464 802 033) Geshmeide 598 024 (— 559 522) Pelkonfektion 10 675 (-++ 70 220) Ledershuhe 229 048 (+ 11 532) Dru>- papter 1 545 686 (+4 392 2951) Shreibpapier 433 980 (+ 94 116 ODrudarbeiten 617 551 (+ 21 092) Büher 481 555 (+ 19 397

Luppeneisen 3 231 896 (— 525 993) Wellble<h 4 909 712 (— 1151 466) Glatter Draht, verzinkt 2 068 308 (— 503 181) Staceldraht, desgl. 1092 402 (— 265 343) Glatter Draht, un- verzinkt 913851 (4 38 O Nägel 597259 (+ 71376) Schrauben 1 688 078 (4- 304 47) Feuerwaffen 931 477 (— 123 476) Messerwaren 383 595 (— 71 63 ) Nähmaschinen 659 042 (— 219 433) Verschiedene Maschinen 5 377 914 (— 554 189) Lokomotiven 8 067 454 (+4 3 675 084) Stahls{hwellen 7 972 111 (+ 3 680165) Laschen 2287 786 (-+ 146 650) Stabls{ienen 9 947 945 (4+ 797055) Verschiedene Cisenbahnmaterialien 10166333 (4 4115 910) Eisenbahnwagen 8 897 153 (+4 4 945 379 Automobile 782 520 (4+ 296 974) Glektrishe Kabel 1770 54 (+ 182124) Dynamos 454 339 E 7586) Träger, Säulen 1715 979 (— 313 266) Eiserue Röhren 1862 270 (+ 92 881) Material für Brückenbau 871 983 (4- 139 633) Pflúge 1 032 120 (— 275 952) Säemaschinen 264 836 (— 161724) Mähmaschinen 1225 828 (— 620 375) Dreshmaschinen 687 331 (— 1125 369) Luzernefaat 3 258 651 (-- 356 250) Andere Samen 1 426 044 (+ 629 322) Krägemittel 2 197 744 (— 178 961).

Besonders ftark war im vierten Quartal die Einfuhrsteigerung hon verschiedenen Nahrungsmitteln und Getränken. Zu>er würde im vierten Quartal fast beats viel als wie in den ersten 9 Monaten zusammen eingeführt, denn der Konsum von Zuter ist in der [eßten

eit ftark gewachsen, sodaß auch eine Mittelernte ihn aus der eigenen roduktion vorderhand ni<ht mehr zu deen vermag. Bis vor fnigen Jahren s{häßte man den Zu>erkonsum auf 115 000 Tonnen jährli, während man ihn gegenwärtig auf 150 000 Tonnen verans<l bon Texkilwaren ist au im vierten

agen A Die Einfuhr Quartal 1907 weiter zurü>gegangen. Eine Ausnahme machten jedo< ü wovon bei den guten Ernte-

>leinwand und Faden für Garben, aussihten erheblih größere Mengen eingeführt wurden. Bemerkens- ferner die große Steigerung der Einfuhr von Mate rial

ür neue Bahnen und ie Vermehrung des rollenden aterials der bestehenden.

Die einzelnen Herkunftsländer Argentinien, wie folgt, beteiligt :

waren an der Einfuhr nah

Zune Ran S E 1906 7 rgentinien mehr oder Herkurftsländer 19 weniger (—) Gold Großbritannien . . . . 97 935 743 + 83105 805 DeutsMland A OLL 170 -+ 7394911 Vereinigte Staaten . . 838842277 632617 Frankreich S S . . 25 468 026 1276 849 DIallen 5 . 24 003 241 120395 Belgien S 15 896 850 + 83668810 Spanien j 7294469 73 800 e a U L Britische Besißungen . .. eau : L E Mere 2472754 + 639513 Oesterreih-Ungar; 2394660 +4 670899 SP 2137 748 - 895395 Niederlande 1762006 4 9250262 Paraguay 5 1414337 4 105365 Had t E80 526 + 380562 U ee E E, 533 303 + 532609 bina S Ms eue A 479 162 _— 27 978 G 576 982 102599 M Orveden S 429 984 —— 39 058 Chile 554 824 j 26 609 Schweden 911119 +4 218101 Mütland 429736 85 975 ortugal ; 289964 38 079 Aan 20 205 226 24 304 Bolivien . e E 126 877 7235 Zusammen einshließli< anderer Bänder v 5: 985860 C83 + 15 890 162,

wird der geringere

ezug von Textilwaren und umgekehrt bei der

Bei dem Sande der Einfuhr aus Frankrei und Italien f

Steigerung der Einfuhrwerte Gnglands die M

wesen sein.

Deutschlands und Belgiens

TENIE von Eisenbahnbedarfsmaterialien bestimmend ge-

Australisher Bund.

Zollbefreiungen. Der Liste

der in das Gebiet des

Australis<hen Bundes zollfrei einzuführenden unwesentlichen Artikel,

Werkzeugmaschinen und Handwerkzeuge

gefügt worden: : Unwesentli<he A Für Kugelmühlen:

Gesenkringe (die rings), au< „Futterblee*

nannt. Für Glühstrümpfe: Schlauhförmiges Gewebe, im Stüte Für Leisten: Leistensharniere und -gelenke. Für Golfkellen : Vorderteile und Schafte.

Werkzeugma\< ae ¿um Meißeln und Glätten

find folgende Artikel hinzu- rtikel. (lining plates) ge-

eingeführt.

inen. von Sciefer, Gestein und

armor. Drehbänke zum Bearbeiten, Abdrehen und Polieren von Marmor,

Granit oder anderem Gestein. Radschränker (wheel shrinkers).

Anmerkung. Shleiisteine ¿zum S@{ärfen von S; neidemaschinen

zum Scheren von S

afen sind von der Freiliste gestri

en worden.

(n Handwerkzeug. Mun esenke (Ober- und Untergesenke) für Schmiede.

moosse.

Handplalten für Segelmager. (The B

oard of Trade Journal.)

Aus\s<hreibungen.

Verkauf von Altmaterial Bei der K. K. Staatsbahndirektion Linz Verkauf: 1) Die derzeit m Materialma an Alteisenble<, Eisenrohrstußzen, diver Gußherzen, Pausch- und 3 spänen, Stahlacsen, Altstahl, M, Bruchmetall, lattenkupfer, waren, Makulaturpapier und 1. Juni 1908 bis 31. Mai 1909 Gußbru@, a Pausch- Makulaturpapier. entnehmen, das nannten Staatsbahndirektion Werkstättendienst eingesehen bezogen werden kann. Frist für Eröffnung 09 Angebote am 16, Mai

0-

Kaution: 1

Bei der K. K. Salinenverwaltung Hallstatt 6000 Kg altes Eisen IL und altes Schmtedeeisen) zur Veräußerung.

altes Gußeisen und

11. Mai 1908. Die Pre fe sind loko Lahn (Gemeinde Istatt) zu tellen.

der erstandenen Altmaterialien von Lahn hat der Ersteher zu tragen. (Oesterrei öffentlihe Lieferungswesen.)

Lieferung von Verhandlung: 5. Mai 1908, 12 Uhr,

E österreichischen Nordwestbahn in Wi

ktion D und beim „NRethsanzeiger*.

Lieferung etner Francis» Turbine für die

rixlegg (Tirol). fügung stehende Gefälle beträgt 2,9 m bei

und Hüttenverwaltung in B

en Rohrabfällen, erreneisen, Stahliyres,

, Metallspänen aus ferner Abfälle von Bruwglas. 2) Die

in Oesterreih-Ungarn. ge angen im Offertwege zum azin

inz vorrätigen Mengen N Radsternen, Eisen- Rotguß, Bruchzink, Hanf- und Kautsuk- in der Zeit vom

anfallenden Mengen an Dünnble@,

und Zerreneisen, ähere Angaben sind aus dem O ebenso wie die Verkaufsbedingungen (Abteilung für Z oder gegen Einsendung des Portos

Angebote: 15. Mai 1908, O R

Drebspänen und ffertformular zu ei der ge- ugförderung und

1908, Vormittags 10 Uhr. elangen 335 k;

Sorte (alte Pfannblede Frist für Angebote: Lagerplaß in der Ortschaft Die Kosten des Transports

zur Bahnstation Obertraun ischer Bentralanzeiger für das

Petroleum nah Desterrei<-Ungarn.

bei der en.

Direktion der K. K. Näheres daselbst

K. K. Berg- Das zur Ver- einer Wassermenge von

Sekundenliter in den Wintermonaten und 1600 Sekundenliter in

den übrigen Monaten. Das M aren roste Grundeis

der genannten

el Ge A uTage in die Errichtung einer elektr des Retshina-Baches.

Die neue-Anlage der Beleuchtung,

Absatgelegenheit Mens Durch Gesey vom 10. d. M. ift einen Hafen in Amella (Provinz Tarrag

Lieferung von Spanien. Die abteilungen (Dirección Madrid ist dur

fondern au<h zu industriellen _(Desterreihisher Zentralanzeiger für das

die N

eneral de Correos Königliches Dekret vom 9. d.

Kraftwafser führt Sand und im Winter mit si. Frist Die Detailzeihnungen und näheren Bestimmungen können von Verwaltung bezogen werden. anzeiger für das öffentliche Lieferungswesen.)

iume. {en Anlage mit Benußung der Wasserkraft

für Angebote: 15. Mai (Desterreichischer Zentral-

Die Stadt Fiume meh wird nicht allein zur Lieferung

öffentliche Lieferungswesen.)

aumaterial in Spanien. egierung ermähtigt worden, ona) zu bauen.

Zelluloidisolatoren mit Trägern nah Generaldirektion d

« und Telegraphen- Lon ele afos) in M. zur Anschaffung

bon 5000 Zelluloidisolatoren mit Trägern ermächtigt worden. Absaygelegenheit für Pumpen und anderes Be-

terial sowie für R s Durs Rente

teile usw. in

Ik, Eisen-

F a liches Dekret ist der Mi:

nister der döffentlihen Bauten (Ministro de Fomento) ermächtigt

worden, den

Laufe des A Nes auszuführen. erforderlichen Materialien anges<hafft werden.

Bau von größeren Bewässerungsanlagen am

unter! Die für diese Arbeiten

ollen im Wege öffentlicher Ausshreibungen

Zwe>en dienen. |

Bei Beteiligung an Verdingungen in Spanien is es ratjam,

der Vermitilung landeskundiger Vertreter zu bedienen, deren Adrefsen bei den Kaiserlichen Konsulaten zu erfahren find. (Bericht Konsulats in Madrid.)

Lieferung von Eisenbahnmaterial na< dem Haag an das Ministerie van Koloniën, Verhandlung: 12. Mai 1908, Nach- mittags 2 Uhr. Die Lieferung umfaßt: Stählerne Wagenfedern und Federstahl (bestek Nr. 458); Untergestelle und sonstige Eisenteile für 200 geshlossene Güterwagen mit Bremsen (bestek Nr. 459); 1134358 kg Schienen aus Flußslahl, 62 458 kg flußeiserne Laschen und Zubehör (bestek Nr. 460). Die nbestekken“ Liegen im Ie nis<hen Bureau des genannten Ministeriums zur Einss{tnahme aus und können av< dur die Firma Mart. Nijhoff im Haag, Nobel- ftraat 18, zum Preise von je 23 Gulden für bestek Nr; 458 und 459 und bon 1 Gulden für bestek Nr. 460 bezogen werden. (Neder- landsche Staatscourant.)

Bau mehrerer Gebäude auf der Station Arlon- St. Croix (Belgien). Anschlag: 74960 Fr., Kaution: 7500 Fr. Verhandlung: 13, Mai 1908, 11 Uhr, bei der Société nationale des chemins de fer vicinaux, 14, rue doe la Scienco in Brüffel, Eingeschriebene Angebote zum 12. Mai.

Lieferung eines Ambulanzwagens na< Lüttich. Ver- handlung: 8. Mai 1908, Mittags, Hôtel de ville in Lüttich.

Ausbesserung des östlißen Teiles der Hallen in Ypern (Belgien). Anschlag: 81282 Fr. Verhandlung: 9. Mat 1908, 3 Uhr, Hôtel de ville in Ypern.

Bau eines Gemeindehauses in Wyneghem (Belgien, Provinz Antwerpen). Anschlag: 101000 Fr. Verhandlung: 12. Mai 1908, Mittags, Maison communale in Wyneghem.

Lieferung von Ausfchaltern für deù Glektrizitäts- dienst na< Brüssel. Verhandlung: 8. Mai 1908, 14 Uhr, Hôtel de ville in Brüfsel. Kaution: 5%. Cahier des charges für 50 Centimes. Angebote zum genannten Tage vor 11 Uhr,

Lieferung von Dampfmotoren, Dampf- und Hand- kranen na< Chile. Die Generaldirektion der Staatsbahnen (Dirección General de los Ferrocarriles del Estado) in Santiago ist ermächtigt worden, im Auslande freihändig zu erwerken: 2 Dampf- krane von zehn Tonnen Hebekraft, 2 Krane von 2 Tonnen Hebekraft, 23“ feste Handkrane von 10 Tonnen Hebekraft, 4 Handkrane von 6 Tonnen Hebekraft, 1 beweglihen Dampskran von 8 Tonnen Hebe- kraft, 4 Dampfmotoren mit vertikalem Kessel von 4 Pferdekräften. (Bericht des Kaiserl. Generalkonsulats in Valparaiso.)

Chile. Die Konzession zur Herstellung etner Mole im Maullinflusse auf der Punta de Lipibue ist ter Compañßia Com- mercial y Ganadera (Chile y Argentina) in Valparaiso erteilt worden. (Bericht des Kaiserlichen Generalkonsulats in Valparaiso.)

L R E E E

Der Arbeitsmarkt im Monat März 1908.

Der Monat März pflegt infolge der in ihm stattfindenden voll- ständigen Wiederaufnahme dèr Arbeiten im Baugewerbe und fn den fonstigen auf die Arbeit im Freien angewiesenen Gewerben, des Be-

inns der Arbeiten in der Landwirtschaft und der Wiederaufnahme der innenshiffahrt alljährlih ein Monat steigender Besäftigun zu sein. Auch in diesem Jahre mate s, wie das «Reich8arbeitsblatt berihtet, die Frühjahrsbelebung R bemerkenswert ist jedoch, daß fle insbesondere im Baugewerbe im Zusammenhang mit den un- ünstigen Qettptrpaltnissen und der Unsicherheit über den Zudgong Lee Larifvertragsverhandlungen sowie in einer Rethe anderer Saison- ewerbe, vor allem in der Konfektionsindustrie niht in_ dem Uag wie in den Vorjahren einsete. Was die großen Industrien be- trifft, so hatte der Steinkohlenbergbau des Rubrgebiets infolge des {<wächer- werdenden Bedarfs der übrigen Industrie einen weiteren Rückgang zu verzeihnen; auf den Braunkoblenbergbau war neben diesem Umstand das verhältnismäßig milde Wetter des Berichtsmonats infofern von Einfluß, als der Bedarf an Hausbrandmatertal nahließ. In den Stahl- und Walzwerken war der Geschäftsgang, abgesehen bon dem Saargebiet und Elsaß-Lothringen, vielfah etwas beffer als im Februar, stand aber hinter dem des Vorjahres na< wie vor zurü>. Die Lage im Maschinenbau ze!gte wenig Veränderung, der Beginn der [andwirtschaftlihen Arbeiten übte jedo auf die Herstellung landwirt- shaftliGer Maschinen einen günstigen Einfluß aus. Die Gestaltun der Arbeitslage in der elektrishen Industrie war im wesentlihen n befriedigend. Dasselbe gilt für die <hemishe Industrie, deren Absaß allerdings vielfah im Zusammenhang mit den ungünstigen Verhält- nissen auf dem amerikanis<hen Markt zurü>ging. Dieselbe Ursache Lee lite vor allem die Geschäftslage in der Sptelwarenindustrie. Was die Textilindustrie betrifft, so waren die Spinnereien im all- gemeinen no< durch alte Aufträge hinreichend beshäftigt; andauernd ungünstig war aber nah wie vor die Lage in der uchinduftrie. der Binnenschiffahrt blieb die in früheren Jahren beobachtete Ver- befserung der Geschäftslage in diesem Jahr auf der Elbe vollständig aus, aber au<h auf dem Rhein war das Schiffahrtsges{<äft im März im allgemeinen nit sehr befriedigend.

Bei den an das Kaiserliche Statistishe Amt berihtenden Kranken- kassen zeigt fi< im März 1908 eine Zunahme der Beschäftigungszisfer um 67 267 Personen gegenüber einer Zunahme in der gleichen Zei des Vorjahres um 103 320 Personen.

Nach den Berichten der Arbeitsnahweise steigerte {G mit dem Vorschreiten der Jahreszeit und der milderen Witterung der Be- häftigunasgrad gegenüber den Vormonaten. Dies gilt auch für den Berliner Arbeitsnahweisbericht, jedo war hier im Vergleich mit dem Vorjahre eine Besserung nicht zu verzeihven.

Die Verkehrseinnahmen aus dem Güterverkehr der deutschen Eisenbahnen waren im März um 1931765 4 niedriger als im gleihen Monat des Vorjahres; es bedeutet dies gegen das Vorjahr eine Mindereinnahme von 67 4 oder 2,47 9% auf 1 km.

-

[lung für Kohle, Koks d ketts Wagengeste a 98 Ap eit r und Bríke

Ruhrrevler Obersel es Reviec Gestellt 21 70g vi Bau e E Nicht geftellt . i T

ü .

Die Kaiserli ru ¿ Berlin teilt, Taut Dieltid ae Finanz- und An E EE cus

handels Rußlands mit, und egn Mebende B Europäischer Handel.

Ï

vom 7. big 14.

til 1908... , 12741000 Rbl.

vom 1. Januar big 14. Aptil ¿2% 139930000 © E E

bom 7. fis 1L'April 1908 E O vom 1. Januar bis 14. April « « «152734000 y

Asiati er andel Ï

UHLr a

bom 28. März bis 4. April 19088 , , , 1013000 Rbl. vom 1. Jauuar bis 4, April E «12002000 «e vom 28. März bis 4. Ayr tbe 6679000 vom 1. Jannar bis 4, April. , ; . ; 28049000 , -

(S@&luß in der Zweiten Beilage.)