1908 / 130 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Grofhaudelspreise von Getreide an deutschen uud fremden Land- und Forstwirtschaft, 7 Niederl ändis<-Ostindien. : Vörseupläten Saatenstand. in Italien während des zweiten Drittels Deffnung des Hafens von Tanagrogot (Pasir) für für die Woche vom 25. bis 30. Mai 1908 des Monats Mai. Mig deL Ss fer O E era gun N x erlan - f nebst entsprehenden Angaben für die Vorwoche. nanentlih in Mowitilen des Wag e Temp Ce gelegene Hafen von Ta Rid ( air) vom 1 Mat d. Jab für die 1000 kg in Mark. : E ¡Sräopflanzungen, die in den Provinten Latium, Foggia und Bari | lgemeine Ein- und Ausfuhr geöffnet. (Javasche Courant.) i owte in den Marken unter dem Mangel an Feu(tigkeit id / (Preise für greifbare Ware, soweit nit eiwas anderes bemerkt.) hatten ¡Das s e Heuernte i D den E j F e Wein- un venpflanzungen weisen eine lebhafte und kräfti M Woge | Da- Entwi>lung auf. Bericht des Kaiserlichen Se E f Wagengestellung s Kohle, Koks und Briketts F O gegen Genua, vom 29. Mai 1908, Nub N uni S fisiies: Revi Æ a ors uHrrebter erle es Nevtier 1908 | woche Anzahl der Wagen Berlin. Ÿ Saatenstand und Getreidehandel in Spanien. Sie ane «20703 7 801 Roggen, guter, gesunder, mindestens 712 g das 1 , | 199,70| 197,04 Der Kaiferlihe Generalkonsul in Barcelona berihtet unterm S E V A e Weizen, , S S 755 g das 1 , | 220,15| 222,39 | 26. Mai: Die infolge der kühlen Temperatur dieses Frühjahrs in E Hafer, É E 7 450 g das 1 , | 164,87) 162,46 | ibrem Wachstum etwas zurü>gebliebenen Saaten fangen unter dem Man abe iti Einfluß des {önen und warmen Wetters der lezten Wochen an, si Berlin, 3. Juni. Die Börse bleibt heute ges<lossen ú besser zu entwi>eln. Die Getreidefelder, denen der starke und lang- : "E Roggen, Pfälzer, N sDer Mlle A 2s . | 204,25 205,50 | anhaltende Wind \trihweise geshadet hatte, haben ih hiervon wieder Bons S) Wetzen, Pfälzer, russischer, amerik, rumän,, mittel ; | 238,/25| 238,88 | erholt, und die günstigen Berichte aus den versPiebenen Teilen d Wäsätinpe[Mäftölage der Berliner Konfektions" Hafer, t, russischer, mittel... . . .| 185,00| 185,00 | Spaniens lassen eine gute Ernte erwarten. Aelt f ein ustrie im vergangenen Jahre entwirft das von den Gerste { badische, 4 lzer, mittel. e « «| 220,00| 220/00 Die Preise des Weizens betrugen (in Peseten für den Doppel- En Ms ex der Kaufmannschaft von Berlin herausgegebene Berliner rufsishe, Futter-, mittel... .. . . .| 148,75| 150/00 | zentner) auf den Märkten von: ahrbu< für Handel und Industrie, Band 11 (Verlag von L i am 24/4. 1/5. 8/5. 15/5 Gg Reimer, Berlin) folgendes Bild. Die Entwi>lung der Berliner Wien. Valladolid . . . . 27,35 97,49 97.99 27 92 Konfektionsindustrie gestaltete ih infolge der hohen Nohmaterial- E Roggen, Pester Boden 181,69| 185,08 | Salamanca 26,62 27,20 27,20 28,03 | Preise und in3besondere wegen der anormalen Witterung des Jahres 1907 Weinen: Theis, e abo eiae oa or) 213,05) 217,84 | Arevalo . . . . . 2020 2749 9278 3393 | ret unbefriedigend; dies zeigte sich auc nah außen hin darin, daß Fer Ungar G T a o p 138244 13390"| Medina. L 2 9790 27,20 27,20 27,20 | tjnige Gngrosfirmen thre Zahlungen einstellen mußten, eine Tatsae, erste, flovali Ge. ae oe e d e e ee e | 140,09) 140,09 | Rivseco, «- . , 26,04 26,04 26,62 96,62 e lelien A Wenngleich sih das Reise T E : : z uttat. Kolossale Lager mußten wieder Roggen, Mittelware . ....... .| 16967) 16938 | beleble Ny pa D eg arited war lbten Berichiowoe ee | billig partieweise abgegeben werden. Regen im Frühjahr mnd Kühle Def de ooooo o eo e) 19668 199,60 | reiten die Preije cine gewisse Festigkeit, was auf die Abnehuee tee | B ilgeshäfte behielt Ablaß in Sommerware sto>en, und die Bals " oe ooooooo of 127,01) 127,35 | Vorräte zurüzuführen if Als mitbestimmend dafür können auch die Info] gescpäf vehielten große Bestände unverkaufter Waren übrig, E Fuiter- , E O S O D E A Sis E Taae Nathrichten von der \si< vermindernden Weizenausfuhr ‘aus Argen- i A fortbaueenb Mehle Ce Dontetlanen 7 i; i E ere ris ae a e o a0 1 1 tinien angesehen werden. Í eruperatur des Sommer F Odessa. Der Durchschnittspreis der \panishen Märkte für Weizen betrug e eben T S Ae im Herbst gere<net": 2 Roggen, 71 bis 72 kg das h1 143,98| 141,45 | in der ersten Hälfte des Monats Mai 28,35 Peseten für den dz. Aber au hier matte die Wiktecun Ses Positionen getroffen Weizen, Ulka, 75 bis 6e 8M f / Die Zahlen der Getreideeinfuhr für die drei ersten Monate | ReGnung. Anstatt d g er einen Strich durch“ die zen, Ulka, g Se ae ove 1 183;74|°480,06 : s g er erwarteten Kälte brate der Herbst eine Riga. Me Des ee die der beiden Vorjahre bedeutend zurü>- E Wätme, die bis Ende Oktober andauerte, sodaß niemand i | geblieben. : aran dachte, si ein wärmeres Stü> zu kaufen und der größte Teil Roggen, 71 bis 72 Kg bas 11... ,| 159,46] 16186 1902 1907 1906 der für den Herbst angefertigten Paletots und Ueb smäntel liegen Weten, 76, 76 e v a aa ooooo s) 17806 17291 | D n r q 7 c 162788 607168 1764440 as | blich. Wegen der Ers<werung des Grporig, Lcberangomäntel Liegen f “M i E 184019 330943 148 548 deuts<hen Geschäft zugewendet, wa3 die Konkurrenz im Inland ins Paris. G DLAIS ¿e S eute Le 48 y Ungeheure anwatsen läßt. In der Wäschebranche herrschte zwar gen | 140,07| 14100 | L Res e 08283 5662 640 , bis zum Herbst gute Beschäftigung, do war der Gewinn infolge der Weizen | lieferbare Ware des laufenden Monats { 18652| 18811 | Se die übrigen Ge- S400 4886 900339 hohen Al ehr beshränkt. / / ' re S O " Nach dem Bericht der Bank «0 Antwerpen, Die Ausfubr von Reis belief si in den drei ersten Monaten | land für 1907 hat der Nü>shlag bee N, Pte À E Mill N « « . « « «| 178,24| 178,16 | der Jahre auf: Sis abs ias : E ae S Ee 1907 vorbereitete und im 4. Quartal S A R050. 07:06 0D D) D B E R A J e e Urcor 1 il * Weizen da S S 35 627 5 944 36 931 dz. tinent iidbesondere die Chilenische Rati, l Ar E Mit: gs Se D ate E 162,04| 159,77 In sonstigen Getreidearten fand keine nennenswerte Ausfuhr statt, | leidenshaft gezogen wie die Vereinigten Staaten auf dem nördlichen, S Dal S , 2 170,39| 169,65 und zwar aus vielfa" gleichen Gründen: starke Üebershäßung der i E A | 174,19] 174,11 Bafbingt » Sunt (WE.D) S csoaearen P e anin des Kredits, Ausschreitung der Amsterdam, O 9 f gt S Bn E Laut dem Berit der \ härft Sens tine M L B s und Geldumlaufszustände. Ver- j Roggen Asow « e e »| 154,04] 156,51 | gemeine e ie E peteug Di Al dukte, Entwertung l, E und dei, Umlank, L die F Led E Peteröburger A 1807 S bauflähe wird auf 32 081 000 Acres geschäßt. s O I E Ban nit vollends überwunden waren: S e C E Lie } ¿ eber das Anwachsen des 8 t Weizen amerikanisher Winter- 179,01| 179,08 Verschiffungen von Eu 8 Seriht folgende, A Mais | amerikan. bunt 0 134,36| 131,47 Fischerei, [1904 für 25,5 Mill. Mark, 1996 für efenden Ziffern A Plata S t e tee 2449046) 19051 Der Fischereiverein für die Provinz Brandenburg | 1906 für 63,5 Mill. Mark“ 1907 fir 2,1 Min. N F : 4 hält seine diesjährige Hauptversammlung am 13. Juni, Nate Der Wehselkurs fiel fast ununterbroGen Tre 3 u E A Ï London. mittags 5 Uhr, im großen Sigzungssaale des Brandenburgischen | Januar bis auf 8 d. am 5 ata

S . Dezember, 162,85/ 163,41 | Sfändehauses, Berlin, -Matthäikirhstraße 20—21. Auf der Tages. | mittelt, bis Ende des Jahres ce gu n sh dann, ziemli unver

e 9/16 d. zu erholen. Der Fall des Weizen / engl. weiß (Mark Tan) ordnung stehen: Wahlen, Festseßung des Etats 1908—09, Ab - | Kupferpreises von 1062 Pfd. Si i über- - | O / l 161,74) 161,74 | arbeiten und der Geschäftsberiht. Der Generalsekretär Fis Dee - gebend 61 Pfd. Stell) E Les Zirl Z14 Pfd. Sterl, A

; t des Zinnpreises von 1912 Pfd. Sterl. Weizen englishes Getreide, 156,55 157,72 | Berlin wird über die fischereilihen Organisationen im Deutschen | auf 1202 Pfd. Sterl. hat den Wert- ei mit Hafer | Mittelpreis aus 196 Marktorten | 134,54| 135,74 | Reiche und der Professor Dr. E>stein- Cberswalde über die Stil, ilenishem Kapital begründeten Unternebmungen stark. beeintcäctigt

erste (Gazette averages) 137,73| 144,76 | säge sprechen. ; und zum Teil in Frage gestellt, ‘Der SalpetererporÌ ging ‘etwas

i zurüd>, da Streiks und Verschiffungs\{<wierigkeiten die Abladungen U

Liverpool. Gesundheitswesen, Tierkrankheiten und Absperrungs- | Ende des Jahres yverzögerten. E wurden exportiert 1907: 5

roter Winker- Nr. 2 169,13| 168,66 G maßregeln, 35,9 Millionen spanis{e entner (1907: 37,5 Millionen). Der Y

Manitobt cl 195'36| 19489 Durchschnittspreis frei an Bord für 95 0/9 Salpeter betrug 8 h. 8d. Welzen: La Plata, neu a e N 1 17147 170,77 s E Belgien. Sterl. für den spanischen Zentner in 1907 (in 1906 ebenso). Der Aale 1 179'43| 17874 Dur Verfügung des belgischen Landwirts aftsministers vom | Konversionsfonds, soweit er in Golddepositen bei deuts<hen und nord- U S E C A 22. v. M. find die zur Verhütung der Eins{leppung der | amerikanischen Banken besteht, belief fi< am 30. Juni 1907 auf Hafer, englischer, weißer «e e e «| 146,79) 146,79 | Beulenpest aus den russischen Häfen des Baltishen Meeres an ge- | 78554 561,02 Golddoll, würde also die Gefamtpapteremission von G Odessa S S | oxdneten O uarantänemaßregeln wieder aufgehoben worden. | 150 Millionen Doll. auf Basis des ungefähren jeßigen Wechsel- erste, Futter- \ Tre fanifle S S E (Vergl. „N.-Anz.®* vom 28. Februar d. J., Nr. 51, und vom | kurses von 9 d. zu voll in Gold de>en und auf Basis Satt E A0 « « «« . | 129,77]- 128,84 | 10. April d. I., Nr. 87, sowie vom 18. v. M,, Nr. 117.) des l[egalen gariturses bon 18 d. mit etwa 50 9%. Mais 2: cmerifane bun L EZ 2 Durch etne in Nr, 145 des „Monitour Belge“ vom 24. Mai d. J. | Der starke Rückgang des Wehselkurses ist, abgesehen von der La Plata, gelber... .] 131,42| 129,30 | veröffentlichte Verfügung des belgischen Landwirtshaftsministeriums | neuen Papierausgabe, hauptsählih auf die „sehr ungünstige Ver-

vom! 24. Mai d. I. sind zur Verhütung der Einshleppung | shiebung in der Warenhandelsbilanz zurü>zuführen. den M Chicago. der Beulenpest in Belgien die Bestimmungen der Artikel 16 | offiziellen Angaben der statistishen Sektion La ollte U 0 Mai... .| 163,93| 156,40 | der Königlih belgishen Verordnung vom 28. September 1907 | betrug im Jahre 1906 der Exvortübershuß 51 923 755 Golddoll. Weizen, Lieferung8ware f Juli . . . . . . , . .| 14026| 138/65 | (val. Alte vom 28. Oktober 1907, Nr. 257) für Herkünfte aus | im Jahre 1907 der Importübershuß 13 601 125 Golddoll. Endld September . . . . , .| 135,91) 133,16 | dem Hafen La Guayra (Venezuela) vom 24. Mai d. I. ab in | fiel ins Gewicht ein erheblihec Rückzug europäishen Kapitals, das

Mais v Mai... ,. ,| 130,69| -126,45 | Wirksamkeit geseßt worden. Solche Herkünfte von See sollen an den | dur< die fortdauernd finkende Tendenz der Valuta beunruhigt,

s Quarantänestationen der Schelde und in den Häfen yon Ostende, | außerdem dur< den hohen Zinsfuß auf den eimise ärkten

roter Ste L 155.05| 159 51. Nieuport und Zeebrugge sowie in Selzaete nah Maßgabe des angezogen E Eine erhebliche Anzahl s Din F

h M 163/93 1843 Titels T Kapitel 11 Sektion 111 der ‘Pariser Sanitätskonvention vom Hilde a E von umfangreihen Betrieben, war die Folge der ge Ï

Weizen Veferungbwire Ll 20 TESRGNS 93 | 3. Dezember 1903 behandelt werden. [6 erten Verhältnisse, welhe si< in Valparaiso, als dem Zentrum September , . . 14782 14534 Persien. fler meanDes uOO F CTbtS, naturgemäß am sYwersten F

Mais » Mai... , .| 12889| 126/92 Einer Mitteilung der Quarantänebehörde in Buschär zufolge ist | berührt geblieben, wennglei< das E in ferm E 5 Buenos Aires. dieQuarantäne, welhe für die aus dem Hedjas kommenden | von Belang zum Auéëdru> kommt, als in der Beteiligung an einigen

Wei i | Schiffe wegen der Cholera angeordnet worden ist, wieder auf - | Abwi>lungen festgeratener Unt A E Mats } Durhschnittsware „......., ( N Do gehoben worden. (Vergl. „R -Anz.* vom 4. März d. I, Nr. 55.) | fh nah Wegschreibung “ver Verluste Mid Vorsorge füt lun be E

Abwi>lungen sowie einschließli des Gewinnvortrages von 1906 auf

156 820 c, 0 : [t 0

N al. i L kungen, : 9 On ton g, Vester in A v Se Des breitet i] veeden sollen wovon 4%/0 Dividende auf 2,5 Mill. Mark vertei mperial Quarter ür die Weizennot 0- aus. der erste Curopäer der Krankheit er- Laut Meldung des ,W. T. B.* bet: der

duktenbörse = 504 Pfund engl. erednet; e die L ben Um Ben legen. Heute find fiebenundvierzig Erkrankungen gemeldet worden. | Luxemburgis<en Prînce HenrlzEisentahn ahe j an 196 Marktorten des Königreichs ermittelten Durchschnittspreise für | Die Fälle mit tödlichem Ausgange sind außerordentli zahlrei. dekade 1908: 189 530 Fr. (50 360 Fr. weniger als i. V.). Der einheimishes Getreide (Gazette averages) ift 1 Imperial Quarter j provisorische Ausweis der Bruttoeinnahmen der Wars <au- Wiener en = 480, Hafer = 312, Gerste = 400 Pfund engl. angeseßt. Handel und Gewerbe. Eisenbahn für den April 1908 ergibt eine Gesamteinnahme von x L ena S 1 E Mals = E Me Ls: (Aus den im Reihsamt des Innern zusamm Set n E Oen E aae 442 D Vorjahre. Die S6

g = 493,6 g; , Weizen = |- 2 engestellten | nahmen Januar r 5 5 2400, Ms O kg. E af E - R . eNachrichten für Handel und Industrie.) E e Boriahre. f e S E 5 el der Umrehnung der Preise in Reichswährung sind die aris, 2. Juni. (W. T. B.) Der i le Kongre) aus den ‘einzelnen La ae ta „Reichsanzeiger“ ermittelten Nu ee E : e e Pi Loe der Baumwollspinner Lehatelte L S ‘Fiage zer oe ien ¿Durihshn Ane a8 E Berliner S l M l Fabr Wübrénd be 4 A s Ï O É Ms fa Ide Gn f E 9 BE E : FAUEAR ge dur<h wel<he die englischen r London und Liverpool die Kurse auf London. für Chicago ey | 2.112 630 000 Fr. und blieb hinter der entspredender Loe ton | Industriellen den Wirkungen der Baumwollkrisis Einhalt tun wo

: n Die ö brikant N . solhen

eu York die Kurse auf Neu York, für Odessa und Riga die Kurse Einfuhr um 85 164 000 Fr. zurü>. Auch die Ausfuhr Frank- Me p Ge NGritan aber E E S auf St. Petersburg, für Paris, Antwerpen und Amsterdam die Kurse reichs zeigte in den ersten vier Monaten 1908 mit einem Werte von teiligen zu können Das ie brahte dement prechen? au! diese Dle. reise in Buenos Aires unter Berü>sihtigung der Mng o D na Leith mit dem vorhergehenden Jahre eine tine Ke solu tion cin welche die Neberzeugung as val sowobl lam d : em Mangel an Rohmaterial als au< der industriellen Ueber- Berlin, den 3. Iunt 1908. Im einielnen verteilen f die Gin- und Ausfubr, wie folgt: | produktion nur dur gleihmäßice Pravuttiondeinschrünkang begegnet

infuhr Ausfuhr werden könne, und di deten Vereinigungen auffordert, e S a c j L W d ens 1908 1907 ihre Organisation zu vielem Sees vervollständigen. S van der Borght. ert in tausend Franken é é New York, 2. Zuni. “(W. T. B.) Der Wert der in d Nahrungsmittel . . 298 299 339722 2H 419 205 502 k ( 1 840 À Robst 1433 497 5 5 vergangenen Woche ausgeführten Waren betrug 1 F E T E 965219 Bu ae 991 767 | Dollars gegen 11 430 000 Dollars in dér Vorwote. des F S Poffe P S E 153133 140989 Preises fie York, 2. Juni. (W. T. B.) Die Herabseßung e

> r die

es Stangenstahl um vier Dollars für die Tonne, A

Zusammen . 2122630 2207794 17183% 1866786. | gestern v tahlfabrikanten beschlossen wurdo (Journal Officiol de la République Française.) eo n E Sbangenslah!sabrlauten pes 3