1908 / 102 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

T S Ea Ta ea a

S 13. April. Graebenteih, Oberveterinär, am 30, April d, J, Der König verlas die n it fester Stimme. Als

für die am 12. R 1908, A 11 Uhr, im ebn g ae Le l eD cteide der Mönigl. preuß. Heeres- | er den Saal verließ, ees Ind s in Hoch- att» waltung, aus der , h y insti

E Uen S E rotife Ba TE far de er î 4 Avril, Runge, Untetzablmsle, mit eirem Dienstalter rufe aus, in die ‘alle Anwesenden lebhaft einstimmten.

Direktionsbezirk Magdeburg. vom 5. Juli 1907 zum Intend. Diätar ernannt. i Asien. Wie dem „Temps“ unter dem vorgestrigen Datum ge- 1) Vorlage der Königlichen Eifenbahndirektion. meldet wird, ist in Battambang, pa it der Prov ili Der Bezirkseisenbahnrat wolle beschließen, in Absaß 1 des $ 3, gleihen Namens von Siam an das französishe Schußgebiet GesWästegang des BezirteesS buen “2 Be, Bersdristen für den Nicjkamkliches. bro ena abgetreten worden ist, ein Aufstand ausge- «sowie ben fin Vezinkseisenbahnrat vertretenen Körperschaften.“ Qn Veim französischen Kolonialministerium ist bisher 2) Mitteilungen der Königlichen Eisenbahndirektion Deutsches Reich, eine Nahriht hierüber angelangt. / über a. Erledigung früherer Beratungsgegenstände, b. wihtigere Tarif- : e Einer Depesche des Handelsblads aus Batavia zufolge und Verkehrsmaßregeln. Preußen. Berlin, 30. April. ist die Ortschaft Klöngköng (Zusel Bali) mit Festung nah 9) Mitteiiungen der Königlichen Eisenbahndirektion : ; . | lebhaftem Bombardement beinahe ohne Widerstand ges über den Sommerfahrplan 1908. ,_ Der Bundesrat versammelte sih heute zu einer Plenar- nommen worden. Jm Kampfe fielen zwai ührer Und 4) Festseyung des Zeilpunkts der nähsten Sizung. sigung; vorher hielten dic vereinigten Aus\hüsse für Zoll: hervorragende Mitglieder des eingeborenen Âdels Die nieder- Magdeburg, den 27. April 1908. und Steuerwesen, für Handel und Verkehr Und für Justizwesen, ländischen Truppen hatten kein B A Königliche Eisenbahndirektion. der Ausschuß für Rechnungswesen sowie die vereinigten Aus- hißt allenth lber iße Fah erluste. Die Bevölkerung Graaf. schüsse für Handel und Verkehr und für Zoll- und Steuer- FrenJaven weiße Fahnen. S wesen Sißungen. Afrika. T EENTE —— f O 0 O 5 u A B aus Casablanca p s i aben der Genera made un e Veljaßung des Lagers Personalveränderungen. er Königliche Gesandte in Weimar Graf Botho von ¿u Boucheron vorgestern morgen einen ala Jéiliden Angriff Königlich Preußische Armee. WeWel hat einen ihm Allerhöchst bewilligten Urlaub angetreten. n Feind Ea E und ihn ohne Verluste fran- Offiziere, Fähnriche usw. Ernennungen, Beförde- Der Archivassistent Dr. Ernst Salzer ist von Berlin | s0]cerseits zurügeschlagen. E é rungen, BVersegun gen usw. n C E I an das Siaatsarchie in Stettin verseßt E Htabatnfoi L E t Mas E Le s uase aus r E « Negt. von der Go L ; . 94, Senn Gary 5 h n e r 0 iff. vom L Yai 1908 ab auf ein Jahr “zur Dienstleistung beim Vors Der bisherige Dirigent der Kirchen- und Squlabteilung Zbejad Gat E er

pomm. Feldart. Regt. Ne. 38 kommaadiert. Proempeler, Lt. im bei der Königlichen Regierun; in Münster, Oberregierungsrat

elt SreherT au Svar. A E P e Kirchner ist dem Oberpräsidenten der Provinz Wesifalen eßlihen Pension aus dem akriven Heere be gt; g ; ;

ift derselb bei S Nés. Offizieren des genannten Regts. angestellt. | 91s Oberregierungsrat zugeteilt, der Oberregierungsrat

Kayser, Lt. im Scleswig-Holsteia. Trainbat. Nr. 9 der Abschied | du Vinage in Hannover der Königlichen Re ierung Parlamentarische Nachrichten.

S geséblihèn Pen R beit R S in Stettin, der „Regierungsrat Dr. Ds\chenfz n Der Sghlußbericht über die fitige Si d , eue dec 37 mou, 27. April. Scotti, Gen. Li. und Kom. | Marienwerder der Königlichen Regierung ¡1 annover Mena al N SMunberid der Ersten Beit, «bung des Reichss

mandeur der 37, Div., in Genehmigung seines Abschtedsgesu&#s mit | Regierungsassessor von Anker in Liegniß der Königlichen | $498 befindet sich in der Ersten Bei age.

der geseßlihen Pension zur Diép. estellt. Regierung in Marienwerder zur weiteren dienstlihen Ver- Die heutige 146. Sißung des Reichstags, welcher E e der beim Sanitätskorps eingetretenen | wendung überwiesen, der Regierungsassessor Freiherr | der Staatssekretär des Netdövostraie Crüe rs und Ie Veränderungen. Dur Verfügung des Generalstabs von Seherr- Thoß in Osnabrück dem Landrat des Staatssekretär des Reichsshaßamts Sydow beiwohnten, er- find teo der Armee. Mit Wahrnehmung offener Assift. Arztstellen Kreises Neuß, der neuernannte Regierungsassessor Frei- öffnete der Präsident Graf Udo zu Stolberg-Wernitg e T E en Unterarzt beim 6. Rhein. Inf. Regt. Nr. 68 fer 0e gea S Aa W Jond- | rode mit Folgender bersbxade, »welhe die Mitglieder des ( D i i: 5 1 | Treises Kön Erg 1. ¿7 dur HPllfeleistung in den land- aujes mit Ausnahme der Sozialdemokraten tehend anhörten: (5. Ofibierg t NOIE ‘010, Unterarit, beim. Inf. Regt. von Boyen rätlihen Geschäften zugeteilt und der neuernannte Negierungs- 9 E Athen Ba ih von Gia Herrn Pr leh

, | äsidenten der Kammer 13. März. Bily, Unterarzt beim Großherzogl. Mecklenburg. assessor Brunsi h Edler von Brun aus Cassel dem König- | der Hellenen die Mitteilung erhalten, daß dite Kammer Seiner Gren. Regt. Nr. 89

i lichen Polizeipräsidium in Steitin zur dienstlihen Verwendung | Majestät dem Kaiser beim Betreten des griechishen Bodens cine 14. März. Boit, Unterarzt beim 6. Weslpreuß. Jnf. Regt. übel I E : e 5 ehrfurdtsvolle Begrüßung ausgesprochen und daß sie2 zugleich der Nr. 149, wärmsten Sympathie des griechis{chen Volkes für das deutsche Volk 19. r S Meral u Pan Fü, Negt. M 34, u Brie eung ek Freben Eig Petner [vas del 24. . Löhlein, era eim - Regt. y üßow j : err Präsident hingewiesen auf den alen Bulammenhang ber i Ne Gat e Laut Meldung des „W. T, B.“ sind S. M. SS. „Furst | Bilbu id Kultur, welche die beiden befreundeten Völker stets 14 Versegl: 3. März. Kahle, Unterarzt vom 1. Pomm. Feldart. | Bismarck“, „Leipzig“, „Niobe“ und „Artona“ sowie | einander verbunden hat. Meine Herren, ih bitte Sie um die Er- Begt: “2s D E nte E. ufe eas Nr. E S el, | S. M. Tpbdbte. „S 90“ und „Taku“ am 87. April in ase BRS den L eiti e R L H a v 0 . . « v, (zu , ¿ s i i armilen an eu en ag qu! remen zu dürfen. ch5 E s hein. Inf. Reg zum hein. Juf. M AO (Dapay) eingetroffen und gehen heute von dort Ih nehme an, daß mir diese Ermächtigung erteilt ift. 11. März. ‘Ziehm, Unterarit vom Juf. Leib-Regt. Groß- S. M. 5

. ärtas ; ; Zur ersten Lesung stand zunächst der bereits veröf entlihte Heriogin S Sroßheczoal. Hess.) Nr. 117, zum 1. Unter-Elsäf. Inf. Gänkau naten „Vorwärts“ ist vorgestern wieder in Gesehentwurf zur Ergänzung der Geseße, ‘betreffend die gt. Nr. n Eli Fostdampfshiffsverbindungen mit überseeischen

5 —_—_——— andern. Dur Verfügung des Kriegsministeriums. 2. April. i Unterstaatésekretär im Reichsamt des Innern Wermuth: Der L Le ee Arte En tas vert Intend. des 111. Armee- Oesterreich-Un garn Staatssekretär des Innern ist zu seinem lebhaften Bedauern durch ein

April. Meißi Grobler, Rupp, Feldintend M S beab Dae Dg Derbhubert, tis | » T, e lnger, ro Er, u r eldintend. j i i 4“ Ñ 5 . orlage, wle er bea! gie, etnzusühbren. e nr ung der / e s de S e E ee Ueber: Universitälsproteto e nd, Peröffentlicht die 1 Bobrjyn pes Na p een, Postvampfer Se fh je it E CILLs rwoeilun zu den nTendanturen de « Dzw. de! « Un es : zwanzig rigen Bestandes, Ur eleß vom 6. T U

VIII. Artictores als Militärintend. Sekretäre wiederangestellt. Bo Statihalter und des Geheimrats rafen Stanislaus

Y Grundlage für die Hauptlinien nah Dstafien und Australien gelegt ; S 7. April. Diedrich, Generalkommandoregistrator, unter adeni zum Landmarschall in Galizien, 1886 ging der erste Postdampfer nah Ostasien. Ich mögte auf den Ueberweisung zu der Intend. des 11. Armeeko1p3, zum Militärintend. : 2 2 Taris Streit der Meinungen von damals bei dem Gese von 1885 und auf Registrator ernannt. Großbritannien und Jrland. die prinzipiellen Erörterungen, die damals den Hauptgegenstand

8s. April. Kunert, geprüfter Intend. Sekretariatsanwärter

bei der Intend. des V. Armeekorp3, zum Militäriatend. Diätar

Im Unterhause stand gestern eine Interpellation, den | der Verhandlungen bildeten, nicht eingehen, darf aber fkons ernannt.

13 statieren, „daß die tatsächlide Cutwicklung der Reichspostdampfer- 4

Sa 2E a S veirestend aut de ete linien Über Cünstie E ift. s Laufe N N Zahr: 9, April. Kohn, geprüfter Intend. Sekretariatanwärter bei L ae bh ee Se S Anfrage, daß der Emi- #éhnten ist der Gesamiverkehr auf diesen Linien des Norddeutschen

der Intend. der Verkehrstruppen, zum Militärintend. Diktae ernannt. | Îe n Af, a a0 M. Pana GLo ea, habe, um seine Untertanen | i

roeder, Bartel, Jutend. Sekretäre bon den Intendanturen s ee t A s ‘ufständischen Mohmands zu Vebkberi ‘gestiegen, der Wert der beförderten Güter von 744 Millionen auf ai, m t Ma | e B La S S Ee Sue aal s | D M Mrd B E pasfistete, Mr Sheel, Konschak, Müller, Gngel, / i n O erte von 3: onen au onen Mark gefliegen. Betriebsassistenten, zu Betriebsleitern bei den tehnishen Instituten Der Premierminister Asquith kündigte sodann die Ein- g

: 71/6 9/0 dieser Ausfuhr entfallen au ‘deutshe Güter. Der! Per onen-

ernannt. bringung des Budgets zum 7. Mai an. verkehr stieg von 12223 auf 35 a Rbue Daunilagenae a

Königlich Sächsische Armee. si also für unsere Ausfuhr nah den drei Ländern eine ‘uns

Offiziere, Fähnriche usw. Frnennungen, Beförde- Portugal. N , | gemeine Steigerung in den leßten 20 Jahren. Die Ausfuhr des

bingen Und Berfebungen. 15. April. y. Sandersleben, Gestern sind die Cortes vom König Manuel mit | deutschen Zollgebiets na China ftieg von 1889 bis 1907 von 24,2 8her Kade

m Kadettenkorps, in der Armee, und ¿war als | 6j offnet worden, in der er an den Tod des | auf 63,1 Millionen Mark, nah Japan das ist überaus bemerkend-

dharakteris. Fähnr. im 14. Inf. Reat. Nr. 179 angestellt. Reni C De as Louis Philipp erinnert | ett von 18,5 aúf 102 Millionen Mark, nah Australièn von

lei, bil Kalif, warafteris. Oberstlt. z. D. und Vorstand und diese shrecklihe Episode als eine Aufforderung zum Zu- | 21 auf 67,1 Millionen Mark. Mithin ist die Gesamtausfuhr Deutsch« des Art. Depots Riesa, unterm 1. Mai d. F. zum ferdebormuste- | l Dae aneV ihtung aller bezei net: Fa [ands nah diesen drei großen Ländern von 64 Millionen auf 232,6 rangskommissar in Bauyen ernannt. Hol, Major beim Stabe des | ]|ammen]|chluß und als eine erpfli d In i ô 7 „Jur | Millionen Mark gestiegen, Diese Zahlen sprechen do dafür, daß, 2. Trainbats. Nr. 19, vom 1. Mai d. I. ab zur Dienstleistung als “| den Frieden und den Fortschritt der ation zu arbeiten. | ganz abgesehen von den prinzipiellen Erwägungen für die Sub- Vorstand des Art. Depots Riesa kommandiert. Dann dankt der König ‘allen Staatsoberhäuptern, Korpora- ventionterung, diese tatsächlih von überaus großem Nußzen für das lid 27. April. Claus, Lt., bis 30. April d. I. in der Kaiser- | tionen und der Presse für die bei diesem Anlasse bekundete | gesamte deutshe Wirtschaft

en Schugßtruppe

he Leben gewesen ist. Natürlich ist die Ent- für Deutsh-Oftafrika, mit dem 1. Mai d. J. Anteilnahme und stellt die Beteuerung der Loyalität und Er- arung der Linien nit gleiGmäßig gewesen, der Anteil einiger ia der Armee, und zwar als Oberlt. mit einem Patent bom 16. April ebenheit fest, die dem gedrückten Herzen des Volkes ent- nien steht hinter anderen zurück. Die Erläuterungen zur Vor de V in ber Gafnf: Regt. Nr, 133, Q uaas, L, bis 30, April | #

e i: E ihkeit | 19e zeigen die Entwicksung im einzelnen. Unzweifelhaft haben

d. J. in der Kaÿterlichen Schußtruppe für Südwestafrik2, mit dem Der M und E És S R A Throdreit der Norddeutsche Lloyd s mit R A Reih experimentieren ; 4. Mai d. J, in der Armee, und zwar im 5. Feldart. Negt. Nr. 64, | "5 T B 08 i FOgeN O “e t, | müssen, ehe sie die rihtige Lösung fanden. Die Linie von Walter, Lt. der Res. des 8. Feldart. Regis, Nr. 78, kommandiert | #. L. B.“ zufolge, ausgeführt : Sydney nah Samoa ist dauernd und endgültig ‘eingestellt worden; an jur Dienflleistung bet tien Negt., in der aklivzn Armee, und zwar Portugal lebe mit allen Mächten in Frieden und reundschaft, | die Stelle der Linie von Sin apore Mas Neu-Guinea ist zunäGst als Lt. mit feinem Patent vom 22. Januar 1904 im genannten Negt., | leine äußere Lage sei gesichert. Dafür seien die mit einer großen getreten die Linie von Neu-Guinea nach Sydney und von Neu- wiederangestellt. Anzahl von Mächten abgeschlossenen Ranfiteg r Mloberträge ein Bes uinea nach Hongkong beziehungsweise Yokohama. Aber auch diese i, D 6D, 18d Daenermenugem ie t Gurte | nirke Bat t s V ften geda meen | dfe iden Bord e ch2, 0 gaerdungen, ‘baß b dert

rif. 3: D. ferde í außen s ' H orddeutschen auer eierdings un

Dit dem 30: Yorl S unte orie Bm Wo | mbe: ea pot Md der 8 E t Eer T en nmêgli seln

wird, ohne erhöhte Subvention diese beiden Linien weiter zu : : | bon der Schaffung eines Wakhlgeseß:8 gesprohen und ver iert, da betreiben. „anerk ars Regte R Abschied Beer E E ulsarnr oes 0 /SeID die Regierung die bestehenden Gelete auf das gewifsenhafteste tes ct haet Der SOod N aPetennendwerte Opfer gebracht

e en | hat, kann sih diese Opf nicht fernerhin zumuten, ‘er erf[3 27. April. S oenpflug; Okeclt. im Fußart. Regt. Nr. 19, E EAIRE n Mgcunerte die Mittel e n, um bie tien fe o wir zilifsen s N Standpunkt g leres Vettrages mit fe von Ra Jberitilts in Königl ‘preuß. Militärdienste der Abschied auf die großen Hilféquellen des Landes bin! e920 ihm ermbzlihten, ahre 1898 mit dieser Erklärung renen. Wir stehen vor der Frádes

; E 0% wir die Linien Neu-Guinea—Sydne é f Beamte der Militärverwaltung. Fon tungen en E a L ae nd 2 E wieder cingrben lasses und uur mit feineren Siffen {sg ham Durch: Verfügung des Kriegsministeriums, 23. April. | der öffentlihen Werte hervorgerufen worden sei, zum Stillstand Die wirtscastlide Gutmiéleng, «Guinea weiter A O De n, A Lar, Regts. Nr. 77, der bringen merten a und ss is S Maßnahmen | ist und in den legten Jahren Unzweifelhaft deni Hat 0D Ï ; auf eine 2 telten, bai dg l e bil. Weider, Oberlehrer auf Probe, unterm | LotsMlagen, die auf eine Besserung der Finanzlage hinzielton “L die Vorteile, welche die Annah

ame der Vorlage für s ten ? de ferner einen neuen Vertrag mit de k j L g unfere gesam

1 Dai d. J. ‘als Vbedlebrer betr Kabtlertbipt in eiden n s [ern die faatlicen Au g r Bank von Portugal vor Beziehungen zu Neu - Guinea Und darunter au für die gestellt,

gaben verringern werde au werb s ä b ü Konversion der alten inneren Staatsanleihe vorbereit ‘weitexes | Missionstätigkeit bieten O

, {lagen wir so hoh an, daß wir 2 l et. Von weite 8 als einen {wer ' Kaiserliche Schuttruppen. Maßnahmen se: die E an, daß die Negterung die Be; N wir Mie i bem, L NDUN e: an egi müßten, Verfügung des Reißskolonialamts (Kommands dex H gingen ine Beile gat i der: Bat rügsiäogie e cten L f vedante, ani Erreichung des Zwecks der Vorlage notwendig Schugztruppen). der äußeren Anleihe wirken wolle. Der allgemeine Zolltari} foll | rü@ onfurie end. Gr bleibt welt hinter dem zue Schußtruppe für Südwestafrika.

, was die konkurriérende Nati ü y modifiziert und das prompte Funktionieren des öffentlien Re 8- | linien ihren S t ionen bie Wetthewerbse * ebur; APril, Labes, Intend, Bausekretär, am 31. Mrz d. I, | wesens gesichert werden; durch Ausglei der Außgabe mit cen "Ein: 2,70 t für die Seemeiec rebmungen zahlen, unde L uis ina ferde E E e E N Ÿ wird eon Meng s Staates gige na E fa e für die Hauptlintien bekommt s Denis land steht bitte V et der Intend. des X. rmeelorp8), aus der uÿlruppe e 1 ne NKesorm des welen 5 igelhteden. Lindbeck, Kaserneninsp , En 31. März d. I, ° behufs déviäu fei. Der Armee und Marine zollt die Regie Inead Ÿ der Zahlun

gen an seine- subventionierten Dampferlinien rung Anerkennung | keineswegs im Vordetgrund d tederanstelluna im Bereiche der Köni l. preuß. Heeresverwaltung | und preist die lebten Siege in den Kolonten. Der Nat der nationalen | im Hi grund der Kulturnattonen, sondern vielmehr der Garn. Verwalt. auf dem Trudpenlbare le Lodstedt), aus Verteidigung studiere die Reorganisation der Verteidt bés Landes. L Nigrund. ¿ir bezahlen im ganzen an festen Jahresvergütungen der Schußtruppe ausgeschieden. Die Regierung werde - Vorschläge erstatten zur

, onen Mark und für die Posth förd 3,4 Millionen.

egelung der } Mark, esocderung 3, É

S Mell. E, N, E al 31, A d. I, mate E cmvlenle Ac, Sntwidlung der Kolonien durch E lionen Mac on zahlt “Polibeldrderute 1 Vergütungen 106 Mile eranjtelung im ; ; « rbeit der érung y ä s Tit j

Mas (bei der Intend. de3 F Atniectocne), O e S frubpe 4 hin. Die Thronrede {ließt mit ein ne Ene aen Dor s gzu zahlen die Kolonien 15 Millionen Mark, sodaß England

em warmen Appell an das Par- | im ganzen an Sub Sthiffe ausgeschieden. MLt es s, Beer Intend Diätare, mit Wirkung“ lament, das Werk der Wohin und der Größe des Vaterlandes zu i 1 Subventionen 29,4 Viillionen an die vom 1. April d, J, zu Intend. Sekretären ernannt. vollenden, j : Summe N E iltione e e 50 filien : ;