1908 / 101 p. 12 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[9387] Der Kartograph Gustav Liebers hter straße 7 II, vertreten durch Rechtsanwalt hier, klagt ge E Göttingstraße 22, au an rüdckständigen Hypothekzinsen 62,50 4 schulde, | d

Oeffentliche Zustellung. , Pestalozzi- Aronheim en den Tischler Otto Bauer, zuletzt jeßt unbekannten Aufenthalts, Grund der Behauptung, daß der 2c. Bauer ihm

mit dem Antrage, den 2c. Bauer dur vorläufig vollftreckbares Urteil zu verurteilen, dem Kläger 62,90 4 zu zahlen, und zwar sowohl als persönlicher Schuldner als auch aus dem Nr. 44c Blatt 111 des Feldrisses Hagen verzeichneten, an der Göttin straße belegenen Grundstück zu 7 a 26 qm samt Wohn- hause Nr. 6974, und ladet den Beklagten zur münd- lichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Herzog- liche Amtsgericht zu Braunschweig, Am Wenden- tore 7, Zimmer Nr. 31, auf den 25, Juni 1908, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwecke der öffent» lichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage be- kannt gemat. Oa, den 23. April 1908. Ceyer, Gerichtssr.-Aspirant,

als Gerichtsschreiber des Herzoglithen Amtsgerichts.

[9886] Oeffentliche Zustellung.

Der Gastwirt Carl Schulß in Bremen, vertreten durch den Rechtsanwalt Dr. Herkloß in Bremen, Tagt gegen den Ferdinand Drexler, früher in Bremen, jeßt unbekannten Aufenthalts, auf Rück- ¿ahlung eines Da:lehns und auf Zahlung des Kauf- E für gelieferte Speisen und Getränke, mit dem

nlrage, den Beklagten zur Zahlung von 96,40 M nebft 4 9% Prozeßzinsen kostenpflichtig zu verurteilen, - au das Urteil für vorläufig dollstreckbar zu er-

klären, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Amtsgericht zu: Bremen, Gerichtshaus, L. Obergeschoß, Zimmer Nr. 89 (Eingang Ostertorstraße), auf Montag, den 15. Juui 1908, Vormittags 93 Uhr. F Zwedcke der öffentlichen Zustellung wird dieser

uszug der Klage bekannt gemalt.

Bremeu, den 27. April 1908.

Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts :

Heller, Sekcetär.

[9396] Oeffeutliche Zustellung. Das Fräulein Jda Bukow in Berlin, Friedrich-

slraße 15, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr. Remling in Berlin, Blücherplaß 1, klagt in den Akten 18. 0. 39. 08 gezen dcn Kaufmann - Otto Horneniaun, z. Zt. unbekannten Aufenthalts, wegen 4800 4, mit dem Antrage, den Beklagten kosten- pflichtig zu verurteilen, an Klägerin 4800 46 nebst 49/0 Zinsen seit dem Tage der Klagezustellung zu zahlen. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die IX, Zivilkammer des Königlichen Landgerichts TIT in Berlin zu Charlottenburg, Tegeler Weg 17/20, Saal 47 1, auf den 6. Juli 1908, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem Gerichte zugelassenen Anwalt ¡u b-stellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Charlottenburg, den 24. April 1908. Krug, Gerichtsschreiber des Königlichen Lar dgerichts 111 Berlin. Zivilkammer 9.

[9398] Oeffentliche Zuftellung. 3 O 210/08. 1,

Die geschiedene Minna von Allmen, geborene Wendt, in Halle a. S., Prozeßbevollmäßtigter : Rechtsanwalt Justizrat Langwagen in Dessau, agt gegen thren geschiedenen Ehemann, Viehwärter Johannes von Allmen, zuleßt in Cöthen, jeßt unbekannt abwesend, unter der Behauptung, daß er ihr gehörige 300 6, die sie von ihren Eltern erhalten habe, bei der Sparkasse zu Naumburg a. S. am 2. September 1904 eingezahlt habe, daß das Buch auf seinen Namen aus, efertigt sei mit der Bedingung, daß Zahlungen nur an ihn, den Beklagten, selbit erfolgen dürfen, mit dem Antrage, den Beklagten kostenpflichtig zu verurteilen, darin zu willigen, daß das Guthaben, weles auf das Sparkassenbuch Nr. 54 547 der Sparkasse zu Naumburg a. S. auf den Namen des Beklagten eingezahlt ist, für die Klägerin freigegeben und an diese auf erlangen ausgezahlt wird, ckas Urteil auch gegen Sicherheits- leistung für voläufig vollstreckbar zu erklären. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlihen Ver» handlung des Rechtsstreits vor die vierte Zivilkammer des Lrtooliden Landgerichts in Dessau auf den 27, Juni 1908, Vormittags 9 Uhr, mit der Auffordecung, einen bei dem gedachten Gerichte zu- gelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemadt.

Dessau, den 24. April 1908.

Schmidt, Landgerichtsfekretär, Gerichtsschreiber des Herzoglichen Landgerichts.

[9752] Oeffentliche Zustellung. 4.0. 1 08.

er Restaurateur Fri Buschkühle in Hamm i. W., jar Cevollmädhtigter: Rechtsanwalt Dr. Heinemann in Cssen, klagt gegen den früheren Meßzgermeister Heinri Nagel, früher in Essen (Ruhr), jezt unbe- kannten Aufenthalts, auf Rüdk¡ahlung eines Darlehns von 230 4, mit dem Antrage, den Beklagten kostenpflichtig zu verurteilen, an ihn 2300 #4 nebst 49/0 Zinsen seit dem 1. September 1906 zu zahlen. Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- handlung des Rechtsstreits vor die vierte ivilkammer des Königlichen Landgerichts in Cffen (Rubr) auf den 20. Juni 1908, Vormittags 9 Uhr, Zimmer 52, mit der Aufforderung, einen bei dem edachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Jum Zwedcke der öffentlichen Zustellung wird dieser

uszug der Klage bekannt gemacht. Esseu (Ruhr), den 25. April 1908. Rol off, Landgerichtssekretär, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[9736] Oeffentliche Zustellung. 6 D 101/08 zu 2,

Der Malermeister Jofevh Schuchardt in Harburg, Prozeßbevollmächtigte: Rechtsanwälte Rose & Praël in Harburg, klagt gegen den Moürer Albert Wolf

ramm, früher zu Sürbuen Marienstraße 71, auf

1und der Behauptung, daß der Beklagte dur An- nahme des vom Kläger auf ihn gezogenen Wechsels vom 4. Januar 1908*® \ich verpflichtet habe, am 4. April 1908 an den Kläger oder dessen Ordre 100 # zu zahlen daß der Wechsel dem Bekiagten am Fälliakeitstage präsentiert und am 7. Apr l 1908 Bes Zuhlung protestiert worden und daß dur die Protestaufnahme 2,20 4 Kosten entstanden seten, mit dem Antrage au koitenpflichtige Verurtetlung des Beklagten dur vorläufig vollstreckb1res Urteil zur Zahlung von 100

4. Apuil 1908 sowie von 2,20 Wehselunkosten. Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlihen Ver- handlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amts- geriht zu Harburg, Abt. VI, auf Montag, den 29. Juni 1908, Vormittags 10{ Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug er Klage bekannt gemacht.

Harburg, den 23. April 1908,

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[9737] Oeffentliche Zuftellung. 6 O 590/08 zu 2. Die Witwe Alma Hamann, geb. Müller, in Har- burg, Prozeßbevollmähtigte: Rechtsanwälte Rose u. Praël in Harburg, klagt gegen den Maurer Albert Wolfgramm, früher zu Harburg, Marienstraße71, auf Grund der Behauptung, daß der Beklagte ihr ein bares Darlehn bon 500 4 \chuldig geworden, welches vereinbarungsgemäß mit 5 9/9 P. a. in viertel- jährlichen Teilen zu verzin}ien und drei Monate nah Kündigung zurü@zuzahlen sei, daß die Klägerin aber berehtigt sei, bei nicht pünktlicer Entrichtung der Zinsen fofortige Rücckzahlung des Darlehns ohne vorherige Kündigung zu verlangen, daß Beklagter für diefes Darlehn an seinem Grundbesitz die in Abt. II1 Nr. 7 des Grundbu{s von Paroira Band 84 Blatt 3212 eingetragene Hypothek bestellt habe, daß die am 1. April 1908 für das erste Vierteljahr 1908 fällig gewordenen Zinsen nicht bezahlt seien, au die Zuständigkeit des Amtsgerichts Harburg vereinbart worden, mit dem Antrage, den Beklagten dur gegen Sicherheitsleistung für vorläufig vollstreckbar zu er- klärendes Urteil zu verurteilen, an die Klägerin aus der für sie in Abt. 111 Nr. 7 des Srundbuhs von Harburg Band 84 Blatt 3212 eingetragenen Hypo- thek von 500 4 das Kapital von 500 46 nebst 5 9% p. a. Zinsen feit 1. Januar 1908 zu zahlen und die Kosten des Rechtsstreits zu tragen, wegen dieses Ans spruchs auch die Zwangévollstreckung in den be, zeihneten Grundbesiß zu dulden Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- streits vor das Königliche Amtsgerißt ¿u Harburg, Abt. V]1, auf Montag, den 29. Juni 1908, Vormittags 101 Uhr. Zum Zwecke der öffent- lien Zustellung wird dieser Auszug der Klage be- kannt gemacht. Harburg, den 23. April 1908. Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[9751] Oeffentliche Zustellung.

Nr. 3940. Der Zahnarzt Dr. F. Linsenmann hier, Prozeßbevollmättigter: Rechtéanwalt Reutti hier, klagt gegen den Fabrikanten Jakob Scherer, unbekannten Aufenthalts, früher zu Karlsruhe, unter der Behauptung, daß der [eßtere ihm für zahnärzt- lihe Behandlung vom Jahre 1906 42 4 50 H und für Mahnungen an ‘Auslagen 1 4 schulde, mit dem Antrage, auf vorläufig vollstreckbare, kostenfällige Verurteilung desselben zur Zahlung dieser Beträge an Kläger oder dessen Prozeßbevollmächtigten. Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlihen Verhand- lung des Rechtsstreits vor das Großherzogliche Amts- geriht zu Karléruhe auf Freitag, den 10. Juli 1908, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwedcke der

öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemalt.

Karlsruhe, den 27. April 1908. Katenberger, Amtsgeri{ts\fekretär, Gerichtsschreiber des Großb. Amtsgerichts.

[8432]

Königliches Amtsgericht München 1A. Abteilung A für Zivilsachen. In Sachen der Eheleute Josef und Christine Berger in Münthen, Kläger, durh Rechtsanwalt Dr, Holländer in München vertreten, gegen Heberger, Anna und Therese, früher in München, z. Zt. un- bekannten Aufenthalts, Beklagte, wegen Mietzins- forderung, ‘werden leßtere nah erfolgter Bewilligung der öffentlichen Zustellung: der Klage zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits fn die ôffentlihe Sißung des vorbezeichneten Prozeßgerihts vom Freitag, den 12. Juni 1908, Vormittags 9 Uhr, Justizpalast Erdgeshoß —, Zimmer Nr. 10, ge- laden. Klägerischer Prozeßbevollmächtigter wird be- antragen, zu erkennen: I. Die Beklagten sind samt- verbindlich s{uldig, an die Kläger 79 4 33 Fj bezahlen. I1. Beklagte haben samtverbindlih die Kosten des Rechtsstreits zu tragen bezw. zu erstatten. TIL. Das Urteil wird für vorläufig vollstreckbar er- klärt. Den Klägern wurde. das Armenrecht bewilligt. Münuchen, den 21. April 1908.

Gerichtsshreiberei des K. Amtsgerichts Münten I. i 2% Abteilung A für Zivilsachen.

“G. 8.) Schneider, K. Sekretär. [9738] Oeffentliche Zustellung.

Der Dammsetzmeister Carl Müller in Havelberg, Prozeßbevollmächtigter: Justizrat Wodtke zu Habel- berg, Tlagt gegen den Shiffseigner August Linde, früber in Treptow, jeßt unbekannten Aufenthalts, auf Grund eines Werkvertrages, mit- dem Antrage, den Beklagten kostenpflichtig zu verurteilen, an Kläger 81,90 1 nebst 49/6 Berzugszinsen seit Klagezustellung zu zahlen und das Urteil für vorläufig vollstreckbarx zu erklären. Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts\treits vor das Königliche Amtsgericht in Nixdorf, Berlinerstraße 65/69, I. Stock, Zimmer 29, auf den 24. Juni 1908, Vormittags 9} Uhr. Zum Zwecke der öffentlihen E wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Nixdorf, den 25. April 1908.

Stiebler, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgericht.

[9744] Bekanntmachung.

Zur Ermittlung bis j-gt unbekannt gebliebener Teilnehmer und zur Feststellung der Legitimation der Beteiligten werden - die nachstehenden, bei uns an- R Auseinandersezungen öffentliß bekannt gemacht: j

A. Regierungsbezirk Magdeburg. Kreis Osterburg:

1) Ablösung aller auf den Grüundstücken des Ge- meindeverbandes Baben und des G-meindeverbandes Bertkow für die geiftlihen Institute in Bertkow haftenden Reallasten.

2) Ab'öfung aller auf den Grundstücken des Ge- meindeverbandes Sto be Sn ing für die geistlihen und Schulinstitute in Krusemark haftenden Reallasten.

Kreis Stendal: :

Ablösung \sämtliher von Grundstäcken des Ge- meindeverbandes Baben an geistlike und Schul- institute in Baben zu entrichtenden Reallasten.

Kreis Wanzleben:

« 8 des Grundbuchs von Langenweddingen für die

u | Wilhelmstraße 19,

Kirche Skt. Jacobi in Magdeburg ruhenden Real-

lasten. B. Regierungsbezirk Merseburg. Kreis Bitterfeld :

Ablösung der dem Gute Nr. 9 zu Torna von mehreren Abzweigungen zustehenden Abgabenbeiträge bezw. Regelung der Rentenbanksrenten des Gutes Nr. 9 zwischen dem Restgutsbesißer und den Ab-

¿weigern. Kreis Edlartsberga:

Ablösung der auf Grundstücken des Gemeinde- bezirks Gorsleben für das Meyershe jeßt Hoff- manynsche Rittergut und das Schröpfersche Rittergut in Gorsleben haftenden Reallasten.

Mansfelder Gebirgskreis:

Hütungsablösung und wirtsaftlihe Zusammen- legung der zur Gemarkung Friesdorf gehörigen, ¡wischen den Gemarkungen Piéskaborn und Gorenzen und dem Gutsbezirk Rammelburg belegenen Enklave.

Mansfelder Seekreis:

Ablösung der den geistlichen und Sgchulinstituten n Sghraplau_ zustehenden, auf Grundstücken des Rittergutes Oberamt Schraplau, dem Vorwerk Unterröblingen und der Schäferei Oberröblingen ruhenden Reallasten.

- Kreis Merseburg:

Umwandlung der von verschiedenen Grundbesißern in den Gemeindebezirken Prebsch und Meusau an die Küsterei und Schule in Wallendorf zu ent- rihtenden Abgaben in eine Noggenrente.

Kreis Naumburg: Ablösung aller noch für die Königliche Landes\Gule Ploua auf Grundstücken des Gemeindebezirkes Flem- mingen haftenden Reallasten.

Kreis Querfurt : Ablöfung der auf Srundstücken der Königlichen Eisenbabnverwaltung in dem Gemeindebezirk Roß- leben für die Kantor- und Lehrerstelle daselbst ruhenden Reallasten.

Saalkreis :

Ablösung der auf Grundstücken im Gemeindebezirk Cöônnern für die geistlichen Institute daselbst ruhenden n

Reallasten.

Kreis Sangerbausen : 1) Ablösung der auf den Grundstücken des Ge- meindektezirks Holderstedt für geisiliGße und Schul- instituie haftenden Reallasten.

2) Ablöfung der auf Grundstücken des Gemeindes- bezirks Straßberg für die Pfarre und das Kantorat zu Straßberg haftenden Reallasten.

Kreis Torgau: Separation der der Korporation, den Kabel- und Budenhbausbesißern in Dommißtsh gehörenden Grundstücke und Ablösung der auf dem Wald D lastenden Berechtigungen in der Gema:kung

Dommißsch.

Kreis Weißenfels : 1) Ablösung der durch den am 9. November 1876 abgeschlossenen und am 1. Februar 1877 bestätigten Rezeß der E von Göthewißz Abl. C

Ne. 808 1 für das Domkapitel in Zeiß von Gneist und Genossen zu entrihtenden Noggenrenten. 2) Ablösung der auf dem Rittergute in Nödliß für das Rittergut in Reußen ruhenden Reallasten. 3) Ablösung der im Grundbuche von Queisau Band 11 Blatt 36 Abteilung 11 Nr. 2 für das Rittergut Oderwißz eingetragenen Reallast. Kreis Wittenberg: : Ablösung der den geistlihen und Shulinstituten in Jahmo aus dem Gemeindeverband Jahmo zu- stehenden Reallasten. C. Regierungsbezirk Erfurt. Kreis Schleusingen: Spezialseparation der Feldmark Silbach. Kreis Ziegenrüdck: 1) Spezialseparation der Feldmark Eßbach. 2) Ablösung der Verpflichtung der Gemeindeteils8- berechtigten zu Krölpa zur Vor altung eines Bullen für die Gemeinde Krölpa. [len denjenigen, die bei diesen Ausetinandersezungen ein Interesse zu haben vermeinen und bis jeßt noch nicht zugezogen worden find, wird es überlassen, sich spätestens in dem auf. den 25. Juli 1908, Vor- mittags UU Uhr, in unserem Dienstgebäude hier, Zimmer Nr. 8a, anberaumten Termine zu melden, widrigenfalls der Ausbleibende, selbst im Falle der Verleßung, die Auseinander- seßung gegen si gelten lafsen muß. Merseburg, den 24. April 1908. Königliche Generalkommission. omann. /

e 9) Unfall- und nvaliditäts- 2, S Versicherung.

Norddeutsche Metoll-Berufsgenosenschaft, Sektion IL

Die diesjährige ordentliche Sektiousversamm- lung, zu welher die Sektionsmitglieder hierdurch gemäß § 22 des neuen Statuts eingeladen werden, findet statt am Dienstag, deu 26, Mai cr., Vormittags 102 Uhe, zu Berlin, Wilhelmstraße Nr. 92/93, im Saal G des Architektenhauses.

- Tagesorduung: 5 1) Prüfung und ir 1907

für s 2) Feststellung des Voranschlags über tie Ver- roaltungskosten der Sektion Il tür 1909. 3) Wahl des Ausschusses zur Vorprüfung des Nechenschaftsbericbts für 1908 4) Ersaßwahl zum Sektionsvorstand. Berlin, im April 1908. Der Vorstand dex Sektion Ux. Dr. E. Lachmann, Vorsigender.

; Ablösung der auf der Besizung Band 1 Blatt 4 nebst 69/6 Zinsen seit | Nr

[9888] Vorddeutsche Metall-Kerufsgenossenschaft. Die diesjährige ordentliche Gevossenschafts, versammlung, zu welcher die Genossenschafts- mitglieder hierdurch gemäß § 8 des neuen Statuts eingeladen werden, findet statt am Dienstag, den 26, Mai cr., Vormittags 11. Uhr, zu Berlin Wilhelmstraße Nr. 92/93, im Saal &' des Archi:

| tektenhauses. Tagesorduung: 1 Prüfung und Abnahme der Jahresrechnung für 2) Feststellung des Haushaltsplans über die Ver-

V Aalen des Genossenschaftsvorstands für

Abnahme des Nechenschaftsberichts-

3) Berichterstaitung über die Ausfälle bei der Um- lage für 1906. 4) Antrag auf Aenderung des Absatzes 4 des § 8 des neuen Statuts. 9) Wahl beziehungsweise Wiederwahl eines Mit- a gnd eines Stellvertreters zum Nehnungs8- aus|chuß. 6) Ersaßwahl zum Genossenschaftsvorstand. B Beschlußfassun wegen der neuen Rechtsprehung des Neichsversicherunesamts in Fällen von Be- triebsübergärgen von einer Berufsgenossenschaft auf eine andere. 8) Beschlußfassung über das Schreiben des Reichse versiherungsamts vom 5. Februar 1908 (1. 1817).

9) Antrag der Firma Hültenshmidt & Cosack zu Neheim (Ruhr) auf Rüerstattung von Bet- trägen aus den Jahren 1905 und 1906.

Zu Punkt 4 der Tagesordnung wird wegen der beabsichtigten Statutenänderung gemäß § 56 Ab- faß 2 des neuen Statuts ausdrücklich darauf hin- gewiesen, daß mindestens zwei Dritteile der ab- gegebenen Stimmen dem Antrage zustimmen müssen.

Berliu, im April 1908.

Der Geuosseuschaftêvorstand. Dr. E. Lahmann, Vorsizender.

4) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2.

[9878] Domänenverpachtung.

Die Domäne Gauleden, im Kreise Wehlau, 3 km Chaussee vom Bahnhof Gr.-Lindenau der Ostbahn und 2 km vom schiffbaren Pregel belegen, foll am 10. Juli d. J., Vormittags 10 Uhr, im Regterungsgebäude hierselbst, Zimmer 170, auf die als 18 Jahre zu rechnende Zeit von Johannis 1909 bis 1. Juli 1927 meistbietend verpachtet werden.

Größe 257,013 ha,

Grundsteuerreinertrag 2848 46,

Erforderlihes Vermögen 60 000 M,

Bisheriger Pachtzins 6194 46. Nähere Auskunst, auch über die Vorausf\ezungen der Zulassung zum Mitbieten, erteilt 4

Königsberg, den 22. April 1908.

Königliche Regierung, Abteilung für direkte Steuern, Domänen und Forsten, W-

[9034]

Nachstehende Materialien sollen in öffentlicher Ver- dingung an den Mindestfordernden unter Vertrags- abschluß vergeben werden :

1) 571 000 kg Weichblei,

2) 50 000 m Kalikonessel,

3) 6000 Stück Scheuertücher,

4) 20 000 m Gurtband zu Patronenkasten 88,

6 33 000 kg grüne Seife, L

6) 72000 kg Schwefelsäure. :

Hierzu . ist cin Termin auf Donnerstag, den 14. Mai ds. Js., Nachwittags L Uhr, im diesseitigen Geschäftszimmer anberaumt.

Se Materialien müssen im Inlande her-

estellt sein. a

9 a von den unter 2 bis 5 aufgeführten Materialien sind bis zum Douuerêtag, den 7. Mai d, Js., fostentrei hierher einzusenden.

Die Lieferungsbedingungen liegen hier zur Einsicht aus, kônnen au gegen Eistattung der Schreib- gebühren von 50 S für jede einzelne Materialsorte abschriftlih von hier bezogen werden. L

Für die Angebote sind die jedem Exemplar Be- dingungen beigefügten S ¿u benugzen. -

Spandau, den 21. April 1908.

Königliche Munitionsfabrik.

C 9) Verlosung x. von Wert papieren.

Die Bekanntmachungen über den Verlust von Wert- papieren befinden sich ausschließlih in Unterabteilung2-

[76069] Vekauntmachung.

Bei der am 7. Dezember 1907 erfolgten Mué' losung der Anleihescheine des Kreises Kar E Jou Westpr. sind folgende Stücke gei0g worden :

Buchstabe A 73-75 82 84 87, i 146

Buchstabe W 41 44 119 125 126 135 140 01 14 Buchstabe C 18 59 60 76 79 80 82 93 % 1

Buchftabe D 15 16 31 38 56 70, F

Die Inhaber dieser Scheine werden aufgefordert- den Nennwert derselben vom L. Juli 1908 Gn gegen Einsendung der Anleihescheine, der Ae weisungen und der nad dem 1, Juli 1908 fälliges Zinöscheine vou der hiesigen Kreiskommunalfæi, oder der Kur- und Neumärkischen Ritterscha\, lichen Darlehnskafse zu Berlin, der Nor deutscheu Kreditaustalt vormals Bauunt se Liepmayn in Danzig und dem Bankhau S. A. Samter Nachfolg. in Köuigsberg Empfang zu nehmen. f

Für fchlende Zinsscheine wird der Betrag v0 dem Kapital in Abzug gebracht werden. ihe- win früheren Verlosungen sind noch die Anle

Bulhstabe A 13

rücständig. Karthaus, Westpr., den 9.

Der Kreisauêëshuß des Kresses Karthaus- [9877] E S '

il Bet der gemäß § 8 des Geseges vom 18. Ap 1900 (Nr. 9 der Goth, Geseblamml) am L Mts. vorgenommenen Auslosung von Schuldv 8 schreibungen der Staate kasse des Her ogen

otha vom Jahre 1900 find folgende Num gezogen worden:

Lit. A Nr. 170 764 1125 1211.

Sie u r. as A,

Die Einlösung dieser Schulbverschreibungen, dere Verzinsung am M C 1908 aufhört, erfolgt

ezember 1907.

von leßterem Tage ab bei der Herzogli

Staatékasse-Verwaltung in Gotha.

Gotha, den 19. A

Serzoglich Sächs.

ment für Finanzen uud (Untersrift.)

pil 1908. e inisterium, Depar? Staatsmiuist Forfien.